zur Startseite

Veranstaltungskalender - Terminsuche

vom 16.11.2018 bis 23.11.2018
Familie | Kinderprogramm

Die Walküre für Kinder

Richard Wagner

in einer Fassung von Brigitta Gillessen und Rainer Mühlbach
Arrangement von Stefan Behrisch
für Kinder ab 8 Jahren
Text und Musik von Richard Wagner (1813 - 1883)

Seit vielen Jahren steckt rätselhafterweise ein Schwert in einem Baumstamm in der Hütte des Ehepaars Sieglinde und Hunding. Für wen ist es bestimmt? Und welchen verborgenen Zauber bewahrt dieses Schwert?

In »Die Walküre« mischen sich die Schicksale der Götter und der Menschen. Gottvater Wotan und seine Gemahlin Fricka kommen auf die Erde herab und nehmen Einfluss auf das Leben der Sterblichen: So findet Sieglinde ihren verloren geglaubten Zwillingsbruder Siegmund wieder, muss Siegmund gegen Hunding kämpfen und auch noch einer übermenschlichen Gefahr ins Auge sehen. Unerwartet bekommen Siegmund und Sieglinde Hilfe von der
Ereignisse | Konzert

"disappearances" - Aperghis & Janáček

Ensemble Resonanz
Emilio Pomàrico, direction
Agata Zubel, soprano
Christina Daletska, mezzo-soprano

Leoš Janáček: Zápisník zmizelého (Journal d'un disparu / Tagebuch eines Verschollenen) (orch. par Johannes Schöllhorn)
Georges Aperghis: Migrants

«Ich möchte nicht nur den ertrunkenen Körpern ein Gesicht geben, die an Europas Küsten angespült werden, sondern auch der großen Zahl der Lebenden, die ohne Identität durch Europa irren.» Mit Migrants hat der griechische Komponist Georges Aperghis, selbst Exilant in Paris, ein bewegendes künstlerisches Credo geschaffen, in dem er mit Musik von Verschwinden und Tod in der Gegenwart zu sprechen versucht.

Kulturpass bienvenue!

Dans le cadre de «get real − rainy days 2018»
Ereignisse | Blues

Ana Popovic

21st Century Blues-Rock

In Kooperation mit der Jazzclub Tonne

Ana Popovic - guitar

Die brillante Blues-Rock-Lady aus Serbien mit der unbändigen Live-Energie

Als Senkrechtstarterin hat Ana Popovic einst gegen die Sitten des Blues verstoßen, denn anstatt jahrelang ein Dasein als unbekannte Künstlerin zu fristen, ist die 1976 in Belgrad geborene Sängerin und Gitarristin rasant ganz oben angekommen. Der europäische Durchbruch gelang Ana Popovic schon 2001 mit ihrem Album „Hush“, das dem jungen Talent zu begeisterter Medienresonanz verhalf. Sie wurde als brillante Gitarristin gefeiert, erhielt zahlreiche Auszeichnungen und tritt seitdem regelmäßig bei großen internationalen Musikfestivals auf. Die Bühne teilte sie inzwischen mit Künstlern wie Buddy Guy, Solomon Burke, Walter Trout und auch Udo Lindenberg.

Ausstellungen | Ausstellung

Kunstbesitz. Kunstverlust. Objekte und ihre Herkunft

Der Wert von Kunstwerken liegt nicht nur in ihrer Ästhetik, sondern auch in ihrer Bedeutung als Zeugnis der Geschichte. Die Provenienzforschung befasst sich mit der Herkunft von Kunstwerken, deren Eigentümern und Besitzern. Kunstwerke können auf die verschiedenste Art ihren Besitzer wechseln: durch Verkauf, durch Schenkung, durch Beschlagnahmung, durch Raub - oder durch Restitution. Bis heute besitzen Fragen nach Besitz und Herkunft von Kunstwerken eine politische, rechtliche, moralische und emotionale Dimension.
Ereignisse | Jazz

Maceo Parker

98% Funky Stuff

Maceo Parker - saxophone, flute, vocals
Will Boulware - keyboards
Bruno Speight - guitar
Rodney "Skeet" Curtis - bass
Greg Boyer - trombone
Darliene Parker - vocals
Nikki Glaspie - drums

Es ist schwer zu sagen, was zuerst da war: Maceo Parker oder der Funk. Der beispiellose Funk-Star ist mit seinem legendären Alt-Saxophon wurde 1943 geboren und wuchs in Kingston, North Carolina auf. In der dortigen Kirchenmusik liegen seine musikalischen Wurzeln. Mit elf Jahren begann er Saxophon zu spielen und zielte schnell in eine andere Richtung als viele Charlie „Bird“ Parker-Nachahmer. Maceo schuf komplexe Funkgebilde, in denen er sein Saxophon eher wie ein Schlagzeug als ein melodisches Instrument spielte. Das Ergebnis ist ein ungewöhnlich perkussionistisch klingender, mitreißender und abs
Literatur | Lesung

Sangue giusto/Alle, außer mir

Francesca Melandri
Lesung und Gespräch

Moderation/Übersetzung: Giorgio Simonetto Deutsche Lesung: Ulrike Arp

Der große Roman „Alle, außer mir“ (aus dem Italienischen von Esther Hansen, Wagenbach Verlag, 2018) der römischen Autorin Francesca Melandri: eine Familiengeschichte, ein Porträt Italiens im 20. Jahrhundert sowie eine Geschichte des Kolonialismus und seiner langen Schatten, die bis in die Gegenwart reichen.

Kennen Sie Ihren Vater und seine Vergangenheit? Wissen Sie, wer er wirklich ist? Die vierzigjährige Lehrerin Ilaria hätte diese Fragen wohl mit „ja“ beantwortet – bis eines Tages ein junger Afrikaner auf dem Treppenabsatz vor ihrer Wohnung in Rom sitzt und behauptet, mit ihr verwandt zu sein. In seinem Ausweis steht: Attilio Profeti, das ist der Name ihres Vaters … Der aber ist zu alt, um noch Auskunft zu geben.
Ereignisse | Konzert

Supernova: Zimmermann 100

Neue und neueste Musik

notabu.ensemble neue musik
Yury Bondarev, Viola
Ferenc Mausz, Trompete
Frederike Möller, Klavier
Yukiko Fujieda, Klavier
Mark-Andreas Schlingensiepen, Dirigent

Bernd Alois Zimmermann: Metamorphose
Bernd Alois Zimmermann: Monologe für zwei Klaviere
Bernd Alois Zimmermann: Sonate für Viola solo
Bernd Alois Zimmermann: Nobody knows de trouble I see für Trompete und Orchester

Vier Stücke, vier verschiedene Welten - aber alles ganz und gar Zimmermann. Die "Metamorphose" entstand als Musik zum gleichnamigen, handlungslosen Stummfilm des Schweizer Dokumentarfilmers Michael Wolgensinger. Sie ist einer der Versuche Zimmermanns, im leichten Genre zu schreiben, ohne sich selbst zu verleugnen - was ihm den Unmut einiger gestrenger Komponistenkollegen eingebracht hat... Die "Monologe" ge
Aufführungen | Theater

Drei Schwestern

von Anton Tschechow

Drei Schwestern, Olga, Mascha, Irina, hängen in der Provinz fest. Einst lebten sie in Moskau – bis der Vater versetzt wurde und sie mit ihm. Die Stadt ihrer Kindheit ist zu einem unerreichbaren Traumbild geworden, in das sie sich flüchten, um dem Alltag und seinen Zumutungen zu entkommen. Geist, Seele, Liebe, Erfüllung sind immer anderswo und nur die Sehnsucht reicht noch hin. In der Realität aber schreitet das Leben unbarmherzig fort: Der Bruder (auch so eine Enttäuschung) bringt seine junge Frau ins Haus, die alsbald voller Tatkraft und Sinn für Gemeinheit das Regiment ergreift. Ein sinnloses Duell nimmt Irina den versprochenen Mann und für Olga und Mascha bleibt Liebe eine Verkettung von Missverständnissen.

Mit DREI SCHWESTERN wagt Tschechow einen schwindelerregenden Blick in den Abg
Aufführungen | Oper

Teseo

Musik von Georg Friedrich Händel

Dramma tragico in fünf Akten (1713)
Libretto von Nicola Francesco Haym
Neuproduktion des Theater an der Wien

Im Krieg und in der Liebe sind alle Mittel erlaubt, aber nicht in jedem Fall erfolgreich. Schmerzlich muss das die Magierin Medea erfahren. Als Athen einen Krieg zu verlieren droht, holt König Egeo die mächtige Medea zu Hilfe, als Dank stellt er ihr eine Heirat mit ihm in Aussicht. Für Athen kämpft auch der junge Held Teseo, der heimlich mit Prinzessin Agilea, einem Mündel Egeos, in Liebe verbunden ist. Genauso heimlich liebt Medea ebenfalls Teseo, er aber nicht sie. Als der Krieg mit Hilfe Medeas und aufgrund der Tapferkeit Teseos siegreich beendet ist, will Egeo plötzlich nicht mehr die niedrig geborene Zauberin, sondern Agilea heiraten. Die Prinzessin ist davon wenig begeist
Familie | Schauspiel

Aladin und die Wunderlampe

Schauspiel von Edith Ehrhardt nach einem Märchen aus 1001 Nacht

Premiere: Do, 15. November 2018, Studio

Uraufführung Senftenberg 2017

Aladin, der Sohn eines Schneiders, ersehnt sich ein anderes Leben. Als er sich verbotenerweise in die unerschrockene Prinzessin Jasmin verliebt und kurz darauf ein unbekannter Onkel ihn mit der Aussicht auf Reichtum aus der Stadt lockt, beginnt das Abenteuer seines Lebens. Eine alte Öllampe soll er aus einer Höhle herausholen. Als dies misslingt, überlässt ihn der Fremde, der in Wirklichkeit ein böser Zauberer ist, seinem Schicksal. Aber Aladin entdeckt das Geheimnis der Wunderlampe, die den mächtigen Dschinni in sich birgt, der Wünsche erfüllen kann. Gelingt es ihm, mit dem Geist der Lampe auch die schöne Jasmin für sich zu erobern? Leider bleibt es nicht bei der einen furchterregenden Begegnung mit dem Zauberer.
Familie | Ballett

Giselle

Ballett mit Orchester von Silvana Schröder

Premiere: Sa, 10. November 2018, Großes Haus

Musik von Adolphe Adam
Libretto von Théophile Gautier
Uraufführung Erfurt 2018

Koproduktion mit dem Thüringer Staatsballett

In Giselles entrückter Welt ist alles verdreht. Sie ist einsam, sehnsüchtig nach Liebe und tanzt sich voller Leidenschaft in ihre Träume hinein. Die Grenzen von Realität und Vorstellung, von Wahrheit und Täuschung verschwimmen. Findet Giselle in Albrecht einen Mann, dem sie vertrauen darf, einen Partner, der ihre Liebe aufrichtig erwidert?

Das 1841 uraufgeführte Ballett Giselle ist ein Schlüsselwerk der französischen Romantik. Sein Libretto von Théophile Gautier (1811–1872) basiert auf Heinrich Heines Schilderung einer deutschen Sage in De l’Allemagne (1835): dem Glauben an gespenstische, tanzende Luftgeister
Aufführungen | Theater

Tot sind wir nicht

Schauspiel von Svenja Viola Bungarten

Premiere: 16. November 2018, Kleines Haus

»Wir fliegen nach Okinawa und setzen uns unter die tiefhängende, dicke Sonne, um die Falten in unserer Haut zu vertiefen und uralt zu werden.«

Tot sind wir nicht ist das bemerkenswerte Debütstück der ­jungen Autorin Svenja Viola Bungarten. Sie erzählt fantasievoll und mit maka­brem Humor von Liebe und Tod und der Sehnsucht zweier ­älterer Frauen nach einem gemeinsamen Glück.

Ute K. und Beate stehen auf der Straße und rauchen, als hätten sie in ihrem Leben mehr geraucht als geatmet. Sie wollen weg. In ein neues Leben. Einfach woanders hin. Vielleicht nach Okinawa, um den Rest ihres Lebens gemeinsam endlich glücklich zu verbringen. Das Geld für die Reise verdienen sie mit dem Verkauf von Medikamenten, die eigentlich Ute K.s Ehemann Willi ver
Aufführungen | Oper

Don Giovanni

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

Don Giovanni tötet im Duell einen empörten Vater, macht sich an eine Braut – Zerlina – heran, flüchtet vor seiner Verlobten Donna Elvira, verführt deren Zofe, täuscht und betrügt – und entwischt seinen Verfolgern stets aufs Neue. Doch die Strafe holt ihn ein: Der ermordete Komtur, von ihm zum Essen eingeladen, erscheint tatsächlich und fordert Reue. Doch Don Giovanni verweigert diese – und fährt in die Hölle.

Dirigent: Adam Fischer
Regie: Jean-Louis Martinoty
Bühne: Hans Schavernoch
Kostüme: Yan Tax
Licht: Fabrice Kebour
Aufführungen | Theater

Odyssee

von Roland Schimmelpfennig

Homers ODYSSEE ist das früheste große europäische Epos über eine Kolonialisierung und ihre Folgen. In ihm schlägt sich zugleich, wie Horkheimer und Adorno anmerkten, „die Erinnerung an Geschichte nieder, welche Sesshaftigkeit, die Voraussetzung aller Heimat, aufs nomadische Zeitalter folgen ließ.“ Die zehnjähre Irrfahrt des mythischen Helden Odysseus, der durch seine List den Krieg gegen Troja entschieden hatte und danach über das Mittelmeer trieb, um seine Heimatstadt Ithaka zu erreichen, zeigt, wie der Krieg in der Fremde die Kolonisatoren selbst zu Nomaden und Migranten macht. Odysseus ist sich selbst, seiner Heimat und seiner Frau Penelope fremd geworden, und als Fremder kehrt er zurück – aber wohin?
Roland Schimmelpfennig, dessen Texte eine neue Form dramatischer Literatur bilden und
Aufführungen | Performance

BITCH PERFECT ODER ALICE IM WUND-AIR-LAND

THEATER+PERFORMANCE

#FOXDEVILSWILD (LEIPZIG/KÖLN/BERLIN)

WUND-AIR-LAND ist ein Blogger*innen-Paradies. A digital dick-tatorship designed by Kleidi Hum. Aber du hast die Macht: Wer fliegt? Wer bleibt? Sturz der pseudomatriarchialen Machtstruktur oder Aufstieg im System?

Über die eigens für BITCH PERFECT entwickelte VotesApp beeinflusst das Publikum den Vorstellungsverlauf. Das Ringen um Likes wird für die Blogger*innen zum Kampf ums Überleben und macht ein digitales Phänomen analog erfahrbar: Wie beeinflusst der wachsende Zwang zur Selbstvermarktung unser Selbstverständnis?

BITCH PERFECT ist der Science-Fiction-Entwurf einer Gesellschaft, in dem zwischenmenschlicher Kontakt abgeschafft und durch ein digitales Ratingsystem ersetzt wird.

Vor der Vorstellung am Samstag, 17.11. findet der begleitende W
Aufführungen | Festival

ORCHIEKTOMIE RECHTS

Noam Brusilovsky (DE)
Fast Forward - Europäisches Festival für junge Regie

Ein junger Mann Ende 20 macht einen Theaterabend über eine Krankheit: Hodenkrebs. Der Titel bezeichnet die operative Entfernung des rechten Hodens. Die Krankheit ist seine eigene. Er fragt sich, was der Krebs, der sein Leben verändert, mit diesem Leben zu tun hat. Hat er selbst Schuld, weil er jung ist, Sex mag, homosexuell ist? Warum stellt sich diese absurde Frage überhaupt? Und wie kämpft man gegen etwas an, das die eigene Existenz so radikal in Frage stellt?

Noam Brusilovsky ist Autor und Darsteller dieser Soloperformance, die auch darum etwas über das Potenzial des Theaters erzählt, weil ihr Protagonist die Kunst ins Spiel bringt, um sich zur Wehr zu setzen. Es gibt Fakten, und es gibt Fiktion. Es gibt Schmerz und absurde Situationen. Es gibt den nüchternen Bericht und die mediale
Aufführungen | Ballett

Giselle

Ballett mit Orchester von Silvana Schröder

Premiere: 10. November 2018, Großes Haus

In Giselles entrückter Welt ist alles verdreht. Sie ist einsam, sehnsüchtig nach Liebe und tanzt sich voller Leidenschaft in ihre Träume hinein. Die Grenzen von Realität und Vorstellung, von Wahrheit und Täuschung verschwimmen. Findet Giselle in Albrecht einen Mann, dem sie vertrauen darf, einen Partner, der ihre Liebe aufrichtig erwidert?

Das 1841 uraufgeführte Ballett Giselle ist ein Schlüsselwerk der französischen Romantik. Sein Libretto von Théophile Gautier (1811–1872) basiert auf Heinrich Heines Schilderung einer deutschen Sage in De l’Allemagne (1835): dem Glauben an gespenstische, tanzende Luftgeister, die in der Nacht treulose Männer zu Tode tanzen. Das Tanzen, eines der Lieblingsmotive der Romantik, steht als eigentliche Handlung des
Aufführungen | Oper

Salome

Richard Strauss

Musik-Drama in einem Aufzug nach Oscar Wildes gleichnamiger Dichtung
in der Übersetzung von Hedwig Lachmann
Libretto und Musik von Richard Strauss (1864 - 1949)

In der dekadenten Atmosphäre des orientalischen Palastes, in dem Prinzessin Salome als Stieftochter des Tetrarchen Herodes lebt, erscheint ihr der eingekerkerte Prophet Jochanaan wie eine faszinierende Verlockung. Dass dieser asketische Mann, der wie die Stimme aus einer anderen Welt daherkommt und die Ankunft eines Heilands verkündet, ihre erotischen Annäherungen hasserfüllt und unter Flüchen von sich weist, verleiht ihm in den Augen Salomes einen noch höheren Reiz. Als Herodes seine Stieftochter dazu auffordert, für ihn zu tanzen und ihr als Gegenleistung die Erfüllung jedweden Wunsches in Aussicht stellt, verlangt Salome de
Aufführungen | Theater

Die Präsidentinnen

von Werner Schwab

In ihrer kleinstbürgerlichen Wohnküche kübeln Erna, Grete und Mariedl hemmungs- und schamlos ihren Welt-Frust über einander aus. Zwischen Abort-Phantasien, Papst-Sendungen und Dackelliebe erspinnen sie sich ihre Wirklichkeit, und die lustvollen, mit Ressentiments und Bigotterie gespickten Sprachattacken sind ihnen Horizont und billig buntes Jahrmarktfest zugleich. Den eigenen Dreck allerdings kehren sie lieber unter ihren Budenteppich – bis endlich Mariedl, die jüngste der drei Damen, ihre Kolleginnen mit der Wahrheit des Daseins konfrontiert. Doch so viel Realität hält keine aus ...
Abgründig, bitterböse und gnadenlos komisch seziert Werner Schwab in seinem längst zum modernen Klassiker avancierten Fäkaliendrama die Welt der kleinen Leute: „Das sind Leute, die glauben, alles zu wissen, ü
Aufführungen | Theater

Lazarus

Von David Bowie und Enda Walsh

Premiere: 16. November 2018

Nach dem Roman »The Man Who Fell To Earth« von Walter Tevis
Deutsch von Peter Torberg / Repertoire

„Look up here, I’m in heaven, I’ve got scars that can’t be seen …“

Thomas Jerome Newton, der Alien, der zur Erde „fällt“, um Wasser für seinen Wüstenplaneten zu finden, hat seine Mission verloren und endet desillusioniert, einsam und zerbrochen. Er möchte sterben, zurückkehren zu den Sternen, doch er ist in sich gefangen, verfolgt von Figuren, die ihn umkreisen, wobei sich – wie im Fiebertraum – die Grenzen zwischen Halluzination und Realität verwischen. Quälende Dämonen suchen ihn auf, aber auch ein Mädchen, das Erlösung verspricht …

1976 spielte David Bowie selbst den Außerirdischen, in der Verfilmung des Science-Fiction-Klassikers von Nicolas Roeg.
Aufführungen | Oper

Don Pasquale

von Gaetano Donizetti

Komische Oper in drei Akten | Libretto vom Komponisten

Über das Missgeschick anderer zu lachen, ist mindestens so vergnüglich wie menschlich. Der ältere, gutsituierte Herr, der durch die Heirat einer jungen Schönen noch einmal seine Jugend träume leben will und dann über die Lächerlichkeit dieses Wunsches belehrt wird, ist als Ursache des Lachens Komödienstandard. Doch bleibt einem in Wieler/Morabitos Deutung von Donizettis Komischer Oper das Lachen im Halse stecken – nicht, weil es nicht urkomisch wäre, wie die junge Gattin das gediegene Leben des Alten durcheinander wirbelt, sondern weil Don Pasquale von Norina, Malatesta und seinem eigenen Neffen mit dieser Scheinehe auf erschreckend mitleidlose Weise aus genommen wird. An der Seite von Enzo Capuano und Ana Durlovski die neuen Ensemb
Aufführungen | Theater

Das grosse Herz des Wolodja Friedmann

von Gerhard Meister

Nach Motiven aus dem unveröffentlichten Roman „Die Brille des Nissim Nachtgeist“ von Lotte Schwarz

Schauplatz des neuen Stücks von Gerhard Meister ist der Exilort Zürich in den 1930er und 1940er Jahren. Im Zentrum steht das Ehepaar Friedmann, die Besitzer der historisch verbürgten Zürcher Pension Comi. Sie geben unterschiedlichen Charakteren, vom jüdischen Musiker bis hin zur gescheiterten Revolutionärin, alle Verfolgte des Nationalsozialismus, Unterschlupf. Als der Strom der Geflüchteten nicht abreisst, stehen sie vor einer entscheidenden Herausforderung: Wen können sie noch aufnehmen, ohne selbst am Ende in Schwierigkeiten zu geraten?

Die junge Regisseurin Sonja Streifinger behandelt in ihrer Arbeit den historisch-politischen Umgang der Schweiz mit Geflüchteten. Die kleinen Geschic
Familie | Kinderprogramm

Die Walküre für Kinder

Richard Wagner

in einer Fassung von Brigitta Gillessen und Rainer Mühlbach
Arrangement von Stefan Behrisch
für Kinder ab 8 Jahren
Text und Musik von Richard Wagner (1813 - 1883)

Seit vielen Jahren steckt rätselhafterweise ein Schwert in einem Baumstamm in der Hütte des Ehepaars Sieglinde und Hunding. Für wen ist es bestimmt? Und welchen verborgenen Zauber bewahrt dieses Schwert?

In »Die Walküre« mischen sich die Schicksale der Götter und der Menschen. Gottvater Wotan und seine Gemahlin Fricka kommen auf die Erde herab und nehmen Einfluss auf das Leben der Sterblichen: So findet Sieglinde ihren verloren geglaubten Zwillingsbruder Siegmund wieder, muss Siegmund gegen Hunding kämpfen und auch noch einer übermenschlichen Gefahr ins Auge sehen. Unerwartet bekommen Siegmund und Sieglinde Hilfe von der
Ereignisse | Konzert

"Traces of reality" - United Instruments of Lucilin

United Instruments of Lucilin
André Pons-Valdès, violon
Danielle Hennicot, alto
Jean-Philippe Martignoni, violoncelle
Stefan Scheib, contrebasse
Sophie Deshayes, flûte
Marcel Lallemang, clarinette
Olivier Sliepen, saxophone
Pascal Meyer, piano
Guy Frisch, Laurent Warnier, percussion

Genoël von Lilienstern: Son für Saxophon, Violine, Viola, Percussion und Physical Modeling Synthesizer (création, commande Philharmonie)
Joanna Bailie: Symphony-Street-Souvenir
Matthew Shlomowitz: Popular Contexts, Volume 6
Peter Ablinger: Voices and Piano (extraits)

Beim Komponieren zunächst in die Welt hinauszugehen und deren Klänge anschließend wieder in den Konzertsaal hineinzutragen, das verbindet die vier Komponisten dieses Abends. Ob field recordings bei Joanna Bailie, Alltagsklänge von
Ereignisse | Film

Ciné-concert

Phace
Sylvie Lacroix, flûte
Reinhold Brunner, clarinette
Stefan Obmann, trombone
Berndt Thurner, percussion
Mathilde Hoursiangou, piano
Roland Schueler, violoncelle
Krassimir Sterev, accordéon
Nacho de Paz, direction
Benoît Meudic, électronique
Alfred Reiter, régie son
René Clair, réalisation
Yan Maresz, composition

Film: Paris qui dort

Paris qui dort ist eine bis heute faszinierende Vision von einer pulsierenden Metropole, die in bizarren Tiefschlaf fällt. René Clairs filmisches Meisterwerk erzählt in fantastischen Bildern von der Relativität der Zeit, begleitet von Yan Mareszs so expressiver wie energiegeladener Musik aus dem Jahre 2005.

Kulturpass bienvenue!

Coproduction Philharmonie Luxembourg et Cinémathèque de la Ville de Luxembourg
Dans le cadre de «get real
Ereignisse | Jazz

David Gazarov

Silk Road - Von Bach bis Gazarov

Gedanken, Träume, Erlebnisse, Kulturen und Kompositionen entlang der alten Seidenstrasse.

Für den deutsch-armenischen Pianisten David Gazarov spielte der Jazz schon während seiner frühen Ausbildung bei der Schostakovitch-Schülerin Elmira Nazirova am Konservatorium in Baku, eine wichtige Rolle. Als Sohn einer Malerin und eines Musikers, der selbst Komponist und Leiter einer Jazz-Bigband war, begann er seine Jazz-Studien, ebenso wie die klassische Klavier-Ausbildung in frühester Kindheit. David Gazarov kann sich als Schüler von Jakov Zack, der seinerseits Schüler des großen russischen Klavier-Pädagogen Heinrich Neuhaus war, in der Klassik zum Kreis der wenigen Pianisten zählen, die auf eine direkte Neuhaus-Ausbildung in zweiter Generation zurückblicken können.

1989 ging David Gazarov n
Ereignisse | Jazz

Ed Motta

Criterion Of The Senses - Album Release Tour

Ed Motta - rhodes, voc
Matti Klein - piano, keys
Yoràn Vroom - drums
Laurent Salzard - bass
Arto Mäkelä - guitar

Der Koloss von Rio, Grammy-nominierte Sänger, Songwriter & Entertainer ist mit Mitte 40 bereits eine Legende in Brasilien. Unter anderem Gilles Peterson, Roy Ayers, Seu Jorge, Bo Diddley und Ryuichi Sakamoto sind Kollegen, die ihn verehren und mit ihm gearbeitet haben. Sein Herz schlägt für AOR, „Adult Oriented Rock” – und so wird sich Mottas neues Album wieder diesem von Acts wie Earth, Wind & Fire, Chicago und Steely Dan geprägten Genre widmen.

Der international anerkannte Multi-Instrumentalist & Lebemann hatte schon immer ein Faible für Soul, Jazz, Funk und Rock, und die Musik auf seinen in Brasilien veröffentlichten Platten war weit komplexer als seine Radiohits. P
Ereignisse | Jazz

Jazzrausch Bigband

Dancing Wittgenstein (Live House & Techno)

Als Resident-Bigband eines international renommierten Technoclubs (Harry Klein) versteht es die Jazzrausch Bigband wie kaum ein anderes Ensemble, den Kosmos zügelloser Kreativität mit den hohen Ansprüchen eines urbanen Nachtlebens zu vereinen. Der Konzertplan des jungen Münchner Profi-Ensembles umfasst über 90 Konzerten pro Jahr und führte sie bereits in Spielstätten wie das Lincoln Center in NYC, die Philharmonie in München, das Chiemsee Summer Festival, das FM4 Frequenzy Festival oder das Jazzfestival in St. Moritz. Bei ihren Live-Bigband-Techno-Shows kommt es zu einer musikalischen Kernschmelze, bei der die Kreativität und Klangvielfalt einer Bigband auf die wirkungsvolle Klarheit eines Technoclubs trifft – immer überraschend, immer tanzbar.

"Late Night" Kombiticket
17.11. 19:00 Uhr
Familie | Kinderprogramm

Labor Antike: Tausend Scherben - eine Vase

Workshop (eintägig)
Angebote für: Kinder 9 – 12 Jahre

Im Labor Antike findest du heraus, wie aus zerbrochenen Fundstücken wieder ganze Statuen oder Vasen werden. Du nimmst Marmor und Keramik genau unter die Lupe und lernst den Unterschied zwischen altem Original und moderner Kopie erkennen. Wie gestaltest du die fehlenden Arme, Beine oder Nasen antiker Götter und Helden?

Kosten: 9 EUR
Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr.

Anmeldung erforderlich bis drei Werktage vor Veranstaltungsbeginn. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Ausstellung: Antike Welten. Griechen, Etrusker und Römer
Sammlung: Antikensammlung
Aufführungen | Theater

Tyll

nach dem Roman von Daniel Kehlmann

in einer Bühnenfassung von Julian Pörksen und Stefan Bachmann
Tyll Ulenspiegel ist eine unsterbliche Figur, ein Narr und Gaukler, ein Schalk und Provokateur, der die Fantasie seit Jahrhunderten beflügelt. In seinem neuesten Roman hat Erfolgsautor Daniel Kehlmann diesen Sagenhelden auferstehen lassen, in einer Welt, die aus den Fugen ist. Der Dreißigjährige Krieg ist ausgebrochen, Europa wird von Seuchen und Gewalt überzogen, ganze Landstriche sind verwüstet, überall Armut, Hunger, religiöser Fanatismus. Durch dieses apokalyptische Panorama streift Tyll Ulenspiegel, Müllerssohn, Seiltanzvirtuose und dämonischer Schalk. Er trifft auf Könige und Königinnen, Mönche und Bauern, auf sprechende Esel, Schriftsteller und Drachenforscher, auf Gaukler und Gelehrte. So entsteht das Bild einer Epoche,
Aufführungen | Schauspiel

Heldenangst

Schauspiel nach dem Roman von Gabriel Chevallier in einer Fassung von Friederike Engel

Es gibt viele Versuche das große Morden und die unglaubliche Gewalt des 1. Weltkriegs literarisch zu bewältigen. Zu den wenig bekannten, doch stärksten Antikriegsromanen über diese Erfahrung zählt der Roman HELDENANGST des Franzosen Gabriel Chevalliers aus dem Jahr 1930. Es ist ein atemberaubend schonungsloses Erinnerungsbuch, ein poetisch kraftvoller Kriegsbericht. Der »Held« der Geschichte ist der gerade 18 jährige Jean Dartemont, der 1914 als Rekrut in den Krieg gegen Deutschland zieht und vier Jahre in den Schützengräben Nord- und Westfrankreichs verbringt. Es ist ein Gang in die Hölle, ein tiefer Fall aus der Zivilisation in ein Reich des Wahns und der Vernichtung. Das zentrale Motiv des Romans ist die Angst. Ein Gefühl, das so übermächtig war und doch ein Tabu blieb, in keinem Geschi
Aufführungen | Theater

Sein oder Nichtsein

Komödie von Nick Whitby nach dem Film TO BE OR NOT TO BE von Ernst Lubitsch

Premiere: 17. November 2018, Großes Haus

»Wenn es Krieg gibt, wird dieses Stück ein Kassenknüller!«

Warschau 1939. Das Polski Theater probt das Stück Ein Geschenk von Hitler. Als die Bomben über Warschau fallen und der Zweite Weltkrieg ausbricht, wird das Stück aus Angst vor einem Konflikt mit den Nazis abgesetzt und kurzerhand Shakespeares HAMLET wieder ins Programm genommen. Doch jedes Mal, wenn der Hamlet-Darsteller Josef Tura zu dem berühmten Monolog »Sein oder Nichtsein« ansetzt, verlässt ein Zuschauer den Saal. Und das bei jeder Aufführung. Tura ist tief in seiner Schauspielerehre verletzt. Er weiß nicht, dass es sich um den jungen polnischen Flieger Stanislaw Sobinsky handelt, der während seines großen Monologes die Zeit mit Turas Frau in der Garderobe verbringt. Die Liaison d
Aufführungen | Theater

Von Mäusen und Menschen

Schauspiel nach John Steinbeck

George und Lennie sind einfache Wanderarbeiter. Sie ziehen von einer Arbeit zur Nächsten. Sie sind wie viele besitzlose Menschen auf der Suche nach einer Heimat, einem Stück Boden, auf dem man sesshaft werden kann, wofür es sich zu arbeiten und zu leben lohnt. Das ungleiche Paar verbindet eine tiefe, wenn auch problematische Freundschaft: George muss das Denken und Reden für Lennie übernehmen, der zwar bärenstark aber geistig zurückgeblieben ist. Ein großes Problem ist, dass Lennie seine eigene Kraft nicht einschätzen kann. In seiner kindlichen Grobheit zerstört er immer wieder die Dinge, die er liebt. Mäuse, Hundewelpen sterben unabsichtlich unter seinen zupackenden Händen. Als sie eine neue Stelle antreten, scheinen sie endlich auf dem richtigen Weg, doch als Lennie eines Tages alleine a
Aufführungen | Theater

Der Untertan

nach dem Roman von Heinrich Mann

in einer Spielfassung von Jan-Christoph Gockel und Julia Weinreich

Der ‚Untertan‘ ist Diederich Heßling – „ein weiches Kind, das am liebsten träumte, sich vor allem fürchtete und viel an den Ohren litt.“ Er misstraut dem Vater und verehrt ihn doch. Die Macht der Schule ist ihm zuwider, den strengen Einsatz des Rohrstocks lobt er trotzdem. Heßling ist einer, der nach oben buckelt und nach unten tritt.
In einer bitteren Satire analysierte Heinrich Mann visionär die nationalistische Politik und deutsche Mentalität der Vorkriegszeit und zeichnet eine Gesellschaft und ihre Protagonisten, die sich immer willenloser von den Strömungen des Zeitgeistes treiben lassen. Sie huldigen einem falschen Patriotismus und sind rücksichtslos auf ihre kleinen Vorteile bedacht. Die herrschende Moral ist dop
Aufführungen | Ballett

Sylvia

Manuel Legris nach Louis Mérante u.a.

Premiere: 10. November 2018

Die Namen von Louis Mérante, Léo Staats, Serge Lifar, Albert Aveline und Lycette Darsonval stehen repräsentativ für die französische Traditionslinie des Balletts "Sylvia", der sich auch Manuel Legris in besonderer Weise verbunden fühlt. Seine Neufassung, die zugleich seine zweite abendfüllende Choreographie für das Wiener Staatsballett ist, setzt vor allem auf Möglichkeiten zur tänzerischen Entfaltung und gibt damit auch pittoresken Momenten, die wieder von Luisa Spinatelli detailreich ausgestattet werden, breiten Raum. 1876 uraufgeführt, zählt das Werk seitdem vor allem auch musikalisch zu den herausragenden Balletten des 19. Jahrhunderts.

Dirigent: Kevin Rhodes
Choreographie: Manuel Legris nach Louis Mérante u.a.
Musik: Léo Delibes
Bühnenbild und Kost
Aufführungen | Performance

BITCH PERFECT ODER ALICE IM WUND-AIR-LAND

THEATER+PERFORMANCE

#FOXDEVILSWILD (LEIPZIG/KÖLN/BERLIN)

WUND-AIR-LAND ist ein Blogger*innen-Paradies. A digital dick-tatorship designed by Kleidi Hum. Aber du hast die Macht: Wer fliegt? Wer bleibt? Sturz der pseudomatriarchialen Machtstruktur oder Aufstieg im System?

Über die eigens für BITCH PERFECT entwickelte VotesApp beeinflusst das Publikum den Vorstellungsverlauf. Das Ringen um Likes wird für die Blogger*innen zum Kampf ums Überleben und macht ein digitales Phänomen analog erfahrbar: Wie beeinflusst der wachsende Zwang zur Selbstvermarktung unser Selbstverständnis?

BITCH PERFECT ist der Science-Fiction-Entwurf einer Gesellschaft, in dem zwischenmenschlicher Kontakt abgeschafft und durch ein digitales Ratingsystem ersetzt wird.

Vor der Vorstellung am Samstag, 17.11. findet der begleitende W
Aufführungen | Theater

DIE SELBSTMORD- SCHWESTERN

Nach dem Roman von Jeffrey Eugenides

Fünf Schwestern fassen einen radikalen Entschluss. An der Schwelle zum Erwachsenwerden soll ihr Leben enden, und so beginnt das „Jahr der Selbstmorde“ im Haus der bis dahin unauffälligen Mittelstandsfamilie Lisbon. Fassungslos beobachten die Söhne der Nachbarsfamilie, wie eine Schwester nach der anderen den Freitod sucht. Ihre Beschreibungen offenbaren das Drama, das sich hinter der sauber verputzten Fassade des Einfamilienhauses abspielt, lassen die dort herrschende Kälte erahnen, in der die Mädchen emotional verkümmern. Nach dem Verlust aller ihrer Töchter gehen die Eltern Lisbon schnell zur Routine über. Die Nachbarsjungen aber sind nachhaltig erschüttert.

Auf der Bühne finden sie sich nun zu einem Erinnerungsritual zusammen. Der Roman des amerikanischen Autors Jeffrey Eugenides ist
Aufführungen | Kurs

WORKSHOP: EVERYBODY INFLUENCING

EIN PRAKTISCHER WORKSHOP ZU SELBSTINSZENIERUNG, INFLUENCING UND PROFILIERUNG IM NETZ.

Wir sind immer online, basteln an unserer Persona, inszenieren unseren Alltag. Beeinflussen wir oder werden wir beeinflusst? Wie können wir Reichweite erzielen und uns gleichzeitig abgrenzen?

Bianca Jankovska, im Netz besser bekannt als Groschenphilosophin, ist Bloggerin, Medienwissenschaftlerin und freie Autorin. In diesem Workshop lernen die Teilnehmenden ihre digitalen Grenzen auszuloten, ihren eigenen instagram-Account zu schärfen und diskutieren das Problem der Pseudo-Nähe in den sozialen Medien.

HINWEIS: Der Workshop-Preis beinhaltet ein Ticket für den anschließenden Vorstellungsbesuch von BITCH PERFECT am 17. November 2018. Alternativ können Workshop-Teilnehmer*innen auf Nachfrage auch die Vorstellung am 16. oder 18. November 2018 besuchen.

Der Workshop findet im Froelich &
Aufführungen | Festival

YVONNE, PRINSES VAN BOURGONDIË

Witold Gombrowicz/Tibaldus (BE)
Fast Forward - Europäisches Festival für junge Regie

Im Stück des polnischen Autors Witold Gombrowicz (1904 – 1969) provoziert eine Außenseiterin eine Gesellschaft zu einem hinterhältigen Mordanschlag. Aus dem Nichts taucht Yvonne am Hof König Ignaz’ als Antithese auf zwei Beinen auf: störrisch, wortlos, so dass weder Intelligenz noch Liebenswürdigkeit an ihr zu finden sind, irgendwie hässlich und ohne Ambition. Weil er Lust und die Macht dazu hat, stößt Prinz Philipp das Establishment vor den Kopf und macht Yvonne einen Heiratsantrag: eine kollektive Majestätsbeleidigung. Einen Wimpernschlag später hat die Deplatzierte die Beteiligten mit Verunsicherung und Identitätskrisen infiziert. Und wer könnte den Angriff auf die eigene Souveränität so ohne weiteres verzeihen?

Zusammen mit sieben jungen Schauspieler*innen und inmitten einer kreisru
Aufführungen | Oper

Fra Diavolo

Oper von Daniel François Esprit Auber

Die Gastwirtstochter Zerline liebt den armen Offizier Lorenzo, der mit seinen Soldaten Fra Diavolo, den Anführer einer berüchtigten Räuberbande, sucht. Zerlines Vater dagegen hat einen reichen Bräutigam im Visier. Ein reisendes Ehepaar, das gerade von Fra Diavolos Leuten ausgeraubt wurde, trifft im Gasthaus ein. Ihr Bargeld aber hatten sie gut versteckt. Als „Marquis“ getarnt ist auch Fra Diavolo unter den Gästen und setzt nun alles daran, mit der Hilfe zweier Bandenmitglieder auch den Rest der Beute zu bekommen. Der nächtliche Raubanschlag wird durch das überraschende Dazwischentreten Lorenzos vereitelt. Fra Diavolo, der dabei in Zerlines Zimmer angetroffen wird, schürt Lorenzos Eifersucht, um ihn auf eine falsche Spur zu bringen. Doch Zerline und Lorenzo kommen den Banditen auf die Schli
Aufführungen | Theater

Lazarus

Von David Bowie und Enda Walsh

Premiere: 16. November 2018

Nach dem Roman »The Man Who Fell To Earth« von Walter Tevis
Deutsch von Peter Torberg / Repertoire

„Look up here, I’m in heaven, I’ve got scars that can’t be seen …“

Thomas Jerome Newton, der Alien, der zur Erde „fällt“, um Wasser für seinen Wüstenplaneten zu finden, hat seine Mission verloren und endet desillusioniert, einsam und zerbrochen. Er möchte sterben, zurückkehren zu den Sternen, doch er ist in sich gefangen, verfolgt von Figuren, die ihn umkreisen, wobei sich – wie im Fiebertraum – die Grenzen zwischen Halluzination und Realität verwischen. Quälende Dämonen suchen ihn auf, aber auch ein Mädchen, das Erlösung verspricht …

1976 spielte David Bowie selbst den Außerirdischen, in der Verfilmung des Science-Fiction-Klassikers von Nicolas Roeg.
Aufführungen | Kinderprogramm

Das Lamm, das zum Essen kam

Sitzkissenkonzert für Kinder von 3 bis 6 Jahren

Premiere: 17. November 2018

nach dem gleichnamigen Buch von Steve Smallman, Joëlle Dreidemy und Therese Hochhut

Der hungrige Wolf bereitet gerade sein traditionelles Eintopf-Rezept vor, als plötzlich ein Lamm vor seiner Tür steht. Der Wolf gerät ganz durcheinander: Was tun, wenn einen das Abendessen lieb anlächelt und um den Hals fällt? Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft und Verantwortung wird am Ende mit einem ganz ausgezeichneten Gemüse-Eintopf gekrönt!
Unsere gemeinsam mit dem Staatsorchester entwickelten Sitzkissenkonzerte bleiben im Opernhaus, Foyer III. Rang! Ein Sitzkissenkonzert dauert etwa eine halbe Stunde. Jeweils 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung sind die Kinder zu einer Bastelarbeit zum Thema des Sitzkissenkonzerts eingeladen. Anschließend an das Konzert
Aufführungen | Kinderprogramm

Das Lamm, das zum Essen kam

Sitzkissenkonzert für Kinder von 3 bis 6 Jahren

Premiere: 17. November 2018

nach dem gleichnamigen Buch von Steve Smallman, Joëlle Dreidemy und Therese Hochhut

Der hungrige Wolf bereitet gerade sein traditionelles Eintopf-Rezept vor, als plötzlich ein Lamm vor seiner Tür steht. Der Wolf gerät ganz durcheinander: Was tun, wenn einen das Abendessen lieb anlächelt und um den Hals fällt? Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft und Verantwortung wird am Ende mit einem ganz ausgezeichneten Gemüse-Eintopf gekrönt!
Unsere gemeinsam mit dem Staatsorchester entwickelten Sitzkissenkonzerte bleiben im Opernhaus, Foyer III. Rang! Ein Sitzkissenkonzert dauert etwa eine halbe Stunde. Jeweils 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung sind die Kinder zu einer Bastelarbeit zum Thema des Sitzkissenkonzerts eingeladen. Anschließend an das Konzert
Aufführungen | Oper

Rigoletto

von Giuseppe Verdi

Giuseppe Verdis Oper basiert auf Victor Hugos Drama Der König amüsiert sich, das nach einmaliger Aufführung 1832 in Paris sofort verboten wurde und 50 Jahre lang nicht gespielt werden durfte. Verdi war bewusst, dass bei dieser Stückwahl Ärger mit der Zensur vorprogrammiert war. Dennoch gelang es ihm, seine Oper ohne wesentliche Eingriffe in die Dramaturgie Victor Hugos 1851 zu einer umjubelten Premiere zu führen. Nach der beispiellosen Erfolgsgeschichte von Verdis Oper, die bis heute international zu den meistgespielten Werken des Repertoires zählt, ist es gar nicht so leicht, sein eigentliches Skandalon noch zu entdecken. Wieler, Morabito und Neumann gehen dieser Frage nach der gesellschaftlichen und politischen Radikalität des Hugoschen Diskurses in seiner Verdischen Brechung nach. Manch
 
Aufführungen | Aufführung

Theatertage Weißenfels mit Märcehn von Ilonka Struve

Mit den Kindern der Bergschule wird das Märchen Händel spielt in Weissenfels aufgeführt. In spielerischer Form können Kinder ab 6 Jahre von dem Leben des kleinen Georg Friedrich Händel erfahren.Was man spielte,wie man gekleidet war und von einer Kutschfahrt nach Weissenfels ins Schloss. Zum Märchenfest ins Kulturhaus in Weissenfels am 17.11.wird es um 15.30 aufgeführt. Um 14.00 gibt es schon das Märchenstück mit der Märchenfee Elke Penndorf Vom Fischer und seiner Frau. Um17.00 führt die Tanz und Schwarzlicht AG der Berschule die Geschichte vom Nussknacker auf Allen Märchenfreunden ein herzliches Willkommen. Kartenbestellungen und weitere Terminwünsche gerne unter 01629867430. Am 26.12. gibt es im Museum "Frau Holle" um 15:00

Veranstalter

Museum Schloss Neu-Augustusburg
 
Aufführungen | Aufführung

Theatertage Weißenfels mit Märcehn von Ilonka Struve

Mit den Kindern der Bergschule wird das Märchen Händel spielt in Weissenfels aufgeführt. In spielerischer Form können Kinder ab 6 Jahre von dem Leben des kleinen Georg Friedrich Händel erfahren.Was man spielte,wie man gekleidet war und von einer Kutschfahrt nach Weissenfels ins Schloss. Zum Märchenfest ins Kulturhaus in Weissenfels am 17.11.wird es um 15.30 aufgeführt. Um 14.00 gibt es schon das Märchenstück mit der Märchenfee Elke Penndorf Vom Fischer und seiner Frau. Um17.00 führt die Tanz und Schwarzlicht AG der Berschule die Geschichte vom Nussknacker auf Allen Märchenfreunden ein herzliches Willkommen. Kartenbestellungen und weitere Terminwünsche gerne unter 01629867430. Am 26.12. gibt es im Museum "Frau Holle" um 15:00

Veranstalter

Museum Schloss Neu-Augustusburg
 
Aufführungen | Aufführung

Theatertage Weißenfels mit Märcehn von Ilonka Struve

Mit den Kindern der Bergschule wird das Märchen Händel spielt in Weissenfels aufgeführt. In spielerischer Form können Kinder ab 6 Jahre von dem Leben des kleinen Georg Friedrich Händel erfahren.Was man spielte,wie man gekleidet war und von einer Kutschfahrt nach Weissenfels ins Schloss. Zum Märchenfest ins Kulturhaus in Weissenfels am 17.11.wird es um 15.30 aufgeführt. Um 14.00 gibt es schon das Märchenstück mit der Märchenfee Elke Penndorf Vom Fischer und seiner Frau. Um17.00 führt die Tanz und Schwarzlicht AG der Berschule die Geschichte vom Nussknacker auf Allen Märchenfreunden ein herzliches Willkommen. Kartenbestellungen und weitere Terminwünsche gerne unter 01629867430. Am 26.12. gibt es im Museum "Frau Holle" um 15:00

Veranstalter

Museum Schloss Neu-Augustusburg
 
Aufführungen | Aufführung

Theatertage Weißenfels mit Märcehn von Ilonka Struve

Mit den Kindern der Bergschule wird das Märchen Händel spielt in Weissenfels aufgeführt. In spielerischer Form können Kinder ab 6 Jahre von dem Leben des kleinen Georg Friedrich Händel erfahren.Was man spielte,wie man gekleidet war und von einer Kutschfahrt nach Weissenfels ins Schloss. Zum Märchenfest ins Kulturhaus in Weissenfels am 17.11.wird es um 15.30 aufgeführt. Um 14.00 gibt es schon das Märchenstück mit der Märchenfee Elke Penndorf Vom Fischer und seiner Frau. Um17.00 führt die Tanz und Schwarzlicht AG der Berschule die Geschichte vom Nussknacker auf Allen Märchenfreunden ein herzliches Willkommen. Kartenbestellungen und weitere Terminwünsche gerne unter 01629867430. Am 26.12. gibt es im Museum "Frau Holle" um 15:00

Veranstalter

Museum Schloss Neu-Augustusburg
Aufführungen | Theater

Das grosse Herz des Wolodja Friedmann

von Gerhard Meister

Nach Motiven aus dem unveröffentlichten Roman „Die Brille des Nissim Nachtgeist“ von Lotte Schwarz

Schauplatz des neuen Stücks von Gerhard Meister ist der Exilort Zürich in den 1930er und 1940er Jahren. Im Zentrum steht das Ehepaar Friedmann, die Besitzer der historisch verbürgten Zürcher Pension Comi. Sie geben unterschiedlichen Charakteren, vom jüdischen Musiker bis hin zur gescheiterten Revolutionärin, alle Verfolgte des Nationalsozialismus, Unterschlupf. Als der Strom der Geflüchteten nicht abreisst, stehen sie vor einer entscheidenden Herausforderung: Wen können sie noch aufnehmen, ohne selbst am Ende in Schwierigkeiten zu geraten?

Die junge Regisseurin Sonja Streifinger behandelt in ihrer Arbeit den historisch-politischen Umgang der Schweiz mit Geflüchteten. Die kleinen Geschic
Ereignisse | Konzert

Ars Musica: Zauber der Melodie

Klassik Konzert Gesellschaft mit Franz Lamprecht

Rumänische Staatsphilharmonie "Dinu Lipatti" Satu Mare
Jácint-Yuuka Hayashi-Kelemen, Xylophon
Franz Lamprecht, Dirigent und Moderation

Marc-Antoine Charpentier: Prélude (Te Deum)
Franz Krüger: Tell-Fantasie op. 4
Ruggero Leoncavallo: Intermezzo (Der Bajazzo)
Jay Livingston: Bonanza (Titelmelodie)
Klaus Badelt: Fluch der Karibik
Franz Lehár: Ouvertüre zu "Wiener Frauen"
Dmitry Dedyukhin: Lustige Ferien
John Williams: E.T. - Der Außerirdische
Vittorio Monti: Csárdás
Vangelis: Chariots of Fire
Henry Mancini: Moon River (Aus dem Film «Breakfast at Tiffany's»)
Johann (Sohn) Strauß: Tausendundeine Nacht / Walzer op. 346
Gustav Peter: Erinnerung an Zirkus Renz / Galopp
Georges Bizet: Farandole (L'Arlésienne-Suite Nr. 2)

Der Chor der Landesregierung, 1977 von dem Düsseldorfer
Ereignisse | Konzert

Big Bang - Junge Tonhalle: Don Juan

Konzerte mit jungen Orchestern

Sinfonieorchester der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf
Sam Lucas, Violoncello
Hyelim Kim, Klavier
Rüdiger Bohn, Dirigent

Bernd Alois Zimmermann: Impromptu
Edward Elgar: Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 85
Richard Strauss: Burleske d-Moll für Klavier und Orchester
Richard Strauss: Don Juan. Tondichtung nach Nikolaus Lenau op. 20

Das Zitat von Seneca: "Res severa verum gaudium" ist schon gut 2000 Jahre alt und heißt so viel wie "Eine ernste Sache gewährt wahre Freude". Es beschreibt ziemlich genau das Ziel, die unsere Reihe Big Bang hat. Hier stehen junge Menschen auf der Bühne des Mendelssohn-Saals und zeigen ihren Spaß und ihre unbedingte Leidenschaft an der sogenannten ernsten Musik. Es ist nun schon über 10 Jahre her, dass die Tonhalle Düsseldorf als er
Ereignisse | Konzert

Conchita & Band

so weit so gut - Best of Live

Conchita - Gesang

Als bärtige Diva gewann Conchita 2014 für Österreich den Eurovision Song Contest in Kopenhagen und wurde mit den Siegesworten „We Are Unstoppable“ über Nacht zu einer globalen Galionsfigur der LGBTI-Community. Seither folgten ein Debütalbum, zahlreiche Awards, Auftritte und TV-Shows in mehr als 20 Ländern auf vier Kontinenten, 2016 die erste Solo-Tour mit Live-Band sowie Konzerte in der ausverkauften Oper von Sydney, der Berliner Philharmonie und für BBC Radio 2 „Friday Night is Music Night“ im Palladium in London

Nach Ausflügen in philharmonische Gefilde – das gemeinsame Album „From Vienna With Love“ mit den Wiener Symphonikern erscheint im Oktober bei Sony Music Entertainment Austria – geht der umtriebige Künstler im Herbst 2018 wieder mit seiner Band auf Tour und
Ereignisse | Jazz

Gregory Porter & Band

Gregory Porter - vocals
Albert ›Chip‹ Crawford - piano
Jahmal Nichols - bass
Emanuel Harrold - drums
Tivon Pennicott - saxophone

Ist er der beeindruckendste Jazz-Sänger der Gegenwart oder nur der tiefgründigste Soul-Sänger, den die Musikwelt derzeit bewundern kann? Bei Gregory Porter wissen Musikkritiker nie so richtig, wie sie ihn stilistisch einsortieren sollen. Vielleicht ist er beides in Personalunion. Um Genre-Grenzen und Schubladen schert sich der samtige Bariton mit der unverkennbaren Kopfbedeckung jedenfalls nicht!

Gregory Porter gilt seit seinem Durchbruch mit dem Album „Liquid Spirit“, dem meistgestreamten Jazzalbum der Gegenwart und für das er 2014 einen Grammy erhielt, als einer der umwerfendsten Sänger unserer Zeit, der nicht nur im Jazz zu Hause ist, sondern auch im
Familie | Kurs

Hinkelstein & Zaubertrank: Die Wahrheit über Asterix und Obelix

Workshop (eintägig)

Die Kelten, die die Römer Gallier nannten, kennst du aus den Comics von Asterix und Obelix. Im Neuen Museum gibt es viele Gegenstände, die in den Geschichten von Asterix und Obelix vorkommen. Aber es haben sich auch Fehler eingeschlichen! Gab es wirklich einen Zaubertrank? Was hat es mit den Hinkelsteinen auf sich? Nach dem Ausstellungsbesuch stellst du eine keltische Fibel her.

Anmeldung erforderlich bis drei Werktage vor Veranstaltungsbeginn. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Ereignisse | Jazz

The Big Chris Barber Band

Play it again, Chris

Chris Barber - Posaune
Bob Hunt - Posaune
Mike Henry - Trompete
Pete Rudeforth - Trompete
Nick White - Saxophon, Klarinette
Bert Brandsma - Klarinette, Tenorsaxophon, Tuba
Ian Killoran - Saxophon, Klarinette
John Day - Bass
Joe Farler - Banjo & Gitarre
John Watson - Schlagzeug

Chris Barber und seine Band zählten bereits in den 50er Jahren zu den bekanntesten und beliebtesten Dixielandgruppen Europas. Noch heute bieten sie Jazz und Swing vom Allerfeinsten. Bekannte Hits sind »Bourbon Street Parade«, »When the Saints go marching in«, »Petite Fleur« oder Miles Davis »All Blues«. Die Musiker um Barber sind nicht nur Solisten von außergewöhnlicher Musikalität und verblüffendem Improvisationsreichtum, sondern auch Entertainer mit dem sprichwörtlich britisch-distanzierten Humor.

Wi
Ereignisse | Konzert

Your place or mine I

Concerts in private residences & performative walks throughout the city

Nadar Ensemble
Benjamin Vandewalle, chorégraphie
Marieke Berendsen, violon
Pieter Matthynssens, violoncelle
Nico Couck, guitare
Katrien Gaelens, flûte
Dries Tack, clarinette
Thomas Moore, trombone
Yves Goemaere, percussion
Elisa Medinilla, piano

Lisa Streich: Pietà
Alvin Lucier: Music for Cello with One or More Amplified Vases
Ui-Kyung Lee: AS LONG AS you LOVE ME
Salvatore Sciarrino: Let me die before I wake for clarinet
Natacha Diels: An Economy of Means
Simon Steen-Andersen: Study for string instrument #2
Pierre Jodlowski: Outerspace
Martin Schüttler: schöner leben 3 «Girl You Know It’s True» – M.V. für präparierte Flöte mit Neonröhre, Verstärkungen und Zuspielung
Max Murray: Ajax
Joanna Bailie: Artificial Environment N° 8
Clemens Gadenstätter: Tal para qual
Simon
Ereignisse | Konzert

Your place or mine II

Nadar Ensemble
Marieke Berendsen, violon
Pieter Matthynssens, violoncelle
Nico Couck, guitare
Katrien Gaelens, flûte
Dries Tack, clarinette
Thomas Moore, trombone
Yves Goemaere, percussion
Elisa Medinilla, piano

Mátyás Wettl: Nocturne
Jessie Marino: Rot blau
Stefan Prins: Generation Kill
Michael Beil: Exit to enter

Was Technologien und virtuelle Welten für unser Leben heute bedeuten, dieser Frage widmet das belgische Nadar Ensemble das Abschlusskonzert von «Your place or mine» mit zwei Paradestücken von Stefan Prins und Michael Beil. Für den Übergang von den Wohnzimmer-konzerten sorgen zwei Performancewerke, die den Konzertsaal in einen Salon verwandeln.

Dans le cadre de «get real − rainy days 2018»
Familie | Konzert

"Le Monde du dehors"

Miouzik F (9–12 ans)

Florent Héau clarinette, arrangements
Éric Baret, Yves Jeanne, Laurent Bienvenu clarinette
Bruno Desmouillieres percussion, batterie
Caroline Loeb mise en scène
Philippe Chevalier chorégraphie
Valérie Grall décors
Eymeric François costumes
Anne Coudret, Angélique Bourcet, Philippe Debray lumières
Antonin Maurel collaboration artistique
Aufführungen | Theater

Die Weber

von Gerhart Hauptmann

Mitte des 19. Jahrhunderts in einem kleinen Ort in Schlesien: Die Lebensbedingungen der ansässigen Weber verschlechtern sich zusehends. Durch die Mechanisierung und Industrialisierung gehen Arbeitsplätze verloren, und die, die noch Arbeit haben, müssen sich dankbar schätzen und sind der Willkür des Fabrikanten Dreißiger ausgeliefert. Lohnkürzungen, katastrophale Arbeits- und Lebensbedingungen, Krankheit und Armut sind die Folge. Unter den Webern herrschen Resignation und Verzweiflung, aber auch blanke Wut. Zu verlieren gibt es nichts, und so entzündet sich eine Stimmung des Aufbegehrens, die zum Aufstand wird.

Mit DIE WEBER hat Gerhart Hauptmann 1892 ein bahnbrechendes soziales Drama geschrieben, das erstmals das Schicksal einer ganzen Bevölkerungsgruppe ins Zentrum stellt. Schonungslos
Aufführungen | Oper

Teseo

Musik von Georg Friedrich Händel

Dramma tragico in fünf Akten (1713)
Libretto von Nicola Francesco Haym
Neuproduktion des Theater an der Wien

Im Krieg und in der Liebe sind alle Mittel erlaubt, aber nicht in jedem Fall erfolgreich. Schmerzlich muss das die Magierin Medea erfahren. Als Athen einen Krieg zu verlieren droht, holt König Egeo die mächtige Medea zu Hilfe, als Dank stellt er ihr eine Heirat mit ihm in Aussicht. Für Athen kämpft auch der junge Held Teseo, der heimlich mit Prinzessin Agilea, einem Mündel Egeos, in Liebe verbunden ist. Genauso heimlich liebt Medea ebenfalls Teseo, er aber nicht sie. Als der Krieg mit Hilfe Medeas und aufgrund der Tapferkeit Teseos siegreich beendet ist, will Egeo plötzlich nicht mehr die niedrig geborene Zauberin, sondern Agilea heiraten. Die Prinzessin ist davon wenig begeist
Familie | Schauspiel

Aladin und die Wunderlampe

Schauspiel von Edith Ehrhardt nach einem Märchen aus 1001 Nacht

Premiere: Do, 15. November 2018, Studio

Uraufführung Senftenberg 2017

Aladin, der Sohn eines Schneiders, ersehnt sich ein anderes Leben. Als er sich verbotenerweise in die unerschrockene Prinzessin Jasmin verliebt und kurz darauf ein unbekannter Onkel ihn mit der Aussicht auf Reichtum aus der Stadt lockt, beginnt das Abenteuer seines Lebens. Eine alte Öllampe soll er aus einer Höhle herausholen. Als dies misslingt, überlässt ihn der Fremde, der in Wirklichkeit ein böser Zauberer ist, seinem Schicksal. Aber Aladin entdeckt das Geheimnis der Wunderlampe, die den mächtigen Dschinni in sich birgt, der Wünsche erfüllen kann. Gelingt es ihm, mit dem Geist der Lampe auch die schöne Jasmin für sich zu erobern? Leider bleibt es nicht bei der einen furchterregenden Begegnung mit dem Zauberer.
Aufführungen | Konzert

Cecilia Bartoli

Les Musiciens du Prince
Gianluca Capuano, direction
Cecilia Bartoli, mezzo-soprano
Andrés Gabetta, violon

Antonio Vivaldi: Concerto RV 269 «La Primavera» (Le quattro stagioni)
Antonio Vivaldi: «Quell’augellin»
Antonio Vivaldi: Concerto RV 269 «La Primavera» (Le quattro stagioni)
Antonio Vivaldi: «Non ti lusinghi la crudeltade»
Antonio Vivaldi: «Zeffiretti che sussurrate»
Antonio Vivaldi: Concerto RV 269 «La Primavera» (Le quattro stagioni)
Antonio Vivaldi: Concerto RV 315 «L’'Estate» (Le quattro stagioni)
Antonio Vivaldi: «Sol da te mio dolce amore»
Antonio Vivaldi: Concerto RV 315 «L’'Estate» (Le quattro stagioni)
Antonio Vivaldi: «Se lento ancora il fulmine»
Antonio Vivaldi: Concerto RV 293 «L'Autunno» (Le quattro stagioni)
Antonio Vivaldi: «Gelosia, tu già rendi»
Anton
Familie | Theater

Der Mond und das Boot

Roberto Frabetti und Bruno Cappagli | Übersetzung aus dem Italienischen von Brigitte Korn-Wimmer | Ein Tanzgedicht mit Bildern, Objekten, Gesang und Musik

Erleben Sie wie unser großartiges neues Ensemblemitglied Antonia Jungwirth die beeindruckende Rolle von Natalie Hünig zu ihrer eigen macht!

Jeder von uns, egal ob groß oder klein, träumt sich gerne an andere Orte - Sehnsuchtsorte.
Meist ist es gerade die Unerreichbarkeit, die diese Orte so besonders macht.

In diesem poetischen Tanzgedicht träumt ein kleines Boot davon, einmal zum Mond fahren zu können. Auf seiner nächtlichen Reise begegnet das Boot einem Fisch, einem Wal und einem Pelikan. Sie alle tanzen auf den Wellen und singen dem Mond ein Lied. Doch erreichen können sie den schönen Mond nie. Erst als die Sterne auftauchen und den Mond im Morgengrauen mit nach unten geleiten, gibt er dem kleinen Schiff einen Kuss. Es wiegt in den Wellen und träumt sich ins Paradies.

Der itali
Familie | Theater

Die Brüder Löwenherz

Weihnachtsstück nach dem Roman von Astrid Lindgren

Premiere: 11.11.2018 | Stadttheater

Mit Die Brüder Löwenherz ist der schwedischen Autorin Astrid Lindgren einer der mutigsten und berührendsten Romane der Kinder- und Jugendliteratur gelungen. In dieser Spielzeit kommt die Geschichte um die Brüder Karl und Jonathan, die seit Generationen ihre Leser in den Bann zieht, als Weihnachtsmärchen auf die Bühne.

Um seinem jüngeren Bruder Karl, genannt Krümel, die Angst vor seinem nahenden Tod zu nehmen, erzählt ihm Jonathan von Nangijala: das Land hinter dieser Welt, in dem es viele Abenteuer zu erleben gäbe und in dem er völlig gesund werde.

Als das Haus der Familie in Brand gerät, rettet Jonathan seinen kranken Bruder aus den Flammen, kommt dabei allerdings selbst ums Leben. Kurz darauf erliegt auch Karl seiner Krankheit. Die beiden bege
Aufführungen | Kammermusik

Elisabeth Leonskaja

3. Kammerkonzert
Bechstein Klavierabend

Elisabeth Leonskaja, Klavier

Big Band trifft auf klassisches Sinfonieorchester

„Kaum jemand hat das Numinose, metaphysisch Leichte, den ‚Heurigen-Mystiker‘ in ­Schubert je so ingeniös getroffen wie sie.“ Die Rede ist von ­Elisabeth Leonskaja, deren 2016 erschienene ­Aufnahme später Schubert-Sonaten nicht nur den ­Kritiker des Fachmagazins Rondo begeisterte. Die Musik Franz Schuberts hat Elisabeth Leonskaja durch ihre gesamte Karriere hindurch begleitet. Nicht nur das hat die aus Georgien stammende, seit 1978 in Wien lebende Pianistin mit ihrem großen Freund und ­Förderer ­Swjatoslaw ­Richter gemein. Auf dem Podium und im Studio waren die beiden oft gemeinsam zu erleben – ein seltener Gleichklang in der unbeirrbaren ­künstlerischen Ernsthaftigkeit, der Skepsis gegenüber den vergänglic
Aufführungen | Theater

Saul

Szenisches Oratorium von Georg Friedrich Händel

Premiere: 27. Oktober 2018, Großes Haus

»In Hass und in Furcht muss ich mich verzehr’n.«

Mit dem Sieg Davids über Goliath beginnt die Macht König Sauls zu bröckeln: Erst wenden sich seine Kinder von ihm ab, dann feiert auch das israelische Volk den jungen Helden. David gewinnt ohne Mühen die Gunst aller. Neid macht sich bei dem alten König bemerkbar und übernimmt die Oberhand. Saul verfällt einem krankhaften Wahn, in dem er seine Familie und schließlich sich selbst opfert. Dabei verliert er den göttlichen Beistand – und David besteigt mit Gottes Segen den Thron.

Georg Friedrich Händels (1685 – 1759) SAUL, auf der alttestamenta­rischen Geschichte aufbauend, gehört zu den dramatischsten szenischen Oratorien des Komponisten und zeigt eine große Nähe zur damaligen Oper. Se
Aufführungen | Oper

Don Giovanni

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

Don Giovanni tötet im Duell einen empörten Vater, macht sich an eine Braut – Zerlina – heran, flüchtet vor seiner Verlobten Donna Elvira, verführt deren Zofe, täuscht und betrügt – und entwischt seinen Verfolgern stets aufs Neue. Doch die Strafe holt ihn ein: Der ermordete Komtur, von ihm zum Essen eingeladen, erscheint tatsächlich und fordert Reue. Doch Don Giovanni verweigert diese – und fährt in die Hölle.

Dirigent: Adam Fischer
Regie: Jean-Louis Martinoty
Bühne: Hans Schavernoch
Kostüme: Yan Tax
Licht: Fabrice Kebour
Aufführungen | Theater

Yerma

von Federico García Lorca

aus dem Spanischen von Susanne Lange

Er ist einer der bedeutendsten Dichter Spaniens des 20. Jahrhunderts: Federico García Lorca, geboren 1898 im andalusischen Weiler Fuente Vaqueros nahe Granada; seine Stücke schmücken die Spielpläne von New York bis Berlin noch heute – über 80 Jahre nach seiner Ermordung durch die nationalistischen und erzkatholischen Falangisten.

Der renommierte Regisseur Andreas Kriegenburg, der am Staatsschauspiel Dresden bereits BERNARDA ALBAS HAUS gezeigt hat, wird nun Lorcas Tragödie YERMA aus dem Jahre 1934 über das ausweglose Leid der Kinderlosigkeit in Szene setzen.
Es ist ein Stück über Unerfülltheit: Lorcas Heldin, Yerma – schon der Name bedeutet in seiner literarischen Übersetzung „Die Brache“ –, ist die Frau eines einfachen Bauern. Anfänglich glückli
Aufführungen | Performance

BITCH PERFECT ODER ALICE IM WUND-AIR-LAND

THEATER+PERFORMANCE

#FOXDEVILSWILD (LEIPZIG/KÖLN/BERLIN)

WUND-AIR-LAND ist ein Blogger*innen-Paradies. A digital dick-tatorship designed by Kleidi Hum. Aber du hast die Macht: Wer fliegt? Wer bleibt? Sturz der pseudomatriarchialen Machtstruktur oder Aufstieg im System?

Über die eigens für BITCH PERFECT entwickelte VotesApp beeinflusst das Publikum den Vorstellungsverlauf. Das Ringen um Likes wird für die Blogger*innen zum Kampf ums Überleben und macht ein digitales Phänomen analog erfahrbar: Wie beeinflusst der wachsende Zwang zur Selbstvermarktung unser Selbstverständnis?

BITCH PERFECT ist der Science-Fiction-Entwurf einer Gesellschaft, in dem zwischenmenschlicher Kontakt abgeschafft und durch ein digitales Ratingsystem ersetzt wird.

Vor der Vorstellung am Samstag, 17.11. findet der begleitende W
Aufführungen | Theater

DIE SELBSTMORD- SCHWESTERN

Nach dem Roman von Jeffrey Eugenides

Fünf Schwestern fassen einen radikalen Entschluss. An der Schwelle zum Erwachsenwerden soll ihr Leben enden, und so beginnt das „Jahr der Selbstmorde“ im Haus der bis dahin unauffälligen Mittelstandsfamilie Lisbon. Fassungslos beobachten die Söhne der Nachbarsfamilie, wie eine Schwester nach der anderen den Freitod sucht. Ihre Beschreibungen offenbaren das Drama, das sich hinter der sauber verputzten Fassade des Einfamilienhauses abspielt, lassen die dort herrschende Kälte erahnen, in der die Mädchen emotional verkümmern. Nach dem Verlust aller ihrer Töchter gehen die Eltern Lisbon schnell zur Routine über. Die Nachbarsjungen aber sind nachhaltig erschüttert.

Auf der Bühne finden sie sich nun zu einem Erinnerungsritual zusammen. Der Roman des amerikanischen Autors Jeffrey Eugenides ist
Aufführungen | Theater

WELT AM DRAHT

nach Rainer Werner Fassbinder

Fred Stiller wird überraschend zum Leiter des „Instituts für Kybernetik und Zukunftsforschung“ (IKZ) befördert. In wessen Interesse? Welche höhere Macht steht dahinter? Sein Vorgänger Professor Vollmer verstarb auf mysteriöse Art und Weise, auch sein Kollege Lauser verschwindet unvermittelt nach einer Partygesellschaft und niemand außer Stiller will ihn gekannt haben. Stillers Nachforschungen bringen ihn in Gefahr. Im Institut wird ein Supercomputer namens Simulacron-1 entwickelt, der genaue ökonomische, politische und wissenschaftliche Zukunftsprognosen ermöglichen soll. Mit ihm erschaffen Wissenschaftler künstliche Wesen, sogenannte Identitätseinheiten, die in nahezu perfekt programmierten Welten leben. Diese Wesen sehen nicht nur aus wie Menschen, sondern haben ebenfalls Gefühle und Bed
Aufführungen | Festival

YVONNE, PRINSES VAN BOURGONDIË

Witold Gombrowicz/Tibaldus (BE)
Fast Forward - Europäisches Festival für junge Regie

Im Stück des polnischen Autors Witold Gombrowicz (1904 – 1969) provoziert eine Außenseiterin eine Gesellschaft zu einem hinterhältigen Mordanschlag. Aus dem Nichts taucht Yvonne am Hof König Ignaz’ als Antithese auf zwei Beinen auf: störrisch, wortlos, so dass weder Intelligenz noch Liebenswürdigkeit an ihr zu finden sind, irgendwie hässlich und ohne Ambition. Weil er Lust und die Macht dazu hat, stößt Prinz Philipp das Establishment vor den Kopf und macht Yvonne einen Heiratsantrag: eine kollektive Majestätsbeleidigung. Einen Wimpernschlag später hat die Deplatzierte die Beteiligten mit Verunsicherung und Identitätskrisen infiziert. Und wer könnte den Angriff auf die eigene Souveränität so ohne weiteres verzeihen?

Zusammen mit sieben jungen Schauspieler*innen und inmitten einer kreisru
Aufführungen | Oper

Salome

Richard Strauss

Musik-Drama in einem Aufzug nach Oscar Wildes gleichnamiger Dichtung
in der Übersetzung von Hedwig Lachmann
Libretto und Musik von Richard Strauss (1864 - 1949)

In der dekadenten Atmosphäre des orientalischen Palastes, in dem Prinzessin Salome als Stieftochter des Tetrarchen Herodes lebt, erscheint ihr der eingekerkerte Prophet Jochanaan wie eine faszinierende Verlockung. Dass dieser asketische Mann, der wie die Stimme aus einer anderen Welt daherkommt und die Ankunft eines Heilands verkündet, ihre erotischen Annäherungen hasserfüllt und unter Flüchen von sich weist, verleiht ihm in den Augen Salomes einen noch höheren Reiz. Als Herodes seine Stieftochter dazu auffordert, für ihn zu tanzen und ihr als Gegenleistung die Erfüllung jedweden Wunsches in Aussicht stellt, verlangt Salome de
Ausstellungen | Ausstellung

Unterwegs im Ohr Ein Erlebnisrundgang durchs Ohr

Ohren sind einmalig. Wie ein Fingerabruck gehört unser Ohr unverwechselbar zu uns. Angeschaut haben wir unsere Ohren wohl schon einige Male. Aber wer kann schon von sich behaupten, schon einmal im Innern eines Ohres gewesen zu sein? Auf einem einmaligen Erlebnisrundgang im Museum machen wir dies möglich.

Ohren können viel mehr als Hören. Was wir vom Ohr sehen, das Aussenohr, ist gewissermassen nur die Spitze des Eisbergs, denn im Innern des Ohres geht es richtig zur Sache. Da gibt es das Mittelohr, das uns als Kinder so häufig Schmerzen verursacht oder das Innenohr, wo der Gleichgewichtssinn sitzt.

In der kommenden Sonderausstellung, die eine erlebnisreiche Familienausstellung sein wird, werden Jung und Alt staunen, wie ein Ohr bei Mensch und Tier aufgebaut ist, wie Wirbeltiere hören
Aufführungen | Theater

Der zerbrochne Krug

von Heinrich von Kleist

Richter Adam vertritt die Staatsmacht und die Justiz im kleinen Huisum – Kleists fiktivem ,Weltdorf‘, in dem sich wie in einer grotesken Miniatur der Konflikt zwischen modernem Ordnungssystem und realer Lebenswirklichkeit spiegelt. Nicht nur der genusssüchtige und erpresserische Dorfrichter lügt und betrügt um des eigenen Vorteils willen was das Zeug hält, auch Marthe Rull und ihre Tochter Eve, ihr Bräutigam Ruprecht und der Schreiber Licht verstricken sich in einem Netz der Täuschungen. Der Gerichtsprozess um den zerbrochenen Krug wird zur Farce, da der Ermittler auch der Täter ist – ein Motiv, das sich von Sophokles‘ »König Ödipus« bis zu gegenwärtigen Krimis durch die Literatur- und Mediengeschichte zieht. Kleist siedelt sein Spiel vom Sündenfall des ,neuen Adam‘ im bürgerlichen politis
Aufführungen | Oper

Ariodante

von Georg Friedrich Händel

Ariodante, ein junger italienischer Ritter, hat im schottischen Heer Karriere gemacht. Dem Aufsteiger wird, zu Beginn von Händels Oper, die Hand der schwärmerisch verehrten Prinzessin Ginevra versprochen, was ihn zugleich in den Rang des Thronfolgers katapultiert: Ein völlig unerwartetes Geschehen, das auf erhebliche subkutane Erschütterungen des ständischen Ordnungsgefüges verweist. Doch nach den wie im Rausch erlebten Verlobungsfeierlichkeiten kommt es am Morgen des Hochzeitsstages zum Eklat. Die hochgemuten Lebensentwürfe der gegen alle Konvention vereinten Liebenden Ariodante und Ginevra zerbechen.

Polinesso, Herzog von Albany, hat die Illusionen und inneren Widersprüche ihres individualistischen Subjektentwurfs durchschaut und nutzt sein Wissen zu ihrer gnadenlosen Demontage. In de
Familie | Theater

MALALA

Flo Staffelmayr

Flo Staffelmayr erzählt Malala Yousafzais Biographie als Anklage gegen ideologischen Wahn und als Plädoyer für das Recht auf individuelles Glück und Bildung für Menschen in allen Gegenden der Welt. Als die heutige Friedensnobelpreisträgerin im Schulbus von Taliban angeschossen wird und knapp überlebt, schweigt sie nicht. Sie schreibt einen Blog und spricht schließlich vor der UNO.

Ab 8 Jahren | Dauer: ca. 45 Minuten

Ein Kind, ein Lehrer, ein Buch, ein Stift können die Welt verändern.

Malala Yousafzai
Mit Bo-Phyllis Strube Schauspiel
Inszenierung: Marcus Harms
Familie | Theater

NACHTS - WARUM ERWACHSENE SO LANGE AUFBLEIBEN MÜSSEN

Alexandra Helmig nach dem Bilderbuch von Katharina Grossmann-Hensel
Familienbox

Was machen die Erwachsenen, nachdem sie die Kinder ins Bett gebracht haben? Und wieso sind sie manchmal am nächsten Tag so müde? Die Geschichte ist den Geheimnissen der Nacht auf der Spur.

Inszenierung: Julia Burger
Ausstattung: Sabine Ebner
Mit: Yannick Zürcher

Ab 5 Jahren

Dauer: ca. 45 Minuten
Aufführungen | Kinderprogramm

Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch

von Michael Ende

Premiere: 10. November 2018, Pfauen

Familienstück ab 7 Jahren

Es ist Silvesterabend und der geheime Zauberrat Prof. Dr. Irrwitzer und seine Tante, die Geldhexe Tyrannja Vamperl, haben versäumt, ihr Soll an bösen Taten für dieses Jahr zu erfüllen. Mindestens zehntausend Bäume sollten sie zum Absterben bringen, fünf Flüsse nachhaltig vergiften, diverse Tierarten ausrotten und einiges mehr. Gäbe es doch nur ein Zaubermittel, um die Zerstörung zu beschleunigen! Da fällt Tyrannja das Rezept für den satanarchäolügenialkohöllischen Wunschpunsch in die Hände, welches all ihre Probleme bis Mitternacht lösen kann. Doch der Rabe Jakob Krakel und der Kater Maurizio di Mauro kommen den beiden auf die Schliche und behindern ihre teuflischen Pläne. Vielleicht lässt sich die Zerstörung unserer Erde
Aufführungen | Theater

Hamlet

von William Shakespeare

Claudius hat seinen Bruder, den König, im Schlaf ermordet, um dessen Thron zu übernehmen. Doch der Geist des ermordeten Kriegers erscheint seinem Sohn, enthüllt dem rechtmässigen Thronfolger das Verbrechen und fordert ihn zur Rache auf. Hamlet lässt ein Stück aufführen, in dem ein König ermordet wird und der Mörder die Königin heiratet. Tatsächlich offenbart König Claudius’ Reaktion seine Schuld, doch vermag ihn Hamlet nicht zu töten. Seine Jugendfreunde entpuppen sich als Spitzel des Königsmörders, selbst seine Geliebte Ophelia scheint Teil eines Komplotts gegen ihn zu sein. Wahn mutiert zu Wirklichkeit. Hamlet tötet, in der Annahme, es handle sich um König Claudius, schliesslich den Falschen. König Claudius schickt den „Verrückten“ nach England, um seine Hinrichtung einzufädeln. Hamlet k
Ereignisse | Jazz

Adam Giles Levy, The Anatomy of Frank

Doppelkonzert: Peninsula & South America

In Kooperation mit Musik zwischen den Welten

Adam Giles Levy - Gesang, Gitarre, Harmonica, Loopstation
Kyle Woolard - Guitar, Vocals
Jimmy Bullis - Keyboards
Max Bollinger - Drums

David Munyon. Jackie Leven. Terje Nordgarden ...
Die Anzahl der Musiker, die es schaffen, ihr Publikum ganz allein als Solist zu begeistern, ist überschaubar. Noch dazu in der großen Dreikönigskirche, in der kein Solist eine Chance hat, sich in eine dunkle Bühnenecke zu verkrümeln. Um da ganz allein zu bestehen braucht es überzeugendes musikalisches Können ebenso wie eine charismatische, sehr echt und individuell austrahlende Persönlichkeit.

Adam Giles Levy hat beides. Sein bisheriges Leben gleicht einer Filmhandlung. Ursprünglich aus Guildford in England kommend, hat Adam die letzten fünf Jahre in K
Aufführungen | Kammermusik

Klavierabend mit Piotr Anderszewski

Kammermusik

Piotr Anderszewski, Klavier

Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge C-Dur BWV 870 aus Das Wohltemperierte Klavier, Teil 2
Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge As-Dur BWV 886 aus Das Wohltemperierte Klavier, Teil 2
Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge Es-Dur BWV 876 aus Das Wohltemperierte Klavier, Teil 2
Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge es-Moll BWV 877 aus Das Wohltemperierte Klavier, Teil 2
Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge H-Dur BWV 892 aus Das Wohltemperierte Klavier, Teil 2
Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge as-Moll BWV 887 aus Das Wohltemperierte Klavier, Teil 2
Ludwig van Beethoven: Diabelli-Variationen op. 120

Johann Sebastian Bachs Wohltemperiertes Klavier sei »das Alte Testament, die Beethovenschen Sonaten das neue«, soll Hans von Bü
Ereignisse | Jazz

Quadro Nuevo

Ragazzo Music

Mulo Francel - Saxophone, Klarinetten
Andreas Hinterseher - Bandoneon, Akkordeon
Chris Gall - Piano
D.D. Lowka - Bass, Percussions

Tango, fliegende Teppich-Grooves, lustvolle Improvisation & mediterrane Leichtigkeit

Die Jugendfreunde Mulo Francel und Didi Lowka gründeten 1996 das Ensemble Quadro Nuevo.
Unzählige Orte haben die abenteuerlustigen Musiker seither bereist, verwegene Spielweisen ausgelotet, sich damit zweimal den ECHO geholt.

Mit dem extravagant-spielwitzigen Akkordeonisten Andreas Hinterseher und dem durch verschwenderischen Ideenreichtum glänzenden Pianisten Chris Gall bieten sie ihr Programm Ragazzo Music dar. Es erinnert an vier Burschen, die musizierend über die südlichen Stadtplätze und Jahrmärkte zogen. So geschehen in den Anfängen von Quadro Nuevo.

Späte
Aufführungen | Oper

Rusalka

Antonín Dvořák

Im Gegensatz zu den spielerischen Waldelfen neckt die Wassernixe Rusalka den gerade erwachenden Wassermann nicht, sondern gesteht ihm ihre Sehnsucht nach einer menschlichen Gestalt sowie menschlichen Seele und damit die Erfüllung ihrer Liebe zu jenem Prinzen, den sie schon oft am See beobachten konnte. Der Wassermann warnt Rusalka zwar, rät ihr aber, die Hilfe Jezibabas in Anspruch zu nehmen. Diese erscheint und schließt mit der vor Liebe Entbrannten einen Vertrag: Rusalka wird die Menschengestalt erhalten, aber mit Stummheit geschlagen sein. Sollte sie auf diese Weise die Liebe des Prinzen nicht dauerhaft an sich binden können, würde die Rückkehr ins Nixenreich nur mit dem Tod Geliebten möglich werden. Rusalka willigt ein, wird verwandelt und kann tatsächlich die Liebe des bald darauf auf
Aufführungen | Theater

Lazarus

Von David Bowie und Enda Walsh

Premiere: 16. November 2018

Nach dem Roman »The Man Who Fell To Earth« von Walter Tevis
Deutsch von Peter Torberg / Repertoire

„Look up here, I’m in heaven, I’ve got scars that can’t be seen …“

Thomas Jerome Newton, der Alien, der zur Erde „fällt“, um Wasser für seinen Wüstenplaneten zu finden, hat seine Mission verloren und endet desillusioniert, einsam und zerbrochen. Er möchte sterben, zurückkehren zu den Sternen, doch er ist in sich gefangen, verfolgt von Figuren, die ihn umkreisen, wobei sich – wie im Fiebertraum – die Grenzen zwischen Halluzination und Realität verwischen. Quälende Dämonen suchen ihn auf, aber auch ein Mädchen, das Erlösung verspricht …

1976 spielte David Bowie selbst den Außerirdischen, in der Verfilmung des Science-Fiction-Klassikers von Nicolas Roeg.
Aufführungen | Kinderprogramm

Das Lamm, das zum Essen kam

Sitzkissenkonzert für Kinder von 3 bis 6 Jahren

Premiere: 17. November 2018

nach dem gleichnamigen Buch von Steve Smallman, Joëlle Dreidemy und Therese Hochhut

Der hungrige Wolf bereitet gerade sein traditionelles Eintopf-Rezept vor, als plötzlich ein Lamm vor seiner Tür steht. Der Wolf gerät ganz durcheinander: Was tun, wenn einen das Abendessen lieb anlächelt und um den Hals fällt? Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft und Verantwortung wird am Ende mit einem ganz ausgezeichneten Gemüse-Eintopf gekrönt!
Unsere gemeinsam mit dem Staatsorchester entwickelten Sitzkissenkonzerte bleiben im Opernhaus, Foyer III. Rang! Ein Sitzkissenkonzert dauert etwa eine halbe Stunde. Jeweils 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung sind die Kinder zu einer Bastelarbeit zum Thema des Sitzkissenkonzerts eingeladen. Anschließend an das Konzert
Aufführungen | Kinderprogramm

Das Lamm, das zum Essen kam

Sitzkissenkonzert für Kinder von 3 bis 6 Jahren

Premiere: 17. November 2018

nach dem gleichnamigen Buch von Steve Smallman, Joëlle Dreidemy und Therese Hochhut

Der hungrige Wolf bereitet gerade sein traditionelles Eintopf-Rezept vor, als plötzlich ein Lamm vor seiner Tür steht. Der Wolf gerät ganz durcheinander: Was tun, wenn einen das Abendessen lieb anlächelt und um den Hals fällt? Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft und Verantwortung wird am Ende mit einem ganz ausgezeichneten Gemüse-Eintopf gekrönt!
Unsere gemeinsam mit dem Staatsorchester entwickelten Sitzkissenkonzerte bleiben im Opernhaus, Foyer III. Rang! Ein Sitzkissenkonzert dauert etwa eine halbe Stunde. Jeweils 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung sind die Kinder zu einer Bastelarbeit zum Thema des Sitzkissenkonzerts eingeladen. Anschließend an das Konzert
Aufführungen | Theater

Das grosse Herz des Wolodja Friedmann

von Gerhard Meister

Nach Motiven aus dem unveröffentlichten Roman „Die Brille des Nissim Nachtgeist“ von Lotte Schwarz

Schauplatz des neuen Stücks von Gerhard Meister ist der Exilort Zürich in den 1930er und 1940er Jahren. Im Zentrum steht das Ehepaar Friedmann, die Besitzer der historisch verbürgten Zürcher Pension Comi. Sie geben unterschiedlichen Charakteren, vom jüdischen Musiker bis hin zur gescheiterten Revolutionärin, alle Verfolgte des Nationalsozialismus, Unterschlupf. Als der Strom der Geflüchteten nicht abreisst, stehen sie vor einer entscheidenden Herausforderung: Wen können sie noch aufnehmen, ohne selbst am Ende in Schwierigkeiten zu geraten?

Die junge Regisseurin Sonja Streifinger behandelt in ihrer Arbeit den historisch-politischen Umgang der Schweiz mit Geflüchteten. Die kleinen Geschic
Ereignisse | Jazz

David Helbock's Random/Control

Tour d´Horizon

David Helbock - Piano, Inside Piano, Electronics, Toypiano, Melodika, Percussion
Johannes Bär - Trumpet, Piccolotrumpet, Flügelhorn, Sousaphone, Tuba, Alphorn, Beatbox, Didgeridoo, Electronics, Percussion
Andreas Broger - Sopransax, Tenorsax, Clarinet, Bassclarinet, Flute, Recorder, Flügelhorn, Percussion

Mehr als zwei Dutzend Instrumente auf der Bühne, aber nur drei Musiker: David Helbock beschränkt sich weitgehend auf solche mit Tasten. Vogelwild die beiden unter anderem am Salzburger Mozarteum ausgebildeten Bläser. Johannes Bär ist fürs Blech zuständig, von Trompete über Bassflügelhorn bis zu hin zu Alphorn und Tuba. Andreas Broger spielt die Holzblasinstrumente: Saxophone, Klarinetten, Flöte.
Für die aktuelle CD, die im Herbst 18 beim renommierten Label ACT Music erscheinen wird
Ereignisse | Konzert

Komet: Max Raabe & Palastorchester

Das Programm unserer Gastveranstalter

Max Raabe & Palast Orchester

Max Raabe hat herausgefunden, wie man gute Lieder schreibt: Man tut am besten nichts! Nur so kann Raum für den perfekten Moment entstehen, in dem einen die Muse küsst. So entstand das neue Album, das er zusammen mit den Popfachkräften Annette Humpe, Christoph Israel, Peter Plate, Ulf Leo Sommer, Daniel Faust und Achim Hagemann geschrieben hat: "Der perfekte Moment... wird heut verpennt". So lautet auch der Titel seines neuen Programms 2018. Mit Leichtigkeit verbindet sich die feine Ironie der Lieder aus den 20er und 30er Jahren mit dem schrägen Humor in den "Raabe-Pop"-Songs.

Vst.: Konzertbüro Augsburg GmbH
Aufführungen | Konzert

Lunchkonzert: Mitglieder des Orchesters der Deutschen Oper Berlin

Mitglieder des Orchesters der Deutschen Oper Berlin

Wolfgang Amadeus Mozart: Serenade für Bläser B-Dur KV 361 »Gran Partita«

Bei den Lunchkonzerten sind grundsätzlich Besucher aller Altersgruppen herzlich willkommen. Bitte beachten Sie aber, dass – anders als bei den Familien- und Kinderkonzerten unserer Education-Abteilung – die Konzeption der Lunchkonzerte nicht explizit auf Kinder ausgerichtet ist.

Mit Rücksicht auf die ausführenden Künstler und die anderen Konzertgäste bitten wir interessierte Eltern, vor dem Besuch eines Lunchkonzertes abzuwägen, ob ihr Kind ca. 45 Minuten still sitzen kann und möchte.

Eintritt frei
Ereignisse | Jazz

Mànran

An Dà Là

In Kooperation mit Musik zwischen den Welten

Ewen Henderson - Vocals, Fiddle, Highland Pipes
Gary Innes - Accordion
Craig Irving - Guitar, Vocals
Ryan Murphy - Uilleann pipes, Wooden Flute
Ross Saunders - Bass Guitar, Vocals
Mark Scobbie - Drums

Was sind die charakteristischen Bausteine des Mànran Sounds?

Da ist zunächst die uralte Tradition der Äußeren Hebriden und der irischen Westküste: Fiddle, Bagpipe, Akkordeon, eherne Melodien und gälischer Gesang. Dann ausgefuchster Art-Rock, der die Tradition intensiv aber respektvoll aufmischt.

Und warum kommen der Ire Ryan Murphy und seine fünf schottischen Freunde überall in der Welt so gut an?

Vielleicht ist es das bisher einmalige Zusammenspiel des irischen und schottischen Dudelsacks, die einen schnittigen Bläsersatz bilde
Aufführungen | Konzert

Elisabeth Kulman: La Femme c´est moi

Elisabeth Kulman, Gesang
Aliosha Biz, Violine
Tscho Theissing, Viola, diverse Instrumente
Franz Bartolomey, Violoncello
Alois Posch, Kontrabass
Gerald Preinfalk, Klarinetten und Saxophon
Maria Reiter, Akkordeon
Eduard Kutrowatz, Klavier

Musik von Georges Bizet, Cole Porter, Benjamin Britten, Franz Schubert, W. A. Mozart, Richard Wagner, Kurt Weill, Giuseppe Verdi, Richard Strauss u.a.

Raus aus der Schublade! In ihrer Multi-Genre-Musikshow La femme c’est moi sprengt Elisabeth Kulman die Grenzen des Klassikgenres und zeigt die Facetten ihres Könnens. Sie interpretiert Arien aus Opern sowie Werke des klassischen Liedrepertoires und kombiniert diese mit Hits von den Beatles bis Michael Jackson. Das Programm La femme c’est moi wurde gemeinsam mit Tscho Theissing ko
Familie | Schauspiel

Aladin und die Wunderlampe

Schauspiel von Edith Ehrhardt nach einem Märchen aus 1001 Nacht

Premiere: Do, 15. November 2018, Studio

Uraufführung Senftenberg 2017

Aladin, der Sohn eines Schneiders, ersehnt sich ein anderes Leben. Als er sich verbotenerweise in die unerschrockene Prinzessin Jasmin verliebt und kurz darauf ein unbekannter Onkel ihn mit der Aussicht auf Reichtum aus der Stadt lockt, beginnt das Abenteuer seines Lebens. Eine alte Öllampe soll er aus einer Höhle herausholen. Als dies misslingt, überlässt ihn der Fremde, der in Wirklichkeit ein böser Zauberer ist, seinem Schicksal. Aber Aladin entdeckt das Geheimnis der Wunderlampe, die den mächtigen Dschinni in sich birgt, der Wünsche erfüllen kann. Gelingt es ihm, mit dem Geist der Lampe auch die schöne Jasmin für sich zu erobern? Leider bleibt es nicht bei der einen furchterregenden Begegnung mit dem Zauberer.
Aufführungen | Konzert

Michel Camilo Trio & Luxembourg Jazz Orchestra

Michel Camilo Trio
Michel Camilo, piano
Ricky Rodríguez, bass
Mark Walker, drums
Luxembourg Jazz Orchestra
Ernie Hammes, conductor, trumpet
Steve Greisch, David Ascani, Jitz Jeitz, Laurent Pierre, Georges Sadeler, saxophone
Melvin Burger, Serge Bausch, Carlo Nardozza, Patrice Lerech, trumpet
Jan Kamp, Laurent Lemaire, Jacques Reuter, Alex Brisbois, trombone
Eric Durrer, percussion

Scheinbar liegen Welten zwischen ihren Herkunftsländern – Luxembourg und der Dominikanischen Republik. Doch sie sprechen die gleiche Sprache, jene des Jazz. Wenn am 20.11. im Grand Auditorium der Latin Jazz des Michel Camilo Trios auf den satten Bigband-Sound des Luxembourg Jazz Orchestra trifft, kommen nicht nur Jazz-Puristen voll auf ihre Kosten. Ein Abend im Zeichen von Rhythmus und Groove, mit ein
Aufführungen | Konzert

Petite Messe solennelle

Ensemble Vocal du Luxembourg
Rosch Mirkes, direction musicale
Marie-Christiane Nishimwe, soprano
Ana Dimitriu, alto
Vincent Lièvre-Picard, ténor
Emmanuel Junk, basse
Claude Weber, piano
Paul Kayser, harmonium

Luc Grethen: I will lift up mine eyes pour chœur et piano (création)
Gioacchino Rossini: Petite Messe solennelle

«Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen von welchen mir Hilfe kommt.» Dies ist der erste Vers des Psalms 121, der vom Komponisten Ende 2017 für vierstimmigen Chor mit Klavierbegleitung vertont wurde. Dieser Psalm Davids in der «King James Version» handelt vom großen Vertrauen in den Herrn, der einen behütet und einen nicht abgleiten lässt. Die Stimmung des Werkes ist demnach bedächtig, ausgeglichen und geprägt von einer lebensbejahenden und hoffnungsvollen Atm
Aufführungen | Aufführung

Circus Sarrasani. The Greatest Show on Earth

ein Abend von und mit Rainald Grebe

Jahrelang gab es für viele nichts Aufregenderes als einen Zirkusbesuch. Menschen aller Stände, Klassen und Schichten strömten auf der Suche nach dem wohligen Schauer hinter sicheren Gittern, dem atemlosen Staunen über waghalsige Salti und der hemmungslosen Heiterkeit der Clowns in das Rund der Arena. Keiner, der je dort war, konnte den Geruch von Sägespänen, Tieren, Schweiß und Popcorn vergessen; keiner die Erwartung, gerade heute den ungeheuerlichsten Attraktionen aus den entlegensten Orten der Welt zu begegnen. Live, handgemacht, ohne Netz und doppelten Boden!
Zu jenen magischen Orten der Unterhaltung gehörte der Circus Sarrasani. Um 1900 von Ernst Stosch-Sarrasani in Dresden gegründet, war er bald einer der größten und elegantesten in Europa. Kurz vor dem 1. Weltkrieg wurde in der Dres
Aufführungen

IMPULS#4

NEUE VERMITTLUNGSFORMATE FÜR DIE FREIE SZENE

Nathalie Frank und Swetlana Gorich von THEATERSCOUTINGS BERLIN sprechen über Sehgewohnheiten im Theater, Herausforderungen bei der Ansprache von Zuschauer*innen sowie über experimentelle Formate und Konzepte der Kunstvermittlung.

"Neue Vermittlungsformate für die Darstellenden Künste" heißt das Handbuch, welches THEATERSCOUTINGS BERLIN Ende 2018 veröffentlichen wird. Einen Vorgeschmack gibt es beim IMPULS#4, dem Gesprächs- und Weiterbildungsformat des Landesbüro Darstellende Künste Sachsen (LDKS).

Warum bieten freie Tanz- und Theaterproduktionen Vermittlungsformate an? Aus welchen Beweggründen beteiligen sich Künstler*innen und Spielstätten? Was erwarten die Zuschauer*innen und welchen Gewinn haben sie? Wie können Vermittlungstätigkeiten finanziert werden? Und welche Allianzen und St
Aufführungen | Theater

Der goldene Handschuh

von Studio Braun nach dem Roman von Heinz Strunk

In der Vierundzwanzigstundenkaschemme »Zum Goldenen Handschuh« auf St. Pauli tummelt sich die unterste Unterschicht, die infernale Nachtwelt Hamburgs. Unter ihnen Fritz Honka, der hier auf die geschundenen Seelen trifft, die später seine Opfer werden.

„Er stellt sich eine andere Welt vor, in der er selbst jung und gesund und sein Atem angenehm ist und er einer nach Rosen duftenden Frau mit reiner Haut, schönem Gebiss, einem makellosen Körper den Himmel auf Erden bereitet. Ein katastrophales Glücksverlangen überfällt ihn. Er hofft auf ein Wunder, aber das tut er ja die ganze Zeit schon.“

Ein paar Kilometer weiter westlich, in der reichen Elbchaussee, sinnt der bald achtzigjährige Reeder Wilhelm Heinrich von Dohren, genannt WH1, auf Rache an der Hamburger Gesellschaft. Sein Sohn, WH2,
Ereignisse | Konzert

Komet: Max Raabe & Palastorchester

Das Programm unserer Gastveranstalter

Max Raabe & Palast Orchester

Max Raabe hat herausgefunden, wie man gute Lieder schreibt: Man tut am besten nichts! Nur so kann Raum für den perfekten Moment entstehen, in dem einen die Muse küsst. So entstand das neue Album, das er zusammen mit den Popfachkräften Annette Humpe, Christoph Israel, Peter Plate, Ulf Leo Sommer, Daniel Faust und Achim Hagemann geschrieben hat: "Der perfekte Moment... wird heut verpennt". So lautet auch der Titel seines neuen Programms 2018. Mit Leichtigkeit verbindet sich die feine Ironie der Lieder aus den 20er und 30er Jahren mit dem schrägen Humor in den "Raabe-Pop"-Songs.

Vst.: Konzertbüro Augsburg GmbH
Ereignisse | Jazz

Monty Alexander Trio

An Evening with Monty Alexander

Monty Alexander - Piano
JJ Shakur - Acoustic Bass
Jason Brown - Drums

Alexander begann im Alter von vier Jahren Klavier zu spielen. Von 1950 bis 1959 hatte er systematischen Unterricht. Erste Erfahrungen sammelte er als Teenager in lokalen Calypso- und Rhythm & Blues-Bands und arbeitete bereits als Studiopianist im legendären Studio One. Nach einer Klassikausbildung wandte er sich bald dem Jazz zu. 1962 kehrte er Jamaica den Rücken und zog zuerst nach Miami, dann nach New York. Hier spielte er für den Clubbesitzer Jilly Rizzo in dessen Jazzhaus "Jilly's". Bei Rizzo lernte er eines Abends den Bassisten Ray Brown kennen, der mit Oscar Peterson spielte. Ab den 1970er Jahren spielte Alexander in der Ray Brown/Milt Jackson-Band sowie mit Victor Gaskin. Seine damaligen Aufnahmen standen nac
Familie | Oper

Zar und Zimmermann

Oper von Gustav Albert Lortzing

Zar Peter I. hält sich anonym in Holland auf, um als Zimmermann Kenntnisse im Schiffbau zu erwerben. Hier lernt er den jungen russischen Deserteur Peter Iwanow kennen. Dieser ist eifersüchtig verliebt in Marie, die Nichte des einfältigen Bürgermeisters van Bett. Diverse Gesandte versuchen, den Herrscher ausfindig zu machen. Durch die Namensgleichheit der beiden Peter ergeben sich zahlreiche Verwechslungen …

Regie, Bühnenbild und Kostüme: Hinrich Horstkotte
Choreographie: Bohdana Szivacz
Choreinstudierung: Thomas Böttcher

In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln
Aufführungen | Oper

Teseo

Musik von Georg Friedrich Händel

Dramma tragico in fünf Akten (1713)
Libretto von Nicola Francesco Haym
Neuproduktion des Theater an der Wien

Im Krieg und in der Liebe sind alle Mittel erlaubt, aber nicht in jedem Fall erfolgreich. Schmerzlich muss das die Magierin Medea erfahren. Als Athen einen Krieg zu verlieren droht, holt König Egeo die mächtige Medea zu Hilfe, als Dank stellt er ihr eine Heirat mit ihm in Aussicht. Für Athen kämpft auch der junge Held Teseo, der heimlich mit Prinzessin Agilea, einem Mündel Egeos, in Liebe verbunden ist. Genauso heimlich liebt Medea ebenfalls Teseo, er aber nicht sie. Als der Krieg mit Hilfe Medeas und aufgrund der Tapferkeit Teseos siegreich beendet ist, will Egeo plötzlich nicht mehr die niedrig geborene Zauberin, sondern Agilea heiraten. Die Prinzessin ist davon wenig begeist
Familie | Schauspiel

Aladin und die Wunderlampe

Schauspiel von Edith Ehrhardt nach einem Märchen aus 1001 Nacht

Premiere: Do, 15. November 2018, Studio

Uraufführung Senftenberg 2017

Aladin, der Sohn eines Schneiders, ersehnt sich ein anderes Leben. Als er sich verbotenerweise in die unerschrockene Prinzessin Jasmin verliebt und kurz darauf ein unbekannter Onkel ihn mit der Aussicht auf Reichtum aus der Stadt lockt, beginnt das Abenteuer seines Lebens. Eine alte Öllampe soll er aus einer Höhle herausholen. Als dies misslingt, überlässt ihn der Fremde, der in Wirklichkeit ein böser Zauberer ist, seinem Schicksal. Aber Aladin entdeckt das Geheimnis der Wunderlampe, die den mächtigen Dschinni in sich birgt, der Wünsche erfüllen kann. Gelingt es ihm, mit dem Geist der Lampe auch die schöne Jasmin für sich zu erobern? Leider bleibt es nicht bei der einen furchterregenden Begegnung mit dem Zauberer.
Familie | Schauspiel

Aladin und die Wunderlampe

Schauspiel von Edith Ehrhardt nach einem Märchen aus 1001 Nacht

Premiere: Do, 15. November 2018, Studio

Uraufführung Senftenberg 2017

Aladin, der Sohn eines Schneiders, ersehnt sich ein anderes Leben. Als er sich verbotenerweise in die unerschrockene Prinzessin Jasmin verliebt und kurz darauf ein unbekannter Onkel ihn mit der Aussicht auf Reichtum aus der Stadt lockt, beginnt das Abenteuer seines Lebens. Eine alte Öllampe soll er aus einer Höhle herausholen. Als dies misslingt, überlässt ihn der Fremde, der in Wirklichkeit ein böser Zauberer ist, seinem Schicksal. Aber Aladin entdeckt das Geheimnis der Wunderlampe, die den mächtigen Dschinni in sich birgt, der Wünsche erfüllen kann. Gelingt es ihm, mit dem Geist der Lampe auch die schöne Jasmin für sich zu erobern? Leider bleibt es nicht bei der einen furchterregenden Begegnung mit dem Zauberer.
Aufführungen | Kurs

Yoga & Schubert - Prenatal yoga

Cathy Krier, piano
Beata Gerbredere (yogaloft.lu), yoga

Franz Schubert: Moments musicaux D 780
Aufführungen | Kurs

Yoga & Schubert - Vinyasa Flow

Cathy Krier, piano
Tulsi (yogaloft.lu), yoga

Franz Schubert: Moments musicaux D 780
Aufführungen | Kurs

Yoga & Schubert - Yin yoga

Cathy Krier, piano
Amelie Kuylenstierna (yogaloft.lu), yoga

Franz Schubert: Moments musicaux D 780
Aufführungen | Theater

Die Leiden des jungen Werther

Schauspiel nach dem Briefroman von Johann Wolfgang Goethe

Der junge Werther hat seine Heimat verlassen und sich in einer paradiesischen Gegend niedergelassen. Bei einem Ball auf dem Lande macht er die Bekanntschaft mit Lotte, die sein Herz näher angeht. Doch Lotte hat bereits einen braven Bräutigam – Albert. Werthers Liebe zu Lotte kann nicht erwidert werden und endet tragisch. An Heiligabend wählt Werther den Freitod.

Goethes WERTHER wurde innerhalb kürzester Zeit zum meistgelesenen Buch des Sturm und Drang. Er selbst sagt über den Erfolg des 1774 erschienenen Romans: »Die Wirkung dieses Büchleins war groß, ja ungeheuer, und vorzüglich deshalb, weil es genau in die rechte Zeit traf.« Die damalige Kritik unterstellte dem Werk jedoch, eine Suizidwelle junger Männer ausgelöst zu haben.

Inszenierung: Gregor Tureček
Bühnenbild & Video: J
Aufführungen | Theater

Sophie im Schloss des Zauberers

nach dem Roman von Diana Wynne Jones

Deutschsprachige Erstaufführung: 10. November 2018, Schauspielhaus

in einer Fassung von Katrin Breschke und Mina Salehpour

Sophie sucht das Glück, aber sie ist die älteste dreier Schwestern und im Lande Ingari wissen alle, dass das älteste Kind am schnellsten und schlimmsten versagen wird. Und so tappt Sophie in ein Fettnäpfchen nach dem anderen. Und dann wird sie von der Hexe der Wüste auch noch in eine alte Frau verwandelt! Sophie entschließt sich, ihr zu Hause zu verlassen und im fliegenden Schloss des Zauberers Howl als Gehilfin anzuheuern. Hier putzt sie, bereitet das Essen zu und steckt neugierig ihre Nase in Dinge, die sie nichts angehen. Sie muss den Feuerdämon Calcifer bei Laune halten, dem Lehrling Michael bei seinen Zaubereien helfen und Howl daran hindern, ihrer Schwester
Aufführungen | Konzert

Edith Mathis und Rafael Fingerlos

Robert Schumann & Heinrich Heine
Dichterliebe & Liebe zur Dichtung

Zu den bedeutendsten ehemaligen Ensemblemitgliedern der Oper Köln gehört Edith Mathis, die nach der Zeit ihres Engagements in der Domstadt (1959 – 1963) zur weltweit gefeierten Mozart-Sopranistin aufstieg. Sie arbeitete mit allen großen Dirigenten ihrer Zeit, von Karl Böhm bis Herbert von Karajan, und begeisterte das Publikum in New York, London, München, Wien, Paris, Glyndebourne und Salzburg. Beim Anhören ihrer Aufnahmen kann man sich dem Charme dieser lyrischen, warmen Stimme mit silbriger Höhe kaum entziehen. Edith Mathis besaß die hohe Kunst der Natürlichkeit, und da sie auch noch äußerst textverständlich zu singen verstand, war sie prädestiniert für Liedgestaltung und Operninterpretation, die sie von 1992 bis 200
Aufführungen | Theater

König Lear

von William Shakespeare

Ein König dankt ab. Sein Reich will er unter den drei Töchtern aufteilen. Doch nicht die jeweilige Eignung der potenziellen Thronfolgerinnen für das Regierungsgeschäft soll dafür ausschlaggebend sein, sondern die Liebe der Töchter zu ihrem Vater. Der Staatsakt gerät zur Inszenierung persönlicher Gefühle, zum Wettstreit in der Kunst der Liebesdarstellung. Nur Cordelia, die jüngste, von Lear am meisten geliebte Tochter verweigert sich dem öffentlichen Gefühlstheater und schweigt. Indem sie der Sehnsucht ihres Vaters nach persönlicher Zuneigung am authentischsten entspricht, zieht sie seine ganze Wut auf sich. Lear verstößt sie. Er teilt das Reich zwischen ihren beiden Schwestern und setzt so eine Katastrophe in Gang, an deren Ende Gewalt, Chaos und Wahnsinn stehen.
Shakespeares wohl düsters
Aufführungen | Theater

Schlafende Männer

von Martin Crimp

Eine großstädtische Wohnung mit gefährlichem Balkon und tollem Ausblick. Julia und Paul, zwei sehr erfolgreiche Mittvierziger, haben sich darin eingerichtet. Auf dem Höhepunkt ihrer Karrieren und dem Tiefpunkt der Beziehung verbringen sie eine schlaflose Nacht. Auch ein Kind wäre nicht die Rettung gewesen, so der scharfsinnig analytische Kommentar der Akademikerin Julia. Es ist zwei Uhr morgens. Niemand ist zu erwarten, nichts deutet auf eine Veränderung hin. Da klingelt es an der Tür, und die jüngst eingestellte Mitarbeiterin in Julias Institut, Josephine, steht mit ihrem Mann Tilman in der Wohnung – auf Einladung der Hausherrin, ihrer Vorgesetzten, wie sie behauptet. Doch lässt sich der Zettel mit der Nachricht ebenso wenig finden, wie es etwas zu trinken im Haus gibt.
Eine Nacht der un
Familie | Kinderprogramm

Die Walküre für Kinder

Richard Wagner

in einer Fassung von Brigitta Gillessen und Rainer Mühlbach
Arrangement von Stefan Behrisch
für Kinder ab 8 Jahren
Text und Musik von Richard Wagner (1813 - 1883)

Seit vielen Jahren steckt rätselhafterweise ein Schwert in einem Baumstamm in der Hütte des Ehepaars Sieglinde und Hunding. Für wen ist es bestimmt? Und welchen verborgenen Zauber bewahrt dieses Schwert?

In »Die Walküre« mischen sich die Schicksale der Götter und der Menschen. Gottvater Wotan und seine Gemahlin Fricka kommen auf die Erde herab und nehmen Einfluss auf das Leben der Sterblichen: So findet Sieglinde ihren verloren geglaubten Zwillingsbruder Siegmund wieder, muss Siegmund gegen Hunding kämpfen und auch noch einer übermenschlichen Gefahr ins Auge sehen. Unerwartet bekommen Siegmund und Sieglinde Hilfe von der
Ereignisse | Jazz

Black Project

From Jimi to Miles

In Kooperation mit der Jazzclub Tonne

Johannes Stange - Trompete, Flügelhorn, Ventilposaune
Jörg Teichert - Gitarre, Banjo, Mandobird
Jo Ambros - Gitarre, Pedal Steel, Banjo
Konrad Hinsken - Fender Rhodes
Matthias Debus - Kontrabass, E-Bass
Christian Huber - Schlagzeug, Percussions

Treffen sich sechs Jazzmusiker, schmeißen alles Wesentliche und sonstige geheime musikalische Vorlieben in einen Topf und nennen es: BLACK PROJECT.
Mit voller Absicht! Weil es Geheimsache ist! Das Ganze bleibt im Dunkeln!

Auch geheime Rüstungsprojekte der US Force wurden so bezeichnet. Details sind aber trotzdem immer mal wieder durchgesickert. Zum Glück auch in diesem Fall! Zum Beispiel, was die Vorgaben anging, an die sich die Musiker bei ihrem viertägigen und überaus schweißtreibendem Projekt z
Ereignisse | Jazz

Joscho Stephan All Stars

Made in Dresden

Joscho Stephan – Akustikgitarre
Michael Winkler - Posaune
Finn Wiesner - Saxophon
Johannes Gerstengarbe - Gitarre
Kilian Forster - Kontrabass
Gabriel Hahn - Drums

Seinen 15. Auftritt zu den Jazztagen Dresden begeht Joscho Stephan mit einem einmaligen Konzert. Zusammen mit einer Auswahl Dresdner Spitzenmusiker kreiert er ein eigenes Programm. Swingend, funkig, frisch und moderner, aber auch zurück zu den Wurzeln Django Reinhard`s. Wie kein anderer prägt Joscho Stephan mit seinem Spiel den modernen Gypsy Swing: Durch seinen authentischen Ton, mit harmonischer Raffinesse und rhythmischem Gespür, vor allem aber mit atemberaubender Solotechnik hat sich Stephan in die Spitze der internationalen Gitarrenszene gespielt. Dabei gelingt es ihm wie keinem anderen die legendäre Musik des Gypsy
Ereignisse | Jazz

Martin Tingvall

Solo

"Auf dem Klavier kann man alle Register spielen - von minimalistisch bis gewaltig. Das ist gibt einem unglaublich viele Möglichkeiten, aber es ist auch eine große Herausforderung." (Martin Tingvall)

Als Martin Tingvall 2012 sein erstes Solo-Album "en ny dag" veröffentlichte, präsentierte er eine andere neue Facette, nämlich die ruhige Seite seines künstlerischen Schaffens. Die ZEIT lobte das Album als „innig, verhalten, ergreifend schön“ und konstatierte "Tingvall sammelt die Jazzfreunde da ein, wo Keith Jarrett und Chick Corea sie einst haben stehen lassen …“, die FAZ ergänzte: „Tingvalls Lyrik bemüht sich, unser Zutrauen ins Unscheinbare zu stärken.“ Die Poesie, mit der Martin Tingvall seine Hörer berührte, traf den Nerv eines Publikums, das Informationsüberflutung und sich überbiete
Aufführungen | Gala

DREAMLAND – Charity-Gala for UNICEF

U.a. mit folgenden Mitwirkenden:
Yury Revich (Violine)
Sumi Jo (Sopran)
Ute Lemper (Gesang)
Hasmik Papian (Sopran)
Christiane Hörbiger (Lesung)
Mercedes Echerer (Schauspiel)
Nicole Beutler (Lesung)
Markus Freistätter (Lesung)
Liudmila Konovalova (Prima Ballerina, Wiener Staatsopernballett)
Thiago Soares (Primo Ballerino, Royal Ballet, London)
Simona Atzori (Malerei)
Jakob Feyferlik (Wiener Staatsopernballett)
Brendan Goh (Violoncello)
Nareh Arghamanyan (Klavier)
Simone Di Crescenzo (Klavier)
Igor Zapravdin (Klavier)
Donka Angatscheva (Klavier)
Yuliya Draganova (Klavier)
Vana Gierig (Klavier)
Amadeus International School Vienna Choir
MY Sounds Ensemble

Ein Abend mit Yury Revich & Friends. Im Rahmen von “Friday Nights mit Yury Revich International Concerts of Arts” lä
Literatur | Lesung

KELAGerlesen: Jana Revedin: Jeder hier nennt mich Frau Bauhaus. Das Leben der Ise Frank

Jana Revedin: Jeder hier nennt mich Frau Bauhaus. Das Leben der Ise Frank, DuMont, 2018. http://www.dumont-buchverlag.de/buch/revedin-frau-bauhaus-9783832184353/

»Ise, ich brauche Sie.« – Walter Gropius

Ise Frank war weit mehr als die Ehefrau des Bauhaus-Gründers Walter Gropius und Sekretärin der berühmten Kunst-, Architektur und Designschule. Doch heute kennt kaum noch jemand ihren Namen. Jana Revedin erzählt nun die spannende Lebensgeschichte der Ise Frank und nähert sich so der Historie des Staatlichen Bauhauses auf romanhafte Weise.

Die Tochter einer großbürgerlichen jüdischen Familie beginnt nach Berliner Studienjahren eine Karriere als Buchhändlerin und Rezensentin in München. Ihr selbstbestimmtes Leben erfährt eine neue Wendung, als sie im Frühjahr 1923 den unkonventionelle
Familie | Theater

Erschieß die Apfelsine

Schauspiel nach Mikael Niemi

Uraufführung: 10.11.2018 | Spiegelhalle

Die Möglichkeiten des Lebens auskundschaften! Eine ungewöhnliche Coming-of-Age-Geschichte, die nicht nur Jugendliche auffordert, mit offenen Augen durch die Welt zu stolpern. Mit kompromisslosem Witz keine halben Sachen machen!

Arschgeigen wird der Puderzucker in den Hintern geblasen, ohne dass sie je was tun müssen. Idioten mühen sich ab wie irre, schaffen es aber nie zu irgendetwas. Weder zu den einen noch zu den anderen will man gehören. Wer will schon mit 16 an der mausgrauen Durchschnittlichkeit der Welt scheitern? Der Held in Mikael Niemis Roman ist freiwilliger Außenseiter, der lieber im Putzkittel zur Schule geht, als irgendwie einfach mitzumachen. Mit seinen wortgewaltigen Aktionen macht er sich Feinde, findet aber auch Sympathisanten
Aufführungen | Schauspiel

Caligula

Schauspiel von Albert Camus

»Es macht mir nichts aus, dass man mich nicht liebt. Es reicht, dass man mich fürchtet.«

CALIGULA ist das fulminante Erstlingswerk des gerade 25-jährigen Albert Camus, der damit ungefähr genau so alt war wie sein Titelheld. 1938 konfrontiert der junge Autor seine Zeit mit einem der grausamsten Tyrannen der römischen Geschichte. In nur vier Jahren Regentschaft hatte Caligula eine blutige Spur der Verwüstung hinterlassen und fand schließlich durch eine Verschwörung den Tod.

Der junge Kaiser ist nach dem Tod seiner Geliebten und Schwester Drusilla verschwunden. Verwirrt und schmutzig erscheint er nach drei Tagen wieder im Palast. Angesichts der Sinnlosigkeit des Todes verzweifelt Caligula an der Welt und fühlt sich ihr zunehmend fremd. »Die Menschen sterben und sind nicht glücklich!« Er
Aufführungen | Theater

Saul

Szenisches Oratorium von Georg Friedrich Händel

Premiere: 27. Oktober 2018, Großes Haus

»In Hass und in Furcht muss ich mich verzehr’n.«

Mit dem Sieg Davids über Goliath beginnt die Macht König Sauls zu bröckeln: Erst wenden sich seine Kinder von ihm ab, dann feiert auch das israelische Volk den jungen Helden. David gewinnt ohne Mühen die Gunst aller. Neid macht sich bei dem alten König bemerkbar und übernimmt die Oberhand. Saul verfällt einem krankhaften Wahn, in dem er seine Familie und schließlich sich selbst opfert. Dabei verliert er den göttlichen Beistand – und David besteigt mit Gottes Segen den Thron.

Georg Friedrich Händels (1685 – 1759) SAUL, auf der alttestamenta­rischen Geschichte aufbauend, gehört zu den dramatischsten szenischen Oratorien des Komponisten und zeigt eine große Nähe zur damaligen Oper. Se
Aufführungen | Oper

Rusalka

Antonín Dvořák

Im Gegensatz zu den spielerischen Waldelfen neckt die Wassernixe Rusalka den gerade erwachenden Wassermann nicht, sondern gesteht ihm ihre Sehnsucht nach einer menschlichen Gestalt sowie menschlichen Seele und damit die Erfüllung ihrer Liebe zu jenem Prinzen, den sie schon oft am See beobachten konnte. Der Wassermann warnt Rusalka zwar, rät ihr aber, die Hilfe Jezibabas in Anspruch zu nehmen. Diese erscheint und schließt mit der vor Liebe Entbrannten einen Vertrag: Rusalka wird die Menschengestalt erhalten, aber mit Stummheit geschlagen sein. Sollte sie auf diese Weise die Liebe des Prinzen nicht dauerhaft an sich binden können, würde die Rückkehr ins Nixenreich nur mit dem Tod Geliebten möglich werden. Rusalka willigt ein, wird verwandelt und kann tatsächlich die Liebe des bald darauf auf
Aufführungen

ANTHROPOMORPHIA 4230

TANZ+PERFORMANCE+INSTALLATION

TANZLABOR LEIPZIG

In einer ausgrenzenden Alltagswelt fabuliert ANTHROPOMORPHIA 4230 emanzipatorische Gegenentwürfe.

Trotz rar werdender Wohn- und Kunsträume gibt es im Herzen Lindenaus noch einen letzten barrierefreien Raum für kollektive Kunstpraxis. Hier öffnet die mixed-abled Company Tanzlabor Leipzig eine Tür in das Jahr 4230. Sechs anthropomorphe Fabelwesen lauschen auf weichem Moosboden ihrem Begehren, spüren telepathisch Wünsche auf und leben utopische Alltagspraktiken.

Im Anschluss an die Vorstellung am Samstag, 24. November 2018 findet ein Publikumsgespräch zum Stück statt.

www.tanzlabor-leipzig.de

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich.

CHOREOGRAFIE: Alexandra Schwartz, Miriam Welk
TANZ+PERFORMANCE: Lucy Wilke, Jana Zöll, Jutta Tille, Aleksander Ogl
Aufführungen | Festival

Facing the Scene

Anna Baranowski und Luise Schröder
Video-Installation
Polski Transfer - Festival des aktuellen polnischen Theaters

Der Film entstand in einer Zusammenarbeit von Anna Baranowski und Luise Schröder. „Facing the Scene“ zeigt die feierliche Einweihung der größten Jesus Statue der Welt im November 2010 in der polnischen Kleinstadt Świebodzin. Die Regie folgt dabei aber nicht den gängigen Methoden massenmedialer Berichterstattung bei Großereignissen dieser Art. Vielmehr filmen die beiden Künstlerinnen das Umfeld und fokussieren und analysieren das Verhalten und die Reaktionen der am Event teilnehmenden Menschen, während die Statue selbst nie zu sehen ist. Der Originalton fungiert als atmosphärische Klangkulisse. „Der Film thematisiert die sich beeinflussenden Wechselbeziehungen zwischen Modernität und Tradition, Urbanität und Peripherie, Konsumverhalten und moderner Machtdemonstration und ermöglicht dar
Aufführungen | Festival

Heavy Weight History

Christian Jankowski
Video-Installation
Polski Transfer - Festival des aktuellen polnischen Theaters

Für seine Retrospektive im Warschauer Museum für zeitgenössische Kunst 2013 beschäftigte sich Christian Jankowski (geb. 1968) mit der Geschichte Polens – ein Thema von großer Tragik und Tragweite. Die zahlreichen nationalen Denkmäler in Warschau geben Zeugnis davon ab und lieferten Jankowski gleichzeitig die Idee für eine Videoarbeit voller hintergründigem Humor.
Er engagierte die polnische Nationalmannschaft der Gewichtheber und einen bekannten Sportmoderator des polnischen Fernsehens. Sportler, Trainer, Reporter und Künstler suchten fünf Denkmäler auf, die per Muskelkraft angehoben werden sollten. Darunter auch Willy Brandts Kniefall-Denkmal, bei dem die Sportler allerdings versagten. „Manchmal ist Geschichte eben zu schwer, um getragen zu werden“.

Jankowskis Werk besteht aus perform
Aufführungen | Festival

Polski Transfer – Festival des aktuellen polnischen Theaters

HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste, versteht sich durch seine Lage in Dresden, nahe der Grenzen zur Tschechischen Republik, aber auch zu Polen, als Drehscheibe zwischen West- und Osteuropa mit den dazugehörigen Fragen nach Identität und Geschichte im regionalen und globalen Kontext. HELLERAU ist es ein Anliegen, die Nachbar*innen einzuladen und durch die zeitgenössischen Bühnenkünste einen Dialog jenseits der schnellen Tagespolitik anzuregen. Anlässlich der 100-jährigen Unabhängigkeit Polens wird mit Performances, Musik, Filmen, Installationen, Begegnungen und Diskussionen ein breites Spektrum ausgewählter künstlerischer Positionen des polnischen aktuellen Theaters präsentiert.

Das polnische Theater war von jeher an der Auseinandersetzung mit den Folgen der jahrhundertelangen Fr
Aufführungen | Festival

Serie Deutschland: Hofmann&Lindholm (DE)

Video-Installation
Polski Transfer - Festival des aktuellen polnischen Theaters

Seit 2008 re-inszenieren Hofmann&Lindholm Fotografien, die aufgrund ihrer medialen Verbreitung das Bildgedächtnis der Deutschen nachhaltig geprägt haben. Dabei handelt es sich um Ereignisse nach 1945 wie beispielsweise die Unterzeichnung des Grundgesetzes durch Konrad Adenauer (1949), die Entführung Hanns-Martin Schleyers durch die RAF (1977) oder das „Gladbecker Geiseldrama“ (1988). Jeweils vier gleichstarke Personengruppen greifen ein bestimmtes Motiv an seinem Entstehungsort auf.

Als würde der Schein der Bildoberflächen trügen, wird die Fotografie als Schlüsselbild minutiös in Handlung – und damit in eine filmisch-kontinuierliche Beziehungsbildung aller sichtbaren Ebenen – rückübersetzt. Hiermit fordern Hofmann&Lindholm nicht allein zur Haltungsfindung auf: Indem sie die Referenzbild
Aufführungen | Festival

TRANSIT MONUMENTAL - Droga Niepodległości

K.A.U.&Wdowik
Video-Installation
Polski Transfer - Festival des aktuellen polnischen Theaters

Transit Monumental setzt ein objet trouvé von 10 Metern Länge und 500 Kilogramm Gewicht als Monument in Szene, um mit Darstellungsformen und Utopien einer europäischen Nation auf Tuchfühlung zu gehen. Inspiriert durch die in die Jahre gekommene Tradition der Staatsgeschenke und mit dem selbstauferlegten Auftrag, dieses Monument verschiedenen repräsentativen Persönlichkeiten und Gruppierungen in Polen zu offerieren, reisen die Gießener Gruppe K.A.U. und die polnische Regisseurin Małgorzata Wdowik damit durch verschiedene Regionen von München bis nach Warschau. Sieben Road-Movie-Episoden und ein Kongress-Live-Mitschnitt erzählen davon.

K.A.U. sind Philipp Bergmann (DE), Thea Reifler (CH) und Matthias Schönijahn (DE). Sie arbeiten in Theater, Film, Oper und den Schnittmengen dieser Fo
Aufführungen | Theater

Am Königsweg

von Elfriede Jelinek

„Achtung, hier kommt der neue König…!“ Der Sieger, der Vorkämpfer, der Anführer, der Gewinner, der Vater, der Erlöser, der Gott: Viele Namen trägt der gerade erwählte König, doch wie er wirklich heißt, wird nie direkt ausgesprochen: Donald J. Trump ist Anlass, aber nicht Essenz des neuen Stückes von Elfriede Jelinek. Sie stellt sich grundsätzlichere Fragen wie: Wieso treten Rechtspopulismus und Superkapitalismus stets gemeinsam auf? Bedeutet der Sieg dieses Königs nicht die gespenstische Rückkehr des „Alten“, „historisch Überlieferten, auch wenn damals Millionen daran krepiert sind“? Und wieso steht der Verblendung der neuen Rechten keine Hellsicht der Gegner gegenüber? Wieso sind in diesem Schauspiel alle blind?

Gleich zu Beginn des Stückes: Auftritt der Autorin als blinde Seherin; sie
Aufführungen | Oper

Ariodante

von Georg Friedrich Händel

Ariodante, ein junger italienischer Ritter, hat im schottischen Heer Karriere gemacht. Dem Aufsteiger wird, zu Beginn von Händels Oper, die Hand der schwärmerisch verehrten Prinzessin Ginevra versprochen, was ihn zugleich in den Rang des Thronfolgers katapultiert: Ein völlig unerwartetes Geschehen, das auf erhebliche subkutane Erschütterungen des ständischen Ordnungsgefüges verweist. Doch nach den wie im Rausch erlebten Verlobungsfeierlichkeiten kommt es am Morgen des Hochzeitsstages zum Eklat. Die hochgemuten Lebensentwürfe der gegen alle Konvention vereinten Liebenden Ariodante und Ginevra zerbechen.

Polinesso, Herzog von Albany, hat die Illusionen und inneren Widersprüche ihres individualistischen Subjektentwurfs durchschaut und nutzt sein Wissen zu ihrer gnadenlosen Demontage. In de
Ereignisse | Lesung

Thomas Köck: die zukunft reicht uns nicht

Autorenlesung

Bei den Stücken 2018 gewinnt Thomas Köck mit „paradies spielen (abendland. ein abgesang)“ den Mülheimer Dramatikerpreis. Nun kommt er erneut nach Mülheim und liest Passagen aus seinen
Stücken unter anderem aus „die zukunft reicht uns nicht (klagt, kinder, klagt!)“, das 2017 am Schauspielhaus Wien uraufgeführt wurde. Außerdem wird er Texte des Literaturkollektivs Nazis & Goldmund (Extern) vorstellen, das er 2016 gemeinsam mit anderen Autor*innen gründete. Auf der Plattform nazisundgoldmund.net bloggen sie gegen rechts.
Thomas Köck arbeitet als Autor, Theatermacher und Musiker.

Eintritt frei
Aufführungen | Theater

Das grosse Herz des Wolodja Friedmann

von Gerhard Meister

Nach Motiven aus dem unveröffentlichten Roman „Die Brille des Nissim Nachtgeist“ von Lotte Schwarz

Schauplatz des neuen Stücks von Gerhard Meister ist der Exilort Zürich in den 1930er und 1940er Jahren. Im Zentrum steht das Ehepaar Friedmann, die Besitzer der historisch verbürgten Zürcher Pension Comi. Sie geben unterschiedlichen Charakteren, vom jüdischen Musiker bis hin zur gescheiterten Revolutionärin, alle Verfolgte des Nationalsozialismus, Unterschlupf. Als der Strom der Geflüchteten nicht abreisst, stehen sie vor einer entscheidenden Herausforderung: Wen können sie noch aufnehmen, ohne selbst am Ende in Schwierigkeiten zu geraten?

Die junge Regisseurin Sonja Streifinger behandelt in ihrer Arbeit den historisch-politischen Umgang der Schweiz mit Geflüchteten. Die kleinen Geschic
Familie | Kinderprogramm

Die Walküre für Kinder

Richard Wagner

in einer Fassung von Brigitta Gillessen und Rainer Mühlbach
Arrangement von Stefan Behrisch
für Kinder ab 8 Jahren
Text und Musik von Richard Wagner (1813 - 1883)

Seit vielen Jahren steckt rätselhafterweise ein Schwert in einem Baumstamm in der Hütte des Ehepaars Sieglinde und Hunding. Für wen ist es bestimmt? Und welchen verborgenen Zauber bewahrt dieses Schwert?

In »Die Walküre« mischen sich die Schicksale der Götter und der Menschen. Gottvater Wotan und seine Gemahlin Fricka kommen auf die Erde herab und nehmen Einfluss auf das Leben der Sterblichen: So findet Sieglinde ihren verloren geglaubten Zwillingsbruder Siegmund wieder, muss Siegmund gegen Hunding kämpfen und auch noch einer übermenschlichen Gefahr ins Auge sehen. Unerwartet bekommen Siegmund und Sieglinde Hilfe von der
Ereignisse | Vortrag

"get real. Music and reality" - rainy days conference

In Vorträgen und Diskussionen widmen sich Musikwissenschaftlerinnen und Musikwissenschaftler dem Thema des Festivals und beleuchten aus verschiedenen Perspektiven das Verhältnis zeitgenössischer Musik zu Realitäten jenseits des Konzertsaals. Zu den Vortragsthemen zählen u. a. Gender realitäten in der zeitgenössischen Musikszene, Musik und Politik oder die Rolle von Klängen der Welt in akusmatischer Musik.

Dans le cadre de «get real − rainy days 2018»
Ereignisse | Konzert

"Soirée synthétisée" - Enno Poppe

ensemble mosaik
Niklas Seidl, Simon Strasser, Christian Vogel, Roland Neffe, Ernst Surberg, Chatschatur Kanajan, Karen Lorenz, Mathis Mayr, Enno Poppe, synthétiseur

Enno Poppe: Rundfunk für neun Synthesizer (commande Philharmonie, Südwestrundfunk, Wien Modern, Huddersfield Contemporary Music Festival, Festival d’Automne à Paris, Acht Brücken Köln, Deutschlandfunk et musica viva)

Ähnlich wie Mode lässt sich auch elektronische Musik auf Anhieb zeitlich datieren: so schnell neue Technologien entwickelt werden, so schnell verschwinden sie auch wieder. Was vor 20 Jahren brandneu war, klingt heute veraltet. Enno Poppe zieht sich in Rundfunk für neun Synthesizer den weißen Kittel eines Laboranten an und setzt sein neues einstündiges Stück aus Tausenden von Atomen historischer Klänge der 19
Ereignisse | Konzert

"Un monde en soi" - Quatuor Diotima

Quatuor Diotima

Ursula Mamlok: String Quartet N° 1
Rebecca Saunders: Unbreathed for string quartet
Sivan Eldar: Solicitations (création, commande Philharmonie)
Helmut Lachenmann: Gran Torso. Musik für Streichquartett

Das Streichquartett als Königsgattung der Kammer-musik zeigt royalen Eigensinn. Stärker als alle anderen Genres ist es in den letzten Jahrzehnten eine in sich geschlossene Welt geblieben. Vier Entwürfe dieser Welt von Komponistinnen und Komponisten aus vier Generationen stellt das Quatuor Diotima vor: neben Ursula Mamloks viel zu selten aufgeführtem String Quartet N° 1 und Helmut Lachenmanns epochalem Gran Torso spielt es zwei neue Kompositionen von Rebecca Saunders und Sivan Eldar.

Kulturpass bienvenue!

Dans le cadre de «get real − rainy days 2018»
Ereignisse | Konzert

"Wunderkammer"

Concerts et performances dans toute la Philharmonie

ensemble mosaik, Matilde Meireles, Heather Roche, Solistes de l'OPL et du Mutare Ensemble...

Œuvres de Chris Swithinbank (création, commande Philharmonie), Huihui Cheng, Ann Cleare, Rama Gottfried, Liza Lim, Matilde Meireles, Chikako Morishita, Manuel Rodriguez Valenzuela, Hannes Seidl / Daniel Kötter

Mit einem Mosaik von 30-minütigen Konzerten in verschiedenen Sälen verwandelt sich die Philharmonie in eine Wunderkammer, in der die unterschiedlichsten musikalischen Realitäten zu erleben sind. Von digitalen Skulpturen und interaktiven Stücken mit Publikumsbeteiligung per App über Filme vom Leben in einer chinesischen Kleinstadt und Performances mit field recordings bis zu Uraufführungen und der Präsentation der Ergebnisse des Kompositionsworkshops für Kinder reicht das Spektrum der Ko
Ereignisse | Jazz

Céline Rudolph

Pearls - Pre-Release

Céline Rudolph - Voice, Guitar, Percussion
Tino Derado - Piano, Fender Rhodes, Accordion, Background Vocals
Marc Muellbauer - Electric & Acoustic Bass, Background Vocals
Eric Schāfer - Drums

Céline Rudolph ist die kosmopolitische Stimme. Die deutsch-französische Sängerin, Improvisatorin und Komponistin aus Berlin gilt schon seit einigen Jahren als spannendste Neuentdeckung im Vocal-Jazz – auch weil sie den Scat-Gesang so natürlich wie gekonnt in neue Dimensionen hebt, von afrikanischen und brasilianischen Rhythmen lebt, und doch immer improvisiert, klar und deutlich in den modernen Traditionen des Jazz. Von Presse und Publikum gleichermaßen gefeiert, überrascht und fasziniert Céline Rudolph mit einer hochgradig atmosphärischen, melodiereichen Gesangskunst, für die sie als erste
Ereignisse | Jazz

Jin Jim

Weiße Schatten

JIN JIM
Daniel Manrique Smith - C-, Alto-, Bassflute
Johann May - E-Guitar, Electronics
BenTai Trawinski - Doublebass
Nico Stallmann - Drums

PAGO LIBRE
Arkady Shilkloper - Horn, Flügelhorn, Alphorn
Florian Mayer - Violine
John Wolf Brennan - Piano, Melodica
Tom Götze - Kontrabass, Alphorn

Jin Jim gehören zu den „absoluten Senkrechtstarter Bands in der deutschen Jazzszene“ (NDR). Zu Recht, wenn man sich ihre noch kurze Geschichte anschaut, die nun in ihrem ACT-Debüt „Weiße Schatten“ kulminiert.
Jin Jim wurde im Jahr 2013 gegründet und die Band schaffte es bereits im selben Jahr ins Finale von Jazztube Bonn 2013. Im Folgejahr setzten Sie sich gegen rund 200 Teilnehmer durch und gewannen den Jazzwettbewerb „Future Sounds“ im Rahmen der „35. Leverkusener Jazztage“.

Im Jahr 20