zur Startseite

Veranstaltungskalender - Terminsuche

vom 16.10.2019 bis 23.10.2019
Literatur | Lesung

be my guest - life is not only black or white

Margarita Fuchs , Roswitha Klaushofer
Lesungen mit Musik

In einer krisenhaften Zeit voller Widersprüche und Polarisierungen gibt uns Leben gute Gründe vor, den Menschen in seiner Einzigartigkeit zu erfassen.
„Congohounds“, die neue Erzählung von Margarita Fuchs, führt in den Osten der Demokratischen Republik Kongo, „nicht umsonst der gefährlichste Ort der Welt“. Eine Frau und ein ihr fremdes Kind sind auf der Suche nach einem Platz zum Leben. Wer ist dem anderen Gast? Wer überlebt?

Roswitha Klaushofer schreibt in ihrer Lyrik über horriblen Schrecken, schrille Visionen, skurrile Denkprozesse, die der Unvernunft und einer globalen Gesellschaft, die zusehends aus den Fugen gerät, entspringen. „Sehen die Glut den Aschenwahn /was kommt braucht kein Heer“
„Im Nichtbild trinkt einer den Schaum ohne Umrisss / schöpft mit der Kelle den Rand – das Ve
Ausstellungen | Ausstellung

Re:Orient

Es war einmal, es war keinmal. Zu Beginn wirkt alles unschuldig, bezaubernd sogar. Märchen aus 1001 Nacht: Der Duft von Moschus und die Autorität von Sultanen. Basare, auf denen noch Wunderlampen und fliegende Teppiche zu erwerben sind. Im Harem sitzen Frauen in paradiesischer Umgebung.

Diese Worte dürften wohl ausreichen, um bei den meisten Menschen die Fantasie vom „Orient“ anzuregen. Neben diesen romantischen Beschreibungen schwingt in vielen Erzählungen auch oftmals die Gefahr, welche von muslimischen Menschen ausgeht, mit. Liegen hier bereits die Wurzeln für eine Sprache, welche alle Muslime unter den Verdacht der „sexuell übergriffigen Messermigranten stellt“? Die Ausstellung verfolgt die historischen Vorbilder und aktuellen Auswirkungen eines antimuslimischen Rassismus.

Wie ko
Aufführungen | Oper

Faust

Oper in fünf Akten (1859)

Libretto von Jules Barbier und Michel Carré nach Johann Wolfgang von Goethes

Der Gelehrte Faust ist des ergebnislosen Strebens nach Erkenntnis müde. In seiner Verzweiflung beschwört er den Teufel, der auch prompt in Gestalt Mephistos erscheint und ihm das Bild der schönen Margarethe herbeizaubert. Er verspricht Faust, ihn zu verjüngen und zu dem Mädchen zu führen, wenn er ihm seine Seele verschreibt. Faust willigt ohne zu zögern ein. Mephisto bringt Faust sodann zu einem Fest, bei dem Soldaten Abschied feiern, darunter auch Valentin, er muss in den Krieg ziehen. Seiner Schwester Margarethe empfiehlt er den Schutz seines Freundes Siebel. Mephisto treibt seine tollen Späße. Als er in aller Öffentlichkeit Margarethe hochleben lässt, bedrängt ihn Valentin mit dem Degen. Faust hat unterdes
Konzerte | Klassik

Oslo Philharmonic / Andsnes / Vasily Petrenko

Das reine Gefühl

Oslo Philharmonic
Leif Ove Andsnes, Klavier
Vasily Petrenko, Dirigent

Richard Strauss: Don Juan. Tondichtung nach Nikolaus Lenau op. 20 (1887–1888)
Edvard Grieg: Konzert für Klavier und Orchester a-moll op. 16 (1868)
Sergej Rachmaninoff: Symphonie Nr. 2 e-moll op. 27 (1906–1907)

Edvard Griegs einziges Klavierkonzert in der Interpretation von Leif Ove Andsnes und dem Oslo Philharmonic zu hören, ist gewiss ein erhebendes Erlebnis. Der norwegische Pianist ist mit dieser Musik aufgewachsen: »Man muss an das reine Gefühl und die Leidenschaft des Werkes glauben. Alles fließt so natürlich.«

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft
Familie | Kinderprogramm

Das Märchen vom Zaren Saltan

Oper von Nikolai Rimski-Korsakow

Premiere: 05. Oktober 2019

ab 10 Jahre

In märchenhafter Vorzeit beobachtet Zar Saltan drei Schwestern und wählt eine davon zu seiner Braut. Er bringt sie mit ihren beiden eifersüchtigen Schwestern und deren boshafter Tante auf sein Schloss. Bald nach der Hochzeit zieht der Zar in den Krieg, und ist weit weg, als sein Sohn Gwidon geboren wird. Die böse Tante lässt ihm ausrichten, sein Sohn sei eine Missgeburt, so dass der Zar aus der Ferne dessen Verbannung anordnet. Von der Mutter begleitet wird der Junge in einer Tonne ins Meer geworfen. Während der folgenden Odyssee wächst Gwidon zum jungen Mann heran. Er rettet eine Schwänin aus höchster Not und befreit damit auch die Bewohner der goldenen Stadt, die Gwidon zu ihrem Herrscher machen. Nach einiger Zeit verspürt er den Wunsch, sein
Familie | Kinderprogramm

Das Märchen vom Zaren Saltan

Oper von Nikolai Rimski-Korsakow

Premiere: 05. Oktober 2019

ab 10 Jahre

In märchenhafter Vorzeit beobachtet Zar Saltan drei Schwestern und wählt eine davon zu seiner Braut. Er bringt sie mit ihren beiden eifersüchtigen Schwestern und deren boshafter Tante auf sein Schloss. Bald nach der Hochzeit zieht der Zar in den Krieg, und ist weit weg, als sein Sohn Gwidon geboren wird. Die böse Tante lässt ihm ausrichten, sein Sohn sei eine Missgeburt, so dass der Zar aus der Ferne dessen Verbannung anordnet. Von der Mutter begleitet wird der Junge in einer Tonne ins Meer geworfen. Während der folgenden Odyssee wächst Gwidon zum jungen Mann heran. Er rettet eine Schwänin aus höchster Not und befreit damit auch die Bewohner der goldenen Stadt, die Gwidon zu ihrem Herrscher machen. Nach einiger Zeit verspürt er den Wunsch, sein
Ereignisse | Theater

Eine Straße in Moskau

nach dem Roman von Michail Ossorgin
aus dem Russischen von Ursula Keller
in einer Spielfassung von Jörg Bochow und Sebastian Baumgarten

Uraufführung 05.04.2019 › Schauspielhaus

Im Zentrum von Michail Ossorgins Roman steht die Familie eines Ornithologen und das Haus, das sie bewohnt in der Straße Siwzew Wrashek – in der Nähe des berühmten Moskauer Arbat. Dieses Haus und seine Bewohner, zu denen neben den Wissenschaftlern, Künstlern und Angestellten auch die Tiere gehören, bilden einen Mikrokosmos, in dem sich das Weltgeschehen spiegelt. Die Handlung setzt kurz vor Beginn des Ersten Weltkriegs ein und erstreckt sich bis ins Jahr 1920. Tage und Jahre, die bis heute die Weltgeschichte prägen. 1914 kulminierten hundert Jahre Industrialisierung und Globalisierung im ersten industriell geführten Massenmord des Weltkriegs. Aus ihm entsprang die Revolution von 1917. Ossorgin war selbst beteiligt an der Revolution von 1905, 1922
Familie | Jugendprogramm

Junge Hunde

nach dem gleichnamigen Roman von Christoph Nix
14+

Wir schreiben das Jahr 1968 - ein weiterer sinnloser, brutaler Krieg schockiert die Welt: Der Vietnamkrieg. Es beginnt zu rumoren. Die Jugend erwacht. Sie schließt sich zusammen und verändert die Welt. Aber in der ländlichen Gegend, in der der 15-jährige Menz aufwächst, kommt zunächst wenig an von den Revolutionen in den Zentren. Dabei hat Menz so viele Fragen: Haben die gleichen Züge, die ihn in die Schule der nächsten Kleinstadt bringen auch Juden nach Ausschwitz deportiert? Warum sind in der Schule noch immer Lehrer, die begeistert bei den Nazis mitgemacht haben? Warum erzählt einem Niemand vom Kommunismus?

Aus den unbeantworteten Fragen erwächst Wut und aus der Wut der Wille, selber aktiv zu werden - Menz will mit seiner Ho-Chi-Minh-Gruppe die Revolution in die Kleinstadt bringen! S
Ereignisse | Seminar

NEXT GENERATION

Rahmenprogramm

STUDIERENDENPROGRAMM
Seminare, Dialoge, Partizipationen – Ein Projekt der Hochschule für Musik FHNW in Basel in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik Trossingen.

Für und mit Interpret*innen, Performer*innen, Komponist*innen und Medienkünstler*innen.

Dozent*innen:
Alwynne Pritchard, Anne-May Krüger, Sonja Schmid, Martina Seeber, Jaronas Scheurer u. a.

Studierende können vom 16. bis 20. Oktober im Rahmen des Programms NEXT GENERATION an Seminaren und Dialogen teilnehmen, eigene künstlerische Ideen realisieren sowie die Konzerte der Donaueschinger Musiktage besuchen.

Anmeldung bis 15.08.2019 unter www.donaueschingen.de/nextgeneration
Konzerte | Konzert

Viertel nach Acht: Frei aber Einsam

Mozarteumorchester

Mona Pöppe (Violine)
Johanna Furrer (Violoncello)
Sasha Calin (Oboe)
Johannes Pöppe (Horn)
Elena Nemtsova (Klavier)

Mit Werken von Clara Schumann, Robert Schumann und Johannes Brahms
Aufführungen | Theater

Judas

Monolog von Lot Vekemans

Judas Iskarioth: Ein Name, der wie kein anderer für Verrat steht. Er ist der Antiheld, der Sündenbock des christlichen Abendlandes schlechthin, ohne den die Geschichte anders verlaufen wäre. Jetzt, 2000 Jahre später, bekommt dieser Verurteilte eine Stimme. Judas, ein Mann, der jahrhundertelang geächtet wurde, erzählt im Jetzt seine Version der Ereignisse. Eine Abrechnung, die vielleicht Antworten auf seine Motive gibt, aber auch seine Enttäuschungen und Sehnsüchte zum Vorschein bringt.

Lot Vekemans zählt zu den wichtigsten niederländischen Gegenwartsautorinnen. In Deutschland ist sie vor allem durch das Stück GIFT. EINE EHEGESCHICHTE sowie ihren 2016 erschienenen Roman EIN BRAUTKLEID AUS WARSCHAU bekannt. Das Theater Münster zeigte in der letzten Spielzeit ihr Stück FALSCH als Deutschla
Aufführungen | Theater

Kasimir und Karoline

Volksstück von Ödön von Horváth

Premiere: 11. Oktober 2019

Oans, zwoa, gsuffa! Willkommen auf der Wiesn! Hier treffen Groß und Klein zusammen, um den Alltag zu vergessen und sich zu amüsieren. Nur einer hat keine Freude - Kasimir. Gestern hat er seine Stelle verloren und heute soll er lustig sein? Dass seine Verlobte Karoline ihn verlässt ist nur verständlich, denn Sie will hoch hinaus. Sie will feiern - trotz Wirtschaftskrise, Arbeitslosigkeit und heraufdämmernder Nazidiktatur. Konsum und Vergnügungssucht trifft auf Perspektivlosigkeit und Abstiegsängste.

Neben der Bestialität der menschlichen Beziehungen verlieren selbst die ausgestellten Jahrmarktsabnormitäten ihre Unheimlichkeit. Es ist eine glitzernde und gleichzeitig entzauberte Welt, die Ödön von Horváth in seinem 1932 entstandenen Volksstück entwirft. Bruta
Konzerte | Konzert

SYMPHONIC PROJECT II

Sonderkonzert

Klaus Doldinger Saxophon
PASSPORT:
Ernst Stroeer, Percussion
Biboul Darouiche, Percussion
Michael Hornek, Flügel/Keyboard
Christian Lettner, Drums
Patrick Scales, E-Bass
Martin Scales, Gitarre

Enrique Ugarte, Leitung
Ereignisse | Theater

21 - ERINNERUNGEN ANS ERWACHSENWERDEN

Mats Staub (Basel | Berlin)

Der Schweizer Künstler und Geschichtensammler Mats Staub erforscht, wie sich Weltgeschichte in persönlichen Erinnerungen spiegelt. Für die Videoinstallation 21 – ERINNERUNGEN ANS ERWACHSENWERDEN stellt er Menschen aus den verschiedensten Ländern die Frage: „Was haben Sie im Alter von 21 Jahren gemacht?“ Die Stationen sind unter anderem Bern und Belgrad, Wien und Weimar, Kinshasa und Johannesburg. Nach drei Monaten besucht er die Protagonist*innen erneut: Während er ihnen die verdichteten Tonaufnahmen vorspielt, filmt er die Reaktionen in ihren Gesichtern. Sie reichen von Schmunzeln über Weinen, Gesten des Stolzes bis zum sichtbaren Nachsinnen. Als stetig wachsende Videoinstallation porträtiert 21 – ERINNERUNGEN ANS ERWACHSENWERDEN die Erzählenden als Hörende ihrer eigenen Erinnerung. Die Z
Aufführungen | Theater

Eine Straße in Moskau

nach dem Roman von Michail Ossorgin

aus dem Russischen von Ursula Keller
in einer Spielfassung von Sebastian Baumgarten und Jörg Bochow

Im Zentrum von Michail Ossorgins Roman steht die Familie eines Ornithologen und das Haus, das sie bewohnt in der Straße Siwzew Wrashek – in der Nähe des berühmten Moskauer Arbat. Dieses Haus und seine Bewohner, zu denen neben den Wissenschaftlern, Künstlern und Angestellten auch die Tiere gehören, bilden einen Mikrokosmos, in dem sich das Weltgeschehen spiegelt. Die Handlung setzt kurz vor Beginn des Ersten Weltkriegs ein und erstreckt sich bis ins Jahr 1920. Tage und Jahre, die bis heute die Weltgeschichte prägen. 1914 kulminierten hundert Jahre Industrialisierung und Globalisierung im ersten industriell geführten Massenmord des Weltkriegs. Aus ihm entsprang die Revolution von 1917. Oss
Aufführungen | Oper

Madama Butterfly

Oper von Giacomo Puccini

Der US-amerikanische Leutnant Pinkerton heiratet die japanische Geisha Cio-Cio-San – nach damals tolerierter Sitte – für eine kurze Zeit: Was für ihn kaum mehr als ein Zeitvertreib ist, bedeutet für sie die große Liebe. Nach seiner Abreise wartet sie lange auf seine Rückkehr: Als er endlich wiederkehrt, muss Cio-Cio-San – die ihm eine Sohn geboren hat – erkennen, dass er erneut geheiratet hat. Aus Verzweiflung tötet sie sich: „Ehrenvoll zu sterben, wer nicht länger in Ehren leben kann.“

Dirigent: Jonathan Darlington
Regie: Josef Gielen
Ausstattung: Tsugouharu Foujita
Ausstellungen | Ausstellung

Re:Orient

Es war einmal, es war keinmal. Zu Beginn wirkt alles unschuldig, bezaubernd sogar. Märchen aus 1001 Nacht: Der Duft von Moschus und die Autorität von Sultanen. Basare, auf denen noch Wunderlampen und fliegende Teppiche zu erwerben sind. Im Harem sitzen Frauen in paradiesischer Umgebung.

Diese Worte dürften wohl ausreichen, um bei den meisten Menschen die Fantasie vom „Orient“ anzuregen. Neben diesen romantischen Beschreibungen schwingt in vielen Erzählungen auch oftmals die Gefahr, welche von muslimischen Menschen ausgeht, mit. Liegen hier bereits die Wurzeln für eine Sprache, welche alle Muslime unter den Verdacht der „sexuell übergriffigen Messermigranten stellt“? Die Ausstellung verfolgt die historischen Vorbilder und aktuellen Auswirkungen eines antimuslimischen Rassismus.

Wie ko
Aufführungen | Ballett

Alter Ego (Premiere) & Moto Perpetuo

Ballettabend von Jacopo Godani/Dresden Frankfurt Dance Company (DE)

Dresden-Premiere

Ab 10. Oktober präsentieren Jacopo Godani und die Dresden Frankfurt Dance Company einen Ballettabend mit einer Dresdenpremiere voller formvollendeter Technik und tänzerischer Präzision, kombiniert mit einem Gespür für jähe Brüche und schnelle Rhythmen. Ein spannungsreicher Abend mit ausgefeilter Musikalität. Godanis Werk ist differenziert und bleibt dabei doch sehr körperlich und rau.

Am 11. Oktober findet um 19 Uhr ein Einführungsgespräch mit Luisa Sancho Escanero (Repräsentantin des Künstlerischen Direktors/Künstlerische Koordinatorin) statt.

Einführung in Gebärdensprache So 20.10. 15:00 Uhr
durch Kolleg*innen von vigevo – Das Netzwerk für Gebärdensprachdienstleistungen.

Gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden und den Freistaat Sachsen sowie die Stadt F
Aufführungen | Theater

ANTIGONE :: COMEBACK

Eine Probe mit Weigel und Brecht

Eine Zeitreise 70 Jahre zurück in ein Theaterlabor der Zukunft – und eine Wiederbegegnung mit den entscheidenden Protagonist*innen, die eine Theaterzukunft, die unsere Vergangenheit und Gegenwart ist, entworfen und verwirklicht haben: Bertolt Brecht und Helene Weigel.

Unter der misstrauischen Beobachtung der Schweizer Fremdenpolizei kommt das Ehepaar im Januar 1948 nach Chur und lässt sich, zunächst in der Stadt noch unbekannt, im Hotel Stern nieder. Für das experimentierfreudige Theater Chur wird Brecht die Antigone bearbeiten, mit Weigel in der Titelrolle. Es ist seine erste Inszenierung in Europa, seit er 1933 Deutschland verlassen hat, und es ist auch das erste Mal seit 15 Jahren, dass Weigel wieder auf einer Bühne steht.

Der Erfolg dieser Arbeit wird über ihre weitere künstler
Aufführungen | Tanz

life in numbers

Katia Manjate (MOZ) & Anna Till (DE)

Uraufführung

Sie wohnen in Maputo (Mosambik) und Dresden (Deutschland). Für einen Laib Brot zahlen sie 52 Meticais oder 3 Euro, Katia wird 62,3 Jahre alt werden, Anna 83,5. Sie sind 1,68m und 1,54m groß. Katia gebiert 5,24 Kinder, Anna 1,5. Sie haben ein monatliches Einkommen von 31€ oder 3.224€, Katia sieht 7,7 Stunden am Tag die Sonne, Anna 4,6 Stunden.

In etwa, im Durchschnitt, statistisch gesehen.

„life in numbers“ ist die erste gemeinsame Arbeit der Tänzerinnen & Choreografinnen Katia Manjate (MOZ) und Anna Till (DE). Ausgangspunkt ihrer Begegnung sind ihre Lebensrealitäten: Beiden gemeinsam sind Alter, Geschlecht und Beruf – die Bedingungen, unter denen sie leben und arbeiten, unterscheiden sich jedoch sehr.

„life in numbers“ fragt nach der Relevanz und den Effekten stat
Ereignisse | Jazz

Nils Petter Molvær

Nils Petter Molvær, Trompete

Der norwegische Vorreiter des ‚Modern Electronic Jazz‘ erschafft mit seiner Trompete einzigartige Soundlandschaften.

Der Trompeter, Komponist und Produzent Nils Petter Molvær hat die Wahrnehmung der improvisierten Musik in Europa in den letzten Jahrzehnten entscheidend geprägt. Neben seiner Tätigkeit als Trompeter, der seinen eigenen, einzigartigen Sound kreiert, hat Molvær auch Soundtracks für eine Reihe von Filmen, Dokumentationen und Theaterstücken aufgenommen und neun Alben unter eigenem Namen veröffentlicht.
Sein Debütalbum „Khmer“ (ECM) verkaufte sich weltweit über 250.000 Mal und etablierte seinen Ruf als eine der führenden Stimmen der neuen europäischen Jazzbewegung der 90er Jahre. Die Folgealben „Solid Either“, „NP3“, „Streamer“, „ER“, „Re-Visio
Konzerte | Konzert

"Mittwochs um acht" Open Masterclasses

mit Prof. Anthony Spiri (Kammermusik)
Aufführungen | Kinderprogramm

Das Lamm, das zum Essen kam

Sitzkissenkonzert für Kinder von 3 bis 6 Jahren

nach dem gleichnamigen Buch von Steve Smallman, Joëlle Dreidemy und Therese Hochhut

Der hungrige Wolf bereitet gerade sein traditionelles Eintopf-Rezept vor, als plötzlich ein Lamm vor seiner Tür steht. Der Wolf gerät ganz durcheinander: Was tun, wenn einen das Abendessen lieb anlächelt und um den Hals fällt? Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft und Verantwortung wird am Ende mit einem ganz ausgezeichneten Gemüse-Eintopf gekrönt!
Unsere gemeinsam mit dem Staatsorchester entwickelten Sitzkissenkonzerte bleiben im Opernhaus, Foyer III. Rang! Ein Sitzkissenkonzert dauert etwa eine halbe Stunde. Jeweils 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung sind die Kinder zu einer Bastelarbeit zum Thema des Sitzkissenkonzerts eingeladen. Anschließend an das Konzert haben sie Gelegenheit, die Ins
Aufführungen | Kinderprogramm

Das Lamm, das zum Essen kam

Sitzkissenkonzert für Kinder von 3 bis 6 Jahren

nach dem gleichnamigen Buch von Steve Smallman, Joëlle Dreidemy und Therese Hochhut

Der hungrige Wolf bereitet gerade sein traditionelles Eintopf-Rezept vor, als plötzlich ein Lamm vor seiner Tür steht. Der Wolf gerät ganz durcheinander: Was tun, wenn einen das Abendessen lieb anlächelt und um den Hals fällt? Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft und Verantwortung wird am Ende mit einem ganz ausgezeichneten Gemüse-Eintopf gekrönt!
Unsere gemeinsam mit dem Staatsorchester entwickelten Sitzkissenkonzerte bleiben im Opernhaus, Foyer III. Rang! Ein Sitzkissenkonzert dauert etwa eine halbe Stunde. Jeweils 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung sind die Kinder zu einer Bastelarbeit zum Thema des Sitzkissenkonzerts eingeladen. Anschließend an das Konzert haben sie Gelegenheit, die Ins
Konzerte | Jazz

DKSJ All Stars 2019 mit Ronan Guilfoyle

Jazz

Der diesjährige Guest Artist Ronan Guilfoyle tourt mit der aus den besten Musikstudierenden bestehende Formation DKSJ All Star Ensemble durch die Konzertlokale der Jazzschulen von Basel, Luzern, Lausanne, Bern und Zürich.

Der Ire Ronan Guilfoyle ist Guest Artist und Leiter des DKSJ All Stars Ensemble 2019.

Der diesjährige Guest Artist ist Ronan Guilfoyle. Der Ire spielt seit den frühen 80er-Jahren Kontrabass, zu seinen Lehrern zählten John Abercrombie, Dave Holland und Steve Coleman. Als Instrumentalist, Komponist und Musikpädagoge hat sich Guilfolye weit über Irland hinaus einen Namen gemacht. Jazzer wie Dave Liebman, Kenny Wheeler, Keith Copeland, Simon Nabatov, Tom Rainey oder Sonny Fortune haben bereits Stücke von ihm aufgeführt.
In den letzten Jahren ist Guilfoyle als Rhythmik
Konzerte | Konzert

Gidon Kremer & Martha Argerich

Fokus: Mieczysław Weinberg zum 100. Geburtstag

Gidon Kremer, Violine
Martha Argerich, Klavier

Mieczysław Weinberg: 5. Sonate für Violine und Klavier op. 53
Franz Schubert: Sonate für Violine und Klavier A-Dur D 574
Mieczysław Weinberg: 1. Sonate für Violine solo op. 82
Sergej Prokofjew: Sonate für Violine und Klavier D-Dur op. 94a

Veranstalter: Gewandhaus zu Leipzig
Konzerte | Konzert

Jäger | Ensemble Avantgarde | Schleiermacher

Eisler & Ustwolskaja

Inga Jäger, Alt
Ensemble Avantgarde
Steffen Schleiermacher, Klavier/Leitung/Moderation

Galina Ustwolskaja: 4. Sinfonie ("Das Gebet")
Hanns Eisler: Fünf Lieder
Gregor Forbes: Dissonance of Emancipation
(Uraufführung)
Eisler-Stipendiat 2020: Neues Werk
Galina Ustwolskaja: Composition No. 1 "Dona nobis pacem"

Veranstalter: Gewandhaus zu Leipzig
Konzerte | Konzert

Meisterkonzerte Wiesbaden

FESTIVAL STRINGS LUCERNE
FELIX KLIESER, HORN
DANIEL DODDS, LEITUNG & VIOLINE

CARL NIELSEN: Suite für Streichorchester op. 1 (1888/1889)
WOLFGANG AMADÉ MOZART: Hornkonzert [Nr. 2] Es-Dur KV 417
WOLFGANG AMADÉ MOZART: Hornkonzert [Nr. 4] Es-Dur KV 495
WOLFGANG AMADÉ MOZART: Sinfonie Nr. 29 A-Dur KV 201
Konzerte | Vortrag

Ringvorlesung

„Musik im Blick. Auditive und visuelle Kulturen“

Dr. Carola Bebermeier, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien/HfMT Köln
„Klingende Bildkörper. Zwischen Bildwissenschaften und Ikonographie“

Leitung: Prof. Dr. Sabine Meine und Dr. Carola Bebermeier
Ausstellungen | Ausstellung

Gerard ter Borch: Die galante Konversation

Ein Meisterwerk und seine virtuosen Varianten

Gerard ter Borch (1617-1681) gilt als einer der wichtigsten Genremaler des goldenen Zeitalters der holländischen Malerei. Von seinem ikonischen Meisterwerk „Die galante Konversation“ – u. a. von Goethe in den „Wahlverwandtschaften“ verewigt – haben sich zwei nahezu identische Versionen erhalten, die sich heute in der Berliner Gemäldegalerie und dem Rijksmuseum Amsterdam befinden. Erstmals seit über 350 Jahren werden beide Bilder nun in einer Ausstellung zusammengeführt – bereichert durch Wiederholungen, Teilkopien und Nachahmungen der berühmten Darstellung

„Satinstückchen“
Gerard ter Borch, Spross einer angesehenen Malerfamilie, darf als einer der Hauptmeister des holländischen Genrebilds gelten. Nach einer Ausbildung in Zwolle und Haarlem sowie einem Aufenthalt in London ließ er sich
Konzerte | Konzert

Berliner Philharmoniker

Berliner Philharmoniker
Emmanuelle Haïm, Dirigentin
Lucy Crowe, Sopran
Florian Sempey, Bariton

Henry Purcell: Suite aus der Semi-opera The Fairy Queen
Georg Friedrich Händel: Feuerwerksmusik HWV 351
Georg Friedrich Händel: Apollo e Dafne, Kantate für Sopran, Bass, Flöte, Oboe, Streicher und Basso continuo HWV 122

Emmanuelle Haïm studierte am Konservatorium ihrer Heimatstadt Paris Klavier und Orgel, bis sie das Cembalo und damit die Welt der Alten Musik für sich entdeckte. Als musikalische Assistentin von William Christie und Cembalistin in dessen Ensemble Les Arts Florissants verdiente sie sich erste musikalische Sporen. Im Jahr 2000 gründete sie dann ihre eigene Formation, Le Concert dʼAstrée, mit der sie bis heute weltweit gastiert und immer wieder preisgekrönte Einspielu
Literatur | Heimatmuseum

Neue Bücher

Wolfgang Kauer, Robert Kleindienst
Buchpräsentationen & Lesungen

Die beiden Salzburger Autoren Robert Kleindienst und Wolfgang Kauer stellen an diesem Abend ihre beiden neuen Bücher vor.

„Zeit der Häutungen“ heißt der neue Roman (Edition Laurin, 2019) von Robert Kleindienst. Auf abenteuerlichen Wegen flieht die Kroatin Ana Sadak 1945 vor der heranrückenden jugoslawischen Armee nach Altaussee. In Rückblenden wird aufgedeckt, was das so überlebensnotwendig macht, kommt die Rolle der faschistischen Ustascha zur Sprache, die eigens für Kinder ein Konzentrationslager errichten ließ. Ana arbeitet als Schwesternhelferin, kümmert sich um die kleinen Gefangenen und flieht im Wettlauf gegen die Zeit über die Krimmler Tauern mit ihnen nach Genua und zur rettenden Überfahrt nach Südamerika.

Wolfgang Kauer präsentiert sein mehrbändiges Werk „Die Felsbilder der
Literatur | Lesung

Doris Knecht: Wald

Lesung

Eine Frau allein in einem abgelegenen Haus in den Voralpen: Marian haust primitiv, in unfreiwilliger Autarkie, denn sie hat alles verloren. Früher, in der Stadt, hatte Marian Mode entworfen und lebte gut, dann trieben die Krise und eigene Fehler sie in den Bankrott, zum völligen Rückzug. Aber auch der Versuch, im geerbten Haus wieder zu sich zu finden, wird für Marian zum Überlebenskampf. Mühsam lernt sie, sich zu versorgen, sie fischt, wildert, stiehlt Gemüse und Hühner.

„[Doris Knechts] Protagonistin versucht nach dem gesellschaftlichen Abstieg bloß eines: zu überleben. Weil das nicht so einfach ist mit nur ein paar Ribiselbüschen im Garten, wird die Situation schnell prekär. Da sie in der Nähe eines Waldes lebt, der u.a. für das Verirren und Abkommen vom rechten Weg steht, geht sie f
Aufführungen | Oper

La clemenza di Tito

Dramma serio per musica in zwei Akten (1791)

Premiere: 17. Oktober 2019

Musik von Wolfgang Amadeus Mozart
Libretto von Pietro Metastasio

Vitellia, die Tochter des vorherigen Kaisers, sieht sich als eigentliche Erbin der Herrschaft über Rom, aber nun ist Tito Kaiser – und er macht keine Anstalten, sie wenigstens durch eine Heirat mit sich in ihre Würde als Kaiserin einzusetzen. Viel schlimmer noch, er liebt eine Fremde, eine Barbarin, Königin Berenice von Judäa. Vitellia ist entschlossen, durch einen Aufstand selbst an die Macht zu kommen. Sesto, einen engen Freund von Tito, hat sie in sich verliebt gemacht und verlangt von ihm, Tito zu stürzen und zu töten. Sesto zögert, denn er ist wie alle von den Herrscherqualitäten Titos überzeugt. Aber seine Sehnsucht nach Vitellias Liebe siegt, er bereitet Rebellion und Mord vor. Kaum is
Konzerte | Konzert

Hailey Tuck

Hailey Tuck, vocals
Nick Costley-White, guitar
Matt Robinson, piano
Tim Thornton, bass
Rod Oughton, drums

Wie ein Filmdrehbuch liest sich der Werdegang der Texanerin: Mit 18 aus dem Internat ausgebüxt und nach Paris gezogen, um Jazzsängerin zu werden; nach zahlreichen Gelegenheitsjobs endlich entdeckt und nun am Ziel ihrer Träume, lässt Hailey Tuck den Esprit der «Roaring Twenties» aufleben.
Konzerte | Konzert

Lunch concert

Le concert est gratuit et sans réservation. Restauration disponible sur place.
Ereignisse | Disskusion

Orchester, Orchester

Podiumsdiskussion

Margaret MacDuffie
Barbara Eckle
Gordon Kampe
Michael Pelzel
Meret Forster, Moderation
Stefan Fricke, Moderation

Podiumsdiskussion in Zusammenarbeit mit BR-KLASSIK und hr2-kultur.

Das Orchester spielt in der Neuen Musik eine herausragende Rolle. Das Orchesterstück gilt vielen immer noch als die Königsdisziplin unter den musikalischen Gattungen. Aber es regt sich auch Widerstand gegen die Schwerfälligkeit des Apparats, gegen seine traditionslastige Besetzung, gegen die dem Orchester eingeschriebene Klangvorstellung. "Thema Musik Live" fragt nach dem Verhältnis der Orchester zur Neuen Musik. Brauchen die Orchester die Neue Musik? Und braucht die Neue Musik die Orchester? Musiker, Dramaturgen und Komponisten diskutieren in Donaueschingen über Möglichkeiten und Desiderate, an einem
Aufführungen | Theater

BRD-Trilogie

Die Ehe der Maria Braun | Die Sehnsucht der Veronika Voss | Lola
Theaterabend in drei Teilen nach einer Vorlage von Rainer Werner Fassbinder

»Nur nicht aus Liebe weinen... «

Drei faszinierende, starke Frauenfiguren stellt Rainer Werner Fassbinder in das Zentrum seiner BRD-Trilogie. Diese radikal subjektive Archäologie der jungen Bundesrepublik zeigen wir jetzt erstmals komplett im Theater.

DIE EHE DER MARIA BRAUN beginnt mit einer Hochzeit im Bombenhagel und endet mit einem großen Knall. Maria Braun opfert ihre Liebe und Gefühle dem gesellschaftlichen Aufstieg, wobei der Moment des größten geschäftlichen Erfolgs zugleich ihre größte Niederlage und ihr tragisches Ende ist. Veronika Voss, eine ehemalige Nazi­-Filmdiva in DIE SEHNSUCHT DER VERONIKA VOSS, ist nie in der Gegen­ wart angekommen und wird von der skrupellosen Psychia­terin Dr. Katz mit Morphium in den Tod getrieben. LOLA ist die Geschichte einer Anpassung. Der ne
Aufführungen | Theater

Kasimir und Karoline

Volksstück von Ödön von Horváth

Premiere: 11. Oktober 2019

Oans, zwoa, gsuffa! Willkommen auf der Wiesn! Hier treffen Groß und Klein zusammen, um den Alltag zu vergessen und sich zu amüsieren. Nur einer hat keine Freude - Kasimir. Gestern hat er seine Stelle verloren und heute soll er lustig sein? Dass seine Verlobte Karoline ihn verlässt ist nur verständlich, denn Sie will hoch hinaus. Sie will feiern - trotz Wirtschaftskrise, Arbeitslosigkeit und heraufdämmernder Nazidiktatur. Konsum und Vergnügungssucht trifft auf Perspektivlosigkeit und Abstiegsängste.

Neben der Bestialität der menschlichen Beziehungen verlieren selbst die ausgestellten Jahrmarktsabnormitäten ihre Unheimlichkeit. Es ist eine glitzernde und gleichzeitig entzauberte Welt, die Ödön von Horváth in seinem 1932 entstandenen Volksstück entwirft. Bruta
Aufführungen | Oper

A Midsummer Night's Dream

Benjamin Britten

Premiere: 02. Oktober 2019

Quer durch alle Genres geht die Inspirationskraft von William Shakespeares Sommernachtstraum: Schrieben unter anderem Henry Purcell, Ambroise Thomas, Carl Maria von Weber und Felix Mendelssohn Bartholdy unterschiedlich ausgestaltete Sommernachtstraum-Musiken, so ließen sich auch bildende Künstler, Choreografen und Filmemacher vom vielschichtigen Stoff inspirieren. 1960 brachte Benjamin Britten mit A Midsummer Night’s Dream eine der bekanntesten Opern-Fassungen heraus: Ein amüsantes, leichtes, poetisches und psychologisches Meisterwerk, das zu seinen meistgespielten Musiktheaterwerken zählt. Nachdem A Midsummer Night’s Dream erstmals 1962 im Haus am Ring erklungen ist, wird die Oper nun, nach mehr als einem halben Jahrhundert, wieder neu herausgebra
Aufführungen | Ballett

Alter Ego (Premiere) & Moto Perpetuo

Ballettabend von Jacopo Godani/Dresden Frankfurt Dance Company (DE)

Dresden-Premiere

Ab 10. Oktober präsentieren Jacopo Godani und die Dresden Frankfurt Dance Company einen Ballettabend mit einer Dresdenpremiere voller formvollendeter Technik und tänzerischer Präzision, kombiniert mit einem Gespür für jähe Brüche und schnelle Rhythmen. Ein spannungsreicher Abend mit ausgefeilter Musikalität. Godanis Werk ist differenziert und bleibt dabei doch sehr körperlich und rau.

Am 11. Oktober findet um 19 Uhr ein Einführungsgespräch mit Luisa Sancho Escanero (Repräsentantin des Künstlerischen Direktors/Künstlerische Koordinatorin) statt.

Einführung in Gebärdensprache So 20.10. 15:00 Uhr
durch Kolleg*innen von vigevo – Das Netzwerk für Gebärdensprachdienstleistungen.

Gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden und den Freistaat Sachsen sowie die Stadt F
Aufführungen | Theater

ANTIGONE :: COMEBACK

Eine Probe mit Weigel und Brecht

Eine Zeitreise 70 Jahre zurück in ein Theaterlabor der Zukunft – und eine Wiederbegegnung mit den entscheidenden Protagonist*innen, die eine Theaterzukunft, die unsere Vergangenheit und Gegenwart ist, entworfen und verwirklicht haben: Bertolt Brecht und Helene Weigel.

Unter der misstrauischen Beobachtung der Schweizer Fremdenpolizei kommt das Ehepaar im Januar 1948 nach Chur und lässt sich, zunächst in der Stadt noch unbekannt, im Hotel Stern nieder. Für das experimentierfreudige Theater Chur wird Brecht die Antigone bearbeiten, mit Weigel in der Titelrolle. Es ist seine erste Inszenierung in Europa, seit er 1933 Deutschland verlassen hat, und es ist auch das erste Mal seit 15 Jahren, dass Weigel wieder auf einer Bühne steht.

Der Erfolg dieser Arbeit wird über ihre weitere künstler
Ereignisse | Vortrag

prINT – Druckgrafiksymposium in Enschede und Rheine

Vorträge und Diskussionen zum Thema Druckgrafik

Für das Grafikprojekt prINT wurden im Mai 2019 zehn Künstlerinnen und Künstler aus den zehn Partnerländern des Festivals für zehn Tage zu einem gemeinsamen Arbeitsaufenthalt in die Werkstatt der Druckvereinigung Bentlage in Rheine und eine Druckwerkstatt in Lette eingeladen. Die entstandenen Werke sowie weitere bereits abgeschlossene Arbeiten werden während des Münsterland Festivals in Rheine, Borken und Emsdetten gezeigt. Bei einem zweitägigen Druckgrafiksymposium in Enschede und Rheine werden darüber hinaus aktuelle Themen der Druckgrafik diskutiert.
Aufführungen | Theater

Anatomie eines Suizids

von Alice Birch

Premiere: 17. Oktober 2019

Carol liebt das Leben nicht. Es kostet sie die größte Mühe, einfach nur zu existieren, doch niemand hat Verständnis für ihre dunkle Verzweiflung. Ist sie nicht schön? Geht es ihr nicht gut? Hat sie nicht alles, worum die meisten sie beneiden? Woher also kommt die Depression? Als sie eine Tochter zur Welt bringt, verspricht sie dieser, so lange am Leben zu bleiben, wie es ihr irgend möglich ist. Doch die Krankheit lässt sie nicht los.
Jahre später. Anna gelingt es kaum besser, sich in der Welt zurechtzufinden. Sie sucht Zuflucht in Drogen und exzessiven Lebensformen, bis auch sie einer Tochter das Leben schenkt. Doch ihre Schwermut bleibt und führt sie bald in die gleiche Katastrophe wie die Mutter. Wieder einige Jahre später. Bonnie, inzwischen erwachsen, weh
Aufführungen | Jugendprogramm

Die sexuellen Neurosen unserer Eltern 15+

von Lukas Bärfuss

Premiere: 19. Oktober 2019

„Ach, Kind, ich bin so glücklich. Diese Ärzte mit ihren Medikamenten. Jetzt machen wir Schluss damit. Keine Pillen mehr, nie wieder. Versprochen. Willkommen, Dora, willkommen in der Welt.“

Doras Mutter beschließt im Einverständnis mit dem behandelnden Arzt, dass die Medikamente ihrer geistig behinderten Tochter abgesetzt werden. Die Psychopharmaka hatten Dora die letzten Jahre als Person komplett lahmgelegt. Deshalb wünscht sich Doras Mutter ihre alte Tochter – so wie sie als Kind war – zurück: lebensfroh, aber auch unberechenbar. Was weder die Eltern noch der Arzt bedacht haben: Dora ist zur jungen Frau herangereift und erlebt jetzt ein starkes sexuelles Erwachen.

Lukas Bärfuss’ Drama bricht mit vielen Tabus und legt diese schonungslos offen. Trotz alle
Konzerte | Konzert

Bechstein Konzerte - Young Professionals

Elena Harsányi und Toni Ming Geiger
Venus Mater – Von Heiligen und Huren

Werke von Franz Schubert, Paul Hindemith, Johannes Brahms, Arnold Schönberg u.a.

Künstlerische Leitung: Susanna Kadzhoyan

Eine Reservierung ist erforderlich unter: Tel. 0221-987 428 110
Konzerte | Konzert

Gewandhausorchester | Nelsons | Capuçon

Gewandhausorchester
Andris Nelsons, Dirigent
Gautier Capuçon, Violoncello

Gustav Mahler: Blumine - 2. Satz der Erstfassung der 1. Sinfonie D-Dur
Robert Schumann: Konzert für Violoncello und Orchester a-Moll op. 129
Richard Wagner: Ouvertüre zur Oper "Der fliegende Holländer" WWV 63
Felix Mendelssohn Bartholdy: 3. Sinfonie a-Moll op. 56 MWV N 18 ("Schottische")

Präsentiert von DHL

Veranstalter: Gewandhaus zu Leipzig
Konzerte | Konzert

Lunchtime-Konzert

Klassik

Im Rahmen der Lunchtime-Konzerte bespielen Studierende der Hochschule Luzern während einer halben Stunde den Musikpavillon an der Obergrundstrasse 9 in Luzern. Die Konzerte finden in der Regel während dem Unterrichtsbetrieb jeden Donnerstag um 12:30 Uhr statt. Die Konzertbesucherinnen und -besucher dürfen dabei ihr mitgebrachtes Picknick geniessen.

Martta Kukkonen, Violine
Familie | Oper

Das Gespenst von Canterville

Oper von Marius Felix Lange

Österreichische Erstaufführung: 15. Oktober 2019

Sir Simon ist nach Jahrhunderten des Spukens müde und würde sich am liebsten zur Ruhe setzen. Neue Schlossbewohner, ein Immobilienmakler und seine drei Kinder, ziehen ein; die rotznäsigen Zwillinge Leon und Noel spielen dem Gespenst allerhand Streiche. Nur die älteste Tochter Virginia hat ein Herz für den Hausgeist, der durch einen Fluch zum Spuken verdammt ist … Doch kann sie Sir Simon erlösen?

Oscar Wildes berühmte Gruselgeschichte aus dem Jahr 1887 wurde mehrfach für Theater, Oper und Film adaptiert. Der deutsche Komponist Marius Felix Lange hat den Stoff ins Heute versetzt; seine abwechslungsreiche Oper für Jung und Alt wurde 2013 in Zürich uraufgeführt und für Berlin 2014 grundlegend überarbeitet.

In der Inszenierung von Philip
Konzerte | Konzert

Komet: Ludovico Einaudi

Das Programm unserer Gastveranstalter

Ludovico Einaudi, Klavier

Von der ausverkauften Royal Albert Hall in London bis zur Alten Oper Frankfurt belohnt ihn das Publikum mit frenetischem Beifall, die Verkaufszahlen seiner CDs erreichen Rekordhöhen und die Kritiker ergehen sich in Lobeshymnen. Der Pianist Ludovico Einaudi ist ein Meister der Verführungskunst. Mit stillen, klaren Tönen entführt er seine Zuhörer in eine Filmwelt, ein Kino im Kopf, eine Welt von Träumen und Farben. Nicht verwunderlich, denn seine ersten großen Erfolge feierte Einaudi als Filmkomponist - so schrieb er beispielsweise die Musik zu "Ziemlich beste Freunde". Hin und her schwankend zwischen minimalistischer Klarheit und rauschender Fülle, melancholischer Ruhe und stürmischer Ausgelassenheit, entwirft er in seinen Konzerten Klangbilder, die Ton für Ton
Konzerte | Konzert

Berliner Philharmoniker

Berliner Philharmoniker
Emmanuelle Haïm, Dirigentin
Lucy Crowe, Sopran
Florian Sempey, Bariton

Henry Purcell: Suite aus der Semi-opera The Fairy Queen
Georg Friedrich Händel: Feuerwerksmusik HWV 351
Georg Friedrich Händel: Apollo e Dafne, Kantate für Sopran, Bass, Flöte, Oboe, Streicher und Basso continuo HWV 122

Emmanuelle Haïm studierte am Konservatorium ihrer Heimatstadt Paris Klavier und Orgel, bis sie das Cembalo und damit die Welt der Alten Musik für sich entdeckte. Als musikalische Assistentin von William Christie und Cembalistin in dessen Ensemble Les Arts Florissants verdiente sie sich erste musikalische Sporen. Im Jahr 2000 gründete sie dann ihre eigene Formation, Le Concert dʼAstrée, mit der sie bis heute weltweit gastiert und immer wieder preisgekrönte Einspielu
Aufführungen | Theater

Die schmutzigen Hände

von Jean-Paul Sartre

Wie viel Pragmatismus braucht es, um Veränderungen herbeizuführen? Ist es möglich, an die Macht zu kommen, ohne sich die Hände schmutzig zu machen? Und gibt es eine politische Tat, die rein ist von persönlichen Motiven? Der junge Intellektuelle Hugo will endgültig mit seiner bürgerlichen Herkunft brechen und stellt sich in den Dienst des revolutionären Flügels der kommunistischen Partei. Er bekommt den Auftrag, den Parteifunktionär Hoederer zu töten, der für einen pragmatischen Kurs steht und ein Bündnis mit den bürgerlichen und nationalistischen Kräften im Land anstrebt. Hugo gibt sich als Sekretär aus und zieht gemeinsam mit seiner Frau Jessica in Hoederers gut bewachtes Haus. Doch die Begegnung mit dem charismatischen und selbstgewissen Hoederer lässt Hugo den Mord immer weiter hinauszö
Aufführungen | Oper

Faust

Oper in fünf Akten (1859)

Libretto von Jules Barbier und Michel Carré nach Johann Wolfgang von Goethes

Der Gelehrte Faust ist des ergebnislosen Strebens nach Erkenntnis müde. In seiner Verzweiflung beschwört er den Teufel, der auch prompt in Gestalt Mephistos erscheint und ihm das Bild der schönen Margarethe herbeizaubert. Er verspricht Faust, ihn zu verjüngen und zu dem Mädchen zu führen, wenn er ihm seine Seele verschreibt. Faust willigt ohne zu zögern ein. Mephisto bringt Faust sodann zu einem Fest, bei dem Soldaten Abschied feiern, darunter auch Valentin, er muss in den Krieg ziehen. Seiner Schwester Margarethe empfiehlt er den Schutz seines Freundes Siebel. Mephisto treibt seine tollen Späße. Als er in aller Öffentlichkeit Margarethe hochleben lässt, bedrängt ihn Valentin mit dem Degen. Faust hat unterdes
Ereignisse | Konzert

Eröffnungskonzert Donaueschinger Musiktage

Uraufführungen von Shlomowitz, Pelzel und Steen-Andersen

Mark Knoop, Tasteninstrumente
SWR Big Band (Thorsten Wollmann, Dirigent)
SWR Vokalensemble (Michael Alber, Dirigent)
SWR Experimentalstudio
SWR Symphonieorchester
Dirigent: Emilio Pomàrico

Matthew Shlomowitz: Glücklich, Glücklich, Freude, Freude für Tasteninstrument und Orchester (Uraufführung / Kompositionsauftrag des SWR)
Michael Pelzel: Mysterious Benares Bells für Orchester mit Elektronik
(Uraufführung / Kompositionsauftrag des SWR mit freundlicher Unterstützung von Pro Helvetia)
Simon Steen-Andersen: TRIO für Orchester, Bigband, Chor und Video
(Uraufführung / Kompositionsauftrag des Dänischen Rundfunks und des SWR)

Wer heute für Orchester komponiert, der denkt die Geschichte des Orchesters immer mit. Wie ist das Orchester entstanden? Welchen
Familie | Jugendprogramm

Junge Hunde

nach dem gleichnamigen Roman von Christoph Nix
14+

Wir schreiben das Jahr 1968 - ein weiterer sinnloser, brutaler Krieg schockiert die Welt: Der Vietnamkrieg. Es beginnt zu rumoren. Die Jugend erwacht. Sie schließt sich zusammen und verändert die Welt. Aber in der ländlichen Gegend, in der der 15-jährige Menz aufwächst, kommt zunächst wenig an von den Revolutionen in den Zentren. Dabei hat Menz so viele Fragen: Haben die gleichen Züge, die ihn in die Schule der nächsten Kleinstadt bringen auch Juden nach Ausschwitz deportiert? Warum sind in der Schule noch immer Lehrer, die begeistert bei den Nazis mitgemacht haben? Warum erzählt einem Niemand vom Kommunismus?

Aus den unbeantworteten Fragen erwächst Wut und aus der Wut der Wille, selber aktiv zu werden - Menz will mit seiner Ho-Chi-Minh-Gruppe die Revolution in die Kleinstadt bringen! S
Ereignisse | Installation

Klangkunst

Rahmenprogramm

Sofern nicht anders angegeben, können die Installationen vom 18.–20.10.2019 | Fr 17-20 Uhr, Sa 10-20 Uhr (10-22 Uhr Alte Hofbibliothek) und So 10-17 Uhr besucht werden.

Museum Art.Plus
Angela Bulloch
Sound Activated Drawing Machines
Ausstellung
Eröffnung: Donnerstag, 19 Uhr

Alte Hofbibliothek
Marko Ciciliani
Anna & Marie
Konzertante Installation & Aufführung

Konzertante Aufführungen in der Installation:
Fr 18, 19 Uhr, Sa 13, 14, 17, 19 Uhr, So 15, 16 Uhr
Ticket erforderlich für die Aufführungen: €5/3
Die Installation kann außerhalb der Konzertzeiten ohne Ticket besucht werden.

An den Donauhallen
Herbordt/Mohren
"Das Festival" (Uraufführung / Kompositionsauftrag des SWR in Zusammenarbeit mit dem Theater Rampe, Stuttgart)
Performance & Installation
(Performances buc
Ereignisse | Gespräch

Kommodengespräche

Rahmenprogramm

15 Minuten mit …

Freitag, 18. Oktober
18:45 Uhr Simon Steen-Andersen (auf Deutsch)
19 Uhr Matthew Shlomowitz (in English)

Samstag, 19. Oktober
13:45 Uhr Alberto Posadas (in English)
14 Uhr Gordon Kampe (auf Deutsch)
14:15 Uhr Nicole Lizée (in English)

Sonntag, 20. Oktober
16:15 Uhr Jürg Frey (auf Deutsch)
16:30 Uhr Eva Reiter auf Deutsch)

Die Kommodengespräche finden in der Alten Hofbiliothek statt.
Der Eintritt ist frei.
Ereignisse | Konzert

Marko Ciciliani – Konzertante Aufführungen in der Installation KLANGKUNST

Rahmenprogramm

Barbara Lüneburg, E-Violine
Susanne Scholz, Barock-Violine
Marko Ciciliani, Live-Elektronik
Davide Gagliardi, Klangregie

Aus einer computerspielartigen Situation heraus entwickelt Marko Ciciliani ein Narrativ über zwei Pionierinnnen der Anatomie im 18. Jahrhundert: Marie Marguerite Bihéron und Anna Morandi. In der installativen Fassung können sich die Besucher durch die Lebensstationen der beiden Forscherinnen manövrieren und einen Zugang zur Wissenschaft im 18. Jahrhundert suchen. In den konzertanten Fassungen des Stückes wird die spielerische Erzählung um die musikalische Dimension einer Barock- und einer E-Violine ergänzt.
Ereignisse | Konzert

Marko Ciciliani – Konzertante Aufführungen in der Installation KLANGKUNST

Rahmenprogramm

Barbara Lüneburg, E-Violine
Susanne Scholz, Barock-Violine
Marko Ciciliani, Live-Elektronik
Davide Gagliardi, Klangregie

Aus einer computerspielartigen Situation heraus entwickelt Marko Ciciliani ein Narrativ über zwei Pionierinnnen der Anatomie im 18. Jahrhundert: Marie Marguerite Bihéron und Anna Morandi. In der installativen Fassung können sich die Besucher durch die Lebensstationen der beiden Forscherinnen manövrieren und einen Zugang zur Wissenschaft im 18. Jahrhundert suchen. In den konzertanten Fassungen des Stückes wird die spielerische Erzählung um die musikalische Dimension einer Barock- und einer E-Violine ergänzt.
Konzerte | Konzert

Paavo Järvi – Bruckner 8 / OPL

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
Paavo Järvi, direction

Richard Strauss: Josephs Legende. Symphonisches Fragment
Anton Bruckner: Symphonie N° 8

Dass Richard Strauss neben zahlreichen Opern auch mehrere Ballette komponierte, ist kaum bekannt; Josephs Legende nach der Erzählung aus dem Alten Testament feierte 1914 in Paris mit Leonid Massine in der Hauptrolle Premiere und erregte Jahrzehnte später das Interesse John Neumeiers. 1947 erstellte Strauss mit dem Symphonischen Fragment eine Fassung für den Konzertsaal. Über seine eigene Achte Symphonie sagte Anton Bruckner, sie sei sein «Mysterium», und in der Tat hat das gut achtzigminütige Werk manchen Zeitgenossen in Ratlosigkeit zurückgelassen, wohingegen es heute zu den Kronjuwelen der Symphonik im 19. Jahrhundert gerechnet wird
Ereignisse | Konzert

Sote presents Parallel Persia

Ata Ebtekar
Arash Bolouri (Santour)
Pouya Damadi (Tar)

Ata Ebtekar (alias Sote), eine Schlüsselfigur der elektronischen Musikszene im Nahen Osten, komponiert Musik in der festen Überzeugung, dass Regeln und Formeln dekonstruiert und neu überdacht werden müssen. Er verändert die musikalischen Modi aus ihrer ursprünglichen Tonalität und ihren tradierten Rhythmik heraus zu lebendigen, synthetischen Klanglandschaften. Parallel Persia lässt die Illusion einer künstlichen und hyperrealen Kultur entstehen, die von einer herrschsüchtigen Instanz manipuliert und kontrolliert wird. Momentaufnahmen eines apokryphen Iran werden mit Hilfe von Klang in ein "meta-persisches" Erlebnis verwandelt.

Normalpreis: 13,00 Euro
Schüler und Studenten: 7,00 Euro
SWR2 Kulturkarte: 10,40 Euro
Ereignisse | Konzert

The curAItor curates

Joseph Houston, Klavier

Werke für Klavier solo von Dong-Myung Kim, Patricia Martínez und Andrés Guadarrama.

Kann eine Künstliche Intelligenz ein Konzertprogramm kuratieren? Mit der lernenden Software curAItor hat Nick Collins ein Programm entwickelt, das Musik hört, analysiert und bewertet. Der curAItor wurde anhand von 100 Klavierwerken der Neuen Musik geschult. Aus den Einsendungen einer offenen Ausschreibung wählt der curAItor nun drei Werke zur Aufführung aus. Den Kurator aus Fleisch und Blut wird der curAItor nicht ersetzen können. Indem er aber Entscheidungen anders trifft, erfahren wir etwas über neue Möglichkeiten, Konzertprogramme zu gestalten.

Normalpreis: 13,00 Euro
Schüler und Studenten: 7,00 Euro
SWR2 Kulturkarte: 10,40 Euro
Ereignisse | Konzert

Wandelkonzerte: Nachts im Museum

Barocke Klänge in fürstlichen Prunkräumen
- AUSVERKAUFT -

Alice Duport-Percier, Sopran
Benoît Fallai, Laute
Dr. Uta Piereth, Dr. Christian Quaeitzsch, kunsthistorische Erzählungen

Musik von Barbara Strozzi, Girolamo Frescobaldi, Sébastien Le Camus u. a.

Beim Gang durch die abendliche Residenz erwarten Sie Erlebnisse außergewöhnlicher Art. Lassen Sie sich von Kompositionen des 17. Jahrhunderts
in den barocken Prunkräumen verzaubern. Geschichte(n) zum Leben bei Hofe runden das Hör­ und Seh vergnügen ab!
Bei einem Glas Wein können Sie sich den Kunstgenuss zum Abschluss noch auf der Zunge zergehen lassen.
Musik von Barbara Strozzi, Girolamo Frescobaldi, Sébastien Le Camus u.a.

Treffpunkt in der Eingangshalle des Residenzmuseums
Wandelkonzert ohne Bestuhlung
Karten zu € 20,–
Ereignisse | Konzert

Wandelkonzerte: Nachts im Museum

Barocke Klänge in fürstlichen Prunkräumen
- AUSVERKAUFT -

Alice Duport-Percier, Sopran
Benoît Fallai, Laute
Dr. Uta Piereth, Dr. Christian Quaeitzsch, kunsthistorische Erzählungen

Musik von Barbara Strozzi, Girolamo Frescobaldi, Sébastien Le Camus u. a.

Beim Gang durch die abendliche Residenz erwarten Sie Erlebnisse außergewöhnlicher Art. Lassen Sie sich von Kompositionen des 17. Jahrhunderts
in den barocken Prunkräumen verzaubern. Geschichte(n) zum Leben bei Hofe runden das Hör­ und Seh vergnügen ab!
Bei einem Glas Wein können Sie sich den Kunstgenuss zum Abschluss noch auf der Zunge zergehen lassen.
Musik von Barbara Strozzi, Girolamo Frescobaldi, Sébastien Le Camus u.a.

Treffpunkt in der Eingangshalle des Residenzmuseums
Wandelkonzert ohne Bestuhlung
Karten zu € 20,–
Aufführungen | Tanz

Medea

Tanzabend von Thomas Noone zu Musik von Jim Pinchen

Uraufführung: 18. Oktober 2019

Aus Liebe verhalf Medea Jason zum Goldenen Vlies, ver­riet ihre Familie und ihr Land. Fern der Heimat lebt sie nun seit einigen Jahren gemeinsam mit Jason und ihren beiden Söhnen. Als Jason jedoch aus Machtstreben beschließt, die Tochter des Königs Kreon von Korinth zu heiraten, verstößt er Medea. Medea, nun ihrerseits verraten, ersinnt in ihrer Kränkung und ihrem Zorn einen dramatischen Racheplan: Sie will alles zerstören, was Jason lieb und teuer ist – seine neue Braut, deren Vater und sogar die eigenen Kinder.

Euripides’ Mythos von Medea, die in ihrem Rachestreben zum äußersten geht, inspirierte Thomas Noone zu einem intensiven Tanzabend: Er zeigt die stetig wechselnden Emoti­onen der Geliebten und Ungeliebten in ihrem Bestreben sich gegenseitig zu b
Aufführungen | Oper

Die Frau ohne Schatten

Richard Strauss

Im Haus am Ring wurden nicht allzu viele bedeutende Meisterwerke zur Uraufführung gebracht. Richard Strauss’ und Hugo von Hofmannsthals vierte gemeinsame Oper Die Frau ohne Schatten bildet aber eine der diesbezüglich wenigen Ausnahmen: Am 10. Oktober 1919 erblickte das Werk, das Strauss „als die letzte romantische Oper“ ansah, an der Wiener Staatsoper das Licht der Welt und gehört seither zum fixen Bestandteil der internationalen Spielpläne. Schon während der gemeinsamen Arbeit schwärmte der Komponist vom Libretto: „Unglaublich edel, großartig, reif und interessant, mit prachtvollen dramatischen, sittlichen Problemen, herrliche scenische Vorgänge.“ Musikalisch und musikdramaturgisch griff Strauss Ideen von Richard Wagner auf und führte sie in seinem Sinne weiter. Hinsicht
Aufführungen | Theater

Mutter Courage und ihre Kinder

von Bertolt Brecht

eine Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg
musikalische Einrichtung der Musik von Paul Dessau von Thomas Kürstner und Sebastian Vogel

Ganz Europa ist verwüstet, der Dreißigjährige Krieg hat den Kontinent schon vor Jahren ins Chaos befördert. Doch mittendrin bleibt die Marketenderin Mutter Courage mit ihrem Planwagen unverwüstlich und zieht von Heereslager zu Heereslager. Trotz aller Mühen will sie sich den Krieg nicht madig machen lassen, sie hat drei Kinder durchzubringen, und der drohende Frieden ist lediglich eine Gefahr fürs gut laufende Geschäft. Über die Jahre landet erst der redliche Sohn Schweizerkas vor dem Kriegsgericht, die Courage hatte zu lang um die Bestechungssumme für seine Freilassung gefeilscht. Ihm folgt der kluge Eilif und schließlich wird selbst die stumme Kattrin
Aufführungen | Ballett

Alter Ego (Premiere) & Moto Perpetuo

Ballettabend von Jacopo Godani/Dresden Frankfurt Dance Company (DE)

Dresden-Premiere

Ab 10. Oktober präsentieren Jacopo Godani und die Dresden Frankfurt Dance Company einen Ballettabend mit einer Dresdenpremiere voller formvollendeter Technik und tänzerischer Präzision, kombiniert mit einem Gespür für jähe Brüche und schnelle Rhythmen. Ein spannungsreicher Abend mit ausgefeilter Musikalität. Godanis Werk ist differenziert und bleibt dabei doch sehr körperlich und rau.

Am 11. Oktober findet um 19 Uhr ein Einführungsgespräch mit Luisa Sancho Escanero (Repräsentantin des Künstlerischen Direktors/Künstlerische Koordinatorin) statt.

Einführung in Gebärdensprache So 20.10. 15:00 Uhr
durch Kolleg*innen von vigevo – Das Netzwerk für Gebärdensprachdienstleistungen.

Gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden und den Freistaat Sachsen sowie die Stadt F
Ereignisse | Klassik

Andreas Winkler und Johannes Friedemann

„Viaggio Europaeo“

Andreas Winkler, Tenor | Johannes Friedemann, Klavier

Bei diesem Duo trifft meisterhaftes Klavierspiel auf leidenschaftlichen Gesang.

Bereits 2013 war Pianist Johannes Friedemann in einer Duo-Formation beim Münsterland Festival zu Gast, nun kommt er mit dem Opernsänger Andreas Winkler in die Region. Der Tenor Andreas Winkler wurde in Italien geboren und wuchs in Innsbruck auf. Er studierte an der Hochschule für Musik in Köln Gesang und begann eine eindrucksvolle Karriere, die ihn schon auf die Bühnen vieler internationaler Opernhäuser und Musikfestivals führte.

Begleitet wird Andreas Winkler von Johannes Friedemann, der für sein virtuoses Spiel am Klavier bekannt ist. Er wird auch Werke für Klavier solo spielen. Friedemann ist im Münsterland aufgewachsen und lebt mittlerweile in d
Aufführungen | Theater

ANTIGONE :: COMEBACK

Eine Probe mit Weigel und Brecht

Eine Zeitreise 70 Jahre zurück in ein Theaterlabor der Zukunft – und eine Wiederbegegnung mit den entscheidenden Protagonist*innen, die eine Theaterzukunft, die unsere Vergangenheit und Gegenwart ist, entworfen und verwirklicht haben: Bertolt Brecht und Helene Weigel.

Unter der misstrauischen Beobachtung der Schweizer Fremdenpolizei kommt das Ehepaar im Januar 1948 nach Chur und lässt sich, zunächst in der Stadt noch unbekannt, im Hotel Stern nieder. Für das experimentierfreudige Theater Chur wird Brecht die Antigone bearbeiten, mit Weigel in der Titelrolle. Es ist seine erste Inszenierung in Europa, seit er 1933 Deutschland verlassen hat, und es ist auch das erste Mal seit 15 Jahren, dass Weigel wieder auf einer Bühne steht.

Der Erfolg dieser Arbeit wird über ihre weitere künstler
Ereignisse | Ausstellung

prINT - das Grafikprojekt in Rheine

Druckgrafik aus den zehn Partnerländern des Münsterland Festivals

Die Kulturelle Begegnungsstätte Kloster Bentlage und die Druckvereinigung Bentlage e.V. sind langjährige Partner des Münsterland Festivals. Im Herbst wird auf der Ökonomie des Klosters sowie im FARB Forum Altes Rathaus Borken und in der Galerie Münsterland Emsdetten das Grafikprojekt prINT mit drei Ausstellungen präsentiert. Die Kunstakademie AKI in Enschede und das Kloster Bentlage beteiligen sich auch als Veranstalter eines Druckgrafiksymposiums mit Vorträgen zu aktuellen Themen in der Druckkunst. Für das Grafikprojekt wurden im Mai zehn Künstlerinnen und Künstler aus den zehn Partnerländern des Festivals für zehn Tage zu einem gemeinsamen Arbeitsaufenthalt in die Werkstatt der Druckvereinigung und eine Druckwerkstatt in Lette eingeladen. Die Künstlerinnen und Künstler arbeiteten in ih
Ereignisse | Ausstellung

prINT - das Grafikprojekt in Rheine

Druckgrafik aus den zehn Partnerländern des Münsterland Festivals

Die Kulturelle Begegnungsstätte Kloster Bentlage und die Druckvereinigung Bentlage e.V. sind langjährige Partner des Münsterland Festivals. Im Herbst wird auf der Ökonomie des Klosters sowie im FARB Forum Altes Rathaus Borken und in der Galerie Münsterland Emsdetten das Grafikprojekt prINT mit drei Ausstellungen präsentiert. Die Kunstakademie AKI in Enschede und das Kloster Bentlage beteiligen sich auch als Veranstalter eines Druckgrafiksymposiums mit Vorträgen zu aktuellen Themen in der Druckkunst. Für das Grafikprojekt wurden im Mai zehn Künstlerinnen und Künstler aus den zehn Partnerländern des Festivals für zehn Tage zu einem gemeinsamen Arbeitsaufenthalt in die Werkstatt der Druckvereinigung und eine Druckwerkstatt in Lette eingeladen. Die Künstlerinnen und Künstler arbeiteten in ih
Ereignisse | Vortrag

prINT – Druckgrafiksymposium in Enschede und Rheine

Vorträge und Diskussionen zum Thema Druckgrafik

Für das Grafikprojekt prINT wurden im Mai 2019 zehn Künstlerinnen und Künstler aus den zehn Partnerländern des Festivals für zehn Tage zu einem gemeinsamen Arbeitsaufenthalt in die Werkstatt der Druckvereinigung Bentlage in Rheine und eine Druckwerkstatt in Lette eingeladen. Die entstandenen Werke sowie weitere bereits abgeschlossene Arbeiten werden während des Münsterland Festivals in Rheine, Borken und Emsdetten gezeigt. Bei einem zweitägigen Druckgrafiksymposium in Enschede und Rheine werden darüber hinaus aktuelle Themen der Druckgrafik diskutiert.
Aufführungen | Theater

König Lear

von William Shakespeare

Ein König dankt ab. Sein Reich will er unter den drei Töchtern aufteilen. Doch nicht die jeweilige Eignung der potenziellen Thronfolgerinnen für das Regierungsgeschäft soll dafür ausschlaggebend sein, sondern die Liebe der Töchter zu ihrem Vater. Der Staatsakt gerät zur Inszenierung persönlicher Gefühle, zum Wettstreit in der Kunst der Liebesdarstellung. Nur Cordelia, die jüngste, von Lear am meisten geliebte Tochter verweigert sich dem öffentlichen Gefühlstheater und schweigt. Indem sie der Sehnsucht ihres Vaters nach persönlicher Zuneigung am authentischsten entspricht, zieht sie seine ganze Wut auf sich. Lear verstößt sie. Er teilt das Reich zwischen ihren beiden Schwestern und setzt so eine Katastrophe in Gang, an deren Ende Gewalt, Chaos und Wahnsinn stehen.
Shakespeares wohl düsters
Konzerte | Party

AStA-Semestereröffnungsparty

Der AStA der Hochschule für Musik und Tanz Köln

Dauer: 21:00 bis ca. 02:00 Uhr

Änderungen vorbehalten.
Konzerte | Konzert

Gewandhausorchester | Nelsons | Capuçon

Gewandhausorchester
Andris Nelsons, Dirigent
Gautier Capuçon, Violoncello

Gustav Mahler: Blumine - 2. Satz der Erstfassung der 1. Sinfonie D-Dur
Robert Schumann: Konzert für Violoncello und Orchester a-Moll op. 129
Richard Wagner: Ouvertüre zur Oper "Der fliegende Holländer" WWV 63
Felix Mendelssohn Bartholdy: 3. Sinfonie a-Moll op. 56 MWV N 18 ("Schottische")

Präsentiert von DHL

Veranstalter: Gewandhaus zu Leipzig
Konzerte | Gespräch

MusicTalk – Hans Aerts, Hochschule für Musik Freiburg

Semidissonanzen. Ein Beitrag zur Didaktik der Harmonielehre

Hans Aerts ist Professor für Musiktheorie an der Hochschule für Musik Freiburg. Er studierte Musikwissenschaft an der Katholischen Universität Leuven (Belgien) und an der Technischen Universität Berlin sowie Musiktheorie und Gehörbildung an der Universität der Künste Berlin (UdK). Er unterrichtete Musiktheorie und Gehörbildung an verschiedenen Institutionen in Berlin, unter anderem an der UdK. In Freiburg war er als Dozent für Musiktheorie an der Hochschule für Musik und anschliessend als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Musikwissenschaftlichen Seminar der Albert-Ludwigs-Universität tätig.

In Kooperation mit der Schweizerischen Musikforschenden Gesellschaft (SMG), Sektion Luzern
Konzerte | Konzert

Weltklassik für Stuttgart

FESTIVAL STRINGS LUCERNE
FELIX KLIESER, HORN
DANIEL DODDS, LEITUNG & VIOLINE

CARL NIELSEN: Suite für Streichorchester op. 1 (1888/1889)
WOLFGANG AMADÉ MOZART: Hornkonzert [Nr. 2] Es-Dur KV 417
WOLFGANG AMADÉ MOZART: Hornkonzert [Nr. 4] Es-Dur KV 495
BÉLA BARTÓK: Divertimento für Streichorchester Sz.113 (1939)
Konzerte | Konzert

Wohnzimmerkonzert – mit der Band MAMA

MAMA, das sind Sänger und Gitarrist Andrei Vesa und der DJ/Beatproduzent Martin Zimmermann aka Ot10. In ihrer Musik trifft tanzbarer Synthie Pop auf geballten Singer-Songwriter Charme. Andreis emotionale Gänsehaut-Stimme fließt über Martins Beats wie eine Welle über warmen Sand: mal stürmisch und mal sanft. Auch wenn sie häufiger mit Künstlern wie Sam Smith oder Post Malone verglichen werden: MAMA folgen keiner Norm – sie sind einzigartig. Im musikalischen Bereich setzen sie durch bewussten Genre-Mix neue Impulse: Indie-Electro trifft am ehesten den Kern. Melancholische Vocals werden auf die elektronischen Beats gelegt und mit Gitarrenparts komplettiert. Nach den drei erfolgreichen EPs House of Cards, You get me und The Call veröffentlichten sie im Februar 2019 ihr Debut-Album White Water
Ausstellungen | Ausstellung

Cevdet Erek. Bergama Stereo

Musikwerke Bildender Künstler

In der Architektur- und Soundinstallation Bergama Stereo (2019) nutzt der in Istanbul lebende Künstler und Musiker Cevdet Erek Gestalt, Inhalt und Rezeptionsgeschichte des in Berlin befindlichen Pergamonaltars als Referenz für eine Neuinterpretation des bedeutenden hellenistischen Bauwerks.

Rezeption des Pergamonaltars
Bergama ist der türkische Name für das antike Pergamon sowie der heutigen Stadt und des Bezirks in Kleinasien. Der berühmte Gigantenfries des Altars wird in einer Multi-Kanal-Komposition interpretiert, die den Raum beschallt. Der Sound übernimmt hier die zentrale Rolle zur Schaffung einer Architektur, die durch die Besucher*innen in ihrer Bewegung im Raum hörend erfasst wird.

Bergama Stereo ist eine ortspezifische Arbeit und ist konzipiert für zwei Schauplätze, die au
Konzerte | Konzert

Komet: Kasalla

Das Programm unserer Gastveranstalter

Kasalla

nit esu laut

Unplugged, eine Spur weniger aufgedreht und mit streichzarter und brassiger Unterstützung – 2019 sind Kasalla mit einem besonderen Programm unterwegs und spielen besondere Versionen ihrer Songs auf besonderen Bühnen. Für Musikfans landauf, flussab sind Kasalla die beliebteste und erfolgreichste Mundart-Band Kölns – nicht zuletzt aufgrund des Charterfolges ihres 2017 erschienenen Albums „Mer sin eins“. Das vierte Studioalbum der Band schaffte es auf Anhieb auf Platz 5 der deutschen Albumcharts und bescherte Kasalla somit nicht nur die erste Top-Ten-Platzierung ihrer Karriere, sondern auch den höchsten Charteinstieg einer kölschen Band seit BAP im Jahr 1981.

Vst.: Meyer-Konzerte GmbH & Co. KG
Aufführungen | Theater

Miranda Julys Der erste fiese Typ

Nach dem Roman von /After the novel by Miranda July

Schluckbeschwerden. Und einen Kloss im Hals, der einfach nicht verschwinden will. Philip, ihr Kollege und seit jeher der «Liebhaber in Gedanken», hat ihr deswegen einen Chromatherapeuten empfohlen. Und da wird Cheryl Glickman, Anfang 40 und alleinstehend, ihm zuliebe auch hingehen. Auch wenn sich schliesslich herausstellt, dass der über 60-jährige Philip eine andere liebt. Und – diese andere erst 16-jährig ist. Eines Tages zieht Clee, die grad 20-jährige Tochter ihrer Chefs, bei Cheryl ein. Clee hängt vor allem ab: Sie mag Fernsehen, Chips und Cola Light. Zunächst heisst es, sie bleibe nur für ein paar Tage. Doch dann breitet sie sich lust- und gewaltvoll in Cheryls Leben aus.

Gemeinsam mit den Schauspielerinnen Maja Beckmann und Henni Jörissen, der Sängerin Brandy Butler und der
Konzerte | Konzert

Berliner Philharmoniker

Berliner Philharmoniker
Emmanuelle Haïm, Dirigentin
Lucy Crowe, Sopran
Florian Sempey, Bariton

Henry Purcell: Suite aus der Semi-opera The Fairy Queen
Georg Friedrich Händel: Feuerwerksmusik HWV 351
Georg Friedrich Händel: Apollo e Dafne, Kantate für Sopran, Bass, Flöte, Oboe, Streicher und Basso continuo HWV 122

Emmanuelle Haïm studierte am Konservatorium ihrer Heimatstadt Paris Klavier und Orgel, bis sie das Cembalo und damit die Welt der Alten Musik für sich entdeckte. Als musikalische Assistentin von William Christie und Cembalistin in dessen Ensemble Les Arts Florissants verdiente sie sich erste musikalische Sporen. Im Jahr 2000 gründete sie dann ihre eigene Formation, Le Concert dʼAstrée, mit der sie bis heute weltweit gastiert und immer wieder preisgekrönte Einspielu
Konzerte | Kammermusik

Black Angels

Kammerkonzert mit Werken von Purcell, Glass und Crumb

Dylan Naylor, Violine
Anna Isabel Fritz, Violine
Vincent Royer, Viola
Daniel Raabe, Violoncello

Henry Purcell: »Fantasias« (1680)
Philipp Glass: Streichquartett Nr. 5 (1991)
George Crumb: »Black Angels - Thirteen Images from the Dark Land« for electric string quartet (1970)
Familie | Konzert

Die geheimnisvolle Prinzessin

Neue Abenteuer der Weltentdecker
(5–9)

Sete Lágrimas
Filipe Faria, Stimme, Percussion, traditionnelle Instrumente
Sérgio Peixoto, Stimme, Cembalo, Toy piano
Denys Stetsenko, Folk-Geige, Barockvioline
Sofia Diniz, Viola da gamba
Tiago Matias, Laute, Barockgitarre, Saz, Theorbe
Jan Bastel, Schauspiel, Tanz
Alexandre Martin-Varroy, Schauspiel
Winnie Dias Pinto, Tanz
Benjamin Prins, Konzept, Regie
Pénélope Driant, Künstlerische Mitarbeit, Dramaturgie
Sabine Novel, Choreographie
Nina Ball, Ausstattung

Selbstsüchtig ist er geworden, der neue König. Die ganze Welt soll ihm untertan sein, das würde ihm gefallen! Aber siehe da, es gibt einen Landstrich, wo man dem König die Stirn bietet: dort lebt ein geheimnisvolles Volk, dessen Anführerin – die Prinzessin – über übernatürliche Kräfte verfügt. Mit einem Luftschiff ist de
Familie | Konzert

Die geheimnisvolle Prinzessin

Neue Abenteuer der Weltentdecker
(5–9)

Sete Lágrimas
Filipe Faria, Stimme, Percussion, traditionnelle Instrumente
Sérgio Peixoto, Stimme, Cembalo, Toy piano
Denys Stetsenko, Folk-Geige, Barockvioline
Sofia Diniz, Viola da gamba
Tiago Matias, Laute, Barockgitarre, Saz, Theorbe
Jan Bastel, Schauspiel, Tanz
Alexandre Martin-Varroy, Schauspiel
Winnie Dias Pinto, Tanz
Benjamin Prins, Konzept, Regie
Pénélope Driant, Künstlerische Mitarbeit, Dramaturgie
Sabine Novel, Choreographie
Nina Ball, Ausstattung

Selbstsüchtig ist er geworden, der neue König. Die ganze Welt soll ihm untertan sein, das würde ihm gefallen! Aber siehe da, es gibt einen Landstrich, wo man dem König die Stirn bietet: dort lebt ein geheimnisvolles Volk, dessen Anführerin – die Prinzessin – über übernatürliche Kräfte verfügt. Mit einem Luftschiff ist de
Aufführungen | Oper

La clemenza di Tito

Dramma serio per musica in zwei Akten (1791)

Premiere: 17. Oktober 2019

Musik von Wolfgang Amadeus Mozart
Libretto von Pietro Metastasio

Vitellia, die Tochter des vorherigen Kaisers, sieht sich als eigentliche Erbin der Herrschaft über Rom, aber nun ist Tito Kaiser – und er macht keine Anstalten, sie wenigstens durch eine Heirat mit sich in ihre Würde als Kaiserin einzusetzen. Viel schlimmer noch, er liebt eine Fremde, eine Barbarin, Königin Berenice von Judäa. Vitellia ist entschlossen, durch einen Aufstand selbst an die Macht zu kommen. Sesto, einen engen Freund von Tito, hat sie in sich verliebt gemacht und verlangt von ihm, Tito zu stürzen und zu töten. Sesto zögert, denn er ist wie alle von den Herrscherqualitäten Titos überzeugt. Aber seine Sehnsucht nach Vitellias Liebe siegt, er bereitet Rebellion und Mord vor. Kaum is
Aufführungen | Theater

Vögel

von Wajdi Mouawad

Im Lesesaal einer Universitätsbibliothek an der amerikanischen Ostküste treffen Wahida und Eitan aufeinander. Der junge Biogenetiker mit jüdischen Wurzeln verliebt sich Hals über Kopf in die arabischstämmige Doktorandin aus New York. Für Eitans religiös-fanatischen Vater ist die Beziehung inakzeptabel. Doch Eitan kämpft gegen das schwere Erbe seiner Vorfahr*innen an: »Unseren Genen ist unser Dasein egal. Die Traumata deines Vaters stehen in deinen Chromosomen nicht geschrieben.« Auf einer Forschungsreise wird Eitan bei einem Bombenanschlag an der israelisch-jordanischen Grenzeschwer verletzt.Während er im Krankenhaus liegt, spürt Wahida seine Großmutter auf. So kommen drei Generationen aus drei Kontinenten an Eitans Krankenbett zusammen, dem gut behüteten Geheimnis der Großeltern droht die
Ereignisse | Lesung

Demokratie von unten

szenische Lesung von Esther Undisz

Seit Monaten führt die Regisseurin Esther Undisz Gespräche mit bekannten und unbekannten Akteuren, die den Herbst 89 in Dresden miterlebt und mitgestaltet haben. Ihr Resümee: „Wenn man Leute fragt, wie sie sich an ihr Jahr 89 erinnern, hat jeder eine andere Geschichte zu erzählen. Eine fotografierte am 4. Oktober am Hauptbahnhof, als die Züge aus Prag durch Dresden rollten, ein anderer kriegte erst ein paar Tage später mit, dass da was passierte. Auf der Bühne im Kleinen Haus traten Schauspieler aus ihren Rollen heraus, während andere in Kirchenkreisen lernten, Politik und Gesellschaft zu hinterfragen. Einer lief auf der Prager Straße mit, um mal zu gucken, was da los ist, ein anderer hatte die Aufgabe, die Laufenden aufzuhalten. Während sich einer um Kirchenbesetzer kümmerte, saß ein ande
Ereignisse | Konzert

Ensemble Resonanz/SWR Experimentalstudio

Uraufführungen von Nicole Lizée, Gordon Kampe, Mark Andre

SWR Experimentalstudio
Ensemble Resonanz
Dirigent: Bas Wiegers

Nicole Lizée: Neues Werk für Streichorchester mit Elektronik (Uraufführung / Kompositionsauftrag des SWR)
Gordon Kampe: Remember Me für Streichorchester mit Elektronik (Uraufführung / Kompositionsauftrag des SWR)
Mark Andre: rwh 1 für Streichorchester mit Akkordeon, Schlagzeug und Sinustonorgel (Uraufführung / Kompositionsauftrag des SWR)

Der Klang der Streicher lässt sich hinlänglich verwandeln: von einer ätherischen, fast metaphysischen Qualität bis hin zu ausladenden Geräuschklängen. Nicole Lizée, Gordon Kampe und Mark Andre stellen diesen wandlungsfähigen Apparat in je unterschiedliche Kontexte. Bei Andre steht die Auskultation von Räumen und Resonanzen im Mittelpunkt. Kampe setzt mit Remember Me seine Arb
Familie | Theater

Grimm!

Die wirklich wahre Geschichte von Rotkäppchen und ihrem Wolf
Musical von Thomas Zaufke

"Hier herrscht Frieden, dort Gewalt! Drum geh niemals in den Wald!“ – Die öffentliche Meinung kennt eindeutige Regeln, was gut ist und was böse, wer zur Gemeinschaft gehört und wer nicht. Und der Wolf ist nun mal das Symbol des Bösen schlechthin. Nur die aufmüpfige Dorothea, die ihren Spitznamen Rotkäppchen noch nie mochte, möchte das nicht so einfach hinnehmen. Sie traut sich über die Grenze und verliebt sich in den freigeistigen, stolzen Wolf namens Grimm. Zurück im Dorf folgen ein schwieriger Integrationsprozess und die schmerzhafte Erkenntnis, wie hartnäckig Gerüchte und Vorurteile sind.

„…und wer gut zuhört, der versteht, wie ein Märchen entsteht…“ – Grimm! ist eine gewitzte Fabel über Fake News und alternative Fakten. Anhand traditioneller Märchenfiguren und mit bissigem, klugem H
Ereignisse | Konzert

Klangforum Wien

Posadas' Poética del espacio

Klangforum Wien
Dirigent: Sylvain Cambreling

Alberto Posadas: Poética del espacio für Ensemble (Uraufführung / Kompositionsauftrag des Klangforum Wien, Acht Brücken – Musik für Köln, Collegium Novum Zürich und des SWR)

Die Poesie des Raumes nennt Alberto Posadas seinen neuen abendfüllenden Zyklus für Ensemble. Mit Blick auf das gleichnamige Buch des französischen Philosophen Gaston Bachelard fragt Posadas, wie wir Raum erleben und erfahren, wenn wir Musik hören, wenn wir den Raum gemeinsam mit dem Klang bewohnen. Um dieses Verhältnis zu erkunden, nutzt Posadas die Akustik der Instrumente und die Bewegungsmöglichkeiten des Klangs. Der Raum wird hier zu einem eigenen, poetischen Wesen, das wir durch die Musik erschließen.

Normalpreis: 27,00 Euro
Schüler und Studenten: 14,00 Euro
Ereignisse | Konzert

Marko Ciciliani – Konzertante Aufführungen in der Installation KLANGKUNST

Rahmenprogramm

Barbara Lüneburg, E-Violine
Susanne Scholz, Barock-Violine
Marko Ciciliani, Live-Elektronik
Davide Gagliardi, Klangregie

Aus einer computerspielartigen Situation heraus entwickelt Marko Ciciliani ein Narrativ über zwei Pionierinnnen der Anatomie im 18. Jahrhundert: Marie Marguerite Bihéron und Anna Morandi. In der installativen Fassung können sich die Besucher durch die Lebensstationen der beiden Forscherinnen manövrieren und einen Zugang zur Wissenschaft im 18. Jahrhundert suchen. In den konzertanten Fassungen des Stückes wird die spielerische Erzählung um die musikalische Dimension einer Barock- und einer E-Violine ergänzt.
Ereignisse | Konzert

Marko Ciciliani – Konzertante Aufführungen in der Installation KLANGKUNST

Rahmenprogramm

Barbara Lüneburg, E-Violine
Susanne Scholz, Barock-Violine
Marko Ciciliani, Live-Elektronik
Davide Gagliardi, Klangregie

Aus einer computerspielartigen Situation heraus entwickelt Marko Ciciliani ein Narrativ über zwei Pionierinnnen der Anatomie im 18. Jahrhundert: Marie Marguerite Bihéron und Anna Morandi. In der installativen Fassung können sich die Besucher durch die Lebensstationen der beiden Forscherinnen manövrieren und einen Zugang zur Wissenschaft im 18. Jahrhundert suchen. In den konzertanten Fassungen des Stückes wird die spielerische Erzählung um die musikalische Dimension einer Barock- und einer E-Violine ergänzt.
Ereignisse | Konzert

Marko Ciciliani – Konzertante Aufführungen in der Installation KLANGKUNST

Rahmenprogramm

Barbara Lüneburg, E-Violine
Susanne Scholz, Barock-Violine
Marko Ciciliani, Live-Elektronik
Davide Gagliardi, Klangregie

Aus einer computerspielartigen Situation heraus entwickelt Marko Ciciliani ein Narrativ über zwei Pionierinnnen der Anatomie im 18. Jahrhundert: Marie Marguerite Bihéron und Anna Morandi. In der installativen Fassung können sich die Besucher durch die Lebensstationen der beiden Forscherinnen manövrieren und einen Zugang zur Wissenschaft im 18. Jahrhundert suchen. In den konzertanten Fassungen des Stückes wird die spielerische Erzählung um die musikalische Dimension einer Barock- und einer E-Violine ergänzt.
Ereignisse | Konzert

Marko Ciciliani – Konzertante Aufführungen in der Installation KLANGKUNST

Rahmenprogramm

Barbara Lüneburg, E-Violine
Susanne Scholz, Barock-Violine
Marko Ciciliani, Live-Elektronik
Davide Gagliardi, Klangregie

Aus einer computerspielartigen Situation heraus entwickelt Marko Ciciliani ein Narrativ über zwei Pionierinnnen der Anatomie im 18. Jahrhundert: Marie Marguerite Bihéron und Anna Morandi. In der installativen Fassung können sich die Besucher durch die Lebensstationen der beiden Forscherinnen manövrieren und einen Zugang zur Wissenschaft im 18. Jahrhundert suchen. In den konzertanten Fassungen des Stückes wird die spielerische Erzählung um die musikalische Dimension einer Barock- und einer E-Violine ergänzt.
Ereignisse | Vortrag

N. Katherine Hayles: Representing and Performing

Lecture

Vortrag von N. Katherine Hayles

N. Katherine Hayles: Representing and Performing: How Nonconscious Cognition Influences Consciousness

N. Katherine Hayles ist eine Pionierin des Posthumanen in der Kunst. Ihre Arbeiten haben unsere Vorstellung von Kunst nachhaltig verändert. In ihrer Donaueschinger Lecture spricht sie über Formen des Unbewussten und überträgt ihre Erkenntnisse auf die Darstellenden Künste.

Eintritt frei
Ereignisse | Konzert

Nachtkonzert

Duo Darshan
Alice Duport-Percier, Sopran
Benoît Fallai, Laute

Barbara Strozzi zum 400. Geburtstag
Musik von Barbara Strozzi, Girolamo Frescobaldi, Sébastien Le Camus u.a.

Barbara Strozzi war die einzige Frau in der venezianischen »Accademia degli Unisoni«. Sie bewegte mit ihrem Gesang, überzeugte in ästhetischen Debatten
und trug entscheidend zur Entwicklung der italienischen Kantate bei.

Karten zu € 29,– / 24,– / 19,–
Ereignisse | Konzert

NOWJazz-Session

Uraufführungen von Lillinger, Rdeča Raketa und Roisz

Maja Osojnik, Stimme, Elektronik
Matija Schellander, Elektronik
Billy Roisz, Video
Christian Lillinger, Schlagzeug
Antonis Anissegos, Klavier
Kaja Draksler, Klavier
Ron Stabinsky, Synthesizer
Christopher Dell, Vibrafon
Roland Neffe, Marimbafon, Vibrafon, Glockenspiel
Lucy Railton, Violoncello
Petter Eldh, Bass
Robert Landfermann, Bass

Rdeča Raketa & Billy Roisz: Neues Werk (Uraufführung)
Christian Lillinger: Open Form for Society (Uraufführung)

Zünden – brennen – erlöschen. So wie die Rote Rakete im gleichnamigen Gedicht des Lyrikers Jozej Strutz ist die Musik von Rdeča Raketa auf glühenden Missionen ins Unbekannte. Das Wiener Duo von Maja Osojnik und Matija Schellander improvisiert mit elektronischen und analogen Klan
Ereignisse | Konzert

Residenzwoche für alle

Bayerisches Jugend-Barockorchester

Das erste Jugendorchester auf historischen Instrumenten in Süddeutschland bietet Lebendigkeit, Neugierde, Spielfreude und ein Überraschungsprogramm im Antiquarium.

Kostenlose Einlasskarten sind ab Samstag, 5.10.2019, am Infostand Residenzwoche in der Eingangshalle des Residenzmuseums erhältlich. Eintritt frei – Spenden erbeten.
Ereignisse | Konzert

The curAItor curates

Joseph Houston, Klavier

Werke für Klavier solo von Dong-Myung Kim, Patricia Martínez und Andrés Guadarrama.

Kann eine Künstliche Intelligenz ein Konzertprogramm kuratieren? Mit der lernenden Software curAItor hat Nick Collins ein Programm entwickelt, das Musik hört, analysiert und bewertet. Der curAItor wurde anhand von 100 Klavierwerken der Neuen Musik geschult. Aus den Einsendungen einer offenen Ausschreibung wählt der curAItor nun drei Werke zur Aufführung aus. Den Kurator aus Fleisch und Blut wird der curAItor nicht ersetzen können. Indem er aber Entscheidungen anders trifft, erfahren wir etwas über neue Möglichkeiten, Konzertprogramme zu gestalten.

Normalpreis: 13,00 Euro
Schüler und Studenten: 7,00 Euro
SWR2 Kulturkarte: 10,40 Euro
Ereignisse | Konzert

The curAItor curates

Joseph Houston, Klavier

Werke für Klavier solo von Dong-Myung Kim, Patricia Martínez und Andrés Guadarrama.

Kann eine Künstliche Intelligenz ein Konzertprogramm kuratieren? Mit der lernenden Software curAItor hat Nick Collins ein Programm entwickelt, das Musik hört, analysiert und bewertet. Der curAItor wurde anhand von 100 Klavierwerken der Neuen Musik geschult. Aus den Einsendungen einer offenen Ausschreibung wählt der curAItor nun drei Werke zur Aufführung aus. Den Kurator aus Fleisch und Blut wird der curAItor nicht ersetzen können. Indem er aber Entscheidungen anders trifft, erfahren wir etwas über neue Möglichkeiten, Konzertprogramme zu gestalten.

Normalpreis: 13,00 Euro
Schüler und Studenten: 7,00 Euro
SWR2 Kulturkarte: 10,40 Euro
Aufführungen | Theater

Bonn ist eine Stadt am Meer

Komödie von Svenja Viola Bungarten

»Das hat eine seltsame Schnittmenge, ein Porno Schrägstrich Flüchtlingsboot.«

Inszenierung: Simone Blattner
Bühnenbild: Martin Miotk
Kostüme: Andy Besuch
Musik: Christopher Brandt
Dramaturgie: Michael Letmathe
Aufführungen | Theater

BRD-Trilogie

Die Ehe der Maria Braun | Die Sehnsucht der Veronika Voss | Lola
Theaterabend in drei Teilen nach einer Vorlage von Rainer Werner Fassbinder

»Nur nicht aus Liebe weinen... «

Drei faszinierende, starke Frauenfiguren stellt Rainer Werner Fassbinder in das Zentrum seiner BRD-Trilogie. Diese radikal subjektive Archäologie der jungen Bundesrepublik zeigen wir jetzt erstmals komplett im Theater.

DIE EHE DER MARIA BRAUN beginnt mit einer Hochzeit im Bombenhagel und endet mit einem großen Knall. Maria Braun opfert ihre Liebe und Gefühle dem gesellschaftlichen Aufstieg, wobei der Moment des größten geschäftlichen Erfolgs zugleich ihre größte Niederlage und ihr tragisches Ende ist. Veronika Voss, eine ehemalige Nazi­-Filmdiva in DIE SEHNSUCHT DER VERONIKA VOSS, ist nie in der Gegen­ wart angekommen und wird von der skrupellosen Psychia­terin Dr. Katz mit Morphium in den Tod getrieben. LOLA ist die Geschichte einer Anpassung. Der ne
Aufführungen | Theater

Kasimir und Karoline

Volksstück von Ödön von Horváth

Premiere: 11. Oktober 2019

Oans, zwoa, gsuffa! Willkommen auf der Wiesn! Hier treffen Groß und Klein zusammen, um den Alltag zu vergessen und sich zu amüsieren. Nur einer hat keine Freude - Kasimir. Gestern hat er seine Stelle verloren und heute soll er lustig sein? Dass seine Verlobte Karoline ihn verlässt ist nur verständlich, denn Sie will hoch hinaus. Sie will feiern - trotz Wirtschaftskrise, Arbeitslosigkeit und heraufdämmernder Nazidiktatur. Konsum und Vergnügungssucht trifft auf Perspektivlosigkeit und Abstiegsängste.

Neben der Bestialität der menschlichen Beziehungen verlieren selbst die ausgestellten Jahrmarktsabnormitäten ihre Unheimlichkeit. Es ist eine glitzernde und gleichzeitig entzauberte Welt, die Ödön von Horváth in seinem 1932 entstandenen Volksstück entwirft. Bruta
Aufführungen | Kinderprogramm

Cinderella - Wiener Fassung für Kinder

Alma Deutscher

Der Name der heute 12-jährigen Geigerin, Pianistin und Komponistin Alma Deutscher ist in der Musikwelt innerhalb weniger Jahre zu einer Fixgröße geworden. Nicht umsonst hat Zubin Mehta das Mädchen als „eines der größten Musiktalente der Gegenwart“ bezeichnet, nicht umsonst haben auch Daniel Barenboim, Anne-Sophie Mutter oder Jörg Widmann ihre ehrliche Bewunderung hinsichtlich Alma Deutschers musikalischen Fähigkeiten zum Ausdruck gebracht. Der Erfolg ihrer ersten, vor rund zwei Jahren fertiggestellten abendfüllenden Märchenoper Cinderella markierte schließlich einen weiteren wichtigen Schritt innerhalb ihres außergewöhnlichen Lebensweges.

Regie: Birgit Kajtna
Bühnenbild: Christina Feik
Kostüme: Janina Müller-Höreth
Ereignisse | Konzert

Endrunde NEUE STIMMEN

Erlebe die große Bühne

Die Endrunde des Wettbewerbs 2019 findet vom 19. bis 27. Oktober 2019 in Gütersloh vor einem internationalen Fachpublikum statt. Das Semifinale am 24. Oktober und das Finale am 26. Oktober werden von den Duisburger Philharmonikern unter Leitung von Jonathan Darlington begleitet. Beide Konzerte beginnen jeweils um 19 Uhr. Holger Noltze führt in deutscher Sprache durch das Programm. Die Generalproben für das Semifinale und das Finale finden am Tag der Veranstaltung jeweils von 11 bis 14 Uhr statt und sind öffentlich zugänglich.

Sowohl das Semifinale am Donnerstag, 24. Oktober, als auch das Finale am Samstag, 26. Oktober, lassen sich per Livestream auf der Website von NEUE STIMMEN verfolgen (www.neue-stimmen.de).
Aufführungen | Oper

Il barbiere di Siviglia

Gioachino Rossini

Der junge Graf Almaviva aus Sevilla ist unsterblich in Dr. Bartolos Mündel Rosina verliebt. Unter dem Namen Lindoro gelingt es ihm, das Mädchen auf sich aufmerksam zu machen. Da aber auch Dr. Bartolo Rosina heiraten möchte, steht er anderen Männern misstrauisch gegenüber und überwacht sein Mündel auf Schritt und Tritt. Um seine Angebetete sehen zu können, verkleidet Almaviva sich - auf Anraten des listigen Barbiers Figaro - als Soldat und verlangt von Bartolo, in dessen Haus einquartiert zu werden. Dieser weigert sich und versucht, den Eindringling lautstark zu verjagen. Durch den Lärm der beiden Streitenden aufmerksam geworden, dringen Wachsoldaten ein. Seiner Verhaftung kann Almaviva nur entgehen, weil er dem Hauptmann der Abteilung durch den Vorweis eines Passes seine wahre Identität pr
Aufführungen | Theater

Warten auf Godot

von Samuel Beckett

Wladimir und Estragon kommen nicht von der Stelle. Seit einer Ewigkeit schon warten die beiden in einer verlassenen Gegend auf einen gewissen Herrn Godot. Nichts Genaues wissen sie über ihn, nicht einmal, ob Ort und Zeit ihrer Verabredung stimmen, doch setzen sie große Hoffnungen auf ihn. Mit einer Bitte, einer Art Gesuch, haben sie sich an ihn gewandt, Godot aber lässt sich entschuldigen. Jeden Tag aufs Neue. Längst ist das Warten für Wladimir und Estragon zum einzigen Lebensinhalt geworden, dient alles, was sie tun, nur dazu die Zeit und die Langeweile zu vertreiben. Sie erfinden Spiele, Denk- und Leibesübungen, zanken und versöhnen sich, kümmern sich rührend umeinander und versuchen vergeblich den anderen zu verlassen. In irrwitzigen Schleifen reden sie gegen die unheimliche Stille an,
Aufführungen | Theater

Woyzeck

von Georg Büchner

Premiere: 19. Oktober 2019

Der erst 23-jährige Georg Büchner entwirft wenige Monate vor seinem plötzlichen Tod am 19. Februar 1837 seinen WOYZECK. Mit diesem fragmentarischen Text wird erstmals in der dramatischen Literatur ein sozial Deklassierter zum Helden einer Tragödie – mit WOYZECK beginnt das moderne Drama. Büchners Woyzeck ist kasernierter Soldat, der sich durch Dienstleistungen etwas Geld verdient, um seine Geliebte Marie und ihr gemeinsames uneheliches Kind durchzubringen. Er ist ein Getriebener und Geschundener: vom Doktor zu medizinischen Experimenten missbraucht, vom Hauptmann verhöhnt, vom Tambourmajor verprügelt, hört er Stimmen, die ihn zum Mord antreiben, bis er schließlich Marie aus Eifersucht mit einem Messer tötet. Grundlage der fiktionalen Handlung waren historische
Aufführungen | Ballett

Alter Ego (Premiere) & Moto Perpetuo

Ballettabend von Jacopo Godani/Dresden Frankfurt Dance Company (DE)

Dresden-Premiere

Ab 10. Oktober präsentieren Jacopo Godani und die Dresden Frankfurt Dance Company einen Ballettabend mit einer Dresdenpremiere voller formvollendeter Technik und tänzerischer Präzision, kombiniert mit einem Gespür für jähe Brüche und schnelle Rhythmen. Ein spannungsreicher Abend mit ausgefeilter Musikalität. Godanis Werk ist differenziert und bleibt dabei doch sehr körperlich und rau.

Am 11. Oktober findet um 19 Uhr ein Einführungsgespräch mit Luisa Sancho Escanero (Repräsentantin des Künstlerischen Direktors/Künstlerische Koordinatorin) statt.

Einführung in Gebärdensprache So 20.10. 15:00 Uhr
durch Kolleg*innen von vigevo – Das Netzwerk für Gebärdensprachdienstleistungen.

Gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden und den Freistaat Sachsen sowie die Stadt F
Ereignisse | Exkursion

Kunsttour Münsterland

Drei Orte. Ein Tag. Ein Bus.

Auch im Jubiläumsjahr des Münsterland Festivals ist die Kunsttour wieder unterwegs. Mit dem Bus geht es gemeinsam zu drei verschiedenen Ausstellungen des Festivals in Nottuln, Billerbeck und Rheine. In Rheine wird darüber hinaus auch das Ausstellungsprojekt „Apokalypse Münsterland“ vorgestellt, das Kulturgüter mit digitaler Technik erlebbar macht. Wir fahren, Sie genießen facettenreiche Kunst und Kultur sowie kleine Imbisse. Dabei haben Sie die Möglichkeit, sowohl in Münster als auch in Nottuln in den Kunsttourbus zuzusteigen.

Der Tagesablauf
Optional: 10:15 Uhr | Abfahrt ab Münster, Busparkplatz am Gleis 22

11:00 Uhr | Galerie Hovestadt | Nottuln
Führung durch die Ausstellung „Belezza Unica“

12:30 Uhr | Kolvenburg | Billerbeck
Führung durch die Ausstellung „wenn Weiß seine For
Ereignisse | Jazz

Marc Perrenoud Trio

Marc Perrenoud, Piano | Marco Müller, Kontrabass | Cyril Regamey, Drums

Ihre Musik ist komplex und gleichzeitig leicht, ihr Auftritt ist voller Dynamik: Die drei Künstler des Marc Perrenoud Trios haben sich perfekt aufeinander abgestimmt.

Samtweicher Anschlag, Ideenreichtum, stilistische Kontinuität: Damit überzeugt der Genfer Pianist Marc Perrenoud seit vielen Jahren. Sein virtuoses und ebenso elegantes und kraftvolles Spiel unterstützen seit zwölf Jahren der Bassist Marco Müller und der Drummer Cyril Regamey. Die drei Musiker funktionieren als Einheit perfekt. Trotz komplexer Harmonien und ausgefeilter Rhythmik strahlt ihr Spiel eine beeindruckende Leichtigkeit aus. Besonders bei ihren Liveauftritten zeigen die Musiker, wie gut sie sich kennen und respektieren: Sie lassen einander
Ereignisse | Tradition

Rachele Andrioli e Rocco Nigro

Rachele Andrioli, Gesang | Rocco Nigro, Akkordeon

Die starke Stimme von Rachele Andrioli trifft auf das stimmungsvolle Spiel von Akkordeonist Rocco Nigro. Gemeinsam bieten sie ein Konzert voller Emotionen.

Wenn Rachele Andrioli und Rocco Nigro zusammen auf der Bühne stehen, genügt ihre Stimme und ein Akkordeon für einen besonderen Konzertabend. Die beiden jungen Musiker stammen aus der Provinz Lecce in Apulien im äußersten Südosten Italiens. Neben traditionellem süditalienischen Liedgut umfasst ihr Repertoire auch zeitlos Poetisches von Rosa Balistreri, Nino Rota und Amalia Rodriguez bis Fado.

Rachele Andriolis Gesang ist geprägt von ihrem süditalienischen Temperament. Mit ihrer kraftvollen, tiefen Stimme gewann die Musikerin schon als Jugendliche zahlreiche Gesangswettbewerbe. Hi
Aufführungen | Kurs

Tanzworkshop mit Michael Ostenrath (Dresden Frankfurt Dance Company)

Workshop für Fortgeschrittene und Profis

Workshop mit Michael Ostenrath (Dresden Frankfurt Dance Company) zur Show “Ballettabend“.

Anmeldung an Frauke Wetzel: wetzel@hellerau.org

5 €, Barzahlung vor Ort
Aufführungen | Jugendprogramm

Die sexuellen Neurosen unserer Eltern 15+

von Lukas Bärfuss

Premiere: 19. Oktober 2019

„Ach, Kind, ich bin so glücklich. Diese Ärzte mit ihren Medikamenten. Jetzt machen wir Schluss damit. Keine Pillen mehr, nie wieder. Versprochen. Willkommen, Dora, willkommen in der Welt.“

Doras Mutter beschließt im Einverständnis mit dem behandelnden Arzt, dass die Medikamente ihrer geistig behinderten Tochter abgesetzt werden. Die Psychopharmaka hatten Dora die letzten Jahre als Person komplett lahmgelegt. Deshalb wünscht sich Doras Mutter ihre alte Tochter – so wie sie als Kind war – zurück: lebensfroh, aber auch unberechenbar. Was weder die Eltern noch der Arzt bedacht haben: Dora ist zur jungen Frau herangereift und erlebt jetzt ein starkes sexuelles Erwachen.

Lukas Bärfuss’ Drama bricht mit vielen Tabus und legt diese schonungslos offen. Trotz alle
Aufführungen | Theater

König Lear

von William Shakespeare

Ein König dankt ab. Sein Reich will er unter den drei Töchtern aufteilen. Doch nicht die jeweilige Eignung der potenziellen Thronfolgerinnen für das Regierungsgeschäft soll dafür ausschlaggebend sein, sondern die Liebe der Töchter zu ihrem Vater. Der Staatsakt gerät zur Inszenierung persönlicher Gefühle, zum Wettstreit in der Kunst der Liebesdarstellung. Nur Cordelia, die jüngste, von Lear am meisten geliebte Tochter verweigert sich dem öffentlichen Gefühlstheater und schweigt. Indem sie der Sehnsucht ihres Vaters nach persönlicher Zuneigung am authentischsten entspricht, zieht sie seine ganze Wut auf sich. Lear verstößt sie. Er teilt das Reich zwischen ihren beiden Schwestern und setzt so eine Katastrophe in Gang, an deren Ende Gewalt, Chaos und Wahnsinn stehen.
Shakespeares wohl düsters
Aufführungen | Oper

Carmen

von Georges Bizet

Oper in vier Akten
Libretto von Henri Meilhac und Ludovic Halévy nach der gleichnamigen Novelle von Prosper Mérimée

Die Geliebte töten, um sie ganz zu besitzen, ist die brutale Logik der Beziehungstat und die Kehrseite der Idee der romantischen Liebe, die viel mit Treue und Vertrauen, aber eben auch einiges mit Besitzdenken und Kontrolle zu tun hat. Das schockierend Realistische an Carmen war nie die Darstellung des volkstümlichen Spaniens – Bizet ist selbst nie dort gewesen – sondern die Darstellung einer Liebe, „die in ihren Mitteln der Krieg, in ihrem Grunde der Todhass der Geschlechter ist“, wie Friedrich Nietzsche bewundernd formulierte. Sebastian Nüblings Inszenierung von 2006 liest Bizets Meisterwerk fern aller folkloristischen Klischees als postmortales Beziehungsdrama, als Kam
Aufführungen | Kinderprogramm

Das Lamm, das zum Essen kam

Sitzkissenkonzert für Kinder von 3 bis 6 Jahren

nach dem gleichnamigen Buch von Steve Smallman, Joëlle Dreidemy und Therese Hochhut

Der hungrige Wolf bereitet gerade sein traditionelles Eintopf-Rezept vor, als plötzlich ein Lamm vor seiner Tür steht. Der Wolf gerät ganz durcheinander: Was tun, wenn einen das Abendessen lieb anlächelt und um den Hals fällt? Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft und Verantwortung wird am Ende mit einem ganz ausgezeichneten Gemüse-Eintopf gekrönt!
Unsere gemeinsam mit dem Staatsorchester entwickelten Sitzkissenkonzerte bleiben im Opernhaus, Foyer III. Rang! Ein Sitzkissenkonzert dauert etwa eine halbe Stunde. Jeweils 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung sind die Kinder zu einer Bastelarbeit zum Thema des Sitzkissenkonzerts eingeladen. Anschließend an das Konzert haben sie Gelegenheit, die Ins
Aufführungen | Kinderprogramm

Das Lamm, das zum Essen kam

Sitzkissenkonzert für Kinder von 3 bis 6 Jahren

nach dem gleichnamigen Buch von Steve Smallman, Joëlle Dreidemy und Therese Hochhut

Der hungrige Wolf bereitet gerade sein traditionelles Eintopf-Rezept vor, als plötzlich ein Lamm vor seiner Tür steht. Der Wolf gerät ganz durcheinander: Was tun, wenn einen das Abendessen lieb anlächelt und um den Hals fällt? Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft und Verantwortung wird am Ende mit einem ganz ausgezeichneten Gemüse-Eintopf gekrönt!
Unsere gemeinsam mit dem Staatsorchester entwickelten Sitzkissenkonzerte bleiben im Opernhaus, Foyer III. Rang! Ein Sitzkissenkonzert dauert etwa eine halbe Stunde. Jeweils 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung sind die Kinder zu einer Bastelarbeit zum Thema des Sitzkissenkonzerts eingeladen. Anschließend an das Konzert haben sie Gelegenheit, die Ins
Konzerte | Kinderprogramm

Der Orgelzwerg – Die Orgel für Kinder

Kirchenmusik

Janina Schülin, Text; Mirjam Wagner, Orgel
Konzerte | Konzert

FESTIVAL STRINGS LUCERNE | KLIESER | DODDS

Odeon Concerte Regensburg | Eröffnungskonzert Konzertreihe

FESTIVAL STRINGS LUCERNE
FELIX KLIESER, HORN
DANIEL DODDS, LEITUNG & VIOLINE

CARL NIELSEN: Suite für Streichorchester op. 1 (1888/1889)
WOLFGANG AMADÉ MOZART: Hornkonzert [Nr. 2] Es-Dur KV 417
WOLFGANG AMADÉ MOZART: Hornkonzert [Nr. 4] Es-Dur KV 495
WOLFGANG AMADÉ MOZART: Sinfonie Nr. 29 A-Dur KV 201
Konzerte | Konzert

Steinway-Preisträgerkonzert

Théo Fouchenneret, 1. Preisträger der Concours de Genève International Music Competition 2018

Gabriel Fauré: 7. Nocturne cis-Moll op. 74
Gabriel Fauré: 12. Nocturne e-Moll op. 107
Béla Bartók: Suite für Klavier op. 14 Sz 62
Franz Liszt: Isoldes Liebestod aus "Tristan und Isolde" S 447 (Bearbeitung für Klavier nach Richard Wagner)
Ludwig van Beethoven: Sonate B-Dur op. 106 ("Große Sonate für das Hammerklavier")

Kooperation von Gewandhaus zu Leipzig, Steinway & Sons, Concours de Genève International Music Competition und MDR KULTUR

Veranstalter: Gewandhaus zu Leipzig
Konzerte | Konzert

Café-Konzert: Frau Luna

mit dem Tea-Time-Ensemble (Kaffee inkl)

Tea Time Ensemble

Das Publikum wird auf eine Zeitreise in die Blütezeit der Kur- und Caféhäuser geschickt. Das Tea Time Ensemble präsentiert ein in liebevoller Entdeckungsarbeit zusammengestelltes Repertoire von Melodien, die einst in Caféhäusern weltberühmt wurden. Mit Musik aus Wien bis zum Musical von heute spannt sich ein weiter Bogen der Unterhaltungsmusik auf, in dem ein vielseitiges Repertoire zuhause ist.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf gGmbH
Aufführungen | Theater

Faust I

Von: Johann Wolfgang von Goethe

Dieser Faust ist weit gereist. Die Inszenierung zählt zu den wichtigsten Arbeiten der beiden Intendanten und wurde 2012 zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Theater Heute wählt sie zur Inszenierung des Jahres, Benjamin von Blomberg wird als Dramaturg des Jahres ausgezeichnet und das neue Ensemblemitglied Sebastian Rudolph als Schauspieler des Jahres. In der Begründung der Jury für den 3sat-Preis des Theatertreffens steht: «So wie Nicolas Stemann Faust I & II inszeniert, hat man ihn noch nicht gesehen. Seine Inszenierung ist selbst ein faustisches Ereignis, ein Grübeln und Ergründen, was dieses Drama im Innersten zusammenhält, was es bereithält – für uns heute.» Dass Faust heute als Zeitgenosse anmutet, ist verstörend, aber es ist die Gegenwart, von der Goethe erzählt: eine durchbe
Konzerte | Kammermusik

Mitglieder der Berliner Philharmoniker

Kammermusik

Mitglieder der Berliner Philharmoniker
Emmanuelle Haïm, Cembalo und Leitung

Henry Purcell: Sonata of three Parts g-Moll Z 790
Biagio Marini: Sonata sopra »La Monica«
Alessandro Stradella: Sinfonia Nr. 22 für Violine und Basso continuo d-Moll
Antonio Caldara: Triosonate B-Dur op. 2 Nr. 2
Marin Marais: Suite Nr. 2 g-Moll
Georg Friedrich Händel: Triosonate b-Moll HWV 386b
Jean-Marie Leclair: Deuxième Récréation de musique d'une exécution facile g-Moll op. 8

»Ich bin von Musik besessen – und relativ stur. Wenn ich etwas unbedingt will, muss ich es irgendwann auch haben.« Zielstrebig hat Emmanuelle Haïm ihren Kindheitswunsch, Dirigentin zu werden, verfolgt, obwohl sie zunächst Klavier, Orgel und Cembalo studiert hat, mit »Fächern wie Komposition, Harmonielehre, Kontrapunkt, Musikge
Familie | Konzert

Die geheimnisvolle Prinzessin

Neue Abenteuer der Weltentdecker
(5–9)

Sete Lágrimas
Filipe Faria, Stimme, Percussion, traditionnelle Instrumente
Sérgio Peixoto, Stimme, Cembalo, Toy piano
Denys Stetsenko, Folk-Geige, Barockvioline
Sofia Diniz, Viola da gamba
Tiago Matias, Laute, Barockgitarre, Saz, Theorbe
Jan Bastel, Schauspiel, Tanz
Alexandre Martin-Varroy, Schauspiel
Winnie Dias Pinto, Tanz
Benjamin Prins, Konzept, Regie
Pénélope Driant, Künstlerische Mitarbeit, Dramaturgie
Sabine Novel, Choreographie
Nina Ball, Ausstattung

Selbstsüchtig ist er geworden, der neue König. Die ganze Welt soll ihm untertan sein, das würde ihm gefallen! Aber siehe da, es gibt einen Landstrich, wo man dem König die Stirn bietet: dort lebt ein geheimnisvolles Volk, dessen Anführerin – die Prinzessin – über übernatürliche Kräfte verfügt. Mit einem Luftschiff ist de
Familie | Konzert

Die geheimnisvolle Prinzessin

Neue Abenteuer der Weltentdecker
(5–9)

Sete Lágrimas
Filipe Faria, Stimme, Percussion, traditionnelle Instrumente
Sérgio Peixoto, Stimme, Cembalo, Toy piano
Denys Stetsenko, Folk-Geige, Barockvioline
Sofia Diniz, Viola da gamba
Tiago Matias, Laute, Barockgitarre, Saz, Theorbe
Jan Bastel, Schauspiel, Tanz
Alexandre Martin-Varroy, Schauspiel
Winnie Dias Pinto, Tanz
Benjamin Prins, Konzept, Regie
Pénélope Driant, Künstlerische Mitarbeit, Dramaturgie
Sabine Novel, Choreographie
Nina Ball, Ausstattung

Selbstsüchtig ist er geworden, der neue König. Die ganze Welt soll ihm untertan sein, das würde ihm gefallen! Aber siehe da, es gibt einen Landstrich, wo man dem König die Stirn bietet: dort lebt ein geheimnisvolles Volk, dessen Anführerin – die Prinzessin – über übernatürliche Kräfte verfügt. Mit einem Luftschiff ist de
Familie | Konzert

Die geheimnisvolle Prinzessin

Neue Abenteuer der Weltentdecker
(5–9)

Sete Lágrimas
Filipe Faria, Stimme, Percussion, traditionnelle Instrumente
Sérgio Peixoto, Stimme, Cembalo, Toy piano
Denys Stetsenko, Folk-Geige, Barockvioline
Sofia Diniz, Viola da gamba
Tiago Matias, Laute, Barockgitarre, Saz, Theorbe
Jan Bastel, Schauspiel, Tanz
Alexandre Martin-Varroy, Schauspiel
Winnie Dias Pinto, Tanz
Benjamin Prins, Konzept, Regie
Pénélope Driant, Künstlerische Mitarbeit, Dramaturgie
Sabine Novel, Choreographie
Nina Ball, Ausstattung

Selbstsüchtig ist er geworden, der neue König. Die ganze Welt soll ihm untertan sein, das würde ihm gefallen! Aber siehe da, es gibt einen Landstrich, wo man dem König die Stirn bietet: dort lebt ein geheimnisvolles Volk, dessen Anführerin – die Prinzessin – über übernatürliche Kräfte verfügt. Mit einem Luftschiff ist de
Aufführungen | Oper

Faust

Oper in fünf Akten (1859)

Libretto von Jules Barbier und Michel Carré nach Johann Wolfgang von Goethes

Der Gelehrte Faust ist des ergebnislosen Strebens nach Erkenntnis müde. In seiner Verzweiflung beschwört er den Teufel, der auch prompt in Gestalt Mephistos erscheint und ihm das Bild der schönen Margarethe herbeizaubert. Er verspricht Faust, ihn zu verjüngen und zu dem Mädchen zu führen, wenn er ihm seine Seele verschreibt. Faust willigt ohne zu zögern ein. Mephisto bringt Faust sodann zu einem Fest, bei dem Soldaten Abschied feiern, darunter auch Valentin, er muss in den Krieg ziehen. Seiner Schwester Margarethe empfiehlt er den Schutz seines Freundes Siebel. Mephisto treibt seine tollen Späße. Als er in aller Öffentlichkeit Margarethe hochleben lässt, bedrängt ihn Valentin mit dem Degen. Faust hat unterdes
Aufführungen | Theater

Vögel

von Wajdi Mouawad

Im Lesesaal einer Universitätsbibliothek an der amerikanischen Ostküste treffen Wahida und Eitan aufeinander. Der junge Biogenetiker mit jüdischen Wurzeln verliebt sich Hals über Kopf in die arabischstämmige Doktorandin aus New York. Für Eitans religiös-fanatischen Vater ist die Beziehung inakzeptabel. Doch Eitan kämpft gegen das schwere Erbe seiner Vorfahr*innen an: »Unseren Genen ist unser Dasein egal. Die Traumata deines Vaters stehen in deinen Chromosomen nicht geschrieben.« Auf einer Forschungsreise wird Eitan bei einem Bombenanschlag an der israelisch-jordanischen Grenzeschwer verletzt.Während er im Krankenhaus liegt, spürt Wahida seine Großmutter auf. So kommen drei Generationen aus drei Kontinenten an Eitans Krankenbett zusammen, dem gut behüteten Geheimnis der Großeltern droht die
Ereignisse | Konzert

Abschlusskonzert Donaueschinger Musiktage

Uraufführungen von Zielińska, Haddad, Reiter und Frey

Mike Schmid, Bassflöte
Susanne Fröhlich und Eva Reiter, Kontrabassblockflöte
Hermine Deurloo, Mundharmonika
Deutscher Kammerchor
SWR Symphonieorchester
Dirigent: Tito Ceccherini

Lidia Zielińska: Klangor für Orchester
(Uraufführung / Kompositionsauftrag des SWR in Zusammenarbeit mit dem Adam Mickiewicz Institut)
Saed Haddad: Melancholie für chromatische Mundharmonika und Orchester
(Uraufführung / Kompositionsauftrag des SWR und der Eduard van Beinum Stichting, Niederlande)
Eva Reiter: WÄCHTER für Bassflöten und Rohrorchester
(Uraufführung / Kompositionsauftrag des SWR)
Jürg Frey: Elemental Realities
(Uraufführung / Kompositionsauftrag des SWR)

Neue Musik kann ein Ort des Rückzugs und der Einkehr sein. Die Uraufführungen des Abschlusskonzerts suchen und behaupten j
Konzerte

Concert-apéritif I - Amis de l'OPL

Philippe Koch, violon
Ilan Schneider, alto
Niall Brown, violoncelle
Thierry Gavard, contrebasse
Peter Petrov, piano

Franz Schubert: Adagio Es-Dur (mi bémol majeur) D 897
Franz Schubert: Klavierquintett D 667 «Forellenquintett» / «La Truite»
Ereignisse | Konzert

Ensemble Intercontemporain

Werke von Šenk, Macé, Borowski und Furrer

Jérôme Comte, Klarinette
Ensemble Intercontemporain
Dirigent: Matthias Pintscher

Nina Šenk: T. E. R. R. A. II für Ensemble (Uraufführung / Kompositionsauftrag des Ensemble Intercontemporain und des SWR)
Pierre-Yves Macé: Rumorarium für Ensemble (Deutsche Erstaufführung)
Johannes Boris Borowski: Allein für Ensemble mit Elektronik (Uraufführung / Kompositionsauftrag des Ensemble Intercontemporain und des SWR)
Beat Furrer: Neues Werk für Klarinette und Ensemble (Uraufführung / Kompositionsauftrag des Ensemble Intercontemporain und des SWR)

Mit dem Ensemble Intercontemporain ist in diesem Jahr wieder ein herausragender Exponent der französischen Gegenwartsmusik zu Gast in Donaueschingen. Bei Intercontemporain fügt sich das Verfeinerte der französischen Klangkultur mit dem sa
Familie | Theater

Grimm!

Die wirklich wahre Geschichte von Rotkäppchen und ihrem Wolf
Musical von Thomas Zaufke

"Hier herrscht Frieden, dort Gewalt! Drum geh niemals in den Wald!“ – Die öffentliche Meinung kennt eindeutige Regeln, was gut ist und was böse, wer zur Gemeinschaft gehört und wer nicht. Und der Wolf ist nun mal das Symbol des Bösen schlechthin. Nur die aufmüpfige Dorothea, die ihren Spitznamen Rotkäppchen noch nie mochte, möchte das nicht so einfach hinnehmen. Sie traut sich über die Grenze und verliebt sich in den freigeistigen, stolzen Wolf namens Grimm. Zurück im Dorf folgen ein schwieriger Integrationsprozess und die schmerzhafte Erkenntnis, wie hartnäckig Gerüchte und Vorurteile sind.

„…und wer gut zuhört, der versteht, wie ein Märchen entsteht…“ – Grimm! ist eine gewitzte Fabel über Fake News und alternative Fakten. Anhand traditioneller Märchenfiguren und mit bissigem, klugem H
Ereignisse | Preisverleihung

Karl-Sczuka-Preis für Ulrike Janssen und Marc Matter

Akustische Spielformen
Preisverleihung des Karl-Sczuka-Preises

Der Karl-Sczuka-Preis 2019 geht an Ulrike Janssen und Marc Matter für das Hörspiel "Meerschallschwamm und Schweigefang".
Die Autorenproduktion für Deutschlandfunk Kultur rekonstruiert in Form eines Audioguides mythologische Apparate zur Tonaufzeichnung – wie den Meerschall-Schwamm oder den Schweigefang.

Der Karl-Sczuka-Preis für Hörspiel als Radiokunst wird jährlich vom Südwestrundfunk im Rahmen der Donaueschinger Musiktage vergeben. Er gilt international als angesehenster Preis für genuine Radiokunst. Benannt ist der Preis nach Karl Sczuka, der von 1946 bis 1954 Hauskomponist des Südwestfunks Baden-Baden war. Frühere Preisträger*innen waren u. a. John Cage, Heiner Goebbels, Luc Ferrari und Olaf Nicolai.

Normalpreis:
Ereignisse | Konzert

Marko Ciciliani – Konzertante Aufführungen in der Installation KLANGKUNST

Rahmenprogramm

Barbara Lüneburg, E-Violine
Susanne Scholz, Barock-Violine
Marko Ciciliani, Live-Elektronik
Davide Gagliardi, Klangregie

Aus einer computerspielartigen Situation heraus entwickelt Marko Ciciliani ein Narrativ über zwei Pionierinnnen der Anatomie im 18. Jahrhundert: Marie Marguerite Bihéron und Anna Morandi. In der installativen Fassung können sich die Besucher durch die Lebensstationen der beiden Forscherinnen manövrieren und einen Zugang zur Wissenschaft im 18. Jahrhundert suchen. In den konzertanten Fassungen des Stückes wird die spielerische Erzählung um die musikalische Dimension einer Barock- und einer E-Violine ergänzt.
Ereignisse | Konzert

Marko Ciciliani – Konzertante Aufführungen in der Installation KLANGKUNST

Rahmenprogramm

Barbara Lüneburg, E-Violine
Susanne Scholz, Barock-Violine
Marko Ciciliani, Live-Elektronik
Davide Gagliardi, Klangregie

Aus einer computerspielartigen Situation heraus entwickelt Marko Ciciliani ein Narrativ über zwei Pionierinnnen der Anatomie im 18. Jahrhundert: Marie Marguerite Bihéron und Anna Morandi. In der installativen Fassung können sich die Besucher durch die Lebensstationen der beiden Forscherinnen manövrieren und einen Zugang zur Wissenschaft im 18. Jahrhundert suchen. In den konzertanten Fassungen des Stückes wird die spielerische Erzählung um die musikalische Dimension einer Barock- und einer E-Violine ergänzt.
Konzerte

Mitsuko Uchida - Schubert

Mitsuko Uchida, piano

Franz Schubert: Sonate D 568
Franz Schubert: Sonate D 784
Franz Schubert: Sonate D 959

Dass Musiker zu sein kein Beruf, sondern ein Akt der Hingabe ist, daran erinnert die Pianistin Mitsuko Uchida immer wieder gerne. Hingabe ist auch das zentrale Stichwort, wenn die Rede ist von Schuberts Klaviersonaten, denen sich die japanische Musikerin seit einigen Jahren widmet. Deren zyklische Aufführung wird sie nun am 20.10. in der Philharmonie Luxembourg abschließen. Ein Markstein des Klavierrepertoires wird somit von der wohl ‹ wienerischsten› Künstlerpersönlichkeit Japans interpretiert, die im Alter von 12 Jahren in die österreichische Hauptstadt kam und sich bald mit Leib und Seele dem deutschen Repertoire widmete, das mittlerweile den Drehund Angelpunkt ihres Wirk
Ereignisse | Konzert

Stylus Phantasticus

Stylus Phantasticus
Pablo Valetti und David Plantier, Barockvioline
Friederike Heumann, Viola da gamba
Dane Roberts, Violone
Dirk Börner, Cembalo

Musik von Evaristo Felice Dall’Abaco, Heinrich Ignaz Franz von Biber, Georg Muffat, Johann Heinrich Schmelzer u.a.

Die Nähe zum Salzburger Hof des Fürsterzbischofs und Besuche des Kaisers mit seiner Hofkapelle gaben der Münchner Hofmusik entscheidende Impulse.
Stylus Phantasticus spielt die italienisch geprägte süddeutsche Violinmusik virtuos, wie freie Fantasien, dabei stets überraschend und berührend.

Karten zu € 59,– /€ 49,– / 39,– / 29,– / 24,– / 19,–
Konzerte | Konzert

Abschlusskonzert des Meisterkurses 2019/2020

Dozenten und Ensembles des Meisterkurses

Präsentiert werden Werke, die im Rahmen des Meisterkurses erarbeitet wurden.

Folkwang in Duisburg – das bedeutet lebendiges Lehren und Lernen, außergewöhnliche Kon­zertreihen, Meisterkurse und regelmäßige musikalische Veranstaltungen über das ganze Jahr hinweg. Seit einer umfangreichen Hochschulreform im Jahre 2002 sind die Bereiche Kammermusik, Alte Musik und Klavier am Campus Duisburg ansässig. Eine enge Verbindung besteht traditionell zu den Duis­burger Philharmonikern, aus deren Kreis immer wieder prägende Lehrer-Persönlichkeiten an der Universität wirken.

Eine umfassende musikalische Ausbildung qualifiziert den Nachwuchs ebenso für das solistische Spiel und die Kammermusik wie für die Orchester­arbeit, die nach wie vor das wichtigste b
Aufführungen | Theater

BRD-Trilogie

Die Ehe der Maria Braun | Die Sehnsucht der Veronika Voss | Lola
Theaterabend in drei Teilen nach einer Vorlage von Rainer Werner Fassbinder

»Nur nicht aus Liebe weinen... «

Drei faszinierende, starke Frauenfiguren stellt Rainer Werner Fassbinder in das Zentrum seiner BRD-Trilogie. Diese radikal subjektive Archäologie der jungen Bundesrepublik zeigen wir jetzt erstmals komplett im Theater.

DIE EHE DER MARIA BRAUN beginnt mit einer Hochzeit im Bombenhagel und endet mit einem großen Knall. Maria Braun opfert ihre Liebe und Gefühle dem gesellschaftlichen Aufstieg, wobei der Moment des größten geschäftlichen Erfolgs zugleich ihre größte Niederlage und ihr tragisches Ende ist. Veronika Voss, eine ehemalige Nazi­-Filmdiva in DIE SEHNSUCHT DER VERONIKA VOSS, ist nie in der Gegen­ wart angekommen und wird von der skrupellosen Psychia­terin Dr. Katz mit Morphium in den Tod getrieben. LOLA ist die Geschichte einer Anpassung. Der ne
Aufführungen | Theater

FRÄULEINELSE.COM

nach Arthur Schnitzlers Novelle FRÄULEIN ELSE

»Eine Viertelstunde dastehen vor ihrer Schönheit …«, das ist der Preis, den Else zahlen soll, um ihre Familie aus einer finanziellen Not zu retten. Aus Liebe zu ihrem Vater zeigt sie sich dem Geschäftsfreund nackt, ohne die Folgen für sich selbst abschätzen zu können.

Arthur Schnitzler, der Sigmund Freud des Theaters, ist ein Meister des inneren Monologs. Das innere Erleben seiner Figur wird dabei auch immer zu einem kritischen Gesellschaftsbild. Wieweit gehen Menschen, um den äußeren Schein zu wahren? Wieviel sind sie bereit zu opfern? Bei FRÄULEIN ELSE ist es die Würde der Tochter, die leichtfertig verspielt wird.

Andrea Spicher katapultiert diese Geschichte in ihrer Spielfassung ins 21. Jahrhundert, in eine Welt von Instagram und Facebook.

Regie / Konzept & Spiel: Andrea Spich
Familie | Kurs

MONSTER

Workshop mit Katherine Kügler Familienbox um 3
ab 5 Jahren

Monster gibt es nicht? Ha, von wegen! Gemeinsam erschaffen wir das schrecklichste Monster aller Zeiten und lassen es auf der Bühne frei …
Aufführungen | Ballett

Alter Ego (Premiere) & Moto Perpetuo

Ballettabend von Jacopo Godani/Dresden Frankfurt Dance Company (DE)

Dresden-Premiere

Ab 10. Oktober präsentieren Jacopo Godani und die Dresden Frankfurt Dance Company einen Ballettabend mit einer Dresdenpremiere voller formvollendeter Technik und tänzerischer Präzision, kombiniert mit einem Gespür für jähe Brüche und schnelle Rhythmen. Ein spannungsreicher Abend mit ausgefeilter Musikalität. Godanis Werk ist differenziert und bleibt dabei doch sehr körperlich und rau.

Am 11. Oktober findet um 19 Uhr ein Einführungsgespräch mit Luisa Sancho Escanero (Repräsentantin des Künstlerischen Direktors/Künstlerische Koordinatorin) statt.

Einführung in Gebärdensprache So 20.10. 15:00 Uhr
durch Kolleg*innen von vigevo – Das Netzwerk für Gebärdensprachdienstleistungen.

Gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden und den Freistaat Sachsen sowie die Stadt F
Ereignisse | Konzert

Bruno Bavota

Konzert im Rahmen der RESET*Landpartie

Bruno Bavota, Piano

Musik hat für ihn nicht Endgültiges, sondern ist stets nur eine Momentaufnahme: Der Italienier Bruno Bavota entwickelt seine Werke immer weiter – und verändert sie manchmal direkt auf der Bühne.

Bruno Bavota ist ein junger italienischer Komponist und Multiinstrumentalist. Sein besonderes Talent liegt darin, Intellektuelles wie Emotionales zu ernsthaften und zutiefst berührenden Liedern zu verbinden. Sein neues Album „RE_CORDIS“ dokumentiert viele seiner bekannten und erf