zur Startseite

Veranstaltungskalender - Terminsuche

vom 19.04.2019 bis 26.04.2019
Ereignisse | Konzert

Gerry Jablonski & The Electric Band

supp.: Voodoo Smurfs

Gerry Jablonski & The Electric Band – das ist eine vierköpfige Powerformation, die e simmer schafft, das Publikum mit den Songs zu fesseln. Wobei – das ist vielleicht doch nicht der richtige Ausdruck, den Stillhalten geht gar nicht bei der Musik, die sich stets auf die klassischen Blues Rock Themen beruft.
Und all das trägt die Handschrift von Frontman Gerry Jablonski. Der zählt mittlerweile zu den Aushängeschildern der schottischen Blues-Szene.

„The real Voodoo Rock Show“ – Wenn die Voodoo Smurfs von ihrem dunklen Anführer, dem Voodoo Man, angetrieben zur Höchstform auflaufen, dann verfallen nicht nur Fans der guten alten Hardrock-Schule alà Led Zeppelin/Deep Purple in Extase.

Die Voodoo Smurfs sind:
Robert Höbart (voc/git)
Thomas Haunold (keys)
Stephan Kutscher (git/backing vo
 
Konzerte | Konzert

Mozart Requiem | Karlskirche Wien

Erleben Sie Mozarts Requiem in der beeindruckenden Kulisse der Wiener Karlskirche!
Im Frühsommer 1791 erhält Mozart von einem mysteriösen „grauen Boten“ den Auftrag zur Komposition eines Requiems. Diese Totenmesse wurde eines seiner beeindruckendsten Werke und sollte Mozarts letzte Komposition sein. Zahlreiche Legenden und Mythen ranken sich um das Requiem – so soll Mozart noch an seinem Totenbett mit Freunden das bewegende „lacrimosa“ angestimmt haben.
Heute genießen Sie in der Karlskirche authentische Konzerte mit dem auf Originalinstrumenten musizierenden Orchester 1756 und dem Chor Cantus XVII. Die Konzerte mit fast 40 Musikern orientieren sich dabei an der Besetzungsgröße der Uraufführung und entsprechen in Ambiente, Klang und Interpretation der Mozartzeit. Authentischer, tiefgehender und „echter“ kann Mozart in Wien kaum erlebt werden.

Termine:
März bis Dezember – meist Samstag – 20:15 Uhr

Preise 2019:
Kat. I (Reihe 1-12, nummerierte Plätze): € 48,- (Erwachsene), € 31,- (Schüler / Student bis 26 Jahre)
Kat. II (hinter Kat. I, unnummerierte Plätze): € 40,- (Erwachsene), € 25,- (Schüler / Student bis 26 Jahre)
Kat. III (hinter Kat. II, unnummerierte Plätze): € 32,- (Erwachsene), € 20,- (Schüler / Student bis 26 Jahre)

Infos und Karten: www.konzert-wien.info


Veranstalter

Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Aufführungen | Operette

Die Fledermaus

von Johann Strauß

Johann Strauß' Meisterwerk ist einer der tragenden Bausteine des Repertoires der Wiener Volksoper. Erleben Sie die turbulente Geschichte um den Herrn von Eisenstein und seine Gattin Rosalinde, ausgelöst durch die inszenierte Rache einer Fledermaus, in einer Neueinstudierung von Heinz Zednik.

Szenische Neueinstudierung: Heinz Zednik
Bühnenbild: Pantelis Dessyllas
Kostüme: Doris Engl
nach Originalentwürfen von: Evelyn Frank
Choreographie: Lili Clemente / Susanne Kirnbauer
Dirigent: Rudolf Bibl
Aufführungen | Oper

Powder Her Face

Oper von Thomas Adès

ab 16 Jahren

In der dritten Produktion der Volksoper im Kasino am Schwarzenbergplatz gelangt die erste Oper des vielfach preisgekrönten englischen Komponisten Thomas Adès zur Aufführung. Das Stück dreht sich um die skandalumwitterte Margaret Campbell, Duchess of Argyll, um ihre zahlreichen Liebesaffären und Scheidungen, an die sie sich als ältliche, in einem Hotel lebende Dame zurückerinnert – eine bissige Gesellschaftssatire über Amoral und Dekadenz der upper class und den Voyeurismus der Öffentlichkeit.

Dirigent: Wolfram-Maria Märtig
Regie: Martin G. Berger
Bühnenbild: Sarah-Katharina Karl
Kostüme: Alexander Djurkov Hotter

In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Konzerte | Konzert

Wiener Symphoniker / Renaud Capuçon / Shani

"Frühling in Wien"

Wiener Symphoniker
Renaud Capuçon, Violine
Lahav Shani, Dirigent

Paul Dukas: L'apprenti sorcier »Der Zauberlehrling«. Symphonisches Scherzo nach Johann Wolfgang von Goethe (1897)
Maurice Ravel: Tzigane. Rapsodie de concert für Violine und Orchester (1924)
Daphnis et Chloé. Fragments symphoniques, deuxième série (1913)
Ernest Chausson: Poème op. 25 für Violine und Orchester (1896)
Maurice Ravel: La Valse. Poème chorégraphique pour orchestre (1919–1920)

Auch heuer findet im Wiener Konzerthaus das festliche TV-Osterkonzert der Wiener Symphoniker »Frühling in Wien« statt, in dem unter der Leitung von Lahav Shani und mit Solist Renaud Capuçon ein französisches Konzertprogramm zu erleben sein wird. Werke von Dukas, Chausson und Ravel läuten die freundliche Jahreszeit in der Hauptstad
Ereignisse | Konzert

Vanesa Harbek / Sue Foley

Doppelkonzert

Vanesa Harbek
Blues, Soul, Rhythm and Blues, Swing, Jazz, Tango and Rock and Roll - alle diese Musikgattungen vereint die argentinische Sängerin, die zusätzlich noch Gitarre und Trompete spielt in ihrer Bühnenshow. Einerseits ein Naturtalent, andererseits sogar mit einschlägigen akademischen Weihen versehen, machen sie zu einem musikalischen Ereignis.

Der zweite Teil des Abend gehört Sue Foley, der großartigen kanadischen Bluessängerin, Gitarristin und Songschreiberin.
Foley hatte mit 16 Jahren in der Blues-Szene von Ottawa ihre ersten Auftritte in Clubs. Sie erhielt ihren ersten Plattenvertrag bei Antone's Records und zog in die USA nach Austin, Texas. 1992 veröffentlichte sie dort ihre erste Platte. 1997 kehrte sie nach Kanada zurück und wechselte zu Shanachie Records. Seit 2001 ar
Aufführungen | Ballett

Forsythe | van Manen | Kylián

Premiere: 14. April 2019

Als Jiří Kylián 1978, damals künstlerischer Leiter des Nederlands Dans Theater, seine "Psalmensymphonie" vorstellte, gab dies zugleich Anstoß für die gesamte weitere Entwicklung dieses Ensembles und die Choreographie hat sich den Ruf eines frühen Meisterwerkes, das den Tanz in all seinen Facetten feiert und doch eigenwillige Wege geht, bis heute erhalten. Ebenfalls als eine "Ode an das Ballett" entstand 1984 William Forsythes "Artifact", dessen Kernmomente 20 Jahre später von ihm zur gleichnamigen Suite verdichtet wurden. Mit den "Trois Gnossiennes" (1982) und "Solo" (1997) von Hans van Manen stehen zwei weitere Werke auf dem Spielplan, die Rückschlüsse auf die stilistischen Entwicklungen bzw. Wandlungen der jeweiligen Choreographen zulassen.

Artifact Su
Aufführungen | Theater

Medea

Simon Stone nach Euripides

Medea – Königstochter, Ehefrau, Betrogene, Fremde. Medea – Kindsmörderin, Hexe. Kaum eine Frauenfigur der Antike hat mehr Adaptionen inspiriert als sie. Jede Epoche warf dabei ihren eigenen Blick auf den Mythos um die Frau, die aus Liebe zu Jason ihre Heimat für immer verlässt und ihm nach Griechenland folgt. Sie gebiert ihm zwei Kinder, muss nach ein paar Jahren jedoch einer anderen, jüngeren Königstochter Platz machen. Medea tut das Unvorstellbare: Sie ermordet nicht nur Jasons neue Braut, sondern auch ihre eigenen Kinder.

Der australische Regisseur und Stückeüberschreiber Simon Stone versetzt Medea in die Gegenwart und mischt die antike Tragödie mit einer realen Geschichte: In den 1990ern setzte die amerikanische Ärztin Deborah Green nach ihrer Scheidung das Familienhaus in Brand und
Aufführungen | Musical

Jesus Christ Superstar 2019

The Rockmusical in Concert

Erleben Sie Tim Rices und Andrew Lloyd Webbers weltbekannte Kult-Rockoper JESUS CHRIST SUPERSTAR als großes Konzerterlebnis auf die Bühne. Wegen großer Publikumsnachfrage und in Rekordzeit ausverkauften Vorstellungen in den Vorjahren zeigen die VBW 2019 erneut - pünktlich zu Ostern - das „Rockmusical in Concert“. An insgesamt neun Terminen dürfen sich die Zuseher über die mittlerweile legendäre konzertante, in englischer Sprache gesungene Fassung dieser berühmten Rockoper freuen.

Publikumsliebling Drew Sarich wird wieder in der Rolle des „Jesus“ zu sehen sein

Für die Inszenierung verantwortlich zeichnet wie bereits 2018 Regisseur Alexander Balga. Die gesamte Cast wird Anfang 2019 bekannt gegeben.

VBW-Musical Intendant Christian Struppeck: „JESUS CHRIST SUPERSTAR zu Ostern auf de
Aufführungen | Musical

Bodyduard - Das Musical

Erstmals in Österreich!

Die Vereinigten Bühnen Wien zeigen die internationale Erfolgsproduktion BODYGUARD – DAS MUSICAL, basierend auf einem der größten Kino-Blockbuster aller Zeiten, ab September im Ronacher.

Spektakuläre Choreographien, die Songs des „Grammy“-prämierten Film-Soundtracks und noch zahlreiche weitere Welthits – in englischer Sprache gesungen – garantieren dem Publikum ein Live-Erlebnis der Extraklasse. Die spannende, gefühlvolle Geschichte des Musicals und Songs wie One Moment in Time, I Wanna Dance With Somebody, I Have Nothing, Queen of the Night, The Greatest Love Of All oder Saving All My Love sorgen für Gänsehaut-Feeling. Eine der bewegendsten Balladen aller Zeiten, I Will Always Love You, rundet einen unvergesslichen Theaterabend ab.

Drehbuch Film Bodyguard: Lawrence Kasdan
Buch Bodyg
Aufführungen | Musical

Bodyduard - Das Musical

Erstmals in Österreich!

Die Vereinigten Bühnen Wien zeigen die internationale Erfolgsproduktion BODYGUARD – DAS MUSICAL, basierend auf einem der größten Kino-Blockbuster aller Zeiten, ab September im Ronacher.

Spektakuläre Choreographien, die Songs des „Grammy“-prämierten Film-Soundtracks und noch zahlreiche weitere Welthits – in englischer Sprache gesungen – garantieren dem Publikum ein Live-Erlebnis der Extraklasse. Die spannende, gefühlvolle Geschichte des Musicals und Songs wie One Moment in Time, I Wanna Dance With Somebody, I Have Nothing, Queen of the Night, The Greatest Love Of All oder Saving All My Love sorgen für Gänsehaut-Feeling. Eine der bewegendsten Balladen aller Zeiten, I Will Always Love You, rundet einen unvergesslichen Theaterabend ab.

Drehbuch Film Bodyguard: Lawrence Kasdan
Buch Bodyg
Familie | Fest

Ostern für Kinder im Schloss Esterházy

Gründonnerstag, Karfreitag und -samstag: Drei Tage Osterwerkstatt, Osterführung und Ponyreiten.

Neben einer abwechslungsreichen Osterführung durch das Schloss (Dauer: ca. 60 Minuten) für die ganze Familie sind Kinder herzlich eingeladen, sich in unserer Osterwerkstatt künstlerisch zu betätigen.

Im Schlosspark warten zudem Ponys darauf, mit den Kindern eine Runde zu reiten.
Aufführungen | Oper

Hoffmanns Erzählungen

Phantastische Oper in fünf Akten

Libretto von Jules Barbier nach dem Schauspiel von Jules Barbier und Michel Carré
Herausgegeben von Michael Kaye und Jean-Christophe Keck

Offenbach hat den Welterfolg seiner Oper nicht mehr erlebt, ebensowenig wie die Katastrophen, die mit ihrer Aufführungsgeschichte verbunden waren. 1881 ging das Ringtheater in Wien während einer Vorstellung in Flammen auf. Sechs Jahre später vernichtete ein Brand in der Pariser Opéra Comique das Orchestermaterial. War das etwa die Rache des Teufels für die satirische Behandlung seiner Person in Offenbachs „Orpheus in der Unterwelt“?

Regie und Choreographie: Renaud Doucet
Ausstattung: André Barbe
Choreinstudierung: Thomas Böttcher
Dirigent: Alexander Joel

In deutscher und französischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Konzerte | Konzert

Wiener Symphoniker / Renaud Capuçon / Shani

"Frühling in Wien"

Wiener Symphoniker
Renaud Capuçon, Violine
Lahav Shani, Dirigent

Paul Dukas: L'apprenti sorcier »Der Zauberlehrling«. Symphonisches Scherzo nach Johann Wolfgang von Goethe (1897)
Maurice Ravel: Tzigane. Rapsodie de concert für Violine und Orchester (1924)
Daphnis et Chloé. Fragments symphoniques, deuxième série (1913)
Ernest Chausson: Poème op. 25 für Violine und Orchester (1896)
Maurice Ravel: La Valse. Poème chorégraphique pour orchestre (1919–1920)

Auch heuer findet im Wiener Konzerthaus das festliche TV-Osterkonzert der Wiener Symphoniker »Frühling in Wien« statt, in dem unter der Leitung von Lahav Shani und mit Solist Renaud Capuçon ein französisches Konzertprogramm zu erleben sein wird. Werke von Dukas, Chausson und Ravel läuten die freundliche Jahreszeit in der Hauptstad
Aufführungen | Theater

Mephisto

nach dem Roman von Klaus Mann

Ich bin doch nur ein ganz gewöhnlicher Schauspieler.

Aus einer Demokratie wird eine Diktatur. Jeder muss für sich entscheiden, ob er mitmacht oder gegen den Strom schwimmt. Auch der Schauspieler Hendrik Höfgen befindet sich in diesem Dilemma, will es aber nicht wahrhaben. „Eingesperrt in seinen Ehrgeiz“ träumt er nur von seinem künftigen Ruhm, der gerade zu erblühen begonnen hat. Sein Talent ist unbestritten und begeistert auch die neuen Machthaber, die sich gerne mit Künstlerinnen und Künstlern umgeben. Doch viele erkennen die Zeichen der Zeit und gehen ins Ausland, ins Exil. Auch Hendrik steht für einen Moment vor dieser Entscheidung: Gehen oder Bleiben. Doch als armer Flüchtling im Ausland leben? Da muss er nicht lange überlegen. Er verrät seine Frau, seine Wegbegleiter, seine Freund
Aufführungen | Oper

Parsifal

Oper von Richard Wagner

Parsifal, Wagners letztes Musiktheaterwerk, hat seit der Uraufführung eine Ausnahmestellung in der Operngeschichte. Das von Wagner als „Bühnenweihfestspiel“ bezeichnete Werk schlägt die Brücke zur Religion, wobei es eine stilisierte „Kunstreligion“ entwirft. Das zentrale Thema lautet „Mitleid“: Parsifal, der auserwählte spätere Erlöser, muss im Laufe der Handlung das empathische Empfinden entdecken und kann so nicht nur andere retten, sondern auch neuer Gralskönig werden.

Dirigent: Valery Gergiev
Regie und Bühne: Alvis Hermanis
Kostüme: Kristine Jurjane
Licht: Gleb Filshtinsky
Video: Ineta Sipunova
Aufführungen | Musical

Jesus Christ Superstar 2019

The Rockmusical in Concert

Erleben Sie Tim Rices und Andrew Lloyd Webbers weltbekannte Kult-Rockoper JESUS CHRIST SUPERSTAR als großes Konzerterlebnis auf die Bühne. Wegen großer Publikumsnachfrage und in Rekordzeit ausverkauften Vorstellungen in den Vorjahren zeigen die VBW 2019 erneut - pünktlich zu Ostern - das „Rockmusical in Concert“. An insgesamt neun Terminen dürfen sich die Zuseher über die mittlerweile legendäre konzertante, in englischer Sprache gesungene Fassung dieser berühmten Rockoper freuen.

Publikumsliebling Drew Sarich wird wieder in der Rolle des „Jesus“ zu sehen sein

Für die Inszenierung verantwortlich zeichnet wie bereits 2018 Regisseur Alexander Balga. Die gesamte Cast wird Anfang 2019 bekannt gegeben.

VBW-Musical Intendant Christian Struppeck: „JESUS CHRIST SUPERSTAR zu Ostern auf de
Aufführungen | Musical

Bodyduard - Das Musical

Erstmals in Österreich!

Die Vereinigten Bühnen Wien zeigen die internationale Erfolgsproduktion BODYGUARD – DAS MUSICAL, basierend auf einem der größten Kino-Blockbuster aller Zeiten, ab September im Ronacher.

Spektakuläre Choreographien, die Songs des „Grammy“-prämierten Film-Soundtracks und noch zahlreiche weitere Welthits – in englischer Sprache gesungen – garantieren dem Publikum ein Live-Erlebnis der Extraklasse. Die spannende, gefühlvolle Geschichte des Musicals und Songs wie One Moment in Time, I Wanna Dance With Somebody, I Have Nothing, Queen of the Night, The Greatest Love Of All oder Saving All My Love sorgen für Gänsehaut-Feeling. Eine der bewegendsten Balladen aller Zeiten, I Will Always Love You, rundet einen unvergesslichen Theaterabend ab.

Drehbuch Film Bodyguard: Lawrence Kasdan
Buch Bodyg
 
Konzerte | Kirchenmusik

Krönungsmesse

CHOR MUSICA VIVA WIEN: KRÖNUNGSMESSE

Aufführung im Rahmen des Ostersonntagshochamtes der Pfarre Lainz-Speising. Eintritt frei

Wolfgang Amadeus Mozart: Krönungsmesse KV 317
Wolfgang Amadeus Mozart: Laudate Dominum KV 339
Georg Friedrich Händel: Halleluja aus dem Messias

Sopran. Risako Hiramatsu. Alt. Maida Karisik. Tenor. Paul Schweinester. Bass. Apostol Milenkov. Orgel. Antanina Kalechyts. Leitung. Jury Everhartz. Orchester und Chor Musica Viva Wien

Veranstalter

Chor Musica Viva
 
Konzerte | Konzert

Vivaldi | Die 4 Jahreszeiten | Karlskirche Wien

Erleben Sie eine der mittlerweile fast legendären Aufführungen von Vivaldis berühmten Violinkonzerten in der mitreißenden Interpretation des Orchesters 1756 auf Barockinstrumenten!
Als Antonio Vivaldi anno 1740 – drei Jahre nach Fertigstellung der Karlskirche – nach Wien zog, wird er wohl auch diesen außergewöhnlichen Sakralbau bewundert haben. So wenig man sich heute der einmaligen Architektur entziehen kann, so gewaltig und eindrucksvoll muss die Karlskirche dem Menschen des 18. Jahrhunderts erschienen sein. Für Vivaldi selbst war der Aufenthalt in Wien glücklos. Verarmt starb er hier am 28. Juli 1741. Er wurde nur wenige Meter von der Karlskirche entfernt auf dem „Spitaller Gottsacker“ beerdigt. Seine Grabstätte ist wie die von Mozart nicht erhalten.
Die traditionellen Aufführungen von Vivaldis „4 Jahreszeiten“ in der Karlskirche sind mittlerweile weithin bekannt für ihre hohe künstlerische Kompetenz und lebendige Darstellung. Das Können und die Begeisterung der Musiker dieses Orchesters tragen den Geist von Vivaldi ins Heute weiter.
Intensiver, stimmungsvoller und authentischer können Sie klassische Konzerte kaum erleben.

Orchester 1756 (auf historischem Instrumentarium)
Solisten der Salzburger Konzertgesellschaft

Termine:
März bis Dezember – meist Donnerstag und Freitag – 20:15 Uhr

Preise 2019:
Kat. I (Reihe 1-12, nummerierte Plätze): € 40,- (Erwachsene), € 25,- (Schüler / Student bis 26 Jahre)
Kat. II (hinter Kat. I, unnummerierte Plätze): € 32,- (Erwachsene), € 20,- (Schüler / Student bis 26 Jahre)
Kat. III (hinter Kat. II, unnummerierte Plätze): € 28,- (Erwachsene), € 16,- (Schüler / Student bis 26 Jahre)

Infos und Karten: www.konzert-wien.info


Veranstalter

Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Aufführungen | Oper

Powder Her Face

Oper von Thomas Adès

ab 16 Jahren

In der dritten Produktion der Volksoper im Kasino am Schwarzenbergplatz gelangt die erste Oper des vielfach preisgekrönten englischen Komponisten Thomas Adès zur Aufführung. Das Stück dreht sich um die skandalumwitterte Margaret Campbell, Duchess of Argyll, um ihre zahlreichen Liebesaffären und Scheidungen, an die sie sich als ältliche, in einem Hotel lebende Dame zurückerinnert – eine bissige Gesellschaftssatire über Amoral und Dekadenz der upper class und den Voyeurismus der Öffentlichkeit.

Dirigent: Wolfram-Maria Märtig
Regie: Martin G. Berger
Bühnenbild: Sarah-Katharina Karl
Kostüme: Alexander Djurkov Hotter

In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Aufführungen | Musical

The Sound of Music

Musical von Richard Rodgers

Salzburg und Umgebung im Jahr 1938. Die junge Anwärterin Maria hat Schwierigkeiten, sich an die strengen Regeln im Kloster der Benediktinerinnen am Nonnberg zu gewöhnen. Um zu überprüfen, ob ein Leben im Kloster wirklich geeignet für sie ist, wird Maria von der Mutter Oberin noch einmal ins alltägliche Leben zurückgeschickt: als Lehrerin für die sieben Kinder des verwitweten Baron von Trapp, eines ehemaligen Korvetten-Kapitäns und hoch dekorierten U-BootKommandanten. Schnell findet Maria Zugang zu den Kindern, vor allem über das gemeinsame Musizieren. Aber auch der ernste und strenge Baron ist bald von Marias Fröhlichkeit fasziniert. Er trennt sich von seiner Geliebten Elsa Schrader, einer vermögenden Dame aus Wien, und heiratet Maria.

Die private Idylle wird jedoch schon bald überscha
Ereignisse | Konzert

Cologne Blues Club

„Authentischer Großstadt-Blues mit einer Prise Motown/Stax. Coole Stimme, organischer Sound, stilvolle Arrangements und überzeugende Solisten.“ So beschreibt der renommierte Musik-Journalist Marcel Anders (Musikexpress, Gitarre+Bass, ARD-Hörfunk) die Musik des Cologne Blues Club. Energiegeladen, möglichst authentisch, aber fernab von jeglichen Blues-Klischees, groovend, urban, frisch, schnörkellos. Der CBC klingt anders als andere Bluesbands, da sind sich die Musikkritiker einig.
Der amerikanische Blues-Star Jonny Lang hat sie 2013 als Support-Band für seine Deutschland-Tour eingeladen. Sein Kommentar: „Awesome, these guys from cologne“. (Videos zur Tour gibt’s auf Youtube). Ihr zweites Album „Hanging by a Thread“ , hat –wie schon ihr Debüt „Our Streets“ –die Kritiker überze ugt,„internat
Aufführungen | Theater

Glaube Liebe Hoffnung

Ödön von Horváth

1932. Im Zuge der Weltwirtschafskrise erstarken populistische Bewegungen und schließlich der Nationalsozialismus in Mitteleuropa. Viele Menschen sind noch immer arbeitslos. Auch Elisabeth, eine junge Frau. Sie hat kein Geld, keine Arbeit, keinen Mann. Aber sie hat gehört, dass man im Anatomischen Institut die eigene Leiche verkaufen könne, für die Wissenschaft, wenn man gestorben ist. Das Geld dafür bekomme man aber im Voraus – ein Irrtum, wie sich herausstellt. Man weist Elisabeth auf die gesetzlichen Bestimmungen hin, nach denen der Staat keine „lebendigen“ Toten kaufe. Vor dem Institut lernt sie einen Präparator kennen, der ihr Geld für einen Gewerbeschein leiht, mit dem die junge Frau aber erst mal eine noch fällige Strafe bezahlt. Der Präparator zeigt sie an, wegen Betrug, Elisabeth k
Aufführungen | Oper

Salome

Richard Strauss

Die heranwachsende Salome verliebt sich in den eingekerkerten und sittenstrengen Propheten Jochanaan, der sie jedoch zurückweist. Als sie vor ihrem lüsternen Stiefvater König Herodes tanzt, verspricht dieser ihr jeden Wunsch zu erfüllen. Von Jochanaans abweisender Haltung aufs Äußerste gereizt, fordert sie von Herodes den Kopf des Propheten. Schweren Herzens erfüllt der an sein Versprechen gebundene König ihr den Wunsch – und befielt, von Grauen erfasst, den Tod Salomes.

Dirigent: Michael Boder
Regie: Boleslaw Barlog
Ausstattung: Jürgen Rose
Aufführungen | Musical

Jesus Christ Superstar 2019

The Rockmusical in Concert

Erleben Sie Tim Rices und Andrew Lloyd Webbers weltbekannte Kult-Rockoper JESUS CHRIST SUPERSTAR als großes Konzerterlebnis auf die Bühne. Wegen großer Publikumsnachfrage und in Rekordzeit ausverkauften Vorstellungen in den Vorjahren zeigen die VBW 2019 erneut - pünktlich zu Ostern - das „Rockmusical in Concert“. An insgesamt neun Terminen dürfen sich die Zuseher über die mittlerweile legendäre konzertante, in englischer Sprache gesungene Fassung dieser berühmten Rockoper freuen.

Publikumsliebling Drew Sarich wird wieder in der Rolle des „Jesus“ zu sehen sein

Für die Inszenierung verantwortlich zeichnet wie bereits 2018 Regisseur Alexander Balga. Die gesamte Cast wird Anfang 2019 bekannt gegeben.

VBW-Musical Intendant Christian Struppeck: „JESUS CHRIST SUPERSTAR zu Ostern auf de
Konzerte | Kammermusik

Julian Rachlin / Denis Matsuev

Kammermusik romantisch & modern

Julian Rachlin, Violine, Viola
Denis Matsuev, Klavier

Dmitri Schostakowitsch: Sonate op. 147 für Viola und Klavier (1975)
Johannes Brahms: Sonate A-Dur op. 100 für Violine und Klavier (1886)
Sonate d-moll op. 108 für Violine und Klavier (1886–1888)

»In Erwartung einer lieben Freundin« schrieb Johannes Brahms seinem Biografen Max Kalbeck zufolge die Violinsonate op. 100: Sie sei ein Gedicht in drei Strophen für die Sängerin Hermine Spies, die ihn im Sommer 1886 am malerischen Thuner See in der Schweiz besuchte. Das hochkarätige Kammermusikduo Julian Rachlin und Denis Matsuev bringt diese »Liebes- und Liedersonate« im April zur Aufführung. Beide sind gefragte Interpreten des romantischen Kammermusikrepertoires, das sie bei ihrem kommenden Konzert mit Schostakowitschs Sonate op. 147
Aufführungen | Operette

Meine Schwester und ich

Operette von Ralph Benatzky

Parallel zu seinen großen Revue-Operetten befasste sich der vielseitige Ralph Benatzky mit der Entwicklung eines „neuen“ Genres, der Kammeroperette. So wurde im März 1930, wenige Monate vor dem spektakulären „Weißen Rössl“ und ebenfalls in Berlin, das leichtfüßige musikalische Lustspiel „Meine Schwester und ich“ uraufgeführt. Erstmals an der Volksoper, wartet die entzückende Verwechslungskomödie um die junge Gräfin, die sich als ihre eigene Schwester ausgibt, mit grandiosen typischen Benatzky-Schlagern auf.

Regie: Robert Meyer
Bühnenbild und Kostüme: Christof Cremer
Choreographie: Andrea Heil

In deutscher Sprache mit englischen Übertiteln
Ereignisse | Konzert

Helmut Bibl & Conrad Schrenk

Guitar Primetime

Helmut Bibl (geboren am 9. Mai 1955 in Wien) ist ein österreichischer Gitarrist und Musikproduzent.
Bibl gewann 1976 mit der „Schoitl AG“ den großen österreichischen Nachwuchs-Bandwettbewerb Popodrom. In der Folge war Bibl fünf Jahre Mitglied der Hallucination Company, zehn Jahre Lead Gitarrist bei Andy Baum und Falco, und erregte vor allem als Gitarrist der Kultformation Drahdiwaberl um Stefan Weber Aufsehen. Seit 2000 ist er auch als Produzent (Torte statt Worte, Sitzpinkler) tätig und arbeitet an verschiedenen Musikprojekten. Er spielte als Studiomusiker auf vielen Produktionen: Supermax, Boris Bukowski, Planet P, Jitka Woodhams, Balis, Superfeucht. Letztes Projekt ist eine Zusammenarbeit mit dem Englischen Sänger Steve Gander.

Conrad Schrenk studierte 10 Jahre klassische Gitarre
Aufführungen | Oper

Fidelio

Ludwig van Beethoven

Fidelio, Ludwig van Beethovens einzige Oper, erlebte gleich drei Uraufführungen. Die dritte Fassung, die an der Wiener Staatsoper gespielt wird, kam 1814 im Kärntnertortheater zur ersten Aufführung. Beethovens Fidelio trägt musikalisch teils singspielhafte Züge, teils heroischen Charakter und steuert im Finale einen apotheotischen Schlussjubel an, der die Ideale der Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit verherrlicht. Visionär zeigt Beethoven in seinem Fidelio, dass Glaube, Liebe, Hoffnung des Einzelnen aus dem Kleinen ins Große wirken – und selbst politische Systeme ins Wanken bringen können. auen ihres Vorgesetzten und gewinnt sogar die Liebe seiner Tochter Marzelline.

Dirigent: Adam Fischer
Regie: Otto Schenk
Bühne nach Entwürfen von Günther Schneider-Siemssen
Kostüme: Leo Bei
Aufführungen | Musical

Bodyduard - Das Musical

Erstmals in Österreich!

Die Vereinigten Bühnen Wien zeigen die internationale Erfolgsproduktion BODYGUARD – DAS MUSICAL, basierend auf einem der größten Kino-Blockbuster aller Zeiten, ab September im Ronacher.

Spektakuläre Choreographien, die Songs des „Grammy“-prämierten Film-Soundtracks und noch zahlreiche weitere Welthits – in englischer Sprache gesungen – garantieren dem Publikum ein Live-Erlebnis der Extraklasse. Die spannende, gefühlvolle Geschichte des Musicals und Songs wie One Moment in Time, I Wanna Dance With Somebody, I Have Nothing, Queen of the Night, The Greatest Love Of All oder Saving All My Love sorgen für Gänsehaut-Feeling. Eine der bewegendsten Balladen aller Zeiten, I Will Always Love You, rundet einen unvergesslichen Theaterabend ab.

Drehbuch Film Bodyguard: Lawrence Kasdan
Buch Bodyg
 
Literatur | Buchpräsentation

Welttag des Buches mit Autorin Ilonka Struve im Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels

Am 23.04. um 10:00 gibt es eine besondere Buchlesung zum Mitmachen : Grüne Pferde über dem weißen Schloss.

Es geht um einen kleinen Jungen, seinen Freund und das schöne Schloss in Weißenfels.

Rüdiger Erben, Mitglied des Landtages, wird den Gästen dieses Märchenbuch vorstellen. Nähere Informationen gerne unter 01629867430

zum Internationalen Museumstag am 18.05. um 15:00spielen Kinder für Kinder das Theaterstück Händel Spielt in Weißenfels in der wunderschönen Schlosskirche in Weißenfels.

Veranstalter

Museum
 
Literatur | Buchpräsentation

Welttag des Buches mit Autorin Ilonka Struve im Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels

Am 23.04. um 10:00 gibt es eine besondere Buchlesung zum Mitmachen : Grüne Pferde über dem weißen Schloss.

Es geht um einen kleinen Jungen, seinen Freund und das schöne Schloss in Weißenfels.

Rüdiger Erben, Mitglied des Landtages, wird den Gästen dieses Märchenbuch vorstellen. Nähere Informationen gerne unter 01629867430

zum Internationalen Museumstag am 18.05. um 15:00spielen Kinder für Kinder das Theaterstück Händel Spielt in Weißenfels in der wunderschönen Schlosskirche in Weißenfels.

Veranstalter

Museum
Konzerte | Konzert

Musicbanda Franui / Fritsch / Bechtolf

"Arthur Schnitzler: Reigen"

Musicbanda Franui
Johannes Eder, Klarinette, Bassklarinette
Andreas Fuetsch, Tuba
Romed Hopfgartner, Altsaxophon, Klarinette
Markus Kraler, Kontrabass, Akkordeon
Angelika Rainer, Harfe, Zither, Gesang
Bettina Rainer, Hackbrett, Gesang
Markus Rainer, Trompete, Gesang
Martin Senfter, Ventilposaune, Gesang
Nikolai Tunkowitsch, Violine
Andreas Schett, Trompete, Gesang, Moderation, Leitung
Regina Fritsch, Lesung
Sven-Eric Bechtolf, Lesung

Arthur Schnitzler: Reigen

Musikalische Bearbeitung und Komposition: Markus Kraler/Andreas Schett nach Motiven und Musikstücken von Franz Schubert, Franz Liszt, Giuseppe Verdi, Johann Strauß (Sohn), Gustav Mahler, Erik Satie, Anton Webern u. a.

Dramaturgie: Sven-Eric Bechtolf, Andreas Schett

VERANSTALTER & VERANTWORTLICHER: Wiener Konzer
Aufführungen | Oper

Powder Her Face

Oper von Thomas Adès

ab 16 Jahren

In der dritten Produktion der Volksoper im Kasino am Schwarzenbergplatz gelangt die erste Oper des vielfach preisgekrönten englischen Komponisten Thomas Adès zur Aufführung. Das Stück dreht sich um die skandalumwitterte Margaret Campbell, Duchess of Argyll, um ihre zahlreichen Liebesaffären und Scheidungen, an die sie sich als ältliche, in einem Hotel lebende Dame zurückerinnert – eine bissige Gesellschaftssatire über Amoral und Dekadenz der upper class und den Voyeurismus der Öffentlichkeit.

Dirigent: Wolfram-Maria Märtig
Regie: Martin G. Berger
Bühnenbild: Sarah-Katharina Karl
Kostüme: Alexander Djurkov Hotter

In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Ereignisse | Konzert

Martin & Sabine Pyrker

Blues- und Boogie-Abend

Das wird eine Boogie Night der besonderen Art: Nach den verschiedenen Veranstaltungsorten im Rahmen des ViennaBluesSprings findet dieses ganz spezielle Ereignis im Mozarthaus Vienna statt. Es galt, einen Rahmen zu finden, der den optimalen Hörgenuss reinen Piano-Blues & Boogie-Konzerts bietet. „Und nichts taugt dafür besser als der Bösendorfersaal des Mozarthauses in Wien, meiner Heimatstadt“, freut sich der Boogie-Mastermind des Festivals, Martin Pyrker, denn: „Die Entfaltung eines Musikers gelingt eben am besten ohne jede zusätzliche Technik, quasi im Duett mit einem schönen Flügel“.
Begleitet wird Pyrker an diesem Abend nur von seiner Tochter Sabine am Schlagzeug, die mit dezenter „klassischer“ Boogie-Begleitung diesem Konzert noch einen zusätzlichen Touch verleiht.

www.martinpyrker
Aufführungen | Oper

Orlando

Musik von Georg Friedrich Händel

Dramma per musica in drei Akten (1733)
Libretto nach Sigismondo Capeces Dramma pastorale Orlando ovvero La gelosa pazzia
Neuproduktion des Theater an der Wien

Der Wahnsinn der Liebe kann einen Ritter auch ganz ohne Zauberei ergreifen, Magie bleibt dann oft aber das einzige Gegenmittel. Ganz schlimm erwischt es einen der besten Ritter Karls des Großen, den legendären Helden Orlando. Er wird dem Kampf gegen die Mauren in Spanien entzogen, als er sich in Angelica, die schöne Königin von Catar verliebt. Heldenhaftigkeit im Krieg gilt ihm nichts mehr, er hat nur noch die Eroberung dieser Frau im Kopf. Orlandos Erzieher, der Magier Zoroastro, hält von Liebe gar nichts und ermahnt seinen Zögling, nicht vom Weg des Ruhmes abzuweichen – allerdings erfolglos: Orlando hört nicht auf ihn, er me
Ereignisse | Konzert

San2 & His Soul Patrol

Neue Cd: "The Rescue"

Das neue Album von San2 und seiner Soul Patrol kommt daher wie ein Muscle-Car der frühen 1970er Jahre – zusammengesetzt aus Musikgeschichte, Blues und Bebop, auf einem klassischen Soul-Chassis gebaut und mit viel Rhythm & Blues unter der Haube.
Der begnadete Rhythm & Blues-Sänger San2 katapultiert die schwarze Musik der 1960er und 70er Jahre ins 21. Jahrhundert. Rhythmus und Melodie gehen ins Blut, dazu gibt’s eine passende Prise Pop. Und wenn San2 mit seiner Soul Patrol die Bühne betritt, dann immer auch als Entertainer. Seine Band ist eine Klasse für sich, der charismatische Frontman gehört heute zu den besten Bluesharpspielern Europas. Ein Soulman auf seiner Mission. San2 & His Soul Patrol sind die angesagten Erneuerer des Genres.
Neben zahlreichen Radio- und Fernsehauftritten sind Sa
Aufführungen | Theater

jedermann (stirbt)

Ferdinand Schmalz

"Ein leben geht so furchtbar schnell vorbei. ein stolpern auf der kellertreppe. ein rattengift im lieblingsessen. ein unsauberer schnitt mit einem unsauberen messer. eine gräte quer im hals. eine kugel mitten durchs herz. ein schmerz da in der brust. ein zucken drin im hirn. ein schlangenbiss. ein luftröhrenriss. ein gebrochenes herz. ein sturz aus letzter etage. ein toaster in der badewanne. ein trügerisches sicherheitsgeländer. und schon ist es vorbei. in wahrheit sind wir lebend tot. von anfang an.“

Im Auftrag des Burgtheaters hat der vielfach preisgekrönte österreichische Dramatiker Ferdinand Schmalz Hugo von Hofmannsthals naiv-frommes Spiel vom Sterben des reichen Mannes für das 21. Jahrhundert über-, fort-, und neugeschrieben. Er nimmt dem Text seinen fast schon liturgischen Chara
Aufführungen | Oper

Parsifal

Oper von Richard Wagner

Parsifal, Wagners letztes Musiktheaterwerk, hat seit der Uraufführung eine Ausnahmestellung in der Operngeschichte. Das von Wagner als „Bühnenweihfestspiel“ bezeichnete Werk schlägt die Brücke zur Religion, wobei es eine stilisierte „Kunstreligion“ entwirft. Das zentrale Thema lautet „Mitleid“: Parsifal, der auserwählte spätere Erlöser, muss im Laufe der Handlung das empathische Empfinden entdecken und kann so nicht nur andere retten, sondern auch neuer Gralskönig werden.

Dirigent: Valery Gergiev
Regie und Bühne: Alvis Hermanis
Kostüme: Kristine Jurjane
Licht: Gleb Filshtinsky
Video: Ineta Sipunova
Aufführungen | Musical

I am from Austria

Das Musical mit den Hits von Rainhard Fendrich

I AM FROM AUSTRIA ist ein großes, neues Musical voller Witz, Charme und Romantik, überraschend und berührend, mit einer Story rund um Liebe, Freundschaft und Familie. In eine neue Handlung verpackt erzählen über 20 Rainhard-Fendrich-Hits wie u. a. „Macho, Macho“, „Haben Sie Wien schon bei Nacht gesehen?“, „Es lebe der Sport“, „Blond“, „Strada del Sole“, „Tango Korrupti“, „Nix is Fix“, „Weu‘sd a Herz host wia a Bergwerk” und natürlich das Titellied “I Am From Austria“ die Geschichte von einem österreichischem Filmstar, der international Karriere gemacht, es bis nach Hollywood geschafft hat und nun anlässlich des Opernballs nach Wien zurück kehrt.

Die neueste VBW-Eigenproduktion mit den Hits von Rainhard Fendrich, beeindruckenden Bühnenbildern, mitreißenden Choreografien und schillernden
Aufführungen | Musical

Bodyduard - Das Musical

Erstmals in Österreich!

Die Vereinigten Bühnen Wien zeigen die internationale Erfolgsproduktion BODYGUARD – DAS MUSICAL, basierend auf einem der größten Kino-Blockbuster aller Zeiten, ab September im Ronacher.

Spektakuläre Choreographien, die Songs des „Grammy“-prämierten Film-Soundtracks und noch zahlreiche weitere Welthits – in englischer Sprache gesungen – garantieren dem Publikum ein Live-Erlebnis der Extraklasse. Die spannende, gefühlvolle Geschichte des Musicals und Songs wie One Moment in Time, I Wanna Dance With Somebody, I Have Nothing, Queen of the Night, The Greatest Love Of All oder Saving All My Love sorgen für Gänsehaut-Feeling. Eine der bewegendsten Balladen aller Zeiten, I Will Always Love You, rundet einen unvergesslichen Theaterabend ab.

Drehbuch Film Bodyguard: Lawrence Kasdan
Buch Bodyg
 
Ausstellungen | Ausstellung

Ausstellung: Critical Care Architektur und Urbanismus für einen Planeten in der Krise

Architektur und Urbanismus werden heute von den Interessen des Kapitals dominiert, die menschenverursachte Klimakrise bedroht unseren Planeten, ökologische und soziale Ungerechtigkeiten nehmen zu. Die Ausstellung versammelt Beispiele aus Architektur und Urbanismus, die zeigen, dass Sorgetragen für einen Planeten in der Krise möglich ist.

https://www.azw.at/de/termin/critical-care-architektur-und-urbanismus-fuer-einen-planeten-in-der-krise/
Laufdauer: Do 25.04.2019 – Mo 09.09.2019,
Täglich 10:00-19:00

Veranstalter

Architekturzentrum Wien

Wegbeschreibung

Das Architekturzentrum Wien befindet sich im Museumsquartier Eintrittspreise Tickets: %u20AC 9 / ermäßigt %u20AC 7 Rückfragen Lisa Kusebauch-Kaiser 43-1-522 31 15 office@azw.at
 
Aufführungen | Theater

Fake Off!

Was sind das für Zeiten! Wem kann man heute noch vertrauen? Facebook? Oder gar der eigenen Regierung?

Unsere Empfehlung: Zieher & Leeb, bekannt aus Kabarett und Impro-Theater wie SPORT VOR ORT. Die beiden präsentieren die Aufdecker-Impro-Show FAKE OFF! in Kooperation mit dem TAG. Sie räumen auf mit Fake News und decken Hintergründe und Zusammenhänge auf. Denn: Zieher & Leeb kennen die Wahrheit hinter all den Schlagzeilen und Headlines und scheuen nicht davor zurück, diese auch auszusprechen.

Jedes Mal tagesaktuell und brandneu, aber dafür ewig wahr. Mit Echtheitszertifikat und Einmaligkeitsgarantie. Schluss mit Fake! Wir haben die Fakten!

Wenn Sie Fragen haben, bringen Sie sie mit!


Von und mit: Magda Leeb und Anita Zieher
Musik: Katrin Weber




Veranstalter

Theater an der Gumpendorferstraße
Konzerte | Konzert

Belcea Quartet

Belcea Quartet
Corina Belcea, Violine
Axel Schacher, Violine
Krzysztof Chorzelski, Viola
Antoine Lederlin, Violoncello

Joseph Haydn: Streichquartett G-Dur Hob. III/41 (1781)
Leoš Janáček: Streichquartett Nr. 1 »Kreutzersonate« (1923)
Joseph Haydn: Streichquartett d-moll Hob. III/76 »Quintenquartett« (1797)
Leoš Janáček: Streichquartett Nr. 2 »Intime Briefe« (1928)

VERANSTALTER & VERANTWORTLICHER: Wiener Konzerthausgesellschaft
Aufführungen | Konzert

Heute im Foyer ... Jung und verliebt durch Wien

Ein Abend mit Juliette Khalil, Bernhard Viktorin und Laszlo Kövi (Klavier).
Aufführungen | Oper

Powder Her Face

Oper von Thomas Adès

ab 16 Jahren

In der dritten Produktion der Volksoper im Kasino am Schwarzenbergplatz gelangt die erste Oper des vielfach preisgekrönten englischen Komponisten Thomas Adès zur Aufführung. Das Stück dreht sich um die skandalumwitterte Margaret Campbell, Duchess of Argyll, um ihre zahlreichen Liebesaffären und Scheidungen, an die sie sich als ältliche, in einem Hotel lebende Dame zurückerinnert – eine bissige Gesellschaftssatire über Amoral und Dekadenz der upper class und den Voyeurismus der Öffentlichkeit.

Dirigent: Wolfram-Maria Märtig
Regie: Martin G. Berger
Bühnenbild: Sarah-Katharina Karl
Kostüme: Alexander Djurkov Hotter

In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Konzerte | Konzert

Wiener Symphoniker / Haefliger / Mälkki

"Karfreitagszauber"

Wiener Symphoniker
Andreas Haefliger, Klavier
Susanna Mälkki, Dirigentin

Richard Wagner: Karfreitagszauber (Parsifal) (1877–1882)
Béla Bartók: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 Sz 119 (1945)
Richard Strauss: Also sprach Zarathustra. Tondichtung frei nach Friedrich Nietzsche op. 30 (1896)

Im zweiten Konzert ihrer Personale widmet sich Dirigentin Susanna Mälkki mit Wagners »Karfreitagszauber« aus »Parsifal« und Strauss' »Zarathustra« zwei spätromantischen Klassikern. Andreas Haefliger brilliert in Bartóks drittem Klavierkonzert, dessen Uraufführung der Komponist selbst nicht mehr miterleben sollte.

VERANSTALTER & VERANTWORTLICHER: Wiener Konzerthausgesellschaft
Ereignisse | Konzert

Ulrich Ellison @ Tribe

Als Ulrich Ellison vor fast zehn Jahren seine Heimat Österreich nach Austin, Texas verließ, war er ein klassisch ausgebildetes Jungtalent, welches entschlossen war, der nächste Quincy Jones zu werden. Als Teenager brachte er sich selbst das Gitarre spielen bei, was ihm einen Studienplatz an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien einbrachte. Sein muskulöser, bluesiger, funkiger Stil konnte dann mit Hansi Lang, Löwenherz, Andi Baum Wickerl Adam uvm gehört werden. Nachdem er sein Debütalbum aufgenommen hatte, nahm sein Leben eine scharfe Wendung, als ihm ein Fulbright-Stipendium an der University of Texas in Austin angeboten wurde, um Jazzgitarre zu studieren. Begleitet von seiner Frau Sabine, die später auch seine Musikpartnerin werden sollte, wagte er den Sprung und gab se
Aufführungen | Theater

Liebesgeschichten und Heiratssachen

Posse mit Gesang von Johann Nestroy

Sterben, das is' keine Kunst, das is' in ein Augenblick vorbei, aber ich hab Jahr lang mit ihr leben wollen, das is' ein anderes Numero.

In der Familie von Florian Fett, einem Fleischselcher, der es zum reichen Schlossherrn gebracht hat, führt die Liebe zu fatalen Irrungen und Wirrungen. Fetts Tochter Fanny ist in den Kaufmannssohn Anton verliebt, Ulrike, eine entfernte Verwandte, liebt den scheinbar mittellosen Alfred, und der „Viechkerl“ Nebel hat ein Auge auf Lucia Distel, die unansehnliche, aber vermögende Schwägerin des Hausherrn geworfen. Doch die amourösen Eskapaden werden von Fett durchkreuzt und seinen wirtschaftlichen Interessen unterworfen: Aus verblasenen Liebesgeschichten sollen handfeste Heiratssachen werden. Fetts erklärtes Ziel ist es, sein Vermögen zu vermehren. Der Pa
Aufführungen | Oper

Salome

Richard Strauss

Die heranwachsende Salome verliebt sich in den eingekerkerten und sittenstrengen Propheten Jochanaan, der sie jedoch zurückweist. Als sie vor ihrem lüsternen Stiefvater König Herodes tanzt, verspricht dieser ihr jeden Wunsch zu erfüllen. Von Jochanaans abweisender Haltung aufs Äußerste gereizt, fordert sie von Herodes den Kopf des Propheten. Schweren Herzens erfüllt der an sein Versprechen gebundene König ihr den Wunsch – und befielt, von Grauen erfasst, den Tod Salomes.

Dirigent: Michael Boder
Regie: Boleslaw Barlog
Ausstattung: Jürgen Rose
Aufführungen | Musical

I am from Austria

Das Musical mit den Hits von Rainhard Fendrich

I AM FROM AUSTRIA ist ein großes, neues Musical voller Witz, Charme und Romantik, überraschend und berührend, mit einer Story rund um Liebe, Freundschaft und Familie. In eine neue Handlung verpackt erzählen über 20 Rainhard-Fendrich-Hits wie u. a. „Macho, Macho“, „Haben Sie Wien schon bei Nacht gesehen?“, „Es lebe der Sport“, „Blond“, „Strada del Sole“, „Tango Korrupti“, „Nix is Fix“, „Weu‘sd a Herz host wia a Bergwerk” und natürlich das Titellied “I Am From Austria“ die Geschichte von einem österreichischem Filmstar, der international Karriere gemacht, es bis nach Hollywood geschafft hat und nun anlässlich des Opernballs nach Wien zurück kehrt.

Die neueste VBW-Eigenproduktion mit den Hits von Rainhard Fendrich, beeindruckenden Bühnenbildern, mitreißenden Choreografien und schillernden
Aufführungen | Musical

Bodyduard - Das Musical

Erstmals in Österreich!

Die Vereinigten Bühnen Wien zeigen die internationale Erfolgsproduktion BODYGUARD – DAS MUSICAL, basierend auf einem der größten Kino-Blockbuster aller Zeiten, ab September im Ronacher.

Spektakuläre Choreographien, die Songs des „Grammy“-prämierten Film-Soundtracks und noch zahlreiche weitere Welthits – in englischer Sprache gesungen – garantieren dem Publikum ein Live-Erlebnis der Extraklasse. Die spannende, gefühlvolle Geschichte des Musicals und Songs wie One Moment in Time, I Wanna Dance With Somebody, I Have Nothing, Queen of the Night, The Greatest Love Of All oder Saving All My Love sorgen für Gänsehaut-Feeling. Eine der bewegendsten Balladen aller Zeiten, I Will Always Love You, rundet einen unvergesslichen Theaterabend ab.

Drehbuch Film Bodyguard: Lawrence Kasdan
Buch Bodyg
 
Literatur | Lesung

Buchpräsentation | Josef Váchal - Der blutige Roman (Deutsche Erstübersetzung)

Ein gefälschtes Testament, ein Schatz auf Honolulu, ein Werwolf in den Fängen der spanischen Inquisition, und in Prag toben Anarchisten und Gespenster. Das sind nur wenige der vielen Handlungsstränge dieses auf unzähligen Ebenen spannenden Romans, den der tschechische Graphiker Josef Váchal im Jahr 1924 in einer Auflage von nur 17 Stück herausgegeben hat. 1970 wurde dieses Gesamtkunstwerk nachgedruckt, sofort verboten und erlangte dennoch Kultstatus. Nach der Wende 1989 war „Der blutige Roman“ ein Bestseller, wurde zweimal verfilmt und ins Französische und Russische übersetzt. Nun erscheint er erstmals auf Deutsch.

Die Buchpräsentation durch den Übersetzer Ondřej Cikán bietet neben einer Lesung auch einen Einblick in Váchals vielfältiges bildnerisches Schaffen. Moderation: Anatol Vitouch.

Veranstalter

Tschechisches Zentrum
 
Literatur | Lesung

Buchpräsentation | Josef Váchal - Der blutige Roman (Deutsche Erstübersetzung)

Ein gefälschtes Testament, ein Schatz auf Honolulu, ein Werwolf in den Fängen der spanischen Inquisition, und in Prag toben Anarchisten und Gespenster. Das sind nur wenige der vielen Handlungsstränge dieses auf unzähligen Ebenen spannenden Romans, den der tschechische Graphiker Josef Váchal im Jahr 1924 in einer Auflage von nur 17 Stück herausgegeben hat. 1970 wurde dieses Gesamtkunstwerk nachgedruckt, sofort verboten und erlangte dennoch Kultstatus. Nach der Wende 1989 war „Der blutige Roman“ ein Bestseller, wurde zweimal verfilmt und ins Französische und Russische übersetzt. Nun erscheint er erstmals auf Deutsch.

Die Buchpräsentation durch den Übersetzer Ondřej Cikán bietet neben einer Lesung auch einen Einblick in Váchals vielfältiges bildnerisches Schaffen. Moderation: Anatol Vitouch.

Veranstalter

Tschechisches Zentrum
 
Literatur | Lesung

Buchpräsentation | Josef Váchal - Der blutige Roman (Deutsche Erstübersetzung)

Ein gefälschtes Testament, ein Schatz auf Honolulu, ein Werwolf in den Fängen der spanischen Inquisition, und in Prag toben Anarchisten und Gespenster. Das sind nur wenige der vielen Handlungsstränge dieses auf unzähligen Ebenen spannenden Romans, den der tschechische Graphiker Josef Váchal im Jahr 1924 in einer Auflage von nur 17 Stück herausgegeben hat. 1970 wurde dieses Gesamtkunstwerk nachgedruckt, sofort verboten und erlangte dennoch Kultstatus. Nach der Wende 1989 war „Der blutige Roman“ ein Bestseller, wurde zweimal verfilmt und ins Französische und Russische übersetzt. Nun erscheint er erstmals auf Deutsch.

Ondřej Cikán arbeitete an der deutschen Erstübersetzung fünf Jahre und übernahm nicht nur die versteckten sprachlichen Pointen, sondern auch den von sinnbildenden „Fehlern“ durchdrungenen Buchsatz: Mal illustrieren Satzzeichen Hundegebell oder ungerade Zeilenlinien die Landschaft, mal zeichnet die Häufung der Letter „o“ einen Hautausschlag oder rollende Augen nach, dann wieder ergeben die Anfangszeilen aufeinanderfolgender Seiten eine zusätzliche Textebene, wie etwa die Verbindung „Menschenleben – Große Oper“. Darüberhinaus enthält Váchals „Versuch um den Typus des idealen Schundromans“ unzählige literarische, historische und autobiographische Anspielungen. Diese erläutert Ondřej Cikán im überhaupt ersten ausführlichen Kommentar zu diesem Werk.

Die Buchpräsentation durch den Übersetzer Ondřej Cikán bietet neben einer Lesung auch einen Einblick in Váchals vielfältiges bildnerisches Schaffen. Moderation: Anatol Vitouch.

Josef Váchal (1884–1969) war Graphiker, Buchdrucker, Maler, Bildhauer und Autor. In seinem graphischen Werk verband er die mittelalterliche Tradition des Holzschnitts mit bahnbrechenden eigenen Erfindungen. Schon 1920 machte der Sammler Josef Portman es sich zur Aufgabe, ein „Váchaleum“ zu eröffnen und ließ zu diesem Zweck sein ganzes Haus von Váchal ausmalen. Váchals ausgeprägter Individualismus, sein tiefes Misstrauen jeder Mode gegenüber und sein finanziell aufwendiger Perfektionismus machten einen breitenwirksamen Erfolg zu Lebzeiten unmöglich. Ende der 1930er Jahre verkaufte Váchal all seine Maschinen und zog sich mit seiner Lebensgefährtin, der Künstlerin Anna Macková, verarmt und verbittert aufs Land zurück. 1993 wurde Portmans „Váchaleum“ in Leitomischl als „Portmoneum“ (so heißt das Museum im „Blutigen Roman“) restauriert und eröffnet. In Tschechien brach eine regelrechte Váchal-Manie aus, die bis heute andauert.

Ondřej Cikán (*1985) stammt aus Prag, lebt seit 1991 in Wien, ist deutsch- und tschechischsprachiger Dichter, Übersetzer, Filmregisseur und Altphilologe.

Der neue Verlag Kētos mit Sitz in Wien und Prag ist auf poetische Abenteuerromane und abenteuerliche, erzählende Poesie spezialisiert. Sein Programm 2018/19 besteht zum Großteil aus Übersetzungen aus dem Tschechischen von Ondřej Cikán.

Foto und Text © Ondřej Cikán

Veranstalter

Tschechisches Zentrum Wien
 
Aufführungen | Theater

DIE RATTEN

Uraufführung
Von Bernd Liepold-Mosser
Frei nach Gerhart Hauptmann


DO 11., FR 12., DO 25., FR 26 UND SA 27. APRIL 2019, 20.00
DI 7., MI 8., FR 10., SA 11., FR 17. UND SA 18. MAI 2019, 20.00



"Wenn man kein Kind bekommt, bleibt alles so, wie es ist. Wenn man ein Kind bekommt, bleibt nichts so, wie es ist, und man bekommt noch ein Kind dazu."


Frau John hat sich nach einer Fehlgeburt in einen manischen Kinderwunsch verstrickt. Sie setzt deshalb eine Hochschwangere, die sie auf der Straße aufgelesen hat und die an ihrer Zukunft als Alleinerziehende verzweifelt, unter Druck, ihr Neugeborenes an sie weiterzugeben. Durch das ständige Bedrängen wird schließlich die Geburt eingeleitet und die junge Mutter überlässt Frau John das Kind in völliger Überforderung mit der Situation. Als sie es kurz darauf wiedersehen möchte, greift Frau John zu radikalen Maßnahmen, indem sie ihren brutalen Bruder auf sie ansetzt...

Wie in Hauptmanns berühmten Naturalismus-Drama stellt Bernd Liepold-Mosser einerseits die Frage nach dem Ringen um die Erfüllung von Lebensträumen, andererseits thematisiert er auch die Machtspiele der Unterdrückung und der Ausbeutung zwischen Menschen und hinterfragt damit gleichzeitig einige der abgründigsten Facetten unseres kapitalistischen Systems.

Sprachlich überträgt er Hauptmanns Dialektsprache in seine eigene Kunstsprache und verleiht der Handlung auch damit eine ganz neue inhaltliche, klangliche und humorvolle Ebene. Auf dem ständigen Grat zwischen Komik und Tragik holt er so die beklemmende wie berührende Geschichte des ungleichen Kampfes zweier Frauen im dichtgedrängten Käfig ihrer fixen Ideen und Vorstellungen ins Heute.


ES SPIELEN Jens Claßen, Michaela Kaspar, Raphael Nicholas, Lisa Schrammel, Georg Schubert

TEXT UND REGIE Bernd Liepold-Mosser
AUSSTATTUNG Karla Fehlenberg
DRAMATURGIE Tina Clausen
MUSIK Boris Fiala
LICHT Hans Egger, Katja Thürriegl
TON/VIDEO Peter Hirsch
TECHNIK Andreas Nehr
REGIEASSISTENZ Renate Vavera
REGIEHOSPITANZ Ann-Kathrin Pfahler
KOSTÜMBETREUUNG Daniela Zivic
MASKE Beate Lentsch-Bayerl

Veranstalter

Theater an der Gumpendorferstraße

Wegbeschreibung

U-Bahn: U3 Zieglergasse oder Neubaugasse, U4 Station Pilgramgasse, Bus: 13A Station Esterházygasse/Station Magdalenenstraße, 14A Station Esterházygasse/Station Magdalenenstraße, 57A Station Esterházygasse
 
Aufführungen | Theater

Die Ratten

Frau John hat sich nach einer Fehlgeburt in einen manischen Kinderwunsch verstrickt. Sie setzt deshalb eine Hochschwangere, die sie auf der Straße aufgelesen hat und die an ihrer Zukunft als Alleinerziehende verzweifelt, unter Druck, ihr Neugeborenes an sie weiterzugeben. Durch das ständige Bedrängen wird schließlich die Geburt eingeleitet und die junge Mutter überlässt Frau John das Kind in völliger Überforderung mit der Situation. Als sie es kurz darauf wiedersehen möchte, greift Frau John zu radikalen Maßnahmen, indem sie ihren brutalen Bruder auf sie ansetzt …

Wie in Hauptmanns berühmten Naturalismus-Drama stellt Bernd Liepold-Mosser einerseits die Frage nach dem Ringen um die Erfüllung von Lebensträumen, andererseits thematisiert er auch die Machtspiele der Unterdrückung und der Ausbeutung zwischen Menschen und hinterfragt damit gleichzeitig einige der abgründigsten Facetten unseres kapitalistischen Systems.

Sprachlich überträgt er Hauptmanns Dialektsprache in seine eigene Kunstsprache und verleiht der Handlung auch damit eine ganz neue inhaltliche, klangliche und humorvolle Ebene. Auf dem ständigen Grat zwischen Komik und Tragik holt er so die beklemmende wie berührende Geschichte des ungleichen Kampfes zweier Frauen im dichtgedrängten Käfig ihrer fixen Ideen und Vorstellungen ins Heute.


Es spielen: Jens Claßen, Michaela Kaspar, Raphael Nicholas, Lisa Schrammel, Georg Schubert

Text und Regie: Bernd Liepold-Mosser
Ausstattung: Karla Fehlenberg
Dramaturgie: Tina Clausen
Musik: Boris Fiala
Regieassistenz: Renate Vavera
Technik: Andreas Nehr
Licht: Hans Egger, Katja Thürriegl

Veranstalter

Theater an der Gumpendorferstraße
 
Konzerte | Konzert

Vivaldi | Die 4 Jahreszeiten | Karlskirche Wien

Erleben Sie eine der mittlerweile fast legendären Aufführungen von Vivaldis berühmten Violinkonzerten in der mitreißenden Interpretation des Orchesters 1756 auf Barockinstrumenten!
Als Antonio Vivaldi anno 1740 – drei Jahre nach Fertigstellung der Karlskirche – nach Wien zog, wird er wohl auch diesen außergewöhnlichen Sakralbau bewundert haben. So wenig man sich heute der einmaligen Architektur entziehen kann, so gewaltig und eindrucksvoll muss die Karlskirche dem Menschen des 18. Jahrhunderts erschienen sein. Für Vivaldi selbst war der Aufenthalt in Wien glücklos. Verarmt starb er hier am 28. Juli 1741. Er wurde nur wenige Meter von der Karlskirche entfernt auf dem „Spitaller Gottsacker“ beerdigt. Seine Grabstätte ist wie die von Mozart nicht erhalten.
Die traditionellen Aufführungen von Vivaldis „4 Jahreszeiten“ in der Karlskirche sind mittlerweile weithin bekannt für ihre hohe künstlerische Kompetenz und lebendige Darstellung. Das Können und die Begeisterung der Musiker dieses Orchesters tragen den Geist von Vivaldi ins Heute weiter.
Intensiver, stimmungsvoller und authentischer können Sie klassische Konzerte kaum erleben.

Orchester 1756 (auf historischem Instrumentarium)
Solisten der Salzburger Konzertgesellschaft

Termine:
März bis Dezember – meist Donnerstag und Freitag – 20:15 Uhr

Preise 2019:
Kat. I (Reihe 1-12, nummerierte Plätze): € 40,- (Erwachsene), € 25,- (Schüler / Student bis 26 Jahre)
Kat. II (hinter Kat. I, unnummerierte Plätze): € 32,- (Erwachsene), € 20,- (Schüler / Student bis 26 Jahre)
Kat. III (hinter Kat. II, unnummerierte Plätze): € 28,- (Erwachsene), € 16,- (Schüler / Student bis 26 Jahre)

Infos und Karten: www.konzert-wien.info


Veranstalter

Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Konzerte | Konzert

Belcea Quartet

Belcea Quartet
Corina Belcea, Violine
Axel Schacher, Violine
Krzysztof Chorzelski, Viola
Antoine Lederlin, Violoncello

Joseph Haydn: Streichquartett G-Dur Hob. III/41 (1781)
Leoš Janáček: Streichquartett Nr. 1 »Kreutzersonate« (1923)
Joseph Haydn: Streichquartett d-moll Hob. III/76 »Quintenquartett« (1797)
Leoš Janáček: Streichquartett Nr. 2 »Intime Briefe« (1928)

VERANSTALTER & VERANTWORTLICHER: Wiener Konzerthausgesellschaft
Aufführungen | Oper

Hoffmanns Erzählungen

Phantastische Oper in fünf Akten

Libretto von Jules Barbier nach dem Schauspiel von Jules Barbier und Michel Carré
Herausgegeben von Michael Kaye und Jean-Christophe Keck

Offenbach hat den Welterfolg seiner Oper nicht mehr erlebt, ebensowenig wie die Katastrophen, die mit ihrer Aufführungsgeschichte verbunden waren. 1881 ging das Ringtheater in Wien während einer Vorstellung in Flammen auf. Sechs Jahre später vernichtete ein Brand in der Pariser Opéra Comique das Orchestermaterial. War das etwa die Rache des Teufels für die satirische Behandlung seiner Person in Offenbachs „Orpheus in der Unterwelt“?

Regie und Choreographie: Renaud Doucet
Ausstattung: André Barbe
Choreinstudierung: Thomas Böttcher
Dirigent: Alexander Joel

In deutscher und französischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Konzerte | Konzert

Wiener Symphoniker / Haefliger / Mälkki

"Karfreitagszauber"

Wiener Symphoniker
Andreas Haefliger, Klavier
Susanna Mälkki, Dirigentin

Richard Wagner: Karfreitagszauber (Parsifal) (1877–1882)
Béla Bartók: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 Sz 119 (1945)
Richard Strauss: Also sprach Zarathustra. Tondichtung frei nach Friedrich Nietzsche op. 30 (1896)

Im zweiten Konzert ihrer Personale widmet sich Dirigentin Susanna Mälkki mit Wagners »Karfreitagszauber« aus »Parsifal« und Strauss' »Zarathustra« zwei spätromantischen Klassikern. Andreas Haefliger brilliert in Bartóks drittem Klavierkonzert, dessen Uraufführung der Komponist selbst nicht mehr miterleben sollte.

VERANSTALTER & VERANTWORTLICHER: Wiener Konzerthausgesellschaft
Ereignisse | Konzert

Dustin Arbuckle & The Damnations

supp.: G. G. King Bluesband

Als Gründungsmitglied der von Kritikern gefeierten progressiven Roots-Band "Moreland & Arbuckle" ist Sänger / Harmonikaspieler Dustin Arbuckle seit mehr als einem Jahrzehnt weltweit auf Konzertbühnen unterwegs. Nach 15 Jahren, 7 Alben und Hunderten von Shows in 23 Ländern haben "Moreland & Arbuckle" beschlossen, ihre Wege getrennt zu gehen. Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Dustin Arbuckle ist jetzt bereit, mit seiner neuen Band "Dustin Arbuckle & The Damnations" eine breite Palette von Musik zu erkunden. Er hat schon lange die traditionelle amerikanische Musik im Stil von Charley Patton und die Klänge von "The Band" oder dem Soul des "Stax"-Labels bewundert. Geboren in Kansas, USA zählt der Leadbelly-Klassiker "Gallows Pole" zu seinen frühesten Musikerinnerung, bis zu
Aufführungen | Oper

Orlando

Musik von Georg Friedrich Händel

Dramma per musica in drei Akten (1733)
Libretto nach Sigismondo Capeces Dramma pastorale Orlando ovvero La gelosa pazzia
Neuproduktion des Theater an der Wien

Der Wahnsinn der Liebe kann einen Ritter auch ganz ohne Zauberei ergreifen, Magie bleibt dann oft aber das einzige Gegenmittel. Ganz schlimm erwischt es einen der besten Ritter Karls des Großen, den legendären Helden Orlando. Er wird dem Kampf gegen die Mauren in Spanien entzogen, als er sich in Angelica, die schöne Königin von Catar verliebt. Heldenhaftigkeit im Krieg gilt ihm nichts mehr, er hat nur noch die Eroberung dieser Frau im Kopf. Orlandos Erzieher, der Magier Zoroastro, hält von Liebe gar nichts und ermahnt seinen Zögling, nicht vom Weg des Ruhmes abzuweichen – allerdings erfolglos: Orlando hört nicht auf ihn, er me
Aufführungen | Oper

Fidelio

Ludwig van Beethoven

Fidelio, Ludwig van Beethovens einzige Oper, erlebte gleich drei Uraufführungen. Die dritte Fassung, die an der Wiener Staatsoper gespielt wird, kam 1814 im Kärntnertortheater zur ersten Aufführung. Beethovens Fidelio trägt musikalisch teils singspielhafte Züge, teils heroischen Charakter und steuert im Finale einen apotheotischen Schlussjubel an, der die Ideale der Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit verherrlicht. Visionär zeigt Beethoven in seinem Fidelio, dass Glaube, Liebe, Hoffnung des Einzelnen aus dem Kleinen ins Große wirken – und selbst politische Systeme ins Wanken bringen können. auen ihres Vorgesetzten und gewinnt sogar die Liebe seiner Tochter Marzelline.

Dirigent: Adam Fischer
Regie: Otto Schenk
Bühne nach Entwürfen von Günther Schneider-Siemssen
Kostüme: Leo Bei
Aufführungen | Musical

I am from Austria

Das Musical mit den Hits von Rainhard Fendrich

I AM FROM AUSTRIA ist ein großes, neues Musical voller Witz, Charme und Romantik, überraschend und berührend, mit einer Story rund um Liebe, Freundschaft und Familie. In eine neue Handlung verpackt erzählen über 20 Rainhard-Fendrich-Hits wie u. a. „Macho, Macho“, „Haben Sie Wien schon bei Nacht gesehen?“, „Es lebe der Sport“, „Blond“, „Strada del Sole“, „Tango Korrupti“, „Nix is Fix“, „Weu‘sd a Herz host wia a Bergwerk” und natürlich das Titellied “I Am From Austria“ die Geschichte von einem österreichischem Filmstar, der international Karriere gemacht, es bis nach Hollywood geschafft hat und nun anlässlich des Opernballs nach Wien zurück kehrt.

Die neueste VBW-Eigenproduktion mit den Hits von Rainhard Fendrich, beeindruckenden Bühnenbildern, mitreißenden Choreografien und schillernden
Aufführungen | Musical

Bodyduard - Das Musical

Erstmals in Österreich!

Die Vereinigten Bühnen Wien zeigen die internationale Erfolgsproduktion BODYGUARD – DAS MUSICAL, basierend auf einem der größten Kino-Blockbuster aller Zeiten, ab September im Ronacher.

Spektakuläre Choreographien, die Songs des „Grammy“-prämierten Film-Soundtracks und noch zahlreiche weitere Welthits – in englischer Sprache gesungen – garantieren dem Publikum ein Live-Erlebnis der Extraklasse. Die spannende, gefühlvolle Geschichte des Musicals und Songs wie One Moment in Time, I Wanna Dance With Somebody, I Have Nothing, Queen of the Night, The Greatest Love Of All oder Saving All My Love sorgen für Gänsehaut-Feeling. Eine der bewegendsten Balladen aller Zeiten, I Will Always Love You, rundet einen unvergesslichen Theaterabend ab.

Drehbuch Film Bodyguard: Lawrence Kasdan
Buch Bodyg
 
Aufführungen | Theater

Die Ratten

Frau John hat sich nach einer Fehlgeburt in einen manischen Kinderwunsch verstrickt. Sie setzt deshalb eine Hochschwangere, die sie auf der Straße aufgelesen hat und die an ihrer Zukunft als Alleinerziehende verzweifelt, unter Druck, ihr Neugeborenes an sie weiterzugeben. Durch das ständige Bedrängen wird schließlich die Geburt eingeleitet und die junge Mutter überlässt Frau John das Kind in völliger Überforderung mit der Situation. Als sie es kurz darauf wiedersehen möchte, greift Frau John zu radikalen Maßnahmen, indem sie ihren brutalen Bruder auf sie ansetzt …

Wie in Hauptmanns berühmten Naturalismus-Drama stellt Bernd Liepold-Mosser einerseits die Frage nach dem Ringen um die Erfüllung von Lebensträumen, andererseits thematisiert er auch die Machtspiele der Unterdrückung und der Ausbeutung zwischen Menschen und hinterfragt damit gleichzeitig einige der abgründigsten Facetten unseres kapitalistischen Systems.

Sprachlich überträgt er Hauptmanns Dialektsprache in seine eigene Kunstsprache und verleiht der Handlung auch damit eine ganz neue inhaltliche, klangliche und humorvolle Ebene. Auf dem ständigen Grat zwischen Komik und Tragik holt er so die beklemmende wie berührende Geschichte des ungleichen Kampfes zweier Frauen im dichtgedrängten Käfig ihrer fixen Ideen und Vorstellungen ins Heute.


Es spielen: Jens Claßen, Michaela Kaspar, Raphael Nicholas, Lisa Schrammel, Georg Schubert

Text und Regie: Bernd Liepold-Mosser
Ausstattung: Karla Fehlenberg
Dramaturgie: Tina Clausen
Musik: Boris Fiala
Regieassistenz: Renate Vavera
Technik: Andreas Nehr
Licht: Hans Egger, Katja Thürriegl

Veranstalter

Theater an der Gumpendorferstraße
 
Aufführungen | Theater

DIE RATTEN

Uraufführung
Von Bernd Liepold-Mosser
Frei nach Gerhart Hauptmann


DO 11., FR 12., DO 25., FR 26 UND SA 27. APRIL 2019, 20.00
DI 7., MI 8., FR 10., SA 11., FR 17. UND SA 18. MAI 2019, 20.00



"Wenn man kein Kind bekommt, bleibt alles so, wie es ist. Wenn man ein Kind bekommt, bleibt nichts so, wie es ist, und man bekommt noch ein Kind dazu."


Frau John hat sich nach einer Fehlgeburt in einen manischen Kinderwunsch verstrickt. Sie setzt deshalb eine Hochschwangere, die sie auf der Straße aufgelesen hat und die an ihrer Zukunft als Alleinerziehende verzweifelt, unter Druck, ihr Neugeborenes an sie weiterzugeben. Durch das ständige Bedrängen wird schließlich die Geburt eingeleitet und die junge Mutter überlässt Frau John das Kind in völliger Überforderung mit der Situation. Als sie es kurz darauf wiedersehen möchte, greift Frau John zu radikalen Maßnahmen, indem sie ihren brutalen Bruder auf sie ansetzt...

Wie in Hauptmanns berühmten Naturalismus-Drama stellt Bernd Liepold-Mosser einerseits die Frage nach dem Ringen um die Erfüllung von Lebensträumen, andererseits thematisiert er auch die Machtspiele der Unterdrückung und der Ausbeutung zwischen Menschen und hinterfragt damit gleichzeitig einige der abgründigsten Facetten unseres kapitalistischen Systems.

Sprachlich überträgt er Hauptmanns Dialektsprache in seine eigene Kunstsprache und verleiht der Handlung auch damit eine ganz neue inhaltliche, klangliche und humorvolle Ebene. Auf dem ständigen Grat zwischen Komik und Tragik holt er so die beklemmende wie berührende Geschichte des ungleichen Kampfes zweier Frauen im dichtgedrängten Käfig ihrer fixen Ideen und Vorstellungen ins Heute.


ES SPIELEN Jens Claßen, Michaela Kaspar, Raphael Nicholas, Lisa Schrammel, Georg Schubert

TEXT UND REGIE Bernd Liepold-Mosser
AUSSTATTUNG Karla Fehlenberg
DRAMATURGIE Tina Clausen
MUSIK Boris Fiala
LICHT Hans Egger, Katja Thürriegl
TON/VIDEO Peter Hirsch
TECHNIK Andreas Nehr
REGIEASSISTENZ Renate Vavera
REGIEHOSPITANZ Ann-Kathrin Pfahler
KOSTÜMBETREUUNG Daniela Zivic
MASKE Beate Lentsch-Bayerl

Veranstalter

Theater an der Gumpendorferstraße

Wegbeschreibung

U-Bahn: U3 Zieglergasse oder Neubaugasse, U4 Station Pilgramgasse, Bus: 13A Station Esterházygasse/Station Magdalenenstraße, 14A Station Esterházygasse/Station Magdalenenstraße, 57A Station Esterházygasse
 
Konzerte | Konzert

Vivaldi | Die 4 Jahreszeiten | Karlskirche Wien

Erleben Sie eine der mittlerweile fast legendären Aufführungen von Vivaldis berühmten Violinkonzerten in der mitreißenden Interpretation des Orchesters 1756 auf Barockinstrumenten!
Als Antonio Vivaldi anno 1740 – drei Jahre nach Fertigstellung der Karlskirche – nach Wien zog, wird er wohl auch diesen außergewöhnlichen Sakralbau bewundert haben. So wenig man sich heute der einmaligen Architektur entziehen kann, so gewaltig und eindrucksvoll muss die Karlskirche dem Menschen des 18. Jahrhunderts erschienen sein. Für Vivaldi selbst war der Aufenthalt in Wien glücklos. Verarmt starb er hier am 28. Juli 1741. Er wurde nur wenige Meter von der Karlskirche entfernt auf dem „Spitaller Gottsacker“ beerdigt. Seine Grabstätte ist wie die von Mozart nicht erhalten.
Die traditionellen Aufführungen von Vivaldis „4 Jahreszeiten“ in der Karlskirche sind mittlerweile weithin bekannt für ihre hohe künstlerische Kompetenz und lebendige Darstellung. Das Können und die Begeisterung der Musiker dieses Orchesters tragen den Geist von Vivaldi ins Heute weiter.
Intensiver, stimmungsvoller und authentischer können Sie klassische Konzerte kaum erleben.

Orchester 1756 (auf historischem Instrumentarium)
Solisten der Salzburger Konzertgesellschaft

Termine:
März bis Dezember – meist Donnerstag und Freitag – 20:15 Uhr

Preise 2019:
Kat. I (Reihe 1-12, nummerierte Plätze): € 40,- (Erwachsene), € 25,- (Schüler / Student bis 26 Jahre)
Kat. II (hinter Kat. I, unnummerierte Plätze): € 32,- (Erwachsene), € 20,- (Schüler / Student bis 26 Jahre)
Kat. III (hinter Kat. II, unnummerierte Plätze): € 28,- (Erwachsene), € 16,- (Schüler / Student bis 26 Jahre)

Infos und Karten: www.konzert-wien.info


Veranstalter

Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Ausstellungen | Ausstellung

Zuhanden Ihrer Majestät

Medaillen Maria Theresias

Das Münzkabinett des Kunsthistorischen Museums bewahrt sowohl in quantitativer als auch qualitativer Hinsicht die exquisiteste Sammlung an Medaillen Maria Theresias. Es gibt daher keinen geeigneteren Ort und Zeitpunkt, um anlässlich des 300. Geburtstags der Monarchin am 13. Mai 2017, ihr gesamtes Leben im Spiegel ihrer Medaillen Revue passieren zu lassen.

Medaillen dienten der dynastischen Erinnerungskultur und versprachen dank ihrer höheren Auflagenzahl, ihrer materialbedingten Langlebigkeit und ihrer dem handlichen Format geschuldeten Mobilität ein Stück Geschichtsschreibung für die Ewigkeit zu sein. Diese „Denkmäler en miniature“ wurden zeitgenössisch als Schau- und Denkmünzen bezeichnet. Sie entwickelten sich zu begehrten Sammel- und Tauschobjekten und konnten als kaiserliche Gesche
Ausstellungen | Ausstellung

Lisl Ponger

The Master Narrative

Auf Einladung des Weltmuseums Wien zeigt das MuKul, das (fiktive) Museum für fremde und vertraute Kulturen, eine Ausstellung der Künstlerin Lisl Ponger. Sechs großformatige, inszenierte Fotografien in Leuchtkästen sowie eine einen Museumstag lang dauernde 2-Kanal-Installation mit dem Titel The Master Narrative und Don Durito laden die BesucherInnen auf Entdeckungsreisen ein.

In Tahiti werden sie Zeugen einer Konferenz. Auf einer Gartenparty in einer tropischen, in der Säulenhalle des Weltmuseums Wien gelegenen Landschaft, unterhalten sich Christoph Kolumbus und Margaret Mead bei einem Glas Wein, während Franz Boas Kunststücke vorführt. Die Künstlerin selbst trifft Vorbereitungen, um als teilnehmende Beobachterin ihrer Arbeit nachzugehen, während Indian(er) Jones den roten Vorhang lüftet
Ausstellungen | Ausstellung

Anwendungen

Koloman Moser und die Bühne

Im Koloman Moser-Jahr 2018 widmet sich das Theatermuseum dem bisher wenig beachteten Bühnenschaffen des vielseitigen „Tausendkünstlers“. In Ergänzung der Gesamtschau im MAK ‒ Museum für Angewandte Kunst ‒ werden seine Theaterarbeiten für das intime Kabarett sowie die große Opernbühne gezeigt. Dabei bietet sich die Gelegenheit, die vom Theatermuseum vor kurzem erworbenen Bühnenbild- und Kostümentwürfe zu Julius Bittners Oper Der Bergsee erstmals zu präsentieren. Im Rahmen der kleinen Präsentation wird auch Gustav Klimts berühmtes Gemälde Nuda Veritas zu sehen sein.
Die Ausstellung wurde von Daniela Franke und Kurt Ifkovits kuratiert und von Gerhard Veigel gestaltet.
Ausstellungen | Ausstellung

Spitzmaus Mummy in a Coffin and other Treasures

Wes Anderson and Juman Malouf

Im Jahr 2012 startete das Kunsthistorische Museum eine neue Ausstellungsreihe, in deren Rahmen international renommierte Künstlerinnen und Künstler aus unterschiedlichen Kunstgattungen eine persönliche Auswahl an Objekten aus den Sammlungen des Hauses zu einer Schau zusammenstellen. Keine einfache Aufgabe, bestehen diese doch aus mehr als vier Millionen Objekten und umspannen einen Zeitraum von etwa fünftausend Jahren.

Den Anfang machte der Maler und Zeichner Ed Ruscha mit seiner Ausstellung The Ancients Stole All Our Great Ideas, gefolgt von dem britischen Keramikkünstler und Autor Edmund de Waal, der seine Auswahl mit During the Night betitelte. Die dritte Folge dieser Reihe wurde vom Filmemacher Wes Anderson und seiner Partnerin, der Autorin und Illustratorin Juman Malouf, kuratiert.
Ausstellungen | Ausstellung

KOLOMAN Moser

Universalkünstler zwischen Gustav Klimt und Josef Hoffmann

Bis heute übt Koloman Mosers Gesamtwerk eine nachhaltige Faszination aus. Als Universalkünstler beherrscht Moser die Disziplinen Malerei, Grafik, Kunstgewerbe und Innenraumgestaltung ebenso wie Mode und Bühnenbild. Das von der Wiener Secession propagierte Gesamtkunstwerk lebt Moser in beeindruckender Weise vor. Er gilt als einer der wichtigsten Wegbereiter der Wiener Moderne, als einer der einflussreichsten Künstler des Wiener Jugendstils und zählt neben Gustav Klimt und Josef Hoffmann zu den führenden Künstlerpersönlichkeiten des Wiener Kunstfrühlings.
Ausstellungen | Ausstellung

CHINESE WHISPERS

Neue Kunst aus der Sigg Collection

Eine Ausstellung des MAK im Dialog mit dem Sammler Uli Sigg und in Kooperation mit dem Kunstmuseum Bern sowie dem Zentrum Paul Klee

Mit CHINESE WHISPERS. Neue Kunst aus der Sigg Collection kommt eine umfassende Ausstellung chinesischer Gegenwartskunst nach Wien. Uli Sigg verfolgt seit Ende der 1970er Jahre die Entwicklung zeitgenössischer Kunst in China und begann Mitte der 1990er Jahre, die weltweit bedeutendste und repräsentativste Sammlung chinesischer Kunst aufzubauen. Als Wirtschaftsjournalist, Unternehmer und Schweizer Botschafter in China, Nordkorea und der Mongolei (1995–1998) hatte er die Möglichkeit, hinter die Kulissen der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen zu blicken, die – wie Chinas Vision einer Neuen Seidenstraße zeigt – der Tradition und der Zukunft ve
Ausstellungen | Ausstellung

Manfred Willmann

Die ALBERTINA widmet dem österreichischen Fotografen Manfred Willmann (*1952) eine umfassende monografische Ausstellung. In seinen Serien hält Willmann Szenen aus seinem persönlichen Umfeld in Graz und der Südsteiermark fest. Dabei bricht er mit Klischees des idyllischen Landlebens. Die Bilder sind von einer sehr direkten, subjektiven Sichtweise geprägt, charakteristisch sind die konsequente Verwendung des Blitzlichts und der Fokus auf Details. Als einer der ersten österreichischen Fotografen setzt er zudem Farbe als künstlerisches Ausdrucksmittel ein. Die ALBERTINA zeigt sechs umfangreiche Serien aus Willmanns Werk, darunter die einflussreichen Arbeiten „Schwarz und Gold“ und „Das Land“.
Ausstellungen | Ausstellung

Rubens bis Makart

Die Fürstlichen Sammlungen Liechtenstein

Die ALBERTINA präsentiert unter dem Titel Rubens bis Makart eine umfassende Auswahl der herausragendsten Werke der Sammlungen des Fürsten von und zu Liechtenstein. Gleichzeitig widmet die ALBERTINA unter dem Titel Rudolf von Alt und seine Zeit dem Wiener Aquarell als einem wesentlichen Kernbestand der Fürstlichen Sammlungen eine Ausstellung.

Weit über einhundert der bedeutendsten Gemälde und Skulpturen aus der erlesenen Kollektion eines der traditionsreichsten Häuser Europas spannen einen beeindruckenden Bogen von der italienischen Frührenaissance über das Zeitalter des Barocks bis zum Wiener Biedermeier und dem Historismus der Makart-Ära. Ikonische Werke wie Anticos erst jüngst für die Fürstlichen Sammlungen erworbene Büste des Marc Aurel, die lebensgroßen Bronzeplastiken des Adrian de
Ausstellungen | Ausstellung

The Last Day

Fotoausstellung von Helmut Wimmer im Bassano Saal

Der Fotograf Helmut Wimmer begleitet die Ganymed-Serie im Kunsthistorischen Museum bereits seit Jahren mit seinen einfühlsamen und aufregenden Autorenporträts. Für GANYMED NATURE lässt er die Natur über das Haus am Ring hereinbrechen und in die Säle eindringen. Sein fotografisches Projekt The Last Day, bestehend aus 12 Tableaus, ist inspiriert von historischen Gegebenheiten und Umweltkatastrophen: Die Natur tritt hier im poetischsten Sinne ganz und gar in den Vordergrund. Erde und Wasser bahnen sich ihren Weg durch die Säle. Felsen bemächtigen sich der Interieurs. Laub und Gehölz bedecken antike Büsten. Ein visueller Dialog zwischen zwei gegensätzlichen Welten nimmt die BetrachterInnen mit auf eine Reise, in der Gewalt und Wut, Erinnerung und Anklage ebenso spürbar werden, wie Innehalten u
Ausstellungen

Mark Rothko

Mark Rothko (1903–1970) gehört zu den bedeutendsten Künstlern des zwanzigsten Jahrhunderts. Zum ersten Mal überhaupt werden nun seine Werke in Österreich gezeigt. Die Ausstellung bietet mit über vierzig seiner Hauptwerke einen Überblick über Rothkos gesamtes Schaffen – von seinen figurativen Anfängen in den 1930er Jahren über die Werke, die er im folgenden Jahrzehnt in seiner sogenannten Übergangsphase schuf, bis zu den revolutionären Bildern aus den 1950er und 1960er Jahren. Kate und Christopher Rothko, die Kinder des Malers, waren von Beginn an in das Projekt eingebunden und haben sich bereit erklärt, eine Reihe bedeutender Werke aus der Familiensammlung für die Ausstellung zu leihen.

Die Ausstellung wird im Kunsthistorischen Museum gezeigt, dessen historische Sammlungen fünftausend J
Ausstellungen | Ausstellung

Alles tanzt

Kosmos Wiener Tanzmoderne

Wien zählte bis in die 1930er Jahre zu den internationalen Umschlagplätzen für modernen Tanz. Die Ausstellung unternimmt den Versuch, die für die europäische Tanzmoderne zentralen Tänzerinnen und Choreografinnen ‒ wie Grete Wiesenthal, Gertrud Bodenwieser und Rosalia Chladek ‒ in die große Wien-Erzählung einzuschreiben. Sie veranschaulicht die Vielfalt und Dichte einer brodelnden Tanzszene und widmet sich auch der Zeitgeschichte: NS-Diktatur, Verfolgung und Exil der Künstlerinnen. Über Bewegungslehren und Themenkreise lassen sich Fäden spinnen zwischen einem produktiven und gesellschaftskritischen Geist von damals und heute. Dem entsprechend endet die von Andrea Amort kuratierte und Thomas Hamann gestaltete Schau nicht historisch, sondern mit Statements von in Wien ansässigen,
Ausstellungen | Ausstellung

Future Scenarios

Lena Dobrowolska & Teo Ormond-Skeaping

Wie kann die Zukunft bei einer Klimaerwärmung von 1,5 bis 6 Grad Celsius aussehen? Lena Dobrowolska und Teo Ormond-Skeaping zeichnen in ihrem multimedialen Langzeitprojekt Future Scenarios (seit 2016) multiple, subjektiv interpretierbare Szenarien einer möglichen Zukunft. In enger Zusammenarbeit mit WissenschaftlerInnen, ForscherInnen und politischen EntscheidungsträgerInnen untersucht das polnisch-britische Künstlerduo Fragen nach der Verwundbarkeit durch und der Verantwortung für den Klimawandel sowie die Rolle, die der Diskurs bei der Gestaltung unserer Zukunft spielt.

Die Ausstellung Future Scenarios in der KUNST HAUS WIEN Garage zeigt neben einer Drei-Kanal-Videoinstallation Fotografien und Recherchematerial von Dobrowolska und Ormond-Skeaping. Porträts von Menschen aus Uganda, Lao
Ausstellungen | Ausstellung

Über Leben am Land

Wenn vom Leben am Land gesprochen wird, dann tauchen die unterschiedlichsten Bilder vor dem geistigen Auge auf. Von Agrarromantizismus bis zur Provinztristesse reichen die Beschreibungen, die von eigenen Erfahrungen genauso geprägt sind, wie durch medial konsumierte Geschichten und Darstellungen - Dorfbilder und Dorfwirklichkeit liegen mitunter weit auseinander. Die Ausstellung Über Leben am Land im KUNST HAUS WIEN unterzieht das aktuelle Leben am Land mit Fokus auf Europa und USA einer fotografischen und künstlerischen Analyse.

Wie zeigt sich die Lebenswelt in der dörflichen Gemeinschaft, in der selbstgewählten Einsiedelei, in der öden Provinz, in der ruralen Idylle - zwischen gesellschaftlicher Vielfalt, alternativen Lebenskonzepten und infrastruktureller Auflösung? Diese Fragen stell
Ausstellungen | Ausstellung

Der Meister von Heiligenkreuz

Diese Ausstellung in der Kunstkammer vereint erstmalig alle bekannten Werke des sogenannten Meisters von Heiligenkreuz. Das Kunsthistorische Museum bewahrt seit 1926 das namensgebende Tafelbild dieses Malers, der zu den eigenwilligsten und zugleich rätselhaftesten Künstlerpersönlichkeiten aus der Zeit um 1400 in Österreich zählt. Sein aus Stift Heiligenkreuz bei Wien stammendes Diptychon, das erst vor Kurzem umfassend restauriert wurde, zeigt auf den Innenseiten die Verkündigung Mariae und die Vermählung der hl. Katharina.

Heute in der Kunstkammer ausgestellt, verrät das Werk in der subtilen Ausführung und den graziösen Figuren, dass der heute als Meister von Heiligenkreuz titulierte Anonymus seine Ausbildung im Umfeld der Pariser Hofkunst erfahren haben muss. Von dort scheint der wohl
Ausstellungen | Ausstellung

Dauerausstellung

Mit der als Dauerleihgabe übernommenen Sammlung Batliner wird erstmals in der Geschichte der Albertina eine Dauerausstellung etabliert. Präsentiert werden die Malerei des französischen Impressionismus. Pointilismus und Fauvismus mit Werken von Monet, Renoir, Degas, Cézanne, Signac, Matisse, Vlaminck sowie der deutsche Expressionismus mit den Künstlergruppen “Die Brücke“ und “Der Blauer Reiter”. Ein eigener Bereich ist den Arbeiten der russischen Avantgarde, im Besonderen Werken von Chagall und Malewitsch, eingeräumt. Einen Höhepunkt der Schau stellen zehn Gemälde sowie Zeichnungen und Druckgraphiken von Picasso dar.  
Familie | Kinderprogramm

Esterházy Kids

  • Familienprogramm im Schloß Esterházy, Burg Forchtenstein, Schloß Lackenbach und im Steinbruch St. Margarethen
Ausstellungen | Museum

Kunst Haus Wien
Museum Hundertwasser

  • von Friedensreich Hundertwasser gestaltet
Ausstellungen | Museum

MAK - Museum für angewandte Kunst Wien

  • Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst
Familie | Theater

Marionettentheater Schloss Schönbrunn

  • International ausgezeichnetes Marionettenspiel, modernste Bühnentechnik, imperiales Ambiente und kunstvoll von Hand gefertigte Marionettenfiguren.
Ausstellungen | Museum

Technisches Museum Wien

  • Das Technische Museum Wien bietet auf einer Fläche von etwa 22.000 m² Raum für interessante Einblicke in die Welt der Technik.
Ausstellungen | Museum

Naturhistorisches Museum Wien

  • Eines der bedeutenden Museen der Welt - seine frühesten Sammlungen sind über 250 Jahre alt
Ereignisse | Konzert

Universität für Musik & darst. Kunst Wien

  • Bis zu über 1000 Veranstaltungen und Aufführungen pro Jahr finden in der Universität und andernorts in Wien statt.
Ausstellungen | Museum

Österreichische Nationalbibliothek

  • Die Österreichische Nationalbibliothek ist die größte Bibliothek des Landes und bietet im Prunksaal und den 5 Museen permanent Ausstellungen und Veranstaltungen.
Ausstellungen | Museum

Wien Museum

  • Das Wien Museum ist ein urbanes Universalmuseum mit einem breiten Spektrum von Sammlungen und Ausstellungen.
Ereignisse | Festival

Jazz Fest Wien

  • JazzFest Wien: jazz, music & arts
  • Das Jazz Fest Wien findet jährlich im Sommer statt.
Ereignisse | Theater

Brut Wien

  • brut ist eine Produktions- und Spielstätte für Performative Künste
Aufführungen | Theater

Kosmos Theater Wien

  • Spielort, der explizit Künstlerinnen gewidmet ist - Theater, Tanz, Ausstellungen etc.
Aufführungen | Theater

Gloria Theater Wien

  • Theater, Kabarett, Varieté und Kindertheater
Ausstellungen | Museum

Schloss Esterházy

  • Eines der schönsten Barockschlösser Österreichs
Ausstellungen | Museum

Burg Forchenstein

  • Burg Forchtenstein ist als eines der bedeutendsten Wahrzeichen des Burgenlandes auf den Ausläufern des Rosaliengebirges gelegen:
Ausstellungen | Museum

Schloss Lakenbach

  • Im Museum im Schlosskomplex des Renaissanceschlosses Lackenbach ist man der Natur auf der Spur.
Familie | Ausflug

Donau Insel Wien

  • Eine künstliche Insel zwischen der Donau und der Neuen Donau die als Freizeit- und Erholungsgebiet dient.
Literatur | Messe

Buch Wien

  • Internationale Messe und Lesefestwoche
  • jährlich im Herbst
Sehenswürdigkeiten | Schloss

Schloss Esterházy

  • Eines der schönsten Barockschlösser Österreichs
Sehenswürdigkeiten | Schloss

Burg Forchtenstein

  • Burg Forchtenstein ist als eines der bedeutendsten Wahrzeichen des Burgenlandes auf den Ausläufern des Rosaliengebirges gelegen
Sehenswürdigkeiten | Schloss

Schloss Lackenbach

  • Im Museum im Schlosskomplex des Renaissanceschlosses Lackenbach ist man der Natur auf der Spur.
Aufführungen / Oper Volksoper Wien Wien, Währingerstraße 78
Ausstellungen / Museum Albertina Wien Wien, Albertinaplatz 1
Reisen / Freizeitpark Wien Wien, Obere Augartenstr. 40
Sehenswürdigkeiten / Kirche Stephansdom Wien Wien, Stephansplatz
Konzerte / Konzert Wiener Konzerthaus Wien, Lothringerstraße 20
Ereignisse / Festspiele Wiener Festwochen Wien, Lehárgasse 11/1/6
Familie / Oper Junge Volksoper Wien Wien, Währingerstraße 78
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schloss Schönbrunn Wien Wien, Schloß Schönbrunn
Aufführungen Theater an der Wien Das neue Opernhaus Wien, Linke Wienzeile 6
Ausstellungen / Museum Kunsthistorisches Museum Wien Wien, Neue Burg
Ereignisse / Festival Vienna Blues Spring Wien, Hadikgasse 62
Aufführungen Burgtheater Wien Wien, Universitätsring 2
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Wiener Rathaus Wien, Friedrich-Schmidt-Platz 1
Aufführungen / Oper Wiener Staatsoper Wien, Opernring 2
Konzerte / Festival classic.Esterhazy Eisenstadt Eisenstadt, Esterházyplatz 5
Sehenswürdigkeiten / Schloss Hofburg Wien Wien, Hofburg - Michaelerkuppel
Aufführungen / Musical Raimund Theater Wien Wien, Wallgasse 18-20
Ausstellungen / Museum Weltmuseum Wien Wien, Heldenplatz
Ereignisse / Festival ImpulsTanz Wien Wien, Museumstraße 5/21
Aufführungen / Musical Ronacher Wien Wien, Seilerstätte 9
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Palmenhaus Wien Wien, Schönbrunner Schlossstraße
Ausstellungen / Museum Theatermuseum Wien Wien, Lobkowitzplatz 2
Ereignisse / Tanz Tanztheater Wuppertal Pina Bausch Wuppertal, Kurt-Drees-Straße 4
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Hundertwasser Village Wien Wien, Kegelgasse 34-38
Familie / Gebäude Prater Wien Wien, Prater 7
Ereignisse / Festival Festival Herbstgold Eisenstadt Eisenstadt, Esterházyplatz 5
Familie / Kinderprogramm Esterházy Kids Eisenstadt, Esterházyplatz 5
Ausstellungen / Museum Kunst Haus Wien
Museum Hundertwasser
Wien, Untere Weißgerberstraße 13
Ausstellungen / Museum MAK - Museum für angewandte Kunst Wien Wien, Stubenring 5
Familie / Theater Marionettentheater Schloss Schönbrunn Wien, Hofratstrakt
Ausstellungen / Museum Technisches Museum Wien Wien, Mariahilfer Straße 212
Ausstellungen / Museum Naturhistorisches Museum Wien
Ereignisse / Konzert Universität für Musik & darst. Kunst Wien Wien, Anton-von-Webern-Platz 1
Ausstellungen / Museum Österreichische Nationalbibliothek Wien, Josefsplatz 1
Ausstellungen / Museum Wien Museum Wien, Karlsplatz 8
Ereignisse / Festival Jazz Fest Wien Wien, Lammgasse 12/8
Ereignisse / Theater Brut Wien Wien, Karlsplatz 5
Aufführungen / Theater Kosmos Theater Wien Wien, Siebensterngasse 42
Aufführungen / Theater Gloria Theater Wien Wien, Prager Straße 9
Ausstellungen / Museum Schloss Esterházy Eisenstadt, Esterházyplatz 5
Ausstellungen / Museum Burg Forchenstein Forchtenstein, Melinda-Esterházy-Platz 1
Ausstellungen / Museum Schloss Lakenbach Lackenbach, Schloss 1
Familie / Ausflug Donau Insel Wien Wien, Donauinsel
Literatur / Messe Buch Wien Wien, Messepl. 1
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schloss Esterházy Eisenstadt, Esterházyplatz 5
Sehenswürdigkeiten / Schloss Burg Forchtenstein Forchtenstein, Melinda-Esterházy-Platz 1
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schloss Lackenbach Lackenbach, Schloss 1
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH Wien, Karlsplatz
Fr, 19.4.2019, 20:15 Uhr
Konzerte / Kirchenmusik Chor Musica Viva Wien , Kardinal-König-Platz 2
So, 21.4.2019, 10:30 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH Wien, Karlsplatz
So, 21.4.2019, 20:15 Uhr
Literatur / Buchpräsentation Museum Weißenfels, Zeitzer Str. 04
Di, 23.4.2019, 10:00 Uhr
Literatur / Buchpräsentation Museum Weißenfels, Zeitzer Str. 04
Di, 23.4.2019, 10:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Architekturzentrum Wien Wien, Museumsplatz 1
Mi, 24.4.2019, 19:00 Uhr
Aufführungen / Theater Theater an der Gumpendorferstraße
Mi, 24.4.2019, 20:00 Uhr
Literatur / Lesung Tschechisches Zentrum Wien
Do, 25.4.2019, 18:00 Uhr
Literatur / Lesung Tschechisches Zentrum
Do, 25.4.2019, 18:00 Uhr
Literatur / Lesung Tschechisches Zentrum
Do, 25.4.2019, 18:00 Uhr
Aufführungen / Theater Theater an der Gumpendorferstraße
Do, 25.4.2019, 20:00 Uhr
Aufführungen / Theater Theater an der Gumpendorferstraße
Do, 25.4.2019, 20:00 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH Wien, Karlsplatz
Do, 25.4.2019, 20:15 Uhr
Aufführungen / Theater Theater an der Gumpendorferstraße
Fr, 26.4.2019, 20:00 Uhr
Aufführungen / Theater Theater an der Gumpendorferstraße
Fr, 26.4.2019, 20:00 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH Wien, Karlsplatz
Fr, 26.4.2019, 20:15 Uhr
Ausstellungen / Museum Haus der Musik Wien Wien, Seilerstätte 30
Ausstellungen / Museum Hofmobiliendepot. Möbel Museum Wien Wien, Andreasgasse 7
Familie / Museum Kindermuseum "Schloss Schönbrunn erleben" Wien, Schloß Schönbrunn
Ausstellungen / Museum Österreichisches Filmmuseum Wien Wien, Augustinerstraße 1
Aufführungen / Theater KosmosTheater Wien, Siebensterngasse 42
Ereignisse / Tanz Pasional Tango Club Vienna wien, Gärtnergasse 15
Ausstellungen / Museum ZEBRA Zentrum f. Moderne u. Klassische Fotografie Wien, Burggasse 46
Literatur / Lesung read!!ing room Raum für (Alltags)kultur Wien, Anzengrubergasse 19/1
Aufführungen / Theater Schauspielhaus Wien Wien, Porzellangasse 19
Familie / Familienprogramm DSCHUNGEL WIEN Wien, Museumsplatz 1
Aufführungen / Theater Odeon Wien, Taborstraße 10
Ausstellungen / Galerie Galerie Werkstatt NUU Wien Wien, Wilhelm Exner Gasse 15
Konzerte / Konzert Musik am 12ten Wien, Severin-Schreiber-Gasse 3
Aufführungen / Theater TAG Theater an der Gumpendorfer Straße Wien, Gumpendorfer Straße 67
Familie / Museum Schmetterlinghaus Wien, Burggarten Hofburg
Ausstellungen / Galerie Ostlicht. Galerie für Fotografie Wien Wien, Absberggasse 27
Ausstellungen / Galerie galerie GALERIE Wien Wien, Staudgasse 72
Konzerte / Kirchenmusik Konzerte Karlskirche Wien Salzburg, Innsbrucker Bundesstr. 47/9
Ausstellungen / Museum Museum Gugging Maria Gugging, Am Campus 2
Aufführungen / Theater Theater-Center-Forum Wien, Porzellangasse 50
Ausstellungen / Galerie Oxymoron Wien, Burggasse 98
Ausstellungen / Museum mumok Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien Wien, Museumsplatz 1
Aufführungen / Oper sirene Operntheater Wien, Währinger Strasse 15/2/9
Ereignisse / Symposium Initiative-Schwendermarkt Wien, Schwendermarkt 1
Konzerte / Kammermusik Pandolfis Consort Wien Wien, 1010

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.