zur Startseite

Veranstaltungskalender - Terminsuche

vom 19.06.2019 bis 26.06.2019
Aufführungen | Ballett

Coppélia

Ballett von Pierre Lacotte

Das Ballett über die Puppe Coppélia gehört zu den absoluten Höhepunkten des Ballettrepertoires und ist nun wieder an der Volksoper zu sehen. Zuletzt stand hier Susanne Kirnbauers Fassung von 1992 auf dem Spielplan. Seit der Pariser Uraufführung am 25. Mai 1870 in der Choreographie von Arthur Saint-Léon zählt das Werk zu den absoluten Höhepunkten des Ballettrepertoires, nicht zuletzt aufgrund der beschwingten, farbenreich instrumentierten Musik von Léo Delibes, die gespickt ist mit bekannten Ohrwürmern, darunter der „Stundenwalzer“. Der Franzose Pierre Lacotte – ehemaliger Premier danseur der Pariser Oper und gefeierter Spezialist für die Restaurierung großer Ballettklassiker wie etwa „La Sylphide“ – nahm sich 1973 dieses Werkes an und ergänzte die turbulente Geschichte nach dem Libretto vo
Aufführungen | Oper

Pinocchio

Oper von Pierangelo Valtinoni

Wer kennt sie nicht, die Geschichte von der Holzpuppe, die zum Leben erwacht und deren Nase wächst, wenn sie lügt? Bevor der Ausreißer Pinocchio zu Vater Geppetto zurückfindet und ein Bub aus Fleisch und Blut wird, muss er zahlreiche Abenteuer bestehen: Er wird bestohlen, erfriert fast, befreit sich aus den Fängen eines grausamen Zirkusdirektors und übersteht auf hoher See eine Wal-Attacke. Im November 2017 fand die Österreichische Erstaufführung des Werkes des vielseitigen Komponisten Pierangelo Valtinoni, das nicht nur für ein junges Publikum geschrieben ist, sondern auch zahlreiche solistische Partien für Kinder enthält, an der Volksoper Wien statt.

Dirigent: Wolfram-Maria Märtig
Regie: Philipp M. Krenn
Bühnenbild: Nikolaus Webern
Videos: Andreas Ivancsics
Kostüme: Julia Schnittg
Ereignisse | Theater

René Pollesch: Deponie Highfield

Im Gegensatz dazu wie „Sichtbarkeit“ gerade diskutiert wird, müsste es vielmehr um Folgendes gehen, dass Frauen genauso unsichtbar sein dürfen wie weiße Männer. Dass überhaupt alles Markierte undeutlich sein kann. Also um eine optische Politik müsste es gehen, die die Dinge in das Dunkle zieht, raus aus der Erhellung, in die Nicht-Transparenz. Auf einer besseren Darstellung der Welt müsste man beharren, einer zuverlässigen und durchsetzbaren, die sich nicht in der Suche nach Repräsentation erschöpft. In einem Regime der Überdeutlichkeit, der Erhellung, des Realismus also, ist der weiße Mann ja unsichtbar. Es gibt einen Blick, der bestrebt ist zu repräsentieren und zugleich der Repräsentation zu entgehen, und der will auch die vollkommen transparente Vermittlung der Welt. Aber gegen die Gef
Aufführungen | Oper

Aida

Giuseppe Verdi

Die Äthiopier bedrohen unter der Führung ihres Königs Amonasro aufs Neue das ägyptische Reich. Auf Rat der Göttin Isis soll Radames als Feldherr an der Spitze der ägyptischen Krieger gegen die Äthiopier ziehen. Radames träumt von Ehre und Ruhm - und von Aida, die als äthiopische Sklavin der ägyptischen Königstochter Amneris dient. Geheime, innige Liebe verbindet Radames und Aida. Aber auch Amneris begehrt den jungen, tapferen Krieger leidenschaftlich. Plötzlicher Argwohn erwacht in ihr, als sie der Blicke zwischen den Verliebten gewahr wird. Unter Jubel und Zeremonien wird Radames vom König die Feldherrnwürde übertragen.

Dirigent: Marco Armiliato
Regiekonzept: Nicolas Joel
Ausstattung: Carlo Tommasi
Choreographie: Jan Stripling
Aufführungen | Theater

Zelt

Herbert Fritsch

Betrachten wir das Theater metaphorisch: als Zeltaufbau. Wenn Ihnen der Zeltaufbau zunächst komplex erscheint, sollten Sie diese Regeln berücksichtigen. Eine frühzeitige Vorbereitung schenkt Vertrauen und verwandelt Frust in Lust. Wie Ihr Trekkingzelt schnell und sicher aufgebaut wird, können Sie der Anleitung entnehmen. Zunächst unterscheidet man zwischen dem Innen- und dem Außenzelt. Dank neuester Technologien sind diese in dem vorliegenden Exemplar miteinander verknüpft, sodass Sie nur über den Unterschied wissen, ihn beim Aufbau aber nicht bedenken müssen. Wichtig ist, dass das Zelt gut gespannt ist. Um eine falsche Spannung zu vermeiden, die zum Einreißen führt, können Sie mit unzähligen Schnüren das Zelt an umliegenden Bäumen befestigen. Nachts kann man bestens über diese Schnüre sto
Aufführungen | Musical

Bodyduard - Das Musical

Erstmals in Österreich!

Die Vereinigten Bühnen Wien zeigen die internationale Erfolgsproduktion BODYGUARD – DAS MUSICAL, basierend auf einem der größten Kino-Blockbuster aller Zeiten, ab September im Ronacher.

Spektakuläre Choreographien, die Songs des „Grammy“-prämierten Film-Soundtracks und noch zahlreiche weitere Welthits – in englischer Sprache gesungen – garantieren dem Publikum ein Live-Erlebnis der Extraklasse. Die spannende, gefühlvolle Geschichte des Musicals und Songs wie One Moment in Time, I Wanna Dance With Somebody, I Have Nothing, Queen of the Night, The Greatest Love Of All oder Saving All My Love sorgen für Gänsehaut-Feeling. Eine der bewegendsten Balladen aller Zeiten, I Will Always Love You, rundet einen unvergesslichen Theaterabend ab.

Drehbuch Film Bodyguard: Lawrence Kasdan
Buch Bodyg
Ausstellungen | Ausstellung

Claudia Märzendorfer

A Blazing World

Die künstlerische Praxis der österreichischen Bildhauerin Claudia Märzendorfer ist von einem Interesse am prozesshaften Charakter, an der Veränderung sowie an der Vergänglichkeit der Arbeit geprägt. Ob unbeständige Installationen, temporäre Wandzeichnungen oder Eis-Schallplatten, die während des Abspielens schmelzen, die Arbeiten zeichnen sich durch Flüchtigkeit aus. Sie handeln von der Verschiebung und Unterwanderung von realen Situationen. Die Zeit macht sich die Künstlerin zunutze, wenn sie die Skulptur in Bewegung versetzt und dabei filmische und akustische Bilder erzeugt. Angesichts eines allgemein akzeptierten Effizienz- und Optimierungsgebots stellen die gewählten Arbeitsweisen weniger einen Anachronismus dar, als eine bewusst gesetzte Gegenläufigkeit in einer marktorientierten Inst
 
Aufführungen | Aufführung

Ausstellungsführung: Critical Care. Architektur für einen Planeten in der Krise

Planet in der Krise. Die Erde in der Notaufnahme. Menschengemachte ökologische und soziale Katastrophen drohen den Planeten unbewohnbar zu machen. Die Lage ist kritisch, und dominiert von den Interessen des Kapitals sind Architektur und Urbanismus in die Krise verstrickt. Die Ausstellung Critical Care zeigt, wie Architektur und Urbanismus dazu beitragen können, die Zukunft zu reparieren und den Planeten mit seinen Bewohner*innen am Leben zu erhalten.

Veranstalter

Architekturzentrum Wien

Wegbeschreibung

Eintrittspreise Führung %u20AC 2,40 zuzügl. Eintritt (%u20AC 9 / ermäßigt %u20AC 7) https://www.azw.at/de/termin/critical-care-architektur-fuer-einen-planeten-in-der-krise-8/2019-06-19/ Rückfragen Lisa Kusebauch-Kaiser 43-1-522 31 15 office@azw.at
Aufführungen | Aufführung

Orpheus in der Unterwelt

Operette von Jacques Offenbach

Einfach respektlos und unverschämt unterhaltsam, wie Offenbach in seiner ersten abendfüllenden Operette (1858) mit der hehren Götterwelt umspringt! Die fulminante Eröffnungsproduktion der Direktion Meyer wird mit fast vollkommen neuer Besetzung wiederaufgenommen. Wieder mit dabei ist aber der Hausherr als Styx, dem einstigen „Prinzen von Arkadien“ …

Dirigent: Guido Mancusi
Regie: Helmut Baumann
Bühnenbild: Mathias Fischer-Dieskau
Kostüme: Uta Loher
Kostüme: Conny Lüders
Choreographie: Roswitha Stadlmann
Choreinstudierung: Thomas Böttcher
Ereignisse | Tanz

JULIANA F. MAY (US): Folk Incest

Je ernster das Thema, desto schärfer kann der Humor werden, mit dem es in Kunst einfließt. Die New Yorkerin Juliana F. May – ihre Großmutter stammte aus Wien und musste als Jüdin flüchten – ist so etwas wie eine Trauma-Expertin innerhalb der Performanceszene am Hudson River. Schon seit einem Jahrzehnt lässt sie dieses Motiv nicht los, immer wieder beleuchtet sie es aus unterschiedlichen Perspektiven. Auch in diesem Stück geht es um Körperkontrolle und um die komplizierten Verflechtungen von Täterschaft und Opfersein. Um ihren schlafenden Traumata zu begegnen, reden die Performerinnen in dieser intensiven Arbeit über sexuelle Gewalt genauso wie über die Vererbung existenzieller Schocks auf Kinder und Kindeskinder. Mit bissigen Popsongs, gemeinsamen Gesängen und scheinbar belanglosen Gespräc
Aufführungen | Theater

Zelt

Herbert Fritsch

Betrachten wir das Theater metaphorisch: als Zeltaufbau. Wenn Ihnen der Zeltaufbau zunächst komplex erscheint, sollten Sie diese Regeln berücksichtigen. Eine frühzeitige Vorbereitung schenkt Vertrauen und verwandelt Frust in Lust. Wie Ihr Trekkingzelt schnell und sicher aufgebaut wird, können Sie der Anleitung entnehmen. Zunächst unterscheidet man zwischen dem Innen- und dem Außenzelt. Dank neuester Technologien sind diese in dem vorliegenden Exemplar miteinander verknüpft, sodass Sie nur über den Unterschied wissen, ihn beim Aufbau aber nicht bedenken müssen. Wichtig ist, dass das Zelt gut gespannt ist. Um eine falsche Spannung zu vermeiden, die zum Einreißen führt, können Sie mit unzähligen Schnüren das Zelt an umliegenden Bäumen befestigen. Nachts kann man bestens über diese Schnüre sto
 
Konzerte | Konzert

Vivaldi | Die 4 Jahreszeiten | Karlskirche Wien

Erleben Sie eine der mittlerweile fast legendären Aufführungen von Vivaldis berühmten Violinkonzerten in der mitreißenden Interpretation des Orchesters 1756 auf Barockinstrumenten!
Als Antonio Vivaldi anno 1740 – drei Jahre nach Fertigstellung der Karlskirche – nach Wien zog, wird er wohl auch diesen außergewöhnlichen Sakralbau bewundert haben. So wenig man sich heute der einmaligen Architektur entziehen kann, so gewaltig und eindrucksvoll muss die Karlskirche dem Menschen des 18. Jahrhunderts erschienen sein. Für Vivaldi selbst war der Aufenthalt in Wien glücklos. Verarmt starb er hier am 28. Juli 1741. Er wurde nur wenige Meter von der Karlskirche entfernt auf dem „Spitaller Gottsacker“ beerdigt. Seine Grabstätte ist wie die von Mozart nicht erhalten.
Die traditionellen Aufführungen von Vivaldis „4 Jahreszeiten“ in der Karlskirche sind mittlerweile weithin bekannt für ihre hohe künstlerische Kompetenz und lebendige Darstellung. Das Können und die Begeisterung der Musiker dieses Orchesters tragen den Geist von Vivaldi ins Heute weiter.
Intensiver, stimmungsvoller und authentischer können Sie klassische Konzerte kaum erleben.

Orchester 1756 (auf historischem Instrumentarium)
Solisten der Salzburger Konzertgesellschaft

Termine:
März bis Dezember – meist Donnerstag und Freitag – 20:15 Uhr

Preise 2019:
Kat. I (Reihe 1-12, nummerierte Plätze): € 40,- (Erwachsene), € 25,- (Schüler / Student bis 26 Jahre)
Kat. II (hinter Kat. I, unnummerierte Plätze): € 32,- (Erwachsene), € 20,- (Schüler / Student bis 26 Jahre)
Kat. III (hinter Kat. II, unnummerierte Plätze): € 28,- (Erwachsene), € 16,- (Schüler / Student bis 26 Jahre)

Infos und Karten: www.konzert-wien.info


Veranstalter

Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Aufführungen | Musical

Carousel

Musical von Richard Rodgers

Die zweite Zusammenarbeit des dominierenden Musical-Teams der 1940er Jahre, Rodgers & Hammerstein, basiert auf Molnárs wohlbekanntem Liliom. Sie verlegten die Geschichte von Budapest nach Neuengland, aus dem „Hutschenschleuderer“ wurde der Karussell-Ausrufer Billy. Er lässt sich in einen Raubüberfall verwickeln und kommt dabei ums Leben. Seine Frau Julie und seine Tochter Louise bleiben zurück. Der Sternwart gibt Billy die Chance, noch einmal zurückzukehren und Gutes zu tun … Vom Komponisten Rodgers als sein Lieblingswerk bezeichnet, weist „Carousel“ nicht nur eine prachtvolle symphonische Partitur, sondern auch einige der schönsten Musical-Songs aller Zeiten auf, insbesondere „You’ll Never Walk Alone“.

Dirigent: David Charles Abell
Regie: Henry Mason
Bühnenbild und Kostüme: Jan Mei
Aufführungen | Theater

Die Ratten

Gerhart Hauptmann

Pauline Piperkarcka, ein von ihrem Liebhaber sitzengelassenes, schwangeres Dienstmädchen, will sich in den Landwehrkanal stürzen. Die kinderlose Frau John, deren Mann als Maurerpolier auswärts auf Schicht ist, überredet die Piperkarcka, das Kind auf dem Dachboden zur Welt zu bringen und es ihr dann zu überlassen. Vor dem heimgekehrten Mann und auf dem Standesamt gibt sie es als ihr eigenes aus. Doch in Piperkarcka regt sich das schlechte Gewissen. Aus Angst vor den Behörden meldet sie ihr Kind an und nennt Frau John als Pflegemutter. Die Fürsorge beginnt, sich für das Kind zu interessieren, und als auch Frau Johns Mann misstrauisch wird, gerät die vermeintliche Mutter in Panik. Als sie erfährt, dass ihr gewalttätiger Bruder Bruno, der die Piperkarcka lediglich einschüchtern sollte, das Die
Aufführungen | Musical

Bodyduard - Das Musical

Erstmals in Österreich!

Die Vereinigten Bühnen Wien zeigen die internationale Erfolgsproduktion BODYGUARD – DAS MUSICAL, basierend auf einem der größten Kino-Blockbuster aller Zeiten, ab September im Ronacher.

Spektakuläre Choreographien, die Songs des „Grammy“-prämierten Film-Soundtracks und noch zahlreiche weitere Welthits – in englischer Sprache gesungen – garantieren dem Publikum ein Live-Erlebnis der Extraklasse. Die spannende, gefühlvolle Geschichte des Musicals und Songs wie One Moment in Time, I Wanna Dance With Somebody, I Have Nothing, Queen of the Night, The Greatest Love Of All oder Saving All My Love sorgen für Gänsehaut-Feeling. Eine der bewegendsten Balladen aller Zeiten, I Will Always Love You, rundet einen unvergesslichen Theaterabend ab.

Drehbuch Film Bodyguard: Lawrence Kasdan
Buch Bodyg
 
Ereignisse | Symposium

Symposium: Critical Care

Architektur und Stadtentwicklung der Moderne wurden wesentlich von der Vorstellung der Welt als Tabula Rasa bestimmt. Die Folgen jener Zukunft, die die Moderne geplant hat, bestimmen heute unsere Lebensbedingungen. Wie kann eine radikale Care Perspektive Architektur und Urbanismus verändern?

Der Kapitalismus hat zu einem neuen Erdzeitalter geführt: dem Anthropozän, auch Kapitalozän genannt. Es geht darum, das Anthropozän „so kurz/so dünn wie nur möglich zu halten und miteinander auf jede vorstellbare Art und Weise kommende Epochen zu kultivieren“, wie die Philosophin Donna Haraway schreibt. Eine Care Perspektive in Architektur und Urbanismus setzt sich genau dafür ein. Sorgetragen beginnt inmitten der Dinge. Zentral ist, im Konkreten zu handeln und gemeinsam die Beziehungen zwischen Ökonomie, Ökologie und Arbeit neu zu bestimmen. International tätige Architekt*innen, Urbanist*innen, Aktivist*innen und Forscher*innen referieren Beispiele aus unterschiedlichen lokalen Zusammenhängen in Asien, der Karibik, den USA und Europa.

Veranstalter

Architekturzentrum Wien

Wegbeschreibung

Fr 21.06.2019, 13:00-20:30 Eintritt frei Veranstaltung in englischer Sprache https://www.azw.at/de/termin/critical-care-symposium/ Rückfragen Karoline Mayer 43-1-522 31 15-28 mayer@azw.at
 
Ereignisse | Symposium

Symposium: Critical Care

Architektur und Stadtentwicklung der Moderne wurden wesentlich von der Vorstellung der Welt als Tabula Rasa bestimmt. Die Folgen jener Zukunft, die die Moderne geplant hat, bestimmen heute unsere Lebensbedingungen. Wie kann eine radikale Care Perspektive Architektur und Urbanismus verändern?

Der Kapitalismus hat zu einem neuen Erdzeitalter geführt: dem Anthropozän, auch Kapitalozän genannt. Es geht darum, das Anthropozän „so kurz/so dünn wie nur möglich zu halten und miteinander auf jede vorstellbare Art und Weise kommende Epochen zu kultivieren“, wie die Philosophin Donna Haraway schreibt. Eine Care Perspektive in Architektur und Urbanismus setzt sich genau dafür ein. Sorgetragen beginnt inmitten der Dinge. Zentral ist, im Konkreten zu handeln und gemeinsam die Beziehungen zwischen Ökonomie, Ökologie und Arbeit neu zu bestimmen. International tätige Architekt*innen, Urbanist*innen, Aktivist*innen und Forscher*innen referieren Beispiele aus unterschiedlichen lokalen Zusammenhängen in Asien, der Karibik, den USA und Europa.

Veranstalter

Architekturzentrum Wien

Wegbeschreibung

Fr 21.06.2019, 13:00-20:30 Eintritt frei Veranstaltung in englischer Sprache https://www.azw.at/de/termin/critical-care-symposium/ Rückfragen Karoline Mayer 43-1-522 31 15-28 mayer@azw.at
 
Konzerte | Konzert

Vivaldi | Die 4 Jahreszeiten | Karlskirche Wien

Erleben Sie eine der mittlerweile fast legendären Aufführungen von Vivaldis berühmten Violinkonzerten in der mitreißenden Interpretation des Orchesters 1756 auf Barockinstrumenten!
Als Antonio Vivaldi anno 1740 – drei Jahre nach Fertigstellung der Karlskirche – nach Wien zog, wird er wohl auch diesen außergewöhnlichen Sakralbau bewundert haben. So wenig man sich heute der einmaligen Architektur entziehen kann, so gewaltig und eindrucksvoll muss die Karlskirche dem Menschen des 18. Jahrhunderts erschienen sein. Für Vivaldi selbst war der Aufenthalt in Wien glücklos. Verarmt starb er hier am 28. Juli 1741. Er wurde nur wenige Meter von der Karlskirche entfernt auf dem „Spitaller Gottsacker“ beerdigt. Seine Grabstätte ist wie die von Mozart nicht erhalten.
Die traditionellen Aufführungen von Vivaldis „4 Jahreszeiten“ in der Karlskirche sind mittlerweile weithin bekannt für ihre hohe künstlerische Kompetenz und lebendige Darstellung. Das Können und die Begeisterung der Musiker dieses Orchesters tragen den Geist von Vivaldi ins Heute weiter.
Intensiver, stimmungsvoller und authentischer können Sie klassische Konzerte kaum erleben.

Orchester 1756 (auf historischem Instrumentarium)
Solisten der Salzburger Konzertgesellschaft

Termine:
März bis Dezember – meist Donnerstag und Freitag – 20:15 Uhr

Preise 2019:
Kat. I (Reihe 1-12, nummerierte Plätze): € 40,- (Erwachsene), € 25,- (Schüler / Student bis 26 Jahre)
Kat. II (hinter Kat. I, unnummerierte Plätze): € 32,- (Erwachsene), € 20,- (Schüler / Student bis 26 Jahre)
Kat. III (hinter Kat. II, unnummerierte Plätze): € 28,- (Erwachsene), € 16,- (Schüler / Student bis 26 Jahre)

Infos und Karten: www.konzert-wien.info


Veranstalter

Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Aufführungen | Oper

Pinocchio

Oper von Pierangelo Valtinoni

Wer kennt sie nicht, die Geschichte von der Holzpuppe, die zum Leben erwacht und deren Nase wächst, wenn sie lügt? Bevor der Ausreißer Pinocchio zu Vater Geppetto zurückfindet und ein Bub aus Fleisch und Blut wird, muss er zahlreiche Abenteuer bestehen: Er wird bestohlen, erfriert fast, befreit sich aus den Fängen eines grausamen Zirkusdirektors und übersteht auf hoher See eine Wal-Attacke. Im November 2017 fand die Österreichische Erstaufführung des Werkes des vielseitigen Komponisten Pierangelo Valtinoni, das nicht nur für ein junges Publikum geschrieben ist, sondern auch zahlreiche solistische Partien für Kinder enthält, an der Volksoper Wien statt.

Dirigent: Wolfram-Maria Märtig
Regie: Philipp M. Krenn
Bühnenbild: Nikolaus Webern
Videos: Andreas Ivancsics
Kostüme: Julia Schnittg
Ereignisse | Tanz

JULIANA F. MAY (US): Folk Incest

Je ernster das Thema, desto schärfer kann der Humor werden, mit dem es in Kunst einfließt. Die New Yorkerin Juliana F. May – ihre Großmutter stammte aus Wien und musste als Jüdin flüchten – ist so etwas wie eine Trauma-Expertin innerhalb der Performanceszene am Hudson River. Schon seit einem Jahrzehnt lässt sie dieses Motiv nicht los, immer wieder beleuchtet sie es aus unterschiedlichen Perspektiven. Auch in diesem Stück geht es um Körperkontrolle und um die komplizierten Verflechtungen von Täterschaft und Opfersein. Um ihren schlafenden Traumata zu begegnen, reden die Performerinnen in dieser intensiven Arbeit über sexuelle Gewalt genauso wie über die Vererbung existenzieller Schocks auf Kinder und Kindeskinder. Mit bissigen Popsongs, gemeinsamen Gesängen und scheinbar belanglosen Gespräc
Aufführungen | Oper

Aida

Giuseppe Verdi

Die Äthiopier bedrohen unter der Führung ihres Königs Amonasro aufs Neue das ägyptische Reich. Auf Rat der Göttin Isis soll Radames als Feldherr an der Spitze der ägyptischen Krieger gegen die Äthiopier ziehen. Radames träumt von Ehre und Ruhm - und von Aida, die als äthiopische Sklavin der ägyptischen Königstochter Amneris dient. Geheime, innige Liebe verbindet Radames und Aida. Aber auch Amneris begehrt den jungen, tapferen Krieger leidenschaftlich. Plötzlicher Argwohn erwacht in ihr, als sie der Blicke zwischen den Verliebten gewahr wird. Unter Jubel und Zeremonien wird Radames vom König die Feldherrnwürde übertragen.

Dirigent: Marco Armiliato
Regiekonzept: Nicolas Joel
Ausstattung: Carlo Tommasi
Choreographie: Jan Stripling
Aufführungen | Theater

Die Ratten

Gerhart Hauptmann

Pauline Piperkarcka, ein von ihrem Liebhaber sitzengelassenes, schwangeres Dienstmädchen, will sich in den Landwehrkanal stürzen. Die kinderlose Frau John, deren Mann als Maurerpolier auswärts auf Schicht ist, überredet die Piperkarcka, das Kind auf dem Dachboden zur Welt zu bringen und es ihr dann zu überlassen. Vor dem heimgekehrten Mann und auf dem Standesamt gibt sie es als ihr eigenes aus. Doch in Piperkarcka regt sich das schlechte Gewissen. Aus Angst vor den Behörden meldet sie ihr Kind an und nennt Frau John als Pflegemutter. Die Fürsorge beginnt, sich für das Kind zu interessieren, und als auch Frau Johns Mann misstrauisch wird, gerät die vermeintliche Mutter in Panik. Als sie erfährt, dass ihr gewalttätiger Bruder Bruno, der die Piperkarcka lediglich einschüchtern sollte, das Die
Aufführungen | Musical

Bodyduard - Das Musical

Erstmals in Österreich!

Die Vereinigten Bühnen Wien zeigen die internationale Erfolgsproduktion BODYGUARD – DAS MUSICAL, basierend auf einem der größten Kino-Blockbuster aller Zeiten, ab September im Ronacher.

Spektakuläre Choreographien, die Songs des „Grammy“-prämierten Film-Soundtracks und noch zahlreiche weitere Welthits – in englischer Sprache gesungen – garantieren dem Publikum ein Live-Erlebnis der Extraklasse. Die spannende, gefühlvolle Geschichte des Musicals und Songs wie One Moment in Time, I Wanna Dance With Somebody, I Have Nothing, Queen of the Night, The Greatest Love Of All oder Saving All My Love sorgen für Gänsehaut-Feeling. Eine der bewegendsten Balladen aller Zeiten, I Will Always Love You, rundet einen unvergesslichen Theaterabend ab.

Drehbuch Film Bodyguard: Lawrence Kasdan
Buch Bodyg
Aufführungen | Musical

Bodyduard - Das Musical

Erstmals in Österreich!

Die Vereinigten Bühnen Wien zeigen die internationale Erfolgsproduktion BODYGUARD – DAS MUSICAL, basierend auf einem der größten Kino-Blockbuster aller Zeiten, ab September im Ronacher.

Spektakuläre Choreographien, die Songs des „Grammy“-prämierten Film-Soundtracks und noch zahlreiche weitere Welthits – in englischer Sprache gesungen – garantieren dem Publikum ein Live-Erlebnis der Extraklasse. Die spannende, gefühlvolle Geschichte des Musicals und Songs wie One Moment in Time, I Wanna Dance With Somebody, I Have Nothing, Queen of the Night, The Greatest Love Of All oder Saving All My Love sorgen für Gänsehaut-Feeling. Eine der bewegendsten Balladen aller Zeiten, I Will Always Love You, rundet einen unvergesslichen Theaterabend ab.

Drehbuch Film Bodyguard: Lawrence Kasdan
Buch Bodyg
 
Konzerte | Konzert

Mozart Requiem | Karlskirche Wien

Erleben Sie Mozarts Requiem in der beeindruckenden Kulisse der Wiener Karlskirche!
Im Frühsommer 1791 erhält Mozart von einem mysteriösen „grauen Boten“ den Auftrag zur Komposition eines Requiems. Diese Totenmesse wurde eines seiner beeindruckendsten Werke und sollte Mozarts letzte Komposition sein. Zahlreiche Legenden und Mythen ranken sich um das Requiem – so soll Mozart noch an seinem Totenbett mit Freunden das bewegende „lacrimosa“ angestimmt haben.
Heute genießen Sie in der Karlskirche authentische Konzerte mit dem auf Originalinstrumenten musizierenden Orchester 1756 und dem Chor Cantus XVII. Die Konzerte mit fast 40 Musikern orientieren sich dabei an der Besetzungsgröße der Uraufführung und entsprechen in Ambiente, Klang und Interpretation der Mozartzeit. Authentischer, tiefgehender und „echter“ kann Mozart in Wien kaum erlebt werden.

Termine:
März bis Dezember – meist Samstag – 20:15 Uhr

Preise 2019:
Kat. I (Reihe 1-12, nummerierte Plätze): € 48,- (Erwachsene), € 31,- (Schüler / Student bis 26 Jahre)
Kat. II (hinter Kat. I, unnummerierte Plätze): € 40,- (Erwachsene), € 25,- (Schüler / Student bis 26 Jahre)
Kat. III (hinter Kat. II, unnummerierte Plätze): € 32,- (Erwachsene), € 20,- (Schüler / Student bis 26 Jahre)

Infos und Karten: www.konzert-wien.info


Veranstalter

Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Aufführungen | Oper

La Traviata

Oper von Giuseppe Verdi

Die schöne Edelkurtisane Violetta Valéry, begehrter Mittelpunkt der Pariser Salons, verliebt sich in den jungen Alfredo Germont. Hans Gratzers Inszenierung erzählt die vielleicht berühmteste Oper der Welt in traumhaften, poetischen Bildern.

Die berühmte, aussichtslose Liebesgeschichte zwischen der Kurtisane Violetta und Alfredo, dem Sprössling einer angesehenen Pariser Familie. Alfredos Vater teilt Violetta mit, dass ihr Verhältnis mit Alfredo die Hochzeit von Alfredos Schwester gefährdet, und bittet sie, ihren Geliebten zu verlassen. Aus Verzweiflung stürzt sie sich in ihr altes Kurtisanenleben zurück, was ihre lebensgefährliche Krankheit, die Schwindsucht, noch verschlimmert. Alfredo ist über ihr Verhalten tief empört, erfährt jedoch später die wahren Beweggründe. Er verzeiht ihr und
Konzerte | Kammermusik

Vadim Repin & friends

Meisterwerk von Kammermusik

Vadim Repin, Violine
Nikita Boriso-Glebsky, Violine
Maxim Rysanov, Viola
Alexandre Kniazev, Violoncello
Denis Kozhukhin, Klavier

Johannes Brahms: Klavierquintett f-moll op. 34 (1865)
Antonín Dvořák: Klavierquintett A-Dur op. 81 (1887)

Vadim Repin und Denis Kozhukhin führen eine hochkarätige Klavierquintett-Besetzung an. Und für Kammermusikfans bringen sie gleich zwei der Hauptwerke dieses Genres zur Aufführung. »Mir ist nach dem Werk, als habe ich eine große tragische Geschichte gelesen«, beschrieb Clara Schumann Brahms’ Klavierquintett op. 34. Das »Meisterwerk von Kammermusik, wie wir seit dem Jahre 1828 (Schuberts Tod) kein zweites aufzuweisen haben« (Hermann Levi), zählt zu dessen dramatischsten Werken für kleinere Besetzung – und hinterlässt dennoch einen geradezu symph
Aufführungen | Oper

Tosca

Oper von Giacomo Puccini

Rom um 1800. Die Stadt stöhnt unter dem Schreckensregime des grausamen Polizeichefs Scarpia. Der revolutionär gesinnte Maler Cavaradossi kommt in die Fänge Scarpias und soll hingerichtet werden. Cavaradossis Geliebte, die Sängerin Tosca, der Scarpia nachstellt, geht mit dem Polizeichef einen Handel ein: Wenn sie ihn erhört, will er Cavaradossi das Leben schenken. Zum Schein geht sie auf das Angebot ein – und ersticht Scarpia. Doch auch er hat Tosca getäuscht und eine wirkliche Erschießung Cavaradossis befohlen. Verzweifelt stürzt sie sich von der Engelsburg.

Dirigent: Evelino Pidò
Regie: Margarethe Wallmann
Ausstattung: Nicola Benois
Aufführungen | Theater

Zelt

Herbert Fritsch

Betrachten wir das Theater metaphorisch: als Zeltaufbau. Wenn Ihnen der Zeltaufbau zunächst komplex erscheint, sollten Sie diese Regeln berücksichtigen. Eine frühzeitige Vorbereitung schenkt Vertrauen und verwandelt Frust in Lust. Wie Ihr Trekkingzelt schnell und sicher aufgebaut wird, können Sie der Anleitung entnehmen. Zunächst unterscheidet man zwischen dem Innen- und dem Außenzelt. Dank neuester Technologien sind diese in dem vorliegenden Exemplar miteinander verknüpft, sodass Sie nur über den Unterschied wissen, ihn beim Aufbau aber nicht bedenken müssen. Wichtig ist, dass das Zelt gut gespannt ist. Um eine falsche Spannung zu vermeiden, die zum Einreißen führt, können Sie mit unzähligen Schnüren das Zelt an umliegenden Bäumen befestigen. Nachts kann man bestens über diese Schnüre sto
Aufführungen | Musical

Bodyduard - Das Musical

Erstmals in Österreich!

Die Vereinigten Bühnen Wien zeigen die internationale Erfolgsproduktion BODYGUARD – DAS MUSICAL, basierend auf einem der größten Kino-Blockbuster aller Zeiten, ab September im Ronacher.

Spektakuläre Choreographien, die Songs des „Grammy“-prämierten Film-Soundtracks und noch zahlreiche weitere Welthits – in englischer Sprache gesungen – garantieren dem Publikum ein Live-Erlebnis der Extraklasse. Die spannende, gefühlvolle Geschichte des Musicals und Songs wie One Moment in Time, I Wanna Dance With Somebody, I Have Nothing, Queen of the Night, The Greatest Love Of All oder Saving All My Love sorgen für Gänsehaut-Feeling. Eine der bewegendsten Balladen aller Zeiten, I Will Always Love You, rundet einen unvergesslichen Theaterabend ab.

Drehbuch Film Bodyguard: Lawrence Kasdan
Buch Bodyg
Konzerte | Jazz

Anat Cohen & Marcello Gonçalves

"Outra coisa"

Anat Cohen, Klarinette
Marcello Gonçalves, Gitarre

Verwandte mit einer geteilten Leidenschaft für Musik finden sich auch im Jazz: von den Gebrüdern Jones bis zu den Familienmitgliedern Marsalis. Für Aufsehen sorgen ebenfalls immer wieder drei Geschwister, die sich bisweilen als »3 Cohens« gemeinsam auf der Bühne einfinden – nicht zuletzt 2016 bei ihrem Konzerthaus-Debüt. Doch auch losgelöst aus dem familiären Kontext gehört Anat Cohen zu den international gefragtesten Klarinettistinnen und Saxophonistinnen. Davon zeugen viele lobende Kritikerstimmen sowie regelmäßige Spitzenplatzierungen in renommierten Rankings. Bei dem Grammy-nominierten Duo-Projekt »Outra Coisa« lässt sie ihren musikalischen Blick nach Brasilien schweifen: Seite an Seite mit dem Gitarristen Marcello Gonçalves entste
Aufführungen | Musical

Carousel

Musical von Richard Rodgers

Die zweite Zusammenarbeit des dominierenden Musical-Teams der 1940er Jahre, Rodgers & Hammerstein, basiert auf Molnárs wohlbekanntem Liliom. Sie verlegten die Geschichte von Budapest nach Neuengland, aus dem „Hutschenschleuderer“ wurde der Karussell-Ausrufer Billy. Er lässt sich in einen Raubüberfall verwickeln und kommt dabei ums Leben. Seine Frau Julie und seine Tochter Louise bleiben zurück. Der Sternwart gibt Billy die Chance, noch einmal zurückzukehren und Gutes zu tun … Vom Komponisten Rodgers als sein Lieblingswerk bezeichnet, weist „Carousel“ nicht nur eine prachtvolle symphonische Partitur, sondern auch einige der schönsten Musical-Songs aller Zeiten auf, insbesondere „You’ll Never Walk Alone“.

Dirigent: David Charles Abell
Regie: Henry Mason
Bühnenbild und Kostüme: Jan Mei
Aufführungen | Oper

Otello

Giuseppe Verdi

Premiere: 24. Juni 2019

Gut 15 Jahre hatte Verdi geschwiegen und – bis auf Überarbeitungen älterer Opern – kein Musiktheaterwerk herausgebracht. Doch dann: 1887 legte er, nach langer Arbeit, seinen Otello vor. Auf Shakespeares bedrohliches Drama basierend war nicht nur eines der packendsten Opernwerke entstanden, sondern auch ein ungemein modernes. Eines, das virtuos mit Seelenzuständen von Unschuld und Liebe über Eifersucht bis Neid und Wut spielt. In Gegensatz zu anderen populären Verdi-Opern wurde Otello fast unmittelbar nach seiner Uraufführung – 1888 – ins Repertoire der Wiener Oper übernommen. Fast 500mal in sieben unterschiedlichen Produktionen spielte die Staatsoper Verdis vorletzte Oper bisher – in Adrian Nobles Regie – er inszenierte im Haus am Ring Hänsel un
Aufführungen | Show

We Are Musical - The Next Generation 2019

Die Musical-AbsolventInnen der MUK

Die Vereinigten Bühnen Wien und die Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (MUK) präsentieren am 24. Juni 2019 mit „WE ARE MUSICAL – THE NEXT GENERATION“ bereits zum dritten Mal in Folge ein ganz besonderes Konzert.

Die eigens von VBW und MUK entwickelte Veranstaltung, die den Darstellerinnen und Darstellern von morgen gewidmet ist, steht im Zeichen der Nachwuchsförderung und fand bereits in den Vorjahren großen Beifall im Ronacher. „WE ARE ;MUSICAL – THE NEXT GENERATION“ gibt jungen Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit, zum ersten Mal auf einer großen Bühne zu stehen, um sich dort einem breiten Publikum vorzustellen. Frei nach dem Motto: Stars von morgen treffen die Stars von heute werden sie dabei von ehemaligen MUK-Studierenden unterstützt, die in der Branche bereits
 
Konzerte | Konzert

Konzert "altus que" mit dem Pandolfis Consort und Nicholas Spanos

altus que

Nicholas Spanos, Countertenor

Pandolfis Consort
Elżbieta Sajka-Bachler, Viola und Violetta
Ingrid Rohrmoser, Viola
Thomas Spring, Violoncello
Chiara Massini, Cembalo

Werke für Violen da braccio und Stimme von Reichenauer, Mayr, Lindenmann, Krieger, Rosier u.a. Musiziert wird auf historischem Instrumentarium.

Eintrittskarten sind zum Preis von € 18,00 erhältlich
Kartenbestellungen unter 0699/11 16 62 75 oder info@alte-musik.co.at, www.pandolfisconsort.at


Veranstalter

Alte Musik in St. Ruprecht
Aufführungen | Aufführung

Orpheus in der Unterwelt

Operette von Jacques Offenbach

Einfach respektlos und unverschämt unterhaltsam, wie Offenbach in seiner ersten abendfüllenden Operette (1858) mit der hehren Götterwelt umspringt! Die fulminante Eröffnungsproduktion der Direktion Meyer wird mit fast vollkommen neuer Besetzung wiederaufgenommen. Wieder mit dabei ist aber der Hausherr als Styx, dem einstigen „Prinzen von Arkadien“ …

Dirigent: Guido Mancusi
Regie: Helmut Baumann
Bühnenbild: Mathias Fischer-Dieskau
Kostüme: Uta Loher
Kostüme: Conny Lüders
Choreographie: Roswitha Stadlmann
Choreinstudierung: Thomas Böttcher
Konzerte | Konzert

SWR Symphonieorchester / Currentzis

"Schostakowitsch: Symphonie Nr. 7"

SWR Symphonieorchester
Teodor Currentzis, Dirigent

Dmitri Schostakowitsch: Symphonie Nr. 7 C-Dur op. 60 »Leningrader« (1941)

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft
Aufführungen | Jugendprogramm

Liberté – Die jungen Räuber*innen

Musiktheater von und für Jugendliche

Jugendoper 2019

Mit Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, Gioacchino Rossini, Giuseppe Verdi, Dimitri Schostakowitsch, Carl Orff u.a.

In diesem Jahr stellen sich 50 talentierte junge Menschen auf der Opernbühne der Frage nach dem Schicksal: Wie viel Freiheit habe ich in der Gestaltung meines eigenen Lebens? Die jungen Räuber*innen (Chor) leben zu Beginn des Stückes in einer diktatorischen Gesellschaft, sind unmündig und fremdbestimmt. Eine plötzliche Veränderung von außen rüttelt sie wach und lässt sie zu selbstbestimmten Individuen werden. Fragen der sozialen Gerechtigkeit und des gesellschaftlichen Status führen in Folge dessen zur politischen Revolution – stets von privaten Liebesdramen und der Frage nach freien Entscheidungen im eigenen Leben begleitet. Die Figuren der Solist*innen
Familie | Sonderführung

Schule im Steinbruch - "Die Zauberflöte" backstage

Bei "Schule im Steinbruch" haben Schulklassen die einzigartige Möglichkeit, Einblicke hinter die Kulissen der Opern-Produktion "Die Zauberflöte" zu erhalten und live eine Probe zu erleben.

Am Dienstag, dem 25. Juni 2019, öffnet der Steinbruch St. Margarethen zwischen 09.00 und 11.30 Uhr seine Tore für alle SchülerInnen (ab 10 Jahren) und gibt Einblicke in die Produktion „Die Zauberflöte“.

Interessierte können live eine Probe von Mozarts Oper erleben, den Blick hinter die Kulissen wagen, technische Details zum Bühnenbild erhalten und Einblick in die Kostümwelt einer Opernproduktion bekommen.

Anmeldungen zur kostenfreien Veranstaltung an: a.klampfer@arenaria.at. (Achtung, begrenztes Platzkontingent!)

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Die Highlights für Ihre Schulklasse:
Steinb
Aufführungen | Oper

L'elisir d'amore

Gaetano Donizetti

Adina, Gutspächterin in einem eher abgelegenen Dorf, ist jung, reich - und belesen. Der mittellose Nemorino bewundert sie. Den Landleuten trägt sie eine rührende Version der Geschichte von Tristan und Isolde vor, findet sie aber reichlich komisch: Tristan, von Isolde ungeliebt, erhält von einem Wundermann einen Liebestrank, durch dessen Zauber Isoldens Herz bezwungen wird. Adina ist froh, dass es derlei Tränke nicht mehr gibt. Nemorino, der sie - obwohl er nicht erhört wird - innig liebt, hat aufmerksam zugehört. Sergeant Belcore rückt ein und bezieht mit seinen Soldaten Quartier. Adina gegenüber gibt er sich galant, fordert aber gleich auch ihre Liebe.

Dirigent: Marco Armiliato
nach einer Inszenierung von Otto Schenk
Ausstattung: Jürgen Rose
Aufführungen | Oper

Le Nozze di Figaro

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

Wolfgang Amadeus Mozarts Le nozze di Figaro - eines der beliebtesten und meistgespielten Werke an der Wiener Staatsoper - erzählt von einem "tollen Tag": Ein Ausnahmewerk in musikalischer Hinsicht, das auf dem kongenialen Libretto von Lorenzo Da Ponte basiert.

Dirigent: Sascha Goetzel
Regie: Jean-Louis Martinoty
Bühne: Hans Schavernoch
Kostüme: Sylvie de Segonzac
Licht: Fabrice Kebour
Aufführungen | Theater

Liebesgeschichten und Heiratssachen

Posse mit Gesang von Johann Nestroy

Sterben, das is' keine Kunst, das is' in ein Augenblick vorbei, aber ich hab Jahr lang mit ihr leben wollen, das is' ein anderes Numero.

In der Familie von Florian Fett, einem Fleischselcher, der es zum reichen Schlossherrn gebracht hat, führt die Liebe zu fatalen Irrungen und Wirrungen. Fetts Tochter Fanny ist in den Kaufmannssohn Anton verliebt, Ulrike, eine entfernte Verwandte, liebt den scheinbar mittellosen Alfred, und der „Viechkerl“ Nebel hat ein Auge auf Lucia Distel, die unansehnliche, aber vermögende Schwägerin des Hausherrn geworfen. Doch die amourösen Eskapaden werden von Fett durchkreuzt und seinen wirtschaftlichen Interessen unterworfen: Aus verblasenen Liebesgeschichten sollen handfeste Heiratssachen werden. Fetts erklärtes Ziel ist es, sein Vermögen zu vermehren. Der Pa
Aufführungen | Musical

Bodyduard - Das Musical

Erstmals in Österreich!

Die Vereinigten Bühnen Wien zeigen die internationale Erfolgsproduktion BODYGUARD – DAS MUSICAL, basierend auf einem der größten Kino-Blockbuster aller Zeiten, ab September im Ronacher.

Spektakuläre Choreographien, die Songs des „Grammy“-prämierten Film-Soundtracks und noch zahlreiche weitere Welthits – in englischer Sprache gesungen – garantieren dem Publikum ein Live-Erlebnis der Extraklasse. Die spannende, gefühlvolle Geschichte des Musicals und Songs wie One Moment in Time, I Wanna Dance With Somebody, I Have Nothing, Queen of the Night, The Greatest Love Of All oder Saving All My Love sorgen für Gänsehaut-Feeling. Eine der bewegendsten Balladen aller Zeiten, I Will Always Love You, rundet einen unvergesslichen Theaterabend ab.

Drehbuch Film Bodyguard: Lawrence Kasdan
Buch Bodyg
 
Konzerte | Konzert

Konzert "altus que" mit dem Pandolfis Consort und Nicholas Spanos

altus que

Nicholas Spanos, Countertenor

Pandolfis Consort
Elżbieta Sajka-Bachler, Viola und Violetta
Ingrid Rohrmoser, Viola
Thomas Spring, Violoncello
Chiara Massini, Cembalo

Werke für Violen da braccio und Stimme von Reichenauer, Mayr, Lindenmann, Krieger, Rosier u.a. Musiziert wird auf historischem Instrumentarium.

Eintrittskarten sind zum Preis von € 18,00 erhältlich
Kartenbestellungen unter 0699/11 16 62 75 oder info@alte-musik.co.at, www.pandolfisconsort.at


Veranstalter

Alte Musik in St. Ruprecht
Aufführungen | Jugendprogramm

Liberté – Die jungen Räuber*innen

Musiktheater von und für Jugendliche

Jugendoper 2019

Mit Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, Gioacchino Rossini, Giuseppe Verdi, Dimitri Schostakowitsch, Carl Orff u.a.

In diesem Jahr stellen sich 50 talentierte junge Menschen auf der Opernbühne der Frage nach dem Schicksal: Wie viel Freiheit habe ich in der Gestaltung meines eigenen Lebens? Die jungen Räuber*innen (Chor) leben zu Beginn des Stückes in einer diktatorischen Gesellschaft, sind unmündig und fremdbestimmt. Eine plötzliche Veränderung von außen rüttelt sie wach und lässt sie zu selbstbestimmten Individuen werden. Fragen der sozialen Gerechtigkeit und des gesellschaftlichen Status führen in Folge dessen zur politischen Revolution – stets von privaten Liebesdramen und der Frage nach freien Entscheidungen im eigenen Leben begleitet. Die Figuren der Solist*innen
Aufführungen | Oper

Aida

Giuseppe Verdi

Die Äthiopier bedrohen unter der Führung ihres Königs Amonasro aufs Neue das ägyptische Reich. Auf Rat der Göttin Isis soll Radames als Feldherr an der Spitze der ägyptischen Krieger gegen die Äthiopier ziehen. Radames träumt von Ehre und Ruhm - und von Aida, die als äthiopische Sklavin der ägyptischen Königstochter Amneris dient. Geheime, innige Liebe verbindet Radames und Aida. Aber auch Amneris begehrt den jungen, tapferen Krieger leidenschaftlich. Plötzlicher Argwohn erwacht in ihr, als sie der Blicke zwischen den Verliebten gewahr wird. Unter Jubel und Zeremonien wird Radames vom König die Feldherrnwürde übertragen.

Dirigent: Marco Armiliato
Regiekonzept: Nicolas Joel
Ausstattung: Carlo Tommasi
Choreographie: Jan Stripling
Aufführungen | Musical

Bodyduard - Das Musical

Erstmals in Österreich!

Die Vereinigten Bühnen Wien zeigen die internationale Erfolgsproduktion BODYGUARD – DAS MUSICAL, basierend auf einem der größten Kino-Blockbuster aller Zeiten, ab September im Ronacher.

Spektakuläre Choreographien, die Songs des „Grammy“-prämierten Film-Soundtracks und noch zahlreiche weitere Welthits – in englischer Sprache gesungen – garantieren dem Publikum ein Live-Erlebnis der Extraklasse. Die spannende, gefühlvolle Geschichte des Musicals und Songs wie One Moment in Time, I Wanna Dance With Somebody, I Have Nothing, Queen of the Night, The Greatest Love Of All oder Saving All My Love sorgen für Gänsehaut-Feeling. Eine der bewegendsten Balladen aller Zeiten, I Will Always Love You, rundet einen unvergesslichen Theaterabend ab.

Drehbuch Film Bodyguard: Lawrence Kasdan
Buch Bodyg
Ausstellungen | Ausstellung

Zuhanden Ihrer Majestät

Medaillen Maria Theresias

Das Münzkabinett des Kunsthistorischen Museums bewahrt sowohl in quantitativer als auch qualitativer Hinsicht die exquisiteste Sammlung an Medaillen Maria Theresias. Es gibt daher keinen geeigneteren Ort und Zeitpunkt, um anlässlich des 300. Geburtstags der Monarchin am 13. Mai 2017, ihr gesamtes Leben im Spiegel ihrer Medaillen Revue passieren zu lassen.

Medaillen dienten der dynastischen Erinnerungskultur und versprachen dank ihrer höheren Auflagenzahl, ihrer materialbedingten Langlebigkeit und ihrer dem handlichen Format geschuldeten Mobilität ein Stück Geschichtsschreibung für die Ewigkeit zu sein. Diese „Denkmäler en miniature“ wurden zeitgenössisch als Schau- und Denkmünzen bezeichnet. Sie entwickelten sich zu begehrten Sammel- und Tauschobjekten und konnten als kaiserliche Gesche
Ausstellungen | Ausstellung

Lisl Ponger

The Master Narrative

Auf Einladung des Weltmuseums Wien zeigt das MuKul, das (fiktive) Museum für fremde und vertraute Kulturen, eine Ausstellung der Künstlerin Lisl Ponger. Sechs großformatige, inszenierte Fotografien in Leuchtkästen sowie eine einen Museumstag lang dauernde 2-Kanal-Installation mit dem Titel The Master Narrative und Don Durito laden die BesucherInnen auf Entdeckungsreisen ein.

In Tahiti werden sie Zeugen einer Konferenz. Auf einer Gartenparty in einer tropischen, in der Säulenhalle des Weltmuseums Wien gelegenen Landschaft, unterhalten sich Christoph Kolumbus und Margaret Mead bei einem Glas Wein, während Franz Boas Kunststücke vorführt. Die Künstlerin selbst trifft Vorbereitungen, um als teilnehmende Beobachterin ihrer Arbeit nachzugehen, während Indian(er) Jones den roten Vorhang lüftet
Ausstellungen | Ausstellung

The Last Day

Fotoausstellung von Helmut Wimmer im Bassano Saal

Der Fotograf Helmut Wimmer begleitet die Ganymed-Serie im Kunsthistorischen Museum bereits seit Jahren mit seinen einfühlsamen und aufregenden Autorenporträts. Für GANYMED NATURE lässt er die Natur über das Haus am Ring hereinbrechen und in die Säle eindringen. Sein fotografisches Projekt The Last Day, bestehend aus 12 Tableaus, ist inspiriert von historischen Gegebenheiten und Umweltkatastrophen: Die Natur tritt hier im poetischsten Sinne ganz und gar in den Vordergrund. Erde und Wasser bahnen sich ihren Weg durch die Säle. Felsen bemächtigen sich der Interieurs. Laub und Gehölz bedecken antike Büsten. Ein visueller Dialog zwischen zwei gegensätzlichen Welten nimmt die BetrachterInnen mit auf eine Reise, in der Gewalt und Wut, Erinnerung und Anklage ebenso spürbar werden, wie Innehalten u
Ausstellungen

Mark Rothko

Mark Rothko (1903–1970) gehört zu den bedeutendsten Künstlern des zwanzigsten Jahrhunderts. Zum ersten Mal überhaupt werden nun seine Werke in Österreich gezeigt. Die Ausstellung bietet mit über vierzig seiner Hauptwerke einen Überblick über Rothkos gesamtes Schaffen – von seinen figurativen Anfängen in den 1930er Jahren über die Werke, die er im folgenden Jahrzehnt in seiner sogenannten Übergangsphase schuf, bis zu den revolutionären Bildern aus den 1950er und 1960er Jahren. Kate und Christopher Rothko, die Kinder des Malers, waren von Beginn an in das Projekt eingebunden und haben sich bereit erklärt, eine Reihe bedeutender Werke aus der Familiensammlung für die Ausstellung zu leihen.

Die Ausstellung wird im Kunsthistorischen Museum gezeigt, dessen historische Sammlungen fünftausend J
Ausstellungen | Ausstellung

Alles tanzt

Kosmos Wiener Tanzmoderne

Wien zählte bis in die 1930er Jahre zu den internationalen Umschlagplätzen für modernen Tanz. Die Ausstellung unternimmt den Versuch, die für die europäische Tanzmoderne zentralen Tänzerinnen und Choreografinnen ‒ wie Grete Wiesenthal, Gertrud Bodenwieser und Rosalia Chladek ‒ in die große Wien-Erzählung einzuschreiben. Sie veranschaulicht die Vielfalt und Dichte einer brodelnden Tanzszene und widmet sich auch der Zeitgeschichte: NS-Diktatur, Verfolgung und Exil der Künstlerinnen. Über Bewegungslehren und Themenkreise lassen sich Fäden spinnen zwischen einem produktiven und gesellschaftskritischen Geist von damals und heute. Dem entsprechend endet die von Andrea Amort kuratierte und Thomas Hamann gestaltete Schau nicht historisch, sondern mit Statements von in Wien ansässigen,
Ausstellungen | Ausstellung

Über Leben am Land

Wenn vom Leben am Land gesprochen wird, dann tauchen die unterschiedlichsten Bilder vor dem geistigen Auge auf. Von Agrarromantizismus bis zur Provinztristesse reichen die Beschreibungen, die von eigenen Erfahrungen genauso geprägt sind, wie durch medial konsumierte Geschichten und Darstellungen - Dorfbilder und Dorfwirklichkeit liegen mitunter weit auseinander. Die Ausstellung Über Leben am Land im KUNST HAUS WIEN unterzieht das aktuelle Leben am Land mit Fokus auf Europa und USA einer fotografischen und künstlerischen Analyse.

Wie zeigt sich die Lebenswelt in der dörflichen Gemeinschaft, in der selbstgewählten Einsiedelei, in der öden Provinz, in der ruralen Idylle - zwischen gesellschaftlicher Vielfalt, alternativen Lebenskonzepten und infrastruktureller Auflösung? Diese Fragen stell
Ausstellungen | Ausstellung

Der Meister von Heiligenkreuz

Diese Ausstellung in der Kunstkammer vereint erstmalig alle bekannten Werke des sogenannten Meisters von Heiligenkreuz. Das Kunsthistorische Museum bewahrt seit 1926 das namensgebende Tafelbild dieses Malers, der zu den eigenwilligsten und zugleich rätselhaftesten Künstlerpersönlichkeiten aus der Zeit um 1400 in Österreich zählt. Sein aus Stift Heiligenkreuz bei Wien stammendes Diptychon, das erst vor Kurzem umfassend restauriert wurde, zeigt auf den Innenseiten die Verkündigung Mariae und die Vermählung der hl. Katharina.

Heute in der Kunstkammer ausgestellt, verrät das Werk in der subtilen Ausführung und den graziösen Figuren, dass der heute als Meister von Heiligenkreuz titulierte Anonymus seine Ausbildung im Umfeld der Pariser Hofkunst erfahren haben muss. Von dort scheint der wohl
Ausstellungen | Ausstellung

Die Neue Sachlichkeit

Vom 3. April bis 7. Juli 2019 werden in zwei Galerieräumen Gemälde aus der Sammlung der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) im Rahmen der Ausstellung Monet bis Picasso. Die Sammlung Batliner präsentiert. Unter dem Titel Die Neue Sachlichkeit in Österreich werden 22 bedeutende Werke von Alfons Walde, Rudolf Wacker, Franz Sedlacek, Josef Floch, Albin Egger-Lienz, Herbert von Reyl-Hanisch, Viktor Planckh, Karl Hauk, Robert Kloss und Greta Freist gezeigt.

Neben der Fortführung des malerischen Expressionismus Oskar Kokoschkas etabliert sich in Österreich in den 1920er-Jahren eine gegenläufige Bewegung: die Neue Sachlichkeit. Die Bezeichnung stammt von der legendären gleichnamigen Ausstellung nachexpressionistischer Kunst in Mannheim 1925. Hauptmerkmal ist die größtmögliche Tilgung des Ausd
Ausstellungen | Ausstellung

Die Eleganz der Hosokawa

Tradition einer Samurai-Familie

Aus Anlass des 150-jährigen Jubiläums der Unterzeichnung des Freundschafts-, Handels- und Schifffahrtvertrags der beiden Monarchien Japan und Österreich-Ungarn im Jahr 1869, zeigt das Weltmuseum Wien eine Ausstellung aus der Sammlung der Daimyō Familie Hosokawa. Die Familienmitglieder dieser Kriegerelite von Samurais dienten seit der Muromachi Periode (1333–1568) dem Shogun. Die Generäle der Familie Hosokawa fochten Schlachten auf Seiten der Shogune und dienten ihnen darüber hinaus als Militärgouverneure in der Verwaltung. Ihren Hauptsitz hatte die Familie ab der Edo-Periode (1600–1868) in der Domäne Kumamoto.
Ausstellungen | Ausstellung

Nepal Art Now

Zeitgenössische Kunst Nepals

Das Weltmuseum Wien zeigt die bisher umfangreichste Ausstellung zu modernen und zeitgenössischen Kunst Nepals. Der Bogen der gezeigten Werke spannt sich von herausragenden Arbeiten aus den 1950er Jahren bis zu der gerade im Entstehen begriffenen pulsierenden jungen Kunstszene. Die Werke helfen nicht nur die Rolle des Westens im internationalen Kontext neu zu bestimmen, sondern zeigen auch wie sich das Lokale, das Nationale und das Globale durchdringen.
Ausstellungen | Ausstellung

Aus dem Stegreif!

Ein gemeinsamer Blick auf die Commedia dell'arte

Die Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien und das Theatermuseum präsentieren eine kleine Auswahl von erlesenen Exponaten von Jan Miel (1599–1664) und Lodovico Ottavio Burnacini (1633-1707) zur Commedia dell’arte.

Die Commedia dell’arte mit ihren charakteristischen Masken, wie z. B. Arlecchino, Pantalone, Capitano, Brighella oder Dottore, nahm ihren Ausgang von den Darbietungen der Jahrmarktskünstler und Scharlatane, die im Mittelalter auf Straßen und Märkten auftraten. Diese Künstler entwickelten sich in der Renaissance zu angesehenen Berufsschauspielern. Immer auf Reisen und allseits wegen ihrer gewitzten und akrobatischen Auftritte gefragt, fanden sie bald auch Zutritt zu den europäischen Höfen.

Wie beliebt die Commedia dell’arte, ihre Figuren und Verkleidungen im 1
Ausstellungen | Ausstellung

Die Spitze tanzt

150 Jahre Ballett an der Wiener Staatsoper

Das Wesen des klassischen Balletts im traditionsreichen Opernhaus am Ring steht im Zentrum der von Andrea Amort kuratierten Ausstellung. In acht Stationen wird Merkmalen nachgespürt, die die Geschichte des Ballett-Ensembles von der Kaiser-Zeit über das 20. Jahrhundert bis zur unmittelbaren Gegenwart prägen: darunter Dem Adel verpflichtet, Fanny Elßler – Role model, Wiener Dramaturgie sowie Paris & Wien. Thematisiert wird auch das Schaffen markanter Persönlichkeiten wie Josef Hassreiter, Gerhard Brunner, Rudolf Nurejew, Renato Zanella und Manuel Legris.

Die Schau ist eine Kooperation mit dem Wiener Staatsballett.
Ausstellungen | Ausstellung

NITSCH. Räume aus Farbe

Für Hermann Nitsch stellt die Malerei eine der Disziplinen seines Orgien Mysterien Theaters dar. Sie ist zutiefst in Aktionismus, Performance, in der Multimedialität verankert. Die Malerei ist der Ursprung der Aktionen und zugleich deren Ergebnis. Mit der Ausstellung NITSCH. Räume aus Farbe sollen nun Nitschs Bilder in der ALBERTINA erstmals nicht als Teil eines größeren Ganzen, sondern als Malerei für sich betrachtet werden.

Nitschs Malerei sprengt die Dimensionen des Tafelbilds, erobert flächendeckend die Wand und greift als umfassende Installation in den Raum ein. Die Ausstellung zeigt einen Künstler, der seine Malerei seit den 1960er Jahren kontinuierlich weitergedacht und für jede Malaktion, jede Gruppe an Werken eine eigene spezifische Herangehensweise entwickelt hat, deren Result
Ausstellungen | Ausstellung

UNCANNY VALUES

Künstliche Intelligenz & Du

Eine Ausstellung des MAK im Rahmen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019

Mit der Ausstellung UNCANNY VALUES. Künstliche Intelligenz & Du erforscht das MAK eines der wichtigsten Themen der kommenden Jahrzehnte, das auf alle Bereiche unseres Lebens folgenreiche Auswirkungen haben wird: künstliche Intelligenz (KI).

Um die Potenziale von KI und den damit verbundenen Technologien zu verstehen, mitzugestalten und sinnvoll einzusetzen, bedarf es einer neuen kulturellen Sensibilität, die diese Ausstellung anregen will. Multimediale Installationen von 18 internationalen KünstlerInnen und DesignerInnen stehen in einem großzügigen Parcours im Dialog mit Beispielen und Szenarien aus aktuellen Anwendungsgebieten von KI.

#uncannyvalues

mak.at
viennabiennale.org
Ausstellungen | Ausstellung

VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019

SCHÖNE NEUE WERTE. Unsere Digitale Welt gestalten

Wir rasen auf der Überholspur in eine radikal neue digitale Zukunft. Wo bleiben die Werte? Welche bleiben auf der Strecke, welche neuen Werte brauchen wir, um diesen rasanten Change souverän zu leben und zu gestalten? Die Vienna Biennale for Change 2019: SCHÖNE NEUE WERTE. Unsere Digitale Welt gestalten startet aus einer interkreativen, pluralen Perspektive von bildender Kunst, Design und Architektur eine grundlegende Debatte über Werte für das digitale Zeitalter.

Die Veranstalter der Vienna Biennale – MAK, Universität für angewandte Kunst Wien, Kunsthalle Wien, Architekturzentrum Wien und Wirtschaftsagentur Wien, sowie Slovak Design Center als Associate Partner und AIT Austrian Institute of Technology als außeruniversitärer Forschungspartner – erforschen an mehreren Standorten sinnstif
Ausstellungen | Ausstellung

Sean Scully. Eleuthera

Sean Scully ist vor allem für seine ausdrucksstarken abstrakten Gemälde farbiger Streifen oder Rechtecke bekannt. Die ALBERTINA präsentiert nun erstmals eine Werkserie, die Scully von einer ganz neuen Seite zeigt. Die Serie Eleuthera aus 2016/17 hat ein sehr privates Sujet zum Hauptthema: sie besteht aus 23 großformatigen Ölgemälden, die Oisín, den siebenjährigen Sohn Sean Scullys, beim Spielen am Strand von Eleuthera, einer Insel der Bahamas, zeigen. In der Ausstellung werden alle Ölgemälde sowie kleinere Pastelle, Zeichnungen und Fotoarbeiten zu sehen sein.
Ausstellungen | Ausstellung

Dauerausstellung

Mit der als Dauerleihgabe übernommenen Sammlung Batliner wird erstmals in der Geschichte der Albertina eine Dauerausstellung etabliert. Präsentiert werden die Malerei des französischen Impressionismus. Pointilismus und Fauvismus mit Werken von Monet, Renoir, Degas, Cézanne, Signac, Matisse, Vlaminck sowie der deutsche Expressionismus mit den Künstlergruppen “Die Brücke“ und “Der Blauer Reiter”. Ein eigener Bereich ist den Arbeiten der russischen Avantgarde, im Besonderen Werken von Chagall und Malewitsch, eingeräumt. Einen Höhepunkt der Schau stellen zehn Gemälde sowie Zeichnungen und Druckgraphiken von Picasso dar.  
Ereignisse | Ausstellung

ULRIKE KAUFMANN (AT): Ulrike Kaufmann Lebenswerk

Festivalprogramm Extras: Ausstellung

Es waren nicht einfach nur Kostüme oder Bühnenbilder, die Ulrike Kaufmann in ihrem Leben geschaffen hat, sondern vielmehr in Stoff geformte Träume, in Material verwandelte Texte. Diese Künstlerin konnte Visionen von zeitloser Magie heraufbeschwören und so ein Bildertheater miterschaffen, das zwischen Ariane Mnouchkines Théâtre du Soleil und dem Cirque du Soleil eine eigene Position einnimmt. Ulrike Kaufmann (1953–2014) schuf die überwältigenden Prospekte, Puppen und Gewänder des Serapions Ensembles, das sie 1973 gemeinsam mit Erwin Piplits gegründet hatte. Aus der vazierenden Truppe Pupodrom wurde 1980 das Serapions Theater, das erst am Wallensteinplatz residierte und dann aus einer Ruine das heutige Odeon erstehen ließ. Dort ist nun unter dem Titel Ulrike Kaufmann – Lebenswerk zu bewunder
Ausstellungen | Museum

Kunst Haus Wien
Museum Hundertwasser

  • von Friedensreich Hundertwasser gestaltet
Ausstellungen | Museum

MAK - Museum für angewandte Kunst Wien

  • MAK – Museum für angewandte Kunst
Konzerte | Konzert

Bolschoi Don Kosaken

  • Konzerte in Österreich, Deutschland und der Schweiz
Familie | Theater

Marionettentheater Schloss Schönbrunn

  • International ausgezeichnetes Marionettenspiel, modernste Bühnentechnik, imperiales Ambiente und kunstvoll von Hand gefertigte Marionettenfiguren.
Ausstellungen | Museum

Österreichische Nationalbibliothek

  • Die Österreichische Nationalbibliothek ist die größte Bibliothek des Landes und bietet im Prunksaal und den 5 Museen permanent Ausstellungen und Veranstaltungen.
Ausstellungen | Museum

Wien Museum

  • Das Wien Museum ist ein urbanes Universalmuseum mit einem breiten Spektrum von Sammlungen und Ausstellungen.
Ereignisse | Festival

Jazz Fest Wien

  • JazzFest Wien: jazz, music & arts
  • Das Jazz Fest Wien findet jährlich im Sommer statt.
Ereignisse | Theater

Brut Wien

  • brut ist eine Produktions- und Spielstätte für Performative Künste
Aufführungen | Theater

Kosmos Theater Wien

  • Spielort, der explizit Künstlerinnen gewidmet ist - Theater, Tanz, Ausstellungen etc.
Aufführungen | Theater

Gloria Theater Wien

  • Theater, Kabarett, Varieté und Kindertheater
Ausstellungen | Museum

Naturhistorisches Museum Wien

  • Eines der bedeutenden Museen der Welt - seine frühesten Sammlungen sind über 250 Jahre alt
Ausstellungen | Museum

Technisches Museum Wien

  • Das Technische Museum Wien bietet auf einer Fläche von etwa 22.000 m² Raum für interessante Einblicke in die Welt der Technik.
Ausstellungen | Museum

Schloss Esterházy

  • Eines der schönsten Barockschlösser Österreichs
Ausstellungen | Museum

Burg Forchenstein

  • Burg Forchtenstein ist als eines der bedeutendsten Wahrzeichen des Burgenlandes auf den Ausläufern des Rosaliengebirges gelegen:
Ausstellungen | Museum

Schloss Lakenbach

  • Im Museum im Schlosskomplex des Renaissanceschlosses Lackenbach ist man der Natur auf der Spur.
Familie | Ausflug

Donau Insel Wien

  • Eine künstliche Insel zwischen der Donau und der Neuen Donau die als Freizeit- und Erholungsgebiet dient.
Literatur | Messe

Buch Wien

  • Internationale Messe und Lesefestwoche
  • jährlich im Herbst
Ereignisse | Konzert

Universität für Musik & darst. Kunst Wien

  • Bis zu über 1000 Veranstaltungen und Aufführungen pro Jahr finden in der Universität und andernorts in Wien statt.
Sehenswürdigkeiten | Schloss

Schloss Esterházy

  • Eines der schönsten Barockschlösser Österreichs
Sehenswürdigkeiten | Schloss

Burg Forchtenstein

  • Burg Forchtenstein ist als eines der bedeutendsten Wahrzeichen des Burgenlandes auf den Ausläufern des Rosaliengebirges gelegen
Sehenswürdigkeiten | Schloss

Schloss Lackenbach

  • Im Museum im Schlosskomplex des Renaissanceschlosses Lackenbach ist man der Natur auf der Spur.
Aufführungen / Oper Volksoper Wien Wien, Währingerstraße 78
Ausstellungen / Museum Albertina Wien Wien, Albertinaplatz 1
Ausflüge / Freizeitpark Wien Wien, Obere Augartenstr. 40
Sehenswürdigkeiten / Kirche Stephansdom Wien Wien, Stephansplatz
Konzerte / Konzert Wiener Konzerthaus Wien, Lothringerstraße 20
Ereignisse / Festspiele Wiener Festwochen Wien, Lehárgasse 11/1/6
Familie / Oper Junge Volksoper Wien Wien, Währingerstraße 78
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schloss Schönbrunn Wien Wien, Schloß Schönbrunn
Aufführungen Theater an der Wien Das Opernhaus Wien, Linke Wienzeile 6
Ausstellungen / Museum Kunsthistorisches Museum Wien Wien, Neue Burg
Ereignisse / Festival ImpulsTanz Wien Wien, Museumstraße 5/21
Familie / Kinderprogramm Esterhazy Kids Eisenstadt, Esterházyplatz 5
Aufführungen Burgtheater Wien Wien, Universitätsring 2
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Wiener Rathaus Wien, Friedrich-Schmidt-Platz 1
Aufführungen / Oper Wiener Staatsoper Wien, Opernring 2
Konzerte / Kinderprogramm classic.Esterhazy Eisenstadt Eisenstadt, Esterházyplatz 5
Sehenswürdigkeiten / Schloss Hofburg Wien Wien, Hofburg - Michaelerkuppel
Aufführungen / Musical Raimund Theater Wien Wien, Wallgasse 18-20
Ausstellungen / Museum Weltmuseum Wien Wien, Heldenplatz
Aufführungen / Musical Ronacher Wien Wien, Seilerstätte 9
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Palmenhaus Wien Wien, Schönbrunner Schlossstraße
Ausstellungen / Museum Theatermuseum Wien Wien, Lobkowitzplatz 2
Ereignisse / Tanz Tanztheater Wuppertal Pina Bausch Wuppertal, Kurt-Drees-Straße 4
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Hundertwasser Village Wien Wien, Kegelgasse 34-38
Familie / Gebäude Prater Wien Wien, Prater 7
Ereignisse / Festival Festival Herbstgold Eisenstadt Eisenstadt, Esterházyplatz 5
Ausstellungen / Museum Kunst Haus Wien
Museum Hundertwasser
Wien, Untere Weißgerberstraße 13
Ausstellungen / Museum MAK - Museum für angewandte Kunst Wien Wien, Stubenring 5
Konzerte / Konzert Bolschoi Don Kosaken Strasshof, Flugfeldstraße 9
Familie / Theater Marionettentheater Schloss Schönbrunn Wien, Hofratstrakt
Ausstellungen / Museum Österreichische Nationalbibliothek Wien, Josefsplatz 1
Ausstellungen / Museum Wien Museum Wien, Karlsplatz 8
Ereignisse / Festival Jazz Fest Wien Wien, Lammgasse 12/8
Ereignisse / Theater Brut Wien Wien, Karlsplatz 5
Aufführungen / Theater Kosmos Theater Wien Wien, Siebensterngasse 42
Aufführungen / Theater Gloria Theater Wien Wien, Prager Straße 9
Ausstellungen / Museum Naturhistorisches Museum Wien
Ausstellungen / Museum Technisches Museum Wien Wien, Mariahilfer Straße 212
Ausstellungen / Museum Schloss Esterházy Eisenstadt, Esterházyplatz 5
Ausstellungen / Museum Burg Forchenstein Forchtenstein, Melinda-Esterházy-Platz 1
Ausstellungen / Museum Schloss Lakenbach Lackenbach, Schloss 1
Familie / Ausflug Donau Insel Wien Wien, Donauinsel
Literatur / Messe Buch Wien Wien, Messepl. 1
Ereignisse / Konzert Universität für Musik & darst. Kunst Wien Wien, Anton-von-Webern-Platz 1
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schloss Esterházy Eisenstadt, Esterházyplatz 5
Sehenswürdigkeiten / Schloss Burg Forchtenstein Forchtenstein, Melinda-Esterházy-Platz 1
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schloss Lackenbach Lackenbach, Schloss 1
Aufführungen / Aufführung Architekturzentrum Wien Wien, Museumsplatz 1
Mi, 19.6.2019, 17:30 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH Wien, Karlsplatz
Do, 20.6.2019, 20:15 Uhr
Ereignisse / Symposium Architekturzentrum Wien Wien, Museumsplatz 1
Fr, 21.6.2019, 13:00 Uhr
Ereignisse / Symposium Architekturzentrum Wien Wien, Museumsplatz 1
Fr, 21.6.2019, 13:00 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH Wien, Karlsplatz
Fr, 21.6.2019, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH Wien, Karlsplatz
Sa, 22.6.2019, 20:15 Uhr
Konzerte / Konzert Alte Musik in St. Ruprecht Wien, Ruprechtsplatz 1
Mo, 24.6.2019, 19:30 Uhr
Konzerte / Konzert Alte Musik in St. Ruprecht Wien, Ruprechtsplatz 1
Di, 25.6.2019, 19:30 Uhr
Ausstellungen / Museum Haus der Musik Wien Wien, Seilerstätte 30
Ausstellungen / Museum Hofmobiliendepot. Möbel Museum Wien Wien, Andreasgasse 7
Familie / Museum Kindermuseum "Schloss Schönbrunn erleben" Wien, Schloß Schönbrunn
Ausstellungen / Museum Österreichisches Filmmuseum Wien Wien, Augustinerstraße 1
Aufführungen / Theater KosmosTheater Wien, Siebensterngasse 42
Ereignisse / Tanz Pasional Tango Club Vienna wien, Gärtnergasse 15
Ausstellungen / Museum ZEBRA Zentrum f. Moderne u. Klassische Fotografie Wien, Burggasse 46
Literatur / Lesung read!!ing room Raum für (Alltags)kultur Wien, Anzengrubergasse 19/1
Aufführungen / Theater Schauspielhaus Wien Wien, Porzellangasse 19
Familie / Familienprogramm DSCHUNGEL WIEN Wien, Museumsplatz 1
Aufführungen / Theater Odeon Wien, Taborstraße 10
Ausstellungen / Galerie Galerie Werkstatt NUU Wien Wien, Wilhelm Exner Gasse 15
Konzerte / Konzert Musik am 12ten Wien, Severin-Schreiber-Gasse 3
Aufführungen / Theater TAG Theater an der Gumpendorfer Straße Wien, Gumpendorfer Straße 67
Familie / Museum Schmetterlinghaus Wien, Burggarten Hofburg
Ausstellungen / Galerie Ostlicht. Galerie für Fotografie Wien Wien, Absberggasse 27
Ausstellungen / Galerie galerie GALERIE Wien Wien, Staudgasse 72
Konzerte / Kirchenmusik Konzerte Karlskirche Wien Salzburg, Innsbrucker Bundesstr. 47/9
Ausstellungen / Museum Museum Gugging Maria Gugging, Am Campus 2
Aufführungen / Theater Theater-Center-Forum Wien, Porzellangasse 50
Ausstellungen / Galerie Oxymoron Wien, Burggasse 98
Ausstellungen / Museum mumok Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien Wien, Museumsplatz 1
Aufführungen / Oper sirene Operntheater Wien, Währinger Strasse 15/2/9
Ereignisse / Symposium Initiative-Schwendermarkt Wien, Schwendermarkt 1
Konzerte / Kammermusik Pandolfis Consort Wien Wien, 1010

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.