zur Startseite

Veranstaltungskalender - Terminsuche

vom 22.11.2019 bis 29.11.2019
Ausstellungen | Ausstellung

Bronzen wie Tiere

Heide Dobberkau und ihre Tierwelten

Kunst haucht toten Materialien seit Jahrtausenden Leben ein. Menschen erschaffen dabei ganze Tierwelten. Sie vermitteln zwischen Natur und Kultur. Abstrahierende Zugänge wetteifern mit naturalistischen. Die Renaissance feierte die Antike, und „das sensible, lebendige Wesen der Tiere“ (HD) wurde seither auch zu einem Motiv für die Kunstmedaille.

Heide Dobberkau schuf ihre Tierwelten aus Metall, aber auch aus Holz und auf Papier. Über Jahrzehnte hinweg entwickelte sie so ihren persönlichen Stil. Das Münzkabinett würdigt die Künstlerin aus Anlass ihres 90. Geburtstages. Heide Dobberkaus „Bronzen wie Tiere“ begegnen dabei Tierwesen antiker Münzbilder und treten mit aktuellen Annäherungen an ihr Werk in Dialog.

Eine Sonderausstellung des Münzkabinetts – Staatliche Museen zu Berlin in Koop
Konzerte | Konzert

Konzerthausorchester Berlin | Sanderling | Wildschut

Konzerthausorchester Berlin
Michael Sanderlingm, Dirigent
Noa Wildschut, Violine

Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Violine und Orchester D-Dur KV 218
Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 4 Es-Dur („Romantische“)

Mit zwei Jahren hat sich Noa Wildschut, Jahrgang 2001, ein Mini-Cello ausgesucht, weil sie unbedingt ein größeres Instrument als ihre geigende Schwester spielen wollte. Ein Jahr später entdeckte sie aber selbst die Geige, bei der sie zu unserem Glück blieb. Die hochbegabte Niederländerin hat viele Preise gewonnen und wird von Anne-Sophie Mutter gefördert. 2016 war sie bereits zu Gast am Konzerthaus Berlin und spielt nun wie damals Mozart, dieses Mal sein fünftes Violinkonzert in D-Dur. Seine letzten vier schrieb der 19-Jährige in rascher Folge 1775 – wahrscheinlich, um selbs
Aufführungen | Theater

ugly duckling

von Bastian Kraft nach Hans Christian Andersen

"Ich träumte nie von soviel Glück, als ich noch das hässliche kleine Entlein war."

In den Märchen von Hans Christian Andersen stößt man immer wieder auf Transformationen: Die kleine Meerjungfrau verwandelt sich in einen Menschen, das hässliche Entlein in einen stolzen Schwan. Dass es sich bei diesen Verwandlungen auch um ein maskiertes Spiel mit Geschlechtlichkeit und Sexualität handelt, ist Ausgangspunkt für ein Projekt, das Andersens Märchen den Biografien von Berliner Dragqueens gegenüberstellt. Diese Protagonist_innen des urbanen Nachtlebens machen das Spiel mit Geschlechterrollen zum befreienden Spektakel. Dabei bewegen sie sich an der schillernden Grenze zwischen schamloser Selbstdarstellung und subkulturellem Sendungsbewusstsein. Die Transformation mittels Schminke und Perücken n
Aufführungen | Aufführung

Die Zauberflöte

Große Oper in zwei Aufzügen von Wolfgang Amadeus Mozart

Libretto von Emanuel Schikaneder

Über 300.000 Menschen in der ganzen Welt haben Die Zauberflöte in der gefeierten Inszenierung der britischen Theatertruppe »1927« und Barrie Koskys mit ihrer »köstlich-absurden Mischung aus Stumm- und Zeichentrickfilm« [BERLINER MORGENPOST] mittlerweile gesehen. Nach Stationen in Los Angeles, Shanghai, Madrid, Helsinki, Barcelona und Warschau ist sie nun auch in Paris, Seoul und Tokyo zu erleben – und natürlich in Berlin!

»Zu Hilfe, zu Hilfe, sonst bin ich verloren!« – Die Rettung Taminos vor der bedrohlichen Riesenschlange in allerletzter Sekunde ist der Beginn einer abenteuerlichen Reise in unbekannte Reiche auf der Suche nach der Liebe. Diese Liebe materialisiert sich für Tamino zunächst nur in einem Bild: dem Bild Paminas. Ist diese Liebe real? Od
Aufführungen | Kinderprogramm

Der kleine König Dezember

Ein Familienstück von Axel Hacke

Für alle ab 6 Jahren

Ein mittelalter Melancholiker, von Beruf Insbürogeher, bekommt Besuch vom kleinen König Dezember II. Klein ist der König, sehr klein, und im Reich des Monarchen gelten besondere Regeln: Je älter man wird, desto weniger weiß man, und je weniger man weiß, desto mehr hat man zu sagen. Gemeinsam erkunden die beiden das Zimmer des Königs voller Traumschachteln, beschreiten alltägliche Wege und schauen in die Sterne. Überall werden zuvor nie entdeckte Dinge sichtbar. Aber ist der kleine König wirklich da? Oder ist er nur ausgedacht? Ist nur wirklich, was man sehen kann? Und wer träumt hier eigentlich wen? Die wundersame Begegnung in der Geschichte von Axel Hacke stellt die Frage nach Phantasie und Wirklichkeit, Vorstellungskraft und eigenem Erleben.

Regie: Anne Bader
Aufführungen | Theater

Hekabe - Im Herzen der Finsternis

nach Homer und Euripides

Premiere: 22. November 2019

Woher kommt der Hass? Wie sucht er sich seine Opfer, was für Helden produziert er? Und wie tief ist er verwurzelt? Für eine kleine Archäologie des Hasses zielt die Inszenierung von Stephan Kimmig mit Euripides‘ Drama Hekabe ins Herz der Finsternis. Hekabe, Königin von Troja, ist die Übermutter der Antike, Inkarnation von Leid, Verlust und Klage, Mutter von fünfzig Söhnen und Töchtern, die alle dem trojanischen Krieg zum Opfer fallen. Doch anstelle von Empathie weckt sie bei den Gewinnern des Krieges nur Hass, vor allem bei Odysseus, dem listenreichen Strategen der Zerstörung. Unter allen Beutefrauen der besiegten Stadt ist die greise Königin diejenige, die er sich als Trophäe erwählt, um sie auf seiner Heimreise bis zur Entmenschung zu demütigen. Diese Ernied
Aufführungen | Theater

It Can´t Happen Here

nach dem Roman von Sinclair Lewis

Der fast vergessene Politroman des Literaturnobelpreisträgers Sinclair Lewis, It Can’t Happen Here, erlebt derzeit eine regelrechte Wiedergeburt. Geschrieben 1935 unter dem Eindruck der Machtergreifung Adolf Hitlers, erzählt Lewis die Geschichte des nicht für möglich gehaltenen Aufstiegs eines amerikanischen Polit-Outsiders und Populisten namens Buzz Windrip zum Präsidenten der Vereinigten Staaten. Windrip gewinnt die Wahl 1936 gegen Roosevelt und verwandelt die USA mit Unterstützung einer "Liga der Vergessenen Männer" binnen kürzester Zeit in eine Diktatur. Eines der ersten Opfer seiner Herrschaft ist neben der Unterwanderung der Justiz die Pressefreiheit, geschildert anhand des Zeitungsherausgebers Doremus Jessup, der unter den zunehmenden Repressalien zu leiden hat, zunächst auf dem Pap
Konzerte | Konzert

Konzerthausorchester Berlin | Sanderling | Wildschut

Konzerthausorchester Berlin
Michael Sanderlingm, Dirigent
Noa Wildschut, Violine

Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Violine und Orchester D-Dur KV 218
Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 4 Es-Dur („Romantische“)

Mit zwei Jahren hat sich Noa Wildschut, Jahrgang 2001, ein Mini-Cello ausgesucht, weil sie unbedingt ein größeres Instrument als ihre geigende Schwester spielen wollte. Ein Jahr später entdeckte sie aber selbst die Geige, bei der sie zu unserem Glück blieb. Die hochbegabte Niederländerin hat viele Preise gewonnen und wird von Anne-Sophie Mutter gefördert. 2016 war sie bereits zu Gast am Konzerthaus Berlin und spielt nun wie damals Mozart, dieses Mal sein fünftes Violinkonzert in D-Dur. Seine letzten vier schrieb der 19-Jährige in rascher Folge 1775 – wahrscheinlich, um selbs
Konzerte | Kammermusik

Mieczysław-Weinberg-Ensemble

Kammermusik zum 100. Geburtstag des Komponisten Mieczysław Weinberg

Mieczysław-Weinberg-Ensemble
Olga Makarova, Klavier
Mikhail Mordvinov, Klavier
Elena Prokhorova, Violine
Elena Zvyagina, Violoncello

Mieczysław Weinberg: Zwei Mazurken für Klavier op. 10
Mieczysław Weinberg: Wiegenlied für Klavier op. 1
Mieczysław Weinberg: Sonate für Violine und Klavier Nr. 6 op. 136bis
Oleg Ejges: Klaviersonate Nr. 3 h-Moll op. 14
Alexander Weprik: Drei Volkstänze op. 13b, für Violine, Violoncello und Klavier bearbeitet von Wladimir Kriukoff
German Galynin: Klaviertrio d-Moll
Valery Gavrillin: „Skizzen“ für Klavier zu vier Händen (Auswahl)

Veranstalter: Europäische Initiative für Kultur und Humanismus Mieczysław Weinberg e.V.
Aufführungen | Theater

Regime der Liebe

Komödie über Arrangements in Liebesbeziehungen
von Tanja Šljivar

(REŽIM LJUBAVI: Komedija o aranžmanima ljubavnih odnosa)
Aus dem Serbokroatischen von Mascha Dabić

Sie schluchzen. Sie plärren. Sie weinen. Sie klagen. Sie jammern. Sie heulen. Sie seufzen. Sie keuchen. Und stöhnen.

Das Stück wird zu einer postapokalyptischen Zeit erzählt. Zwei Probanden und ein letzter Mensch probieren sich an emotionaler Gewalt. Sechs Liebesarrangements im Verhältnis. Keine Stimme der Vernunft, aber ein Regime der Liebe, das seine Macht zurückgewinnt, indem es einen Kampf choreographiert. Alle Akteure zelebrieren die neue Liebe. Ohne Gesellschaft.

Regie und Musik: Nazanin Noori
Ausstattung: Carla Satoca Berges, Vanessa Vadineanu
Licht: Peter Grahn
Dramaturgie David Heiligers
Aufführungen | Schauspiel

HOWL

nach Allen Ginsberg

Uraufführung: 21. November 2019

1. Der amerikanische Dichter Allen Ginsberg fotografierte voller Leidenschaft – und so wie bekannte Street Photographer seiner Generation, etwa Lee Friedlander, Garry Winogrand, oder Robert Frank Bilder und Assoziationen ihres für sie sichtbaren Amerikas auf eigene ästhetische Weise sammelten, ist Ginsbergs berühmtes Gedicht Howl voll von einer Masse von Assoziationen, schwer und leicht zu entziffernden privaten und universellen Hinweisen, Momentaufnahmen der Wahrnehmung. Robert Frank veröffentlichte fast zeitgleich zu Howl sein Fotobuch Die Amerikaner und veränderte damit nicht nur den Lauf der Fotografie des 20. Jahrhunderts, sondern ebenso den Blick auf Amerika. Frank schaute, in seinen 1955/1956 aufgenommenen Bildern, unter die Oberfläche des amerikan
Aufführungen | Familienprogramm

Im Labyrinth der Bücher

- Junges Ensemble -

Bereit für ein Apfeltee-Geheimnis? Dann mach Dich mal gefasst auf spannende Reisen durch weltberühmte Märchen und Erzählungen.

Stell Dir vor, Du fliegst auf den Schwingen Deiner Fantasie zu Robin Hood in seinen dunklen Wald. Du landest bei Robinson Crusoe auf der einsamen Insel und entschwebst zu den drei Musketieren ins alte Paris. Wie das gehen soll? Dazu brauchen wir besagten Apfeltee, die schusselige Fee Appelina, jede Menge Bücher und Lea, Jule und Ben, die wir noch aus der letzten Young Show ‚Spiel mit der Zeit‘ kennen. Diesmal schütteln sie sich nicht mit einer defekten Spielkonsole durch die Zeit, sondern gehen mit ihrer neuen Klassenkameradin Mayla auf Fantasiereisen – indem sie Bücher lesen.

Da Ben Legastheniker ist, ist er auf die Lesekünste seiner Freundinnen angewiesen,
Konzerte | Konzert

Vivaldi & Bach - Meisterwerke des Barocks

Johann Sebastian Bach und Antonio Vivaldi sind zwei große Namen der Ära des musikalischen Barocks, deren Werke über Jahrhunderte nichts an Strahlkraft und Faszination verloren haben. Im Konzert des Berliner Residenz Orchesters sind mit Johann Bernhard Bach und Carl Philipp Emanuel Bach noch weitere Mitglieder der Bachfamilie zu hören. Die berühmtesten Violinkonzerte Vivaldis, die 4 Jahreszeiten, stehen gleichzeitig Pate für eine reizvolle Verknüpfung dieser herrlichen Werke mit jahreszeitlich inspirierten Stücken von Purcell und Haydn. Das Berliner Residenz Orchester entführt seine Besucher in die Ära der Gegensätze und Affekte und lässt das barocke Zeitalter am original historischen Spielort und in liebevoll gestalteten historischen Kostümen neu aufleben.

Ein Abend voll kulinarischer
Aufführungen | Show

VIVID - Grand Show

Eine Liebeserklärung an das Leben

Die junge R’eye wird von ihrem Vater getrennt und in eine Androidin – halb Mensch, halb Maschine – transformiert. Fremdsteuerung bestimmt von nun an ihr Dasein, doch die Sehnsucht nach Freiheit bleibt lebendig. Und tatsächlich, eines Tages tanzt sie aus der Reihe. Mit strahlenden Augen sieht sie die Welt neu, die überwältigende Schönheit der Dinge, die wir oft übersehen.

Wer kannst Du sein? What‘s your true ID? VIVID ist eine hypersinnliche Reise zu sich selbst und eine Liebeserklärung an das Leben.

Das Kreativteam – verteilt auf fünf Zeitzonen von Melbourne über Berlin bis Las Vegas – könnte internationaler nicht sein. Die Krönung: Philip Treacy, der „berühmteste Hutmacher der Welt“ (THE TIMES). Der begnadete Kopfschmuckmacher arbeitet für die Queen, den europäischen Hochadel, Alex
Aufführungen | Show

VIVID - Grand Show

Eine Liebeserklärung an das Leben

Die junge R’eye wird von ihrem Vater getrennt und in eine Androidin – halb Mensch, halb Maschine – transformiert. Fremdsteuerung bestimmt von nun an ihr Dasein, doch die Sehnsucht nach Freiheit bleibt lebendig. Und tatsächlich, eines Tages tanzt sie aus der Reihe. Mit strahlenden Augen sieht sie die Welt neu, die überwältigende Schönheit der Dinge, die wir oft übersehen.

Wer kannst Du sein? What‘s your true ID? VIVID ist eine hypersinnliche Reise zu sich selbst und eine Liebeserklärung an das Leben.

Das Kreativteam – verteilt auf fünf Zeitzonen von Melbourne über Berlin bis Las Vegas – könnte internationaler nicht sein. Die Krönung: Philip Treacy, der „berühmteste Hutmacher der Welt“ (THE TIMES). Der begnadete Kopfschmuckmacher arbeitet für die Queen, den europäischen Hochadel, Alex
 
Aufführungen | Theater

DAS WINTERMÄRCHEN!

Zwei Stunden lang pralles, alle Sinne ansprechendes Theater, wie man es vermutlich zu Shakespeares Zeiten erleben durfte. (Hersfelder Zeitung) Berührende Familiengeschichte mit märchenhaftem Ausgang, inszeniert mit Puppenspiel, Live-Musik und einem spielfreudigen und wandlungsfähigen Ensemble.
Tickets unter: www.shakespeare-in.gruen.de

Veranstalter

Schloß Britz / Kulturstall

Wegbeschreibung

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: U7 Parchimer Allee M44 Britzer Damm/Tempelhofer Weg M46 Fulhamer Allee Bus 181 Britzer Damm/Mohriner Allee
 
Literatur | Lesung

Lesung im Rahmen der Buchberlin Messe von der Creativo, Initiaivgruppe für Literatur, Wissenschaft und Kunst

Diverse Autoren schreiben für die Seele und lesen auf der Buchberlin.
Die Seele schreibt ... und das Geschriebene ist gut für die Seele. Sie finden Spannendes, Nachdenkliches, Lustiges, Skurriles, Überraschendes, Momentaufnahmen, Lyrisches aber auch Persönliches aus dem Leben und aus der Seele der Teilnehmer einer Schreibgruppe.
Wie wird das Dunkel innen klagen!
Ob das so in Ordnung wäre?
Sind nicht begründet die verschlossenen Tore?
Doch was wäre ein Schluss
ohne die Möglichkeit der Öffnung?

Veranstalter

BUCHBERLIN c/o. Bücherzauber e.V.,
 
Konzerte | Kirchenmusik

NoonSong zum letzten Sonntag im Kirchenjahr - 30 Minuten Himmel

Das Vokalensemble sirventes berlin singt unter Leitung von Stefan Schuck A-cappella-Werke von Thomas Morley (ca. 1557 - 1602): Preces and Respones; Max Reger (1873 - 1916): Ach Herr, strafe mich nicht op.110; Friedrich Kiel (1821 - 1885): Die mit Tränen säen; Melchior Franck (ca. 1580 - 1639): Magnificat; Michael Praetorius (1571? – 1621): Wachet auf, ruft uns die Stimme (EG 147)
Das Vokalensemble sirventes berlin wagt sich an Max Regers monumentale Motette "Ach Herr, straf mich nicht", ein harmonisch komplexes Werk, das die Ausführenden bis an die Grenzen des Möglichen fordert und den Zuhörer magisch in seinen Bann zieht. In der kleinen Besetzung werden die extremen dynamischen Kontraste des Werkes unmittelbar erlebbar. Diese Aufführung sollten sich auch Musikfreunde, die dem Werk Regers kritisch gegenüber stehen, nicht entgehen lassen.
Der Eintritt ist frei.

Veranstalter

sirventes berlin. Leitung: Stefan Schuck

Wegbeschreibung

Nähe U-Bahn: U2 Hohenzollernplatz, U9 Spichernstraße oder Güntzelstraße. Barrierefreier Zugang zur Kirche
Aufführungen | Musical

Candide

Leonard Bernstein

Musical in zwei Akten [1956/1999]

Nach dem überwältigenden Erfolg der von aller Patina befreiten West Side Story inszeniert Barrie Kosky nun mit Leonard Bernsteins weniger bekannten Comic Operetta Candide ein Werk, das in keine Schublade zu passen scheint: Das rasante Voltaire-Operetten-Musical rund um die Frage »Warum passieren guten Menschen schlimme Sachen?« ist wildes Roadmovie, satirische Philosophiestunde und eine Liebeserklärung an die europäische Musikgeschichte zugleich!

Knall auf Fall muss der nicht ganz so wohlgeborene Candide nach der Enthüllung
seiner Liebe zur edlen Baronesse Kunigunde die geliebte Heimat verlassen. Arglos und unbekümmert macht er sich auf eine Reise durch die Welt, angetrieben vom Credo seines Lehrers Pangloss, das da lautet: Die Welt, wie sie ist, is
Familie | Kinderprogramm

Hieroglyphen - Schreiben wie die Alten Ägypter

Kinder 9 – 12 Jahre

Die Hieroglyphen der Ägypter gehören zu den ältesten Schriften der Welt. Im Workshop erfahrt ihr Spannendes über die altägyptischen Zeichen und lernt einige von ihnen zu lesen. Im Werkraum könnt ihr dann auf echtem Papyrus euren Namen in Hieroglyphen schreiben.

Anmeldung erforderlich bis drei Werktage vor Veranstaltungsbeginn. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Aufführungen | Theater

Der Hals der Giraffe

nach dem Roman von Judith Schalansky

Einen Systemwechsel hat sie überstanden, den Mann an die Straußenzucht verloren und die Tochter an ein Leben in den USA. Inge Lohmark, Sport- und Biologielehrerin seit 30 Jahren, weiß, dass man sich an veränderte Umstände anzupassen hat. Und nur die Stärksten überleben. Doch nun will die sterbende Kleinstadt in Vorpommern, in der sie unterrichtet, ihre Schule schließen, ihre Unterrichtsmethoden geraten in die Kritik – und sie, völlig unerwartet, verliebt sich in eine ihrer Schülerinnen. Lohmarks geordnetes Weltbild, ihr Biologismus, bekommt ernsthafte Risse.

Judith Schalansky erzählt von einer Zeit des Übergangs: das Alte gibt es nicht mehr, das Neue bleibt fremd. Sie schreibt über Menschen, die zu retten versuchen, was nicht zu retten ist, und über die Nachwendejahre zwischen Verknöche
Aufführungen | Theater

Der Hauptmann von Köpenick

von Carl Zuckmayer in einer Bearbeitung von Armin Petras

Wilhelm Voigt, Schuster mit krimineller Laufbahn, wird aus der Strafanstalt Plötzensee entlassen und steht pass- und identitätslos in Berlin. Ohne Papiere keine Arbeit und ohne Arbeit keine Papiere – eine Kaffeemühle. Voigt versucht alles, um wieder am normalen Leben teilhaben zu dürfen und in die Stadtgesellschaft integriert zu sein, doch nimmt von seinem kleinen Schicksal niemand Notiz. Um an seine Personalakten zu gelangen, bricht er ins Potsdamer Polizeirevier ein, was ihn erneut hinter Gitter bringt – nun für volle zehn Jahre. Das ausgeprägte Faible des Gefängnisdirektors für die Armee nutzt Voigt für sich als Weiterbildungsmaßnahme und wird während seiner Haft zum Experten im Militärwesen. Als Voigt rauskommt, steht er obdachlos einer völlig veränderten Stadt gegenüber. Berlin ist zu
Aufführungen | Theater

Persona

von Ingmar Bergman

In der Übersetzung von Renate Bleibtreu

1965 lag der schwedische Regisseur Ingmar Bergman mit Lungenentzündung im Krankenhaus. Im Krankenzimmer entwarf er das Drehbuch für seinen experimentellen Spielfilm Persona. Später sagte er, Teile des Films entsprächen einem "Gedicht über seine persönliche Situation". "Ausgebrannt, wie tot", habe er sich gefühlt, gedacht, er könne nie wieder etwas erschaffen. Im Drehbuch wird der Krankenschwester Alma die Pflege für die gefeierte Filmschauspielerin Elisabeth Vogler übertragen. Diese hatte nach einer Vorstellung von Elektra aufgehört zu sprechen. In einem Haus am Meer verbringen die zwei ungleichen Frauen einen vorerst unbeschwerten Sommer. Alma spricht. Elisabeth hört zu. Als Alma einen Brief findet, in dem sich Elisabeth über sie lustig macht, ki
Aufführungen | Schauspiel

Eine Odyssee

nach Homer neu erzählt von Thorleifur Örn Arnarsson und Mikael Torfason

„Es ist die Geschichte der Versäumnisse und Fehler und Tode aller seiner Weggefährten. Es ist die Geschichte vom einzigen Überlebenden. Und sie wird von ihm erzählt.“ (Eine Odyssee)

Homers Odyssee (8. Jh. v. Chr.) beginnt zehn Jahre nach der Niederlage Trojas und ist ohne den Krieg nicht zu denken. Zwar gehört Odysseus den siegreichen Griechen an, doch dauert seine Irrfahrt ob Poseidons Fluch weitere zehn Jahre bis zur Heimkehr nach Ithaka. Lässt sich das Leben nach Stationen in der Ferne und allein auf dem Meer nahtlos fortsetzen? Was bedeutet Realität, wenn der Mythos um die trojanische Schlacht diese längst ersetzt hat? Das Trauma erfasst auch die Familie. Penelope verharrt in der Nicht-Zeit an einem Ort, belagert von den Freiern. Ihrer beider Sohn Telemachos ist vaterlos im patriarc
Aufführungen | Familienprogramm

Im Labyrinth der Bücher

- Junges Ensemble -

Bereit für ein Apfeltee-Geheimnis? Dann mach Dich mal gefasst auf spannende Reisen durch weltberühmte Märchen und Erzählungen.

Stell Dir vor, Du fliegst auf den Schwingen Deiner Fantasie zu Robin Hood in seinen dunklen Wald. Du landest bei Robinson Crusoe auf der einsamen Insel und entschwebst zu den drei Musketieren ins alte Paris. Wie das gehen soll? Dazu brauchen wir besagten Apfeltee, die schusselige Fee Appelina, jede Menge Bücher und Lea, Jule und Ben, die wir noch aus der letzten Young Show ‚Spiel mit der Zeit‘ kennen. Diesmal schütteln sie sich nicht mit einer defekten Spielkonsole durch die Zeit, sondern gehen mit ihrer neuen Klassenkameradin Mayla auf Fantasiereisen – indem sie Bücher lesen.

Da Ben Legastheniker ist, ist er auf die Lesekünste seiner Freundinnen angewiesen,
Aufführungen | Show

VIVID - Grand Show

Eine Liebeserklärung an das Leben

Die junge R’eye wird von ihrem Vater getrennt und in eine Androidin – halb Mensch, halb Maschine – transformiert. Fremdsteuerung bestimmt von nun an ihr Dasein, doch die Sehnsucht nach Freiheit bleibt lebendig. Und tatsächlich, eines Tages tanzt sie aus der Reihe. Mit strahlenden Augen sieht sie die Welt neu, die überwältigende Schönheit der Dinge, die wir oft übersehen.

Wer kannst Du sein? What‘s your true ID? VIVID ist eine hypersinnliche Reise zu sich selbst und eine Liebeserklärung an das Leben.

Das Kreativteam – verteilt auf fünf Zeitzonen von Melbourne über Berlin bis Las Vegas – könnte internationaler nicht sein. Die Krönung: Philip Treacy, der „berühmteste Hutmacher der Welt“ (THE TIMES). Der begnadete Kopfschmuckmacher arbeitet für die Queen, den europäischen Hochadel, Alex
 
Aufführungen | Aufführung

Arnulf Rating: DIE JAHRESPRESSESCHAU 2019

Am Sonntag, dem 24. November 2019, gastiert der frisch gekürte Kabarettpreisträger Arnulf Rating erneut im BKA am Mehringdamm, diesmal mit seinem Programm „Die Jahrespresseschau – Ein Kabarett-Abend in Wort und Bild“. Tickets ab 25 Euro sind telefonisch erhältlich von Montag bis Sonntag ab 12 Uhr unter Telefon 030-20 22 007, per eMail an tickets@bka-theater.de oder online.

Seit Jahrzehnten ist Arnulf Rating mit seinem Kabarett am Puls der Zeit. Anhand der medialen Schlagzeilen zerpflückt er das Zeitgeschehen. Jetzt packt er zum Jahresende die Top-Meldungen von 2019 in einer Show zusammen. Unnachahmlich serviert der scharfzüngige Spötter erlesene Köstlichkeiten aus dem Kuriositätenkabinett des Medien-Dschungels. Mit geschliffenen Worten und großem Vergnügen wird der Mief aus medialen Filterblasen abgelassen. Ein pointierter Blick zurück auf prominente Peinlichkeiten. Und das, was wirklich schiefgelaufen ist. Die ultimative Presserückschau. Zum Lachen. Zum Weinen. Zum Wundern. Befreiend. Erfrischend.

Rating gilt als einer der wortgewaltigsten, originellsten und schlagfertigsten Politkabarettisten Deutschlands. Er wurde mit den wichtigsten Kabarettpreisen ausgezeichnet, soeben erst mit dem Bayerischen Kabarettpreis 2019 für sein Lebenswerk. In allen einschlägigen TV-Sendungen ist er zu sehen, am liebsten treibt es ihn in die „Anstalt“. Live vor Publikum aufzutreten ist seine Leidenschaft. Das tut er auch gern mit anderen Kollegen, zum Beispiel jährlich bei seinem legendären Politischen Aschermittwoch Berlin. Als Solist allerdings ist Arnulf Rating unschlagbar in seinem Element. Das ist unterhaltsam. Immer aktuell. Und erfrischend politisch unkorrekt.

"Arnulf Rating seziert die Behauptungen von Politik und Medien und bricht sie auf das herunter, was sich oft hinter dem marktschreierischen Gedröhne verbirgt: Verfälschungen, Überspitzungen, Panikmache und Desinformation. Er setzt die Dinge ins Verhältnis und regt die Zuschauerinnen und Zuschauer dazu an, selbst zu denken, sich ein eigenes Bild zu machen und sich nicht als blökende, willfährige Wahlherde ausnutzen zu lassen. Er betreibt Aufklärung im besten Sinne und mit dem effektivsten Werkzeug: dem Humor, der durch seinen Hintersinn immer wieder für überraschende Erkenntnisse sorgt. Arnulf Rating ist unerlässlich, wenn es darum geht, die Welt durch Klugheit etwas besser zu machen. Wie sagte er in einem Interview so schön: 'Investieren Sie in Humor. Das lohnt sich. Das sage ich als eine der ältesten Rating-Agenturen in Deutschland.'" (Quelle: BR Fernsehen/Bayerischer Kabarettpreis 2019)


Veranstalter

BKA-Theater

Wegbeschreibung

U Mehringdamm www.rating.de www.bka-theater.de
 
Ereignisse | Führung

Germanen, Dampflocks, Grenzanlagen

Führung durch die ständige Ausstellung des Museums – mit Ulrike Wahlich

Bei einem begleiteten Rundgang durch das Haus erhalten die Besucher Einblicke in die wechselvolle Geschichte des Bezirks Reinickendorf von den Anfängen bis in die Gegenwart. Besonders sehenswert ist das rekonstruierte germanische Gehöft im Museumsgarten. Im Berliner Raum siedelten um die Zeitenwende die Semnonen. Zu besichtigen sind ein Langhaus, das als Wohnstallhaus für Menschen und Tiere diente, ein auf Pfählen errichtetes Speicherhaus und ein Webhaus.

Die Teilnahme ist entgeltfrei.


Veranstalter

Museum Reinickendorf

Wegbeschreibung

Anfahrt: S-Bahn S1 Hermsdorf; Bus 220 Almutstraße
Konzerte | Konzert

Bartoli | Les Musiciens du Prince-Monaco | Capuano

Arien aus dem 18. Jahrhundert

Cecilia Bartoli, Mezzosopran
Les Musiciens du Prince-Monaco
Gianluca Capuano, Leitung
Aufführungen | Theater

Franziska Linkerhand

nach dem Roman von Brigitte Reimann

Die kühne, couragierte und kantige Franziska Linkerhand ist eine talentierte und idealistische junge Architektin, als sie sich Anfang der 1960er-Jahre entschließt, ihre vorgezeichneten Lebenspläne über den Haufen zu werfen. Geschieden und unabhängig zieht sie ins provinzielle Neustadt (ein Synonym für Hoyerswerda und die Arbeitersiedlung des Kombinats Schwarze Pumpe), wo sie den Menschen Häuser bauen will, die Würde und Freiheit ausstrahlen. Und sie macht den schwierigen und gebundenen Ben, der ihrem Bruder Wilhelm so ähnelt, zu ihrem Geliebten. Doch sie trifft mit ihren visionären Bauvorhaben auf ein starres System und bei ihrer Liebesutopie Ben auf keinen Widerhall: ihre Wunschvorstellungen scheitern an einer desillusionierenden Realität. Trotzdem bleibt Franziska anarchisch und selbstbe
Aufführungen | Theater

Hool

nach dem Roman von Philipp Winkler

"Ich stehe im Bad und betrachte mein Spiegelbild. Es wird von den Rissen im Glas verzerrt und ich muss mich drauf konzentrieren, die Teile wie ein Puzzle in meinem Kopf zusammenzusetzen. Ich sehe mich an. Nicht das Mutantenspiegelbild, sondern das zusammengesetzte, echte Puzzle-Ich. "Gut gemacht", wiederhole ich und versuche, mir so in die Augen zu sehen, als ob hinter dem Spiegel eine echte Person stünde, die man loben müsste."

Der Blick in den Spiegel nach dem letzten Match offenbart ein angeschlagenes Leben, das endgültig auseinander zu fallen droht. Das Fundament war nie sonderlich stabil: Eine wirkliche Familie gab es in Heikos Leben nicht. Die Mutter lässt die Kinder beim alkoholkranken Vater zurück. Ihm hat Heiko nichts mehr zu sagen und auch bei den Frauen in seinem Leben, seine
Familie | Puppentheater

Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch

Theater con Cuore 4-11 Jahre

empfohlen für 4+ , Grundschule , Kita/Vorschulkinder

Eine schöne Bescherung vor der schönen Bescherung. Ja, so kann man das nennen, was Pettersson und Findus 2 Tage vor Weihnachten passiert. Eben waren sie noch beim Plätzchen backen. Jedenfalls wollte das Pettersson so. Aber Findus wollte lieber Pfannkuchentorte, was sonst? Und Findus wollte Weihnachtslieder. Und einen Weihnachtsbaum. Einen richtig großen, 70m, mindestens.

4-11 Jahre, 50 Minuten

freie Platzwahl
Konzerte | Konzert

Lunchkonzert

Karl Leister, Klarinette
Quartet Berlin-Tokyo:
Tsuyoshi Moriya, Violine
Dimitri Pavlov, Violine
Gregor Hrabar, Viola
Ruiko Matsumoto, Violoncello

Max Reger: Klarinettenquintett A-Dur op. 146

Bei den Lunchkonzerten sind grundsätzlich Besucher aller Altersgruppen herzlich willkommen. Bitte beachten Sie aber, dass – anders als bei den Familien- und Kinderkonzerten unserer Education-Abteilung – die Konzeption der Lunchkonzerte nicht explizit auf Kinder ausgerichtet ist.

Mit Rücksicht auf die ausführenden Künstler und die anderen Konzertgäste bitten wir interessierte Eltern, vor dem Besuch eines Lunchkonzertes abzuwägen, ob ihr Kind ca. 45 Minuten still sitzen kann und möchte.

Eintritt frei
Aufführungen | Theater

Die Pest

nach dem Roman von Albert Camus

Premiere: 15. November 2019

„Rieux wusste, dass der Pestbazillus nie stirbt und nie verschwindet, und dass vielleicht der Tag kommen würde, an dem die Pest ihre Ratten wecken und zum Sterben in eine glückliche Stadt schicken würde.“

In der algerischen Küstenstadt Oran bricht eine seltsame Seuche aus. Doktor Bernard Rieux ahnt, was alle anderen für unmöglich halten: Es ist die Pest. Der Ausnahmezustand wird ausgerufen, die Stadt hermetisch abgeriegelt, alle Verbindungen zur Außenwelt gekappt. Bald fordert die Krankheit mehr und mehr Opfer, gigantische Krankenstationen entstehen, später Massengräber. Der Arzt weiß, dass sein Kampf gegen die Seuche aussichtslos ist. Der Bazillus bleibt unbesiegbar, auch wenn die Pest Oran nach neun Monaten so unvermittelt wieder verlässt, wie sie gekom
Aufführungen | Theater

Glaube Liebe Hoffnung

von Ödön von Horváth

Voller Hoffnung versucht die junge Elisabeth in Zeiten von Arbeitslosigkeit und Rezession ihr Glück zu machen. Um ans nötige Geld für den Gewerbeschein als Vertreterin zu kommen, plant sie, ihren Leichnam im Anatomischen Institut schon zu Lebzeiten zu verkaufen. Ein Präparator gibt ihr Kredit, zeigt Elisabeth jedoch später an, als er erfährt, dass die Leihgabe zur Bezahlung einer Vorstrafe draufging: wegen Handels ohne Gewerbeschein. Elisabeth kommt ins Gefängnis, ein Aufenthalt, der ihre Liebesbeziehung zu einem Polizisten scheitern lässt. Wieder allein, ohne Arbeit und Geld, geht sie ins Wasser. – Jürgen Kruse begibt sich mit seinem Ensemble hinein in den „gigantischen Kampf zwischen Individuum und Gesellschaft, dieses ewige Schlachten, bei dem es zu keinem Frieden kommen soll – höchsten
Konzerte | Konzert

Hope@9pm mit Christoph Eschenbach

Musik und Talk mit Daniel Hope

Daniel Hope, Gastgeber
Jacques Ammon, Klavierbegleitung
zu Gast: Chefdirigent des Konzerthaus Berlin Christoph Eschenbach

Die blaue Stunde ist nur noch eine Ahnung, die rasche Taktung der Stadt nimmt spürbar ab, die Menschen atmen durch: Genau dann, um 21 Uhr oder eben 9pm, öffnet Geiger Daniel Hope bei uns im Werner-Otto-Saal seinen Salon zu Musik und Diskussion. Hope@9pm ist ein sehr zeitgemäßer Nachfahre der großen Berliner Salonkultur des 18. Jahrhunderts mit ihren kulturellen und politischen Debatten und Gesprächen, ihrem Esprit und ihrer Musik. Immer an der Seite des weitgereisten Gastgebers: Klavierbegleiter Jacques Ammon.

Lassen Sie sich inspirieren und amüsieren, debattieren Sie mit und bleiben Sie offen für Überraschungen!
Aufführungen | Familienprogramm

Im Labyrinth der Bücher

- Junges Ensemble -

Bereit für ein Apfeltee-Geheimnis? Dann mach Dich mal gefasst auf spannende Reisen durch weltberühmte Märchen und Erzählungen.

Stell Dir vor, Du fliegst auf den Schwingen Deiner Fantasie zu Robin Hood in seinen dunklen Wald. Du landest bei Robinson Crusoe auf der einsamen Insel und entschwebst zu den drei Musketieren ins alte Paris. Wie das gehen soll? Dazu brauchen wir besagten Apfeltee, die schusselige Fee Appelina, jede Menge Bücher und Lea, Jule und Ben, die wir noch aus der letzten Young Show ‚Spiel mit der Zeit‘ kennen. Diesmal schütteln sie sich nicht mit einer defekten Spielkonsole durch die Zeit, sondern gehen mit ihrer neuen Klassenkameradin Mayla auf Fantasiereisen – indem sie Bücher lesen.

Da Ben Legastheniker ist, ist er auf die Lesekünste seiner Freundinnen angewiesen,
Konzerte | Vortrag

library hour

Vortragsreihe

Im Rahmen dieser neuen, für einen kleinen Zuhörer*innenkreis konzipierten Reihe werden Hochschulangehörige auf lockere Art Einblicke in praktische Noteneditionen und wissenschaftlich-kritische Werkausgaben vermitteln oder sich auf andere Weise mit den Beständen der Hochschulbibliothek auseinandersetzen.

Prof. William Forman: Eine Neuausgabe von Johann Nepomuk Hummels Trompetenkonzert in der Praxis

Eintritt frei
Familie | Puppentheater

Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch

Theater con Cuore 4-11 Jahre

empfohlen für 4+ , Grundschule , Kita/Vorschulkinder

Eine schöne Bescherung vor der schönen Bescherung. Ja, so kann man das nennen, was Pettersson und Findus 2 Tage vor Weihnachten passiert. Eben waren sie noch beim Plätzchen backen. Jedenfalls wollte das Pettersson so. Aber Findus wollte lieber Pfannkuchentorte, was sonst? Und Findus wollte Weihnachtslieder. Und einen Weihnachtsbaum. Einen richtig großen, 70m, mindestens.

4-11 Jahre, 50 Minuten

freie Platzwahl
Familie | Puppentheater

Prinzessin Allerleirauh

Ute Kahmann 5-10 Jahre

empfohlen für 5+ , 1.-5. Klasse , Kita/Vorschulkinder , Grundschule

Die Geschichte erzählt von einem geheimnisvollen Mädchen, das eingehüllt in einen Mantel aus allerlei Tierfellen als Magd am Königshof arbeitet. Unerkannt tanzt sie auf drei Festen in prächtigen Kleidern mit dem jungen König. Der verliebt sich in die schöne Unbekannte und beginnt, sie zu suchen.

5-10 Jahre, 45 Minuten
Aufführungen | Show

VIVID - Grand Show

Eine Liebeserklärung an das Leben

Die junge R’eye wird von ihrem Vater getrennt und in eine Androidin – halb Mensch, halb Maschine – transformiert. Fremdsteuerung bestimmt von nun an ihr Dasein, doch die Sehnsucht nach Freiheit bleibt lebendig. Und tatsächlich, eines Tages tanzt sie aus der Reihe. Mit strahlenden Augen sieht sie die Welt neu, die überwältigende Schönheit der Dinge, die wir oft übersehen.

Wer kannst Du sein? What‘s your true ID? VIVID ist eine hypersinnliche Reise zu sich selbst und eine Liebeserklärung an das Leben.

Das Kreativteam – verteilt auf fünf Zeitzonen von Melbourne über Berlin bis Las Vegas – könnte internationaler nicht sein. Die Krönung: Philip Treacy, der „berühmteste Hutmacher der Welt“ (THE TIMES). Der begnadete Kopfschmuckmacher arbeitet für die Queen, den europäischen Hochadel, Alex
Konzerte | Konzert

Le Concert d'Astrée | Haïm

Le Concert d'Astrée
Emmanuelle Haïm, Dirigentin
Marie Perbost, Sopran
Samuel Boden, Tenor
Zachary Wilder, Tenor
Victor Sicard, Bariton

Jean-Philippe Rameau: Motette »In convertendo Dominus«
Jean-Joseph Cassanéa de Mondonville: Motette »In exitu Israel«
André Campra: Messe de Requiem

Wenn Emmanuelle Haïm die Bühne betritt, strahlt sie eine grenzenlose Begeisterung für ihre Sache aus, was sich spontan auf das Publikum überträgt. Kein Wunder, dass die französische Dirigentin mit »ihrem« feurig-flexiblen Instrumental- und Vokalensemble Le Concert d’Astrée einen Erfolg nach dem nächsten feiert. »Ich habe Le Concert d’Astrée mit Musikern gegründet, die eine ähnliche Auffassung alter Partituren haben: Wir suchen Texttreue, aber nicht dogmatisch und immer lebendig.«

Im Kammermusiks
Konzerte | Konzert

NILS MÖNKEMEYER & WILLIAM YOUN

BACH, FELDMAN, BRAHMS

Nils Mönkemeyer, Viola
William Youn, Klavier

Johann Sebastian Bach: Suite für Violoncello solo Nr. 1 G-Dur BWV 1007
Bearbeitung für Viola von Nils Mönkemeyer
Johann Sebastian Bach: Capriccio sopra la lontananza del fratello dilettissimo B-Dur BWV 992
Morton Feldman: The Viola in My Life III für Viola und Klavier
Johann Sebastian Bach: Nun komm' der Heiden Heiland BWV 659
Bearbeitung für Viola und Klavier von William Youn und Nils Mönkemeyer
Johann Sebastian Bach: Vor deinen Thron tret' ich hiermit BWV 668
Bearbeitung für Viola und Klavier von William Youn und Nils Mönkemeyer
Konstantia Gourzi: nine lullabies for a new world - Hommage à J. S. Bach für Viola solo op. 49
Johann Sebastian Bach: Auszüge aus Die Kunst der Fuge BWV 1080
Bearbeitung für Viola und Klavier von William
Konzerte | Jazz

VIJAY IYER & WADADA LEO SMITH

Vijay Iyer, Klavier & Elektronik
Wadada Leo Smith, Trompete

„Seit zwei Jahrzehnten ist er mein Held, mein Freund und mein Lehrer“, sagt Pianist Vijay Iyer über Trompeter Wadada Leo Smith. Zehn Jahre spielten die beiden Künstler gemeinsam in Smiths Golden Quartet und fanden dort ihre ganz eigene Dynamik als musikalisches Doppel. 2016 erschien schließlich das Ergebnis dieser langen schöpferischen Freundschaft, ihr erstes Duo-Album a cosmic rhythm with each stroke. Nun sind Vijay Iyer und Wadada Leo Smith zusammen im Pierre Boulez Saal zu erleben.

Dauer der Veranstaltung: ca. 1h 15m ohne Pause
Aufführungen | Kinderprogramm

Der kleine König Dezember

Ein Familienstück von Axel Hacke

Für alle ab 6 Jahren

Ein mittelalter Melancholiker, von Beruf Insbürogeher, bekommt Besuch vom kleinen König Dezember II. Klein ist der König, sehr klein, und im Reich des Monarchen gelten besondere Regeln: Je älter man wird, desto weniger weiß man, und je weniger man weiß, desto mehr hat man zu sagen. Gemeinsam erkunden die beiden das Zimmer des Königs voller Traumschachteln, beschreiten alltägliche Wege und schauen in die Sterne. Überall werden zuvor nie entdeckte Dinge sichtbar. Aber ist der kleine König wirklich da? Oder ist er nur ausgedacht? Ist nur wirklich, was man sehen kann? Und wer träumt hier eigentlich wen? Die wundersame Begegnung in der Geschichte von Axel Hacke stellt die Frage nach Phantasie und Wirklichkeit, Vorstellungskraft und eigenem Erleben.

Regie: Anne Bader
Konzerte | Konzert

Espresso-Konzert

Koffein für die Ohren!

Brit-Tone Müllertz, Sopran
Kristoffer Hyldig, Klavier

Ein ganzes Konzert in der Mittagspause? Wer sich fragt, wie das gehen soll, den laden wir herzlich zu unseren Espresso-Konzerten ein: 45 Minuten Klassik um 14.00 Uhr.

Das Programm wird erst am Konzerttag präsentiert – moderiert und gespielt von hervorragenden jungen Musikern. Dazu ein anregender Espresso und schon passt ein erfrischendes Konzerterlebnis in eine Mittagspause.
Konzerte | Kammermusik

Kammermusik des Konzerthausorchesters

Konzerthaus Kammerorchester
Sayako Kusaka, Leitung und Violine

Francesco Geminiani: Concerto grosso d-Moll (nach der Violinsonate op. 5 Nr. 12 „La Follia“ von Arcangelo Corelli)
Antonio Vivaldi: Konzert für Violine, Streicher und Basso continuo D-Dur RV 208 („Il Grosso Mogul“) Arcangelo Corelli Concerto grosso g-Moll op. 6 Nr. 8 („fatto per la notte di natale“)
Jean Sibelius: Andante festivo für Streichorchester
Edvard Grieg: „Aus Holbergs Zeit“ - Suite für Streichorchester G-Dur op. 40

Nicht nur in großer sinfonischer Besetzung, auch als Kammerorchester unter Leitung von Konzertmeisterin Sayako Kusaka finden sich unsere Musikerinnen und Musiker regelmäßig zusammen – hier für ein reines Streichorchesterprogramm von Barock bis 20. Jahrhundert, von Vivaldi bis Sibelius.
Aufführungen | Show

Glauben an die Möglichkeit der völligen Erneuerung der Welt

Fast 20 Jahre lang hat René Pollesch die Berliner Volksbühne entscheidend mitgeprägt. Nach einer Schaffenszeit am Deutschen Theater kehrt er 2021 wieder zurück – als ihr neuer Intendant. Nun inszeniert er erstmals am Friedrichstadt-Palast Berlin – gemeinsam mit Co-Regisseur und Schauspieler Fabian Hinrichs. Beide Künstler verbinden höchst erfolgreiche Bühnenproduktionen, darunter das mehrfach ausgezeichnete Stück ‚Kill Your Darlings!‘. Für den Palast entwickeln sie das Stück ‚Glauben an die Möglichkeit der völligen Erneuerung der Welt‘. Neben Fabian Hinrichs als Solist stehen 26 Tänzer*innen der Palast-Compagnie auf der größten Theaterbühne der Welt.
Aufführungen | Familienprogramm

Im Labyrinth der Bücher

- Junges Ensemble -

Bereit für ein Apfeltee-Geheimnis? Dann mach Dich mal gefasst auf spannende Reisen durch weltberühmte Märchen und Erzählungen.

Stell Dir vor, Du fliegst auf den Schwingen Deiner Fantasie zu Robin Hood in seinen dunklen Wald. Du landest bei Robinson Crusoe auf der einsamen Insel und entschwebst zu den drei Musketieren ins alte Paris. Wie das gehen soll? Dazu brauchen wir besagten Apfeltee, die schusselige Fee Appelina, jede Menge Bücher und Lea, Jule und Ben, die wir noch aus der letzten Young Show ‚Spiel mit der Zeit‘ kennen. Diesmal schütteln sie sich nicht mit einer defekten Spielkonsole durch die Zeit, sondern gehen mit ihrer neuen Klassenkameradin Mayla auf Fantasiereisen – indem sie Bücher lesen.

Da Ben Legastheniker ist, ist er auf die Lesekünste seiner Freundinnen angewiesen,
Familie | Puppentheater

Prinzessin Allerleirauh

Ute Kahmann 5-10 Jahre

empfohlen für 5+ , 1.-5. Klasse , Kita/Vorschulkinder , Grundschule

Die Geschichte erzählt von einem geheimnisvollen Mädchen, das eingehüllt in einen Mantel aus allerlei Tierfellen als Magd am Königshof arbeitet. Unerkannt tanzt sie auf drei Festen in prächtigen Kleidern mit dem jungen König. Der verliebt sich in die schöne Unbekannte und beginnt, sie zu suchen.

5-10 Jahre, 45 Minuten
 
Ereignisse | Kurs

ART & MINDFULNESS

1-stündiger Achtsamkeits-Workshop & Kunsterlebnis.

Mittwoch, 27. November, 16 Uhr

Der me Collectors Room Berlin lädt zu einem innovativen Workshop ein, der Achtsamkeit und Kunsterfahrung zusammenführt. Hierbei geht um es das Erleben neuer Perspektiven durch achtsames Sehen und Wahrnehmen. Der Ausstellungsraum wird zu einem Ort der Entschleunigung, persönlicher Reflexion und Gruppenerfahrung. Der erste Teil des Workshops führt in die grundlegende Theorie und Praxis der Achtsamkeit ein. In der zweiten Hälfte wenden wir Achtsamkeits-basierte Methoden experimentell und spielerisch auf die Kunstwerke an.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.
Bitte melden Sie sich unter info@me-berlin.com an.
14€ pro Person (inkl. Workshop und Eintritt in die Ausstellungen).

Veranstalter

me Collectors Room Berlin / Stiftung Olbricht
Aufführungen | Theater

Hekabe - Im Herzen der Finsternis

nach Homer und Euripides

Premiere: 22. November 2019

Woher kommt der Hass? Wie sucht er sich seine Opfer, was für Helden produziert er? Und wie tief ist er verwurzelt? Für eine kleine Archäologie des Hasses zielt die Inszenierung von Stephan Kimmig mit Euripides‘ Drama Hekabe ins Herz der Finsternis. Hekabe, Königin von Troja, ist die Übermutter der Antike, Inkarnation von Leid, Verlust und Klage, Mutter von fünfzig Söhnen und Töchtern, die alle dem trojanischen Krieg zum Opfer fallen. Doch anstelle von Empathie weckt sie bei den Gewinnern des Krieges nur Hass, vor allem bei Odysseus, dem listenreichen Strategen der Zerstörung. Unter allen Beutefrauen der besiegten Stadt ist die greise Königin diejenige, die er sich als Trophäe erwählt, um sie auf seiner Heimreise bis zur Entmenschung zu demütigen. Diese Ernied
Aufführungen | Theater

Jeder Idiot hat eine Oma, nur ich nicht

von Rosa von Praunheim

Anlässlich seines 75. Geburtstages versucht Rosa von Praunheim, das Unmögliche möglich zu machen: sein Leben in einen Theaterabend zu stecken. Ensemblemitglied Božidar Kocevski wird sich zusammen mit dem Musiker Heiner Bomhard auf die Reise durch ein bewegtes Leben machen, das von Sexualität genauso geprägt ist wie von der ständigen Angst, am Abgrund zu stehen. Angefangen bei der Kindheit und ersten Abenteuern in New York und Los Angeles, wird es Wiederbegegnungen der ganz eigenen Art mit Lotti Huber und Tante Luzi genauso geben wie mit Rosas Mutter.

In frech-frivolen Songs mit Titeln wie Kleiner Penis, Analverkehr oder Sex After Death wird es nicht nur um vordergründige Provokation gehen, sondern immer auch um die Verletzlichkeit und bevorstehende Endlichkeit nach 75 lebhaften Probejah
Konzerte | Konzert

Konzerthausorchester Berlin | Eschenbach | Ólafsson

Konzerthausorchester Berlin
Christoph Eschenbach, Dirigent
Víkingur Ólafsson (Artist in Residence), Klavier

Edvard Grieg: Konzert für Klavier und Orchester a-Moll op. 16
Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68

Christoph Eschenbachs sinfonischer Brahmszyklus ist ein Schwerpunkt seiner ersten Saison als Chefdirigent des Konzerthausorchesters Berlin. In diesem Konzert beginnt er ihn mit Brahms’ Sinfonie Nr. 1 aus dem Jahr 1876. An ihr hat sich der überaus selbstkritische Komponist immer mit Schulterblick auf den übermächtigen Vorgänger Beethoven 14 Jahre abgearbeitet hat. Es hat sich unbedingt gelohnt – vom dramatischen Auftritt der Pauke als Orgelpunkt zu Beginn über die so typischen Brahms-Girlanden der Holzbläser bis zum jubelnd dahinfließenden „Hymnus“ in Streichern und
Konzerte | Konzert

Rush Hour Konzert

mit Klaus Paier und Asja Valcic

Klaus Paier, Akkordeon
Asja Valcic, Violoncello

Starten Sie entspannt in den Abend und lauschen Sie bei unseren Rush Hour Konzerten Jazz-Klängen, statt in Berlin-Mitte im Stau zu stehen. Akkordeonist Klaus Paier und Cellistin Asja Valcic haben in 10 Jahren des Zusammenspiels zu einer ganz eigenen Tonsprache gefunden, in dem sich „vom Augenblicks- und Freiheitsgedanken getragener Jazz mit weltmusikalischen Einflüssen verbindet“.
Aufführungen | Schauspiel

Die Anderen

von Anne-Cécile Vandalem
Regie: Anne-Cécile Vandalem

Uraufführung
Premiere am 28. November 2019

Aus dem Französischen von Uli Menke

Ein kleines, abgelegenes Dorf irgendwo mitten in Europa, an einem verregneten, düsteren Herbstabend. Es regnet oft, eigentlich ununterbrochen, seit Monaten schon. Alda V., die zusammen mit ihrem Mann René das Hotel »Zum Alten Kontinent « betreibt, fährt einen Jungen auf der Landstraße an, nachdem sie von einer Besprechung mit dem Dorfobersten zurückkommt – zu allem Überfluss schwer angetrunken, denn bei der Besprechung gab es reichlich Schnaps. Der Junge ist auf der Flucht und möchte bloß schnell weiterziehen, allerdings ist er verletzt und kann nicht ins Krankenhaus gebracht werden, ohne dass Alda auffliegen würde. Also wird er im Dorf verarztet und im Hotel versteckt. Schon bald werden die anderen Dorf
Aufführungen | Familienprogramm

Im Labyrinth der Bücher

- Junges Ensemble -

Bereit für ein Apfeltee-Geheimnis? Dann mach Dich mal gefasst auf spannende Reisen durch weltberühmte Märchen und Erzählungen.

Stell Dir vor, Du fliegst auf den Schwingen Deiner Fantasie zu Robin Hood in seinen dunklen Wald. Du landest bei Robinson Crusoe auf der einsamen Insel und entschwebst zu den drei Musketieren ins alte Paris. Wie das gehen soll? Dazu brauchen wir besagten Apfeltee, die schusselige Fee Appelina, jede Menge Bücher und Lea, Jule und Ben, die wir noch aus der letzten Young Show ‚Spiel mit der Zeit‘ kennen. Diesmal schütteln sie sich nicht mit einer defekten Spielkonsole durch die Zeit, sondern gehen mit ihrer neuen Klassenkameradin Mayla auf Fantasiereisen – indem sie Bücher lesen.

Da Ben Legastheniker ist, ist er auf die Lesekünste seiner Freundinnen angewiesen,
Konzerte | Konzert

Louis Lüders - Handpan / Deutschlandtour

In dem Zeitraum vom 15.11.-1.12.19 spielt Louis L., hamburger Musiker, im Rahmen seiner Deutschlandtour Konzerte in zahlreichen deutschen Städten.

TERMINE
15. Nov., 19:00 - Teilfeld 8, 20459 Hamburg, Deutschland
16. Nov., 17:00 - Osterholzweg 1, 49143 Bissendorf, Deutschland
17. Nov., 20:00 - Köln, Deutschland
20. Nov., 20:00 - Afroton, Rüsselsheimer Str. 22, 60326 Frankfurt am Main, Deutschland
23. Nov., 20:00 - Echo Sound Sculpture, Lenzhardstrasse 11, 5600 Lenzburg, Schweiz
24. Nov., 20:00 - Spirit Tribe, Pfeuferstraße 38, 81373 München, Deutschland
25. Nov., 18:00 - Cinema Paradiso & Arte, Cinema Paradiso & Arte, Hemshofstraße 56, 67063 Ludwigshafen am Rhein, Deutschland
26. Nov., 18:00 - Rosenatelier Ziegelstein, Ziegelsteinstraße 130, 90411 Nürnberg, Deutschland
27. Nov.,
Familie | Musik

Vier Kerzen

Robert Metcalf & Band

empfohlen für Kita/Vorschulkinder , Grundschule , 4+ , 1.-5. Klasse

Ein Weihnachtsprogramm, bei dem einem garantiert warm ums Herz wird: Mal besinnlich, mal bewegt sind die Lieder, mit denen Robert Metcalf und seine Musiker Nikolaus und Väterchen Frost zum Leben erwecken. Dabei wird winterlich getanzt, geschüttelt und geklatscht, so dass auch Hände und Füße am Ende mollig warm sind.

4-10 Jahre, 60 Minuten
Familie | Musik

Vier Kerzen

Robert Metcalf & Band

empfohlen für Kita/Vorschulkinder , Grundschule , 4+ , 1.-5. Klasse

Ein Weihnachtsprogramm, bei dem einem garantiert warm ums Herz wird: Mal besinnlich, mal bewegt sind die Lieder, mit denen Robert Metcalf und seine Musiker Nikolaus und Väterchen Frost zum Leben erwecken. Dabei wird winterlich getanzt, geschüttelt und geklatscht, so dass auch Hände und Füße am Ende mollig warm sind.

4-10 Jahre, 60 Minuten
Aufführungen | Show

VIVID - Grand Show

Eine Liebeserklärung an das Leben

Die junge R’eye wird von ihrem Vater getrennt und in eine Androidin – halb Mensch, halb Maschine – transformiert. Fremdsteuerung bestimmt von nun an ihr Dasein, doch die Sehnsucht nach Freiheit bleibt lebendig. Und tatsächlich, eines Tages tanzt sie aus der Reihe. Mit strahlenden Augen sieht sie die Welt neu, die überwältigende Schönheit der Dinge, die wir oft übersehen.

Wer kannst Du sein? What‘s your true ID? VIVID ist eine hypersinnliche Reise zu sich selbst und eine Liebeserklärung an das Leben.

Das Kreativteam – verteilt auf fünf Zeitzonen von Melbourne über Berlin bis Las Vegas – könnte internationaler nicht sein. Die Krönung: Philip Treacy, der „berühmteste Hutmacher der Welt“ (THE TIMES). Der begnadete Kopfschmuckmacher arbeitet für die Queen, den europäischen Hochadel, Alex
Konzerte

Berliner Philharmoniker | Currentzis

Berliner Philharmoniker
Teodor Currentzis, Dirigent
Zarina Abaeva, Sopran
Clémentine Margaine, Mezzosopran
N. N., Tenor
Evgeny Stavinsky, Bass
musicAeterna chorus of Perm Opera Chor

Giuseppe Verdi: Messa da Requiem

»Er inszeniert das Stück als Psychothriller«, hieß es in einer Kritik des NDR nach der Aufführung von Giuseppe Verdis Messa da Requiem durch Teodor Currentzis. Im Frühjahr 2019 tourten der griechische Dirigent und sein Ensemble musicAeterna of Perm Opera durch Europa und begeisterten mit ihrer intensiven, mitreißenden und anrührenden Interpretation von Verdis Totenmesse. Nun gibt Currentzis, der bereits zweimal auf Einladung der Stiftung Berliner Philharmoniker mit musicAeterna im Kammermusiksaal und der Philharmonie zu erleben war, mit diesem Werk sein Debüt bei den
Konzerte | Konzert

CRISTINA GÓMEZ GODOY & MICHAIL LIFITS

SAINT-SAËNS, BRITTEN, SKALKOTTAS

Cristina Gómez Godoy, Oboe
Michail Lifits, Klavier
Joost Keizer, Viola

Camille Saint-Saëns: Sonate für Oboe und Klavier D-Dur op. 166
Benjamin Britten: Sechs Metamorphosen nach Ovid für Oboe solo op. 49
Nikos Skalkottas: Concertino für Oboe und Klavier A/K 28
Johann Wenzel Kalliwoda: Morceau de Salon für Oboe und Klavier G-Dur op. 228
Elliott Carter: Inner Song
In memoriam Stefan Wolpe
Charles Martin Loeffler: Zwei Rhapsodien für Oboe, Viola und Klavier

Cristina Gómez Godoy, seit 2013 Solo-Oboistin der Staatskapelle Berlin, gibt gemeinsam mit Pianist Michail Lifits ihr Debüt ihm Pierre Boulez Saal. Auf dem Programm stehen neben Benjamin Brittens Metamorphosen nach Ovid, einem modernen Klassiker für Oboe, auch Werke des griechischen Komponisten Nikos Skalkottas, eines Schönber
Aufführungen | Ballett

Staatsballett Berlin: Plateau Effect

Jefta van Dinther

In Jefta van Dinthers Plateau Effect gleichen die Tänzerinnen und Tänzer einer Gemeinschaft, die in fortwährendem und rastlosem Wandel wechselnde Terrains in stetiger Bewegung durchwandert. Mit neun Tänzerinnen und Tänzern sucht Jefta van Dinther nach dem Effekt unklarer Orientierung und nach der Herausforderung für den Betrachter, verschiedene Ebenen von Choreographie, Licht und Bühne gleichzeitig zu erfassen. Das Wechselspiel des Sehens untereinander und innerhalb der Aktionen der Tänzer einerseits, ihre Interaktionen mit den Materialien andererseits: Es entsteht eine »Choreographie der Materie«. Kleinigkeiten verschmelzen zu verblüffender Größe, sodass die nüchterne Wirklichkeit des Materials gewissermaßen in einen psychedelischen Ausnahmezustand gerät. An der Schnittstelle zwischen Fak
Konzerte | Konzert

Konzerthausorchester Berlin | Eschenbach | Ólafsson

Konzerthausorchester Berlin
Christoph Eschenbach, Dirigent
Víkingur Ólafsson (Artist in Residence), Klavier

Edvard Grieg: Konzert für Klavier und Orchester a-Moll op. 16
Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68

Christoph Eschenbachs sinfonischer Brahmszyklus ist ein Schwerpunkt seiner ersten Saison als Chefdirigent des Konzerthausorchesters Berlin. In diesem Konzert beginnt er ihn mit Brahms’ Sinfonie Nr. 1 aus dem Jahr 1876. An ihr hat sich der überaus selbstkritische Komponist immer mit Schulterblick auf den übermächtigen Vorgänger Beethoven 14 Jahre abgearbeitet hat. Es hat sich unbedingt gelohnt – vom dramatischen Auftritt der Pauke als Orgelpunkt zu Beginn über die so typischen Brahms-Girlanden der Holzbläser bis zum jubelnd dahinfließenden „Hymnus“ in Streichern und
Aufführungen | Theater

Wolken.Heim.

von Elfriede Jelinek

Premiere: 29. November 2019

"Wir aber sind zuhaus, wo wir hinwandeln
zwischen Himmel und Erd
und unter den Völkern das erste."

"Wir sind hier. Uns gehören wir. Wir sind hier bei uns." Das meiststrapazierte Wort in Elfriede Jelineks Wolken.Heim. ist "wir": "Wir aber wir aber wir aber wir…". Der Text entstand im Jahr 1988, wenige Monate, bevor der Taumel der Wendejahre die Deutschen zum kollektiven Subjekt einer Wir-Erzählung werden ließ. In einem sich drehenden Wirbel aus Sprache entwirft das Stück eine Wir-Beschwörung als manische Suche nach Selbstverortung. Was ist das Deutsche, was die deutsche Nation, wer sind "wir"? Ein Ort zwischen Wolken und Heim, zwischen Luftschloss und Gruft. Land des Idealismus, Land des Faschismus: dazwischen Deutschland, im Nirgendwo, auf der nicht ende
Aufführungen | Tanz

Der Palast

von Constanza Macras | DorkyPark

Mit sieben Tänzer*innen, drei Schauspieler*innen und drei Musiker*innen erarbeiten Constanza Macras und ihr Ensemble DorkyPark ein Stück, das sich unter dem Titel Der Palast mit der Stadt Berlin beschäftigt, die als „Global City“ (Saskia Sassen) besonders von den radikalen Veränderungen der Globalisierung betroffen ist.

Die Entwicklung der Mitte Berlins seit dem Mauerfall ist allseits bekannt: Leerstehende, zerrüttete Altbauten wurden von einer jungen Generation besetzt und bespielt. In den Folgejahren wurde Lebensraum knapp, die Wohn- und Lebenskosten stiegen massiv an, die einstigen Pioniere und ihre Nachfolger*innen wurden aus ihren Vierteln verdrängt. Was macht das mit der Kultur, wenn Viertel sich verändern, Geschäfte schließen und Menschen zwangsgeräumt werden?

Der Palast setzt
Aufführungen | Schauspiel

Die Anderen

von Anne-Cécile Vandalem
Regie: Anne-Cécile Vandalem

Uraufführung
Premiere am 28. November 2019

Aus dem Französischen von Uli Menke

Ein kleines, abgelegenes Dorf irgendwo mitten in Europa, an einem verregneten, düsteren Herbstabend. Es regnet oft, eigentlich ununterbrochen, seit Monaten schon. Alda V., die zusammen mit ihrem Mann René das Hotel »Zum Alten Kontinent « betreibt, fährt einen Jungen auf der Landstraße an, nachdem sie von einer Besprechung mit dem Dorfobersten zurückkommt – zu allem Überfluss schwer angetrunken, denn bei der Besprechung gab es reichlich Schnaps. Der Junge ist auf der Flucht und möchte bloß schnell weiterziehen, allerdings ist er verletzt und kann nicht ins Krankenhaus gebracht werden, ohne dass Alda auffliegen würde. Also wird er im Dorf verarztet und im Hotel versteckt. Schon bald werden die anderen Dorf
Konzerte | Jugendprogramm

Education Projekt – Ein perfekter Weihnachtstag

Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt
Lorenz Hippe, Schreiblabor und Dramaturgie
Frank Benz, Regie
Almyra Weigel, Kostüme
Mariano Domingo, Dirigent

Nikolai Rimsky-Korsakow: »Der Weihnachtsabend« -Suite - 1. Introduction
Franz Xaver Gruber / Mariano Domingo: »Stille Nacht«
Sergej Prokofjew: Sinfonie Nr. 1 D-Dur op. 25 »Klassische Sinfonie« - 1. Allegro
Sergej Prokofjew: Sinfonie Nr. 1 D-Dur op. 25 »Klassische Sinfonie« - 2. Larghetto
Sergej Prokofjew: Sinfonie Nr. 1 D-Dur op. 25 »Klassische Sinfonie« - 3. Gavotta. Non troppo allegro
Leroy Anderson: »Syncopated Clock«
Leroy Anderson: »Fiddle-Faddle«
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 »Pastorale« - 4. Allegro - Gewitter und Sturm
Antonio Vivaldi: Concerto op. 8 Nr. 2 g-Moll RV 315 »Estate« («Sommer«) aus »L
Konzerte | Kammermusik

Masterclasses freitags um 6

Prof. Martin Spangenberg

Kammermusik mit Klarinette
Prof. Martin Spangenberg Künstlerische Leitung

Die Hochschulreihe der „Masterclasses freitags um 6“ an der Hanns Eisler ist für ein großes Publikum eine feste Verabredung. Die Lehrenden der Hochschule geben in diesem Rahmen öffentliche Meisterkurse und sind für ein Gespräch mit dem Publikum offen.

€ 6.- ERM 4.-
Kartentelefon 030.20309-2101
Aufführungen | Show

VIVID - Grand Show

Eine Liebeserklärung an das Leben

Die junge R’eye wird von ihrem Vater getrennt und in eine Androidin – halb Mensch, halb Maschine – transformiert. Fremdsteuerung bestimmt von nun an ihr Dasein, doch die Sehnsucht nach Freiheit bleibt lebendig. Und tatsächlich, eines Tages tanzt sie aus der Reihe. Mit strahlenden Augen sieht sie die Welt neu, die überwältigende Schönheit der Dinge, die wir oft übersehen.

Wer kannst Du sein? What‘s your true ID? VIVID ist eine hypersinnliche Reise zu sich selbst und eine Liebeserklärung an das Leben.

Das Kreativteam – verteilt auf fünf Zeitzonen von Melbourne über Berlin bis Las Vegas – könnte internationaler nicht sein. Die Krönung: Philip Treacy, der „berühmteste Hutmacher der Welt“ (THE TIMES). Der begnadete Kopfschmuckmacher arbeitet für die Queen, den europäischen Hochadel, Alex
Ausstellungen | Ausstellung

Dauerausstellung - “Tuet auf die Pforten”

Die Dauerausstellung „Tuet auf die Pforten“ der Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum wird ab dem 05. Juli 2018 wiedereröffnet.

Mit ihrer ständigen Ausstellung “Tuet auf die Pforten” will die Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum die Geschichte des Hauses und das mit ihm verbundene Leben nachzeichnen.

Die meisten Gegenstände, die etwas über das Haus erzählen könnten, wurden zerstört. Aber bei den Sicherungsarbeiten, die der Rekonstruktion der erhalten gebliebenen historischen Bausubstanz vorangingen, wurden einige architektonische Fragmente sowie Teile der Inneneinrichtung entdeckt. Sie stehen im Mittelpunkt der Ausstellung.

Ein Rundgang durch die Ausstellung soll anhand verschiedener Dokumente und Exponate einen Eindruck davon vermitteln, wie mannigfaltig di
Ausstellungen | Ausstellung

A wie Jüdisch

In 22 Buchstaben durch die Gegenwart

Musik und Jugendkultur, Erinnerung und Traditionen, Sprachen und Heimat: Die Ausstellung A wie Jüdisch beleuchtet in zweiundzwanzig Impressionen deutschen Alltag von säkularen oder religiösen, alteingesessenen oder gerade in Deutschland angekommenen Jüdinnen*Juden.

Anhand der Buchstaben des hebräischen Alphabets untersucht die Ausstellung Schlagworte und Begriffe und fragt, woran sich „das Jüdische“ in Deutschland heute festmacht. Dabei werden ganz unterschiedliche Aspekte deutsch-jüdischer Gegenwart beleuchtet und normierende Vorstellungen gegen den Strich gebürstet.
Ausstellungen | Ausstellung

This Place

Fotoausstellung

Aus der Perspektive von zwölf internationalen Fotokünstler*innen nähert sich die Ausstellung der Komplexität Israels und des Westjordanlandes – der Topografie, den Bewohner*innen und ihrem Alltag.

Den Ansatz seines Projektes beschreibt der Initiator und Fotograf Frédéric Brenner als Wunsch, den aus der Berichterstattung über die Region bekannten Bildwelten neue künstlerische Motive hinzuzufügen. Dafür konnte er namhafte Fotograf*innen gewinnen: Wendy Ewald, Martin Kollar, Josef Koudelka, Jungjin Lee, Gilles Peress, Fazal Sheikh, Stephen Shore, Rosalind Solomon, Thomas Struth, Jeff Wall und Nick Waplington.

Sämtliche beteiligten Fotograf*innen stammen von außerhalb Israels und des Westjordanlands. Zwischen 2009 und 2012 hielten sie sich über längere Zeiträume in Israel und im Westjord
Ausstellungen | Ausstellung

Starke Typen. Griechische Porträts der Antike

Das Porträt als Bildnis einer bestimmten, realen bzw. historischen Person ist eine wichtige Errungenschaft der griechischen Kunst. Sie wirkt über die römische Kaiserzeit und die Renaissance bis heute fort und bildet die Grundlage der westlich-abendländischen Porträttradition. Griechische Porträts sind jedoch keine fotografisch genauen Abbilder, die uns das tatsächliche Aussehen einer Person überliefern, sondern sie sind typengebunden und charakterisieren die Person nach Alter, sozialem Status und Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe. Maßgebend sind die jeweils gültigen Idealvorstellungen, Anlass und Ort der Aufstellung, die Eigenschaften der jeweiligen Bildträger (Statuen, Reliefs, Vasen etc.) sowie die programmatischen Absichten der Auftraggeber. Individualisierende Merkmale machen da
Ausstellungen | Ausstellung

Garten der irdischen Freuden

In der Ausstellung Garten der irdischen Freuden interpretieren über 20 internationale Künstler*innen das Motiv des Gartens als eine Metapher für den Zustand der Welt, um die komplexen Zusammenhänge unserer chaotischen und zunehmend prekären Gegenwart zu erforschen.

Neben der klassischen Lesart des Gartens als einem Sehnsuchtsort voll meditativer, spiritueller und philosophischer Möglichkeiten wird er in der Ausstellung als ein Ort der Dualität und des Widerspruchs begriffen: als ein Grenzbereich zwischen Realität und Fantasie, Utopie und Dystopie, Harmonie und Chaos, dem Ausgeschlossen- und dem Teilsein – ein Paradies, dem das bedrohliche Gefühl der Vertreibung innewohnt.

Durch eine Vielzahl zeitgenössischer künstlerischer Positionen verhandelt Garten der irdischen Freuden soziale, p
Ausstellungen | Preisverleihung

Preis der Nationalgalerie 2019

Im Herbst 2019 wird zum zehnten Mal der Preis der Nationalgalerie verliehen. Er fördert wichtige Positionen der Gegenwartskunst, die durch neue künstlerische Ansätze bereits Bedeutung erlangt haben und die Lebendigkeit und Internationalität der Kunstszene in Deutschland widerspiegeln.

Alle zwei Jahre werden vier Künstler*innen, die jünger als 40 Jahre alt sind und in Deutschland leben und arbeiten, für den Preis nominiert und in einer Shortlist-Ausstellung vorgestellt. Die international besetzte erste Jury hat aus den rund 70 eingegangenen Vorschlägen die folgenden vier Künstler*innen ausgewählt:

Pauline Curnier Jardin (geboren1980 in Marseille, lebt in Berlin)
Simon Fujiwara (geboren 1982 in London, lebt in Berlin)
Flaka Haliti (geboren 1982 in Pristina, lebt in München)
Katja No
Ausstellungen | Ausstellung

Connecting Afro Futures. Fashion x Hair x Design

Mode ist ein Regelsystem ganz eigener Art und gilt als Schrittmacher des sozialen Wandels. Derzeit macht sich eine innovative Generation afrikanischer Modedesigner*innen auf den Weg, zeitgenössische „afrikanische“ Mode neu zu denken und neue Design-Hubs in ganz Afrika zu etablieren. Dabei geht es nicht allein um ästhetische Aspekte, sondern vielmehr um ein kulturelles und politisches Engagement mit einem dezidiert dekolonialen Selbstverständnis. Die Generation Now ist dabei, die Hegemonie des „westlichen Systems Mode“ aufzubrechen und zu unterwandern. Afrikanische Kultur soll nicht länger nur als Inspirationsquelle für westliche Modeschöpfer*innen dienen.

Haarmode im Kontext kolonialer Machtausübung
Eng verbunden mit dem Thema Mode ist das Thema Haar. Wie Mode waren Haare und mit ihnen
Ausstellungen | Ausstellung

Nah am Leben

200 Jahre Gipsformerei

Anlässlich des 200-jährigen Bestehens der Berliner Gipsformerei zeigen die Staatlichen Museen zu Berlin die Sonderausstellung "Nah am Leben" zum Thema der Lebend- bzw. Naturabformung als eine seit der Antike überlieferte Praxis der bildnerischen Annäherung an das Leben.

Die Ausstellung geht der These nach, dass die Abformung dasjenige Verfahren ist, das dem Leben (und dem Tod) buchstäblich am nächsten zu kommen vermag. Anhand von 200 Objekten – v. a. Skulpturen, aber auch Gemälde, Bücher, Druckgrafik und Fotografie – macht sie die Bedeutung der Abformung in der Geschichte der Bildhauerei deutlich. Vom Abguss eines Krokodils über die verschiedenen Arten der Lebend- und Totenmaske wird der Bogen bis hin zu prominenten Werken der Kunst geschlagen, die mit Hilfe von Körperabformungen entsta
Ausstellungen | Ausstellung

Wu Tsang

There is no nonviolent way to look at somebody

In der Einzelausstellung There is no nonviolent way to look at somebody werden Wu Tsangs Filme in einen Dialog mit ihrer skulpturalen Praxis gesetzt, die auf dem Zusammenspiel von Glas, Licht und Text aufbaut und eine speziell für den Gropius Bau konzipierte Farbglasarbeit umfasst.

In ihren Arbeiten geht Wu Tsang der Frage nach, wie sich Körper in gewaltsamen alltäglichen Umgebungen bewegen und ihr Überleben in normativen Gesellschaftsordnungen sichern, in denen sie als bedrohlich empfunden werden könnten. Mit ihrer hybriden Filmsprache, die gleichermaßen Fiktion und Dokumentation verbindet, entwirft Wu Tsang eine eigene Form der Choreografie, die sowohl die Bewegung der Darsteller*innen als auch der Kamera untersucht. Eine eigens für die lichtdurchfluteten Räume des Gropius Bau konzipi
Ausstellungen | Ausstellung

Micro Era

Medienkunst aus China

2019 feiert die Städtepartnerschaft von Peking und Berlin ihr 25. Jubiläum. Initiiert vom GeKA e.V. in enger Zusammenarbeit mit der Nationalgalerie wird im Kulturforum ein Ausstellungsprojekt mit Medienkunstwerken von vier in China lebenden Künstler*innen realisiert, das von einem chinesisch-deutschen Kurator*innenteam organisiert wird. Bereits 2001 wurden Positionen der Gegenwartskunst aus China mit der Ausstellung „living in time” von einem chinesisch-deutschen Kurator*innenteam in der Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof gezeigt. Die schon in dieser Ausstellung vertretenen Cao Fei und Zhang Peili treten nun in „Micro Era“ mit Fang Di und Lu Yang in einen Dialog.

Von Dokumentarfilmbildern über die Auseinandersetzung mit klassischer Filmsprache bis zur Ästhetik des japanischen Anime ko
Ausstellungen | Ausstellung

KREUZ WEG

von Mia Florentine Weiss

Anlässlich des 100. Jahrestages des Friedensvertrags von Versailles transformiert die Berliner Künstlerin Mia Florentine Weiss das Hauptschiff der Nikolaikirche in einen universellen Kreuzweg.

Assoziationsreich reflektiert die raumgreifende Installation eines begehbaren, auf einem Erdhügel ruhenden Kreuzes die Folgen eines Krieges, in den die deutschen Soldaten „mit Gott“ gezogen waren, sowie die Auswirkungen des anschließenden Versailler „Friedens“. Dabei schlägt die Künstlerin den Bogen bis zu den heutigen Debatten um ein vereintes Europa.
Kulturelle Identität und Begegnung

Das physische Erlebnis dieses Kreuzweges konfrontiert die Besucherinnen und Besucher mit Fragen ihrer kulturellen Identität. Zugleich vermittelt es Erfahrungen von Begegnung und Aussicht.

Die Erde, auf der d
Ausstellungen | Ausstellung

Durch Mauern gehen

Zum 30. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer untersucht die Gruppenausstellung Durch Mauern gehen auf Teilung und Spaltung basierende Machtstrukturen und richtet den Blick auf die damit verknüpften Erfahrungen und Auswirkungen auf individueller und kollektiver Ebene.

Es ist nicht lange her, dass der Fall der Mauer als eines der wichtigsten Symbole des Utopismus des 20. Jahrhunderts galt. In jüngster Zeit haben Populismus und der Anstieg extremer nationalistischer Positionen jedoch Ideologien den Weg bereitet, die immer mehr auf Spaltung abzielen. Durch Mauern gehen ist eine zeitgemäße Antwort auf die gegenwärtigen Entwicklungen: Die Berliner Mauer wird über die besonderen deutschen Umstände hinaus zu einem Ansatzpunkt für die kritische Reflexion der Auswirkungen von realen und metapho
Ausstellungen | Ausstellung

comiXconnection

comiXconnection thematisiert den aktuellen independent comic in Serbien, Kroatien, Slowenien, Bosnien & Herzegowina sowie Ungarn und Rumänien.

Das Projekt spürt die unterschiedlichen Comic-Szenen der aneinandergrenzenden Länder auf und setzt sie in Beziehung zueinander. Ab 2013 tourte die Ausstellung durch diese Region. Die 20. und letzte Station in Berlin gewährt erstmals auch einen Blick hinter die Kulissen des Projekts. comiXconnection bringt dem Publikum die hier eher unbekannte Comic-Szene Südosteuropas näher und zeigt zugleich die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten des Mediums Comic auf.

Englischer Katalog und Essayband zur Ausstellung. Texthefte mit den Übersetzungen der Comics in mehreren Sprachen. Weitere Infos zur Ausstellung unter www.comixconnection.eu
Ausstellungen | Ausstellung

Pablo Picasso x Thomas Scheibitz

Zeichen Bühne Lexikon

Kaum ein zeitgenössischer Künstler arbeitet so vielschichtig mit Versatzstücken und Referenzen, die aus dem Alltag und aus dem Fundus der Kunstgeschichte gleichermaßen stammen, wie Thomas Scheibitz (geb. 1968 in Radeberg bei Dresden). Seine dichten, oft leuchtend-farbigen Gemälde und seine schemenhaft, oft puristisch angelegten Skulpturen lassen sich als freie Realitäts-Montagen verstehen.

Sie zeigen sich als komplexe Bild- oder Objektspeicher, in denen sich die visuelle Lebenskultur eingeschrieben hat, vom Künstler formal jeweils stark verdichtet. Unverkennbar ist der Einfluss von Pablo Picasso und dem Kubismus. „Von allen großen Ismen des 20. Jahrhunderts“, erklärt Thomas Scheibitz, „ist der Kubismus am radikalsten, am prägendsten geblieben.“
Ein offener Parcours entlang der Ähnlichk
Ausstellungen

Abriss, Trümmertunten und internationale Individuen: Berlin 1991 – 2010

Die analogen Schwarz-Weiß-Bilder von Annette Frick begreifen den Lebensraum Berlin in seiner durchdringenden Selbsterneuerung.

Die seit 1996 in Berlin arbeitende Künstlerin dokumentiert den architektonischen Wandel, seine radikalen Veränderungsprozesse und Umbrüche für das Stadtbild, und sie kombiniert das Thema von Zerfall, Abriss und Stadtentwicklung mit lustvollen Portraits der Berliner Subkultur.

Frick bezieht sich mit ihren intimen Aufnahmen von bekannten und unbekannten Persönlichkeiten der Berliner Subkultur auch auf den Charakter der Hauptstadt: Sie will sich darstellen, präsentiert sich nackt, zeigt aber auch manchmal flüchtige Zurückhaltung.

Eine Sonderpräsentation im Foto-Grafischen Kabinett des Märkischen Museums im Rahmen der Dauerausstellung BerlinZEIT.
Ausstellungen | Ausstellung

Menzel. Maler auf Papier

Adolph Menzel ist das Auge des 19. Jahrhunderts. Das Berliner Kupferstichkabinett, das mit mehr als 6.000 Werken über den weltweit größten Bestand an Papierarbeiten des deutschen Künstlers verfügt, entdeckt im Herbst 2019 mit einer großen Einzelausstellung Menzel als Maler auf Papier neu. Gezeigt werden rund 100 Werke in Aquarell, Pastell und Gouache aus eigenem Bestand, ergänzt um ausgesuchte Leihgaben, die erstmals einen fundierten Gesamtüberblick über Menzels malerische Arbeiten auf Papier bieten.

Adolph Menzel (1815–1905) ist bekannt als Maler großer Leinwandgemälde und als Zeichner unzähliger Bleistiftstudien. Doch erst als Maler auf Papier nutzte er die gesamte Palette seiner künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten: Es sind farbige Arbeiten von der experimentellen Einzelstudie bis h
Ausstellungen | Ausstellung

Fontanes Berlin

Fotografien & Schriften | Fiktion & Wirklichkeit

Theodor Fontane hat wie kein anderer die Stadt, in der er etwa 60 Jahre lebte, in seinen Werken beschrieben. Er beobachtete ihren Umbau von der königlichen Residenz zur beginnenden Metropole – eine Epoche großer Umbrüche im Erscheinungsbild der Stadt. Die Ausstellung lässt Texte und Schriften Fontanes, darunter restaurierte Originalmanuskripte, mit Fotografien seiner damaligen und unserer heutigen Zeit in den Dialog treten.

Pioniere der Stadtfotografie von Leopold Ahrendts bis F. Albert Schwartz haben zeitgleich mit Fontane das Berlin des 19. Jahrhunderts geschildert. Den Bogen in die Gegenwart spannen die Bilder des Berliner Fotografen Lorenz Kienzle, der sich im Rahmen seines Projekts „Tatort Fontane“ mehr als zehn Jahre mit den Romanen Fontanes befasste.

Nicht zuletzt werden Jugen
Ausstellungen | Ausstellung

Fast Fashion

Die Schattenseiten der Mode

„Fast Fashion. Die Schattenseite der Mode“, konzipiert vom Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, wirft einen kritischen Blick auf die Folgen des Modekonsums für Produzent*innen und Umwelt und regt die Besucher*innen an, sich engagiert mit ihrem eigenen Konsumverhalten auseinanderzusetzen. Das Museum Europäischer Kulturen (MEK) ergänzt die Auseinandersetzung mit der Fast Fashion um Einblicke in die Berliner Slow Fashion Szene: Als Dreh- und Angelpunkt der internationalen fairen Modewelt entstehen in Berlin zahlreiche innovative Ideen, wie Mode nachhaltig produziert und genutzt werden kann und gleichzeitig Spaß machen kann.

Die globale Fast Fashion-Industrie
Noch bevor Kleidungsstücke im Handel landen, werden die größten „Modesünden“ begangen: Allein für ein T-Shirt aus Baumwolle werden
Ausstellungen | Ausstellung

Meister der Druckgraphik im Berliner Kupferstichkabinett

Rembrandt & Menzel

Rembrandt Hermansz. van Rijn (1606–1669) ist nicht nur ein Virtuose der Ölmalerei, er gilt auch als ein Leitstern der graphischen Künste. Schon zu Lebzeiten Rembrandts wurden seine Druckgraphiken geschätzt, gesammelt und bald auch katalogisiert. Die Zuschreibungen waren zunächst eher zuversichtlich als kritisch. Während die Werkverzeichnisse aus dem 18. Jahrhundert bis zu 375 graphische Arbeiten des Meisters zählten, gelten gegenwärtig noch etwa 290 Radierungen als Arbeiten seiner Hand. Bis heute – 350 Jahre nach seinem Tod – haben die Werke nichts von ihrer Faszination eingebüßt. Der Name Rembrandt ist zu einer Marke geworden.

Auch unter Künstlern fand Rembrandt zahllose Bewunderer und auch Nachahmer. So schrieb der Berliner Maler Adolph Menzel (1815–1905) im April 1844 an einen Freund
Ausstellungen | Ausstellung

Forschungsareal Biesdorf

Berlins größte Grabung

Was machen Archäolog*innen auf der Baustelle? Was sich viele angesichts der zahlreichen Großbaustellen Berlins schon gefragt haben mögen, bekommt in dieser Ausstellung die Antwort: Sie erforschen die Geschichte unter unseren Füßen.

Berlins größte Ausgrabung fand 1999 bis 2014 bauvorbereitend in Biesdorf statt – auf gut 22 Hektar Fläche konnten 10.000 Jahre Siedlungsgeschichte an der Wuhle dokumentiert werden, bevor hier erneut Häuser gebaut wurden. Die Sonderausstellung macht erlebbar, wie Forscher*innen arbeiten und präsentiert außergewöhnliche Funde, wie etwa eine steinzeitliche Hirschmaske, die zu den ältesten Funden Berlins zählt.
Ausstellungen | Ausstellung

Perspektivenwechsel

Das Neue Museum feiert sein 10-jähriges Jubiläum

Im Oktober 2019 jährt sich die Wiedereröffnung des Neuen Museums, dessen Restaurierung und Wiederaufbau 2009 unter der Leitung des britischen Architekten David Chipperfield fertiggestellt wurde, zum zehnten Mal. Zur Feier des 10-jährigen Jubiläums zeigt eine Kunstinstallation mit 10 Themen und 160 Objekten ungewöhnliche Perspektiven auf die ausgestellten Sammlungen und animiert zum eigenständigen Erkunden des Neuen Museum.

Im Griechischen Hof wird ein Ensemble aus Stelen und Podesten mit reflektierenden und lichtbrechenden Oberflächen stehen. Das einfallende, sich stetig verändernde Tageslicht sowie Spotlights aus Scheinwerfern erzeugen beeindruckende Lichtspiele. Auf den Podesten stehen einzelne Themen symbolisierende Kunstobjekte, die Bezüge zu Originalen der Sammlungen im ganzen Ha
Ausstellungen | Ausstellung

Kampf um Sichtbarkeit

Künstlerinnen der Nationalgalerie vor 1919

Vor genau 100 Jahren konnten die ersten Frauen ihr reguläres Kunststudium an der Berliner Kunstakademie aufnehmen. Die Ausstellung „Kampf um Sichtbarkeit. Künstlerinnen der Nationalgalerie vor 1919“ nimmt dies zum Anlass, die Werke von Malerinnen und Bildhauerinnen in den Blick zu nehmen, die es trotz aller Widrigkeiten in die Kunstöffentlichkeit geschafft und Eingang in die Sammlung der Nationalgalerie gefunden haben.

Die Ausstellung und die begleitende wissenschaftliche Publikation widmen sich erstmals ausführlich allen vor 1919 entstanden Werken von Malerinnen und Bildhauerinnen und ist eine Revision der eigenen Sammlung unter dem wichtigem Aspekt heutiger Diskurse um Gleichberechtigung.

Engagement in künstlerischen Vereinigungen
Gelang zu Beginn des 19. Jahrhunderts noch einigen
Ausstellungen | Ausstellung

10 Jahre Neues Museum

Mit Virtual Reality durch 150 Jahre Geschichte

Im Oktober 2019 jährt sich zum 10. Mal die Wiedereröffnung des Neuen Museums. Mitte des 19. Jahrhunderts als zweites Haus auf der Museumsinsel eröffnet, präsentierte man hier seinerzeit die Kulturgeschichte vom Ursprung bis ins 19. Jahrhundert. Das während des Zweiten Weltkrieges stark beschädigte Gebäude war als Ruine jahrzehntelang dem Verfall preisgegeben. Nach zehnjähriger Rekonstruktion unter der Leitung des britischen Architekten David Chipperfield zogen 2009 das Ägyptische Museum und Papyrussammlung sowie das Museum für Vor- und Frühgeschichte der Staatlichen Museen zu Berlin mit zusätzlichen Objekten der Antikensammlung ein.

Mit dem Wiederaufbau wurden die stark zerstörten Strukturen der Treppenhalle des Neuen Museums in ihrer architektonischen Konzeption wiederhergestellt. Dem
Ausstellungen | Ausstellung

Fotografie der Nachkriegsmoderne

Ludwig Windstosser

Mit rund 200 Aufnahmen präsentiert die Ausstellung eine Auswahl aus dem Nachlass des Stuttgarter Fotografen Ludwig Windstosser (1921-1983), den die Kunstbibliothek im Museum für Fotografie bewahrt. Durch seine Firmenporträts avancierte Windstosser zum führenden Industriefotografen der westdeutschen Nachkriegszeit und ist dennoch bis heute weitgehend unbekannt. Die Ausstellung ist der erste Versuch, einen umfassenden Einblick in Leben und Werk des Fotografen zu geben, der bislang noch in keiner Einzelausstellung gewürdigt wurde.

Tendenzen der Nachkriegsavantgarde
In den ersten Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg war Windstosser Mitglied der Gruppe fotoform und beteiligte sich an den Ausstellungen und Buchprojekten der subjektiven fotografie. In Anknüpfung an die fotografischen Tendenzen d
Ausstellungen | Ausstellung

Gerard ter Borch: Die galante Konversation

Ein Meisterwerk und seine virtuosen Varianten

Gerard ter Borch (1617-1681) gilt als einer der wichtigsten Genremaler des goldenen Zeitalters der holländischen Malerei. Von seinem ikonischen Meisterwerk „Die galante Konversation“ – u. a. von Goethe in den „Wahlverwandtschaften“ verewigt – haben sich zwei nahezu identische Versionen erhalten, die sich heute in der Berliner Gemäldegalerie und dem Rijksmuseum Amsterdam befinden. Erstmals seit über 350 Jahren werden beide Bilder nun in einer Ausstellung zusammengeführt – bereichert durch Wiederholungen, Teilkopien und Nachahmungen der berühmten Darstellung

„Satinstückchen“
Gerard ter Borch, Spross einer angesehenen Malerfamilie, darf als einer der Hauptmeister des holländischen Genrebilds gelten. Nach einer Ausbildung in Zwolle und Haarlem sowie einem Aufenthalt in London ließ er sich
Ausstellungen | Ausstellung

Cevdet Erek. Bergama Stereo

Musikwerke Bildender Künstler

In der Architektur- und Soundinstallation Bergama Stereo (2019) nutzt der in Istanbul lebende Künstler und Musiker Cevdet Erek Gestalt, Inhalt und Rezeptionsgeschichte des in Berlin befindlichen Pergamonaltars als Referenz für eine Neuinterpretation des bedeutenden hellenistischen Bauwerks.

Rezeption des Pergamonaltars
Bergama ist der türkische Name für das antike Pergamon sowie der heutigen Stadt und des Bezirks in Kleinasien. Der berühmte Gigantenfries des Altars wird in einer Multi-Kanal-Komposition interpretiert, die den Raum beschallt. Der Sound übernimmt hier die zentrale Rolle zur Schaffung einer Architektur, die durch die Besucher*innen in ihrer Bewegung im Raum hörend erfasst wird.

Bergama Stereo ist eine ortspezifische Arbeit und ist konzipiert für zwei Schauplätze, die au
Ausstellungen | Ausstellung

Hansjörg Mayer

Typoems und Künstlerbücher

Der in London lebende Drucker, Lehrer und Verleger Hansjörg Mayer wurde mit seinen drucktechnischen Experimenten und seiner edition hansjörg mayer zu einem der wichtigsten Protagonisten der Konkreten Poesie und der Kunst der 1960er Jahre. In Zusammenarbeit mit dem Künstler zeigt die Kunstbibliothek die Vielfalt und die künstlerische Eigensinnigkeit des Verlags, von seinen ersten typographischen Arbeiten, die er typoems nannte, der internationalen Ausstrahlung der Konkreten Poesie von Stuttgart nach São Paolo, bis zu den experimentellen Künstlerbüchern von Dieter Roth.

Ein Verlag für die Kunst
Bereits Mitte der 1960er Jahre wurde die Kunst- und Literaturwelt auf Hansjörg Mayer (*1943, Stuttgart) aufmerksam. Mayer war schon als Jugendlicher mit dem Stuttgarter Kreis um den Philosophen Ma
Ausstellungen | Ausstellung

Lawrence Abu Hamdan

The Voice Before the Law

Die audiovisuellen und installativen Arbeiten von Lawrence Abu Hamdan (*1985 in Amman, Jordanien) machen die politischen Dimensionen von Sprache und Kommunikation zum Thema. Spuren von staatlicher oder industrieller Gewalt und Mechanismen der Überwachung und Propaganda zeigen sich im Horizont der auditiven Wahrnehmung.

Lawrence Abu Hamdan ist Gewinner des Baloise Kunst-Preis 2018. Damit verbunden ist ein Ankauf für die Sammlung der Nationalgalerie. Im Mittelpunkt der Ausstellung im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin steht diese Video- und Soundinstallation. This whole time there were no landmines (2017) beschäftigt sich auf eindringliche Weise mit physischen und emotionalen Grenzen.

Das filmische Material bilden Handyaufnahmen, die 2011 im Bereich der Golanhöhen entsta
Ausstellungen | Ausstellung

Der Babel-Bibel-Streit

Am 13.1.1902 hielt Friedrich Delitzsch, Professor für Assyriologe an der Berliner Universität und Gründungsdirektor der Vorderasiatischen Abteilung, in der Berliner Singakademie einen folgenreichen Vortrag. In Anwesenheit des Kaisers vertrat er die unerhörte These, dass die jüdische Religion und die Schilderungen des Alten Testamentes auf babylonische Vorlagen zurückzuführen seien. War der Kaiser von diesen Ideen zunächst sehr angetan, ließ er Delitzsch nach heftigen Protesten fallen. Weil der Altorientalist noch in zwei weiteren Vorträgen auf seinen Ausführungen beharrte, kam es zu einem heftigen Streit zwischen Theologen und Vertreten der noch jungen Altorientalistik, der bis heute nachwirkt.

In der drei Jahre zuvor gegründeten Vorderasiatischen Abteilung der Königlichen Museen befand
Ausstellungen | Ausstellung

Capturing Iran’s Past

Fotokunst – PhotoArt – هنر عکاسی

Die Sonderausstellung im Buchkunstkabinett und im Mschatta-Saal des Pergamonmuseums inszeniert anhand von vier Fotoserien und einer Spiegelinstallation die kritische Auseinandersetzung mit der Vergangenheit, um aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen zu reflektieren und im Heute zu verorten.

Indem die fotografischen Arbeiten auf unterschiedliche Weise die identitätsstiftende Funktion von Vergangenheit evozieren, laden sie dazu ein, die historische Bedingtheit der eigenen familiären, sozialen, kulturellen und nationalen Identitäten zu hinterfragen. Die Ausstellung zeigt ausgewählte Arbeiten, die mit historischen Objekten aus der Sammlung des Museums für Islamische Kunst in Dialog treten.
Vier Künstler*innen

Vier etablierte Fotokünstler*innen, die in Iran geboren wurde
Ausstellungen | Ausstellung

Zeit für Fragmente

Werke aus der Sammlung Marx und der Sammlung der Nationalgalerie

Es sei gerade „eine Zeit für Fragmente“, bemerkte der Künstler Marcel Duchamp 1934 gegenüber der Schriftstellerin Anaïs Nin, als diese ihn im Atelier besuchte. Konkret meinte er die Dokumentation seines Werks Großes Glas, für die er Schriftstücke und Grafiken lose in einer grünen Schachtel sammelte.

In einer Welt, deren Einheit und Ganzheit von der Physik ebenso in Zweifel gezogen wurde wie durch das Auseinanderfallen der Gesellschaft, erschien das Fragment als einzig mögliche Form des künstlerischen Handelns. Während das Fragment in der Renaissance oder der Romantik als Rest eines ehemals Ganzen oder als noch nicht Vollendetes galt, steht es seit dem 20. Jahrhundert als Zeichen für eine stets unfertige Welt.

Anhand von Gemälden, Skulpturen, Fotografien und Videoinstallationen u. a.
Ausstellungen | Ausstellung

Seen By #13

Modus Operandi

Modus Operandi ist eine auf maximale Präsenz ausgelegte analoge Doppelprojektion. Sie lässt Fotografien kollidieren, die nicht zusammen gehören, aber zusammen Wirkung entfalten. Die mechanischen Projektoren versetzen dabei das Bildgefüge in einen permanenten Wechsel. Die Bilder stehen monumental und anonym nebeneinander, stehen in nur einmaliger direkter Verbindung zueinander. Jedes verschiebt die Bedeutung des anderen, bevor es verschwindet und durch ein anderes ersetzt wird.

Entwicklung einer kollektiven Bildsprache
In einem mehrere Monate andauernden Prozess ohne inhaltliche Vorgaben waren die Künstler*innen aufgefordert, Bildmaterial in einen Bildpool einzuspeisen und anzuordnen. Während regelmäßiger Screenings wurde an Bildauswahl und Anordnung gearbeitet mit der Absicht, eine kol
Ausstellungen | Ausstellung

Gerhard Richter – Portraits from the Olbricht Collection

Der Fokus der ausgestellten Werke von Gerhard Richter, der international als einer der bedeutendsten Künstler der Gegenwart gilt, liegt auf den Menschenbildern – seit den 1960er Jahren eines der zentralen Themen auch seiner Editionen. Sowohl Fotografien aus dem Familienalbum (Betty), als auch Pressebilder berühmter Persönlichkeiten (Mao, Elisabeth) dienen Richter als Vorlagen, um künstlerische Techniken auszuloten. Gleichermaßen greift er auf einige seiner gemalten Portraits und Bildnisse zurück (z.B. Ema (Akt auf einer Treppe) und Onkel Rudi), die er als Drucke oder Fotografien reproduziert. Ein prominentes Beispiel für diese Vorgehensweise sind die 48 Portraits, die im me Collectors Room als Edition gezeigt werden. Die malerischen Vorlagen wurden 1972 im deutschen Pavillon auf der Bienna
Ausstellungen | Ausstellung

Transverse Wave

Mary Bauermeister und Rashid Al Khalifa
mit Sound Design von Simon Stockhausen

Die Ausstellung Transverse Wave bringt Mary Bauermeister und Rashid Al Khalifa mit dem Sound Designer und Komponisten Simon Stockhausen ab dem 16. November 2019 im me Collectors Room Berlin zusammen.

„Die Differenz der Kulturen, die Differenz der Künste und die der Sinne sind Bedingungen, nicht Begrenzungen der Erfahrung im Allgemeinen und ebenso verhält es sich mit der gegenseitigen Verschränkung dieser Differenzen.“ (Jean-Luc Nancy, Zum Gehör, Zürich, Berlin 2014 (2002), S. 23.)

Es sind diese „Bedingungen der Erfahrung“, die in der Ausstellung Transverse Wave hergestellt werden. Mit Mary Bauermeister (*1934, Deutschland) und Rashid Al Khalifa (*1952, Bahrain) konnten eine Künstlerin und ein Künstler für den me Collectors Room Berlin gewonnen werden, die nicht nur in verschiedenen K
Ausstellungen | Ausstellung

ART & ME Wochenprogramm im me Collectors Room Berlin

Mit dem Wochenprogramm ART & ME werden die Besucher jeden Wochentag (außer Dienstag) zu einem Sonderprogramm mit ermäßigten Preisen zu den Ausstellungen und gastronomischer Leistung begrüßt.

Montag
ART & AGE – Seniorentag
Für SeniorInnen (60+), barrierefrei
Jeden Montag, 12-18 Uhr
Ausstellungen (Wunderkammer Olbricht und Sonderausstellung The Moment is Eternity)
+ 1 Kaffee Crema oder Tee
+ 1 Stück Kuchen
9€

Mittwoch
ART & BABY
Für Eltern und Babys (unter 1 Jahr)
Jeden Mittwoch, 15-18 Uhr
Ausstellungen (Wunderkammer Olbricht und Sonderausstellung The Moment is Eternity)
+ 1 Kaffee Crema oder Tee
+ 1 Stück Kuchen
9€

Mittwoch
ART & MEDITATION
Achtsame Wege des Kunst-Erlebens
Jeden Mittwoch, 18 Uhr (Ausstellungsbesuch und Tee vorab)
Ohne Anmeldung
Je nach Gruppe in
Familie | Installation

Das Stereogramm

Ein Stereogramm ist ein Bild innerhalb eines Bildes. In jedem Bild ist ein verborgener Gegenstand, der in 3D erscheint, wenn man es richtig ansieht. Wenn du das Stereogramm aus der Nähe betrachtest (bis du es mit deiner Nasenspitze fast berührst), können sich deine Augen nicht auf das Bild konzentrieren, und du siehst direkt auf das versteckte Bild dahinter. Während du versuchst den Fokus zu behalten, bewege dich langsam von dem Bild weg, und du wirst das verborgene Bild sehen können. Interessant, denkst du nicht?
Familie | Installation

Das Kaleidoskop

Oh, solch eine wunderbare, bunte und sich immer verändernde Welt der Kaleidoskope! In unserem Museum der Illusionen, werden die lustigen Muster von unseren Besuchern geschaffen und nicht von buntem Papier und Perlen. Komm vorbei und vervielfältige dich im Kaleidoskop!
Ausstellungen | Ausstellung

Dauerausstellung

Die historische Dauerausstellung lädt - auf über 3000 qm Ausstellungsfläche - zu einer Entdeckungsreise durch zwei Jahrtausende deutsch-jüdischer Geschichte ein. In 13 Epochenbilder vom Mittelalter bis zur Gegenwart zeichnet die Ausstellung ein lebendiges Bild deutsch-jüdischen Lebens. Alltags- und Kunstobjekte, Fotos und Briefe, interaktive Elemente und Medienstationen erzählen von jüdischer Kultur in Deutschland und zeigen, wie eng jüdisches Leben mit der deutschen Geschichte verwoben ist.
Familie | Installation

Der Ames Raum

In einer Ecke des Raumes steht ein Riese, aber in der anderen ein Zwerg! Erlebe, wie ein Mensch, aufgrund der Positionierung in diesem unglaublichen Raum, vor deinen eigenen Augen wächst oder schrumpft. Für das Auge sieht er wie ein gewöhnlicher Raum aus, aber er ist so perfekt geformt, dass er eine tolle optische Illusion erschafft.
Familie | Installation

Der Kopf auf dem Servierteller

Wolltest du schon immer den Kopf von jemanden auf einem Tablett serviert bekommen? Es ist Zeit diesen Wunsch zu erfüllen. Erfahre die Illusion des versteckten Körpers. Niemand wird sich verletzen und alle werden Spaß haben.
Familie | Installation

Der schiefe Raum

Dieser Raum verleiht dir eine ordentliche Gehirnwäsche und wird dein Wissen über die Gesetze der Gravitation zum schwanken bringen. Egal ob du auf einer flachen oder schrägen Fläche stehst, werden deine Augen und dein Gehirn unbewusste Schlussfolgerungen ziehen. Du wirst verblüfft sein. Niemand kann glauben was er sieht, bis man es selbst erlebt.
Familie | Installation

Der unendliche Raum

Hast du eine Vorstellung, von einem Ort, wo der Spaß und das Wunder nie aufhört? Im unendlichen Raum, dem Raum der Spiegel, hört der Spaß nie auf. Die Spiegel befinden sich rundherum an den Wänden des Zimmers und erschaffen so die Illusion eines unendlichen Raumes.
Familie | Installation

Der verkehrte Raum

Bist du bereit für eine radikale Änderung deiner Perspektive der Welt? Wie wäre es mit 90 Grad? Mache Fotos von verblüffenden Posen! Deine Fantasie ist die Grenze.
Familie | Installation

Der Wahrheitsspiegel

Spiegel lügen. Weißt du, dass du für andere nicht so aussiehst, wie du dich selbst im Spiegel siehst? Also es wird endlich Zeit zu sehen wie du wirklich aussiehst…bist du bereit?
Familie | Installation

Die Stuhl Illusion

Es ist unglaublich, wie sich die Größe einer Person, nur durch die ihn umgebenden Objekte, verändert. Erforsche die Gesetze der Wahrnehmung, durch das einfache Versuchen des Stuhles und spiele mit den Rollen- und Größenverhältnissen.
Familie | Installation

Foto Illusionen

Verstecken diese Bilder Lügen? Oh, aber welche Art von Lügen verstecken sie? Im Museum der Illusionen ist nichts so wie es scheint, nicht einmal die Fotos! Verlasse dich darauf, dass deine Fotos mit ungewöhnlichen Hintergründen gefüllt sein werden. Komme und erforsche!
Familie | Ausstellung

Hologramme

Hologramme sind staunenswerte Bilder, welche 3D Illusionen erschaffen. In unserem Alltag treten sie, in vereinfachter Form auf Geldscheinen und Kreditkarten, auf. Aber im Museum ist nichts vereinfacht. Im Gegenteil, in unserer Kollektion kannst du die Weiterentwicklung der 3D Illusionen, beim Betrachten unserer außergewöhnlichen Hologramme, deutlich wahrnehmen.
Familie | Installation

Optische Täuschungen

Bilder, die dir Streiche spielen, so dass sie deine Augen und dein Gehirn verwirren. Diese visuellen Täuschungen sind eine Erinnerung daran, dass unsere Sinne unvollständig sind und unsere Wahrnehmung der Welt häufig verdreht ist. Komm vorbei und sieh dir unsere Sammlung von mehr als 30 optischen Täuschungen an…
Ausstellungen | Kinderprogramm

Programm für Kinder und Jugendliche

Im me Collectors Room können Kinder und Jugendliche mit allen Sinnen unsere Wunderkammer und wechselnden Ausstellungen erleben und erforschen.

Für alle Kinder
Mit unserem offenen Kinderprogramm ART & KIDS kommen unseren jungen Besucher täglich auf ihre Kosten. Es ist kostenlos und jederzeit zu unseren Öffnungszeiten verfügbar.
Eine Schnitzeljagd führt EntdeckerInnen jeweils durch unsere Wunderkammer und durch die aktuelle Ausstellung, wodurch sie die Kunstwerke auf spielerische Weise und mit geschärften Sinnen kennenlernen.
Daneben macht der Audioguide von Kindern für Kinder mit spannenden Geschichten und passender Musikbegleitung einen Gang durch die Wunderkammer zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Für Eltern & Babies
Auch frisch gebackene Eltern kommen jeden Mittwoch mit dem P
Ausstellungen | Ausstellung

Wunderkammer Olbricht

Die Auswahl und Qualität der Objekte in der Wunderkammer Olbricht ist weltweit einzigartig. Mit ihren über 300 Exponaten aus Renaissance und Barock gehört sie zu einer der bedeutendsten Privatsammlungen ihrer Art.

Wunderkammern entstanden erstmals während Spätrenaissance und Barock und waren ein wichtiger früher Schritt in der Entwicklung des modernen Museums. Es waren private Sammlungsräume, in denen kostbare Kunstwerke (Artificialia), seltene Naturalien (Naturalia), wissenschaftliche Instrumente (Scientifica), Objekte aus fremden Welten (Exotica) und unerklärliche Dinge (Mirabilia) aufbewahrt wurden. Sie erzählen uns heute viel über die Weltanschauung wie auch den Wissensstand ihrer Zeit.

Unsere Wunderkammer erweckt diese Tradition in zwei Ausstellungsräumen zu neuem Leben und gibt
Ausstellungen | Ausstellung

Vom Stadtgrund bis zur Doppelspitze

800 Jahre Berliner Nikolaikirche
Dauerausstellung

Schon beim Betreten der umfassend sanierten Nikolaikirche werden die Besucher vom grandiosen Raumeindruck überwältigt sein: Gleich vom Eingang aus öffnet sich nun der Blick weit in die Kirchenhalle hinein bis zum Chor. Über dem neuen Ziegelboden erheben sich graue Bündelpfeiler, die das Zeltdach der Kirchenhalle mit seinem farbigen Rippennetz tragen.

Eine moderne Beleuchtungsanlage inszeniert die zahlreichen Kunstwerke und die zurückhaltenden Stahl-Glas-Einbauten der neuen Dauerausstellung. Viersprachige interaktive Medien erschließen darin facettenreich die unterschiedlichsten Aspekte der sieben Themeninseln:

Spurensuche | Die frühe Berliner Stadtgeschichte
Vom Feldstein zum Backstein | Die Baugeschichte der Nikolaikirche
Spaziergänge | Das Nikolaiviertel gestern und heute
W
Ausstellungen | Ausstellung

Berliner Leben im Biedermeier

Dauerausstellung

Das Knoblauchhaus gehört zu den wenigen, noch am ursprünglichen Ort erhaltenen Berliner Bürgerhäusern des 18. Jahrhunderts. Original rekonstruierte Wohnräume sind den Mitgliedern der Familie Knoblauch gewidmet und vermitteln das damalige Lebensgefühl. Gebrauchsgegenstände, Bilder und Familiendokumente informieren über soziales Leben, Wirtschaft, Politik und Architektur jener Zeit.

Öffnungszeiten: Di, Do–So 10–18 Uhr | Mi 12–20 Uhr

Eintritt frei (um eine Spende wird gebeten)
Ausstellungen | Ausstellung

Picasso und seine Zeit

16.03.2013 bis auf Weiteres

Am 16. März 2013 öffnete das zur Nationalgalerie gehörende Museum Berggruen wieder die Pforten für seine berühmte Sammlung der Klassischen Moderne. Der westliche Stülerbau wurde um das benachbarte Kommandantenhaus am Spandauer Damm und den neu angelegten Bettina-Berggruen-Garten erweitert.

Name und Entstehung der Sammlung gehen auf den Kunsthändler und Sammler Heinz Berggruen zurück (1914-2007). Über einen Zeitraum von mehr als vierzig Jahren trug er Meisterwerke von Pablo Picasso, Henri Matisse, Paul Klee und Alberto Giacometti zusammen. Unter dem Titel "Picasso und seine Zeit" wurde die Sammlung Berggruen 1996 erstmals im westlichen Stülerbau präsentiert und im Jahr 2000 von der Stiftung Preußischer Kulturbesitz für die Nationalgalerie erworben. Heute ist die Sammlung im Museum Berggr
Ausstellungen | Ausstellung

Mauer Stücke

Dauerausstellung

Die Berliner Mauer ist das signifikanteste Symbol der 28-jährigen Teilung der Stadt. Sieben originale Mauerteile vor dem Märkischen Museum erinnern daran.

Ost-Klappe und West-Bemalung
Ein Mauerelement weist eine Klappe auf, die den Grenztruppen der DDR einen Zugang zum Westen ermöglichte. Zwei Teile zeigen eine charakteristische Bemalung, wie sie im West-Berliner Stadtteil Kreuzberg typisch war. Diesen „Königskopf“ schuf der Künstler Kiddy Citny 1985 als Teil eines langen Frieses in der Waldemarstraße. Das Stadtmuseum Berlin verdankt ihn der großzügigen Schenkung eines Bürgers. Die Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur ermöglichte es, die Segmente der Berliner Mauer zu präsentieren und eine Hörstation einzurichten.

Akustische und steinerne Zeitzeugen
Tondokumente vom Bau der M
Ausstellungen | Ausstellung

Schätze aus dem Rhein. Der Barbarenschatz von Neupotz

20.12.2016 bis auf Weiteres

Im Bacchussaal des Neuen Museums stand lange einsam der Xantener Knabe, eine römische Bronzestatue, 1858 im Rhein bei Xanten von Fischern entdeckt. Nun bekommt der Bronzejüngling Zuwachs en masse: eiserne Werkzeuge und Wagenteile, Vorhängeschlösser und Fußfesseln, Bronzekessel und Silbergeschirr. Der „Barbarenschatz von Neupotz“ – im 3. Jahrhundert n. Chr. im Rhein versunken – wird für die kommenden Jahre die Dauerausstellung des Museums für Vor- und Frühgeschichte um eine Attraktion bereichern.

Die einst in den Fluten des Rheins versunkenen Objekte stammen zumeist aus römischen Privathäusern. Es handelt sich etwa um einfaches Küchen- und Kochgeschirr, aber auch um wertvolles Tafelgeschirr zum Auftragen von Speisen und Getränken und zum Mischen von Wein. Viele Stücke zeigen Spuren inten
Ausstellungen | Ausstellung

Rokokowelten

Neupräsentation der Porzellan- und Fayencesammlung
seit 21. März 2019

Das 18. Jahrhundert war das Jahrhundert des Porzellans. Unter Fürsten, Aristokraten und vermögendem Bürgertum war man regelrecht süchtig nach dem „weißen Gold“, man sprach von der „maladie de porcelaine“. Wer sich das exklusive Porzellan nicht leisten konnte, griff zur Fayence, um seine Tafeln, Konsolen, Kaminsimse und Kommoden zu schmücken.

In der Ausstellung gibt es verschiedene Themenfelder:

Wie verlief der Weg des Porzellans von Asien nach Europa?
Inwieweit spiegeln sich in der Porzellan- und Fayencekunst die aristokratischen Lebensweisen des Rokoko wider?
Welche gestalterischen Besonderheiten gab es, und wie waren die Herstellungstechniken?

Dass Porzellan bis heute für Gestalterinnen und Gestalter aktuell ist, wird exemplarisch unter dem Aspekt „Porzellan und 3 D Druck“ bel
Familie | Freizeit

Leonardo da Vinci's Cabinet

Wir bieten euch an, bei der Suche nach dem „Heiligen Gral“ mitzumachen. Es erwarten euch geheime Codes und Zeichen, die von Leonardo da Vinci verschlüsselt wurden, der vielseitige Talente als Wissenschaftler, Architekt, Ingenieur, Maler und Bildhauer besaß.

Das Genie fordert euch heraus!

Das Genie der Renaissance, Leonardo da Vinci, hat nur wenige Hinweise zur Lösung des großen Geheimnisses des „Heiligen Grals“ hinterlassen. Wird es euch gelingen, das Geheimnis von Leonardo da Vinci zu enthüllen?

Taucht ein in die genialen Vorstellungen des alten Meisters und lasst euch von geheimen Codes und ominösen Zeichen herausfordern. Der vielseitige Leonardo da Vinci spielt das ganze Können seines Universalgelehrtseins aus, um euch zu verwirren und zu beeindrucken. Nutzt die Stunde der Wahr
Familie | Freizeit

The Cube's Cabinet

Alles ist weiß und geometrisch – Wände, Decke, Boden, Würfel. Kahl und anscheinend ohne Hinweise. Bei diesem tollen Exit-Room der besonderen Art fühlt man sich im Wahnsinn gefangen und nur die cleversten Fluchtspiel-Fans finden hier raus!

Ein Zimmer ohne Fenster und Türen

Eine leichte Beklemmung macht sich breit und dein Herz schlägt ein bisschen schneller, der Adrenalinspiegel steigt, und mit jeder Minute, die du in dem kahlen Raum verbringst, scheinen die Wände näherzurücken!

Bis zu 6 Mitspieler sind im Cube’s Cabinet von Labyrintoom gefangen und guter Rat ist teuer! Wo und wie aus dem weißen Wahnsinn dieses Fluchtspiels entfliehen? Wir geben euch 60 Minuten Zeit, die Lösung zu finden! Vergesst aber nicht, dass die Zeit läuft und dass der Würfel nicht warten wird!

Nicht nur d
Familie | Freizeit

The Wizard's Cabinet

Sorge macht sich schnell breit in den unheimlichen Räumen des dunklen Magiers. Bis zu sechs verzauberte Mitspieler müssen bei diesem cleveren Live-Escape-Game ihr gesamtes Talent aufwenden, um aus dem magischen Raum zu flüchten! Die Zeiger der alten Uhr an der Wand rücken unerbittlich vor und das Herz schlägt im schnellen Rhythmus dazu!

Magier und Zauberer in einem Spiel

Der Magier-Raum, aus dem das Entkommen fast unmöglich sein soll? Magische Rätsel, die es zu lösen gilt, um dem verfluchten Gefängnis doch vielleicht entfliehen zu können?

Ihr denkt, das ist alles Humbug und so schwer kann das Entkommen nicht sein? Ihr könntet nicht falscher liegen! Der unheimliche Raum des Magiers birgt zahlreiche Geheimnisse, allesamt gut versteckt und schwierig zu lösen – ein wirklich magisches
Familie | Installation

Der Vortex Tunnel

Wann war das letzte Mal als dich jemand verrückt gemacht hat und du dich gefühlt hast als ob du den Boden unter deinen Füßen verlierst? Es muss Liebe sein, richtig? Oder vielleicht doch nur eine Illusion? In beiden Fällen ist es wichtig sich fallenzulassen, also hab keine Angst und springe in die Illusionen des Vortex Tunnels. Der einzige Tunnel dieser Art in diesem Teil der Welt. Der Vortex Tunnel wird es dir schwer machen, dich durch den rotierenden Zylinder, fortzubewegen – obwohl du auf einer stabilen und flachen Oberfläche stehst!
Ausstellungen | Museum

Jüdisches Museum Berlin

  • zweitausend Jahre deutsch-jüdische Geschichte
Konzerte | Konzert

Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin

  • Konzerte und Aufführungen in Berlin
Ausstellungen | Museum

Neue Synagoge Berlin Centrum Judaicum

  • Dauerausstellung in den historischen Räumen der Neuen Synagoge Berlin
Konzerte | Klassik

Berliner Schlosskonzerte Perlen der Klassik

  • Konzerte in historischem Ambiente in Berlin und Brandenburg
Aufführungen | Show

Friedrichstadt-Palast Berlin

  • Der Palast ist die meistbesuchte Bühne Berlins. Seine Grand Shows, Kindershows und Gastspiele ziehen jährlich 700.000 Besucher an.
  • Mit über 160 Mitwirkenden pro Vorstellung sind dies die größten Ensuite-Shows der Welt.
Familie | Theater

Astrid-Lindgren-Bühne im FEZ Berlin

  • Bühne im FEZ Berlin-Wuhlheide
Konzerte | Konzert

Berliner Residenz Konzerte

  • in der Großen Orangerie im Schloss Charlottenburg
Ausstellungen | Museum

me Collectors Room Berlin

  • Die Sammlung von Thomas Olbricht, für Sammler und alle Entdeckungen im offenen Feld der Kunst.
Konzerte | Klassik

Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt

  • Chefdirigent Howard Griffiths
Familie | Museum

Illuseum Berlin

  • Willkommen in der faszinierenden Welt der Illusionen! Täusche deine Augen und unterhalte deinen Verstand!
Ereignisse | Kulturveranstaltung

Kulturforum Schwielowsee

  • Veranstaltungen rund um den Schwielowsee
Aufführungen | Theater

Volksbühne Berlin

  • Volksbühne ist geprägt von starken Regie-, Autoren- und Künstlerpersönlichkeiten, die die Grenzen des klassischen Sprechtheaters unablässig neu vermessen
Konzerte | Klassik

Berliner Singakademie

  • Die Berliner Singakademie zählt zu den großen Oratorienchören Berlins.
Familie | Freizeit

Kunstschule Potsdam

  • Die Kunstschule Potsdam ist seit 1992 eine Einrichtung der außerschulischen kulturellen Bildung.
Aufführungen | Theater

Schaubühne am Lehniner Platz Berlin

  • modernes, zeitgenössisches Theater
Familie | Freizeit

Labyrintoom Berlin

  • Wer will, der kann! Zahlreiche Rätsel, Denkaufgaben und Überraschungen. Besteht eure Aufgaben und bezwingt den Escape Room Berlin!
Konzerte | Konzert

Berliner Symphoniker

  • Die Berliner Symphoniker sind ein Sinfonieorchester in Berlin.
Aufführungen | Theater

Maxim Gorki Theater Berlin

  • In der Singakademie am Boulevard Unter den Linden angesiedelt, ist unter den Berliner Ensembletheatern das Kleinste und Schönste.
Familie | Theater

Schaubude Berlin

  • Kinder- und Abendtheater
Aufführungen | Cabaret

Bar jeder Vernunft Berlin

  • Cabaret – Theater – Restaurant
Ereignisse | Cabaret

TIPI am Kanzleramt Berlin

  • Die größte stationäre Zeltbühne Europas mitten in Berlin. Chansons, Cabaret, Varieté, Tanz, Artistik, Musical-Comedy, Show, Entertainment oder Magie - hier erleben Sie kulturelle sowie kulinarische Vielfalt.
Konzerte | Musik

Handpan Konzert

  • 15.11.-1.12.2019
  • im Fokus das jüngste schweizer Instrument: die Handpan - rhythmuslastige Klassik, Eigenkompositionen & Elektronisches
Konzerte | Klassik

Philharmonischer Chor Berlin

  • 27.10.19: Bach "Jesu meine Freude, Mozart "Requiem"
  • 20 Uhr Philharmonie
Aufführungen | Theater

HAU Hebbel am Ufer Berlin

  • Das HAU Hebbel am Ufer mit seinen drei Veranstaltungsstätten HAU1, HAU2 und HAU3 steht für aktuelle künstlerische Positionen
Ausstellungen | Museum

Cartoonmuseum Luckau

  • Eröffnung mit Ulrich Forchner am Sonntag, dem 3. November um 14 Uhr ... Sonderausstellung "Forchner`70 - cartoons to go!" von Ulrich Forchner... 3. November 2019 - 23. Februar 2020
  • zwischen Berlin und Dresden in der Nähe des Spreewaldes liegt diese einmalige Einrichtung
Aufführungen | Oper

Deutsche Oper Berlin

  • Die Deutsche Oper Berlin ist das größte der drei Opernhäuser in Berlin.
Aufführungen | Theater

Theater im Palais Berlin

  • Das Theater Unter den Linden
Brauchtum | Museum

Nicolaihaus Berlin

  • Nicolaihaus - ein Haus der Deutschen Stiftung Denkmalschutz
Brauchtum | Museum

Museumsdorf Düppel

  • In der rekonstruierten Dorfanlage des Freilichtmuseums wird der mittelalterliche Alltag vor rund 800 Jahren lebendig.
Brauchtum | Museum

Domäne Dahlem Freilichtmuseum

  • Die Berliner Museumsstiftung "Domäne Dahlem - Landgut und Museum" versteht sich als "das Freilandmuseum für Agrar- und Ernährungskultur mit ökologischem Schwerpunkt".
Ereignisse | Theater

Hebbel am Ufer Berlin

  • In den Spielstätten HAU1, HAU2 und HAU3 werden aktuelle künstlerische Positionen aus Theater, Tanz und Performance präsentiert.
Familie | Familienprogramm

FEZ-Berlin

  • Das FEZ-Berlin ist Europas größtes gemeinnütziges Kinder-, Jugend- und Familienzentrum.
Aufführungen | Theater

Sophiensaele

  • Eine der wichtigsten Produktions- und Spielorte für die Freien darstellenden Künste im deutschsprachigen Raum.
Ereignisse | Kulturveranstaltung

Russisches Haus Berlin

  • Ort deutsch-russischer Begegnungen
Ereignisse | Konzert

Musikakademie Rheinsberg

  • ganzjährig Konzerte, Musiktheater, Ballette, multimediale Aktionen und Musik für Kinder
Ereignisse | Festspiele

Musikfestspiele Potsdam Sanssoucci

  • Herausragende Künstler aus aller Welt sind jedes Jahr zu Gast in Potsdam und Sanssouci.
Literatur

Internationales Literaturfestival Berlin

  • literarische Vielfalt zeitgenössischer Prosa und Lyrik aus aller Welt
  • im September im Haus der Berliner Festspiele und an anderen Orten in Berlin
Familie | Museum

Deutsches Spionagemuseum Berlin

  • Deutsches Spionagemuseum Berlin
Aufführungen | Theater

Improtheater Paternoster Berlin

  • Improvisationstheater
Konzerte / Konzert Berliner Philharmoniker Berlin, Herbert-von-Karajan-Str. 1
Ausstellungen / Museum Staatliche Museen zu Berlin Berlin, Genthiner Straße 38
Aufführungen / Oper Komische Oper Berlin Berlin, Behrenstraße 55-57
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Brandenburger Tor Berlin Berlin, Pariser Platz
Ausflüge / Reisen Berlin Berlin, Am Karlsbad 11
Literatur / Lesung Buchtipp
Familie / Museum Staatliche Museen zu Berlin Berlin, Genthiner Straße 38
Ereignisse / Konzert concerts Pamplona Berlin/Hamburg/Bremen
Konzerte / Konzert Pierre Boulez Saal Berlin Berlin, Französische Straße 33 D
Konzerte / Klassik Konzerthaus Berlin Berlin, Gendarmenmarkt 2
Aufführungen / Theater Deutsches Theater Berlin Berlin, Schumannstraße 13a
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Reichstag Berlin Berlin, Willy-Brandt-Str. 1
Ausflüge / Reisen Potsdam Potsdam, Brandenburger Str. 3
Familie / Oper Komische Oper Jung
Berlin
Berlin, Behrenstraße 55-57
Ausstellungen / Museum Martin-Gropius-Bau Berlin Berlin, Niederkirchnerstraße 7
Sehenswürdigkeiten / Kirche Berliner Dom Berlin, Lustgarten 1
Ereignisse / Kirchenmusik Dom zu Brandenburg Brandenburg an der Havel, Burghof 10
Ausstellungen / Museum Dommuseum Dom zu Brandenburg Brandenburg an der Havel, Burghof 10
Sehenswürdigkeiten / Kirche Dom zu Brandenburg Brandenburg an der Havel, Burghof 10
Sehenswürdigkeiten / Platz Gendarmenmarkt Berlin Berlin, Gendarmenmarkt
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Rotes Rathaus Berlin Berlin, Rathausstraße
Konzerte / Konzert Festival Strings Lucerne
Ausstellungen / Museum Stadtmuseum Berlin Berlin, Poststraße 13-14
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Fernsehturm & Alexanderplatz Berlin Berlin, Alexanderplatz
Sehenswürdigkeiten / Kirche Gedächtniskirche Berlin Berlin, Kurfürstendamm 237
Ausflüge / Schloss Schloss & Park Charlottenburg Berlin Berlin, Spandauer Damm 10-22