zur Startseite

Veranstaltungskalender - Terminsuche

vom 17.01.2020 bis 24.01.2020
Konzerte | Konzert

ANDRÈ SCHUEN & DANIEL HEIDE

SCHUBERT-WOCHE

Andrè Schuen, Bariton
Daniel Heide, Klavier

Franz Schubert: Fahrt zum Hades D 526
Franz Schubert: Abendstern D 806
Franz Schubert: Auf der Donau D 553
Franz Schubert: Lied eines Schiffers an die Dioskuren D 360
Franz Schubert: Der Schiffer D 536
Franz Schubert: Das Fischermädchen D 957/10
Franz Schubert: Am Meer D 957/12
Franz Schubert: Die Stadt D 957/11
Franz Schubert: Der Doppelgänger D 957/13
Franz Schubert: Ihr Bild D 957/9
Franz Schubert: Der Atlas D 957/8
Franz Schubert: Sei mir gegrüßt D 741
Franz Schubert: Am Fenster D 878
Franz Schubert: Daß sie hier gewesen D 775
Franz Schubert: Auf der Bruck D 853
Franz Schubert: Der Musensohn D 764
Franz Schubert: Die Sterne D 939
Franz Schubert: Der Wanderer D 649 «Wie deutlich des Mondes Licht»
Franz Schubert: Im Abendr
Konzerte | Kammermusik

Berliner Philharmoniker spielen auf Stradivaris

Philharmonisches Stradivari Sextett Berlin:
Christophe Horák, Violine
Christoph von der Nahmer, Violine
Matthew Hunter, Viola
Walter Küssner, Viola
Stephan Koncz, Violoncello
Knut Weber, Violoncello

Richard Strauss: Streichsextett aus der Oper Capriccio op. 85
Arnold Schönberg: Verklärte Nacht für Streichsextett op. 4
Johannes Brahms: Streichsextett Nr. 1 B-Dur op. 18

Das Schaffen Antonio Stradivaris fiel in die Blütezeit der klassischen Geigenbaukunst im italienischen Cremona, die mit den Instrumenten aus seiner Werkstatt einen einmaligen Höhepunkt erreichte. Stradivari verbreiterte den Geigenkorpus und fertigte neue Typen an, die über vollere und längere Wölbungen verfügten, wodurch sich entscheidende klangliche Verbesserungen ergaben. Dabei hielten er und seine Söhne Franc
Aufführungen | Oper

Die Zauberflöte

Große Oper in zwei Aufzügen von Wolfgang Amadeus Mozart

Libretto von Emanuel Schikaneder

Über 300.000 Menschen in der ganzen Welt haben Die Zauberflöte in der gefeierten Inszenierung der britischen Theatertruppe »1927« und Barrie Koskys mit ihrer »köstlich-absurden Mischung aus Stumm- und Zeichentrickfilm« [BERLINER MORGENPOST] mittlerweile gesehen. Nach Stationen in Los Angeles, Shanghai, Madrid, Helsinki, Barcelona und Warschau ist sie nun auch in Paris, Seoul und Tokyo zu erleben – und natürlich in Berlin!

»Zu Hilfe, zu Hilfe, sonst bin ich verloren!« – Die Rettung Taminos vor der bedrohlichen Riesenschlange in allerletzter Sekunde ist der Beginn einer abenteuerlichen Reise in unbekannte Reiche auf der Suche nach der Liebe. Diese Liebe materialisiert sich für Tamino zunächst nur in einem Bild: dem Bild Paminas. Ist diese Liebe real? Od
Familie | Gespräch

Groß und Klein

Kinder 6 – 12 Jahre

Mit Gleichaltrigen erkundest du Bilder und Skulpturen, die den Alltag von kleinen und großen Menschen schildern. Dabei entdeckst du erstaunt, dass auch Erwachsene mal Quatsch machen oder Kinder sehr erwachsen sein können. Verschaffe dir deinen eigenen Eindruck!

Begrenzte Teilnehmerzahl. Teilnahmekarten sind online buchbar und an der Museumskasse erhältlich.
Familie | Kurs

Göttliche Requisiten im Einsatz!

Kinder 9 – 12 Jahre

Warum hält Gott Zeus einen Zepter und Göttin Nike einen Lorbeerkranz? Wie und woran erkennst du die Göttinnen und Götter der griechischen Antike? Welche Aufgaben und Schutzfunktionen wurden ihnen zugeschrieben? Mit Gewändern und Requisiten inszenierst du dich als griechischer Gott oder Göttin und hältst dieses in Fotos fest.

Anmeldung erforderlich. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Konzerte | Konzert

Herbert Blomstedt und Leif Ove Andsnes

Berliner Philharmoniker
Herbert Blomstedt, Dirigent
Leif Ove Andsnes, Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Es-Dur KV 482
Anton Bruckner: Symphonie Nr. 4 Es-Dur »Romantische« (2. Fassung von 1878/1880)

Anton Bruckner bezeichnete seine 1874 komponierte, bis 1880 einschneidenden Umarbeitungen unterzogene Vierte Symphonie wiederholt als »romantisch«. Was er darunter verstand, erläuterte der Komponist zehn Jahre später, nachdem er dem Werk seine heute als endgültig angesehene Form verliehen hatte: »In der romantischen 4. Sinfonie ist in dem 1. Satz das Horn gemeint, das vom Rathaus herab in den Tag ruft. Dann entwickelt sich das Leben; in der Gesangsperiode ist das Thema: der Gesang der Kohlmeise [...]. 2. Satz: Lied, Gebeth, Ständchen. 3. Jagd und im Trio
Familie | Kurs

Malen in Pastell

Kinder 6 – 12 Jahre

Adolph Menzel setzte farbintensive Pastellkreiden für Vorstudien von großen Bildern aber auch für kleine Kunstwerke auf Papier ein. Du erprobst seine spezielle Mischtechnik aus Pastell, Aquarell und Zeichenstift. Wie werden Farbübergänge erzeugt? Wie setzt man Akzente? Ein Porträt, eine Landschaft oder ein Tier – welches Motiv wählst du?

Begrenzte Teilnehmerzahl. Eine Anmeldung ist bis drei Tage vor Veranstaltungsbeginn erforderlich.
Familie | Kurs

Von links, von rechts, von vorne

Workshop (eintägig)
Kinder 6 – 12 Jahre

Wie erfassen wir eigentlich einen Gegenstand? Nur von der Seite, von der wir ihn sehen? Oder von mehreren gleichzeitig? Der Künstler Pablo Picasso gibt uns Antworten darauf. Er malte Menschen und Gegenstände sowohl von vorne als auch von der Seite – und das in einem Bild! Wie entsteht dein kubistisches Kunstwerk? Beim Malen, Kleben oder etwa beim Fotografieren? Probier es aus!

Für Workshops ist eine Anmeldung bis drei Werktage vor Beginn erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Konzerte | Konzert

WORKSHOP-ABSCHLUSSKONZERT

SCHUBERT-WOCHE

Thomas Hampson, Bariton

Franz Schubert: Ausgewählte Lieder

Im Rahmen der Schubert-Woche wird eine Gruppe junger Sängerinnen und Sänger gemeinsam mit Thomas Hampson und Pianist Wolfram Rieger ausgewählte Lieder einstudieren. Am Freitag und Samstag leitet Hampson außerdem öffentliche Workshops, bevor die Ergebnisse der Arbeit in einem Abschlusskonzert dem Publikum präsentiert werden.

Dauer der Veranstaltung: ca. 1h 30m ohne Pause

In Zusammenarbeit mit der Festival Akademie des Internationalen Musikfestival Heidelberger Frühling
Konzerte | Kurs

ÖFFENTLICHER WORKSHOP

SCHUBERT-WOCHE

Thomas Hampson, Bariton

Im Rahmen der Schubert-Woche wird eine Gruppe junger Sängerinnen und Sänger gemeinsam mit Thomas Hampson und Pianist Wolfram Rieger ausgewählte Lieder einstudieren. Am Freitag und Samstag leitet Hampson außerdem öffentliche Workshops, bevor die Ergebnisse der Arbeit in einem Abschlusskonzert dem Publikum präsentiert werden.

Dauer der Veranstaltung: ca. 2h ohne Pause

In Zusammenarbeit mit der Festival Akademie des Internationalen Musikfestival Heidelberger Frühling
Aufführungen | Theater

4.48 Psychose

von Sarah Kane

Premiere: 17. Januar 2020

um 4 Uhr 48
der Glücksmoment
wenn die Klarheit vorbeischaut
warme Dunkelheit
die mir die Augen tränkt

"Wem ich nie begegnete, das bin ich", schreibt Sarah Kane in ihrem fünften und letzten Stück, diesem finalen Blick auf das Leben als Ganzes. Sie komponiert ein gleichermaßen assoziatives wie dissoziatives Poem – ein feinfühliges Geflecht aus Stimmen, Gedanken, Zahlen und Dialogen. Es ist ein wütender Zustand zwischen Bei-Sich- und Außer-Sich-Sein, zwischen Norm und Krankheit, Form und Freiheit, Licht und Schmerz. Der Titel verweist dabei auf jene Uhrzeit, in der beide Pole ineinander fallen. In seiner ersten Arbeit für das Deutsche Theater Berlin begibt sich Regisseur Ulrich Rasche mit diesem schonungslos offenen Text in die Grenzregionen von Psyche und
Aufführungen | Kinderprogramm

Der kleine König Dezember

Ein Familienstück von Axel Hacke

Für alle ab 6 Jahren

Ein mittelalter Melancholiker, von Beruf Insbürogeher, bekommt Besuch vom kleinen König Dezember II. Klein ist der König, sehr klein, und im Reich des Monarchen gelten besondere Regeln: Je älter man wird, desto weniger weiß man, und je weniger man weiß, desto mehr hat man zu sagen. Gemeinsam erkunden die beiden das Zimmer des Königs voller Traumschachteln, beschreiten alltägliche Wege und schauen in die Sterne. Überall werden zuvor nie entdeckte Dinge sichtbar. Aber ist der kleine König wirklich da? Oder ist er nur ausgedacht? Ist nur wirklich, was man sehen kann? Und wer träumt hier eigentlich wen? Die wundersame Begegnung in der Geschichte von Axel Hacke stellt die Frage nach Phantasie und Wirklichkeit, Vorstellungskraft und eigenem Erleben.

Regie: Anne Bader
Aufführungen | Theater

Philoktet

von Heiner Müller

Zehn Jahre war er ausgesetzt auf einer Insel, verstoßen von seinen Gefährten wegen einer stinkenden Wunde: Philoktet ist der vielleicht unheldenhafteste aller griechischen Helden, ein Vergessener und Aussätziger. Odysseus, der ihn vom Kampf gegen Troja ausgeschlossen hat, soll ihn jetzt nach zehn Jahren Krieg zurückholen. Denn nur dann können die Griechen den Krieg gewinnen.

Mit Heiner Müllers radikaler Neudichtung des Mythos verhandelt der iranische Regisseur Amir Reza Koohestani die Frage nach Zugehörigkeit: Den Aus- und Einschluss in eine Gesellschaft, die Anderes zerstören will und sich selbst zerstört, indem sie nur das Funktionieren duldet.

Regie: Amir Reza Koohestani
Bühne: Mitra Nadjmabadi
Kostüme: Lea Søvsø
Musik: Bamdad Afshar
Video: Phillip Hohenwarter
Licht: Marco Sc
Konzerte | Konzert

Rezital mit Víkingur Ólafsson Artist in Residence

Víkingur Ólafsson, Klavier

Jean-Philippe Rameau: Suite e-Moll (Auszüge)
Claude Debussy: Danse (Tarantelle styrienne)
Claude Debussy: „The Snow is Dancing“ (aus „Children’s Corner“)
Claude Debussy: „Ondine“ (aus Préludes, 2. Heft)
Jean-Philippe Rameau: Suite D-Dur (Auszüge)
Claude Debussy: „Pour le piano“
Claude Debussy: „Bruyères“ (aus Préludes, 2. Heft)
Modest Mussorgsky: „Bilder einer Ausstellung“

„In diesem Rezital ergänzen sich Werke von Jean-Philippe Rameau und Claude Debussy. Ich möchte das handwerkliche Können und die barocke Seite Debussys ebenso wie Rameaus zukunftsweisende Visionen beleuchten. Dazu kommt ‚Bilder einer Ausstellung‘ von Modest Mussorgsky, denn er war ebenfalls von der Idee des Malens mit Klängen besessen“, fasst Artist in Residence Víkingur Ólaf
Konzerte | Konzert

Vogler Quartett

Vogler Quartett

Ludwig van Beethoven: Streichquartett F-Dur op. 18 Nr. 1
Ludwig van Beethoven: Streichquartett C-Dur op. 59 Nr. 3
Ludwig van Beethoven: Streichquartett cis-Moll op. 131

Die Streichquartette Ludwig van Beethovens zählen zu den faszinierendsten und anspruchsvollsten Werken der Musikgeschichte. Das renommierte Vogler Quartett nutzt die carte blanche einer eigenen Konzertreihe für einen Zyklus, der 2020/21 fortgesetzt wird.
Familie | Puppentheater

Frederik, der Träumer

Puppentheater
Theater Vielfalt - Julia de Boor ab 2 Jahre

empfohlen für Kita/Vorschulkinder

Es ist Herbst und alle Mäuse sammeln Körner, Nüsse, Weizen und Halme. Alle – bis auf Frederik. Der sitzt mal wieder auf seinem Lieblingsstein und träumt vor sich hin, oder? Die Feldmausfamilie hat kein Verständnis für Frederiks Faulheit. Er sammelt doch nur unnützes Zeug: Farben, Geräusche, Wörter ... Am Ende sind es aber genau diese Vorräte, die Frederik und seine Familie den kalten, langen Winter überstehen lassen. Ein bezauberndes Schattenspiel zum Mitmachen mit Musik!

ab 2 Jahre, 40 Minuten
freie Platzwahl

Puppentheater in der Woche nur nach Anmeldung, gespielt wird ab 10 Personen.
Familie | Puppentheater

Frederik, der Träumer

Puppentheater
Theater Vielfalt - Julia de Boor ab 2 Jahre

empfohlen für Kita/Vorschulkinder

Es ist Herbst und alle Mäuse sammeln Körner, Nüsse, Weizen und Halme. Alle – bis auf Frederik. Der sitzt mal wieder auf seinem Lieblingsstein und träumt vor sich hin, oder? Die Feldmausfamilie hat kein Verständnis für Frederiks Faulheit. Er sammelt doch nur unnützes Zeug: Farben, Geräusche, Wörter ... Am Ende sind es aber genau diese Vorräte, die Frederik und seine Familie den kalten, langen Winter überstehen lassen. Ein bezauberndes Schattenspiel zum Mitmachen mit Musik!

ab 2 Jahre, 40 Minuten
freie Platzwahl

Puppentheater in der Woche nur nach Anmeldung, gespielt wird ab 10 Personen.
Aufführungen | Familienprogramm

Im Labyrinth der Bücher

- Junges Ensemble -

Bereit für ein Apfeltee-Geheimnis? Dann mach Dich mal gefasst auf spannende Reisen durch weltberühmte Märchen und Erzählungen.

Stell Dir vor, Du fliegst auf den Schwingen Deiner Fantasie zu Robin Hood in seinen dunklen Wald. Du landest bei Robinson Crusoe auf der einsamen Insel und entschwebst zu den drei Musketieren ins alte Paris. Wie das gehen soll? Dazu brauchen wir besagten Apfeltee, die schusselige Fee Appelina, jede Menge Bücher und Lea, Jule und Ben, die wir noch aus der letzten Young Show ‚Spiel mit der Zeit‘ kennen. Diesmal schütteln sie sich nicht mit einer defekten Spielkonsole durch die Zeit, sondern gehen mit ihrer neuen Klassenkameradin Mayla auf Fantasiereisen – indem sie Bücher lesen.

Da Ben Legastheniker ist, ist er auf die Lesekünste seiner Freundinnen angewiesen,
Familie | Schauspiel

Pippi Langstrumpf

Der Klassiker von Astrid Lindgren

Pippi Langstrumpf, die eigentlich Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraims Tochter Langstrumpf heißt, ist neun Jahre alt und wohnt fast ganz allein in einem alten Haus, der Villa Kunterbunt. Sie hat einen kleinen Affen, genannt Herr Nilson, ein Pferd namens Kleiner Onkel, das sie auf Händen tragen kann und zwei Koffer voller Gold. Die hat sie von ihrem Vater bekommen, dem Kapitän, der mit seinem Schiff ins Meer geweht worden ist und seitdem verschwunden ist. So ganz auf sich gestellt, muss sie sich mit Dieben, tollpatschigen Polizisten und der aufdringlichen Tante Prysellius herum schlagen. Diese möchte sich unbedingt um Pippi kümmern, und sie findet, dass so ein armes kleines Mädchen ins Kinderheim gehört. Doch Pippi schlägt alle gewitzt in die Flucht, denn sie ist bärenstark,
Aufführungen | Theater

ULTRAWORLD

von Susanne Kennedy und Markus Selg
Schauspiel, Performance

Uraufführung: 16.01.2020, Großes Haus

„Everyone is a hero in his birth. He has undergone a tremendous transformation from a little, you might say, water creature living in a realm of the amniotic fluid and so forth, then coming out, becoming an air-breathing mammal that ultimately will be self-standing and so forth, is an enormous transformation and it is a heroic act, and it’s a heroic act on the mother’s part to bring it about. It’s the primary hero form, you might say.“ (Joseph Campbell)

Das menschliche Leben, die Bewusstwerdung des Menschen als Heldenreise – zu dieser großen Frage hat sich die Berliner Regisseurin Susanne Kennedy mit ihren ersten beiden Arbeiten (Women in Trouble, 2017 und Coming Society, 2019) an der Volksbühne vorge­arbeitet. In der Spielzeit 2019 / 
Aufführungen | Show

VIVID - Grand Show

Eine Liebeserklärung an das Leben

Die junge R’eye wird von ihrem Vater getrennt und in eine Androidin – halb Mensch, halb Maschine – transformiert. Fremdsteuerung bestimmt von nun an ihr Dasein, doch die Sehnsucht nach Freiheit bleibt lebendig. Und tatsächlich, eines Tages tanzt sie aus der Reihe. Mit strahlenden Augen sieht sie die Welt neu, die überwältigende Schönheit der Dinge, die wir oft übersehen.

Wer kannst Du sein? What‘s your true ID? VIVID ist eine hypersinnliche Reise zu sich selbst und eine Liebeserklärung an das Leben.

Das Kreativteam – verteilt auf fünf Zeitzonen von Melbourne über Berlin bis Las Vegas – könnte internationaler nicht sein. Die Krönung: Philip Treacy, der „berühmteste Hutmacher der Welt“ (THE TIMES). Der begnadete Kopfschmuckmacher arbeitet für die Queen, den europäischen Hochadel, Alex
Aufführungen | Show

VIVID - Grand Show

Eine Liebeserklärung an das Leben

Die junge R’eye wird von ihrem Vater getrennt und in eine Androidin – halb Mensch, halb Maschine – transformiert. Fremdsteuerung bestimmt von nun an ihr Dasein, doch die Sehnsucht nach Freiheit bleibt lebendig. Und tatsächlich, eines Tages tanzt sie aus der Reihe. Mit strahlenden Augen sieht sie die Welt neu, die überwältigende Schönheit der Dinge, die wir oft übersehen.

Wer kannst Du sein? What‘s your true ID? VIVID ist eine hypersinnliche Reise zu sich selbst und eine Liebeserklärung an das Leben.

Das Kreativteam – verteilt auf fünf Zeitzonen von Melbourne über Berlin bis Las Vegas – könnte internationaler nicht sein. Die Krönung: Philip Treacy, der „berühmteste Hutmacher der Welt“ (THE TIMES). Der begnadete Kopfschmuckmacher arbeitet für die Queen, den europäischen Hochadel, Alex
 
Konzerte | Kirchenmusik

NoonSong zum 2. Sonntag nach Epiphanias - 30 Minuten Himmel

Das Vokalensemble sirventes berlin singt unter Leitung von Stefan Schuck A-cappella-Werke von William Smith (1603 – 1645): Preces & Responses; Felice Anerio (ca. 1560 - 1614): Laudate Dominum; William Boyce (1711 - 1779): O give thanks; Daniel Elder (*1986): Verbum caro factum est; Giovanni Gastoldi (1555 – 1622): In Dir ist Freude.
Der Eintritt ist frei.

Veranstalter

sirventes berlin. Leitung: Stefan Schuck

Wegbeschreibung

Nähe U-Bahn: U2 Hohenzollernplatz, U9 Spichernstraße oder Güntzelstraße. Barrierefreier Zugang zur Kirche
Konzerte | Konzert

CHRISTINA LANDSHAMER & GEROLD HUBER

SCHUBERT-WOCHE

Christina Landshamer, Sopran
Gerold Huber, Klavier

Franz Schubert: Heimliches Lieben D 922
Franz Schubert: Du bist die Ruh D 776
Franz Schubert: Lachen und Weinen D 777
Franz Schubert: Die Liebe hat gelogen D 751
Franz Schubert: Du liebst mich nicht D 756
Franz Schubert: Seligkeit D 433
Franz Schubert: An mein Herz D 860
Franz Schubert: Ins stille Land D 403
Franz Schubert: Lieb Minna D 222
Franz Schubert: Die junge Nonne D 828
Franz Schubert: Erster Verlust D 226
Franz Schubert: Wonne der Wehmut D 260
Franz Schubert: Nähe des Geliebten D 162
Franz Schubert: Gretchen am Spinnrade D 118
Franz Schubert: Abendbilder D 650
Franz Schubert: Nachtviolen D 752
Franz Schubert: Nacht und Träume D 827

In mehr als 25 Konzerten haben sich seit der Eröffnung des Pierre Boulez Saal
Familie | Kinderprogramm

Hinkelstein & Zaubertrank: Die Wahrheit über Asterix und Obelix

Workshop (eintägig)
Angebote für: Kinder 9 – 12 Jahre

Dauer: 14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Die Kelten, die die Römer Gallier nannten, kennst du aus den Comics von Asterix und Obelix. Im Neuen Museum gibt es viele Gegenstände, die in den Geschichten von Asterix und Obelix vorkommen. Aber es haben sich auch Fehler eingeschlichen! Gab es wirklich einen Zaubertrank? Was hat es mit den Hinkelsteinen auf sich? Nach dem Ausstellungsbesuch stellst du eine keltische Fibel her.

Kosten: 9 EUR
Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr.
Anmeldung erforderlich bis drei Werktage vor Veranstaltungsbeginn. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Ausstellung: Zurück! Steinzeit. Bronzezeit. Eisenzeit
Sammlung: Museum für Vor- und Frühgeschichte
Familie | Kurs

WRVZ - Weihnachtsrestverwertungszentrale

Kinder 6 – 12 Jahre

zur Sonderausstellung “Zeit für Fragmente. Werke aus der Sammlung Marx und der Sammlung der Nationalgalerie“

Der Rest vom Fest landet nicht im Müll, sondern auf dem Ateliertisch! Aus Geschenkverpackungen jeder Art baust du Skulpturen, in denen auch ungeliebte Weihnachtsgeschenke ihren Platz finden.

Begrenzte Teilnehmerzahl. Eine Anmeldung ist bis drei Tage vor Veranstaltungsbeginn erforderlich.
Familie | Gespräch

Zeitreise nach Pergamon

Familien und Kinder 6 – 12 Jahre

Mach eine Zeitreise ins Jahr 129 n. Chr. und entdecke die antike Stadt Pergamon! Das gewaltige Rundbild des Künstlers Yadegar Asisi macht es möglich. Du verschaffst dir einen Überblick über Tempel, Theater und Paläste und vergleichst die Rekonstruktionen mit Originalobjekten aus der Zeit.

Begrenzte Teilnehmerzahl. Teilnahmekarten sind online buchbar und an der Museumskasse erhältlich.
Familie | Kurs

Zwiebelmuster - Von der Idee zum Design

Workshop
Kinder 6 – 12 Jahre

Woher nehmen die Porzellangestalter*innen ihre Anregungen? In diesem Workshop wird der Gestaltungsprozess von der Idee bis zum fertigen Design verfolgt. Du lässt dich in der Ausstellung von Mustern auf Porzellan inspirieren und zeichnest Motive aus der Natur nach. Im Anschluss entwirfst und druckst du ein Muster auf Teller oder Tassen.

Kosten: 9 EUR

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr.
Anmeldung: erforderlich

Begrenzte Teilnehmerzahl. Eine Anmeldung ist bis drei Tage vor Veranstaltungsbeginn erforderlich.
Aufführungen | Theater

(Life on earth can be sweet) Donna

von René Pollesch

Lied vom Ungebundenheitsimperativ

Alle: Wir haben gehört, dass es Hoffnung nur gibt,
um der Hoffnungslosesten Willen.

1: Wer hat euch gesagt, dass es Hoffnung gibt?

Alle: Wir sehen zwar, dass wir es nicht ändern
können, viel tiefer geht aber der Glauben, dass
es doch zu ändern ist.

1: Wie bei mir, den ihr verlassen habt, und ich weiß,
dass ich euch nicht mehr zurückkriege.
Aber ich flehe und heule, als wäre es nicht so,
meint ihr das?

Alle: Wir können nur aus dem was machen, was
man aus uns gemacht hat. Aber es geht ja auch darum,
was man aus der Welt gemacht hat.

1: Ich will, dass deine Hand immer auf meiner landet,
wenn irgendwas war. Wenn ich geschrien habe oder
unausstehlich war. Deine Hand auf meiner ist ja nicht
neu. Aber für mich war es das. Man kann sic
Aufführungen | Liederabend

Das Hexenlied

Ein Balladenabend von und mit Bernd Stempel

Mit Ukulele, Harmonika und Gitarre empfängt Bernd Stempel zu seinem Abend Das Hexenlied, um darin einer Erzähl- und Liedtradition nachzuspüren, die viele eher an rote Rosen oder öden Deutschunterricht denken lässt: der Ballade. Dass diese aber nichts an Aktualität eingebüßt hat und nicht nur für das Theater, sondern auch für die Bar geschaffen ist, zeigt Bernd Stempel, der seit 1989 im Ensemble des DT ist und 2018 sein 40. Bühnenjubiläum feiert. Zwischen Bühne und Tresen plaudert, musiziert, singt und spielt er sich quer durch bewegende Anekdoten, packende Oden, überraschende Liebesgedichte und unglaubliche Legenden. Das Hexenlied – eine Hommage auf die Kunst des Geschichtenerzählens und eine Einladung, sich darauf einen eigenen Reim zu machen.

Künstlerische Mitarbeit: Anna Berndt
Musi
Aufführungen | Kinderprogramm

Der kleine König Dezember

Ein Familienstück von Axel Hacke

Für alle ab 6 Jahren

Ein mittelalter Melancholiker, von Beruf Insbürogeher, bekommt Besuch vom kleinen König Dezember II. Klein ist der König, sehr klein, und im Reich des Monarchen gelten besondere Regeln: Je älter man wird, desto weniger weiß man, und je weniger man weiß, desto mehr hat man zu sagen. Gemeinsam erkunden die beiden das Zimmer des Königs voller Traumschachteln, beschreiten alltägliche Wege und schauen in die Sterne. Überall werden zuvor nie entdeckte Dinge sichtbar. Aber ist der kleine König wirklich da? Oder ist er nur ausgedacht? Ist nur wirklich, was man sehen kann? Und wer träumt hier eigentlich wen? Die wundersame Begegnung in der Geschichte von Axel Hacke stellt die Frage nach Phantasie und Wirklichkeit, Vorstellungskraft und eigenem Erleben.

Regie: Anne Bader
Familie | Konzert

Kinderkonzert 4: Glanz und Glitzer

Neujahrskonzert für Kinder

ab 4 Jahren!

Mit Johann Strauss’ Frühlingsstimmen-Walzer op. 410, u. a.

Musik! Man kann sie zwar nicht sehen, nicht anfassen und nicht riechen, aber dafür hören! Und eben auch fühlen! In den Kinderkonzerten wird Musik lebendig und sichtbar. Bühnenarbeiter Robin kennt sich aus mit Musik und spielt als Moderator mit dem Orchester der Komischen Oper Berlin und der Leitung von Ivo Hentschel, hört sich in die Musik hinein, stellt mutige Fragen, pfeift auf allzu schnelle Erklärungen, geigt manchmal allen seine Meinung und traut sich, gemeinsam mit den Kindern im Publikum die Musik zu entdecken.

ca. 1 Stunde
Aufführungen | Theater

Persona

von Ingmar Bergman

In der Übersetzung von Renate Bleibtreu

1965 lag der schwedische Regisseur Ingmar Bergman mit Lungenentzündung im Krankenhaus. Im Krankenzimmer entwarf er das Drehbuch für seinen experimentellen Spielfilm Persona. Später sagte er, Teile des Films entsprächen einem "Gedicht über seine persönliche Situation". "Ausgebrannt, wie tot", habe er sich gefühlt, gedacht, er könne nie wieder etwas erschaffen. Im Drehbuch wird der Krankenschwester Alma die Pflege für die gefeierte Filmschauspielerin Elisabeth Vogler übertragen. Diese hatte nach einer Vorstellung von Elektra aufgehört zu sprechen. In einem Haus am Meer verbringen die zwei ungleichen Frauen einen vorerst unbeschwerten Sommer. Alma spricht. Elisabeth hört zu. Als Alma einen Brief findet, in dem sich Elisabeth über sie lustig macht, ki
Konzerte | Konzert

Preisträgerkonzert des Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerbs

im Fach Gesang und Streichquartett

Konzerthausorchester Berlin
Daniel Cohen, Dirigent
reisträger*innen, Gesang
Aufführungen | Schauspiel

Don't be evil.

von Kay Voges & Ensemble

Eine Irrfahrt durch die Welten der Timelines: alle schauen allen zu, keine Gegenwart gleicht der anderen – und dann aktualisiert sich auch noch alles ständig.

„Was gab es denn? Was lag in der Luft? Zanksucht. Kriselnde Gereiztheit. Namenlose Ungeduld. Eine allgemeine Neigung zu giftigem Wortwechsel, zum Wutausbruch, ja, zum Handgemenge. Man erblasste und bebte. Die Augen blitzten ausfällig, die Münder verzogen sich leidenschaftlich.“ So beschreibt Thomas Mann im vorletzten Kapitel seines Zauberbergs die in einem Sanatorium vor sich hin dämmernden Figuren am Vorabend des Ersten Weltkriegs. Die Atmosphäre ist geladen, die Erregung mit Händen greifbar.

Etwas mehr als ein Jahrhundert später: Im Dauerflimmern der sozialen Netzwerke rüstet man sich für den kommenden Culture War. Alles erre
Familie | Puppentheater

Frederik, der Träumer

Puppentheater
Theater Vielfalt - Julia de Boor ab 2 Jahre

empfohlen für Kita/Vorschulkinder

Es ist Herbst und alle Mäuse sammeln Körner, Nüsse, Weizen und Halme. Alle – bis auf Frederik. Der sitzt mal wieder auf seinem Lieblingsstein und träumt vor sich hin, oder? Die Feldmausfamilie hat kein Verständnis für Frederiks Faulheit. Er sammelt doch nur unnützes Zeug: Farben, Geräusche, Wörter ... Am Ende sind es aber genau diese Vorräte, die Frederik und seine Familie den kalten, langen Winter überstehen lassen. Ein bezauberndes Schattenspiel zum Mitmachen mit Musik!

ab 2 Jahre, 40 Minuten
freie Platzwahl

Puppentheater in der Woche nur nach Anmeldung, gespielt wird ab 10 Personen.
Familie | Puppentheater

Frederik, der Träumer

Puppentheater
Theater Vielfalt - Julia de Boor ab 2 Jahre

empfohlen für Kita/Vorschulkinder

Es ist Herbst und alle Mäuse sammeln Körner, Nüsse, Weizen und Halme. Alle – bis auf Frederik. Der sitzt mal wieder auf seinem Lieblingsstein und träumt vor sich hin, oder? Die Feldmausfamilie hat kein Verständnis für Frederiks Faulheit. Er sammelt doch nur unnützes Zeug: Farben, Geräusche, Wörter ... Am Ende sind es aber genau diese Vorräte, die Frederik und seine Familie den kalten, langen Winter überstehen lassen. Ein bezauberndes Schattenspiel zum Mitmachen mit Musik!

ab 2 Jahre, 40 Minuten
freie Platzwahl

Puppentheater in der Woche nur nach Anmeldung, gespielt wird ab 10 Personen.
Aufführungen | Familienprogramm

Im Labyrinth der Bücher

- Junges Ensemble -

Bereit für ein Apfeltee-Geheimnis? Dann mach Dich mal gefasst auf spannende Reisen durch weltberühmte Märchen und Erzählungen.

Stell Dir vor, Du fliegst auf den Schwingen Deiner Fantasie zu Robin Hood in seinen dunklen Wald. Du landest bei Robinson Crusoe auf der einsamen Insel und entschwebst zu den drei Musketieren ins alte Paris. Wie das gehen soll? Dazu brauchen wir besagten Apfeltee, die schusselige Fee Appelina, jede Menge Bücher und Lea, Jule und Ben, die wir noch aus der letzten Young Show ‚Spiel mit der Zeit‘ kennen. Diesmal schütteln sie sich nicht mit einer defekten Spielkonsole durch die Zeit, sondern gehen mit ihrer neuen Klassenkameradin Mayla auf Fantasiereisen – indem sie Bücher lesen.

Da Ben Legastheniker ist, ist er auf die Lesekünste seiner Freundinnen angewiesen,
Familie | Schauspiel

Pippi Langstrumpf

Der Klassiker von Astrid Lindgren

Pippi Langstrumpf, die eigentlich Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraims Tochter Langstrumpf heißt, ist neun Jahre alt und wohnt fast ganz allein in einem alten Haus, der Villa Kunterbunt. Sie hat einen kleinen Affen, genannt Herr Nilson, ein Pferd namens Kleiner Onkel, das sie auf Händen tragen kann und zwei Koffer voller Gold. Die hat sie von ihrem Vater bekommen, dem Kapitän, der mit seinem Schiff ins Meer geweht worden ist und seitdem verschwunden ist. So ganz auf sich gestellt, muss sie sich mit Dieben, tollpatschigen Polizisten und der aufdringlichen Tante Prysellius herum schlagen. Diese möchte sich unbedingt um Pippi kümmern, und sie findet, dass so ein armes kleines Mädchen ins Kinderheim gehört. Doch Pippi schlägt alle gewitzt in die Flucht, denn sie ist bärenstark,
Aufführungen | Show

VIVID - Grand Show

Eine Liebeserklärung an das Leben

Die junge R’eye wird von ihrem Vater getrennt und in eine Androidin – halb Mensch, halb Maschine – transformiert. Fremdsteuerung bestimmt von nun an ihr Dasein, doch die Sehnsucht nach Freiheit bleibt lebendig. Und tatsächlich, eines Tages tanzt sie aus der Reihe. Mit strahlenden Augen sieht sie die Welt neu, die überwältigende Schönheit der Dinge, die wir oft übersehen.

Wer kannst Du sein? What‘s your true ID? VIVID ist eine hypersinnliche Reise zu sich selbst und eine Liebeserklärung an das Leben.

Das Kreativteam – verteilt auf fünf Zeitzonen von Melbourne über Berlin bis Las Vegas – könnte internationaler nicht sein. Die Krönung: Philip Treacy, der „berühmteste Hutmacher der Welt“ (THE TIMES). Der begnadete Kopfschmuckmacher arbeitet für die Queen, den europäischen Hochadel, Alex
 
Aufführungen | Aufführung

Das war's! Arnulf Rating: DIE JAHRESPRESSESCHAU 2019

Im neuen Jahr bietet Arnulf Rating an zwei Sonntagen Gelegenheit zum satirischen Jahresrückblick im Kabarett-Theater Die Wühlmäuse - und man ist sogar rechtzeitig zum TATORT wieder zu Hause. Die Vorstellungen von „Die Jahrespresseschau – Ein Kabarett-Abend in Wort und Bild“ beginnen am 12. Januar und am 19. Januar 2020 um 16 Uhr. Tickets gibt es ab 22,50 Euro (ggf. zzgl. Bearbeitungs- und Versandkosten) telefonisch täglich zwischen 10-19 Uhr unter (030) 30 67 30 11 und an der Theaterkasse, an den bekannten Vorverkaufskassen oder online.

Seit Jahrzehnten ist Arnulf Rating mit seinem Kabarett am Puls der Zeit. Anhand der medialen Schlagzeilen zerpflückt er das Zeitgeschehen. Jetzt packt er zum Jahreswechsel die Top-Meldungen von 2019 in einer Show zusammen. Unnachahmlich serviert der scharfzüngige Spötter erlesene Köstlichkeiten aus dem Kuriositätenkabinett des Medien-Dschungels. Mit geschliffenen Worten und großem Vergnügen wird der Mief aus medialen Filterblasen abgelassen. Ein pointierter Blick zurück auf prominente Peinlichkeiten. Und das, was wirklich schiefgelaufen ist. Die ultimative Presserückschau. Zum Lachen. Zum Weinen. Zum Wundern. Befreiend. Erfrischend
.
www.rating.de

Veranstalter

Kabarett-Theater Die Wühlmäuse

Wegbeschreibung

U Theodor-Heuss-Platz
Konzerte | Konzert

JÖRG WIDMANN & CUARTETO QUIROGA

EÖTVÖS, WEBER, JOYCE

Jörg Widmann, Klarinette
Cuarteto Quiroga

Peter Eötvös: Joyce für Klarinette und Streichquartett
Peter Eötvös: Joyce für Klarinette solo
Uraufführung
Carl Maria von Weber: Klarinettenquintett B-Dur op. 34
James Joyce: Ausgewählte Texte

Lesung in englischer Sprache

Vom literarischen Schaffen James Joyce’– insbesondere von seinem monumentalen Roman Ulysses – ließ sich der ungarische Komponist Peter Eötvös zu zwei eng miteinander verschränkten Werken inspirieren. Joyce für Klarinette und Streichquartett wurde vor wenigen Monaten von Jörg Widmann und dem Cuarteto Quiroga in Madrid uraufgeführt. Im Pierre Boulez Saal hebt Widmann nun das Schwesterwerk für Soloklarinette aus der Taufe. Neben Texten von James Joyce, gelesen in englischer Sprache, ist außerdem Webers berühmtes Klarin
Konzerte | Kammermusik

Carte blanche

Stipendiaten der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker

Eintritt frei

Veranstalter: Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker e.V.
Herbert-von-Karajan-Straße 1
Konzerte | Konzert

DENIS KOZHUKHIN

SCHUBERT, BOULEZ, PROKOFJEW

Denis Kozhukhin, Klavier

Franz Schubert: Vier Impromptus D 935
Jörg Widmann: Idyll & Abgrund / Sechs Schubert-Reminiszenzen für Klavier
Maurice Ravel: Sonatine für Klavier
Pierre Boulez: Douze Notations
Sergej Prokofjew: Sonate Nr. 7 B-Dur op. 83

Denis Kozhukhin, der später in der Saison zusammen mit dem Boulez Ensemble Kammermusik von Galina Ustwolskaja interpretiert, stellt in seinem Soloabend den Impromptus von Franz Schubert Jörg Widmanns Idyll und Abgrund gegenüber – eine zeitgenössische Reflexion über die Doppelbödigkeit in der Musik des Romantikers. Im zweiten Konzertteil folgen auf Ravels Sonatine die Douze Notations des 20-jährigen Pierre Boulez, seine erste als vollgültig angesehene Komposition, mit der er sein Werkverzeichnis eröffnete, und die nur wenige Jahre zuvor w
Ausstellungen | Ausstellung

Handel und Perlentausch

Inmitten des größeren Themenzusammenhangs im ersten Ausstellungsraum des Münzkabinetts, in dem ein Eindruck von der Vielfalt und Verwendung des Münzgeldes als Zahlungs-, Kommunikations- und Repräsentationsmittel geboten wird, findet eine Ausstellungsintervention mit Objekten des Ethnologischen Museums zur Bedeutung von Glasperlen als kultur- und epochenübergreifende Tauschobjekte statt.

Zur Bedeutung der Glasperlen als Kulturgut und Tauschobjekt
Zahlreiche Beispiele aus den Sammlungen des Ethnologischen Museums zeugen von der weltweiten Verwendung von Glasperlen, die im Tausch auf mehreren Kontinenten zirkulierten. Aus Glasperlen gefertigte Schmuck- und Kleidungsstücke aus Afrika, Zentral- und Südostasien, Ozeanien, Nord- und Südamerika gelangten in die Sammlungen des Ethnologischen
Konzerte | Konzert

Lunchkonzert

Aufführungen | Theater

Jutta Wachowiak erzählt Jurassic Park

Ein Abend von Jutta Wachowiak, Eberhard Petschinka und Rafael Sanchez

"…und alle heben sich gleichzeitig empor / von ihren Stangen / und flattern hinauf in die Kuppel / als hätten sie das Loch dort oben im Eisengitter / erst jetzt gesehen…"

Die Schauspielerin Jutta Wachowiak, geboren 1940, spielt die Wärterin in einem geheimnisvollen Park. Dinosaurier werden hier gezüchtet. Es soll ein Vergnügungspark werden. Sie nimmt heimlich einen kleinen Dino mit nach Hause. Er wächst und wächst, lernt Kunststücke und tritt im Zoo auf. Die Geschichte des Parks, den man weder verlassen, noch unkontrolliert betreten darf, vermischt sich mit der Biografie Wachowiaks. Sie hat viel zu erzählen: vom Krieg, von einem Land, das es nicht mehr gibt, von dem Land, in dem sie jetzt lebt. Einst äußerst erfolgreich in Film und Theater der DDR und mehrfach ausgezeichnet, ist für di
Aufführungen | Theater

Ode

von Thomas Melle

Uraufführung: 20. Dezember 2019

Was darf die Kunst, welche Grenzen sind ihr gesetzt, mit welchen Tabus wird sie noch konfrontiert? Was soll und muss die Kunst? Wer spricht für wen? Wer versteht wen? Und was ist das überhaupt, ein Kunstwerk? Wie Flipperkugeln prallen in Thomas Melles Auftragswerk für das Deutsche Theater Berlin die unterschiedlichen Haltungen aufeinander. Verstörend, komisch, funkensprühend. Und inmitten der Akteure Fratzer, Orlando und Präzisa steht die Wehr: im Besitz von Eindeutigkeit und Wahrheit und willens, beides auch durchzusetzen. "Ode" zeichnet das dystopische Bild einer hochnervösen, erregten Gesellschaft, die ihr Außer-Sich-Sein auf Dauer gestellt hat.

Regie: Lilja Rupprecht
Bühne: Anne Ehrlich
Kostüme: Christina Schmidt
Musik: Philipp Rohmer
Video: M
Konzerte | Konzert

Quatuor Modigliani

Quatuor Modigliani

Joseph Haydn: Streichquartett d-Moll op. 76 Nr. 2 Hob III:76 („Quintenquartett“)
Maurice Ravel: Streichquartett F-Dur
Pjotr Tschaikowsky: Streichquartett Nr. 3 es-Moll op. 30

„Wenn man in einem Streichquartett spielt, ist mit am wichtigsten, dass man Facetten der individuellen Persönlichkeit jedes einzelnen Mitglieds respektiert. Sie sind Teil der Gruppenidentität“, sagt Loïc Rio, einer der beiden Geiger des „Modigliani“, das sich seit seiner Gründung 2003 durch vier Absolventen der Pariser Musikhochschule als eines der aktuell meistgefragten Streichquartette etabliert hat.
Aufführungen | Familienprogramm

Im Labyrinth der Bücher

- Junges Ensemble -

Bereit für ein Apfeltee-Geheimnis? Dann mach Dich mal gefasst auf spannende Reisen durch weltberühmte Märchen und Erzählungen.

Stell Dir vor, Du fliegst auf den Schwingen Deiner Fantasie zu Robin Hood in seinen dunklen Wald. Du landest bei Robinson Crusoe auf der einsamen Insel und entschwebst zu den drei Musketieren ins alte Paris. Wie das gehen soll? Dazu brauchen wir besagten Apfeltee, die schusselige Fee Appelina, jede Menge Bücher und Lea, Jule und Ben, die wir noch aus der letzten Young Show ‚Spiel mit der Zeit‘ kennen. Diesmal schütteln sie sich nicht mit einer defekten Spielkonsole durch die Zeit, sondern gehen mit ihrer neuen Klassenkameradin Mayla auf Fantasiereisen – indem sie Bücher lesen.

Da Ben Legastheniker ist, ist er auf die Lesekünste seiner Freundinnen angewiesen,
Konzerte | Vortrag

library hour

Einblicke in praktische Noteneditionen und wissenschaftlich-kritische Werkausgaben

Im Rahmen dieser neuen, für einen kleinen Zuhörer*innenkreis konzipierten Reihe werden Hochschulangehörige auf lockere Art Einblicke in praktische Noteneditionen und wissenschaftlich-kritische Werkausgaben vermitteln oder sich auf andere Weise mit den Beständen der Hochschulbibliothek auseinandersetzen.

Thomas Nierlin: Funde, Schätze und Kuriositäten aus dem Bestand der Hochschulbibliothek

Eintritt frei
Aufführungen | Schauspiel

Lulu

von Frank Wedekind

Wedekinds Stück, bestehend aus den Dramen „Erdgeist“ und „Büchse der Pandora“, hat eine denkbar wechselhafte Entstehungs-, Aufführungs- und Rezeptionsgeschichte: Umschreibungen, Privataufführungen, Verbote, schließlich Überarbeitung zum Drama „Lulu“. Die Figur inspirierte zu Stumm- und Tonfilmen, der Oper von Alban Berg, einer Umsetzung von Robert Wilson mit Musik von Lou Reed, einer ersten Aufführung des Urtexts 1988 in der Regie von Peter Zadek in Hamburg. Und doch bleibt es eine Geschichte der Projektionen und Lulu das Objekt: Ein Mann schreibt, andere Männer setzen das Drama auf Spielpläne, noch mehr Männer inszenieren ihre Phantasien. Jetzt haben wir #MeToo, Harvey Weinstein ist verurteilt, der Literatur-Nobelpreis wurde ausgesetzt, toxische Männlichkeit ist in ihren brutalen und erni
Familie | Jugendprogramm

Teenagers in Trouble

Platypus Theater - In englischer Sprache

Berlin-Texas. Diesen Sprung macht Biggy, als sie mit ihren Eltern in die USA auswandert. Dort trifft sie auf Dave und aus peinlichen Zusammenstößen entwickeln sich nervenaufreibende Gefühle. Ein Cola-Automat der Schule soll Dave und seinem Freund Tom aus der Finanzmisere helfen. Aber damit hat Tom nicht gerechnet: Dave ist nicht nur in Biggy, sondern auch in den Cola-Automaten verliebt …

6.-9. Klasse, 60 Minuten

Einzelpersonen/Gruppen: 7,50 € bzw. 7,– €
Gruppen mit JKS: 6,– €
Aufführungen | Show

VIVID - Grand Show

Eine Liebeserklärung an das Leben

Die junge R’eye wird von ihrem Vater getrennt und in eine Androidin – halb Mensch, halb Maschine – transformiert. Fremdsteuerung bestimmt von nun an ihr Dasein, doch die Sehnsucht nach Freiheit bleibt lebendig. Und tatsächlich, eines Tages tanzt sie aus der Reihe. Mit strahlenden Augen sieht sie die Welt neu, die überwältigende Schönheit der Dinge, die wir oft übersehen.

Wer kannst Du sein? What‘s your true ID? VIVID ist eine hypersinnliche Reise zu sich selbst und eine Liebeserklärung an das Leben.

Das Kreativteam – verteilt auf fünf Zeitzonen von Melbourne über Berlin bis Las Vegas – könnte internationaler nicht sein. Die Krönung: Philip Treacy, der „berühmteste Hutmacher der Welt“ (THE TIMES). Der begnadete Kopfschmuckmacher arbeitet für die Queen, den europäischen Hochadel, Alex
 
Literatur | Lesung

Untergetaucht auf Reiswerder – Spurensuche auf einer Insel im Norden Berlins

Untergetaucht auf Reiswerder – Spurensuche auf einer Insel im Norden Berlins
Es liest die Autorin Christiane Carstens

Am 23. August 1944 landen Beamte der Gestapo mit einem Ruderboot am Ufer der Insel Reiswerder im Tegeler See. Dort war eine kleine Gruppe von Jüdinnen und Juden auf der Flucht vor Verfolgung und Deportation untergetaucht. 18 Monate hatten sie auf der Insel versteckt und geschützt gelebt, ohne einander zu kennen. Nun aber hatte ein Spitzel sie denunziert. [...]
Nach der Lesung stellt die Autorin anhand von filmischen Interviews die Entstehung des Buches dar und lädt das Publikum zu einem Gespräch ein.

Die Teilnahme ist entgeltfrei.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten um Anmeldung.
Kontakt: info@museum-reinickendorf.de
oder 030 - 404 40 62


Veranstalter

Museum Reinickendorf

Wegbeschreibung

Anfahrt: S1 Hermsdorf, Bus 220, Almutstraße
Konzerte | Konzert

ELTERNZEIT-KONZERT III

DENIS KOZHUKHIN

Denis Kozhukhin, Klavier

Diese neue Reihe richtet sich an alle Mütter und Väter (und selbstverständlich auch an Onkel, Tanten, Großeltern …), die gemeinsam mit ihren Babys in entspannter Atmosphäre Musik erleben möchten. In den etwa einstündigen Konzerten vormittags um 10.30 Uhr spielen renommierte Künstlerinnen und Künstler aus den Programmen, mit denen sie auch abends zu hören sind. Im Foyer ist dabei für alles gesorgt, um den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen, eine Kleinigkeit zu essen oder einen Kaffee zu trinken.

Diese Konzerte sind ausschließlich für Besucherinnen und Besucher mit Babys im Alter von 0 bis 18 Monaten gedacht.

Dauer der Veranstaltung: ca. 1h ohne Pause
Konzerte | Konzert

Espresso-Konzert

Koffein für die Ohren!

Viano String Quartet

Ein ganzes Konzert in der Mittagspause? Wer sich fragt, wie das gehen soll, den laden wir herzlich zu unseren Espresso-Konzerten ein: 45 Minuten Klassik um 14.00 Uhr.

Das Programm wird erst am Konzerttag präsentiert – moderiert und gespielt von hervorragenden jungen Musikern. Dazu ein anregender Espresso und schon passt ein erfrischendes Konzerterlebnis in eine Mittagspause.
Aufführungen | Theater

Tropfen auf heiße Steine

von Rainer Werner Fassbinder

"Es brennt Licht."

Leopold nimmt Franz mit in seine Wohnung, sie haben Sex. Aus dieser zunächst unbedeutenden Begegnung entwickelt sich eine feste Beziehung. Franz verlässt seine Freundin Anna und zieht zu Leopold. Nach und nach wird ihre Liebe von der sie umgebenden Kleinbürgerlichkeit zerfressen. Die Lust aufeinander wird immer weniger, falsche Machtspiele zerstören das Vertrauen, sie benutzen einander, um den eigenen Schmerz erträglicher zu machen. Leopold und Franz geraten in eine Spirale aus Schande, Selbstbehauptung und Scham. Schließlich will Anna Franz zurückgewinnen, Leopold bringt seine Ex-Freundin Vera ins Spiel – am Ende schlafen alle miteinander. Die Orgie endet tragisch. Alle begehren sich, aber keiner wird glücklich.

Rainer Werner Fassbinder, geboren 1945 in Bayern, z
Familie | Puppentheater

Als der Igel sagte: "Ich bin schon hier!"

Puppenbühne allerHand - Mitmachstück ab 4 Jahre

empfohlen für Kita/Vorschulkinder , Vorschule

Ein Wettlauf zwischen Hase und Igel? Das klingt aber ziemlich ungerecht! Doch wenn sich der Igel so schlau anstellt wie in diesem Märchen, ist er immer wieder als Erster da. Seid ihr neugierig? Kommt und seht selbst. Bei diesem Mitmachtheater spielen alle Hände mit!

Puppenbühne, ab 4 Jahre, 60 Minuten
freie Platzwahl
Tickets berechtigen an Wochenend- und Ferientagen zur Mitnutzung des Hausangebots.
Aufführungen | Schauspiel

HOWL

nach Allen Ginsberg

1. Der amerikanische Dichter Allen Ginsberg fotografierte voller Leidenschaft – und so wie bekannte Street Photographer seiner Generation, etwa Lee Friedlander, Garry Winogrand, oder Robert Frank Bilder und Assoziationen ihres für sie sichtbaren Amerikas auf eigene ästhetische Weise sammelten, ist Ginsbergs berühmtes Gedicht Howl voll von einer Masse von Assoziationen, schwer und leicht zu entziffernden privaten und universellen Hinweisen, Momentaufnahmen der Wahrnehmung. Robert Frank veröffentlichte fast zeitgleich zu Howl sein Fotobuch Die Amerikaner und veränderte damit nicht nur den Lauf der Fotografie des 20. Jahrhunderts, sondern ebenso den Blick auf Amerika. Frank schaute, in seinen 1955/1956 aufgenommenen Bildern, unter die Oberfläche des amerikanischen Lebens, porträtierte ein von
Konzerte | Kammermusik

AKADEMIEKONZERT III

Kammermusik

Erleben Sie die Studierenden der Barenboim-Said Akademie live im Pierre Boulez Saal. Als Teil ihrer Ausbildung stellen sich die jungen Musikerinnen und Musiker in den Akademiekonzerten dem Publikum vor. Die Konzertprogramme, die jeweils kurzfristig angekündigt werden, geben direkten Einblick in das Repertoire, mit dem sich die Studierenden auf ihren Abschluss und auf den Eintritt in das internationale Musikleben vorbereiten.

Dauer der Veranstaltung: ca. 1h 30m mit einer Pause
Konzerte | Konzert

Kirill Petrenko dirigiert Mahlers Sechste Symphonie

Berliner Philharmoniker
Kirill Petrenko, Dirigent

Gustav Mahler: Symphonie Nr. 6

In seiner ersten Saison als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker zeigt sich Kirill Petrenko von ganz unterschiedlichen musikalischen Seiten. In diesen Konzerten ist er mit seinem neuen Orchester erstmals als Mahler-Interpret zu erleben. Auf dem Programm steht die Sechste Symphonie, ein Werk, das er ursprünglich bereits im Dezember 2014 bei den Philharmonikern dirigieren sollte, krankheitsbedingt die Aufführungen jedoch absagen musste. Der Mahler-Zyklus, den er seit 2008 mit dem Symphonieorchester Vorarlberg in Bregenz realisiert, gab Petrenko die Gelegenheit, sich intensiv mit dem Œuvre des Komponisten auseinanderzusetzen und sich eine eigene Lesart zu erarbeiten.

Die Sechste Symphonie ist eines
Aufführungen | Theater

Don Quijote

von Jakob Nolte nach Miguel de Cervantes

Erstaufführung der Fassung von Jakob Nolte

Nach der Lektüre unzähliger Ritterromane ernennt sich ein verarmter Junker selbst zu Don Quijote von La Mancha und überträgt sich die ehrenvolle Aufgabe, seine Mitmenschen gegen das Böse zu verteidigen und ein neues goldenes Zeitalter aufleben zu lassen. Er findet im nur scheinbar naiven Sancho Panza einen treuen Knappen und begibt sich mit ihm auf die Reise, um ein einfaches Bauernmädchen alias Dulcinea von Toboso zu beeindrucken. Ihre Heldentaten enden meist in brutalen Niederlagen, weshalb Don Quijote alsbald den Beinamen Der Ritter von der traurigen Gestalt erhält. Und auch mit Sancho Panzas Traum, der sich als zukünftiger Herrscher eines Eilands sieht, will es nicht so recht was werden. Doch ihre Vorstellungskraft bleibt unbesiegt: Sie sch
Aufführungen | Theater

Kommt ein Pferd in die Bar

von David Grossman

Dov Grinstein ist Stand-up-Comedian, Krakeeler, Alleinunterhalter und Publikumshure. In einem Saal im öden Industriegebiet von Netanja, einer Stadt zwischen Haifa und Tel Aviv, tritt er zu seiner – letzten – Vorstellung an. Er reizt sein Publikum, spricht es direkt an, wird offen beleidigend, entschuldigt sich tränenreich. Er reißt Possen, erzählt faule und geistreiche, vulgäre und unschuldige Witze. Die Shoah und ihre Opfer werden von seinem tabulosen Humor ebenso wenig verschont wie Israels Politik in den Palästinensergebieten. Dov kämpft fast zwei Stunden mit Furor um die Aufmerksamkeit der Leute, niemand darf verloren gehen. Denn er hat mehr zu bieten als eine gelungene Show: Er muss von seinem "persönlichen Tschernobyl" berichten, von dem Trauma, der Schuld, die sein Leben vergiftet h
Konzerte | Konzert

Mittendrin mit Iván Fischer und dem Konzerthausorchester

Konzerthausorchester Berlin
Iván Fischer, Dirigent

Richard Strauss: „Also sprach Zarathustra“ - Sinfonische Dichtung (nach Friedrich Nietzsche) op. 30

Nehmen Sie mitten im Orchester Platz! Die Musiker des Konzerthausorchesters Berlin rücken extra für Sie auseinander. Erleben Sie Musik dort, wo sie entsteht und spüren Sie die ganz besondere Atmosphäre zwischen Orchester und Dirigent, wenn ein Werk Gestalt annimmt. Außerdem haben Sie die Gelegenheit, Iván Fischer Fragen zu stellen.

Am Ende können Sie auf jeden Fall sagen: Ich war mittendrin statt nur dabei!
Aufführungen | Theater

Transit

von Anna Seghers

Marseille im Sommer 1940: Am Rande des Kontinents stauen sich die Flüchtlingsströme. Tausende suchen einen Weg heraus aus Europa, hetzen nach Visa und Transits und hoffen verzweifelt eine der wenigen Passagen nach Übersee zu ergattern. Unter ihnen ein junger Deutscher: Aus einem Arbeitslager bei Rouen geflohen und ausgestattet mit falschen Papieren strandet auch er in der überfüllten Hafenstadt. Hier verliebt er sich in Marie. Doch sie ist auf der Suche nach ihrem Mann, von dem sie beim Einmarsch der Deutschen in Paris getrennt wurde.

Eindrücklich schildert Anna Seghers das Chaos, das Warten, die Hoffnung und die Verzweiflung der Flüchtenden – den menschenunwürdigen Transitzustand, der auch heute für Millionen von Menschen bittere Realität ist.

Regie: Alexander Riemenschneider
Ausst
Familie | Puppentheater

Als der Igel sagte: "Ich bin schon hier!"

Puppenbühne allerHand - Mitmachstück ab 4 Jahre

empfohlen für Kita/Vorschulkinder , Vorschule

Ein Wettlauf zwischen Hase und Igel? Das klingt aber ziemlich ungerecht! Doch wenn sich der Igel so schlau anstellt wie in diesem Märchen, ist er immer wieder als Erster da. Seid ihr neugierig? Kommt und seht selbst. Bei diesem Mitmachtheater spielen alle Hände mit!

Puppenbühne, ab 4 Jahre, 60 Minuten
freie Platzwahl
Tickets berechtigen an Wochenend- und Ferientagen zur Mitnutzung des Hausangebots.
Familie | Puppentheater

Der Froschkönig

The Grimm Sisters ab 4 Jahre

Die Königstochter, Papas Liebling, hat ordentlich Probleme: Im Schloss ist es heiß, die Krone drückt und mit ihrem Reifrock ist sowieso kein richtiges Durchkommen. Sie flüchtet in den Wald, in dem sie endlich mal allein sein kann. Doch als dann noch ihr goldener Ball - ihr absolutes Lieblingsspielzeug - verloren geht, verliert sie auch die Nerven und steht nun vor einem richtigen Dilemma. Eine Geschichte darüber, wie heilsam ein saftiger Zorn sein kann, der zu wunderbaren Verwandlungen inklusive wahrer Liebe führen kann.

ab 4 Jahre, 45 Minuten
freie Platzwahl
Tickets berechtigen an Wochenend- und Ferientagen zur Mitnutzung des Hausangebots.

Puppentheater in der Woche nur nach Anmeldung, gespielt wird ab 10 Personen.
Aufführungen | Schauspiel

Germania

nach Heiner Müller

Germania. Die Geburt einer Nation aus dem Geiste des Krieges. Zwei Stücke. Germania Tod in Berlin und Germania 3. Zweimal Müller. Die Beschäftigung mit dem Germaniakomplex zieht sich durch Heiner Müllers Leben. Das erste Stück beginnt er im Jahr des XX. Pateitages der KPdSU 1956. Der Volksaufstand vom 17. Juni ist drei Jahre zuvor noch von Stalins Panzern niedergeschlagen worden. Jetzt lässt die Abrechnung Chruschtschows mit den Verbrechen Stalins hoffen. Germania Tod in Berlin kann aber erst 1989 in der DDR aufgeführt werden. Germania 3 schreibt Heiner Müller von 1990 bis 1995, also nach dem Ende der DDR, nach Wende und Mauerfall.

Zwei Stücke. Dazu eine „Preußische Eröffnung“. Der Bogen, den Müller schlägt, ist gewaltig. Die Varus-Schlacht im Jahre 9 n. Chr., die Nibelungen vor Staling
Aufführungen | Familienprogramm

Im Labyrinth der Bücher

- Junges Ensemble -

Bereit für ein Apfeltee-Geheimnis? Dann mach Dich mal gefasst auf spannende Reisen durch weltberühmte Märchen und Erzählungen.

Stell Dir vor, Du fliegst auf den Schwingen Deiner Fantasie zu Robin Hood in seinen dunklen Wald. Du landest bei Robinson Crusoe auf der einsamen Insel und entschwebst zu den drei Musketieren ins alte Paris. Wie das gehen soll? Dazu brauchen wir besagten Apfeltee, die schusselige Fee Appelina, jede Menge Bücher und Lea, Jule und Ben, die wir noch aus der letzten Young Show ‚Spiel mit der Zeit‘ kennen. Diesmal schütteln sie sich nicht mit einer defekten Spielkonsole durch die Zeit, sondern gehen mit ihrer neuen Klassenkameradin Mayla auf Fantasiereisen – indem sie Bücher lesen.

Da Ben Legastheniker ist, ist er auf die Lesekünste seiner Freundinnen angewiesen,
Aufführungen | Show

VIVID - Grand Show

Eine Liebeserklärung an das Leben

Die junge R’eye wird von ihrem Vater getrennt und in eine Androidin – halb Mensch, halb Maschine – transformiert. Fremdsteuerung bestimmt von nun an ihr Dasein, doch die Sehnsucht nach Freiheit bleibt lebendig. Und tatsächlich, eines Tages tanzt sie aus der Reihe. Mit strahlenden Augen sieht sie die Welt neu, die überwältigende Schönheit der Dinge, die wir oft übersehen.

Wer kannst Du sein? What‘s your true ID? VIVID ist eine hypersinnliche Reise zu sich selbst und eine Liebeserklärung an das Leben.

Das Kreativteam – verteilt auf fünf Zeitzonen von Melbourne über Berlin bis Las Vegas – könnte internationaler nicht sein. Die Krönung: Philip Treacy, der „berühmteste Hutmacher der Welt“ (THE TIMES). Der begnadete Kopfschmuckmacher arbeitet für die Queen, den europäischen Hochadel, Alex
 
Ereignisse | Diskussion

Die Akte Karl-Heinz Kurras - SED-Mitglied, Stasi-IM und Todesschütze

2009 veröffentlichten die Stasi-Archiv-Forscher Cornelia Jabs und Helmut Müller-Enbergs einen sensationellen Fund: Der West-Berliner Polizist Karl-Heinz Kurras arbeitete unter dem Decknamen »Otto Bohl« jahrelang für die Staatssicherheit der DDR. Aktiv war er auch 1967, als er während der Anti-Schah-Demonstrationen den Student Benno Ohnesorg erschoss. Unruhen und die Studentenbewegung von 1968 waren die Folge.

Das Besondere am Fund der Akte Kurras: Das MfS hatte seine Akte geheim archiviert. Nur dank einer Tonbandaufzeichnung konnte die geheime Ablage überhaupt gefunden werden. 17 Bände über Kurras wurden daraufhin zutage gefördert. Unter anderem die Aufforderung des MfS nach dem tödlichen Schuss von Kurras, sein gesamtes Material zu vernichten. Wieder einmal schrieb die Staatssicherheit deutsche Geschichte.

Gemeinsam rekonstruieren wir den Fall Kurras, die tödlichen Schüsse und seine Verbindung zum MfS.



TEILNEHMER
Sven Felix Kellerhoff, Die Welt
Prof. Dr. Daniela Münkel, BStU

MODERATION
Dagmar Hovestädt, BStU



Eintritt frei

https://www.deutsches-spionagemuseum.de/event/die-akte-karl-heinz-kurras

Veranstalter

Deutsches Spionagemuseum
Konzerte | Konzert

Kirill Petrenko dirigiert Mahlers Sechste Symphonie

Berliner Philharmoniker
Kirill Petrenko, Dirigent

Gustav Mahler: Symphonie Nr. 6

In seiner ersten Saison als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker zeigt sich Kirill Petrenko von ganz unterschiedlichen musikalischen Seiten. In diesen Konzerten ist er mit seinem neuen Orchester erstmals als Mahler-Interpret zu erleben. Auf dem Programm steht die Sechste Symphonie, ein Werk, das er ursprünglich bereits im Dezember 2014 bei den Philharmonikern dirigieren sollte, krankheitsbedingt die Aufführungen jedoch absagen musste. Der Mahler-Zyklus, den er seit 2008 mit dem Symphonieorchester Vorarlberg in Bregenz realisiert, gab Petrenko die Gelegenheit, sich intensiv mit dem Œuvre des Komponisten auseinanderzusetzen und sich eine eigene Lesart zu erarbeiten.

Die Sechste Symphonie ist eines
Aufführungen | Ballett

Staatsballett Berlin: Plateau Effect

Jefta van Dinther

In Jefta van Dinthers Plateau Effect gleichen die Tänzerinnen und Tänzer einer Gemeinschaft, die in fortwährendem und rastlosem Wandel wechselnde Terrains in stetiger Bewegung durchwandert. Mit neun Tänzerinnen und Tänzern sucht Jefta van Dinther nach dem Effekt unklarer Orientierung und nach der Herausforderung für den Betrachter, verschiedene Ebenen von Choreographie, Licht und Bühne gleichzeitig zu erfassen. Das Wechselspiel des Sehens untereinander und innerhalb der Aktionen der Tänzer einerseits, ihre Interaktionen mit den Materialien andererseits: Es entsteht eine »Choreographie der Materie«. Kleinigkeiten verschmelzen zu verblüffender Größe, sodass die nüchterne Wirklichkeit des Materials gewissermaßen in einen psychedelischen Ausnahmezustand gerät. An der Schnittstelle zwischen Fak
Aufführungen | Theater

(Life on earth can be sweet) Donna

von René Pollesch

Lied vom Ungebundenheitsimperativ

Alle: Wir haben gehört, dass es Hoffnung nur gibt,
um der Hoffnungslosesten Willen.

1: Wer hat euch gesagt, dass es Hoffnung gibt?

Alle: Wir sehen zwar, dass wir es nicht ändern
können, viel tiefer geht aber der Glauben, dass
es doch zu ändern ist.

1: Wie bei mir, den ihr verlassen habt, und ich weiß,
dass ich euch nicht mehr zurückkriege.
Aber ich flehe und heule, als wäre es nicht so,
meint ihr das?

Alle: Wir können nur aus dem was machen, was
man aus uns gemacht hat. Aber es geht ja auch darum,
was man aus der Welt gemacht hat.

1: Ich will, dass deine Hand immer auf meiner landet,
wenn irgendwas war. Wenn ich geschrien habe oder
unausstehlich war. Deine Hand auf meiner ist ja nicht
neu. Aber für mich war es das. Man kann sic
Aufführungen | Theater

Hasta la Westler, Baby!

Ein deutsches Theater mit Musik von Tom Kühnel und Jürgen Kuttner

Uraufführung: 24. Januar 2020

"Zonen-Gaby im Glück" titelte die Titanic im November 1989. Das Foto einer lächelnden jungen Frau, in der Hand eine geschälte Gurke ("Meine erste Banane"), entstellte die Arroganz des westdeutschen Blicks auf den Osten zur Kenntlichkeit. Die eigentliche Pointe des Bildes aber kam erst später zum Tragen. Denn die dauergewellte Jeanshemdträgerin stammte weder aus Borna, Potsdam oder Görlitz, sondern aus dem rheinhessischen Worms. Noch nicht einmal für dessen Verachtung, so könnte man die Hellsichtigkeit des Titanic-Titelbilds beschreiben, wollte der Westen dem Osten zu nahe kommen. Mehr als 30 Jahre später stellen Tom Kühnel und Jürgen Kuttner die Geschichte der deutsch-deutschen Wiederbegegnung vom Kopf auf die Füße: offensiv, laut, komisch und ungerecht. Un
Aufführungen | Theater

Hundeherz

nach Michail Bulgakow

Aus dem Russischen von Thomas Reschke

"Wenn einer spricht, heißt das noch lange nicht, dass er ein Mensch ist."

Der Professor Filipp Filippowitsch Preobrashenski sammelt auf einer Moskauer Straße den völlig verwahrlosten und misshandelten Hund Bello auf und lockt ihn zu sich nach Hause. Der auf Verjüngung spezialisierte Mediziner will ein Experiment wagen. Er pflanzt dem Hund die Hirnanhangdrüse und die Hoden eines kürzlich verstorbenen Säufers ein. Aus dem dankbaren und unterwürfigen Tier entwickelt sich innerhalb weniger Wochen ein äußerlich und geistig vermenschlichter Hund. Allerdings erbte er die Eigenschaften des proletarischen Trunkenboldes und bringt den bürgerlichen Haushalt des Professors durch seine Aufsässigkeit und Trinkerei gehörig durcheinander. Er klaut Geld und lässt
Familie | Oper

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Kinderoper in zwei Akten [2019]
Elena Kats-Chernin

Libretto von Susanne Felicitas Wolf nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Michael Ende | ab 6 Jahren!

Michael Endes weltberühmtes Kinderbuch zum ersten Mal als Kinderoper! Während die Älteren noch die Fernsehaufzeichnung der Augsburger Puppenkiste vor Augen haben, ist bei den Jüngsten die Realverfilmung von 2018 in aller Munde. Nach Schneewittchen und die 77 Zwerge widmen sich Komponistin Elena Kats-Chernin und Librettistin Susanne Felicitas Wolf nun der abenteuerlichen Reise von Jim Knopf, Lukas und – nicht zu vergessen – Lokomotive Emma!
Weil die Insel Lummerland mit ihren zwei Bergen für vier Bewohner samt König zu klein geworden ist, ziehen Lukas und das Waisenkind Jim mit der Lokomotive Emma notgedrungen in die weite Welt. Auf ihrer wundersamen Reise entdecken sie neue, fremde Län
Konzerte | Konzert

Konzerthausorchester Berlin | Fischer | Szeps-Znaider

Konzerthausorchester Berlin
Iván Fischer, Dirigent
Nikolaj Szeps-Znaider, Violine

Ludwig van Beethoven: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61
Richard Strauss: „Also sprach Zarathustra“ - Sinfonische Dichtung (nach Friedrich Nietzsche) op. 30

„Weitaus das Bedeutendste, Formvollendetste, Interessanteste und Eigentümlichste meiner Stücke“ nannte Richard Strauss „Also sprach Zarathustra“. Nach der Generalprobe 1896 war er offenbar sehr zufrieden mit sich. Gar nicht hochgestimmt war Zarathustra, der eremitisch lebende Prophet in Friedrich Nietzsches viel diskutiertem Text, der das Musikstück inspirierte: Er besuchte die Menschen, um ihnen von höheren Zusammenhängen zu erzählen – und sie wollten ihm natürlich nicht zuhören. Richard Strauss’ Sinfonische Dichtung nun ist so sc
Familie | Schauspiel

Die Schneekönigin

Theater Deaf5 - In Gebärden- und Lautsprache

Ein Spiegel zerbricht, seine Splitter schwirren in die weite Welt und verändern die Menschen. So ein Splitter trifft den kleinen Kay, der in den Bann der Schneekönigin gezogen wird und ihr in ihr eiskaltes Reich im hohen Norden folgt. Seine Freundin Gerda versucht Kay zu finden und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise. Wird es ihr gelingen, Kays erfrorenes Herz wieder aufzutauen?

Im Ensemble des Kindertheaters deaf5 spielen Profi-Schauspieler*innen und Amateur-Schauspieler*innen gemeinsam. Sie sind taub, schwerhörig und hörend. Auf der Bühne wird gebärdet, den lautsprachlichen Text sprechen hörende Schauspieler*innen aus dem Off. So wird der Theaterbesuch für das große und kleine Publikum ein gemeinsames Erlebnis ohne Sprachbarrieren.

5 - 11 Jahre und für Erwachsene, 60 Minuten
Aufführungen | Schauspiel

Eine Odyssee

nach Homer neu erzählt von Thorleifur Örn Arnarsson und Mikael Torfason

„Es ist die Geschichte der Versäumnisse und Fehler und Tode aller seiner Weggefährten. Es ist die Geschichte vom einzigen Überlebenden. Und sie wird von ihm erzählt.“ (Eine Odyssee)

Homers Odyssee (8. Jh. v. Chr.) beginnt zehn Jahre nach der Niederlage Trojas und ist ohne den Krieg nicht zu denken. Zwar gehört Odysseus den siegreichen Griechen an, doch dauert seine Irrfahrt ob Poseidons Fluch weitere zehn Jahre bis zur Heimkehr nach Ithaka. Lässt sich das Leben nach Stationen in der Ferne und allein auf dem Meer nahtlos fortsetzen? Was bedeutet Realität, wenn der Mythos um die trojanische Schlacht diese längst ersetzt hat? Das Trauma erfasst auch die Familie. Penelope verharrt in der Nicht-Zeit an einem Ort, belagert von den Freiern. Ihrer beider Sohn Telemachos ist vaterlos im patriarc
Aufführungen | Familienprogramm

Im Labyrinth der Bücher

- Junges Ensemble -

Bereit für ein Apfeltee-Geheimnis? Dann mach Dich mal gefasst auf spannende Reisen durch weltberühmte Märchen und Erzählungen.

Stell Dir vor, Du fliegst auf den Schwingen Deiner Fantasie zu Robin Hood in seinen dunklen Wald. Du landest bei Robinson Crusoe auf der einsamen Insel und entschwebst zu den drei Musketieren ins alte Paris. Wie das gehen soll? Dazu brauchen wir besagten Apfeltee, die schusselige Fee Appelina, jede Menge Bücher und Lea, Jule und Ben, die wir noch aus der letzten Young Show ‚Spiel mit der Zeit‘ kennen. Diesmal schütteln sie sich nicht mit einer defekten Spielkonsole durch die Zeit, sondern gehen mit ihrer neuen Klassenkameradin Mayla auf Fantasiereisen – indem sie Bücher lesen.

Da Ben Legastheniker ist, ist er auf die Lesekünste seiner Freundinnen angewiesen,
Familie | Puppentheater

Schneewittchen & die sieben Zwerge

Puppenbühne allerHand - Mitmachstück ab 4 Jahre

Hinter den sieben Bergen wohnen die sieben fleißigen Zwerge. Eines Tages bemerken sie, dass jemand von ihren Tellerchen gegessen hat. Und wer schläft denn dort in ihrem Bettchen? Auch die böse Stiefmutter hat es in ihrem magischen Spiegel schon entdeckt. Schnell, lasst uns Schneewittchen warnen... Bei diesem Mitmachtheater spielen alle Hände mit!

Puppenbühne, ab 4 Jahre, 60 Minuten
freie Platzwahl
Tickets berechtigen an Wochenend- und Ferientagen zur Mitnutzung des Hausangebots.

Puppentheater in der Woche nur nach Anmeldung, gespielt wird ab 10 Personen.

empfohlen für Grundschule , 4+ , Kita/Vorschulkinder
Aufführungen | Show

VIVID - Grand Show

Eine Liebeserklärung an das Leben

Die junge R’eye wird von ihrem Vater getrennt und in eine Androidin – halb Mensch, halb Maschine – transformiert. Fremdsteuerung bestimmt von nun an ihr Dasein, doch die Sehnsucht nach Freiheit bleibt lebendig. Und tatsächlich, eines Tages tanzt sie aus der Reihe. Mit strahlenden Augen sieht sie die Welt neu, die überwältigende Schönheit der Dinge, die wir oft übersehen.

Wer kannst Du sein? What‘s your true ID? VIVID ist eine hypersinnliche Reise zu sich selbst und eine Liebeserklärung an das Leben.

Das Kreativteam – verteilt auf fünf Zeitzonen von Melbourne über Berlin bis Las Vegas – könnte internationaler nicht sein. Die Krönung: Philip Treacy, der „berühmteste Hutmacher der Welt“ (THE TIMES). Der begnadete Kopfschmuckmacher arbeitet für die Queen, den europäischen Hochadel, Alex
Ausstellungen | Ausstellung

A wie Jüdisch

In 22 Buchstaben durch die Gegenwart

Musik und Jugendkultur, Erinnerung und Traditionen, Sprachen und Heimat: Die Ausstellung A wie Jüdisch beleuchtet in zweiundzwanzig Impressionen deutschen Alltag von säkularen oder religiösen, alteingesessenen oder gerade in Deutschland angekommenen Jüdinnen*Juden.

Anhand der Buchstaben des hebräischen Alphabets untersucht die Ausstellung Schlagworte und Begriffe und fragt, woran sich „das Jüdische“ in Deutschland heute festmacht. Dabei werden ganz unterschiedliche Aspekte deutsch-jüdischer Gegenwart beleuchtet und normierende Vorstellungen gegen den Strich gebürstet.
Ausstellungen | Ausstellung

Starke Typen. Griechische Porträts der Antike

Das Porträt als Bildnis einer bestimmten, realen bzw. historischen Person ist eine wichtige Errungenschaft der griechischen Kunst. Sie wirkt über die römische Kaiserzeit und die Renaissance bis heute fort und bildet die Grundlage der westlich-abendländischen Porträttradition. Griechische Porträts sind jedoch keine fotografisch genauen Abbilder, die uns das tatsächliche Aussehen einer Person überliefern, sondern sie sind typengebunden und charakterisieren die Person nach Alter, sozialem Status und Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe. Maßgebend sind die jeweils gültigen Idealvorstellungen, Anlass und Ort der Aufstellung, die Eigenschaften der jeweiligen Bildträger (Statuen, Reliefs, Vasen etc.) sowie die programmatischen Absichten der Auftraggeber. Individualisierende Merkmale machen da
Ausstellungen | Preisverleihung

Preis der Nationalgalerie 2019

Im Herbst 2019 wird zum zehnten Mal der Preis der Nationalgalerie verliehen. Er fördert wichtige Positionen der Gegenwartskunst, die durch neue künstlerische Ansätze bereits Bedeutung erlangt haben und die Lebendigkeit und Internationalität der Kunstszene in Deutschland widerspiegeln.

Alle zwei Jahre werden vier Künstler*innen, die jünger als 40 Jahre alt sind und in Deutschland leben und arbeiten, für den Preis nominiert und in einer Shortlist-Ausstellung vorgestellt. Die international besetzte erste Jury hat aus den rund 70 eingegangenen Vorschlägen die folgenden vier Künstler*innen ausgewählt:

Pauline Curnier Jardin (geboren1980 in Marseille, lebt in Berlin)
Simon Fujiwara (geboren 1982 in London, lebt in Berlin)
Flaka Haliti (geboren 1982 in Pristina, lebt in München)
Katja No
Ausstellungen | Ausstellung

Nah am Leben

200 Jahre Gipsformerei

Anlässlich des 200-jährigen Bestehens der Berliner Gipsformerei zeigen die Staatlichen Museen zu Berlin die Sonderausstellung "Nah am Leben" zum Thema der Lebend- bzw. Naturabformung als eine seit der Antike überlieferte Praxis der bildnerischen Annäherung an das Leben.

Die Ausstellung geht der These nach, dass die Abformung dasjenige Verfahren ist, das dem Leben (und dem Tod) buchstäblich am nächsten zu kommen vermag. Anhand von 200 Objekten – v. a. Skulpturen, aber auch Gemälde, Bücher, Druckgrafik und Fotografie – macht sie die Bedeutung der Abformung in der Geschichte der Bildhauerei deutlich. Vom Abguss eines Krokodils über die verschiedenen Arten der Lebend- und Totenmaske wird der Bogen bis hin zu prominenten Werken der Kunst geschlagen, die mit Hilfe von Körperabformungen entsta
Ausstellungen | Ausstellung

Micro Era

Medienkunst aus China

2019 feiert die Städtepartnerschaft von Peking und Berlin ihr 25. Jubiläum. Initiiert vom GeKA e.V. in enger Zusammenarbeit mit der Nationalgalerie wird im Kulturforum ein Ausstellungsprojekt mit Medienkunstwerken von vier in China lebenden Künstler*innen realisiert, das von einem chinesisch-deutschen Kurator*innenteam organisiert wird. Bereits 2001 wurden Positionen der Gegenwartskunst aus China mit der Ausstellung „living in time” von einem chinesisch-deutschen Kurator*innenteam in der Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof gezeigt. Die schon in dieser Ausstellung vertretenen Cao Fei und Zhang Peili treten nun in „Micro Era“ mit Fang Di und Lu Yang in einen Dialog.

Von Dokumentarfilmbildern über die Auseinandersetzung mit klassischer Filmsprache bis zur Ästhetik des japanischen Anime ko
Ausstellungen | Ausstellung

Durch Mauern gehen

Zum 30. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer untersucht die Gruppenausstellung Durch Mauern gehen auf Teilung und Spaltung basierende Machtstrukturen und richtet den Blick auf die damit verknüpften Erfahrungen und Auswirkungen auf individueller und kollektiver Ebene.

Es ist nicht lange her, dass der Fall der Mauer als eines der wichtigsten Symbole des Utopismus des 20. Jahrhunderts galt. In jüngster Zeit haben Populismus und der Anstieg extremer nationalistischer Positionen jedoch Ideologien den Weg bereitet, die immer mehr auf Spaltung abzielen. Durch Mauern gehen ist eine zeitgemäße Antwort auf die gegenwärtigen Entwicklungen: Die Berliner Mauer wird über die besonderen deutschen Umstände hinaus zu einem Ansatzpunkt für die kritische Reflexion der Auswirkungen von realen und metapho
Ausstellungen | Ausstellung

comiXconnection

comiXconnection thematisiert den aktuellen independent comic in Serbien, Kroatien, Slowenien, Bosnien & Herzegowina sowie Ungarn und Rumänien.

Das Projekt spürt die unterschiedlichen Comic-Szenen der aneinandergrenzenden Länder auf und setzt sie in Beziehung zueinander. Ab 2013 tourte die Ausstellung durch diese Region. Die 20. und letzte Station in Berlin gewährt erstmals auch einen Blick hinter die Kulissen des Projekts. comiXconnection bringt dem Publikum die hier eher unbekannte Comic-Szene Südosteuropas näher und zeigt zugleich die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten des Mediums Comic auf.

Englischer Katalog und Essayband zur Ausstellung. Texthefte mit den Übersetzungen der Comics in mehreren Sprachen. Weitere Infos zur Ausstellung unter www.comixconnection.eu
Ausstellungen | Ausstellung

Pablo Picasso x Thomas Scheibitz

Zeichen Bühne Lexikon

Kaum ein zeitgenössischer Künstler arbeitet so vielschichtig mit Versatzstücken und Referenzen, die aus dem Alltag und aus dem Fundus der Kunstgeschichte gleichermaßen stammen, wie Thomas Scheibitz (geb. 1968 in Radeberg bei Dresden). Seine dichten, oft leuchtend-farbigen Gemälde und seine schemenhaft, oft puristisch angelegten Skulpturen lassen sich als freie Realitäts-Montagen verstehen.

Sie zeigen sich als komplexe Bild- oder Objektspeicher, in denen sich die visuelle Lebenskultur eingeschrieben hat, vom Künstler formal jeweils stark verdichtet. Unverkennbar ist der Einfluss von Pablo Picasso und dem Kubismus. „Von allen großen Ismen des 20. Jahrhunderts“, erklärt Thomas Scheibitz, „ist der Kubismus am radikalsten, am prägendsten geblieben.“
Ein offener Parcours entlang der Ähnlichk
Ausstellungen | Ausstellung

Menzel. Maler auf Papier

Adolph Menzel ist das Auge des 19. Jahrhunderts. Das Berliner Kupferstichkabinett, das mit mehr als 6.000 Werken über den weltweit größten Bestand an Papierarbeiten des deutschen Künstlers verfügt, entdeckt im Herbst 2019 mit einer großen Einzelausstellung Menzel als Maler auf Papier neu. Gezeigt werden rund 100 Werke in Aquarell, Pastell und Gouache aus eigenem Bestand, ergänzt um ausgesuchte Leihgaben, die erstmals einen fundierten Gesamtüberblick über Menzels malerische Arbeiten auf Papier bieten.

Adolph Menzel (1815–1905) ist bekannt als Maler großer Leinwandgemälde und als Zeichner unzähliger Bleistiftstudien. Doch erst als Maler auf Papier nutzte er die gesamte Palette seiner künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten: Es sind farbige Arbeiten von der experimentellen Einzelstudie bis h
Ausstellungen | Ausstellung

Die Armbrust - Schrecken und Schönheit

Aus den Sammlungen des Deutschen Historischen Museums

Trotz aller Nachkriegsverluste besitzt das Deutsche Historische Museum eine der bedeutendsten Armbrustsammlungen der Welt. Die eindrucksvollen und sehr wertvollen Stücke, zu denen u.a. die so genannte Maximiliansarmbrust aus dem persönlichen Besitz Kaiser Maximilians I. (1459– 1519) zählt, stammen aus dem 15. bis 20. Jahrhundert.

Mit dieser ersten Sammlungspräsentation stellt das Deutsche Historische Museum die Entwicklung der Waffe und ihre gesellschaftlichen Funktionen vor. Im Mittelalter fanden Armbruste Verwendung als Kriegswaffe, später noch als Jagdwaffe. Die größte Rolle aber spielte sie als Schützenwaffe in Städten und an Fürstenhöfen. Der Berufsstand der Armbrustmacher lieferte qualitätsvolle Waffen, in technischer wie in
Ausstellungen | Ausstellung

Fast Fashion

Die Schattenseiten der Mode

„Fast Fashion. Die Schattenseite der Mode“, konzipiert vom Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, wirft einen kritischen Blick auf die Folgen des Modekonsums für Produzent*innen und Umwelt und regt die Besucher*innen an, sich engagiert mit ihrem eigenen Konsumverhalten auseinanderzusetzen. Das Museum Europäischer Kulturen (MEK) ergänzt die Auseinandersetzung mit der Fast Fashion um Einblicke in die Berliner Slow Fashion Szene: Als Dreh- und Angelpunkt der internationalen fairen Modewelt entstehen in Berlin zahlreiche innovative Ideen, wie Mode nachhaltig produziert und genutzt werden kann und gleichzeitig Spaß machen kann.

Die globale Fast Fashion-Industrie
Noch bevor Kleidungsstücke im Handel landen, werden die größten „Modesünden“ begangen: Allein für ein T-Shirt aus Baumwolle werden
Ausstellungen | Ausstellung

Forschungsareal Biesdorf

Berlins größte Grabung

Was machen Archäolog*innen auf der Baustelle? Was sich viele angesichts der zahlreichen Großbaustellen Berlins schon gefragt haben mögen, bekommt in dieser Ausstellung die Antwort: Sie erforschen die Geschichte unter unseren Füßen.

Berlins größte Ausgrabung fand 1999 bis 2014 bauvorbereitend in Biesdorf statt – auf gut 22 Hektar Fläche konnten 10.000 Jahre Siedlungsgeschichte an der Wuhle dokumentiert werden, bevor hier erneut Häuser gebaut wurden. Die Sonderausstellung macht erlebbar, wie Forscher*innen arbeiten und präsentiert außergewöhnliche Funde, wie etwa eine steinzeitliche Hirschmaske, die zu den ältesten Funden Berlins zählt.
Ausstellungen | Ausstellung

Perspektivenwechsel

Das Neue Museum feiert sein 10-jähriges Jubiläum

Im Oktober 2019 jährt sich die Wiedereröffnung des Neuen Museums, dessen Restaurierung und Wiederaufbau 2009 unter der Leitung des britischen Architekten David Chipperfield fertiggestellt wurde, zum zehnten Mal. Zur Feier des 10-jährigen Jubiläums zeigt eine Kunstinstallation mit 10 Themen und 160 Objekten ungewöhnliche Perspektiven auf die ausgestellten Sammlungen und animiert zum eigenständigen Erkunden des Neuen Museum.

Im Griechischen Hof wird ein Ensemble aus Stelen und Podesten mit reflektierenden und lichtbrechenden Oberflächen stehen. Das einfallende, sich stetig verändernde Tageslicht sowie Spotlights aus Scheinwerfern erzeugen beeindruckende Lichtspiele. Auf den Podesten stehen einzelne Themen symbolisierende Kunstobjekte, die Bezüge zu Originalen der Sammlungen im ganzen Ha
Ausstellungen | Ausstellung

Kampf um Sichtbarkeit

Künstlerinnen der Nationalgalerie vor 1919

Vor genau 100 Jahren konnten die ersten Frauen ihr reguläres Kunststudium an der Berliner Kunstakademie aufnehmen. Die Ausstellung „Kampf um Sichtbarkeit. Künstlerinnen der Nationalgalerie vor 1919“ nimmt dies zum Anlass, die Werke von Malerinnen und Bildhauerinnen in den Blick zu nehmen, die es trotz aller Widrigkeiten in die Kunstöffentlichkeit geschafft und Eingang in die Sammlung der Nationalgalerie gefunden haben.

Die Ausstellung und die begleitende wissenschaftliche Publikation widmen sich erstmals ausführlich allen vor 1919 entstanden Werken von Malerinnen und Bildhauerinnen und ist eine Revision der eigenen Sammlung unter dem wichtigem Aspekt heutiger Diskurse um Gleichberechtigung.

Engagement in künstlerischen Vereinigungen
Gelang zu Beginn des 19. Jahrhunderts noch einigen
Ausstellungen | Ausstellung

Fotografie der Nachkriegsmoderne

Ludwig Windstosser

Mit rund 200 Aufnahmen präsentiert die Ausstellung eine Auswahl aus dem Nachlass des Stuttgarter Fotografen Ludwig Windstosser (1921-1983), den die Kunstbibliothek im Museum für Fotografie bewahrt. Durch seine Firmenporträts avancierte Windstosser zum führenden Industriefotografen der westdeutschen Nachkriegszeit und ist dennoch bis heute weitgehend unbekannt. Die Ausstellung ist der erste Versuch, einen umfassenden Einblick in Leben und Werk des Fotografen zu geben, der bislang noch in keiner Einzelausstellung gewürdigt wurde.

Tendenzen der Nachkriegsavantgarde
In den ersten Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg war Windstosser Mitglied der Gruppe fotoform und beteiligte sich an den Ausstellungen und Buchprojekten der subjektiven fotografie. In Anknüpfung an die fotografischen Tendenzen d
Ausstellungen | Ausstellung

Gerard ter Borch: Die galante Konversation

Ein Meisterwerk und seine virtuosen Varianten

Gerard ter Borch (1617-1681) gilt als einer der wichtigsten Genremaler des goldenen Zeitalters der holländischen Malerei. Von seinem ikonischen Meisterwerk „Die galante Konversation“ – u. a. von Goethe in den „Wahlverwandtschaften“ verewigt – haben sich zwei nahezu identische Versionen erhalten, die sich heute in der Berliner Gemäldegalerie und dem Rijksmuseum Amsterdam befinden. Erstmals seit über 350 Jahren werden beide Bilder nun in einer Ausstellung zusammengeführt – bereichert durch Wiederholungen, Teilkopien und Nachahmungen der berühmten Darstellung

„Satinstückchen“
Gerard ter Borch, Spross einer angesehenen Malerfamilie, darf als einer der Hauptmeister des holländischen Genrebilds gelten. Nach einer Ausbildung in Zwolle und Haarlem sowie einem Aufenthalt in London ließ er sich
Ausstellungen | Ausstellung

Cevdet Erek. Bergama Stereo

Musikwerke Bildender Künstler

In der Architektur- und Soundinstallation Bergama Stereo (2019) nutzt der in Istanbul lebende Künstler und Musiker Cevdet Erek Gestalt, Inhalt und Rezeptionsgeschichte des in Berlin befindlichen Pergamonaltars als Referenz für eine Neuinterpretation des bedeutenden hellenistischen Bauwerks.

Rezeption des Pergamonaltars
Bergama ist der türkische Name für das antike Pergamon sowie der heutigen Stadt und des Bezirks in Kleinasien. Der berühmte Gigantenfries des Altars wird in einer Multi-Kanal-Komposition interpretiert, die den Raum beschallt. Der Sound übernimmt hier die zentrale Rolle zur Schaffung einer Architektur, die durch die Besucher*innen in ihrer Bewegung im Raum hörend erfasst wird.

Bergama Stereo ist eine ortspezifische Arbeit und ist konzipiert für zwei Schauplätze, die au
Ausstellungen | Ausstellung

Lawrence Abu Hamdan

The Voice Before the Law

Die audiovisuellen und installativen Arbeiten von Lawrence Abu Hamdan (*1985 in Amman, Jordanien) machen die politischen Dimensionen von Sprache und Kommunikation zum Thema. Spuren von staatlicher oder industrieller Gewalt und Mechanismen der Überwachung und Propaganda zeigen sich im Horizont der auditiven Wahrnehmung.

Lawrence Abu Hamdan ist Gewinner des Baloise Kunst-Preis 2018. Damit verbunden ist ein Ankauf für die Sammlung der Nationalgalerie. Im Mittelpunkt der Ausstellung im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin steht diese Video- und Soundinstallation. This whole time there were no landmines (2017) beschäftigt sich auf eindringliche Weise mit physischen und emotionalen Grenzen.

Das filmische Material bilden Handyaufnahmen, die 2011 im Bereich der Golanhöhen entsta
Ausstellungen | Ausstellung

Der Babel-Bibel-Streit

Am 13.1.1902 hielt Friedrich Delitzsch, Professor für Assyriologe an der Berliner Universität und Gründungsdirektor der Vorderasiatischen Abteilung, in der Berliner Singakademie einen folgenreichen Vortrag. In Anwesenheit des Kaisers vertrat er die unerhörte These, dass die jüdische Religion und die Schilderungen des Alten Testamentes auf babylonische Vorlagen zurückzuführen seien. War der Kaiser von diesen Ideen zunächst sehr angetan, ließ er Delitzsch nach heftigen Protesten fallen. Weil der Altorientalist noch in zwei weiteren Vorträgen auf seinen Ausführungen beharrte, kam es zu einem heftigen Streit zwischen Theologen und Vertreten der noch jungen Altorientalistik, der bis heute nachwirkt.

In der drei Jahre zuvor gegründeten Vorderasiatischen Abteilung der Königlichen Museen befand
Ausstellungen | Ausstellung

Capturing Iran’s Past

Fotokunst – PhotoArt – هنر عکاسی

Die Sonderausstellung im Buchkunstkabinett und im Mschatta-Saal des Pergamonmuseums inszeniert anhand von vier Fotoserien und einer Spiegelinstallation die kritische Auseinandersetzung mit der Vergangenheit, um aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen zu reflektieren und im Heute zu verorten.

Indem die fotografischen Arbeiten auf unterschiedliche Weise die identitätsstiftende Funktion von Vergangenheit evozieren, laden sie dazu ein, die historische Bedingtheit der eigenen familiären, sozialen, kulturellen und nationalen Identitäten zu hinterfragen. Die Ausstellung zeigt ausgewählte Arbeiten, die mit historischen Objekten aus der Sammlung des Museums für Islamische Kunst in Dialog treten.
Vier Künstler*innen

Vier etablierte Fotokünstler*innen, die in Iran geboren wurde
Ausstellungen | Ausstellung

Zeit für Fragmente

Werke aus der Sammlung Marx und der Sammlung der Nationalgalerie

Es sei gerade „eine Zeit für Fragmente“, bemerkte der Künstler Marcel Duchamp 1934 gegenüber der Schriftstellerin Anaïs Nin, als diese ihn im Atelier besuchte. Konkret meinte er die Dokumentation seines Werks Großes Glas, für die er Schriftstücke und Grafiken lose in einer grünen Schachtel sammelte.

In einer Welt, deren Einheit und Ganzheit von der Physik ebenso in Zweifel gezogen wurde wie durch das Auseinanderfallen der Gesellschaft, erschien das Fragment als einzig mögliche Form des künstlerischen Handelns. Während das Fragment in der Renaissance oder der Romantik als Rest eines ehemals Ganzen oder als noch nicht Vollendetes galt, steht es seit dem 20. Jahrhundert als Zeichen für eine stets unfertige Welt.

Anhand von Gemälden, Skulpturen, Fotografien und Videoinstallationen u. a.
Ausstellungen | Ausstellung

Gerhard Richter – Portraits from the Olbricht Collection

Der Fokus der ausgestellten Werke von Gerhard Richter, der international als einer der bedeutendsten Künstler der Gegenwart gilt, liegt auf den Menschenbildern – seit den 1960er Jahren eines der zentralen Themen auch seiner Editionen. Sowohl Fotografien aus dem Familienalbum (Betty), als auch Pressebilder berühmter Persönlichkeiten (Mao, Elisabeth) dienen Richter als Vorlagen, um künstlerische Techniken auszuloten. Gleichermaßen greift er auf einige seiner gemalten Portraits und Bildnisse zurück (z.B. Ema (Akt auf einer Treppe) und Onkel Rudi), die er als Drucke oder Fotografien reproduziert. Ein prominentes Beispiel für diese Vorgehensweise sind die 48 Portraits, die im me Collectors Room als Edition gezeigt werden. Die malerischen Vorlagen wurden 1972 im deutschen Pavillon auf der Bienna
Ausstellungen | Ausstellung

Transverse Wave

Mary Bauermeister und Rashid Al Khalifa
mit Sound Design von Simon Stockhausen

Die Ausstellung Transverse Wave bringt Mary Bauermeister und Rashid Al Khalifa mit dem Sound Designer und Komponisten Simon Stockhausen ab dem 16. November 2019 im me Collectors Room Berlin zusammen.

„Die Differenz der Kulturen, die Differenz der Künste und die der Sinne sind Bedingungen, nicht Begrenzungen der Erfahrung im Allgemeinen und ebenso verhält es sich mit der gegenseitigen Verschränkung dieser Differenzen.“ (Jean-Luc Nancy, Zum Gehör, Zürich, Berlin 2014 (2002), S. 23.)

Es sind diese „Bedingungen der Erfahrung“, die in der Ausstellung Transverse Wave hergestellt werden. Mit Mary Bauermeister (*1934, Deutschland) und Rashid Al Khalifa (*1952, Bahrain) konnten eine Künstlerin und ein Künstler für den me Collectors Room Berlin gewonnen werden, die nicht nur in verschiedenen K
Ausstellungen | Ausstellung

Wilhelm und Alexander von Humboldt 21. November 2019 bis 19. April 2020

Wilhelm und Alexander von Humboldt werden heute als deutsche Kosmopoliten gefeiert. Sie verkörpern die Errungenschaften öffentlicher Bildung, eine neue Sicht auf die Natur und den unvoreingenommenen Blick auf die Kulturen jenseits Europas. Ihre Biografien sind jedoch auch von den Gegensätzen ihrer Zeit geprägt: Dem in der Aufklärung entworfenen Bild der Gleichheit der Menschen stehen die Existenz von Kolonialismus und Sklaverei entgegen. Die Neuentdeckung der Natur geht auch mit ihrer Beherrschung und Zerstörung einher. Internationaler Austausch und Kooperation verhindern nicht die nationale Abgrenzung.

Das Deutsche Historische Museum zeigt die erste große Ausstellung über Wilhelm und Alexander von Humboldt in Deutschland. Sie verortet die Brüder als Europäer im Kontext ihrer Zeit. Sie
Ausstellungen | Ausstellung

Bronzen wie Tiere

Heide Dobberkau und ihre Tierwelten

Kunst haucht toten Materialien seit Jahrtausenden Leben ein. Menschen erschaffen dabei ganze Tierwelten. Sie vermitteln zwischen Natur und Kultur. Abstrahierende Zugänge wetteifern mit naturalistischen. Die Renaissance feierte die Antike, und „das sensible, lebendige Wesen der Tiere“ (HD) wurde seither auch zu einem Motiv für die Kunstmedaille.

Heide Dobberkau schuf ihre Tierwelten aus Metall, aber auch aus Holz und auf Papier. Über Jahrzehnte hinweg entwickelte sie so ihren persönlichen Stil. Das Münzkabinett würdigt die Künstlerin aus Anlass ihres 90. Geburtstages. Heide Dobberkaus „Bronzen wie Tiere“ begegnen dabei Tierwesen antiker Münzbilder und treten mit aktuellen Annäherungen an ihr Werk in Dialog.

Eine Sonderausstellung des Münzkabinetts – Staatliche Museen zu Berlin in Koop
Ausstellungen | Ausstellung

Body Performance

In der Berliner Helmut Newton Stiftung im Museum für Fotografie sind in der Ausstellung "Body Performance" Arbeiten von Vanessa Beecroft, Yang Fudong, Inez & Vinoodh, Jürgen Klauke, Robert Longo, Robert Mapplethorpe, Helmut Newton, Barbara Probst, Viviane Sassen, Bernd Uhlig und Erwin Wurm zu sehen.

In dieser Gruppenausstellung werden erstmals Fotosequenzen vereint, deren Ursprung in Performances, in Tanz- und Bühnengeschehen liegt, ergänzt durch eine paraphrasierte Street Photography und konzeptionelle Bildserien. Stets steht der Mensch und sein Körper im Mittelpunkt, und der Fotograf oder die Fotografin hat die jeweilige Aktion dokumentiert oder interpretiert, häufig auch initiiert.

Der Ausstellungsraum als Bühne
Mit den Werken der zwölf international renommierten Künstler*innen e
Ausstellungen | Ausstellung

Lebenskleckse - Todeszeichen

Horst Janssen zum Neunzigsten

Sammlung Scharf-Gerstenberg

Am 14. November 2019 jährt sich der Geburtstag von Horst Janssen (1929 – 1995) zum neunzigsten Mal. Die Sammlung Scharf-Gerstenberg nimmt das Jubiläum zum Anlass, einen Blick auf eine weniger bekannte Seite des Künstlers zu werfen. "Lebenskleckse – Todeszeichen" zeigt Bilder, die das Entstehen und Vergehen ihrer selbst zum Thema haben: Kleckse, aus denen ganze Landschaften entstehen, Flecken, die sich zu schattenhaften Figuren fügen, Löcher, die zur Abendsonne werden.

Jenseits aller Manier zeigt die Ausstellung einen Meister seines Faches, der – ähnlich wie zuvor die Surrealisten – mit den Mitteln des Zufalls operiert. Mit einem starken Gespür für die materiellen Möglichkeiten des Mediums und einer hoch entwickelten Technik führt Janssen dem Betrachter die
Ausstellungen | Ausstellung

Raffael in Berlin

Die Madonnen der Gemäldegalerie

Anlässlich des Raffael-Jubiläums 2020 vereint die Gemäldegalerie in einer Kabinettausstellung fünf Madonnenbilder aus ihrem Bestand, die durch Leihgaben der National Gallery in London und des Berliner Kupferstichkabinetts begleitet werden.

Madonnentreffen in Berlin: 500. Todestag Raffaels
Der 500. Todestag am 6. April 2020 von Raffaello Sanzio da Urbino (* 6. April oder 28. März 1483 in Urbino, † 6. April 1520 in Rom), einem der bedeutendsten Künstler der italienischen Renaissance, bietet die Gelegenheit die fünf Madonnenbilder aus dem Bestand der Gemäldegalerie in einer Kabinettausstellung zu vereinen. Die sonst nicht zusammen ausgestellten Werke werden sich hier begegnen und in einen Dialog treten mit Leihgaben der National Gallery in London und des Berliner Kupferstichkabinetts. Dab
Ausstellungen | Ausstellung

Anthony Caro

The Last Judgement Sculpture

Gemeinsam mit der Sammlung Würth präsentieren die Staatlichen Museen zu Berlin „The Last Judgement Sculpture“ (1995/1999), eines der eindrucksvollsten Werke des britischen Künstlers Sir Anthony Caro (New Malden, Surrey 1924 - 2013 London). Schon die Entstehung der 25-teiligen monumentalen Installation wurde durch den Sammler Prof. Dr. h.c. mult. Reinhold Würth begleitet.

Unmittelbar nach Erwerb durch die Sammlung Würth wurde das Werk erstmals 1999 auf der Biennale in Venedig der Öffentlichkeit präsentiert. Caro selbst charakterisierte die Installation als „Reaktion auf Greueltaten der Gegenwart“ – „auch wenn am Ende die Hoffnung auf eine hellere Zukunft nicht aufgegeben wird“. Der 2013 verstorbene Anthony Caro zählt zu den vielschichtigsten und bedeutendsten Bildhauern der zweiten Hälft
Ausstellungen | Ausstellung

Das Leben Raffaels

Zwölf Radierungen von Johannes Riepenhausen

Raffael – ein nahezu „göttlicher“ Künstler: Als dieser wurde er schon im 16. Jahrhundert von Giorgio Vasari gefeiert. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts war der Raffael-Boom auf seinem Höhepunkt. Die Suche nach den sterblichen Überresten des Künstlers versetzte Geistliche, Gelehrte und Künstler im 19. Jahrhundert in höchste Erregung.

Die Auffindung der Gebeine des Meisters
Raffael, der am Karfreitag des Jahres 1483 geboren und 37 Jahre später, am Karfreitag 1520 verstorben war, soll auf eigenen Wunsch im Römischen Pantheon begraben worden sein. Ob seine Überreste dort tatsächlich bestattet wurden und ob der in der Accademia di San Luca aufbewahrte Schädel wirklich jener des gefeierten Künstlers war, daran hatte es Zweifel gegeben. Teils zu Recht, wie sich herausstellte: Der in der Accademi
Familie | Installation

Das Kaleidoskop

Oh, solch eine wunderbare, bunte und sich immer verändernde Welt der Kaleidoskope! In unserem Museum der Illusionen, werden die lustigen Muster von unseren Besuchern geschaffen und nicht von buntem Papier und Perlen. Komm vorbei und vervielfältige dich im Kaleidoskop!
Ausstellungen | Ausstellung

Dauerausstellung

Die historische Dauerausstellung lädt - auf über 3000 qm Ausstellungsfläche - zu einer Entdeckungsreise durch zwei Jahrtausende deutsch-jüdischer Geschichte ein. In 13 Epochenbilder vom Mittelalter bis zur Gegenwart zeichnet die Ausstellung ein lebendiges Bild deutsch-jüdischen Lebens. Alltags- und Kunstobjekte, Fotos und Briefe, interaktive Elemente und Medienstationen erzählen von jüdischer Kultur in Deutschland und zeigen, wie eng jüdisches Leben mit der deutschen Geschichte verwoben ist.
Familie | Installation

Der Ames Raum

In einer Ecke des Raumes steht ein Riese, aber in der anderen ein Zwerg! Erlebe, wie ein Mensch, aufgrund der Positionierung in diesem unglaublichen Raum, vor deinen eigenen Augen wächst oder schrumpft. Für das Auge sieht er wie ein gewöhnlicher Raum aus, aber er ist so perfekt geformt, dass er eine tolle optische Illusion erschafft.
Ausstellungen | Ausstellung

Vom Stadtgrund bis zur Doppelspitze

800 Jahre Berliner Nikolaikirche
Dauerausstellung

Schon beim Betreten der umfassend sanierten Nikolaikirche werden die Besucher vom grandiosen Raumeindruck überwältigt sein: Gleich vom Eingang aus öffnet sich nun der Blick weit in die Kirchenhalle hinein bis zum Chor. Über dem neuen Ziegelboden erheben sich graue Bündelpfeiler, die das Zeltdach der Kirchenhalle mit seinem farbigen Rippennetz tragen.

Eine moderne Beleuchtungsanlage inszeniert die zahlreichen Kunstwerke und die zurückhaltenden Stahl-Glas-Einbauten der neuen Dauerausstellung. Viersprachige interaktive Medien erschließen darin facettenreich die unterschiedlichsten Aspekte der sieben Themeninseln:

Spurensuche | Die frühe Berliner Stadtgeschichte
Vom Feldstein zum Backstein | Die Baugeschichte der Nikolaikirche
Spaziergänge | Das Nikolaiviertel gestern und heute
W
Ausstellungen | Ausstellung

Berliner Leben im Biedermeier

Dauerausstellung

Das Knoblauchhaus gehört zu den wenigen, noch am ursprünglichen Ort erhaltenen Berliner Bürgerhäusern des 18. Jahrhunderts. Original rekonstruierte Wohnräume sind den Mitgliedern der Familie Knoblauch gewidmet und vermitteln das damalige Lebensgefühl. Gebrauchsgegenstände, Bilder und Familiendokumente informieren über soziales Leben, Wirtschaft, Politik und Architektur jener Zeit.

Öffnungszeiten: Di, Do–So 10–18 Uhr | Mi 12–20 Uhr

Eintritt frei (um eine Spende wird gebeten)
Ausstellungen | Ausstellung

Picasso und seine Zeit

16.03.2013 bis auf Weiteres

Am 16. März 2013 öffnete das zur Nationalgalerie gehörende Museum Berggruen wieder die Pforten für seine berühmte Sammlung der Klassischen Moderne. Der westliche Stülerbau wurde um das benachbarte Kommandantenhaus am Spandauer Damm und den neu angelegten Bettina-Berggruen-Garten erweitert.

Name und Entstehung der Sammlung gehen auf den Kunsthändler und Sammler Heinz Berggruen zurück (1914-2007). Über einen Zeitraum von mehr als vierzig Jahren trug er Meisterwerke von Pablo Picasso, Henri Matisse, Paul Klee und Alberto Giacometti zusammen. Unter dem Titel "Picasso und seine Zeit" wurde die Sammlung Berggruen 1996 erstmals im westlichen Stülerbau präsentiert und im Jahr 2000 von der Stiftung Preußischer Kulturbesitz für die Nationalgalerie erworben. Heute ist die Sammlung im Museum Berggr
Familie | Freizeit

Leonardo da Vinci's Cabinet

Wir bieten euch an, bei der Suche nach dem „Heiligen Gral“ mitzumachen. Es erwarten euch geheime Codes und Zeichen, die von Leonardo da Vinci verschlüsselt wurden, der vielseitige Talente als Wissenschaftler, Architekt, Ingenieur, Maler und Bildhauer besaß.

Das Genie fordert euch heraus!

Das Genie der Renaissance, Leonardo da Vinci, hat nur wenige Hinweise zur Lösung des großen Geheimnisses des „Heiligen Grals“ hinterlassen. Wird es euch gelingen, das Geheimnis von Leonardo da Vinci zu enthüllen?

Taucht ein in die genialen Vorstellungen des alten Meisters und lasst euch von geheimen Codes und ominösen Zeichen herausfordern. Der vielseitige Leonardo da Vinci spielt das ganze Können seines Universalgelehrtseins aus, um euch zu verwirren und zu beeindrucken. Nutzt die Stunde der Wahr
Familie | Freizeit

The Cube's Cabinet

Alles ist weiß und geometrisch – Wände, Decke, Boden, Würfel. Kahl und anscheinend ohne Hinweise. Bei diesem tollen Exit-Room der besonderen Art fühlt man sich im Wahnsinn gefangen und nur die cleversten Fluchtspiel-Fans finden hier raus!

Ein Zimmer ohne Fenster und Türen

Eine leichte Beklemmung macht sich breit und dein Herz schlägt ein bisschen schneller, der Adrenalinspiegel steigt, und mit jeder Minute, die du in dem kahlen Raum verbringst, scheinen die Wände näherzurücken!

Bis zu 6 Mitspieler sind im Cube’s Cabinet von Labyrintoom gefangen und guter Rat ist teuer! Wo und wie aus dem weißen Wahnsinn dieses Fluchtspiels entfliehen? Wir geben euch 60 Minuten Zeit, die Lösung zu finden! Vergesst aber nicht, dass die Zeit läuft und dass der Würfel nicht warten wird!

Nicht nur d
Familie | Freizeit

The Wizard's Cabinet

Sorge macht sich schnell breit in den unheimlichen Räumen des dunklen Magiers. Bis zu sechs verzauberte Mitspieler müssen bei diesem cleveren Live-Escape-Game ihr gesamtes Talent aufwenden, um aus dem magischen Raum zu flüchten! Die Zeiger der alten Uhr an der Wand rücken unerbittlich vor und das Herz schlägt im schnellen Rhythmus dazu!

Magier und Zauberer in einem Spiel

Der Magier-Raum, aus dem das Entkommen fast unmöglich sein soll? Magische Rätsel, die es zu lösen gilt, um dem verfluchten Gefängnis doch vielleicht entfliehen zu können?

Ihr denkt, das ist alles Humbug und so schwer kann das Entkommen nicht sein? Ihr könntet nicht falscher liegen! Der unheimliche Raum des Magiers birgt zahlreiche Geheimnisse, allesamt gut versteckt und schwierig zu lösen – ein wirklich magisches
Ausstellungen | Ausstellung

Mauer Stücke

Dauerausstellung

Die Berliner Mauer ist das signifikanteste Symbol der 28-jährigen Teilung der Stadt. Sieben originale Mauerteile vor dem Märkischen Museum erinnern daran.

Ost-Klappe und West-Bemalung
Ein Mauerelement weist eine Klappe auf, die den Grenztruppen der DDR einen Zugang zum Westen ermöglichte. Zwei Teile zeigen eine charakteristische Bemalung, wie sie im West-Berliner Stadtteil Kreuzberg typisch war. Diesen „Königskopf“ schuf der Künstler Kiddy Citny 1985 als Teil eines langen Frieses in der Waldemarstraße. Das Stadtmuseum Berlin verdankt ihn der großzügigen Schenkung eines Bürgers. Die Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur ermöglichte es, die Segmente der Berliner Mauer zu präsentieren und eine Hörstation einzurichten.

Akustische und steinerne Zeitzeugen
Tondokumente vom Bau der M
Ausstellungen | Ausstellung

Schätze aus dem Rhein. Der Barbarenschatz von Neupotz

20.12.2016 bis auf Weiteres

Im Bacchussaal des Neuen Museums stand lange einsam der Xantener Knabe, eine römische Bronzestatue, 1858 im Rhein bei Xanten von Fischern entdeckt. Nun bekommt der Bronzejüngling Zuwachs en masse: eiserne Werkzeuge und Wagenteile, Vorhängeschlösser und Fußfesseln, Bronzekessel und Silbergeschirr. Der „Barbarenschatz von Neupotz“ – im 3. Jahrhundert n. Chr. im Rhein versunken – wird für die kommenden Jahre die Dauerausstellung des Museums für Vor- und Frühgeschichte um eine Attraktion bereichern.

Die einst in den Fluten des Rheins versunkenen Objekte stammen zumeist aus römischen Privathäusern. Es handelt sich etwa um einfaches Küchen- und Kochgeschirr, aber auch um wertvolles Tafelgeschirr zum Auftragen von Speisen und Getränken und zum Mischen von Wein. Viele Stücke zeigen Spuren inten
Familie | Installation

Das Stereogramm

Ein Stereogramm ist ein Bild innerhalb eines Bildes. In jedem Bild ist ein verborgener Gegenstand, der in 3D erscheint, wenn man es richtig ansieht. Wenn du das Stereogramm aus der Nähe betrachtest (bis du es mit deiner Nasenspitze fast berührst), können sich deine Augen nicht auf das Bild konzentrieren, und du siehst direkt auf das versteckte Bild dahinter. Während du versuchst den Fokus zu behalten, bewege dich langsam von dem Bild weg, und du wirst das verborgene Bild sehen können. Interessant, denkst du nicht?
Ausstellungen | Ausstellung

ART & ME Wochenprogramm im me Collectors Room Berlin

Mit dem Wochenprogramm ART & ME werden die Besucher jeden Wochentag (außer Dienstag) zu einem Sonderprogramm mit ermäßigten Preisen zu den Ausstellungen und gastronomischer Leistung begrüßt.

Montag
ART & AGE – Seniorentag
Für SeniorInnen (60+), barrierefrei
Jeden Montag, 12-18 Uhr
Ausstellungen (Wunderkammer Olbricht und Sonderausstellung The Moment is Eternity)
+ 1 Kaffee Crema oder Tee
+ 1 Stück Kuchen
9€

Mittwoch
ART & BABY
Für Eltern und Babys (unter 1 Jahr)
Jeden Mittwoch, 15-18 Uhr
Ausstellungen (Wunderkammer Olbricht und Sonderausstellung The Moment is Eternity)
+ 1 Kaffee Crema oder Tee
+ 1 Stück Kuchen
9€

Mittwoch
ART & MEDITATION
Achtsame Wege des Kunst-Erlebens
Jeden Mittwoch, 18 Uhr (Ausstellungsbesuch und Tee vorab)
Ohne Anmeldung
Je nach Gruppe in
Familie | Installation

Der Kopf auf dem Servierteller

Wolltest du schon immer den Kopf von jemanden auf einem Tablett serviert bekommen? Es ist Zeit diesen Wunsch zu erfüllen. Erfahre die Illusion des versteckten Körpers. Niemand wird sich verletzen und alle werden Spaß haben.
Familie | Installation

Der schiefe Raum

Dieser Raum verleiht dir eine ordentliche Gehirnwäsche und wird dein Wissen über die Gesetze der Gravitation zum schwanken bringen. Egal ob du auf einer flachen oder schrägen Fläche stehst, werden deine Augen und dein Gehirn unbewusste Schlussfolgerungen ziehen. Du wirst verblüfft sein. Niemand kann glauben was er sieht, bis man es selbst erlebt.
Familie | Installation

Der unendliche Raum

Hast du eine Vorstellung, von einem Ort, wo der Spaß und das Wunder nie aufhört? Im unendlichen Raum, dem Raum der Spiegel, hört der Spaß nie auf. Die Spiegel befinden sich rundherum an den Wänden des Zimmers und erschaffen so die Illusion eines unendlichen Raumes.
Familie | Installation

Der verkehrte Raum

Bist du bereit für eine radikale Änderung deiner Perspektive der Welt? Wie wäre es mit 90 Grad? Mache Fotos von verblüffenden Posen! Deine Fantasie ist die Grenze.
Familie | Installation

Der Vortex Tunnel

Wann war das letzte Mal als dich jemand verrückt gemacht hat und du dich gefühlt hast als ob du den Boden unter deinen Füßen verlierst? Es muss Liebe sein, richtig? Oder vielleicht doch nur eine Illusion? In beiden Fällen ist es wichtig sich fallenzulassen, also hab keine Angst und springe in die Illusionen des Vortex Tunnels. Der einzige Tunnel dieser Art in diesem Teil der Welt. Der Vortex Tunnel wird es dir schwer machen, dich durch den rotierenden Zylinder, fortzubewegen – obwohl du auf einer stabilen und flachen Oberfläche stehst!
Familie | Installation

Der Wahrheitsspiegel

Spiegel lügen. Weißt du, dass du für andere nicht so aussiehst, wie du dich selbst im Spiegel siehst? Also es wird endlich Zeit zu sehen wie du wirklich aussiehst…bist du bereit?
Ausstellungen | Ausstellung

Deutsche Geschichte vom Mittelalter bis zum Mauerfall

Dauerausstellung

Die Dauerausstellung im Zeughaus vermittelt einen umfassenden Einblick in rund 1500 Jahre Vergangenheit. Der Rundgang durch die Ausstellung führt über zwei Ebenen durch die historischen Epochen der deutschen Geschichte im europäischen Kontext: Zu Beginn wird im Obergeschoss die Veränderung von Grenzverläufen in Deutschland und Europa und die Geschichte der deutschen Sprache thematisiert. Der anschließende Rundgang führt vom Mittelalter über die Reformation und den Dreißigjährigen Krieg bis hin zum deutschen Kaiserreich und Ersten Weltkrieg. Im Erdgeschoss setzt er sich mit der Weimarer Republik, dem NS-Regime, der Geschichte beider deutscher Staaten bis zum Mauerfall und zur deutschen Einheit fort.

7000 historische Objekte erzählen von Menschen, Ideen, Ereignissen und geschichtlichen Ab
Familie | Installation

Die Stuhl Illusion

Es ist unglaublich, wie sich die Größe einer Person, nur durch die ihn umgebenden Objekte, verändert. Erforsche die Gesetze der Wahrnehmung, durch das einfache Versuchen des Stuhles und spiele mit den Rollen- und Größenverhältnissen.
Familie | Installation

Foto Illusionen

Verstecken diese Bilder Lügen? Oh, aber welche Art von Lügen verstecken sie? Im Museum der Illusionen ist nichts so wie es scheint, nicht einmal die Fotos! Verlasse dich darauf, dass deine Fotos mit ungewöhnlichen Hintergründen gefüllt sein werden. Komme und erforsche!
Familie | Ausstellung

Hologramme

Hologramme sind staunenswerte Bilder, welche 3D Illusionen erschaffen. In unserem Alltag treten sie, in vereinfachter Form auf Geldscheinen und Kreditkarten, auf. Aber im Museum ist nichts vereinfacht. Im Gegenteil, in unserer Kollektion kannst du die Weiterentwicklung der 3D Illusionen, beim Betrachten unserer außergewöhnlichen Hologramme, deutlich wahrnehmen.
Familie | Installation

Optische Täuschungen

Bilder, die dir Streiche spielen, so dass sie deine Augen und dein Gehirn verwirren. Diese visuellen Täuschungen sind eine Erinnerung daran, dass unsere Sinne unvollständig sind und unsere Wahrnehmung der Welt häufig verdreht ist. Komm vorbei und sieh dir unsere Sammlung von mehr als 30 optischen Täuschungen an…
Ausstellungen | Kinderprogramm

Programm für Kinder und Jugendliche

Im me Collectors Room können Kinder und Jugendliche mit allen Sinnen unsere Wunderkammer und wechselnden Ausstellungen erleben und erforschen.

Für alle Kinder
Mit unserem offenen Kinderprogramm ART & KIDS kommen unseren jungen Besucher täglich auf ihre Kosten. Es ist kostenlos und jederzeit zu unseren Öffnungszeiten verfügbar.
Eine Schnitzeljagd führt EntdeckerInnen jeweils durch unsere Wunderkammer und durch die aktuelle Ausstellung, wodurch sie die Kunstwerke auf spielerische Weise und mit geschärften Sinnen kennenlernen.
Daneben macht der Audioguide von Kindern für Kinder mit spannenden Geschichten und passender Musikbegleitung einen Gang durch die Wunderkammer zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Für Eltern & Babies
Auch frisch gebackene Eltern kommen jeden Mittwoch mit dem P
Ausstellungen | Ausstellung

Wunderkammer Olbricht

Die Auswahl und Qualität der Objekte in der Wunderkammer Olbricht ist weltweit einzigartig. Mit ihren über 300 Exponaten aus Renaissance und Barock gehört sie zu einer der bedeutendsten Privatsammlungen ihrer Art.

Wunderkammern entstanden erstmals während Spätrenaissance und Barock und waren ein wichtiger früher Schritt in der Entwicklung des modernen Museums. Es waren private Sammlungsräume, in denen kostbare Kunstwerke (Artificialia), seltene Naturalien (Naturalia), wissenschaftliche Instrumente (Scientifica), Objekte aus fremden Welten (Exotica) und unerklärliche Dinge (Mirabilia) aufbewahrt wurden. Sie erzählen uns heute viel über die Weltanschauung wie auch den Wissensstand ihrer Zeit.

Unsere Wunderkammer erweckt diese Tradition in zwei Ausstellungsräumen zu neuem Leben und gibt
Ausstellungen | Ausstellung

Rokokowelten

Neupräsentation der Porzellan- und Fayencesammlung
seit 21. März 2019

Das 18. Jahrhundert war das Jahrhundert des Porzellans. Unter Fürsten, Aristokraten und vermögendem Bürgertum war man regelrecht süchtig nach dem „weißen Gold“, man sprach von der „maladie de porcelaine“. Wer sich das exklusive Porzellan nicht leisten konnte, griff zur Fayence, um seine Tafeln, Konsolen, Kaminsimse und Kommoden zu schmücken.

In der Ausstellung gibt es verschiedene Themenfelder:

Wie verlief der Weg des Porzellans von Asien nach Europa?
Inwieweit spiegeln sich in der Porzellan- und Fayencekunst die aristokratischen Lebensweisen des Rokoko wider?
Welche gestalterischen Besonderheiten gab es, und wie waren die Herstellungstechniken?

Dass Porzellan bis heute für Gestalterinnen und Gestalter aktuell ist, wird exemplarisch unter dem Aspekt „Porzellan und 3 D Druck“ bel
Ausstellungen | Museum

Jüdisches Museum Berlin

  • zweitausend Jahre deutsch-jüdische Geschichte
Konzerte | Konzert

Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin

  • Konzerte und Aufführungen in Berlin
Konzerte | Klassik

Berliner Schlosskonzerte Perlen der Klassik

  • Konzerte in historischem Ambiente in Berlin und Brandenburg
Aufführungen | Show

Friedrichstadt-Palast Berlin

  • Der Palast ist die meistbesuchte Bühne Berlins. Seine Grand Shows, Kindershows und Gastspiele ziehen jährlich 700.000 Besucher an.
  • Mit über 160 Mitwirkenden pro Vorstellung sind dies die größten Ensuite-Shows der Welt.
Familie | Theater

Astrid-Lindgren-Bühne im FEZ Berlin

  • Bühne im FEZ Berlin-Wuhlheide
Ausstellungen | Museum

me Collectors Room Berlin

  • Die Sammlung von Thomas Olbricht, für Sammler und alle Entdeckungen im offenen Feld der Kunst.
Konzerte | Klassik

Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt

  • Chefdirigent Howard Griffiths
Familie | Museum

Illuseum Berlin

  • Willkommen in der faszinierenden Welt der Illusionen! Täusche deine Augen und unterhalte deinen Verstand!
Aufführungen | Theater

Volksbühne Berlin

  • Volksbühne ist geprägt von starken Regie-, Autoren- und Künstlerpersönlichkeiten, die die Grenzen des klassischen Sprechtheaters unablässig neu vermessen
Konzerte | Klassik

Berliner Singakademie

  • Die Berliner Singakademie zählt zu den großen Oratorienchören Berlins.
Familie | Freizeit

Kunstschule Potsdam

  • Die Kunstschule Potsdam ist seit 1992 eine Einrichtung der außerschulischen kulturellen Bildung.
Aufführungen | Theater

Schaubühne am Lehniner Platz Berlin

  • modernes, zeitgenössisches Theater
Familie | Freizeit

Labyrintoom Berlin

  • Wer will, der kann! Zahlreiche Rätsel, Denkaufgaben und Überraschungen. Besteht eure Aufgaben und bezwingt den Escape Room Berlin!
Konzerte | Konzert

Berliner Symphoniker

  • Die Berliner Symphoniker sind ein Sinfonieorchester in Berlin.
Aufführungen | Kabarett

Die Wühlmäuse Berlin

  • Berliner Kabarett-Theater - Die Adresse in Sachen Kabarett
Aufführungen | Theater

Maxim Gorki Theater Berlin

  • In der Singakademie am Boulevard Unter den Linden angesiedelt, ist unter den Berliner Ensembletheatern das Kleinste und Schönste.
Familie | Theater

Schaubude Berlin

  • Kinder- und Abendtheater
Aufführungen | Cabaret

Bar jeder Vernunft Berlin

  • Cabaret – Theater – Restaurant
Ereignisse | Cabaret

TIPI am Kanzleramt Berlin

  • Die größte stationäre Zeltbühne Europas mitten in Berlin. Chansons, Cabaret, Varieté, Tanz, Artistik, Musical-Comedy, Show, Entertainment oder Magie - hier erleben Sie kulturelle sowie kulinarische Vielfalt.
Ausstellungen | Museum

Deutsches Historisches Museum

  • Das Deutsche Historische Museum ist Deutschlands nationales Geschichtsmuseum.
Konzerte | Klassik

Philharmonischer Chor Berlin

  • 27.10.19: Bach "Jesu meine Freude, Mozart "Requiem"
  • 20 Uhr Philharmonie
Aufführungen | Theater

HAU Hebbel am Ufer Berlin

  • Das HAU Hebbel am Ufer mit seinen drei Veranstaltungsstätten HAU1, HAU2 und HAU3 steht für aktuelle künstlerische Positionen
Ausstellungen | Museum

Cartoonmuseum Luckau

  • Eröffnung mit Ulrich Forchner am Sonntag, dem 3. November um 14 Uhr ... Sonderausstellung "Forchner`70 - cartoons to go!" von Ulrich Forchner... 3. November 2019 - 23. Februar 2020
  • zwischen Berlin und Dresden in der Nähe des Spreewaldes liegt diese einmalige Einrichtung
Aufführungen | Theater

Theater im Palais Berlin

  • Das Theater Unter den Linden
Brauchtum | Museum

Nicolaihaus Berlin

  • Nicolaihaus - ein Haus der Deutschen Stiftung Denkmalschutz
Brauchtum | Museum

Museumsdorf Düppel

  • In der rekonstruierten Dorfanlage des Freilichtmuseums wird der mittelalterliche Alltag vor rund 800 Jahren lebendig.
Brauchtum | Museum

Domäne Dahlem Freilichtmuseum

  • Die Berliner Museumsstiftung "Domäne Dahlem - Landgut und Museum" versteht sich als "das Freilandmuseum für Agrar- und Ernährungskultur mit ökologischem Schwerpunkt".
Ereignisse | Theater

Hebbel am Ufer Berlin

  • In den Spielstätten HAU1, HAU2 und HAU3 werden aktuelle künstlerische Positionen aus Theater, Tanz und Performance präsentiert.
Familie | Familienprogramm

FEZ-Berlin

  • Das FEZ-Berlin ist Europas größtes gemeinnütziges Kinder-, Jugend- und Familienzentrum.
Aufführungen | Theater

Sophiensaele

  • Eine der wichtigsten Produktions- und Spielorte für die Freien darstellenden Künste im deutschsprachigen Raum.
Ereignisse | Kulturveranstaltung

Russisches Haus Berlin

  • Ort deutsch-russischer Begegnungen
Ereignisse | Konzert

Musikakademie Rheinsberg

  • ganzjährig Konzerte, Musiktheater, Ballette, multimediale Aktionen und Musik für Kinder
Ereignisse | Festspiele

Musikfestspiele Potsdam Sanssoucci

  • Herausragende Künstler aus aller Welt sind jedes Jahr zu Gast in Potsdam und Sanssouci.
Literatur

Internationales Literaturfestival Berlin

  • literarische Vielfalt zeitgenössischer Prosa und Lyrik aus aller Welt
  • im September im Haus der Berliner Festspiele und an anderen Orten in Berlin
Familie | Museum

Deutsches Spionagemuseum Berlin

  • Deutsches Spionagemuseum Berlin
Aufführungen | Theater

Improtheater Paternoster Berlin

  • Improvisationstheater
Aufführungen | Oper

Deutsche Oper Berlin

  • Die Deutsche Oper Berlin ist das größte der drei Opernhäuser in Berlin.
Konzerte / Konzert Berliner Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Str. 1
Ausstellungen / Museum Staatliche Museen zu Berlin Berlin, Genthiner Straße 38
Aufführungen / Oper Komische Oper Berlin Berlin, Behrenstraße 55-57