zur Startseite

Veranstaltungen in Luzern, Schwyz, Zug, Uri, Obwalden, Nidwalden, Graubünden

Veranstaltungskalender - Terminsuche
vom 16.07.2020 bis 23.10.2020
 
Familie | Kinderkonzert

Mozart, ein Wunderkind auf Reisen

www.dosoko.ch
Auf eindrückliche Weise wird die Reise des Jungen Wolfgang Amadeus Mozart mit seinem Vater durch Europa erzählt. Das Wunderkind, das gerne in der Musik neue Sachen ausprobiert und in den Tönen schwelgt, hat selber aber auch kindliche Bedürfnisse. Es reist von Konzertsaal zu Konzertsaal, komponiert für Aufträge, die auf einen Termin abgegeben werden müssen. Manchmal möchte er aber auch lieber andere Dinge tun, lieber zuhause sein, mit Gleichaltrigen spielen.
Das Leben mit Hoch und Tiefs auf einer solchen Reise wird eindrücklich durch Mimik, Gestik und Sprache des Schauspielers Jeannot Hunziker dargestellt. Er schlüpft gekonnt in die beiden Personen von Vater und Sohn Mozart und ist auch Erzähler, der durch die Geschichte leitet. Die Erzählung wird begleitet und untermahlt von zahlreichen Ausschnitten aus Werken Mozarts. Diese Stücke wurden massgeschneidert arrangiert für die Leute des aufführenden klassischen Oktetts "Oktoplus" mit 2 Geigen, Viola, Violoncello, Kontrabass, Horn, Klarinette und Fagott.


Veranstalter

Domleschger Sommerkonzerte

Wegbeschreibung

www.dosoko.ch
 
Sehenswürdigkeiten | Schloss

Kindergeburtstag im Schloss

Kindergeburtstag im Schloss

Deinen Kindergeburtstag
im Schloss
Museum Neu-Augustusburg

Wähle Dein Motto für 120 Minuten!
Ritter Prinzessin
Indianer
Zauberer Märchen

Verkleide Dich mit unseren herrlichen Kostümen, mache Theater, spiele uralte Spiele, tauche Kerzen!
Nähere Informationen auch zu Kostümrundgängen für Erwachsene bei I.Struve unter 01629867430.

Jeden Samstag ab 14:30 Uhr auf Bestellung

Besuchen Sie unser wunderschönes Schuhmuseum im Schloss:
Das Museum Weißenfels wurde im Jahr 1910 gegründet und befindet sich seit 1964 im Schloss Neu – Augustusburg.
Bekannt wurde das Museum durch seine Sammlung historischer Schuhe von der Antike bis zur Gegenwart. Völkerkundliches Schuhwerk aus vier Erdteilen veranschaulicht kulturelle, geographische und klimatische Einwirkungen auf die Entwicklung des Schuhwerks der verschiedenen Völker. Auch die enge Beziehung von gesellschaftlichen Entwicklungen und Veränderungen in der Schuhmode werden aufgezeigt.

Ein stadtgeschichtlicher Ausstellungsbereich, der zurzeit kontinuierlich erweitert wird, ist besonders dem Herzogtum Sachsen-Weißenfels und der Schlossbaugeschichte gewidmet.

Zu den Beständen des Museums zählen Sammlungen von Textdrucken, Autographen und Nachlässen bedeutender Weißenfelser Musiker und Literaten wie zum Beispiel Schütz, Neumeister, Novalis, Seume, Francois, Brachmann, Müllner und vieler anderer. Weiterhin besitzt das Museum eine umfangreiche Militaria – Sammlung, eine herausragende Sammlung von Vivatbändern (1700-1900) sowie Eisenkunstguss-Exponate des 19. und 20. Jahrhundert.

Zum festen Bestandteil der musealen Aktivitäten zählen verschiedenartige Sonderausstellungen, Lesungen und zahlreiche museumspädagogische Angebote für Jung und Alt. Die-So 10:00-17:00
!!! jeden letzten Samstag im Monat Gruft-Führung!!!
Gerne bieten wir Ihnen Sonderführungen, Kostümführungen und sogar Theaterstücke an. Herzlich Willkommen !

Veranstalter

Schlossmuseum Neu-Augustusburg
 
Sehenswürdigkeiten | Schloss

Kindergeburtstag im Schloss

Kindergeburtstag im Schloss

Deinen Kindergeburtstag
im Schloss
Museum Neu-Augustusburg

Wähle Dein Motto für 120 Minuten!
Ritter Prinzessin
Indianer
Zauberer Märchen

Verkleide Dich mit unseren herrlichen Kostümen, mache Theater, spiele uralte Spiele, tauche Kerzen!
Nähere Informationen auch zu Kostümrundgängen für Erwachsene bei I.Struve unter 01629867430.

Jeden Samstag ab 14:30 Uhr auf Bestellung

Besuchen Sie unser wunderschönes Schuhmuseum im Schloss:
Das Museum Weißenfels wurde im Jahr 1910 gegründet und befindet sich seit 1964 im Schloss Neu – Augustusburg.
Bekannt wurde das Museum durch seine Sammlung historischer Schuhe von der Antike bis zur Gegenwart. Völkerkundliches Schuhwerk aus vier Erdteilen veranschaulicht kulturelle, geographische und klimatische Einwirkungen auf die Entwicklung des Schuhwerks der verschiedenen Völker. Auch die enge Beziehung von gesellschaftlichen Entwicklungen und Veränderungen in der Schuhmode werden aufgezeigt.

Ein stadtgeschichtlicher Ausstellungsbereich, der zurzeit kontinuierlich erweitert wird, ist besonders dem Herzogtum Sachsen-Weißenfels und der Schlossbaugeschichte gewidmet.

Zu den Beständen des Museums zählen Sammlungen von Textdrucken, Autographen und Nachlässen bedeutender Weißenfelser Musiker und Literaten wie zum Beispiel Schütz, Neumeister, Novalis, Seume, Francois, Brachmann, Müllner und vieler anderer. Weiterhin besitzt das Museum eine umfangreiche Militaria – Sammlung, eine herausragende Sammlung von Vivatbändern (1700-1900) sowie Eisenkunstguss-Exponate des 19. und 20. Jahrhundert.

Zum festen Bestandteil der musealen Aktivitäten zählen verschiedenartige Sonderausstellungen, Lesungen und zahlreiche museumspädagogische Angebote für Jung und Alt. Die-So 10:00-17:00
!!! jeden letzten Samstag im Monat Gruft-Führung!!!
Gerne bieten wir Ihnen Sonderführungen, Kostümführungen und sogar Theaterstücke an. Herzlich Willkommen !

Veranstalter

Schlossmuseum Neu-Augustusburg
 
Sehenswürdigkeiten | Schloss

Kindergeburtstag im Schloss

Kindergeburtstag im Schloss

Deinen Kindergeburtstag
im Schloss
Museum Neu-Augustusburg

Wähle Dein Motto für 120 Minuten!
Ritter Prinzessin
Indianer
Zauberer Märchen

Verkleide Dich mit unseren herrlichen Kostümen, mache Theater, spiele uralte Spiele, tauche Kerzen!
Nähere Informationen auch zu Kostümrundgängen für Erwachsene bei I.Struve unter 01629867430.

Jeden Samstag ab 14:30 Uhr auf Bestellung

Besuchen Sie unser wunderschönes Schuhmuseum im Schloss:
Das Museum Weißenfels wurde im Jahr 1910 gegründet und befindet sich seit 1964 im Schloss Neu – Augustusburg.
Bekannt wurde das Museum durch seine Sammlung historischer Schuhe von der Antike bis zur Gegenwart. Völkerkundliches Schuhwerk aus vier Erdteilen veranschaulicht kulturelle, geographische und klimatische Einwirkungen auf die Entwicklung des Schuhwerks der verschiedenen Völker. Auch die enge Beziehung von gesellschaftlichen Entwicklungen und Veränderungen in der Schuhmode werden aufgezeigt.

Ein stadtgeschichtlicher Ausstellungsbereich, der zurzeit kontinuierlich erweitert wird, ist besonders dem Herzogtum Sachsen-Weißenfels und der Schlossbaugeschichte gewidmet.

Zu den Beständen des Museums zählen Sammlungen von Textdrucken, Autographen und Nachlässen bedeutender Weißenfelser Musiker und Literaten wie zum Beispiel Schütz, Neumeister, Novalis, Seume, Francois, Brachmann, Müllner und vieler anderer. Weiterhin besitzt das Museum eine umfangreiche Militaria – Sammlung, eine herausragende Sammlung von Vivatbändern (1700-1900) sowie Eisenkunstguss-Exponate des 19. und 20. Jahrhundert.

Zum festen Bestandteil der musealen Aktivitäten zählen verschiedenartige Sonderausstellungen, Lesungen und zahlreiche museumspädagogische Angebote für Jung und Alt. Die-So 10:00-17:00
!!! jeden letzten Samstag im Monat Gruft-Führung!!!
Gerne bieten wir Ihnen Sonderführungen, Kostümführungen und sogar Theaterstücke an. Herzlich Willkommen !

Veranstalter

Schlossmuseum Neu-Augustusburg
 
Sehenswürdigkeiten | Schloss

Kindergeburtstag im Schloss

Kindergeburtstag im Schloss

Deinen Kindergeburtstag
im Schloss
Museum Neu-Augustusburg

Wähle Dein Motto für 120 Minuten!
Ritter Prinzessin
Indianer
Zauberer Märchen

Verkleide Dich mit unseren herrlichen Kostümen, mache Theater, spiele uralte Spiele, tauche Kerzen!
Nähere Informationen auch zu Kostümrundgängen für Erwachsene bei I.Struve unter 01629867430.

Jeden Samstag ab 14:30 Uhr auf Bestellung

Besuchen Sie unser wunderschönes Schuhmuseum im Schloss:
Das Museum Weißenfels wurde im Jahr 1910 gegründet und befindet sich seit 1964 im Schloss Neu – Augustusburg.
Bekannt wurde das Museum durch seine Sammlung historischer Schuhe von der Antike bis zur Gegenwart. Völkerkundliches Schuhwerk aus vier Erdteilen veranschaulicht kulturelle, geographische und klimatische Einwirkungen auf die Entwicklung des Schuhwerks der verschiedenen Völker. Auch die enge Beziehung von gesellschaftlichen Entwicklungen und Veränderungen in der Schuhmode werden aufgezeigt.

Ein stadtgeschichtlicher Ausstellungsbereich, der zurzeit kontinuierlich erweitert wird, ist besonders dem Herzogtum Sachsen-Weißenfels und der Schlossbaugeschichte gewidmet.

Zu den Beständen des Museums zählen Sammlungen von Textdrucken, Autographen und Nachlässen bedeutender Weißenfelser Musiker und Literaten wie zum Beispiel Schütz, Neumeister, Novalis, Seume, Francois, Brachmann, Müllner und vieler anderer. Weiterhin besitzt das Museum eine umfangreiche Militaria – Sammlung, eine herausragende Sammlung von Vivatbändern (1700-1900) sowie Eisenkunstguss-Exponate des 19. und 20. Jahrhundert.

Zum festen Bestandteil der musealen Aktivitäten zählen verschiedenartige Sonderausstellungen, Lesungen und zahlreiche museumspädagogische Angebote für Jung und Alt. Die-So 10:00-17:00
!!! jeden letzten Samstag im Monat Gruft-Führung!!!
Gerne bieten wir Ihnen Sonderführungen, Kostümführungen und sogar Theaterstücke an. Herzlich Willkommen !

Veranstalter

Schlossmuseum Neu-Augustusburg
 
Sehenswürdigkeiten | Schloss

Kindergeburtstag im Schloss

Kindergeburtstag im Schloss

Deinen Kindergeburtstag
im Schloss
Museum Neu-Augustusburg

Wähle Dein Motto für 120 Minuten!
Ritter Prinzessin
Indianer
Zauberer Märchen

Verkleide Dich mit unseren herrlichen Kostümen, mache Theater, spiele uralte Spiele, tauche Kerzen!
Nähere Informationen auch zu Kostümrundgängen für Erwachsene bei I.Struve unter 01629867430.

Jeden Samstag ab 14:30 Uhr auf Bestellung

Besuchen Sie unser wunderschönes Schuhmuseum im Schloss:
Das Museum Weißenfels wurde im Jahr 1910 gegründet und befindet sich seit 1964 im Schloss Neu – Augustusburg.
Bekannt wurde das Museum durch seine Sammlung historischer Schuhe von der Antike bis zur Gegenwart. Völkerkundliches Schuhwerk aus vier Erdteilen veranschaulicht kulturelle, geographische und klimatische Einwirkungen auf die Entwicklung des Schuhwerks der verschiedenen Völker. Auch die enge Beziehung von gesellschaftlichen Entwicklungen und Veränderungen in der Schuhmode werden aufgezeigt.

Ein stadtgeschichtlicher Ausstellungsbereich, der zurzeit kontinuierlich erweitert wird, ist besonders dem Herzogtum Sachsen-Weißenfels und der Schlossbaugeschichte gewidmet.

Zu den Beständen des Museums zählen Sammlungen von Textdrucken, Autographen und Nachlässen bedeutender Weißenfelser Musiker und Literaten wie zum Beispiel Schütz, Neumeister, Novalis, Seume, Francois, Brachmann, Müllner und vieler anderer. Weiterhin besitzt das Museum eine umfangreiche Militaria – Sammlung, eine herausragende Sammlung von Vivatbändern (1700-1900) sowie Eisenkunstguss-Exponate des 19. und 20. Jahrhundert.

Zum festen Bestandteil der musealen Aktivitäten zählen verschiedenartige Sonderausstellungen, Lesungen und zahlreiche museumspädagogische Angebote für Jung und Alt. Die-So 10:00-17:00
!!! jeden letzten Samstag im Monat Gruft-Führung!!!
Gerne bieten wir Ihnen Sonderführungen, Kostümführungen und sogar Theaterstücke an. Herzlich Willkommen !

Veranstalter

Schlossmuseum Neu-Augustusburg
 
Sehenswürdigkeiten | Schloss

Kindergeburtstag im Schloss

Kindergeburtstag im Schloss

Deinen Kindergeburtstag
im Schloss
Museum Neu-Augustusburg

Wähle Dein Motto für 120 Minuten!
Ritter Prinzessin
Indianer
Zauberer Märchen

Verkleide Dich mit unseren herrlichen Kostümen, mache Theater, spiele uralte Spiele, tauche Kerzen!
Nähere Informationen auch zu Kostümrundgängen für Erwachsene bei I.Struve unter 01629867430.

Jeden Samstag ab 14:30 Uhr auf Bestellung

Besuchen Sie unser wunderschönes Schuhmuseum im Schloss:
Das Museum Weißenfels wurde im Jahr 1910 gegründet und befindet sich seit 1964 im Schloss Neu – Augustusburg.
Bekannt wurde das Museum durch seine Sammlung historischer Schuhe von der Antike bis zur Gegenwart. Völkerkundliches Schuhwerk aus vier Erdteilen veranschaulicht kulturelle, geographische und klimatische Einwirkungen auf die Entwicklung des Schuhwerks der verschiedenen Völker. Auch die enge Beziehung von gesellschaftlichen Entwicklungen und Veränderungen in der Schuhmode werden aufgezeigt.

Ein stadtgeschichtlicher Ausstellungsbereich, der zurzeit kontinuierlich erweitert wird, ist besonders dem Herzogtum Sachsen-Weißenfels und der Schlossbaugeschichte gewidmet.

Zu den Beständen des Museums zählen Sammlungen von Textdrucken, Autographen und Nachlässen bedeutender Weißenfelser Musiker und Literaten wie zum Beispiel Schütz, Neumeister, Novalis, Seume, Francois, Brachmann, Müllner und vieler anderer. Weiterhin besitzt das Museum eine umfangreiche Militaria – Sammlung, eine herausragende Sammlung von Vivatbändern (1700-1900) sowie Eisenkunstguss-Exponate des 19. und 20. Jahrhundert.

Zum festen Bestandteil der musealen Aktivitäten zählen verschiedenartige Sonderausstellungen, Lesungen und zahlreiche museumspädagogische Angebote für Jung und Alt. Die-So 10:00-17:00
!!! jeden letzten Samstag im Monat Gruft-Führung!!!
Gerne bieten wir Ihnen Sonderführungen, Kostümführungen und sogar Theaterstücke an. Herzlich Willkommen !

Veranstalter

Schlossmuseum Neu-Augustusburg
 
Sehenswürdigkeiten | Schloss

Kindergeburtstag im Schloss

Kindergeburtstag im Schloss

Deinen Kindergeburtstag
im Schloss
Museum Neu-Augustusburg

Wähle Dein Motto für 120 Minuten!
Ritter Prinzessin
Indianer
Zauberer Märchen

Verkleide Dich mit unseren herrlichen Kostümen, mache Theater, spiele uralte Spiele, tauche Kerzen!
Nähere Informationen auch zu Kostümrundgängen für Erwachsene bei I.Struve unter 01629867430.

Jeden Samstag ab 14:30 Uhr auf Bestellung

Besuchen Sie unser wunderschönes Schuhmuseum im Schloss:
Das Museum Weißenfels wurde im Jahr 1910 gegründet und befindet sich seit 1964 im Schloss Neu – Augustusburg.
Bekannt wurde das Museum durch seine Sammlung historischer Schuhe von der Antike bis zur Gegenwart. Völkerkundliches Schuhwerk aus vier Erdteilen veranschaulicht kulturelle, geographische und klimatische Einwirkungen auf die Entwicklung des Schuhwerks der verschiedenen Völker. Auch die enge Beziehung von gesellschaftlichen Entwicklungen und Veränderungen in der Schuhmode werden aufgezeigt.

Ein stadtgeschichtlicher Ausstellungsbereich, der zurzeit kontinuierlich erweitert wird, ist besonders dem Herzogtum Sachsen-Weißenfels und der Schlossbaugeschichte gewidmet.

Zu den Beständen des Museums zählen Sammlungen von Textdrucken, Autographen und Nachlässen bedeutender Weißenfelser Musiker und Literaten wie zum Beispiel Schütz, Neumeister, Novalis, Seume, Francois, Brachmann, Müllner und vieler anderer. Weiterhin besitzt das Museum eine umfangreiche Militaria – Sammlung, eine herausragende Sammlung von Vivatbändern (1700-1900) sowie Eisenkunstguss-Exponate des 19. und 20. Jahrhundert.

Zum festen Bestandteil der musealen Aktivitäten zählen verschiedenartige Sonderausstellungen, Lesungen und zahlreiche museumspädagogische Angebote für Jung und Alt. Die-So 10:00-17:00
!!! jeden letzten Samstag im Monat Gruft-Führung!!!
Gerne bieten wir Ihnen Sonderführungen, Kostümführungen und sogar Theaterstücke an. Herzlich Willkommen !

Veranstalter

Schlossmuseum Neu-Augustusburg
 
Sehenswürdigkeiten | Schloss

Kindergeburtstag im Schloss

Kindergeburtstag im Schloss

Deinen Kindergeburtstag
im Schloss
Museum Neu-Augustusburg

Wähle Dein Motto für 120 Minuten!
Ritter Prinzessin
Indianer
Zauberer Märchen

Verkleide Dich mit unseren herrlichen Kostümen, mache Theater, spiele uralte Spiele, tauche Kerzen!
Nähere Informationen auch zu Kostümrundgängen für Erwachsene bei I.Struve unter 01629867430.

Jeden Samstag ab 14:30 Uhr auf Bestellung

Besuchen Sie unser wunderschönes Schuhmuseum im Schloss:
Das Museum Weißenfels wurde im Jahr 1910 gegründet und befindet sich seit 1964 im Schloss Neu – Augustusburg.
Bekannt wurde das Museum durch seine Sammlung historischer Schuhe von der Antike bis zur Gegenwart. Völkerkundliches Schuhwerk aus vier Erdteilen veranschaulicht kulturelle, geographische und klimatische Einwirkungen auf die Entwicklung des Schuhwerks der verschiedenen Völker. Auch die enge Beziehung von gesellschaftlichen Entwicklungen und Veränderungen in der Schuhmode werden aufgezeigt.

Ein stadtgeschichtlicher Ausstellungsbereich, der zurzeit kontinuierlich erweitert wird, ist besonders dem Herzogtum Sachsen-Weißenfels und der Schlossbaugeschichte gewidmet.

Zu den Beständen des Museums zählen Sammlungen von Textdrucken, Autographen und Nachlässen bedeutender Weißenfelser Musiker und Literaten wie zum Beispiel Schütz, Neumeister, Novalis, Seume, Francois, Brachmann, Müllner und vieler anderer. Weiterhin besitzt das Museum eine umfangreiche Militaria – Sammlung, eine herausragende Sammlung von Vivatbändern (1700-1900) sowie Eisenkunstguss-Exponate des 19. und 20. Jahrhundert.

Zum festen Bestandteil der musealen Aktivitäten zählen verschiedenartige Sonderausstellungen, Lesungen und zahlreiche museumspädagogische Angebote für Jung und Alt. Die-So 10:00-17:00
!!! jeden letzten Samstag im Monat Gruft-Führung!!!
Gerne bieten wir Ihnen Sonderführungen, Kostümführungen und sogar Theaterstücke an. Herzlich Willkommen !

Veranstalter

Schlossmuseum Neu-Augustusburg
Ereignisse | Festival

Sommer-Festival 2020 - "Life Is Live"

Endlich wieder Musik! «Life Is Live» lautet der Titel des Programms, das LUCERNE FESTIVAL im Sommer 2020 an zehn Tagen im August anbietet.

Lucerne Festival lanciert Mitte August ein Festival mit neun Konzerten. Am 14. August wird es vom Lucerne Festival Orchestra eröffnet, das erstmals von Herbert Blomstedt geleitet wird. Solistin ist Martha Argerich. Zu den weiteren Künstlern zählen Cecilia Bartoli und Igor Levit. Hinzu kommt die grossflächige Klanginstallation im öffentlichen Raum Luzerner Glocken – con sordino von Peter Conradin Zumthor und das Festival «In den Strassen».

Die Lockerungsmassnahmen des Schweizer Bundesrats machen es möglich: Lucerne Festival wird vom 14. bis 23. August mit einem kurzen, konzentrierten Programm stattfinden. Es steht unter dem Motto «Life Is Live»: Na
Ereignisse | Festival

LUCERNE FESTIVAL ORCHESTRA | Herbert Blomstedt | Martha Argerich

LUCERNE FESTIVAL ORCHESTRA 1

LUCERNE FESTIVAL ORCHESTRA
Herbert Blomstedt, Dirigent
Martha Argerich, Klavier

Begrüssung Markus Hongler Stiftungsratspräsident LUCERNE FESTIVAL
Grusswort Alain Berset Bundesrat
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 C-Dur op. 15
Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36

Dieser besondere Festivalsommer macht es möglich: Herbert Blomstedt, der Grandseigneur unter den Dirigenten, debutiert beim LUCERNE FESTIVAL ORCHESTRA! Dass der schwedische Maestro mit Wohnsitz in Luzern im Juli seinen 93. Geburtstag feiert, ist ihm nicht anzumerken, so vital, hellwach und neugierig wirkt er. Was das Geheimnis seiner Jugendfrische ist? «Ich bin verliebt in die Musik», gesteht Blomstedt und begreift seinen Beruf als Lustbarkeit. «Nie frage ich mich: Muss ich heute wirklich
Ereignisse | Festival

LUCERNE FESTIVAL ORCHESTRA | Herbert Blomstedt | Martha Argerich

LUCERNE FESTIVAL ORCHESTRA 2

LUCERNE FESTIVAL ORCHESTRA
Herbert Blomstedt, Dirigent
Martha Argerich, Klavier

Ludwig van Beethoven (1770–1827): Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 C-Dur op. 15
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 Sinfonia erocia

«Eine Komposition», weiss Martha Argerich, «erschöpft sich niemals; nur die Interpreten, die ihre Noten mechanisch herunterklimpern, sind irgendwann erschöpft.» Diese Gefahr besteht bei der argentinischen Meisterpianistin jedoch kaum. Nicht einmal bei einem Werk, dass sie länger durch ihre einzigartige Laufbahn begleitet hat als jedes andere: Beethovens Erstes Klavierkonzert. 1949, als sie gerade einmal sieben Jahre war, debutierte sie damit beim Orquesta Sinfónica de Radio El Mundo. Doch natürlich hat Argerich im Lauf der Jahrzehnte immer wieder neue Facetten an Beethov
Ereignisse | Festival

"Die Welt seit Corona"

NZZ Podium

Gesprächsrunde mit Patricia Kopatchinskaja Geigerin
Karin Mölling Virologin Zürich und Berlin
und einem weiteren Gast
Dr. Martin Meyer Einführung und Gesprächsleitung

«Die Zeit seit Corona»

Leider vergeht eine Pandemie nie so schnell, wie sie kommt. So sind wir nach den dramatischen Tagen von Schock und Lockdown, die uns in den vergangenen Monaten gelähmt haben, daran zu begreifen, dass es künftig eher ein Leben mit als ein Leben nach Corona geben wird. Ein überall gegenwärtiges, potenziell tödliches Virus wie Covid-19 stellt die Welt auf die zivilisatorische Probe und verändert jede Gesellschaft, manchmal gar bis zur Unkenntlichkeit. Stärken und Schwächen, Gemeinsamkeiten und Konflikte treten deutlich zutage wie kaum je zuvor. Wie haben wir uns in der Krise geschlagen? Was haben
Ereignisse | Festival

Peter Conradin Zumthor

Luzerner Glocken

Peter Conradin Zumthor
Luzerner Glocken – con sordino für 17 Luzerner Kirchenglocken

Eine Klanginstallation im öffentlichen Raum

Treffpunkt und Beginn:
Jesuitenkirche | 20.30 Uhr
Mit einer kurzen Einführung durch Peter Conradin Zumthor

Sie sind das grösste Instrument Luzerns und prägen den Sound der Stadt: die vielen herrlichen Kirchenglocken. Und so hat sie der Schweizer Schlagzeuger und Komponist Peter Conradin Zumthor zum Hauptakteur einer besonderen Klanginstallation erkoren, die er eigens für «Live Is Life» entwickelt: Die 75-minütige Aufführung führt in einem abendlichen Stadtspaziergang von der Jesuitenkirche über die Peterskapelle und die Matthäuskirche bis zur Hofkirche St. Leodegar. Das Geläut der insgesamt 17 Glocken dieser vier Kirchen wird Zumthor klanglich verän
Ereignisse | Festival

Mauro Peter | Helmut Deutsch

Rezital Mauro Peter

Mauro Peter, Tenor
Helmut Deutsch, Klavier

Robert Schumann (1810–1856): Liederkreis op. 39 nach Joseph von Eichendorff
Dichterliebe op. 48, Liederkreis aus Heinrich Heines Buch der Lieder

Heimspiel für Mauro Peter. Der junge Schweizer Tenor, Jahrgang 1987, wurde nicht nur in Luzern geboren – hier sammelte er, als Mitglied der Luzerner Sängerknaben, auch seine ersten musikalisch-praktischen Erfahrungen. Doch zog es ihn bald in die weite Welt. Und auf die grossen internationalen Bühnen: Mauro Peter wurde zum Stammgast bei den Salzburger Festspielen, wo er u. a. in Mozart-Partien wie dem Ferrando in Così fan tutte und dem Tamino in der Zauberflöte auftrat. Er konnte noch mit dem grossen Nikolaus Harnoncourt zusammenarbeiten, war an der Mailänder Scala zu Gast, am Royal Opera House in
Ereignisse | Festival

Peter Conradin Zumthor

Luzerner Glocken

Peter Conradin Zumthor
Luzerner Glocken – con sordino für 17 Luzerner Kirchenglocken

Eine Klanginstallation im öffentlichen Raum

Treffpunkt und Beginn:
Jesuitenkirche | 20.30 Uhr
Mit einer kurzen Einführung durch Peter Conradin Zumthor

Sie sind das grösste Instrument Luzerns und prägen den Sound der Stadt: die vielen herrlichen Kirchenglocken. Und so hat sie der Schweizer Schlagzeuger und Komponist Peter Conradin Zumthor zum Hauptakteur einer besonderen Klanginstallation erkoren, die er eigens für «Live Is Life» entwickelt: Die 75-minütige Aufführung führt in einem abendlichen Stadtspaziergang von der Jesuitenkirche über die Peterskapelle und die Matthäuskirche bis zur Hofkirche St. Leodegar. Das Geläut der insgesamt 17 Glocken dieser vier Kirchen wird Zumthor klanglich verän
Ausstellungen | Fest

Sommer im Museum

Nach den Sommerferien lädt das Nidwaldner Museum ins Winkelriedhaus und seinen Garten ein. Vom 19. August bis am 6. September 2020 findet im lauschigen Hof und in den unterschiedlichen Räumen ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm mit Rundgängen, Gesprächen, Lesung, Performance und Musik statt. Im Winkelriedhaus wird eine Auswahl von Grafiken Paul Stöcklis gezeigt. Im gemütlichen Sommer bistro lässt es sich bei Speis und Trank verweilen.
Ereignisse | Festival

In den Strassen

Musikgruppen

Die Musikgruppen:
Fatoumata Dembélé
JMO
Mirakolo
u.a.

Seit über 15 Jahren ist «In den Strassen» nicht wegzudenken aus dem Luzerner Festspielsommer. Weshalb das beliebte Weltmusik-Festival im Festival auch in diesem besonderen Jahr nicht fehlen darf: Vier internationale, in der Schweiz beheimatete Gruppen werden fünf Tage lang unseren musikalischen Horizont erweitern. Die Sängerin Fatoumata Dembélé begeistert mit Liedern aus ihrer westafrikanischen Heimat. Das Bieler Quartett Mirakolo bewegt sich mit uhrmacherischer Präzision zwischen funky Jazz und wilden Balkangrooves. Und das Trio JMO erzählt Geschichten aus Afrika und Europa – mit Bassklarinette, Kora und exotischen Perkussionsinstrumenten. Von Mittwoch bis Samstag sind die Künstlerinnen und Künstler allabendlich mit Open-Air-Kon
Ereignisse | Festival

In den Strassen

Musikgruppen

Die Musikgruppen:
Fatoumata Dembélé
JMO
Mirakolo
u.a.

Seit über 15 Jahren ist «In den Strassen» nicht wegzudenken aus dem Luzerner Festspielsommer. Weshalb das beliebte Weltmusik-Festival im Festival auch in diesem besonderen Jahr nicht fehlen darf: Vier internationale, in der Schweiz beheimatete Gruppen werden fünf Tage lang unseren musikalischen Horizont erweitern. Die Sängerin Fatoumata Dembélé begeistert mit Liedern aus ihrer westafrikanischen Heimat. Das Bieler Quartett Mirakolo bewegt sich mit uhrmacherischer Präzision zwischen funky Jazz und wilden Balkangrooves. Und das Trio JMO erzählt Geschichten aus Afrika und Europa – mit Bassklarinette, Kora und exotischen Perkussionsinstrumenten. Von Mittwoch bis Samstag sind die Künstlerinnen und Künstler allabendlich mit Open-Air-Kon
Ereignisse | Festival

Peter Conradin Zumthor

Luzerner Glocken

Peter Conradin Zumthor
Luzerner Glocken – con sordino für 17 Luzerner Kirchenglocken

Eine Klanginstallation im öffentlichen Raum

Treffpunkt und Beginn:
Jesuitenkirche | 20.30 Uhr
Mit einer kurzen Einführung durch Peter Conradin Zumthor

Sie sind das grösste Instrument Luzerns und prägen den Sound der Stadt: die vielen herrlichen Kirchenglocken. Und so hat sie der Schweizer Schlagzeuger und Komponist Peter Conradin Zumthor zum Hauptakteur einer besonderen Klanginstallation erkoren, die er eigens für «Live Is Life» entwickelt: Die 75-minütige Aufführung führt in einem abendlichen Stadtspaziergang von der Jesuitenkirche über die Peterskapelle und die Matthäuskirche bis zur Hofkirche St. Leodegar. Das Geläut der insgesamt 17 Glocken dieser vier Kirchen wird Zumthor klanglich verän
Ereignisse | Festival

In den Strassen

Musikgruppen

Die Musikgruppen:
Fatoumata Dembélé
JMO
Mirakolo
u.a.

Seit über 15 Jahren ist «In den Strassen» nicht wegzudenken aus dem Luzerner Festspielsommer. Weshalb das beliebte Weltmusik-Festival im Festival auch in diesem besonderen Jahr nicht fehlen darf: Vier internationale, in der Schweiz beheimatete Gruppen werden fünf Tage lang unseren musikalischen Horizont erweitern. Die Sängerin Fatoumata Dembélé begeistert mit Liedern aus ihrer westafrikanischen Heimat. Das Bieler Quartett Mirakolo bewegt sich mit uhrmacherischer Präzision zwischen funky Jazz und wilden Balkangrooves. Und das Trio JMO erzählt Geschichten aus Afrika und Europa – mit Bassklarinette, Kora und exotischen Perkussionsinstrumenten. Von Mittwoch bis Samstag sind die Künstlerinnen und Künstler allabendlich mit Open-Air-Kon
Ereignisse | Festival

Valentine Michaud | Akvilė Šileikaitė

Rezital Valentine Michaud

Valentine Michaud, Saxophon
Akvilė Šileikaitė, Klavier

Sergej Prokofjew (1891–1953): Sonate D-Dur op. 94
bearbeitet für Sopransaxophon von Valentine Michaud
Alexander Glasunow (1865–1936): Chant du Ménestrel op. 71
bearbeitet für Altsaxophon von Valentine Michaud
Kevin Juillerat (*1987): L’Etang du Patriarche
für Klavier und Altsaxophon
Francis Poulenc (1899–1963): Sonate für Oboe und Klavier op. 185
bearbeitet für Sopransaxophon von Valentine Michaud
Edison Denissow (1929–1996): Sonate für Altsaxophon und Klavier

Ein solcher Doppelerfolg gelang zuvor nur Sol Gabetta: 2017 wurde die französische Saxophonistin Valentine Michaud mit dem «Prix Credit Suisse Jeunes Solistes» ausgezeichnet. Nun konnte sie auch noch den renommierten «Credit Suisse Young Artist Award» gew
Ereignisse | Festival

In den Strassen

Musikgruppen

Die Musikgruppen:
Fatoumata Dembélé
JMO
Mirakolo
u.a.

Seit über 15 Jahren ist «In den Strassen» nicht wegzudenken aus dem Luzerner Festspielsommer. Weshalb das beliebte Weltmusik-Festival im Festival auch in diesem besonderen Jahr nicht fehlen darf: Vier internationale, in der Schweiz beheimatete Gruppen werden fünf Tage lang unseren musikalischen Horizont erweitern. Die Sängerin Fatoumata Dembélé begeistert mit Liedern aus ihrer westafrikanischen Heimat. Das Bieler Quartett Mirakolo bewegt sich mit uhrmacherischer Präzision zwischen funky Jazz und wilden Balkangrooves. Und das Trio JMO erzählt Geschichten aus Afrika und Europa – mit Bassklarinette, Kora und exotischen Perkussionsinstrumenten. Von Mittwoch bis Samstag sind die Künstlerinnen und Künstler allabendlich mit Open-Air-Kon
Ereignisse | Festival

Les Musiciens du Prince - Monaco | Gianluca Capuano | Cecilia Bartoli

Konzert Cecilia Bartoli

Les Musiciens du Prince - Monaco
Gianluca Capuano, Dirigent
Cecilia Bartoli, Mezzosopran

«What Passion Cannot Music Raise»
Werke u.a. von Georg Friedrich Händel

Ihren Vornamen verdankt Cecilia Bartoli der heiligen Cäcilie, die als Schutzpatronin der Musik verehrt wird. Und auch der Titel ihres Programms «What Passion Cannot Music Raise», das sie für das Luzerner «Life Is Live»-Festival zusammengestellt hat, bezieht sich auf Santa Cecilia, entstammt er doch einer Arie aus Händels Cäcilien-Ode. Die Leidenschaften, wie sie die Musik erwecken kann, bezeichnete Cecilia Bartoli in einem Interview mit dem Bayerischen Rundfunk als ihr «Geheimnis» und Erfolgsrezept: «Die wichtigste Zutat ist Leidenschaft. Woran haben wir wirklich Freude? Musik zu hören gehört bestimmt zu den heiligen Mom
Ereignisse | Festival

In den Strassen

Musikgruppen

Die Musikgruppen:
Fatoumata Dembélé
JMO
Mirakolo
u.a.

Seit über 15 Jahren ist «In den Strassen» nicht wegzudenken aus dem Luzerner Festspielsommer. Weshalb das beliebte Weltmusik-Festival im Festival auch in diesem besonderen Jahr nicht fehlen darf: Vier internationale, in der Schweiz beheimatete Gruppen werden fünf Tage lang unseren musikalischen Horizont erweitern. Die Sängerin Fatoumata Dembélé begeistert mit Liedern aus ihrer westafrikanischen Heimat. Das Bieler Quartett Mirakolo bewegt sich mit uhrmacherischer Präzision zwischen funky Jazz und wilden Balkangrooves. Und das Trio JMO erzählt Geschichten aus Afrika und Europa – mit Bassklarinette, Kora und exotischen Perkussionsinstrumenten. Von Mittwoch bis Samstag sind die Künstlerinnen und Künstler allabendlich mit Open-Air-Kon
Ereignisse | Festival

Igor Levit

Rezital Igor Levit 1

Igor Levit, Klavier

Ludwig van Beethoven (1770–1827):
Klaviersonate d-Moll op. 31 Nr. 2 Der Sturm
Klaviersonate B-Dur op. 22
Klaviersonate C-Dur op. 2 Nr. 3
Klaviersonate c-Moll op. 13 Grande Sonate Pathétique

«Dieser Beethoven springt uns an, packt uns an den Ohren und schüttelt uns gründlich durch», urteilte Christian Wildhagen in der Neuen Zürcher Zeitung über Igor Levits Zyklus mit allen 32 Klaviersonaten des Komponisten bei LUCERNE FESTIVAL – und erklärte den Pianisten zum grossen Hoffnungsträger für das Beethoven-Jahr 2020. Im fünften der acht Konzerte präsentiert Levit zwei der berühmtesten Beethoven-Sonaten: Den Abend eröffnet er mit der revolutionären Sturm-Sonate, die alle drei Sätze auf einem gebrochenen Akkord, einem Arpeggio, aufbaut. Und er beschliesst ihn mit der h
Ereignisse | Festival

Ensemble der LUCERNE FESTIVAL ALUMNI | Baldur Brönnimann | Valentine Michaud

LUCERNE FESTIVAL ALUMNI

Ensemble der LUCERNE FESTIVAL ALUMNI
Baldur Brönnimann, Dirigent
Valentine Michaud, Saxophon

Barblina Meierhans: Neues Werk
Uraufführung
Nadir Vassena (*1970): materia oscura für Saxophon und Ensemble
Oscar Bianchi: Contingency für Ensemble

Die vergangenen Monate haben gezeigt: Unser Leben ist nicht lückenlos planbar, sondern wird von Unvorhergesehenem und Zufälligem bestimmt. Was möglich ist, kann auch passieren. Soziologen und Philosophen sprechen in diesem Zusammenhang gerne von Kontingenz. Oscar Bianchi hat solche Unberechenbarkeit – oder, positiver formuliert, Offenheit – zum produktiven Prinzip erhoben: Plötzliche Störungen, unerwartete Volten und nicht genau kontrollierbare Klänge prägen sein grosses Ensemblestück Contingency. Bianchi ist einer von drei Vertretern einer
Ereignisse | Festival

In den Strassen

Musikgruppen

Die Musikgruppen:
Fatoumata Dembélé
JMO
Mirakolo
u.a.

Seit über 15 Jahren ist «In den Strassen» nicht wegzudenken aus dem Luzerner Festspielsommer. Weshalb das beliebte Weltmusik-Festival im Festival auch in diesem besonderen Jahr nicht fehlen darf: Vier internationale, in der Schweiz beheimatete Gruppen werden fünf Tage lang unseren musikalischen Horizont erweitern. Die Sängerin Fatoumata Dembélé begeistert mit Liedern aus ihrer westafrikanischen Heimat. Das Bieler Quartett Mirakolo bewegt sich mit uhrmacherischer Präzision zwischen funky Jazz und wilden Balkangrooves. Und das Trio JMO erzählt Geschichten aus Afrika und Europa – mit Bassklarinette, Kora und exotischen Perkussionsinstrumenten. Von Mittwoch bis Samstag sind die Künstlerinnen und Künstler allabendlich mit Open-Air-Kon
Ereignisse | Festival

Igor Levit

Rezital Igor Levit 2

Igor Levit, Klavier

Ludwig van Beethoven (1770–1827):
Klaviersonate D-Dur op. 28 Pastorale
Klaviersonate G-Dur op. 31 Nr. 1
Klaviersonate Es-Dur op. 27 Nr. 1 Sonata quasi una fantasia
Klaviersonate cis-Moll op. 27 Nr. 2 Sonata quasi una fantasia

Die sechste Folge seiner Exkursion durch den Kosmos der 32 Beethoven-Klaviersonaten beschliesst Igor Levit mit der berühmten Mondschein-Sonate, deren Titel übrigens nicht vom Komponisten selbst stammt: Der Dichter Ludwig Rellstab dachte ihn sich aus, als er des Nachts über den Vierwaldstättersee ruderte und sich beim sanften Wellenschlag an Beethovens Musik erinnert fühlte … Gerade der erste Satz, der Rellstab wohl auf diese Idee brachte, gehört zu den bekanntesten Stücken Beethovens. Doch Levit glaubt, dass selbst ein solches Werk an Ver
Ereignisse | Symposium

Symposium "Performing, Engaging, Knowing"

Die Hochschule Luzern veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Study Group on Applied Ethnomusicology des International Council for Traditional Music, dem Institut für Komposition, Elektroakustik und Tonmeister/innen-Ausbildung der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und der Schweizerischen Gesellschaft für Ethnomusikologie ein Symposium zum Thema der anwendungsorientierten künstlerischen Musikforschung. Vorschläge für Beiträge sind bis 15. Januar 2020 einzureichen.

Das Symposium «Performing, Engaging, Knowing» bringt musikethnologische und künstlerische Praktiken zusammen, um Berührungspunkte und Widersprüche zwischen verschiedenen Formen klanglichen, musikalischen und sozialen Wissens offenzulegen. Damit sollen Türen geöffnet werden für neue Arten der Zusammenarbeit zwisch
 
Sehenswürdigkeiten | Schloss

Lesung mit Walter Plathe

Walter Plathe hat den »Pinselheinrich« auf der Bühne gespielt und mit Soloprogrammen über Zille das Publikum begeistert, er ist Mitbegründer des Zille-Museums und in der Zille-Gesellschaft tätig. Kurz: Zille liegt ihm an Herzen. Mit diesem Buch begibt sich der Urberliner Plathe auf die Spur des Mannes, der – nach Tucholsky – »die reinste Inkarnation Berlins verkörpert«. Plathe lässt den Meister selbst zu Wort kommen. In den Anekdoten und Geschichten lebt der unverwüstliche, oft bittere, stets aber menschenfreundliche Witz Zilles auf. Mit Worten und markanten Zille-Bildern führt Plathe uns ins »Milieu«: auf Berliner Hinterhöfe, in Mietskasernen, zum Schwof in Kaschemmen und zum Tingeltangel, zu Luden, Huren, sozial Entwurzelten - und zu Berliner Gören mit blassen Gesichtern und großer Klappe, deren Darstellung in seinem Buch »Kinder der Straße« Zille erste Popularität brachte. Plathe folgt den biografischen Spuren Heinrich Zilles und zeichnet nach, wie aus dem »kleenen Sachsen« aus Radeburg der einzigartige Maler und Chronist des Berliner Volkslebens wurde.
Um 17:00 gibt es eine kleine Schlossführung. Wir bitten um Ihre Anmeldung.

Besuchen Sie unser wunderschönes Schuhmuseum im Schloss:
Das Museum Weißenfels wurde im Jahr 1910 gegründet und befindet sich seit 1964 im Schloss Neu – Augustusburg.
Bekannt wurde das Museum durch seine Sammlung historischer Schuhe von der Antike bis zur Gegenwart. Völkerkundliches Schuhwerk aus vier Erdteilen veranschaulicht kulturelle, geographische und klimatische Einwirkungen auf die Entwicklung des Schuhwerks der verschiedenen Völker. Auch die enge Beziehung von gesellschaftlichen Entwicklungen und Veränderungen in der Schuhmode werden aufgezeigt.

Ein stadtgeschichtlicher Ausstellungsbereich, der zurzeit kontinuierlich erweitert wird, ist besonders dem Herzogtum Sachsen-Weißenfels und der Schlossbaugeschichte gewidmet.

Zu den Beständen des Museums zählen Sammlungen von Textdrucken, Autographen und Nachlässen bedeutender Weißenfelser Musiker und Literaten wie zum Beispiel Schütz, Neumeister, Novalis, Seume, Francois, Brachmann, Müllner und vieler anderer. Weiterhin besitzt das Museum eine umfangreiche Militaria – Sammlung, eine herausragende Sammlung von Vivatbändern (1700-1900) sowie Eisenkunstguss-Exponate des 19. und 20. Jahrhundert.

Zum festen Bestandteil der musealen Aktivitäten zählen verschiedenartige Sonderausstellungen, Lesungen und zahlreiche museumspädagogische Angebote für Jung und Alt. Die-So 10:00-17:00
!!! jeden letzten Samstag im Monat Gruft-Führung!!!
Gerne bieten wir Ihnen Sonderführungen, Kostümführungen und sogar Theaterstücke an. Herzlich Willkommen !



Veranstalter

Schloss Museum Neu-Augustusburg
 
Sehenswürdigkeiten | Schloss

Lesung mit Walter Plathe

Walter Plathe hat den »Pinselheinrich« auf der Bühne gespielt und mit Soloprogrammen über Zille das Publikum begeistert, er ist Mitbegründer des Zille-Museums und in der Zille-Gesellschaft tätig. Kurz: Zille liegt ihm an Herzen. Mit diesem Buch begibt sich der Urberliner Plathe auf die Spur des Mannes, der – nach Tucholsky – »die reinste Inkarnation Berlins verkörpert«. Plathe lässt den Meister selbst zu Wort kommen. In den Anekdoten und Geschichten lebt der unverwüstliche, oft bittere, stets aber menschenfreundliche Witz Zilles auf. Mit Worten und markanten Zille-Bildern führt Plathe uns ins »Milieu«: auf Berliner Hinterhöfe, in Mietskasernen, zum Schwof in Kaschemmen und zum Tingeltangel, zu Luden, Huren, sozial Entwurzelten - und zu Berliner Gören mit blassen Gesichtern und großer Klappe, deren Darstellung in seinem Buch »Kinder der Straße« Zille erste Popularität brachte. Plathe folgt den biografischen Spuren Heinrich Zilles und zeichnet nach, wie aus dem »kleenen Sachsen« aus Radeburg der einzigartige Maler und Chronist des Berliner Volkslebens wurde.
Um 17:00 gibt es eine kleine Schlossführung. Wir bitten um Ihre Anmeldung.

Besuchen Sie unser wunderschönes Schuhmuseum im Schloss:
Das Museum Weißenfels wurde im Jahr 1910 gegründet und befindet sich seit 1964 im Schloss Neu – Augustusburg.
Bekannt wurde das Museum durch seine Sammlung historischer Schuhe von der Antike bis zur Gegenwart. Völkerkundliches Schuhwerk aus vier Erdteilen veranschaulicht kulturelle, geographische und klimatische Einwirkungen auf die Entwicklung des Schuhwerks der verschiedenen Völker. Auch die enge Beziehung von gesellschaftlichen Entwicklungen und Veränderungen in der Schuhmode werden aufgezeigt.

Ein stadtgeschichtlicher Ausstellungsbereich, der zurzeit kontinuierlich erweitert wird, ist besonders dem Herzogtum Sachsen-Weißenfels und der Schlossbaugeschichte gewidmet.

Zu den Beständen des Museums zählen Sammlungen von Textdrucken, Autographen und Nachlässen bedeutender Weißenfelser Musiker und Literaten wie zum Beispiel Schütz, Neumeister, Novalis, Seume, Francois, Brachmann, Müllner und vieler anderer. Weiterhin besitzt das Museum eine umfangreiche Militaria – Sammlung, eine herausragende Sammlung von Vivatbändern (1700-1900) sowie Eisenkunstguss-Exponate des 19. und 20. Jahrhundert.

Zum festen Bestandteil der musealen Aktivitäten zählen verschiedenartige Sonderausstellungen, Lesungen und zahlreiche museumspädagogische Angebote für Jung und Alt. Die-So 10:00-17:00
!!! jeden letzten Samstag im Monat Gruft-Führung!!!
Gerne bieten wir Ihnen Sonderführungen, Kostümführungen und sogar Theaterstücke an. Herzlich Willkommen !



Veranstalter

Schloss Museum Neu-Augustusburg
 
Sehenswürdigkeiten | Schloss

Lesung mit Walter Plathe

Walter Plathe hat den »Pinselheinrich« auf der Bühne gespielt und mit Soloprogrammen über Zille das Publikum begeistert, er ist Mitbegründer des Zille-Museums und in der Zille-Gesellschaft tätig. Kurz: Zille liegt ihm an Herzen. Mit diesem Buch begibt sich der Urberliner Plathe auf die Spur des Mannes, der – nach Tucholsky – »die reinste Inkarnation Berlins verkörpert«. Plathe lässt den Meister selbst zu Wort kommen. In den Anekdoten und Geschichten lebt der unverwüstliche, oft bittere, stets aber menschenfreundliche Witz Zilles auf. Mit Worten und markanten Zille-Bildern führt Plathe uns ins »Milieu«: auf Berliner Hinterhöfe, in Mietskasernen, zum Schwof in Kaschemmen und zum Tingeltangel, zu Luden, Huren, sozial Entwurzelten - und zu Berliner Gören mit blassen Gesichtern und großer Klappe, deren Darstellung in seinem Buch »Kinder der Straße« Zille erste Popularität brachte. Plathe folgt den biografischen Spuren Heinrich Zilles und zeichnet nach, wie aus dem »kleenen Sachsen« aus Radeburg der einzigartige Maler und Chronist des Berliner Volkslebens wurde.
Um 17:00 gibt es eine kleine Schlossführung. Wir bitten um Ihre Anmeldung.

Besuchen Sie unser wunderschönes Schuhmuseum im Schloss:
Das Museum Weißenfels wurde im Jahr 1910 gegründet und befindet sich seit 1964 im Schloss Neu – Augustusburg.
Bekannt wurde das Museum durch seine Sammlung historischer Schuhe von der Antike bis zur Gegenwart. Völkerkundliches Schuhwerk aus vier Erdteilen veranschaulicht kulturelle, geographische und klimatische Einwirkungen auf die Entwicklung des Schuhwerks der verschiedenen Völker. Auch die enge Beziehung von gesellschaftlichen Entwicklungen und Veränderungen in der Schuhmode werden aufgezeigt.

Ein stadtgeschichtlicher Ausstellungsbereich, der zurzeit kontinuierlich erweitert wird, ist besonders dem Herzogtum Sachsen-Weißenfels und der Schlossbaugeschichte gewidmet.

Zu den Beständen des Museums zählen Sammlungen von Textdrucken, Autographen und Nachlässen bedeutender Weißenfelser Musiker und Literaten wie zum Beispiel Schütz, Neumeister, Novalis, Seume, Francois, Brachmann, Müllner und vieler anderer. Weiterhin besitzt das Museum eine umfangreiche Militaria – Sammlung, eine herausragende Sammlung von Vivatbändern (1700-1900) sowie Eisenkunstguss-Exponate des 19. und 20. Jahrhundert.

Zum festen Bestandteil der musealen Aktivitäten zählen verschiedenartige Sonderausstellungen, Lesungen und zahlreiche museumspädagogische Angebote für Jung und Alt. Die-So 10:00-17:00
!!! jeden letzten Samstag im Monat Gruft-Führung!!!
Gerne bieten wir Ihnen Sonderführungen, Kostümführungen und sogar Theaterstücke an. Herzlich Willkommen !



Veranstalter

Schloss Museum Neu-Augustusburg
 
Sehenswürdigkeiten | Schloss

Lesung mit Walter Plathe

Walter Plathe hat den »Pinselheinrich« auf der Bühne gespielt und mit Soloprogrammen über Zille das Publikum begeistert, er ist Mitbegründer des Zille-Museums und in der Zille-Gesellschaft tätig. Kurz: Zille liegt ihm an Herzen. Mit diesem Buch begibt sich der Urberliner Plathe auf die Spur des Mannes, der – nach Tucholsky – »die reinste Inkarnation Berlins verkörpert«. Plathe lässt den Meister selbst zu Wort kommen. In den Anekdoten und Geschichten lebt der unverwüstliche, oft bittere, stets aber menschenfreundliche Witz Zilles auf. Mit Worten und markanten Zille-Bildern führt Plathe uns ins »Milieu«: auf Berliner Hinterhöfe, in Mietskasernen, zum Schwof in Kaschemmen und zum Tingeltangel, zu Luden, Huren, sozial Entwurzelten - und zu Berliner Gören mit blassen Gesichtern und großer Klappe, deren Darstellung in seinem Buch »Kinder der Straße« Zille erste Popularität brachte. Plathe folgt den biografischen Spuren Heinrich Zilles und zeichnet nach, wie aus dem »kleenen Sachsen« aus Radeburg der einzigartige Maler und Chronist des Berliner Volkslebens wurde.
Um 17:00 gibt es eine kleine Schlossführung. Wir bitten um Ihre Anmeldung.

Besuchen Sie unser wunderschönes Schuhmuseum im Schloss:
Das Museum Weißenfels wurde im Jahr 1910 gegründet und befindet sich seit 1964 im Schloss Neu – Augustusburg.
Bekannt wurde das Museum durch seine Sammlung historischer Schuhe von der Antike bis zur Gegenwart. Völkerkundliches Schuhwerk aus vier Erdteilen veranschaulicht kulturelle, geographische und klimatische Einwirkungen auf die Entwicklung des Schuhwerks der verschiedenen Völker. Auch die enge Beziehung von gesellschaftlichen Entwicklungen und Veränderungen in der Schuhmode werden aufgezeigt.

Ein stadtgeschichtlicher Ausstellungsbereich, der zurzeit kontinuierlich erweitert wird, ist besonders dem Herzogtum Sachsen-Weißenfels und der Schlossbaugeschichte gewidmet.

Zu den Beständen des Museums zählen Sammlungen von Textdrucken, Autographen und Nachlässen bedeutender Weißenfelser Musiker und Literaten wie zum Beispiel Schütz, Neumeister, Novalis, Seume, Francois, Brachmann, Müllner und vieler anderer. Weiterhin besitzt das Museum eine umfangreiche Militaria – Sammlung, eine herausragende Sammlung von Vivatbändern (1700-1900) sowie Eisenkunstguss-Exponate des 19. und 20. Jahrhundert.

Zum festen Bestandteil der musealen Aktivitäten zählen verschiedenartige Sonderausstellungen, Lesungen und zahlreiche museumspädagogische Angebote für Jung und Alt. Die-So 10:00-17:00
!!! jeden letzten Samstag im Monat Gruft-Führung!!!
Gerne bieten wir Ihnen Sonderführungen, Kostümführungen und sogar Theaterstücke an. Herzlich Willkommen !



Veranstalter

Schloss Museum Neu-Augustusburg
 
Literatur | Lesung

Lesung mit Walter Plathe

Walter Plathe hat den »Pinselheinrich« auf der Bühne gespielt und mit Soloprogrammen über Zille das Publikum begeistert, er ist Mitbegründer des Zille-Museums und in der Zille-Gesellschaft tätig. Kurz: Zille liegt ihm an Herzen. Mit diesem Buch begibt sich der Urberliner Plathe auf die Spur des Mannes, der – nach Tucholsky – »die reinste Inkarnation Berlins verkörpert«. Plathe lässt den Meister selbst zu Wort kommen. In den Anekdoten und Geschichten lebt der unverwüstliche, oft bittere, stets aber menschenfreundliche Witz Zilles auf. Mit Worten und markanten Zille-Bildern führt Plathe uns ins »Milieu«: auf Berliner Hinterhöfe, in Mietskasernen, zum Schwof in Kaschemmen und zum Tingeltangel, zu Luden, Huren, sozial Entwurzelten - und zu Berliner Gören mit blassen Gesichtern und großer Klappe, deren Darstellung in seinem Buch »Kinder der Straße« Zille erste Popularität brachte. Plathe folgt den biografischen Spuren Heinrich Zilles und zeichnet nach, wie aus dem »kleenen Sachsen« aus Radeburg der einzigartige Maler und Chronist des Berliner Volkslebens wurde.
Um 17:00 gibt es eine kleine Schlossführung. Wir bitten um Ihre Anmeldung.

Besuchen Sie unser wunderschönes Schuhmuseum im Schloss:
Das Museum Weißenfels wurde im Jahr 1910 gegründet und befindet sich seit 1964 im Schloss Neu – Augustusburg.
Bekannt wurde das Museum durch seine Sammlung historischer Schuhe von der Antike bis zur Gegenwart. Völkerkundliches Schuhwerk aus vier Erdteilen veranschaulicht kulturelle, geographische und klimatische Einwirkungen auf die Entwicklung des Schuhwerks der verschiedenen Völker. Auch die enge Beziehung von gesellschaftlichen Entwicklungen und Veränderungen in der Schuhmode werden aufgezeigt.

Ein stadtgeschichtlicher Ausstellungsbereich, der zurzeit kontinuierlich erweitert wird, ist besonders dem Herzogtum Sachsen-Weißenfels und der Schlossbaugeschichte gewidmet.

Zu den Beständen des Museums zählen Sammlungen von Textdrucken, Autographen und Nachlässen bedeutender Weißenfelser Musiker und Literaten wie zum Beispiel Schütz, Neumeister, Novalis, Seume, Francois, Brachmann, Müllner und vieler anderer. Weiterhin besitzt das Museum eine umfangreiche Militaria – Sammlung, eine herausragende Sammlung von Vivatbändern (1700-1900) sowie Eisenkunstguss-Exponate des 19. und 20. Jahrhundert.

Zum festen Bestandteil der musealen Aktivitäten zählen verschiedenartige Sonderausstellungen, Lesungen und zahlreiche museumspädagogische Angebote für Jung und Alt. Die-So 10:00-17:00
!!! jeden letzten Samstag im Monat Gruft-Führung!!!
Gerne bieten wir Ihnen Sonderführungen, Kostümführungen und sogar Theaterstücke an. Herzlich Willkommen !


Veranstalter

Schloss Museum Neu-Augustusburg
 
Literatur | Lesung

Lesung mit Walter Plathe

Walter Plathe hat den »Pinselheinrich« auf der Bühne gespielt und mit Soloprogrammen über Zille das Publikum begeistert, er ist Mitbegründer des Zille-Museums und in der Zille-Gesellschaft tätig. Kurz: Zille liegt ihm an Herzen. Mit diesem Buch begibt sich der Urberliner Plathe auf die Spur des Mannes, der – nach Tucholsky – »die reinste Inkarnation Berlins verkörpert«. Plathe lässt den Meister selbst zu Wort kommen. In den Anekdoten und Geschichten lebt der unverwüstliche, oft bittere, stets aber menschenfreundliche Witz Zilles auf. Mit Worten und markanten Zille-Bildern führt Plathe uns ins »Milieu«: auf Berliner Hinterhöfe, in Mietskasernen, zum Schwof in Kaschemmen und zum Tingeltangel, zu Luden, Huren, sozial Entwurzelten - und zu Berliner Gören mit blassen Gesichtern und großer Klappe, deren Darstellung in seinem Buch »Kinder der Straße« Zille erste Popularität brachte. Plathe folgt den biografischen Spuren Heinrich Zilles und zeichnet nach, wie aus dem »kleenen Sachsen« aus Radeburg der einzigartige Maler und Chronist des Berliner Volkslebens wurde.
Um 17:00 gibt es eine kleine Schlossführung. Wir bitten um Ihre Anmeldung.

Besuchen Sie unser wunderschönes Schuhmuseum im Schloss:
Das Museum Weißenfels wurde im Jahr 1910 gegründet und befindet sich seit 1964 im Schloss Neu – Augustusburg.
Bekannt wurde das Museum durch seine Sammlung historischer Schuhe von der Antike bis zur Gegenwart. Völkerkundliches Schuhwerk aus vier Erdteilen veranschaulicht kulturelle, geographische und klimatische Einwirkungen auf die Entwicklung des Schuhwerks der verschiedenen Völker. Auch die enge Beziehung von gesellschaftlichen Entwicklungen und Veränderungen in der Schuhmode werden aufgezeigt.

Ein stadtgeschichtlicher Ausstellungsbereich, der zurzeit kontinuierlich erweitert wird, ist besonders dem Herzogtum Sachsen-Weißenfels und der Schlossbaugeschichte gewidmet.

Zu den Beständen des Museums zählen Sammlungen von Textdrucken, Autographen und Nachlässen bedeutender Weißenfelser Musiker und Literaten wie zum Beispiel Schütz, Neumeister, Novalis, Seume, Francois, Brachmann, Müllner und vieler anderer. Weiterhin besitzt das Museum eine umfangreiche Militaria – Sammlung, eine herausragende Sammlung von Vivatbändern (1700-1900) sowie Eisenkunstguss-Exponate des 19. und 20. Jahrhundert.

Zum festen Bestandteil der musealen Aktivitäten zählen verschiedenartige Sonderausstellungen, Lesungen und zahlreiche museumspädagogische Angebote für Jung und Alt. Die-So 10:00-17:00
!!! jeden letzten Samstag im Monat Gruft-Führung!!!
Gerne bieten wir Ihnen Sonderführungen, Kostümführungen und sogar Theaterstücke an. Herzlich Willkommen !


Veranstalter

Schloss Museum Neu-Augustusburg
 
Literatur | Lesung

Lesung mit Walter Plathe

Walter Plathe hat den »Pinselheinrich« auf der Bühne gespielt und mit Soloprogrammen über Zille das Publikum begeistert, er ist Mitbegründer des Zille-Museums und in der Zille-Gesellschaft tätig. Kurz: Zille liegt ihm an Herzen. Mit diesem Buch begibt sich der Urberliner Plathe auf die Spur des Mannes, der – nach Tucholsky – »die reinste Inkarnation Berlins verkörpert«. Plathe lässt den Meister selbst zu Wort kommen. In den Anekdoten und Geschichten lebt der unverwüstliche, oft bittere, stets aber menschenfreundliche Witz Zilles auf. Mit Worten und markanten Zille-Bildern führt Plathe uns ins »Milieu«: auf Berliner Hinterhöfe, in Mietskasernen, zum Schwof in Kaschemmen und zum Tingeltangel, zu Luden, Huren, sozial Entwurzelten - und zu Berliner Gören mit blassen Gesichtern und großer Klappe, deren Darstellung in seinem Buch »Kinder der Straße« Zille erste Popularität brachte. Plathe folgt den biografischen Spuren Heinrich Zilles und zeichnet nach, wie aus dem »kleenen Sachsen« aus Radeburg der einzigartige Maler und Chronist des Berliner Volkslebens wurde.
Um 17:00 gibt es eine kleine Schlossführung. Wir bitten um Ihre Anmeldung.

Besuchen Sie unser wunderschönes Schuhmuseum im Schloss:
Das Museum Weißenfels wurde im Jahr 1910 gegründet und befindet sich seit 1964 im Schloss Neu – Augustusburg.
Bekannt wurde das Museum durch seine Sammlung historischer Schuhe von der Antike bis zur Gegenwart. Völkerkundliches Schuhwerk aus vier Erdteilen veranschaulicht kulturelle, geographische und klimatische Einwirkungen auf die Entwicklung des Schuhwerks der verschiedenen Völker. Auch die enge Beziehung von gesellschaftlichen Entwicklungen und Veränderungen in der Schuhmode werden aufgezeigt.

Ein stadtgeschichtlicher Ausstellungsbereich, der zurzeit kontinuierlich erweitert wird, ist besonders dem Herzogtum Sachsen-Weißenfels und der Schlossbaugeschichte gewidmet.

Zu den Beständen des Museums zählen Sammlungen von Textdrucken, Autographen und Nachlässen bedeutender Weißenfelser Musiker und Literaten wie zum Beispiel Schütz, Neumeister, Novalis, Seume, Francois, Brachmann, Müllner und vieler anderer. Weiterhin besitzt das Museum eine umfangreiche Militaria – Sammlung, eine herausragende Sammlung von Vivatbändern (1700-1900) sowie Eisenkunstguss-Exponate des 19. und 20. Jahrhundert.

Zum festen Bestandteil der musealen Aktivitäten zählen verschiedenartige Sonderausstellungen, Lesungen und zahlreiche museumspädagogische Angebote für Jung und Alt. Die-So 10:00-17:00
!!! jeden letzten Samstag im Monat Gruft-Führung!!!
Gerne bieten wir Ihnen Sonderführungen, Kostümführungen und sogar Theaterstücke an. Herzlich Willkommen !


Veranstalter

Schloss Museum Neu-Augustusburg
 
Literatur | Lesung

Lesung mit Walter Plathe

Walter Plathe hat den »Pinselheinrich« auf der Bühne gespielt und mit Soloprogrammen über Zille das Publikum begeistert, er ist Mitbegründer des Zille-Museums und in der Zille-Gesellschaft tätig. Kurz: Zille liegt ihm an Herzen. Mit diesem Buch begibt sich der Urberliner Plathe auf die Spur des Mannes, der – nach Tucholsky – »die reinste Inkarnation Berlins verkörpert«. Plathe lässt den Meister selbst zu Wort kommen. In den Anekdoten und Geschichten lebt der unverwüstliche, oft bittere, stets aber menschenfreundliche Witz Zilles auf. Mit Worten und markanten Zille-Bildern führt Plathe uns ins »Milieu«: auf Berliner Hinterhöfe, in Mietskasernen, zum Schwof in Kaschemmen und zum Tingeltangel, zu Luden, Huren, sozial Entwurzelten - und zu Berliner Gören mit blassen Gesichtern und großer Klappe, deren Darstellung in seinem Buch »Kinder der Straße« Zille erste Popularität brachte. Plathe folgt den biografischen Spuren Heinrich Zilles und zeichnet nach, wie aus dem »kleenen Sachsen« aus Radeburg der einzigartige Maler und Chronist des Berliner Volkslebens wurde.
Um 17:00 gibt es eine kleine Schlossführung. Wir bitten um Ihre Anmeldung.

Besuchen Sie unser wunderschönes Schuhmuseum im Schloss:
Das Museum Weißenfels wurde im Jahr 1910 gegründet und befindet sich seit 1964 im Schloss Neu – Augustusburg.
Bekannt wurde das Museum durch seine Sammlung historischer Schuhe von der Antike bis zur Gegenwart. Völkerkundliches Schuhwerk aus vier Erdteilen veranschaulicht kulturelle, geographische und klimatische Einwirkungen auf die Entwicklung des Schuhwerks der verschiedenen Völker. Auch die enge Beziehung von gesellschaftlichen Entwicklungen und Veränderungen in der Schuhmode werden aufgezeigt.

Ein stadtgeschichtlicher Ausstellungsbereich, der zurzeit kontinuierlich erweitert wird, ist besonders dem Herzogtum Sachsen-Weißenfels und der Schlossbaugeschichte gewidmet.

Zu den Beständen des Museums zählen Sammlungen von Textdrucken, Autographen und Nachlässen bedeutender Weißenfelser Musiker und Literaten wie zum Beispiel Schütz, Neumeister, Novalis, Seume, Francois, Brachmann, Müllner und vieler anderer. Weiterhin besitzt das Museum eine umfangreiche Militaria – Sammlung, eine herausragende Sammlung von Vivatbändern (1700-1900) sowie Eisenkunstguss-Exponate des 19. und 20. Jahrhundert.

Zum festen Bestandteil der musealen Aktivitäten zählen verschiedenartige Sonderausstellungen, Lesungen und zahlreiche museumspädagogische Angebote für Jung und Alt. Die-So 10:00-17:00
!!! jeden letzten Samstag im Monat Gruft-Führung!!!
Gerne bieten wir Ihnen Sonderführungen, Kostümführungen und sogar Theaterstücke an. Herzlich Willkommen !


Veranstalter

Schloss Museum Neu-Augustusburg
 
Konzerte | Kammerkonzert

Kammermusikfestival "erstKlassik am Sarnersee" 29.8.-3.9.2020

Solisten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks München
Julita Smoleń, Violine
David van Dijk, Violine
Benedict Hames, Viola
Alice Weber, Viola
Katharina Jäckle, Violoncello
Samuel Lutzker, Violoncello

PASTORALE
Dvořák, aus «Zypressen» für Streichquartett
Haydn, Lerchenquartett
Beethoven, Sinfonie Nr. 6 «Pastorale», Fassung für Streichsextett


Reduzierte Plätze, Vorverkauf empfohlen
Tel. 041 660 91 18
oder online www.erstklassik.ch

Webseite:
www.erstklassik.ch


Veranstalter

Kammermusikfestival "erstKlassik am Sarnersee"
 
Konzerte | Kammerkonzert

Kammermusikfestival "erstKlassik am Sarnersee" 29.8.-3.9.2020

Solisten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks München
Julita Smoleń, Violine
David van Dijk, Violine
Benedict Hames, Viola
Alice Weber, Viola
Katharina Jäckle, Violoncello
Samuel Lutzker, Violoncello

PASTORALE
Dvořák, aus «Zypressen» für Streichquartett
Haydn, Lerchenquartett
Beethoven, Sinfonie Nr. 6 «Pastorale», Fassung für Streichsextett


Reduzierte Plätze, Vorverkauf empfohlen
Tel. 041 660 91 18
oder online www.erstklassik.ch

Webseite:
www.erstklassik.ch


Veranstalter

Kammermusikfestival "erstKlassik am Sarnersee"
 
Konzerte | Kammerkonzert

Kammermusikfestival "erstKlassik am Sarnersee" 29.8.-3.9.2020

Solisten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks München und Freunden:
Julita Smoleń . Violine
Alice Weber . Viola
Katharina Jäckle . Violoncello
Lukas Richter . Kontrabass
Bettina Faiss . Klarinette
Michael von Schönermark . Fagott
Florian Abächerli . Horn

UNTER FREUNDEN
Carl Nielsen, Serenata in vano, Quintett
Anton Reicha, Klarinettenquintett B-Dur
Ludwig van Beethoven, Septett Es-Dur op. 20


Reduzierte Plätze, Vorverkauf empfohlen
Tel. 41 41 660 91 18
oder online www.erstklassik.ch

Webseite:
www.erstklassik.ch


Veranstalter

Kammermusikfestival "erstKlassik am Sarnersee"
 
Konzerte | Kammerkonzert

Kammermusikfestival "erstKlassik am Sarnersee" 29.8.-3.9.2020

Solisten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks München und Freunden:
David van Dijk . Violine
Katharina Jäckle . Violoncello
Samuel Lutzker . Violoncello
Benjamin Engeli . Klavier

UNERHÖRT
Beethoven, Klaviersonate op. 109
Beethoven, Violinsonate Nr. 8 G-Dur op. 30,3
Beethoven, Cellosonate Nr. 4 C-Dur op. 102,1
Fauré, Klaviertrio d-Moll op. 120


Reduzierte Plätze, Vorverkauf empfohlen
Tel. 41 41 660 91 18
oder online www.erstklassik.ch

Webseite:
www.erstklassik.ch


Veranstalter

Kammermusikfestival "erstKlassik am Sarnersee"
Ereignisse | Kurs

Intensivkurs Einführung in den Jazz und in die Jazzimprovisation

Für interessierte Musiker/innen und Pädagogen/-innen - mit und ohne Erfahrung

Einführung in den Jazz und in die Jazzimprovisation Für interessierte Musiker*innen und Pädagog*innen - mit und ohne Erfahrung

Dieses neue Weiterbildungsformat ermöglicht allen Jazz-Interessierten Musikerinnen und Pädagogen an Musik- und allgemeinbildenden Schulen in kompakten Impulskursen und praktischen Workshops in die Welt des Jazz einzutauchen.

Von musikalischen Grundlagen über die Geschichte des Jazz bis hin zu ersten Schritten im Improvisieren über einfache Stücke bieten versierte Dozierende der Hochschule Luzern – Musik einen ersten spannenden Einblick und praktische «Skills» zum Umsetzen in die eigene Spiel- und Unterrichtspraxis. Ziel des Intensivkurses ist es, den Teilnehmenden ein grundlegendes Verständnis zum Thema Jazz und Improvisation zu verschaffen und verschiedene K
Ereignisse | Fest

Eröffnung der Hochschule Luzern – Musik auf dem Kampus Südpol

Jazz, Kirchenmusik, Klassik, Musiktheater, Neue Musik, Volksmusik

Eröffnungsfeierlichkeiten

Freitag, 11. September 2020
Offizielle Eröffnung

Samstag, 12. September 2020
Offenes Haus mit Musik, Talks und vielem mehr

Sonntag, 13. September 2020
Klangkomposition und Live-Aufzeichnung der SRF2-Sendung «Diskothek»
Ausstellungen | Führung

Pan-öko-rama

«Von Wolf, Wald und Wermutstropfen: Flora und Fauna im historischen Rundbild»

Öffentliche Tandem-Führung: Mit dem Museum Bourbaki Panorama und dem öko-forum auf den Spuren von Flora und Fauna im historischen Rundbild.

Warum wagt sich der Wolf im Winter 1871 bis in die Siedlungsgebiete vor? Wie kam eigentlich der Jura zu seinen vielen Rottannen und wie werden seine Wälder wohl in hundert Jahren aussehen? Welchen Kräutern aus den jurassischen Gärten verdankt der berühmt-berüchtigte Absinth seinen besonderen Geschmack? Und was hat eigentlich das blaublühende Flachsblümchen mit dem Riesenrundbild zu tun?

Ausgehend von Edouard Castres Monumentalbild aus dem Jahre 1881 betrachten wir Flora und Fauna im Val-de-Travers: Geschichten von der Beziehung zwischen dem Menschen und seiner Umwelt von damals bis heute – für Klein bis Gross.

Tandem-Führung mit Barbara Stein
Ausstellungen | Ausstellung

Eine Stimme haben. 50 Jahre Frauenstimmrecht in Luzern

Vor 50 Jahren durften Luzernerinnen weder abstimmen noch wählen gehen. Erst am 25. Oktober 1970 entschieden sich die Luzerner Männer, den Frauen kantonal eine politische Stimme zu gewähren. Das Historische Museum feiert dieses Jubiläum mit einer Ausstellung und einem reichen Begleitprogramm.
Wie kam es zu diesem längst fälligen Wandel 1970? Und wo steht Luzern heute? Die Ausstellung beleuchtet 100 Jahre Kampf für mehr Frauenrechte und gibt den Luzerner Pionierinnen und Pionieren eine Stimme.

Vernissage: Do, 22.10.2020, 18:30 Uhr (im Kantonsratssaal, Bahnhofstr. 15, anschliessend Apéro im Hist. Museum)
Ausstellungen | Ausstellung

Sehwunder. Trick, Trug & Illusion

Sonderausstellung im Bourbaki Panorama

Seit Jahrhunderten ist der Mensch fasziniert von Trick und Trug optischer Illusionen. Tüftler bringen ihr Publikum mit verblüffenden Sehapparaturen zum Staunen, Lachen oder gar zum Schaudern. Einige wie der Guckkasten, das Praxinoskop oder die Laterna Magica sind wegweisend in der Entwicklung zum bewegten Bild, dem Film. Ab den 1780er-Jahren bietet das Panorama – ein riesiges Rundbild – ein beliebtes Illusionserlebnis. Heutige virtuelle Experimente bezeugen: Sehwunder haben nichts von ihrem Zauber verloren. Erkunden Sie selbst, wie Augen und Gehirn überlistet werden.

Die zweiteilige Ausstellung in den Panoramen in Luzern und Thun und unter Mitwirkung des Seico-Kollektiv und der HSLU Design & Kunst widmet sich der Faszination optischer Errungenschaften und lädt zur Erkundigung mit dem
Ausstellungen | Ausstellung

Annemarie von Matt - widerstehlich

mit Beiträgen von Mathis Altmann, Sophie Jung, Judith Keller, Simone Lappert, Quinn Latimer, Céline Manz, Sam Porritt, Manon Wertenbroek

Mit ihrem künstlerisch-literarischen Werk sprengte Annemarie von Matt zu ihren Lebzeiten die Grenzen der Konvention. Nach ersten gestalterischen Arbeiten in Form von Ölmalerei, Techniken der Volkskunst und religiös-ländlichen naiven Bildwelten, treten Malerei und Grafik in ihrem Schaffen in den Hintergrund.
Objektkunst und Zeichnung rücken ins Zentrum und gleichzeitig setzt ihr literarisches Schaffen ein. Stets wird dabei ihr Interesse für das Fragmentarische in der Kunst wie in der Sprache deutlich. Sie notiert Gedanken, schreibt Briefe und Gedichte, sammelt (alltägliche) Materialien für mögliche Kunstobjekte. Ihr Schaffen ist eng mit ihrer Autobiogr
Ausstellungen | Ausstellung

Junges Museum: Historische Fotowelt

Das Junge Museum im 3. Obergeschoss besteht aus drei multifunktionalen Vermittlungsräumen. Sie sind speziell für unsere jungen Besucherinnen und Besucher, Familien und Schulklassen gedacht. Die Angebote werden jeweils an die Sonderausstellung oder an saisonale Events angepasst.

Thematisch zur Ausstellung «Luzern. Fotografiert: 1840 bis 1975» wird vom 09.06.2020 – 27.09.2020 eine historische Fotowelt eingerichtet.

Raum 1: Ausstellung «Kindheit. Fotografiert»
Geöffnet während den Museumsöffnungszeiten, keine Anmeldung nötig

Was kommt dir in den Sinn, wenn du an deine Kindheit denkst? In dieser Ausstellung siehst du historische Fotos von Kindern aus der Zentralschweiz. Du wirst Unterschiede entdecken, wie sie ihre Kindheit erlebten: Einige Kinder mussten in Fabriken arbeiten, ander
Ausstellungen | Ausstellung

Luzern. Fotografiert: 1840 bis 1975

Der Kanton Luzern verfügt über eine lange Fotografiegeschichte, die bis zu den Anfängen des Mediums zurückreicht. Die Fotografie erzählt Geschichten von längst vergangen Zeiten und zeugen von Veränderungen in verschiedensten Bereichen: Stadt- und Landschaft, Porträt, Presse und Illustrierte, Industrie und Tourismus oder Architektur.
Die Ausstellung «Luzern. Fotografiert – 1840 bis 1975» bietet Einblick in den Reichtum und die Vielfalt des fotografischen Erbes des Kantons Luzern.

Kuratiert wird die Ausstellung von Markus Schürpf, Leiter des Fotobüro Bern.

Eine Begleitpublikation wird im Frühling im Hier und Jetzt-Verlag erscheinen.

Als Highlight für Kinder, Jugendliche und Familien wird im 3. OG eine Fotowelt eröffnet.
Ausstellungen | Bräuche

Heepä, gigele, gäitsche — Mundart in der Deutschschweiz

In der Schweiz regierte nie ein König, der seinen Dialekt (z. B. Berndeutsch) zur Nationalsprache hätte erklären können. Darum gibt es kein Schweizerdeutsch
und alle Dialekte überlebten dank dem Föderalismus. Zur schriftlichen Verständigung benutzen wir aber ein neutrales Deutsch: das Schriftdeutsch. Wir schreiben und lesen also nicht in der Sprache, in der wir sprechen. Das ist unpraktisch und anstrengend, dafür pflegen wir unsere Dialekte! In kaum einem Land kümmern sich Bevölkerung, Wissenschaft und Politik so stark um die Mundart wie in der Deutschschweiz. Sie ist für uns Heimat. Mit ihr zeigen wir, wo wir dazugehören… und wer nicht dazugehört. Aber wir sorgen uns auch: Stirbt der Dialekt, wenn junge, mobile Menschen ein regionales Gemisch reden? Oder ist der Wandel der Mundart gerade
Ausstellungen | Ausstellung

Made in Witzerland

Lachen im Museum? Unbedingt! Doch worüber lachen Schweizerinnen und Schweizer und wofür werden wir belächelt? Diese und weitere Fragen beantwortet die Ausstellung «Made in Witzerland» in einer Reise durch die facettenreiche Welt von Humor, Witz und Satire.

Die vielfältige, multimediale Ausstellung wirft einen differenzierten Blick auf die humorvolle Seite der Schweiz - mit Krikaturen seit dem 19. Jahrhundert, zeitgenössischen Cartoons und national wichtigen Figuren wie HD Läppli und Clown Grock. In der guten alten Fernsehstube begeistern Ausschnitte von Schweizer Comedy-Sendungen und Kinokomödien.

«Made in Witzerland» thematisier auch Alltagskomik, schweizerische Stereotypen und Klischees oder politisch und sozial unkorrekte Witze. Gleichzeitig widmet sich die Ausstellung dem ungleic
Ausstellungen | Ausstellung

Abenteuer Amerika

Nidwaldner Pioniergeist im Dienst des Klosters Engelberg

Mitten in der Kulturkampfzeit erhielt das Kloster Engelberg die Einladung, eine Niederlassung in Amerika zu gründen, denn es fehlte dort an Priestern. Angesichts
der klösterfeindlichen Stimmung jener Zeit willigten der aus Nidwalden stammende Abt Anselm Villiger und der Konvent ein. Sie sandten 1873 zwei Mönche aus, um die Neugründung in Angriff zu nehmen – einer davon war der Nidwaldner P. Adelhelm Odermatt. Kurz nach ihrer Ankunft im Bundesstaat Missouri gelangten die «Neu-Amerikaner» mit einer Bitte an die alte Heimat: Es möchten zur Unterstützung auch Klosterfrauen aus Maria-Rickenbach nach Amerika kommen. Die missionsbegeisterte Oberin Sr. M. Gertrud Leupi zögerte nicht und sandte 1874 eine erste Gruppe von fünf Schwestern mit dem Dampfer über den Atlantik. Später folgten zahlreiche
Ausstellungen | Ausstellung

Karl Felix Appenzeller

Ausgewählte Werke aus der Sammlung der Frey-Näpflin-Stiftung

Das Stifter-Ehepaar Ruth und Anton Frey-Näpflin hat während über 50 Jah­ren ein Konvolut von Ge­mälden, Skulpturen und kunstgewerblichen Ob­jekten zu einer eigenstän­digen Privatsammlung zusammengetragen. Seit 2017 arbeiten die Frey-Näpflin-Stiftung und der Kanton Nidwalden im Rahmen einer langfristigen Partnerschaft zusammen. Eine Auswahl des Be­stands fand als Dauerleih­gabe Eingang in die Sammlung des Nidwaldner Museums und wird seit 2018 in regelmässigen Abständen im neuen Frey-Näpflin-Raum – dem Kaminsaal – präsentiert. Im Mittelpunkt der dritten Sammlungspräsentation steht der St. Galler Künstler Karl Felix Appenzeller (1892–1964).
Ereignisse | Bildung

Studium an der Hochschule Luzern - Musik

Konzertpraxis im Zentrum des Musikstudiums

Das Studium an der Hochschule Luzern – Musik bedeutet eine umfassende musikalisch-künstlerische und praxisnahe Ausbildung – mitten im lebendigen kulturellen Umfeld der Musikstadt Luzern.

Die Studierenden profitieren von einem flexiblen Ausbildungssystem, das individuelle Zielsetzungen und einen grossen Spielraum in der Fächerkombination zulässt.

Das breite Studienangebot der Hochschule Luzern – Musik umfasst in den Profilen Klassik, Jazz, Volks- und Kirchenmusik alle vokalen und instrumentalen Studienrichtungen sowie Musikpädagogik. Konzert- und Bühnenpraxis sind von Anfang an wichtige Bestandteile der Ausbildung. Die zahlreichen Ensembles der Hochschule und die regelmässige Kooperation mit dem Luzerner Theater, dem Luzerner Sinfonieorche
Ereignisse | Bildung

Weiterbildung

Wo sich Musiker*innen neue Perspektiven öffnen

Die Hochschule Luzern bietet ein vielfältiges Angebot zur Weiterqualifikation – in musikalisch-künstlerischen und musikpädagogischen Bereichen und darüber hinaus zu interdisziplinären, fachübergreifenden Themen.

Ob Sie als Musiklehrperson, als «Performing Artist» oder als Musikschulleitende tätig sind – «life-long-learning» ist unverzichtbar für eine erfolgreiche Tätigkeit in einem oder mehreren dieser Berufsfelder. Neue Rahmenbedingungen, didaktische Entwicklungen, sich verändernde Anspruchsgruppen, der demografische Wandel, der technische Fortschritt, wachsende Bedeutung sozialer Medien etc.: die Arbeitsbedingungen verändern sich stetig und bringen neue Herausforderungen im beruflichen Alltag mit sich. Diese professionell zu meistern,
Ausstellungen | Ausstellung

Entstehung Schweiz

Dauerausstellung

Mit der neuen Dauerausstellung «Entstehung Schweiz. Unterwegs vom 12. ins 14. Jahrhundert» zeigt das Forum Schweizer Geschichte Schwyz die Entstehungsbedingungen der alten Eidgenossenschaft im Mittelalter auf. Die Geschichte zur Entstehung der Schweiz ist als Erlebnisparcours angelegt, der Kinder und Erwachsene emotional anspricht. Eine aussergewöhnliche Rauminszenierung über drei Stockwerke macht den Museumsbesuch zum Erlebnis.

Kein Land war schon immer da, auch die Schweiz nicht. Die Geschichte der Eidgenossenschaft reicht mehr als 700 Jahre zurück. Besonders die Entstehungszeit erhitzt die Gemüter und löst Debatten aus: Wann und wo beginnt die Geschichte unseres Landes? Dieser und weiteren Fragen geht die neu eingerichtete Dauerausstellung im Forum Schweizer Geschichte in Schwyz nac
Ausstellungen | Museum

Festung Fürigen

Ab April 2018 präsentiert das Nidwaldner Museum in der Festung Fürigen eine neu konzipierte Dauerausstellung.
Hinter den schroffen Felswänden des Bürgenbergs bei Stansstad versteckt sich die Festung Fürigen. Gebaut während des Zweiten Weltkriegs war sie Teil des Reduits, der damaligen Verteidigungsstrategie. Im Falle eines Angriffs hätte das Artilleriewerk mit seinen zwei Kanonen dazu beitragen sollen, einen deutschen Vormarsch in die Alpenregion abzuwehren. Auch im Kalten Krieg blieb die Festung in Betrieb, ausgerichtet auf neue Bedrohungsszenarien. Letztmals zogen 2009 Männer – nun als Soldaten verkleidet – für eine Reality-Show des Schweizer Fernsehens in den Stollen. Als Museum kann die Festung seit 1991 erkundet werden.
Die aktuelle Ausstellung richtet den Blick auf die Festung und
Ausstellungen | Ausstellung

Rundbild

Gegen Ende des 18. und im 19. Jahrhundert entwickelten sich neue Medien, die die Welt möglichst wirklichkeitsgetreu nachzubilden versuchen. Mit allen möglichen optischen und modernsten technischen Tricks wurde dem Publikum die Illusion vermittelt, selber dabei zu sein: Mitten im Schlachtgetümmel zusammen mit grossen Helden, als Augenzeuge bei der Kreuzigung Jesu, als mutiger Bergsteiger hoch oben auf dem stolzen Gipfel, als kreisender Vogel über der eindrücklichen Architektur der Stadt.

Aus der allgemeinen Seh-Lust erwuchs eine eigentliche Seh-Sucht. Eidophusikon, Stereoptikon-Zyklorama, Zimmerpanorama-Kosmorama, Grosspanorama waren die Sensationen der Vorkinozeit. Sie bereicherten die Jahrmärkte oder waren – wie das Bourbaki Panorama von Luzern – als moderne Paläste der Freizeit und de
Ausstellungen | Museum

Salzmagazin

Nach einem Beschluss von 1699 des Landsrates wurde 1700/1701 das Salzmagazin gebaut, welches ebenfalls als Kornspeicher dienen sollte. Jede Gemeinde hatte etwas zum Bau beizusteuern wie Steine, Holz, Sand oder Ziegel. Trotzdem geriet das Bauunternehmen anfänglich wegen der Lohnzahlungen der Handwerker in finanzielle Schwierigkeiten. Nach einem halben Jahr konnte der Bau jedoch abgeschlossen werden.

Das Wappen des Bauherrn und Landammanns Nicolaus Keiser, sowie zwei Löwen mit NW-Wappenschild und ein zweiköpfiger Adler sind übrigens am Giebel der Nordfassade zu sehen. Die Inschrift besagt: „HER HR NICOLAUS KEISER GEWESNER OBERVOGT 6 IAHR SECKELLMEISTER DER ZEIT REGIERENDER LANDTAMEN UND BAUWHERR DISES MAGAZINHAUS NEUW ERWELTER LANDTVOGT UFF DER RÜFFIER UND COMISARI NACHER BÄLLENZ AO 170
Ausstellungen | Museum

Winkelriedhaus

Das Winkelriedhaus ist einer der bedeutendsten Profanbauten im Kanton Nidwalden.
Das Haus wurde erstmals im 13. Jahrhundert urkundlich im Jahrzeitenbuch des Klosters Engelberg erwähnt. Im ausgehenden Mittelalter gehörte es dem Geschlecht der Winkelrieds.

1560 erwarb es Landammann Ritter Melchior Lussi (1529-1606). Der bedeutende Staatsmann und Ordensträger als Ritter vom heiligen Grab baute das Winkelriedhaus während 40 Jahren zu einem herrschaftlichen Sitz aus. Seine Liebe zur italienischen Kultur ist in den Kreuzgewölben, den Loggien und Säulen sichtbar.

Das Winkelriedhaus blieb über 200 Jahre im Besitz der Familie Lussi. 1766 übernahm es Landammann Jost Remigi Traxler. 1815 ging es schliesslich an die Familie Kayser über. Diese schenkte das Haus 1974 dem Kanton, der es von 1983 b
Ausstellungen

Region im Zentrum

Dauerausstellungen

In den Dauerausstellungen des Natur-Museums Luzern stehen die Umwelt der Zentralschweiz und ihre Entstehung im Mittelpunkt. Auf drei Stockwerken werden verschiedene Bereiche der belebten und unbelebten Natur erklärt. Die Dauerausstellung Erdwissenschaften führt in die Grundlagen der Erdgeschichte ein und zeigt die Entwicklung der Zentralschweizer Landschaft vom Urmeer zu den Alpen. In der Dauerausstellung Biologie wird die regionale Tier- und Pflanzenwelt anhand von attraktiven Präparaten und zahlreichen lebenden Tieren in Aquarien und Terrarien vorgestellt. Die Ausstellung Wunderwelt Insekten präsentiert die unglaubliche Vielfalt der Insekten mit ausgesuchten Stücken aus der Sammlung des verstorbenen Ebikoner Insektensammlers Walter Linsenmaier.

Sowohl die Dauerausstellungen wie die So
Ausstellungen | Bildung

Angebote für Schulklassen

Workshops & Rundgänge für Schulklassen
Schülerinnen und Schüler haben in den Ausstellungen Gelegenheit, die Vielseitigkeit des Kunstschaffens und die Geschichte des Kantons Nidwalden zu entdecken. Sie erhalten Einblicke in wichtige kunst- und kulturhistorische Entwicklungen und Ereignisse. Zu den Ausstellungen bieten wir Rundgänge (45 Minuten) und Workshops (90 Minuten) an.

07.03. - 02.08.2020 Ausstellung Annemarie von Matt - widerstehlich
Der Workshop für Klassen aller Stufen dauert 90 Minuten. Gemeinsam wird das Werk von Annemarie von Matt entdeckt, untersucht und eingeordnet, wobei die Schüler*innen auch selbst literarisch und gestalterisch aktiv werden.
Für die Lehrpersonen fällt kein Vorbereitungsaufwand an. Die Angebote sind für Nidwaldner Schulklassen kostenlos, für Klassen a
Ausstellungen | Bildung

Lehrplan 21 – Nidwaldner Fachthemen

Das Nidwaldner Museum ermöglicht Schülerinnen und Schülern direkte Begegnungen und Erkundungen und bietet als ausserschulischer Lernort ein grosses Potential für eine lebensnahe Geschichts- und Kulturvermittlung.

Zur Einführung des Lehrplans 21 an der Volksschule erarbeitet das Nidwaldner Museum eine Auswahl von Fachthemen zur Kantonsgeschichte. Diese lassen sich im Unterricht einsetzen und mit einem Museumsbesuch verbinden.

Die Materialien stehen Lehrpersonen auf der Bildungsplattform zebis.ch zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Das Angebot ist eine Zusammenarbeit mit dem Amt für Volksschulen und Sport.
Konzerte | Bildung

Musikvermittlung

Entdecken und Mitmachen
für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Zugeschnitten auf Hörer unterschiedlichen Alters, ermöglicht das Programm Begegnungen mit dem Luzerner Sinfonieorchester, besondere Konzerterlebnisse sowie Workshops mit der Chance, selbst musikalisch aktiv und dadurch Teil des Saisonprogramms zu werden.

Unsere Konzerte laden sowohl Kinder als auch Erwachsene ein, Musik aller Stilrichtungen kennenzulernen und sie mit allen Sinnen zu erleben. Ob inszeniert, moderiert oder interaktiv, stets geht es darum, Musik in ihrer ganzen Bandbreite und Aufführungsweise erfahren zu können.

Im Laufe der letzten Jahre ist das Programm der Musikvermittlung stetig gewachsen. Neben dem KKL Luzern als Hauptspielort und weiteren Bühnen der Stadt Luzern ist unser Musikwagen zu einem Markenzeichen geworden: Jeweils für eine Woche an einem Ort stationiert,
Konzerte | Konzert

Sinfonieorchester Kanton Schwyz

  • Klassische Musik zwischen Barock und 21. Jahrhundert
Konzerte | Konzert

Accento musicale Kanton Schwyz

  • Mit klassischer Kammermusik bereichert "Accento" das Musikleben in der Region
Ausstellungen | Museum

Bourbarki Panorama Luzern

  • Das Bourbaki Panorama gehört zu den beeindruckendsten Sehspektakeln der Mediengeschichte. Das Rundbild aus dem Jahre 1881 erinnert an den Winter 1871, als 87000 Soldaten der französischen Bourbaki-Armee im Neuenburger Jura in die Schweiz strömten ...
Ausstellungen | Museum

Nidwaldner Museum Stans

  • Stans
  • Unter dem Namen Nidwaldner Museum sind vier Museen vereint.
Sehenswürdigkeiten | Turm

Kapellbrücke & Wasserturm Luzern

  • Die Kapellbrücke wurde in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts als Teil der Stadtbefestigung errichtet.
Sehenswürdigkeiten | Kirche

Jesuitenkirche Luzern

  • Die Jesuitenkirche wurde um 1666 errichtet und ist der erste große, sakrale Barockbau in der Schweiz.
Sehenswürdigkeiten | Turm

Museggmauer & Museggtürme Luzern

  • Die Museggmauer ist Teil des nach 1386 entstandenen Befestigungsrings. Vier der Türme sind öffentlich zugänglich.
Sehenswürdigkeiten | Kirche

Franziskanerkirche Luzern

  • Die Kirche wurde von den Franziskanern erbaut, die ihr Kloster vom 13. Jahrhundert bis 1838 in Luzern hatten.
Familie | Ausflug

Vierwaldstättersee Luzern

  • Der Vierwaldstättersee fasziniert durch seine landschaftliche Schönheit und die am See liegenden historischen Stätten.
Sehenswürdigkeiten | Kloster

Kloster Einsiedeln

  • Die heutige barocken Klosteranlage mit Kirche löste ab 1704 die baufälligen romanischen und späteren gotischen Klosterbauten ab.
Ausflüge | Park

Rüttli Schwurplatz

  • Auf dieser Wiese soll der Legende nach das «ewige Bündnis» der drei Urkantone Uri, Schwyz und Unterwalden (Ob- und Nidwalden) geschlossen worden sein.
Konzerte | Konzert

Obrasso Classic Events Luzern

  • Obrasso Classic Events ist ein national tätiger Konzertveranstalter im Bereich der populären Klassik und des anspruchsvollen Entertainments.
Ereignisse | Festival

Stanser Musiktage

  • Ein Festival, das jeden Frühling in Stans stattfindet mit Konzerten rund um den historischen Dorfkern.
Konzerte | Konzert

PIANOissimo

  • exklusive Klavierkonzerte
Familie | Ausflug

Fussgängerhängebrücke "Raiffeisen Skywalk"

  • «Raiffeisen Skywalk» ist die schönste Fussgängerhängebrücke der Schweiz und bietet Nervenkitzel in luftiger Höhe.
Ausflüge / Reisen Luzern Luzern, Zentralstrasse 5
Ausstellungen / Museum Natur-Museum Luzern Luzern, Kasernenplatz 6
Konzerte / Konzert Festival Strings Lucerne Luzern, Dreilindenstr. 93
Ereignisse / Festival Lucerne Festival Luzern, Hirschmattstr. 13
Konzerte / Konzert Lucerne Chamber Circle Luzern, Europaplatz 1
Konzerte / Konzert Luzerner Sinfonieorchester Luzern, Pilatusstrasse 18
Ausstellungen / Museum Historisches Museum Luzern Luzern, Pfistergasse 24
Ausflüge / Reisen Schwyz Schwyz, Zeughausstr. 10
Ereignisse / Festival Klassik Osterfestival Andermatt 25.9. bis 4.10.2020
Ereignisse / Musik Hochschule Luzern
Bereich Musik
Luzern, Zentralstr. 18
Ausflüge / Reisen Einsiedeln Einsiedeln, Hauptstr. 85
Ausflüge / Reisen Küssnacht Küssnacht am Rigi, Unterdorf 15
Ausstellungen / Museum Forum Schweizer Geschichte Schwyz Schwyz, Zeughausstrasse 5
Ereignisse / Festival Fumetto Comic-Festival Luzern Luzern, Rössligasse 12
Ereignisse / Festival Zwischentöne Engelberg Kammermusikfestival Engelberg, Benediktinerkloster 1
Konzerte / Konzert Sinfonieorchester Kanton Schwyz Siebnen, Stachelhofstr. 21
Konzerte / Konzert Accento musicale Kanton Schwyz Siebnen, Stachelhofstraße 21
Ausstellungen / Museum Bourbarki Panorama Luzern Luzern, Löwenplatz 11
Ausstellungen / Museum Nidwaldner Museum Stans Stans
Sehenswürdigkeiten / Turm Kapellbrücke & Wasserturm Luzern Luzern, Kapellgasse 3
Sehenswürdigkeiten / Kirche Jesuitenkirche Luzern Luzern, Bahnhofstr. 11
Sehenswürdigkeiten / Turm Museggmauer & Museggtürme Luzern Luzern , Schirmtorweg
Sehenswürdigkeiten / Kirche Franziskanerkirche Luzern Luzern, Franziskanerplatz
Familie / Ausflug Vierwaldstättersee Luzern Luzern, Werftestr. 5
Sehenswürdigkeiten / Kloster Kloster Einsiedeln Einsiedeln, Klosterplatz
Ausflüge / Park Rüttli Schwurplatz Seelisberg,
Konzerte / Konzert Obrasso Classic Events Luzern Luzern, Löwengraben 11
Ereignisse / Festival Stanser Musiktage Stans, Schmiedgasse 8
Konzerte / Konzert PIANOissimo Alpnach, Biel 3
Familie / Ausflug Fussgängerhängebrücke "Raiffeisen Skywalk" Sattel, Kreisel 2
Familie / Kinderkonzert Domleschger Sommerkonzerte
Mi, 22.7.2020, 16:15 Uhr
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schlossmuseum Neu-Augustusburg
Sa, 25.7.2020, 14:30 Uhr
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schlossmuseum Neu-Augustusburg
Sa, 25.7.2020, 14:30 Uhr
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schlossmuseum Neu-Augustusburg
Sa, 25.7.2020, 14:30 Uhr
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schlossmuseum Neu-Augustusburg
Sa, 25.7.2020, 14:30 Uhr
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schlossmuseum Neu-Augustusburg
Sa, 1.8.2020, 14:30 Uhr
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schlossmuseum Neu-Augustusburg
Sa, 1.8.2020, 14:30 Uhr
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schlossmuseum Neu-Augustusburg
Sa, 1.8.2020, 14:30 Uhr
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schlossmuseum Neu-Augustusburg
Sa, 1.8.2020, 14:30 Uhr
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schloss Museum Neu-Augustusburg
Do, 27.8.2020, 18:00 Uhr
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schloss Museum Neu-Augustusburg
Do, 27.8.2020, 18:00 Uhr
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schloss Museum Neu-Augustusburg
Do, 27.8.2020, 18:00 Uhr
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schloss Museum Neu-Augustusburg
Do, 27.8.2020, 18:00 Uhr
Literatur / Lesung Schloss Museum Neu-Augustusburg
Do, 27.8.2020, 18:00 Uhr
Literatur / Lesung Schloss Museum Neu-Augustusburg
Do, 27.8.2020, 18:00 Uhr
Literatur / Lesung Schloss Museum Neu-Augustusburg
Do, 27.8.2020, 18:00 Uhr
Literatur / Lesung Schloss Museum Neu-Augustusburg
Do, 27.8.2020, 18:00 Uhr
Konzerte / Kammerkonzert Kammermusikfestival "erstKlassik am Sarnersee"
Sa, 29.8.2020, 20:00 Uhr
Konzerte / Kammerkonzert Kammermusikfestival "erstKlassik am Sarnersee"
So, 30.8.2020, 10:30 Uhr
Konzerte / Kammerkonzert Kammermusikfestival "erstKlassik am Sarnersee"
Di, 1.9.2020, 19:30 Uhr
Konzerte / Kammerkonzert Kammermusikfestival "erstKlassik am Sarnersee"
Di, 1.9.2020, 19:30 Uhr
Ausstellungen / Museum Kunstmuseum Luzern Museum of Art Lucerne Luzern, Europaplatz 1 (im KKL Luzern)

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.