zur Startseite

Veranstaltungskalender - Terminsuche

vom 22.01.2020 bis 29.01.2020
Aufführungen | Oper

Cabaret

John Kander / Fred Ebb / Joe Masteroff

Buch von Joe Masteroff nach dem Stück »Ich bin eine Kamera« von John Van Druten und Erzählungen von Christopher Isherwood Gesangstexte von Fred Ebb, Musik von John Kander Deutsch von Robert Gilbert

Berlin Ende der 1920er Jahre: grell beleuchtete Amüsiermeilen, vergnügungssüchtige Nachtschwärmer, obskure Bars und der Jazz. Es wird gefeiert und gelebt, als gäbe es kein Morgen. Doch die Lichter der Großstadt werfen auch einen fahlen Schein auf Armut, Inflation und wachsenden Antisemitismus. Genau davon will man im Kit Kat Club nichts wissen: Allabendlich verkündet die von einer großen Karriere träumende Sally Bowles ihre Maxime »Life is a Cabaret«, nach der die Wirklichkeit bloß eine Bühne und alles darauf nur ein Spiel darstellt. Hinein in diese Atmosphäre diffusen Lichts gerät Schriftste
Aufführungen | Oper

Così fan tutte

Dramma giocoso in zwei Akten
von Wolfgang Amadeus Mozart

Komödienhafte Irrungen und Wirrungen bilden nur den fruchtbaren Boden für die individuellen menschlichen Empfindungen, die unter dem Brennglas einer »Treueprobe« zu wachsen beginnen und widerstreitend innere Kämpfe austragen: Ferrando und Guglielmo, an die Liebe ihrer Verlobten Dorabella und Fiordiligi fest glaubend, lassen sich auf eine Wette mit Don Alfonso ein – er will den beiden die Untreue der Frauen beweisen. Nach seiner Vorgabe gelingt es den nun verkleideten beiden Männern, die anfängliche Zurückhaltung ihrer Frauen zu brechen, so dass diese sich dem jeweils anderen Verlobten, also dem »falschen« Mann, bedingungslos hingeben. Erst das Ende scheint eine Lösung aus den labyrinthischen Verstrickungen der Gefühle herbeizuführen.
Kaiser Joseph II. erteilte Mozart den Auftrag für die 1
Aufführungen | Theater

Schuld und Sühne

nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski

„So paradox es klingen mag, ich muss behaupten, dass das Schuldbewusstsein früher da war als das Vergehen, dass es nicht aus diesem hervorging, sondern umgekehrt das Vergehen aus dem Schuldbewusstsein.“ (Sigmund Freud)

Sigmund Freud analysierte Verbrecher aus Schuldbewusstsein, die kriminelle Handlungen begingen, eben weil sie verboten waren. Bei Rodion Raskolnikow, verarmter Student und Held von Dostojewskis großem Roman, kommt hinzu, dass er sich eine philosophische Theorie zusammengebaut hat, nach der er die Menschen in ‚gewöhnliche‘ und ‚ungewöhnliche‘ einteilt. Letztere hätten das Recht, die ersteren als Material für ihre Ideen und Vorhaben zu behandeln und zu benutzen und eben auch das Recht zu töten. Den Ideen der ‚großen‘ Menschen ist alles unterzuordnen, da nur sie in der Lage
Aufführungen | Theater

2084

ein digitales Diktaturmanöver
von Mirko Borscht

1948 schrieb George Orwell einen Roman über einen fiktiven Überwachungsstaat, aber auch über Widerstand, der zwecklos ist: Der Protagonist Winston Smith bäumt sich gegen ein totalitäres System auf, das eigenes Denken und wahrhaftige Geschichtsschreibung verbannt und stattdessen permanente Observation in Form des sogenannten Big Brothers, sprachlicher Manipulation und ungebrochenen Hasses gesellschaftsübergreifend installiert hat. Sein Wille zur Freiheit und die Liebe zu einer anderen Rebellin müssen jedoch scheitern im Angesicht von Folter und manipulativer Gehirnwäsche. Der Mensch verschwindet hinter einer Funktionsweise, einem System.
Die politische Sprengkraft des Romans „1984“ wurde nicht zuletzt durch die historischen Zeitpunkte offensichtlich, in denen er verstärkt rezipiert und dis
Aufführungen | Musiktheater

Ersatzprogramm - Plan B

von und mit Micha Winkler und Thomas Schuch

Was passiert, wenn ein Posaunist und ein Kabarettist aufeinander treffen? Ist danach die Posaune krumm oder der Kabarettist stumm? Auf jeden Fall wird es schräg.

Musikalisch überholt sich Micha Winkler selbst und Thomas Schuch, verteilt Pointen wie Backpfeifen. Zwei hoch motivierte Künstlern die nicht immer wissen was sie tun, dies aber dafür mit viel Herz und Leidenschaft.

Die beiden sind einfach durch nichts zu ersetzen.

Seien Sie also gespannt, denn Winkler und Schuch entführen Sie in ein Ersatzprogramm, das ihnen die ansonsten vergeudeten Abendstunden durch Frohsinn ersetzt.
Aufführungen | Kabarett

Hüttenkäse

Drei Experten auf dem Jakobsweg

Drei Aussteiger, eingeschlossen in einer Hütte, ohne Handynetz, ohne WLAN, ohne Hoffnung, aber mit viel Zeit, suchen den Sinn des Lebens und finden feuchte Socken. Sie hassen sich, sie lieben sich, sie streiten über Kindererziehung, über Putin und veganes Hundefutter, den dritten Weltkrieg und den perfekten Rollkoffer. In diesem furiosen Kabarettstück von Philipp Schaller und Michael Frowin werden Nancy Spiller, Hannes Sell und Jürgen Stegmann aufeinander losgelassen. Ohne Notarzt und bis an die Zähne mit Pointen bewaffnet.

Musik: Jens Wagner und Volker Fiebig / Regie: Mario Grünewald
Fotos: Robert Jentzsch/Hans-Ludwig Böhme

Presse:

"An der seit Jahrzehnten einfach nicht flacher werdenden Herkuleskeule nehmen die Texter Michael Frowin und der designierte Keulen-Chef Philipp Schal
Konzerte | Jazz

Little Bigband des hfmdd jazz orchestra

Musik von Helmut Brandt in Nonettbesetzung

Leitung: Prof. Simon Harrer

Der Baritonsaxophonist Helmut Brandt gehörte zu den prägendsten und bekanntesten Jazzmusikern des deutschen Nachkriegsjazz. In einer Large Ensemble Besetzung mit vier Saxophonen, drei Trompeten, zwei Posaunen und Rhythmusgruppe beschäftigt sich das hfmdd jazz orchestra unter der künstlerischen Leitung von Prof. Simon Harrer mit seinem Schaffen.

1931 in Berlin geboren, begann Brandt früh mit dem Violin- und Mandolinspiel. Erst im Jugendalter wechselte er zum Tenorsaxophon und zur Klarinette und gewann mit seiner ersten Band regelmäßig die Jazzwettbewerbe im Berliner Friedrichstadtpalast.
Ab 1954 konzentrierte sich dann zunehmend auf das Baritonsaxophon und wurde mit diesem festes Mitglied des RIAS Tanzorchester
Ereignisse | Vortrag

Das Gogol Center – Ein neues Theatermodell für Russland

Vortrag & Filme
Karussell

18:30 Uhr Vortrag und Gespräch mit Valeriy Pecheykin Seven
19:30 Uhr Seven, Film (50 Min.)
20:30 Uhr Der die Zeichen liest, Film (118 Min.)

Der Dramatiker, Journalist und langjährige Dramaturg des Gogol Centers Valeriy Pecheykin wird in einem Vortrag über das Gogol Center und seine enge Zusam­menarbeit mit dem Regisseur und künstlerischen Leiter des Thea­ters, Kirill Serebrennikov, sprechen. Danach berichten zwei Filme über das Gogol Center und die Arbeit von Kirill Serebrennikov. Der Film „Seven“ von Artem Firsanov ent­stand während des anderthalbjährigen Hausarrests von Serebrennikov und nimmt den Prozess gegen den Theater­ leiter wegen angeblicher Veruntreuung in den Fokus. Er reflektiert zugleich die Schwierigkeiten, im heutigen Russland, einen solchen Film zu machen.

„Der die
Ereignisse | Installation

Karussell – Installationen

21 – Erinnerungen ans Erwachsenwerden, Mats Staub | Grafische Reportage – Ein Wandbild, Viktoria Lomasko | Stille Gewalt, Daria Serenko
Karussell

21 – Erinnerung ans Erwachsenwerden
Mats Staub
Studio Ost/Ecksalon Ost | Videoinstallation

In welchem Jahr sind Sie 21 gewor­den? Was hat sich in diesem Jahr Videoinstallation ereignet? Und wie sind Sie erwach­sen geworden? Mats Staub nimmt sich viel Zeit, mit Menschen verschiedenen Alters über die­ se Fragen zu sprechen. Nach drei Monaten besucht er seine Protagonist*innen erneut: Während er ihnen die von ihm ver­ dichteten Tonaufnahmen vorspielt, filmt er die Reaktionen in den Gesichtern der Zuhörenden. „21“ ist ein Langzeitpro­jekt und erweitert sich von Ort zu Ort. Mit dieser wachsen­ den Sammlung von Einzelportraits entsteht eine außerge­ wöhnliche Galerie des vergangenen und des gegenwärtigen Jahrhunderts. In Dresden führt Mats Staub Gespräche mit Menschen, die einen russischen
Aufführungen | Theater

Maria Stuart

von Friedrich Schiller

Gericht und Parlament haben getagt, die Urteile sind gesprochen. Elisabeth, Königin von England, zögert. Bei ihr allein liegt die Entscheidung über Leben und Sterben der Stuart. Doch sie zaudert, hin- und hergerissen zwischen Staatsinteressen, Verwandtschaftsgefühlen, uralten Königsmörderängsten, Herzenshass auf die Rivalin und ein paar ungewohnten Gewissensbissen. Ihre Berater streiten. Baron Burleigh, dem die Staatsräson wie eine zweite Haut über den Leib gewachsen ist, drängt: Tod der Frau, Tod den Katholiken und Franzosen. Graf Leicester, überzeugt, Elisabeth wie Maria ein fester Halt im Staat und als Liebhaber sein zu können, schwankt zwischen den Parteien. Und ausgerechnet Talbot, der für England jahrelang über Maria wachte, rät zur Gnade.
Die schöne Stuart, Maria, Königin von Frank
Aufführungen | Lesung

LTI - Lingua Tertii Imperii

von Victor Klemperer

Während des zweiten Weltkrieges sahen sich als Juden verfolgte Menschen neben den körper­lichen und materiellen auch sprachlichen Demütigungen ausgesetzt. Victor Klemperer, der große deutsche Romanist, hat während der Hitler-Herrschaft die Sprache der Nationalsozialisten analysiert und dokumentiert.
Den Titel, manchem Leser ein Rätsel, erklärte Victor Klemperer selbst: „LTI: Lingua Tertii Imperii, Sprache des Dritten Reichs. Als parodierende Spielerei zuerst, gleich darauf als ein flüchtiger Notbehelf des Erinnerns, als eine Art Knoten im Taschentuch, und sehr bald und nun für all die Elendsjahre als eine Art Notwehr, als ein an mich selbst gerichteter SOS-Ruf steht das Zeichen LTI in meinem Tagebuch.“
Wir erleben täglich, wie Worte zu Waffen werden und wie wir damit die Gräben unserer G
Aufführungen | Theater

Mit der Faust in die Welt schlagen

nach dem Roman von Lukas Rietzschel

in einer Spielfassung von Lukas Rietzschel und Julia Weinreich

Philipp und Tobias wachsen in der Provinz Sachsens auf. Die Eltern sind Arbeiter. Mit ihrem Hausbau soll der Aufbruch in ein neues Leben beginnen. Doch im Dorf passiert längst nichts mehr: Das Schamottewerk hat schon vor Jahren dicht gemacht. Immerhin: einmal im Jahr ist Rummel! Doch dort trifft man sich hauptsächlich „zum Prügeln im Schatten des ausgeschalteten Kettenkarussells.“ Um die Brüder herum verfällt alles, die Heimat verschwindet, und dann trennen sich auch noch die Eltern. Wer dageblieben ist, besäuft sich oder ertränkt sich im künstlichen See, wo früher Tagebaugebiet war. So wie Uwe, der für die Stasi spitzelte und dem die Frau in den Westen weglief. Dieses Bild von Uwe, dem Verlierer, ist es auch, das Philipp un
Aufführungen | Kabarett

Hüttenkäse

Drei Experten auf dem Jakobsweg

Drei Aussteiger, eingeschlossen in einer Hütte, ohne Handynetz, ohne WLAN, ohne Hoffnung, aber mit viel Zeit, suchen den Sinn des Lebens und finden feuchte Socken. Sie hassen sich, sie lieben sich, sie streiten über Kindererziehung, über Putin und veganes Hundefutter, den dritten Weltkrieg und den perfekten Rollkoffer. In diesem furiosen Kabarettstück von Philipp Schaller und Michael Frowin werden Nancy Spiller, Hannes Sell und Jürgen Stegmann aufeinander losgelassen. Ohne Notarzt und bis an die Zähne mit Pointen bewaffnet.

Musik: Jens Wagner und Volker Fiebig / Regie: Mario Grünewald
Fotos: Robert Jentzsch/Hans-Ludwig Böhme

Presse:

"An der seit Jahrzehnten einfach nicht flacher werdenden Herkuleskeule nehmen die Texter Michael Frowin und der designierte Keulen-Chef Philipp Schal
Aufführungen | Lesung

Jazz wird´s kriminell

Für heute Abend steht Dresden im Fokus kriminalistischer Ermittlungen. Alexander Asisi und Francis Mohr nehmen das bevorstehende 75-jährige Gedenken an die Bombardierung der Barockstadt zum Anlass, Ihre Kommissare Erich Klemmer und Josef Kafka ins Rennen zu schicken.

Während überall im Reich die Bomben der Alliierten niedergehen, treibt ein Serienmörder in mehreren deutschen Städten sein Unwesen. Seine Opfer: SS-Männer und deren Familien. Die Jagd auf das Ungeheuer führt Kriminalrat Erich Klemmer und seine Assistentin Luci Rost in die Abgründe des nationalsozialistischen Apparates und in jene Stadt, die bislang als einzige im Reich von den Bomben verschont wurde: Dresden im Februar 1945.

Josef Kafka ermittelt im Heute, in einer ostdeutschen Großstadt, die Dresden zum Verwechseln ähnl
Ausstellungen | Ausstellung

walk so lightly

Eine Ausstellung der Hegenbarth-Stipendiaten 2019: Elise Beutner und Nora Mesaros

Eröffnung der Ausstellung »Hegenbarth-Stipendiaten 2019: Elise Beutner und Nora Mesaros« im Projektraum Neue Galerie sowie Vergabe der neuen Stipendien, Eintritt frei

Fr. 14.02.2020, 16.30 Uhr | Künstlergespräch
Die beiden Hegenbarth-Stipendiatinnen Elise Beutner und Nora Mesaros im Gespräch mit Susanne Greinke (HfBK Dresden) und Dr. Carolin Quermann

Einführung: Susanne Greinke, Hochschule für Bildende Künste Dresden
Dr. Carolin Quermann, Städtische Galerie Dresden

Do 27.02.2020, 18 Uhr | Führung mit Gebärdendolmetscher

Seit 2012 vergibt die Dresdner Stiftung Kunst & Kultur der Ostsächsischen Sparkasse Dresden gemeinsam mit dem Programm »Deutschlandstipendium« zwei Projektstipendien für herausragende Meisterschülerinnen und Meisterschül
Familie | Theater

Zauberhafter Orient

Kommen Sie mit uns in prunkvolle orientalische Paläste mit seidenen Schleiern, die Geheimnisse bewahren mit Frauen, schöner als der Mond in der Nacht seiner Fülle…
Doreen Seidowski-Faust singt, erzählt und liest von Lieben, Werden und Vergehen. Amani sorgt für den orientalischen Tanz, der märchenhafte DJ-Scheich spielt Trompete & Sounds.

ca. 90min/ ab 14 Jahren
Ereignisse | Theater

Chapajev und Pustota | Чапаев и Пустота

Maxim Didenko/praktika teatr
Karussell

Nach dem Roman „Buddhas kleiner Finger“ von Viktor Pelevin

Viktor Pelevins 1996 erschienener Kultroman „Buddhas kleiner Finger“ spannt einen Bogen zwischen den Geburtswehen der Sowjetunion und ihrem Untergang. Pustota, ein eigentlich völlig unbescholtener Dichter und Lebenskünstler aus St. Petersburg, flieht 1919 vor der Geheimpolizei nach Moskau. Dort ernennt ihn Chapajev, legendärer Kommandeur der Roten Armee, umgehend zu seinem Politkommissar. Doch wie in einem Fiebertraum, findet sich Pustota plötzlich hineinkatapultiert in das Moskau der Gegenwart. Umgeben von lauter„neuen Russen“, bleibt ihm nur die Flucht in die Irrenanstalt.
Mit überbordender Fantasie und zugleich analytischer Schärfe schildert Pelevin eine Gesellschaft im Umbruch, verzweifelt auf der Suche nach Sinn. Maxim Di
Ereignisse | Kurs

Der Garten | Сад

zh v yu
Karussell

ohne Sprache | Publikumsgespräch im Anschluss am 24.01. | Workshop mit Künstler*innen von zh v yu am 25.01.

Ein leerer Raum. Topfpflanzen. Zwischen diesen Pflanzen bewegen sich Frauen in seltsamen Posen. Sie kriechen auf allen Vieren durch den „Garten“ und schütteln Hüften und Gesäß. Diese erotischen Bewegungen, eine Art Fruchtbarkeitstanz, muten komisch und gleichzeitig unheimlich an. „Weibliche“ Tänze dienen hier nicht mehr dazu, das Publikum zu verführen, sondern wirken als Mechanismus der Transgression und Emanzipation der Performerinnen, aber auch der Pflanzen. Sie verschmelzen mit Hilfe von lächerlichen Leggings zu siamesischen Zwillingen, bringen farbige Gummihandschuhe in Bewegung und versprühen gemeinsam mit den Pflanzen die Lebenskräfte der Natur. „Der Garten“ ist eine echte f
Ereignisse | Theater

Der Mann aus Podolsk | Человек из Подольска

Dmitry Danilov/Mikhail Ugarov/Igor Stam/teatr.doc
Karussell

Dokumentarisch absurdes Theater

Der bekannte russische Schriftsteller Dmitry Danilov schrieb mit der Komödie “Der Mann aus Podolsk” sein auf Anhieb erfolgreiches Debüt als Theaterautor.

Die Geschichte über einen Durchschnittsbürger der Russischen Föderation, der von kulturvollen und gebildeten Polizist*innen unter Druck gesetzt wird, sein Mutterland zu lieben, trifft den Kern der heutigen gesellschaftlichen Kluft: Die Polizei bzw. die Polizist*innen sind das beliebteste Ziel für Kritik. Nur wenige Menschen sind bereit, diejenigen zu unterstützen, die mit Gewalt und Einsatz unmenschlicher Mittel zur Unterdrückung der Freiheit in Verbindung gebracht werden. Die Polizist*innen im Stück jedoch sind anders: sie lesen die Texte der Strukturalisten, zitieren Sorokin, reden über Malewitsch
Aufführungen | Oper

Die Zauberflöte

Deutsche Oper in zwei Aufzügen
von Wolfgang Amadeus Mozart

Von der Königin der Nacht beauftragt, ihre Tochter Pamina zu befreien, machen sich Prinz Tamino und der Vogelfänger Papageno auf den Weg in das Reich des mächtigen Herrschers Sarastro. Es stellt sich heraus, dass Sarastro weniger böse denn weise ist und zudem voraussagt, dass Pamina und Tamino füreinander bestimmt sind. Bevor jedoch der Held in den Tempel der Weisheit aufgenommen und der Prinz und die Prinzessin zu wahrhaft liebenden Menschen werden können, müssen noch eine Reihe von Prüfungen bestanden werden. Mit der Unterstützung von drei Knaben, einer Zauberflöte und einem magischen Glockenspiel stellen sie sich, auf der Suche nach Weisheit und Liebe, allen Hindernissen und Gefahren. Für seine Dresdner Inszenierung der 1791 uraufgeführten Oper »Die Zauberflöte« wählte Regisseur Achim F
Ereignisse | Installation

Karussell – Installationen

21 – Erinnerungen ans Erwachsenwerden, Mats Staub | Grafische Reportage – Ein Wandbild, Viktoria Lomasko | Stille Gewalt, Daria Serenko
Karussell

21 – Erinnerung ans Erwachsenwerden
Mats Staub
Studio Ost/Ecksalon Ost | Videoinstallation

In welchem Jahr sind Sie 21 gewor­den? Was hat sich in diesem Jahr Videoinstallation ereignet? Und wie sind Sie erwach­sen geworden? Mats Staub nimmt sich viel Zeit, mit Menschen verschiedenen Alters über die­ se Fragen zu sprechen. Nach drei Monaten besucht er seine Protagonist*innen erneut: Während er ihnen die von ihm ver­ dichteten Tonaufnahmen vorspielt, filmt er die Reaktionen in den Gesichtern der Zuhörenden. „21“ ist ein Langzeitpro­jekt und erweitert sich von Ort zu Ort. Mit dieser wachsen­ den Sammlung von Einzelportraits entsteht eine außerge­ wöhnliche Galerie des vergangenen und des gegenwärtigen Jahrhunderts. In Dresden führt Mats Staub Gespräche mit Menschen, die einen russischen
Aufführungen | Theater

Kabale und Liebe

von Friedrich Schiller

Friedrich Schiller hatte sein bürgerliches Trauerspiel ursprünglich nach seiner Titelheldin LUISE MILLERIN benannt. Seit über 230 Jahren gerät diese junge Frau im Ringen um ihre Liebe in den Strudel von Lügen, Misstrauen und Intrigen und scheitert immer wieder. Dabei könnte alles so schön sein: Ferdinand liebt Luise, Luise liebt Ferdinand, und beide haben sie sich ewige Treue geschworen. Doch Luise ist eine junge Musikertochter und Ferdinand Präsidentensohn. Unter dem strengen Diktat der hierarchisch strukturierten Gesellschaft ist diese Liebe ein Politikum und deshalb kein Happy End möglich. Zwar erheben die beiden Liebenden ihre Stimme gegen die Fürstenwillkür, gegen die Zwänge der herrschenden Ständegesellschaft und das Mätressenwesen. Dennoch endet ihre Liebe tödlich.
KABALE UND LIEBE
Aufführungen | Oper

Katja Kabanowa

Oper von Leoš Janáček nach dem Schauspiel

«DAS GEWITTER» von Alexander N. Ostrowski

Neben seiner Affinität zu russischer Literatur war es vor allem ein persönlicher Bezug, der Leoš Janáček für KATJA KABANOWA, uraufgeführt 1921, zu dem Drama DAS GEWITTER aus dem Jahre 1860 hatte greifen lassen: Denn wie seine platonische Geliebte Kamila Stösslová, die als Muse sein gesamtes Spätwerk inspirierte, ist auch Ostrowskis Katja Kabanowa eine verheiratete Frau und gefangen im Korsett gesellschaftlicher Zwänge. Die Opernhandlung führt in die russische Provinz, an die Wolga.

Katja hat vor allem unter dem strengen Regime ihrer Schwiegermutter zu leiden, einem verkleinerten Abbild absolutistischer Zarenmacht, wie Janáčeks Übersetzer Max Brod formuliert, der an der Oper vor allem die «Wucht dieses aus einem Zug hingegossenen Mus
Aufführungen | Theater

Parole Kästner!

von Jan-Christoph Gockel unter Verwendung von Originaltexten u. a.

Mit EMIL UND DIE DETEKTIVE revolutioniert Erich Kästner 1928 die Kinderbuchliteratur. Während der Weimarer Republik macht Kästner sich schnell als Redakteur und Drehbuchautor einen Namen und prägt mit seiner unverschnörkelten, klaren Sprache eine ganze Epoche: die Neue Sachlichkeit. Die Nationalsozialisten verbrennen 1933 seine Bücher und erteilen ihm Schreibverbot. Trotzdem entscheidet er sich gegen eine Emigration, veröffentlicht unter Pseudonym und wird einer der bekanntesten deutschen Schriftsteller des vergangenen Jahrhunderts. Mehr noch: Er wird zur moralischen Instanz der Nachkriegszeit und hadert dennoch bis zu seinem Tod damit, sich für Deutschland und nicht für das Exil entschieden zu haben. Erich Kästner rührt und beglückt Generationen von Leser*innen bis heute. Aber wer war die
Familie | Theater

Der Untergang des Hauses Usher u.a. Geschichten v. E.A. Poe

Schon von außen hat das alte Schloss Risse und macht einen unheimlichen, desolaten Eindruck. Die familiären Verhältnisse zwischen Bruder Roderick und seiner Schwester Lady Madeline Usher sind ebenso grauenhaft und inzestuös. Dann geschehen unheimliche Vorkommnisse, die sich in ihrer gruseligen Verbindung nur ein Mann wie E.A. Poe ausdenken kann. Ein Abend für Besucher mit starken Nerven - erzählt und gelesen von Stephan Reher musikalisch schwarz untermalt von Gabriele Werner.

ca 90 Min./ ab 14 Jahren
Konzerte | Konzert

KATHARINA JOHANSSON & LANDÜBER (Dresden): »White open« Nordische Weite trifft sphärischen Jazz-Pop

Mit den Musikern:
BENNI CELLINI, Cello
KARL HELBIG, Saxophon
KATHARINE JOHANSSON, Gesang

LAND ÜBER schwebt der Klang zweier Instrumente, die ihren gemeinsamen Horizont dort finden, wo die parallelen Wege sich suchen und finden.
Das elektronisch verstärkte Cello und das ebenso über Effekte gespielte Saxophon durchmessen den Raum und die Zeit, schwingen sich suchend ein in den Klang und den Rhythmus unseres Lebens.

Benni Gerlach und Karl Helbig weben aus dem sphärischen Klang ihrer Instrumente, aus mäandernden Loops, percussiven Geräuschen und wundervollen Klängen einen zart schwebenden Tonteppich, dessen meditative Wirkung und tief in sich ruhende Kraft alle Sinne berührt.

Weit und ahnungsvoll.

LAND ÜBER musizieren sie, färben den Moment, prägen den Augenblick, definieren ih
Aufführungen | Musiktheater

PREMIERE: "Du meine Seele, Du mein Herz"

... und ab und zu ein feiner Scherz ...

Persönliches und Unpersönliches aus dem Leben und der feder einer Opernsängerin. Amüsante Gedichte und Geschichten sowie Lieder (mit und ohne Pfiff).

Prof. Christiane Hossfeld - Text, Gesang, Pfiff und das Duo JazzLust Classics : Silke Krause - Klavier, Akkordeon; Micha Winkler - Posaune, Tuba, Didgeridoo, Percussion ...

Regie: Thomas Schuch

Musik: Micha Winkler
 
Aufführungen | Comedy

Ein Mann kommt selten allein

Die NotenDealer - Rock, Pop, Kabarett-Band - Comedy nach Noten

Untalentiert, stümperhaft, langweilig, vegan: Das sind sie nicht!
Lars Kessler, Felix Günther, Tim Gernitz und Paul Fröbel alias "Die NotenDealer" sind eine frische, unterhaltsame und hochmusikalische Band voller Witz und jugendlichem Charme.

Diese Jungs kombinieren Spontanität mit Kreativität, Musikalität mit einer hohen Dosis Humor und schnacken sich dabei durch ihr Comedy-Programm. Aus „Griechischer Wein“ wird hier „Kriech nicht da rein“. Auf ihre ganz eigene Art interpretiert diese Boy-Band bekannte Hits aus den Charts und entführt das Publikum aller Altersgruppen mit ihren Songs unterhaltsam aus dem Alltag – das alles in top Livequalität.

Egal ob mit Wasser, Bier oder Wein – ein Mann kommt selten allein. „Frohnaturen die ansteckend sind!“ – MDR Kultur

Seit 15 Jahren sind die "Lieblingsschwiegersöhne" nun schon in der A-Cappella-Szene und darüber hinaus bekannt. Dabei wird nicht auf klassische Musik gesetzt sondern vielmehr auf ein heiteres und abwechslungsreiches Rock-Entertainment Programm aus kreativen Coverversionen beliebter Songs sowie einer ganzen Menge eigener Nummern. Nahezu jedes Musikgenre wird auf zum Teil ungewöhnliche und unterhaltsame Art und Weise besungen.

Das neue Programm besticht durch eine beeindruckende Genrevielfalt. Von Rock bis Pop, von Country bis russisches Volkslied und sogar von Rap bis Housemusik. Charmant, unplugged und soooo witzig!
Im Gewölbekeller können Sie mit den wunderbar jungen NotenDealern so richtig auf musikalische Tuchfühlung gehen!

Die musikalisch-freche NotenDealerShow!

Veranstalter

Dresdner Comedy und Theater Club

Wegbeschreibung

Auf der Neustädter Elbseite parken Sie auf der Königstraße, dem Palaisplatz, an der Heinrichstraße oder Sarrasanistraße. Die Straßenbahnen halten am Neustädter Markt, Carolaplatz oder Albertplatz.
 
Aufführungen | Theater

PREMIERE: "Du meine Seele, Du mein Herz"

... und ab und zu ein feiner Scherz ...

Persönliches und Unpersönliches aus dem Leben und der feder einer Opernsängerin. Amüsante Gedichte und Geschichten sowie Lieder (mit und ohne Pfiff).

Prof. Christiane Hossfeld - Text, Gesang, Pfiff und das Duo JazzLust Classics : Silke Krause - Klavier, Akkordeon; Micha Winkler - Posaune, Tuba, Didgeridoo, Percussion ...

Regie: Thomas Schuch
Musik: Micha Winkler

Veranstalter

Dresdner Friedrichstatt Palast gGmbH

Wegbeschreibung

Routenplaner: https://goo.gl/maps/uDtbVtFQ22w mit dem ÖPNV: Haltestelle: Bahnhof Mitte Straßenbahnlinien 1,2, 6 und 10 S-Bahnen: S1 und S2 Buslinie: 94 Aktuelle Fahrzeiten bitte hier klicken: http://www.dvb.de/de/Fahrplan/Haltestellenfahrplaene mit dem Auto: Für den schnellsten Weg zu uns nutzen Sie bitte folgenden Routenplaner oder geben Sie %u201CJahnstraße 5, 01067 Dresden%u201D in Ihr Navigationssystem ein. Die GPRS-Koordinaten lauten: R=5411320 H=5659080
 
Ausstellungen | Ausstellung

SUSANNE WURLITZER - UNCHARTED

Zur ersten Ausstellung 2020 stellt unsere Galerie die Werke der Leipziger Meisterschüler-Absolventin Susanne Wurlitzer (*1983) vor. Ihre intensive Auseinandersetzung mit verschiedenen Themen aus der Forschung, deren Ergebnisse und Anwendung faszinierend, inspirierend, aber auch bedrohlich für unser Leben sein können, spielen in zunehmendem Tempo eine wesentliche Rolle für Gegenwart und Zukunft. Die irritierende malerische Umsetzung regt zu allgemein gültigen Fragen menschlichen Daseins an. In den Kompositionen der gebürtigen Greifswalderin stoßen Raumtiefen an aufgetürmte Wolken oder Steinmassive des Horizonts, fällt der Blick in stürzende Untiefen, erahnt man im Anblick der Naturgewalten die Endlichkeit des Lebens.

Uncharted, so der Titel der gesamten Ausstellung, fokussiert Forschungsstationen, die sich an unwirtlichen, realen Orten der Welt befinden und für Wissenschaftler oftmals eine existenzielle Herausforderung darstellen. Während des Malprozesses verwandelt sich der Ausgangspunkt in einen nicht kartographierten Ort, der dadurch eine metaphorische Bedeutung annimmt. Klarheit, Großzügigkeit, Exaktheit und raffinierte Schichtungen zeichnen die Arbeiten der Künstlerin Susanne Wurlitzer in technischer Hinsicht aus. Die hier erstmals präsentierte jüngste Serie kleinformatiger Acrylarbeiten überzeugt durch geheimnisvolle Transparenz eines edel erscheinenden kristallinen Körpers.

Biografie:
1983 geboren in Greifswald
2003 Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig bei Prof. Thomas M. Müller 2006 DAAD-Kurzzeitstipendium „Hiwar Fanni“, Kairo
2006 E. O. Plauen Nachwuchspreis
2008 Kurzzeitstipendium „Dialog der Kulturen“ der Rosa-Luxemburg-Stiftung für Murmansk
2009 Diplom
2009 – 2011 Meisterschülerin bei Prof. Thomas M. Müller
2011 Abschluss als Meisterschülerin
2010 – 2011 Lehrtätigkeit an der Abendakademie der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig

VORSCHAU 2020
Donnerstag, 6. Februar, Eröffnung 19 Uhr
THOMAS MATAUSCHEK – Malerei
Im Schauraum 6. Februar bis 6. Juni

Willkommen in der Kunstausstellung Kühl, auf der Homepage und in dem Onlineshop der Galerie www.kunstshop-kuehl.de!

KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL
geöffnet: Mi bis Fr 11 – 19 Uhr · Sa 11 – 16 Uhr
Aktuelle Informationen: www.kunstausstellung-kuehl.de

Veranstalter

Kunstausstellung Kühl
Ereignisse | Theater

Chapajev und Pustota | Чапаев и Пустота

Maxim Didenko/praktika teatr
Karussell

Nach dem Roman „Buddhas kleiner Finger“ von Viktor Pelevin

Viktor Pelevins 1996 erschienener Kultroman „Buddhas kleiner Finger“ spannt einen Bogen zwischen den Geburtswehen der Sowjetunion und ihrem Untergang. Pustota, ein eigentlich völlig unbescholtener Dichter und Lebenskünstler aus St. Petersburg, flieht 1919 vor der Geheimpolizei nach Moskau. Dort ernennt ihn Chapajev, legendärer Kommandeur der Roten Armee, umgehend zu seinem Politkommissar. Doch wie in einem Fiebertraum, findet sich Pustota plötzlich hineinkatapultiert in das Moskau der Gegenwart. Umgeben von lauter„neuen Russen“, bleibt ihm nur die Flucht in die Irrenanstalt.
Mit überbordender Fantasie und zugleich analytischer Schärfe schildert Pelevin eine Gesellschaft im Umbruch, verzweifelt auf der Suche nach Sinn. Maxim Di
Ereignisse | Kurs

Der Garten | Сад

zh v yu
Karussell

ohne Sprache | Publikumsgespräch im Anschluss am 24.01. | Workshop mit Künstler*innen von zh v yu am 25.01.

Ein leerer Raum. Topfpflanzen. Zwischen diesen Pflanzen bewegen sich Frauen in seltsamen Posen. Sie kriechen auf allen Vieren durch den „Garten“ und schütteln Hüften und Gesäß. Diese erotischen Bewegungen, eine Art Fruchtbarkeitstanz, muten komisch und gleichzeitig unheimlich an. „Weibliche“ Tänze dienen hier nicht mehr dazu, das Publikum zu verführen, sondern wirken als Mechanismus der Transgression und Emanzipation der Performerinnen, aber auch der Pflanzen. Sie verschmelzen mit Hilfe von lächerlichen Leggings zu siamesischen Zwillingen, bringen farbige Gummihandschuhe in Bewegung und versprühen gemeinsam mit den Pflanzen die Lebenskräfte der Natur. „Der Garten“ ist eine echte f
Ereignisse | Theater

Der Mann aus Podolsk | Человек из Подольска

Dmitry Danilov/Mikhail Ugarov/Igor Stam/teatr.doc
Karussell

Dokumentarisch absurdes Theater

Der bekannte russische Schriftsteller Dmitry Danilov schrieb mit der Komödie “Der Mann aus Podolsk” sein auf Anhieb erfolgreiches Debüt als Theaterautor.

Die Geschichte über einen Durchschnittsbürger der Russischen Föderation, der von kulturvollen und gebildeten Polizist*innen unter Druck gesetzt wird, sein Mutterland zu lieben, trifft den Kern der heutigen gesellschaftlichen Kluft: Die Polizei bzw. die Polizist*innen sind das beliebteste Ziel für Kritik. Nur wenige Menschen sind bereit, diejenigen zu unterstützen, die mit Gewalt und Einsatz unmenschlicher Mittel zur Unterdrückung der Freiheit in Verbindung gebracht werden. Die Polizist*innen im Stück jedoch sind anders: sie lesen die Texte der Strukturalisten, zitieren Sorokin, reden über Malewitsch
Ereignisse | Installation

Karussell – Installationen

21 – Erinnerungen ans Erwachsenwerden, Mats Staub | Grafische Reportage – Ein Wandbild, Viktoria Lomasko | Stille Gewalt, Daria Serenko
Karussell

21 – Erinnerung ans Erwachsenwerden
Mats Staub
Studio Ost/Ecksalon Ost | Videoinstallation

In welchem Jahr sind Sie 21 gewor­den? Was hat sich in diesem Jahr Videoinstallation ereignet? Und wie sind Sie erwach­sen geworden? Mats Staub nimmt sich viel Zeit, mit Menschen verschiedenen Alters über die­ se Fragen zu sprechen. Nach drei Monaten besucht er seine Protagonist*innen erneut: Während er ihnen die von ihm ver­ dichteten Tonaufnahmen vorspielt, filmt er die Reaktionen in den Gesichtern der Zuhörenden. „21“ ist ein Langzeitpro­jekt und erweitert sich von Ort zu Ort. Mit dieser wachsen­ den Sammlung von Einzelportraits entsteht eine außerge­ wöhnliche Galerie des vergangenen und des gegenwärtigen Jahrhunderts. In Dresden führt Mats Staub Gespräche mit Menschen, die einen russischen
Aufführungen | Oper

La bohème

Oper von Giacomo Puccini

Szenen aus "La vie de Bohème" (Henri Murger) von Giacomo Puccini in vier Bildern.

Die Pariser Bohème spiegelt den Traum von Freiheit, Unabhängigkeit und Kunst – doch das Leben von Rodolfo und seinen Freunden sieht anders aus: Es ist kalt in ihrer Mansarde und noch nicht einmal Feuer gibt es für die Kerze der hübschen Nachbarin Mimì. Sie bringt Wärme in die Tristesse und entfacht Rodolfos Liebe. Aber ihre Beziehung ist von der Krankheit Mimìs überschattet. Zwischen dem finanziellen Auf und Ab der Bohémien-WG kommen sich die beiden näher, entfremden sich wieder und finden sich schließlich erst, als es schon zu spät ist. Die wohl bekannteste Oper Puccinis bot zur Zeit ihrer Entstehung durch die intime Szenerie und das alltägliche Sujet ein Novum in der italienischen Oper – heute gehört sie
Ereignisse | Vortrag

Pioniere des Moskauer Gegenwartstheaters

Ekaterina Troepolskaya – Masterskaya Brusnikina
Karussell

Mit dem teatr.doc und dem praktika teatr sind zwei der wichtigsten russischen freien Theaterbühnen der letzten Jahre in HELLERAU zu Gast. Mit dem Tod der beiden Leiter vom teatr.doc Mikhail Ugarov und Elena Gremina und dem Tod von Dmitri Brusnikin, einen Tag nach seiner Ernennung zum künstlerischen Leiter des praktika teatr, befinden sich beide Moskauer Theater seit dem letzten Jahr in einer Umbruchsphase. Über Geschichte und Entstehung dieser einzigartigen Theaterorte wird der Kritiker und Autor Pavel Rudnev in einem Vortrag berichten und im Anschluss mit Vertreter*innen der beiden Theater über ihre jetzige Situation und die Zukunft der beiden Theater sprechen.

Russisch mit Simultanübersetzung
Ereignisse | Kurs

The Gaze Workshop

mit Künstlerinnen von zh v yu

Ein Workshop zum Thema Beobachtung – offen für alle Interessierten. Während dieses Workshops werden zwei Dinge geübt: Das Beobachten des anderen und wie unter dieser Beobachtung gehandelt wird. Für den Menschen bedeutet „unter Beobachtung stehen“ angreifbar zu sein. Überwachung wird oft mit Macht assoziiert. Im Alltag sind wir von einem vielschichtigen, allgegenwärtigen Netz aus Überwachungsmechanismen umgeben, das auch zur Verstärkung von Ängsten beiträgt. Während des Workshops wird in verschiedenen Situationen unter Beobachtung agiert und dabei versucht, Kraft aus der eigenen Verletzlichkeit zu schöpfen. Gleichzeitig werden sich die Teilnehmer*innen selbst im Beobachten üben und erkunden, ob es Formen der Überwachung ohne Machtausübung gibt.

Englisch

Anmeldung an Marie Rault: rault
Aufführungen | Aufführung

Circus Sarrasani. The Greatest Show on Earth

ein Abend von und mit Rainald Grebe

Jahrelang gab es für viele nichts Aufregenderes als einen Zirkusbesuch. Menschen aller Stände, Klassen und Schichten strömten auf der Suche nach dem wohligen Schauer hinter sicheren Gittern, dem atemlosen Staunen über waghalsige Salti und der hemmungslosen Heiterkeit der Clowns in das Rund der Arena. Keiner, der je dort war, konnte den Geruch von Sägespänen, Tieren, Schweiß und Popcorn vergessen; keiner die Erwartung, gerade heute den ungeheuerlichsten Attraktionen aus den entlegensten Orten der Welt zu begegnen. Live, handgemacht, ohne Netz und doppelten Boden!
Zu jenen magischen Orten der Unterhaltung gehörte der Circus Sarrasani. Um 1900 von Ernst Stosch-Sarrasani in Dresden gegründet, war er bald einer der größten und elegantesten in Europa. Kurz vor dem 1. Weltkrieg wurde in der Dres
Aufführungen | Theater

Minna von Barnhelm

Komödie von Gotthold Ephraim Lessing

Premiere: 18. Januar 2020

Major von Tellheim, nach dem Siebenjährigen Krieg unehrenhaft aus der Preußischen Armee entlassen, befindet sich in Geldnot, weil er im besetzten Sachsen anstatt hohe Kriegsabgaben zu fordern, sie aus Mitleid mit der Bevölkerung zum Teil aus eigenem Vermögen vorgestreckt hatte. Dafür erhielt er Wechsel, die im Berlin Friedrichs II. konfisziert wurden. Tellheim wirft man Bestechlichkeit vor. In seiner Ehre durch die ungerechtfertigten Vorwürfe verletzt und finanziell ruiniert – sieht er sich nicht mehr in der Lage, seine Verlobte Minna von Barnhelm zu heiraten. Doch seine Braut lässt nichts unversucht, um ihn zurück zu gewinnen. „Minna von Barnhelm“ (1767), eine der bedeutendsten Komödien der Theatergeschichte, ist noch heute eines der meistgespielten Stücke in
Aufführungen | Theater

Früher war alles

von Dirk Laucke

Geschichten von Träumen und Abwicklungen aus Freital

Bürgerwehr und „Gruppe Freital“ – seit 2015 hat die Stadt ihren Ruf weg: als rechtes Nest. Den hatte sie nicht immer. Im Gegenteil: in den 1920er Jahren galt die Region um Döhlen gar als „Rotes Wien in Sachsen“, wo ein Leben frei von Unterdrückung und Ausbeutung möglich sein sollte. Ab 1947 waren die Freitaler*innen stolz auf den Wiederaufbau des Edelstahlwerkes, in dem fast 5000 Arbeiter*innen 300.000 Tonnen Walz- und Schmiedeprodukte pro Jahr herstellten. Die Wende 89/90 war da nicht nur ein Befreiungsschlag, sondern auch ein Einbruch. 1992 setzten sich die Stahlwerker*innen noch erfolgreich mit Protesten gegen eine Abwicklung durch die Treuhand zur Wehr. Doch von den bis dahin verbliebenen 2600 Angestellten waren 1997 nur noch 640
Aufführungen | Theater

Schuldenmädchen-Report

von Vanessa Stern

mit Frauen, die angeblich etwas „schuldig“ geblieben sind

Kaum sind wir geboren, geht es schon los: Wir schulden unseren Eltern Dank, vielleicht auch Gehorsam, später womöglich den Studienkredit – und damit auch die Pflege im Alter, wenn wir uns revanchieren könnten?
Das Leben: genau genommen ein einziger Schuldenberg, der nie wirklich abzubezahlen ist. Vom Geschirrspülen in der WG und der Einladung zum Bier bis hin zur Umzugshilfe. Wir sind in der Logik gefangen, dass jede Leistung auch eine Bezahlung erfordert. Wer sie verweigert, bleibt etwas schuldig. Schlechtes Gewissen und soziale Ächtung inklusive.
Doch wie fühlt es sich eigentlich an, wenn uns der Ehemann mit so hohen Schulden sitzenlässt, dass wir unseren Namen lieber nicht mehr an die Türklingel schreiben? Oder wenn der freu
Konzerte | Konzert

Bruckner 7

Marek Janowski | Dirigent
Frank Peter Zimmermann | Violine
Dresdner Philharmonie

Alban Berg: Konzert für Violine und Orchester „Dem Andenken eines Engels“ (1935)
Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 7 E-Dur (1883)

Dieses Programm erzählt mehrere Geschichten: Zum einen wird erlebbar, wie die große Wiener musikalische Tradition aus dem 19. Jahrhundert unter gewandelten Bedingungen im 20. Jahrhundert fortgeschrieben wurde. Alban Bergs Violinkonzert versöhnte dabei gewissermaßen Moderne und Romantik. Beide Werke – und das ist die zweite Geschichte – sind Trauermusiken: Im Adagio von Bruckners Siebter hallt der Tod Richard Wagners nach. Bergs Violinkonzert ist „Dem Andenken eines Engels“ gewidmet: der früh verstorbenen Manon Gropius. War Bergs Konzert gleichsam auch sein eigenes Requiem – sein
Ausflüge | Führung

"Kuhlöbte" - Mitten in Dresden

Stadtteil - Geschichte(n)

Löbtau gehörte bis zu seiner Eingemeindung nach Dresden 1903 zu den größten sächsischen Gemeinden. Hier stellten die Brücke-Künstler erstmals ihre Werke zur Schau. Otto Dix wirkte über Jahrzehnte im Stadtteil. Die moderne Feuerbestattung fand hier ihren Ursprung und mit der Friedenskirche wird eine der sogenannten Bartningschen Notkirchen erlebbar.

€ 10.-/ermäßigt 8.-
Treffpunkt: „Husch-Halle“, Tharandter Straße/Ecke Kesselsdorfer Straße
Rundgangsleiter: Matthias Stresow
Hinweis: Dauer ca. 2,5 h

Ausflüge | Führung

Der Weiße Hirsch - Zwischen Dr.-Lahmann-Park und Luisenhof

Stadtteil - Geschichte(n)

Der Ruf des einst weltbekannten Kurbades lebt zu Recht, eng verbunden mit noblen Villen und prominenten Bewohnern. Vom Lahmann-Park über den Konzertplatz zum Chinesischen Pavillon, zu Friedensblick und Sternwarte „von Ardenne“. Wir folgen Spuren des Verschönerungsvereins und des Romans „Der Turm“. Beeindruckend der Blick vom Luisenhof.

€ 10.-/ermäßigt 8.-
Treffpunkt: Hst. 11 Plattleite, Eingang Parkhotel
Rundgangsleiter: Dr. Michael Böttger

Aufführungen | Musiktheater

Du meine Seele, Du mein Herz

... und ab und zu ein feiner Scherz ...

Persönliches und Unpersönliches aus dem Leben und der feder einer Opernsängerin. Amüsante Gedichte und Geschichten sowie Lieder (mit und ohne Pfiff).

Prof. Christiane Hossfeld - Text, Gesang, Pfiff und das Duo JazzLust Classics : Silke Krause - Klavier, Akkordeon; Micha Winkler - Posaune, Tuba, Didgeridoo, Percussion ...

Regie: Thomas Schuch

Musik: Micha Winkler
Aufführungen | Kabarett

Lachkoma

Intelligent geblödelter Scharfsinn – das letzte Programm mit Publikumsliebling Rainer Bursche

Rainer Bursche ist als sächsischer Schweijk bei den Dresdner beliebt. Mit diesem Programm verabschiedet er sich von der Kabarettbühne. Dagegen steht Anna Marie Lehmann zum ersten Mal auf den Kleinkunstbrettern, flirtete gleichzeitig mit der Kamera, dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater und jagde Hexen an der schönen Müritz, bevor sie sich nun ins Kabarett verliebte. Alexander Pluquett sprang mutig mitsamt seiner Trompete aus dem hauptstädtischen Kabarett DIE STACHELSCHWEINE in die elbflorenzer Provinz. Thomas Wand ist mehr als der Mann am Klavier: Er komponiert, sampelt, hat gute Laune und niemals Zeit.

Aus dem Gästebuch: „Ihr bringt die Seele und das Herz zum Lachen - tolle Schauspieler, super Stück!“

Besetzung: Alexander Pluquett, Rainer Bursche, Anna Marie Lehmann
Textmitarbeit: Di
Aufführungen | Kabarett

Lachkoma

Intelligent geblödelter Scharfsinn – das letzte Programm mit Publikumsliebling Rainer Bursche

Rainer Bursche ist als sächsischer Schweijk bei den Dresdner beliebt. Mit diesem Programm verabschiedet er sich von der Kabarettbühne. Dagegen steht Anna Marie Lehmann zum ersten Mal auf den Kleinkunstbrettern, flirtete gleichzeitig mit der Kamera, dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater und jagde Hexen an der schönen Müritz, bevor sie sich nun ins Kabarett verliebte. Alexander Pluquett sprang mutig mitsamt seiner Trompete aus dem hauptstädtischen Kabarett DIE STACHELSCHWEINE in die elbflorenzer Provinz. Thomas Wand ist mehr als der Mann am Klavier: Er komponiert, sampelt, hat gute Laune und niemals Zeit.

Aus dem Gästebuch: „Ihr bringt die Seele und das Herz zum Lachen - tolle Schauspieler, super Stück!“

Besetzung: Alexander Pluquett, Rainer Bursche, Anna Marie Lehmann
Textmitarbeit: Di
Familie | Theater

Von Hexen und anderen weisen Frauen...

Hexisches zur Walpurgisnacht

Das Wesen der Hexen hat von jeher die Menschen fasziniert, ob sie nun böse oder gut waren. Katharina Randel erzählt davon und spielt auf ihrem Streichpsalter hexische Weisen.

90min/ ab 12 Jahren
 
Aufführungen | Show

ABALANCE - ABBA - The Show Dippoldiswalde

In einer abendfüllenden Show vereint "ABALANCE", eine der dienstältesten ABBA-Revival-Bands, die Musik und Geschichte ​der legendären Schweden "ABBA" bezaubernd und begeisternd.
Mit ihrer deutschen Produktion gastierten sie bereits in Europas größtem Revuetheater, dem Friedrichstadtpalast Berlin sowie in der Schweiz, Belgien, Frankreich und Holland.
Die Schwestern moderieren warmherzig und dramaturgisch wohl überlegt eine Show, die nicht nur unter die Haut, sondern generationsübergreifend - direkt in`s Herz geht.


Veranstalter

Directmarketing GbR/Mossbauer
 
Aufführungen | Comedy

Ein Mann kommt selten allein

Die NotenDealer - Rock, Pop, Kabarett-Band - Comedy nach Noten

Untalentiert, stümperhaft, langweilig, vegan: Das sind sie nicht!
Lars Kessler, Felix Günther, Tim Gernitz und Paul Fröbel alias "Die NotenDealer" sind eine frische, unterhaltsame und hochmusikalische Band voller Witz und jugendlichem Charme.

Diese Jungs kombinieren Spontanität mit Kreativität, Musikalität mit einer hohen Dosis Humor und schnacken sich dabei durch ihr Comedy-Programm. Aus „Griechischer Wein“ wird hier „Kriech nicht da rein“. Auf ihre ganz eigene Art interpretiert diese Boy-Band bekannte Hits aus den Charts und entführt das Publikum aller Altersgruppen mit ihren Songs unterhaltsam aus dem Alltag – das alles in top Livequalität.

Egal ob mit Wasser, Bier oder Wein – ein Mann kommt selten allein. „Frohnaturen die ansteckend sind!“ – MDR Kultur

Seit 15 Jahren sind die "Lieblingsschwiegersöhne" nun schon in der A-Cappella-Szene und darüber hinaus bekannt. Dabei wird nicht auf klassische Musik gesetzt sondern vielmehr auf ein heiteres und abwechslungsreiches Rock-Entertainment Programm aus kreativen Coverversionen beliebter Songs sowie einer ganzen Menge eigener Nummern. Nahezu jedes Musikgenre wird auf zum Teil ungewöhnliche und unterhaltsame Art und Weise besungen.

Das neue Programm besticht durch eine beeindruckende Genrevielfalt. Von Rock bis Pop, von Country bis russisches Volkslied und sogar von Rap bis Housemusik. Charmant, unplugged und soooo witzig!
Im Gewölbekeller können Sie mit den wunderbar jungen NotenDealern so richtig auf musikalische Tuchfühlung gehen!

Die musikalisch-freche NotenDealerShow!

Veranstalter

Dresdner Comedy und Theater Club

Wegbeschreibung

Auf der Neustädter Elbseite parken Sie auf der Königstraße, dem Palaisplatz, an der Heinrichstraße oder Sarrasanistraße. Die Straßenbahnen halten am Neustädter Markt, Carolaplatz oder Albertplatz.
 
Ausstellungen | Ausstellung

SUSANNE WURLITZER - UNCHARTED

Zur ersten Ausstellung 2020 stellt unsere Galerie die Werke der Leipziger Meisterschüler-Absolventin Susanne Wurlitzer (*1983) vor. Ihre intensive Auseinandersetzung mit verschiedenen Themen aus der Forschung, deren Ergebnisse und Anwendung faszinierend, inspirierend, aber auch bedrohlich für unser Leben sein können, spielen in zunehmendem Tempo eine wesentliche Rolle für Gegenwart und Zukunft. Die irritierende malerische Umsetzung regt zu allgemein gültigen Fragen menschlichen Daseins an. In den Kompositionen der gebürtigen Greifswalderin stoßen Raumtiefen an aufgetürmte Wolken oder Steinmassive des Horizonts, fällt der Blick in stürzende Untiefen, erahnt man im Anblick der Naturgewalten die Endlichkeit des Lebens.

Uncharted, so der Titel der gesamten Ausstellung, fokussiert Forschungsstationen, die sich an unwirtlichen, realen Orten der Welt befinden und für Wissenschaftler oftmals eine existenzielle Herausforderung darstellen. Während des Malprozesses verwandelt sich der Ausgangspunkt in einen nicht kartographierten Ort, der dadurch eine metaphorische Bedeutung annimmt. Klarheit, Großzügigkeit, Exaktheit und raffinierte Schichtungen zeichnen die Arbeiten der Künstlerin Susanne Wurlitzer in technischer Hinsicht aus. Die hier erstmals präsentierte jüngste Serie kleinformatiger Acrylarbeiten überzeugt durch geheimnisvolle Transparenz eines edel erscheinenden kristallinen Körpers.

Biografie:
1983 geboren in Greifswald
2003 Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig bei Prof. Thomas M. Müller 2006 DAAD-Kurzzeitstipendium „Hiwar Fanni“, Kairo
2006 E. O. Plauen Nachwuchspreis
2008 Kurzzeitstipendium „Dialog der Kulturen“ der Rosa-Luxemburg-Stiftung für Murmansk
2009 Diplom
2009 – 2011 Meisterschülerin bei Prof. Thomas M. Müller
2011 Abschluss als Meisterschülerin
2010 – 2011 Lehrtätigkeit an der Abendakademie der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig

VORSCHAU 2020
Donnerstag, 6. Februar, Eröffnung 19 Uhr
THOMAS MATAUSCHEK – Malerei
Im Schauraum 6. Februar bis 6. Juni

Willkommen in der Kunstausstellung Kühl, auf der Homepage und in dem Onlineshop der Galerie www.kunstshop-kuehl.de!

KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL
geöffnet: Mi bis Fr 11 – 19 Uhr · Sa 11 – 16 Uhr
Aktuelle Informationen: www.kunstausstellung-kuehl.de

Veranstalter

Kunstausstellung Kühl
Aufführungen | Oper

Die Meistersinger von Nürnberg

Richard Wagner

Premiere: 26. Januar 2020

Oper in drei Akten Libretto vom Komponisten

Richard Wagners musikalische Komödie »Die Meistersinger von Nürnberg« ist ein großes Meisterwerk über Liebeshändel und Sehnsüchte, alte Männer und junge Frauen, stürmische Dichter und regelgetreue Hagestolze. Und es ist eine romantische Utopie über die Kraft des Gesanges und der Kunst, die es vermag, die widerstreitenden Kräfte in der Gesellschaft des mittelalterlichen Ideal-Nürnbergs zu versöhnen.

Musikalische Leitung: Christian Thielemann
Inszenierung: Jens-Daniel Herzog
Bühnenbild: Mathis Neidhardt
Kostüme: Sibylle Gädeke
Licht: Fabio Antoci
Chor: Jan Hoffmann
Choreographie: Ramses Sigl
Dramaturgie: Johann Casimir Eule, Hans-Peter Frings

In deutscher Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln
Ausstellungen | Ausstellung

Focus Albertinum: Evelyn Richter

Anlässlich des 90. Geburtstages der 1930 in Bautzen geborenen Fotografin Evelyn Richter präsentieren das Kupferstich-Kabinett, der Kunstfonds und das Albertinum eine der wichtigsten Protagonistinnen ostdeutscher Fotografie mit ihren Beständen.

Dem politischen System gegenüber kritisch, ihrem Sujet gegenüber immer empathisch, hat Evelyn Richter das Leben der DDR fotografiert. Im Zentrum stand dabei der Mensch: Musiker*innen, Künstler*innen, Schriftsteller*innen oder Unbekannte, denen sie im Alltag auf der Straße, im Zug oder im Museum begegnete. Die unaufdringliche Individualität ihrer Sozialporträts widersprach den offiziellen Bildern der DDR, und auch nach 1990 blieb ihr Blick ganz auf die Bedingungen des alltäglichen Lebens gerichtet. Ausgebildet an der Hochschule für Grafik und Buch
Aufführungen | Schauspiel

Der Kirschgarten

von Anton Tschechow

Der Kirschgarten steht in voller Blüte, als Ranjewskaja nach Jahren auf ihr heimatliches Grundstück zurückkehrt. Hier hat sie eine glückliche Jugend verbracht, aber auch ihren Ehemann und Sohn verloren. Erinnerungsschwer durchstreift sie das alte Gelände, das ihre Töchter mit dem letzten Geld bewirtschaftet haben.
Der Kirschgarten ist nutzlos geworden, die Rezepte für Kirschen verloren. Die Schulden dagegen sind ins Unermessliche gestiegen.
Der Emporkömmling Lopachin macht einen Vorschlag: Um das Gelände gewinnbringend zu nutzen, soll der Kirschgarten abgeholzt und in kleine Parzellen aufgeteilt werden, die dann mit Wochenendhäusern bestückt, an Städter vermietet werden können.
Tschechows letztes Stück DER KIRSCHGARTEN zeigt ein Zögern und Verharren der Gesellschaft zwischen Rückwärtsge
Aufführungen | Theater

Diplomatie

von Cyril Gely

Premiere: 26. Januar 2020

«Paris darf nicht oder nur als Trümmerfeld in die Hand des Feindes fallen» lautet Hitlers Befehl im August 1944 an den deutschen Stadtkommandanten von Paris, General Dietrich von Choltitz .

Alles ist für die Zerstörung der französischen Hauptstadt vorbereitet, als der schwedische Generalkonsul Raoul Nordling durch eine Geheimtür in von Choltitz‘ Suite im Hotel Meurice eindringt. Es entspinnt sich ein faszinierendes und atemberaubendes Duell zwischen dem schwedischen Diplomaten und dem deutschen Militär. Das Schicksal von Millionen Menschen und eine der schönsten Städte der Welt stehen auf dem Spiel. Mit allen Mitteln der Diplomatie versucht Nordling, den General vom Plan der sinnlosen und katastrophalen Vernichtung abzubringen.

Aus der historischen Tatsac
Aufführungen | Oper

Katja Kabanowa

Oper von Leoš Janáček nach dem Schauspiel

«DAS GEWITTER» von Alexander N. Ostrowski

Neben seiner Affinität zu russischer Literatur war es vor allem ein persönlicher Bezug, der Leoš Janáček für KATJA KABANOWA, uraufgeführt 1921, zu dem Drama DAS GEWITTER aus dem Jahre 1860 hatte greifen lassen: Denn wie seine platonische Geliebte Kamila Stösslová, die als Muse sein gesamtes Spätwerk inspirierte, ist auch Ostrowskis Katja Kabanowa eine verheiratete Frau und gefangen im Korsett gesellschaftlicher Zwänge. Die Opernhandlung führt in die russische Provinz, an die Wolga.

Katja hat vor allem unter dem strengen Regime ihrer Schwiegermutter zu leiden, einem verkleinerten Abbild absolutistischer Zarenmacht, wie Janáčeks Übersetzer Max Brod formuliert, der an der Oper vor allem die «Wucht dieses aus einem Zug hingegossenen Mus
Konzerte | Konzert

Bruckner 7

Marek Janowski | Dirigent
Frank Peter Zimmermann | Violine
Dresdner Philharmonie

Alban Berg: Konzert für Violine und Orchester „Dem Andenken eines Engels“ (1935)
Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 7 E-Dur (1883)

Dieses Programm erzählt mehrere Geschichten: Zum einen wird erlebbar, wie die große Wiener musikalische Tradition aus dem 19. Jahrhundert unter gewandelten Bedingungen im 20. Jahrhundert fortgeschrieben wurde. Alban Bergs Violinkonzert versöhnte dabei gewissermaßen Moderne und Romantik. Beide Werke – und das ist die zweite Geschichte – sind Trauermusiken: Im Adagio von Bruckners Siebter hallt der Tod Richard Wagners nach. Bergs Violinkonzert ist „Dem Andenken eines Engels“ gewidmet: der früh verstorbenen Manon Gropius. War Bergs Konzert gleichsam auch sein eigenes Requiem – sein
Aufführungen | Musik

... und sonntags HotJazz

! Neue Reihe !

… und sonntags HotJazz miez Satire (´s ma was andres)

Start einer neuen Reihe!

Dresden zählt als europäische Hauptstadt des Dixieland und der Dresdner FriedrichstaTT Palast möchte in Kooperation mit dem Dixieland Festival Dresden, dieser Musik eine ganzjährige Bühne geben.

Somit heißt es ab sofort und immer am letzten Sonntagvormittag im Monat – Herzlich Willkommen zu „… und sonntags HotJazz“.

Wir präsentieren bekannte und originelle Jazz Bands mit heißen Rhythmen und virtuosen Solisten, nicht nur aus Dresden.

Also: mit klatschen auf 2 und 4 erwünscht, Keep swingin´!

heutige Gast Band: Micha Winkler´s Hot Jazz Band
Aufführungen | Kabarett

Hüttenkäse

Drei Experten auf dem Jakobsweg

Drei Aussteiger, eingeschlossen in einer Hütte, ohne Handynetz, ohne WLAN, ohne Hoffnung, aber mit viel Zeit, suchen den Sinn des Lebens und finden feuchte Socken. Sie hassen sich, sie lieben sich, sie streiten über Kindererziehung, über Putin und veganes Hundefutter, den dritten Weltkrieg und den perfekten Rollkoffer. In diesem furiosen Kabarettstück von Philipp Schaller und Michael Frowin werden Nancy Spiller, Hannes Sell und Jürgen Stegmann aufeinander losgelassen. Ohne Notarzt und bis an die Zähne mit Pointen bewaffnet.

Musik: Jens Wagner und Volker Fiebig / Regie: Mario Grünewald
Fotos: Robert Jentzsch/Hans-Ludwig Böhme

Presse:

"An der seit Jahrzehnten einfach nicht flacher werdenden Herkuleskeule nehmen die Texter Michael Frowin und der designierte Keulen-Chef Philipp Schal
Konzerte | Konzert

Lied in Dresden Die Dresdner Kunstausübung – Neue Dresdner Lieder


Werke von Friedrich Schenker UA posthum, Robert Schumann, Torsten Reitz, Enno Poppe u.a.

Mitglieder von AUDITIVVOKAL DRESDEN

Klavier: Moritz Ernst
Künstlerische Leitung: Olaf Katzer

Wer in die unbekannten Weiten und Höhen zeitgenössischer Vokalkunst vordringen will, muss AuditivVokal hören. Seit 2007 entdeckt das Ensemble mit seinem Leiter Olaf Katzer das musikalische Terrain in ganz unkonventioneller Weise und verblüfft jedes neugierige Ohr. Im Konzert bei „Lied in Dresden“ erkunden Mitglieder des Ensembles gemeinsam mit Moritz Ernst, einem der versiertesten Pianisten für zeitgenössische Klaviermusik, heutige Formen des Genres Lied. Diese Liedkompositionen interpretieren u.a. auch in Uraufführungen Texte von zwei der bekanntesten Dresdner Literaten unserer Tage: Thomas Rosenlö
Konzerte | Konzert

MARIA FARANTOURI & ASSAF KACHOLI (Griechenland, Israel): »Mauthausen« and other Songs of Humanity

Die Musiker:
MARIA FARANTOURI Gesang
ASSAF KACHOLI Gesang
HENNING SCHMIEDT Grand Piano, Arrangements
VOLKER SCHLOTT Saxophon, Flöte, Percussion
JENS NAUMILKAT Cello

Die griechische Sängerin Maria Farantouri und der israelische Tenor Assaf Kacholi gehen zum ersten Mal gemeinsam auf Europatournee.

Ihre Lieder, die sie auf Griechisch, Hebräisch, Deutsch, Italienisch und auf Englisch interpretieren, erzählen von Liebe und Leidenschaft, von Melancholie und Frohsinn, von Mut und Trauer, von Krieg, Hass und vom tiefsten Frieden, von Menschen, die sich irren, sich umschauen, die ihren Weg ändern, die kämpfen, widerstehen, die sich der Welt zuwenden.

Lieder voller Kraft und Humanität. Freuen wir uns auf ein musikalisches Ereignis, das einzigartig ist, weil hier zwei Sängerpersönlichke
Familie | Theater

Märchen aus allen vier Himmelsrichtungen

Eine wundersame Reise durch Europa. Wunder lauern überall, sie zeigen sich aber nur dem, der sie zu erkennen vermag... Kirsten Balbig liest und erzählt Märchen und Geschichten aus Frankreich, Ungarn, Russland und Dänemark.

ca. 75 Min. /ab 7 J. Möchten Sie eine Familienkarte erwerben, kontaktieren Sie uns.
 
Aufführungen | Comedy

Das Rücklicht ist kein Morgenrot

Kabarett mit Ellen Schaller und Gerd Ulbricht

Alle müssen bluten, Merkel sowieso, aber auch Journalisten, die mit falschen Fragen am falschen Ort Häme heraufbeschwören. Dieses Programm handelt von der Unfähigkeit und Verlogenheit unserer Politiker-Kaste genauso, wie von den kleinen Notlügen und Bosheiten am häuslichen Herd in einem Schlagabtausch über deutsche Befindlichkeiten und europäische EU-Hausmeister. Hier deklinieren die Protagonisten die Peinlichkeiten der Political Correctness beim Umschreiben von Märchen, von dort gehts frisch zur Energiewende, auch Windräder haben Feinde: die Störche. Ritsch, ratsch! Da geht es um die Unfähigkeit und Verlogenheit unserer Politiker-Kaste genauso, wie um die kleinen Notlügen und Bosheiten am häuslichen Herd. Und das alles in atemberaubenden Wechsel von Jux und Ernst. Niederungen und Schlaglöcher der großen Politik sowie der kleinen Probleme von jedermann werden von den beiden Kabarettisten pointengeladen aufs Korn genommen. Und die Lieder mit Schaller an der Gitarre und Ulbricht am Bass müssen Sie einfach gehört haben!

RED: „ Frau Schaller? „Das Rücklicht ist kein Morgenrot.“Ist das nicht eine zu pessimistische Herangehensweise?“
SCHA: „Das glauben wir nicht. Bedenken sie doch mal, der Club of Rom, die Energiewende, Supertalent, das Leben ist vielschichtig geworden.“
ULB: „Außerdem denken wir, man muss auch einmal stehenbleiben und zurückschauen, wo wollen wir hin.“
SCHA: „Und das mit allem Respekt.“
ULB: „Natürlich.“
RED: „Besteht dabei nicht die Gefahr, ganze Bevölkerungsschichten auszuschließen, um nicht zu sagen, vor den Kopf zu stoßen?“
ULB: „Ganz im Gegenteil. Sehen sie, wir lieben das Volk.“
SCHA: „ Wir sind ja gewissermaßen ein Teil von ihm.“
ULB: „Genau.“
RED: „Worum wird es gehen?“
SCHA: „Wir denken, und ich denke da nicht nur für mich zu sprechen…“
ULB: „ Das sehe ich ganz ähnlich.“
SCHA: „..Es geht letztendlich ums Ganze, soweit man das sagen darf.“
RED: „Darf man denn heutzutage nicht alles sagen?“
ULB: „Das hat Frau Schaller zu keinem Zeitpunkt so gesagt. Aber wenn wir hier schon wieder anfangen, uns die Worte gegenseitig im Munde herumzudrehen…“
RED: „Ich bitte sie, das…“
ULB: „Nein, jetzt bin ich dran. Dann sagen wir hier überhaupt nichts mehr. Ich zumindest.“
SCHA: „Was mein Kollege damit meint; Wir befinden uns sozusagen in einem Schaffensprozess, und der ist, bei allem Respekt vor der Zukunft, bei weitem noch nicht abgeschlossen.“
RED: „Herr Ulbricht…“
ULB: „Kann man hier irgendwo rauchen?“
RED: „ Ich glaube nicht.“
SCHA: „Du rauchst doch gar nicht mehr.“
ULB: „Aber fragen wird man doch noch dürfen.“
RED: „Natürlich. Herr Ulbricht, glauben sie nicht auch, das in der Krise gerade auch eine Chance besteht?“
ULB: „Wer sagt das?“
RED: „ Nun es gibt zumindest Überlegungen.“
ULB: „Das wäre mir neu.“
SCHA: „Natürlich glauben wir das auch, wir sind nur nicht überzeugt davon.“
RED: „Ich denke, wir haben jetzt genug. Ich danke für das Gespräch.“
SCHA: „Gerne.“
ULB: „Wahrscheinlich wären wir mit dem Program schon längst fertig, wenn uns nicht ständig einer fragen würde, wie weit wir schon sind.“
RED: „Bitte?“
ULB: „Schon gut, sie machen auch nur ihre Arbeit.“

(RED=REDAKTION, Ellen Schaller=SCHA, Gerd Ulbricht=ULB)

Veranstalter

Dresdner Comedy und Theater Club

Wegbeschreibung

Auf der Neustädter Elbseite parken Sie auf der Königstraße, dem Palaisplatz, an der Heinrichstraße oder Sarrasanistraße. Die Straßenbahnen halten am Neustädter Markt, Carolaplatz oder Albertplatz.
Aufführungen | Oper

Cabaret

John Kander / Fred Ebb / Joe Masteroff

Buch von Joe Masteroff nach dem Stück »Ich bin eine Kamera« von John Van Druten und Erzählungen von Christopher Isherwood Gesangstexte von Fred Ebb, Musik von John Kander Deutsch von Robert Gilbert

Berlin Ende der 1920er Jahre: grell beleuchtete Amüsiermeilen, vergnügungssüchtige Nachtschwärmer, obskure Bars und der Jazz. Es wird gefeiert und gelebt, als gäbe es kein Morgen. Doch die Lichter der Großstadt werfen auch einen fahlen Schein auf Armut, Inflation und wachsenden Antisemitismus. Genau davon will man im Kit Kat Club nichts wissen: Allabendlich verkündet die von einer großen Karriere träumende Sally Bowles ihre Maxime »Life is a Cabaret«, nach der die Wirklichkeit bloß eine Bühne und alles darauf nur ein Spiel darstellt. Hinein in diese Atmosphäre diffusen Lichts gerät Schriftste
Aufführungen | Oper

Cabaret

John Kander / Fred Ebb / Joe Masteroff

Buch von Joe Masteroff nach dem Stück »Ich bin eine Kamera« von John Van Druten und Erzählungen von Christopher Isherwood Gesangstexte von Fred Ebb, Musik von John Kander Deutsch von Robert Gilbert

Berlin Ende der 1920er Jahre: grell beleuchtete Amüsiermeilen, vergnügungssüchtige Nachtschwärmer, obskure Bars und der Jazz. Es wird gefeiert und gelebt, als gäbe es kein Morgen. Doch die Lichter der Großstadt werfen auch einen fahlen Schein auf Armut, Inflation und wachsenden Antisemitismus. Genau davon will man im Kit Kat Club nichts wissen: Allabendlich verkündet die von einer großen Karriere träumende Sally Bowles ihre Maxime »Life is a Cabaret«, nach der die Wirklichkeit bloß eine Bühne und alles darauf nur ein Spiel darstellt. Hinein in diese Atmosphäre diffusen Lichts gerät Schriftste
Aufführungen | Oper

Così fan tutte

Dramma giocoso in zwei Akten
von Wolfgang Amadeus Mozart

Komödienhafte Irrungen und Wirrungen bilden nur den fruchtbaren Boden für die individuellen menschlichen Empfindungen, die unter dem Brennglas einer »Treueprobe« zu wachsen beginnen und widerstreitend innere Kämpfe austragen: Ferrando und Guglielmo, an die Liebe ihrer Verlobten Dorabella und Fiordiligi fest glaubend, lassen sich auf eine Wette mit Don Alfonso ein – er will den beiden die Untreue der Frauen beweisen. Nach seiner Vorgabe gelingt es den nun verkleideten beiden Männern, die anfängliche Zurückhaltung ihrer Frauen zu brechen, so dass diese sich dem jeweils anderen Verlobten, also dem »falschen« Mann, bedingungslos hingeben. Erst das Ende scheint eine Lösung aus den labyrinthischen Verstrickungen der Gefühle herbeizuführen.
Kaiser Joseph II. erteilte Mozart den Auftrag für die 1
Ereignisse | Konzert

Feature Ring

Zu Gast: K.ZIA (Singer-Songwriterin)

„I want my music to communicate the roots that have made me who I am. Roots from all over the world, without boundaries.” Die gebürtige Belgierin K.ZIA verbindet auf besondere Weise R&B, Soul, Pop und globale Musik. Als Tochter eines Martinikaners und einer belgisch-kongolesischen Mutter wuchs K.ZIA in vielen Kulturen auf und bereiste die Welt der Musik, um als aufstrebende Sängerin mit ihren Soloprojekten Kulturen und Genres verschmelzen zu lassen. K.ZIA bringt Menschen zusammen und feiert mit ihnen die Musik, die Liebe und die Erinnerung an die wichtigen Dinge des Lebens.

11/7 €
Aufführungen | Konzert

Richtfest

von Lutz Hübner und Sarah Nemitz

„Dass eine Gruppe von Menschen beschließt, ihre Ressourcen zusammenzuwerfen und gemeinsam zu leben. Darin steckt ein sehr utopischer Gedanke und ein großes Aufeinander-angewiesen-Sein.“ Lutz Hübner

Eine Baugemeinschaft ist für die einen ein Versprechen, für die anderen eine simple Kosten-Nutzen-Rechnung. Jene träumen von einem solidarischen Leben, von gemeinsamer Kinderbetreuung und Beistand im Alter. Die anderen hingegen vor allem von einem preiswerten Weg zum Wohneigentum mitten in der Stadt. Aber so oder so: Sie müssen es miteinander aushalten und ihre Entscheidungen gemeinsam treffen, in der Regel nach langen Debatten, weshalb es in ihrer Hausbesitzer-Versammlung beinahe nicht anders zugeht als auf einem Hausbesetzer-Plenum.

RICHTFEST erzählt von den einen und von den anderen, vo
Familie | Theater

Ali Baba und die vierzig Räuber und ein erotisches Märchen

Josephine Hoppe liest und erzählt räuberische und erotische Geschichten aus 1001 Nacht. "Sesam öffne dich“ - wer hat bei dieser Zauberformel nicht Phantasien, die ins Unermessliche gehen...? Mit orientalischem Bauchtanz von Bianca.

ca. 90.min/ ab 14 Jahren
Aufführungen | Oper

Cabaret

John Kander / Fred Ebb / Joe Masteroff

Buch von Joe Masteroff nach dem Stück »Ich bin eine Kamera« von John Van Druten und Erzählungen von Christopher Isherwood Gesangstexte von Fred Ebb, Musik von John Kander Deutsch von Robert Gilbert

Berlin Ende der 1920er Jahre: grell beleuchtete Amüsiermeilen, vergnügungssüchtige Nachtschwärmer, obskure Bars und der Jazz. Es wird gefeiert und gelebt, als gäbe es kein Morgen. Doch die Lichter der Großstadt werfen auch einen fahlen Schein auf Armut, Inflation und wachsenden Antisemitismus. Genau davon will man im Kit Kat Club nichts wissen: Allabendlich verkündet die von einer großen Karriere träumende Sally Bowles ihre Maxime »Life is a Cabaret«, nach der die Wirklichkeit bloß eine Bühne und alles darauf nur ein Spiel darstellt. Hinein in diese Atmosphäre diffusen Lichts gerät Schriftste
Aufführungen | Konzert

Geächtet

von Ayad Akhtar

Deutsche Fassung Barbara Christ

AMIR Der Islam kommt aus der Wüste. Von Menschen, die streng ge-dacht und streng gelebt haben. Für die das Leben etwas Hartes, Erbarmungsloses war. Etwas, das man erleiden muss … Juden haben anders auf diese Situation reagiert. Sie haben immer und immer und immer wieder drüber diskutiert … Ich meine, schau in den Talmud. Sie betrachten die Dinge aus hundert verschiedenen Blickwinkeln, wollen alles relativieren, leichter machen, lebbarer … Was sie auch tun – Muslime machen es anders. Muslime denken nicht darüber nach. Sie unterwerfen sich. Genau das bedeutet übrigens Islam. Unterwerfung.

Dem aufstrebenden New Yorker Anwalt Amir Kapoor könnte es nicht besser gehen: Demnächst soll er zum Partner der jüdischen Kanzlei werden, in der er arbeitet, er ist ve
Konzerte | Konzert

2. Aufführungsabend

Staatskapelle Dresden
Bruno Weil, Dirigent
Florian Richter, Viola

Joseph Haydn: Symphonie Nr. 46 H-Dur Hob. I:46
Carl Stamitz: Violakonzert D-Dur op. 1
Joseph Haydn: Symphonie Nr. 103 Es-Dur Hob. I:103
Aufführungen | Theater

Wer seid ihr

Schauspiel von Oliver Bukowski

Uraufführung

Eine Dorfkneipe in Sachsen. Hierher, in ihr Elternhaus, wird Lisa unfreiwillig zurückgebracht, nachdem sie auf der Straße zusammengebrochen war. An der Ampel, vor den Spoilern der Kraftfahrzeuge, hatte sie keulen- und bänderschwingend linke Brandreden gehalten. Ihre Eltern und Onkel Ralf, der Lisa mit aufgezogen hat, sind stolz auf die aktive Bloggerin, verleiht sie doch auch ihrer Ost-Herkunft eine Stimme, obwohl sie erst ein Jahr nach dem Mauerfall geboren wurde. Aber damit hören die Gemeinsamkeiten auch schon auf, und Lisa fragt sich: Wer seid ihr?, als sie erfährt, dass die Familie, die '89 für ihre Gesinnung auf die Straße gegangen war, für «eben diese Gesinnung» auch jetzt wieder auf der Straße unterwegs ist ...

Oliver Bukowski, 1961 in Cottbus geboren, studierte P
Aufführungen | Theater

Im Westen nichts Neues

nach dem Roman von Erich Maria Remarque

1928 machte der Roman IM WESTEN NICHTS NEUES seinen Autor Erich Maria Remarque über Nacht schlagartig berühmt. Aus der Perspektive des jungen Paul Bäumer schildert er den Alltag an der Westfront des Ersten Weltkrieges zwischen lebensgefährlichem Gefecht und untätiger Langeweile, aber auch die Sprachlosigkeit beim Urlaub in der friedlichen Heimat, in der die Beschreibung des Erlebten unmöglich wird. Neben den Schrecken des Krieges stehen immer auch die Kräfte, die mithilfe vermeintlicher Heldenmythen freigesetzt werden sollen. Allen Hoffnungen auf Frieden zum Trotz lockt die Propagandamaschinerie des deutschen Kaiserreichs mit schnellen Antworten. Doch Remarque lässt den drängenden und bis heute gültigen Fragen seiner Protagonisten viel Raum. Warum wird mir jemand zum Feind erklärt, der mic
Familie | Theater

Erotische Liebesmärchen aus der Ferne II

Märchen und Geschichten, die so viel Intimes und Freizügiges verraten, prickeln und perlen unter der Haut.

Ulrich Thiem, der professionelle Cellist liest und spielt dazu leidenschaftliche Weisen, bei denen Sie die Augen schließen und Ihre Phantasie spielen lassen können...

Dazu orientalischer Bauchtanz von Amani

90 Min./ ab 14 Jahren
Aufführungen | Kabarett

Hüttenkäse

Drei Experten auf dem Jakobsweg

Drei Aussteiger, eingeschlossen in einer Hütte, ohne Handynetz, ohne WLAN, ohne Hoffnung, aber mit viel Zeit, suchen den Sinn des Lebens und finden feuchte Socken. Sie hassen sich, sie lieben sich, sie streiten über Kindererziehung, über Putin und veganes Hundefutter, den dritten Weltkrieg und den perfekten Rollkoffer. In diesem furiosen Kabarettstück von Philipp Schaller und Michael Frowin werden Nancy Spiller, Hannes Sell und Jürgen Stegmann aufeinander losgelassen. Ohne Notarzt und bis an die Zähne mit Pointen bewaffnet.

Musik: Jens Wagner und Volker Fiebig / Regie: Mario Grünewald
Fotos: Robert Jentzsch/Hans-Ludwig Böhme

Presse:

"An der seit Jahrzehnten einfach nicht flacher werdenden Herkuleskeule nehmen die Texter Michael Frowin und der designierte Keulen-Chef Philipp Schal
Aufführungen | Kleinkunst

Ringelnatz miez Ningeljazz - Musikalische Lesung

Der Schauspieler Thomas Schuch und der (Jazz)Musiker Micha Winkler begegnen sich und tauchen ein in den tieferen Sinn des Joachim Ringelnatz… Es wird geringelt und gejazzt, Tonkunst den Texten angebatzt.

Witzig berührende Geschichten des Meisters der Lebensironie in Musik getaucht.

In der Betrachtung des Leben dieses unanständigen Schalks (wie er sich selber nannte)

lernen sich auch Winkler und Schuch näher kennen, und der Versuch sich gegenseitig künstlerisch zu erziehen, scheitert in einer wunderbaren Erkenntnis….
Aufführungen | Oper

Cabaret

John Kander / Fred Ebb / Joe Masteroff

Buch von Joe Masteroff nach dem Stück »Ich bin eine Kamera« von John Van Druten und Erzählungen von Christopher Isherwood Gesangstexte von Fred Ebb, Musik von John Kander Deutsch von Robert Gilbert

Berlin Ende der 1920er Jahre: grell beleuchtete Amüsiermeilen, vergnügungssüchtige Nachtschwärmer, obskure Bars und der Jazz. Es wird gefeiert und gelebt, als gäbe es kein Morgen. Doch die Lichter der Großstadt werfen auch einen fahlen Schein auf Armut, Inflation und wachsenden Antisemitismus. Genau davon will man im Kit Kat Club nichts wissen: Allabendlich verkündet die von einer großen Karriere träumende Sally Bowles ihre Maxime »Life is a Cabaret«, nach der die Wirklichkeit bloß eine Bühne und alles darauf nur ein Spiel darstellt. Hinein in diese Atmosphäre diffusen Lichts gerät Schriftste
Aufführungen | Oper

Die Zauberflöte

Deutsche Oper in zwei Aufzügen
von Wolfgang Amadeus Mozart

Von der Königin der Nacht beauftragt, ihre Tochter Pamina zu befreien, machen sich Prinz Tamino und der Vogelfänger Papageno auf den Weg in das Reich des mächtigen Herrschers Sarastro. Es stellt sich heraus, dass Sarastro weniger böse denn weise ist und zudem voraussagt, dass Pamina und Tamino füreinander bestimmt sind. Bevor jedoch der Held in den Tempel der Weisheit aufgenommen und der Prinz und die Prinzessin zu wahrhaft liebenden Menschen werden können, müssen noch eine Reihe von Prüfungen bestanden werden. Mit der Unterstützung von drei Knaben, einer Zauberflöte und einem magischen Glockenspiel stellen sie sich, auf der Suche nach Weisheit und Liebe, allen Hindernissen und Gefahren. Für seine Dresdner Inszenierung der 1791 uraufgeführten Oper »Die Zauberflöte« wählte Regisseur Achim F
Aufführungen | Theater

Mutter Courage und ihre Kinder

von Bertolt Brecht

eine Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg
musikalische Einrichtung der Musik von Paul Dessau von Thomas Kürstner und Sebastian Vogel

Ganz Europa ist verwüstet, der Dreißigjährige Krieg hat den Kontinent schon vor Jahren ins Chaos befördert. Doch mittendrin bleibt die Marketenderin Mutter Courage mit ihrem Planwagen unverwüstlich und zieht von Heereslager zu Heereslager. Trotz aller Mühen will sie sich den Krieg nicht madig machen lassen, sie hat drei Kinder durchzubringen, und der drohende Frieden ist lediglich eine Gefahr fürs gut laufende Geschäft. Über die Jahre landet erst der redliche Sohn Schweizerkas vor dem Kriegsgericht, die Courage hatte zu lang um die Bestechungssumme für seine Freilassung gefeilscht. Ihm folgt der kluge Eilif und schließlich wird selbst die stumme Kattrin
Aufführungen | Theater

Die Mitte der Welt

Schauspiel nach dem gleichnamigen Roman von Andreas Steinhöfel

Glass war siebzehn Jahre alt und im neunten Monat schwanger, als sie das Schiff bestieg, das im Hafen von Boston zum Auslaufen nach Europa bereitlag. Schneidende Kälte empfing sie, als sie acht Tage später, mittags, die alte Welt betrat. Nachts hatte sie ihr Ziel fast erreicht: Visible, das Haus ihrer Schwester, außerhalb der Stadt am Waldrand, auf dieser Seite des Flusses gelegen. Mitten im Wald bekam sie Wehen, und ein Mädchen und ein Junge verließen ihren Körper und fielen auf den verkrusteten Schnee ...

Siebzehn Jahre später sucht Phil, der Junge, zwischen Familiengeheimnissen und dem eigenen Erwachsenwerden seinen Platz in der Welt. Denn ein normales Leben, was auch immer das sein mag, hat Phil nie kennengelernt. So ungewöhnlich seine Geburt war, so ungewöhnlich ist auch das verf
Aufführungen | Theater

Draußen vor der Tür

Schauspiel von Wolfgang Borchert

Der junge Unteroffizier Beckmann kehrt drei Jahre nach der Schlacht um Stalingrad zurück nach Deutschland. Hinkend, weil ihm die Kniescheibe weggeschossen wurde, gehüllt in einen Heeresmantel und auf der Nase immer noch die Brille, die er unter der Gasmaske trug, hat er doch überlebt und hofft, dem Schrecken entkommen zu sein. Aber der Albtraum geht weiter.

Traumatisiert vom Krieg und an der eigenen Schuld leidend, sucht er in seiner Heimatstadt nach Menschlichkeit und Geborgenheit. Seine Frau lebt jedoch inzwischen mit einem anderen Mann und seine Eltern haben sich als einst überzeugte Nationalsozialisten das Leben genommen. Die Daheimgebliebenen begegnen ihm mit Desinteresse und Ablehnung und die Türen schlagen vor ihm zu. Wie im Fieber wandert er verloren durch das zerstörte Hamburg
Aufführungen | Theater

In seiner frühen Kindheit ein Garten

nach dem Roman von Christoph Hein

Für den Lehrer und Gymnasialdirektor Dr. Richard Zurek verstand sich das von selbst: Als Beamter auf Lebenszeit hatte er sich zur Loyalität gegenüber Grundgesetz und Amt zu verpflichten. Den Eid, den er dafür leistete, hatte er nie gebrochen. Er unterrichtete Generationen von Schülern. Immer versuchte er, sie auf das Leben in einer Gesellschaft vorzubereiten, die sich an demokratischen Grundrechten und Werten orientiert. Meist gelang ihm das, in einem Fall aber glaubt er, versagt zu haben. Dieser Fall ist sein Sohn Oliver.
Oliver war gegen alles, schon immer. Vielleicht waren seine große Wahrheitsliebe, ein unbeirrbares Rechtsgefühl und seine unbeherrschbare Ungeduld daran schuld. Er kämpfte gegen das „Schweinesystem“, gegen Ausbeutung und Imperialismus. Im Mai 1985 wurde er nach einer De
Familie | Ballett

Gestatten, Monsieur Petipa!

Eine Einführung in die Welt des Balletts

Einmal hautnah eine Ballettprobe miterleben, heimlich den Tänzern des Semperoper Ballett bei der Arbeit zuschauen – Monsieur Petipa macht’s möglich! Warum können Tänzer so hoch springen, und wie funktioniert ein Spitzenschuh? Monsieur Petipa kennt die Antwort! Doch wer ist dieser seltsame Monsieur, woher kommt er, und warum kennt er sich so gut mit Ballett aus? Mit »Gestatten, Monsieur Petipa!« soll Schülern der 1. bis 4. Klasse anspruchsvollspielerisch in der besonderen Atmosphäre des Ballettsaals der weite Weg vom klassischen Trainingsalltag bis hin zur Aufführung in Kostüm und Maske nahe gebracht werden. Also dann – »Entrez!«

Anmeldung carola.schwab@semperoper.de
Ort Kleiner Ballettsaal. Begrenzte Platzkapazität!
Treffpunkt Bühneneingang Semperoper, 15 Minuten vor Veranstaltungsbeg
Konzerte | Neue Musik

Ein Porträt zum Abschied Gesprächskonzert mit Franz Martin Olbrisch

Franz Martin Olbrisch: „Trias“ (1984) für Saxophon, Klarinette, Violine und Klavier
Robin Minard: „The Book of Spaces“ (Version 2020) für Zuspiel, Uraufführung
Franz Martin Olbrisch: „Elf Episoden“ (2019) für Flöte, Tasteninstrument und Live-Elektronik
Franz Martin Olbrisch: „Streunende Zahlen“ (2000) für Flöte, Oboe, Klarinette, Saxophon, Posaune, Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Schlagzeug und Klavier

Studierende der HfM Dresden
Leitung: Tomas Westbrooke und Nicolas Kuhn
Moderation: Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel

Der renommierte Komponist und verdiente Hochschulprofessor Martin Olbrisch, gefragter Gast auf vielen internationalen Podien für Gegenwartsmusik, wird in diesem Gesprächkonzert mit verschiedenen Facetten seines Schaffens vorgestellt – und nach langer, enorm fruch
Aufführungen | Kabarett

Hüttenkäse

Drei Experten auf dem Jakobsweg

Drei Aussteiger, eingeschlossen in einer Hütte, ohne Handynetz, ohne WLAN, ohne Hoffnung, aber mit viel Zeit, suchen den Sinn des Lebens und finden feuchte Socken. Sie hassen sich, sie lieben sich, sie streiten über Kindererziehung, über Putin und veganes Hundefutter, den dritten Weltkrieg und den perfekten Rollkoffer. In diesem furiosen Kabarettstück von Philipp Schaller und Michael Frowin werden Nancy Spiller, Hannes Sell und Jürgen Stegmann aufeinander losgelassen. Ohne Notarzt und bis an die Zähne mit Pointen bewaffnet.

Musik: Jens Wagner und Volker Fiebig / Regie: Mario Grünewald
Fotos: Robert Jentzsch/Hans-Ludwig Böhme

Presse:

"An der seit Jahrzehnten einfach nicht flacher werdenden Herkuleskeule nehmen die Texter Michael Frowin und der designierte Keulen-Chef Philipp Schal
Aufführungen | Kleinkunst

Ringelnatz miez Ningeljazz - Musikalische Lesung

Der Schauspieler Thomas Schuch und der (Jazz)Musiker Micha Winkler begegnen sich und tauchen ein in den tieferen Sinn des Joachim Ringelnatz… Es wird geringelt und gejazzt, Tonkunst den Texten angebatzt.

Witzig berührende Geschichten des Meisters der Lebensironie in Musik getaucht.

In der Betrachtung des Leben dieses unanständigen Schalks (wie er sich selber nannte)

lernen sich auch Winkler und Schuch näher kennen, und der Versuch sich gegenseitig künstlerisch zu erziehen, scheitert in einer wunderbaren Erkenntnis….
 
Ausstellungen | Ausstellung

SUSANNE WURLITZER - UNCHARTED

Zur ersten Ausstellung 2020 stellt unsere Galerie die Werke der Leipziger Meisterschüler-Absolventin Susanne Wurlitzer (*1983) vor. Ihre intensive Auseinandersetzung mit verschiedenen Themen aus der Forschung, deren Ergebnisse und Anwendung faszinierend, inspirierend, aber auch bedrohlich für unser Leben sein können, spielen in zunehmendem Tempo eine wesentliche Rolle für Gegenwart und Zukunft. Die irritierende malerische Umsetzung regt zu allgemein gültigen Fragen menschlichen Daseins an. In den Kompositionen der gebürtigen Greifswalderin stoßen Raumtiefen an aufgetürmte Wolken oder Steinmassive des Horizonts, fällt der Blick in stürzende Untiefen, erahnt man im Anblick der Naturgewalten die Endlichkeit des Lebens.

Uncharted, so der Titel der gesamten Ausstellung, fokussiert Forschungsstationen, die sich an unwirtlichen, realen Orten der Welt befinden und für Wissenschaftler oftmals eine existenzielle Herausforderung darstellen. Während des Malprozesses verwandelt sich der Ausgangspunkt in einen nicht kartographierten Ort, der dadurch eine metaphorische Bedeutung annimmt. Klarheit, Großzügigkeit, Exaktheit und raffinierte Schichtungen zeichnen die Arbeiten der Künstlerin Susanne Wurlitzer in technischer Hinsicht aus. Die hier erstmals präsentierte jüngste Serie kleinformatiger Acrylarbeiten überzeugt durch geheimnisvolle Transparenz eines edel erscheinenden kristallinen Körpers.

Biografie:
1983 geboren in Greifswald
2003 Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig bei Prof. Thomas M. Müller 2006 DAAD-Kurzzeitstipendium „Hiwar Fanni“, Kairo
2006 E. O. Plauen Nachwuchspreis
2008 Kurzzeitstipendium „Dialog der Kulturen“ der Rosa-Luxemburg-Stiftung für Murmansk
2009 Diplom
2009 – 2011 Meisterschülerin bei Prof. Thomas M. Müller
2011 Abschluss als Meisterschülerin
2010 – 2011 Lehrtätigkeit an der Abendakademie der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig

VORSCHAU 2020
Donnerstag, 6. Februar, Eröffnung 19 Uhr
THOMAS MATAUSCHEK – Malerei
Im Schauraum 6. Februar bis 6. Juni

Willkommen in der Kunstausstellung Kühl, auf der Homepage und in dem Onlineshop der Galerie www.kunstshop-kuehl.de!

KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL
geöffnet: Mi bis Fr 11 – 19 Uhr · Sa 11 – 16 Uhr
Aktuelle Informationen: www.kunstausstellung-kuehl.de

Veranstalter

Kunstausstellung Kühl
Ausstellungen | Ausstellung

Leinen los!

Die neue Dauerausstellung Schifffahrt

Ab 2. Mai 2017 heißt es "Leinen los!", wenn das Verkehrsmuseum seine neue Dauerausstellung Schifffahrt eröffnet.

Vor der Erfindung der Eisenbahn waren Schiffe die wichtigsten Transportmittel. Auf dem Wasser ließ sich zu jener Zeit sehr viel schneller, bequemer und zuverlässiger reisen und transportieren als auf dem Landweg. Schiffe beförderten dabei nicht nur Menschen und Waren, sondern auch Nachrichten, Ideen und Wissen – von Stadt zu Stadt, von Land zu Land, von Kontinent zu Kontinent.

Wer "Leinen los!", die neue Dauerausstellung Schifffahrt betritt, geht selbst an Bord eines Schiffes. In einem spektakulären, stilisierten Schiffsrumpf begeben sich die Besucher auf große Fahrt durch 1000 Jahre Geschichte der Binnen- und Hochseeschifffahrt.

Anhand prächtiger Modelle und aufsehener
Ausstellungen | Ausstellung

Vorfahrt – Die neue Dauerausstellung Straßenverkehr

Die neue Dauerausstellung Straßenverkehr macht Geschichte, Gegenwart und Zukunft der individuellen Mobilität in all ihren Facetten erlebbar.

Beweglich zu sein und zu reisen war Ansporn für viele Visionäre und Techniker, verschiedenartigste Fahrzeugkonstruktionen zu entwickeln. Die neue Dauerausstellung Straßenverkehr macht Geschichte, Gegenwart und Zukunft der individuellen Mobilität in all ihren Facetten erlebbar. Eindrucksvoll und modern auf zwei Ebenen inszeniert, führt sie die Entwicklung der Zweiräder, Automobile und Nutzfahrzeuge zusammen.
Die Ausstellung rückt den Menschen neben der Technik in den Mittelpunkt. So leitet eine "zeitreisende" Familie durch 200 Jahre Straßenverkehrsgeschichte – von der Postkutsche und Sänfte über das Laufrad und die ersten motorisierten Fahrzeuge bis zu den heutigen Automobilen. Die Familie gibt in fünf "Zeitinseln" Einblicke in die jeweilige Lebens- und Verkehrswelt.
Neuland betritt das M
Ausstellungen | Ausstellung

Das gelbschwarze Trikot

Das Brücke-Museum zu Gast im Albertinum

„Das gelbschwarze Trikot“ von Max Pechstein aus dem Brücke-Museum Berlin zählt zu den Inkunabeln expressionistischer Malerei. Im Rahmen einer Kooperation wird es neben vier weiteren Hauptwerken aus Berlin temporär in Dresden ausgestellt, während wichtige Werke aus dem Albertinum in Berlin und Bernried gezeigt werden.

Pechstein malte in schneller Manier. Gerade diese Unmittelbarkeit und Ursprünglichkeit in Kunst und Leben suchten die jungen Maler der Künstlergruppe „Brücke“, die 1905 in Dresden gegründet wurde. Das beliebte Modell Fränzi posiert im Badekostüm in einer Sommerlandschaft. Die schematische Zeichnung der Badenden im Hintergrund wurde durch Schnitzkunst von den Palau-Inseln aus dem Museum für Völkerkunst Dresden angeregt.

Die Flüchtigkeit der Skizze erschien den Künstlern
Ausstellungen | Ausstellung

Rayski und die Jagd

Ferdinand von Rayski hat sich in seinem Werk immer wieder mit Darstellungen der Jagd befasst. Er zeigt Porträts stolzer Jäger und repräsentative Jagdgesellschaften, aber auch die Tiere. Der Blick des Malers ist dabei einfühlsam und zugleich von ironischer Distanz geprägt. Dabei zeigt sich in Rayskis Malerei eine große Sympathie mit den von ihm Dargestellten.

Als freundliche Leihgabe des Musée de la chasse et de la nature zeigt das Albertinum die „Jagdpause im Wermsdorfer Wald“, eines der Hauptwerke des Künstlers. Das Gemälde war 2017 Anlass für eine Sonderpräsentation zum Thema „Deutscher Wald“. In einer zweiten Sammlungspräsentation, die anlässlich dieser Leihgabe gezeigt wird, werden nun Werke des Künstlers ausgestellt, die sein Interesse an der Jagd bestätigen.

In der Zusammenst
Ausstellungen | Ausstellung

Auszug der Seele. Das Archiv Christian Borcherts

in Fotografien von Maria Sewcz

Als Kommentar zur großen Retrospektive „Christian Borchert. Tektonik der Erinnerung“ präsentiert das Kupferstich-Kabinett im Studiolo die fotografische Serie „Auszug der Seele, Ch. B.“ von Maria Sewcz.

In eindringlichen Schwarz-Weiß-Bildern hat die Berliner Fotografin Christian Borcherts Wohnung und Archiv nach dessen frühem Tod festgehalten – kurz bevor und auch noch während die Nachlassverwalter dieses einzigartige Arrangement auflösten und an verschiedene Institutionen übergaben. Borcherts geradezu ehrfürchtiges Verhältnis zum fotografischen Material wird in diesen Aufnahmen ebenso spürbar wie die Trauer der Fotografin über den Verlust des geschätzten Kollegen und Freundes.
Ausstellungen | Ausstellung

Christian Borchert. Tektonik der Erinnerung

Christian Borchert (1942–2000) zählt zu den herausragenden Fotografen der DDR und des wiedervereinten Deutschlands. In Dresden geboren und hauptsächlich in Berlin und seiner Heimatstadt tätig, hat er mit seinen distanziert-analytischen Aufnahmen eine ebenso behutsame wie eindringliche Bildsprache entwickelt.

Seine serielle Arbeits- und Erzählform, seine eigenwillige archivarische Praxis und sein quasi-archäologischer Umgang mit visuellen Medien wie Film und Fernsehen weisen ihm in der deutschen Fotogeschichte des 20. Jahrhunderts eine bedeutende Position zu.

Das Kupferstich-Kabinett zeigt die erste umfassende Retrospektive zum Werk von Christian Borchert und stellt den Fotografen nicht nur als aufmerksamen Chronisten des DDR-Alltags und der Nachwendezeit, sondern auch als konzeptuel
Ausstellungen | Ausstellung

„… eine eigenartige Entrücktheit“

Christian Borcherts Blick auf Georg Kolbe

Christian Borchert wurde 1987 vom Dresdner VEB Verlag der Kunst mit der Aufgabe betraut, das plastische Werk des Bildhauers Georg Kolbe für eine geplante Buchpublikation fotografisch zu dokumentieren.

Diese Auftragsarbeit gewann für den Fotografen größere künstlerische Bedeutung und führte ihn zu einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Verhältnis seines eigenen Mediums zu Skulptur und Plastik. Im Zentrum stand für ihn der Begriff der „Entrücktheit“ im Sinne einer inneren und äußeren Distanz zum Gegenstand. In Gegenüberstellung mit Werken Georg Kolbes aus dem Albertinum werden Christian Borcherts kaum bekannte Aufnahmen nach fast 30 Jahren nun erstmals wieder öffentlich gezeigt.
Ausstellungen | Ausstellung

VIELFALT ZÄHLT!

Biodiversität ist eine wichtige Grundlage unseres Lebens. Sie umfasst nicht nur die Vielfalt der Tier- und Pflanzenarten, Mikroorganismen und Pilze und die genetische Vielfalt innerhalb von Arten, sondern auch die komplexen ökologischen Prozesse und Wechselwirkungen in einer Vielzahl an Lebensräumen auf der Erde. Sie zu verstehen und zu erhalten ist das Ziel der Biodiversitätsforschung, einem der wichtigsten Forschungsfelder der Zukunft. Forscher und Forscherinnen haben viele Fragen an einen Lebensraum: Wie viele Arten leben dort und welche? Ist ein artenreiches Ökosystem stabiler als ein artenarmes? Was passiert, wenn Arten verschwinden? Wie wirken sich der Klimawandel und der steigende Ressourcenbedarf der Menschheit aus? Diese Fragen interessieren nicht nur die Wissenschaft, sie betreff
Ausstellungen | Ausstellung

Move little hands... „Move!“

Die tschechischen Surrealisten Jan & Eva Švankmajer

Lebensgroße Marionetten, Graphiken und Collagen, fantastische Mischwesen, Keramiken, surrealistische Gemälde, Präparate, obskure Fetische und Reliquien, Filmkabinette und Bühnen – der Kosmos der tschechischen Surrealisten Jan und Eva Švankmajer scheint unerschöpflich.

Am 18. November eröffnet die gemeinsam mit Jiří Fajt (bis 2019 Generaldirektor der Nationalgalerie Prag) konzipierte Sonderausstellung Move little hands... „Move!“ ihre Türen zur Kunsthalle im Lipsiusbau und gibt damit Einblick in das Wirken und Schaffen des Künstlerpaares. Die Schau bietet den Besucher*innen ein cineastisches Erlebnis und Kuriositätenkabinett zugleich. Sie spannt einen multimedialen Bogen über den zeitgenössischen tschechischen Surrealismus und vereint die Œuvres beider Künstler an einem Ort.

Jan
Ausstellungen | Ausstellung

Library of exile - Edmund de Waal

Die SKD präsentieren die Rauminstallation library of exile von Edmund de Waal, die der international gefeierte Künstler für eine Einzelausstellung 2019 in Venedig konzipierte. Die Bibliothek in de Waals Kunstwerk umfasst mehr als 2.000 Bände in beinahe allen Sprachen der Welt, die von vertriebenen Autoren der Antike bis heute verfasst wurden.

Sie würdigt den Beitrag von Schriftstellern, die ihre Heimat verlassen oder in anderen Ländern publizieren mussten, indem sie deren Wanderung zwischen den Kulturen und Sprachen betont. Drei weitere künstlerische Arbeiten flankieren die library of exile: wie das um 1810 entstandene Empfangszimmer eines Damaszener Altstadthauses, das in einem gänzlich neuen kulturellen Kontext wiederentsteht und in der Diaspora neue Brücken schlägt.
Ausstellungen | Ausstellung

Leichter als Luft

Bettina Allamoda, Johannes Makolies, Adrian Sauer, Birgit Schuh, Su-Ran Sichling, Bignia Wehrli und Studierende der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Ein Ausstellungsprojekt zum 25-jährigen Jubiläum des ILK der TU Dresden.

Initiiert von der Kustodie der TU Dresden und dem Ausstellungsraum bautzner69 in Kooperation mit dem Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK) der TU Dresden sowie der Hochschule für Bildende Künste Dresden
Ausstellungsdauer: 13.09.2019– 24.01.2020

12.09. / 19:00 / Projektraum bautzner69
13.09. / 19:00 / ALTANAGalerie
29.11. /19:00 / HfBK Dresden

2019 feiert das Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK) der Technischen Universität Dresden sein 25-jähriges Gründungsjubiläum. Seit 1994 konnte das Institut zu einer der größten und leistun
Ausstellungen | Ausstellung

Der Dresdner Hofjuwelier Johann Heinrich Köhler

Dinglingers schärfster Konkurrent

Es war das Schicksal Johann Heinrich Köhlers (1669 – 1736) etwa zeitgleich mit dem berühmten Johann Melchior Dinglinger (1664 – 1731) als Goldschmied und seit 1718 auch als Hofjuwelier im Dienst Augusts des Starken zu stehen. So blieb sein Werk bis heute zumeist im Schatten seines Konkurrenten – zu Unrecht, wie diese Ausstellung anlässlich seines 350. Geburtstags zeigen möchte.

Die erhaltenen Arbeiten des Hofjuweliers erweisen sich als höchst kunstfertig und führen die enorme Spannbreite seines künstlerischen Oeuvres vor Augen. Köhler schuf nicht nur erlesene Perlfiguren, pretiöse Fassungen von Elfenbeinfiguren, einzigartige Prunkuhren und Juwelengarnituren.

Im Zuge der Einrichtung des Grünen Gewölbes als barocke Schatzkammer war Köhler auch für die Instandsetzung, Taxierung und Inv
Ausstellungen | Ausstellung

SCHAU-Schätze II

Im Josef-Hegenbarth-Archiv, dem ehemaligen Wohn- und Atelierhaus des Künstlers und Dependance des Kupferstich-Kabinetts wird ein ganz besonderer Schatz gehütet: verwahrt in Kästen und Mappen, auf Schüben und in Schränken ist dort Hegenbarths zeichnerisches Lebenswerk in all seinen Facetten zu entdecken: Skizzen- und Studienblätter, Illustrationen zur Weltliteratur sowie freie Blätter, entstanden auf den Straßen Dresdens, im Zoo und Zirkus, in den Cafés und Varietés.

Auch im zweiten Teil der Werkschau wird aus der Fülle dieser Bestände eine hochkarätige Auswahl präsentiert: Illustrationen, die Hegenbarth zur Bibel und zur Odyssee, zu Goethe und Shakespeare geschaffen hat und die ihn als „großen Abenteurer im Geiste“ (Fritz Löffler) zeigen. Dafür werden Sammlungskästen geöffnet und somit
Ausstellungen | Kurs

Gestalte deine eigene Website mit Wordpress

6-tägiger Workshop mit Veronika Schneider, Bildende Künstlerin & Webdesignerin, Dresden

Präsentation & Selbstvermarktung

Du möchtest deine eigene Website gestalten, weißt aber nicht wie? Dann ist dieser Workshop genau das Richtige für dich! Mit Hilfe von Wordpress wirst du deine eigene Website umsetzen. Hierzu werden dir grundlegende Kenntnisse zur Benutzung von CMS-Systemen zur Strukturierung und zum Einpflegen deiner Inhalte vermittelt, die in weiteren Arbeitsschritten von dir zu Hause vertieft werden müssen. Zudem werden konzeptionelle Fragen und Einsatzmöglichkeiten deiner eigenen Website in den Blick genommen. Ziel dieses Seminars ist die Realisierung einer handhabbaren und leicht zu aktualisierenden Website.

In der ersten Sitzung des Workshops finden Einzelgespräche mit der Dozentin zu Fragen der Gestaltung und Umsetzung statt.

Voraussetzungen für die Teilnahme
Brauchtum | Ausstellung

Dauerausstellung

Werkstatt & Maschinenraum Kurt Aehlig

Der original wieder aufgebaute Maschinenraum zeigt eindrucksvoll, wie sich die Rabenauer Stuhlbauhandwerker zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit dem rein handwerklichen Stuhlbau gegen die aufstrebende industrielle Fertigung behauptet haben.

Die Besonderheit dieses Maschinenraumes besteht darin, dass Kurt Aehlig seine über Transmissionen angetriebenen Maschinen auf dem technischen Niveau des frühen 20. Jahrhundert erhalten hat, während sich andere Stuhlbaubetriebe schrittweise (teils zwar verzögert) dem jeweils technisch erreichten Stand anpassten.

Kurt Aehlig ist dieser technischen Entwicklung bis zu seinem Berufsende im Jahr 1995 nicht gefolgt. Er blieb nicht nur bei seinem zentralen Antrieb aller Maschinen über einen Motor, sondern verwendete
Familie | Führung

Tierparkführungen und Naturerlebnisprogramme

- Tümpeltouren - Wir gehen mit Lupenglas und Sieb auf Exkursion und schauen was es interessantes im Tümpel zu entdecken gibt und erfahren, warum ein solcher Lebensraum wichtig ist. - Dauer ca. 30 min je nach Altersstufe (auch für Erwachsene!)

- Große Tümpeltour auch an umliegenden Gewässern - ab 1h + nach Absprache

- "Das große Krabbeln" Wiesenexkursion, wir begeben uns auf den Elbwiesen auf Pirsch und erfahren, warum "englischer Rasen" ein sehr langweiliger Lebensraum ist. - Dauer 30 min - große Tour mind. 1h +

- Bodenexkursion: In einem Fingerhut Erde leben mehrere Millionen Lebewesen - mit dem Sieb und Lupenglas durchstöbern wir das Erdreich.

- "Von Hufen, Nägeln, Krallen und Schnäbeln" - gemeinsam erkunden wir die Tiere der Hebelei von den Füßen aus und erfahren, das es Tie
Ausstellungen | Ausstellung

Die Paraderäume im Dresdner Residenzschloss

Die Königlichen Paraderäume Augusts des Starken und das Porzellankabinett im Residenzschloss Dresden

Mit der Eröffnung der Paraderäume können die Besucher ab dem 28. September 2019 einem glanzvollen Höhepunkt in der Einrichtung des Dresdner Residenzschlosses beiwohnen: Vor 300 Jahren, anlässlich des einen ganzen Monat andauernden Hochzeitsfestes zu Ehren von Kurprinz Friedrich August und der Kaisertochter und Erzherzogin Maria Josepha waren die Räume im September 1719 durch August den Starken eröffnet worden.

Paradeappartements
In dieser Raumfolge inszenierte der sächsisch-polnische Kurfürst-König seine Herrschaft. 30 Jahre zuvor hatte er als junger Prinz auf Reisen den Glanz von Versailles auf dem Höhepunkt der Macht Ludwigs XIV. selbst erlebt und war tief beeindruckt. 1997 beschl
Aufführungen | Kabarett

Die Herkuleskeule Dresden

  • Dresdens Kabarett-Theater
Brauchtum | Museum

Museum für Sächsische Volkskunst Dresden

  • In der stimmungsvollen Kulisse des 400-jährigen Jägerhofs sind virtuose und naive Volkskunst aus Sachsen sowie eine der weltweit größten Puppentheatersammlungen beheimatet.
Konzerte | Konzert

Hochschule für Musik C.M. v. Weber Dresden

  • Konzerte und Veranstaltungen der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber
Familie | Theater

1001 Märchen Yenidze Dresden

  • Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene unter der Kuppel der Yenidze
Ausstellungen | Ausstellung

Hochschule für Bildende Künste Dresden

  • Ausstellungen mit externen Künstlern, Professoren sowie Studierenden und Absolventen der Hochschule
Konzerte | Konzert

Musik zwischen den Welten

  • Konzertreihe zwischen Tradition und Moderne
Ausstellungen | Museum

Museum aktfotoARTdresden

  • Museum für zeitgenössische Aktfotokunst (in freier Trägerschaft)
Familie | Theater

August Theater Dresden

  • Puppentheater und Pantomimentheater
Brauchtum | Museum

Deutsches Stuhlbaumuseum Rabenau

  • in Deutschlands ältester Stuhlbauerstadt
Aufführungen | Theater

Dresdner FriedrichstaTT Palast

  • Bühne mit genreübergreifendem Programm
Konzerte | Konzert

Sächsisches Vocalensemble

  • Konzerte der zeitgenössischen und Alten Musik
Familie | Freizeit

Naturerlebniszentrum Elbetierpark Hebelei

  • Ca. 200 Tiere in 67 verschiedenen Arten und Rassen
  • 25 verschiedenen Naturerlebnispiele zum aus probieren , experimentieren, fühlen und erkunden
Konzerte | Kirchenmusik

Frauenkirche Dresden

  • Konzerte in der Dresdner Frauenkirche
Ausstellungen | Museum

Verkehrsmuseum Dresden

  • Ausstellungen und Veranstaltungen
Ereignisse | Konzert

Gottfried-Silbermann-Gesellschaft Freiberg

  • Die 1990 gegründete Gottfried-Silbermann-Gesellschaft e.V. widmet sich dem Leben und Wirken Gottfried Silbermanns.
Familie | Familienprogramm

Modellbahnland Erzgebirge

  • Größte Spur 1-Anlage Europas und Erlebniswelt für Groß und Klein!
Ausflüge | Führung

igeltour Dresden

  • Seit 29 Jahren StattReisen in Dresden. Kommen Sie mit!
Aufführungen | Theater

Kleines Welt Theater im Sonnenhof Radebeul

  • Theater, Komödie, Entertainment, Musik
Brauchtum | Ausstellung

Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg

  • Das Museum zählt zu den ältesten bürgerlichen Museen Sachsens und zeigt Meisterwerken bergbaulicher Kunst sowie spätgotischer Sakralkunst.
Ausstellungen | Museum

Cartoonmuseum Luckau

  • ständig wechselnde Sonderausstellungen ... Sammlung Museum für Humor und Satire ... derzeit mit dem Kölner Cartoonisten BURKH (Burkhard Fritsche)
  • zwischen Berlin und Dresden in der Nähe des Spreewaldes liegt diese einmalige Einrichtung
Ausflüge | Reisen

Vogtland

  • Vogtland - Sinfonie der Natur
Ausflüge | Reisen

Erzgebirge

  • Das Erzgebirge steht für die Faszination Bergbau, für den Glanz von Weihnachten, für gelebtes Handwerk und die Kraft der Dampfeisenbahnen.
Ausflüge | Reisen

Elbsandsteingebirge

  • Bestehend aus Sächsischer Schweiz und Böhmischer Schweiz ist es eine der spektakulärsten Natur- und Kulturlandschaften Europas.
Ausflüge | Reisen

Plauen

  • Plauen, die größte Stadt in der Ferienregion Vogtland.
Ausstellungen | Museum

Stadtmuseum Dresden

  • Ausstellungen zur Stadtgeschichte von den Anfängen bis zum Jahr 1989 sowie Sonderausstellungen.
Ereignisse | Tanz

Palucca Schule Dresden

  • 1925 von Palucca gegründete Schule für modernen Tanz
  • aktuelle Veranstaltungen der Hochschule für Tanz Dresden
Ausstellungen | Galerie

Kunst Haus Dresden

  • Städtische Galerie für Gegenwartskunst
Konzerte | Kirchenmusik

Kreuzkirche Dresden

  • Aufführungen des Dresdner Kreuzchores
Ausstellungen | Galerie

Kunstausstellung Kühl Dresden

  • Die private Galerie in Dresden für zeitgenössische Kunst seit 1924.
Ausflüge | Schloss

Schloss & Park Pillnitz Dresden

  • Die ehemalige Sommerresidenz des sächsischen Königshauses ist die größte chinoise Schlossanlage Europas.
Aufführungen | Theater

Societaetstheater Dresden

  • Theater, Konzerte, Tanz, Festivals und Begegnung
Ausflüge | Schloss

Wasserschloß Klaffenbach

  • Das Wasserschloß Klaffenbach liegt inmitten einer idyllischen Landschaft und ist eines der beliebtesten Ausflugsziele im Chemnitzer Umland.
Ausflüge | Schloss

Schloss & Park Moritzburg

  • Das auf ein Jagdhaus des 16. Jahrhunderts zurückgehende Jagdschloss erhielt seine heutige Gestalt im 18. Jahrhundert unter August dem Starken.
Ausflüge | Gebäude

Palais & Großer Garten Dresden

  • Der Große Garten ist heute die größte Parkanlage Dresdens. Im Zentrum des Parks befindet sich als bedeutendstes Bauwerk das Palais.
Konzerte | Konzert

Elbland Philharmonie Sachsen

  • Aufführungen im Raum Sachsen
Ausflüge | Burg

Albrechtsburg Meissen

  • Die spätgotische Albrechtsburg wurde Im 15. Jahrhundert erbaut und gilt als ältestes Schloss Deutschlands.
Ereignisse | Festival

Heinrich Schütz Musikfest

  • in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
Aufführungen | Theater

Theaterkahn Dresdner Brettl

  • Theater und Restaurant auf einem Schiff zwischen Semperoper und Frauenkirche, unweit von Zwinger und Schloss.
Ausflüge | Burg

Burg Scharfenstein

  • Die Burg wurde um 1250 im Zuge der Besiedlung des Erzgebirges erbaut, nachdem dort Silbererze entdeckt wurden.
Ausflüge | Schloss

Schloß Schwarzenberg

  • Das Schloss ist aus einer mittelalterlichen Wehranlage hervorgegangen und prägt das Stadtbild Schwarzenbergs.
Familie | Ausflug

Fichtelbergbahn

  • Die Fichtelbergbahn bringt ihre Fahrgäste in die höchstgelegene Stadt Deutschlands, in den Kurort Oberwiesenthal.
Familie | Ausflug

Lößnitzgrundbahn und Weißeritztalbahn

  • Im Nordwesten der sächsischen Landeshauptstadt fährt die Lößnitzgrundbahn und im Süden der Stadt die Weißeritztalbahn.
Aufführungen | Theater

Volksbühne Chemnitz

  • „Kultur für Alle“
Ausstellungen | Museum

Robert-Schumann-Haus Zwickau

  • Zum 100. Todestag 1956 wurde das Robert-Schumann-Haus eröffnet. Es beherbergt heute die weltweit größte Schumann-Sammlung.
Aufführungen | Theater

Projekttheater Dresden

  • Willkommen im Kulturschutzgebiet für freies & experimentelles, genreübergreifendes Theater!
Ausstellungen | Museum

Deutsches Hygiene-Museum Dresden

  • Im Deutschen Hygiene-Museum begeben sich Besucher auf eine Erlebnisreise zum Menschen.
Ausstellungen | Museum

Technische Sammlungen Dresden

  • Ausstellungen zur deutschen und vorwiegend sächsischen Industrie- und Technikgeschichte
Konzerte | Konzert

Dreikönigskirche Dresden

  • Die Dreikönigskirche auf der Neustädter Elbseite – ein Ort lebendigen Glaubens, der Tradition und Moderne verbindet. Konzerte, Ausstellungen, Gottesdienste ...
Aufführungen / Oper Semperoper Dresden Dresden, Theaterplatz 2
Ausstellungen / Museum Staatl. Kunstsammlungen Dresden Dresden, Taschenberg 2
Ereignisse / Aufführung HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden, Karl-Liebknecht-Str. 56
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Zwinger Dresden Dresden, Theaterplatz 1
Ausflüge / Reisen Dresden Dresden, Prager Straße 2b
Sehenswürdigkeiten / Schloss Residenzschloss Dresden Dresden, Taschenberg 2
Sehenswürdigkeiten / Kirche Hofkirche Dresden Dresden, Theaterplatz
Aufführungen / Theater Staatsschauspiel Dresden Dresden, Theaterstraße 2
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Brühlsche Terrasse & Festung Dresden Dresden, Georg-Treu-Platz 1
Ausflüge / Reisen Chemnitz Chemnitz, Markt 1
Literatur / Lesung Buchtipp
Ausstellungen / Museum Senckenberg Natuthist. Sammlungen Dresden Dresden, Palaisplatz 11
Ausstellungen / Museum Museum für Völkerkunde Dresden Dresden, Palaisplatz 11
Konzerte / Konzert Staatskapelle Dresden Dresden, Theaterplatz 2
Aufführungen / Theater Landesbühnen Sachsen Radebeul, Meißner Straße 152
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schloss Albrechtsberg Dresden Dresden, Bautzner Straße 130
Aufführungen / Theater Kleines Haus Dresden Dresden, Glacisstraße 28
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Gartenstadt Hellerau Dresden Dresden,
Konzerte / Konzert Dresdner Philharmonie Dresden, Schloßstr. 2
Ereignisse / Tanz Dresden Frankfurt Dance Company
Sehenswürdigkeiten / Denkmal Goldener Reiter Dresden Dresden, Neustädter Markt
Familie / Oper Junge Szene der Semperoper Dresden Dresden, Theaterplatz 2
Familie / Konzert Kapelle für Kids Dresden, Theaterplatz 2
Sehenswürdigkeiten / Denkmal Karl-Marx-Monument Chemnitz Chemnitz, Brückenstraße 10
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Altes und Neues Rathaus Chemnitz Chemnitz, Markt 1
Sehenswürdigkeiten / Turm Roter Turm Chemnitz Chemnitz, Neumarkt 2
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Kaßberg Chemnitz Chemnitz, Barbarossastraße 70
Ereignisse / Messe Neue Art Kunstmesse Dresden 10. bis 12.1.2020
Aufführungen / Kabarett Die Herkuleskeule Dresden Dresden, Schloßstraße 2
Brauchtum / Museum Museum für Sächsische Volkskunst Dresden Dresden, Köpckestraße 1
Konzerte / Konzert Hochschule für Musik C.M. v. Weber Dresden Dresden, Wettiner Platz 13
Familie / Theater 1001 Märchen Yenidze Dresden Dresden, Weißeritzstraße 3
Ausstellungen / Ausstellung Hochschule für Bildende Künste Dresden Dresden, Zugang Georg-Treu-Platz
Konzerte / Konzert Musik zwischen den Welten
Ausstellungen / Museum Museum aktfotoARTdresden Dresden, Radeberger Str. 15
Familie / Theater August Theater Dresden Dresden, Bürgerstraße 63
Brauchtum / Museum Deutsches Stuhlbaumuseum Rabenau Rabenau, Lindenstraße 2
Aufführungen / Theater Dresdner FriedrichstaTT Palast Dresden, Wettiner Platz 10
Konzerte / Konzert Sächsisches Vocalensemble Dresden, Pillnitzer Landstraße 59
Familie / Freizeit Naturerlebniszentrum Elbetierpark Hebelei Diera-Zehren, Hebelei 16
Konzerte / Kirchenmusik Frauenkirche Dresden Dresden, Neumarkt
Ausstellungen / Museum Verkehrsmuseum Dresden Dresden, Augustusstraße 1
Ereignisse / Konzert Gottfried-Silbermann-Gesellschaft Freiberg Freiberg, Schloßplatz 6
Familie / Familienprogramm Modellbahnland Erzgebirge Thermalbad Wiesenbad , Mittelweg 4
Ausflüge / Führung igeltour Dresden Dresden, Löwenstraße 11
Aufführungen / Theater Kleines Welt Theater im Sonnenhof Radebeul Radebeul, Altkötzschenbroda Nr. 26
Brauchtum / Ausstellung Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg Freiberg, Am Dom 1
Ausstellungen / Museum Cartoonmuseum Luckau Luckau, Nonnengasse 3
Ausflüge / Reisen Vogtland Auerbach / Vogtland, Göltzschtalstr. 16
Ausflüge / Reisen Erzgebirge Annaberg-Buchholz, Adam Ries-Str. 16
Ausflüge / Reisen Elbsandsteingebirge Pirna, Bahnhofstr. 21
Ausflüge / Reisen Plauen Plauen, Unterer Graben 1
Ausstellungen / Museum Stadtmuseum Dresden Dresden, Wilsdruffer Str. 2
Ereignisse / Tanz Palucca Schule Dresden Dresden, Basteiplatz 4
Ausstellungen / Galerie Kunst Haus Dresden Dresden, Rähnitzgasse 8
Konzerte / Kirchenmusik Kreuzkirche Dresden Dresden, An der Kreuzkirche 6
Ausstellungen / Galerie Kunstausstellung Kühl Dresden Dresden, Nordstr. 5
Ausflüge / Schloss Schloss & Park Pillnitz Dresden Dresden, August-Böckstiegel-Str. 2
Aufführungen / Theater Societaetstheater Dresden Dresden, An der Dreikönigskirche 1a
Ausflüge / Schloss Wasserschloß Klaffenbach Chemnitz, Wasserschloßweg 6
Ausflüge / Schloss Schloss & Park Moritzburg Moritzburg, Schloßallee 22
Ausflüge / Gebäude Palais & Großer Garten Dresden Dresden, Hauptallee 5
Konzerte / Konzert Elbland Philharmonie Sachsen Riesa, Kirchstraße 3
Ausflüge / Burg Albrechtsburg Meissen Meißen, Domplatz 1
Ereignisse / Festival Heinrich Schütz Musikfest Halle , Große Klausstr. 12
Aufführungen / Theater Theaterkahn Dresdner Brettl Dresden, Terrassenufer an der Augustusbrücke
Ausflüge / Burg Burg Scharfenstein Drebach, Schloßberg 1
Ausflüge / Schloss Schloß Schwarzenberg Schwarzenberg, Obere Schloßstraße
Familie / Ausflug Fichtelbergbahn Kurort Oberwiesenthal, Bahnhofstr. 7
Familie / Ausflug Lößnitzgrundbahn und Weißeritztalbahn Moritzburg, Am Bahnhof 1
Aufführungen / Theater Volksbühne Chemnitz Chemnitz, Käthe-Kollwitz-Str. 7
Ausstellungen / Museum Robert-Schumann-Haus Zwickau Zwickau, Hauptmarkt 5
Aufführungen / Theater Projekttheater Dresden Dresden, Louisenstr. 47
Ausstellungen / Museum Deutsches Hygiene-Museum Dresden Dresden, Lingnerplatz 1
Ausstellungen / Museum Technische Sammlungen Dresden Dresden, Junghansstraße 1-3
Konzerte / Konzert Dreikönigskirche Dresden Dresden, Hauptstraße 23
Ausstellungen / Ausstellung Kunstausstellung Kühl
Fr, 24.1.2020, 11:00 Uhr
Aufführungen / Theater Dresdner Friedrichstatt Palast gGmbH
Fr, 24.1.2020, 19:30 Uhr
Aufführungen / Comedy Dresdner Comedy und Theater Club
Fr, 24.1.2020, 20:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Kunstausstellung Kühl
Sa, 25.1.2020, 11:00 Uhr
Aufführungen / Show Directmarketing GbR/Mossbauer
Sa, 25.1.2020, 19:30 Uhr
Aufführungen / Comedy Dresdner Comedy und Theater Club
Sa, 25.1.2020, 20:00 Uhr
Aufführungen / Comedy Dresdner Comedy und Theater Club
So, 26.1.2020, 17:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Kunstausstellung Kühl
Mi, 29.1.2020, 11:00 Uhr
Familie / Museum Karl-May-Museum Radebeul Radebeul, Karl-May-Strasse 5
Ausstellungen / Museum Landesmuseum für Vorgeschichte Dresden Dresden, Palaisplatz
Ereignisse / Kulturveranstaltung Club Passage Dresden, Leutewitzer Ring 5
Aufführungen / Tanz TENZA-Schmiede Dresden Dresden, Pfotenhauer Str. 59
Ereignisse / Festival Dresdner Musikfestspiele Dresden, Schloßstraße 2
Ausstellungen / Museum Museum Festung Dresden Kasematten Dresden, Georg-Treu-Platz
Familie / Kinderprogramm Kulturverein Zschoner Mühle e.V. Dresden, Zschonergrund 2
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schloss Nossen Nossen, Am Schloss 3
Ausstellungen / Museum Käthe Kollwitz Gedenkstätte Moritzburg Moritzburg, Meißner Str. 7
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schloss Hermsdorf Ottendorf-Okrilla, Schlossstr. 9
Ereignisse / Festival Moritzburg Festival Dresden, Maxstraße 8
Ausstellungen / Galerie Galerie Stuwertinum Dresden, Fritz-Löffler-Str.18
Brauchtum / Schloss Landschloß Pirna-Zuschendorf Pirna, Am Landschloß 6
Ausstellungen / Museum Landschloß Pirna-Zuschendorf Botanische Sammlungen Pirna, Am Landschloß 6
Ereignisse / Kulturveranstaltung Deutsch-Russisches Kulturinstitut e.V. Dresden, Zittauer Str. 29
Ereignisse / Kulturveranstaltung Institut français Dresden Dresden, Kreuzstr. 6
Familie / Theater tjg. Theater Junge Generation Dresden Dresden, Kraftwerk Mitte 1
Ereignisse / Kulturveranstaltung Sachsen-Arena Riesa Riesa, Am Sportzentrum 5
Familie / Familienprogramm Sternwarte Radebeul Adolph Diesterweg Radebeul, Auf den Ebenbergen 10a
Ausstellungen / Museum Richard Wagner Museum Graupa Pirna/OT Graupa, Richard Wagner Str. 6
Konzerte / Kirchenmusik Martin-Luther-Kirche e.V. Dresden, Martin Luther Platz 5
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kreative Werkstatt Dresden e.V. Dresden, Bürgerstraße 50
Familie / Familienprogramm Putjatinhaus Dresden, Meußlitzer Str. 83
Ausstellungen / Museum Gedenkstätte Münchner Platz Dresden Dresden, George-Bähr-Str. 7
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schloss Klippenstein Radeberg, Schloßstr. 6
Ausstellungen / Museum Stadtmuseum Pirna Pirna, Klosterhof 2
Aufführungen / Theater die bühne Dresden, Teplitzer Straße 26
Sehenswürdigkeiten / Park Großer Garten Dresden Dresden, Hauptallee 5
Brauchtum / Museum Schloss Klippenstein Radeberg, Schlossstraße 6
Ereignisse / Kulturveranstaltung Sächsischer Künstlerbund e.V. Dresden, Pulsnitzer Str. 6
Ausstellungen / Galerie Galerie Thomas Reichstein Dresden, Pillnitzer Landstr. 59
Ereignisse / Ausstellung Riesa Efau Kultur Forum Dresden e.V. Galerie Adlergasse Dresden, Adlergasse 14
Ereignisse / Kulturveranstaltung DGO e.V. Zweigstelle Dresden Dresden, Hohe Str. 35
Brauchtum / Museum Schloss Schleinitz Leuben-Schleinitz, OT Schleinitz Nr. 1
Literatur / Lesung Haupt- und Musikbibliothek Dresden Dresden, Freiberger Str. 33 und 35
Familie / Kinderprogramm medien@age Städtische Bibliotheken Dresden Dresden, Waisenhausstr. 8
Literatur / Lesung Bibliothek Klotzsche Dresden, Göhrener Weg 3
Literatur / Lesung Bibliothek Langebrück Langebrück, Weißiger Straße 5
Literatur / Lesung Bibliothek Neustadt Dresden, Bautzner Straße 21
Literatur / Lesung Bibliothek Pieschen Dresden, Bürgerstraße 63
Literatur / Lesung Öffentliche Schulbibliothek Bertolt-Brecht-Gymnasium Dresden, Lortzingstr. 1
Literatur / Lesung Bibliothek Weixdorf Dresden, Hohenbusch Markt 1
Literatur / Lesung Bibliothek Blasewitz Dresden, Tolkewitzer Straße 8
Literatur / Lesung Bibliothek Bühlau Dresden, Bautzner Landstr. 130
Literatur / Lesung