zur Startseite

Veranstaltungskalender - Terminsuche

vom 13.11.2019 bis 20.11.2019
Ereignisse | Jazz

Chapter One Tour 2019

Kimberose [fr]

Kimberly Mills Kitson - Gesang
N.N. - Band

Die 28 jährige Kimberly Mills Kitson wird bereits in ihren jungen Jahren als Soul-Diva bezeichnet. Ihre Ausnahmestimme erinnert an Billie Holiday, Nina Simone und Amy Winehouse. Ihr Auftritt bei der französischen Musiksendung Taratata begeisterete die Musikwelt und erbrachte ihr ausverkaufte Konzerte.

Chapter One ist das erste Album von Kimberose. Sieben Titel aus einer Mischhung aus Soul und Moderne machen das Album zu etwas Besonderem.
Das erste Konzert der Band im La Cigale in Paris war in sekundenschnelle ausverkauft ebenso wie die nachfolgenden Konzerte in Paris.

Soulmusik hat noch so viel zu sagen und so viel Glück zu bieten!
Aufführungen | Kinderprogramm

Das Rätsel der gestohlenen Stimmen

Johannes Wulff-Woesten

Musiktheater für alle ab 6 Jahren

Libretto von Manfred Weiß nach dem Theaterstück »Mr. A’s Amazing Maze Plays« von Alan Ayckbourn.

Susi lebt mit ihrer Mutter in einem kleinen Haus, in einer kleinen Stadt. Als Susi noch sehr jung war, ver­schwand ihr Vater – ein begeisterter Ballonfahrer – bei einem Heißluftballon-Wettbewerb spurlos. Susis Mutter arbeitet in einem Waffelladen in der Stadt, um die Familie zu ernähren. Eines Tages bekommt Susi einen kleinen Hund geschenkt, den sie Otto nennt. Er weicht keinen Schritt von ihrer Seite und begleitet sie überall hin – zum Beispiel in den Garten der alten, leerstehenden Villa auf dem Grundstück gegenüber, ein toller Abenteuerspielplatz für Susi und Otto – bis Herr Akustikus in die Villa einzieht. Susi und Otto finden ihn von Anfang an merk
Ereignisse | Jazz

Dream

Kinga Głyk [pl]

Kinga Głyk - Bass
Paweł Tomaszewski - Piano
David Haynes - Schlagzeug
Irek Głyk - Vibraphon

Auf dem Programm von „Dream“ stehen überwiegend eigene Kompositionen, darüber hinaus eine Duo-Version von Glyks Viral-Hit „Tears In Heaven“, außerdem „Teen Town“, eine Verbeugung vor dem Maestro der Bassgitarre Jaco Pastorius. Es geht viel um Groove, um Spaß, aber auch darum, über die Musik ein persönliches Verhältnis zu den Hörern aufzubauen: „Musik ist für mich mehr als nur ein Klang. Ich versuche, mit den Menschen ganz andere Sachen zu teilen, als nur das Spielen von langsamen und schnellen Noten. Denn ich will Songs schreiben, die etwas mitteilen. Musik ist für mich eine große Reise. Ich mache das, was ich liebe, und es ist wunderbar! Meine Träume erfüllen sich schneller, al
Ereignisse | Jazz

GOLD – Das Best-Of

Mnozil Brass [at/hu]

„Rausch verursachendes Edelmetall, Schmelzpunkt bei 1064,18 °C,
Chemische Bezeichnung AU, Ordnungszahl 79.
Meistens vorzufinden an Ringfingern, Zähnen und Olympionikinnenhälsen, häufig in Blattform, seltener als Schallplatte und vereinzelt angeblich sogar im Wienerherz.
Und nicht zuletzt eben auch auf Blechblasinstrumenten.

Mnozil Brass schenkt sich und dem Publikum deshalb zum 27. Geburtstag eine Definitive Best Of Anthology Greatest Superhits Celebration Show, kurz: Gold"

Mnozil Brass – von damals bis heute
Das Gasthaus Mnozil steht im 1. Wiener Bezirk. Direkt gegenüber der Musikhochschule. Ein Glück, fanden sich doch im Jahre 1992 sieben junge Blechbläser zu regelmäßigen Musikantenstammtischen bei Josef Mnozil zusammen. Aus klassischer Volksmusik wurde bald angewandte Blechmus
Aufführungen | Oper

Le Grand Macabre

György Ligeti

Premiere: 03. November 2019

Oper in zwei Akten Libretto von Michael Meschke und György Ligeti
frei nach Michel de Ghelderodes Schauspiel »La Balade du Grand Macabre«

Uraufgeführt 1978, gilt die Anti-Anti-Oper »Le Grand Macabre« des ungarischen Komponisten György Ligeti heute als eines der wirkungsvollsten Musiktheaterwerke der vergangenen Jahrzehnte. In einem höchst unterhaltsamen Mix aus mittelalterlichem Mysterienspiel, absurdem Klamauk und schwarzem Humor erzählt Ligeti zu einer zitatenreichen virtuosen Komposition die Geschichte vom Weltuntergang im imaginären Breughelland, der nicht eintritt, sondern im kollektiven Besäufnis verschlafen wird.

Musikalische Leitung: Omer Meir Wellber
Inszenierung: Calixto Bieito
Bühnenbild: Rebecca Ringst
Kostüme: Ingo Krügler
Licht: Mich
Aufführungen | Theater

Schuld und Sühne

nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski

„So paradox es klingen mag, ich muss behaupten, dass das Schuldbewusstsein früher da war als das Vergehen, dass es nicht aus diesem hervorging, sondern umgekehrt das Vergehen aus dem Schuldbewusstsein.“ (Sigmund Freud)

Sigmund Freud analysierte Verbrecher aus Schuldbewusstsein, die kriminelle Handlungen begingen, eben weil sie verboten waren. Bei Rodion Raskolnikow, verarmter Student und Held von Dostojewskis großem Roman, kommt hinzu, dass er sich eine philosophische Theorie zusammengebaut hat, nach der er die Menschen in ‚gewöhnliche‘ und ‚ungewöhnliche‘ einteilt. Letztere hätten das Recht, die ersteren als Material für ihre Ideen und Vorhaben zu behandeln und zu benutzen und eben auch das Recht zu töten. Den Ideen der ‚großen‘ Menschen ist alles unterzuordnen, da nur sie in der Lage
Aufführungen | Theater

Ich bin Muslima - Haben Sie Fragen?

von Martina van Boxen

Es wird viel geredet über den Islam und die Unterdrückung der Frau in islamischen Gesellschaften. Sehr viel seltener kommen muslimische Frauen selbst zu Wort.
Die Geschlechterfrage ist ein Hauptangriffspunkt für westliche Vorbehalte gegen den Islam: Wie gehen Emanzipation und Koran zusammen? Gibt es die Gleichberechtigung von Mann und Frau im islamischen Kulturraum überhaupt?
In ICH BIN MUSLIMA – HABEN SIE FRAGEN? geben Frauen Auskunft darüber, wie sie diese Vorbehalte erleben, sich dagegen verwehren oder der Kritik zustimmen.
13 Frauen aus verschiedenen Ländern, die jüngste 11, die älteste 67 Jahre alt, berichten über Alltagserfahrungen und Missverständnisse, über das Ankommen in einer unbekannten Welt und das Leben, das sie zurückgelassen haben. Sie sind Bauingenieurin, Anwältin, Haus
Aufführungen | Revue

Das Ding- die FriedrichstaTT-Revue

Verbal Slapstick, kabarettistisches Pas de Deux, Artistik und Showorchester verschmelzen zu einem Varieté der Leidenschaft. Mit Sicherheit gibt es poetische und schräge Songs, mit einer herausragenden Band. Sketche, die die Lachmuskeln kitzeln. Es wird sogar interaktiv, denn Frauen dürfen fragen, worauf Männer schon immer nicht antworten wollten. Sogar ein paar akrobatische „Elemente“ werden euch zum Staunen bringen.

Alles in Allem - Kleinkunst vom Feinsten, mit Augenzwinkern und bitterbösen Anspielungen.

Kabarett, Musik und Glamour, mit Beate Laaß, Micha Winkler, Thomas Schuch, Jörg Lehmann, Andre Schubert und Überraschungsgästen.

Die Entdeckungsreise unserer Proben macht schon mal richtig Laune. Wer will diesen Spaß verpassen? Seit dabei, wenn es heißt, Vorhang auf für: Das Di
Aufführungen | Kabarett

Hüttenkäse

Drei Experten auf dem Jakobsweg

Drei Aussteiger, eingeschlossen in einer Hütte, ohne Handynetz, ohne WLAN, ohne Hoffnung, aber mit viel Zeit, suchen den Sinn des Lebens und finden feuchte Socken. Sie hassen sich, sie lieben sich, sie streiten über Kindererziehung, über Putin und veganes Hundefutter, den dritten Weltkrieg und den perfekten Rollkoffer. In diesem furiosen Kabarettstück von Philipp Schaller und Michael Frowin werden Nancy Spiller, Hannes Sell und Jürgen Stegmann aufeinander losgelassen. Ohne Notarzt und bis an die Zähne mit Pointen bewaffnet.

Musik: Jens Wagner und Volker Fiebig / Regie: Mario Grünewald
Fotos: Robert Jentzsch/Hans-Ludwig Böhme

Presse:

"An der seit Jahrzehnten einfach nicht flacher werdenden Herkuleskeule nehmen die Texter Michael Frowin und der designierte Keulen-Chef Philipp Schal
 
Ereignisse | Führung

Kuriose Gesteine – von Apachenträne bis Zebrastein“

Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Dresden
Führungen/Veranstaltungen bitte anmelden unter:
Tel.: 49 (0) 351 / 254 400 oder
per E-Mail: post@vhs-dresden.de

Kuriose Gesteine – von Apachenträne bis Zebrastein“
Ein unterhaltsamer Exkurs durch die petrographischen
Sammlungen des Museums für Mineralogie und Geologie


Veranstalter

Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden
 
Ausstellungen | Ausstellung

STRÖMUNG. INGO KRAFT - Malerei und Grafik & UTE NAUE-MÜLLER - Keramik

Einladung zur Ausstellung

Sehr geehrte Kunstfreunde,
aus Anlass des diesjährigen 70. Geburtstages von Ingo Kraft und dem Dialog seiner Werke mit brand-frischen Keramikobjekten von Ute Naue-Müller laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich zu einem Besuch ein.

STRÖMUNG
Schon einmal stellte der studierte Bühnen- und Kostümbildner Ingo Kraft zusammen mit der Keramikerin Ute Naue-Müller in der KUNSTAUSSTELLUG KÜHL aus. 2008 war erlebbar, dass beide Individualitäten einige Gemeinsamkeiten teilen, u.a. das Erkennen der Mitverantwortung für das Dasein auf dem Planeten Erde. Während Ingo Kraft mit einer Serie „Nachgelassene Landschaften“ und „Blutiger Rasen“ in feinnervigen farbigen Strukturen reagiert, das Boot als Sujet einer Botschaft verwendet, nimmt es Ute Naue-Müller, damals Ute Großmann, von der humorvoll-nachdenklichen Seite. Skurrile Objekte entstehen, oftmals ebenfalls als Serie angelegt: Charaktere anhand von Mensch, Tier, Mischwesen, aber auch Stillleben und Landschaften, stets mit verblüffendem Dekor, welches tiefere Schichten anrührt. Metaphorisch sind Lebensfäden, Verbindungen, Lebensrhythmus, Stimmungen, Erlebtes, Gewohnheiten subtil in verschiedenen Ebenen plastisch konstruiert, entweder mit Farbspachtel auf Leinwand oder in Ton und Farbe. Grafische Raffinessen, einerseits Strukturen auf Papier und Malträger, andererseits auf Keramikoberflächen, zeigen Ruhe oder Dynamik auf statischem Untergrund, wobei sich die Künstlerin passende Formen ihrer Untergründe Symbiose bildend selbst erschafft. Große Experimentierlust in Krafts frühen kräftigen, detailreichen Präge-Struktur-Papieren der 80er Jahre und seit 1997 in dem langen Prozess mehrfach übermalter Fotos, findet sich ebenfalls bei der Ausnahmekünstlerin. Als erster Beruf Verfahrenstechnikerin, als zweiter im Lehramt für Kunsterziehung und Germanistik, befindet sie sich immerfort auf eigener Spurensuche, erfindet Herangehensweisen, neue Techniken, verfolgt verschiedene Bearbeitungsthemen und bleibt doch ihrer unverkennbaren Handschrift treu.

Ingo Krafts und Ute Naue-Müllers souverän farb-ästhetisch inszenierte Bildräume und Objekte reflektieren mitunter die Turbulenzen der Zeit seismographisch. Der Strukturwandel auf ihren Werken regt zum Hinschauen, Entdecken, Überdenken – und einfach zum Genießen an. In der KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL wird Ingo Kraft seit 1997 und Ute Naue-Müller seit 2005 vertreten und in Verkaufsausstellungen präsentiert. Sophia-Th. Schmidt-Kühl, August 2019

INGO KRAFT * 1949 Siegmar-Schönau
Abitur und Lehre als Mechaniker | Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden (Bühnenbild) | Bühnen- und Kostümbildner am Landestheater Halle | freischaffend als Maler und Grafiker | künstlerischer Mitarbeiter an der Hochschule für Bildende Künste Dresden

UTE NAUE-MÜLLER * 1960 in Dresden
Diplom Verfahrenstechnik, TU Dresden | Studium Kunsterziehung und Germanistik, TU Dresden |
Abendstudium HfBK Dresden | Mitglied im Künstlerbund als freischaffende Künstlerin

KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL.
Öffnungszeiten. Mi-Fr 11-19 Uhr Sa 11-16 Uhr

Willkommen in unserer Galerie, auf unserer Homepage www.kunstausstellung-kuehl.de und in unserem Onlineshop www.kunstshop-kuehl.de

Veranstalter

Kunstausstellung Kühl
Ereignisse | Jazz

Best is Yet to Come

Tony Momrelle [gb]

Tony Momrelle - Gesang

Tony Momrelle ist einer der bedeutendsten Soulmusiker der modernen britischen Bühne. In seiner mehr als 20-jährigen Musikkarriere hat er mit den weltbesten Künstlern zusammen gearbeitet: Incognito, Gloria Estefan, Celine Dion, Janet Jackson, Whitney Houston, Chaka Khan, Sade, Gary Barlow, Andrea Bocelli, Gwen Stefani, Robert Palmer und viele mehr.
Auftritte brahcten ihn zu den größten Konzertsälen und Festivals in England, Australien, Italien, Deutschland, Russland, Frankreich, Indonesien und viele mehr.
Ereignisse | Festival

Fast Forward – Europäisches Festival für junge Regie

Für vier Tage ist Dresden Gastgeber von acht Inszenierungen junger Theaterschaffender aus der Tschechischen Republik, Ungarn, Belgien, Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Slowenien. Ein spannendes Rahmenprogramm, Partys, ein Jury-, ein Publikums- & ein Residenzpreis machen das Festival des Staatsschauspiels Dresden zu einer Plattform für Europas Theaternachwuchs. Drei der Inszenierungen sind in HELLERAU zu sehen.

Das komplette Festivalprogramm & weitere Infos finden Sie auf www.staatsschauspiel-dresden.de

Eine Veranstaltung des Staatsschauspiels Dresden in Kooperation mit HELLERAU, HfBK Dresden, Semper Zwei, Kulturhauptstadt Dresden 2025

Mit Unterstützung von: Förderverein Staatsschauspiel Dresden e.V., Goethe Institut, Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds, Institut françai
Ereignisse | Jazz

Tommy Emmanuel - Solo 2019

Tommy Emmanuel [aus]

Tommy Emmanuel - Gitarre

Der aus Australien stammende Gitarrist Tommy Emmanuel gehört zu den größten lebenden Akustik-Gitarristen. Mit seinem hochvirtuosen Fingerstyle zeigt er seinem Publikum, was man alles aus einer Gitarre herausholen kann. Atemberaubende Läufe, rhythmisches Picking, müheloses Wandeln durch sämtliche Tonarten: Es klingt, als spiele ein komplettes Orchester. Bei Kennern ruft er ein ungläubiges Kopfschütteln hervor, bei Laien ein kindliches Staunen. Tommy Emmanuel – ein Weltstar der Gitarrenmusik mit zwei Grammy-Nominierungen und Plattenverkäufen im Millionenbereich.

Bei seinen Shows, die er pur und unverfälscht als Solist bestreiten wird, dürfen sich Gitarren-Gourmets und Freunde hochemotionaler Musik gleichermaßen auf ein Fest für die Ohren einst
Aufführungen | Oper

Tosca

Oper in drei Akten von Giacomo Puccini

»Vissi d’arte«. Nur für die Kunst lebte die gefeierte Sängerin Tosca, bis politische Intrigen schlagartig in das Leben der Künstlerin und ihres Geliebten, des Malers Cavaradossi, einbrechen: Als dieser den politischen Flüchtling Angelotti versteckt, gerät er ins Visier des skrupellosen Polizeichefs Scarpia, der längst ein Auge auf Tosca geworfen hat. Um den Geliebten zu retten, muss Tosca nicht nur Angelotti verraten, sondern soll sich auch Scarpia hingeben … In wenigen Opern sind politische Willkür und persönliche Leidenschaften so eng miteinander verwoben und liegen so grausam offen wie in Puccinis packendem Stück über Liebe, Ehre, Verrat, Macht und Eifersucht. Nach seinem Welterfolg »La bohème« steigert der Komponist hier seinen Ansatz der Leitmotivtechnik und kreiert auf diese Weise ei
Ereignisse | Jazz

Weltenbrand

Konstantin Wecker [d], Kammerorchester der Bayerischen Philharmonie [d]

Entzündet vom Weltenbrand

Als Freigeist, der sich dank Elternvorbild immer gegen erstarrte Weltbilder auflehnte, hat Konstantin Wecker alle möglichen Künste ausprobiert. Er hat gesungen, geschrieben und geschauspielert und dabei nie eine Nische unbesucht gelassen, wenn sie ihm denn einen Abstecher Wert schien. So geriet er auch mal in einen Sexfilm und schrieb in den Neunzigern eine Fußballhymne auf den TSV 1860 München, wo doch sein eignes Musik-Café direkt neben deren Stadion lag. Dass er nun mit Klassikleuten durch die Häuser zieht, kann deshalb nur Schubladendenker zum Reflex verleiten: Klassik? Jetzt fällt dem Wecker wohl auch nichts mehr ein! Von wegen. Er ist zwar gerade 72 geworden, aber mitnichten auf dem Trip in die Einfallslosigkeit. Vielmehr ist er mit seinem Programm „Welt
Ereignisse | Fest

Festivaleröffnung

Ereignisse | Theater

Megfigyelők

von / by Kristóf Kelemen

Beobachter
Ungarn / Hungary

Ungarn, 1965. Michael Bescenzy ist als Kind ungarischer Migranten in England aufgewachsen. Nun kommt er zum Regie-Studium an die Budapester Hochschule für Theater und Film. Die ungarische Staatssicherheit vermutet in ihm einen Agenten des britischen Geheimdienstes und umstellt ihn sukzessive mit Informanten. Geheimagent Horváth geht dabei als geschickter Social Engineerer vor: Er nutzt die Karrierewünsche der jungen Leute oder das, was sie vor den anderen verbergen wollen, wie etwa der Filmstudent Sándor seine Homosexualität, um sie gegen ihren Willen für den Staat zu funktionalisieren. Halb ahnungsvoll, halb ahnungslos verfängt sich die kleine Gruppe mit ihren Sehnsüchten im Netz der politischen Manipulation.
Kristóf Kelemen, *1990, studierte ungarische Li
Ereignisse | Theater

Mikado Remix

von / by Louis Vanhaverbeke

Belgien / Belgium

Eine der am häufigsten auf Google gestellten Fragen lautet: „Wie bin ich normal?“ Wir alle wollen so normal wie möglich sein, aber wie definiert man das? Der Drang zur Normalität, hat oftmals nichts mit dem zu tun, was in uns vorgeht, sondern eher mit unserem Verlangen nach sozialer Integration. Wir wollen dazu gehören, Teil des Ganzen und akzeptiert sein. Die Einhaltung der Norm bringt uns Frieden und ermöglicht es, Schritt zu halten. Am besten im Quadrat.
Louis Vanhaverbeke erforscht die Grenzen der Normalität ebenso bildlich wie buchstäblich. Wir bauen Isolationsräume, Gefängnisse und Schulen, um die Grenzen der Normalität zu bestimmen und uns von anderen zu unterscheiden. Aber inwieweit bedroht dieser Schubladen-Ansatz Freiheit und Persönlichkeit? Was trennt den s
Ereignisse | Party

Party

Ereignisse | Theater

Vladař

von / by Anna Klimešová, Petr Erbes & Ensemble

nach / after Niccolò Machiavelli. Il Principe

Tschechische Republik / Czech Republic

1513 definiert der italienische Politiker, Dichter und Denker Niccolò Machiavelli den Begriff der politischen Herrschaft neu. In seiner Schrift „Der Prinz“, den der in Ungnade gefallene Staatssekretär auf seinem Landsitz vor Florenz verfasst, geht es um Strategien des Regierens, um den Machterhalt und um die, die die Regierung als die ihre zu akzeptieren haben: die Bürger. Wie liest sich Machiavellis Fürstenschule beim Gang durch die europäische Theater- und Zeitgeschichte: im alten Rom, am Vorabend des 1. Weltkriegs, 330 Jahre nach der Französischen Revolution und 30 Jahre nach dem Zusammenbruch des Ostblocks – also aus heutiger Perspektive?
Im Zeitalter der neuen Autokraten schickt Regisseurin Ann
Aufführungen | Tanz

Coppélia – Android Q1

Tanz-Schauspiel zum Thema Transhumanismus von Sandra Maria Huimann mit Wencke Kriemer de Matos und Holger Uwe Thews – Uraufführung –

Ein Leben ohne Technik? Heutzutage für uns alle unvorstellbar. Wir kommunizieren über digitale Medien, beziehen ein Großteil unserer Informationen über das Internet, verrichten unsere Bankgeschäfte und können sämtliche Einkäufe online erledigen. Automatische Spracherkennung, digitale Landkarten und «smarte» Informationssysteme lassen «künstliche Intelligenzen» entstehen, die uns bisweilen zur Weißglut treiben, da sie vermeintlich «schlauer sein wollen», als wir es sind. Roboter nehmen uns schwere körperliche Arbeit ab, agieren als unabhängige Rechensysteme, «arbeiten» als Pflegekräfte in unserer immer älter werdenden Gesellschaft und wirken manchmal so täuschend «echt», dass sie die Grenzen zwischen human und humanoid verschwimmen lassen. Doch zu jeder Zeit gab es in der Kulturgeschichte d
Aufführungen | Revue

Das Ding- die FriedrichstaTT-Revue

Verbal Slapstick, kabarettistisches Pas de Deux, Artistik und Showorchester verschmelzen zu einem Varieté der Leidenschaft. Mit Sicherheit gibt es poetische und schräge Songs, mit einer herausragenden Band. Sketche, die die Lachmuskeln kitzeln. Es wird sogar interaktiv, denn Frauen dürfen fragen, worauf Männer schon immer nicht antworten wollten. Sogar ein paar akrobatische „Elemente“ werden euch zum Staunen bringen.

Alles in Allem - Kleinkunst vom Feinsten, mit Augenzwinkern und bitterbösen Anspielungen.

Kabarett, Musik und Glamour, mit Beate Laaß, Micha Winkler, Thomas Schuch, Jörg Lehmann, Andre Schubert und Überraschungsgästen.

Die Entdeckungsreise unserer Proben macht schon mal richtig Laune. Wer will diesen Spaß verpassen? Seit dabei, wenn es heißt, Vorhang auf für: Das Di
Aufführungen | Kabarett

Freibier wird teurer

Eine irrsinnige Politshow von Wolfgang Schaller – kluge Gesellschaftskritik mit musikalischen Höhenflügen (DNN)

Birgit Schaller, Hannes Sell und Jürgen Stegmann versuchen, Sinn und Unsinn in einer aus den Fugen geratenden Welt zusammenzufügen. Das Showtrio spielt, singt und tanzt sich in die Herzen der Zuschauer in einem bissigen Zeitspektakel, für das Wolfgang Schaller als Autor verantwortlich zeichnet, der mit Matthias Nagatis auch Regie führte. Musikchef Jens Wagner an den Tasten und Volker Fiebig am Schlagwerk und der Geige beweisen, dass die Musikalität ein Markenzeichen der Herkuleskeule ist. „Wenn es politisches Kabarett gibt, dann hier.“(Gästebuch)

Besetzung: Birgit Schaller, Hannes Sell, Jürgen Stegmann
Textmitarbeit: Till Reiners, Stefan Waghubinger, Dietmar Jacobs, H. G.
Familie | Theater

Kluger Kadi, schlauer Dieb

Kuriose, skurrile, erotische und andere Schelmengeschichten aus dem Orient. Stephan Reher erzählt köstlich, Orientalischer Bauchtanz von Jacci al Zah`ra.

ca. 90 Min. / ab 14 Jahren
 
Ausstellungen | Ausstellung

STRÖMUNG. INGO KRAFT - Malerei und Grafik & UTE NAUE-MÜLLER - Keramik

Einladung zur Ausstellung

Sehr geehrte Kunstfreunde,
aus Anlass des diesjährigen 70. Geburtstages von Ingo Kraft und dem Dialog seiner Werke mit brand-frischen Keramikobjekten von Ute Naue-Müller laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich zu einem Besuch ein.

STRÖMUNG
Schon einmal stellte der studierte Bühnen- und Kostümbildner Ingo Kraft zusammen mit der Keramikerin Ute Naue-Müller in der KUNSTAUSSTELLUG KÜHL aus. 2008 war erlebbar, dass beide Individualitäten einige Gemeinsamkeiten teilen, u.a. das Erkennen der Mitverantwortung für das Dasein auf dem Planeten Erde. Während Ingo Kraft mit einer Serie „Nachgelassene Landschaften“ und „Blutiger Rasen“ in feinnervigen farbigen Strukturen reagiert, das Boot als Sujet einer Botschaft verwendet, nimmt es Ute Naue-Müller, damals Ute Großmann, von der humorvoll-nachdenklichen Seite. Skurrile Objekte entstehen, oftmals ebenfalls als Serie angelegt: Charaktere anhand von Mensch, Tier, Mischwesen, aber auch Stillleben und Landschaften, stets mit verblüffendem Dekor, welches tiefere Schichten anrührt. Metaphorisch sind Lebensfäden, Verbindungen, Lebensrhythmus, Stimmungen, Erlebtes, Gewohnheiten subtil in verschiedenen Ebenen plastisch konstruiert, entweder mit Farbspachtel auf Leinwand oder in Ton und Farbe. Grafische Raffinessen, einerseits Strukturen auf Papier und Malträger, andererseits auf Keramikoberflächen, zeigen Ruhe oder Dynamik auf statischem Untergrund, wobei sich die Künstlerin passende Formen ihrer Untergründe Symbiose bildend selbst erschafft. Große Experimentierlust in Krafts frühen kräftigen, detailreichen Präge-Struktur-Papieren der 80er Jahre und seit 1997 in dem langen Prozess mehrfach übermalter Fotos, findet sich ebenfalls bei der Ausnahmekünstlerin. Als erster Beruf Verfahrenstechnikerin, als zweiter im Lehramt für Kunsterziehung und Germanistik, befindet sie sich immerfort auf eigener Spurensuche, erfindet Herangehensweisen, neue Techniken, verfolgt verschiedene Bearbeitungsthemen und bleibt doch ihrer unverkennbaren Handschrift treu.

Ingo Krafts und Ute Naue-Müllers souverän farb-ästhetisch inszenierte Bildräume und Objekte reflektieren mitunter die Turbulenzen der Zeit seismographisch. Der Strukturwandel auf ihren Werken regt zum Hinschauen, Entdecken, Überdenken – und einfach zum Genießen an. In der KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL wird Ingo Kraft seit 1997 und Ute Naue-Müller seit 2005 vertreten und in Verkaufsausstellungen präsentiert. Sophia-Th. Schmidt-Kühl, August 2019

INGO KRAFT * 1949 Siegmar-Schönau
Abitur und Lehre als Mechaniker | Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden (Bühnenbild) | Bühnen- und Kostümbildner am Landestheater Halle | freischaffend als Maler und Grafiker | künstlerischer Mitarbeiter an der Hochschule für Bildende Künste Dresden

UTE NAUE-MÜLLER * 1960 in Dresden
Diplom Verfahrenstechnik, TU Dresden | Studium Kunsterziehung und Germanistik, TU Dresden |
Abendstudium HfBK Dresden | Mitglied im Künstlerbund als freischaffende Künstlerin

KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL.
Öffnungszeiten. Mi-Fr 11-19 Uhr Sa 11-16 Uhr

Willkommen in unserer Galerie, auf unserer Homepage www.kunstausstellung-kuehl.de und in unserem Onlineshop www.kunstshop-kuehl.de

Veranstalter

Kunstausstellung Kühl
Ereignisse | Jazz

In Search of Better Days

Incognito [gb]

Man möge meinen, dass eine 37-jährige Band sich langsam mal auf ihren Lorbeeren ausruht… oder? Falsch gedacht! Nicht bei Incognito! Die Band strotzt nach wie vor von Kreativität und innerem Feuer wie zu der Zeit ihrer Entstehung 1979. Doch eher eine Ausnahme in heutiger Zeit.

“In Search of Better Days”, ist das 17. Studioalbum der Band und lässt die Herzen der Incognito-Fans höher schlagen.

Die frischen, kompromisslosen, gefühlvollen Jazz-Funk-lastigen Songs und Instrumentals, welche das Gerippe des Incognito-Sounds bilden, scheinen weiterhin durch… und das ist nicht alles. Bluey’s Londoner Sound der letzten dreieinhalb Jahrzehnte, schlängelt sich durch das gesamte Album und verleiht ihm einen lebendigen Körper, mit Einlagen von Drum & Bass und Broken Beats, Rare Groove, Deep Soulful
Aufführungen | Oper

La traviata

Oper in drei Akten
von Giuseppe Verdi

Als Mittelpunkt jedes glamourösen Festes überspielt die Pariser Edelkurtisane Violetta Valéry geschickt ihre tödliche Krankheit. Schwäche bedeutet Einsamkeit und nichts fürchtet Violetta mehr. Erst bei dem jungen Alfredo lernt sie wahre Liebe und Geborgenheit kennen, doch seine Familie fordert die Trennung des ungleichen Paares. Violetta beugt sich und verlässt Alfredo ohne Erklärung. Tief gekränkt demütigt er sie anschließend öffentlich. Als er den wahren Grund der Trennung erfährt und reuevoll zu Violetta zurückkehrt, findet er eine Sterbende. Verdis »La traviata« über die »vom Wege Abgekommene«, die mit ihrem Sujet der Prostitution zur Entstehungszeit heftige Proteste auslöste, zählt heute zu den berührendsten Opern weltweit.

Inszenierung: Andreas Homoki
Bühnenbild: Frank Philipp S
Ereignisse | Jazz

My Finnish Calendar

Iiro Rantala [fin]

Iiro Rantala - Piano

„Woran erkennt man den finnischen Sommer? Der Regen wird wärmer!“. Pianist Iiro Rantala widmet sein drittes Soloprojekt auf ACT ganz seinem Heimatland Finnland und der Mentalität seiner Bewohner*innen, ihrer Melancholie, ihrem Humor und dem einzigartigen finnischen Geist. Iiro Rantala erzählt diese Geschichte anhand von zwölf Kompositionen – einer für jeden Monat. Mit Virtuosität, Elan und Witz – und vielen Anekdoten über die finnische Seele, wie sie nur von Iiro Rantala in seiner schelmischen Art stammen können.
Ereignisse | Jazz

Ólafur Arnalds - re:member Tour 2019

Ólafur Arnalds [isl]

Nach seinem letzten Studio Album „Island Songs“ und dem Soundtrack zur britischen Kult-TV-Krimiserie "Broadchurch" (lizensiert in 135 Länder, 13 Millionen Streams) ist Olafur Arnalds in der internationalen Musikszene zur festen Größe geworden. Das Club- und Festival-Publikum verehrt den 31-Jährigen als Teil des Techno-Projekts Kiasmos. Nun veröffentlicht der preisgekrönte isländische Komponist, Produzent und Multi-Instrumentalist wieder ein Werk unter eigenem Namen: "re:member".

Neben drei Konzertflügeln setzte Arnalds in "re:member" ein Streichquartett, Synthesizer, elektronische Effekte und Schlagzeug ein. Das Stück ist wie ein sechsminütiger Tagtraum, nimmt sich mit grazilen Piano-Akkorden im Intro viel Raum. Luftige Streicherharmonien münden in ein fulminantes, elektronisches Finale
Aufführungen | Schauspiel

Der Kirschgarten

von Anton Tschechow

Der Kirschgarten steht in voller Blüte, als Ranjewskaja nach Jahren auf ihr heimatliches Grundstück zurückkehrt. Hier hat sie eine glückliche Jugend verbracht, aber auch ihren Ehemann und Sohn verloren. Erinnerungsschwer durchstreift sie das alte Gelände, das ihre Töchter mit dem letzten Geld bewirtschaftet haben.
Der Kirschgarten ist nutzlos geworden, die Rezepte für Kirschen verloren. Die Schulden dagegen sind ins Unermessliche gestiegen.
Der Emporkömmling Lopachin macht einen Vorschlag: Um das Gelände gewinnbringend zu nutzen, soll der Kirschgarten abgeholzt und in kleine Parzellen aufgeteilt werden, die dann mit Wochenendhäusern bestückt, an Städter vermietet werden können.
Tschechows letztes Stück DER KIRSCHGARTEN zeigt ein Zögern und Verharren der Gesellschaft zwischen Rückwärtsge
Ereignisse | Theater

Megfigyelők

von / by Kristóf Kelemen

Beobachter
Ungarn / Hungary

Ungarn, 1965. Michael Bescenzy ist als Kind ungarischer Migranten in England aufgewachsen. Nun kommt er zum Regie-Studium an die Budapester Hochschule für Theater und Film. Die ungarische Staatssicherheit vermutet in ihm einen Agenten des britischen Geheimdienstes und umstellt ihn sukzessive mit Informanten. Geheimagent Horváth geht dabei als geschickter Social Engineerer vor: Er nutzt die Karrierewünsche der jungen Leute oder das, was sie vor den anderen verbergen wollen, wie etwa der Filmstudent Sándor seine Homosexualität, um sie gegen ihren Willen für den Staat zu funktionalisieren. Halb ahnungsvoll, halb ahnungslos verfängt sich die kleine Gruppe mit ihren Sehnsüchten im Netz der politischen Manipulation.
Kristóf Kelemen, *1990, studierte ungarische Li
Ereignisse | Theater

Mikado Remix

von / by Louis Vanhaverbeke

Belgien / Belgium

Eine der am häufigsten auf Google gestellten Fragen lautet: „Wie bin ich normal?“ Wir alle wollen so normal wie möglich sein, aber wie definiert man das? Der Drang zur Normalität, hat oftmals nichts mit dem zu tun, was in uns vorgeht, sondern eher mit unserem Verlangen nach sozialer Integration. Wir wollen dazu gehören, Teil des Ganzen und akzeptiert sein. Die Einhaltung der Norm bringt uns Frieden und ermöglicht es, Schritt zu halten. Am besten im Quadrat.
Louis Vanhaverbeke erforscht die Grenzen der Normalität ebenso bildlich wie buchstäblich. Wir bauen Isolationsräume, Gefängnisse und Schulen, um die Grenzen der Normalität zu bestimmen und uns von anderen zu unterscheiden. Aber inwieweit bedroht dieser Schubladen-Ansatz Freiheit und Persönlichkeit? Was trennt den s
Ereignisse | Theater

One

von / by Bertrand Lesca & Nasi Voutsas

Großbritannien / Great Britain

Zwei Männer in einem Raum. Nasi steht auf einer Leiter. Bert versucht ihn davon zu überzeugen, herunterzukommen. Aber Nasi bleibt, wo er ist und Bert hat ein Problem zu lösen.
Lesca und Voutsas breiten in one die Trümmer eines zwischenmenschlichen Kampfplatzes aus – ohne Vorgeschichte, ohne Details – nur den Moment, die Situation. Trotzig, charmant, unverschämt, komisch, übergriffig und beunruhigend unterhaltsam treiben sie miteinander ein Katz- und Mausspiel, das privat oder auch politisch gemeint sein könnte und immer wieder gerade genug Luft für einen Hoffnungsschimmer lässt. Sie stürzen das Publikum in eine Achterbahnfahrt verbotener Gefühle, machen es zu Sympathisant*innen oder stillen Gegner*innen und durchmessen in kürzester Zeit den Raum von Krieg
Ereignisse | Party

Party

Ereignisse | Theater

Vladař

von / by Anna Klimešová, Petr Erbes & Ensemble

nach / after Niccolò Machiavelli. Il Principe

Tschechische Republik / Czech Republic

1513 definiert der italienische Politiker, Dichter und Denker Niccolò Machiavelli den Begriff der politischen Herrschaft neu. In seiner Schrift „Der Prinz“, den der in Ungnade gefallene Staatssekretär auf seinem Landsitz vor Florenz verfasst, geht es um Strategien des Regierens, um den Machterhalt und um die, die die Regierung als die ihre zu akzeptieren haben: die Bürger. Wie liest sich Machiavellis Fürstenschule beim Gang durch die europäische Theater- und Zeitgeschichte: im alten Rom, am Vorabend des 1. Weltkriegs, 330 Jahre nach der Französischen Revolution und 30 Jahre nach dem Zusammenbruch des Ostblocks – also aus heutiger Perspektive?
Im Zeitalter der neuen Autokraten schickt Regisseurin Ann
Aufführungen | Operette

Pariser Leben

Operette von Jacques Offenbach

Den 200. Geburtstag Jacques Offenbachs feiern wir 2019 mit PARISER LEBEN. Die Operette zählt neben ORPHEUS IN DER UNTERWELT und der SCHÖNEN HELENA zu den erfolgreichsten Werken des Komponisten, der hier mit seinen Librettisten Henri Meilhac und Ludovic Halévy einen spöttischen Blick wirft auf das Klischee, das die Touristen aller Welt von Paris haben als einer Metropole des Champagner-Rausches und der lockeren Sitten.

Anders als ein reicher Mexikaner, der sein Geld jedes Jahr in der Stadt an der Seine verjubelt, reisen ein wohlhabender schwedischer Baron und seine Gattin aus dem kühlen Norden erstmals nach Paris, um sich – wie sie heimlich planen – durchaus nicht immer gemeinsam zu vergnügen!

Als Fremdenführer bieten sich ihnen die mittellosen Lebemänner Gardefeu und Bobinet an: Um
Aufführungen | Kabarett

Freibier wird teurer

Eine irrsinnige Politshow von Wolfgang Schaller – kluge Gesellschaftskritik mit musikalischen Höhenflügen (DNN)

Birgit Schaller, Hannes Sell und Jürgen Stegmann versuchen, Sinn und Unsinn in einer aus den Fugen geratenden Welt zusammenzufügen. Das Showtrio spielt, singt und tanzt sich in die Herzen der Zuschauer in einem bissigen Zeitspektakel, für das Wolfgang Schaller als Autor verantwortlich zeichnet, der mit Matthias Nagatis auch Regie führte. Musikchef Jens Wagner an den Tasten und Volker Fiebig am Schlagwerk und der Geige beweisen, dass die Musikalität ein Markenzeichen der Herkuleskeule ist. „Wenn es politisches Kabarett gibt, dann hier.“(Gästebuch)

Besetzung: Birgit Schaller, Hannes Sell, Jürgen Stegmann
Textmitarbeit: Till Reiners, Stefan Waghubinger, Dietmar Jacobs, H. G.
Familie | Theater

Karawane des Orients

„Durch die Wüste zieht die Karawane, wie durch das ganze Leben, doch die Oase der Liebe wartet mit Labung auf den Verschmachtenden, wartet mit köstlichen, kühlen Schatten, mit reifen, süßen Datteln, mit rieselndem klarem Wasser, wartet auf den Müden, auf den Sehnenden…“

Erleben Sie die faszinierende Welt des Orients in Geschichten, Musik und Tanz!

Doreen Seidowski-Faust (Wort, arab. Gesang), Jacci al Zah´ra (orientalischer Tanz), Mario Faust (Sitar, Trompete)

ca. 90min/ ab 14 Jahren
Aufführungen | Kabarett

Voraufführung: Striezelmarktwirtschaft 2019

"Spalt nun ist Weihnachtszeit..."

Spüren Sie auch diesen Riss, den Spalt?

Aber sind es nicht gerade die Abgründe die uns faszinieren, die tiefen Schluchten, die uns magisch anziehen, da weiten sich unsere Sehschlitze vor Begeisterung.

Wir spalten das Kaminholz und machen es uns auf der Sofaritze gemütlich, dann fetzen wir es auf, das Weihnachtspaket und schauen bei der Verarbeitung unseres Verpackungsmülls dem Reißwolf ins Maul, denn:

Wir präsentieren Ihnen mit der Striezelmarktwirtschaft 2019 unseren Spalt… äh… Sprung in der Schüssel.

Aus Protest gegen jede Steuererhöhung, fördern wir durch zunehmende Zwerchfellaktivität unseren ganz persönlichen CO2 Ausstoß.

Herzlich Will-kommen, zum Rest der Liebe... Quatsch... zum Fest der Hiebe... auch nicht... kommen Sie ...doch
 
Ausstellungen | Ausstellung

STRÖMUNG. INGO KRAFT - Malerei und Grafik & UTE NAUE-MÜLLER - Keramik

Einladung zur Ausstellung

Sehr geehrte Kunstfreunde,
aus Anlass des diesjährigen 70. Geburtstages von Ingo Kraft und dem Dialog seiner Werke mit brand-frischen Keramikobjekten von Ute Naue-Müller laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich zu einem Besuch ein.

STRÖMUNG
Schon einmal stellte der studierte Bühnen- und Kostümbildner Ingo Kraft zusammen mit der Keramikerin Ute Naue-Müller in der KUNSTAUSSTELLUG KÜHL aus. 2008 war erlebbar, dass beide Individualitäten einige Gemeinsamkeiten teilen, u.a. das Erkennen der Mitverantwortung für das Dasein auf dem Planeten Erde. Während Ingo Kraft mit einer Serie „Nachgelassene Landschaften“ und „Blutiger Rasen“ in feinnervigen farbigen Strukturen reagiert, das Boot als Sujet einer Botschaft verwendet, nimmt es Ute Naue-Müller, damals Ute Großmann, von der humorvoll-nachdenklichen Seite. Skurrile Objekte entstehen, oftmals ebenfalls als Serie angelegt: Charaktere anhand von Mensch, Tier, Mischwesen, aber auch Stillleben und Landschaften, stets mit verblüffendem Dekor, welches tiefere Schichten anrührt. Metaphorisch sind Lebensfäden, Verbindungen, Lebensrhythmus, Stimmungen, Erlebtes, Gewohnheiten subtil in verschiedenen Ebenen plastisch konstruiert, entweder mit Farbspachtel auf Leinwand oder in Ton und Farbe. Grafische Raffinessen, einerseits Strukturen auf Papier und Malträger, andererseits auf Keramikoberflächen, zeigen Ruhe oder Dynamik auf statischem Untergrund, wobei sich die Künstlerin passende Formen ihrer Untergründe Symbiose bildend selbst erschafft. Große Experimentierlust in Krafts frühen kräftigen, detailreichen Präge-Struktur-Papieren der 80er Jahre und seit 1997 in dem langen Prozess mehrfach übermalter Fotos, findet sich ebenfalls bei der Ausnahmekünstlerin. Als erster Beruf Verfahrenstechnikerin, als zweiter im Lehramt für Kunsterziehung und Germanistik, befindet sie sich immerfort auf eigener Spurensuche, erfindet Herangehensweisen, neue Techniken, verfolgt verschiedene Bearbeitungsthemen und bleibt doch ihrer unverkennbaren Handschrift treu.

Ingo Krafts und Ute Naue-Müllers souverän farb-ästhetisch inszenierte Bildräume und Objekte reflektieren mitunter die Turbulenzen der Zeit seismographisch. Der Strukturwandel auf ihren Werken regt zum Hinschauen, Entdecken, Überdenken – und einfach zum Genießen an. In der KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL wird Ingo Kraft seit 1997 und Ute Naue-Müller seit 2005 vertreten und in Verkaufsausstellungen präsentiert. Sophia-Th. Schmidt-Kühl, August 2019

INGO KRAFT * 1949 Siegmar-Schönau
Abitur und Lehre als Mechaniker | Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden (Bühnenbild) | Bühnen- und Kostümbildner am Landestheater Halle | freischaffend als Maler und Grafiker | künstlerischer Mitarbeiter an der Hochschule für Bildende Künste Dresden

UTE NAUE-MÜLLER * 1960 in Dresden
Diplom Verfahrenstechnik, TU Dresden | Studium Kunsterziehung und Germanistik, TU Dresden |
Abendstudium HfBK Dresden | Mitglied im Künstlerbund als freischaffende Künstlerin

KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL.
Öffnungszeiten. Mi-Fr 11-19 Uhr Sa 11-16 Uhr

Willkommen in unserer Galerie, auf unserer Homepage www.kunstausstellung-kuehl.de und in unserem Onlineshop www.kunstshop-kuehl.de

Veranstalter

Kunstausstellung Kühl
Ereignisse | Kurs

ArtRose – Das 60+-Community-Tanz-Ensemble

Workshop

mit Jenny Coogan (Professorin, Palucca Hochschule für Tanz) | keine Vorkenntnisse erforderlich

Bewegung und Tanz für alle jung Gebliebenen über 60 Jahren. Mitmachen erwünscht, Zuschauen erlaubt. Keine Vorkenntnisse und körperlichen Voraussetzungen erforderlich – einfach Lust und gute Laune. Das 60+-Community-Tanz-Ensemble namens ArtRose und HELLERAU laden regelmäßig ein, Bewegung und Tanz ohne körperliche Grenzen kennenzulernen. Der Workshop findet immer in Kombination mit einem Training oder Gespräch mit Künstler*innen statt, die am gleichen Abend in HELLERAU auftreten.

Dieses Mal mit mit Jenny Coogan (Professorin, Palucca Hochschule für Tanz).

Dauer: 2 Std.

Anmeldung: Frauke Wetzel | wetzel@hellerau.org
T +49 351 264 62 37

Eintritt frei
Ereignisse | Jazz

Deep In My Soul

Big Daddy Wilson [us]

Big Daddy Wilson - Gittarre

25 Jahre hat BIG DADDY WILSON die Welt bereist und seine Liebe zum Blues mit den Menschen überall in der Welt geteilt. 2018 ging er auf Jubiläumstour und beeindruckte die Fans in ganz Europa mit einer energiegeladenen Bühnenshow.
Die „Deep in my Soul“ Tour 2019 wird eine intime und intensive Show werden, denn er nimmt uns mit auf eine Reise in sein Herz und seine Seele. Er nimmt uns mit über den großen Teich, an den singenden Fluß in Muscle Shoals / Alabama, in das berühmte FAME Studio, wo große Legenden spielten und unvergessliche Aufnahmen von Musikern wie Aretha Franklin, Etta James, Otis Redding, Wilson Picket und vielen mehr entstanden.
Auf seiner neuen Tour singt er von den tiefsten Gefühlen in seinem Herzen, über Leid und über Freude, über das Leben
Aufführungen | Oper

Nabucco

Giuseppe Verdi

Dramma lirico in vier Teilen Text von Temistocle Solera

Nabucco, König von Babylon, hat die Hebräer unterworfen und ihren Tempel zerstört. Seine Tochter Fenena liebt einen der versklavten Hebräer, während die zweite Tochter Abigaille die Hebräer hasst. Im Rausch seines Sieges erhebt sich Nabucco zum Gott – und verliert darüber den Verstand. Als Abigaille erfährt, dass sie selbst in Wahrheit die Tochter eines Sklaven ist, beginnt ein mörderischer Kampf um die Macht. Giuseppe Verdis 1842 an der Mailänder Scala uraufgeführte Oper »Nabucco« benutzt eine Geschichte aus dem Alten Testament für eine Auseinandersetzung um Freiheit, Identität, menschlicher Hybris und Glauben.

Mit »Nabucco« gelang dem 29-jährigen Giuseppe Verdi der Durchbruch als Komponist, nicht zuletzt, weil er mit dem Chor
Ereignisse | Jazz

Unbreakable

Nils Landgren Funk Unit [se]

Nils Landgren - Posaune, Gesang
Magnum Coltrane Price - Bass, Gesang
Andy Pfeiler - Gitarre, Gesang
Robert Ikiz - Schlagzeug
Petter Bergander - Keyboard
Jonas Wall - Saxophon, Flöte

Funk-Bastion seit 25 Jahren -- - Nils Landgren Funk Unit mit neuem Album „Unbreakable‘‘ auf Deutschlandtournee.
Alles, was man wissen muss, erzählt Nils Landgren im ersten Song selbst, dem Titeltrack des neuen Albums „Unbreakable‘‘. Nach einem krachenden Gitarrenriff und weich groovenden Orgelakkorden singt er: „We’ve been funkin‘ for a long time, more then twenty years. We’ve seen the world like it is, are facing all the fears. From Shanghai to New Jersey, seen the Kreml too. Everywhere we go, funkin‘ is all we do. We‘re unbreakable!‘‘ In der Tat sind es nun genau 25 Jahre, dass er den Grundstein für
Ereignisse | Kulturveranstaltung

Arbeitsplatz Europa / Workplace Europe

Künstlerresidenzen in Deutschland und Frankreich / Artist residencies in Germany and France

in Englisch oder mit Übersetzung ins Englische
in English or with translation into English
Ereignisse | Theater

Du Sale !

von / by Marion Siéfert

Französisch mit deutschen & englischen Übertiteln / French with German & English surtitles

Das Centre Dramatique National La Commune in Aubervilliers lädt in seiner Reihe „Aktuelle Stücke“ regelmäßig Theatermacher*innen verschiedener Generationen ein, mit Performer*innen, die nicht aus dem klassischen Theaterfeld kommen, Inszenierungen zu erarbeiten. Das Theater im Norden von Paris hat ein überdurchschnittlich junges, diverses und eher wenig von tradierten Theaterformen geprägtes Publikum. Regisseurin und Autorin Marion Siéfert nutzte die Einladung für ein Projekt mit der Litefeet-Tänzerin Janice Bieleu und der Rap-Sängerin Laëtitia Kerfa aka Original Laeti. Mit den beiden Performerinnen entern zwei ausdrucksstarke zeitgenössische Kunstformen, die aus den sozialen Kulturen der Straße un
Ereignisse | Theater

Great Depressions

von / by Jan Philipp Stange

Schroffe Felsen, ein Mammut, Nebelschwaden: Das opulente Bühnenbild versetzt das Publikum in jene Höhle im Neandertal, in der 1865 das Skelett eines frühen Menschen gefunden wurde. Von hier geht der Blick nach draußen, wo das Mammut sich an eine Orgel setzt, spielt und singt. Ein Mann im Fellkostüm betritt die Höhle, macht Feuer und erzählt aus einem Leben, das im Jahr 1976 vor den Toren Hamburgs beginnt. Wenn er pausiert, lesen wir Sätze aus einem Vortrag Johann Carl Fuhlrotts über den Fund im Neandertal.
Die Geschichte des Mannes, er heißt Malte Scholz, ist die Geschichte einer Depression, seiner eigenen, und eines Selbstmords, dem seines Bruders. Mit jedem Schritt voran in der Höhlen-Zeit, in Scholz’ Erzählung, in Fuhlrotts Entdeckungen und in der Dramaturgie des singenden Mammuts, stö
Ereignisse | Theater

Hlapec Jernej in Njegova Pravica

von / by Žiga Divjak

nach / after nach einem Motiv der gleichnamigen Erzählung von / a motif from the novel of the same name by Ivan Cankar

Knecht Jernej und sein Recht
Slowenien / Slovenia

Ivan Cankar gilt als erster slowenischer Berufsschriftsteller und bedeutendster Vertreter der slowenischen Moderne. In 30 Bänden Prosa, Dramen und Gedichten beschrieb er bis 1918 das Leben in der österreichisch-ungarischen Monarchie mit Blick auf die sozialen und politischen Missstände. Seine Novelle vom Knecht Jernej kreist um das Verhältnis von Arbeit und Eigentum in Jernejs vergeblichem Kampf um die Anerkennung seines Lebenswerks.
Regisseur Žiga Divjak „borgt“ sich für seine Inszenierung allerdings lediglich den Titel der Erzählung, um Cankars Thema in der heutigen Arbeitswelt Sloweniens auf den Grund zu gehen. H
Ereignisse | Theater

Medea

nach Motiven von / after the Motives of Hans Henny Jahnn

Deutschland / Germany

Der Medea-Mythos ist eine Geschichte von Liebe und Verrat. Medea verrät ihre Familie und opfert den Bruder, weil sie sich in den Fremden Jason verliebt hat und ihm hilft, das Goldene Vlies zu rauben. Die beiden werden ein Paar, kehren in Jasons Heimat zurück, wo König Pelias, der Auftraggeber des Raubs, Jason jedoch den versprochenen Thron verweigert. Dafür gewährt Kreon Jason und Medea Asyl in Korinth. Inzwischen hat das Paar zwei Söhne, eine Familie also. Dann bietet Kreon Jason an, seine Tochter zu heiraten und Medea und die Söhne aus dem Land zu jagen. Als Jason sich darauf einlässt, tötet Medea die Kinder.
Rieke Süßkow löst in ihrer Bearbeitung den Stoff von seinen mythologischen Wurzeln. Ihre Medea kommt nicht aus einer anderen Kultur, ist keine Zauberin, ke
Ereignisse | Theater

One

von / by Bertrand Lesca & Nasi Voutsas

Großbritannien / Great Britain

Zwei Männer in einem Raum. Nasi steht auf einer Leiter. Bert versucht ihn davon zu überzeugen, herunterzukommen. Aber Nasi bleibt, wo er ist und Bert hat ein Problem zu lösen.
Lesca und Voutsas breiten in one die Trümmer eines zwischenmenschlichen Kampfplatzes aus – ohne Vorgeschichte, ohne Details – nur den Moment, die Situation. Trotzig, charmant, unverschämt, komisch, übergriffig und beunruhigend unterhaltsam treiben sie miteinander ein Katz- und Mausspiel, das privat oder auch politisch gemeint sein könnte und immer wieder gerade genug Luft für einen Hoffnungsschimmer lässt. Sie stürzen das Publikum in eine Achterbahnfahrt verbotener Gefühle, machen es zu Sympathisant*innen oder stillen Gegner*innen und durchmessen in kürzester Zeit den Raum von Krieg
Ereignisse | Party

Party

Aufführungen | Theater

Die Mitte der Welt

Schauspiel nach dem gleichnamigen Roman von Andreas Steinhöfel

Glass war siebzehn Jahre alt und im neunten Monat schwanger, als sie das Schiff bestieg, das im Hafen von Boston zum Auslaufen nach Europa bereitlag. Schneidende Kälte empfing sie, als sie acht Tage später, mittags, die alte Welt betrat. Nachts hatte sie ihr Ziel fast erreicht: Visible, das Haus ihrer Schwester, außerhalb der Stadt am Waldrand, auf dieser Seite des Flusses gelegen. Mitten im Wald bekam sie Wehen, und ein Mädchen und ein Junge verließen ihren Körper und fielen auf den verkrusteten Schnee ...

Siebzehn Jahre später sucht Phil, der Junge, zwischen Familiengeheimnissen und dem eigenen Erwachsenwerden seinen Platz in der Welt. Denn ein normales Leben, was auch immer das sein mag, hat Phil nie kennengelernt. So ungewöhnlich seine Geburt war, so ungewöhnlich ist auch das verf
Aufführungen | Musical

Im Weissen Rössl

Singspiel von Ralph Benatzky, Fassung «Bar jeder Vernunft»

«Die ganze Welt ist himmelblau» singt die Berliner Urlauberin Ottilie ihrem frisch verliebten Anwalt Otto ins Ohr. Leopold, der in seine Chefin Josepha Vogelhuber verliebte Zahlkellner des Nobelhotels am Wolfgangsee, mahnt dagegen seine Gäste «Wenn es hier mal richtig regnet, ja da regnet es sich ein». Ein Spreeathener Hemdhosenfabrikant erhält das eingeklagte Patent mit der rückwärtigen Knopfleiste gratis als Zugabe zum Anwaltsschwiegersohn und ein reiselustiger aber poetenarmer Gute-Laune-Professor sein herrliches Dampfrossfinale. Kein weißes natürlich – das gibt es für die drei Liebespaare im Rössl, die sich finden, streiten, versöhnen und singen: «Es muß was Wunderbares sein ...»!

Musikalische Leitung: Thomas Gläser / Hans Peter-Preu
Inszenierung: Manuel Schöbel
Ausstattung: Marli
Aufführungen | Kabarett

Freibier wird teurer

Eine irrsinnige Politshow von Wolfgang Schaller – kluge Gesellschaftskritik mit musikalischen Höhenflügen (DNN)

Birgit Schaller, Hannes Sell und Jürgen Stegmann versuchen, Sinn und Unsinn in einer aus den Fugen geratenden Welt zusammenzufügen. Das Showtrio spielt, singt und tanzt sich in die Herzen der Zuschauer in einem bissigen Zeitspektakel, für das Wolfgang Schaller als Autor verantwortlich zeichnet, der mit Matthias Nagatis auch Regie führte. Musikchef Jens Wagner an den Tasten und Volker Fiebig am Schlagwerk und der Geige beweisen, dass die Musikalität ein Markenzeichen der Herkuleskeule ist. „Wenn es politisches Kabarett gibt, dann hier.“(Gästebuch)

Besetzung: Birgit Schaller, Hannes Sell, Jürgen Stegmann
Textmitarbeit: Till Reiners, Stefan Waghubinger, Dietmar Jacobs, H. G.
Aufführungen | Kabarett

Freibier wird teurer

Eine irrsinnige Politshow von Wolfgang Schaller – kluge Gesellschaftskritik mit musikalischen Höhenflügen (DNN)

Birgit Schaller, Hannes Sell und Jürgen Stegmann versuchen, Sinn und Unsinn in einer aus den Fugen geratenden Welt zusammenzufügen. Das Showtrio spielt, singt und tanzt sich in die Herzen der Zuschauer in einem bissigen Zeitspektakel, für das Wolfgang Schaller als Autor verantwortlich zeichnet, der mit Matthias Nagatis auch Regie führte. Musikchef Jens Wagner an den Tasten und Volker Fiebig am Schlagwerk und der Geige beweisen, dass die Musikalität ein Markenzeichen der Herkuleskeule ist. „Wenn es politisches Kabarett gibt, dann hier.“(Gästebuch)

Besetzung: Birgit Schaller, Hannes Sell, Jürgen Stegmann
Textmitarbeit: Till Reiners, Stefan Waghubinger, Dietmar Jacobs, H. G.
Familie | Theater

Peter Pans Abenteuer

Macht mit uns eine abenteuerliche Reise ins Nimmerland zu Peter Pan, der einfach nicht erwachsen werden kann.Babette Kuschel liest und erzählt. Die musikalische Reisebegleitung übernimmt Katrin Meingast am Cello.

ca 70 Min./ ab 7 Jahren
Aufführungen | Kabarett

Voraufführung: Striezelmarktwirtschaft 2019

"Spalt nun ist Weihnachtszeit..."

Spüren Sie auch diesen Riss, den Spalt?

Aber sind es nicht gerade die Abgründe die uns faszinieren, die tiefen Schluchten, die uns magisch anziehen, da weiten sich unsere Sehschlitze vor Begeisterung.

Wir spalten das Kaminholz und machen es uns auf der Sofaritze gemütlich, dann fetzen wir es auf, das Weihnachtspaket und schauen bei der Verarbeitung unseres Verpackungsmülls dem Reißwolf ins Maul, denn:

Wir präsentieren Ihnen mit der Striezelmarktwirtschaft 2019 unseren Spalt… äh… Sprung in der Schüssel.

Aus Protest gegen jede Steuererhöhung, fördern wir durch zunehmende Zwerchfellaktivität unseren ganz persönlichen CO2 Ausstoß.

Herzlich Will-kommen, zum Rest der Liebe... Quatsch... zum Fest der Hiebe... auch nicht... kommen Sie ...doch
Familie | Theater

Zauberhafter Orient

Kommen Sie mit uns in prunkvolle orientalische Paläste mit seidenen Schleiern, die Geheimnisse bewahren mit Frauen, schöner als der Mond in der Nacht seiner Fülle…
Doreen Seidowski-Faust singt, erzählt und liest von Lieben, Werden und Vergehen. Amani sorgt für den orientalischen Tanz, der märchenhafte DJ-Scheich spielt Trompete & Sounds.

ca. 90min/ ab 14 Jahren
 
Ausstellungen | Ausstellung

STRÖMUNG. INGO KRAFT - Malerei und Grafik & UTE NAUE-MÜLLER - Keramik

Einladung zur Ausstellung

Sehr geehrte Kunstfreunde,
aus Anlass des diesjährigen 70. Geburtstages von Ingo Kraft und dem Dialog seiner Werke mit brand-frischen Keramikobjekten von Ute Naue-Müller laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich zu einem Besuch ein.

STRÖMUNG
Schon einmal stellte der studierte Bühnen- und Kostümbildner Ingo Kraft zusammen mit der Keramikerin Ute Naue-Müller in der KUNSTAUSSTELLUG KÜHL aus. 2008 war erlebbar, dass beide Individualitäten einige Gemeinsamkeiten teilen, u.a. das Erkennen der Mitverantwortung für das Dasein auf dem Planeten Erde. Während Ingo Kraft mit einer Serie „Nachgelassene Landschaften“ und „Blutiger Rasen“ in feinnervigen farbigen Strukturen reagiert, das Boot als Sujet einer Botschaft verwendet, nimmt es Ute Naue-Müller, damals Ute Großmann, von der humorvoll-nachdenklichen Seite. Skurrile Objekte entstehen, oftmals ebenfalls als Serie angelegt: Charaktere anhand von Mensch, Tier, Mischwesen, aber auch Stillleben und Landschaften, stets mit verblüffendem Dekor, welches tiefere Schichten anrührt. Metaphorisch sind Lebensfäden, Verbindungen, Lebensrhythmus, Stimmungen, Erlebtes, Gewohnheiten subtil in verschiedenen Ebenen plastisch konstruiert, entweder mit Farbspachtel auf Leinwand oder in Ton und Farbe. Grafische Raffinessen, einerseits Strukturen auf Papier und Malträger, andererseits auf Keramikoberflächen, zeigen Ruhe oder Dynamik auf statischem Untergrund, wobei sich die Künstlerin passende Formen ihrer Untergründe Symbiose bildend selbst erschafft. Große Experimentierlust in Krafts frühen kräftigen, detailreichen Präge-Struktur-Papieren der 80er Jahre und seit 1997 in dem langen Prozess mehrfach übermalter Fotos, findet sich ebenfalls bei der Ausnahmekünstlerin. Als erster Beruf Verfahrenstechnikerin, als zweiter im Lehramt für Kunsterziehung und Germanistik, befindet sie sich immerfort auf eigener Spurensuche, erfindet Herangehensweisen, neue Techniken, verfolgt verschiedene Bearbeitungsthemen und bleibt doch ihrer unverkennbaren Handschrift treu.

Ingo Krafts und Ute Naue-Müllers souverän farb-ästhetisch inszenierte Bildräume und Objekte reflektieren mitunter die Turbulenzen der Zeit seismographisch. Der Strukturwandel auf ihren Werken regt zum Hinschauen, Entdecken, Überdenken – und einfach zum Genießen an. In der KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL wird Ingo Kraft seit 1997 und Ute Naue-Müller seit 2005 vertreten und in Verkaufsausstellungen präsentiert. Sophia-Th. Schmidt-Kühl, August 2019

INGO KRAFT * 1949 Siegmar-Schönau
Abitur und Lehre als Mechaniker | Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden (Bühnenbild) | Bühnen- und Kostümbildner am Landestheater Halle | freischaffend als Maler und Grafiker | künstlerischer Mitarbeiter an der Hochschule für Bildende Künste Dresden

UTE NAUE-MÜLLER * 1960 in Dresden
Diplom Verfahrenstechnik, TU Dresden | Studium Kunsterziehung und Germanistik, TU Dresden |
Abendstudium HfBK Dresden | Mitglied im Künstlerbund als freischaffende Künstlerin

KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL.
Öffnungszeiten. Mi-Fr 11-19 Uhr Sa 11-16 Uhr

Willkommen in unserer Galerie, auf unserer Homepage www.kunstausstellung-kuehl.de und in unserem Onlineshop www.kunstshop-kuehl.de

Veranstalter

Kunstausstellung Kühl
Ereignisse | Jazz

Beim Grinsen erwischt

Mandy Partzsch [d], Jens Wagner [d]

Mandy Partzsch - Gesang
Jens Wagner - Klavier

Die Schauspielerin Mandy Partzsch und der Jazzpianist Jens Wagner schauen sich in ihrem ersten gemeinsamen Programm das Hamsterrad mal von draußen an. Mit einem Grinsen im Mundwinkel betrachten sie die Absonderlichkeiten unserer Zeit. Sie wundern sich, auf welch seltsamen Pfaden unsere Sprache wandelt, finden heraus, was man alles nicht braucht und dass es den meisten Strippenziehern schlicht an Liebe mangelt. Sie rechnen ab mit der Angst und staunen über die immense Macht der Gedanken. Es taucht aber auch die eine oder andere Frage auf: Wer ist dieses kleine, freche Wesen, dass sich manchmal unbemerkt unter die Haut schleicht und wohin verschwindet eigentlich immer die Zeit zwischen Vorfreude und Erinnerung? Bummeln Sie mit Jens Wagner und
Ereignisse | Jazz

Bob Geldof and the Bobkatz

Bob Geldof [irl]

Bob Geldof - Gitarre / Gesang

BOB GELDOF - legendärer Live-Aid-Initiator, unermüdlicher Kämpfer für die Ärmsten dieser Welt, Ex-Frontmann der Boomtown Rats und von der britischen Queen zum Ritter geschlagen – hat immer gesagt, dass ihn als Kind der Sechziger generell nur zwei Dinge interessieren: Musik und Politik. Was daran lag, dass "diese beiden Bereiche damals noch untrennbar" waren, wie er meint. Darum würde er die "Welt auch durch die Sprache des Rock begreifen" und seine Weltsicht anderen durch diese Ausdrucksform vermitteln. Scheinbar hilft es ihm, die eigenen Erfahrungen zu verarbeiten "und sie so für andere Menschen verständlich zu machen".
Sein Image als Musiker unterscheidet sich allenfalls minimal von dem Menschen, der sich dahinter verbirgt. Schließlich hat ihm das ganze
Ereignisse | Jazz

Deux

Glass Museum [bel]

Antoine Flipo - Klavier, Synthesizer
Martin Grégoire - Schlagzeug

Wo Klavier und Schlagzeug mal lyrisch-atmosphärisch, mal prägnant rhythmisiert aufeinandertreffen, sind Glass Museum am Werk.
Seit 2016 vereint die rohe, sonnige Energie des Glass Museums die chirurgische Präzision des besten zeitgenössischen Jazz, à la Gogo Penguin und BadBadNotGood, mit den elektronischen Einflüssen von Jon Hopkins oder Floating Points. Deux, das erste Album des belgischen Instrumentalduos, Pianist Antoine Flipo und Schlagzeuger Martin Grégoire, bricht im Kampf zwischen den beiden Instrumenten zusammen und produziert lebendige, warme Musik. So ist Deux zur ultimativen modernen Verbindung zwischen reinem traditionellen Jazz, orchestralen Arrangements und der Mathematik der elektronischen Musik geworden
Ereignisse | Lesung

Was sind illegale Kriege?

Daniele Ganser [ch]

Warum wird das UNO-Gewaltverbot immer wieder missachtet?

Die Charta der Vereinten Nationen verbietet Kriege. Das Gewaltverbot kennt nur zwei Ausnahmen: Selbstverteidigung oder ein Krieg mit einem Mandat des UN-Sicherheitsrates. Das neue Buch von Daniele Ganser schildert illegale Kriege, an denen NATO-Länder von 1945 bis heute beteiligt waren: Iran 1953, Guatemala 1954, Ägypten 1956, Kuba 1961, Vietnam 1964, Nicaragua 1981, Serbien 1999, Afghanistan 2001, Irak 2003, Libyen 2011, Ukraine 2014, Jemen 2015 und der laufende Krieg in Syrien.
Ereignisse | Essen/Trinken

Festivalbrunch

Ereignisse | Theater

Great Depressions

von / by Jan Philipp Stange

Schroffe Felsen, ein Mammut, Nebelschwaden: Das opulente Bühnenbild versetzt das Publikum in jene Höhle im Neandertal, in der 1865 das Skelett eines frühen Menschen gefunden wurde. Von hier geht der Blick nach draußen, wo das Mammut sich an eine Orgel setzt, spielt und singt. Ein Mann im Fellkostüm betritt die Höhle, macht Feuer und erzählt aus einem Leben, das im Jahr 1976 vor den Toren Hamburgs beginnt. Wenn er pausiert, lesen wir Sätze aus einem Vortrag Johann Carl Fuhlrotts über den Fund im Neandertal.
Die Geschichte des Mannes, er heißt Malte Scholz, ist die Geschichte einer Depression, seiner eigenen, und eines Selbstmords, dem seines Bruders. Mit jedem Schritt voran in der Höhlen-Zeit, in Scholz’ Erzählung, in Fuhlrotts Entdeckungen und in der Dramaturgie des singenden Mammuts, stö
Ereignisse | Theater

Hlapec Jernej in Njegova Pravica

von / by Žiga Divjak

nach / after nach einem Motiv der gleichnamigen Erzählung von / a motif from the novel of the same name by Ivan Cankar

Knecht Jernej und sein Recht
Slowenien / Slovenia

Ivan Cankar gilt als erster slowenischer Berufsschriftsteller und bedeutendster Vertreter der slowenischen Moderne. In 30 Bänden Prosa, Dramen und Gedichten beschrieb er bis 1918 das Leben in der österreichisch-ungarischen Monarchie mit Blick auf die sozialen und politischen Missstände. Seine Novelle vom Knecht Jernej kreist um das Verhältnis von Arbeit und Eigentum in Jernejs vergeblichem Kampf um die Anerkennung seines Lebenswerks.
Regisseur Žiga Divjak „borgt“ sich für seine Inszenierung allerdings lediglich den Titel der Erzählung, um Cankars Thema in der heutigen Arbeitswelt Sloweniens auf den Grund zu gehen. H
Ereignisse | Theater

Medea

nach Motiven von / after the Motives of Hans Henny Jahnn

Deutschland / Germany

Der Medea-Mythos ist eine Geschichte von Liebe und Verrat. Medea verrät ihre Familie und opfert den Bruder, weil sie sich in den Fremden Jason verliebt hat und ihm hilft, das Goldene Vlies zu rauben. Die beiden werden ein Paar, kehren in Jasons Heimat zurück, wo König Pelias, der Auftraggeber des Raubs, Jason jedoch den versprochenen Thron verweigert. Dafür gewährt Kreon Jason und Medea Asyl in Korinth. Inzwischen hat das Paar zwei Söhne, eine Familie also. Dann bietet Kreon Jason an, seine Tochter zu heiraten und Medea und die Söhne aus dem Land zu jagen. Als Jason sich darauf einlässt, tötet Medea die Kinder.
Rieke Süßkow löst in ihrer Bearbeitung den Stoff von seinen mythologischen Wurzeln. Ihre Medea kommt nicht aus einer anderen Kultur, ist keine Zauberin, ke
Ereignisse | Preisverleihung

Preisverleihung & Party

Eintritt frei
Aufführungen | Theater

Łapanje šefa (Feindliche Übernahme)

Komödie von Thomas Steinke ins Obersorbische übertragen von Lubina Hajduk-Veljkovićowa in obersorbischer Sprache mit Simultanübersetzung ins Deutsche

Alles ist prima. Alles läuft nach Plan.

Aber sie haben den Falschen entführt. Also muss das arbeitslose Ehepaar den verschleppten Konzernchef so schnell wie möglich wieder loswerden. Doch weder sein eigener Konzern noch die Ehefrau wollen ihn zurück. Im Gegenteil: man bietet den Entführern drei Millionen, wenn sie ihn beiseite schaffen. Der entführte Ludwig Strompp ist Großunternehmer, ein Rationalisierer und Fusionierer großen Stils. Er ist der Prototyp des kalten, berechnenden Gewinners, gezwungen in die Welt einfacher Leute. Uschi und Harry hingegen stehen nebst Schwager Leo auf der gesellschaftlichen Verliererseite. Sie sind arbeitslos, und zwar durch Strompps Management. Der Konzernchef wurde versehentlich gekidnappt. Aber wenn er nun schon mal da ist, soll er wenigstens die gestri
Aufführungen | Tanz

Picasso

Tanztheater von Carlos Matos

Uraufführung: 10. November 2019

Der Spanier Pablo Picasso (1881-1973), eigentlich: Pablo Diego José Francisco de Paula Juan Nepomuceno María de los Remedios Cipriano de la Santísima Trinidad Ruiz y Picasso, Maler, Grafiker und Bildhauer, gilt als eine der bedeutendsten und produktivsten Künstlerpersönlichkeiten des vergangenen Jahrhunderts.

Zu den bekanntesten seiner ca. 50.000 Werke zählen als Schlüsselbild der klassischen Moderne "Les Demoiselles d' Avignon" von 1907 oder das Gemälde "Guernica" von 1937, eine künstlerische Umsetzung der Schrecken des Spanischen Bürgerkriegs.

Picasso hatte die Fähigkeit durch Reduktion auf die Essenz das Wesen der Dinge mit nur wenigen Strichen erfassen zu können.

Dies ist es, was den Choreografen Carlos Matos an diesem außergewöhnlichen Küns
Konzerte | Konzert

Ein deutsches Requiem

Roderich Kreile | Dirigent
Dresdner Kreuzchor
Vocal Concert Dresden
Dresdner Philharmonie

Der bibelkundige Brahms hat die Texte zu seinem „Deutschen Requiem“ selbst ausgewählt, aus dem Alten wie dem Neuen Testament. Er stellt dabei weniger die Schrecken des Jüngsten Tages in den Vordergrund als den Gedanken des Trostes. Im Laufe seiner langen Entstehungszeit ist das Werk zu einem monumentalen Gebilde gewachsen, das aber durchgehend vom Wechsel von Trauer und Trost bestimmt wird. Den schönsten Ausdruck findet der Trostgedanke vielleicht im fünften Satz, „Ihr habt nun Traurigkeit“, der von einem berückenden Sopransolo getragen wird. Wichtig sind im ganzen Werk aber auch die Chorpartien, bei denen Brahms öfter auf die Kunst Georg Friedrich Händels zurückgreift.

Johannes Brahms:
„Ein
Konzerte | Konzert

Verklärte Nacht

Eva Dollfuß | Violine
Deborah Jungnickel | Violine
Beate Müller | Viola
Andreas Kuhlmann | Viola
Dorothea Plans Casal | Violoncello
Matthias Wilde | Violoncello

Antonín Dvořák: Streichsextett A-Dur (1878)
Arnold Schönberg: „Verklärte Nacht“ für Streichsextett (1899)

28 | 23 | 12 €
Familie | Theater

Die wundersamen Abenteuer des Pinocchio

Auf geheimnisvolle Weise beginnt ein Holzscheit zu sprechen. Geppetto schnitzt daraus die Puppe Pinocchio, die - kaum ist sie fertig - ausreißt und sich in eine Welt voller Abenteuer und geheimnisvollen Begebenheiten stürzt. Schließlich landet Pinocchio im langweiligem Paradies und findet danach in einem Haifischmagen Geppetto wieder... Wie wird es ausgehen?

Es lesen Sabine Alex und Renate Michel. Veronika Wende spielt Akkordeon.

ca. 60 Min./ ab 6 Jahren
Aufführungen | Kabarett

Freibier wird teurer

Eine irrsinnige Politshow von Wolfgang Schaller – kluge Gesellschaftskritik mit musikalischen Höhenflügen (DNN)

Birgit Schaller, Hannes Sell und Jürgen Stegmann versuchen, Sinn und Unsinn in einer aus den Fugen geratenden Welt zusammenzufügen. Das Showtrio spielt, singt und tanzt sich in die Herzen der Zuschauer in einem bissigen Zeitspektakel, für das Wolfgang Schaller als Autor verantwortlich zeichnet, der mit Matthias Nagatis auch Regie führte. Musikchef Jens Wagner an den Tasten und Volker Fiebig am Schlagwerk und der Geige beweisen, dass die Musikalität ein Markenzeichen der Herkuleskeule ist. „Wenn es politisches Kabarett gibt, dann hier.“(Gästebuch)

Besetzung: Birgit Schaller, Hannes Sell, Jürgen Stegmann
Textmitarbeit: Till Reiners, Stefan Waghubinger, Dietmar Jacobs, H. G.
Familie | Theater

Wolfs Traum - oder ein Schaf fürs Leben

„Was ist das?“, fragte Wolf. „Mein Ohr“, sagte das Schaf. „Das ist aber weich“, sagte Wolf. „Ja“, sagte Schaf. „Willst Du es festhalten?“ „Ja“, flüsterte Wolf. Er hielt das weiche Fellstückchen an seine Nase. „Gute Nacht“, sagte er. „Gute Nacht“, sagte Schaf. Es blieb wach, bis der Himmel rosa wurde, dann schlief es endlich ein…

Von der großen ungewöhnlichen Liebe und andere unglaubliche Geschichten erzählen, lesen und singen Oda Pretzschner und Robby Langer und machen dazu ordentlich Musik

ca. 90 Min./ab 14 Jahren
 
Konzerte | Konzert

London Philharmonic Orchestra - Jurowski – Vogler

Eine dynamische und viel gelobte künstlerische Partnerschaft: Vladimir Jurowski und das London Philharmonic Orchestra stehen weltweit für überragendes instrumentales Niveau, hochdifferenzierten Orchesterklang und ausdrucksintensive Interpretationen. Die Engländer eröffnen den Abend mit einer musikalischen Visitenkarte aus ihrer Heimat: Unter ihrem Chefdirigenten und mit Jan Vogler als Solisten erklingt Brittens Sinfonie für Violoncello und Orchester, ein Werk, das der Widmungsträger Mstislaw Rostropowitsch für »das Beste, was je für Cello geschrieben wurde«, hielt. Mit Mahlers gewaltiger Fünfter Sinfonie folgt ein Hauptwerk der Spätromantik, das nicht nur eine Wende im Schaffen des Komponisten markierte, sondern heute auch zu seinen populärsten Tonschöpfungen zählt.

Veranstalter

Dresdner Musikfestspiele
 
Konzerte | Konzert

Wege der Zuversicht

im Rahmen des Symposiums „Neue Musik unter dem Dach der Kirche bis 1990“
der Sächsischen Akademie der Künste und anlässlich des 25jährigen Jubiläums von Sinfonietta Dresden:

Benjamin Britten: Cantata misericordium
Arthur Honegger: Symphonie Nr. 2
Volker Bräutigam: Der Herr ist mein Hirte
Günter Neubert: Ach Herr Strafe mich nicht
Arvo Pärt: Sieben Magnificat-Antiphonen
u. a.

Meißner Kantorei 1961
Sinfonietta Dresden
Prof. Georg Christoph Sandmann

Veranstalter

Meißner Kantorei 1961 e. V.
Ereignisse | Jazz

Apart

Teresa Bergman [can]

In Kooperation mit dem Jazzclub Tonne
Ereignisse | Jazz

Moments Of Resonance

Ralph Heidel // Homo Ludens [d]

In Kooperation mit dem Societaetstheater

Fasziniert von der Verschmelzung elektronischer und analoger, live erzeugter Klänge, steht der 25 jährige Komponist/Produzent und Multiinstrumentalist Ralph Heidel mit seinem Ensemble „Homo Ludens“ für eine neue Generation von Musikern, die kompromisslose Mixturen u.a aus moderner Klassik, Electronica, Post Rock und Jazz auf die Bühne bringen. Vergleichbare Künstler zu finden ist nahezu unmöglich, man müsste dafür schon sehr viele unterschiedliche Namen zusammentragen. Ein sehr befreites Musikerlebnis für Zuhörer und Spieler mit Streichinstrumenten, Saxophon, Synthesizer, Klavier, E-Bass und elektronischen Drum Elementen.
Ereignisse | Jazz

Onwards to Mars!

Fanfare Ciocarlia [ro]

Costicã Trifan - Trumpet, Vocals
Paul Marian Bulgaru - Trumpet
Radulescu - Trumpet, Vocals
Oprica Ivancea - Sopran Clarinet, Alto Sax
Constantin Cantea - Tuba
Monel Trifan - Tuba
Constantin Calin - Tenor Horn
Laurentiu Ivancea - Baritone Horn
Benedikt Stehlescu - Percussion
Craciun Trifan - Trumpet

Kein Superlativ ist zu groß für diese Band. Fanfare Ciocarlia sind lebende Legenden des Balkan Brass.. Eine, wenn nicht die wichtigste Blaskapelle der Welt und live einfach eine Wucht, die ihresgleichen sucht. Für ihre „Onward to Mars!“-Tour bleiben sie allerdings, anders als der Name vermuten lässt, vorerst auf dem Heimatplaneten. Wobei: So sicher kann man sich da nicht sein. Die Hörner zappeln, der Beat stampft, das Publikum eskaliert auf schönste Art und Weise. Konzerte von Fanfar
Ereignisse | Jazz

The Rocket Tour 2019

Martin Tingvall [se]

Martin Tingvall - Piano

Über die Jahre hat sich der in Hamburg beheimatete Pianist Martin Tingvall seinen eigenen Kosmos erschaffen: tourt mit dem Tingvall Trio um die Welt, machte sich europaweit als gefragter Komponist für Filme und Popmusik einen Namen, sammelte Preise und Auszeichnungen. Schon mit seinen zwei bisher erschienenen Soloalben, darunter ein Jazz Award prämiertes, zeigte er seinen Fans einen ganz anderen Martin Tingvall. Einen ruhigen, in sich gekehrten, verzauberten, verzaubernden Pianisten, der uns mit auf eine Reise in andere Sphären nimmt.

The Rocket heißt das neue Album, auf dem der Pianist seine Zuhörer mit einem ganz eigenen Genre verzaubert und sie auf eine Reise in neue Sphären mitnimmt. Von raketenartiger Schnelligkeit kann jedoch nicht die Rede sein. Ruhi
Familie | Theater

Erotische Liebesmärchen aus aller Welt

Vergnügliche Märchen und Geschichten aus aller Welt über die ewige Anziehungskraft zwischen Weib und Mann und darüber, wie beide Geschlechter auf gleiche und sehr unterschiedliche Weise damit umgehen.

Es liest, erzählt und spielt auf dem Cello: Ulrich Thiem

ca. 90 Min. / ab 14 Jahren
Ereignisse | Jazz

Bigbandsound trifft auf Orchesterlyrik

Three Atmospheres [d]

Mitglieder des Jugend-Jazzorchesters Sachsen & des Landesjugendorchesters Sachsen
Clemens Christian Pötzsch - Solist und Komposition
Paul Peuker - Leitung und Komposition

Klassik, Jazz und Elektronik – dass diese drei musikalischen Atmosphären zu innovativen und klangvollen Stücken verwoben werden können, beweist das junge Ensemble Three Atmospheres. Geführt und geleitet durch die erfahrenen Komponisten Clemens Christian Pötzsch und Paul Peuker begeistert das Programm nicht nur die beteiligten musikalischen Nachwuchstalente, sondern vor allem auch das Publikum: „Man spürte mit geschlossenen Augen die Wärme des Jazz, die Kompaktheit der Kompositionen und ausgefeilten Arrangements als orchestrales, auf- und abschwellendes farbiges Rauschen – es sind gelebte Augenblicke des gespielten To
Ausstellungen | Ausstellung

Move little hands... „Move!“

Die tschechischen Surrealisten Jan & Eva Švankmajer

Lebensgroße Marionetten, Graphiken und Collagen, fantastische Mischwesen, Keramiken, surrealistische Gemälde, Präparate, obskure Fetische und Reliquien, Filmkabinette und Bühnen – der Kosmos der tschechischen Surrealisten Jan und Eva Švankmajer scheint unerschöpflich.

Am 18. November eröffnet die gemeinsam mit Jiří Fajt (bis 2019 Generaldirektor der Nationalgalerie Prag) konzipierte Sonderausstellung Move little hands... „Move!“ ihre Türen zur Kunsthalle im Lipsiusbau und gibt damit Einblick in das Wirken und Schaffen des Künstlerpaares. Die Schau bietet den Besucher*innen ein cineastisches Erlebnis und Kuriositätenkabinett zugleich. Sie spannt einen multimedialen Bogen über den zeitgenössischen tschechischen Surrealismus und vereint die Œuvres beider Künstler an einem Ort.

Jan
Ereignisse | Jazz

Playing John Williams - From Superman to Star Wars

David Helbock [at]

David Helbock - Piano

Nach vielen enthusiastischen Kritiken zu seinen zahlreichen CDs und nach Hunderten Konzerten rund um den ganzen Globus, ist der junge österreichische Pianist David Helbock längst auf dem internationalen Parkett der Jazzmusiker angekommen.
Er ist mehrfacher Preisträger des weltgrößten Jazzpiano Solo Wettbewerbs in Montreux (CH) und gewann dort ebenso den Publikumspreis.

Das neue Programm „Playing John Williams“ ist seine vierte Solo CD nach den Programmen „Emotions“ (2003), „Time" (2007) und „Purple“ (2012).
Seit 2016 ist David Helbock Exclusiv-Künstler beim renomierten Label ACT Music, auf dem bis jetzt zwei CDs mit seinen beiden Trios „David Helbock Trio“ und „Random/Control“,
veröffentlicht wurden. Dieses dritte Album auf ACT ist nun eine Solopiano-CD sein,
Ereignisse | Jazz

Shine A Light

Jocelyn B. Smith [us]

Jocely B. Smith - Gesang
Christian Tschuggnall - Schlagzeug
Bene Aperdannier - Keyboard
Kai Brückner - Gitarre
Volker Schlott - Saxophon, Flöte
Markus Runzheimer - Bass

Ein Live-Auftritt der Ausnahmesängerin Jocelyn B. Smith, deren kreatives stimmliches Potenzial Grenzen durchbricht, und mühelos über vier Oktaven wechselt, ist weit mehr als „nur“ ein Konzert. Mit ihrem brandneuen Programm und neuen Album, „Shine A Light“, holt die für ihre atemberaubende und berührende Live-Performance bekannte New Yorkerin ihr Publikum aus allen Ecken ab, wo sie es je musikalisch getroffen hat, im Soul, Jazz, Klassik, Funk oder Pop. Doch Smith bietet mehr als perfektes Entertainment. Ihre Botschaft geht tiefer. Sie fordert die Menschen dazu auf, sich für die eigene natürliche
Spiritualität zu öff
Konzerte | Konzert

Porträtkonzert des Capell-Compositeur Aribert Reimann

Aribert Reimann, Capell-Compositeur
kapelle21 – Musiker der Sächsischen Staatskapelle Dresden

1. Teil: Mendelssohn | 19 Uhr
Aribert Reimann: »Solo« für Viola (1996)
»... oder soll es Tod bedeuten?« Acht Lieder und ein Fragment von Felix Mendelssohn Bartholdy nach Gedichten von Heinrich Heine für Sopran und Streichquartett bearbeitet und verbunden mit sechs Intermezzi von Aribert Reimann (1996)
Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett

2. Teil: Schumann | 20.30 Uhr
Aribert Reimann: »Solo« für Violoncello (1981)
Aribert Reimann gibt im Gespräch Einblicke in sein Schaffen.
Robert Schumann: »Fantasiestücke« für Klarinette, Flöte, Harfe und zwei Bratschen bearbeitet von Aribert Reimann (2007)
Aribert Reimann: »Adagio« – zum Gedenken an Robert Schumann – für Streichquartett
Aufführungen | Theater

Salzwasser

Ein irischer Abend
von Connor McPherson

Der 17jährige Joe – noch voll in der Pubertät, sein Bruder Frank, der im Imbiss des Vaters arbeitet und Ray (Unidozent und Lover ihrer Schwester) erzählen Storys aus dem Leben in einer irischen Kleinstadt –wahr oder erfunden, wer weiß das schon? – auf jeden Fall scharf gewürzt mit bissigem englischen Humor. Die verrückten Berichte der drei jungen Männer münden in eine Woche, in der Außergewöhnliches passiert: Frank nimmt es mit den fiesen Gläubigern seines Vaters auf, Ray will den berühmten Philosophen Königsberg argumentativ aufs Kreuz legen und Joe - wird erwachsen.

Am Kneipentresen verwandelt sich der Alltag in ein spannendes Abenteuer und die drei sympathischen Durchschnittstypen werden zu Helden. Auch wenn sie genug Probleme am Hals haben: Reden verhilft dem Boden der Tatsachen zu
Aufführungen | Theater

Nathan der Weise

Ein dramatisches Gedicht von Gotthold Ephraim Lessing

Ende des 12. Jahrhunderts, zur Zeit des Dritten Kreuzzuges in Jerusalem. Dem jüdischen Kaufmann Nathan ist vor vielen Jahren ein christliches Mädchen anvertraut worden, das er als seine Tochter Recha aufzieht. Niemand weiß davon, bis auf die Christin Daja, die in Nathans Haus lebt. Als Nathan von einer Geschäftsreise zurückkehrt, erfährt er, dass sein Haus bis auf die Grundmauern abgebrannt ist. Recha wäre um ein Haar in den Flammen umgekommen, hätte sie nicht im letzten Moment ein junger Tempelherr gerettet. Dieser wiederum ist kurz davor vom muslimischen Herrscher Jerusalems, dem Sultan Saladin, begnadigt worden – als einziger von zwanzig gefangenen Rittern. Saladin, der einen Kreditgeber für seine leeren Kassen sucht, lässt Nathan zu sich holen und will ihn mit der Frage prüfen, welche
Familie | Theater

Die unerhörten Abenteuer einer liebenden Frau

Zu welch unglaublichen Handlungen eine kluge und einfallsreiche Frau fähig ist, um den Mann ihrer Wahl zu gewinnen, erzählt uns Helga Werner. Eine farbenprächtige und sinnliche Geschichte aus dem Orient.

Bauchtanz

90 Min. /ab 14 Jahren
Aufführungen | Kabarett

Gastspiel: Werner Brix - "Friss & Stirb"

Satire-Preisträger 2018

Ein Treffen der anonymen Konsumidioten


Endlich ist er wieder da! Mit einem neuen Programm, mit frischem Schalk und bewährtem Schmäh.
Mit Prosa, Poesie und Loopstation ausgestattet, sucht er sein Kabarettpublikum, um geistigen Beistand zu geben in einer Welt der Wirrnisse. Um Antworten zu geben und Fragen zu stellen.
Fragen wie: Wer ist das mächtigste Wesen auf diesem Planeten?
Der amerikanische Präsident? Der russische Präsident? Der chinesische? Google? Microsoft? Meine Putzfrau, weil mein Leben den Bach runtergeht, wenn sie nicht kommt? Alles falsch!
Und doch ist die Antwort so einfach:
WIR sind das mächtigste Wesen auf Mutter Erde! Richtig. Wir, nicht ich oder du.
Wir, der Schwarm, wir, die das Kapital verteilen.
Wir die Konsumenten ;) Wenn wir als
Aufführungen | Kabarett

Lachkoma

Intelligent geblödelter Scharfsinn – das letzte Programm mit Publikumsliebling Rainer Bursche

Rainer Bursche ist als sächsischer Schweijk bei den Dresdner beliebt. Mit diesem Programm verabschiedet er sich von der Kabarettbühne. Dagegen steht Anna Marie Lehmann zum ersten Mal auf den Kleinkunstbrettern, flirtete gleichzeitig mit der Kamera, dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater und jagde Hexen an der schönen Müritz, bevor sie sich nun ins Kabarett verliebte. Alexander Pluquett sprang mutig mitsamt seiner Trompete aus dem hauptstädtischen Kabarett DIE STACHELSCHWEINE in die elbflorenzer Provinz. Thomas Wand ist mehr als der Mann am Klavier: Er komponiert, sampelt, hat gute Laune und niemals Zeit.

Aus dem Gästebuch: „Ihr bringt die Seele und das Herz zum Lachen - tolle Schauspieler, super Stück!“

Besetzung: Alexander Pluquett, Rainer Bursche, Anna Marie Lehmann
Textmitarbeit: Di
 
Aufführungen | Aufführung

Vom Neandertaler zum Alimentezahler

Matthias Machwerk auf der Suche nach dem letzten Mann

Menschen machen dumme Sachen, denn sie waren früher Affen. Matthias Machwerk ist der Nahkämpfer des Humors. In seinem rasanten Lachwerk beschäftigt er sich mit Fragen wie: War der erste Mensch wirklich der letzte Affe? Werden Frauen stärker, Männer weicher, Erinnerungen schöner und die Jugend blöder? Machwerk erklärt die Irrungen der Evolution. Was ist mit dem Mann passiert? Früher zogen Bauern den ganzen Tag den Pflug. Heute meckern sie, wenn sie mal den Einkaufswagen schieben. Und was ist mit unserer Intelligenz passiert? War es wirklich gut, dass der Klügere immer nachgab? Warum wird die Sprache jetzt Gender? Und wieso bleibt Trottel trotzdem männlich? Machwerk kämpft sich durch die Wirrnisse des Alltags. Er holt aus und trifft auf Blinde Dates, die blind machen, auf die „Apothekenrundschau“, die krank macht und auf das Internet, das viele dumm macht. Ein leerer Magen knurrt, nur warum passiert das nicht beim Hirn?

Humor mit Hirn, temporeich, witzig und voll zutreffend. Nicht verpassen! Lachen ist die beste Medizin, solange man keinen Durchfall hat ;-)

Termine: 26.10.2019 | 19.11.2019 | 07.02.2020 | 21.03.2020 | 22.03.2020 | 26.03.2020 | 27.03.2020 | 15.05.2020 | 16.05.2020

Veranstalter

Dresdner Comedy und Theaterclub

Wegbeschreibung

auf Neustädter Seite parken sie auf der Königsstr, dem Palaisplatz oder der Heinrichstr. Die Straßenbahnen halten am Neustädter Markt, Carolaplatz und Albertplatz.
Ereignisse | Jazz

100 Jahre Nat King Cole

Jörg Seidel & Friends [d]

Happy Birthday, Mr. Cole

Im März dieses Jahres hätte der Pianist und Sänger Nat King Cole seinen 100. Geburtstag gefeiert. Seit 30 Jahren interpretiert der renommierte Gitarrist und Sänger Jörg Seidel die Musik des legendären "Nat King Cole Trios" und hat anlässlich dieses Jubiläums eine neue CD veröffentlicht, mit der er sich vor Nat King Cole verneigt.

Feine kammermusikalische Kleinode, wie man sie auf diesem Nivau in Deutschland kein zweites Mal zu hören bekommt. Kein Wunder, dass die ersten Rezensionen voll des Lobes sind. So schreibt der bekannte Musik-Journalist Marcus Woelfle: Diese CD ist schlicht grandios!

Frank Becker - ebenfalls renommierter Jazz-Journalist - stellt fest: "...endlich einmal ein Instrumentaklist, der stimmlich ebenbürtig ist. Eine wunderbare Verneigung
Ereignisse | Jazz

Die Vintage-Krassomaten

Organ Explosion [d]

Hansi Enzensperger - Organ, Keys
Ludwig Klöckner - Bass
Manfred Mildenberger - Drums

Voller Leidenschaft hat er Omas und Opas analoge Soundkästchen und Instrumente entstaubt, verlötet und in die Tasten gegriffen. Vor allem in die der legendären Hammondorgel B3, eines Wurlitzer E-Pianos und eines mythischen Moogs. Aus diesen Zauberkisten holt Keyboarder Hansi Enzensperger alles an krassen Sounds und knackig-geilen Grooves raus, was drin steckt - und noch ein bisschen mehr.

Selbiges verdoppeln und verdreifachen Bassmann Ludwig Klöckner mit hochenergetischen Funk- und Fusioneinflüssen und trommelnder Wirbelwind Manfred Mildenberger. Mit mächtig bohrendem Druck und springfedernder Energie bäumt sich seither die „Explosion“ vom fauchenden Feuerstoß zur glühend heißen Flammenbrunst auf.
Aufführungen | Oper

La traviata

Oper in drei Akten
von Giuseppe Verdi

Als Mittelpunkt jedes glamourösen Festes überspielt die Pariser Edelkurtisane Violetta Valéry geschickt ihre tödliche Krankheit. Schwäche bedeutet Einsamkeit und nichts fürchtet Violetta mehr. Erst bei dem jungen Alfredo lernt sie wahre Liebe und Geborgenheit kennen, doch seine Familie fordert die Trennung des ungleichen Paares. Violetta beugt sich und verlässt Alfredo ohne Erklärung. Tief gekränkt demütigt er sie anschließend öffentlich. Als er den wahren Grund der Trennung erfährt und reuevoll zu Violetta zurückkehrt, findet er eine Sterbende. Verdis »La traviata« über die »vom Wege Abgekommene«, die mit ihrem Sujet der Prostitution zur Entstehungszeit heftige Proteste auslöste, zählt heute zu den berührendsten Opern weltweit.

Inszenierung: Andreas Homoki
Bühnenbild: Frank Philipp S
Aufführungen | Theater

Geisterritter

von Cornelia Funke

Premiere: 10. November 2019

für die Bühne bearbeitet von Beate Heine und Christina Rast

Seit seine Mutter einen neuen Freund hat, läuft es für den elfjährigen Jon Whitcroft nicht gut. Er wird aufs Internat nach Salisbury geschickt, einer mehr als tausend Jahre alten und todlangweiligen Stadt. Als wäre das nicht schlimm genug, verfolgt ihn kurz nach seiner Ankunft nachts ein Geisterritter und klärt ihn darüber auf, dass auf seiner Familie ein alter Fluch lastet. Zum Glück weiß seine Mitschülerin Ella Littlejohn Rat, denn ihre Großmutter ist Expertin auf dem Gebiet der Geisterjagd. Gemeinsam durchforsten sie die magische Vergangenheit der alten Gemäuer, lösen Flüche und finden unerwartete Hilfe beim Grab des vergifteten Ritters William Longspee. In dunklen Nächten erleben sie gemeinsam
Aufführungen | Theater

Draußen vor der Tür

Schauspiel von Wolfgang Borchert

Der junge Unteroffizier Beckmann kehrt drei Jahre nach der Schlacht um Stalingrad zurück nach Deutschland. Hinkend, weil ihm die Kniescheibe weggeschossen wurde, gehüllt in einen Heeresmantel und auf der Nase immer noch die Brille, die er unter der Gasmaske trug, hat er doch überlebt und hofft, dem Schrecken entkommen zu sein. Aber der Albtraum geht weiter.

Traumatisiert vom Krieg und an der eigenen Schuld leidend, sucht er in seiner Heimatstadt nach Menschlichkeit und Geborgenheit. Seine Frau lebt jedoch inzwischen mit einem anderen Mann und seine Eltern haben sich als einst überzeugte Nationalsozialisten das Leben genommen. Die Daheimgebliebenen begegnen ihm mit Desinteresse und Ablehnung und die Türen schlagen vor ihm zu. Wie im Fieber wandert er verloren durch das zerstörte Hamburg
Aufführungen | Theater

Früchte des Zorns

Schauspiel in drei Akten nach dem Roman von John Steinbeck von Frank Galati

Deutsch von Gottfried Greiffenhagen und Bettina von Leoprechting

Eine große Dürre hat ihre Lebensgrundlage zerstört. Der Pachtzins kann nicht mehr bezahlt werden, die Grundbesitzer vertreiben sie mit Baggern, und die Familie Joad entschließt sich zu einer Reise ins Ungewisse: Tau­sende Kilometer reisen sie mit wenig mehr als sie am Leib tragen, einmal quer durch die Wüste und über den Kontinent, einer verheißungsvollen Zukunft entgegen. In Kalifornien, so hat man gehört, gebe es Arbeit, Wohlstand und die Hoffnung auf ein besseres Leben, ein kleines Glück. Doch mit jedem Schritt in Richtung des gelobten Landes wachsen Ent­behrung, Ausbeutung und Anfeindung. Die Familie bricht auseinander und verliert sich in einer enttäuschten Schicksalsgemeinschaft von Einwander*innen, in der die Frücht
Aufführungen | Theater

Wir sind auch nur ein Volk

nach den gleichnamigen Drehbüchern von Jurek Becker

Bühnenfassung von Kerstin Behrens und Tom Kühnel

Wenn Ossis und Wessis einander nicht verstehen, hilft nur eins: das Fernsehen. Also beschließen dessen Chefs, die Serie zur Einheit zu produzieren. Für das Drehbuch des ‚Straßenfegers‘ wird der angesagte Autor Steinheim verpflichtet. Blöd nur, dass der nie im Osten war. Ein Crashkurs soll ihn auf Vordermann bringen. Als Studienobjekt dient das ostdeutsche Schlitzohr Benno Grimm nebst Familie. Die Grimms sind ‚Osten pur‘: Benno, Mitte Fünfzig, ehemals Dispatcher, jetzt abgewickelt, ist immer noch imstande, „ganze Sätze zu formulieren“. Trude, seine Frau, hält sich als Lehrerin für unbelastet: „was immer das bedeutet“. Ihr Vater, ein Rentner, hat sich von der Wiedervereinigung sowieso nichts versprochen, weshalb er „nicht so enttäuscht ist
Konzerte | Konzert

3. Dresdner Chortag

Preisträgerkonzert des „Förderpreises Dresdner Laienchöre“

Prof. Gunter Berger | Leitung
Arndt Schmöle | Moderation
Pascal Kaufmann | Orgel
Dresdner Laienchöre

Der „Förderpreis Dresdner Laienchöre“ wird 2019 zum dritten Mal ausgeschrieben. Die Landeshauptstadt Dresden würdigt damit die vielfältige Chorlandschaft als bedeutsamen Teil ihres Kulturlebens. An den beiden Wettbewerben 2017 und 2018 beteiligten sich insgesamt 44 Dresdner Laienchöre in den unterschiedlichsten Kategorien. Die Preisträger gestalteten mit Begeisterung und großem Engagement die inzwischen schon zur Tradition gewordenen Dresdner Chortage im Kulturpalast mit abwechslungsreichen Programmen. Mit Spannung wird erwartet, welche Chöre 2019 die Förderpreise erhalten und sich auf der großen Bühne präsentieren werden.

10 € | 5 € Kinder bis 16 Jahre
9 € Schüler, Studenten
Konzerte | Konzert

Verklärte Nacht

Eva Dollfuß | Violine
Deborah Jungnickel | Violine
Beate Müller | Viola
Andreas Kuhlmann | Viola
Dorothea Plans Casal | Violoncello
Matthias Wilde | Violoncello

Antonín Dvořák: Streichsextett A-Dur (1878)
Arnold Schönberg: „Verklärte Nacht“ für Streichsextett (1899)

28 | 23 | 12 €
Konzerte | Konzert

Jesu, meine Freude

Motettenkunst der Familie Bach

Das Konzert am Buß- und Bettag bringt Werke aus dem “Altbachschen Archiv“ - Sammlung von Motetten, Chorliedern und Kantaten älterer Familienmitglieder aus der Zeit von 1650 bis 1700 und von J.S. Bach zur Aufführung.

Ausführende:
Chorsolisten
Instrumentalisten
Sächsisches Vocalensemble
Leitung: Matthias Jung

Karten an den bekannten Vorverkaufskassen und unter www.reservix.de
Aufführungen | Kabarett

Voraufführung: Striezelmarktwirtschaft 2019

"Spalt nun ist Weihnachtszeit..."

Spüren Sie auch diesen Riss, den Spalt?

Aber sind es nicht gerade die Abgründe die uns faszinieren, die tiefen Schluchten, die uns magisch anziehen, da weiten sich unsere Sehschlitze vor Begeisterung.

Wir spalten das Kaminholz und machen es uns auf der Sofaritze gemütlich, dann fetzen wir es auf, das Weihnachtspaket und schauen bei der Verarbeitung unseres Verpackungsmülls dem Reißwolf ins Maul, denn:

Wir präsentieren Ihnen mit der Striezelmarktwirtschaft 2019 unseren Spalt… äh… Sprung in der Schüssel.

Aus Protest gegen jede Steuererhöhung, fördern wir durch zunehmende Zwerchfellaktivität unseren ganz persönlichen CO2 Ausstoß.

Herzlich Will-kommen, zum Rest der Liebe... Quatsch... zum Fest der Hiebe... auch nicht... kommen Sie ...doch
Ausstellungen | Ausstellung

Leinen los!

Die neue Dauerausstellung Schifffahrt

Ab 2. Mai 2017 heißt es "Leinen los!", wenn das Verkehrsmuseum seine neue Dauerausstellung Schifffahrt eröffnet.

Vor der Erfindung der Eisenbahn waren Schiffe die wichtigsten Transportmittel. Auf dem Wasser ließ sich zu jener Zeit sehr viel schneller, bequemer und zuverlässiger reisen und transportieren als auf dem Landweg. Schiffe beförderten dabei nicht nur Menschen und Waren, sondern auch Nachrichten, Ideen und Wissen – von Stadt zu Stadt, von Land zu Land, von Kontinent zu Kontinent.

Wer "Leinen los!", die neue Dauerausstellung Schifffahrt betritt, geht selbst an Bord eines Schiffes. In einem spektakulären, stilisierten Schiffsrumpf begeben sich die Besucher auf große Fahrt durch 1000 Jahre Geschichte der Binnen- und Hochseeschifffahrt.

Anhand prächtiger Modelle und aufsehener
Ausstellungen | Ausstellung

Vorfahrt – Die neue Dauerausstellung Straßenverkehr

Die neue Dauerausstellung Straßenverkehr macht Geschichte, Gegenwart und Zukunft der individuellen Mobilität in all ihren Facetten erlebbar.

Beweglich zu sein und zu reisen war Ansporn für viele Visionäre und Techniker, verschiedenartigste Fahrzeugkonstruktionen zu entwickeln. Die neue Dauerausstellung Straßenverkehr macht Geschichte, Gegenwart und Zukunft der individuellen Mobilität in all ihren Facetten erlebbar. Eindrucksvoll und modern auf zwei Ebenen inszeniert, führt sie die Entwicklung der Zweiräder, Automobile und Nutzfahrzeuge zusammen.
Die Ausstellung rückt den Menschen neben der Technik in den Mittelpunkt. So leitet eine "zeitreisende" Familie durch 200 Jahre Straßenverkehrsgeschichte – von der Postkutsche und Sänfte über das Laufrad und die ersten motorisierten Fahrzeuge bis zu den heutigen Automobilen. Die Familie gibt in fünf "Zeitinseln" Einblicke in die jeweilige Lebens- und Verkehrswelt.
Neuland betritt das M
Ausstellungen | Ausstellung

Fünf Jahrhunderte Münzkabinett Dresden - Zur Geschichte einer Sammlung

Unter den Stichworten Sammeln, Bewahren, Forschen und Vermitteln widmet sich diese Sonderausstellung der 500-jährigen Geschichte der Sammlung. Gezeigt werden nicht nur vielfältige numismatische Objekte, sondern auch bemerkenswerte Dokumente und Publikationen aus fünf Jahrhunderten Münzkabinett. Es zählt in Hinblick auf die europäische Bedeutung zu den drei größten Münzsammlungen Deutschlands und geht als eines der ältesten Museen Dresdens auf Herzog Georg den Bärtigen (1471-1539) zurück.

Durch die gezielte Sammeltätigkeit der nachfolgenden sächsischen Herrscher besaß es schon im 18. Jahrhundert Universalcharakter und entwickelte sich seit der Aufklärung deutschlandweit zu einem wichtigen wissenschaftlichen Forschungszentrum. Die Überführung der Sammlung in die Sowjetunion nach dem Zwei
Ausstellungen | Ausstellung

Focus Albertinum: "Nach meiner Kenntnis ist das sofort…, unverzüglich"

Zum 30. Jahrestag der Öffnung der Mauer im Zuge der Friedlichen Revolution mit Arbeiten von Via Lewandowsky, Henrike Naumann und Mario Pfeifer
Ab 11. September

Zum 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution präsentiert das Albertinum in Kooperation mit dem Kunstfonds drei Arbeiten zeitgenössischer Künstler*innen, die sich mit diesem zentralen Ereignis und seinen Nachwirkungen beschäftigen. Als Vertreter zweier unterschiedlich betroffener Generationen bieten Via Lewandowsky auf der einen Seite, Henrike Naumann und Mario Pfeifer auf der anderen verschiedene künstlerische Annäherungen an die Ereignisse vom Herbst 1989 und deren gesellschaftliche Folgen.

Erstmals wird Via Lewandowskys
Erstmals wird Via Lewandowskys (* 1963) Bildschaukel mit den beiden Seiten "Gefrorene Glieder brechen leicht" und "Gruß" in Dresden ausgestellt. Das Werk stammt aus den Jahren 1988/89: Während "Gefrorene Glieder brechen leicht" 1988 in Ost-Berlin entstand, wurde die z
Ausstellungen | Ausstellung

SCHAU-Schätze I

Im Josef-Hegenbarth-Archiv, dem ehemaligen Wohn- und Atelierhaus des Künstlers und Dependance des Kupferstich-Kabinetts wird ein ganz besonderer Schatz gehütet: verwahrt in Kästen und Mappen, auf Schüben und in Schränken ist dort Hegenbarths zeichnerisches Lebenswerk in all seinen Facetten zu entdecken: Skizzen- und Studienblätter, Illustrationen zur Weltliteratur sowie freie Blätter, entstanden auf den Straßen Dresdens, im Zoo und Zirkus, in den Cafés und Varietés.

Die Fülle dieser Bestände wird in einer zweiteiligen Werkschau präsentiert. Dafür werden Sammlungskästen geöffnet und somit auch die Arbeit in einem Künstlerhaus vorgestellt, das zugleich wissenschaftliches Archiv ist. Besuchergruppen allen Alters sind dazu eingeladen, den Werken Hegenbarths am Ort ihrer Entstehung zu begeg
Ausstellungen | Ausstellung

A.R. Penck

„Ich aber komme aus Dresden (check it out man, check it out)."

Alles begann in Dresden. Mit einem Akt künstlerischer Selbstbehauptung: Ausgeschlossen von Akademie und offiziellem Kunstbetrieb in der DDR erklärte sich Ralf Winkler (1939—2017), der später als A.R. Penck weltbekannt werden sollte, eigenmächtig zum Künstler.

Er besetzte den „Untergrund“ und entwickelte ein ebenso produktives wie vielseitiges künstlerisches Werk als Maler und Zeichner, Bildhauer und Grafiker, Super-8-Filmer, Musiker und Autor. In seiner Lebens- und Kunstpraxis verband er analytisches und bildnerisches Denken. Ideen aus Philosophie, Naturwissenschaft, Informationstheorie und Technik fusionierte er mit alten und neuen Strategien des Bildermachens sowie einem Gespür für gesellschaftliche und künstlerische Problemlagen zu einer multimedialen Konzeption des „Visuellen Denken
Ausstellungen | Ausstellung

Das gelbschwarze Trikot

Das Brücke-Museum zu Gast im Albertinum

„Das gelbschwarze Trikot“ von Max Pechstein aus dem Brücke-Museum Berlin zählt zu den Inkunabeln expressionistischer Malerei. Im Rahmen einer Kooperation wird es neben vier weiteren Hauptwerken aus Berlin temporär in Dresden ausgestellt, während wichtige Werke aus dem Albertinum in Berlin und Bernried gezeigt werden.

Pechstein malte in schneller Manier. Gerade diese Unmittelbarkeit und Ursprünglichkeit in Kunst und Leben suchten die jungen Maler der Künstlergruppe „Brücke“, die 1905 in Dresden gegründet wurde. Das beliebte Modell Fränzi posiert im Badekostüm in einer Sommerlandschaft. Die schematische Zeichnung der Badenden im Hintergrund wurde durch Schnitzkunst von den Palau-Inseln aus dem Museum für Völkerkunst Dresden angeregt.

Die Flüchtigkeit der Skizze erschien den Künstlern
Ausstellungen | Ausstellung

Rayski und die Jagd

Ferdinand von Rayski hat sich in seinem Werk immer wieder mit Darstellungen der Jagd befasst. Er zeigt Porträts stolzer Jäger und repräsentative Jagdgesellschaften, aber auch die Tiere. Der Blick des Malers ist dabei einfühlsam und zugleich von ironischer Distanz geprägt. Dabei zeigt sich in Rayskis Malerei eine große Sympathie mit den von ihm Dargestellten.

Als freundliche Leihgabe des Musée de la chasse et de la nature zeigt das Albertinum die „Jagdpause im Wermsdorfer Wald“, eines der Hauptwerke des Künstlers. Das Gemälde war 2017 Anlass für eine Sonderpräsentation zum Thema „Deutscher Wald“. In einer zweiten Sammlungspräsentation, die anlässlich dieser Leihgabe gezeigt wird, werden nun Werke des Künstlers ausgestellt, die sein Interesse an der Jagd bestätigen.

In der Zusammenst
Ausstellungen | Ausstellung

Re:Orient

Es war einmal, es war keinmal. Zu Beginn wirkt alles unschuldig, bezaubernd sogar. Märchen aus 1001 Nacht: Der Duft von Moschus und die Autorität von Sultanen. Basare, auf denen noch Wunderlampen und fliegende Teppiche zu erwerben sind. Im Harem sitzen Frauen in paradiesischer Umgebung.

Diese Worte dürften wohl ausreichen, um bei den meisten Menschen die Fantasie vom „Orient“ anzuregen. Neben diesen romantischen Beschreibungen schwingt in vielen Erzählungen auch oftmals die Gefahr, welche von muslimischen Menschen ausgeht, mit. Liegen hier bereits die Wurzeln für eine Sprache, welche alle Muslime unter den Verdacht der „sexuell übergriffigen Messermigranten stellt“? Die Ausstellung verfolgt die historischen Vorbilder und aktuellen Auswirkungen eines antimuslimischen Rassismus.

Wie ko
Ausstellungen | Ausstellung

Auszug der Seele. Das Archiv Christian Borcherts

in Fotografien von Maria Sewcz

Als Kommentar zur großen Retrospektive „Christian Borchert. Tektonik der Erinnerung“ präsentiert das Kupferstich-Kabinett im Studiolo die fotografische Serie „Auszug der Seele, Ch. B.“ von Maria Sewcz.

In eindringlichen Schwarz-Weiß-Bildern hat die Berliner Fotografin Christian Borcherts Wohnung und Archiv nach dessen frühem Tod festgehalten – kurz bevor und auch noch während die Nachlassverwalter dieses einzigartige Arrangement auflösten und an verschiedene Institutionen übergaben. Borcherts geradezu ehrfürchtiges Verhältnis zum fotografischen Material wird in diesen Aufnahmen ebenso spürbar wie die Trauer der Fotografin über den Verlust des geschätzten Kollegen und Freundes.
Ausstellungen | Ausstellung

Christian Borchert. Tektonik der Erinnerung

Christian Borchert (1942–2000) zählt zu den herausragenden Fotografen der DDR und des wiedervereinten Deutschlands. In Dresden geboren und hauptsächlich in Berlin und seiner Heimatstadt tätig, hat er mit seinen distanziert-analytischen Aufnahmen eine ebenso behutsame wie eindringliche Bildsprache entwickelt.

Seine serielle Arbeits- und Erzählform, seine eigenwillige archivarische Praxis und sein quasi-archäologischer Umgang mit visuellen Medien wie Film und Fernsehen weisen ihm in der deutschen Fotogeschichte des 20. Jahrhunderts eine bedeutende Position zu.

Das Kupferstich-Kabinett zeigt die erste umfassende Retrospektive zum Werk von Christian Borchert und stellt den Fotografen nicht nur als aufmerksamen Chronisten des DDR-Alltags und der Nachwendezeit, sondern auch als konzeptuel
Ausstellungen | Ausstellung

„… eine eigenartige Entrücktheit“

Christian Borcherts Blick auf Georg Kolbe

Christian Borchert wurde 1987 vom Dresdner VEB Verlag der Kunst mit der Aufgabe betraut, das plastische Werk des Bildhauers Georg Kolbe für eine geplante Buchpublikation fotografisch zu dokumentieren.

Diese Auftragsarbeit gewann für den Fotografen größere künstlerische Bedeutung und führte ihn zu einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Verhältnis seines eigenen Mediums zu Skulptur und Plastik. Im Zentrum stand für ihn der Begriff der „Entrücktheit“ im Sinne einer inneren und äußeren Distanz zum Gegenstand. In Gegenüberstellung mit Werken Georg Kolbes aus dem Albertinum werden Christian Borcherts kaum bekannte Aufnahmen nach fast 30 Jahren nun erstmals wieder öffentlich gezeigt.
Ausstellungen | Ausstellung

VIELFALT ZÄHLT!

Biodiversität ist eine wichtige Grundlage unseres Lebens. Sie umfasst nicht nur die Vielfalt der Tier- und Pflanzenarten, Mikroorganismen und Pilze und die genetische Vielfalt innerhalb von Arten, sondern auch die komplexen ökologischen Prozesse und Wechselwirkungen in einer Vielzahl an Lebensräumen auf der Erde. Sie zu verstehen und zu erhalten ist das Ziel der Biodiversitätsforschung, einem der wichtigsten Forschungsfelder der Zukunft. Forscher und Forscherinnen haben viele Fragen an einen Lebensraum: Wie viele Arten leben dort und welche? Ist ein artenreiches Ökosystem stabiler als ein artenarmes? Was passiert, wenn Arten verschwinden? Wie wirken sich der Klimawandel und der steigende Ressourcenbedarf der Menschheit aus? Diese Fragen interessieren nicht nur die Wissenschaft, sie betreff
Ereignisse | Installation

WALLED UNWALLED

Lawrence Abu Hamdan (LBN)
4:3 Kammer Musik Neu

Langsam und unaufhörlich verführt Lawrence Abu Hamdan die Betrachter*innen in die Welt seiner Forschungen, in eine Welt tiefer Verflechtungen von Ton und Schall mit komplexen politischen Zusammenhängen. Lässt sich ein Ton von Grenzen stoppen, findet jeder Gedanke seine Hörer*innen? Das historische Klangeffektstudio in der Ost-Berliner Nalepastraße ist das Setting für Abu Hamdans essayistische Analyse der Schalldurchlässigkeit von Wän- den und Mauern, der akustischen Begrenzung von Räumen.

Do/Fr 17:00 – 19:00 Uhr
Sa 12:00 – 14:00 Uhr
Ausflüge | Führung

Briesnitz ... L(i)ebenswerter Dresdner Westen

Stadtteil - Geschichte(n)

Weithin sichtbar thront die Kirche auf einem Bergsporn aus Pläner. Das erstmals 1071 erwähnte Dorf am Rand des Zschonergrundes wurde 1921 nach Dresden eingemeindet. Die „Eiserne Furt“, Elbquerung des einstigen Bischofswegs, das älteste Schulhaus Sachsens, Reste eines Burgwards, das Haus der „Stahlquelle“, der „Beatpol“, das rekonstruierte Benno-Gut als Teil des liebevoll gepflegten Dorfkerns sind Ziele des Rundgangs. Briesnitz lohnt sich!

€ 8.-/ermäßigt 6.-
Treffpunkt: Hst. 92/94 Schunckstraße stadtauswärts
Rundgangsleiter: René Hermann, Axel Schuppan

Ausflüge | Führung

Auf Frauenspuren durch die Neustadt

Zeitgeschichte

Die Autorin des Buchs „Von Maria bis Mary – Frauengeschichten aus der Äußeren Neustadt“ erzählt an historischen und aktuellen Schauplätzen und Hinterhöfen über das Wirken von Frauen damals und heute. Es geht um Ammen und Findelkinder, Diakonissen und Geburtshilfe; von der Künstlerin über die Landtagsabgeordnete bis zur Mörderin reicht das Spektrum der Geschichten. Bitte folgen Sie unauffällig.

€ 8.-/ermäßigt 6.-
Treffpunkt: Hst. 11 Diakonissenkrankenhaus stadtauswärts
Rundgangsleiterin: Una Giesecke

Ausflüge | Führung

Alles Lüge oder was? – Die Schwindeltour für Kinder (und Familien)

Dresden für Kinder

Aufgepasst liebe Schulkinder! Auf diesem packenden Stadtrundgang werden unglaubliche, aber wahre Geschichten erzählt und auch jede Menge gelogen. Was stimmt und was ist falsch? Die Auflösung gibt es an Ort und Stelle. Wer die meisten Punkte sammelt, hat gewonnen. Erwachsene sind nicht ausgeschlossen.

Erwachsene € 8.-/Kinder ab 6 Jahre € 6.-
Treffpunkt: Haupteingang Kreuzkirche
RundgangsleiterIn: Matthias Stresow, Claudia Innerhofer, Una Giesecke

Ausflüge | Führung

Besondere Gärten am Königsufer – Der Stauden- und Rosengarten

Grün erleben

Das Neustädter Königsufer zwischen Marienbrücke und Prießnitzmündung entstand ab 1910 als grünes Pendant zur kompakt bebauten Altstädter Elbseite. Seit 1935 bilden Stauden- und Rosengarten am östlichen Ende dieser durch drei Elbbrücken gegliederten Parkanlage einen krönenden Abschluss. Als Ergebnis der Planungen von Stadtgartendirektor Heinrich Balke entstanden so zwei intime Orte der Erholung und Entspannung. Dank der gartenrestauratorischen Arbeiten in jüngster Zeit können wir diese Gärten wieder als gegenständliche Zeitzeugnisse und typische Anlagen der 1930er Jahre erleben.

€ 8.-/ermäßigt 6.-
Treffpunkt: Königsufer, Bogenschütze
Rundgangsleiter: Jens Zappe

Brauchtum | Ausstellung

Dauerausstellung

Werkstatt & Maschinenraum Kurt Aehlig

Der original wieder aufgebaute Maschinenraum zeigt eindrucksvoll, wie sich die Rabenauer Stuhlbauhandwerker zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit dem rein handwerklichen Stuhlbau gegen die aufstrebende industrielle Fertigung behauptet haben.

Die Besonderheit dieses Maschinenraumes besteht darin, dass Kurt Aehlig seine über Transmissionen angetriebenen Maschinen auf dem technischen Niveau des frühen 20. Jahrhundert erhalten hat, während sich andere Stuhlbaubetriebe schrittweise (teils zwar verzögert) dem jeweils technisch erreichten Stand anpassten.

Kurt Aehlig ist dieser technischen Entwicklung bis zu seinem Berufsende im Jahr 1995 nicht gefolgt. Er blieb nicht nur bei seinem zentralen Antrieb aller Maschinen über einen Motor, sondern verwendete
Ausflüge | Führung

Des Nachts durch Dresdens Gassen – Unterwegs mit dem Grauen Mönch

In Szene gesetzt

Wenn am Abend die Nachtigallen am Zwingerteich ihren Gesang anstimmen, der Mond und die Gaslaternen über dem jahrhundertealten Pflaster flimmern, erscheint bisweilen der Geist eines längst verblichenen Franziskanermönchs. Alsdann versammelt er die Nachtschwärmer um sich und berichtet auf seinem Wege durch die nächtliche Stadt von längst vergangenen Zeiten.

€ 15.-
Treffpunkt: Zwinger, Brücke vor dem Kronentor
RundgangsleiterIn: Dr. Stephan Reher, Sven Rüger

Ausflüge | Führung

Dichter, Denker, Literaten – Eine LiteraTour

Kunst, Literatur, Architektur

Wissen Sie, wo Heinrich Mann seine Lehre begann, der junge Fontane in Apothekerschränken kramte, Casanova und James Fenimore Cooper weilten? Wie haben eigentlich Berühmtheiten vergangener Epochen Dresden erlebt? Das und mehr erfahren Sie auf dem Weg durch die Topographie des Geistes von Dresden. Zu Wort kommen u.a. Hans Christian Andersen, Fjodor Michailowitsch Dostojewski, Gerhart Hauptmann, Erich Kästner, Balthasar Permoser sowie Friedrich Wolf.

€ 8.-/ermäßigt 6.-
Treffpunkt: Zwinger, Brücke vor dem Kronentor
Rundgangsleiter: Matthias Stresow

Ausflüge | Führung

Die Brühlsche Terrasse – Der „Balkon Europas“

Kunst, Literatur, Architektur

Jeder kennt sie, aber was weiß man wirklich über diesen magischen Ort? Mit Blick auf die Loschwitzer Höhenzüge, das Königsufer bis hin zu den Weinbergen der Hoflößnitz wurden die Reste der breit gelagerten ehemaligen Festung zu den teuersten Bauplätzen der Stadt und von berühmten Bauherren und Architekten gestaltet. Zeugnisse bester Handwerkskunst mit ihren eigenen Geschichten liegen hier nah beieinander. Heute empfinden wir diese selten gewordene Harmonie von Elblandschaft, Architektur, städtebaulicher Raumbildung, Gartenkunst und großartigen Skulpturen als einmalig schön.

€ 8.-/ermäßigt 6.-
Treffpunkt: Moritz-Monument, Terrassenufer/Ecke Hasenberg
Rundgangsleiterin: Renate Gerner

Ausflüge | Führung

Die Königin der Instrumente – Seit 20 Jahren zu Gast bei Jehmlich-Orgelbau Dresden

Kunst, Literatur, Architektur

Seit mehr als 200 Jahren bauen die Jehmlichs Orgeln. Erfahrungen werden im Sinne Rossinis weitergegeben, der anmahnte: „Hütet euch, die alten Meister zu vergessen, stärkt euch mit Erfahrungen, um Neues zu schaffen.“ So stehen Jehmlichs Orgeln in der Tradition der Silbermannschen Barockorgeln und enthalten auch Elemente der Spätromantik. Pfeifen aus Meissener Porzellan und die erste Orgel für Amerika werden ein Thema sein.

€ 10.-
Treffpunkt. Großenhainer Straße 32 Rückgebäude
Rundgangsleiter. Horst Jehmlich

Ausflüge | Führung

Dresden kriminell (2) – Neue Fälle aus dem alten Dresden

In Szene gesetzt

Mit detektivischem Spürsinn ist Bänkelsänger Biedermann noch tiefer in die Welt des Dresdner Verbrechens eingedrungen. Und so präsentiert er neue kriminelle Fälle aus alter Zeit. Er entlarvt den Revoluzzer Richard Wagner, den Trickbetrüger Karl May, den Hochverräter Gottfried Semper, den berüchtigten „rumänischen Vampir“ und andere prominente und unbekannte kriminelle Subjekte. Unterhaltsam, musikalisch, spannend und informativ zeigt er Ihnen die dunklen Seiten der Dresdner Altstadt. Mit einem Lied auf den Lippen und einem schelmischen Augenzwinkern.

€ 15.-
Treffpunkt: Haupteingang Kreuzkirche
Rundgangsleiter: Dr. Stephan Reher

Ausflüge | Führung

Dresdens zweite Gartenstadt – Die Eigenheimsiedlung Briesnitz

Kunst, Literatur, Architektur

Als Fortführung der Gartenstadtidee, fast zeitgleich zum Aufbau von Hellerau, entstand nördlich von Briesnitz zwischen 1912 und 1936 ein bedeutendes Beispiel genossenschaftlichen Bauens. Trotz einiger nicht immer glücklicher Veränderungen ist diese Stadterweiterung eins geblieben: eine Gartenstadt in ihrer ursprünglichen städtebaulichen Konzeption. Wir erkennen vor Ort Gemeinsamkeiten und Unterschiede zur Gartenstadt Hellerau. Kindheitserinnerungen älterer Bewohner öffnen uns den Blick auf die lebendige Geschichte dieser Siedlung.

€ 8.-/ermäßigt 6.-
Treffpunkt: Hst. 91 Hammerau, Bäckerei Andrä
Rundgangsleiterin: Renate Gerner

Ausflüge | Führung

Dresdner Weihnacht – Unterwegs mit dem Striezelbäcker Zacharias Zuckerkern

In Szene gesetzt

Ein augenzwinkernd-besinnlicher Stadtspaziergang mit dem dicken Striezelbäcker Zacharias Zuckerkern. Dresdner Weihnachtsbräuche, weihnachtliche Anekdoten, Geschichten und Lieder zwischen pulsierendem Striezelmarkt und „Advent auf dem Neumarkt“, der mit historischem Handwerk der Zünfte anno 1900 vis a vis der Frauenkirche begeistert. Mit Glühweinstopp.

€ 18.-
Treffpunkt: Haupteingang Kreuzkirche
Rundgangsleiter: Dr. Stephan Reher

Ausflüge | Führung

Durch die Parks der „drei Albrechtschlösser“

Grün erleben

Ruhe und Besinnlichkeit findet man im Areal der drei Loschwitzer Elbschlösser. Bunte Schmuckbeete, weitläufige Wiesen, lebendige Wasserspiele und anmutige Weinberge umrahmen die Baukunst der Schüler Schinkels und Sempers. Zum Genusse der Aussicht und des Lustwandelns kommt man traditionell hierher. Ein Spaziergang zwischen Saloppe und Mordgrund: zu Prinz Albrecht von Preußen und Pionierpalast, Odol-König und Bürgerschloss, Eckberg, Sonnenanbeter und Stürmischen Wogen.

€ 8.-/ermäßigt 6.-
Treffpunkt: Torhäuser Schloss Albrechtsberg, Bautzner Straße 130
Rundgangsleiter: Peter Weidenhagen

Ausflüge | Führung

Erstunken und erlogen – Die Dresdner Schwindeltour

Dresden mal anders

Im Zeichen der Fama, der Göttin der Gerüchte, erkunden wir die Dresdner Altstadt auf einer ganz besonderen Tour. Denn alle Gäste dürfen mittippen: Sind die erzählten Geschichten unglaublich, aber wahr oder faustdick geschwindelt? Wer den meisten Lügen auf die Schliche kommt, hat gewonnen. Die Auflösung gibt es an Ort und Stelle. Kinder sind nicht ausgeschlossen.

€ 10.-/ermäßigt € 8.-
Treffpunkt: Haupteingang Kreuzkirche
RundgangsleiterIn: Claudia Innerhofer, Una Giesecke, Dr. Stephan Reher

Ausflüge | Führung

Geheimnisse im Großen Garten

Grün erleben

Gartendirektor Bouché hat ab Ende des 19. Jh. dem Großen Garten in vielen Bereichen sein heutiges Aussehen verliehen. Unter Beibehaltung barocker Grundstrukturen verwandelte sich Dresdens „Grüne Lunge“ zu einer öffentlichen Parkanlage im „gemischten Stil“, die mit Wasser- und Wiesenflächen, Wirtschaften und gepflegten Alleen seitdem zum Verweilen einlädt. Mit Anekdoten und Plänen durch die Gartengeschichte vom einstigen Fasanengehege und Festort der sächsischen Kurfürsten hin zum heutigen Volkspark.

€ 8.-/ermäßigt 6.-
Treffpunkt: Hst. 9/13/75 Querallee stadteinwärts
Rundgangsleiter: Karl-Henry Jurk

Ausflüge | Führung

Kaitzbach-Geschichten (1) - Von Wasser, Kunst und Bergbau (Quelle bis Altkaitz)

Grün erleben

Warum war der Kaitzbach für unsere Vorfahren kostbarer als Gold? Wieso ist er heute im Stadtzentrum fast unsichtbar? Und warum hält die griechische Göttin der Erinnerung ihre Hand mahnend und „kunstvoll“ über diesen Bach? Die dreiteilige, auch für Kinder geeignete Tour erkundet einen uralten, überraschend facettenreichen Begleiter Dresdens mit allen Sinnen. Mit drei verschiedenen Schwerpunkt-Themen, Mitmach-Aktionen und zu verschiedenen Jahreszeiten begibt sie sich auf eine vielseitige Entdeckungsreise und kommt den ober- und unterirdischen Geschichten und Geheimnissen des Kaitzbachs von der Quelle bis zur Mündung auf die Spur. Die Frühlings-Tour mit den Schwerpunkten Bergbau und (Wasser-)Künste startet an der idyllisch gelegenen Quelle außerhalb der Dresdner Stadtgrenze inmitten historisc
Ausflüge | Führung

Kaitzbach-Geschichten (2) - Von Wasser- und Pflanzengeheimnissen (Altkaitz bis Altstrehlen)

Grün erleben

Warum war der Kaitzbach für unsere Vorfahren kostbarer als Gold? Wieso ist er heute im Stadtzentrum fast unsichtbar? Und warum hält die griechische Göttin der Erinnerung ihre Hand mahnend und „kunstvoll“ über diesen Bach? Die dreiteilige, auch für Kinder geeignete Tour erkundet einen uralten, überraschend facettenreichen Begleiter Dresdens mit allen Sinnen. Mit drei verschiedenen Schwerpunkt-Themen, Mitmach-Aktionen und zu verschiedenen Jahreszeiten begibt sie sich auf eine vielseitige Entdeckungsreise und kommt den ober- und unterirdischen Geschichten und Geheimnissen des Kaitzbachs von der Quelle bis zur Mündung auf die Spur. Die Sommer-Tour mit den Schwerpunkten Wildpflanzen, Wasser- und Siedlungsgeschichte(n) führt entlang des malerischen Bachlaufs von Altkaitz mit seiner wechselvollen
Ausflüge | Führung

Kaitzbach-Geschichten (3) - Von der Kunst, sich zu erinnern: ober- und unterirdische Wasserwege im Dresdner Stadtzentrum (Altstrehlen bis zur Mündung)

Grün erleben

Warum war der Kaitzbach für unsere Vorfahren kostbarer als Gold? Wieso ist er heute im Stadtzentrum fast unsichtbar? Und warum hält die griechische Göttin der Erinnerung ihre Hand mahnend und „kunstvoll“ über diesen Bach? Die dreiteilige, auch für Kinder geeignete Tour erkundet einen uralten, überraschend facettenreichen Begleiter Dresdens mit allen Sinnen. Mit drei verschiedenen Schwerpunkt-Themen, Mitmach-Aktionen und zu verschiedenen Jahreszeiten begibt sie sich auf eine vielseitige Entdeckungsreise und kommt den ober- und unterirdischen Geschichten und Geheimnissen des Kaitzbachs von der Quelle bis zur Mündung auf die Spur. Die Herbst-Tour mit den Schwerpunkten WasserKunstWeg und Stadtgeschichte(n) lässt die jahrhundertealten, oft kaum noch erkennbaren Zeitschichten menschlicher Siedlu
Ausflüge | Führung

Loschwitzer Friedhofsrunde – Künstler zwischen den Welten

Kunst, Literatur, Architektur

Über den Loschwitzer Friedhof mit seinem einzigartigen Charakter streifend kann man Kulturgeschichte atmen. Besonders gestaltete Grabdenkmale ziehen die Blicke auf sich. Manch künstlerische Handschrift auch überregional bedeutender Maler und Bildhauer lässt sich wiedererkennen, zumal wenn sie Plastiken für sich oder den Künstlerfreund schufen. Einblicke in das Leben u. a. von Inge Thiess-Böttner, Otto Griebel, Sascha Schneider, Josef und Johanna Hegenbarth, Hermann Glöckner, Vinzenz Wanitschke. Ihr schöpferisches Suchen bis zum Abschied lässt uns nach dem Rundgang wieder neu dem Leben zuwenden.

€ 8.-/ermäßigt 6.-
Treffpunkt: Hst. 63 Künstlerhaus, Eingang Friedhof
Rundgangsleiterin: Anke Grohmann

Ausflüge | Führung

„Als ich ein kleiner Junge war“ – Das Dresden Erich Kästners

Kunst, Literatur, Architektur

Der Schriftsteller Erich Kästner gehört zu den bedeutendsten Söhnen dieser Stadt. Sein autobiografischer Roman „Als ich ein kleiner Junge war“ beschreibt detailliert und liebevoll seine Kindheitserinnerungen an Dresden und die Neustadt. Die Führung sucht die Stätten seiner Kindheit auf und reflektiert Episoden seines Buches vor Ort. Geklärt wird weiterhin, wer Emil war und welchen Eindruck der letzte Dresden-Besuch bei ihm hinterließ.

€ 8.-/ermäßigt 6.-
Treffpunkt: Filmtheater "Schauburg", Königsbrücker Straße 55
RundgangsleiterIn: Matthias Stresow, Una Giesecke

Ausflüge | Führung

Weihnachten bei den „Alten Meistern“

Kunst, Literatur, Architektur

Die Dresdner Gemäldegalerie birgt eine Fülle von Bildern biblischen Inhalts. Diese und andere Bilder mit Themen rund um das Weihnachtsgeschehen stehen im Mittelpunkt. Was hat die Sixtinische Madonna mit Bachs Weihnachtsoratorium zu tun? Warum haben Adam und Eva am 24. Dezember Geburtstag? Die etwas andere Dreikönigslegende rundet die Führung ab und ermuntert zu neuer Sicht auf alte Bilder.

€ 19.-
Treffpunkt: Infotresen Gemäldegalerie "Alte Meister"
Rundgangsleiterin: Sílvia Tröster

Ausflüge | Führung

Der Tannenbaum und seine Brüder: Weihnachtliche Winterwald-Geschichten

Grün erleben

Schon seit alten Zeiten begleiten Bäume den Menschen, haben Tanne, Eiche & Co Eingang in unsere Sprache, Musik und Bräuche gefunden. Auf jahrhundertealten Wegen der Dresdner Heide machen wir uns auf eine Entdeckungsreise für große und kleine Menschen und erkunden gemeinsam Geschichte(n) rund um unsere Bäume und Wälder. Am Ende der Tour warten ein prasselndes Feuer und ein wärmendes Getränk. Wer möchte, kann nach altem Brauch seinen Christbaum auswählen und selber schlagen.

€ 15.-
Treffpunkt: Hst. 11 Weißer Adler stadteinwärts
Rundgangsleiterin: Silke Hausdorf

Ausflüge | Führung

WeinWanderung Loschwitz - Zum Weinberg mit dem "schönsten Blick" auf Dresden

WeinWanderungen

Loschwitzer Elbhanggeschichten auf dem alten Körnerweg. Loschwitzer Hafen und noble Villen, Schillers „Ode an die Freude“ und Dinglingers Weinberg, Mordgrund und Saloppe ... Durch die Parks der drei Elbschlösser führt die Tour auf den Albrechtsberg zu Winzer Müllers Kavaliershaus und Weinberg mit dem „schönsten Blick“ auf Dresden. Dort genießen Sie, fachkundig unterhalten, drei Weine vom hiesigen Hang.

Treffpunkt: Körnerplatz/Einmündung Körnerweg
Rundgangsleiter: Dr. Michael Böttger, Dr. Christian Müller
Hinweis: € 19.-/ inkl. 3er Probe/ Karten nur im Vorverkauf/ mindestens 15 Teilnehmer/ Dauer ca. 2,5 h

Ausstellungen | Ausstellung

Die Paraderäume im Dresdner Residenzschloss

Die Königlichen Paraderäume Augusts des Starken und das Porzellankabinett im Residenzschloss Dresden

Mit der Eröffnung der Paraderäume können die Besucher ab dem 28. September 2019 einem glanzvollen Höhepunkt in der Einrichtung des Dresdner Residenzschlosses beiwohnen: Vor 300 Jahren, anlässlich des einen ganzen Monat andauernden Hochzeitsfestes zu Ehren von Kurprinz Friedrich August und der Kaisertochter und Erzherzogin Maria Josepha waren die Räume im September 1719 durch August den Starken eröffnet worden.

Paradeappartements
In dieser Raumfolge inszenierte der sächsisch-polnische Kurfürst-König seine Herrschaft. 30 Jahre zuvor hatte er als junger Prinz auf Reisen den Glanz von Versailles auf dem Höhepunkt der Macht Ludwigs XIV. selbst erlebt und war tief beeindruckt. 1997 beschl
Ausflüge | Führung

Der Weiße Hirsch - Zwischen Lahmann-Park und Luisenhof

Stadtteil - Geschichte(n)

Der Ruf des einst weltbekannten Kurbades lebt zu Recht, eng verbunden mit noblen Villen und prominenten Bewohnern. Vom Lahmann-Park über den Konzertplatz zum Chinesischen Pavillon, zu Friedensblick und Sternwarte „von Ardenne“. Wir folgen Spuren des Verschönerungsvereins und des Romans „Der Turm“. Beeindruckend der Blick vom Luisenhof.

€ 8.-/ermäßigt 6.-
Treffpunkt: Hst. 11 Plattleite, Eingang Parkhotel
Rundgangsleiter: Dr. Michael Böttger

Ausflüge | Führung

Fürst und Operndiva - Kleinzschachwitzer Begebenheiten

Stadtteil - Geschichte(n)

Wie sich ein Dorf zu einem „Villen- und Luftkurort“ entwickelt … Der russische Fürst Nikolaus Putjatin lässt sich ein Landhaus samt Garten- und Parkanlage errichten und lockt tausende Besucher damit an. Er schenkt den umliegenden Dörfern ein Schulhaus. Die Operndiva Therese Malten unterstützt ärmere Anwohner mit Wohltaten. Der Kunstmaler Franz Hochmann schmückt seine Villa mit einer originalen Barocktür. Und wir entdecken das Kleinzschachwitz von heute…

€ 8.-/ermäßigt 6.-
Treffpunkt: End-Hst. 2 Kleinzschachwitz
Rundgangsleiter: Gert Scykalka

Ausflüge | Führung

Stetzsch - Das Dorf am Fuße der "Mobschatzer Alpen"

Stadtteil - Geschichte(n)

Einst von Slawen gegründet, gehört der Ort zu den ältesten Siedlungskernen im Dresdner Raum. Das Platzgassendorf Altstetzsch ist fast unverändert erhalten. Mit dem Bau der Eisenbahn 1875 und der Fernstraße entwickelte sich hier ein beliebter Wohnort mit Gärtnereien, Handwerk und Gewerbe, 1921 nach Dresden eingemeindet. Die Holzhaussiedlung in der Flensburger, das Tierheim mit Tierfriedhof sowie die Häuser „An den Seegärten“ am tiefsten Punkt Dresdens, sind Teil unseres Rundgangs.

€ 8.-/ermäßigt 6.-
Treffpunkt: Am Urnenfeld 30, Parkplatz Aktionshaus Wreesmann
Rundgangsleiterin: Renate Gerner

Ausflüge | Führung

Wachwitz - Wo wohnt man schöner?

Stadtteil - Geschichte(n)

Das idyllische Elbdorf Wachwitz faszinierte bereits vor 200 Jahren Maler, Dichter und Philosophen. Manche von ihnen ließen sich von diesem Ort derart bezaubern, dass sie fortan nur noch hier leben woll ten. Den Künstlern folgten bald Bürger aus der Residenzstadt Dresden und letztlich ließ sich gar der König einen Sommersitz in Wachwitz errichten. Von Kriegen und Bausünden fast unberührt, hat Wachwitz bis heute sein einmaliges Flair bewahrt.

€ 8.-/ermäßigt 6.-
Treffpunkt: Hst. 63 Altwachwitz
Rundgangsleiterin: Peggy Jacques
Hinweis: es sind zahlreiche Steigungen und Stufen zu überwinden.

Ausflüge | Führung

Trachenberge (Teil 2) - Vom Weinbau zum Villenort und Stadtteil sozialer Einrichtungen - Vom Gasthaus „Hecht“ zur „Trachenschlucht“

Stadtteil - Geschichte(n)

Mit einem gebürtigen Trachenberger durch die Geschichte(n) im Osten und Westen des Stadtteils. Alttrachenberge, Marienhof, Fabrikbesitzer-Villen und das Weinbergschlösschen lernen wir ebenso kennen wie den Hecht, den Eichenhof und das ehemalige Judenlager. Wie sah eine Endhaltestelle der Pferdebahn aus? Wo stand die Brauerei? Wie kamen die Walderholungsstätte, das Kinderhospital, das Krüppelheim, der historische Wasserturm und die Kasernen, heute Berufsbildungs- und Berufsförderungswerk, auf die Carolahöhe?

€ 8.-/ermäßigt 6.-
Treffpunkt: : End-Hst. 3 Wilder Mann
Rundgangsleiter: Uwe Meyer-Clasen

Ausflüge | Führung

WeinWanderung Meißen - Rote Mauern, Rothes Gut, Roter Wein

WeinWanderungen

Unsere linkselbische Tour führt entlang der Leipziger Straße zu den roten Mauern von Kloster Heilig Kreuz und dem ältesten Traminerrebstock Sachsens. Durch den Drosselgrund hinauf zum Rothen Gut auf dem Lehmberg. Unterwegs probieren wir fruchtig-frische Weine der Winzergenossenschaft Meissen und von Tim Strasser. Ein romantischer Weg führt durch Weinfelder, entlang des Meisabachs und des alten Röhrwasserweges. Mit einem Glas „Roter Schuh“ endet auf der Burgstraße unsere Partie.

Treffpunkt: Eingang Hauptbahnhof Meißen
Rundgangsleiterin: Beate Lindner
Hinweis: € 19.-/ inkl. 3er Probe/ Karten nur im Vorverkauf/ mindestens 15 Teilnehmer/ Dauer ca. 3,5 h

Ausflüge | Führung

Hellerau - Erste deutsche Gartenstadt

Stadtteil - Geschichte(n)

Zwischen den Deutschen Werkstätten und dem Festspielhaus lebt und wächst ein „grüner Zipfel“ Dresdens. Er ist geprägt durch sozialreformerische Ideen von Karl Schmidt und Wolf Dohrn sowie von Architekten wie Riemerschmid, Muthesius und Tessenow. Sie wagten städtebaulich Neues. Hier wurden Utopien geboren und zugleich ein Anziehungspunkt für Künstler, Kunsthandwerker, Schriftsteller und Verleger geschaffen. In all den Jahren sehr unterschiedlicher gesellschaftlicher Prägung galt und gilt eine heute „welterbeträchtige“ Einheit von Arbeiten, Leben und Kunst.

€ 8.-/ermäßigt 6.-
Treffpunkt: Eingang Deutsche Werkstätten, Moritzburger Weg 67
Rundgangsleiterin: Carola Lengen-Sinapius, Renate Gerner

Ausflüge | Führung

Striesen - Kaffeemühlen, Kreuzchor und Kameras

Stadtteil - Geschichte(n)

Mit seinen würfelförmigen Häusern, den sogenannten Kaffeemühlen, wurde Striesen Ende des 19. Jh. zum Inbegriff gutbürgerlichen Wohnens gemäß dem Motto „Wer sein Leben will genießen, nimmt sein Bett und zieht nach Striesen“. Der grüne Stadtteil steht auch für ein in sich vielfältiges kulturelles und gastronomisches Angebot und ein buntes Kapitel Industriegeschichte. Der Rundgang beginnt dort, wo früher das Dorf Striesen lag, führt durch die Bebauung des 19. Jh. bis hin zu den Technischen Sammlungen.

€ 8.-/ermäßigt 6.-
Treffpunkt: Hst. 63 Spenerstraße
Rundgangsleiter: Dr. Alexander Klein

Ausflüge | Führung

Dresdens heimliche Mitte - Durch die bunte Republik Neustadt

Stadtteil - Geschichte(n)

Der Spaziergang mit der dort ansässigen Buchautorin schaut sowohl auf als auch hinter die Fassaden, in ruhige und grüne Hinterhöfe. Die von Touristen bevölkerte Kulisse sanierter Gründerzeithäuser steckt nicht nur voller Geschichten, sie bildet auch das am dichtesten bewohnte Viertel der Stadt. Bitte folgen Sie daher unauffällig.

€ 8.-/ermäßigt 6.-
Treffpunkt: Hauptstraße, Eingang Dreikönigskirche
Rundgangsleiterin: Una Giesecke

Ausflüge | Führung

Klotzsche - Vom Dorf zur Stadt zum Stadtteil

Stadtteil - Geschichte(n)

Bewegte Geschichte vom Leben und Bauen zwischen Flughafen und Heide. Klotzsche wartet auf mit Gegensätzen und Vielseitigkeit – einem alten Dorfkern und fast ländlichem Idyll, großzügigen Villen in Königswald, einem Nobelpreisträger, Chips und O-Bus, einem verschwundenen Erbgericht und dem „langen alten Pfade“ ins Umland.

€ 8.-/ermäßigt 6.-
Treffpunkt: Hst. 7 Käthe-Kollwitz-Platz
Rundgangsleiterin: Carola Lengen-Sinapius

Ausflüge | Führung

WeinWanderung Spaargebirge - Bosel, Juchhöh, Schwalbennest

WeinWanderungen

Unterwegs durch vier Jahrhunderte Weinbau im „kleinsten“ Gebirge der Welt. Hinauf zur Boselspitze, fast 100 Meter über der Elbe, vorbei am Schwalbennest, der Residenz der Weinkönigin, dem Boselturm und dem über 100-jährigen Botanischen Garten. Zur Juchhöh und dem grandiosen Blick über Oberspaar und auf das tausendjährige Meißen. Vom Klausenberg talwärts durch Oberspaar zurück in das älteste private Weingut Sachsens. Lassen Sie sich unterwegs überraschen von den Weinen aus der Lage Kapitelberg.

Treffpunkt: Meißen, Weingut Vincenz Richter, Kapitelholzsteig 1 (Hst. Linie 401 Kapitelberg)
Rundgangsleiterin: Beate Lindner
Hinweis: € 19.-/ inkl. 3er Probe/ Karten nur im Vorverkauf/ mindestens 15 Teilnehmer/ Dauer ca. 3 h

Ausflüge | Führung

Johannstädter Krankenhausgeschichte(n) - Vom Stadtkrankenhaus zum Universitätsklinikum der Spitzenmedizin

Zeitgeschichte

Unsere Tour führt vom ehemaligen Beamteneingang in den Frauengarten und den seinerzeit modernsten Krankenhauskomplex Deutschlands. Wir besuchen Wirkungsstätten berühmter Persönlichkeiten aus Medizin und Zeitgeschichte und bekommen einen anschaulichen Eindruck der medizinisch-sozialen Gegebenheiten von der Kaiserzeit bis zur Gegenwart. Eindrucksvoll beobachten wir, wie hier weitere Krankenhaus-Großkomplexe und Forschungseinrichtungen entstehen. Mit dem zurzeit modernsten OP-Zentrum Europas gehört das Universitätsklinikum „Carl Gustav Carus“ neben der Charité Berlin und dem Uniklinikum München zu den leistungsfähigsten Kliniken in Deutschland.

€ 8.-/ermäßigt 6.-
Treffpunkt: Eingang Fetscherstraße 72-74 (Höhe Tatzberg)
Rundgangsleiter: Dr. Bernd Findeis
Ausflüge | Führung

Cottas Norden - Vom "Wildwasser" zur "Beständigkeit"

Stadtteil - Geschichte(n)

Cotta war die Heimstatt vieler hart zupackender Arbeiter; sensible Dichter und Denker mieden eher diese Gegend. Der Zweite Weltkrieg hat viel Erinnerungswertes zerstört. Was aber blieb, ist die bemerkenswerte Geschichte dieses Dorfes, heute ein Stadtteil von Dresden. Vom ehemaligen Fabrikbezirk an der Weißeritz zum alten Ballhaus „Constantia“ ist es nur ein kurzer Weg, aber eine lange Reise durch Cottas Vergangenheit.

€ 8.-/ermäßigt 6.-
Treffpunkt: Weißeritzbücke, Zufahrt zur Hamburger Straße 65-67
Rundgangsleiter: Thomas Richter

Ausflüge | Führung

Der 9. November - (K)ein deutscher Schicksalstag in Dresden?

Zeitgeschichte

Dieses Datum ist in Deutschland und in Dresden eng verbunden mit der Novemberrevolution 1918, dem Niederbrennen der Synagoge am Hasenberg 1938 und der politischen Wende in der DDR mit dem Fall der Berliner Mauer 1989. Auf dem Rundgang wird den Ursachen, Ereignissen sowie heutigen Folgen an Schauplätzen im Stadtzentrum nachgegangen.

€ 8.-/ermäßigt 6.-
Treffpunkt: Theaterplatz, Haupteingang Semperoper
Rundgangsleiter: Dr. Michael Böttger