zur Startseite

Veranstaltungskalender - Terminsuche

vom 23.09.2019 bis 30.09.2019
Ereignisse | Seminar

Tagung: Auf dem Weg zum Plusenergie-Depot

2-tägige Fachtagung

Neue Erkenntnisse zu Depotbau, Klimastabilität und Präventiver Konservierung.

Treffpunkt: Forum VHS
Zielgruppe: Erwachsene

Tagungsbeitrag 350 € (inkl. Besichtigung neues Hist. Archiv, Köln) | Anmeldung/weitere Informationen Tabea Ries, Fraunhofer IBP, tabea.ries@ibp.fraunhofer.de oder Tel. 08024.643-261
Aufführungen | Theater

Gegen den Hass

in einer Theaterfassung von Thomas Jonigk

Uraufführung: 21. September 2019

nach dem gleichnamigen Buch von Carolin Emcke

»Manchmal frage ich mich, wie sie das können: so zu hassen. Wie sie sich so sicher sein können. Denn das müssen die Hassenden sein: sicher. Sonst würden sie nicht so sprechen, so verletzen, so morden. Sie müssen sich sicher sein. Ohne jeden Zweifel. Am Hass zweifelnd lässt sich nicht hassen.«
Die preisgekrönte Autorin und Publizistin Carolin Emcke schrieb 2016 ihren Aufsehen erregenden Essay GEGEN DEN HASS, der Rassismus, Fanatismus und Demokratiefeindlichkeit in Deutschland und der Welt unter die Lupe nimmt und die etablierten Strukturen unseres Zusammenlebens beobachtet und zerteilt, um genau das zu verstehen: Wie können Menschen hassen? Anhand von konkreten Vorfällen untersucht Emcke institutionellen R
Ereignisse | Seminar

Tagung: Auf dem Weg zum Plusenergie-Depot

2-tägige Fachtagung

Neue Erkenntnisse zu Depotbau, Klimastabilität und Präventiver Konservierung.

Treffpunkt: Forum VHS
Zielgruppe: Erwachsene

Tagungsbeitrag 350 € (inkl. Besichtigung neues Hist. Archiv, Köln) | Anmeldung/weitere Informationen Tabea Ries, Fraunhofer IBP, tabea.ries@ibp.fraunhofer.de oder Tel. 08024.643-261
 
Aufführungen | Tanz

Outwitting the Devil - Akram Khan Company

Sein Tanz spricht zu den Göttern. Und nimmt es mit dem Teufel auf. Bald feiert Akram Khans Londoner Kompanie ihren 20. Geburtstag – und uns ist es endlich gelungen, diesen Visionär des zeitgenössischen Tanzes ins Theaterzelt zu holen. Inspiriert von den Epen seiner Ahnen, hat sich der Brite mit bengalischen Wurzeln die einfühlsamen Gesten und schwindelerregenden Drehungen des indischen Kathak für eine unnachahmlich neue Ausdrucksform voller Energie und Spiritualität zu eigen gemacht. Seine Choreografie zur Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele 2012 faszinierte ein Millionenpublikum – in Düsseldorf ist diese Bildgewalt nun hautnah zu erleben.

Veranstalter

düsseldorf festival!

Wegbeschreibung

Das Theaterzelt erreicht man am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die U-Bahnhaltestelle Heinrich-Heine-Allee, wird von den meisten Linien angefahren. Von dort ist der Burgplatz mit dem großen, weithin sichtbaren weißen Zelt zu Fuß in etwa 7 Minuten zu erreichen. Wer unbedingt mit dem PKW anreisen möchte, findet Parkhäuser im K20 auf der Neubrückstraße oder in der Kunsthalle, Grabbeplatz.
Aufführungen | Theater

Vögel

von Wajdi Mouawad

Premiere: 20. September 2019

Im Lesesaal einer Universitätsbibliothek an der amerikanischen Ostküste treffen Wahida und Eitan aufeinander. Der junge Biogenetiker mit jüdischen Wurzeln verliebt sich Hals über Kopf in die arabischstämmige Doktorandin aus New York. Für Eitans religiös-fanatischen Vater ist die Beziehung inakzeptabel. Doch Eitan kämpft gegen das schwere Erbe seiner Vorfahr*innen an: »Unseren Genen ist unser Dasein egal. Die Traumata deines Vaters stehen in deinen Chromosomen nicht geschrieben.« Auf einer Forschungsreise wird Eitan bei einem Bombenanschlag an der israelisch-jordanischen Grenzeschwer verletzt.Während er im Krankenhaus liegt, spürt Wahida seine Großmutter auf. So kommen drei Generationen aus drei Kontinenten an Eitans Krankenbett zusammen, dem gut behüteten Ge
Ereignisse | Seminar

Tagung: Qualität aus Kindersicht

Fachkongress für pädagogisch Mitarbeitende in Tageseinrichtungen für Kinder

Anmeldeorganisatorische Fragen an: servicestelle.akademie@johanniter.de.
Inhaltliche Fragen: sylvia.steinhauer-lisicki@johanniter.de.
Anmeldeschluss: 6. September 2019. (In den Kosten sind Tagungsgetränke und ein Mittagessen enthalten.)

Zielgruppe: Erzieher
Gebühr: € 99,00
Von: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Landesverband Nordrhein-Westfalen
Konzerte | Konzert

BachBauHaus

Ein Konzert zum 100. Geburtstag des Bauhauses

Julia Sophie Wagner, Sopran
Ensemble VOLCANIA:
Elisabeth Champollion, Blockflöte und Leitung
Franciska Anna Hajdu, Violine
Henriette Otto, Violine
Yuko Hara, Viola
Jule Hinrichsen, Violoncello
Rüdiger Kurz, Kontrabass
Pedro Alcacer Doría, Gitarre
Luise Enzian, Harfe

2019 feiert das Bauhaus seinen 100. Geburtstag. Die Kunst- und Designschule wurde 1919 in Weimar gegründet, zog später nach Dessau und Berlin um und wurde 1933 von den Nazis geschlossen. Die Impulse, die dieses legendäre Institut in die Welt der Gestaltung entsandte, wirken bis heute nach. Bauhaus – das ist die bruchlose Verschmelzung von Schönheit und Funktionalität, die Balance von Strenge und Freiheit, die zum Ideal erhobene Ökonomie der Form. Wer dächte dabei nicht an die Musik Johann Sebastian Bachs, die den gl
Ereignisse | Kulturveranstaltung

Event: Fair Trade Night

Programm und Infos unter: www.koelnagenda.de und www.facebook.com/FairTradeTownKoeln

Treffpunkt: Forum VHS
Zielgruppe: Erwachsene
Von: Rautenstrauch-Joest-Museum
 
Konzerte | Musik

Aurora

Aurora ist die Morgenröte – und wie ein neuer aufregender Tag begegnet uns auch die Musik des hochbegabten Quintetts, das dieses Projekt in der renommierten Talentschmiede Taller de Músics ins Leben gerufen hat. Klassischer Flamenco und Meisterwerke des Komponisten Manuel de Falla, erscheinen in neuem Gewand. Sänger Pere Martínez, einer der größten Neuentdeckungen des Landes und Tänzer Jose Manuel Álvarez, längst weit über Spaniens Grenzen hinaus bekannt, erkunden zusammen mit dem Pianisten Max Villavecchia, dem Bassisten Javier Garrabella und dem Perkussionisten Joan Carles Marí neue Territorien aus Klang und Bewegung, ohne die Identität und Intensität der Tradition zu verraten.

Veranstalter

düsseldorf festival!

Wegbeschreibung

Das Theaterzelt erreicht man am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die U-Bahnhaltestelle Heinrich-Heine-Allee, wird von den meisten Linien angefahren. Von dort ist der Burgplatz mit dem großen, weithin sichtbaren weißen Zelt zu Fuß in etwa 7 Minuten zu erreichen. Wer unbedingt mit dem PKW anreisen möchte, findet Parkhäuser im K20 auf der Neubrückstraße oder in der Kunsthalle, Grabbeplatz.
Aufführungen | Theater

New Ocean

von Richard Siegal

Uraufführung: 27. September 2019

Ballet of Difference am Schauspiel Köln

Mit diesem Stück wird Richard Siegal erstmals ein abendfüllendes Ballett für seine Kompanie am Schauspiel Köln erarbeiten. Das Stück ist inspiriert von der choreografischen Arbeit Merce Cunninghams (1919-2009), der 2019 seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. Siegal zieht damit eine Verbindungslinie zum 2013 am Bayerischen Staatsballett entstandenen Abend EXITS AND ENTRANCES, in dessen Rahmen seine Arbeit UNITXT erstmals komplementär zu Merce Cunninghams BIPED präsentiert wurde. Im Besonderen geht Siegal nun von Cunninghams legendärer Arbeit OCEAN aus – einer 1994 in Brüssel uraufgeführten letzten Zusammenarbeit zwischen Cunningham und dem Komponisten John Cage. Siegals Titel bezieht sich auf einen Satz aus Homer
Ereignisse | Konzert

AACHENER GITARRENFEST

Meisterkurs

Das Aachener Gitarrenfest ist eine Kooperation der HfMT Köln, Standort Aachen mit Accordate e. V.

Kinder und Jugendliche / Studierende zahlen keinen Eintritt
Ausstellungen | Ausstellung

Delta Welten: Leben im unsteten Wandel

Flussdeltas sind besonders gefährdete Ökosysteme. Sie sind Brennpunkte des globalen Wandels und gleichzeitig Heimat vieler Menschen. Eine neue Intervention in der Dauerausstellung thematisiert das alltägliche Leben heutiger Bewohner*innen von Flussdeltas. Der einem historischen europäischen Salon nachempfundene Raum des Parcours wird dazu umgestaltet. Gezeigt werden politische, soziale, kulturelle und materielle Verflechtungen verschiedener Lebenswelten innerhalb eines Flussdeltas sowie mit der europäischen Kolonialgeschichte.
 
Ausstellungen | Ausstellung

Carsten Nicolai. Parallax Symmetry

Eröffnung der Ausstellung "Carsten Nicolai. Parallax Symmetry.

Die Ausstellung gibt einen Überblick über das Werk des
Künstlers und Musikers Carsten Nicolai (geb. 1965, lebt in
Berlin), der seit den frühen 1990er Jahren an den Schnittstellen von bildender Kunst, Musik und Naturwissenschaft arbeitet. Als Musiker ist Nicolai unter dem Pseudonym Alva Noto einer der bekanntesten Vertreter der zeitgenössischen elektronischen Musik. Seit seiner Teilnahme an der documenta X (1997) wird er auch als bildender Künstler weltweit ausgestellt. Mit elektronischem Klang- und Lichtmaterial erzeugt Nicolai minimalistische Installationen, Sound Performances und Visualisierungen von physikalischen Phänomenen, die Systeme und Strukturen der Medienwelt reflektieren. Im K21 organisiert Nicolai den weitläufigen Raum im Untergeschoss als offenes, dual angelegtes Set.

Veranstalter

K21 - Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

Wegbeschreibung

Mit dem Pkw Richtung Friedrichstadt, Parkmöglichkeiten in den Parkhäusern Friedrichstr./ Ecke Herzogstraße, Kirchplatz und und GAP 15 (www.q-park.de) Mit Straßen- und U-Bahnen bis Haltestelle Graf-Adolf-Platz: 706, 708, 709, U71, U72, U73, U83
 
Aufführungen | Performance

Forces of the North: Ritual for the Inuit | Super Human - Next Zone

Die Utopie vom perfekten Menschen. Arktisches Leben vs. globale Erwärmung. Die Wirkmacht der Spiritualität. Die Choreografin Lene Boel packt eine Menge hinein in ihren Zweiteiler über die Kräfte des Nordens. Immer aber stehen aktuelle Fragen im Fokus einer Performance zwischen uralten Mythen, Real-Life-Experimenten und Science Fiction: Können wir wirklich Traditionen vernachlässigen und eine Welt wollen voll künstlicher Supermänner und -frauen? Sieht man allerdings die Performer, will man zumindest an den perfekten Überkörper glauben. In einem Mix aus Ritualen und Urban Dance, Wildheit und Weichheit, scheinen sie, muskelbepackt und gleichzeitig biegsam, nicht von dieser Welt.

Veranstalter

düsseldorf festival!

Wegbeschreibung

Das Theaterzelt erreicht man am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die U-Bahnhaltestelle Heinrich-Heine-Allee, wird von den meisten Linien angefahren. Von dort ist der Burgplatz mit dem großen, weithin sichtbaren weißen Zelt zu Fuß in etwa 7 Minuten zu erreichen. Wer unbedingt mit dem PKW anreisen möchte, findet Parkhäuser im K20 auf der Neubrückstraße oder in der Kunsthalle, Grabbeplatz.
 
Konzerte | Konzert

Studio Musikfabrik | Japanisches Kulturinstitut

Toshio Hosokawa | Voyage X (2009) für Shakuhachi und Ensemble

Malika Kishino | …kaum einen Hauch …(2018) für 10 Spieler

Misato Mochizuki | La chambre claire (1998) für 15 Spieler

Toru Takemitsu | Rain Tree (1981) für Percussion Trio

Studio Musikfabrik
Peter Veale, Leitung

Veranstalter

Ensemble Musikfabrik
Konzerte | Konzert

Komet: Orchester der Landesregierung

Das Programm unserer Gastveranstalter
Symphoniekonzert

Orchester der Landesregierung Düsseldorf e.V.
Philipp Scheucher, Klavier
Christian Ludwig, Dirigent

Theo Kreiten: Fantasie für Klavier und Orchester
Peter I. Tschaikowsky: Symphonie Nr. 5 e-Moll op. 64

Im Mittelpunkt des Konzertes steht die Uraufführung eines bislang verschollen geglaubten Werkes. Entdeckt wurde es 2017 im Notenarchiv des Orchesters der Landesregierung. Die in rotes Leinen gebundene handschriftliche Partitur trägt den Titel: „Fantasie für Klavier und Orchester“, signiert von Theo Kreiten (1887-1960). Der Vater des von den Nationalsozialisten 1943 ermordeten Ausnahmepianisten Karlrobert Kreiten lebte und arbeitete als Pianist, Komponist und Dozent in Düsseldorf. 1928 war Theo Kreitens Klavierkonzert in zwei Sätzen in der Tonhalle durch die Düssel
Aufführungen | Theater

New Ocean

von Richard Siegal

Uraufführung: 27. September 2019

Ballet of Difference am Schauspiel Köln

Mit diesem Stück wird Richard Siegal erstmals ein abendfüllendes Ballett für seine Kompanie am Schauspiel Köln erarbeiten. Das Stück ist inspiriert von der choreografischen Arbeit Merce Cunninghams (1919-2009), der 2019 seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. Siegal zieht damit eine Verbindungslinie zum 2013 am Bayerischen Staatsballett entstandenen Abend EXITS AND ENTRANCES, in dessen Rahmen seine Arbeit UNITXT erstmals komplementär zu Merce Cunninghams BIPED präsentiert wurde. Im Besonderen geht Siegal nun von Cunninghams legendärer Arbeit OCEAN aus – einer 1994 in Brüssel uraufgeführten letzten Zusammenarbeit zwischen Cunningham und dem Komponisten John Cage. Siegals Titel bezieht sich auf einen Satz aus Homer
Ereignisse | Fest

AACHENER GITARRENFEST Thomas Müller-Pering solo

Zur Eröffnung des Aachener Gitarrenfestes ist der renommierte Solist und Hochschulprofessor Thomas Müller-Pering mit einem Soloprogramm zu hören.

Werke von Fernando Sor, Enrique Granados, Leo Brouwer u. a.

Das Aachener Gitarrenfest ist eine Kooperation der HfMT Köln, Standort Aachen und Accordate e. V.

Eintritt: 15 Euro
Tickets: Kinder und Jugendliche (Schüler*innen) haben freien Eintritt Karten an der Abendkasse und unter kusen@accordate.de
Aufführungen | Theater

Rückkehr nach Reims

nach Didier Eribon

In einer Bühnenfassung von Thomas Jonigk

»Das, wovon man losgerissen wurde oder sich losreißen wollte, bleibt ein Bauteil dessen, was man ist.«Die Erzählung beginnt mit einem Ende: Der Tod des Vater führt Didier Eribon zurück in seine alte Heimat, in der er seit dreißig Jahren nicht mehr war. Er besucht seine Mutter, schaut sich mit ihr alte Bilder an und arbeitet die Familiengeschichte auf; eine Geschichte von Besatzung, Krieg, Zerstörung, Arbeiterbewegung und Entfremdung – eine Geschichte Frankreichs.
In Eribons hybrider Erzählung verwischen die Gattungsgrenzen, mal ist sie soziologische Studie, mal emotional-biografische Erzählung eines im homophoben Umfeld aufwachsenden Jungen und mal ist sie reine Poesie.

RÜCKKEHR NACH REIMS ist Thomas Jonigks zweite Regiearbeit am Schauspiel
Ereignisse | Konzert

Sinfoniekonzert

mit dem Orchester der Landesregierung Düsseldorf ODL

Uraufführung

THEO KREITEN: Fantasie für Klavier und Orchester
WLADYSLAW SZPILMAN: Concertino 1940
PETER TSCHAIKOWSKY: Sinfonie Nr.5 e-moll, op.64

Es spielen:
PHILIPP SCHEUCHER & VALERE BURNON
Klavier, Gewinner des Karlrobert-Kreiten-Wettbewerbs 2019
CHRISTIAN LUDWIG: Musikalische Leitung und Moderation

Die HfMT Köln in Kooperation mit Stiftung Lichterfeld, Tonhalle Düsseldorf, Deutsche Bank Stiftung, Landesmusikrat.NRW, Feynwerk

Eintritt: 25 Euro / erm. 21 Euro
Tickets: 50 % Ermäßigung für Schüler und Studierende Vorverkauf: Tonhalle Düsseldorf / www.odl-online.de
Ereignisse | Kinderprogramm

Kurs: Die Hand der Fatima

Die jungen Entdecker

Die Hand der Fatima ist im Islam ein Zeichen, das als schützend gilt und vor allem im Kampf gegen übelwollende Dschins und den bösen Blick zum Einsatz kommt. Du lernst ihre Kräfte kennen und stellst dein eigenes Amulett her.

Treffpunkt: Kasse
Zielgruppe: Kinder ab 8 Jahren
Teilnahme: kostenlos Referent: Mira Parthasarathy
Von: Museumsdienst Köln
Technik: Metallfolie prägen

Anmeldung bis: 25.09.2019

Mit freundlicher Unterstützung durch die Museumsgesellschaft RJM e.V. und den Lions Club Köln-Ursula
Aufführungen | Theater

New Ocean

von Richard Siegal

Uraufführung: 27. September 2019

Ballet of Difference am Schauspiel Köln

Mit diesem Stück wird Richard Siegal erstmals ein abendfüllendes Ballett für seine Kompanie am Schauspiel Köln erarbeiten. Das Stück ist inspiriert von der choreografischen Arbeit Merce Cunninghams (1919-2009), der 2019 seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. Siegal zieht damit eine Verbindungslinie zum 2013 am Bayerischen Staatsballett entstandenen Abend EXITS AND ENTRANCES, in dessen Rahmen seine Arbeit UNITXT erstmals komplementär zu Merce Cunninghams BIPED präsentiert wurde. Im Besonderen geht Siegal nun von Cunninghams legendärer Arbeit OCEAN aus – einer 1994 in Brüssel uraufgeführten letzten Zusammenarbeit zwischen Cunningham und dem Komponisten John Cage. Siegals Titel bezieht sich auf einen Satz aus Homer
Ereignisse | Konzert

AACHENER GITARRENFEST Dimitris Polyviou Abschlusskonzert

Dimitris Polyviou aus der Klasse Prof. Hans-Werner Huppertz spielt im Rahmen des Aachener Gitarrenfestes ein Programm zum Abschluss des Master of Music.

Das Aachener Gitarrenfest ist eine Kooperation der HfMT Köln, Standort Aachen mit Accordate e. V.
Ereignisse | Kurs

AACHENER GITARRENFEST Meisterkurs mit Prof. Müller-Pering

Öffentlicher Meisterkurs Gitarre

Prof. Thomas Müller-Pering folgte 1997 dem Ruf an die Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar, nachdem er zuvor dort und am Standort Aachen der HfMT Köln Lehraufträge innehatte.

Sein Studium absolvierte der Gitarrist bei Prof. Tadashi Sasaki in Aachen und ergänzte dieses durch zahlreiche Meisterkurse z. B. bei S. Behrend, J. Tomas, O. Ghiglia und J. Adams.

1982 erspielte er sich beim ARD Wettbewerb einen 3. Preis, 1983 beim Concurs International de Ejecucion Musical (Chile) den 1. Preis. Im gleichen Jahr erhielt er den Förderpreis des Landes NRW.

Im Rahmen einer regen und internationalen Konzerttätigkeit widmet Thomas Müller-Pering sich der Sololiteratur und der Kammermusik. Er ist Mitglied im World Guitar Ensemble, im United Guitar Ensemble und im Quartett MaGiCo.

2006 erhiel
Ereignisse | Konzert

AACHENER GITARRENFEST Nikolai Studenikin Abschlusskonzert

Nikolai Studenikin aus der Klasse Prof. Hans-Werner Huppertz spielt im Rahmen des Achener Gitarrenfestes zum Abschluss des Bachelor of Music ein Soloprogramm

Das Aachener Gitarrenfest ist eine Kooperation der HfMT Köln, Standort Aachen mit Accordate e. V.
Konzerte | Konzert

Abokonzert 1: ERWACHEN

Werke von Rameau, Pintscher und Mozart

Alisa Weilerstein, Violoncello
Gürzenich-Orchester Köln
François-Xavier Roth, Dirigent

In einem Niemandsland zwischen Traum und Realität bewegt sich Matthias Pintschers 2. Cellokonzert. Das titelgebende Gedicht von Octavio Paz un despertar – Ein Erwachen beschreibt eine Situation intimer Selbstreflexion. »Ein Künstler betrachtet sich im Spiegel und ist erschrocken darüber, was er oder sie sieht«, so stellt sich die Cellistin und Widmungsträgerin Alisa Weilerstein das lyrische Ich vor. Von bitterem Erwachen handelt auch Rameaus komische Oper Platée, in der die Sumpfnymphe bei einer inszenierten Hochzeit mit dem Gott Jupiter feststellen muss, dass sie nur Spielball in einem »göttlichen« Streich war. Den später hinzugefügten Beinamen »Jupiter-Sinfonie« verdankt Mozarts Sinfonie Nr. 41 da
Familie | Konzert

Big Bang - Junge Tonhalle: Schostakowitsch & Brahms

Konzerte mit jungen Orchestern

Jugendsinfonieorchester (JSO) der Tonhalle Düsseldorf
Anna Mehlin, Violine
Ernst von Marschall, Dirigent

Dmitri Schostakowitsch: Symphonie Nr. 6 h-moll op. 54
Johannes Brahms: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77

„Frühling, Freude und Jugend“ solle seine sechste Symphonie vermitteln, sagte Schostakowitsch kurz nach ihrer Fertigstellung. Und wer wäre besser geeignet als das Jugendsinfonieorchester der Tonhalle, um diese in Musik gegossene, kontrastreiche Jugendlichkeit mit neuen Interpretationsansätzen und einer großen Portion Spielfreude auf die Bühne zu bringen? Von „zu Tode betrübt“ bis zu einem fast grotesk überzogenen „himmelhoch jauchzend“ erkundet die Symphonie in ihrer ungewöhnlich dreisätzigen Form alle Winkel menschlicher Emotionen. Für Brahms‘ Violinkonzert k
Familie | Konzert

Sternschnuppen: Das Lieblingskonzert

Familienkonzert ab 6 Jahren

Düsseldorfer Symphoniker
Martin Fratz, Dirigent
Ariane Stern, Moderation

Wolfgang Amadeus Mozart: Ouvertüre zu "Le nozze di Figaro" KV 492
Aaron Copland: Hoe-Down (Rodeo / Ballett)
Maurice Ravel: Laideronnette, imperatrice des pagodes aus "Ma mère l'oye"
Béla Bartók: Rumänische Volkstänze (Nr. 2, 5 und 6)
Jacques Offenbach: Barcarole aus "Hoffmanns Erzählungen"
Edvard Grieg: Peer Gynts Heimkehr (Peer Gynt-Suite Nr. 2)
Joseph Haydn: Sextett (Divertimento) Es-Dur Hob. II/39 für vier Violinen und zwei Violoncelli «Das Echo»
Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 2 F-Dur BWV 1047 (1. Satz)
Gioacchino Rossini: Ouverture zu "Guillaume Tell"
Giacomo Puccini: O mio babbino caro (Gianni Schicchi)
Georges Bizet: Farandole (L'Arlésienne-Suite Nr. 2)

So viele Instrumen
Ereignisse | Theater

VORHANG AUF!

Tal-Duo im Rotationstheater

Richard Schwarz, Flöte
Olga Riazantceva-Schwarz, Klavier

Zu hören sind Werke von Bach, Reinecke und Dutilleux

Ein Gemeinschaftsprojekt der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Standort Wuppertal und dem Rotationstheater Remscheid-Lennep
Konzerte | Konzert

Farben einer Nacht

Eine musikalisch-literarische Nachtwanderung
von Jörg Maria Welke

Boshana Milkov, Mezzosopran
Veronika Maruhn, Jörg Maria Welke, Rezitation
Dirk Wedmann, Klavier und Arrangements
Kirsten Kadereit-Weschta, Oboe, Englischhorn
Zoe Knoop, Harfe
Ruthilde Holzenkamp, Akkordeon
Streichquintett der Duisburger Philharmoniker

Vokalmusik aus neun Jahrhunderten

Seit eh und je bereitet die Nacht den Menschen ebenso Faszination wie Grauen, was sich in zahlreichen Liedern und Erzählungen nieder­geschlagen hat. Schier unerschöpflich ist die Palette der Farbtöne, mit denen Bewusstsein und Unterbewusstsein in den magischen Stunden zwischen Sonnen­aufgang und -untergang ihre erstaunlichen Bilderwelten auf imaginäre Leinwände malen.

Für Farben einer Nacht wurden Interviews mit Menschen zwischen 7 und 83 Jahren geführt. Ihre Erfahrungsberichte sind mit Vokal­m
 
Konzerte | Konzert

Mulatu Astatke

Vater des Ethio-Jazz, Koryphäe der afrikanischen Musikgeschichte, lebende Legende: Mulatu Astatke haften viele würdevolle Etiketten an – und dennoch greifen sie alle zu kurz. Denn mit einer aufregenden Mischung aus Modern Jazz, der Fünf-Ton-Musik seiner Heimat, Big-Band-Sound, flirrendem Afrofunk und karibischen Grooves hat Astatke sich zwischen Addis Abeba und Havanna, Duke Ellington und Jim Jarmusch nicht nur unsterblich gemacht. Vielmehr steht der sanfte Gigant am Vibraphon nie still, überbrückt Orte, Zeiten und Menschen und inspiriert bis heute Hip-Hop Stars von Kanye West über Nas bis Damian Marley: Utopien aus Äthiopien.

Veranstalter

düsseldorf festival!

Wegbeschreibung

Das Theaterzelt erreicht man am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die U-Bahnhaltestelle Heinrich-Heine-Allee, wird von den meisten Linien angefahren. Von dort ist der Burgplatz mit dem großen, weithin sichtbaren weißen Zelt zu Fuß in etwa 7 Minuten zu erreichen. Wer unbedingt mit dem PKW anreisen möchte, findet Parkhäuser im K20 auf der Neubrückstraße oder in der Kunsthalle, Grabbeplatz.
Konzerte | Konzert

Abokonzert 1: ERWACHEN

Werke von Rameau, Pintscher und Mozart

Alisa Weilerstein, Violoncello
Gürzenich-Orchester Köln
François-Xavier Roth, Dirigent

In einem Niemandsland zwischen Traum und Realität bewegt sich Matthias Pintschers 2. Cellokonzert. Das titelgebende Gedicht von Octavio Paz un despertar – Ein Erwachen beschreibt eine Situation intimer Selbstreflexion. »Ein Künstler betrachtet sich im Spiegel und ist erschrocken darüber, was er oder sie sieht«, so stellt sich die Cellistin und Widmungsträgerin Alisa Weilerstein das lyrische Ich vor. Von bitterem Erwachen handelt auch Rameaus komische Oper Platée, in der die Sumpfnymphe bei einer inszenierten Hochzeit mit dem Gott Jupiter feststellen muss, dass sie nur Spielball in einem »göttlichen« Streich war. Den später hinzugefügten Beinamen »Jupiter-Sinfonie« verdankt Mozarts Sinfonie Nr. 41 da
Ereignisse | Konzert

Master of Music Flöte

Abschlusskonzert von LEONARDO PEDROZA
(Klasse Prof. Dirk Peppel)

Werke von Bach, Jolivet, Martin, Zyman, de Falla, Prieto u.a.

Mitwirkende:
Timon Landen, Klavier
Mariana Taipa, Violoncello
Iain Lennon, Alejandro Villegas, Mandoline
Ereignisse | Konzert

Masterprüfung Violine

18.00 Uhr mit Pierre Alvarez
19.30 Uhr mit Rahel Sögner
beide Studierende der Klasse Prof. Barnabás Kelemen
Werke von Johann Sebastian Bach, Eugéne Ysaye, Antonin Dvorák, Béla Bartók u.a.
Ereignisse | Kurs

Kurs: Schnupperkurs Gamelan

Die Gamelan-Musik mit ihrem reichen Repertoire an einfachen ländlichen und komplexen höfischen Stücken bietet völlig neue Möglichkeiten, sich in der Gruppe als vielstimmiger Klangkörper zu erleben, aufeinander zu hören und Zutrauen in eigene Fähigkeiten wachsen zu sehen. Jeder kann sich in wenigen verschiedenen Stücken an mehreren Instrumenten versuchen und gemeinsam mit der Gruppe das Lerntempo bestimmen. Der Kölner Künstler Hartmut Zänder – seit vielen Jahren zu Hause in traditioneller javanischer und balinesischer Musik sowie vertraut mit Cross over-Projekten im Jazz – vermittelt am Beispiel einfacher Stücke, selbst erarbeiteter Kompositionen und freien Improvisationen einen ersten Kontakt zur Gamelan-Kultur Javas.

Treffpunkt: Kasse
Zielgruppe: Erwachsene
Gebühr: € 12,00
ermäßigt:
 
Konzerte | Konzert

Elida Almeida

So wie der Name schon nach Musik klingt, beherrscht Elida Almeida die ganze Bandbreite der musikalischen Traditionen der Kapverden. Für die von Molltonarten geprägte melancholische Morna hat sie die notwendige Tiefe, für die hitzige Tabana eine unbändige Energie, für die rasante Funaná ihre selbstbewusste erotische Ausstrahlung. Dabei nimmt die junge Sängerin die Klänge ihrer Heimat als Ausgangspunkt für eine eigenständige zeitgenössische Entwicklung und würzt ihre Show mit afro-kubanischen Rhythmen, auf dass es niemand auf den Stühlen hält. Keine Frage: Ein neuer Stern am talentreichen Himmel des Global Pop aus Afrika!

Veranstalter

düsseldorf festival!

Wegbeschreibung

Das Theaterzelt erreicht man am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die U-Bahnhaltestelle Heinrich-Heine-Allee, wird von den meisten Linien angefahren. Von dort ist der Burgplatz mit dem großen, weithin sichtbaren weißen Zelt zu Fuß in etwa 7 Minuten zu erreichen. Wer unbedingt mit dem PKW anreisen möchte, findet Parkhäuser im K20 auf der Neubrückstraße oder in der Kunsthalle, Grabbeplatz.
Ausstellungen | Ausstellung

geschenkt! - die Gabe der Diplomatie

Während eines Staatsbesuchs werden traditionell Geschenke ausgetauscht. Doch was wird da eigentlich geschenkt? Das Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt präsentiert in seiner Sonderausstellung „geschenkt! – die Gabe der Diplomatie“ rund 30 noch nie gezeigte Staatsgeschenke aus etwa 15 außereuropäischen Ländern wie Togo, Mexiko und Indonesien. Die kunstvollen Schnitzereien, aufwändigen Keramikarbeiten und Repliken bekannter Originale werden als Interventionen in der Dauerausstellung präsentiert. Welche Geschichten erzählen uns diese Objekte über das Herkunftsland, die Schenkenden, die Beschenkten und die Diplomatie im Allgemeinen?
Ausstellungen | Ausstellung

Kollwitz im Esszimmer – Leben mit "schwerer Kost" ...

Einblicke in private Kollwitz-Sammlungen

Die große Anzahl privater Kollwitz-Sammlungen weltweit ist Beleg für die anhaltende Faszination, die vom Werk der Künstlerin ausgeht – bis heute. Doch woher rührt diese Begeisterung?

In unserer Sommerausstellung berichten drei Sammler von ihrer Leidenschaft für Käthe Kollwitz und geben photographische Einblicke in ihr Leben mit der ›schweren Kost‹. Im Interview beantworten sie Fragen nach ihrem individuellen Verhältnis zur Kunst und zur Künstlerin. Mit jeweils 10 bis 15 ausgewählten Leihgaben stellen sie ihre wichtigsten Werke vor und beschreiben in persönlichen Worten, weshalb ihnen diese besonders am Herzen liegen.

Von Sammlern ...
Für eine Kölner Sammlerin – Unternehmerin und Mutter von vier Kindern – war der spontane Besuch einer Galer
Ausstellungen | Ausstellung

Fam­i­lien­bande

Die Schenkung Schröder

In den 1990er Jahren for­miert sich in Köln eine neue Kun­st­szene: Junge Ga­le­rien wie jene von Chris­tian Nagel eröff­nen, die Zeitschrift Texte zur Kunst wird ge­grün­det und ein Kün­stlerkollek­tiv be­treibt den al­ter­na­tiv­en Auss­tel­lungs­raum „Frie­sen­wall 120“. Das Rhein­land en­twick­elt sich – im in­ten­siv­en Aus­tausch mit New York – zu einem in­tellektuellen Zen­trum dies­er Dekade. Alex­an­der Schröder ver­fol­gt die­sen Auf­bruch von Ber­lin aus. Bere­its als Kun­st­s­tu­dent grün­det er mit Thi­lo Wermke eine ei­gene Ga­lerie, zu­gleich be­gin­nt er, die Kunst sein­er Zeit mit einem be­son­deren Blick zu sam­meln. Heute ver­mit­telt Schröders Samm­lung die ei­gen­wil­lige und sinn­liche Seite der durch die Konzep­tkunst geprägten 1990er und 2000er Jahre. Sie macht deut
Ausstellungen | Ausstellung

Mit dem Linienbus ins Jenseits

Fantastische Särge aus Ghana

Wie das Leben, so der Tod! In Ghana hat sich seit den 1950er Jahren eine weltweit einmalige Begräbniskultur entwickelt. Der Brauch, verstorbene Angehörige für die Reise in die jenseitige Welt in figurativen Särgen zu Grabe zu tragen, ist einzigartig. Meist hat die Form der Särge etwas mit dem Diesseits zu tun: Sie erinnert an das gelebte Leben, die Persönlichkeit und das berufliche Leben der oder des Verstorbenen.
Eine Kakaofrucht, eine Zwiebel oder Paprikaschote sind bei Farmern und Gemüsehändlern sehr beliebt; ein ebenso begehrtes Motiv ist das so genanntes Tro-Tro, ein ghanaisches Verkehrsmittel in Ghana in der Art eines Minibusses. oder Sammeltaxis, welches in den Straßen von Ghana nicht wegzudenken und eine günstige Transportmöglichkeit für viele Menschen ist, ist ebenfalls heißgelie
Aufführungen | Theater

Kennst du mich noch?

Komödie von Sam Bobrick

mit Anja Kruse, Alexander Wussow, Ralf Schicha u.a.

Mary und Brian sind lange verheiratet, die Kinder sind aus dem Haus und der eingespielte Alltag bestimmt ihr Leben, als plötzlich Mary`s Jugendliebe Peter aus vergangenen Collegezeiten auftaucht. Von seinem leidenschaftlichen Werben völlig aus dem Gleis geworfen, muss Mary allerdings feststellen, dass Peter nur in Ihrer Vorstellung existiert: Ehemann Brian kann ihn nämlich weder sehen noch hören. Während Mary beginnt, die liebevolle Aufmerksamkeit Peters zu genießen und sich wieder als begehrte Frau zu fühlen, ist Brian tief verunsichert durch den unsichtbaren Nebenbuhler. Also versucht er mit handfesten Tatsachen seine Frau wieder auf den Boden der Realität zurückzuholen und diesen Spuk zu beenden.

Eine Komödie über die Kraft der
Ausstellungen | Ausstellung

MANUFACTUM - NRW Staatspreis für das Kunsthandwerk

2019 werden zum 29. Mal Handwerk, Design und angewandte Kunst auf höchstem Niveau einem breiten Publikum präsentiert. Der traditionsreiche Wettbewerb, den die NRW-Landesregierung alle zwei Jahre ausschreibt gehört mit insgesamt 60.000 Euro zu den bedeutenden Kunstpreisen in Deutschland. Er rückt das Unikat, das handgefertigte Einzelstück, in den Mittelpunkt. Es gibt sechs Themenbereiche: Möbel, Skulpturen, Schmuck, Kleidung & Textil, Medien, Wohnen. Alle nominierten Arbeiten werden in der Ausstellung im MAKK gezeigt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.staatspreis-manufactum.de.
Ausstellungen | Ausstellung

Karl Schmidt-Rottluff Stipendium

Die Ausstellung 2019

Seit 1989 rich­tet die Kunst­hal­le Düs­sel­dorf in Ko­ope­ra­ti­on mit der Stu­di­en­stif­tung des deut­schen Volkes die Grup­pen­aus­stel­lung der je­weils letz­ten bei­den Jahr­gän­ge der Sti­pen­dia­tin­nen und Sti­pen­dia­ten des re­nom­mier­ten Karl Schmidt-Rott­luff Sti­pen­di­ums aus.

Die von Karl Schmidt-Rott­luff 1975 mit sei­nem pri­va­ten Ver­mö­gen be­grün­de­te För­de­rungs­stif­tung ver­gibt zwei­jäh­ri­ge Sti­pen­di­en an bis zu fünf bil­den­de Künst­le­rin­nen und Künst­ler, die sich in den ers­ten Jah­ren nach dem Hoch­schul­ab­schluss be­fin­den. Wei­te­re In­for­ma­tio­nen zum Sti­pen­di­um fin­den Sie un­ter: www.​studienstiftung.​de/​karl-schmidt-rottluff

Mit Yal­da Af­sah, Char­lot­te Du­alé, Se­re­na Fer­ra­rio, Su­sann Ma­ria Hem­pel, Fe­lix
Ausstellungen | Ausstellung

Norman Seeff. The Look of Sound

Norman Seeff zählt seit mehreren Jahrzehnten zu den berühmtesten Porträtfotografen der USA und lichtete das Who is Who der Musikszene der 1960er- bis 1980er-Jahre in seiner unnachahmlichen Weise ab. Neben Musiklegenden wie Patti Smith, Tina Turner, den Rolling Stones, Johnny Cash, Ray Charles, Miles Davis und Frank Zappa setzte Seeff zudem Persönlichkeiten wie den Pop Art-Künstler Andy Warhol, Apple-Mitbegründer Steve Jobs und den Dirigenten Zubin Mehta in Szene. Seeffs Porträts bestechen durch ihre spontane Lebendigkeit und schenken dem Betrachter einen tiefen Einblick in die Bildästhetik und Musikkultur einer Ära.

The Look of Sound vereint mehr als 170 Fotografien, darunter größtenteils originale Vintage Prints, aber auch Entwürfe und Collagen. Zudem sind Videoaufnahmen zu sehen, die
Ausstellungen | Ausstellung

HI­ER UND JET­ZT im Mu­se­um Lud­wig

Tran­s­cor­po­re­al­i­ties

Un­ter dem Ti­tel Tran­s­cor­po­re­al­i­ties wid­met sich die fünfte Auss­tel­lung der Rei­he HI­ER UND JET­ZT im Mu­se­um Lud­wig der Kom­plex­ität von Kör­per­lichkeit. Neue ma­te­rial­is­tische und posthu­man­is­tische The­o­rien ge­hen davon aus, dass alle Kör­p­er poröse, of­fene Sys­teme sind, die sich im stän­di­gen Aus­tausch mit an­deren Kör­pern und ihr­er Umwelt ge­gen­seitig durch­drin­gen und in­ei­nan­der­fließen. In die­sem Sinne ak­tiviert die Auss­tel­lung ei­nen Tran­si­traum des Mu­se­ums: das Ein­gangs­foy­er. Rund um eine Bühne für Per­for­mance, Tanz, kün­st­lerische Forschung, Diskus­sion und Dia­log ver­wan­deln die ein­ge­la­de­nen Kün­stler*in­nen sowie lokal und in­ter­na­tio­n­al agierende Kollek­tive das Foy­er in ei­nen flex­i­blen Auss­tel­lungs­raum.
Ausstellungen | Ausstellung

Dauerausstellung

Der Tod hat eine enorme mediale Präsenz. Im Umgang mit dem Tod zeigt sich bei vielen Menschen allerdings eine große Unsicherheit. Der Grund: die unmittelbare Konfrontation mit Sterben und Tod ist im Vergleich zu früheren Zeiten relativ selten geworden.

Die Folge ist einerseits, dass manche Begräbnis- und Trauerrituale an Verbindlichkeit verloren haben, andererseits ist ein zunehmendes Bedürfnis nach neuen Möglichkeiten und Ausdrucksformen zu erkennen.

Dieser Spannungsbogen von Vergangenem, Gegenwärtigem und Zukünftigem bildet den inhaltlichen Schwerpunkt der Dauerausstellung, die aus zwei Abteilungen besteht: 1. Sterben, Tod, Bestattung und 2. Friedhof und Grabmal.

Die Dauerausstellung setzt sich aus Exponaten der Bereiche Volkskunst, Handwerkskunst und Kunsthandwerk zusammen. Des
Literatur

Lukas Bärfuss "Hundert Tage"

btb Verlag

Georg-Büchner-Preis 2019

Die Geschichte eines moralischen Irrtums, der in Ruanda eines der größten Verbrechen des Jahrhunderts ermöglichte. Der Roman zweier Menschen, die im Chaos ihrer Zeit um ihre Unschuld kämpfen.

Ruanda, April 1994, in Kigali wütet der Mob. David, Mitarbeiter der Schweizer Entwicklungshilfe, hat das Flugzeug, mit dem die letzten Ausländer evakuiert wurden, abfliegen lassen. Er versteckt sich hundert Tage in seinem Haus, vom Gärtner mit Nahrung versorgt - und mit Informationen über Agathe, Tochter eines Ministerialbeamten, die der Grund für sein Bleiben ist. Die vergangenen vier Jahre ihrer Liebe ziehen ihm durch den Kopf, die Zeit, die er als Entwicklungshelfer in Kigali verbrachte. Millionen wurden in ein totalitäres Regime gepumpt, das schließlich, als es die M
Literatur

Monika Maron "Munin oder Chaos im Kopf"

Verlag S. Fischer

Mina Wolf, Journalistin und Gelegenheitstexterin, opfert den Sommer, um einen Aufsatz über den Dreißigjährigen Krieg für die Festschrift einer Kleinstadt zu schreiben. Eine irre Nachbarin, die Tag für Tag von morgens bis abends auf ihrem Balkon lauthals singt, zwingt sie, nur noch nachts zu arbeiten. Die kleine, enge Straße gerät in Aufruhr und in Minas Kopf vermischen sich der Dreißigjährige Krieg, die täglichen Nachrichten über Krieg und Terror mit der anschwellenden Aggression in der Nachbarschaft. Als auch noch eine Krähe in ihre nächtliche Einsamkeit gerät, die sie Munin nennt und mit der sie ein Gespräch über Gott und die Welt beginnt, ist das Chaos in Minas Kopf komplett.
Monika Maron entwirft in diesem turbulenten Roman provokant und mit Humor ein Stimmungsbild unserer Zeit.
Ausstellungen

SAMMLUNG DES MUSEUM LUDWIG

Expressionismus | Russische Avantgarde | Picasso | Bauhaus | Dada und Surrealismus | Nouveau Réalisme und Fluxus | Pop Art | Grafische Sammlung | Fotografische Sammlungen

Die Sammlung des Museum Ludwig setzt mit dem Beginn des 20. Jahrhunderts ein und beinhaltet die wichtigsten Stationen und Positionen der Moderne.

Ein Grundstein für den Bestand war die Sammlung Josef Haubrich. Der Kölner Rechtsanwalt schenkte dem Museum 1946, unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg, Kunstwerke der Expressionisten und anderer Vertreter der Klassischen Moderne. Darunter befinden sich Meisterwerke von Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff, August Macke, Otto Müller, Otto Dix, Ernst Ludwig Kirchner und Marc Chagall. Weitere Werke von Willi Baumeister, Max Beckmann, Alexej von Jawlensky, Paul Klee, Oskar Kokoschka, Henri Matisse und Ernst Wilhelm Nay konnten in der Folgezeit als Stiftung, Schenkung oder Leihgabe gewonnen werden.

Die Schenkung von Peter und Irene Ludwig aus d
Literatur

Terézia Mora "Die Liebe unter Aliens"

Georg-Büchner-Preis 2018

Ein Ausflug ans Meer soll ein junges Paar zusammenführen. Ein Nachtportier fühlt sich heimlich zu seiner Halbschwester hingezogen. Eine Unidozentin flieht vor einer gescheiterten Beziehung und vor der Auseinandersetzung mit sich selbst. Ein japanischer Professor verliebt sich in eine Göttin.

Kunstvoll erzählt Terézia Mora in »Die Liebe unter Aliens« von Menschen, die sich verlieren, aber nicht aufgeben, die verloren sind, aber weiter hoffen. Wir begegnen Frauen und Männern, die sich merkwürdig fremd sind und zueinander finden wollen. Einzelgängern, die sich ihre wahren Gefühle nicht eingestehen. Träumern, die sich ihren Idealismus auf eigensinnige Weise bewahren. Mit präziser Nüchternheit spürt Mora in diesen zehn Erzählungen Empfindungen nach, für die es kei
Literatur | Buchpräsentation

Alexander Grau "Hypermoral. Die neue Lust an der Empörung"

Claudius-Verlag

Deutschland empört sich. Oft, gerne und über nahezu alles. „Empört Euch!“ war folgerichtig ein Bestseller hierzulande, markiert er doch in zwei Worten das Coming-out der deutschen Seele. Wir leben im Zeitalter der Hypermoral. Moral ist zur Leitideologie und zum Religionsersatz unserer postreligiösen Gesellschaft mutiert. Moral ist absolut geworden, sie duldet keine anderen Diskurse neben sich. So wird aus Moral die Tyrannei der Werte: Minderheitenkult, Kränkungsfetischismus, Gleichheitsideologie. Politik, Wirtschaft, Kunst – alles wird auf moralische Fragen reduziert. Selbst der Konsum hat fair, nachhaltig und ressourcenschonend zu sein. Wer sich diesem Diktat der totalen Moral zu entziehen sucht, wird gesellschaftlich sanktioniert. Der Publizist und Philosoph Alexander Grau, Autor der vie
Literatur | Buchpräsentation

Jan Wagner "Der verschlossene Raum"

Hanser Verlag

Georg-Büchner-Preis 2017

Mit den Essays von Jan Wagner auf literarischer Entdeckungsreise: leidenschaftlich, mitreißend, klug.

Wüsste man nichts von Jan Wagners lyrischem Werk, man würde überhaupt nur noch Essays von ihm lesen wollen. Ob er über Bibliotheken, Buchhandlungen, Lyrik oder Kunst schreibt, ob er literarische Postkarten aus Rom oder Los Angeles sendet oder die Epiphanie eines Rosmarins im schwäbischen Garten feiert – man glaubt diesem charmanten Geschichtenerzähler alles. Es bleibt kaum Zeit, die rhetorische Fingerfertigkeit zu bewundern, mit der da zwischen souveräner Gelehrsamkeit unerwartet die nächste Anekdote aus dem Ärmel gezogen wird, und man kann nicht anders als staunen über die Trouvaillen, die Jan Wagner von seinen Entdeckungsreisen quer durch Epochen und Konti
Literatur | Buchpräsentation

Robert Menasse "Die Hauptstadt"

Suhrkamp Verlag

Deutscher Buchpreis 2017

Der große europäische Roman

In Brüssel laufen die Fäden zusammen – und ein Schwein durch die Straßen.
Fenia Xenopoulou, Beamtin in der Generaldirektion Kultur der Europäischen Kommission, steht vor einer schwierigen Aufgabe. Sie soll das Image der Kommission aufpolieren. Aber wie? Sie beauftragt den Referenten Martin Susman, eine Idee zu entwickeln. Die Idee nimmt Gestalt an – die Gestalt eines Gespensts aus der Geschichte, das für Unruhe in den EU-Institutionen sorgt. David de Vriend dämmert in einem Altenheim gegenüber dem Brüsseler Friedhof seinem Tod entgegen. Als Kind ist er von einem Deportationszug gesprungen, der seine Eltern in den Tod führte. Nun soll er bezeugen, was er im Begriff ist zu vergessen. Auch Kommissar Brunfaut steht vor einer schwierig
Ausstellungen

Themenparcours: Der Mensch in seinen Welten

Wohnen, Glaube, Identität − Themen, die uns Menschen verbinden und bewegen. Auf 3.600 qm Ausstellungsfläche der Dauerausstellung erleben Sie, wie vielfältig die Kulturen der Welt mit diesen Themen agieren.

Im Themenkomplex »Die Welt erfassen« erfahren Sie etwas über den Blick Europas auf andere Kulturen wie er sich z.B. in Reiseberichten, in der Kunst oder in Museen widerspiegelt. Der Themenkomplex »Die Welt gestalten« macht Sie vertraut mit verschiedenen Lebensentwürfen. Warum war das Leben im Tipi so praktisch? Weshalb trugen Maori Tätowierungen und tun es wieder mehr? Welchen Sinn haben Ahnenfiguren?

Kulturen vergleichen, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede aufzeigen − ein modernes Ausstellungskonzept zur Förderung von Toleranz, das Spaß macht und Neugier weckt.

Bil
Ausstellungen | Museum

Käthe Kollwitz Museum Köln

  • Käthe Kollwitz Museum Köln 1000 qm Ausstellungsfläche sowie ein Forum für Veranstaltungen
Ausstellungen | Museum

MAKK - Museum für Angewandte Kunst Köln

  • Sammlungen aus 800 Jahren europäischen Kunsthandwerks bis zu zeitgenössischem Design und Werken der Bildenden Kunst
Ausstellungen | Museum

Kunsthalle Düsseldorf

  • Museum für moderne Kunst
Ausstellungen | Museum

NS-Dokumentationszentrum Köln, EL-DE-Haus

  • Das NS-Dokumentationszentrum ist die bundesweit größte lokale Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus und dient als Gedenk-, Bildungsstätte und Lernort.
Aufführungen | Theater

Theater am Dom Köln

  • Theater in den Opernpassagen
Familie | Familienprogramm

Bubenheimer Spieleland

  • Im Grünen zwischen Aachen und Köln gelegen, umringt von Feldern und Natur befindet sich ein echtes Paradies zum Spielen.
Ausstellungen | Museum

Wallraf-Richartz-Museum Köln

  • 700 Jahre aktuelle Kunst in einem Haus
Ausstellungen | Messe

Art Cologne

  • Die ART COLOGNE ist die weltweit älteste noch bestehende Messe für die bildenden Künste des 20. und 21. Jahrhunderts.
  • jährlich im April
Familie | Freizeitpark

Stuntwerk Köln

  • Bouldern, Ninja Warrior, Parkour, Fitness
  • Zahlreiche Angebote für Familien und Kinder
Ereignisse | Kulturveranstaltung

Domforum Köln

  • Konzerte, Aufführungen, Lesungen im Domforum Köln
Familie | Kinderprogramm

Horizont Theater Köln

  • Figurentheater für große und kleine Besucher
Brauchtum | Konzert

Städtischer Musikverein zu Düsseldorf e.V.

  • Der Chor gehört zu den traditionsreichsten gemischten Konzertchören des deutschsprachigen Kulturraumes.
Brauchtum | Museum

Deutsches Glasmalerei-Museum

  • Das Deutsche Glasmalerei-Museum in Linnich ist das landesweit einzige Museum für Flachglasmalerei.
Literatur | Lesung

Literaturhaus Köln

  • Das Literaturhaus Köln befindet sich in der Kölner Innenstadt.
Aufführungen | Oper

Oper Köln

  • Die Oper Köln ist Ort für relevantes und innovatives Musiktheater von höchster Qualität.
Ausstellungen | Museum

Kunst- und Ausstellungshalle Bonn

  • internationale Ausstellungen aus den Bereichen Kunst und Kulturgeschichte, Wissenschaft und Technik
Konzerte | Konzert

Beethoven-Orchester Bonn

  • Das Beethoven Orchester Bonn ist das Sinfonieorchester von Ludwig van Beethovens Geburtsstadt Bonn.
Aufführungen | Theater

Theater am Sachsenring Köln

  • In unserem Haus wird Theater gespielt. Literarisches, Komisches, Musikalisches.
Ereignisse | Varieté

Roncalli Varieté Düsseldorf

  • Herzlich Willkommen in Roncallis APOLLO Varieté!
Familie | Oper

Kinderoper der Oper Köln

  • Die Kinderoper Köln zeigt erstklassige Opernproduktionen für ein junges Publikum.
Aufführungen | Musical

Capitol Theater Düsseldorf

  • Als größtes Theater Düsseldorfs bietet es große Musical-Produktionen, lustige Comedy-Abende, atemberaubende Shows und mitreißende Konzerte.
Konzerte / Konzert Tonhalle Düsseldorf Düsseldorf, Ehrenhof 1
Aufführungen / Theater Schauspiel Köln Depot 1 Köln, Schanzenstr. 6-20
Ereignisse / Festival Kölner Theaternacht Köln, Universitätsstr. 16a
Sehenswürdigkeiten / Kirche Kölner Dom Köln, Dompropstei Margarethenkloster 5
Ausflüge / Reisen Köln Köln, Kardinal-Höffner-Platz 1
Literatur / Lesung Buchtipp
Ausstellungen / Museum Museum Ludwig Köln Köln, Hein­rich-Böll-Platz
Familie / Konzert Ohrenauf! Gürzenich-Orchester Köln Köln, Bischofsgartenstr. 1
Konzerte / Konzert Gürzenich-Orchester Köln Köln, Bischofsgartenstr. 1
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schloss Benrath Düsseldorf Düsseldorf, Benrather Schlossallee 100
Ausflüge / Reisen Düsseldorf Düsseldorf, Benrather Str. 9
Ausstellungen / Kulturveranstaltung Rautenstrauch-Joest-Museum Köln Köln, Cäcilienstraße 29-33
Aufführungen / Theater Schauspiel Köln Depot 2 Köln, Schanzenstraße 6-20
Ereignisse / Konzert Hochschule für Musik und Tanz Köln Köln, Unter den Krahnenbäumen 87
Familie / Konzert Tonhalle Düsseldorf Düsseldorf, Ehrenhof 1
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Historisches Rathaus Köln Köln, Rathausplatz 2
Sehenswürdigkeiten / Kirche St. Andreas Dominikanerkirche Köln Köln, Komödienstraße 4-8
Sehenswürdigkeiten / Kirche Bonner Münster Bonn, Gerhard-von-Are-Straße 5
Konzerte / Konzert Duisburger Philharmoniker Duisburg, König-Heinrich-Platz
Sehenswürdigkeiten / Kirche Aachener Dom Aachen, Klosterplatz 2
Ereignisse / Tanz Tanztheater Wuppertal Pina Bausch Wuppertal, Kurt-Drees-Straße 4
Ausflüge / Reisen Aachen Aachen, Krefelder Straße 123
Familie / Konzert Duisburger Philharmoniker Duisburg, König-Heinrich-Platz
Ereignisse / Kulturveranstaltung Rautenstrauch-Joest-Museum Köln Köln, Cäcilienstraße 29-33
Ausstellungen / Museum Museum für Sepulkralkultur Kassel Kassel, Weinbergstraße 25-27
Konzerte / Konzert Festival Strings Lucerne Luzern, Dreilindenstr. 93
Konzerte / Konzert Düsseldorfer Symphoniker Düsseldorf, Ehrenhof 1
Sehenswürdigkeiten / Kirche Basilika St. Aposteln Köln Köln, Neumarkt 30
Ausflüge / Park Rheinpark Köln Köln, Rheinparkweg 10
Ausflüge / Burg Burg Eltz Wierschem, Burg Eltz 1
Ausflüge / Schloss Schloss Drachenburg Königswinter Königswinter, Drachenfelsstraße 118
Ausflüge / Schloss Schloss Augustusburg & Falkenlust Brühl Brühl, Schlossstraße 6
Sehenswürdigkeiten / Schloss Kurfürstliches Schloss Bonn Bonn, Regina-Pacis-Weg 3
Ausflüge / Burg Festung Ehrenbreitstein Koblenz Koblenz,
Sehenswürdigkeiten / Kirche St. Lambertus Kirche Düsseldorf Düsseldorf, Stiftsplatz 7
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Königsallee Düsseldorf Düsseldorf,
Sehenswürdigkeiten / Park Flora - Botanischer Garten Köln Köln, Amsterdamer Straße 34
Sehenswürdigkeiten / Kirche Kirche St. Ursula Köln Köln, Ursulaplatz 24
Ausstellungen / Museum Käthe Kollwitz Museum Köln Köln, Neumarkt 18-24
Ausstellungen / Museum MAKK - Museum für Angewandte Kunst Köln Köln, An der Rechtschule
Ausstellungen / Museum Kunsthalle Düsseldorf Düsseldorf, Grabbeplatz 4
Ausstellungen / Museum NS-Dokumentationszentrum Köln, EL-DE-Haus Köln, Appellhofplatz 23-25
Aufführungen / Theater Theater am Dom Köln Köln, Opern Passagen - Glockengasse 11
Familie / Familienprogramm Bubenheimer Spieleland Nörvenich, Burg Bubenheim
Ausstellungen / Museum Wallraf-Richartz-Museum Köln Köln, Obenmarspforten
Ausstellungen / Messe Art Cologne Köln, Messeplatz 1
Familie / Freizeitpark Stuntwerk Köln Köln, Schanzenstraße 6-20
Ereignisse / Kulturveranstaltung Domforum Köln Köln, Domkloster 3
Familie / Kinderprogramm Horizont Theater Köln Köln, Thürmchenswall 25
Brauchtum / Konzert Städtischer Musikverein zu Düsseldorf e.V. Düsseldorf, Ehrenhof 1
Brauchtum / Museum Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich, Rurstraße 9-11
Literatur / Lesung Literaturhaus Köln Köln, Großer Griechenmarkt 39
Aufführungen / Oper Oper Köln Köln, Offenbachplatz
Ausstellungen / Museum Kunst- und Ausstellungshalle Bonn Bonn, Friedrich-Ebert-Allee 4
Konzerte / Konzert Beethoven-Orchester Bonn Bonn, Wachsbleiche 1
Aufführungen / Theater Theater am Sachsenring Köln Köln, Sachsenring 3
Ereignisse / Varieté Roncalli Varieté Düsseldorf Düsseldorf, Apollo-Platz 1
Familie / Oper Kinderoper der Oper Köln Köln, Kartäuserwall 20
Aufführungen / Musical Capitol Theater Düsseldorf Düsseldorf, Erkrather Straße 30
Aufführungen / Tanz düsseldorf festival! Düsseldorf, Burgplatz
Di, 24.9.2019, 20:00 Uhr
Konzerte / Musik düsseldorf festival! Düsseldorf, Burgplatz
Do, 26.9.2019, 20:00 Uhr
Konzerte / Konzert Ensemble Musikfabrik Köln, Im Mediapark 7
Fr, 27.9.2019, 19:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung K21 - Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen Düsseldorf, Ständehausstr. 1
Fr, 27.9.2019, 19:00 Uhr
Aufführungen / Performance düsseldorf festival! Düsseldorf, Burgplatz
Fr, 27.9.2019, 20:00 Uhr
Konzerte / Konzert düsseldorf festival! Düsseldorf, Burgplatz
So, 29.9.2019, 20:00 Uhr
Konzerte / Konzert düsseldorf festival! Düsseldorf, Burgplatz
Mo, 30.9.2019, 20:00 Uhr
Aufführungen / Theater GLORIA-Theater Köln, Apostelnstr. 11
Brauchtum / Theater Volksbühne Viersen Mönchengladbach, Morr 5
Aufführungen / Theater XOX-Theater Kleve Kleve, Briener Straße
Ereignisse / Kulturveranstaltung Düsseldorf Congress Veranstaltungsges. mbH Düsseldorf, Siegburger Str. 15
Aufführungen / Theater Off-Theater OHRENSCHMAUS Bonn, Weißstr. 10
Ausstellungen / Museum Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland Bonn, Willy-Brandt-Allee 14
Ausstellungen / Museum Museum für Ostasiatische Kunst Köln Köln, Universitätsstraße 100
Ausstellungen / Museum Ägyptisches Museum der Universität Bonn Bonn, Regina-Pacis-Weg 7
Familie / Theater Junges Theater Bonn Bonn, Hermannstr. 50
Ereignisse / Festival Beethovenfest Bonn Bonn, Poppelsdorfer Allee 17
Ausstellungen / Museum StadtMuseum Bonn Bonn, Franziskanerstrasse 9
Aufführungen / Theater Pantheon Theater Bonn Bonn, Bundeskanzlerplatz 2-10
Ereignisse / Ausstellung Gasometer Oberhausen Oberhausen, Am Grafenbusch 90
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kulturbunker Mülheim e.V. Köln, Berliner Str. 20
Ausstellungen / Galerie Galerie Jöllenbeck Köln Köln, St. Apern-Str. 40
Ereignisse / Kulturveranstaltung Japanisches Kulturinstitut Köln Köln, Universitätsstr. 98
Ausstellungen / Galerie Galerie Priska Pasquer Köln Köln, Goebenstr. 3
Ausstellungen / Galerie Galerie Hammelehle und Ahrens Köln Köln, An der Schanz 1a
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kulturzentrum Zakk Düsseldorf Düsseldorf, Fichetnstr. 40
Familie / Familienprogramm Junges Theater Leverkusen Leverkusen, Wiembachallee 46
Ausstellungen / Museum K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen Düsseldorf, Ständehausstr. 1
Ereignisse / Kulturveranstaltung Altes Kurhaus Aachen Aachen, Kurhausstr. 1
Aufführungen / Theater Orangerie - Theater im Volksgarten Köln Köln, Volksgartenstr. 25
Ausstellungen / Museum Museum Schnütgen Köln Köln, Cäcilienstraße 29
Ausstellungen / Museum Museum Insel Hombroich Neuss Neuss, Minkel 2
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kulturforum Franziskanerkloster Kempen Kempen, Burgstr. 19
Ausstellungen / Museum Clemens-Sels-Museum Neuss Neuss, Am Obertor
Ausstellungen / Galerie Galerie Karsten Greve Köln Köln, Drususgasse 1-5
Aufführungen / Tanz Tanzhaus NRW Düsseldorf, Erkrather Straße 30
Aufführungen / Theater Theater an der Kö Düsseldorf Düsseldorf, Schadowstr. 11
Ausstellungen / Galerie Galerie Voss Düsseldorf Düsseldorf, Mühlengasse 3
Ereignisse / Kulturveranstaltung KulturOFEN NRW e.V. Haus multikultureller Berufe Düsseldorf, Wiesenstraße 72
Ereignisse / Kulturveranstaltung Lew Kopelew Forum e.V. Köln Köln, Neumarkt 18a
Ausstellungen / Museum Stadtmuseum Düsseldorf Düsseldorf, Berger Allee 2
Ausstellungen / Ausstellung Kölnischer Kunstverein Die Brücke Köln, Hahnenstraße 6
Ausstellungen / Museum Ludwig Museum Koblenz Koblenz, Danziger Freiheit 1
Aufführungen / Theater Theater an der Luegallee Düsseldorf Düsseldorf, Luegallee 4
Ausstellungen / Museum Kölnisches Stadtmuseum Köln, Zeughausstraße 1-3
Ausstellungen / Galerie Atelier art-MORO Monika Krautscheid-Bosse Neustadt-Wied, Kirchplatz 11
Brauchtum / Konzert Gamelan Taman Indah Leverkusen, Bruchhauserstr. 38
Ausstellungen / Ausstellung Künstlerforum Bonn Bonn, Hochstadenring 22 - 24
Ausstellungen / Ausstellung Kurfürstliches Gärtnerhaus Bonn, Betthovenplatz
Ereignisse / Kulturveranstaltung EUROGRESS Aachen Aachen, Monheimsallee 48
Familie / Konzert Musikschule Intermezzo Düsseldorf Düsseldorf, Neumannstrasse 2
Ausstellungen / Galerie Galerie Bernd A. Lausberg Düsseldorf, Hohenzollernstr. 30
Ausstellungen / Ausstellung Künstlerduo Siebrecht & Pempeit Iserlohn, Haus F
Ausstellungen / Museum Stiftung KERAMION Frechen, Bonnstr. 12
Aufführungen / Tanz Neuer Tanz Düsseldorf Düsseldorf, Urdenbacher Allee 10
Familie / Festival Forum Eurythmie Witten, Stockumer Straße 100
Aufführungen / Theater Theater der Keller Köln Köln, Kleingedankstr. 6
Ausstellungen / Museum Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1
Ausstellungen / Galerie artclub Köln, Melchiorstr. 14
Ereignisse / Film filmsociety.e.V. Kunstsalon Köln Köln, Brabanter Str. 53
Familie / Film Agentur kids Köln Beate Ebert Köln, Brauweilerstraße 14
Ausstellungen / Museum K20 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen Düsseldorf, Grabbeplatz 5
Ausstellungen / Ausstellung Polnisches Institut Düsseldorf Düsseldorf, Citadellstr. 7
Ausstellungen / Museum Kunsthalle Düsseldorf Düsseldorf, Grabbeplatz 4
Ausstellungen / Museum KIT - Kunst im Tunnel Düsseldorf, Mannesmannufer 1b
Ausstellungen / Galerie KOELN-ART - Moderne + Zeitgenossen Köln, An der Eiche 1
Ausstellungen / Galerie in focus Galerie Burkhard Arnold Köln, Hauptstr. 114
Ausstellungen / Galerie Galerie Iliev Köln, Hohe Pforte 9
Konzerte / Konzert WDR Funkhaus Wallrafplatz Köln, Wallrafplatz 1
Ereignisse / Festival Festival Alte Musik Knechtsteden Dormagen, Ostpreußenallee 5
Aufführungen / Theater Arkadas Theater Köln Köln, Platenstraße 32
Aufführungen / Theater Düsseldorfer Schauspielhaus Düsseldorf, Gustaf-Gründgens-Platz 1
Ereignisse / Tanz Internationale Tanzmesse NRW Köln, Im MediaPark 7
Ereignisse / Festival Muziek Biennale Niederrhein Kempen, Thomasstraße 20
Ausstellungen / Museum Museum Plagiarius e.V. Solingen, Bahnhofstraße 11
Aufführungen / Theater Cassiopeia Theater Köln Köln, Bergisch Gladbacher Straße 499-501
Familie / Theater Comedia Theater Köln Köln, Vondelstr. 4-8
Ausstellungen / Galerie Galerie Anette Müller Düsseldorf, Rheinort 2
Ausstellungen / Museum Arp Museum Bahnhof Rolandseck Remagen, Hans-Arp-Allee 1
Ausstellungen / Museum Neanderthal Museum Mettmann, Talstraße 300
Ausstellungen / Galerie Gallerie Flow Fine Art Leverkusen Hitdorf, Rheinstraße 54
Ausstellungen / Galerie Parrotta Contemporary Art Köln, Brüsselerstr. 21
Aufführungen / Theater Haus der Springmaus Theater Bonn Bonn, Frongasse 8
Aufführungen / Konzert Woelfl-Haus Bonn Bonn, Meßdorfer Straße 177
Familie / Kinderprogramm Odysseum Köln Köln, Corintostr. 1
Familie / Museum Imhoff-Stollwerk-Schokoladenmuseum Köln, Rheinauhafen 1 a
Familie / Familienprogramm Puppentheater Helmholtzstraße Düsseldorf, Helmholtzstr. 38

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.