zur Startseite

Veranstaltungskalender - Terminsuche

vom 25.06.2019 bis 02.07.2019
Ereignisse | Konzert

Gitarrenabend

Virtuose Gitarrenmusik

Vortragsabend mit Studierenden der Klasse Prof. Gerhard Reichenbach

Eintritt: frei
Ereignisse | Jazz

JAZZLINES - Kontrabass Jazz/Pop

mit Studierenden der Klasse Prof. Dieter Manderscheid
Es spielt ein 7-köpfiges Ensemble von Kontrabassisten in Besetzungen von Duo bis Septett.

Die Musik stammt von Charles Mingus, Luciano Berio, John Coltrane, Daniel Ötz-Salcines u.A.

Eintritt: frei
Ereignisse | Konzert

SPITZENTÖNE

Michael Vaiman (Violine), Dina Yoffe (Klavier), Raon-Quartett

Einen brillianten Sommer-Auftakt bieten Michael Vaiman,
Dina Yoffe und das junge Raon-Quartett. Dabei kommt u. a. das interessante Konzert D-Dur op. 21 von Ernest Chausson zu Aufführung: Anstelle eines Streichorchesters lässt der französische Komponist das Klavierquintett als Begleitung des Violin- Soloparts in Erscheinung treten.

Franz Schubert: Rondo brillant h-Moll op. 70 D 895 für Violine und Klavier
Maurice Ravel: Sonate G-Dur Nr. 2 für Violine und Klavier
Ernest Chausson: Konzert D-Dur op. 21 für Violine, Klavier und Streichquartett

Michael Vaiman, Violine
Dina Yoffe, Klavier
Raon-Quartett:
Ye Gyeong Lim, Violine
Soyoung Bae, Violine
Jinyong Hwang, Viola
Okjoo Jang, Violoncello
Bitte beachten Sie: Bei Ve
Aufführungen | Theater

Medea

nach Hans Henny Jahnn

Es ist sicherlich eine der radikalsten Bearbeitungen des Medea-Stoffes, die Hans Henny Jahnn 1926 vorlegt. Die Magierin und Nichte des Sonnengottes Helios, mit Jason aus Kolchis geflohen, hilft ihm nicht nur beim Diebstahl des goldenen Vlieses, sondern schenkt Jason durch einen Zauber ewige Jugend. Als Ausgestoßene lebt sie in Korinth, ihr Körper verfällt, während ihr Geliebter in zeitloser Schönheit gefangen ist. Jason, der Held ohne Auftrag, verliert sich in erotischen Abenteuern, gequält von einem unersättlichen Begehren. Auch in ihren Kindern, die bei Jahnn erstmals eine eigene Stimme haben, erwachen die Triebe, und es ist nicht der Vater, der Kreons Tochter anfangs begehrt, sondern sein älterer Sohn. Es ist eine Welt voller Triebe und Aggressionen, Inzest und Begehren, eine Geschichte
Aufführungen | Theater

Ich rufe meine Brüder

von Jonas Hassen Khemiri

Ein Mann. Ein Auto. Zwei Explosionen. Amor steht allein auf der Tanzfläche eines Clubs, als Shavi ihn anruft, um von dem Bombenanschlag zu erzählen, der sich in der Stadt zugetragen hat. Shavi ist sein bester Freund, sein Bruder. Während Amors nächtlichem Spaziergang fahndet die Polizei nach der/dem mutmaßlichen Täter*in. Er spürt die Blicke der Passant*innen, die sich unnachgiebig in seinen Rücken bohren. Amor gehört zu den Unauffälligen: Ein liebevoller Kumpel, hilfsbereiter Cousin, fürsorglicher Enkel. Plötzlich beginnt er, daran zu zweifeln. »Ich bin nicht sicher, wie viel sich nur in meinem Kopf abspielt«, gesteht er seiner Jugendliebe Valeria. Die flüsternden Stimmen in Amors Kopf werden lauter, lassen die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen, bis er schließlich nicht
Konzerte | Konzert

Meisterkonzerte II: Berliner Philharmoniker

Konzert Theater Kontor Heinersdorff

Berliner Philharmoniker
Marianne Crébassa, Mezzosopran
Tugan Sokhiev, Dirigent

Sergej Prokofjew: Suite "Leutnant Kishe", op. 60
Maurice Ravel: Shéhérazade
Sergej Prokofjew: Suite Nr. 1 aus «Romeo und Julia» op. 64a

Das Waldbühnen-Konzert am Rhein

Wenn die Berliner Philharmoniker zu ihrem Saisonabschluss-Konzert einladen, lässt sich das Publikum nicht lange bitten. Die einzigartige Atmosphäre der berühmten Waldbühnenarena überträgt sich selbst vor dem heimischen Fernseher. In dieser Saison bringt das Spitzenorchester sein Programm mit nach Düsseldorf. Dem Zauber einer orientalischen Sommernacht huldigen die "Berliner" mit Ravels Orchesterliedern "Shéhérazade". Die erst jüngst ECHO-gekrönte Mezzosopranistin Marianne Crébassa leiht der verführerischen Erzählerin aus "Tausendunde
Ereignisse | Kammermusik

Kammermusikabend

mit Studierenden der Klasse Prof. Harald Schoneweg

Eintritt: frei
Ereignisse | Revue

OPEN AIR Paar de Deux - Eine Jacques Offenbach Revue

Die Musiker*innen schlüpfen in die musikalischen und szenischen Charaktere Jacques Offenbachs und dies in der Choreoraphie von Offenbachs unberechenbarer, witziger und temporeicher Musik:

poetisch & fabulierend
räuberisch & soldatisch
verliebt & eifersüchtig
fressend & saufend
wild & ausgelassen
beschwipst & verkatert

Lieder, Couplets, Duette und instrumentale Divertissements in szenischer und musikalischer Neueinrichtung

Desirée Werlen, Sopran
Konstantin Paganetti, Bariton
Amarilis Duenas Castán, Violoncello
Atsuko Ota, Klavier
Tobias J. Lehmann, Regie

Stefan Irmer Musikalische, Einrichtung und Einstudierung

Eintritt: frei
Ereignisse | Vortrag

Ringvorlesung

Music Earth – Musikregionen der Welt im Überblick

Prof. Dr. Christiane Gerischer (Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam)
Afrobrasilianische Musik - mehr als Samba

Konzeption und Leitung: Prof. Dr. Hans Neuhoff

Eintritt: frei
Familie | Konzert

Sterntaler: Kieksen und Kichern

Musikgeschichten/ 2- und 3-Jährige

Nicole Schrumpf, Klarinette
Dimitra Kotidou, Gesang
Ulrich Kisters, Klavier, Gitarre, Akkordeon und Arrangements
Evelyn Arndt, Puppenspiel und Regie
Ariane Stern, Konzept

In den Augen eines Dreijährigen lebt alles, man muss den Dingen nur Leben einflößen! Dass Instrumente leben, liegt auf der Hand: Sie atmen - und besser noch: Sie tönen! Sie können auch kichern, brüllen, wispern, klagen und kratzen. Vor allem aber können sie sich verwandeln! So wird im September der große, schwere Kontrabass zur kleinen grauen Maus und das golden glänzende Saxophon zur schwarzen Katze. Im März zieht mit Violine und Horn ein ganzer Wald und damit der Frühling ins Haus. Im Juni steht schließlich ein großer Sängerwettstreit aus - und immer mittendrin: Clara und andere Puppenspielfiguren, die aus den kl
Familie | Konzert

Sterntaler: Kieksen und Kichern

Musikgeschichten/ 2- und 3-Jährige

Nicole Schrumpf, Klarinette
Dimitra Kotidou, Gesang
Ulrich Kisters, Klavier, Gitarre, Akkordeon und Arrangements
Evelyn Arndt, Puppenspiel und Regie
Ariane Stern, Konzept

In den Augen eines Dreijährigen lebt alles, man muss den Dingen nur Leben einflößen! Dass Instrumente leben, liegt auf der Hand: Sie atmen - und besser noch: Sie tönen! Sie können auch kichern, brüllen, wispern, klagen und kratzen. Vor allem aber können sie sich verwandeln! So wird im September der große, schwere Kontrabass zur kleinen grauen Maus und das golden glänzende Saxophon zur schwarzen Katze. Im März zieht mit Violine und Horn ein ganzer Wald und damit der Frühling ins Haus. Im Juni steht schließlich ein großer Sängerwettstreit aus - und immer mittendrin: Clara und andere Puppenspielfiguren, die aus den kl
Familie | Konzert

Sterntaler: Kieksen und Kichern

Musikgeschichten/ 2- und 3-Jährige

Nicole Schrumpf, Klarinette
Dimitra Kotidou, Gesang
Ulrich Kisters, Klavier, Gitarre, Akkordeon und Arrangements
Evelyn Arndt, Puppenspiel und Regie
Ariane Stern, Konzept

In den Augen eines Dreijährigen lebt alles, man muss den Dingen nur Leben einflößen! Dass Instrumente leben, liegt auf der Hand: Sie atmen - und besser noch: Sie tönen! Sie können auch kichern, brüllen, wispern, klagen und kratzen. Vor allem aber können sie sich verwandeln! So wird im September der große, schwere Kontrabass zur kleinen grauen Maus und das golden glänzende Saxophon zur schwarzen Katze. Im März zieht mit Violine und Horn ein ganzer Wald und damit der Frühling ins Haus. Im Juni steht schließlich ein großer Sängerwettstreit aus - und immer mittendrin: Clara und andere Puppenspielfiguren, die aus den kl
Ereignisse | Konzert

Violinabend

Zu Gast bei unseren östlichen Nachbarn

Ein Sommerabend mit Musik aus Tschechien, Polen, der Slowakei und Russland

Mit Studierenden der Violinklasse Prof. Albrecht Winter

Eintritt: frei
Konzerte | Konzert

Der Flug des Ikarus

12. Philharmonisches Konzert

Duisburger Philharmoniker
Oksana Lyniv, Dirigentin
Maximilian Hornung, Violoncello

Die deutsche Spruchweisheit hat es immer schon gewusst: Hochmut kommt vor dem Fall. Don Juan lädt das steinerne Standbild des ermordeten Komturs zu Gast – und bezahlt dafür mit seinem Leben. Der griechische Jüngling Ikarus kommt mit einem Flugwerk aus Wachs und Federn der Sonne zu nah – und stürzt in den Tod. In „Der steinerne Gast“ (1969) zeichnet der ukrainische Komponist Vitali Hubarenko die Geschichte des bestraften Verführers Don Juan mit den Mitteln der großen russisch-sowjetischen Balletttradition anschaulich nach. Der 1980 in Duisburg geborene Komponist Hauke Berheide wiederum lässt sich in seinem neuen Cellokonzert vom altgriechischen Ikarus-Mythos inspirieren. Ihm geht es dabei weniger um eine
Aufführungen | Theater

Medea

nach Hans Henny Jahnn

Es ist sicherlich eine der radikalsten Bearbeitungen des Medea-Stoffes, die Hans Henny Jahnn 1926 vorlegt. Die Magierin und Nichte des Sonnengottes Helios, mit Jason aus Kolchis geflohen, hilft ihm nicht nur beim Diebstahl des goldenen Vlieses, sondern schenkt Jason durch einen Zauber ewige Jugend. Als Ausgestoßene lebt sie in Korinth, ihr Körper verfällt, während ihr Geliebter in zeitloser Schönheit gefangen ist. Jason, der Held ohne Auftrag, verliert sich in erotischen Abenteuern, gequält von einem unersättlichen Begehren. Auch in ihren Kindern, die bei Jahnn erstmals eine eigene Stimme haben, erwachen die Triebe, und es ist nicht der Vater, der Kreons Tochter anfangs begehrt, sondern sein älterer Sohn. Es ist eine Welt voller Triebe und Aggressionen, Inzest und Begehren, eine Geschichte
Ereignisse | Führung

Führung: Geschenkt! – Die Gabe der Diplomatie

Während eines Staatsbesuchs werden traditionell Geschenke ausgetauscht. Doch was wird da eigentlich geschenkt? Das Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt präsentiert in seiner neuen Sonderausstellung rund 30 noch nie gezeigte Staatsgeschenke aus der Zeit der Bonner Republik, die aus Ländern wie Togo, Mexiko und Indonesien stammen. Die kunstvollen Schnitzereien, aufwändigen Keramikarbeiten und Repliken bekannter Originale werden als Interventionen in der Dauerausstellung präsentiert. Welche Geschichten erzählen uns diese Objekte über das Herkunftsland, die Schenkenden, die Beschenkten und die Diplomatie im Allgemeinen?

Treffpunkt: Kasse
Zielgruppe: Erwachsene
Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt Von: Museumsdienst Köln
 
Aufführungen | Aufführung

Dialogführung: Critical Care. Architektur für einen Planeten in der Krise

Dialogführung im Rahmen der Ausstellung "Critical Care. Architektur für einen Planeten in der Krise" mit Philipp Rode und Helge Schier, Landschaftsarchitekten ZwoPK, mit Fokus auf den Themen Ökologie und soziale Zusammenarbeit.
Die Ausstellung Critical Care ist ein Plädoyer für eine neue Haltung: für Architektur und Urbanismus des Sorgetragens. 21 aktuelle Beispiele aus Asien, Afrika, Europa, der Karibik, den USA und Lateinamerika stellen unter Beweis, dass Architektur und Stadtentwicklung sich nicht dem Diktat des Kapitals und der Ausbeutung von Ressourcen und Arbeit unterwerfen müssen. In jedem der Projekte werden die Beziehungen zwischen Ökonomie, Ökologie und Arbeit neu bestimmt. Akteur*innen des Sorgetragens sind vielfältig. Aktivist*innen, Rechtsanwält*innen, Anthropolog*innen, Künstler*innen, aber auch Stadtverwaltungen und Unternehmen arbeiten mit den Architekt*innen und Planer*innen zusammen. Sorgetragen ist immer konkret, Ausgangspunkt sind die je spezifischen lokalen Verhältnisse, wie die Ausstellung zeigt, darunter erdbebensichere und nachhaltige Dorfentwicklung in China, Überschwemmungsschutz durch traditionelle CO2-arme Bautechniken in Pakistan und Bangladesch, die vielfältige Umnutzung modernistischer Bauten in Brasilien und Europa, ein ökologischer Community Land Trust in Puerto Rico, die Revitalisierung historischer Bewässerungssysteme in Spanien, neue Konzepte für öffentliche Räume und durchmischte Stadtquartiere in Wien, London und Nairobi. Die Ausstellung Critical Care macht deutlich, wie Architektur und Urbanismus dafür sorgen, den Planeten wiederzubeleben. Die Reparatur der Zukunft hat begonnen.



Veranstalter

Architekturzentrum Wien

Wegbeschreibung

Eintrittspreise Führung %u20AC 2,40 zuzügl. Eintritt (%u20AC 9 / ermäßigt %u20AC 7) Anmeldung erforderlich unter: anmeldung@azw.at
Ereignisse | Konzert

Adventure #1

Uraufführungen von Nicolas Berge, Pablo Garretón, Andrew Haig, Lucia Kilger, Dariya Maminova, Żaneta Rydzewska, Marc Vogler (Studierende der Kompositionsklassen Prof. Michael Beil, Prof. Markus Hechtle und Prof. Britta Muntendorf)

Elias Peter Brown, Dirigent
Clement Power, Dirigent

Ensemble Musikfabrik
Studierende der Hochschule für Musik und Tanz Köln

Simon Spillner, Klangregie
Prof. Michael Beil und Thomas Fichter, Künstlerische Leitung

In Kooperation mit dem Ensemble Musikfabrik
Mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Eintritt: frei
Ereignisse | Musiktheater

Apfelfee und Wundermark

Musikalisches Improtheater

Leitung Prof. Dr. Jürgen Terhag

Eintritt: frei
Aufführungen | Oper

Die Zauberflöte für Kinder

Wolfgang Amadeus Mozart

Premiere: 25. Mai 2019

in einer Fassung von Brigitta Gillessen und Rainer Mühlbach
Libretto von Emanuel Schikaneder

für Kinder ab 5 Jahren

Prinz Tamino verirrt sich auf der Flucht vor einer Furcht erregenden Schlange in das Reich der sternflammenden Königin der Nacht. Drei Damen retten den in Ohnmacht gefallenen Prinzen und sind entzückt von dem jungen, schönen Mann. Der Naturmensch Papageno nähert sich dem Geschehen, um von den Damen den Lohn für seinen neuesten Vogelfang entgegen zu nehmen. Doch diese schlagen ihm stattdessen ein Schloss vor den Mund – zur Strafe, weil sich Papageno Tamino gegenüber als Bezwinger der Schlange ausgegeben hat. Der Prinz hingegen bekommt ein Bild Paminas. Er verliebt sich beim Anblick sofort in sie und verspricht, alles zu tun, um Pamina aus dem R
Ereignisse | Revue

OPEN AIR Paar de Deux - Eine Jacques Offenbach Revue

Die Musiker*innen schlüpfen in die musikalischen und szenischen Charaktere Jacques Offenbachs und dies in der Choreoraphie von Offenbachs unberechenbarer, witziger und temporeicher Musik:

poetisch & fabulierend
räuberisch & soldatisch
verliebt & eifersüchtig
fressend & saufend
wild & ausgelassen
beschwipst & verkatert

Lieder, Couplets, Duette und instrumentale Divertissements in szenischer und musikalischer Neueinrichtung

Desirée Werlen, Sopran
Konstantin Paganetti, Bariton
Amarilis Duenas Castán, Violoncello
Atsuko Ota, Klavier
Tobias J. Lehmann, Regie

Stefan Irmer Musikalische, Einrichtung und Einstudierung

Eintritt: frei
Familie | Konzert

Sterntaler: Kieksen und Kichern

Musikgeschichten/ 2- und 3-Jährige

Nicole Schrumpf, Klarinette
Dimitra Kotidou, Gesang
Ulrich Kisters, Klavier, Gitarre, Akkordeon und Arrangements
Evelyn Arndt, Puppenspiel und Regie
Ariane Stern, Konzept

In den Augen eines Dreijährigen lebt alles, man muss den Dingen nur Leben einflößen! Dass Instrumente leben, liegt auf der Hand: Sie atmen - und besser noch: Sie tönen! Sie können auch kichern, brüllen, wispern, klagen und kratzen. Vor allem aber können sie sich verwandeln! So wird im September der große, schwere Kontrabass zur kleinen grauen Maus und das golden glänzende Saxophon zur schwarzen Katze. Im März zieht mit Violine und Horn ein ganzer Wald und damit der Frühling ins Haus. Im Juni steht schließlich ein großer Sängerwettstreit aus - und immer mittendrin: Clara und andere Puppenspielfiguren, die aus den kl
Familie | Konzert

Sterntaler: Kieksen und Kichern

Musikgeschichten/ 2- und 3-Jährige

Nicole Schrumpf, Klarinette
Dimitra Kotidou, Gesang
Ulrich Kisters, Klavier, Gitarre, Akkordeon und Arrangements
Evelyn Arndt, Puppenspiel und Regie
Ariane Stern, Konzept

In den Augen eines Dreijährigen lebt alles, man muss den Dingen nur Leben einflößen! Dass Instrumente leben, liegt auf der Hand: Sie atmen - und besser noch: Sie tönen! Sie können auch kichern, brüllen, wispern, klagen und kratzen. Vor allem aber können sie sich verwandeln! So wird im September der große, schwere Kontrabass zur kleinen grauen Maus und das golden glänzende Saxophon zur schwarzen Katze. Im März zieht mit Violine und Horn ein ganzer Wald und damit der Frühling ins Haus. Im Juni steht schließlich ein großer Sängerwettstreit aus - und immer mittendrin: Clara und andere Puppenspielfiguren, die aus den kl
Familie | Konzert

Sterntaler: Kieksen und Kichern

Musikgeschichten/ 2- und 3-Jährige

Nicole Schrumpf, Klarinette
Dimitra Kotidou, Gesang
Ulrich Kisters, Klavier, Gitarre, Akkordeon und Arrangements
Evelyn Arndt, Puppenspiel und Regie
Ariane Stern, Konzept

In den Augen eines Dreijährigen lebt alles, man muss den Dingen nur Leben einflößen! Dass Instrumente leben, liegt auf der Hand: Sie atmen - und besser noch: Sie tönen! Sie können auch kichern, brüllen, wispern, klagen und kratzen. Vor allem aber können sie sich verwandeln! So wird im September der große, schwere Kontrabass zur kleinen grauen Maus und das golden glänzende Saxophon zur schwarzen Katze. Im März zieht mit Violine und Horn ein ganzer Wald und damit der Frühling ins Haus. Im Juni steht schließlich ein großer Sängerwettstreit aus - und immer mittendrin: Clara und andere Puppenspielfiguren, die aus den kl
Ereignisse | Konzert

Treppenhauskonzert

Konzert mit dem Sedanchor der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Standort Wuppertal und Gästen unter der Leitung von Wolfgang Kläsener

Eintritt: frei
Ereignisse | Konzert

Violinabend

Vortragsabend mit Studierenden der Violinklassen Susanne Imhof und Gudrun Höbold

Eintritt: frei
Konzerte | Konzert

Der Flug des Ikarus

12. Philharmonisches Konzert

Duisburger Philharmoniker
Oksana Lyniv, Dirigentin
Maximilian Hornung, Violoncello

Die deutsche Spruchweisheit hat es immer schon gewusst: Hochmut kommt vor dem Fall. Don Juan lädt das steinerne Standbild des ermordeten Komturs zu Gast – und bezahlt dafür mit seinem Leben. Der griechische Jüngling Ikarus kommt mit einem Flugwerk aus Wachs und Federn der Sonne zu nah – und stürzt in den Tod. In „Der steinerne Gast“ (1969) zeichnet der ukrainische Komponist Vitali Hubarenko die Geschichte des bestraften Verführers Don Juan mit den Mitteln der großen russisch-sowjetischen Balletttradition anschaulich nach. Der 1980 in Duisburg geborene Komponist Hauke Berheide wiederum lässt sich in seinem neuen Cellokonzert vom altgriechischen Ikarus-Mythos inspirieren. Ihm geht es dabei weniger um eine
Aufführungen | Theater

Pardon wird nicht gegeben

nach dem Roman von Alfred Döblin

In einer Bühnenfassung von petschinka

Eine verarmte Witwe und ihre drei Kinder ziehen Anfang des 20. Jahrhunderts vom Land in die Großstadt Berlin. Vor allem der Älteste, Karl, ist von der neuen Umgebung, der Vielstimmigkeit, dem Durcheinander von Biographien und Lebensumständen erschüttert. Die Frage nach Zugehörigkeit wird zum Lebensthema für ihn: Soll er sich dem Streben nach Geld verschreiben oder dem Kampf um Gerechtigkeit? Wo ist Orientierung zu finden in einer Welt, die sich so rasend schnell wandelt, in der die Gewinner von Heute die Verlierer von Morgen sind?
Wie in seinem Jahrhundertroman BERLIN ALEXANDERPLATZ gelingt es Alfred Döblin, den Sound der Großstadt einzufangen. Die Gesellschaft, die er über mehrere Jahrzehnte portraitiert, ist im Umbruch – der fortschreitende Kapi
Konzerte | Kinderprogramm

Singen mit Klasse!

Ein Mitmachprojekt für Grundschüler

Anno Schreier, Komponist
Alexander Jansen, Libretto
Gürzenich-Orchester Köln
Andreas Fellner, Dirigent
Samuel Dobernecker, Choreinstudierung
Alexandra Naumann, Choreinstudierung
Anna Rizzi, Choreinstudierung
Michel Rychlinski, Choreinstudierung
Michael Mienert, Regisseur

Nils Holgerssons wunderbare Reise

Wegen seiner frechen Streiche in einen kleinen Wichtel verwandelt, begibt sich Nils Holgersson auf dem Rücken der zahmen Hausgans Martin und inmitten einer Schar Wildgänse auf eine wundersame Reise. Gemeinsam erleben sie aufregende Abenteuer und erfahren, was wahre Freundschaft bedeutet. Um die bekannte Erzählung von Selma Lagerlöf dreht sich in diesem Jahr das große Mitmachprojekt „Singen mit Klasse“: Zwei Monate lang erarbeiten 300 Zweitklässler unter Anleitung von Gesangsd
Konzerte | Konzert

Singen mit Klasse!

Ein Mitmachprojekt für Grundschüler

Anno Schreier, Komponist
Alexander Jansen, Libretto
Gürzenich-Orchester Köln

Nils Holgerssons wunderbare Reise

Wegen seiner frechen Streiche in einen kleinen Wichtel verwandelt, begibt sich Nils Holgersson auf dem Rücken der zahmen Hausgans Martin und inmitten einer Schar Wildgänse auf eine wundersame Reise. Gemeinsam erleben sie aufregende Abenteuer und erfahren, was wahre Freundschaft bedeutet. Um die bekannte Erzählung von Selma Lagerlöf dreht sich in diesem Jahr das große Mitmachprojekt „Singen mit Klasse“: Zwei Monate lang erarbeiten 300 Zweitklässler unter Anleitung von Gesangsdozenten das eigens für sie komponierte Werk, welches zum Abschluss in zwei Konzerten mit dem Gürzenich-Orchester Köln aufgeführt wird. Zu diesen Konzerten sind Familien mit Kindern ab sechs Jahren
 
Konzerte | Konzert

Ensemble Musikfabrik mit Institut für Neue Musik der HfMT Köln

Uraufführungen von Studierenden der Kompositionsklassen von Prof. Brigitta Muntendorf, Prof. Michael Beil und Markus Hechtle

Eintritt frei

ifnm.hfmt-koeln.de
hfmt-koeln.de

Veranstalter

Ensemble Musikfabrik
Ereignisse | Konzert

Adventure #2

Uraufführungen von Santiago Bogacz, Matías Cassano, Mazyar Kashian, Martín Letelier, Euimin Nam, Helena Cánovas i Parés (Studierende der Kompositionsklassen Prof. Michael Beil, Prof. Markus Hechtle und Prof. Britta Muntendorf)

Elias Peter Brown, Dirigent
Clement Power, Dirigent

Ensemble Musikfabrik
Studierende der Hochschule für Musik und Tanz Köln

Simon Spillner, Klangregie
Prof. Michael Beil und Thomas Fichter, Künstlerische Leitung

In Kooperation mit dem Ensemble Musikfabrik
Mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Eintritt: frei
Ereignisse | Konzert

Chorkonzert

Vom »Sängerkrieg« der Männerchöre - Gesprächskonzert zur Geschichte der Chorwettbewerbe im 19. und frühen 20. Jahrhundert

Beteiligte:
Ensemble Vocapella Limburg (Chor)
Tristan Meister (Leitung)
Christoph Müller-Oberhäuser (Moderation)

Erläuterung:
Ein Wettstreit der Chöre interessiert und fasziniert bis heute – das hat nicht zuletzt die seit 2016 vom WDR ausgestrahlte Sendung »Der beste Chor im Westen« noch einmal deutlich gezeigt. Die Entstehungsgeschichte dieses Formats und das mit den Wettbewerben im 19. und frühen 20. Jahrhundert verbundene besondere Männerchor-Repertoire sind allerdings weitgehend in Vergessenheit geraten, obwohl heute noch bekannte Musiker wie Josef Rheinberger oder Ferdinand Hiller für Wettbewerbe komponierten oder bei diesen im Preisgericht saßen.
Im Rah
Aufführungen | Oper

Die Zauberflöte für Kinder

Wolfgang Amadeus Mozart

Premiere: 25. Mai 2019

in einer Fassung von Brigitta Gillessen und Rainer Mühlbach
Libretto von Emanuel Schikaneder

für Kinder ab 5 Jahren

Prinz Tamino verirrt sich auf der Flucht vor einer Furcht erregenden Schlange in das Reich der sternflammenden Königin der Nacht. Drei Damen retten den in Ohnmacht gefallenen Prinzen und sind entzückt von dem jungen, schönen Mann. Der Naturmensch Papageno nähert sich dem Geschehen, um von den Damen den Lohn für seinen neuesten Vogelfang entgegen zu nehmen. Doch diese schlagen ihm stattdessen ein Schloss vor den Mund – zur Strafe, weil sich Papageno Tamino gegenüber als Bezwinger der Schlange ausgegeben hat. Der Prinz hingegen bekommt ein Bild Paminas. Er verliebt sich beim Anblick sofort in sie und verspricht, alles zu tun, um Pamina aus dem R
Ereignisse | Konzert

Gitarrenabend

Ein Abend mit Überraschungen!

Gitarre spezial

Mit Studierenden der Klasse Prof. Alfred Eickholt und Gäste

Eintritt: frei
Ereignisse | Konzert

OPEN AIR 2 Zwei Einakter von Jacques Offenbach

Eine Spezialität des in Köln geborenen Komponisten Jacques Offenbach waren seine knapp gefassten Einakter, in denen er die Pariser Gesellschaft des 2. Kaiserreichs liebevoll auf die Schippe nahm.

Zwei dieser Kabinettstückchen bringen Andreas Durban (Regie) und Stephan Wehr (Musikalische Leitung) in einer völlig neu bearbeiteten Form wieder auf die Bühne und thematisieren mit "Die Verlobung bei der Laterne" und "Der Regimentszauber" die betrügerischen und berechnenden Seiten der Liebe.

Eintritt: frei
Ereignisse | Konzert

Violaabend

mit Studierenden der Klasse Prof. Matthias Buchholz

Eintritt: frei
Konzerte | Konzert

Herzmusik

Konzertangebote für Menschen mit Demenz und ihre Begleiter

Musiker der Duisburger Philharmoniker

„Wir sind immer gerne in Konzerte gegangen. Prima, dass es für meine Frau und mich so ein Angebot mit klassischer Musik hier in Duisburg gibt“, so ein Angehöriger nach einem „Herzmusik“-Konzert im Theater Duisburg. Eine schöne entspannte Stunde an einem besonderen Ort außerhalb des Zuhauses oder des Pflegeheims anzubieten, fernab des oft anstrengenden und belastenden Alltags – das ist das Ziel von „Herzmusik“. Ein Konzert mit klassischer Musik zu besuchen, ist für die Betroffenen, aber auch für ihre Angehörigen und Pflegekräfte ein ganz besonderes Erlebnis. Hier kann man trotz der Erkrankung gemeinsam Musik genießen, Freude empfinden und Kraft tanken.

Dass Musik häufig als „Königsweg“ im Bereich der Demenz angesehen wird, haben auch die Musiker d
Aufführungen | Theater

Rheinische Rebellen

von Arnolt Bronnen

1923 – das Krisenjahr der Weimarer Republik. Französische und belgische Truppen besetzen das Ruhrgebiet. Aufstände und Inflation prägen die politische Landschaft. In Arnolt Bronnens Stück steht Occc im Mittelpunkt, ein wortgewandter und charismatischer Führer der Separatistenbewegung. Ziel ist die Gründung einer Rheinischen Republik. Occc verstrickt sich aber nicht nur in politische Machenschaften gegen das preußische Berlin, sondern auch in allerlei Frauengeschichten: Seine unverdrossene Assistentin Pola ist haltlos in ihn verliebt, muss aber dabei zusehen, wie er der politischen Gegnerin Gien verfällt. Aus mangelnder Liebes-Erwiderung beschäftigt er sich kurzzeitig mit Giens Schwester Erle – zum Entsetzen der Mutter und enteigneten Fabrikbesitzer-Gattin Vonhagen. Rebellion und Widerstand
 
Konzerte | Konzert

Ensemble Musikfabrik mit Institut für Neue Musik der HfMT Köln

Uraufführungen von Studierenden der Kompositionsklassen von Prof. Brigitta Muntendorf, Prof. Michael Beil und Markus Hechtle

Eintritt frei

ifnm.hfmt-koeln.de
hfmt-koeln.de

Veranstalter

Ensemble Musikfabrik
 
Ereignisse | Fest

Peter-und-Paul-Fest

Vom 28.6.2019 bis 1.7.2019.
Unter dem Motto „Eine Stadt lebt ihre Geschichte“ präsentieren über 4.000 Teilnehmende in historischen Gewändern zusammen mit Gastgruppen aus ganz Europa über 120.000 Besuchern Episoden aus der Stadtgeschichte. Das Fest ist "ein herausragendes, identitätsstiftendes Kulturereignis" für die Stadt, die Region und weit darüber hinaus. Es orientiert sich an historischen Begebenheiten und Traditionen: der Belagerung des kurpfälzischen Bretten durch Herzog Ulrich von Württemberg im Jahre 1504, dem seit dem 16. Jahrhundert überlieferten „Peter-und-Paul-Freischießen“ und dem seit dem 17. Jahrhundert belegbaren „Schäfersprung“.

Jedes Jahr am Wochenende nach dem kirchlichen Peter-und-Paul-Tag taucht die Stadt Bretten, Geburtsort des Universalgelehrten und Reformators Philipp Melanchthon, von Freitag bis Montag in die Geschichte ein. Die szenischen Darstellungen von Schäfern, Stadtwache, Bauern und Landsknechte werden ergänzt durch ein buntes Lagerleben von über 50 weiteren Gruppen, die Einblicke in das historisch verbriefte Leben einer Stadt um 1500 geben: Handwerkskunst, authentische Garküche, Sänger, Musiker, Gaukler und Feuerakrobaten beleben die historische Altstadt.

Besonderes Augenmerk gilt Familien mit Kindern, die mit spätmittelalterlichen Spielen und Tänzen an die Tradition ihrer Stadt herangeführt und zum Mitmachen angeregt werden. Zur gelebten Geschichte gehört auch die Darstellung der Bürgerwehrtradition mit Aufmärschen, Zapfenstreich und Festumzug. Ein prachtvolles Feuerwerk, die schaurige Pestnacht sowie ein Schwartenmagenumzug runden dieses einmalige Volksfest, 2014 aufgenommen in die Liste des Immateriellen Kulturerbes (IKE) der deutschen UNESCO-Kommission, mit seinen historischen Wurzeln ab.

Veranstalter

Vereinigung Alt-Brettheim e.V.

Wegbeschreibung

Parkmöglichkeiten in Bretten während der Festtage begrenzt. Wir empfehlen, den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen. Aus jeder Richtung kommend gibt es an den Stadtbahnhaltestellen außerhalb von Bretten die Möglichkeit, das Auto abzustellen und von dort mit der Stadtbahn zur Haltestelle "Stadtmitte" zu fahren. Bitte beachten Sie gültige Sonder-Fahrpläne für Busse und Stadtbahn, die wir auf der Homepage an dieser Stelle veröffentlichen werden. Günstige Haltestellen sind: Bretten Bahnhof, Stadtmitte, Wannenweg und Schulzentrum. Für PKW-Fahrer bietet sich an, bei den Haltestellen in Gölshausen, Dürrenbüchig oder Diedelsheim ihr Fahrzeug abzustellen und mit der Stadtbahn zur Haltestelle "Stadtmitte" zu fahren.
Ereignisse | Konzert

Akkordeonabend

Studierende im Studiengang "Master" präsentieren das Akkordeon als Solo- und Kammermusikinstrument

Werke aus Klassik und Moderne von Bach, Scarlatti, Bartok, Gubaidulina, Piazzola u.a.

Leitung: Edwin Alexander Buchholz

Eintritt: frei
Ereignisse | Konzert

Chorkonzert

Igor Stravinsky: Messe (1948)
Zoltan Kodaly: Laudes Organi
Anton Bruckner: Aequale für drei Posaunen

Katharina Diegritz, Sopran
Tong Zhang, Alt
Xi Lei Lei, Tenor
Frederik Schauhoff, Bass

Madrigalchor der Hochschule für Musik und Tanz Köln
Ein Bläserensemble
Leitung: Studierende der Dirigierklasse Prof. Reiner
Schuhenn

Eintritt: frei
Ereignisse | Konzert

Fagott-Matinee

mit Studierenden der Klasse Prof. Bram van Sambeek

Eintritt: frei
Ereignisse | Konzert

Gitarrenabend

mit Studierenden der Gitarren- und Kammermusikklasse Prof. Ansgar Krause
Werke von Johann Sebastian Bach, Fernando Sor, Elliott Carter und Toru Takemitsu

Eintritt: frei
Ereignisse | Oper

Henry Purcell: Dido and Aeneas

FROST SCENE (aus: King Arthur)

Dido Rina Hirayama / Mariko Kageyama
Aeneas Fabio Lesuisse / Eddie Mofokeng
Belinda Rosha Fitzhowle / Chorong Kim
Sorceress Katharina Fuchs / Vita van der Dussen
Second Woman Miriam Rippel / Marina Schuchert
First Witch Hedwig Ritter / Ying Lai
Second Witch Julie Phan / Julie Vercauteren
Spirit Luca Segger / Palesa Maliola
First Sailor Vincent Debus / Hyunhan Hwang
Cold Genius Donghyun Lee / Michael Krinner
Prof. Herbert Görtz, Musikalische Leitung
Ramona Bartsch, Regie
Orchester der HfMT Köln, Standort Aachen

Eine Kooperation der HfMT Köln mit dem Theater Aachen und eine Produktion der Rheinischen Opernakademie der HfMT Köln.
Ereignisse | Konzert

Oboenabend

mit Studierenden der Klasse Prof. Christian Wetzel

Eintritt: frei
Ereignisse | Konzert

Von Venedig nach London

Ensemble des 18. Jahrhunderts
Susanne Regel (Oboe und Leitung)

Während Vivaldi sich in seinem Leben nur selten über die Grenzen Italiens hinausbewegte, war bereits der junge Händel aus der norddeutschen Provinz ein Kosmopolit und begab sich mit Anfang zwanzig nach Italien. Dabei hielt er sich auch in Venedig auf und ließ sich von Musik des sieben Jahre älteren Vivaldi inspirieren. Ob Händel in Venedig auch Alessandro Marcello begegnete, dessen Konzert in d-Moll als Archetypus des Oboenkonzerts gilt, ist nicht überliefert. Händel schrieb sein Oboenkonzert in g-Moll möglicherweise noch als Teenager in Hamburg, während die Triosonaten op. 5 mehr als 30 Jahre später in London veröffentlicht wurden.

ANTONIO VIVALDI (1678–1741)
Konzert a-Moll RV 461 für Oboe, 2 Violinen, Viola und Basso
Aufführungen | Theater

Die Räuber

von Friedrich Schiller

Schillers großes Freiheitsdrama, das die Zeitgenossen durch seine Wucht, Gewalttaten und destruktiven Leidenschaften verstörte, stellt die auch heute noch brisante Frage, wann unbedingter Freiheitswille und Idealismus pervertiert werden und in Terror und Zerstörung umschlagen.

Zwei unterschiedliche Brüder stellt Schiller einander gegenüber ̶ und damit zwei radikale Lebensprinzipien. Franz Moor, ein Rationalist und nihilistischer Menschenfeind, will den eigenen Vater und so die gesamte christliche Weltordnung vernichten. Sein Bruder Karl kämpft anfangs für humanistische Ideale, verliert dabei jedes Maß und wird schuldig am Tod Unschuldiger. Während Franz zu Hause auf infame Weise gegen Bruder und Vater intrigiert, geht Karl in die Wälder, um eine Räuberbande zu gründen. Beide revo
Ereignisse | Kinderprogramm

Kurs: Tapa - ein Stoff aus Baumrinde?

Die jungen Entdecker

Seit vielen hundert Jahren stellen die Bewohner der Südsee 'Stoffe' aus Baumrinde her und nutzen sie auf vielfältige Weise: als 'roten Teppich' für einen König, als Raumteiler oder als Kleidung für besondere Feste. Wir erfahren Geschichten von Seefahrern, Meuterern und Missionaren, die diese 'Stoffe' schon vor 200 Jahren nach Europa brachten, und gestalten anschließend unsere eigene Tapa.

Treffpunkt: Kasse
Zielgruppe: Kinder ab 5 Jahren
Teilnahme: kostenlos Referent: Eva Lobstädt M. A.
Von: Museumsdienst Köln
Technik: Styrene-Druck

Anmeldung bis: 27.06.2019

Mit freundlicher Unterstützung durch die Museumsgesellschaft RJM e.V. und den Lions Club Köln-Ursula e.V.
Aufführungen | Theater

Herero_Nama

A History of Violence

Ein Projekt von Nuran David Calis

Die Debatte um die Rückgabe geraubter Kulturgüter – ausgelöst von Präsident Macron, der jüngst 26 Kunstwerke in die einstige Kolonie Benin zurücksenden ließ – hat auch in Deutschland erneut die Frage nach dem Umgang mit dem eigenen kolonialen Erbe aufgeworfen. Und auch US amerikanische Gerichte verhandeln zurzeit eine historische Begebenheit, die zwar über 100 Jahre zurück liegt, in Sachen Geschichtsaufarbeitung aktueller nicht sein könnte:
Zwischen 1884 und 1915 war Namibia eine Kolonie des Deutschen Kaiserreichs. Mit der Ansiedlung der Deutschen ging die fortschreitende Entrechtung der Herero und Nama einher. 1904 brach ein erbitterter Kampf aus, den General Lothar von Trotha brutal niederschlug – circa 80.000 Herero und Nama kamen durch Zwangsarbeit
 
Konzerte | Konzert

RheinVokal Eröffnung: Vesselina Kasarova

Vesselina Kasarova, Mezzosopran
Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern
Leitung: Kazuki Yamada

Ludwig van Beethoven
Ouvertüre E-Dur op. 72 aus der Oper „Fidelio“

Joseph Haydn
Arianna a Naxos, Cantata a voce sola, Hob. XXVIb:2
- Teseo mio ben (Rezitativ)
- Dove sei, mio bel tesoro (Arie)
- Ma, a chi parlo (Rezitativ)
- Ah, che morir vorrei (Arie)

Hector Berlioz
“La Mort de Cléopâtre”, Lyrische Szene

George Bizet
Sinfonie Nr.1 C- Dur


Tickets € 33 | 28 | 20

Karten und Infos
Tourist-Info Koblenz im Forum Confluentes
Ticket Regional:
06 51 – 9 79 07 77
Zentraler Vorverkauf:
0 26 22 – 9 26 42 50

Veranstalter

RheinVokal
Ereignisse | Konzert

"Eine Suite, bitte"

N. Skalkotas: Fünf Griechische Tänze für Streicher
O. Respighi: Antique danze ed arie, Suite III
B. Bartok- Rumänische Tänze für Streichorchester (arr. Arthur Willner)
B. Britten- Simple Symphony

Streicherensemble: Studierende der HfMT Köln
Leitung: Miriam Chatzaki

Eintritt: frei
Ereignisse | Liederabend

Liederabend

Lieder und Arien aus dem englischen und russischen Gesangsrepertoire mit Studierenden der Klassen von Martin Lindsay und Elnara Ismailova

Eintritt: frei
Ereignisse | Konzert

OPEN AIR 2 Zwei Einakter von Jacques Offenbach

Eine Spezialität des in Köln geborenen Komponisten Jacques Offenbach waren seine knapp gefassten Einakter, in denen er die Pariser Gesellschaft des 2. Kaiserreichs liebevoll auf die Schippe nahm.

Zwei dieser Kabinettstückchen bringen Andreas Durban (Regie) und Stephan Wehr (Musikalische Leitung) in einer völlig neu bearbeiteten Form wieder auf die Bühne und thematisieren mit "Die Verlobung bei der Laterne" und "Der Regimentszauber" die betrügerischen und berechnenden Seiten der Liebe.

Eintritt: frei
Aufführungen | Oper

Pin Kaiser und Fip Husar

von Brigitta Gillessen (Einrichtung) und Frank Engel (Musik)

Uraufführung: 23. Juni 2019

nach dem Buch von Dieter Wiesmüller
für Kinder ab 3 Jahren | Dauer ca. 30 Minuten

Der Pinguin Pin Kaiser lebt in der Antarktis. Eis und Kälte machen ihm überhaupt nichts aus, im Gegenteil, er liebt nichts mehr als ein Bad im frostigen Meer, in dem auch Buckelwale ihre Runden drehen. Als jedoch der Affe Fip Husar aus Afrika auf Pins Eisscholle landet, treffen zwei Welten aufeinander: Fip spricht eine andere Sprache, kennt die Gepflogenheiten der Pinguine nicht und kann sich an die Temperaturen einfach nicht gewöhnen. Also begeben sich die beiden auf die Reise, um Fips Heimat zu besuchen. Hier in der Savanne im Schutz von Fips Affenfamilie gibt es viel Unbekanntes zu entdecken und eine faszinierende Natur zu erforschen – nur leider ist es für Pin viel zu he
Ereignisse | Konzert

Sinfoniekonzert

Symphonisches Jugendblasorchester (SJBO) der Rheinischen Musikschule Köln

Leitung: Michael Rosinus

Werke von Wagner, Reed, Rudin u.a.

Eintritt: frei
Familie | Konzert

Sternschnuppe: Zum Donnerwetter Ein inszeniertes Konzert über musikalische Hochs und Tiefs

Familienkonzert ab 6 Jahren

Düsseldorfer Symphoniker
Theater Kontra-Punkt, Inszenierung und Spiel
Jan Kocman, Bühne und Kostüme
Felix Janosa, Komposition & Arrangement
Harish Shankar, Dirigent

Hier kommen alle musikalischen Wetterfrösche auf ihre Kosten: Die Großwetterlage in den aufregensten Orchesterwerken wird durchforstet. Und was an HOCHs und TIEFs bisher noch nicht in Musik gefasst wurde, das kommt spätestens in diesem spontan-partizipativem Familienkonzert aufs Konzertpodium. Dabei werden die Partituren für wissenschaftliche untersuchungen über Wetterphänomene zerpflückt und ganz nebenbei spektakuläre Kompositionsgeheimnisse gelüftet. Das Theater Kontra-Punkt schlüpft in die Rolle der Forscher, die den Düsseldorfer Symphonikern und ihren Notenblättern zu leibe rücken. Unterstützung bei ihrer Arbeit erh
Ereignisse | Konzert

Violinenmatinee

Mit Studierenden der Klasse Prof. Skerdjano Keraj

Eintritt: frei
Ereignisse | Konzert

Violoncello-Matinee

mit Studierenden der Klasse Prof. Maria Kliegel

Eintritt: frei
Ereignisse | Konzert

Violoncellokonzert

mit Studierenden der Klasse Prof. Christian Brunnert

Eintritt: frei
Ereignisse | Konzert

Von Venedig nach London

Ensemble des 18. Jahrhunderts
Susanne Regel (Oboe und Leitung)

Während Vivaldi sich in seinem Leben nur selten über die Grenzen Italiens hinausbewegte, war bereits der junge Händel aus der norddeutschen Provinz ein Kosmopolit und begab sich mit Anfang zwanzig nach Italien. Dabei hielt er sich auch in Venedig auf und ließ sich von Musik des sieben Jahre älteren Vivaldi inspirieren. Ob Händel in Venedig auch Alessandro Marcello begegnete, dessen Konzert in d-Moll als Archetypus des Oboenkonzerts gilt, ist nicht überliefert. Händel schrieb sein Oboenkonzert in g-Moll möglicherweise noch als Teenager in Hamburg, während die Triosonaten op. 5 mehr als 30 Jahre später in London veröffentlicht wurden.

ANTONIO VIVALDI (1678–1741)
Konzert a-Moll RV 461 für Oboe, 2 Violinen, Viola und Basso
Aufführungen | Theater

Pardon wird nicht gegeben

nach dem Roman von Alfred Döblin

In einer Bühnenfassung von petschinka

Eine verarmte Witwe und ihre drei Kinder ziehen Anfang des 20. Jahrhunderts vom Land in die Großstadt Berlin. Vor allem der Älteste, Karl, ist von der neuen Umgebung, der Vielstimmigkeit, dem Durcheinander von Biographien und Lebensumständen erschüttert. Die Frage nach Zugehörigkeit wird zum Lebensthema für ihn: Soll er sich dem Streben nach Geld verschreiben oder dem Kampf um Gerechtigkeit? Wo ist Orientierung zu finden in einer Welt, die sich so rasend schnell wandelt, in der die Gewinner von Heute die Verlierer von Morgen sind?
Wie in seinem Jahrhundertroman BERLIN ALEXANDERPLATZ gelingt es Alfred Döblin, den Sound der Großstadt einzufangen. Die Gesellschaft, die er über mehrere Jahrzehnte portraitiert, ist im Umbruch – der fortschreitende Kapi
Konzerte | Konzert

Singen mit Klasse!

Ein Mitmachprojekt für Grundschüler

Anno Schreier, Komponist
Alexander Jansen, Libretto
Gürzenich-Orchester Köln

Nils Holgerssons wunderbare Reise

Wegen seiner frechen Streiche in einen kleinen Wichtel verwandelt, begibt sich Nils Holgersson auf dem Rücken der zahmen Hausgans Martin und inmitten einer Schar Wildgänse auf eine wundersame Reise. Gemeinsam erleben sie aufregende Abenteuer und erfahren, was wahre Freundschaft bedeutet. Um die bekannte Erzählung von Selma Lagerlöf dreht sich in diesem Jahr das große Mitmachprojekt „Singen mit Klasse“: Zwei Monate lang erarbeiten 300 Zweitklässler unter Anleitung von Gesangsdozenten das eigens für sie komponierte Werk, welches zum Abschluss in zwei Konzerten mit dem Gürzenich-Orchester Köln aufgeführt wird. Zu diesen Konzerten sind Familien mit Kindern ab sechs Jahren
Konzerte | Konzert

Streichtrios

6. Profile-Konzert

Mercè Escanellas Mora, Violine
Friedemann Hecker, Viola
Fulbert Slenczka, Violoncello

Weniger ist oft mehr – und ein Streichtrio ist keineswegs ein Quartett, das nur auf drei Rädern fährt. Gerade der Verzicht auf das klassische Satzprinzip der Vierstimmigkeit stellt den Komponisten ganz eigene Aufgaben, die schon der junge Ludwig van Beethoven mit größter Bravour löste. Beethovens op. 8 wurde zum Modell für die äußerst kunstvoll gearbeitete Serenade des ungarischen Nachromantikers Ernst von Dóhnayni – und an der wiederum orientierte sich der 23-jährige Musikstudent Zoltán Kodály in seinem leichtfüßigen Intermezzo.

Ludwig van Beethoven: Serenade D-Dur op. 8
Zoltán Kodály: Intermezzo
Ernst von Dohnányi: Serenade C-Dur op. 10
Aufführungen | Theater

Effzeh! Effzeh!

Ein Fußballoratorium
von Rainald Grebe

Über ein Jahr ist es her, dass wir Rainald Grebes Inszenierung EFFZEH! EFFZEH! zum ersten Mal angekündigt haben. Damals mussten die Proben, und damit die Premiere, verschoben werden. Doch der Ball drehte sich, und Grebe beobachtete und recherchierte unverdrossen weiter. Einiges ist passiert in diesen Monaten, auf dem Rasen, auf den Rängen und im Geißbockheim. Aus Solidität und Europa League wurde Abstiegskampf, und die Helden der vergangenen Saison werden heute in China gefeiert oder in Dortmund oder gar nicht mehr. Zeit für Rainald Grebe, nach seiner musikalischen Auseinandersetzung mit dem Kölner Karneval, nun endlich dem zweiten großen lokalen Mythos ein Oratorium zu widmen.

Ein Abend über den 1. FC Köln von und mit Rainald Grebe.

Regie: Rainald Grebe
Musikalische Leitung: Jens-K
 
Aufführungen | Musical

Dinner Musical

Wenn Sie Musicals lieben und einen ganzen Abend in himmlischen Melodien schwelgen möchten, dann gibt es für Sie unser Dinner-Musical. Vergessen Sie für einige Stunden den Alltag und genießen Sie Ihre Lieblingslieder, die wir mit viel Liebe für Sie inszeniert haben. Unsere fantastischen Sänger in originalgetreuen Kostümen, bringen mit spektakulären Szenen den Glanz der großen Shows in greifbare Nähe.

Hier sind Sie "hautnah dabei"!

Sie können dem "Phantom" der Oper nicht nur direkt ins Gesicht blicken, sondern Sie sind den Musicalstars so nah, dass Sie die Träne im Auge von "Elisabeth" glitzern sehen und den kalten Atem des "Vampirs" in Ihrem Nacken spüren können. Bei uns gibt es keine weit entfernte Bühne, sondern hier sind Sie direkt im Geschehen. Ein individuelles und unvergleichliches Erlebnis! Wir präsentieren unter anderem Highlights aus dem "König der Löwen", und "Phantom der Oper", aus "Elisabeth", "Cats", "Starlight Express", "My fair Lady" und der "Westside Story" bis hin zu "ABBA", "Amadeus" und "Wikked”, der größten Neuigkeit vom Broadway! Dazu servieren wir ein vorzügliches 4-Gänge-Menü. Zusammen mit den kulinarischen Köstlichkeiten wird Ihnen dieser Abend unvergessen bleiben.

Veranstalter

Show-Bizz-Enterprise Ltd.
 
Konzerte | Konzert

RheinVokal: The King's Singers

The King’s Singers

Henry VIII: Pastime with good companie
William Byrd: Ne irascaris, O Lord, make thy servant Elizabeth
Benjamin Britten: Choral dances from „Gloriana“
Thomas Weelkes: As Vesta from Latmos Hill descending
Thomas Tomkins: As David heard
Henry Purcell: As I was glad
Richard Rodney Bennett: The Seasons of his Mercies
Traditionals (Greensleeves u.a.)
Close Harmony Songs (von den Beatles u.v.a.)

Tickets € 30 | 25 | 15
Hinweis: Kategorie 3 ohne Sicht

Karten und Infos
Kulturpunkt Andernach
0 26 32 – 92 22 26
Zentraler Vorverkauf:
0 26 22 - 9 26 42 50

Veranstalter

RheinVokal
Ereignisse | Kammermusik

Schlagzeugabend

Solowerke und Kammermusik

Vortragsabend mit Studierenden der Schlagzeugklasse Prof. Lukas Böhm, Mathias Haus und Mirek Pyschny

Eintritt: frei
Ereignisse | Oper

Henry Purcell: Dido and Aeneas

FROST SCENE (aus: King Arthur)

Dido Rina Hirayama / Mariko Kageyama
Aeneas Fabio Lesuisse / Eddie Mofokeng
Belinda Rosha Fitzhowle / Chorong Kim
Sorceress Katharina Fuchs / Vita van der Dussen
Second Woman Miriam Rippel / Marina Schuchert
First Witch Hedwig Ritter / Ying Lai
Second Witch Julie Phan / Julie Vercauteren
Spirit Luca Segger / Palesa Maliola
First Sailor Vincent Debus / Hyunhan Hwang
Cold Genius Donghyun Lee / Michael Krinner
Prof. Herbert Görtz, Musikalische Leitung
Ramona Bartsch, Regie
Orchester der HfMT Köln, Standort Aachen

Eine Kooperation der HfMT Köln mit dem Theater Aachen und eine Produktion der Rheinischen Opernakademie der HfMT Köln.
Ereignisse | Konzert

Klavierabend

Vortragsabend mit Studierenden der Klasse Prof. Dr. Florence Millet

Werke für Klavier von Mozart sowie von Scarlatti bis Aperghis

Eintritt: frei
Aufführungen | Theater

Romeo und Julia

von William Shakespeare

Eigentlich war Romeo nur in der Hoffnung zum Maskenball des verfeindeten Capulet-Clans gegangen, seine Angebetete Rosalinde dort zu sehen. Stattdessen begegnet er Julia – Nachname: Capulet –, verliebt sich haltlos, heiratet sie heimlich, ermordet ihren Cousin, geht in die Verbannung, kehrt zurück in seine Heimatstadt Verona, um sich in der Gruft der vermeintlich toten (in Wahrheit jedoch nur betäubten) Geliebten umzubringen. Und Julia folgt ihm in die Unterwelt wie Orpheus der Euridike. »Two star-crossed lovers« … in unausweichlichem Schicksal oder frei und mutvoll handelnd? Zwei jedenfalls, die inmitten einer identitätswütenden Umgebung begreifen, dass man die Welt auch »vom Unterschied aus erfahren kann« (Alain Badiou). Zwei Liebende.

Die junge Regisseurin Pınar Karabulut eröffne
 
Konzerte | Kammermusik

Building Bridges



Yury Shadrin, Klavier

Ludwig van Beethoven, Rondo C-Dur op. 51 Nr. 1 Variationen F-Dur op. 34
Johannes Brahms, Sieben Fantasien op. 116
Dmitri Schostakowitsch, Vier Préludes op. 34
Franz Schubert, Fantasie C-Dur op. 15/D 760 (Wanderer-Fantasie)



Veranstalter

Beethoven Haus Bonn
Ausstellungen | Ausstellung

Anja Niedringhaus - Bilderkriegerin

Photoszene-Festival Köln 2019

Nahezu ein Vierteljahrhundert berichtet Anja Niedringhaus (1965–2014) von Kriegsschauplätzen in aller Welt wie dem Balkan, dem Irak, und immer wieder aus Afghanistan. Als die Fotografin dort am 4. April 2014 während eines Reportage-Einsatzes einem Attentat zum Opfer fällt, hinterlässt sie ein beeindruckendes Œuvre. Die erste posthume Retrospektive anlässlich ihres 5. Todestages präsentiert mit über 80 großformatigen Aufnahmen ein Werk, das die ›Bilderkriegerin‹ bereits zu Lebzeiten zur Ikone werden ließ.

Obgleich Anja Niedringhaus an zahlreichen Krisenorten fotografiert, lehnt sie den Begriff ›Kriegsfotografin‹ für sich ab. Ihre Aufnahmen, die oft unter Lebensgefahr an vorderster Front entstehen, reichen weit über eine reine Dokumentation von Ereignissen hinaus – sie sind Aufrufe zum F
Ausstellungen | Ausstellung

Jac Leirn­er

Wolf­gang-Hahn-Preis 2019

Jac Leirn­er er­hält 2019 den 25. Wolf­gang-Hahn-Preis. Seit den 1980er Jahren hat sie mit ihren Skulp­turen, Bildern und In­s­tal­la­tio­nen die Idee des Orig­i­nals und des Wertes von Kunst­w­erken in­frage gestellt. Ge­fun­dene, ge­sam­melte und auch ges­toh­lene Ob­jekte, meist in­dus­triell pro­duziert, wer­den von ihr ve­rar­beit­et. Die Ar­beit Mu­se­um Bags (1985–2018) beste­ht beispiel­sweise aus ein­er Samm­lung von gewöhn­lichen Plas­tik­tüten, die sie in ver­schie­de­nen Mu­se­umsshops er­wor­ben hat.&nb­sp;Das Werk wird von der Ge­sellschaft für Mod­erne Kunst für die Samm­lung des Mu­se­um Lud­wig an­läss­lich der Ver­lei­hung des Preis­es er­wor­ben und im Kon­text der stän­di­gen Samm­lung des Mu­se­um Lud­wig präsen­tiert.
Ausstellungen | Ausstellung

Fio­na Tan. GAAF

Im Rah­men von "Artist Meets Archive"

Das Mu­se­um Lud­wig hat die Kün­st­lerin und Filme­macherin Fio­na Tan ein­ge­la­den, eine Auss­tel­lung auf der Grund­lage der Samm­lung Fo­to­gra­fie des Mu­se­ums zu en­twick­eln. Fio­na Tans Werk kreist um Fra­gen von Zeit, Iden­tität und Erin­nerung. Aus­gangspunkt der Auss­tel­lung ist das Ag­fa­col­or Wer­bearchiv – mehrere tausend 6x6-Farb­neg­a­tive und Fo­to­gra­fien, aufgenom­men zwischen 1952 und 1968.
Ausstellungen | Ausstellung

Me­gan Roo­ney. Fi­re On The Moun­tain

Mit „Fi­re On The Moun­tain“ rich­tet die Kunst­hal­le Düs­sel­dorf im Som­mer 2019 die ers­te in­sti­tu­tio­nel­le Ein­zel­aus­stel­lung der auf­stre­ben­den Künst­le­rin Me­gan Roo­ney in Deutsch­land aus. Die 1985 ge­bo­re­ne Ka­na­die­rin ar­bei­tet me­dien­über­grei­fend mit Ma­le­rei, In­stal­la­tio­nen, Per­for­man­ces und Spra­che. In zu­meist orts­spe­zi­fi­schen Ar­ran­ge­ments wer­den die ein­zel­nen Be­stand­tei­le zu ei­ner raum­grei­fen­den Ge­samt­in­sze­nie­rung ver­knüpft. Mit prä­gnan­ter Hand­schrift ent­spinnt Roo­ney da­bei enig­ma­ti­sche und stets in­ten­si­ve Nar­ra­tio­nen, die von den Be­su­cher*in­nen frei ver­voll­stän­digt wer­den kön­nen.

Auf­ge­wach­sen zwi­schen Süd­afri­ka, Bra­si­li­en und Ka­na­da, lebt Roo­ney seit nun­mehr zehn Jah­ren in Lon­don. D
Ausstellungen | Ausstellung

Benjamin Katz

Berlin Havelhöhe, 1960/61

Ben­jamin Katz ist in den 1980er Jahren als Weg­be­gleit­er der Kunst in West­deutsch­land bekan­nt ge­wor­den. Er porträtierte Kün­stler*in­nen wie Ge­org Baselitz, James Lee Byars, A.R. Penck, Cindy Sh­er­man und Rose­marie Trock­el, fo­to­gra­fierte das Treiben der Kun­st­szene auf Eröff­nun­gen oder doku­men­tierte das Ent­ste­hen von Großausstel­lun­gen wie West­kunst in Köln 1981, die doc­u­men­ta 7 in Kas­sel 1982 und von hi­er aus in Düs­sel­dorf 1984.

An­läss­lich des 80. Ge­burt­s­tages von Ben­jamin Katz (ge­boren 14. Ju­ni 1939 in An­tw­er­pen, Bel­gien) wird das Mu­se­um Lud­wig die noch nie gezeigte voll­ständige Fo­tor­ei­he Ber­lin Havel­höhe (1960/1961) präsen­tieren. Diese wurde kür­zlich di­rekt aus dem Archiv des Kün­stlers er­wor­ben. Noch bevor sich Katz auch beru­
Ausstellungen

SAMMLUNG DES MUSEUM LUDWIG

Expressionismus | Russische Avantgarde | Picasso | Bauhaus | Dada und Surrealismus | Nouveau Réalisme und Fluxus | Pop Art | Grafische Sammlung | Fotografische Sammlungen

Die Sammlung des Museum Ludwig setzt mit dem Beginn des 20. Jahrhunderts ein und beinhaltet die wichtigsten Stationen und Positionen der Moderne.

Ein Grundstein für den Bestand war die Sammlung Josef Haubrich. Der Kölner Rechtsanwalt schenkte dem Museum 1946, unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg, Kunstwerke der Expressionisten und anderer Vertreter der Klassischen Moderne. Darunter befinden sich Meisterwerke von Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff, August Macke, Otto Müller, Otto Dix, Ernst Ludwig Kirchner und Marc Chagall. Weitere Werke von Willi Baumeister, Max Beckmann, Alexej von Jawlensky, Paul Klee, Oskar Kokoschka, Henri Matisse und Ernst Wilhelm Nay konnten in der Folgezeit als Stiftung, Schenkung oder Leihgabe gewonnen werden.

Die Schenkung von Peter und Irene Ludwig aus d
Literatur

Terézia Mora "Die Liebe unter Aliens"

Ausgezeichnet mit dem Georg-Büchner-Preis 2018.

Ein Ausflug ans Meer soll ein junges Paar zusammenführen. Ein Nachtportier fühlt sich heimlich zu seiner Halbschwester hingezogen. Eine Unidozentin flieht vor einer gescheiterten Beziehung und vor der Auseinandersetzung mit sich selbst. Ein japanischer Professor verliebt sich in eine Göttin.

Kunstvoll erzählt Terézia Mora in »Die Liebe unter Aliens« von Menschen, die sich verlieren, aber nicht aufgeben, die verloren sind, aber weiter hoffen. Wir begegnen Frauen und Männern, die sich merkwürdig fremd sind und zueinander finden wollen. Einzelgängern, die sich ihre wahren Gefühle nicht eingestehen. Träumern, die sich ihren Idealismus auf eigensinnige Weise bewahren. Mit präziser Nüchternheit spürt Mora in diesen zehn Erzählungen Empfindung
Literatur | Buchpräsentation

Uwe Tellkamp "Die Carus-Sachen"

Illustriert und gestaltet von Andreas Töpfer

Zu Carus gehen: so verabschiedet sich der Gynäkologe von den beiden Kindern, wenn er sich während der frühen Achtziger des 20. Jahrhunderts in Dresden auf den täglichen Weg zur Medizinischen Akademie Carl Gustav Carus macht. Der Namensgeber der Institution, 1869 in Dresden gestorben, kann als Prototyp der in der Romantik noch selbstverständlichen Doppelbegabung gelten: Naturwissenschaftler, Arzt wie Maler, Verfasser geisteswissenschaftlicher Studien (unter anderem über Goethe). Deshalb ist es nicht verwunderlich, wenn der Vater seine beiden Kinder zu Expeditionen in die unabhängige Kunstszene Dresdens und des Umlands verleitet – es sind die Carus-Sachen, die alle drei umtreiben, zu Versuchen eines Wiederanknüpfens an die ungeteilte Humanität
Literatur | Buchpräsentation

Eugen Gomringer "poema: Gedichte und Essays"

Vor 65 Jahren erschien Eugen Gomringers Gedicht «avenidas» in der Zeitschrift «spirale». Es war ein erstes Beispiel jener «Konstellationen», die in der Folge eine wesentliche Grundform der Konreten Poesie bilden sollte. Auf unvermutete Weise hat dieses Gedicht in jüngster Vergangenheit für Zündstoff gesorgt und eine umstrittene Aktualität gewonnen – Anlass genug, das dichterische Werk des Begründers der Konkreten Poesie neu zu betrachten.
Eugen Gomringer hat dazu eine Anzahl seiner wesentlichen Gedichte versammelt, sie selber kommentiert und ihnen Essays bekannter Autorenkollegen beigegeben. Er hält damit Rückschau auf die Entwick­lung einer literarischen Bewegung, deren minimalistischer Reduktionismus zunächst als belanglose Spielerei belächelt wurde, deren kreatives Potential sich unte
Literatur | Buchpräsentation

Alexander Grau "Hypermoral. Die neue Lust an der Empörung"

Claudius-Verlag

Deutschland empört sich. Oft, gerne und über nahezu alles. „Empört Euch!“ war folgerichtig ein Bestseller hierzulande, markiert er doch in zwei Worten das Coming-out der deutschen Seele. Wir leben im Zeitalter der Hypermoral. Moral ist zur Leitideologie und zum Religionsersatz unserer postreligiösen Gesellschaft mutiert. Moral ist absolut geworden, sie duldet keine anderen Diskurse neben sich. So wird aus Moral die Tyrannei der Werte: Minderheitenkult, Kränkungsfetischismus, Gleichheitsideologie. Politik, Wirtschaft, Kunst – alles wird auf moralische Fragen reduziert. Selbst der Konsum hat fair, nachhaltig und ressourcenschonend zu sein. Wer sich diesem Diktat der totalen Moral zu entziehen sucht, wird gesellschaftlich sanktioniert. Der Publizist und Philosoph Alexander Grau, Autor der vie
Literatur | Buchpräsentation

Jan Wagner "Der verschlossene Raum"

Hanser Verlag

Georg-Büchner-Preis 2017

Mit den Essays von Jan Wagner auf literarischer Entdeckungsreise: leidenschaftlich, mitreißend, klug.

Wüsste man nichts von Jan Wagners lyrischem Werk, man würde überhaupt nur noch Essays von ihm lesen wollen. Ob er über Bibliotheken, Buchhandlungen, Lyrik oder Kunst schreibt, ob er literarische Postkarten aus Rom oder Los Angeles sendet oder die Epiphanie eines Rosmarins im schwäbischen Garten feiert – man glaubt diesem charmanten Geschichtenerzähler alles. Es bleibt kaum Zeit, die rhetorische Fingerfertigkeit zu bewundern, mit der da zwischen souveräner Gelehrsamkeit unerwartet die nächste Anekdote aus dem Ärmel gezogen wird, und man kann nicht anders als staunen über die Trouvaillen, die Jan Wagner von seinen Entdeckungsreisen quer durch Epochen und Konti
Literatur | Buchpräsentation

Robert Menasse "Die Hauptstadt"

Suhrkamp Verlag

Deutscher Buchpreis 2017

Der große europäische Roman

In Brüssel laufen die Fäden zusammen – und ein Schwein durch die Straßen.
Fenia Xenopoulou, Beamtin in der Generaldirektion Kultur der Europäischen Kommission, steht vor einer schwierigen Aufgabe. Sie soll das Image der Kommission aufpolieren. Aber wie? Sie beauftragt den Referenten Martin Susman, eine Idee zu entwickeln. Die Idee nimmt Gestalt an – die Gestalt eines Gespensts aus der Geschichte, das für Unruhe in den EU-Institutionen sorgt. David de Vriend dämmert in einem Altenheim gegenüber dem Brüsseler Friedhof seinem Tod entgegen. Als Kind ist er von einem Deportationszug gesprungen, der seine Eltern in den Tod führte. Nun soll er bezeugen, was er im Begriff ist zu vergessen. Auch Kommissar Brunfaut steht vor einer schwierig
Literatur | Buchpräsentation

Natascha Wodin "Sie kam aus Mariupol"

Rowohlt Verlag

Leipziger Buchpreis 2017 - Belletristik

"Wenn du gesehen hättest, was ich gesehen habe" - Natascha Wodins Mutter sagte diesen Satz immer wieder und nahm doch, was sie meinte, mit ins Grab. Da war die Tochter zehn und wusste nicht viel mehr, als dass sie zu einer Art Menschenunrat gehörte, zu irgendeinem Kehricht, der vom Krieg übriggeblieben war. Wieso lebten sie in einem der Lager für "Displaced Persons", woher kam die Mutter, und was hatte sie erlebt? Erst Jahrzehnte später öffnet sich die Blackbox ihrer Herkunft, erst ein bisschen, dann immer mehr.

"Sie kam aus Mariupol" ist das außergewöhnliche Buch einer Spurensuche. Natascha Wodin geht dem Leben ihrer ukrainischen Mutter nach, die aus der Hafenstadt Mariupol stammte und mit ihrem Mann 1943 als "Ostarbeiterin" nach Deutschland v
Literatur | Buchpräsentation

Jan Wagner "Regentonnenvariationen"

Hanser Verlag

Preis der Leipziger Buchmesse 2015

In seinem neuen Gedichtband vermisst Jan Wagner poetisch die Welt – von Schlehen im Frost bis zu Eseln in Sizilien.
Der Garten, in dem die Regentonne steht, ist phantastisch weit, reich und offen – eine Welt. In diesem Lyrikband geht es in die Natur mit all ihren kunstvollen Variationen des Lebens. Jan Wagner lässt den Giersch schäumen, dass einem weiß vor Augen wird, nimmt Weidenkätzchen und Würgefeige, Morchel und Melde, Eule, Olm und Otter ins poetische Visier, zoomt ran, überblendet assoziativ, bis der Blick sich weitet und man weiß, für einen Augenblick zum Wesen der Dinge vorgedrungen zu sein. Es ist immer wieder ein Wunder, wie es diesem Lyriker gelingt, Bilder zu schaffen, die in einem Halbvers Stimmungen heraufbeschwören – bis längst Vergesse
Literatur | Buchpräsentation

Bodo Kirchhoff "Widerfahrnis"

Frankfurter Verlagsanstalt

Deutscher Buchpreis 2016

Reither, bis vor kurzem Verleger in einer Großstadt, nun in einem idyllischen Tal am Alpenrand, hat in der dortigen Bibliothek ein Buch ohne Titel entdeckt, auf dem Umschlag nur der Name der Autorin, und als ihn das noch beschäftigt, klingelt es abends bei ihm. Und bereits in derselben Nacht beginnt sein Widerfahrnis und führt ihn binnen drei Tagen bis nach Sizilien. Die, die ihn an die Hand nimmt, ist Leonie Palm, zuletzt Besitzerin eines Hutgeschäfts; sie hat ihren Laden geschlossen, weil es der Zeit an Hutgesichtern fehlt, und er seinen Verlag dichtgemacht, weil es zunehmend mehr Schreibende als Lesende gibt. Aber noch stärker verbindet die beiden, dass sie nicht mehr auf die große Liebe vorbereitet zu sein scheinen. Als dann nach drei Tagen im Auto am Mittel
Literatur | Buchpräsentation

Marcel Beyer "Flughunde"

Suhrkamp Verlag

Georg-Büchner-Preis 2016 für Marcel Beyer

Flughunde sind fledermausähnliche Flattertiere mit hundeartigem Kopf. Für Hermann Karnau sind sie von Kindheit an Sinnbild einer Welt, die vor dem Zugriff fremder Stimmen geschützt ist. Die Stimme ist der Fetisch des Akustikers Karnau, der 1940 den Plan faßt, systematisch das Phänomen der menschlichen Stimme zu erkunden.
Die eine Erzählstimme gehört Hermann Karnau, dessen Namen der Autor einem Wachmann im Berliner Bunker unter der Reichskanzlei entliehen hat. Die andere gehört der achtjährigen Helga, einer Tochter des Propagandaministers. Immer wieder kommt es zu Begegnungen der beiden, zuletzt im April 1945, als Karnau in Berlin ist, um die Führerstimme aufzuzeichnen.
Ein Zeitsprung führt in den Sommer 1992. Hermann Karnau, der nach dem Kri
Literatur | Buchpräsentation

Guntram Vesper "Frohburg"

Schöffling & Co.

Preis der Leipziger Buchmesse 2016 (Belletristik)

FROHBURG ist ohne Zweifel das opus magnum von Guntram Vesper, zugleich für den Autor der Ausgangspunkt von allem: Der Ort seiner Geburt 1941, Jugend, Aufwachsen und Erwachen, die Flucht der Familie 1957, das umliegende Land die Folie der Geschichtsbetrachtung einer deutschen Epoche. Hier werden ein Land und eine Zeit gültig festgehalten, Kultur und Politik, Krieg und Nachkrieg, ein umfassendes, großartiges Portrait deutschen Lebens im zwanzigsten Jahrhundert; ein gewaltiges Prosawerk, das neben die großen Bücher von Peter Kurzeck, Walter Kempowski und Uwe Johnson zu stellen ist. FROHBURG ist ein Füllhorn an Geschichten, zumeist aus eigenem Erleben grundiert, eine große autobiographische Erzählung, ein Welt-Buch im Überschaubaren, ein Ges
Ausstellungen | Ausstellung

Die Ständige Sammlung des Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Das Wallraf lädt Sie ein zur unmittelbaren Begegnung mit Meisterwerken der europäischen Kunst. Das Museum besitzt eine der wichtigsten Sammlungen mittelalterlicher Malerei weltweit. Stefan Lochners populäre "Muttergottes in der Rosenlaube" ist ihr Höhepunkt. Weitere Highlights sind die Malerei des Barock mit Gemälden von Rubens, Rembrandt, Murillo bis Boucher, die deutsche Romantik sowie der französische Realismus und Impressionismus.

Reisen Sie durch 700 Jahre Kunstgeschichte.
Mit den Bildern der Fondation Corboud besitzt das Wallraf-Richartz-Museum die umfangreichste Sammlung impressionistischer und neoimpressionistischer Kunst in Deutschland. Manet, Monet, Renoir, Pissarro, Sisley, Morisot, Signac und Seurat sind mit hervorragenden Werken vertreten, van Gogh, Cézanne, Gauguin, Bonn
Literatur | Buchpräsentation

Reinhard Jirgl "Die Stille"

Hanser Verlag

Georg-Büchner-Preis 2010

Einhundert Jahre aus der Geschichte zweier Familien und aus der Geschichte eines Landes: Reinhard Jirgls "Die Stille" ist das monumentale Epos vom langen 20. Jahrhundert in Deutschland. Am Anfang steht ein Fotoalbum, die ältesten Bilder sind über achtzig Jahre alt: einhundert Fotografien zweier Familien, die eine aus Ostpreußen stammend, die andere aus der Niederlausitz. Zwei Weltkriege, Inflation, Flucht und Vertreibung haben diese beiden Familien über fünf politische Systeme hinweg, von der Kaiserzeit bis heute, überlebt. Den einhundert Fotografien folgend, erzählt Jirgl Geschichten von Verletzungen, Liebe und Verrat. "Die Stille" bestätigt seinen außergewöhnlichen Rang.

Roman
Fester Einband, 536 Seiten
Preis: 24.90 € (D) / 42.90 sFR (CH) / 25.60 € (A)
Literatur | Buchpräsentation

Mario Vargas Llosa "Das böse Mädchen"

Aus dem Spanischen von Elke Wehr
suhrkamp

Literaturnobelpreis 2010

Als er sie zum erstenmal sieht, tanzt sie den Mambo wie keine andere, damals in Miraflores, Sommer 1950. Sie ist, wie er, fünfzehn Jahre alt – aber was für Freiheiten nimmt sie sich heraus! Wie aufregend wenig bekümmert sie all das, was man in diesem steifkatholischen Lima tut oder nicht tut. Und dann ist sie plötzlich von einem Tag auf den anderen verschwunden. Die Erinnerung an das »böse Mädchen« und ihr geheimnisvolles Anderssein läßt Ricardo nicht mehr los.
Seine Freiheit besteht darin, nach Paris zu gehen, als Übersetzer, ein intellektuelles Glück, von dem er glaubt, es könne ihm genügen. Da aber taucht aus heiterem Himmel das »böse Mädchen« auf, unterwegs nach Havanna, wo sie zur Revolutionärin ausgebildet werden soll. Sie lieben sich in einer Nacht, die
Literatur | Buchpräsentation

Frank Jöricke "Mein liebestoller Onkel, mein kleinkrimineller Vetter und der Rest der Bagage"

Solibro Verlag

"Am Tag, als Janis Joplin starb, unterschrieb mein Vater den Kaufvertrag für unser Reihenhaus. Er legte so den Grundstein dafür, dass eine große Liebe zu einer Gütergemeinschaft verkam."

Frank Jörickes Roman ist eine launige Zeitreise durch die verschiedenen Dekaden der jüngeren bundesrepublikanischen Geschichte. Seien es die Studentenunruhen, die Ölkrise oder das Aufkommen des Feminismus, Daily Soaps oder die Maueröffnung, alles Anlässe für den Erzähler, mit abgeklärt-kompromisslosem Blick die schrullige Bagage, die sich Verwandtschaft nennt, bei ihrem bunten Treiben zwischen Zeitgeist und Fettnäpfchen zu beobachten. Es entstehen typische Charakterbilder skurriler Normalos, die sich tapfer durchs Reihenhausleben schlagen: Onkel, Tante, die Eltern, die sich mit ihrer späten Scheidung "u
Literatur | Buchpräsentation

Friedrich Christian Delius "Der Spaziergang von Rostock nach Syrakus"

Reinbek, Rowohlt-Verlag

Georg-Büchner-Preisträger 2011

“In der Mitte seines Lebens, im Sommer 1981, beschließt der Kellner Paul Gompitz aus Rostock, nach Syrakus auf der Insel Sizilien zu reisen. Der Weg nach Italien ist versperrt durch die höchste und ärgerlichste Grenze der Welt, und Gompitz ahnt noch keine List, sie zu durchbrechen. Er weiß nur, daß er die Mauern und Drähte zweimal zu überwinden hat, denn er will, wenn das Abenteuer gelingen sollte, auf jeden Fall nach Rostock zurückkehren.” So beginnt F. C. Delius’ Chronik eines ungewöhnlichen, schweijkschen Abenteuers aus unserer Zeit.
Nach siebenjähriger Vorbereitung gelingt es dem Kellner im Juni 1988, mit einer Jolle von Hiddensee aus die Seegrenze der DDR zu überqueren und nach Gedser in Dänemark zu segeln – ein “einfacher Grenzdurchbruch”, wie Gomp
Literatur | Buchpräsentation

Melinda Nadj Abonji "Tauben fliegen auf"

jung und jung

Schweizer Buchpreis 2010

Eine ungarische Familie aus Serbien in der Schweiz. Ein schwungvoll und gewitzt erzählter Roman aus der Mitte Europas.

Es ist ein schokoladenbrauner Chevrolet mit Schweizer Kennzeichen, mit dem sie zur allgemeinen Überraschung ins Dorf einfahren, und die Dorfstraße ist wirklich nicht gemacht für einen solchen Wagen. Sie, das ist die Familie Kocsis, und das Dorf liegt in der Vojvodina im Norden Serbiens, dort, wo die ungarische Minderheit lebt, zu der auch diese Familie gehört.
Oder, richtiger, gehörte. Denn sie sind vor etlichen Jahren schon ausgewandert in die Schweiz, erst der Vater und dann, sobald es erlaubt war, auch die Mutter mit den beiden Töchtern, Nomi und Ildiko, und Ildiko ist es, die das hier alles erzählt. So auch den Besuch im Dorf, der dann n
Literatur | Buchpräsentation

Monika Maron "Flugasche"

S. Fischer Verlag

Lessing-Preisträgerin 2011

Bitterfeld vor 30 Jahren: Die Journalistin Josefa Nadler kommt hierher, um eine Reportage über das veraltete und umweltgefährdende Kraftwerk zu machen. Mit ihrer kritischen Haltung gerät sie unter Druck und muss sich vor den Kollegen und der Partei rechtfertigen. Als es ihr nicht gelingt, ihren Standpunkt klarzumachen, zieht sie sich zurück.
›Flugasche‹ (1981), Monika Marons erster Roman, machte die Autorin über Nacht berühmt. Er zählt heute zu den Meisterwerken der deutschen Nachkriegsliteratur und bildet einen wichtigen Bezugspunkt zu Monika Marons 2009 erschienener Reportage ›Bitterfelder Bogen‹.

Roman
Literatur | Buchpräsentation

Maja Haderlap "Engel des Vergessens"

Wallstein Verlag

Bachmann-Preis 2011

Ein großes Romandebüt, das von einem Leben in der Mitte Europas erzählt; mit kraftvoller Poesie; Geschichten, die uns im Innersten betreffen.

Maja Haderlap gelingt etwas, das man gemeinhin heutzutage für gar nicht mehr möglich hält: Sie erzählt die Geschichte eines Mädchens, einer Familie und zugleich die Geschichte eines Volkes. Erinnert wird eine Kindheit in den Kärntner Bergen. Überaus sinnlich beschwört die Autorin die Gerüche des Sommers herauf, die Kochkünste der Großmutter, die Streitigkeiten der Eltern und die Eigenarten der Nachbarn. Erzählt wird von dem täglichen Versuch eines heranwachsenden Mädchens, ihre Familie und die Menschen in ihrer Umgebung zu verstehen. Zwar ist der Krieg vorbei, aber in den Köpfen der slowenischen Minderheit, zu der die Famili
Literatur | Buchpräsentation

Bora Cosic "Die Rolle meiner Familie in der Weltrevolution"

Suhrkamp Verlag

Stefan-Heym-Preis 2011

Aus dem Serbischen von Mirjana und Klaus Wittmann

Die Rolle meiner Familie in der Weltrevolution, heute ein Klassiker der europäischen Literatur, war ein Kultbuch in Jugoslawien. Aus der Perspektive eines Kindes - unschuldig bis zur Idiotie - wird in kaum zu überbietender Knappheit vorgeführt, wie Krieg, Faschismus und Kommunismus den Mikrokosmos einer heruntergekommenen Familie in Belgrad der vierziger Jahre heimsuchen. Hier hält man Lenins Schrift »Ein Schritt vor, zwei zurück« für ein Tango-Lehrbuch, diskutiert über Zwerge in Einmachgläsern und geht in Deckung, wenn die Partisanen den Freund von gestern zum Feind erklären. Die unheimliche Lakonie des Erzählers, der irrsinnige Witz und melancholische Humor des Buches machen es zu einem Meisterwerk der Subvers
Literatur | Buchpräsentation

Frédéric Martel "Mainstream. Wie funktioniert, was allen gefällt"

Knaus Verlag

Wer beherrscht unsere Köpfe und warum? – Eine faszinierende Expedition zu den Mächtigen des Kulturbetriebs

Avatar, Stieg Larsson, Google, Michael Jackson – wie funktioniert die Kultur der Massen und wer macht sie? Was gefällt allen, überall auf der Welt? Und warum? Es geht in diesem Report über die weltweite Kulturindustrie um ein Billionengeschäft. Es geht aber auch um die Herrschaft über Worte, Bilder, Träume und Weltanschauungen.

Fünf Jahre reiste der Medienforscher Frédéric Martel auf allen Kontinenten, befragte in 1250 Interviews die Mitwirkenden der Kreativindustrien von 30 Ländern. Auf der Suche nach Gewinnern und Verlierern begleitet ihn der Leser in die Kapitalen des Entertainment, nach Hollywood und Bollywood, zu TV Globo nach Brasilien, zu Sony, Al Jazeera, Televisa, in ä
Literatur | Buchpräsentation

Hanna Krall "Herzkönig"

Verlag Nuee Kritik

Europäischer Literaturpreis

»Das ist der letzte Abschnitt meiner Reise, und es wäre dumm, wenn ich jetzt verrückt werden würde.«

Diese nüchterne Feststellung stammt von Izolda Regensberg alias Maria Pawlicka. Seit der Deportation ihres Mannes nach Auschwitz besteht der Sinn ihres Lebens allein darin, ihren Herzkönig zu befreien. Die fieberhaften Bemühungen werden von Absurditäten und Zufällen, von glücklichen und unglücklichen Fügungen begleitet. In Zeiten der Vernichtung wundert sich Izolda über keine Grausamkeit - auch nicht über die eigene.

Bis Izolda schließlich im Mai 1945 im Lager Ebensee auf ihren Ehemann trifft, hat sie eine Odyssee von Lagern und Gefängnissen hinter sich. Das Paar kehrt mit »polnischen« Pässen nach Polen zurück. Jahre später fliegt die geborgte Identität
Literatur | Buchpräsentation

Martin Walser "Muttersohn"

Rowohlt Verlag

Auf die Frage, wovon sein neuer Roman handele, bekennt Martin Walser, dass es einfacher wäre zu sagen, wovon er nicht handele. Hier sind alle seine großen Themen gebündelt: Liebe und Vergeblichkeit, Lüge und Wahrheit, Glauben und Wissen. Muttersohn ist ein von Humor polierter Glaubensroman, ein Erleuchtungsbuch, in dem auch die Vernunft ihren Platz findet – nur nicht den von Aufklärungsfanatikern eingeforderten.

Hardcover, 512 S.

«Muttersohn» ist ein Abenteuer, ein wilder, ein mit allen Daseinsfarben auf trumpfender Roman. Ein Roman darüber, was die Liebe vermag, was der Glaube vermag, was die Sprache vermag.

«Als Evangelium stellt dieses Werk keine Frage – es ist.»
FELICIAS VON LOVENBERG, FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

«Ein heiteres, altersweises Spiel, das von Normen und Be
Literatur | Buchpräsentation

Jörg Bernig "Weder Ebbe noch Flut"

Mitteldeutscher Verlag

Eichendorff-Literaturpreis 2011

Die Geschichte der großen Liebe von Albert und Dorothee beginnt 1983 am Rande eines Kirchentages in Leipzig. Ein Kind soll für die beiden ein Zauberspruch gegen einen Alltag sein, mit dem sie nichts anfangen können. Doch Dorothee wird nicht schwanger, auch die Medizin vermag nicht zu helfen.
Dann fällt die Mauer, neue Möglichkeiten tun sich auf, aber Albert entbindet Dorothee von ihrem Versprechen auf ein gemeinsames Leben. Er verlässt sie aus Liebe, damit wenigstens sie sich ihren Kinderwunsch erfüllen kann. Er selbst geht nach Wales – wie er sagt: ans Ende der Welt. Dort will er seine Forschungen zu Adalbert Stifter abschließen, dessen Ehe ebenfalls kinderlos geblieben war. Und noch tiefer reicht die Verbindung Alberts mit dem Leben Stifters: Als Alb
Literatur | Buchpräsentation

Tomas Tranströmer "Sämtliche Gedichte"

Hanser Verlag

Literatur-Nobelpreis 2011

Das schmale lyrische Gesamtwerk von Tomas Tranströmer hat auch außerhalb Schwedens großen Einfluß ausgeübt; besonders aber in Deutschland. In seinen Gedichten kommt eine innere, erträumte Welt hinter der Wirklichkeit zur Sprache, die in ihrer exakten Schönheit ein Gegenbild zeichnet.

übersetzt aus dem Schwedischen von Hanns Grössel
Erscheinungsdatum: 08.02.1997
Flexibler Einband, 264 Seiten





Ausstellungen

Themenparcours: Der Mensch in seinen Welten

Wohnen, Glaube, Identität − Themen, die uns Menschen verbinden und bewegen. Auf 3.600 qm Ausstellungsfläche der Dauerausstellung erleben Sie, wie vielfältig die Kulturen der Welt mit diesen Themen agieren.

Im Themenkomplex »Die Welt erfassen« erfahren Sie etwas über den Blick Europas auf andere Kulturen wie er sich z.B. in Reiseberichten, in der Kunst oder in Museen widerspiegelt. Der Themenkomplex »Die Welt gestalten« macht Sie vertraut mit verschiedenen Lebensentwürfen. Warum war das Leben im Tipi so praktisch? Weshalb trugen Maori Tätowierungen und tun es wieder mehr? Welchen Sinn haben Ahnenfiguren?

Kulturen vergleichen, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede aufzeigen − ein modernes Ausstellungskonzept zur Förderung von Toleranz, das Spaß macht und Neugier weckt.

Bil
Literatur | Buchpräsentation

Eugen Ruge "In Zeiten des abnehmenden Lichts"

Rowohlt-Verlag

Deutscher Buchpreis 2011

Roman einer Familie

Von den Jahren des Exils bis ins Wendejahr 89 und darüber hinaus reicht diese wechselvolle Geschichte einer deutschen Familie. Sie führt von Mexiko über Sibirien bis in die neu gegründete DDR, führt über die Gipfel und durch die Abgründe des 20. Jahrhunderts. So entsteht ein weites Panorama, ein großer Deutschlandroman, der, ungeheuer menschlich und komisch, Geschichte als Familiengeschichte erlebbar macht.

Hardcover, 432 S.
19,95 €
978-3-498-05786-2

«Überragend ... eine faszinierende Innensicht der DDR.» Felicitas von Lovenberg, FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

«Eugen Ruge ist ein Erzähler von einer Virtuosität, von einer sprachlichen Finesse, von einer erzähltechnischen Genauigkeit, wie man sie nicht alle Tage antrifft ... Meist
Literatur | Buchpräsentation

Friedrich Christian Delius "Bildnis der Mutter als junge Frau"

Rowohlt Verlag

Georg-Büchner-Preisträger 2011

Rom im Januar 1943: Eine junge deutsche Frau steht kurz vor der Geburt ihres ersten Kindes. An einem sonnigen Tag begibt sie sich auf einen Spaziergang durch die fremden Straßen. Trotz der verwirrend schönen Eindrücke ist sie mit ihren Gedanken woanders. Ihr Mann wurde überraschend an die afrikanische Front abkommandiert. Der Zeitpunkt seiner Rückkehr ist ungewiss. Und auf ihrem Gang durch die Ewige Stadt beginnt die junge Frau zu ahnen, dass der Krieg verloren gehen könnte …

rororo
Taschenbuch, 128 S.

«Eine wundervolle Erzählung.» (Süddeutsche Zeitung)
«Ein kleines Meisterwerk … und eine Liebeserklärung an die Stadt Rom und an die Mutter.» (Die Zeit)
«Ein Meisterwerk an Anmut und historischem Scharfblick.» (Neue Zürcher Zeitung)
«Spannung und E
Literatur | Buchpräsentation

Wolfgang Herrndorf: "Sand"

Rowohlt Berlin

Preisträger der Leipziger Buchmesse 2012

"Er aß und trank, bürstete seine Kleider ab, leerte den Sand aus seinen Taschen und überprüfte noch einmal die Innentasche des Blazers. Er wusch sich unter dem Tisch die Hände mit ein wenig Trinkwasser, goß den Rest über seine geplagten Füße und schaute die Straße entlang. Sandfarbene Kinder spielten mit einem sandfarbenen Fußball zwischen sandfarbenen Hütten. Dreck und zerlumpte Gestalten, und ihm fiel ein, wie gefährlich es im Grunde war, eine weiße, blonde, ortsunkundige Frau in einem Auto hierherzubestellen."

Während in München Palästinenser des "Schwarzen September" das Olympische Dorf überfallen, geschehen in der Sahara mysteriöse Dinge. In einer Hippie-Kommune werden vier Menschen ermordet, ein Geldkoffer verschwindet, und ein unterbel
Literatur | Buchpräsentation

Ian Kershaw "Das Ende"

Kampf bis in den Untergang - NS-Deutschland 1944/45
Deutsche Verlags-Anstalt

Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2012

Warum kämpften die Deutschen bis zum bitteren Ende?

Das »Dritte Reich« kämpfte nicht nur bis zum bitteren Ende, bis zur totalen Niederlage, es funktionierte auch bis zum Schluss. Bis die Rote Armee vor den Pforten der Reichskanzlei stand, wurde die öffentliche Ordnung in Deutschland, das täglich ein Stück mehr unter alliierte Besatzung geriet, weitgehend aufrechterhalten. Löhne wurden bezahlt und die Verwaltung lief – wenngleich unter großen Schwierigkeiten – weiter. Die Gründe dafür, warum Hitlers Deutschland militärisch zusammenbrach, sind bekannt, die Frage, wie und warum das »Dritte Reich« bis zum Schluss funktionierte, ist dagegen bis heute nicht beantwortet. Zentral bei der Suche nach einer Antwort auf die Frage, wie das R
Literatur | Buchpräsentation

Timothy Snyder "Bloodlands"

Europa zwischen Hitler und Stalin
C.H. Beck

Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2012

Timothy Snyder erzählt in seinem aufsehenerregenden, zutiefst aufwühlenden Buch drei miteinander verknüpfte Geschichten – Stalins Terrorkampagnen, Hitlers Holocaust und den Hungerkrieg gegen die Kriegsgefangenen und die nichtjüdische Bevölkerung – so wie sie sich tatsächlich zugetragen haben: zur gleichen Zeit und am gleichen Ort.
Makellos recherchiert, atemberaubend geschrieben und von eindringlicher Humanität gehört Bloodlands zu den historischen Büchern, die einen anderen Blick auf die Geschichte des 20. Jahrhunderts eröffnen. Noch bevor der Zweite Weltkrieg begann, hatte Hitlers zeitweiliger Partner und späterer Gegner Stalin bereits Millionen von Menschen umgebracht – und setzte dieses Morden während des Krieges fort. Bevor
Literatur | Buchpräsentation

Feridun Zaimoglu "Ruß"

Kiepenheuer & Witsch Verlag

Preis der Literaturhäuser 2012

Liebe, Trauer und Vergeltung im Ruhrpott – eine deutsche Saga

Ein Kiosk in Duisburg ist der Ausgangspunkt einer rasanten Geschichte, die ihren Held durch den Ruhrpott, nach Warschau und bis auf die Großglocknerstraße führt – und an die Grenzen seiner Liebes- und Leidensfähigkeit.

Mit »Liebesbrand« und »Hinterland« hat Feridun Zaimoglu erfolgreich die Romantik in die deutsche Gegenwartsliteratur zurückgeholt, und nun wendet er sich einer Region zu, die deutscher kaum sein könnte: dem Ruhrpott, Industriebrache im Wandel zur Dienstleistungsregion. Die Gegend ist im Umbruch, und gebrochen ist auch der Held dieser Geschichte. Renz war Arzt, doch als seine Frau von einem Einbrecher ermordet wurde, zerbrach seine Welt und brach sein Wille. Seit mehreren Jah
Literatur | Buchpräsentation

Maxim Leo "Haltet Euer Herz bereit"

Eine ostdeutsche Familiengeschichte
Heyne Verlag

Europäischen Buchpreis 2011

Der preisgekrönte Journalist erzählt kritisch, liebevoll und unsentimental

Die Familie von Maxim Leo war wie eine kleine DDR. In ihr konzentriert sich vieles, was in diesem Land einmal wichtig war: die Hoffnung und der Glaube der Gründerväter. Die Enttäuschung und das Lavieren ihrer Kinder, die den Traum vom Sozialismus nicht einfach so teilen wollten. Und die Erleichterung der Enkel, als es endlich vorbei war. In dieser Familie wurden im Kleinen die Kämpfe ausgetragen, die im Großen nicht stattfinden durften.

Der Journalist und Autor Maxim Leo ist Träger des Europäischen Buchpreises 2011. Leo, der in Ost-Berlin geboren wurde, wird für sein Buch „Haltet euer Herz bereit“ ausgezeichnet, das liebevoll und mitreißend die Geschichte seiner Familie vom Zweit
Literatur | Buchpräsentation

Durs Grünbein "Aroma - Ein römisches Zeichenbuch"

Suhrkamp Verlag

Tomas-Tranströmer-Preis 2012

Einer der bedeutendsten deutschsprachigen Dichter der Gegenwert stellt sich in Vers und Prosa der Ewigen Stadt.

„Aufblühen wird man hier, auch als kraut sich gern überlassen.
Dem wohligen Phototropismus. Der man im Norden war,
Dieser Eisblock Identität, Psyches Schneemann ist bald zerronnen.“

Der so spricht, ist an einem Ort angekommen, wo viele seiner Schreib- und Lebensmotive zusammenlaufen. Durs Grünbeins Jahr in Rom hat Gestalt gewonnen in einem Zeichenbuch. Die Stadt – „Roma caput mundi“ – wird als ein Schauplatz der Zeichen und Verweise erfahren und schlägt sich, wie bei den Reisenden früherer Zeiten, in Zeichnungen nieder – freilich in geschriebener Form. Aus vier Kapiteln gefügt, entstand so sein opus incertum, nach dem Vorbild des altrömi
Literatur | Buchpräsentation

Felicitas Hoppe "Hoppe"

S. Fischer Verlag

Georg-Büchner-Preis 2012

Als Leben zu kurz, als Roman zu schön, um wahr zu sein: Das Beste, was bislang über Hoppe geschrieben wurde!

›Hoppe‹ ist keine Autobiographie, sondern Hoppes Traumbiographie, in der Hoppe von einer anderen Hoppe erzählt: von einer kanadischen Kindheit auf dünnem Eis, von einer australischen Jugend kurz vor der Wüste, von Reisen über das Meer und von einer Flucht nach Amerika. Hoppes Lebens- und Reisebericht wird zum tragikomischen Künstlerroman, mit dem sie uns durch die Welt und von dort aus wieder zurück in die deutsche Provinz führt, wo ihre Wunschfamilie immer noch auf sie wartet.
Eine Geschichte über vergebliche Wünsche, gescheiterte Hochzeiten und halbierte Karrieren. Und über das unbestreitbare Glück, ein Kind des Rattenfängers aus Hameln zu sein.
Literatur | Buchpräsentation

Swetlana Alexijewitsch: "Secondhand-Zeit – Leben auf den Trümmern des Sozialismus"

Suhrkamp

Nobelpreis für Literatur 2015

Gut zwanzig Jahre sind vergangen seit dem Zusammenbruch des Sowjetimperiums, die Russen entdeckten die Welt, und die Welt entdeckte die Russen. Inzwischen aber gilt Stalin wieder als großer Staatsmann, die sozialistische Vergangenheit wird immer öfter, vor allem von jungen Menschen, nostalgisch verklärt.
Russland, so Swetlana Alexijewitsch, lebt in einer Zeit des »Second-hand«, der gebrauchten Ideen und Worte. Die Reporterin befragt Menschen, die sich von der Geschichte überrollt, gedemütigt, betrogen fühlen. Sie spricht mit Frauen, die in der Roten Armee gekämpft haben, mit Soldaten, Gulag-Häftlingen, Stalinisten. »Historiker sehen nur die Fakten, die Gefühle bleiben draußen …, ich aber sehe die Welt mit den Augen der Menschforscherin.«
Wer das Russland
Literatur | Buchpräsentation

Nicolas Mahler "Franz Kafkas nonstop Lachmaschine"

Reprodukt

Preis der Literaturhäuser 2015

Wie fühlt es sich an, als Comicautor in der Hochkultur anzukommen? Wie übersetzt man Thomas Bernhard und Robert Musil in Comicform? Und gibt es nicht mehr Überschneidungen zwischen Franz Kafka und “Fix und Foxi”-Erfinder Rolf Kauka, als man zunächst annehmen mag? Auch in der vierten Sammlung von autobiografischen Geschichten berichtet Nicolas Mahler mit trockenem Witz aus seinem aufregenden Leben als Comiczeichner und von den grotesken Situationen, in die er fortwährend gerät.

Nicolas Mahler ist einer der profiliertesten und produktivsten Comickünstler im deutschsprachigen Raum. Bei Reprodukt ist neben autobiografischen Comics wie “Kunsttheorie versus Frau Goldgruber” zuletzt die tragikomische Erzählung “Lone Racer” erschienen. Viel Aufmerksamkeit wurde
Literatur | Buchpräsentation

Amos Oz "Unter Freunden"

Suhrkamp Verlag

Siegfried Lenz Preis 2014 für Amos Oz

Aus dem Hebräischen von Mirjam Pressler

Zvi Provisor, der mürrische Gärtner des Kibbuz Jikhat, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Gemeinschaft mit Katastrophenmeldungen zu versorgen: die Erkrankung des norwegischen Königs, der Brand in einem spanischen Waisenhaus, ein Vulkanausbruch in Chile. Abgelenkt von seiner täglichen Dosis Pessimismus, entgeht ihm, dass die Witwe Luna Blank nur ihm zuliebe ihr gutes Sommerkleid trägt. Er, der keine Berührungen zulassen kann, muss erkennen, dass die ungewohnte weibliche Präsenz seine ihm heilige Alltagsroutine ins Wanken bringt. Amos Oz, der Meister der Zwischentöne, knüpft in Unter Freunden an seinen Bestsellererfolg Eine Geschichte von Liebe und Finsternis an und kehrt zu der Zeit zurück, die ihn am meis
Literatur | Buchpräsentation

Patrick Modiano "Der Horizont"

Hanser Literaturverlag

Nobelpreis für Literatur 2014

Zwei Verlorene, die sich finden und wieder verlieren - ein Roman über Zeit und Erinnerung von Nobelpreisträger Patrick Modiano
Während einer Demonstration stoßen sie in einem Metroeingang zufällig zusammen, Margaret Le Coz und Jean Bosmans. Sie, geboren in Berlin als Tochter einer französischen Mutter, hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser, er schreibt an seinem ersten Roman. Die beiden werden für kurze Zeit ein Liebespaar. Bis Margaret Hals über Kopf aus Paris flieht. Vierzig Jahre später spürt Bosmans dieser verlorenen Liebe nach. Was ihm bleibt sind seine Erinnerungen und eine konkrete Spur, die in eine Berliner Buchhandlung führt. Patrick Modianos neues Buch – in Frankreich als sein schönster Roman über das Vergehen der Zeit gerühmt – ist die Gesc
Literatur | Buchpräsentation

Terézia Mora "Das Ungeheuer"

Luchterhand Literaturverlag

Deutscher Buchpreis 2013

Eine der wichtigsten Gegenwartsautorinnen
»Solche Geschichten gibt's, zu Hauf. Ingenieur gewesen, Job verloren, Frau verloren, auf der Straße gelandet«: Kein außergewöhnliches Schicksal vielleicht auf den ersten Blick, doch Terézia Moras Romanheld Darius Kopp droht daran zu zerbrechen. Denn Flora, seine Frau, die Liebe seines Lebens, ist nicht einfach nur gestorben, sie hat sich das Leben genommen, und seitdem weiß Darius Kopp nicht mehr, wie er weiter existieren soll. Schließlich setzt er sich in seinen Wagen, reist erst nach Ungarn, wo Flora aufgewachsen ist, und dann einfach immer weiter. Unterwegs liest er in ihrem Tagebuch, das er nach ihrem Tod gefunden hat, und erfährt, wie ungeheuer gefährdet Floras Leben immer war – und dass er von alldem nicht das Ger
Literatur | Buchpräsentation

Judith Schalansky "Der Hals der Giraffe"

Preis der Literaturhäuser 2014

»Der beste Roman des Jahres.« Hubert Winkels, Deutschlandfunk Anpassung im Leben ist alles, weiß Inge Lohmark. Schließlich unterrichtet sie seit mehr als dreißig Jahren Biologie. In einer Stadt im hinteren Vorpommern. Dass ihre Schule in vier Jahren geschlossen werden soll, ist nicht zu ändern – die Stadt schrumpft, es fehlt an Kindern. Aber noch vertreibt Inge Lohmark, Lehrerin vom alten Schlag, mit ihrem Starrsinn alles Störende. Als sie schließlich Gefühle für eine Schülerin entwickelt und ihr Weltbild ins Wanken gerät, versucht sie in immer absonderlicheren Einfällen zu retten, was nicht mehr zu retten ist.
Judith Schalanskys Bildungsroman wurde 2011 zum großen Presse und Publikumserfolg. Kritikerinnen und Kritiker bejubelten den »besten Roman des Jah
Literatur | Buchpräsentation

Marcel Beyer "Putins Briefkasten"

Kleist-Preis 2014

Eines Morgens, in einer ihm »selber nicht ganz klaren Anwandlung«, fährt Marcel Beyer an den Stadtrand von Dresden, um dort einen Briefkasten noch einmal zu sehen, nicht irgendeinen, sondern den Wladimir Putins, der in den achtziger Jahren hier lebte. Er findet ihn nicht mehr vor. Aber was Beyer auf seiner Spurensuche wahrnimmt und aufschreibt, entwickelt sich unterderhand zu einem Kurzporträt Putins, das erhellender ist als jede dickleibige politische Biographie. Was immer Beyer hier in seinen Erzählungen und Skizzen in den Blick nimmt - seien es Blumen oberhalb des Genfer Sees, eine von Rimbaud aufgegebene Kleinanzeige, ein einäugiger Löwe im Dresdner Zoo, von Dostojewskij zum Brüllen gebracht, ein kleinformatiges Gemälde von Gerhard Richter oder Lessings Ofenschirm
Literatur | Buchpräsentation

Marjana Gaponenko "Wer ist Martha?"

Adelbert-von-Chamisso-Preis 2013

Wer Martha ist, wird hier nicht verraten, aber über Luka Lewadski kann Folgendes gesagt werden: Ornithologe aus der Ukraine und Verfasser der bahnbrechenden Studie Über die Rechenschwäche der Rabenvögel. Über seinen Forschungen ist er in die Jahre gekommen und 96 geworden. Viel Zeit bleibt nicht mehr, sagt der Arzt. Und die will gut genutzt sein, sagt sich Lewadski. Also reist er nach Wien, steigt im noblen Hotel Imperial ab und lernt im Fahrstuhl einen Altersgenossen kennen, dem der Lebensfaden auch schon reichlich kurz geworden ist. Wie die beiden Alten aus der Muppet Show in ihrer Loge sitzen die zwei beim Früchte-Wodka in der Hotelbar, kommentieren die Frisuren der Damen, rekapitulieren das mörderische vergangene Jahrhundert und träumen von der Revo
Literatur | Buchpräsentation

Wilhelm Genazino "Idyllen in der Halbnatur"

Hanser Verlag

Kasseler Literaturpreis 2013

Die Welt ist voller Merkwürdigkeiten, man muss nur hinsehen. Ein Mann verliert einen Schuh. Ein anderer Mann, Kleist, beschreibt seiner Braut auf Hunderten von Seiten, durch welche gründlichen Maßnahmen sie beide unfehlbar glücklich werden. Der Büchner-Preisträger Wilhelm Genazino erzählt, wie er schreibt, wie er zum Schreiben kam und warum die Welt so merkwürdig und ohne Bücher kaum auszuhalten ist. In Prosastücken und Essays nähert er sich auf unverwechselbare Weise Büchern und Bildern, vor allem aber Menschen, seien sie nun Schriftsteller, deren berühmte Figuren oder auch jene Namenlosen, die irgendwann auf der Straße ihren Schuh verlieren. Und damit einen ungeschriebenen Roman erleben.

Fester Einband, 240 Seiten

„In den ‚Idyllen in der Halbnatur‘,
Literatur | Buchpräsentation

Sibylle Lewitscharoff "Pong"

Berlin-Verlag

Büchner-Preis 2013

Fast zärtlich zeichnet Sibylle Lewitscharoff den Alltag eines Verrückten nach, der sich selbst genügt. Mit hinreißenden Wortspielereien und Neuschöpfungen skizziert sie das Psychogramm eines eigenwilligen Helden und präsentiert zugleich eine poetische Parabel über die allgegenwärtigen Ängste des Lebens. Sibylle Lewitscharoff erhielt 1998 für »Pong« den Ingeborg Bachmann-Preis
Pong ist ein »nicht unschöner« Mann. Er will die Welt verbessern, Ungerechtigkeiten besiegen und Kinder vor dem schweren Parfüm ihrer Mutter bewahren. Das einzige Problem: Pong ist verrückt. Seine ungewöhnliche Geburt durch »den Großen Ratsch« läßt ihn zu einem Sonderling mit einer eigenen Weltwahrnehmung werden. Sein aus Ängsten, Zwängen und festen Regeln bestehender Alltag soll seine fragile E
Literatur | Buchpräsentation

Narvid Kermani "Dein Name"

Hanser Verlag

Heinrich-von-Kleist Preis 2012

Am 8. Juni 2006 beginnt Navid Kermani sein neues Buch, und es wird einer der ungewöhnlichsten Romane unserer Zeit. Hier schreibt einer über alles, was es zu wissen gibt über sein Leben und das Leben überhaupt: die Gegenwart und die Vergangenheit seiner Familie, die Erinnerung an gestorbene Freunde und die mitreißende Lektüre Jean Pauls und Hölderlins. Die Geschichte seines Großvaters, der von Nahost nach Deutschland ging, wird zum Herzstück des Romans. Immer wieder drängt sich dem Romancier der entscheidende Moment dazwischen: der des Schreibens. „Dein Name“ ist ein Roman, der das Privateste ebenso in den Blick nimmt wie die Geschichte, in der wir leben - ein Buch, das unser Bild der Gegenwart nachhaltig verändern wird.

Fester Einband, 1232 Seiten
mit
Literatur | Buchpräsentation

Ursula Krechel "Landgericht"

Jung und Jung Verlag

Deutschen Buchpreis 2012

Nach »Shanghai fern von wo« geht Ursula Krechel noch einmal den Spuren deutscher Geschichte nach. Ihr neuer Roman handelt vom Exil und von den fünfziger Jahren, von einer Rückkehr ohne Ankunft.

Was muss einer fürchten, was darf einer hoffen, der 1947 aus dem Exil nach Deutschland zurückkehrt? Nach ihrem gefeierten, 2008 erschienenen Buch »Shanghai fern von wo« geht Ursula Krechel mit ihrem neuen großen Roman »Landgericht« noch einmal auf Spurensuche. Die deutsche Nachkriegszeit, die zwischen Depression und Aufbruch schwankt, ist der Hintergrund der fast parabelhaft tragischen Geschichte von einem, der nicht mehr ankommt. Richard Kornitzer ist Richter von Beruf und ein Charakter von Kohlhaas’schen Dimensionen. Die Nazizeit mit ihren absurden und tödlichen Rege
Literatur | Buchpräsentation

David Wagner "Leben"

Rowolth

Preis der Leipziger Buchmesse

«Wann passiert es schon, daß einem die Verlängerung des eigenen Lebens angeboten wird?»

Der Anruf kommt um kurz nach zwei. Ein junger, sterbenskranker Mann geht ans Telefon, und eine Stimme sagt: Wir haben ein passendes Spenderorgan für Sie. Auf diesen Anruf hat er gewartet, diesen Anruf hat er gefürchtet. Soll er es wagen, damit er weiter da ist für sein Kind? Er nimmt seine Tasche und läßt sich ins Berliner Virchow-Klinikum fahren.

Von der Geschichte und Vorgeschichte dieser Organtransplantation handelt «Leben»: von den langen Tagen und Nächten im Kosmos Krankenhaus neben den wechselnden Bettnachbarn mit ihren Schicksalen und Beichten – einem Getränkehändler etwa, der heimlich seine Geliebte besucht, oder einem libanesischen Fleischer, der im Bürg
Ausstellungen | Museum

Käthe Kollwitz Museum Köln

  • Käthe Kollwitz Museum Köln 1000 qm Ausstellungsfläche sowie ein Forum für Veranstaltungen
Ausstellungen | Museum

Kunsthalle Düsseldorf

  • Museum für moderne Kunst
Ausstellungen | Museum

NS-Dokumentationszentrum Köln, EL-DE-Haus

  • Das NS-Dokumentationszentrum ist die bundesweit größte lokale Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus und dient als Gedenk-, Bildungsstätte und Lernort.
Familie | Familienprogramm

Bubenheimer Spieleland

  • Im Grünen zwischen Aachen und Köln gelegen, umringt von Feldern und Natur befindet sich ein echtes Paradies zum Spielen.
Ausstellungen | Messe

Art Cologne

  • Die ART COLOGNE ist die weltweit älteste noch bestehende Messe für die bildenden Künste des 20. und 21. Jahrhunderts.
  • jährlich im April
Familie | Freizeitpark

Stuntwerk Köln

  • Bouldern, Ninja Warrior, Parkour, Fitness
  • Zahlreiche Angebote für Familien und Kinder
Literatur | Lesung

Literaturhaus Köln

  • Das Literaturhaus Köln befindet sich in der Kölner Innenstadt.
Konzerte | Konzert

Beethoven-Orchester Bonn

  • Das Beethoven Orchester Bonn ist das Sinfonieorchester von Ludwig van Beethovens Geburtsstadt Bonn.
Brauchtum | Konzert

Städtischer Musikverein zu Düsseldorf e.V.

  • Der Chor gehört zu den traditionsreichsten gemischten Konzertchören des deutschsprachigen Kulturraumes.
Brauchtum | Museum

Deutsches Glasmalerei-Museum

  • Das Deutsche Glasmalerei-Museum in Linnich ist das landesweit einzige Museum für Flachglasmalerei.
Aufführungen | Musical

Capitol Theater Düsseldorf

  • Als größtes Theater Düsseldorfs bietet es große Musical-Produktionen, lustige Comedy-Abende, atemberaubende Shows und mitreißende Konzerte.
Ereignisse | Kulturveranstaltung

Domforum Köln

  • Konzerte, Aufführungen, Lesungen im Domforum Köln
Ausstellungen | Museum

Kunst- und Ausstellungshalle Bonn

  • internationale Ausstellungen aus den Bereichen Kunst und Kulturgeschichte, Wissenschaft und Technik
Aufführungen | Theater

Theater am Sachsenring Köln

  • In unserem Haus wird Theater gespielt. Literarisches, Komisches, Musikalisches.
Familie | Kinderprogramm

Horizont Theater Köln

  • Figurentheater für große und kleine Besucher
Ereignisse | Varieté

Roncalli Varieté Düsseldorf

  • Herzlich Willkommen in Roncallis APOLLO Varieté!
Konzerte / Konzert Tonhalle Düsseldorf Düsseldorf, Ehrenhof 1
Aufführungen / Theater Schauspiel Köln Depot 1 Köln, Schanzenstr. 6-20
Sehenswürdigkeiten / Kirche Kölner Dom Köln, Dompropstei Margarethenkloster 5
Ausflüge / Reisen Köln Köln, Kardinal-Höffner-Platz 1
Literatur / Lesung Buchtipp
Ausstellungen / Museum Museum Ludwig Köln Köln, Hein­rich-Böll-Platz
Familie / Kinderprogramm Ohrenauf! Gürzenich-Orchester Köln Köln, Bischofsgartenstr. 1
Ereignisse / Festspiele Brühler Schlosskonzerte Brühl, Bahnhofstraße 16
Aufführungen / Oper Oper Köln Köln, Offenbachplatz
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schloss Benrath Düsseldorf Düsseldorf, Benrather Schlossallee 100
Ausflüge Düsseldorf Düsseldorf, Benrather Str. 9
Ausstellungen / Kulturveranstaltung Rautenstrauch-Joest-Museum Köln Köln, Cäcilienstraße 29-33
Ereignisse / Konzert Hochschule für Musik und Tanz Köln Köln, Unter den Krahnenbäumen 87
Familie / Konzert Tonhalle Düsseldorf Düsseldorf, Ehrenhof 1
Konzerte / Kinderprogramm Gürzenich-Orchester Köln Köln, Bischofsgartenstr. 1
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Historisches Rathaus Köln Köln, Rathausplatz 2
Sehenswürdigkeiten / Kirche St. Andreas Dominikanerkirche Köln Köln, Komödienstraße 4-8
Sehenswürdigkeiten / Kirche Bonner Münster Bonn, Gerhard-von-Are-Straße 5
Konzerte / Konzert Duisburger Philharmoniker Duisburg, König-Heinrich-Platz
Sehenswürdigkeiten / Kirche Aachener Dom Aachen, Klosterplatz 2
Ereignisse / Tanz Tanztheater Wuppertal Pina Bausch Wuppertal, Kurt-Drees-Straße 4
Familie / Konzert Duisburger Philharmoniker Duisburg, König-Heinrich-Platz
Ereignisse / Kulturveranstaltung Rautenstrauch-Joest-Museum Köln Köln, Cäcilienstraße 29-33
Ausflüge / Reisen Aachen Aachen, Krefelder Straße 123
Familie / Oper Kinderoper der Oper Köln Köln, Kartäuserwall 20
Aufführungen / Theater Schauspiel Köln Depot 2 Köln, Schanzenstraße 6-20
Aufführungen / Theater Schauspiel Köln Köln, Schanzenstr. 6-20
Ausstellungen / Museum Wallraf-Richartz-Museum Köln Köln, Obenmarspforten
Konzerte / Konzert Düsseldorfer Symphoniker Düsseldorf, Ehrenhof 1
Sehenswürdigkeiten / Kirche Basilika St. Aposteln Köln Köln, Neumarkt 30
Sehenswürdigkeiten / Park Rheinpark Köln Köln, Rheinparkweg 10
Sehenswürdigkeiten / Burg Burg Eltz Wierschem, Burg Eltz 1
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schloss Drachenburg Königswinter Königswinter, Drachenfelsstraße 118
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schloss Augustusburg & Falkenlust Brühl Brühl, Schlossstraße 6
Sehenswürdigkeiten / Schloss Kurfürstliches Schloss Bonn Bonn, Regina-Pacis-Weg 3
Sehenswürdigkeiten / Burg Festung Ehrenbreitstein Koblenz Koblenz,
Sehenswürdigkeiten / Kirche St. Lambertus Kirche Düsseldorf Düsseldorf, Stiftsplatz 7
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Königsallee Düsseldorf Düsseldorf,
Sehenswürdigkeiten / Park Flora - Botanischer Garten Köln Köln, Amsterdamer Straße 34
Sehenswürdigkeiten / Kirche Kirche St. Ursula Köln Köln, Ursulaplatz 24
Ausstellungen / Museum Käthe Kollwitz Museum Köln Köln, Neumarkt 18-24
Ausstellungen / Museum Kunsthalle Düsseldorf Düsseldorf, Grabbeplatz 4
Ausstellungen / Museum NS-Dokumentationszentrum Köln, EL-DE-Haus Köln, Appellhofplatz 23-25
Familie / Familienprogramm Bubenheimer Spieleland Nörvenich, Burg Bubenheim
Ausstellungen / Messe Art Cologne Köln, Messeplatz 1
Familie / Freizeitpark Stuntwerk Köln Köln, Schanzenstraße 6-20
Literatur / Lesung Literaturhaus Köln Köln, Großer Griechenmarkt 39
Konzerte / Konzert Beethoven-Orchester Bonn Bonn, Wachsbleiche 1
Brauchtum / Konzert Städtischer Musikverein zu Düsseldorf e.V. Düsseldorf, Ehrenhof 1
Brauchtum / Museum Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich, Rurstraße 9-11
Aufführungen / Musical Capitol Theater Düsseldorf Düsseldorf, Erkrather Straße 30
Ereignisse / Kulturveranstaltung Domforum Köln Köln, Domkloster 3
Ausstellungen / Museum Kunst- und Ausstellungshalle Bonn Bonn, Friedrich-Ebert-Allee 4
Aufführungen / Theater Theater am Sachsenring Köln Köln, Sachsenring 3
Familie / Kinderprogramm Horizont Theater Köln Köln, Thürmchenswall 25
Ereignisse / Varieté Roncalli Varieté Düsseldorf Düsseldorf, Apollo-Platz 1
Aufführungen / Aufführung Architekturzentrum Wien Wien, Museumsplatz 1
Mi, 26.6.2019, 17:30 Uhr
Konzerte / Konzert Ensemble Musikfabrik Köln, Im Mediapark 7
Do, 27.6.2019, 19:30 Uhr
Ereignisse / Fest Vereinigung Alt-Brettheim e.V. Bretten, Kirchplatz 4
Fr, 28.6.2019, 11:24 Uhr
Konzerte / Konzert Ensemble Musikfabrik Köln, Im Mediapark 7
Fr, 28.6.2019, 19:30 Uhr
Konzerte / Konzert RheinVokal Neuwied, Alte Schlossstr. 2
Sa, 29.6.2019, 19:00 Uhr
Konzerte / Konzert RheinVokal Neuwied, Alte Schlossstr. 2
So, 30.6.2019, 17:00 Uhr
Aufführungen / Musical Show-Bizz-Enterprise Ltd. Bochum, Hohensteinstr. 37
So, 30.6.2019, 17:30 Uhr
Konzerte / Kammermusik Beethoven Haus Bonn Bonn, Bonngasse 24-26
Di, 2.7.2019, 20:00 Uhr
Aufführungen / Theater GLORIA-Theater Köln, Apostelnstr. 11
Brauchtum / Theater Volksbühne Viersen Mönchengladbach, Morr 5
Aufführungen / Theater XOX-Theater Kleve Kleve, Briener Straße
Ereignisse / Kulturveranstaltung Düsseldorf Congress Veranstaltungsges. mbH Düsseldorf, Siegburger Str. 15
Aufführungen / Theater Off-Theater OHRENSCHMAUS Bonn, Weißstr. 10
Ausstellungen / Museum Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland Bonn, Willy-Brandt-Allee 14
Ausstellungen / Museum Museum für Ostasiatische Kunst Köln Köln, Universitätsstraße 100
Ausstellungen / Museum Ägyptisches Museum der Universität Bonn Bonn, Regina-Pacis-Weg 7
Familie / Theater Junges Theater Bonn Bonn, Hermannstr. 50
Ereignisse / Festival Beethovenfest Bonn Bonn, Poppelsdorfer Allee 17
Ausstellungen / Museum StadtMuseum Bonn Bonn, Franziskanerstrasse 9
Aufführungen / Theater Pantheon Theater Bonn Bonn, Bundeskanzlerplatz 2-10
Ereignisse / Ausstellung Gasometer Oberhausen Oberhausen, Am Grafenbusch 90
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kulturbunker Mülheim e.V. Köln, Berliner Str. 20
Ausstellungen / Galerie Galerie Jöllenbeck Köln Köln, St. Apern-Str. 40
Ereignisse / Kulturveranstaltung Japanisches Kulturinstitut Köln Köln, Universitätsstr. 98
Ausstellungen / Galerie Galerie Priska Pasquer Köln Köln, Goebenstr. 3
Ausstellungen / Galerie Galerie Hammelehle und Ahrens Köln Köln, An der Schanz 1a
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kulturzentrum Zakk Düsseldorf Düsseldorf, Fichetnstr. 40
Familie / Familienprogramm Junges Theater Leverkusen Leverkusen, Wiembachallee 46
Ausstellungen / Museum K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen Düsseldorf, Ständehausstr. 1
Ereignisse / Kulturveranstaltung Altes Kurhaus Aachen Aachen, Kurhausstr. 1
Aufführungen / Theater Orangerie - Theater im Volksgarten Köln Köln, Volksgartenstr. 25
Ausstellungen / Museum Museum Schnütgen Köln Köln, Cäcilienstraße 29
Ausstellungen / Museum Museum Insel Hombroich Neuss Neuss, Minkel 2
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kulturforum Franziskanerkloster Kempen Kempen, Burgstr. 19
Ausstellungen / Museum Clemens-Sels-Museum Neuss Neuss, Am Obertor
Ausstellungen / Galerie Galerie Karsten Greve Köln Köln, Drususgasse 1-5
Aufführungen / Tanz Tanzhaus NRW Düsseldorf, Erkrather Straße 30
Aufführungen / Theater Theater an der Kö Düsseldorf Düsseldorf, Schadowstr. 11
Ausstellungen / Galerie Galerie Voss Düsseldorf Düsseldorf, Mühlengasse 3
Ereignisse / Kulturveranstaltung KulturOFEN NRW e.V. Haus multikultureller Berufe Düsseldorf, Wiesenstraße 72
Ereignisse / Kulturveranstaltung Lew Kopelew Forum e.V. Köln Köln, Neumarkt 18a
Ausstellungen / Museum Stadtmuseum Düsseldorf Düsseldorf, Berger Allee 2
Ausstellungen / Ausstellung Kölnischer Kunstverein Die Brücke Köln, Hahnenstraße 6
Ausstellungen / Museum Ludwig Museum Koblenz Koblenz, Danziger Freiheit 1
Aufführungen / Theater Theater an der Luegallee Düsseldorf Düsseldorf, Luegallee 4
Ausstellungen / Museum Kölnisches Stadtmuseum Köln, Zeughausstraße 1-3
Ausstellungen / Galerie Atelier art-MORO Monika Krautscheid-Bosse Neustadt-Wied, Kirchplatz 11
Brauchtum / Konzert Gamelan Taman Indah Leverkusen, Bruchhauserstr. 38
Ausstellungen / Ausstellung Künstlerforum Bonn Bonn, Hochstadenring 22 - 24
Ausstellungen / Ausstellung Kurfürstliches Gärtnerhaus Bonn, Betthovenplatz
Ereignisse / Kulturveranstaltung EUROGRESS Aachen Aachen, Monheimsallee 48
Familie / Konzert Musikschule Intermezzo Düsseldorf Düsseldorf, Neumannstrasse 2
Ausstellungen / Galerie Galerie Bernd A. Lausberg Düsseldorf, Hohenzollernstr. 30
Ausstellungen / Ausstellung Künstlerduo Siebrecht & Pempeit Iserlohn, Haus F
Ausstellungen / Museum Stiftung KERAMION Frechen, Bonnstr. 12
Aufführungen / Tanz Neuer Tanz Düsseldorf Düsseldorf, Urdenbacher Allee 10
Familie / Festival Forum Eurythmie Witten, Stockumer Straße 100
Aufführungen / Theater Theater der Keller Köln Köln, Kleingedankstr. 6
Ausstellungen / Museum Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1
Ausstellungen / Galerie artclub Köln, Melchiorstr. 14
Ereignisse / Film filmsociety.e.V. Kunstsalon Köln Köln, Brabanter Str. 53
Familie / Film Agentur kids Köln Beate Ebert Köln, Brauweilerstraße 14
Ausstellungen / Museum K20 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen Düsseldorf, Grabbeplatz 5
Ausstellungen / Ausstellung Polnisches Institut Düsseldorf Düsseldorf, Citadellstr. 7
Ausstellungen / Museum Kunsthalle Düsseldorf Düsseldorf, Grabbeplatz 4
Ausstellungen / Museum KIT - Kunst im Tunnel Düsseldorf, Mannesmannufer 1b
Ausstellungen / Galerie KOELN-ART - Moderne + Zeitgenossen Köln, An der Eiche 1
Ausstellungen / Galerie in focus Galerie Burkhard Arnold Köln, Hauptstr. 114
Ausstellungen / Galerie Galerie Iliev Köln, Hohe Pforte 9
Konzerte / Konzert WDR Funkhaus Wallrafplatz Köln, Wallrafplatz 1
Ereignisse / Festival Festival Alte Musik Knechtsteden Dormagen, Ostpreußenallee 5
Aufführungen / Theater Arkadas Theater Köln Köln, Platenstraße 32
Aufführungen / Theater Düsseldorfer Schauspielhaus Düsseldorf, Gustaf-Gründgens-Platz 1
Ereignisse / Tanz Internationale Tanzmesse NRW Köln, Im MediaPark 7
Ereignisse / Festival Muziek Biennale Niederrhein Kempen, Thomasstraße 20
Ausstellungen / Museum Museum Plagiarius e.V. Solingen, Bahnhofstraße 11
Aufführungen / Theater Cassiopeia Theater Köln Köln, Bergisch Gladbacher Straße 499-501
Aufführungen / Theater Comedia Theater Köln Köln, Vondelstr. 4-8
Ausstellungen / Galerie Galerie Anette Müller Düsseldorf, Rheinort 2
Ausstellungen / Museum Arp Museum Bahnhof Rolandseck Remagen, Hans-Arp-Allee 1
Ausstellungen / Museum Neanderthal Museum Mettmann, Talstraße 300
Ausstellungen / Museum Ruhr Museum UNESCO-Welterbe Zollverein Essen, Gelsenkirchener Str. 181
Ausstellungen / Galerie Gallerie Flow Fine Art Leverkusen Hitdorf, Rheinstraße 54
Ausstellungen / Galerie Parrotta Contemporary Art Köln, Brüsselerstr. 21
Aufführungen / Theater Haus der Springmaus Theater Bonn Bonn, Frongasse 8
Aufführungen / Konzert Woelfl-Haus Bonn Bonn, Meßdorfer Straße 177
Familie / Kinderprogramm Odysseum Köln Köln, Corintostr. 1
Familie / Museum Imhoff-Stollwerk-Schokoladenmuseum Köln, Rheinauhafen 1 a
Familie / Familienprogramm Puppentheater Helmholtzstraße Düsseldorf, Helmholtzstr. 38

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.