zur Startseite

Veranstaltungskalender - Terminsuche

vom 14.11.2018 bis 21.11.2018
Aufführungen | Theater

Ein Volksfeind

Henrik Ibsen
Deutsche Fassung von Frank-Patrick Steckel

Eine verschuldete Kleinstadt erlebt ihren Aufschwung als Kurort dank einer Heilwasserquelle. Doch Erkrankungen unter den Badegästen machen den Badearzt Tomas Stockmann misstrauisch – eine Analyse des Wassers ergibt eine gesundheitsschädliche Verunreinigung. In den nun eskalierenden Interessenskonflikten steht Tomas Stockmann bald allein da. Er muss erkennen, dass seine Mitbürger mehr am Erhalt des Status Quo interessiert sind als an unbequemen Wahrheiten.

1882 verfasste Henrik Ibsen seine so zeitlose wie bittere Gesellschaftskritik. In einer für das Burgtheater entstandenen deutschen Neufassung von Frank-Patrick Steckel werden die Mechanismen einer durchökonomisierten Mediendemokratie offengelegt, in deren Zentrum die Frage steht, warum sich wider alle Vernunft kurzfristige Profitmaxim
Ereignisse | Konzert

ORF Radio-Symphonieorchester Wien / Volkov

Olga Neuwirth: The Outcast

ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Company of Music
Münchner Knabenchor
(Ammon David, Atvars Mikus, Brasch Felix, Deiser Dimitri, Fischer Magnus, Fraczkowiak Nio, Frank Felix, Gärtner Elias, Griesinger Florian, Haimerl Marcel, Huber Benedikt, Huppert Karl, Jann Adrian, Jaschik Laurin, Lüddecke Samuel Mulki Konstantin, Müller Nicolas, Pischel Demian, Piwaronas Julius, Rottler Raphael Schilde David, Schrimpff Felix, Tracht Emil, Wabnitz Ferdinand)
Susanne Elmark, Ishmaela (Sopran)
Otto Katzameier, Ahab, Kapitän der Pequod (Bariton)
Andrew Watts, Queequeg, erster Harpunier (Countertenor)
Georgette Dee, Bartleby, der Schreiber (Chansonnier)
Johan Leysen, Old Melville, der Schriftsteller (Sprecher)
Steve Karier, Father Mapple (Sprecher)
Johannes Bamberger, Starbuck, Erster Maat (Tenor)
Aufführungen | Oper

Teseo

Musik von Georg Friedrich Händel

Dramma tragico in fünf Akten (1713)
Libretto von Nicola Francesco Haym
Neuproduktion des Theater an der Wien

Im Krieg und in der Liebe sind alle Mittel erlaubt, aber nicht in jedem Fall erfolgreich. Schmerzlich muss das die Magierin Medea erfahren. Als Athen einen Krieg zu verlieren droht, holt König Egeo die mächtige Medea zu Hilfe, als Dank stellt er ihr eine Heirat mit ihm in Aussicht. Für Athen kämpft auch der junge Held Teseo, der heimlich mit Prinzessin Agilea, einem Mündel Egeos, in Liebe verbunden ist. Genauso heimlich liebt Medea ebenfalls Teseo, er aber nicht sie. Als der Krieg mit Hilfe Medeas und aufgrund der Tapferkeit Teseos siegreich beendet ist, will Egeo plötzlich nicht mehr die niedrig geborene Zauberin, sondern Agilea heiraten. Die Prinzessin ist davon wenig begeist
Aufführungen | Oper

Don Giovanni

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

Don Giovanni tötet im Duell einen empörten Vater, macht sich an eine Braut – Zerlina – heran, flüchtet vor seiner Verlobten Donna Elvira, verführt deren Zofe, täuscht und betrügt – und entwischt seinen Verfolgern stets aufs Neue. Doch die Strafe holt ihn ein: Der ermordete Komtur, von ihm zum Essen eingeladen, erscheint tatsächlich und fordert Reue. Doch Don Giovanni verweigert diese – und fährt in die Hölle.

Dirigent: Adam Fischer
Regie: Jean-Louis Martinoty
Bühne: Hans Schavernoch
Kostüme: Yan Tax
Licht: Fabrice Kebour
Aufführungen | Musical

I am from Austria

Das Musical mit den Hits von Rainhard Fendrich

I AM FROM AUSTRIA ist ein großes, neues Musical voller Witz, Charme und Romantik, überraschend und berührend, mit einer Story rund um Liebe, Freundschaft und Familie. In eine neue Handlung verpackt erzählen über 20 Rainhard-Fendrich-Hits wie u. a. „Macho, Macho“, „Haben Sie Wien schon bei Nacht gesehen?“, „Es lebe der Sport“, „Blond“, „Strada del Sole“, „Tango Korrupti“, „Nix is Fix“, „Weu‘sd a Herz host wia a Bergwerk” und natürlich das Titellied “I Am From Austria“ die Geschichte von einem österreichischem Filmstar, der international Karriere gemacht, es bis nach Hollywood geschafft hat und nun anlässlich des Opernballs nach Wien zurück kehrt.

Die neueste VBW-Eigenproduktion mit den Hits von Rainhard Fendrich, beeindruckenden Bühnenbildern, mitreißenden Choreografien und schillernden
Aufführungen | Musical

Bodyduard - Das Musical

Erstmals in Österreich!

Die Vereinigten Bühnen Wien zeigen die internationale Erfolgsproduktion BODYGUARD – DAS MUSICAL, basierend auf einem der größten Kino-Blockbuster aller Zeiten, ab September im Ronacher.

Spektakuläre Choreographien, die Songs des „Grammy“-prämierten Film-Soundtracks und noch zahlreiche weitere Welthits – in englischer Sprache gesungen – garantieren dem Publikum ein Live-Erlebnis der Extraklasse. Die spannende, gefühlvolle Geschichte des Musicals und Songs wie One Moment in Time, I Wanna Dance With Somebody, I Have Nothing, Queen of the Night, The Greatest Love Of All oder Saving All My Love sorgen für Gänsehaut-Feeling. Eine der bewegendsten Balladen aller Zeiten, I Will Always Love You, rundet einen unvergesslichen Theaterabend ab.

Drehbuch Film Bodyguard: Lawrence Kasdan
Buch Bodyg
 
Aufführungen | Theater

Arme Gerechtigkeit, liegst im Bett und hast kein Kleid!

Arme Gerechtigkeit, liegst im Bett und hast kein Kleid! ist ein theatrales Panoptikum zur Beforschung der Generation Y in Bezug auf Haben, Wollen, Sein und Müssen. Zwischen Prekariat und Selbstoptimierung, Leistungs-druck und Ich-Inszenierung regiert die Angst, als Witzfiguren in die Geschichte einzugehen. Mit Die großen Kinder unsrer Zeit ist dies bereits die zweite Produktion der Jurypreis-Gewinner*innen des Nachwuchswettbewerbs 2016 im Theater Drachengasse, die außer-ordentliche Erfolge verzeichnen kann.

Veranstalter

Theater Drachengasse

Wegbeschreibung

Eingang: Drachengasse 2
 
Aufführungen | Theater

Arme Gerechtigkeit, liegst im Bett und hast kein Kleid!

Arme Gerechtigkeit, liegst im Bett und hast kein Kleid! ist ein theatrales Panoptikum zur Beforschung der Generation Y in Bezug auf Haben, Wollen, Sein und Müssen. Zwischen Prekariat und Selbstoptimierung, Leistungs-druck und Ich-Inszenierung regiert die Angst, als Witzfiguren in die Geschichte einzugehen. Mit Die großen Kinder unsrer Zeit ist dies bereits die zweite Produktion der Jurypreis-Gewinner*innen des Nachwuchswettbewerbs 2016 im Theater Drachengasse, die außer-ordentliche Erfolge verzeichnen kann. Inszenierung: Korbinian Schmidt, Franz-Xaver Mayr Dramaturgie: Moritz von Schurer Video: Nela Pichl Maske: Inge Schra Regieassistenz: Sarah Maringer Abendbetreuung: Verena Geier Es spielen: Nehle Breer, Ursula Doll, Karola Niederhuber, Nils Rovira-Muñoz, Amerlingchor

Veranstalter

Theater Drachengasse

Wegbeschreibung

Eingang: Drachengasse 2
Aufführungen | Theater

Glaube Liebe Hoffnung

Ödön von Horváth

1932. Im Zuge der Weltwirtschafskrise erstarken populistische Bewegungen und schließlich der Nationalsozialismus in Mitteleuropa. Viele Menschen sind noch immer arbeitslos. Auch Elisabeth, eine junge Frau. Sie hat kein Geld, keine Arbeit, keinen Mann. Aber sie hat gehört, dass man im Anatomischen Institut die eigene Leiche verkaufen könne, für die Wissenschaft, wenn man gestorben ist. Das Geld dafür bekomme man aber im Voraus – ein Irrtum, wie sich herausstellt. Man weist Elisabeth auf die gesetzlichen Bestimmungen hin, nach denen der Staat keine „lebendigen“ Toten kaufe. Vor dem Institut lernt sie einen Präparator kennen, der ihr Geld für einen Gewerbeschein leiht, mit dem die junge Frau aber erst mal eine noch fällige Strafe bezahlt. Der Präparator zeigt sie an, wegen Betrug, Elisabeth k
Ereignisse | Oper

Zar und Zimmermann

Oper von Gustav Albert Lortzing

Zar Peter I. hält sich anonym in Holland auf, um als Zimmermann Kenntnisse im Schiffbau zu erwerben. Hier lernt er den jungen russischen Deserteur Peter Iwanow kennen. Dieser ist eifersüchtig verliebt in Marie, die Nichte des einfältigen Bürgermeisters van Bett. Diverse Gesandte versuchen, den Herrscher ausfindig zu machen. Durch die Namensgleichheit der beiden Peter ergeben sich zahlreiche Verwechslungen …

Dirigent: Christof Prick
Regie, Bühnenbild und Kostüme: Hinrich Horstkotte
Choreographie: Bohdana Szivacz
Choreinstudierung: Thomas Böttcher

In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln
Ereignisse | Konzert

Wolfgang Muthspiel Quintet: "Where The River Goes"

A shining light

Wolfgang Muthspiel Quintet
Wolfgang Muthspiel, Gitarre
Matthieu Michel, Trompete, Flügelhorn
Colin Vallon, Klavier
Larry Grenadier, Kontrabass
Jeff Ballard, Schlagzeug
Ronald Matky, Tontechnik

»A shining light« (so »The New Yorker«) sei der Jazzgitarrist Wolfgang Muthspiel: Er begeistert sein Publikum sowohl solo als auch im Ensemble, mit der akustischen wie der E-Gitarre gleichermaßen. Mit Larry Grenadier und Jeff Ballard holte er zwei Spezialisten für sein jüngstes Projekt »on board«. In neuer Quintettformation stellt Muthspiel nun sein neues Programm im Wiener Konzerthaus vor.

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft
Aufführungen | Oper

Rusalka

Antonín Dvořák

Im Gegensatz zu den spielerischen Waldelfen neckt die Wassernixe Rusalka den gerade erwachenden Wassermann nicht, sondern gesteht ihm ihre Sehnsucht nach einer menschlichen Gestalt sowie menschlichen Seele und damit die Erfüllung ihrer Liebe zu jenem Prinzen, den sie schon oft am See beobachten konnte. Der Wassermann warnt Rusalka zwar, rät ihr aber, die Hilfe Jezibabas in Anspruch zu nehmen. Diese erscheint und schließt mit der vor Liebe Entbrannten einen Vertrag: Rusalka wird die Menschengestalt erhalten, aber mit Stummheit geschlagen sein. Sollte sie auf diese Weise die Liebe des Prinzen nicht dauerhaft an sich binden können, würde die Rückkehr ins Nixenreich nur mit dem Tod Geliebten möglich werden. Rusalka willigt ein, wird verwandelt und kann tatsächlich die Liebe des bald darauf auf
Aufführungen | Musical

I am from Austria

Das Musical mit den Hits von Rainhard Fendrich

I AM FROM AUSTRIA ist ein großes, neues Musical voller Witz, Charme und Romantik, überraschend und berührend, mit einer Story rund um Liebe, Freundschaft und Familie. In eine neue Handlung verpackt erzählen über 20 Rainhard-Fendrich-Hits wie u. a. „Macho, Macho“, „Haben Sie Wien schon bei Nacht gesehen?“, „Es lebe der Sport“, „Blond“, „Strada del Sole“, „Tango Korrupti“, „Nix is Fix“, „Weu‘sd a Herz host wia a Bergwerk” und natürlich das Titellied “I Am From Austria“ die Geschichte von einem österreichischem Filmstar, der international Karriere gemacht, es bis nach Hollywood geschafft hat und nun anlässlich des Opernballs nach Wien zurück kehrt.

Die neueste VBW-Eigenproduktion mit den Hits von Rainhard Fendrich, beeindruckenden Bühnenbildern, mitreißenden Choreografien und schillernden
Aufführungen | Musical

Bodyduard - Das Musical

Erstmals in Österreich!

Die Vereinigten Bühnen Wien zeigen die internationale Erfolgsproduktion BODYGUARD – DAS MUSICAL, basierend auf einem der größten Kino-Blockbuster aller Zeiten, ab September im Ronacher.

Spektakuläre Choreographien, die Songs des „Grammy“-prämierten Film-Soundtracks und noch zahlreiche weitere Welthits – in englischer Sprache gesungen – garantieren dem Publikum ein Live-Erlebnis der Extraklasse. Die spannende, gefühlvolle Geschichte des Musicals und Songs wie One Moment in Time, I Wanna Dance With Somebody, I Have Nothing, Queen of the Night, The Greatest Love Of All oder Saving All My Love sorgen für Gänsehaut-Feeling. Eine der bewegendsten Balladen aller Zeiten, I Will Always Love You, rundet einen unvergesslichen Theaterabend ab.

Drehbuch Film Bodyguard: Lawrence Kasdan
Buch Bodyg
 
Aufführungen | Theater

Arme Gerechtigkeit, liegst im Bett und hast kein Kleid!

Arme Gerechtigkeit, liegst im Bett und hast kein Kleid! ist ein theatrales Panoptikum zur Beforschung der Generation Y in Bezug auf Haben, Wollen, Sein und Müssen. Zwischen Prekariat und Selbstoptimierung, Leistungs-druck und Ich-Inszenierung regiert die Angst, als Witzfiguren in die Geschichte einzugehen. Mit Die großen Kinder unsrer Zeit ist dies bereits die zweite Produktion der Jurypreis-Gewinner*innen des Nachwuchswettbewerbs 2016 im Theater Drachengasse, die außer-ordentliche Erfolge verzeichnen kann.

Veranstalter

Theater Drachengasse

Wegbeschreibung

Eingang: Drachengasse 2
 
Aufführungen | Theater

Arme Gerechtigkeit, liegst im Bett und hast kein Kleid!

Arme Gerechtigkeit, liegst im Bett und hast kein Kleid! ist ein theatrales Panoptikum zur Beforschung der Generation Y in Bezug auf Haben, Wollen, Sein und Müssen. Zwischen Prekariat und Selbstoptimierung, Leistungs-druck und Ich-Inszenierung regiert die Angst, als Witzfiguren in die Geschichte einzugehen. Mit Die großen Kinder unsrer Zeit ist dies bereits die zweite Produktion der Jurypreis-Gewinner*innen des Nachwuchswettbewerbs 2016 im Theater Drachengasse, die außer-ordentliche Erfolge verzeichnen kann. Inszenierung: Korbinian Schmidt, Franz-Xaver Mayr Dramaturgie: Moritz von Schurer Video: Nela Pichl Maske: Inge Schra Regieassistenz: Sarah Maringer Abendbetreuung: Verena Geier Es spielen: Nehle Breer, Ursula Doll, Karola Niederhuber, Nils Rovira-Muñoz, Amerlingchor

Veranstalter

Theater Drachengasse

Wegbeschreibung

Eingang: Drachengasse 2
 
Aufführungen | Theater

DER UNTERGANG DES ÖSTERREICHISCHEN IMPERIUMS oder Die gereizte Republik

"Ich komme überraschenderweise gut an, wenn man eine Kamera auf mich hält." Die mondäne Villa eines Verlegers am Semmering. Acht bekannte österreichische Intellektuelle (Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind völlig zufällig) haben sich an diesen Ort aus Anlass einer politischen Krise zurückgezogen und lecken ihre Wunden. Fassungslos und gleichzeitig überrascht stehen sie vor dem Befund, dass die bekannten und gut eingeübten Diskurse gegenwärtig an den Rand gedrängt werden und plötzlich die ideologische Gegenseite die öffentliche Hegemonie beansprucht. Dennoch redet man hauptsächlich über Essen, Sex und Entspannung. Normalität wird simuliert, oberflächlich soll alles so bleiben, wie es ist. Die Sorgen der Republik wirken unglaublich weit weg. Hier am Semmering steht die Zeit still, obwohl gar nicht weit entfernt die Demokratie auf dem Spiel steht. Hätte man bloß das selbstgewählte Twitterverbot eingehalten... Ed. Hauswirth, der mit dem TAG 2014 den Nestroy-Preis für DER DISKRETE CHARME DER SMARTEN MENSCHEN erhalten hat, liefert erneut einen brisanten und pointierten Abend zu den großen Umbrüchen unserer Zeit. Ein etwas anderes 100-Jahr-Jubiläum der Republik. ES SPIELEN Beatrix Brunschko, Jens Claßen, Juliette Eröd, Lorenz Kabas, Monika Klengel, Raphael Nicholas, Georg Schubert, Lisa Schrammel REGIE Ed. Hauswirth TEXT Ed. Hauswirth und Ensemble AUSSTATTUNG Johanna Hierzegger DRAMATURGIETina Clausen/Isabelle Uhl REGIEASSISTENZ Renate Vavera KAMERA Gregor Graschitz

Veranstalter

Theater an der Gumpendorferstraße

Wegbeschreibung

U-Bahn: U3 Zieglergasse oder Neubaugasse, U4 Station Pilgramgasse, Bus: 13A Station Esterházygasse/Station Magdalenenstraße, 14A Station Esterházygasse/Station Magdalenenstraße, 57A Station Esterházygasse
 
Aufführungen | Aufführung

SEX GURU Das Sexologie-Kabarett mit Wolfgang Weinberger

Ein Kabarett geht auf Weltreise und kehrt radikal verändert und rundum erneuert zurück. Was bei B. Ludwig seinen Ursprung hatte, nahm mit Wolfgang Weinberger in London, Edinburgh, Moskau oder Stockholm gewaltig an Fahrt auf. So schrieb die englische Presse über Wolfgang Weinberger: „Austria’s most prominent sexologist since Sigmund Freud“(The Guardian), „An hour and a half of laughter, astonishment and discovery” (The Times) und “The world’s funniest Sex Guru (Time Out London). Infos: www.sxguru.com Tickets: www.oeticket.com

Veranstalter

Wolfgang Weinberger

Wegbeschreibung

U1 Stephansplatz
Aufführungen | Theater

Der Besuch der alten Dame

Friedrich Dürrenmatt

Mein Gott, was sollen wir tun?

Kann man seine Heimat hinter sich lassen? Claire Zachanassian kann es nicht. In Friedrich Dürrenmatts tragischer Komödie kehrt sie zurück an den Ort ihrer Kindheit und Jugend, um sich zu rächen. Viele Jahre sind vergangen, seit Klara Wäscher ihre Unschuld im Dörfchen Güllen an Alfred III verlor. Der sie dann sitzen ließ mit dem Kind, sie als Hure diffamierte. Nun kommt sie zurück, eine schwerreiche Witwe, und verspricht dem eine Milliarde, der den ungetreuen Alfred tötet. „Bleich, aber würdig“ tritt man ihr entgegen, spricht von Europa, Recht und Menschlichkeit, lehnt mit Empörung das ungeheuerliche Angebot ab. Sie antwortet mit dem kürzesten Satz des Stücks: „Ich warte.“

„Die Welt verändert sich durch den Menschen, aber der Mensch verändert sich nicht
Ereignisse | Operette

Der Opernball

Operette von Richard Heuberger

„Gehen wir ins Chambre séparée“, so lautet die verführerische Devise in Richard Heubergers Operette. Ein Ehepaar aus der Provinz besucht Freunde in der Hauptstadt. Die Männer haben Lust auf Abenteuer, die Frauen stellen sie auf die Treueprobe. Heubergers Operette aus dem Jahr 1898 spielt ursprünglich in Paris. Doch wo sonst gehört der Opernball so sehr zum gesellschaftlichen Leben wie in Wien? Deshalb verlegt Regisseur Axel Köhler, der erstmals an der Volksoper arbeitet, die Handlung nach Wien, in die heutige Zeit. Nur dass in diesem Jahr der Opernball in der Staatsoper abgesagt ist; die Volksoper übernimmt und gibt dem Ball ein neues Motto: „Frei, ja frei sei die Liebe!“

Dirigent: Alfred Eschwé
Regie: Axel Köhler
Bühnenbild und Kostüme: Timo Dentler
Bühnenbild und Kostüme: Okarina P
Ereignisse | Konzert

Il Giardino Armonico / Kopatchinskaja / Antonini

Il Giardino Armonico
Patricia Kopatchinskaja, Violine
Giovanni Antonini, Leitung

Antonio Vivaldi: Concerto g-moll RV 157 für Streicher und Basso continuo (?)
Luca Francesconi:
Spiccato il Volo (EA)
Antonio Vivaldi: Concerto C-Dur RV 191 für Violine, Streicher und Basso continuo
Simone Movio: Incanto XIX (EA)
Giacinto Scelsi: L'Âme ouverte (1973)
Antonio Vivaldi: Concerto Es-Dur RV 253 für Violine, Streicher und Basso continuo »La tempesta di mare« (1725))
Aureliano Cattaneo: Estroso (EA)
Antonio Vivaldi: Concerto e-moll RV 550 für vier Violinen, Streicher und Basso continuo (L'estro armonico) (1711))
Marco Stroppa: Dilanio avvinto (EA)
Giovanni Sollima: Moghul (EA)
Antonio Vivaldi: Concerto D-Dur RV 208 für Violine, Streicher und Basso continuo »Grosso Mogul« (1715 um)

Aufführungen | Oper

Teseo

Musik von Georg Friedrich Händel

Dramma tragico in fünf Akten (1713)
Libretto von Nicola Francesco Haym
Neuproduktion des Theater an der Wien

Im Krieg und in der Liebe sind alle Mittel erlaubt, aber nicht in jedem Fall erfolgreich. Schmerzlich muss das die Magierin Medea erfahren. Als Athen einen Krieg zu verlieren droht, holt König Egeo die mächtige Medea zu Hilfe, als Dank stellt er ihr eine Heirat mit ihm in Aussicht. Für Athen kämpft auch der junge Held Teseo, der heimlich mit Prinzessin Agilea, einem Mündel Egeos, in Liebe verbunden ist. Genauso heimlich liebt Medea ebenfalls Teseo, er aber nicht sie. Als der Krieg mit Hilfe Medeas und aufgrund der Tapferkeit Teseos siegreich beendet ist, will Egeo plötzlich nicht mehr die niedrig geborene Zauberin, sondern Agilea heiraten. Die Prinzessin ist davon wenig begeist
Aufführungen | Oper

Don Giovanni

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

Don Giovanni tötet im Duell einen empörten Vater, macht sich an eine Braut – Zerlina – heran, flüchtet vor seiner Verlobten Donna Elvira, verführt deren Zofe, täuscht und betrügt – und entwischt seinen Verfolgern stets aufs Neue. Doch die Strafe holt ihn ein: Der ermordete Komtur, von ihm zum Essen eingeladen, erscheint tatsächlich und fordert Reue. Doch Don Giovanni verweigert diese – und fährt in die Hölle.

Dirigent: Adam Fischer
Regie: Jean-Louis Martinoty
Bühne: Hans Schavernoch
Kostüme: Yan Tax
Licht: Fabrice Kebour
Ereignisse | Konzert

Laudate Dominum

Marlis Petersen, Sopran
Ghislieri Choir & Consort

Joseph Haydn: Missa brevis Sancti Johannis de Deo Hob. XXII:7 (Kleine Orgelmesse)
Wolfgang A. Mozart: Vesperae solennes de Confessore KV 339 für Sopran, Chor und Orchester
Giovanni B. Pergolesi: Messe D-Dur für fünf Stimmen - Messa in Re maggiore a 5 Voci

Kirchenmusik, rekordverdächtig: Nicht einmal eine Minute dauern die 30 Takte des Gloria von Haydns „Kleiner Orgelsolomesse“ Hob. XXII:7. Und das trotz des umfangreichen Textes. Dieser wird einfach in alle vier Chorstimmen verschachtelt und gleichzeitig abgehandelt. Die Barmherzigen Brüder, für deren Kapelle im Eisenstädter Krankenhaus die Messe entstanden ist, dürften sich darüber gefreut haben. Haydn investierte nämlich die dadurch „gewonnene“ Zeit in ein herrliches Benedictus mi
Aufführungen | Musical

I am from Austria

Das Musical mit den Hits von Rainhard Fendrich

I AM FROM AUSTRIA ist ein großes, neues Musical voller Witz, Charme und Romantik, überraschend und berührend, mit einer Story rund um Liebe, Freundschaft und Familie. In eine neue Handlung verpackt erzählen über 20 Rainhard-Fendrich-Hits wie u. a. „Macho, Macho“, „Haben Sie Wien schon bei Nacht gesehen?“, „Es lebe der Sport“, „Blond“, „Strada del Sole“, „Tango Korrupti“, „Nix is Fix“, „Weu‘sd a Herz host wia a Bergwerk” und natürlich das Titellied “I Am From Austria“ die Geschichte von einem österreichischem Filmstar, der international Karriere gemacht, es bis nach Hollywood geschafft hat und nun anlässlich des Opernballs nach Wien zurück kehrt.

Die neueste VBW-Eigenproduktion mit den Hits von Rainhard Fendrich, beeindruckenden Bühnenbildern, mitreißenden Choreografien und schillernden
Aufführungen | Musical

Bodyduard - Das Musical

Erstmals in Österreich!

Die Vereinigten Bühnen Wien zeigen die internationale Erfolgsproduktion BODYGUARD – DAS MUSICAL, basierend auf einem der größten Kino-Blockbuster aller Zeiten, ab September im Ronacher.

Spektakuläre Choreographien, die Songs des „Grammy“-prämierten Film-Soundtracks und noch zahlreiche weitere Welthits – in englischer Sprache gesungen – garantieren dem Publikum ein Live-Erlebnis der Extraklasse. Die spannende, gefühlvolle Geschichte des Musicals und Songs wie One Moment in Time, I Wanna Dance With Somebody, I Have Nothing, Queen of the Night, The Greatest Love Of All oder Saving All My Love sorgen für Gänsehaut-Feeling. Eine der bewegendsten Balladen aller Zeiten, I Will Always Love You, rundet einen unvergesslichen Theaterabend ab.

Drehbuch Film Bodyguard: Lawrence Kasdan
Buch Bodyg
 
Aufführungen | Konzert

Vivaldi | Die 4 Jahreszeiten | Karlskirche Wien

Erleben Sie eine der mittlerweile fast legendären Aufführungen von Vivaldis berühmten Violinkonzerten in der mitreißenden Interpretation des Orchesters 1756 auf Barockinstrumenten! Als Antonio Vivaldi anno 1740 – drei Jahre nach Fertigstellung der Karlskirche – nach Wien zog, wird er wohl auch diesen außergewöhnlichen Sakralbau bewundert haben. So wenig man sich heute der einmaligen Architektur entziehen kann, so gewaltig und eindrucksvoll muss die Karlskirche dem Menschen des 18. Jahrhunderts erschienen sein. Für Vivaldi selbst war der Aufenthalt in Wien glücklos. Verarmt starb er hier am 28. Juli 1741. Er wurde nur wenige Meter von der Karlskirche entfernt auf dem „Spitaller Gottsacker“ beerdigt. Seine Grabstätte ist wie die von Mozart nicht erhalten. Die traditionellen Aufführungen von Vivaldis „4 Jahreszeiten“ in der Karlskirche sind mittlerweile weithin bekannt für ihre hohe künstlerische Kompetenz und lebendige Darstellung. Das Können und die Begeisterung der Musiker dieses Orchesters tragen den Geist von Vivaldi ins Heute weiter. Intensiver, stimmungsvoller und authentischer können Sie klassische Konzerte kaum erleben. Orchester 1756 (auf historischem Instrumentarium) Solisten der Salzburger Konzertgesellschaft Termine: März bis Dezember – meist Donnerstag und Freitag – 20:15 Uhr Preise 2018: Kat. I (Reihe 1-12, nummerierte Plätze): € 38,- (Erwachsene), € 24,- (Schüler / Student bis 26 Jahre) Kat. II (hinter Kat. I, unnummerierte Plätze): € 31,- (Erwachsene), € 19,- (Schüler / Student bis 26 Jahre) Kat. III (hinter Kat. II, unnummerierte Plätze): € 27,- (Erwachsene), € 16,- (Schüler / Student bis 26 Jahre) Infos und Karten: www.konzert-wien.info Abendkasse an Konzerttagen ab 9 Uhr geöffnet.

Veranstalter

Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Ereignisse | Operette

Die Csárdásfürstin

von Emmerich KálmánIn

Auch über hundert Jahre nach der Uraufführung (1915) ist dieses Schlageralbum der silbernen Operettenära noch attraktiv. Wie kein anderes Werk steht Emmerich Kálmáns Werk für das Ende der Donau-Monarchie und der silbernen Wiener Operettenära mit ihrer Walzertradition. Regisseur und Textbearbeiter Peter Lund verleiht der bittersüßen Liebesgeschichte am Rande der Kriegskatastrophe neuen Schwung: Was tun, wenn die Verbindung des Prinzen Edwin mit einer Chansonette die Ehre der Familie ins Wanken bringt, so fragt sich der Schlossherr Lippert-Weylersheim? Und wie soll man damit umgehen, wenn ein wohlgehütetes Geheimnis der Dame des Hauses ans Licht kommt?

Dirigent: Alfred Eschwé
Regie: Peter Lund
Bühnenbild: Ulrike Reinhard
Videos: Andreas Ivancsics
Kostüme: Daria Kornysheva
Choreograph
Aufführungen | Theater

Macbeth

William Shakespeare

Am Anfang steht eine Prophezeiung: Drei Hexen weissagen dem triumphal aus der Schlacht heimkehrenden Feldherrn Macbeth, dass er einmal König von Schottland werde – und sein Kamerad Banquo Stammvater eines Königsgeschlechts. Lady Macbeth, deren finsterer Ehrgeiz den ihres Mannes beträchtlich übersteigt, hört von dem Hexenorakel und entwirft prompt einen Mordplan: Macbeth tötet den schlafenden König, woraufhin ihn sein schlechtes Gewissen selbst um den Schlaf bringt. Nachdem die Söhne des Königs, Malcolm und Donalbain – misstrauisch geworden und von Macbeth öffentlich des Vatermordes verdächtigt – das Land verlassen haben, krönt sich der Mörder tatsächlich zum König von Schottland. Und das Morden geht weiter: Macbeth lässt Banquo durch drei Auftragskiller töten, doch dessen Geist kehrt zurüc
Ereignisse | Konzert

Herbert Pixner Projekt

Electrifying Tour 2018

Herbert Pixner Projekt
Herbert Pixner, Diatonische Harmonika, Klarinette, Trompete, Flügelhorn
Werner Unterlercher, Kontrabass
Heidi Pixner, Harfe
Manuel Randi, Manouche-Gitarre

»Electrifying Tour 2018«

Das Herbert Pixner Projekt ist die Hauptband des vor allem mit der Diatonischen Harmonika bekannt gewordenen Südtiroler Multiinstrumentalisten Herbert Pixner. Zusammen mit seiner Schwester Heidi Pixner, Werner Unterlercher und Manuel Randi verbindet er volksmusikalische Klänge mit Rock, Jazz, Blues, Tango, Flamenco und anderen Spielarten. 2018 kommt das Herbert Pixner Projekt nach einer kreativen Schaffenspause wieder mit einem neuen Programm auf die Bühne. Noch ausgefeiltere Sounds, noch experimentellere Arrangements und eine neu inszenierte Bühnenshow, das sind die Zutaten der n
Aufführungen | Ballett

Sylvia

Manuel Legris nach Louis Mérante u.a.

Premiere: 10. November 2018

Die Namen von Louis Mérante, Léo Staats, Serge Lifar, Albert Aveline und Lycette Darsonval stehen repräsentativ für die französische Traditionslinie des Balletts "Sylvia", der sich auch Manuel Legris in besonderer Weise verbunden fühlt. Seine Neufassung, die zugleich seine zweite abendfüllende Choreographie für das Wiener Staatsballett ist, setzt vor allem auf Möglichkeiten zur tänzerischen Entfaltung und gibt damit auch pittoresken Momenten, die wieder von Luisa Spinatelli detailreich ausgestattet werden, breiten Raum. 1876 uraufgeführt, zählt das Werk seitdem vor allem auch musikalisch zu den herausragenden Balletten des 19. Jahrhunderts.

Dirigent: Kevin Rhodes
Choreographie: Manuel Legris nach Louis Mérante u.a.
Musik: Léo Delibes
Bühnenbild und Kost
Aufführungen | Musical

I am from Austria

Das Musical mit den Hits von Rainhard Fendrich

I AM FROM AUSTRIA ist ein großes, neues Musical voller Witz, Charme und Romantik, überraschend und berührend, mit einer Story rund um Liebe, Freundschaft und Familie. In eine neue Handlung verpackt erzählen über 20 Rainhard-Fendrich-Hits wie u. a. „Macho, Macho“, „Haben Sie Wien schon bei Nacht gesehen?“, „Es lebe der Sport“, „Blond“, „Strada del Sole“, „Tango Korrupti“, „Nix is Fix“, „Weu‘sd a Herz host wia a Bergwerk” und natürlich das Titellied “I Am From Austria“ die Geschichte von einem österreichischem Filmstar, der international Karriere gemacht, es bis nach Hollywood geschafft hat und nun anlässlich des Opernballs nach Wien zurück kehrt.

Die neueste VBW-Eigenproduktion mit den Hits von Rainhard Fendrich, beeindruckenden Bühnenbildern, mitreißenden Choreografien und schillernden
Aufführungen | Musical

Bodyduard - Das Musical

Erstmals in Österreich!

Die Vereinigten Bühnen Wien zeigen die internationale Erfolgsproduktion BODYGUARD – DAS MUSICAL, basierend auf einem der größten Kino-Blockbuster aller Zeiten, ab September im Ronacher.

Spektakuläre Choreographien, die Songs des „Grammy“-prämierten Film-Soundtracks und noch zahlreiche weitere Welthits – in englischer Sprache gesungen – garantieren dem Publikum ein Live-Erlebnis der Extraklasse. Die spannende, gefühlvolle Geschichte des Musicals und Songs wie One Moment in Time, I Wanna Dance With Somebody, I Have Nothing, Queen of the Night, The Greatest Love Of All oder Saving All My Love sorgen für Gänsehaut-Feeling. Eine der bewegendsten Balladen aller Zeiten, I Will Always Love You, rundet einen unvergesslichen Theaterabend ab.

Drehbuch Film Bodyguard: Lawrence Kasdan
Buch Bodyg
 
Aufführungen | Theater

DER UNTERGANG DES ÖSTERREICHISCHEN IMPERIUMS oder Die gereizte Republik

"Ich komme überraschenderweise gut an, wenn man eine Kamera auf mich hält." Die mondäne Villa eines Verlegers am Semmering. Acht bekannte österreichische Intellektuelle (Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind völlig zufällig) haben sich an diesen Ort aus Anlass einer politischen Krise zurückgezogen und lecken ihre Wunden. Fassungslos und gleichzeitig überrascht stehen sie vor dem Befund, dass die bekannten und gut eingeübten Diskurse gegenwärtig an den Rand gedrängt werden und plötzlich die ideologische Gegenseite die öffentliche Hegemonie beansprucht. Dennoch redet man hauptsächlich über Essen, Sex und Entspannung. Normalität wird simuliert, oberflächlich soll alles so bleiben, wie es ist. Die Sorgen der Republik wirken unglaublich weit weg. Hier am Semmering steht die Zeit still, obwohl gar nicht weit entfernt die Demokratie auf dem Spiel steht. Hätte man bloß das selbstgewählte Twitterverbot eingehalten... Ed. Hauswirth, der mit dem TAG 2014 den Nestroy-Preis für DER DISKRETE CHARME DER SMARTEN MENSCHEN erhalten hat, liefert erneut einen brisanten und pointierten Abend zu den großen Umbrüchen unserer Zeit. Ein etwas anderes 100-Jahr-Jubiläum der Republik. ES SPIELEN Beatrix Brunschko, Jens Claßen, Juliette Eröd, Lorenz Kabas, Monika Klengel, Raphael Nicholas, Georg Schubert, Lisa Schrammel REGIE Ed. Hauswirth TEXT Ed. Hauswirth und Ensemble AUSSTATTUNG Johanna Hierzegger DRAMATURGIETina Clausen/Isabelle Uhl REGIEASSISTENZ Renate Vavera KAMERA Gregor Graschitz

Veranstalter

Theater an der Gumpendorferstraße

Wegbeschreibung

U-Bahn: U3 Zieglergasse oder Neubaugasse, U4 Station Pilgramgasse, Bus: 13A Station Esterházygasse/Station Magdalenenstraße, 14A Station Esterházygasse/Station Magdalenenstraße, 57A Station Esterházygasse
 
Literatur | Lesung

Ein Abend zu Albert Drach mit Drach Biografin Eva Schobel

17. November, 20.00 Uhr; Theater Nestroyhof-Hamakom Eine Kooperation mit der Internationalen Albert Drach Gesellschaft. Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Produktion „Das Kasperlspiel vom Meister Siebentot / von Albert Drach“ im Theater Nestroyhof – Hamakom statt. https://www.hamakom.at/drach-herbst

Veranstalter

Theater Nestroyhof-Hamakom
 
Aufführungen | Konzert

Mozart Requiem | Karlskirche Wien

Erleben Sie Mozarts Requiem in der beeindruckenden Kulisse der Wiener Karlskirche! Im Frühsommer 1791 erhält Mozart von einem mysteriösen „grauen Boten“ den Auftrag zur Komposition eines Requiems. Diese Totenmesse wurde eines seiner beeindruckendsten Werke und sollte Mozarts letzte Komposition sein. Zahlreiche Legenden und Mythen ranken sich um das Requiem – so soll Mozart noch an seinem Totenbett mit Freunden das bewegende „lacrimosa“ angestimmt haben. Heute genießen Sie in der Karlskirche authentische Konzerte mit dem auf Originalinstrumenten musizierenden Orchester 1756 und dem Chor Cantus XVII. Die Konzerte mit fast 40 Musikern orientieren sich dabei an der Besetzungsgröße der Uraufführung und entsprechen in Ambiente, Klang und Interpretation der Mozartzeit. Authentischer, tiefgehender und „echter“ kann Mozart in Wien kaum erlebt werden. Termine: März bis Dezember – meist Samstag – 20:15 Uhr Preise 2018: Kat. I (Reihe 1-12, nummerierte Plätze): € 46,- (Erwachsene), € 30,- (Schüler / Student bis 26 Jahre) Kat. II (hinter Kat. I, unnummerierte Plätze): € 38,- (Erwachsene), € 24,- (Schüler / Student bis 26 Jahre) Kat. III (hinter Kat. II, unnummerierte Plätze): € 31,- (Erwachsene), € 20,- (Schüler / Student bis 26 Jahre) Infos und Karten: www.konzert-wien.info Abendkasse an Konzerttagen ab 9 Uhr geöffnet.

Veranstalter

Salzburger Konzertgesellschaft mbH
 
Ereignisse | Disskusion

Nitsch trifft Fleischhacker

Im Rahmen der Gesprächsreihe „Nitsch trifft…“ spricht Hermann Nitsch diesmal mit seinem langjährigen Freund, dem Journalisten Michael Fleischhacker über Themen wie Religion, Kunst und Sinnlichkeit. Nach Michael Köhlmeier, Danielle Spera und Karlheinz Essl in den vergangenen Jahren ist diesmal der renommierte österreichische Medienmann zu Gast im nitsch museum in Mistelbach. Das Gespräch zwischen dem Weinviertler Barockbuddhisten Nitsch und dem steirisch-skeptischen Benediktinerzögling Fleischhacker wird vom Sein in all seinen beobachtbaren Erscheinungsformen handeln: Religion, Kunst, Sinnlichkeit. Nicht notwendigerweise in dieser Reihenfolge, aber sicher nicht ohne Humor. Eintritt frei. Um Anmeldung zur Veranstaltung wird gebeten: veranstaltungen[at]nitschmuseum.at Link zur Veranstaltung: https://www.nitschmuseum.at/de/veranstaltungen/19-gespraechsreihe-nitsch-trifft

Veranstalter

Nitsch Museum Mistelbach

Wegbeschreibung

Shuttle Wien-Mistelbach-Wien: Abfahrt: 14:30, Opernring 3-5 (Nebenfahrbahn gegenüber der Wiener Staatsoper) zum nitsch museum Mistelbach Veranstaltungsbeginn: 16:00 Uhr Rückfahrt: ca. 18:30 Uhr Anmeldung zum Bustransfer bis 9. November an veranstaltungen[at]nitschmuseum.at erforderlich %u20AC 6,00 pro Person
Aufführungen | Theater

Der Besuch der alten Dame

Friedrich Dürrenmatt

Mein Gott, was sollen wir tun?

Kann man seine Heimat hinter sich lassen? Claire Zachanassian kann es nicht. In Friedrich Dürrenmatts tragischer Komödie kehrt sie zurück an den Ort ihrer Kindheit und Jugend, um sich zu rächen. Viele Jahre sind vergangen, seit Klara Wäscher ihre Unschuld im Dörfchen Güllen an Alfred III verlor. Der sie dann sitzen ließ mit dem Kind, sie als Hure diffamierte. Nun kommt sie zurück, eine schwerreiche Witwe, und verspricht dem eine Milliarde, der den ungetreuen Alfred tötet. „Bleich, aber würdig“ tritt man ihr entgegen, spricht von Europa, Recht und Menschlichkeit, lehnt mit Empörung das ungeheuerliche Angebot ab. Sie antwortet mit dem kürzesten Satz des Stücks: „Ich warte.“

„Die Welt verändert sich durch den Menschen, aber der Mensch verändert sich nicht
Ereignisse | Oper

Die Räuber

Oper von Giuseppe Verdi

Verdi und sein Librettist Maffei setzten den Schwerpunkt auf die bei Schiller angelegte Familientragödie: Ein übermächtiger Vater hat all seine Liebe und Aufmerksamkeit seinem Sohn Karl geschenkt, den anderen, Franz, hat er vernachlässigt. So wurde der erste ein selbstverliebte Draufgänger, der zweite ein verbitterter Taugenichts. In dieser Konstellation konnte die Intrige des Franz gegen Karl wirksam werden: Im Glauben, beim Vater in Ungnade gefallen zu sein, wurde Karl ein Räuberhauptmann. Seine Verlobte Amalia, die wie eine Schwester im Haus Maximilians aufgewachsen ist, fällt den Konflikten und Rivalitäten der Männer zum Opfer. Als Franz’ Machenschaften endlich aufgedeckt sind, ist ein glückliches Ende unmöglich geworden. Die Handlung mündet unausweichlich in die Katastrophe …

Regie
Ereignisse | Konzert

Swedish Radio Symphony Orchestra / Jansen / Harding

Orchester von Weltformat

Swedish Radio Symphony Orchestra
Janine Jansen, Violine
Daniel Harding, Dirigent

Allan Pettersson: Symphonic Movement (1973)
Jean Sibelius: Konzert für Violine und Orchester d-moll op. 47 (1903-1904/1905)
Hector Berlioz: Roméo et Juliette. Symphonie dramatique op. 17 (Auszüge) (1839)

Das Swedish Radio Symphony Orchestra – eine typische Gründung der 1960er-Jahre mit einer bis in die Pionierzeiten des Radios zurückreichenden Vorgeschichte – konnte zwar von Anbeginn mit heute legendären Chefdirigentennamen wie Sergiu Celibidache, Herbert Blomstedt oder Jewgenij Swetlanow prunken. Doch erst Daniel Harding hat es in elf Jahren zu dem gemacht, was es heute ist: ein traditionsreiches Orchester von Weltformat.

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft
Aufführungen | Oper

Teseo

Musik von Georg Friedrich Händel

Dramma tragico in fünf Akten (1713)
Libretto von Nicola Francesco Haym
Neuproduktion des Theater an der Wien

Im Krieg und in der Liebe sind alle Mittel erlaubt, aber nicht in jedem Fall erfolgreich. Schmerzlich muss das die Magierin Medea erfahren. Als Athen einen Krieg zu verlieren droht, holt König Egeo die mächtige Medea zu Hilfe, als Dank stellt er ihr eine Heirat mit ihm in Aussicht. Für Athen kämpft auch der junge Held Teseo, der heimlich mit Prinzessin Agilea, einem Mündel Egeos, in Liebe verbunden ist. Genauso heimlich liebt Medea ebenfalls Teseo, er aber nicht sie. Als der Krieg mit Hilfe Medeas und aufgrund der Tapferkeit Teseos siegreich beendet ist, will Egeo plötzlich nicht mehr die niedrig geborene Zauberin, sondern Agilea heiraten. Die Prinzessin ist davon wenig begeist
Aufführungen | Oper

Don Giovanni

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

Don Giovanni tötet im Duell einen empörten Vater, macht sich an eine Braut – Zerlina – heran, flüchtet vor seiner Verlobten Donna Elvira, verführt deren Zofe, täuscht und betrügt – und entwischt seinen Verfolgern stets aufs Neue. Doch die Strafe holt ihn ein: Der ermordete Komtur, von ihm zum Essen eingeladen, erscheint tatsächlich und fordert Reue. Doch Don Giovanni verweigert diese – und fährt in die Hölle.

Dirigent: Adam Fischer
Regie: Jean-Louis Martinoty
Bühne: Hans Schavernoch
Kostüme: Yan Tax
Licht: Fabrice Kebour
Aufführungen | Musical

I am from Austria

Das Musical mit den Hits von Rainhard Fendrich

I AM FROM AUSTRIA ist ein großes, neues Musical voller Witz, Charme und Romantik, überraschend und berührend, mit einer Story rund um Liebe, Freundschaft und Familie. In eine neue Handlung verpackt erzählen über 20 Rainhard-Fendrich-Hits wie u. a. „Macho, Macho“, „Haben Sie Wien schon bei Nacht gesehen?“, „Es lebe der Sport“, „Blond“, „Strada del Sole“, „Tango Korrupti“, „Nix is Fix“, „Weu‘sd a Herz host wia a Bergwerk” und natürlich das Titellied “I Am From Austria“ die Geschichte von einem österreichischem Filmstar, der international Karriere gemacht, es bis nach Hollywood geschafft hat und nun anlässlich des Opernballs nach Wien zurück kehrt.

Die neueste VBW-Eigenproduktion mit den Hits von Rainhard Fendrich, beeindruckenden Bühnenbildern, mitreißenden Choreografien und schillernden
Aufführungen | Musical

Bodyduard - Das Musical

Erstmals in Österreich!

Die Vereinigten Bühnen Wien zeigen die internationale Erfolgsproduktion BODYGUARD – DAS MUSICAL, basierend auf einem der größten Kino-Blockbuster aller Zeiten, ab September im Ronacher.

Spektakuläre Choreographien, die Songs des „Grammy“-prämierten Film-Soundtracks und noch zahlreiche weitere Welthits – in englischer Sprache gesungen – garantieren dem Publikum ein Live-Erlebnis der Extraklasse. Die spannende, gefühlvolle Geschichte des Musicals und Songs wie One Moment in Time, I Wanna Dance With Somebody, I Have Nothing, Queen of the Night, The Greatest Love Of All oder Saving All My Love sorgen für Gänsehaut-Feeling. Eine der bewegendsten Balladen aller Zeiten, I Will Always Love You, rundet einen unvergesslichen Theaterabend ab.

Drehbuch Film Bodyguard: Lawrence Kasdan
Buch Bodyg
Familie | Führung

Fürstin Melinda Esterházy

ab 10 Jahren

Plötzlich Prinzessin? Das gibt es nicht nur im Film. Die Ausstellung über Fürstin Melinda Esterházy zeigt die Stationen des Lebens einer außergewöhnlichen Frau. Als bürgerliches Mädchen beginnt Melinda Ottrubay zu tanzen, feiert eine unvergleichliche Karriere als Primaballerina am Budapester Opernhaus und heiratet schließlich Fürst Paul V. Esterházy. Das ereignisreiche Leben der Fürstin, voller Höhen und Tiefen, wird den Besuchern wie in einem Opernstück in 5 Akten näher gebracht. Filmszenen geben Einblicke ins Leben des Fürstenpaares, das auch von ihrer privaten Seite gezeigt wird.

Preis
€ 8,00 pro Person
€ 24,00 pro Familie (4 Personen)

Anmeldung
unter T: +43(0)2682/63004-7600 oder per Mail an ausstellung@esterhazy.at
 
Aufführungen | Theater

SPORT VOR ORT

“Politisch ziemlich unkorrekt, aber zum Brüllen komisch!” WIENER ZEITUNG Gerammelt volle Shows mit unwiederbringlichen Schauspiel-Sternstunden und literweise Tränen der Freude und des Schmerzes: Das ist SPORT VOR ORT! Impro-Theater auf höchstem Niveau. Spontaner kann Unterhaltung nicht sein! Zwei Teams, gespickt mit den SPORT-VOR-ORT-Allstars, treten im knallharten Schlagabtausch gegeneinander an und spielen um die Gunst des Publikums. Blitzschnell und mit scharfem Verstand werden Charaktere aus dem Boden gestampft und in Szene gesetzt. Das Publikum stimmt für jene Mannschaft ab, die besser, schneller, lustiger improvisiert hat und kürt damit am Ende das Siegerteam. Die SPORT-VOR-ORT-Allstars des TAG: Jacob Banigan, Ursula Anna Baumgartner, Beatrix Brunschko, Jens Claßen, Charlotte derStern, Pia Hierzegger, Harald Huber, Belush Korenyi, Magda Leeb, Rupert Lehofer, Jim Libby, Clemens Matzka, Raphael Nicholas, Susanne Pöchacker, Georg Schubert, Helmut Schuster, Michael Smulik, Kathy Tanner, Katrin Weber, Barbara Willensdorfer, Markus Zett, Anita Zieher, Martina Zinner

Veranstalter

Theater an der Gumpendorferstraße

Wegbeschreibung

U-Bahn: U3 Zieglergasse oder Neubaugasse, U4 Station Pilgramgasse, Bus: 13A Station Esterházygasse/Station Magdalenenstraße, 14A Station Esterházygasse/Station Magdalenenstraße, 57A Station Esterházygasse
Aufführungen | Theater

Eines langen Tages Reise in die Nacht

Eugene O’Neill

Ein heißer Tag im Jahr 1912 an der Küste Neuenglands. Im Sommerhaus von James Tyrone, einst ein erfolgreicher Schauspieler, jetzt ein verbitterter Grundstücksspekulant, wird geliebt, gehasst und vor allem verzweifelt gestritten. Der ältere Sohn Jamie ist ein arbeitsunfähiger Trinker und Zyniker, der jüngere, Edmund, leidet an Tuberkulose, die Mutter, Mary Tyrone, hilft sich seit Jahren mit Morphium durchs Leben. Ein Krankheitsschub Edmunds und der Rückfall der Mutter konfrontieren die Familie mit der unerbittlichen Ausweglosigkeit ihrer Existenz. Während der Alkohol fließt, wird die Wahrheit über das Leben, die verpassten Chancen der Jugend und die gegenseitigen Abhängigkeiten in der Familie erbarmungslos ans Licht gezerrt. Mary Tyrone träumt am Ende des Tages mit glänzenden Augen von eine
Ereignisse | Oper

Zar und Zimmermann

Oper von Gustav Albert Lortzing

Zar Peter I. hält sich anonym in Holland auf, um als Zimmermann Kenntnisse im Schiffbau zu erwerben. Hier lernt er den jungen russischen Deserteur Peter Iwanow kennen. Dieser ist eifersüchtig verliebt in Marie, die Nichte des einfältigen Bürgermeisters van Bett. Diverse Gesandte versuchen, den Herrscher ausfindig zu machen. Durch die Namensgleichheit der beiden Peter ergeben sich zahlreiche Verwechslungen …

Dirigent: Christof Prick
Regie, Bühnenbild und Kostüme: Hinrich Horstkotte
Choreographie: Bohdana Szivacz
Choreinstudierung: Thomas Böttcher

In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln
Ereignisse | Konzert

Florian Boesch, Bassbariton

Winterreise

Florian Boesch, Bassbariton
Malcolm Martineau, Klavier

Franz Schubert: Winterreise. Liederzyklus nach Gedichten von Wilhelm Müller D 911 (1827)

Im Anschluss an das Konzert sprechen Florian Boesch und Malcolm Martineau über ihren sehr persönlichen Zugang zu diesem Liederzyklus und veranschaulichen diesen anhand von Beispielen.

»Fremd bin ich eingezogen, fremd zieh ich wieder aus«: Schon die ersten Zeilen von Schuberts im letzten Lebensjahr komponierten Zyklus »Winterreise« berühren das Innerste vermutlich jedes und jeder Zuhörenden. Mit psychologischem Tiefgang nimmt der Liedinterpret Florian Boesch sein Publikum auf eine Wanderung durch die romantische Seelenlandschaft mit.

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft
Aufführungen | Oper

Rusalka

Antonín Dvořák

Im Gegensatz zu den spielerischen Waldelfen neckt die Wassernixe Rusalka den gerade erwachenden Wassermann nicht, sondern gesteht ihm ihre Sehnsucht nach einer menschlichen Gestalt sowie menschlichen Seele und damit die Erfüllung ihrer Liebe zu jenem Prinzen, den sie schon oft am See beobachten konnte. Der Wassermann warnt Rusalka zwar, rät ihr aber, die Hilfe Jezibabas in Anspruch zu nehmen. Diese erscheint und schließt mit der vor Liebe Entbrannten einen Vertrag: Rusalka wird die Menschengestalt erhalten, aber mit Stummheit geschlagen sein. Sollte sie auf diese Weise die Liebe des Prinzen nicht dauerhaft an sich binden können, würde die Rückkehr ins Nixenreich nur mit dem Tod Geliebten möglich werden. Rusalka willigt ein, wird verwandelt und kann tatsächlich die Liebe des bald darauf auf
Aufführungen | Theater

Geächtet

Ayad Akhtar

„Aber es kommt nicht aus dem Islam. Es kommt aus dir. Der Islam hat kein Monopol auf Fundamentalismus.“

Der New Yorker Wirtschaftsanwalt Amir Kapoor ist glücklich-glamourös verheiratet und im Begriff, den maximalen Karrieresprung zu machen: Partner in einer jüdischen Kanzlei zu werden. Als US-Bürger mit pakistanischen Wurzeln lebt er den amerikanischen Traum. Aber unter der scheinbar vollkommenen Oberfläche hat der Erfolg seinen Preis. Als Amir und seine Frau, die Künstlerin Emily, eine Dinner Party geben, stellt sich schon bald die Frage: Wie hältst du’s mit der Religion?

Ist der Koran etwa tatsächlich eine „lange Hate Mail an die Menschheit“? Wie islamophob sind die westlichen Gesellschaften seit dem 11. September 2001 geworden? Das rasch eskalierende Gespräch enthüllt, wie fragil
Ereignisse | Oper

Vivaldi - Die fünfte Jahreszeit

Musical von Christian Kolonovits

„Vivaldi - Die fünfte Jahreszeit“ ist eine für die Volksoper neu kreierte Form der BaRock-Oper und schafft eine Symbiose von Alt und Neu, von Traditionell und Modern. Christian Kolonovits tritt mit seiner Verbindung von barocken Elementen mit der klaren Kraft von Rockmusik den Beweis an, wie nahe diese beiden Stile beieinander liegen. „Vivaldi – Die fünfte Jahreszeit“ erzählt vom aufregenden, skandalträchtigen und dramatischen Leben eines Superstars: des Geigenvirtuosen, Komponisten und „roten Priesters“ Antonio Vivaldi.

Regie: Robert Meyer
Ausstattung: Christof Cremer

In deutscher Sprache
Ereignisse | Konzert

Buchpräsentation mit Philipp Blom

Eine italienische Reise

Philipp Blom, Lesung
Marcel Richters, Gespräch
Rainer Honeck, Violine
Janna Polyzoides, Klavier

Philipp Blom im Gespräch über sein neues Werk »Eine italienische Reise. Auf den Spuren des Auswanderers, der vor 300 Jahren meine Geige baute«

Johannes Brahms: Sonate G-Dur op. 78 für Violine und Klavier (1878-1879)
Fritz Kreisler: Polichinelle-Serenade für Violine und Klavier
Old Refrain für Violine und Klavier
Marche miniature viennoise

Philipp Blom liest aus seinem neuen Werk »Eine italienische Reise. Auf den Spuren des Auswanderers, der vor 300 Jahren meine Geige baute«. In seinem Buch geht der Historiker der Frage nach, wer der Erbauer seiner Geige war: »Unsere Finger hatten denselben Lack berührt, dieselben sanft geschwungenen Formen. Das ist es, warum ich Historiker geworde
Aufführungen | Konzert

Elisabeth Kulman: La Femme c´est moi

Elisabeth Kulman, Gesang
Aliosha Biz, Violine
Tscho Theissing, Viola, diverse Instrumente
Franz Bartolomey, Violoncello
Alois Posch, Kontrabass
Gerald Preinfalk, Klarinetten und Saxophon
Maria Reiter, Akkordeon
Eduard Kutrowatz, Klavier

Musik von Georges Bizet, Cole Porter, Benjamin Britten, Franz Schubert, W. A. Mozart, Richard Wagner, Kurt Weill, Giuseppe Verdi, Richard Strauss u.a.

Raus aus der Schublade! In ihrer Multi-Genre-Musikshow La femme c’est moi sprengt Elisabeth Kulman die Grenzen des Klassikgenres und zeigt die Facetten ihres Könnens. Sie interpretiert Arien aus Opern sowie Werke des klassischen Liedrepertoires und kombiniert diese mit Hits von den Beatles bis Michael Jackson. Das Programm La femme c’est moi wurde gemeinsam mit Tscho Theissing ko
Aufführungen | Musical

I am from Austria

Das Musical mit den Hits von Rainhard Fendrich

I AM FROM AUSTRIA ist ein großes, neues Musical voller Witz, Charme und Romantik, überraschend und berührend, mit einer Story rund um Liebe, Freundschaft und Familie. In eine neue Handlung verpackt erzählen über 20 Rainhard-Fendrich-Hits wie u. a. „Macho, Macho“, „Haben Sie Wien schon bei Nacht gesehen?“, „Es lebe der Sport“, „Blond“, „Strada del Sole“, „Tango Korrupti“, „Nix is Fix“, „Weu‘sd a Herz host wia a Bergwerk” und natürlich das Titellied “I Am From Austria“ die Geschichte von einem österreichischem Filmstar, der international Karriere gemacht, es bis nach Hollywood geschafft hat und nun anlässlich des Opernballs nach Wien zurück kehrt.

Die neueste VBW-Eigenproduktion mit den Hits von Rainhard Fendrich, beeindruckenden Bühnenbildern, mitreißenden Choreografien und schillernden
Aufführungen | Musical

Bodyduard - Das Musical

Erstmals in Österreich!

Die Vereinigten Bühnen Wien zeigen die internationale Erfolgsproduktion BODYGUARD – DAS MUSICAL, basierend auf einem der größten Kino-Blockbuster aller Zeiten, ab September im Ronacher.

Spektakuläre Choreographien, die Songs des „Grammy“-prämierten Film-Soundtracks und noch zahlreiche weitere Welthits – in englischer Sprache gesungen – garantieren dem Publikum ein Live-Erlebnis der Extraklasse. Die spannende, gefühlvolle Geschichte des Musicals und Songs wie One Moment in Time, I Wanna Dance With Somebody, I Have Nothing, Queen of the Night, The Greatest Love Of All oder Saving All My Love sorgen für Gänsehaut-Feeling. Eine der bewegendsten Balladen aller Zeiten, I Will Always Love You, rundet einen unvergesslichen Theaterabend ab.

Drehbuch Film Bodyguard: Lawrence Kasdan
Buch Bodyg
 
Aufführungen | Theater

DER UNTERGANG DES ÖSTERREICHISCHEN IMPERIUMS oder Die gereizte Republik

"Ich komme überraschenderweise gut an, wenn man eine Kamera auf mich hält." Die mondäne Villa eines Verlegers am Semmering. Acht bekannte österreichische Intellektuelle (Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind völlig zufällig) haben sich an diesen Ort aus Anlass einer politischen Krise zurückgezogen und lecken ihre Wunden. Fassungslos und gleichzeitig überrascht stehen sie vor dem Befund, dass die bekannten und gut eingeübten Diskurse gegenwärtig an den Rand gedrängt werden und plötzlich die ideologische Gegenseite die öffentliche Hegemonie beansprucht. Dennoch redet man hauptsächlich über Essen, Sex und Entspannung. Normalität wird simuliert, oberflächlich soll alles so bleiben, wie es ist. Die Sorgen der Republik wirken unglaublich weit weg. Hier am Semmering steht die Zeit still, obwohl gar nicht weit entfernt die Demokratie auf dem Spiel steht. Hätte man bloß das selbstgewählte Twitterverbot eingehalten... Ed. Hauswirth, der mit dem TAG 2014 den Nestroy-Preis für DER DISKRETE CHARME DER SMARTEN MENSCHEN erhalten hat, liefert erneut einen brisanten und pointierten Abend zu den großen Umbrüchen unserer Zeit. Ein etwas anderes 100-Jahr-Jubiläum der Republik. ES SPIELEN Beatrix Brunschko, Jens Claßen, Juliette Eröd, Lorenz Kabas, Monika Klengel, Raphael Nicholas, Georg Schubert, Lisa Schrammel REGIE Ed. Hauswirth TEXT Ed. Hauswirth und Ensemble AUSSTATTUNG Johanna Hierzegger DRAMATURGIETina Clausen/Isabelle Uhl REGIEASSISTENZ Renate Vavera KAMERA Gregor Graschitz

Veranstalter

Theater an der Gumpendorferstraße

Wegbeschreibung

U-Bahn: U3 Zieglergasse oder Neubaugasse, U4 Station Pilgramgasse, Bus: 13A Station Esterházygasse/Station Magdalenenstraße, 14A Station Esterházygasse/Station Magdalenenstraße, 57A Station Esterházygasse
Ereignisse | Oper

Die Räuber

Oper von Giuseppe Verdi

Verdi und sein Librettist Maffei setzten den Schwerpunkt auf die bei Schiller angelegte Familientragödie: Ein übermächtiger Vater hat all seine Liebe und Aufmerksamkeit seinem Sohn Karl geschenkt, den anderen, Franz, hat er vernachlässigt. So wurde der erste ein selbstverliebte Draufgänger, der zweite ein verbitterter Taugenichts. In dieser Konstellation konnte die Intrige des Franz gegen Karl wirksam werden: Im Glauben, beim Vater in Ungnade gefallen zu sein, wurde Karl ein Räuberhauptmann. Seine Verlobte Amalia, die wie eine Schwester im Haus Maximilians aufgewachsen ist, fällt den Konflikten und Rivalitäten der Männer zum Opfer. Als Franz’ Machenschaften endlich aufgedeckt sind, ist ein glückliches Ende unmöglich geworden. Die Handlung mündet unausweichlich in die Katastrophe …

Regie
Ausstellungen | Ausstellung

Erwin Wurm. Peace & Plenty

Erwin Wurm zeichnet fast täglich, ob daheim oder auf Reisen. Zeichnend überbrückt er beispielsweise die ersten Morgenstunden, bis die Familie zum gemeinsamen Frühstück bereit ist. Dabei arbeitet er mit dem vor Ort verfügbaren Papier, in verschiedenen Qualitäten und Formaten. Peace & Plenty verweist auf diese Situation – so heißt nämlich das Hotel in George Town/Great Exumas, in dem unzählige Zeichnungen entstanden – wie auf den Umfang des Konvoluts.

In den letzten drei Jahren hat Erwin Wurm hunderte Blätter geschaffen, mit Bleistift, Farbstift, Kugelschreiber, als Aquarelle oder Collagen. Die Zeichnungen sind Reflexion, Weltkommentar und Ideenspeicher. Thematisch gleichen sie einem Tagebuch, tauchen darin doch Menschen auf, mit denen Erwin Wurm in Kontakt ist, Künstlerfreunde, die Famil
Ereignisse | Oper

Zar und Zimmermann

Oper von Gustav Albert Lortzing

Zar Peter I. hält sich anonym in Holland auf, um als Zimmermann Kenntnisse im Schiffbau zu erwerben. Hier lernt er den jungen russischen Deserteur Peter Iwanow kennen. Dieser ist eifersüchtig verliebt in Marie, die Nichte des einfältigen Bürgermeisters van Bett. Diverse Gesandte versuchen, den Herrscher ausfindig zu machen. Durch die Namensgleichheit der beiden Peter ergeben sich zahlreiche Verwechslungen …

Regie, Bühnenbild und Kostüme: Hinrich Horstkotte
Choreographie: Bohdana Szivacz
Choreinstudierung: Thomas Böttcher

In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln
Ereignisse | Konzert

Klangforum Wien / Zubel / Kalitzke

Erste Bank Konzert

Klangforum Wien
Agata Zubel, Sopran
Peter Böhm, Klangregie
Johannes Kalitzke, Dirigent

Wolfram Schurig: fünf ostinati (2017-2018) (UA)
Kompositionsauftrag von Wien Modern und Klangforum Wien
Friedrich Cerha: Kurzzeit (2016-2017)
Agata Zubel: Cleopatra's Song (2017-2018) (EA)
Erste Bank Kompositionspreis 2018

Agata Zubel
Komponistin, Sängerin, Energiebündel und Ausnahmeerscheinung – Agata Zubel, die aktuelle Preisträgerin des Erste Bank Kompositionspreises 2018, steht an diesem Abend live auf der Bühne. Frei nach Shakespeare stellt sie mit ihrem ausdrucksstarken Monodram »Cleopatra’s Song« eine starke Frauenpersönlichkeit in den Mittelpunkt des Abends. Unter anderem mit sechs faustgroßen Kieselsteinen, fein von hell nach dunkel geordnet, bringt das Klangforum Wien die Klopfzei
Aufführungen | Oper

Teseo

Musik von Georg Friedrich Händel

Dramma tragico in fünf Akten (1713)
Libretto von Nicola Francesco Haym
Neuproduktion des Theater an der Wien

Im Krieg und in der Liebe sind alle Mittel erlaubt, aber nicht in jedem Fall erfolgreich. Schmerzlich muss das die Magierin Medea erfahren. Als Athen einen Krieg zu verlieren droht, holt König Egeo die mächtige Medea zu Hilfe, als Dank stellt er ihr eine Heirat mit ihm in Aussicht. Für Athen kämpft auch der junge Held Teseo, der heimlich mit Prinzessin Agilea, einem Mündel Egeos, in Liebe verbunden ist. Genauso heimlich liebt Medea ebenfalls Teseo, er aber nicht sie. Als der Krieg mit Hilfe Medeas und aufgrund der Tapferkeit Teseos siegreich beendet ist, will Egeo plötzlich nicht mehr die niedrig geborene Zauberin, sondern Agilea heiraten. Die Prinzessin ist davon wenig begeist
Aufführungen | Musical

I am from Austria

Das Musical mit den Hits von Rainhard Fendrich

I AM FROM AUSTRIA ist ein großes, neues Musical voller Witz, Charme und Romantik, überraschend und berührend, mit einer Story rund um Liebe, Freundschaft und Familie. In eine neue Handlung verpackt erzählen über 20 Rainhard-Fendrich-Hits wie u. a. „Macho, Macho“, „Haben Sie Wien schon bei Nacht gesehen?“, „Es lebe der Sport“, „Blond“, „Strada del Sole“, „Tango Korrupti“, „Nix is Fix“, „Weu‘sd a Herz host wia a Bergwerk” und natürlich das Titellied “I Am From Austria“ die Geschichte von einem österreichischem Filmstar, der international Karriere gemacht, es bis nach Hollywood geschafft hat und nun anlässlich des Opernballs nach Wien zurück kehrt.

Die neueste VBW-Eigenproduktion mit den Hits von Rainhard Fendrich, beeindruckenden Bühnenbildern, mitreißenden Choreografien und schillernden
Aufführungen | Musical

Bodyduard - Das Musical

Erstmals in Österreich!

Die Vereinigten Bühnen Wien zeigen die internationale Erfolgsproduktion BODYGUARD – DAS MUSICAL, basierend auf einem der größten Kino-Blockbuster aller Zeiten, ab September im Ronacher.

Spektakuläre Choreographien, die Songs des „Grammy“-prämierten Film-Soundtracks und noch zahlreiche weitere Welthits – in englischer Sprache gesungen – garantieren dem Publikum ein Live-Erlebnis der Extraklasse. Die spannende, gefühlvolle Geschichte des Musicals und Songs wie One Moment in Time, I Wanna Dance With Somebody, I Have Nothing, Queen of the Night, The Greatest Love Of All oder Saving All My Love sorgen für Gänsehaut-Feeling. Eine der bewegendsten Balladen aller Zeiten, I Will Always Love You, rundet einen unvergesslichen Theaterabend ab.

Drehbuch Film Bodyguard: Lawrence Kasdan
Buch Bodyg
 
Ausstellungen | Ausstellung

BLANCHE

„Blanche“von Nives Widauer Eröffnung 21.11.2018, 19h Ausstellungsdauer 22.11.2018 – 24.01.2019 In ihrer Einzelausstellung im weissen haus präsentiert die international renommierte Künstlerin Nives Widauer die Geschichte der fiktiven Figur Blanche. Dabei verwebt sie autobiographisches mit kulturellen Referenzen und alltäglichen Gegebenheiten, wie dem Traum. Der Auslöser dieser künstlerischen Narration war ein Brief an eine Unbekannte, der ihr sprichwörtlich vor die Füße fiel – und das just zu jener Zeit, als sich Nives Widauer mit unterschiedlichen Varianten ihres Vornamens beschäftigt. Mit der Videoinstallation „El sueño de Blanca I“ (2018), eine Arbeit, die auf radikale Weise das Analoge mit dem Digitalen verbindet, tauchen wir ein in dieses assoziative Spiel: Wir folgen derimaginierten Lebensspur dieser Frau entlang einer Sichtachse, die mit „Monitorlove“ (1989) endet. Mit dieser frühen Arbeit führt uns Nives Widauer an ihre künstlerischen Anfänge zurück. Parallel dazu zeigt sie Objekte und Installationen sowie Collagen und Zeichnungen. Materialität und Bewegung, Sprache und Bild, Raum und Zeit sind jene Parameter, die die Künstlerin in diesen Medien untersucht. Dabei lautet ihr zentraler Arbeitsgrundsatz: Intuitive Präzision.

Veranstalter

Kunstverein das weisse haus
 
Ausstellungen | Ausstellung

BLANCHE

„Blanche“ Nives Widauer Opening: November 11, 2018 | 7 pm Duration: November 22, 2018 – January 24, 2019 For her solo show at das weisse haus, internationally renowned artist Nives Widauer relates the story of a fictitious character named Blanche. She does so by intertwining autobiographical information with cultural references and everyday occurrences such as dreams. The catalyst for Widauser's artistic narration is a letter addressed to an unknown person that the artist stumbled upon at a time when she was occupied with exploring variations of her first name. The video installation El sueño de Blanca I (2018), which radically combines analog and digital properties, draws us into an associative game. In it, we trace Blanche's imagined life path along a visual axis that ends with Widauer's early work Monitorlove (1989), which takes us back to her artistic beginnings. Parallel to this, objects and installations, as well as collages and drawings are on display. Materiality and motion, language and image, space and time—these are the parameters that Widauer examines in her choice of media, her modus operandi being: intuitive precision.

Veranstalter

Kunstverein das weisse haus
 
Aufführungen | Theater

DER UNTERGANG DES ÖSTERREICHISCHEN IMPERIUMS oder Die gereizte Republik

"Ich komme überraschenderweise gut an, wenn man eine Kamera auf mich hält." Die mondäne Villa eines Verlegers am Semmering. Acht bekannte österreichische Intellektuelle (Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind völlig zufällig) haben sich an diesen Ort aus Anlass einer politischen Krise zurückgezogen und lecken ihre Wunden. Fassungslos und gleichzeitig überrascht stehen sie vor dem Befund, dass die bekannten und gut eingeübten Diskurse gegenwärtig an den Rand gedrängt werden und plötzlich die ideologische Gegenseite die öffentliche Hegemonie beansprucht. Dennoch redet man hauptsächlich über Essen, Sex und Entspannung. Normalität wird simuliert, oberflächlich soll alles so bleiben, wie es ist. Die Sorgen der Republik wirken unglaublich weit weg. Hier am Semmering steht die Zeit still, obwohl gar nicht weit entfernt die Demokratie auf dem Spiel steht. Hätte man bloß das selbstgewählte Twitterverbot eingehalten... Ed. Hauswirth, der mit dem TAG 2014 den Nestroy-Preis für DER DISKRETE CHARME DER SMARTEN MENSCHEN erhalten hat, liefert erneut einen brisanten und pointierten Abend zu den großen Umbrüchen unserer Zeit. Ein etwas anderes 100-Jahr-Jubiläum der Republik. ES SPIELEN Beatrix Brunschko, Jens Claßen, Juliette Eröd, Lorenz Kabas, Monika Klengel, Raphael Nicholas, Georg Schubert, Lisa Schrammel REGIE Ed. Hauswirth TEXT Ed. Hauswirth und Ensemble AUSSTATTUNG Johanna Hierzegger DRAMATURGIETina Clausen/Isabelle Uhl REGIEASSISTENZ Renate Vavera KAMERA Gregor Graschitz

Veranstalter

Theater an der Gumpendorferstraße

Wegbeschreibung

U-Bahn: U3 Zieglergasse oder Neubaugasse, U4 Station Pilgramgasse, Bus: 13A Station Esterházygasse/Station Magdalenenstraße, 14A Station Esterházygasse/Station Magdalenenstraße, 57A Station Esterházygasse
 
Ausstellungen | Ausstellung

Downtown Denise Scott Brown

In den letzten 50 Jahren hat Denise Scott Brown die Entwicklung der Architektur maßgeblich geprägt. Höchste Zeit für die weltweit erste umfassende Einzelausstellung zum Werk der heute 86-jährigen Architektin, Stadtplanerin, Lehrerin und Autorin. Ausstellungsdauer: Do 22.11.2018 – Mo 18.03.2019, Täglich 10:00-19:00 https://www.azw.at/de/termin/die-welt-von-denise-scott-brown-am-brunnenplatz/

Veranstalter

Architekturzentrum Wien im MQ

Wegbeschreibung

Im Museumsquartier
 
Aufführungen | Konzert

Just LIke A River

Die experimentelle Folk Rock Band g.u.l.i.s. präsentiert ihre neue CD: JLAR - Just LIke A River

Veranstalter

Cafe Carina

Wegbeschreibung

U6 - Gebäude, Josefstädterstrasse 84
Ausstellungen

Zuhanden Ihrer Majestät

Medaillen Maria Theresias

Das Münzkabinett des Kunsthistorischen Museums bewahrt sowohl in quantitativer als auch qualitativer Hinsicht die exquisiteste Sammlung an Medaillen Maria Theresias. Es gibt daher keinen geeigneteren Ort und Zeitpunkt, um anlässlich des 300. Geburtstags der Monarchin am 13. Mai 2017, ihr gesamtes Leben im Spiegel ihrer Medaillen Revue passieren zu lassen.

Medaillen dienten der dynastischen Erinnerungskultur und versprachen dank ihrer höheren Auflagenzahl, ihrer materialbedingten Langlebigkeit und ihrer dem handlichen Format geschuldeten Mobilität ein Stück Geschichtsschreibung für die Ewigkeit zu sein. Diese „Denkmäler en miniature“ wurden zeitgenössisch als Schau- und Denkmünzen bezeichnet. Sie entwickelten sich zu begehrten Sammel- und Tauschobjekten und konnten als kaiserliche Gesche
Ausstellungen | Ausstellung

Sharing Stories

Dinge sprechen

Das Weltmuseum Wien hat seit 2015 über zwei Jahre lang zehn temporäre Stationen bespielt und unterschiedliche Menschen dazu eingeladen, einen jeweils für sie bedeutenden Gegenstand zu bringen und dessen Geschichte zu erzählen.

Die Ausstellung zeigt die gesamte Sammlung von 150 Ding-Geschichten. 20 davon werden von Tal Adler porträtiert: Einerseits als Photoporträts an ihrem „üblichen Aufenthaltsort“ (zu Hause auf der Ablage, in einer Schachtel unter dem Bett, in der Tasche, der Hand oder auf dem eigenen Kopf), andererseits in Form von Videointerviews mit ihren BesitzerInnen und mit anderen Leuten, die über die Gegenstände aus ihrer eigenen Perspektive sprechen.

Ausgehend von einem für das Projekt eigens entwickelten offenen Interviewformat entstanden 150 persönliche, reichhaltige und
Ausstellungen | Ausstellung

Jubiläumsausstellung im Prunksaal – „Schatzkammer des Wissens. 650 Jahre Österreichische Nationalbibliothek“

Im Jahr 1368 wurde das in Goldlettern geschriebene, reich illustrierte Evangeliar des Johannes von Troppau fertiggestellt, das heute als Gründungscodex der Österreichischen Nationalbibliothek gilt.

Die prachtvolle Handschrift aus dem Besitz des Habsburgerherzogs Albrecht III. ist Ausgangspunkt einer Reise durch 650 Jahre Kultur- und Bibliotheksgeschichte, wie sie kaum eine andere Bibliothek zu erzählen weiß. Ein Jahr lang werden im Prunksaal die Schätze der Bibliothek, Prachthandschriften und wertvolle Frühdrucke, kostbare Musiknoten, Landkarten ebenso wie Fotos und Grafiken präsentiert.

Ein besonderes Highlight ist dabei das „Objekt des Monats“: Für jeweils einen Monat sind im Prunksaal Kostbarkeiten zu sehen, die aus konservatorischen Gründen nur höchst selten an das Licht der Öf
Ausstellungen | Ausstellung

Ich denke ja garnichts, ich sage es ja nur.

Ödön von Horváth und das Theater

Ödön von Horváth hat sich als „Chronist seiner Zeit“ gesehen und an einer steten „Demaskierung des Bewusstseins“ mittels Literatur gearbeitet. In seinen genialen Dialogen werden die engen Verflechtungen von Erotik, Ökonomie und Politik freigelegt – Verflechtungen, die bis in unsere Gegenwart fortwirken. Mit seiner Durchdringung der kleinbürgerlichen Sprache, pointiert gefasst im Begriff des „Bildungsjargons“, seiner konzisen Sprachkritik und seinen „irren Sätzen“ (Peter Handke) wirkte er stilprägend für die deutschsprachige Literatur nach 1945. In der aufwendig inszenierten Ausstellung des Theatermuseums werden am Beispiel der Dramen Geschichten aus dem Wienerwald, Kasimir und Karoline und Italienische Nacht die politische Substanz und brisante Aktualität von Horváths Dramatik deutlich.
Ausstellungen | Ausstellung

Teddy Kollek. Der Wiener Bürgermeister von Jerusalem

Kaum eine andere Persönlichkeit hat Jerusalem im 20. Jahrhundert so geprägt wie er. Der aus Wien stammende Teddy Kollek (1911–2007) war von 1965 bis 1993 Bürgermeister von Jerusalem. Nach dem Sechs-Tage-Krieg 1967 und der Wiedervereinigung führte er die vernachlässigte Stadt zu neuem Glanz und entwickelte sie zu einer modernen Metropole. So gründete er unter anderem das heute international herausragende Israel Museum. Teddy Kollek, dessen Eltern ihn als begeisterte Zionisten nach Theodor Herzl benannt hatten, war bereits 1934 nach Palästina ausgewandert, wo er seine politische Karriere im Büro des Staatsgründers David Ben Gurion begann. In den 28 Jahren seiner Amtszeit setzte er sich in Jerusalem für ein friedliches Zusammenleben seiner multireligiösen Bewohner ein. Mit der Gründung der ge
Ausstellungen | Ausstellung

Contemporary Art

ALBERTINA Contemporary Art präsentiert Kunstwerke der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts bis heute. Rund 80 Werke u.a. von Anselm Kiefer, Gerhard Richter, Gottfried Helnwein, Georg Baselitz, Alex Katz und Maria Lassnig repräsentieren die Vielfalt künstlerischer Positionen nach 1945.

Schlüsselwerke internationaler Strömungen illustrieren die facettenreiche künstlerische Produktion, die von Hyperrealismus bis Abstraktion, von farbästhetischen bis zu politischen Themen reicht, und veranschaulichen die komplexen parallelen Strömungen der vergangenen Jahrzehnte. Erstmals gezeigt werden Neuerwerbungen von Brigitte Kowanz, Kiki Smith, Los Carpenteros, Frenzi Rigling, Rainer Wölzl sowie von Franz Gertsch.
Ausstellungen | Ausstellung

Stillleben

In der Fotografie der Gegenwart

Die groß angelegte Themenausstellung stellt ein Genre in den Mittelpunkt, das derzeit in der zeitgenössischen Kunst neu aufgegriffen und diskutiert wird: das Stillleben. Bei dieser Wiederannäherung geht es weniger um eine nostalgische Referenz an ein verschwunden geglaubtes Genre. Ganz im Gegenteil hinterfragen Künstlerinnen und Künstler aktuell in der Fotografie das Stillleben radikal als Ausdrucksmöglichkeit. Es geht darum, herrschende Bildkonventionen zu stören und aus vordergründig antiquierten Stilen und Praktiken heraus eine klar umrissene künstlerische Alternative zu entwickeln - sowohl was den Raum der Dinge als auch den Raum der Bilder und den Raum der Fotografie betrifft.

Die KünstlerInnen der Ausstellung knüpfen mit ihren Arbeiten oft an spezifische Bildtraditionen an, die ei
Ausstellungen | Ausstellung

Claude Monet

Im Herbst 2018 zeigt die ALBERTINA die erste umfassende Präsentation von Claude Monet (1840–1926) seit über 20 Jahren in Österreich. Die Ausstellung spannt den Bogen von seinen ersten vorimpressionistischen Werken bis hin zu seinen allerletzten Gemälden, die in seinem Garten in Giverny entstanden sind. Die Retrospektive ist mit fast 100 Gemälden von über 40 Leihgebern aus der ganzen Welt bestückt.

Claude Monet steht wie kein anderer für die Malerei des Impressionismus. Der französische „Meister des Lichts“ war ein zentraler Wegbereiter der Malerei im 20. Jahrhundert. Er malte am Meer, an der Steilküste der Normandie und an den Ufern der Seine. Die Wasseroberflächen seiner Bilder reflektieren die leuchtenden Farben üppiger Vegetation im Sommer und den geheimnisvoll grau und blau gefriere
Ausstellungen | Ausstellung

Bruegel

2019 jährt sich der Todestag von Pieter Bruegel dem Älteren (um 1525/30 – 1569) zum 450. Mal. Anlässlich dieses Jubiläums widmet das Kunsthistorische Museum Wien diesem bedeutendsten niederländischen Maler des 16. Jahrhunderts die weltweit erste große monographische Ausstellung.

Nur knapp über vierzig Gemälde haben sich überhaupt von der Hand Bruegels erhalten. Mit zwölf Tafeln besitzt das Kunsthistorische Museum die bei Weitem größte Sammlung. Nicht zuletzt liegt dies auch daran, dass die außerordentliche Qualität und Originalität der Bildwelten Bruegels schon im 16. Jahrhundert bemerkt worden war. Habsburger Sammler bemühten sich frühzeitig, die prestigeträchtigen Werke Bruegels zu bekommen. Bruegels Popularität liegt auch an den oft moralisierenden, immer vielgestaltigen und wirkmäch
Ausstellungen | Ausstellung

Helen Levitt

Helen Levitt (1913–2009) ist eine der wichtigsten Vertreterinnen der Street-Photography. Als leidenschaftliche Beobachterin und Chronistin des New Yorker Straßenlebens fotografiert sie ab den 1930er-Jahren die Bewohner_innen der armen Stadtviertel, wie etwa Lower East Side, Bronx und Harlem. Mit einem Blick für surreale und ironische Details hält sie über viele Jahrzehnte die Menschen in dynamischen Kompositionen fest: Spielende Kinder, posierende Passant_innen und diskutierende Paare. Ihre unsentimentale Bildsprache eröffnet ein humorvolles und theatralisches Schauspiel abseits moralischer und sozial-dokumentarischer Klischees.

Die ALBERTINA widmet der amerikanischen Fotografin eine Retrospektive und führt rund 130 ihrer ikonischen Werke zusammen. Vertreten sind Werke von ihren frühen
Ausstellungen | Ausstellung

Leonard Bernstein. Ein New Yorker in Wien

Musikalisch sozialisiert in der Synagoge seiner Kindheit in Boston, ausgebildet in Harvard und beruflich in New York zu Hause, verband Leonard Bernstein eine lebenslange Beziehung mit Wien. Von 1966 bis zu seinem Tod 1990 kam er, vor allem für seine Zusammenarbeit mit den Wiener Philharmonikern, immer wieder nach Wien. Bernstein hatte als Jude ein ambivalentes Verhältnis zu dieser Stadt. In einem Brief an seine Eltern schrieb er im März 1966, also 21 Jahre nach dem Ende der Schoa:

Ich genieße Wien unglaublich – so sehr man das als Jude überhaupt kann. Es ist hier voller trauriger Erinnerungen und man hat mit so vielen Ex-Nazis (und möglicherweise immer noch Nazis) zu tun; und nie kannst Du Dir sicher sein, ob nicht einer unter denen, die bravo schreien, Dich vor 25 Jahren einfach erscho
Ausstellungen | Ausstellung

Anwendungen

Koloman Moser und die Bühne

Im Koloman Moser-Jahr 2018 widmet sich das Theatermuseum dem bisher wenig beachteten Bühnenschaffen des vielseitigen „Tausendkünstlers“. In Ergänzung der Gesamtschau im MAK ‒ Museum für Angewandte Kunst ‒ werden seine Theaterarbeiten für das intime Kabarett sowie die große Opernbühne gezeigt. Dabei bietet sich die Gelegenheit, die vom Theatermuseum vor kurzem erworbenen Bühnenbild- und Kostümentwürfe zu Julius Bittners Oper Der Bergsee erstmals zu präsentieren. Im Rahmen der kleinen Präsentation wird auch Gustav Klimts berühmtes Gemälde Nuda Veritas zu sehen sein.
Die Ausstellung wurde von Daniela Franke und Kurt Ifkovits kuratiert und von Gerhard Veigel gestaltet.
Ausstellungen | Ausstellung

Verhüllt, enthüllt!

Das Kopftuch

Ein mit unzähligen Bedeutungen aufgeladenes Stück Stoff erhitzt die Gemüter: das Kopftuch, mit dem sich traditionell-religiöse Musliminnen ihren Kopf, ihr Antlitz und mitunter den ganzen Körper bedecken. Doch das Gebot für Frauen, sich das Haupt zu verhüllen, ist seit Jahrhunderten Bestandteil der europäischen Kultur. Seine Geschichte reicht von den Anfängen des Christentums bis in unsere Zeit.
Ausstellungen | Ausstellung

EOOS. Liquid Gold

Ein Drittel der Weltbevölkerung lebt ohne Toilette, wodurch häufig fatale Folgen für Hygiene und Trinkwasser entstehen. Deshalb wird international an innovativen Toilettenkonzepten gearbeitet, die ökonomische und ökologische Vorteile bringen. Auch das Wiener Designstudio EOOS (Martin Bergmann, Gernot Bohmann und Harald Gründl) setzt sich seit vielen Jahren mit der Weiterentwicklung von Toilettensystemen auseinander. Ihre, mit dem Schweizer Wasserforschungsinstitut Eawag entwickelte Urinseparationstoilette „Blue Diversion Toilet“, wurde 2012 von der Bill und Melinda Gates Foundation ausgezeichnet.

Das KUNST HAUS WIEN hat EOOS nun eingeladen im Rahmen einer Ausstellung, ihr themenbezogenes Recherchematerial mit Informationen, Fotografien und Objekten rund um Idee und Nutzen von Pflanzenkl
Ausstellungen | Ausstellung

Niko Pirosmani

Die ALBERTINA widmet dem georgischen Maler Niko Pirosmani (1862–1918) eine umfassende Personale. Der Autodidakt, dessen leuchtende, eindringliche Werke häufig Tiere oder Szenen aus dem Leben des alten Georgiens und seiner Menschen zeigen, ist heute ein Held der Avantgarde, den es zu entdecken gilt. Kunst ist für Niko Pirosmani ein weites, offenes Feld, er selbst ein Vagabund, der das Herumziehen bewusst als Lebensform gewählt hat. Ein Wanderer zwischen Stadt und Land, Gaststuben und Tierställen, der sich gleichzeitig im Zentrum der Gemeinschaft aufhält. Seine im Auftrag entstandenen Werke werden nicht in Galerien und Museen präsentiert, sondern in Gasthöfen, Tavernen und Läden. Niko Pirosmani verkörpert die Vision des Künstlers als hellsichtigem Außenseiter.

Die Ausstellung ist von 26.
Ausstellungen | Ausstellung

Kabbalah

Die gemeinsam geplante Ausstellung des Jüdischen Museums Wien und des Joods Historisch Museum Amsterdam versteht Kabbalah im weitesten Sinne des Wortes. Sie umfasst ihre historischen Entwicklungen, einschließlich der klassischen Kabbalah, der frühen jüdischen Mystik, der praktischen Kabbalah und Magie, ebenso, wie ihre modernen Ausprägungen in Kunst und Populärkultur. Die Ausstellung folgt den Spuren, die die Kabbalah in den unterschiedlichsten Formen moderner Kunst hinterließ: der Malerei, der Bildhauerei, dem Design, der Literatur, dem Film und der Musik (klassisch, wie populär). Durch diesen Zugang werden den Besucherinnen und Besuchern Einsichten in das, „was Kabbalah wirklich ist“ gegeben und erstaunliche Einblicke in eine oft als verborgen bezeichnete Welt eröffnet.

Kuratoren: Dom
Ausstellungen | Ausstellung

Walter Schmögner. Skulpturen & Objekte

Mit der Ausstellung „Skulpturen und Objekte“ präsentiert die Albertina anlässlich des 75. Geburtstags von Walter Schmögner einen bislang unbekannten Aspekt des vielseitigen österreichischen Künstlers. Wurde er in den 1960er-Jahren als erfolgreicher Kinderbuchillustrator und Karikaturist eines verschrobenen Kleinbürgertums geschätzt, zählt Walter Schmögner seit den 1970er-Jahren als Zeichner wie Alfred Kubin, Fritz von Herzmanovsky-Orlando oder Walter Pichler zu den Ausnahmegestalten der österreichischen Kunstgeschichte.

Zwischen 1999 und 2011 schuf Walter Schmögner schließlich Objekte aus Kürbissen und Schweinsblasen, aus Weidenruten, Japanpapier und Hanfschnüren, darunter gegenständliche Skulpturen, in denen er sich etwa mit einem skurrilen Hundegerippe identifiziert: „Ich hockend, nac
Ausstellungen | Ausstellung

Dauerausstellung

Mit der als Dauerleihgabe übernommenen Sammlung Batliner wird erstmals in der Geschichte der Albertina eine Dauerausstellung etabliert. Präsentiert werden die Malerei des französischen Impressionismus. Pointilismus und Fauvismus mit Werken von Monet, Renoir, Degas, Cézanne, Signac, Matisse, Vlaminck sowie der deutsche Expressionismus mit den Künstlergruppen “Die Brücke“ und “Der Blauer Reiter”. Ein eigener Bereich ist den Arbeiten der russischen Avantgarde, im Besonderen Werken von Chagall und Malewitsch, eingeräumt. Einen Höhepunkt der Schau stellen zehn Gemälde sowie Zeichnungen und Druckgraphiken von Picasso dar.  
Ausstellungen | Ausstellung

Pop-Up World

Erzählungen

Mit der Wiedereröffnung des Weltmuseums Wien ist ein innovatives Buch zum Museum erschienen. Die Ausstellung Pop-Up World: Erzählungen macht dieses Buch teilweise real begehbar. Jeweils mehrere Objekte sind zu abgeschlossenen Erzählungen arrangiert. Die Bandbreite der Themen erstreckt sich von traditioneller Ethnographie bis zu Kunstgeschichte, von historischen Erwerbsumständen der Objekte bis zu Glaubensinhalten verschiedener Weltreligionen, von Sammlerpersönlichkeiten bis zum Spannungsverhältnis zwischen „Eigenen“ und „Fremden“.

Für eine Ausstellung eher unüblich treten die KuratorInnen als ErzählerInnen durch Filmaufnahmen selbst auf. Sie berichten über ihre Lieblingsobjekte, zu denen sie in einer besonderen, oftmals ganz persönlich gefärbten Beziehung stehen.

Sie alle vereint die
Ausstellungen | Ausstellung

Dejan Kaludjerović

Conversations

Dejan Kaludjerović (geboren in Belgrad, ehem. Jugoslawien) kreiert Zeichnungen, Gemälde, Installationen und entwickelt forschungsbasierte Projekte. Seine Installation unter dem Titel „Conversations“ ist eines dieser Projekte, das eine Art Übersicht seiner jahrelangen Forschungs- und Produktionsarbeit darstellt. Zwischen 2013 und 2017 interviewte Kaludjerović Kinder im Alter von 6-10 Jahren mit einer Reihe von einfachen, aber provokativen Fragen.

Jedes Interview fand im Kontext der Residenzen, die der Künstler in Russland, Aserbaidschan, Israel, im Iran und seinen „Heimatländern“ Österreich und Serbien hatte, statt. Diese Interviews wurden aufgezeichnet. Die zusammengetragenen Aufnahmen wurden dann in den Ausstellungen im jeweiligen Kontext als Klanginstallationen präsentiert.
Ausstellungen | Ausstellung

Lisl Ponger

The Master Narrative

Auf Einladung des Weltmuseums Wien zeigt das MuKul, das (fiktive) Museum für fremde und vertraute Kulturen, eine Ausstellung der Künstlerin Lisl Ponger. Sechs großformatige, inszenierte Fotografien in Leuchtkästen sowie eine einen Museumstag lang dauernde 2-Kanal-Installation mit dem Titel The Master Narrative und Don Durito laden die BesucherInnen auf Entdeckungsreisen ein.

In Tahiti werden sie Zeugen einer Konferenz. Auf einer Gartenparty in einer tropischen, in der Säulenhalle des Weltmuseums Wien gelegenen Landschaft, unterhalten sich Christoph Kolumbus und Margaret Mead bei einem Glas Wein, während Franz Boas Kunststücke vorführt. Die Künstlerin selbst trifft Vorbereitungen, um als teilnehmende Beobachterin ihrer Arbeit nachzugehen, während Indian(er) Jones den roten Vorhang lüftet
| Ausstellung

| Ausstellung

| Ausstellung

| Ausstellung

| Ausstellung

| Ausstellung

Familie | Theater

Marionettentheater Schloss Schönbrunn

  • International ausgezeichnetes Marionettenspiel, modernste Bühnentechnik, imperiales Ambiente und kunstvoll von Hand gefertigte Marionettenfiguren.
Ausstellungen | Museum

Technisches Museum Wien

  • Das Technische Museum Wien bietet auf einer Fläche von etwa 22.000 m² Raum für interessante Einblicke in die Welt der Technik.
Ausstellungen | Museum

Naturhistorisches Museum Wien

  • Eines der bedeutenden Museen der Welt - seine frühesten Sammlungen sind über 250 Jahre alt
Ereignisse | Konzert

Universität für Musik & darst. Kunst Wien

  • Bis zu über 1000 Veranstaltungen und Aufführungen pro Jahr finden in der Universität und andernorts in Wien statt.
Familie | Ausflug

Donau Insel Wien

  • Eine künstliche Insel zwischen der Donau und der Neuen Donau die als Freizeit- und Erholungsgebiet dient.
Ausstellungen | Museum

Schloss Esterházy

  • Eines der schönsten Barockschlösser Österreichs
Ausstellungen | Museum

Burg Forchenstein

  • Burg Forchtenstein ist als eines der bedeutendsten Wahrzeichen des Burgenlandes auf den Ausläufern des Rosaliengebirges gelegen:
Ausstellungen | Museum

Schloss Lakenbach

  • Im Museum im Schlosskomplex des Renaissanceschlosses Lackenbach ist man der Natur auf der Spur.
Ausstellungen | Museum

Wien Museum

  • Das Wien Museum ist ein urbanes Universalmuseum mit einem breiten Spektrum von Sammlungen und Ausstellungen – von Stadtgeschichte über Kunst bis zu Mode und Alltagskultur, von den Anfängen der Besiedelung bis zur Gegenwart.
Ereignisse | Aufführung

Brut Wien

  • brut ist eine Produktions- und Spielstätte für Performative Künste
Literatur | Messe

Buch Wien

  • Internationale Messe und Lesefestwoche
  • jährlich im Herbst
Sehenswürdigkeiten | Schloss

Schloss Esterházy

  • Eines der schönsten Barockschlösser Österreichs
Sehenswürdigkeiten | Schloss

Burg Forchtenstein

  • Burg Forchtenstein ist als eines der bedeutendsten Wahrzeichen des Burgenlandes auf den Ausläufern des Rosaliengebirges gelegen
Sehenswürdigkeiten | Schloss

Schloss Lackenbach

  • Im Museum im Schlosskomplex des Renaissanceschlosses Lackenbach ist man der Natur auf der Spur.
Ereignisse | Jazz

Jazz Fest Wien

  • JazzFest Wien: jazz, music & arts
  • Das Jazz Fest Wien findet jährlich im Sommer statt.
Aufführungen Burgtheater Wien Wien, Universitätsring 2
Ereignisse / Oper Volksoper Wien Wien, Währingerstraße 78
Ausstellungen / Ausstellung Albertina Wien Wien, Albertinaplatz 1
Reisen / Freizeitpark Wien Wien, Obere Augartenstr. 40
Sehenswürdigkeiten / Kirche Stephansdom Wien Wien, Stephansplatz
Familie / Oper Junge Volksoper Wien Wien, Währingerstraße 78
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schloss Schönbrunn Wien Wien, Schloß Schönbrunn
Aufführungen Theater an der Wien Das neue Opernhaus Wien, Linke Wienzeile 6
Ausstellungen / Ausstellung Kunsthistorisches Museum Wien Wien, Lobkowitzplatz 2
Ereignisse / Konzert Wiener Konzerthaus Wien, Lothringerstraße 20
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Wiener Rathaus Wien, Friedrich-Schmidt-Platz 1
Aufführungen / Oper Wiener Staatsoper Wien, Opernring 2
Ereignisse / Festival classic.Esterhazy Eisenstadt Eisenstadt, Esterházyplatz 5
Sehenswürdigkeiten / Schloss Hofburg Wien Wien, Hofburg - Michaelerkuppel
Aufführungen / Musical Raimund Theater Wien Wien, Seilerstätte 9
Ereignisse / Festival Wiener Festwochen Wien, Lehárgasse 11/1/6
Ausstellungen / Museum Weltmuseum Wien Wien, Heldenplatz
Ereignisse / Festival ImpulsTanz Wien Wien, Museumstraße 5/21
Aufführungen / Musical Ronacher Wien Wien, Seilerstätte 9
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Palmenhaus Wien Wien, Schönbrunner Schlossstraße
Ausstellungen / Ausstellung Theatermuseum Wien Wien, Lobkowitzplatz 2
Aufführungen / Konzert Festival Strings Lucerne Luzern, Dreilindenstr. 93
Sehenswürdigkeiten / Gebäude Hundertwasser Village Wien Wien, Kegelgasse 34-38
Familie / Gebäude Prater Wien Wien, Prater 7
Ereignisse / Festival Festival Herbstgold Eisenstadt Eisenstadt, Esterházyplatz 5
Ausstellungen / Museum Jüdisches Museum Wien Wien, Dorotheergasse 11
Familie / Kinderprogramm Esterházy Kids Eisenstadt, Esterházyplatz 5
Ausstellungen / Ausstellung Kunst Haus Wien
Museum Hundertwasser
Wien, Untere Weißgerberstraße 13
Ereignisse / Festival Wiener Kabarett Festival Wien, Lichtenfelsgasse 2
Ausstellungen / Ausstellung Österreichische Nationalbibliothek Wien, Josefsplatz 1
Ausstellungen / Museum MAK - Museum für angewandte Kunst Wien Wien, Stubenring 5
Aufführungen Gloria Theater Wien Wien, Prager Straße 9
Familie / Führung Wienführung DDr. Anna Ehrlich Wien, Reisnerstrasse 59/9
Familie / Theater Marionettentheater Schloss Schönbrunn Wien, Hofratstrakt
Ausstellungen / Museum Technisches Museum Wien Wien, Mariahilfer Straße 212
Ausstellungen / Museum Naturhistorisches Museum Wien
Ereignisse / Konzert Universität für Musik & darst. Kunst Wien Wien, Anton-von-Webern-Platz 1
Familie / Ausflug Donau Insel Wien Wien, Donauinsel
Ausstellungen / Museum Schloss Esterházy Eisenstadt, Esterházyplatz 5
Ausstellungen / Museum Burg Forchenstein Forchtenstein, Melinda-Esterházy-Platz 1
Ausstellungen / Museum Schloss Lakenbach Lackenbach, Schloss 1
Ausstellungen / Museum Wien Museum Wien, Karlsplatz 8
Ereignisse / Aufführung Brut Wien Wien, Karlsplatz 5
Literatur / Messe Buch Wien Wien, Messepl. 1
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schloss Esterházy Eisenstadt, Esterházyplatz 5
Sehenswürdigkeiten / Schloss Burg Forchtenstein Forchtenstein, Melinda-Esterházy-Platz 1
Sehenswürdigkeiten / Schloss Schloss Lackenbach Lackenbach, Schloss 1
Ereignisse / Jazz Jazz Fest Wien Wien, Lammgasse 12/8
Aufführungen / Theater Theater Drachengasse Wien, Am Fleischmarkt 22
Mi, 14.11.2018, 20:00 Uhr
Aufführungen / Theater Theater Drachengasse Wien, Fleischmarkt 22
Mi, 14.11.2018, 20:00 Uhr
Aufführungen / Aufführung Wolfgang Weinberger Wien, Liliengasse 2
Do, 15.11.2018, 19:30 Uhr
Aufführungen / Theater Theater an der Gumpendorferstraße
Do, 15.11.2018, 20:00 Uhr
Aufführungen / Theater Theater Drachengasse Wien, Am Fleischmarkt 22
Do, 15.11.2018, 20:00 Uhr
Aufführungen / Theater Theater Drachengasse Wien, Fleischmarkt 22
Do, 15.11.2018, 20:00 Uhr
Aufführungen / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH Wien, Karlsplatz
Fr, 16.11.2018, 20:15 Uhr
Ereignisse / Disskusion Nitsch Museum Mistelbach Mistelbach , Waldstraße 44-46
Sa, 17.11.2018, 16:00 Uhr
Aufführungen / Theater Theater an der Gumpendorferstraße
Sa, 17.11.2018, 20:00 Uhr
Literatur / Lesung Theater Nestroyhof-Hamakom Wien, Nestroyplatz 1
Sa, 17.11.2018, 20:00 Uhr
Aufführungen / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft mbH Wien, Karlsplatz
Sa, 17.11.2018, 20:15 Uhr
Aufführungen / Theater Theater an der Gumpendorferstraße
So, 18.11.2018, 19:00 Uhr
Aufführungen / Theater Theater an der Gumpendorferstraße
Di, 20.11.2018, 20:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Kunstverein das weisse haus Wien, Hegelgasse 14
Mi, 21.11.2018, 19:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Kunstverein das weisse haus Wien, Hegelgasse 14
Mi, 21.11.2018, 19:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Architekturzentrum Wien im MQ Wien, Museumsplatz 1
Mi, 21.11.2018, 19:00 Uhr
Aufführungen / Theater Theater an der Gumpendorferstraße
Mi, 21.11.2018, 20:00 Uhr
Aufführungen / Konzert Cafe Carina Wien, Josefstädterstrasse 84/u6 Gebäude
Mi, 21.11.2018, 20:00 Uhr
Ausstellungen / Museum Arnold Schönberg Center Ausstellung, Konzerte, Symposia Wien, Zaunergasse 1
Aufführungen / Theater Theater an der Wien Wien, Linke Wienzeile 6
Ausstellungen / Museum MAK - Museum für Angewandte Kunst / Gegenwartskunst Wien, Stubenring 5
Ereignisse / Festival Internationales Kulturfestival Esperantella Wien, Künstlergasse 11
Ausstellungen / Ausstellung Fondation Herz Wien, Parkring 13/3
Ausstellungen / Museum Haus der Musik das Klangmuseum Wien, Seilerstätte 30
Ausstellungen / Museum Hofmobiliendepot. Möbel Museum Wien Wien, Andreasgasse 7
Ausstellungen / Museum Kindermuseum "Schloss Schönbrunn erleben" Wien, Schloß Schönbrunn
Ausstellungen / Museum Charles Chaplin. Das Gesamtwerk Wien, Augustinerstraße 1
Aufführungen / Theater KosmosTheater Wien, Siebensterngasse 42
Aufführungen / Tanz PASIONAL TANGO CLUB VIENNA wien, Gärtnergasse 15
Ausstellungen / Galerie ZEBRA Zentrum für Moderne und Klassische Fotografie Wien, Burggasse 46
Literatur / Lesung read!!ing room Raum für (Alltags)kultur Wien, Anzengrubergasse 19/1
Aufführungen / Theater Schauspielhaus Wien Wien, Porzellangasse 19
Familie / Familienprogramm DSCHUNGEL WIEN Theaterhaus für junges Publikum im MuseumsQuartier Wien, Museumsplatz 1
Ereignisse / Kulturveranstaltung ImPulsTanz Vienna International Dance Festival Wien, Museumstr. 5/21
Aufführungen / Theater Odeon Wien, Taborstraße 10
Ausstellungen / Galerie Bella Italia und Anderes wien, Wilhelm exnergasse 15
Aufführungen / Konzert Amt für Evangelische Kirchenmusik Musik am 12ten - Freundeskreis der evangelischen Kirchenmusik Wien, Severin-Schreiber-Gasse 3
Aufführungen / Theater TAG Theater an der Gumpendorfer Straße Wien, Gumpendorfer Straße 67
Aufführungen / Theater brut Koproduktionshaus Wien GmbH Wien, Karlsplatz 5
Ausstellungen / Museum Schmetterlinghaus Palmenhaus Wien, Burggarten Hofburg
Ausstellungen / Galerie Ostlicht. Galerie für Fotografie Wien, Absberggasse 27
Ausstellungen / Galerie galerie GALERIE Heimo Bachlechner Wien, Staudgasse 72
Aufführungen / Konzert Konzerte Karlskirche Wien Vivaldi Vier Jahreszeiten Salzburg, Innsbrucker Bundesstr. 47/9
Ausstellungen / Museum museum gugging Maria Gugging, Am Campus 2
Aufführungen / Theater Theater-Center-Forum Wien, Porzellangasse 50
Ausstellungen / Museum Naturhistorisches Museum Wien Wien, Maria-Theresien-Platz
Ausstellungen / Galerie Oxymoron Wien, Burggasse 98
Ausstellungen / Museum mumok Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien Wien, Museumsplatz 1
Aufführungen / Oper sirene Operntheater Wien, Währinger Strasse 15/2/9
Ausstellungen / Galerie ZEBRA Zentrum für Klassische und Moderne Fotografie Fotolabor Wien, Burgggasse 46
Ereignisse / Symposium Initiative-Schwendermarkt Wien, Schwendermarkt 1
Aufführungen / Kammermusik Pandolfis Consort Wien Ensemble mit Liebe zu alter Musik Wien, 1010
Aufführungen / Kammermusik Pandolfis Consort Vienna Vienna, 1010