Veranstaltungskalender | Terminsuche

. . Kalender öffnen   -   . . Kalender öffnen
Do, 5.3.2015, 20:00
EheJubel
Versilberte Hochzeit
Endlich: Der dritte Teil der Kultserie! Die beiden „Ehekracher“ Wilma und Willi haben 25 Jahre durchgehalten und wollen nun mit dem Fest der Silbernen Hochzeit ihre Ehe bejubeln. Doch gibt es Grund dafür?

Ihre gemeinsame Rückschau nämlich könnte gegensätzlicher kaum ausfallen. War ihre Ehe am Ende vielleicht nur ein schrecklicher Irrtum?

Tief greifen sie wieder in die Schatzkiste der Streitlust und hauen sich, gemäß ihrem Motto, „Witze halten die Ehe am Leben“, gegenseitig ihre kleinen Gemeinheiten um die Ohren.

Die beiden Erzkomödianten geben noch einmal alles. Am Ende freilich schließt, wie könnte es anders sein, wie in einem Märchen, die Liebe einen Kreis um das Paar….

Es spielen: Andrea Weber und Krispin Wich
 
Fr, 6.3.2015, 19:30
Liederabend
Lied-Duos der Klassen Prof. Karl-Peter Kammerlander & Prof. Thomas Steinhöfel stellen sich vor

Preis: Freier Eintritt
Fr, 6.3.2015, 20:00
EheJubel
Versilberte Hochzeit
Endlich: Der dritte Teil der Kultserie! Die beiden „Ehekracher“ Wilma und Willi haben 25 Jahre durchgehalten und wollen nun mit dem Fest der Silbernen Hochzeit ihre Ehe bejubeln. Doch gibt es Grund dafür?

Ihre gemeinsame Rückschau nämlich könnte gegensätzlicher kaum ausfallen. War ihre Ehe am Ende vielleicht nur ein schrecklicher Irrtum?

Tief greifen sie wieder in die Schatzkiste der Streitlust und hauen sich, gemäß ihrem Motto, „Witze halten die Ehe am Leben“, gegenseitig ihre kleinen Gemeinheiten um die Ohren.

Die beiden Erzkomödianten geben noch einmal alles. Am Ende freilich schließt, wie könnte es anders sein, wie in einem Märchen, die Liebe einen Kreis um das Paar….

Es spielen: Andrea Weber und Krispin Wich
 
Sa, 7.3.2015, 15:00
Samstagskonzert
Schülerinnen und Schüler des Hochbegabtenzentrums am Musikgymnasium Schloss Belvedere

Solo- und Kammermusik

Preis: Freier Eintritt
 
Sa, 7.3.2015, 19:30
Sigurd - Die Nibelungen à la française
Oper in vier Akten von Ernest Reyer
Premiere: 30. Januar 2015, Großes Haus

Der Burgunderkönig Gunther hört von der auf einem Felsen gebannten und durch einen Zauber geschützten Brunehilde und beschließt, sie zu befreien. Dasselbe Ziel hat auch Sigurd, der deshalb gekommen ist, um Gunther zum Zweikampf aufzufordern. Gunthers Schwester Hilda, die den Brautwerbern des Hunnenkönigs Attila eine Absage erteilt hat, liebt Sigurd insgeheim und lässt ihm einen Vergessenstrank verabreichen. Dadurch betäubt, erklärt Sigurd sich bereit, Brunehilde für Gunther zu gewinnen. Es gelingt ihm, den Zauber zu brechen und Brunehilde zu Gunther zu bringen. Zum Lohn soll er die Hand Hildas erhalten. Obwohl Gunther gegenüber Brunehilde beteuert, dass er der Held war, der sie befreite, ahnt diese, dass Sigurd verzaubert worden sein muss. Nachdem
 
Sa, 7.3.2015, 16:00
Das tapfere Schneiderlein
MitSpielTheater
Das Märchen über einen kleinen Angeber, aus dem durch seinen Mut ein großer Held wird. Die Kinder lieben ihn, weil er sich mit großer Unbefangenheit und Zuversicht an übermächtige Aufgaben heranwagt, egal ob es Riesen, ein Einhorn oder ein Wildschwein sind. Er besiegt sie alle. Und bekommt am Ende sogar die Königstochter zur Frau.

Die Kinder sind eingeladen, nach Herzenslust mitzumachen!
Sa, 7.3.2015, 20:00
EheJubel
Versilberte Hochzeit
Endlich: Der dritte Teil der Kultserie! Die beiden „Ehekracher“ Wilma und Willi haben 25 Jahre durchgehalten und wollen nun mit dem Fest der Silbernen Hochzeit ihre Ehe bejubeln. Doch gibt es Grund dafür?

Ihre gemeinsame Rückschau nämlich könnte gegensätzlicher kaum ausfallen. War ihre Ehe am Ende vielleicht nur ein schrecklicher Irrtum?

Tief greifen sie wieder in die Schatzkiste der Streitlust und hauen sich, gemäß ihrem Motto, „Witze halten die Ehe am Leben“, gegenseitig ihre kleinen Gemeinheiten um die Ohren.

Die beiden Erzkomödianten geben noch einmal alles. Am Ende freilich schließt, wie könnte es anders sein, wie in einem Märchen, die Liebe einen Kreis um das Paar….

Es spielen: Andrea Weber und Krispin Wich
So, 8.3.2015, 18:00
Das schwarze Blut
Oper in drei Akten von François Fayt
Text von Marcel Maréchal nach dem gleichnamigen Roman (Le Sang Noir) von Louis Guilloux (1935)

In einer französischen Provinzstadt lebt der Philosophielehrer François Merlin, der von allen nur „Cripure“ genannt wird, in Anspielung auf den (französischen) Titel von Kants Hauptwerk Kritik der reinen Vernunft.
Er ist ein scheinbar weltfremder Sonderling, verwandt dem Professor Unrat von Heinrich Mann (1905) und dem Peter Kien in Elias Canettis Die Blendung (1935). Zwar genießt er als Gelehrter einen gewissen Respekt, zugleich aber ist er wegen eines körperlichen Defekts, seines vernachlässigten Äußeren und seiner Menschenscheu dem Spott der Schüler, der Lehrerkollegen und der städtischen Elite ausgesetzt. Um ihn herum regieren Dummheit und die menschlichen Abgründe einer Gesellschaft, die
 
So, 8.3.2015, 11:00
Das tapfere Schneiderlein
MitSpielTheater
Das Märchen über einen kleinen Angeber, aus dem durch seinen Mut ein großer Held wird. Die Kinder lieben ihn, weil er sich mit großer Unbefangenheit und Zuversicht an übermächtige Aufgaben heranwagt, egal ob es Riesen, ein Einhorn oder ein Wildschwein sind. Er besiegt sie alle. Und bekommt am Ende sogar die Königstochter zur Frau.

Die Kinder sind eingeladen, nach Herzenslust mitzumachen!
So, 8.3.2015, 17:00
EheJubel
Versilberte Hochzeit
Endlich: Der dritte Teil der Kultserie! Die beiden „Ehekracher“ Wilma und Willi haben 25 Jahre durchgehalten und wollen nun mit dem Fest der Silbernen Hochzeit ihre Ehe bejubeln. Doch gibt es Grund dafür?

Ihre gemeinsame Rückschau nämlich könnte gegensätzlicher kaum ausfallen. War ihre Ehe am Ende vielleicht nur ein schrecklicher Irrtum?

Tief greifen sie wieder in die Schatzkiste der Streitlust und hauen sich, gemäß ihrem Motto, „Witze halten die Ehe am Leben“, gegenseitig ihre kleinen Gemeinheiten um die Ohren.

Die beiden Erzkomödianten geben noch einmal alles. Am Ende freilich schließt, wie könnte es anders sein, wie in einem Märchen, die Liebe einen Kreis um das Paar….

Es spielen: Andrea Weber und Krispin Wich
Di, 10.3.2015, 20:00
Froschkönig für Erwachsene
Das Beziehungsmärchen
nach einer Idee von Johannes Galli
Eine moderne, lustvolle Interpretation des ewigen Themas Mann- Frau, die die Sache ziemlich auf den Punkt bringt: Männer sind Frösche und warten auf die Frau, die sie zum richtigen Zeitpunkt und mit der nötigen Power an die Wand klatschen. Dann wird sich zeigen, ob sie die Chance nutzen Prinzen zu werden, oder ob sie lieber Frösche bleiben.

Tauchen Sie ein in das Beziehungsgeschehen zwischen Mann und Frau. Und tauchen Sie erheitert, erfrischt und berührt wieder auf...

Krispin Wich spielt und erzählt, dass es eine wahre Freude ist.
Mi, 11.3.2015, 20:00
Froschkönig für Erwachsene
Das Beziehungsmärchen
nach einer Idee von Johannes Galli
Eine moderne, lustvolle Interpretation des ewigen Themas Mann- Frau, die die Sache ziemlich auf den Punkt bringt: Männer sind Frösche und warten auf die Frau, die sie zum richtigen Zeitpunkt und mit der nötigen Power an die Wand klatschen. Dann wird sich zeigen, ob sie die Chance nutzen Prinzen zu werden, oder ob sie lieber Frösche bleiben.

Tauchen Sie ein in das Beziehungsgeschehen zwischen Mann und Frau. Und tauchen Sie erheitert, erfrischt und berührt wieder auf...

Krispin Wich spielt und erzählt, dass es eine wahre Freude ist.
Do, 12.3.2015, 20:00
Schlagersüßtafel - Eine heiter besinnliche innerdeutsche Komödie
Ein Theaterstück von Johannes Galli
Hildegard aus dem Westen trifft Cornelia aus dem Osten. Sie hatten sich schon einmal kennengelernt, in der 70ern. Damals war Hildegard in die DDR gereist und wurde von Cornelia begeistert im real existierenden Sozialismus geschult… Lassen Sie sich mitreißen mit aktuellem Witz und rührender Stimmung in eine spannende alte und neue Zeit! Eine Erfahrung haben beide gemacht: Im Vordergrund steht nicht das System sondern der Mensch.

Es spielen Elisabeth Letocha und Antje Kühndorf
Fr, 13.3.2015, 19:30
Die Krönung der Poppea
Oper von Claudio Monteverdi
Text von Giovanni Francesco Busenello

AFür ihre Liebe zu Kaiser Nero vergisst Poppea ihre noble Herkunft, lässt Feinde wie Verehrer gleichermaßen aus dem Weg räumen und triumphiert schließlich als Kaiserin auf dem römischen Thron. – Mit Claudio Monteverdis grandiosem Spätwerk legte Regisseurin Bettina Lell bereits ihre zweite Barockopern-Inszenierung am Theater Erfurt vor. Die Partitur wurde von Dirigent Samuel Bächli neu eingerichtet: Historisches Instrumentarium und moderne Klangfarben treffen darin phantasievoll aufeinander. Und dank einer „runden, beglückenden Ensembleleistung“, so die Kritik von MDR Figaro, lässt der Abend auch sängerisch „nichts zu wünschen übrig!“

Musikalische Leitung: Samuel Bächli
Inszenierung: Bettina Lell
Ausstattung: Mila van Daag

In italienischer Sp
Fr, 13.3.2015, 20:00
Schlagersüßtafel - Eine heiter besinnliche innerdeutsche Komödie
Ein Theaterstück von Johannes Galli
Hildegard aus dem Westen trifft Cornelia aus dem Osten. Sie hatten sich schon einmal kennengelernt, in der 70ern. Damals war Hildegard in die DDR gereist und wurde von Cornelia begeistert im real existierenden Sozialismus geschult… Lassen Sie sich mitreißen mit aktuellem Witz und rührender Stimmung in eine spannende alte und neue Zeit! Eine Erfahrung haben beide gemacht: Im Vordergrund steht nicht das System sondern der Mensch.

Es spielen Elisabeth Letocha und Antje Kühndorf
 
Sa, 14.3.2015, 16:00
Bremer Stadtmusikanten
Kindertheater
Ein alter Esel, ein müder Hund, eine verbitterte Katze und ein zäher Hahn leisten für den Menschen nicht mehr genug und werden von ihren Herren fortgejagt. Aber die verjagten Tiere treffen sich rein zufällig und beschließen, zusammen zu bleiben. Ihr Wahlspruch lautet: "Was besseres als den Tod finden wir überall". Sie fassen einen Plan und wollen Stadtmusikanten in Bremen werden. Aber es kommt alles anders als geplant, und nachdem sie sehr geschickt die Räuber aus einem Waldhaus vertrieben haben, ziehen sie selbst dort ein. Als ein Räuber zurückkehrt, um die Lage zu erforschen, verpassen die Tiere dem Räuber in genialer Zusammenarbeit einen ordentlichen Denkzettel und keiner der Räuber traut sich jemals mehr zurück. Die Tiere aber leben nun in froher Eintracht und singen für ihr Leben gern
Sa, 14.3.2015, 20:30
Schlagersüßtafel - Eine heiter besinnliche innerdeutsche Komödie
Ein Theaterstück von Johannes Galli
Hildegard aus dem Westen trifft Cornelia aus dem Osten. Sie hatten sich schon einmal kennengelernt, in der 70ern. Damals war Hildegard in die DDR gereist und wurde von Cornelia begeistert im real existierenden Sozialismus geschult… Lassen Sie sich mitreißen mit aktuellem Witz und rührender Stimmung in eine spannende alte und neue Zeit! Eine Erfahrung haben beide gemacht: Im Vordergrund steht nicht das System sondern der Mensch.

Es spielen Elisabeth Letocha und Antje Kühndorf
So, 15.3.2015, 18:00
Die Krönung der Poppea
Oper von Claudio Monteverdi
Text von Giovanni Francesco Busenello

AFür ihre Liebe zu Kaiser Nero vergisst Poppea ihre noble Herkunft, lässt Feinde wie Verehrer gleichermaßen aus dem Weg räumen und triumphiert schließlich als Kaiserin auf dem römischen Thron. – Mit Claudio Monteverdis grandiosem Spätwerk legte Regisseurin Bettina Lell bereits ihre zweite Barockopern-Inszenierung am Theater Erfurt vor. Die Partitur wurde von Dirigent Samuel Bächli neu eingerichtet: Historisches Instrumentarium und moderne Klangfarben treffen darin phantasievoll aufeinander. Und dank einer „runden, beglückenden Ensembleleistung“, so die Kritik von MDR Figaro, lässt der Abend auch sängerisch „nichts zu wünschen übrig!“

Musikalische Leitung: Samuel Bächli
Inszenierung: Bettina Lell
Ausstattung: Mila van Daag

In italienischer Sp
So, 15.3.2015, 15:00
Faust. Der Tragödie erster Teil
Altersempfehlung 15+

„Daß ich erkenne, was die Welt / Im Innersten zusammenhält“ – so überschreibt Dr. Faust sein Projekt. Gescheitert in dem Versuch, sich der Schöpfung in ihrem innersten Kern zu nähern, unfähig, den Schritt ins Jenseits zu wagen, geklammert an eine Wirklichkeit, die ihm fremd ist, stürzt er sich gierig auf denjenigen, der ihm die Chance gibt, seine Lebensentwürfe gründlich zu revidieren: auf Mephisto, der wiederum im Wettstreit mit dem Herrn um Fausts Seele liegt. Fausts Hunger auf das „Unbedingte in einer bedingten Welt“ meint Mephisto stillen und damit den Beweis der Käuflichkeit eines jedes Menschen antreten zu können. Der Magier und Technokrat schleppt Faust durchs „wilde Leben“, verjüngt ihn mittels Zauberei, führt ihm Gretchen zu – und verrechnet sich. Denn für
 
So, 15.3.2015, 17:00
Soiree in der Altenburg
Matthias Biskupek liest aus seinem neuen Buch "Der Rentnerlehrling. Meine 66 Lebensgeschichten"

Veranstalter: Franz-Liszt-Zentrum
In Zusammenarbeit mit dem Thüringer Literaturrat e.V.

Preis: 15 Euro, ermäßigt: 10 Euro
 
So, 15.3.2015, 11:00
Bremer Stadtmusikanten
Kindertheater
Ein alter Esel, ein müder Hund, eine verbitterte Katze und ein zäher Hahn leisten für den Menschen nicht mehr genug und werden von ihren Herren fortgejagt. Aber die verjagten Tiere treffen sich rein zufällig und beschließen, zusammen zu bleiben. Ihr Wahlspruch lautet: "Was besseres als den Tod finden wir überall". Sie fassen einen Plan und wollen Stadtmusikanten in Bremen werden. Aber es kommt alles anders als geplant, und nachdem sie sehr geschickt die Räuber aus einem Waldhaus vertrieben haben, ziehen sie selbst dort ein. Als ein Räuber zurückkehrt, um die Lage zu erforschen, verpassen die Tiere dem Räuber in genialer Zusammenarbeit einen ordentlichen Denkzettel und keiner der Räuber traut sich jemals mehr zurück. Die Tiere aber leben nun in froher Eintracht und singen für ihr Leben gern
 
Mo, 16.3.2015, 11:30
Matinee
Solo- und Kammermusik
Schülerinnen und Schüler des Hochbegabtenzentrums am Musikgymnasium Schloss Belvedere

Veranstalter: Musikgymnasium Schloss Belvedere

Preis: Freier Eintritt
Mi, 18.3.2015, 20:00
Nibelungen
Eine komische Tragödie
Die Nibelungensage, der ausgesprochen deutsche Mythos, enthält alle Zutaten für einen spannenden, mitreißenden Thriller. Siegfried, der strahlende, aber verantwortungslose Held, Gunther, ein mächtiger, aber lächerlicher Herrscher, Hagen, ein pflichtbewusster Vasall und Mörder. Sie erscheinen in dieser Story wie drei Ur- Mannsbilder.

Und Brunhild und Krimhild sind zwei Frauen, wie sie gegensätzlicher nicht sein können: Stark und selbstbestimmt die eine, schön und hilflos die andere.

Ein grandioses, unterhaltsames und bewegendes Theatersolo um eine alte Geschichte, die es wert ist, entstaubt zu werden und die nach einem versöhnlichen Ende schreit. Spielerisch werden brandaktuelle Bezüge zur Gegenwart sichtbar, die einen mal staunen, mal lachen lassen. Ein Mythos lebt!
Do, 19.3.2015, 20:00
7. Sinfoniekonzert:
William Shakespeare zum 450. Geburtstag
Philharmonisches Orchester Erfurt
Samuel Bächli, Dirigent
Máté Sólyom-Nagy, Bariton
Annika Pilstl, Sprecherin

Henry Purcell: Tänze aus Fairy Queen
Jean Sibelius: Aus der Schauspielmusik zu Der Sturm
Hector Berlioz: Ouvertüre König Lear
Aribert Reimann: Zwischenspiel und Monolog aus Lear
Peter Tschaikowsky: Romeo und Julia. Fantasie-Ouvertüre nach Shakespeare
Dimitri Kabalewski: Sätze aus Romeo und Julia op. 56
Leonard Bernstein: Sinfonische Tänze aus der West Side Story

(Einführung 19.30 Uhr)
Do, 19.3.2015, 20:00
Froschkönig für Erwachsene
Das Beziehungsmärchen
nach einer Idee von Johannes Galli
Eine moderne, lustvolle Interpretation des ewigen Themas Mann- Frau, die die Sache ziemlich auf den Punkt bringt: Männer sind Frösche und warten auf die Frau, die sie zum richtigen Zeitpunkt und mit der nötigen Power an die Wand klatschen. Dann wird sich zeigen, ob sie die Chance nutzen Prinzen zu werden, oder ob sie lieber Frösche bleiben.

Tauchen Sie ein in das Beziehungsgeschehen zwischen Mann und Frau. Und tauchen Sie erheitert, erfrischt und berührt wieder auf...

Krispin Wich spielt und erzählt, dass es eine wahre Freude ist.
Fr, 20.3.2015, 20:00
7. Sinfoniekonzert:
William Shakespeare zum 450. Geburtstag
Philharmonisches Orchester Erfurt
Samuel Bächli, Dirigent
Máté Sólyom-Nagy, Bariton
Annika Pilstl, Sprecherin

Henry Purcell: Tänze aus Fairy Queen
Jean Sibelius: Aus der Schauspielmusik zu Der Sturm
Hector Berlioz: Ouvertüre König Lear
Aribert Reimann: Zwischenspiel und Monolog aus Lear
Peter Tschaikowsky: Romeo und Julia. Fantasie-Ouvertüre nach Shakespeare
Dimitri Kabalewski: Sätze aus Romeo und Julia op. 56
Leonard Bernstein: Sinfonische Tänze aus der West Side Story

(Einführung 19.30 Uhr)
Fr, 20.3.2015, 20:30
Froschkönig für Erwachsene
Das Beziehungsmärchen
nach einer Idee von Johannes Galli
Eine moderne, lustvolle Interpretation des ewigen Themas Mann- Frau, die die Sache ziemlich auf den Punkt bringt: Männer sind Frösche und warten auf die Frau, die sie zum richtigen Zeitpunkt und mit der nötigen Power an die Wand klatschen. Dann wird sich zeigen, ob sie die Chance nutzen Prinzen zu werden, oder ob sie lieber Frösche bleiben.

Tauchen Sie ein in das Beziehungsgeschehen zwischen Mann und Frau. Und tauchen Sie erheitert, erfrischt und berührt wieder auf...

Krispin Wich spielt und erzählt, dass es eine wahre Freude ist.
Sa, 21.3.2015, 20:00
Froschkönig für Erwachsene
Das Beziehungsmärchen
nach einer Idee von Johannes Galli
Eine moderne, lustvolle Interpretation des ewigen Themas Mann- Frau, die die Sache ziemlich auf den Punkt bringt: Männer sind Frösche und warten auf die Frau, die sie zum richtigen Zeitpunkt und mit der nötigen Power an die Wand klatschen. Dann wird sich zeigen, ob sie die Chance nutzen Prinzen zu werden, oder ob sie lieber Frösche bleiben.

Tauchen Sie ein in das Beziehungsgeschehen zwischen Mann und Frau. Und tauchen Sie erheitert, erfrischt und berührt wieder auf...

Krispin Wich spielt und erzählt, dass es eine wahre Freude ist.
 
So, 22.3.2015, 19:30
Sigurd - Die Nibelungen à la française
Oper in vier Akten von Ernest Reyer
Premiere: 30. Januar 2015, Großes Haus

Der Burgunderkönig Gunther hört von der auf einem Felsen gebannten und durch einen Zauber geschützten Brunehilde und beschließt, sie zu befreien. Dasselbe Ziel hat auch Sigurd, der deshalb gekommen ist, um Gunther zum Zweikampf aufzufordern. Gunthers Schwester Hilda, die den Brautwerbern des Hunnenkönigs Attila eine Absage erteilt hat, liebt Sigurd insgeheim und lässt ihm einen Vergessenstrank verabreichen. Dadurch betäubt, erklärt Sigurd sich bereit, Brunehilde für Gunther zu gewinnen. Es gelingt ihm, den Zauber zu brechen und Brunehilde zu Gunther zu bringen. Zum Lohn soll er die Hand Hildas erhalten. Obwohl Gunther gegenüber Brunehilde beteuert, dass er der Held war, der sie befreite, ahnt diese, dass Sigurd verzaubert worden sein muss. Nachdem
 
Mi, 25.3.2015, 09:00
Campustag der Kinderuniversität Weimar
Vorlesung für Schulklassen (4. bis 7. Klassen) mit Prof. Gero Schmidt-Oberländer

Gibt es wirklich eine Weltmusik?

Kann man der Musik wirklich anhören, aus welchem Land sie kommt?
Kann Musik aussterben und gehört solch besondere Musik dann in ein Museum
Wie kann man selber Weltmusik machen?

Preis: Freier Eintritt
Mi, 25.3.2015, 19:30
Die Entführung aus dem Serail
Oper in drei Akten von Wolfgang Amadeus Mozart
Text von Gottlieb Stephanie dem Jüngeren

Die spanische Edeldame Konstanze, ihre Zofe Blonde und deren Geliebter Pedrillo geraten in die Gefangenschaft des Bassa Selim. Selim wirbt um die Liebe Konstanzes, vermag es aber nicht, ihr Herz zu erweichen.
Konstanzes Verlobter Belmonte erfährt durch einen Brief Pedrillos den Aufenthaltsort der Gefangenen und macht sich zur Rettung auf den Weg. Gemeinsam mit Pedrillo plant er nun die Entführung der Damen aus dem Serail. Aber sie haben die Rechnung ohne den Aufseher Osmin gemacht, der mit Argusaugen über die Gefangenen wacht und seinerseits Blonde für sich gewinnen möchte. Er stellt Belmonte und Pedrillo, als sie gerade mit den Damen die Flucht ergreifen wollen, und führt sie zum Bassa. Dieser erkennt in Belmonte den Sohn seines ärgsten Feindes
Mi, 25.3.2015, 20:00
Nibelungen
Eine komische Tragödie
Die Nibelungensage, der ausgesprochen deutsche Mythos, enthält alle Zutaten für einen spannenden, mitreißenden Thriller. Siegfried, der strahlende, aber verantwortungslose Held, Gunther, ein mächtiger, aber lächerlicher Herrscher, Hagen, ein pflichtbewusster Vasall und Mörder. Sie erscheinen in dieser Story wie drei Ur- Mannsbilder.

Und Brunhild und Krimhild sind zwei Frauen, wie sie gegensätzlicher nicht sein können: Stark und selbstbestimmt die eine, schön und hilflos die andere.

Ein grandioses, unterhaltsames und bewegendes Theatersolo um eine alte Geschichte, die es wert ist, entstaubt zu werden und die nach einem versöhnlichen Ende schreit. Spielerisch werden brandaktuelle Bezüge zur Gegenwart sichtbar, die einen mal staunen, mal lachen lassen. Ein Mythos lebt!
Mi, 25.3.2015, 19:00
1815 Blutfrieden _Lesung mit Sabine Ebert
SABINE EBERT 25.03.2015 19.00 Uhr Museum Schloss Neu-Augustusburg Zeitzer Str. 4 06667 Weißenfels Tel. 01629867430 L E S U N G Deutschland im Herbst 1813: Als Napoleon in der Völkerschlacht bei Leipzig geschlagen wird, ist er noch lange nicht besiegt, und niemand ahnt, dass es mehr als anderthalb Jahre dauern soll, bis er 1815 bei Waterloo endgültig bezwungen wird. Statt des erhofften Friedens kommt immer größeres Elend über viele deutsche Städte. Die fliehende Grande Armée zieht eine Spur aus Blut, Hunger, Verwüstung und Krankheit durch das Land. Auch die junge Henriette, die nach Leipzig ging, um Verwundeten zu helfen, muss die Stadt verlassen und Hals über Kopf heiraten, um zu überleben. Als in Wien nach zynischem Schacher endlich Frieden geschlossen wird, ist Europa neu geordnet – aber unter blutigen Opfern. In bewegenden Szenen beleuchtet Sabine Ebert die kaum bekannte Zeit zwischen Völkerschlacht und Waterloo, die für viele deutsche Städte von unglaublicher Dramatik war. Dafür hat die Bestsellerautorin über Jahre hinweg Tausende Seiten Originalquellen studiert und eng mit Historikern und Militärs zusammengearbeitet. Entstanden ist etwas Großartiges und Seltenes: Geschichte, die unter die Haut geht! Kartenbestellungen und nähere Informationen in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629867430 Eintrittskarte : Vorverkauf 10,00 Euro
SCHLOSSTHEATER MUSEUM NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Str. 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 25.3.2015, 19:00
Leipzig liest... Weißenfels auch : Sabine Ebert zu Gast im Schlosstheater am 25.3 um 19.00 u
L E S U N G Deutschland im Herbst 1813: Als Napoleon in der Völkerschlacht bei Leipzig geschlagen wird, ist er noch lange nicht besiegt, und niemand ahnt, dass es mehr als anderthalb Jahre dauern soll, bis er 1815 bei Waterloo endgültig bezwungen wird. Statt des erhofften Friedens kommt immer größeres Elend über viele deutsche Städte. Die fliehende Grande Armée zieht eine Spur aus Blut, Hunger, Verwüstung und Krankheit durch das Land. Auch die junge Henriette, die nach Leipzig ging, um Verwundeten zu helfen, muss die Stadt verlassen und Hals über Kopf heiraten, um zu überleben. Als in Wien nach zynischem Schacher endlich Frieden geschlossen wird, ist Europa neu geordnet – aber unter blutigen Opfern. In bewegenden Szenen beleuchtet Sabine Ebert die kaum bekannte Zeit zwischen Völkerschlacht und Waterloo, die für viele deutsche Städte von unglaublicher Dramatik war. Dafür hat die Bestsellerautorin über Jahre hinweg Tausende Seiten Originalquellen studiert und eng mit Historikern und Militärs zusammengearbeitet. Entstanden ist etwas Großartiges und Seltenes: Geschichte, die unter die Haut geht! Kartenbestellungen unter 01629867430
SCHLOSSTHEATER MUSEUM NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Str.4 | 06667 Weißenfels
 
Do, 26.3.2015, 15:00
Frühlingskonzert
Chor und Orchester des Musikgymnasiums Schloss Belvedere

C. M. von Weber: Ouvertüre zu Oberon
Sätze der Comedian Harmonists

Veranstalter: Musikgymnasium Schloss Belvedere

Preis: Freier Eintritt
Do, 26.3.2015, 20:00
Frauenhochsaison
Zwei Männer, eine Bühne voller Frauenkostümen und die über allem schwebende Frage: „Wie kommen wir hier raus?“

Karl Knall, alias Prof. Dr. Senfstößel, und Hartmut Harrer versuchen, ihr verloren gegangenes männliches Kraftpotential wieder zu gewinnen. Dabei fordern sie sich in heißen Verkleidungen und scharfen Dialogen zu immer neuen Duellen heraus.
In diesem doppelbödigen Spiel gelingt es ihnen schließlich, einen völlig überraschenden Ausweg aus männlichen Zwängen zu finden.Eine ebenso spannende wie ausgesprochen unterhaltsame Begegnung zweier Männer, die um wirkliche Freiheit ringen.
 
Fr, 27.3.2015, 11:00
Eignungsprüfungen
für die Aufnahme am Musikgymnasium Schloss Belvedere
Fr, 27.3.2015, 20:00
Frauenhochsaison
Zwei Männer, eine Bühne voller Frauenkostümen und die über allem schwebende Frage: „Wie kommen wir hier raus?“

Karl Knall, alias Prof. Dr. Senfstößel, und Hartmut Harrer versuchen, ihr verloren gegangenes männliches Kraftpotential wieder zu gewinnen. Dabei fordern sie sich in heißen Verkleidungen und scharfen Dialogen zu immer neuen Duellen heraus.
In diesem doppelbödigen Spiel gelingt es ihnen schließlich, einen völlig überraschenden Ausweg aus männlichen Zwängen zu finden.Eine ebenso spannende wie ausgesprochen unterhaltsame Begegnung zweier Männer, die um wirkliche Freiheit ringen.
 
Sa, 28.3.2015, 19:00
Bachelorkonzert Opernkorrepetition
Ruth Haase - Opernkorrepetition (Klasse Prof. Hans-Christian Steinhöfel)

Werke von J. Offenbach, M. Ravel, K. Weill u.a.

Preis: Freier Eintritt
Sa, 28.3.2015, 20:00
Frauenhochsaison
Zwei Männer, eine Bühne voller Frauenkostümen und die über allem schwebende Frage: „Wie kommen wir hier raus?“

Karl Knall, alias Prof. Dr. Senfstößel, und Hartmut Harrer versuchen, ihr verloren gegangenes männliches Kraftpotential wieder zu gewinnen. Dabei fordern sie sich in heißen Verkleidungen und scharfen Dialogen zu immer neuen Duellen heraus.
In diesem doppelbödigen Spiel gelingt es ihnen schließlich, einen völlig überraschenden Ausweg aus männlichen Zwängen zu finden.Eine ebenso spannende wie ausgesprochen unterhaltsame Begegnung zweier Männer, die um wirkliche Freiheit ringen.
 
So, 29.3.2015, 11:00
6. Philharmonisches Kammerkonzert
Philharmonische Cellisten spielen Johann Sebastian Bach

Telefonischer Kartenservice +49 (0) 361 22 33 155 (Mo-Sa 10 bis 18 Uhr)
So, 29.3.2015, 17:00
Franz Liszt: Via crucis (Konzert)
Roland Hartmann (Bariton), Hans Burkia (Sprecher) und Frank Bettenhausen (Orgel) musizieren den Kreuzweg von Franz Liszt.
Das 1878/79 in Rom und Budapest entstandene Werk ist in vieler Hinsicht einzigartig. Spielt der Kreuzweg für die Gläubigen auch eine große Rolle (darf doch in keiner katholischen Kirche eine bildliche oder figürliche Darstellung des Kreuzweges fehlen), so hat er, anders als der biblische Passionsbericht, keine musikalischen Umsetzungen gefunden. Liszt ist der erste und wohl einzige Komponist, der eine vokale Fassung des Kreuzweges geschaffen hat. Die Texte stellte er selber aus verschiedenen Quellen zusammen: aus gregorianischen Chorälen, den Evangelien, dem Stabat Mater und protestantischen Chorälen. Der Choral „O Haupt voll Blut und Wunden“ klingt, als habe Liszt ihn unverändert aus Bachs Matthäus-Passion übernommen. Überraschenderweise stammt aber keine einzige Note von Bach: Liszt war
Di, 31.3.2015, 09:30
1. Kinderkonzert:
Gewitterkrach mit Posaunenblech
Musikalische Leitung: Zoi Tsokanou

Hören, Fühlen, Sehen – zu sinnlichem Genießen werden unsere kleinen Konzertbesucherbelebender und erzählender Musik eingeladen. Das Philharmonische Orchester erwartet aufgeweckte Babys und Kleinkinder mit ihren Eltern zu einem besonderen Konzerterlebnis.

Gioachino Rossini: Ouvertüre zu Wilhelm Tell

Tickets 0361 22 33 155 (Mo-Sa 10 bis 18 Uhr)
Mi, 1.4.2015, 20:00
Froschkönig für Erwachsene
Das Beziehungsmärchen
nach einer Idee von Johannes Galli
Eine moderne, lustvolle Interpretation des ewigen Themas Mann- Frau, die die Sache ziemlich auf den Punkt bringt: Männer sind Frösche und warten auf die Frau, die sie zum richtigen Zeitpunkt und mit der nötigen Power an die Wand klatschen. Dann wird sich zeigen, ob sie die Chance nutzen Prinzen zu werden, oder ob sie lieber Frösche bleiben.

Tauchen Sie ein in das Beziehungsgeschehen zwischen Mann und Frau. Und tauchen Sie erheitert, erfrischt und berührt wieder auf...

Krispin Wich spielt und erzählt, dass es eine wahre Freude ist.
Fr, 3.4.2015, 19:30
Andrew Llyod Webber: Requiem
Jubiläumskonzert des Philharmonischen Chores Erfurt

Der berühmte Komponist Sir Andrew Lloyd Webber, u.a. bekannt für Cats, Phantom of the Opera, Jesus Christ Superstar und Evita hat dieses Requiem in Gedenken an seinen verstorbenen Vater geschrieben. Mitten in seiner großen Musical-Erfolgsserie schuf er 1984 das Requiem für Sopran, Tenor, Knabensopran, Chor und Orchester und bediente damit ein im zeitgenössischen Musikschaffen selten anzutreffendes Genre. Die Uraufführung in New York unter Lorin Maazel mit den Solisten Placido Domingo, Webbers Frau Sarah Brightman und im Knabensopran Paul Miles Kingston wurde ein großer Erfolg.

Webber hielt sein vielbeachtetes Requiem für die persönlichste seiner Kompositionen. Auf eine mögliche „Opernhaftigkeit“ angesprochen sagte er: „Für mich ist
Fr, 3.4.2015, 18:30
Tannhäuser
und Der Sängerkrieg auf Wartburg
Große Romantische Oper in drei Aufzügen
von Richard Wagner
 
Sa, 4.4.2015, 19:30
Thüringer Bachwochen 2015: GOLD MINE VARIATIONS
Denis Patkovic, Akkordeon

Mit Werken von Johann Sebastian Bach: Goldberg-Variationen
BWV 988 und Jukka Tiensuu: Erz

Denis Patkovic, Akkordeon-Virtuose und engagierter Botschafter seines Instruments, widmet sich seit Jahren mit Vorliebe der Musik Bachs. So hat er auch die berühmten Goldberg-Variationen virtuos transkribiert – und indem er sie mit farbenreicher Musik des finnischen Komponisten Jukka Tiensuu verknüpft, rückt er das bekannte Stück gleichsam in ein neues, goldenes Licht.

Abendkassenpreise je zzgl. 2 €

Eine Veranstaltung der Thüringer Bachwochen e.V.
Mo, 6.4.2015, 20:00
Froschkönig für Erwachsene
Das Beziehungsmärchen
nach einer Idee von Johannes Galli
Eine moderne, lustvolle Interpretation des ewigen Themas Mann- Frau, die die Sache ziemlich auf den Punkt bringt: Männer sind Frösche und warten auf die Frau, die sie zum richtigen Zeitpunkt und mit der nötigen Power an die Wand klatschen. Dann wird sich zeigen, ob sie die Chance nutzen Prinzen zu werden, oder ob sie lieber Frösche bleiben.

Tauchen Sie ein in das Beziehungsgeschehen zwischen Mann und Frau. Und tauchen Sie erheitert, erfrischt und berührt wieder auf...

Krispin Wich spielt und erzählt, dass es eine wahre Freude ist.
Di, 7.4.2015, 20:00
Froschkönig für Erwachsene
Das Beziehungsmärchen
nach einer Idee von Johannes Galli
Eine moderne, lustvolle Interpretation des ewigen Themas Mann- Frau, die die Sache ziemlich auf den Punkt bringt: Männer sind Frösche und warten auf die Frau, die sie zum richtigen Zeitpunkt und mit der nötigen Power an die Wand klatschen. Dann wird sich zeigen, ob sie die Chance nutzen Prinzen zu werden, oder ob sie lieber Frösche bleiben.

Tauchen Sie ein in das Beziehungsgeschehen zwischen Mann und Frau. Und tauchen Sie erheitert, erfrischt und berührt wieder auf...

Krispin Wich spielt und erzählt, dass es eine wahre Freude ist.
Mi, 8.4.2015, 20:00
Froschkönig für Erwachsene
Das Beziehungsmärchen
nach einer Idee von Johannes Galli
Eine moderne, lustvolle Interpretation des ewigen Themas Mann- Frau, die die Sache ziemlich auf den Punkt bringt: Männer sind Frösche und warten auf die Frau, die sie zum richtigen Zeitpunkt und mit der nötigen Power an die Wand klatschen. Dann wird sich zeigen, ob sie die Chance nutzen Prinzen zu werden, oder ob sie lieber Frösche bleiben.

Tauchen Sie ein in das Beziehungsgeschehen zwischen Mann und Frau. Und tauchen Sie erheitert, erfrischt und berührt wieder auf...

Krispin Wich spielt und erzählt, dass es eine wahre Freude ist.
Do, 9.4.2015, 20:00
Frauenhochsaison
Zwei Männer, eine Bühne voller Frauenkostümen und die über allem schwebende Frage: „Wie kommen wir hier raus?“

Karl Knall, alias Prof. Dr. Senfstößel, und Hartmut Harrer versuchen, ihr verloren gegangenes männliches Kraftpotential wieder zu gewinnen. Dabei fordern sie sich in heißen Verkleidungen und scharfen Dialogen zu immer neuen Duellen heraus.
In diesem doppelbödigen Spiel gelingt es ihnen schließlich, einen völlig überraschenden Ausweg aus männlichen Zwängen zu finden.Eine ebenso spannende wie ausgesprochen unterhaltsame Begegnung zweier Männer, die um wirkliche Freiheit ringen.
 
Fr, 10.4.2015, 16:00
Das tapfere Schneiderlein
MitSpielTheater
Das Märchen über einen kleinen Angeber, aus dem durch seinen Mut ein großer Held wird. Die Kinder lieben ihn, weil er sich mit großer Unbefangenheit und Zuversicht an übermächtige Aufgaben heranwagt, egal ob es Riesen, ein Einhorn oder ein Wildschwein sind. Er besiegt sie alle. Und bekommt am Ende sogar die Königstochter zur Frau.

Die Kinder sind eingeladen, nach Herzenslust mitzumachen!
Fr, 10.4.2015, 20:00
Frauenhochsaison
Zwei Männer, eine Bühne voller Frauenkostümen und die über allem schwebende Frage: „Wie kommen wir hier raus?“

Karl Knall, alias Prof. Dr. Senfstößel, und Hartmut Harrer versuchen, ihr verloren gegangenes männliches Kraftpotential wieder zu gewinnen. Dabei fordern sie sich in heißen Verkleidungen und scharfen Dialogen zu immer neuen Duellen heraus.
In diesem doppelbödigen Spiel gelingt es ihnen schließlich, einen völlig überraschenden Ausweg aus männlichen Zwängen zu finden.Eine ebenso spannende wie ausgesprochen unterhaltsame Begegnung zweier Männer, die um wirkliche Freiheit ringen.
 
Sa, 11.4.2015, 19:30
Thüringer Bachwochen 2015: Janssen
IVO JANSSEN, Klavier

Mit Werken von Johann Sebastian Bach: Phantasie a-Moll BWV 922, Chromatische Phantasie und Fuge d-Moll BWV 903, Präludien und Fugen Nr. 15, 17, 20 und 22 aus „Das Wohltemperierte Clavier“ BWV
860, 862, 865 und 867
Johannes Brahms: 7 Phantasien op. 116
Dmitri Schostakowitsch: Präludien und Fugen Nr. 3, 7, 12 und 16 op. 87

Der holländische Pianist Ivo Janssen ist als Interpret neuer Musik ebenso gefragt wie als Spezialist für die Musik Johann Sebastian Bachs. Nach seinem Debüt im Concertgebouw Amsterdam und Erfolgen bei verschiedenen Wettbewerben begann er bereits 1994 eine Konzertserie mit der Aufführung sämtlicher Werke Bachs für Tasteninstrumente, der zwischen 1998 und 2007 eine viel beachtete Gesamteinspielung folgte. Bei seiner Festivalpremiere schlägt Jan
Sa, 11.4.2015, 20:00
Frauenhochsaison
Zwei Männer, eine Bühne voller Frauenkostümen und die über allem schwebende Frage: „Wie kommen wir hier raus?“

Karl Knall, alias Prof. Dr. Senfstößel, und Hartmut Harrer versuchen, ihr verloren gegangenes männliches Kraftpotential wieder zu gewinnen. Dabei fordern sie sich in heißen Verkleidungen und scharfen Dialogen zu immer neuen Duellen heraus.
In diesem doppelbödigen Spiel gelingt es ihnen schließlich, einen völlig überraschenden Ausweg aus männlichen Zwängen zu finden.Eine ebenso spannende wie ausgesprochen unterhaltsame Begegnung zweier Männer, die um wirkliche Freiheit ringen.
 
LISZT-MUSEUM
Vom Liszt-Haus zum Liszt-Museum
In Kooperation zwischen Klassik Stiftung Weimar und Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar hat sich das Liszt-Haus in der Marienstraße 17 in ein Liszt-Museum verwandelt. Die Stiftung ist weiterhin Besitzer und Betreiber des Museums. Zusätzlich zu den historischen Räumen im ersten Obergeschoss stellt sie nun die Räume des Erdgeschosses für eine Dauerausstellung zu Verfügung. Die Hochschule für Musik entwickelte das inhaltliche Konzept für die Ausstellung und trug die Kosten für die Realisierung. Die Bauhaus-Universität Weimar übernahm die Planung und Leitung des Umbaus und der Ausstellungsgestaltung.

So wird die historische Wohnung Liszts im Obergeschoss ab dem 16. Juli 2006 im Erdgeschoss durch ein zeitgemäßes, ansprechendes Informationsangebot ergänzt, das den Besuchern ein ebenso umf
 
Weimar
Kulturstadt Europas

Weimar kann auf eine mehr als 1100jährigen Geschichte zurückblicken. Große Namen wie Goethe und Schiller, Herder, Wieland, Liszt, Nietzsche, Cranach, Klee, Kandinsky, Feininger, van de Velde und Gropius verbindet man mit der Stadt an der Ilm, die 1999 Kulturstadt Europas war.

Wohl keine andere Stadt vergleichbarer Größe verfügt über eine solche Vielfalt an kulturellen Einrichtungen, jede einzelne davon ist allein eine Reise wert. Bei einem Bummel durch die Stadt kann man überall die Spuren Weimars vielfältiger Geschichte entdecken.

Hier finden Sie am Frauenplan das Wohnhaus von Johann Wolfgang von Goethe, das heute als Museum zu besichtigen ist. Im Goethe-Nationalmuseum ist die Ständige Ausstellung „Wiederholte Spiegelungen Weimarer Klassik 1759 – 1832“ zu sehe
 
GALLI THEATER WEIMAR
  • Theater für Erwachsene und Kinder
 
BACHHAUS EISENACH
  • Das weltweit erste Museum, welches Johann Sebastian Bach gewidmete wurde.
 
GEDENKSTÄTTE BUCHENWALD
  • historische Dauerausstellung - Konzentrationslager Buchenwald 1937-1945
 
KZ-GEDENKSTÄTTE MITTELBAU-DORA
  • Dauerausstellung: Konzentrationslager Mittelbau-Dora 1943-1945
 
KIRCHENMUSIK RUDOLSTADT
  • aktuelle Veranstaltungen
 
Villa Haar Torsten Montag Gastro GmbH
  • Kommunizieren, die Seele baumeln lassen und schlemmen – ein himmlisches Vergnügen!
  • jeden Sonntag von 13 bis 18 Uhr
 
Weimar Haus "Neue Geschichtserlebnis GmbH"
  • Lernen Sie die Geschichte der Stadt Weimar und ihrer geistigen Größen auf interessante und einprägsame Weise kennen. In nur 30 Minuten vermitteln wir Ihnen einen geschichtlichen Überblick über 5000 Jahre Weimarer Geschichte.
Galli Theater Weimar
http://www.galli.de Windischenstr. 4 | 99423 Weimar
congress centrum neue weimarhalle
http://www.weimar.de UNESCO-Platz 1 | 99423 Weimar
J. Rothamel
Kleine Arche 1 A | 99084 Erfurt
Theater Waidspeicher
Puppentheater Erfurt
Domplatz 18 | 99084 Erfurt
Thüringische Sommerakademie
Ortsstraße 129 | 98701 Böhlen
Optisches Museum Jena
Carl-Zeiss-Platz 12 | 07743 Jena
Academia Musicalis Thuringiae e.V.
Güldener Herbst
Festival Alter Musik in Thüringen
Lisztstraße 2 a | 99423 Weimar
Stadtmuseum
Markt 7 | 07743 Jena
Ekhof-Festival
Frau Buchwald
Schloss Friedenstein | 99687 Gotha
Kabarett "Das Lachgeschoss"
Futterstraße 13 | 99084 Erfurt
Theaterhaus Jena
Schillergäßchen 1 | 07745 Jena
Landestheater Eisenach
Theaterplatz 4 - 7 | 99817 Eisenach
F. Bettenhausen
Am Gatter 2 | 07407 Rudolstadt
other music e.V.
Ernst-Kohl Straße 23 | 99423 Weimar
Thüringische Sommerakademie
Fabrikhof Böhlen / Thüringer Wald
Ortsstrasse 129 | 98701 Böhlen / Thüringen
Thüringische Sommerakademie für Kunst und Musik
Fabrikhof Böhlen / Thüringer Wald
Ortsstrasse 129 | 98701 Böhlen / Thüringen
Literarische Gesellschaft
Thüringen e.V.
Marktstraße 2-4 | 99423 Weimar
Guitar Duo Klemke
Klassische Gitarrenmusik
Amalienstr. 15 | 99423 Weimar
Missilia
Thomas-Müntzer-Straße 48 | 99423 Weimar
Bitte aktualisieren sie Ihren Flash-Player!