zur Startseite

Veranstaltungskalender - Terminsuche

vom 19.12.2018 bis 26.12.2018
Aufführungen | Ballett

Ballett: Der Nussknacker

Ballett in zwei Akten

»Vor Angst und Grauen hatte Marien das Herz schon so gepocht, dass sie glaubte, es müsse nun gleich aus der Brust herausspringen, und dann müsste sie sterben; aber nun war es ihr, als stehe ihr das Blut in den Adern still.« (E.T.A. Hoffmann, »Nussknacker und Mausekönig«)
Was war der jungen Heldin widerfahren? Das Weihnachtsfest hatte so schön begonnen, und ein bestimmtes Geschenk eroberte sofort Maries Herz: ein Nussknacker. Doch als das Mädchen von einer kriegerischen Mäuseschar in Schrecken versetzt wird, ist der Friede dahin, und es bedarf großen Mutes und der Hilfe ihres neuen Schützlings, um das Feindesheer zu bezwingen – ein so intensives Erlebnis, das den hölzernen Gesellen zum Leben erwecken und ihn mit Marie auf eine gemeinsame Reise durch ein Land zuckersüßer Träume führen wird
Aufführungen | Konzert

Geächtet

von Ayad Akhtar

Deutsche Fassung Barbara Christ

AMIR Der Islam kommt aus der Wüste. Von Menschen, die streng ge-dacht und streng gelebt haben. Für die das Leben etwas Hartes, Erbarmungsloses war. Etwas, das man erleiden muss … Juden haben anders auf diese Situation reagiert. Sie haben immer und immer und immer wieder drüber diskutiert … Ich meine, schau in den Talmud. Sie betrachten die Dinge aus hundert verschiedenen Blickwinkeln, wollen alles relativieren, leichter machen, lebbarer … Was sie auch tun – Muslime machen es anders. Muslime denken nicht darüber nach. Sie unterwerfen sich. Genau das bedeutet übrigens Islam. Unterwerfung.

Dem aufstrebenden New Yorker Anwalt Amir Kapoor könnte es nicht besser gehen: Demnächst soll er zum Partner der jüdischen Kanzlei werden, in der er arbeitet, er ist ve
Aufführungen | Familienprogramm

Sophie im Schloss des Zauberers

nach dem Roman von Diana Wynne Jones

in einer Fassung von Katrin Breschke und Mina Salehpour

Sophie sucht das Glück, aber sie ist die älteste dreier Schwestern und im Lande Ingari wissen alle, dass das älteste Kind am schnellsten und schlimmsten versagen wird. Und so tappt Sophie in ein Fettnäpfchen nach dem anderen. Und dann wird sie von der Hexe der Wüste auch noch in eine alte Frau verwandelt! Sophie entschließt sich, ihr zu Hause zu verlassen und im fliegenden Schloss des Zauberers Howl als Gehilfin anzuheuern. Hier putzt sie, bereitet das Essen zu und steckt neugierig ihre Nase in Dinge, die sie nichts angehen. Sie muss den Feuerdämon Calcifer bei Laune halten, dem Lehrling Michael bei seinen Zaubereien helfen und Howl daran hindern, ihrer Schwester das Herz zu brechen. Denn dafür ist Howl bekannt und gefürchtet: Mädc
Aufführungen | Performance

CITY LIGHTS

Bodecker & Neander

Im Herzen der Städte ereignen sich in jeder Sekunde aufregende Begegnungen und spannende Abenteuer. Sei es in vom Neonlicht beleuchteten Gassen, im Gewirr großer Bahnhöfe, unter Aushängeschildern kleiner Kneipen oder im Opernhaus. Überall finden sie statt: die tragischen Komödien oder komischen Tragödien. Männer und Frauen, auf der Suche nach einem besseren Leben, riskieren dabei alles und manchmal gehen sie sich dabei auch verloren …
Wortlos erzählen Wolfram von Bodecker und Alexander Neander von gewöhnlichen Menschen auf der Straße. Durch den auf sie gerichteten Blick werden sie für Momente zu außergewöhnlichen Helden. Wie Glühwürmchen erleuchten ihre Geschichten die Straßen und Plätze und verzaubern die Städte mit Farbtupfern. Es sind ihre City Lights, ihre bunten Begierden und Sehnsüc
Aufführungen | Theater

9 Tage wach

Bühnenadaption von John von Düffel

nach dem gleichnamigen Buch von Eric Stehfest und Michael J. Stephan

Er nannte sie Christin oder Christ’l und führte nach der ersten ge­scheiterten Jugendliebe eine jahrelange Beziehung mit ihr. Aufgewachsen vor den Toren Dresdens kommt Eric Stehfest im Alter von 14 Jahren in der Neustadt mit der Partydroge Chrystal Meth in Kontakt. Wäre Eric ein Mädchen geworden, hätte ihm seine Mutter den Namen Christin gegeben, nach dem ersten Rausch wird Crystal für ihn eine Art Ersatzschwester, ab sofort sind Eric und Christin unzertrennlich. Seine Mutter hält trotz Abhängigkeit zu ihm, doch zu Hause lässt es sich mit dem Stiefvater und den kleinen Geschwistern schwer aushalten. Zu den Großeltern besteht loser Kontakt, über Gespräche und Fotoalben erfährt Eric, dass seine Urgroßväter Bomberpiloten
Aufführungen | Theater

Bilder ohne Lila

von Adrian Figueroa

Ansichten von blinden und sehbehinderten Dresdner*innen

Wie sah dein Kinderzimmer aus? Der letzte Urlaub am Meer, die Landung auf dem Mond, der 11. September, der Mauerfall … Wir erinnern uns und beschreiben unsere Welt über Bilder. Und wir schaffen ständig neue: machen Selfies, drehen Videos und teilen sie mit der ganzen Welt.
Wie sehe ich mich, und wie siehst du mich? Und vor allem: Wie möchte ich gesehen werden?
In BILDER OHNE LILA kreieren sehbehinderte und blinde Menschen unterschiedlichen Alters sowie Angehörige und ein Augenarzt gemeinsam mit dem Regisseur Adrian Figueroa eine Kartografie der Wahrnehmung. Sie erzählen von der Sehnsucht, zu den coolen Kids in der letzten Bank zu gehören – und trotzdem alles an der Tafel lesen zu können, von den Vorbereitungen, die sie mit Google
Aufführungen | Aufführung

Der Messias

Die Weihnachts-Kultkomödie

von Patrick Barlow

mit Peter Kube und Tom Quaas *
* Mitglied des Staatsschauspiel Dresden

Regie: Kube & Quaas

Mit großer Begeisterung spielen Theo und Bernhard die Weihnachtslegende, und da ihr Enthusiasmus keine Grenzen kennt, übernehmen sie gleich sämtliche Rollen selbst - den Erzengel Gabriel, den brummeligen Zimmermann Josef, die
frustrierte Hausfrau Maria, römische Tribunen, einfältige Hirten und die Weisen aus dem Morgenland.

Natürlich kommt es dabei zu diversen Pannen, die die beiden Darsteller zu abenteuerlichen Improvisationen zwingen.

Erleben Sie einen Theaterspaß, der die Weihnachtsgeschichte mit vielen Überraschungen, die zu diesem Fest ja nun mal gehören, einmal anders erzählt.

Tom Quaas spielte diese Rolle in der Inszenierung des Staatsschauspiels Dresden bis 2011. Wir bedanken uns dort für die Unterstützung.

Spieldauer: ca. 2 h mit Pause
Aufführungen | Aufführung

Der Messias

Die Weihnachts-Kultkomödie

von Patrick Barlow

mit Peter Kube und Tom Quaas *
* Mitglied des Staatsschauspiel Dresden

Regie: Kube & Quaas

Mit großer Begeisterung spielen Theo und Bernhard die Weihnachtslegende, und da ihr Enthusiasmus keine Grenzen kennt, übernehmen sie gleich sämtliche Rollen selbst - den Erzengel Gabriel, den brummeligen Zimmermann Josef, die
frustrierte Hausfrau Maria, römische Tribunen, einfältige Hirten und die Weisen aus dem Morgenland.

Natürlich kommt es dabei zu diversen Pannen, die die beiden Darsteller zu abenteuerlichen Improvisationen zwingen.

Erleben Sie einen Theaterspaß, der die Weihnachtsgeschichte mit vielen Überraschungen, die zu diesem Fest ja nun mal gehören, einmal anders erzählt.

Tom Quaas spielte diese Rolle in der Inszenierung des Staatsschauspiels Dresden bis 2011. Wir bedanken uns dort für die Unterstützung.

Spieldauer: ca. 2 h mit Pause
Familie | Theater

Die Geschichte vom kleinen Muck

Figurentheater mit Zauberei von Jörg Bretschneider frei nach Wilhelm Hauff

für die ganze Familie mit Kindern ab 4 Jahren
Die Geschichte des kleinen Muck entführt die Zuschauer in den zauberhaften Orient und wird darum auch von einem Zauberer aus dem Morgenland vorgespielt, dem magische Kräfte nachgesagt werden. Er lässt Köpfe aus dem Nichts erscheinen, Häuser lösen sich in Luft auf und Figuren verwandeln sich vor unseren Augen.

Seine Botschaft – Es ist nicht wichtig wie man aussieht – man muss auf seine Fähigkeiten vertrauen, dann kann man auch aus eigener Kraft sein Schicksal in die Hände zu nehmen.

Außerdem werden in dieser wundersamen Inszenierung die Kinder auf spielerischer Art mit den Besonderheiten des Islam bekannt gemacht. Kinder spotten gern über das Aussehen anderer, d
Familie | Lesung

Herrlich wilde Weihnacht

Märchen von Holden und Unholden, von heimlicher und unheimlicher Liebe zur fantastischsten Zeit des Jahres humorvoll erzählt von Katharina Randel, sie spielt dazu auf ihrem Streichpsalter.

90 Min. / ab 14 Jahren
 
Ausstellungen | Ausstellung

Werkschau: Friederike Curling-Aust & Brian Curling Sonderschau: Werner Wittig

HOMMAGE WERNER WITTIG (1930 -2013) Gemälde-Holzriss-Aquarell-Zeichnung Die Kunstausstellung Kühl präsentiert aktuell zwei Expositionen: In einer umfangreichen Schau sind die Werke von Friederike Curling-Aust und Brian Curling zu sehen und eine Sonderausstellung erinnert an das Schaffen des Künstlers Werner Wittig. Seit seiner ersten großen Werkschau, die in den Räumen der Galerie Kühl im Jahre 1970 stattfand, wird er kontinuierlich von der Kunstausstellung Kühl vertreten. Dem vornehm zurückhaltenden, weitsichtig denkenden Künstler mit persönlichen Schicksalsschlägen, gelang die zunehmende Anerkennung im In- und Ausland auch Dank Engagement weiterer Galerien und Museen. 15 Gemälde aus den Jahren 1968 bis 2008 sowie vorwiegend unikate Holzrisse, Aquarelle und Zeichnungen bilden einen repräsentativen Ausschnitt seines beachtenswerten Lebenswerkes. Diese zeugen von einer unverwechselbaren, substanziellen Position, die sich in aller Stille gegen jegliche politische Bevormundung behauptete. Zeitschichten. Brian Curling & Friederike Curling-Aust Arbeiten auf Papier Brian Curling thematisiert behutsam das Werden und Vergehen sowie das Phänomen zeitgleicher Begebenheiten anhand von Schichtungen bedruckter Japanpapiere sowie aktueller großformatiger Graphitzeichnungen. Brian Curling *1976 Kentucky/USA | Bachelor of Fine Arts, Universität Kentucky-Lexington | Lehrtätigkeiten an verschiedenen Universitäten und Kunstschulen für Druckgrafik, Buchkunst, Zeichnen in den U.S.A., Ägypten, Deutschland | Ausstellungen/Sammlungen: Europa, Amerika, Ägypten, Japan Friederike Curling-Aust ist stets auf der Suche, Momenten des eigenen tiefen Erlebens, einen lyrischen, allgemein gültigen Ausdruck zu verleihen. Ihre phantasievolle Leichtigkeit im Umgang mit verschiedenen Drucktechniken zeichnet ihr Werk aus. Friederike Curling-Aust *1976 Radebeul | 1996-2004 Studium an der HfBK Dresden Meisterstudium | Studiensemester Kunstakademie Porto/Portugal | Arbeitsstipendium in Cleveland, Ohio/U.S.A | 2006 – 10 Lehrtätigkeit an der Amerikanische Universität in Kairo | eigene Malschule | weitere Lehrtätigkeiten | Ausstellungen/Sammlungen: Europa, Amerika, Ägypten VORSCHAU 23.03.2019 Gerda Lepke zum 80. Geburtstag ÖFFNUNGSZEITEN Mi-Fr 11-19 Uhr Sa 11-16 Uhr geschlossen: 24.12.2018 – 1.1.2019 Dauer der Verkaufsausstellung: bis zum 16.03.2019

Veranstalter

Kunstausstellung Kühl
Aufführungen | Ballett

Ballett: Der Nussknacker

Ballett in zwei Akten

»Vor Angst und Grauen hatte Marien das Herz schon so gepocht, dass sie glaubte, es müsse nun gleich aus der Brust herausspringen, und dann müsste sie sterben; aber nun war es ihr, als stehe ihr das Blut in den Adern still.« (E.T.A. Hoffmann, »Nussknacker und Mausekönig«)
Was war der jungen Heldin widerfahren? Das Weihnachtsfest hatte so schön begonnen, und ein bestimmtes Geschenk eroberte sofort Maries Herz: ein Nussknacker. Doch als das Mädchen von einer kriegerischen Mäuseschar in Schrecken versetzt wird, ist der Friede dahin, und es bedarf großen Mutes und der Hilfe ihres neuen Schützlings, um das Feindesheer zu bezwingen – ein so intensives Erlebnis, das den hölzernen Gesellen zum Leben erwecken und ihn mit Marie auf eine gemeinsame Reise durch ein Land zuckersüßer Träume führen wird
Aufführungen | Theater

Die Prinzessin auf der Erbse

Ernst Toch

Musikmärchen in einem Aufzug nach Hans Christian Andersen Mit einem Prolog zu Auszügen aus Ernst Tochs »Kleiner Theatersuite«, op. 54 (1931)

Ab 6 Jahren

König und Königin sind schon alt, und der Prinz ist immer noch ohne Braut. Da taucht in einer Gewitternacht ein Mädchen in regennassen und verschmutzten Kleidern auf und behauptet, eine Prinzessin zu sein. Der Prinz verliebt sich sofort – doch wenn die Fremde nun gar keine Prinzessin ist? Man muss sie auf die Probe stellen, und wie ginge dies besser, als eine Erbse zwischen die Matratzen ihres Bettes zu legen! Eine echte Prinzessin würde das natürlich spüren …
Mit ihrem scharfsinnigen musikalischen Witz zählt Ernst Tochs »Die Prinzessin auf der Erbse« nicht nur zu den interessantesten Märchenopern des 20. Jahrhunderts, sondern ist
Aufführungen | Theater

Der Untertan

nach dem Roman von Heinrich Mann

in einer Spielfassung von Jan-Christoph Gockel und Julia Weinreich

Der ‚Untertan‘ ist Diederich Heßling – „ein weiches Kind, das am liebsten träumte, sich vor allem fürchtete und viel an den Ohren litt.“ Er misstraut dem Vater und verehrt ihn doch. Die Macht der Schule ist ihm zuwider, den strengen Einsatz des Rohrstocks lobt er trotzdem. Heßling ist einer, der nach oben buckelt und nach unten tritt.
In einer bitteren Satire analysierte Heinrich Mann visionär die nationalistische Politik und deutsche Mentalität der Vorkriegszeit und zeichnet eine Gesellschaft und ihre Protagonisten, die sich immer willenloser von den Strömungen des Zeitgeistes treiben lassen. Sie huldigen einem falschen Patriotismus und sind rücksichtslos auf ihre kleinen Vorteile bedacht. Die herrschende Moral ist dop
Aufführungen | Familienprogramm

Sophie im Schloss des Zauberers

nach dem Roman von Diana Wynne Jones

in einer Fassung von Katrin Breschke und Mina Salehpour

Sophie sucht das Glück, aber sie ist die älteste dreier Schwestern und im Lande Ingari wissen alle, dass das älteste Kind am schnellsten und schlimmsten versagen wird. Und so tappt Sophie in ein Fettnäpfchen nach dem anderen. Und dann wird sie von der Hexe der Wüste auch noch in eine alte Frau verwandelt! Sophie entschließt sich, ihr zu Hause zu verlassen und im fliegenden Schloss des Zauberers Howl als Gehilfin anzuheuern. Hier putzt sie, bereitet das Essen zu und steckt neugierig ihre Nase in Dinge, die sie nichts angehen. Sie muss den Feuerdämon Calcifer bei Laune halten, dem Lehrling Michael bei seinen Zaubereien helfen und Howl daran hindern, ihrer Schwester das Herz zu brechen. Denn dafür ist Howl bekannt und gefürchtet: Mädc
Aufführungen | Performance

CITY LIGHTS

Bodecker & Neander

Im Herzen der Städte ereignen sich in jeder Sekunde aufregende Begegnungen und spannende Abenteuer. Sei es in vom Neonlicht beleuchteten Gassen, im Gewirr großer Bahnhöfe, unter Aushängeschildern kleiner Kneipen oder im Opernhaus. Überall finden sie statt: die tragischen Komödien oder komischen Tragödien. Männer und Frauen, auf der Suche nach einem besseren Leben, riskieren dabei alles und manchmal gehen sie sich dabei auch verloren …
Wortlos erzählen Wolfram von Bodecker und Alexander Neander von gewöhnlichen Menschen auf der Straße. Durch den auf sie gerichteten Blick werden sie für Momente zu außergewöhnlichen Helden. Wie Glühwürmchen erleuchten ihre Geschichten die Straßen und Plätze und verzaubern die Städte mit Farbtupfern. Es sind ihre City Lights, ihre bunten Begierden und Sehnsüc
Aufführungen | Konzert

UND DIE FINSTERNIS HAT´S NICHT BEGRIFFEN…

Paul Hoorn und Freunde

Im neuen weihnachtlichen Programm von ‚Paul Hoorn und Freunde‘, werden auf gewöhnlich ungewöhnliche Weise musikalische Schätze der Weltkultur gehoben. Mit vielen theatralen Einfällen kommen alte Lieder aus unserer Heimat und aus den Heimaten der Welt auf die Bühne, genauso wie neue Lieder, die von der Sehnsucht nach Licht in finsteren Zeiten erzählen.
»Da war ein Wort am Anfang der Welt / Ein Wort, das die dunkelste Nacht erhellt /
Das Wort war Liebe war das Wort / Und das ist der Schlüssel zum großen Tor«, heißt es in einem Song von Rio Reiser. An diesem Punkt setzt das neue Adventsprogramms an. Nach »Maria im Dornwald« und »Wir Waisen aus dem Abendland« sucht das Konzert nach der Verbindung von Tradition und Vision. Die Lieder und Texte führen die kommerzialisierte Scheinwelt des liebe
Aufführungen | Theater

Die Verwandlung

eine Entwicklungstragödie nach der Erzählung von Franz Kafka

„Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheueren Ungeziefer verwandelt.“

Franz Kafkas weltberühmte Erzählung von 1912 beginnt mit einem mysteriösen Vorfall: der grausig-fantastischen Metamorphose eines Menschen in ein „Ungeziefer“ – ein wahrer Horrortrip. Während Gregor Samsa an seiner neuen Situation als Insekt durchaus Gefallen findet – befreit sie ihn doch von verhassten Verpflichtungen –, ist er für die Familie nur noch ein ekelerregender, kriechender Käfer und eine äußerste Zumutung. Seine soziale Isolation und gesellschaftliche Ausgrenzung sind vorprogrammiert. Er wird ausgeschlossen, übergangen und schließlich entfernt.
In der Inszenierung der Bürgerbühne knüpft die Verwandlung des jungen Protagonisten aus Kafkas Er
Familie | Lesung

Ali Baba und die vierzig Räuber und ein erotisches Märchen

Josephine Hoppe liest und erzählt räuberische und erotische Geschichten aus 1001 Nacht. "Sesam öffne dich“ - wer hat bei dieser Zauberformel nicht Phantasien, die ins Unermessliche gehen...?

Mit orientalischem Bauchtanz

ca. 90.min/ ab 14 Jahren
Aufführungen | Aufführung

Der Messias

Die Weihnachts-Kultkomödie

von Patrick Barlow

mit Peter Kube und Tom Quaas *
* Mitglied des Staatsschauspiel Dresden

Regie: Kube & Quaas

Mit großer Begeisterung spielen Theo und Bernhard die Weihnachtslegende, und da ihr Enthusiasmus keine Grenzen kennt, übernehmen sie gleich sämtliche Rollen selbst - den Erzengel Gabriel, den brummeligen Zimmermann Josef, die
frustrierte Hausfrau Maria, römische Tribunen, einfältige Hirten und die Weisen aus dem Morgenland.

Natürlich kommt es dabei zu diversen Pannen, die die beiden Darsteller zu abenteuerlichen Improvisationen zwingen.

Erleben Sie einen Theaterspaß, der die Weihnachtsgeschichte mit vielen Überraschungen, die zu diesem Fest ja nun mal gehören, einmal anders erzählt.

Tom Quaas spielte diese Rolle in der Inszenierung des Staatsschauspiels Dresden bis 2011. Wir bedanken uns dort für die Unterstützung.

Spieldauer: ca. 2 h mit Pause
Familie | Lesung

Die Königskinder

oder Das Märchen meines Lebens

Hans Christian Andersen, der poetische Feingeist und romantische Grübler, war unzählige Male verliebt, in Frauen und in Männer, in der Regel jedoch, unglücklich. Aus dieser melancholischen Mischung, Verbitterung und zuckersüß entstanden seine Märchen und Geschichten, seine Flucht in die Phantasie. Bernd Pakosch erzählt einfühlsam eine Auswahl aus seinen Märchen und singt dazu passend Lieder, die Sie in eine andere Zeit versetzen. Christian Mögel begleitet ihn auf dem E-Piano.

90 Min./ ab 14 Jahren
Familie | Lesung

Die unerhörten Abenteuer einer liebenden Frau

Zu welch unglaublichen Handlungen eine kluge und einfallsreiche Frau fähig ist, um den Mann ihrer Wahl zu gewinnen, erzählt uns Helga Werner. Eine farbenprächtige und sinnliche Geschichte aus dem Orient.

Bauchtanz
Familie | Theater

Die Weihnachtsgans Auguste

Wenn man von einer Weihnachtsgans spricht, denkt man sofort an jenen knusprig gebratenen Vogel, der mit Äpfeln gefüllt und mit Rotkraut umkränzt auf der festlichen Tafel thront.

Kommt so ein seltener Gast ins Haus, ist man einerseits besorgt um ihn, was die Unterkunft und Pflege anbelangt, andererseits aber wird es nicht zu verhindern sein, Sympathien für ihn zu empfinden.

Warum Auguste nicht, wie geplant, als Festtagsbraten im Topf landet, sondern mit der ganzen Familie Weihnachten feiert, kann man in dieser Inszenierung erleben.

Frei nach dem Kinderbuch von Friedrich Wolf
Geeignet für Kinder ab 4 Jahren.
 
Ausstellungen | Ausstellung

Werkschau: Friederike Curling-Aust & Brian Curling Sonderschau: Werner Wittig

HOMMAGE WERNER WITTIG (1930 -2013) Gemälde-Holzriss-Aquarell-Zeichnung Die Kunstausstellung Kühl präsentiert aktuell zwei Expositionen: In einer umfangreichen Schau sind die Werke von Friederike Curling-Aust und Brian Curling zu sehen und eine Sonderausstellung erinnert an das Schaffen des Künstlers Werner Wittig. Seit seiner ersten großen Werkschau, die in den Räumen der Galerie Kühl im Jahre 1970 stattfand, wird er kontinuierlich von der Kunstausstellung Kühl vertreten. Dem vornehm zurückhaltenden, weitsichtig denkenden Künstler mit persönlichen Schicksalsschlägen, gelang die zunehmende Anerkennung im In- und Ausland auch Dank Engagement weiterer Galerien und Museen. 15 Gemälde aus den Jahren 1968 bis 2008 sowie vorwiegend unikate Holzrisse, Aquarelle und Zeichnungen bilden einen repräsentativen Ausschnitt seines beachtenswerten Lebenswerkes. Diese zeugen von einer unverwechselbaren, substanziellen Position, die sich in aller Stille gegen jegliche politische Bevormundung behauptete. Zeitschichten. Brian Curling & Friederike Curling-Aust Arbeiten auf Papier Brian Curling thematisiert behutsam das Werden und Vergehen sowie das Phänomen zeitgleicher Begebenheiten anhand von Schichtungen bedruckter Japanpapiere sowie aktueller großformatiger Graphitzeichnungen. Brian Curling *1976 Kentucky/USA | Bachelor of Fine Arts, Universität Kentucky-Lexington | Lehrtätigkeiten an verschiedenen Universitäten und Kunstschulen für Druckgrafik, Buchkunst, Zeichnen in den U.S.A., Ägypten, Deutschland | Ausstellungen/Sammlungen: Europa, Amerika, Ägypten, Japan Friederike Curling-Aust ist stets auf der Suche, Momenten des eigenen tiefen Erlebens, einen lyrischen, allgemein gültigen Ausdruck zu verleihen. Ihre phantasievolle Leichtigkeit im Umgang mit verschiedenen Drucktechniken zeichnet ihr Werk aus. Friederike Curling-Aust *1976 Radebeul | 1996-2004 Studium an der HfBK Dresden Meisterstudium | Studiensemester Kunstakademie Porto/Portugal | Arbeitsstipendium in Cleveland, Ohio/U.S.A | 2006 – 10 Lehrtätigkeit an der Amerikanische Universität in Kairo | eigene Malschule | weitere Lehrtätigkeiten | Ausstellungen/Sammlungen: Europa, Amerika, Ägypten VORSCHAU 23.03.2019 Gerda Lepke zum 80. Geburtstag ÖFFNUNGSZEITEN Mi-Fr 11-19 Uhr Sa 11-16 Uhr geschlossen: 24.12.2018 – 1.1.2019 Dauer der Verkaufsausstellung: bis zum 16.03.2019

Veranstalter

Kunstausstellung Kühl
Aufführungen | Oper

Cabaret

John Kander / Fred Ebb / Joe Masteroff

Buch von Joe Masteroff nach dem Stück »Ich bin eine Kamera« von John Van Druten und Erzählungen von Christopher Isherwood Gesangstexte von Fred Ebb, Musik von John Kander Deutsch von Robert Gilbert

Berlin Ende der 1920er Jahre: grell beleuchtete Amüsiermeilen, vergnügungssüchtige Nachtschwärmer, obskure Bars und der Jazz. Es wird gefeiert und gelebt, als gäbe es kein Morgen. Doch die Lichter der Großstadt werfen auch einen fahlen Schein auf Armut, Inflation und wachsenden Antisemitismus. Genau davon will man im Kit Kat Club nichts wissen: Allabendlich verkündet die von einer großen Karriere träumende Sally Bowles ihre Maxime »Life is a Cabaret«, nach der die Wirklichkeit bloß eine Bühne und alles darauf nur ein Spiel darstellt. Hinein in diese Atmosphäre diffusen Lichts gerät Schriftste
Aufführungen | Aufführung

Hänsel und Gretel

Märchenspiel von Engelbert Humperdinck

Wer kennt sie nicht, die armen Märchengeschwister, die sich – nach übermütigem Spiel von der Mutter zum Beerensuchen geschickt – im Wald verlaufen? Oder die böse Knusperhexe, in deren Fänge sie geraten, und natürlich ihr Haus aus Lebkuchen, das außen so süß, innen aber eine Todesfalle ist? Engelbert Humperdinck schuf auf der Grundlage der Brüder Grimm die berühmteste Märchenoper des Musiktheaterrepertoires. Ursprünglich konzipiert als Stück für den eigenen Familienkreis nach Texten seiner Schwester Adelheid Wette, wurde »Hänsel und Gretel« Humperdincks Erstlingswerk für die Opernbühne, das alle Erfolgsrekorde brach. Nach jahrzehntelangem Suchen hatte der Komponist hier endlich eine Alternative zu seinem Mentor Richard Wagner gefunden: die Verbindung von Volks- und Kinderliedern mit musikdr
Aufführungen | Theater

Hamlet

von William Shakespeare

In Dänemark ist nichts, wie es war. Die bisherige Ordnung gibt es nicht mehr. Dem krisengebeutelten dänischen Königreich droht der Untergang; etwas ist faul im Staate. Mittendrin der Königssohn: Hamlet.
Der taumelt – in sich selbst gefangen und traumatisiert von der Hochzeit seiner Mutter mit dem potenziellen Vatermörder – durchs Leben. Antworten auf die quälenden Fragen seiner Existenz findet er keine. Gerade eben hat Hamlet noch seinen Vater zu Grabe getragen, da muss er seinen Onkel als neuen Mann der Mutter akzeptieren. Und Ophelia, die er liebt, spioniert ihm nach im Dienste seiner vermeintlichen Gegner. Eine Welt aus Lug und Trug, so scheint es Hamlet. Woher sollte da noch Vertrauen kommen? Hamlet strauchelt. Er schwankt. Er will handeln und tut es lange nicht. Innerlich zerrissen,
Aufführungen | Familienprogramm

Sophie im Schloss des Zauberers

nach dem Roman von Diana Wynne Jones

in einer Fassung von Katrin Breschke und Mina Salehpour

Sophie sucht das Glück, aber sie ist die älteste dreier Schwestern und im Lande Ingari wissen alle, dass das älteste Kind am schnellsten und schlimmsten versagen wird. Und so tappt Sophie in ein Fettnäpfchen nach dem anderen. Und dann wird sie von der Hexe der Wüste auch noch in eine alte Frau verwandelt! Sophie entschließt sich, ihr zu Hause zu verlassen und im fliegenden Schloss des Zauberers Howl als Gehilfin anzuheuern. Hier putzt sie, bereitet das Essen zu und steckt neugierig ihre Nase in Dinge, die sie nichts angehen. Sie muss den Feuerdämon Calcifer bei Laune halten, dem Lehrling Michael bei seinen Zaubereien helfen und Howl daran hindern, ihrer Schwester das Herz zu brechen. Denn dafür ist Howl bekannt und gefürchtet: Mädc
Aufführungen | Performance

CITY LIGHTS

Bodecker & Neander

Im Herzen der Städte ereignen sich in jeder Sekunde aufregende Begegnungen und spannende Abenteuer. Sei es in vom Neonlicht beleuchteten Gassen, im Gewirr großer Bahnhöfe, unter Aushängeschildern kleiner Kneipen oder im Opernhaus. Überall finden sie statt: die tragischen Komödien oder komischen Tragödien. Männer und Frauen, auf der Suche nach einem besseren Leben, riskieren dabei alles und manchmal gehen sie sich dabei auch verloren …
Wortlos erzählen Wolfram von Bodecker und Alexander Neander von gewöhnlichen Menschen auf der Straße. Durch den auf sie gerichteten Blick werden sie für Momente zu außergewöhnlichen Helden. Wie Glühwürmchen erleuchten ihre Geschichten die Straßen und Plätze und verzaubern die Städte mit Farbtupfern. Es sind ihre City Lights, ihre bunten Begierden und Sehnsüc
Aufführungen | Konzert

UND DIE FINSTERNIS HAT´S NICHT BEGRIFFEN…

Paul Hoorn und Freunde

Im neuen weihnachtlichen Programm von ‚Paul Hoorn und Freunde‘, werden auf gewöhnlich ungewöhnliche Weise musikalische Schätze der Weltkultur gehoben. Mit vielen theatralen Einfällen kommen alte Lieder aus unserer Heimat und aus den Heimaten der Welt auf die Bühne, genauso wie neue Lieder, die von der Sehnsucht nach Licht in finsteren Zeiten erzählen.
»Da war ein Wort am Anfang der Welt / Ein Wort, das die dunkelste Nacht erhellt /
Das Wort war Liebe war das Wort / Und das ist der Schlüssel zum großen Tor«, heißt es in einem Song von Rio Reiser. An diesem Punkt setzt das neue Adventsprogramms an. Nach »Maria im Dornwald« und »Wir Waisen aus dem Abendland« sucht das Konzert nach der Verbindung von Tradition und Vision. Die Lieder und Texte führen die kommerzialisierte Scheinwelt des liebe
Aufführungen | Theater

Operation Kamen

von Florian Fischer

Es ist doch so einfach: In einem Menschen das Gefühl der Angst hervorzurufen, ihn mit übereinstimmenden Informationen zu umgeben, welche nur einen vernünftigen Sinn ergeben: „Du musst entkommen oder ...“ – und dann genügt es schon, den Menschen an der Hand zu nehmen, und er geht mit Ihnen, wohin Sie ihn führen. Und wie gern! Er wird sogar noch dafür bezahlen.—Vladimír Minařík

Frühling 1948: Die Kommunistische Partei der Tschechoslowakei hat die Führung des Landes übernommen und beginnt, mit den politischen Gegnern abzurechnen. Dafür entwickelt der tschechoslowakische Geheimdienst die Operation Kamen: Unter Verdacht stehende Oppositionelle bekommen mehrfach die Information, dass sie in Gefahr sind und schließlich das Hilfsangebot zur Republikflucht. Haben sie sich für die Flucht ent
Aufführungen | Aufführung

Der Messias

Die Weihnachts-Kultkomödie

von Patrick Barlow

mit Peter Kube und Tom Quaas *
* Mitglied des Staatsschauspiel Dresden

Regie: Kube & Quaas

Mit großer Begeisterung spielen Theo und Bernhard die Weihnachtslegende, und da ihr Enthusiasmus keine Grenzen kennt, übernehmen sie gleich sämtliche Rollen selbst - den Erzengel Gabriel, den brummeligen Zimmermann Josef, die
frustrierte Hausfrau Maria, römische Tribunen, einfältige Hirten und die Weisen aus dem Morgenland.

Natürlich kommt es dabei zu diversen Pannen, die die beiden Darsteller zu abenteuerlichen Improvisationen zwingen.

Erleben Sie einen Theaterspaß, der die Weihnachtsgeschichte mit vielen Überraschungen, die zu diesem Fest ja nun mal gehören, einmal anders erzählt.

Tom Quaas spielte diese Rolle in der Inszenierung des Staatsschauspiels Dresden bis 2011. Wir bedanken uns dort für die Unterstützung.

Spieldauer: ca. 2 h mit Pause
Familie | Lesung

Die Nacht der märchenhaften Liebe

Ob wir es nun zugeben oder nicht: Jeder sehnt sich nach dem Gefühl, welches berechtigterweise am meisten besungen und im Theater bespielt wurde: die Liebe. Wir wollen Ihnen mit diesen Geschichten „märchenhafte Tipps“ zu diesem Thema geben und laden Sie ein, sehr neugierig auf diesen Abend zu sein.

Claudia Gräf erzählt und singt.
Mit Bauchtanz.

ca. 90 Min. / ab 14 Jahren
Familie | Theater

Die Weihnachtsgans Auguste

Wenn man von einer Weihnachtsgans spricht, denkt man sofort an jenen knusprig gebratenen Vogel, der mit Äpfeln gefüllt und mit Rotkraut umkränzt auf der festlichen Tafel thront.

Kommt so ein seltener Gast ins Haus, ist man einerseits besorgt um ihn, was die Unterkunft und Pflege anbelangt, andererseits aber wird es nicht zu verhindern sein, Sympathien für ihn zu empfinden.

Warum Auguste nicht, wie geplant, als Festtagsbraten im Topf landet, sondern mit der ganzen Familie Weihnachten feiert, kann man in dieser Inszenierung erleben.

Frei nach dem Kinderbuch von Friedrich Wolf
Geeignet für Kinder ab 4 Jahren.
Familie | Theater

Die Weihnachtsgans Auguste

Wenn man von einer Weihnachtsgans spricht, denkt man sofort an jenen knusprig gebratenen Vogel, der mit Äpfeln gefüllt und mit Rotkraut umkränzt auf der festlichen Tafel thront.

Kommt so ein seltener Gast ins Haus, ist man einerseits besorgt um ihn, was die Unterkunft und Pflege anbelangt, andererseits aber wird es nicht zu verhindern sein, Sympathien für ihn zu empfinden.

Warum Auguste nicht, wie geplant, als Festtagsbraten im Topf landet, sondern mit der ganzen Familie Weihnachten feiert, kann man in dieser Inszenierung erleben.

Frei nach dem Kinderbuch von Friedrich Wolf
Geeignet für Kinder ab 4 Jahren.
Familie | Lesung

Eine Welt für Madurer

Madurer lebt in seinen Räumen wegen seiner Krankheit wie in einem Schneckenhaus, aus denen er nicht heraus kann. Der berühmteste Maler seiner Zeit, Sukumat, bringt die Welt mit einem phantastischen Bild in die Abgeschiedenheit von Madurer. Aber es ist nicht nur ein Bild, sondern es verändert sich, so wie das Leben: plötzlich kommt ein Schiff mit Seeräubern, an einer anderen Stelle beginnt die Liebe in einem Gesicht zu leuchten... Erleben Sie eine Geschichte voll Hoffnung, Phantastik und Auswegen aus Ausweglosigkeit. Claudia Gräf erzählt, liest und singt.

ca.90 Min./ ab 14 Jahren
 
Aufführungen | Konzert

Das Weihnachtsalbum live // Blue Note

"Last Christmas" geht Dir "Alle Jahre wieder" auf die Nerven? "O du fröhliche" ist Dir zu altbacken? Du willst NEUE, frische Songs zur Weihnachts- bzw. Winterzeit? Gibt es sowas überhaupt? JA! In Form eines jährlich neu erscheinenden sächsischen Allstar-Albums namens "Das Weihnachtsalbum". Sächsische Musiker schreiben NEUE, deutschsprachige Songs zu Themen wie Winter, Weihnachten, Besinnlichkeit, Familie. Es wird an klassische Elemente angeknüpft und geschickt ins Heute musiziert. http.//weihnachtsalbum.com http://weihnachtsalbum.bandcamp.com virtueller Hut: https://paypal.me/pools/c/88OdRfCLtl

Veranstalter

Martin Seidel
 
Ausstellungen | Ausstellung

Werkschau: Friederike Curling-Aust & Brian Curling Sonderschau: Werner Wittig

HOMMAGE WERNER WITTIG (1930 -2013) Gemälde-Holzriss-Aquarell-Zeichnung Die Kunstausstellung Kühl präsentiert aktuell zwei Expositionen: In einer umfangreichen Schau sind die Werke von Friederike Curling-Aust und Brian Curling zu sehen und eine Sonderausstellung erinnert an das Schaffen des Künstlers Werner Wittig. Seit seiner ersten großen Werkschau, die in den Räumen der Galerie Kühl im Jahre 1970 stattfand, wird er kontinuierlich von der Kunstausstellung Kühl vertreten. Dem vornehm zurückhaltenden, weitsichtig denkenden Künstler mit persönlichen Schicksalsschlägen, gelang die zunehmende Anerkennung im In- und Ausland auch Dank Engagement weiterer Galerien und Museen. 15 Gemälde aus den Jahren 1968 bis 2008 sowie vorwiegend unikate Holzrisse, Aquarelle und Zeichnungen bilden einen repräsentativen Ausschnitt seines beachtenswerten Lebenswerkes. Diese zeugen von einer unverwechselbaren, substanziellen Position, die sich in aller Stille gegen jegliche politische Bevormundung behauptete. Zeitschichten. Brian Curling & Friederike Curling-Aust Arbeiten auf Papier Brian Curling thematisiert behutsam das Werden und Vergehen sowie das Phänomen zeitgleicher Begebenheiten anhand von Schichtungen bedruckter Japanpapiere sowie aktueller großformatiger Graphitzeichnungen. Brian Curling *1976 Kentucky/USA | Bachelor of Fine Arts, Universität Kentucky-Lexington | Lehrtätigkeiten an verschiedenen Universitäten und Kunstschulen für Druckgrafik, Buchkunst, Zeichnen in den U.S.A., Ägypten, Deutschland | Ausstellungen/Sammlungen: Europa, Amerika, Ägypten, Japan Friederike Curling-Aust ist stets auf der Suche, Momenten des eigenen tiefen Erlebens, einen lyrischen, allgemein gültigen Ausdruck zu verleihen. Ihre phantasievolle Leichtigkeit im Umgang mit verschiedenen Drucktechniken zeichnet ihr Werk aus. Friederike Curling-Aust *1976 Radebeul | 1996-2004 Studium an der HfBK Dresden Meisterstudium | Studiensemester Kunstakademie Porto/Portugal | Arbeitsstipendium in Cleveland, Ohio/U.S.A | 2006 – 10 Lehrtätigkeit an der Amerikanische Universität in Kairo | eigene Malschule | weitere Lehrtätigkeiten | Ausstellungen/Sammlungen: Europa, Amerika, Ägypten VORSCHAU 23.03.2019 Gerda Lepke zum 80. Geburtstag ÖFFNUNGSZEITEN Mi-Fr 11-19 Uhr Sa 11-16 Uhr geschlossen: 24.12.2018 – 1.1.2019 Dauer der Verkaufsausstellung: bis zum 16.03.2019

Veranstalter

Kunstausstellung Kühl
Aufführungen | Oper

La bohème

Oper von Giacomo Puccini

Szenen aus "La vie de Bohème" (Henri Murger) von Giacomo Puccini in vier Bildern.

Die Pariser Bohème spiegelt den Traum von Freiheit, Unabhängigkeit und Kunst – doch das Leben von Rodolfo und seinen Freunden sieht anders aus: Es ist kalt in ihrer Mansarde und noch nicht einmal Feuer gibt es für die Kerze der hübschen Nachbarin Mimì. Sie bringt Wärme in die Tristesse und entfacht Rodolfos Liebe. Aber ihre Beziehung ist von der Krankheit Mimìs überschattet. Zwischen dem finanziellen Auf und Ab der Bohémien-WG kommen sich die beiden näher, entfremden sich wieder und finden sich schließlich erst, als es schon zu spät ist. Die wohl bekannteste Oper Puccinis bot zur Zeit ihrer Entstehung durch die intime Szenerie und das alltägliche Sujet ein Novum in der italienischen Oper – heute gehört sie
Aufführungen | Oper

La bohème

Oper von Giacomo Puccini

Szenen aus "La vie de Bohème" (Henri Murger) von Giacomo Puccini in vier Bildern.

Die Pariser Bohème spiegelt den Traum von Freiheit, Unabhängigkeit und Kunst – doch das Leben von Rodolfo und seinen Freunden sieht anders aus: Es ist kalt in ihrer Mansarde und noch nicht einmal Feuer gibt es für die Kerze der hübschen Nachbarin Mimì. Sie bringt Wärme in die Tristesse und entfacht Rodolfos Liebe. Aber ihre Beziehung ist von der Krankheit Mimìs überschattet. Zwischen dem finanziellen Auf und Ab der Bohémien-WG kommen sich die beiden näher, entfremden sich wieder und finden sich schließlich erst, als es schon zu spät ist. Die wohl bekannteste Oper Puccinis bot zur Zeit ihrer Entstehung durch die intime Szenerie und das alltägliche Sujet ein Novum in der italienischen Oper – heute gehört sie
Aufführungen | Theater

Searching for William

Woods of Birnam & William Shakespeare in concert

Ein Shakespeare-Abend mit Christian Friedel und Woods of Birnam
In englischer und deutscher Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

Nicht nur in der viel beachteten HAMLET-Inszenierung von Roger Vontobel am Staatsschauspiel Dresden kam die Band „Woods of Birnam“ in Kontakt mit William Shakespeare. Ihr Bandname hatte als Grundlage einen gleichnamigen Song, in welchem Zeilen von Macbeths Schlussmonolog verarbeitet und mit moderner Popmusik verbunden wurden.
Alle „Shakespeare-Songs“ der Band bilden die Grundlage für einen konzertübergreifenden Abend, der das Theater nicht nur streift, sondern es bewusst benutzt. Sänger und Schauspieler Christian Friedel wird sich neben den Songs auch Monologen und Texten aus verschiedenen Stücken widmen, und das in der Originalsprache. Der Zuscha
Aufführungen | Performance

CITY LIGHTS

Bodecker & Neander

Im Herzen der Städte ereignen sich in jeder Sekunde aufregende Begegnungen und spannende Abenteuer. Sei es in vom Neonlicht beleuchteten Gassen, im Gewirr großer Bahnhöfe, unter Aushängeschildern kleiner Kneipen oder im Opernhaus. Überall finden sie statt: die tragischen Komödien oder komischen Tragödien. Männer und Frauen, auf der Suche nach einem besseren Leben, riskieren dabei alles und manchmal gehen sie sich dabei auch verloren …
Wortlos erzählen Wolfram von Bodecker und Alexander Neander von gewöhnlichen Menschen auf der Straße. Durch den auf sie gerichteten Blick werden sie für Momente zu außergewöhnlichen Helden. Wie Glühwürmchen erleuchten ihre Geschichten die Straßen und Plätze und verzaubern die Städte mit Farbtupfern. Es sind ihre City Lights, ihre bunten Begierden und Sehnsüc
Aufführungen | Performance

CITY LIGHTS

Bodecker & Neander

Im Herzen der Städte ereignen sich in jeder Sekunde aufregende Begegnungen und spannende Abenteuer. Sei es in vom Neonlicht beleuchteten Gassen, im Gewirr großer Bahnhöfe, unter Aushängeschildern kleiner Kneipen oder im Opernhaus. Überall finden sie statt: die tragischen Komödien oder komischen Tragödien. Männer und Frauen, auf der Suche nach einem besseren Leben, riskieren dabei alles und manchmal gehen sie sich dabei auch verloren …
Wortlos erzählen Wolfram von Bodecker und Alexander Neander von gewöhnlichen Menschen auf der Straße. Durch den auf sie gerichteten Blick werden sie für Momente zu außergewöhnlichen Helden. Wie Glühwürmchen erleuchten ihre Geschichten die Straßen und Plätze und verzaubern die Städte mit Farbtupfern. Es sind ihre City Lights, ihre bunten Begierden und Sehnsüc
Aufführungen | Konzert

UND DIE FINSTERNIS HAT´S NICHT BEGRIFFEN…

Paul Hoorn und Freunde

Im neuen weihnachtlichen Programm von ‚Paul Hoorn und Freunde‘, werden auf gewöhnlich ungewöhnliche Weise musikalische Schätze der Weltkultur gehoben. Mit vielen theatralen Einfällen kommen alte Lieder aus unserer Heimat und aus den Heimaten der Welt auf die Bühne, genauso wie neue Lieder, die von der Sehnsucht nach Licht in finsteren Zeiten erzählen.
»Da war ein Wort am Anfang der Welt / Ein Wort, das die dunkelste Nacht erhellt /
Das Wort war Liebe war das Wort / Und das ist der Schlüssel zum großen Tor«, heißt es in einem Song von Rio Reiser. An diesem Punkt setzt das neue Adventsprogramms an. Nach »Maria im Dornwald« und »Wir Waisen aus dem Abendland« sucht das Konzert nach der Verbindung von Tradition und Vision. Die Lieder und Texte führen die kommerzialisierte Scheinwelt des liebe
Aufführungen | Konzert

UND DIE FINSTERNIS HAT´S NICHT BEGRIFFEN…

Paul Hoorn und Freunde

Im neuen weihnachtlichen Programm von ‚Paul Hoorn und Freunde‘, werden auf gewöhnlich ungewöhnliche Weise musikalische Schätze der Weltkultur gehoben. Mit vielen theatralen Einfällen kommen alte Lieder aus unserer Heimat und aus den Heimaten der Welt auf die Bühne, genauso wie neue Lieder, die von der Sehnsucht nach Licht in finsteren Zeiten erzählen.
»Da war ein Wort am Anfang der Welt / Ein Wort, das die dunkelste Nacht erhellt /
Das Wort war Liebe war das Wort / Und das ist der Schlüssel zum großen Tor«, heißt es in einem Song von Rio Reiser. An diesem Punkt setzt das neue Adventsprogramms an. Nach »Maria im Dornwald« und »Wir Waisen aus dem Abendland« sucht das Konzert nach der Verbindung von Tradition und Vision. Die Lieder und Texte führen die kommerzialisierte Scheinwelt des liebe
Aufführungen | Theater

In seiner frühen Kindheit ein Garten

nach dem Roman von Christoph Hein

Für den Lehrer und Gymnasialdirektor Dr. Richard Zurek verstand sich das von selbst: Als Beamter auf Lebenszeit hatte er sich zur Loyalität gegenüber Grundgesetz und Amt zu verpflichten. Den Eid, den er dafür leistete, hatte er nie gebrochen. Er unterrichtete Generationen von Schülern. Immer versuchte er, sie auf das Leben in einer Gesellschaft vorzubereiten, die sich an demokratischen Grundrechten und Werten orientiert. Meist gelang ihm das, in einem Fall aber glaubt er, versagt zu haben. Dieser Fall ist sein Sohn Oliver.
Oliver war gegen alles, schon immer. Vielleicht waren seine große Wahrheitsliebe, ein unbeirrbares Rechtsgefühl und seine unbeherrschbare Ungeduld daran schuld. Er kämpfte gegen das „Schweinesystem“, gegen Ausbeutung und Imperialismus. Im Mai 1985 wurde er nach einer De
Familie | Lesung

Christmas Carol - Die Weihnachtsgeistergeschichte frei nach C. Dickens

Er ist ein alter Geizkragen, kalt und mürrisch... dieser Scrooge

Am Weihnachtsmorgen begegnet er jedoch jedem freigebig und mit ungewohnter Heiterkeit. Eine turbulente Christnacht vergeht, in der ihn vier Geister das Fürchten, Schwitzen und Beten lehren!

Erleben Sie die berühmte, wunderbare Weihnachtsgeschichte voll menschlicher Wärme und feinem Humor, erzählt von Evelyn Kitzing frei nach Charles Dickens.

ca. 95 min/ ab 12 Jahren
Familie | Kinderprogramm

Die Schneekönigin

Ein wunderbares Märchen über die abenteuerliche Reise der tapferen Gerda und den Sieg der Liebe zu Kay über Kälte und Einsamkeit erzählt, gelesen und gespielt von Oda Pretzschner.

ca. 60 min /ab 7 Jahren
Familie | Theater

Die Weihnachtsgans Auguste

Wenn man von einer Weihnachtsgans spricht, denkt man sofort an jenen knusprig gebratenen Vogel, der mit Äpfeln gefüllt und mit Rotkraut umkränzt auf der festlichen Tafel thront.

Kommt so ein seltener Gast ins Haus, ist man einerseits besorgt um ihn, was die Unterkunft und Pflege anbelangt, andererseits aber wird es nicht zu verhindern sein, Sympathien für ihn zu empfinden.

Warum Auguste nicht, wie geplant, als Festtagsbraten im Topf landet, sondern mit der ganzen Familie Weihnachten feiert, kann man in dieser Inszenierung erleben.

Frei nach dem Kinderbuch von Friedrich Wolf
Geeignet für Kinder ab 4 Jahren.
Aufführungen | Aufführung

Weihnachten auf dem Theaterkahn

mit Friedrich Wilhelm Junge und dem Michael Fuchs Trio

Friedrich-Wilhelm Junge singt und rezitiert. Dazu erklingt weihnachtliche Musik mit dem Michael-Fuchs-Trio.
 
Ausstellungen | Ausstellung

Werkschau: Friederike Curling-Aust & Brian Curling Sonderschau: Werner Wittig

HOMMAGE WERNER WITTIG (1930 -2013) Gemälde-Holzriss-Aquarell-Zeichnung Die Kunstausstellung Kühl präsentiert aktuell zwei Expositionen: In einer umfangreichen Schau sind die Werke von Friederike Curling-Aust und Brian Curling zu sehen und eine Sonderausstellung erinnert an das Schaffen des Künstlers Werner Wittig. Seit seiner ersten großen Werkschau, die in den Räumen der Galerie Kühl im Jahre 1970 stattfand, wird er kontinuierlich von der Kunstausstellung Kühl vertreten. Dem vornehm zurückhaltenden, weitsichtig denkenden Künstler mit persönlichen Schicksalsschlägen, gelang die zunehmende Anerkennung im In- und Ausland auch Dank Engagement weiterer Galerien und Museen. 15 Gemälde aus den Jahren 1968 bis 2008 sowie vorwiegend unikate Holzrisse, Aquarelle und Zeichnungen bilden einen repräsentativen Ausschnitt seines beachtenswerten Lebenswerkes. Diese zeugen von einer unverwechselbaren, substanziellen Position, die sich in aller Stille gegen jegliche politische Bevormundung behauptete. Zeitschichten. Brian Curling & Friederike Curling-Aust Arbeiten auf Papier Brian Curling thematisiert behutsam das Werden und Vergehen sowie das Phänomen zeitgleicher Begebenheiten anhand von Schichtungen bedruckter Japanpapiere sowie aktueller großformatiger Graphitzeichnungen. Brian Curling *1976 Kentucky/USA | Bachelor of Fine Arts, Universität Kentucky-Lexington | Lehrtätigkeiten an verschiedenen Universitäten und Kunstschulen für Druckgrafik, Buchkunst, Zeichnen in den U.S.A., Ägypten, Deutschland | Ausstellungen/Sammlungen: Europa, Amerika, Ägypten, Japan Friederike Curling-Aust ist stets auf der Suche, Momenten des eigenen tiefen Erlebens, einen lyrischen, allgemein gültigen Ausdruck zu verleihen. Ihre phantasievolle Leichtigkeit im Umgang mit verschiedenen Drucktechniken zeichnet ihr Werk aus. Friederike Curling-Aust *1976 Radebeul | 1996-2004 Studium an der HfBK Dresden Meisterstudium | Studiensemester Kunstakademie Porto/Portugal | Arbeitsstipendium in Cleveland, Ohio/U.S.A | 2006 – 10 Lehrtätigkeit an der Amerikanische Universität in Kairo | eigene Malschule | weitere Lehrtätigkeiten | Ausstellungen/Sammlungen: Europa, Amerika, Ägypten VORSCHAU 23.03.2019 Gerda Lepke zum 80. Geburtstag ÖFFNUNGSZEITEN Mi-Fr 11-19 Uhr Sa 11-16 Uhr geschlossen: 24.12.2018 – 1.1.2019 Dauer der Verkaufsausstellung: bis zum 16.03.2019

Veranstalter

Kunstausstellung Kühl
Aufführungen | Ballett

Ballett: Der Nussknacker

Ballett in zwei Akten

»Vor Angst und Grauen hatte Marien das Herz schon so gepocht, dass sie glaubte, es müsse nun gleich aus der Brust herausspringen, und dann müsste sie sterben; aber nun war es ihr, als stehe ihr das Blut in den Adern still.« (E.T.A. Hoffmann, »Nussknacker und Mausekönig«)
Was war der jungen Heldin widerfahren? Das Weihnachtsfest hatte so schön begonnen, und ein bestimmtes Geschenk eroberte sofort Maries Herz: ein Nussknacker. Doch als das Mädchen von einer kriegerischen Mäuseschar in Schrecken versetzt wird, ist der Friede dahin, und es bedarf großen Mutes und der Hilfe ihres neuen Schützlings, um das Feindesheer zu bezwingen – ein so intensives Erlebnis, das den hölzernen Gesellen zum Leben erwecken und ihn mit Marie auf eine gemeinsame Reise durch ein Land zuckersüßer Träume führen wird
Aufführungen | Ballett

Ballett: Der Nussknacker

Ballett in zwei Akten

»Vor Angst und Grauen hatte Marien das Herz schon so gepocht, dass sie glaubte, es müsse nun gleich aus der Brust herausspringen, und dann müsste sie sterben; aber nun war es ihr, als stehe ihr das Blut in den Adern still.« (E.T.A. Hoffmann, »Nussknacker und Mausekönig«)
Was war der jungen Heldin widerfahren? Das Weihnachtsfest hatte so schön begonnen, und ein bestimmtes Geschenk eroberte sofort Maries Herz: ein Nussknacker. Doch als das Mädchen von einer kriegerischen Mäuseschar in Schrecken versetzt wird, ist der Friede dahin, und es bedarf großen Mutes und der Hilfe ihres neuen Schützlings, um das Feindesheer zu bezwingen – ein so intensives Erlebnis, das den hölzernen Gesellen zum Leben erwecken und ihn mit Marie auf eine gemeinsame Reise durch ein Land zuckersüßer Träume führen wird
Aufführungen | Familienprogramm

Sophie im Schloss des Zauberers

nach dem Roman von Diana Wynne Jones

in einer Fassung von Katrin Breschke und Mina Salehpour

Sophie sucht das Glück, aber sie ist die älteste dreier Schwestern und im Lande Ingari wissen alle, dass das älteste Kind am schnellsten und schlimmsten versagen wird. Und so tappt Sophie in ein Fettnäpfchen nach dem anderen. Und dann wird sie von der Hexe der Wüste auch noch in eine alte Frau verwandelt! Sophie entschließt sich, ihr zu Hause zu verlassen und im fliegenden Schloss des Zauberers Howl als Gehilfin anzuheuern. Hier putzt sie, bereitet das Essen zu und steckt neugierig ihre Nase in Dinge, die sie nichts angehen. Sie muss den Feuerdämon Calcifer bei Laune halten, dem Lehrling Michael bei seinen Zaubereien helfen und Howl daran hindern, ihrer Schwester das Herz zu brechen. Denn dafür ist Howl bekannt und gefürchtet: Mädc
Aufführungen | Familienprogramm

Sophie im Schloss des Zauberers

nach dem Roman von Diana Wynne Jones

in einer Fassung von Katrin Breschke und Mina Salehpour

Sophie sucht das Glück, aber sie ist die älteste dreier Schwestern und im Lande Ingari wissen alle, dass das älteste Kind am schnellsten und schlimmsten versagen wird. Und so tappt Sophie in ein Fettnäpfchen nach dem anderen. Und dann wird sie von der Hexe der Wüste auch noch in eine alte Frau verwandelt! Sophie entschließt sich, ihr zu Hause zu verlassen und im fliegenden Schloss des Zauberers Howl als Gehilfin anzuheuern. Hier putzt sie, bereitet das Essen zu und steckt neugierig ihre Nase in Dinge, die sie nichts angehen. Sie muss den Feuerdämon Calcifer bei Laune halten, dem Lehrling Michael bei seinen Zaubereien helfen und Howl daran hindern, ihrer Schwester das Herz zu brechen. Denn dafür ist Howl bekannt und gefürchtet: Mädc
Aufführungen | Performance

CITY LIGHTS

Bodecker & Neander

Im Herzen der Städte ereignen sich in jeder Sekunde aufregende Begegnungen und spannende Abenteuer. Sei es in vom Neonlicht beleuchteten Gassen, im Gewirr großer Bahnhöfe, unter Aushängeschildern kleiner Kneipen oder im Opernhaus. Überall finden sie statt: die tragischen Komödien oder komischen Tragödien. Männer und Frauen, auf der Suche nach einem besseren Leben, riskieren dabei alles und manchmal gehen sie sich dabei auch verloren …
Wortlos erzählen Wolfram von Bodecker und Alexander Neander von gewöhnlichen Menschen auf der Straße. Durch den auf sie gerichteten Blick werden sie für Momente zu außergewöhnlichen Helden. Wie Glühwürmchen erleuchten ihre Geschichten die Straßen und Plätze und verzaubern die Städte mit Farbtupfern. Es sind ihre City Lights, ihre bunten Begierden und Sehnsüc
Aufführungen | Performance

CITY LIGHTS

Bodecker & Neander

Im Herzen der Städte ereignen sich in jeder Sekunde aufregende Begegnungen und spannende Abenteuer. Sei es in vom Neonlicht beleuchteten Gassen, im Gewirr großer Bahnhöfe, unter Aushängeschildern kleiner Kneipen oder im Opernhaus. Überall finden sie statt: die tragischen Komödien oder komischen Tragödien. Männer und Frauen, auf der Suche nach einem besseren Leben, riskieren dabei alles und manchmal gehen sie sich dabei auch verloren …
Wortlos erzählen Wolfram von Bodecker und Alexander Neander von gewöhnlichen Menschen auf der Straße. Durch den auf sie gerichteten Blick werden sie für Momente zu außergewöhnlichen Helden. Wie Glühwürmchen erleuchten ihre Geschichten die Straßen und Plätze und verzaubern die Städte mit Farbtupfern. Es sind ihre City Lights, ihre bunten Begierden und Sehnsüc
Aufführungen | Konzert

UND DIE FINSTERNIS HAT´S NICHT BEGRIFFEN…

Paul Hoorn und Freunde

Im neuen weihnachtlichen Programm von ‚Paul Hoorn und Freunde‘, werden auf gewöhnlich ungewöhnliche Weise musikalische Schätze der Weltkultur gehoben. Mit vielen theatralen Einfällen kommen alte Lieder aus unserer Heimat und aus den Heimaten der Welt auf die Bühne, genauso wie neue Lieder, die von der Sehnsucht nach Licht in finsteren Zeiten erzählen.
»Da war ein Wort am Anfang der Welt / Ein Wort, das die dunkelste Nacht erhellt /
Das Wort war Liebe war das Wort / Und das ist der Schlüssel zum großen Tor«, heißt es in einem Song von Rio Reiser. An diesem Punkt setzt das neue Adventsprogramms an. Nach »Maria im Dornwald« und »Wir Waisen aus dem Abendland« sucht das Konzert nach der Verbindung von Tradition und Vision. Die Lieder und Texte führen die kommerzialisierte Scheinwelt des liebe
Aufführungen | Konzert

UND DIE FINSTERNIS HAT´S NICHT BEGRIFFEN…

Paul Hoorn und Freunde

Im neuen weihnachtlichen Programm von ‚Paul Hoorn und Freunde‘, werden auf gewöhnlich ungewöhnliche Weise musikalische Schätze der Weltkultur gehoben. Mit vielen theatralen Einfällen kommen alte Lieder aus unserer Heimat und aus den Heimaten der Welt auf die Bühne, genauso wie neue Lieder, die von der Sehnsucht nach Licht in finsteren Zeiten erzählen.
»Da war ein Wort am Anfang der Welt / Ein Wort, das die dunkelste Nacht erhellt /
Das Wort war Liebe war das Wort / Und das ist der Schlüssel zum großen Tor«, heißt es in einem Song von Rio Reiser. An diesem Punkt setzt das neue Adventsprogramms an. Nach »Maria im Dornwald« und »Wir Waisen aus dem Abendland« sucht das Konzert nach der Verbindung von Tradition und Vision. Die Lieder und Texte führen die kommerzialisierte Scheinwelt des liebe
Aufführungen | Theater

Nathan der Weise

Ein dramatisches Gedicht von Gotthold Ephraim Lessing

Ende des 12. Jahrhunderts, zur Zeit des Dritten Kreuzzuges in Jerusalem. Dem jüdischen Kaufmann Nathan ist vor vielen Jahren ein christliches Mädchen anvertraut worden, das er als seine Tochter Recha aufzieht. Niemand weiß davon, bis auf die Christin Daja, die in Nathans Haus lebt. Als Nathan von einer Geschäftsreise zurückkehrt, erfährt er, dass sein Haus bis auf die Grundmauern abgebrannt ist. Recha wäre um ein Haar in den Flammen umgekommen, hätte sie nicht im letzten Moment ein junger Tempelherr gerettet. Dieser wiederum ist kurz davor vom muslimischen Herrscher Jerusalems, dem Sultan Saladin, begnadigt worden – als einziger von zwanzig gefangenen Rittern. Saladin, der einen Kreditgeber für seine leeren Kassen sucht, lässt Nathan zu sich holen und will ihn mit der Frage prüfen, welche
Familie | Lesung

1000 Sterne sind ein Dom

Im Miteinander von Erzählung und Musik entfalten sich die Märchen und Geschichten dieses Abends zu wahren Schätzen, die vom Hoffen und Wünschen, von Behutsamkeit und Verständigung erzählen. Weihnachtsgeschichten zum Schmunzeln und Träumen liest und erzählt Evelyn Kitzing, an der Klarinette Rumi Sota Klemm.
Familie | Theater

Die Weihnachtsgans Auguste

Wenn man von einer Weihnachtsgans spricht, denkt man sofort an jenen knusprig gebratenen Vogel, der mit Äpfeln gefüllt und mit Rotkraut umkränzt auf der festlichen Tafel thront.

Kommt so ein seltener Gast ins Haus, ist man einerseits besorgt um ihn, was die Unterkunft und Pflege anbelangt, andererseits aber wird es nicht zu verhindern sein, Sympathien für ihn zu empfinden.

Warum Auguste nicht, wie geplant, als Festtagsbraten im Topf landet, sondern mit der ganzen Familie Weihnachten feiert, kann man in dieser Inszenierung erleben.

Frei nach dem Kinderbuch von Friedrich Wolf
Geeignet für Kinder ab 4 Jahren.
Familie | Theater

Die Weihnachtsgans Auguste

Wenn man von einer Weihnachtsgans spricht, denkt man sofort an jenen knusprig gebratenen Vogel, der mit Äpfeln gefüllt und mit Rotkraut umkränzt auf der festlichen Tafel thront.

Kommt so ein seltener Gast ins Haus, ist man einerseits besorgt um ihn, was die Unterkunft und Pflege anbelangt, andererseits aber wird es nicht zu verhindern sein, Sympathien für ihn zu empfinden.

Warum Auguste nicht, wie geplant, als Festtagsbraten im Topf landet, sondern mit der ganzen Familie Weihnachten feiert, kann man in dieser Inszenierung erleben.

Frei nach dem Kinderbuch von Friedrich Wolf
Geeignet für Kinder ab 4 Jahren.
Aufführungen | Aufführung

Weihnachten auf dem Theaterkahn

mit Friedrich Wilhelm Junge und dem Michael Fuchs Trio

Friedrich-Wilhelm Junge singt und rezitiert. Dazu erklingt weihnachtliche Musik mit dem Michael-Fuchs-Trio.
Familie | Lesung

Nussknacker und Mäusekönig

nach E.T.A. Hoffmann liest und erzählt Albrecht Goette, auf der Flöte spielt Heide König. Das Märchen von E.T.A. Hofmann bezaubert durch die Phantasie, mit der die Wirklichkeit verwandelt wird. Die wunderbaren Erlebnisse des Nussknackers gehören zu den schönsten Märchen der deutschen Romantik.

ca.75 Min.- ab 12 Jahren

Wir bitten um Abholung der Karten bis zum 14.12.
Familienkarten haben am 24.12. keine Gültigkeit.
Familie | Theater

Pettersson 4 – Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch

nach dem Kinderbuch von Sven Nordqvist

Nach 3 erfolgreichen Inszenierungen mit den beiden schwedischen Helden, kommt nun eine Weihnachtsgeschichte mit ihnen. Gemeinsam mit dem Ausstatter und Regisseur Rainer Schicktanz entsteht ein lustiges und dennoch besinnliches Puppentheater, wofür unser Theater die Exklusivrechte beim Verlag für Kindertheater Weitendorf GmbH erhalten hat.

Die Geschichte:
Tagelang ist es so kalt, dass der alte Pettersson und sein Kater Findus ihre Nasen nicht vor die Tür stecken mögen, und gerade als es ein bisschen wärmer wird, verstaucht sich der Alte des Fuß. Dabei ist morgen Heiligabend. Wie sollen die beiden jetzt zu einem Weihnachtsbaum kommen? Und wie zu Stockfisch, Fleischklößchen und Pfefferkuchen? Eine schöne Bescherung!
Die Ausstattung und Regie:

Der Radebeuler Ausstatter und Regisseur Ra
Aufführungen | Aufführung

Weihnachten auf dem Theaterkahn

mit Friedrich Wilhelm Junge und dem Michael Fuchs Trio

Friedrich-Wilhelm Junge singt und rezitiert. Dazu erklingt weihnachtliche Musik mit dem Michael-Fuchs-Trio.
 
Aufführungen | Theater

Alle unter eine Tanne

Vor drei Jahren haben sich die Psychotherapeutin Elli (62) und der Arzt Robert (65) scheiden lassen, um mit neuen Partnern zusammenzuleben. Jedoch haben sie es bisher nicht übers Herz gebracht, das den drei erwachsenen Kindern zu beichten. Deshalb wird auch in diesem Jahr der schöne Schein gewahrt und der Heilige Abend mit der ganzen Familie im Elternhaus inszeniert – eine mittlerweile routiniert ablaufende Farce. Aber dieses Mal gerät der Plan ins Wanken. Denn Roberts neue Partnerin Chrissi quartiert sich unangemeldet ein und stellt ein Ultimatum: Bis zum Abendessen sollen die Verhältnisse geklärt sein. Und auch der Nachwuchs hat das ein oder andere Geheimnis zu lüften…

Veranstalter

Comödie Dresden

Wegbeschreibung

Erreichbar mit den Straßenbahnlinien 12, 10 und 7, sowie mit der S-Bahn, Haltestelle Haltepunkt Freiberger Straße.
Aufführungen | Ballett

Ballett: Der Nussknacker

Ballett in zwei Akten

»Vor Angst und Grauen hatte Marien das Herz schon so gepocht, dass sie glaubte, es müsse nun gleich aus der Brust herausspringen, und dann müsste sie sterben; aber nun war es ihr, als stehe ihr das Blut in den Adern still.« (E.T.A. Hoffmann, »Nussknacker und Mausekönig«)
Was war der jungen Heldin widerfahren? Das Weihnachtsfest hatte so schön begonnen, und ein bestimmtes Geschenk eroberte sofort Maries Herz: ein Nussknacker. Doch als das Mädchen von einer kriegerischen Mäuseschar in Schrecken versetzt wird, ist der Friede dahin, und es bedarf großen Mutes und der Hilfe ihres neuen Schützlings, um das Feindesheer zu bezwingen – ein so intensives Erlebnis, das den hölzernen Gesellen zum Leben erwecken und ihn mit Marie auf eine gemeinsame Reise durch ein Land zuckersüßer Träume führen wird
Aufführungen | Ballett

Ballett: Der Nussknacker

Ballett in zwei Akten

»Vor Angst und Grauen hatte Marien das Herz schon so gepocht, dass sie glaubte, es müsse nun gleich aus der Brust herausspringen, und dann müsste sie sterben; aber nun war es ihr, als stehe ihr das Blut in den Adern still.« (E.T.A. Hoffmann, »Nussknacker und Mausekönig«)
Was war der jungen Heldin widerfahren? Das Weihnachtsfest hatte so schön begonnen, und ein bestimmtes Geschenk eroberte sofort Maries Herz: ein Nussknacker. Doch als das Mädchen von einer kriegerischen Mäuseschar in Schrecken versetzt wird, ist der Friede dahin, und es bedarf großen Mutes und der Hilfe ihres neuen Schützlings, um das Feindesheer zu bezwingen – ein so intensives Erlebnis, das den hölzernen Gesellen zum Leben erwecken und ihn mit Marie auf eine gemeinsame Reise durch ein Land zuckersüßer Träume führen wird
Aufführungen | Theater

Hamlet

von William Shakespeare

In Dänemark ist nichts, wie es war. Die bisherige Ordnung gibt es nicht mehr. Dem krisengebeutelten dänischen Königreich droht der Untergang; etwas ist faul im Staate. Mittendrin der Königssohn: Hamlet.
Der taumelt – in sich selbst gefangen und traumatisiert von der Hochzeit seiner Mutter mit dem potenziellen Vatermörder – durchs Leben. Antworten auf die quälenden Fragen seiner Existenz findet er keine. Gerade eben hat Hamlet noch seinen Vater zu Grabe getragen, da muss er seinen Onkel als neuen Mann der Mutter akzeptieren. Und Ophelia, die er liebt, spioniert ihm nach im Dienste seiner vermeintlichen Gegner. Eine Welt aus Lug und Trug, so scheint es Hamlet. Woher sollte da noch Vertrauen kommen? Hamlet strauchelt. Er schwankt. Er will handeln und tut es lange nicht. Innerlich zerrissen,
Aufführungen | Theater

Operation Kamen

von Florian Fischer

Es ist doch so einfach: In einem Menschen das Gefühl der Angst hervorzurufen, ihn mit übereinstimmenden Informationen zu umgeben, welche nur einen vernünftigen Sinn ergeben: „Du musst entkommen oder ...“ – und dann genügt es schon, den Menschen an der Hand zu nehmen, und er geht mit Ihnen, wohin Sie ihn führen. Und wie gern! Er wird sogar noch dafür bezahlen.—Vladimír Minařík

Frühling 1948: Die Kommunistische Partei der Tschechoslowakei hat die Führung des Landes übernommen und beginnt, mit den politischen Gegnern abzurechnen. Dafür entwickelt der tschechoslowakische Geheimdienst die Operation Kamen: Unter Verdacht stehende Oppositionelle bekommen mehrfach die Information, dass sie in Gefahr sind und schließlich das Hilfsangebot zur Republikflucht. Haben sie sich für die Flucht ent
Familie | Lesung

Der kleine Muck

Riesige Pantoffeln an den Füßen und ein Stöcklein in der Hand, so wandert der kleine Muck in die weite Welt hinaus, um sein Glück zu finden. Er begegnet einer merkwürdigen Alten mit vielen Katzen, besiegt einen Schnellläufer und einem König verpasst er sogar Eselsohren! Wie das zugeht? Evelyn Kitzing liest und erzählt.

ca. 60 Min./ ab 7 Jahren
Familie | Lesung

Lametta lasziv

Wenn sich der Teufel um die kirchliche Finanzlage sorgt und dem Papst Vorschläge unterbreitet, wie aus dem heiligen Stuhl ein rentables Unternehmen zu machen wäre; wenn eine Frau namens Helga die kuriosen Wünsche ihrer Freier bedient, dabei steinreich wird und alles in einer Liebesgeschichte endet, dann, ja, dann ist Weihnachten!

Oda Pretzschner liest und erzählt zwei Geschichten von Charles Lewinsky und Joseph v. Westphalen.
Familie | Theater

Pettersson 4 – Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch

nach dem Kinderbuch von Sven Nordqvist

Nach 3 erfolgreichen Inszenierungen mit den beiden schwedischen Helden, kommt nun eine Weihnachtsgeschichte mit ihnen. Gemeinsam mit dem Ausstatter und Regisseur Rainer Schicktanz entsteht ein lustiges und dennoch besinnliches Puppentheater, wofür unser Theater die Exklusivrechte beim Verlag für Kindertheater Weitendorf GmbH erhalten hat.

Die Geschichte:
Tagelang ist es so kalt, dass der alte Pettersson und sein Kater Findus ihre Nasen nicht vor die Tür stecken mögen, und gerade als es ein bisschen wärmer wird, verstaucht sich der Alte des Fuß. Dabei ist morgen Heiligabend. Wie sollen die beiden jetzt zu einem Weihnachtsbaum kommen? Und wie zu Stockfisch, Fleischklößchen und Pfefferkuchen? Eine schöne Bescherung!
Die Ausstattung und Regie:

Der Radebeuler Ausstatter und Regisseur Ra
Aufführungen | Aufführung

Weihnachten auf dem Theaterkahn

mit Friedrich Wilhelm Junge und dem Michael Fuchs Trio

Friedrich-Wilhelm Junge singt und rezitiert. Dazu erklingt weihnachtliche Musik mit dem Michael-Fuchs-Trio.
Aufführungen | Aufführung

Hänsel und Gretel

Märchenspiel von Engelbert Humperdinck

Wer kennt sie nicht, die armen Märchengeschwister, die sich – nach übermütigem Spiel von der Mutter zum Beerensuchen geschickt – im Wald verlaufen? Oder die böse Knusperhexe, in deren Fänge sie geraten, und natürlich ihr Haus aus Lebkuchen, das außen so süß, innen aber eine Todesfalle ist? Engelbert Humperdinck schuf auf der Grundlage der Brüder Grimm die berühmteste Märchenoper des Musiktheaterrepertoires. Ursprünglich konzipiert als Stück für den eigenen Familienkreis nach Texten seiner Schwester Adelheid Wette, wurde »Hänsel und Gretel« Humperdincks Erstlingswerk für die Opernbühne, das alle Erfolgsrekorde brach. Nach jahrzehntelangem Suchen hatte der Komponist hier endlich eine Alternative zu seinem Mentor Richard Wagner gefunden: die Verbindung von Volks- und Kinderliedern mit musikdr
Aufführungen | Aufführung

Hänsel und Gretel

Märchenspiel von Engelbert Humperdinck

Wer kennt sie nicht, die armen Märchengeschwister, die sich – nach übermütigem Spiel von der Mutter zum Beerensuchen geschickt – im Wald verlaufen? Oder die böse Knusperhexe, in deren Fänge sie geraten, und natürlich ihr Haus aus Lebkuchen, das außen so süß, innen aber eine Todesfalle ist? Engelbert Humperdinck schuf auf der Grundlage der Brüder Grimm die berühmteste Märchenoper des Musiktheaterrepertoires. Ursprünglich konzipiert als Stück für den eigenen Familienkreis nach Texten seiner Schwester Adelheid Wette, wurde »Hänsel und Gretel« Humperdincks Erstlingswerk für die Opernbühne, das alle Erfolgsrekorde brach. Nach jahrzehntelangem Suchen hatte der Komponist hier endlich eine Alternative zu seinem Mentor Richard Wagner gefunden: die Verbindung von Volks- und Kinderliedern mit musikdr
Aufführungen | Familienprogramm

Sophie im Schloss des Zauberers

nach dem Roman von Diana Wynne Jones

in einer Fassung von Katrin Breschke und Mina Salehpour

Sophie sucht das Glück, aber sie ist die älteste dreier Schwestern und im Lande Ingari wissen alle, dass das älteste Kind am schnellsten und schlimmsten versagen wird. Und so tappt Sophie in ein Fettnäpfchen nach dem anderen. Und dann wird sie von der Hexe der Wüste auch noch in eine alte Frau verwandelt! Sophie entschließt sich, ihr zu Hause zu verlassen und im fliegenden Schloss des Zauberers Howl als Gehilfin anzuheuern. Hier putzt sie, bereitet das Essen zu und steckt neugierig ihre Nase in Dinge, die sie nichts angehen. Sie muss den Feuerdämon Calcifer bei Laune halten, dem Lehrling Michael bei seinen Zaubereien helfen und Howl daran hindern, ihrer Schwester das Herz zu brechen. Denn dafür ist Howl bekannt und gefürchtet: Mädc
Aufführungen | Familienprogramm

Sophie im Schloss des Zauberers

nach dem Roman von Diana Wynne Jones

in einer Fassung von Katrin Breschke und Mina Salehpour

Sophie sucht das Glück, aber sie ist die älteste dreier Schwestern und im Lande Ingari wissen alle, dass das älteste Kind am schnellsten und schlimmsten versagen wird. Und so tappt Sophie in ein Fettnäpfchen nach dem anderen. Und dann wird sie von der Hexe der Wüste auch noch in eine alte Frau verwandelt! Sophie entschließt sich, ihr zu Hause zu verlassen und im fliegenden Schloss des Zauberers Howl als Gehilfin anzuheuern. Hier putzt sie, bereitet das Essen zu und steckt neugierig ihre Nase in Dinge, die sie nichts angehen. Sie muss den Feuerdämon Calcifer bei Laune halten, dem Lehrling Michael bei seinen Zaubereien helfen und Howl daran hindern, ihrer Schwester das Herz zu brechen. Denn dafür ist Howl bekannt und gefürchtet: Mädc
Aufführungen | Theater

BIOGRAFIE: EIN SPIEL

Max Frisch

Herr Kürmann hat ein Problem: er hätte gern ein anderes Leben gelebt. Vor allem möchte er die Ehe mit seiner zweiten Frau Antoinette rückgängig machen. Pläne hätte er da schon. Also soll er eine zweite Chance erhalten. Nur, wo neu beginnen? In der Kindheit? Bei seiner ersten Liebe in Amerika? Oder seiner ersten Ehe in Europa? Viele Türen scheinen offen. Aber warum führen seine neuen Entscheidungen immer wieder zu jenem Leben, das Kürmann eigentlich verlassen möchte? Ein amüsantes Spiel über das Leben wie es sein sollte und wie es letztlich ist.
Ein amüsantes Spiel über das Leben wie es sein sollte und wie es letztlich ist. Max Frisch schrieb das Stück im Jahr 1967 und im Jahr 1984 passenderweise noch einmal um. Es avancierte an den deutschsprachigen Bühnen zum viert meist gespielten Theat
Aufführungen | Theater

Wir sind auch nur ein Volk

nach den gleichnamigen Drehbüchern von Jurek Becker

Bühnenfassung von Kerstin Behrens und Tom Kühnel

Wenn Ossis und Wessis einander nicht verstehen, hilft nur eins: das Fernsehen. Also beschließen dessen Chefs, die Serie zur Einheit zu produzieren. Für das Drehbuch des ‚Straßenfegers‘ wird der angesagte Autor Steinheim verpflichtet. Blöd nur, dass der nie im Osten war. Ein Crashkurs soll ihn auf Vordermann bringen. Als Studienobjekt dient das ostdeutsche Schlitzohr Benno Grimm nebst Familie. Die Grimms sind ‚Osten pur‘: Benno, Mitte Fünfzig, ehemals Dispatcher, jetzt abgewickelt, ist immer noch imstande, „ganze Sätze zu formulieren“. Trude, seine Frau, hält sich als Lehrerin für unbelastet: „was immer das bedeutet“. Ihr Vater, ein Rentner, hat sich von der Wiedervereinigung sowieso nichts versprochen, weshalb er „nicht so enttäuscht ist
Familie | Lesung

Aus dem Tagebuch einer Eintagsfliege

Manfred Kybers Tiergeschichten sind moderne Fabeln, seine Märchen sind Geschichten für Erwachsenen, voll echtem Märchenton, in denen behutsam und ohne falsche Ambition von den großen Fragen der Welt und des Menschen die Rede ist. Wenn dazu noch Jörg Brettschneider liest, erzählt und ganz sparsam mit seinen Puppen spielt, erleben Sie unvergesslicher Komik, der die tiefere Bedeutung nicht fehlt.

Mitwirkende: Jörg Bretschneider

ca. 90 Min./ ab 14 Jahren
Aufführungen | Aufführung

Darf ich Ihnen mein Herz zu Füßen legen

Eine Cabaret-Revue mit Friedrich-Wilhelm Junge

mit Friedrich-Wilhelm Junge und Michael-Fuchs-Quartett

Regie: Holger Böhme

Michael-Fuchs-Quartett - Michael Fuchs, p | Roger Goldberg, bg | Volkmar Hoff, dr | Ive Kanev, sax, kl

Die besten Nummern aus Friedrich-Wilhelm Junges achtundfünfzigjährigen Bühnen- und Brettl-Schaffen werden begleitet von der Michael-Fuchs-Band, an diesem Abend zum Quartett erweitert durch Ive Kanev am Saxophon.
Ein Feuerwerk aus Musik, Satire und Witz!

Premiere am 05. September 2018
Familie | Kinderprogramm

Die Schneekönigin

Ein wunderbares Märchen über die abenteuerliche Reise der tapferen Gerda und den Sieg der Liebe zu Kay über Kälte und Einsamkeit erzählt, gelesen und gespielt von Oda Pretzschner.

ca. 60 min /ab 7 Jahren
Familie | Theater

Pettersson 4 – Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch

nach dem Kinderbuch von Sven Nordqvist

Nach 3 erfolgreichen Inszenierungen mit den beiden schwedischen Helden, kommt nun eine Weihnachtsgeschichte mit ihnen. Gemeinsam mit dem Ausstatter und Regisseur Rainer Schicktanz entsteht ein lustiges und dennoch besinnliches Puppentheater, wofür unser Theater die Exklusivrechte beim Verlag für Kindertheater Weitendorf GmbH erhalten hat.

Die Geschichte:
Tagelang ist es so kalt, dass der alte Pettersson und sein Kater Findus ihre Nasen nicht vor die Tür stecken mögen, und gerade als es ein bisschen wärmer wird, verstaucht sich der Alte des Fuß. Dabei ist morgen Heiligabend. Wie sollen die beiden jetzt zu einem Weihnachtsbaum kommen? Und wie zu Stockfisch, Fleischklößchen und Pfefferkuchen? Eine schöne Bescherung!
Die Ausstattung und Regie:

Der Radebeuler Ausstatter und Regisseur Ra
 
Aufführungen | Theater

Alle unter eine Tanne

Vor drei Jahren haben sich die Psychotherapeutin Elli (62) und der Arzt Robert (65) scheiden lassen, um mit neuen Partnern zusammenzuleben. Jedoch haben sie es bisher nicht übers Herz gebracht, das den drei erwachsenen Kindern zu beichten. Deshalb wird auch in diesem Jahr der schöne Schein gewahrt und der Heilige Abend mit der ganzen Familie im Elternhaus inszeniert – eine mittlerweile routiniert ablaufende Farce. Aber dieses Mal gerät der Plan ins Wanken. Denn Roberts neue Partnerin Chrissi quartiert sich unangemeldet ein und stellt ein Ultimatum: Bis zum Abendessen sollen die Verhältnisse geklärt sein. Und auch der Nachwuchs hat das ein oder andere Geheimnis zu lüften…

Veranstalter

Comödie Dresden

Wegbeschreibung

Erreichbar mit den Straßenbahnlinien 12, 10 und 7, sowie mit der S-Bahn, Haltestelle Haltepunkt Freiberger Straße.
 
Aufführungen | Aufführung

Kindertheater Frau Holle mit anschliessender Führung durchs Schuhmuseum mit Ilonka Struve

Märchenfreunde sind zu diesem traditionellen Familienevent am 26.12.2018 ganz herzlich eingeladen. Man kann sogar in die Kostüme schlüpfen und mitspielen. Nähere Informationen gerne unter 01629867430. Um 14:00 gibt es schon Schauvorführungen am Kerzentopf und man kann Glückskerzen für 2019 gestalten.

Veranstalter

Museum
 
Aufführungen | Aufführung

Kindertheater Frau Holle mit anschliessender Führung durchs Schuhmuseum mit Ilonka Struve

Märchenfreunde sind zu diesem traditionellen Familienevent am 26.12.2018 ganz herzlich eingeladen. Man kann sogar in die Kostüme schlüpfen und mitspielen. Nähere Informationen gerne unter 01629867430. Um 14:00 gibt es schon Schauvorführungen am Kerzentopf und man kann Glückskerzen für 2019 gestalten.

Veranstalter

Museum
 
Aufführungen | Aufführung

Kindertheater Frau Holle mit anschliessender Führung durchs Schuhmuseum mit Ilonka Struve

Märchenfreunde sind zu diesem traditionellen Familienevent am 26.12.2018 ganz herzlich eingeladen. Man kann sogar in die Kostüme schlüpfen und mitspielen. Nähere Informationen gerne unter 01629867430. Um 14:00 gibt es schon Schauvorführungen am Kerzentopf und man kann Glückskerzen für 2019 gestalten.

Veranstalter

Museum
 
Aufführungen | Aufführung

Kindertheater Frau Holle mit anschliessender Führung durchs Schuhmuseum mit Ilonka Struve

Märchenfreunde sind zu diesem traditionellen Familienevent am 26.12.2018 ganz herzlich eingeladen. Man kann sogar in die Kostüme schlüpfen und mitspielen. Nähere Informationen gerne unter 01629867430. Um 14:00 gibt es schon Schauvorführungen am kerzentopf und man kann Glückskerzen für 2019 gestalten.

Veranstalter

Museum
 
Aufführungen | Aufführung

Kindertheater Frau Holle mit anschliessender Führung durchs Schuhmuseum mit Ilonka Struve

Märchenfreunde sind zu diesem traditionellen Familienevent am 26.12.2018 ganz herzlich eingeladen. Man kann sogar in die Kostüme schlüpfen und mitspielen. Nähere Informationen gerne unter 01629867430. Um 14:00 gibt es schon Schauvorführungen am kerzentopf und man kann Glückskerzen für 2019 gestalten.

Veranstalter

Museum
Ausstellungen | Ausstellung

Ständige Ausstellung: „Luft-Reise“ – Wir heben ab!

Die eindrucksvoll inszenierte Ausstellung „Luft-Reise“ nimmt die Besucher mit auf eine spannende Reise durch 200 Jahre Luftfahrtgeschichte – von den ersten Ballonaufstiegen über die Ära der Luftschiffgiganten, die Gleitversuche Lilienthals, die ersten motorisierten Flüge bis zu den modernen Ferienfliegern.

DDR-Luftfahrt

Große Beachtung wird der DDR-Luftfahrtindustrie gewidmet, denn von 1956 bis 1961 wurden am Dresdner Standort Flugzeuge gebaut, allen voran die „152“, das erste deutsche strahlgetriebene Passagierflugzeug. Seltene Originalexponate stellen das Besondere der DDR-Luftfahrtindustrie dar und erinnern an die Leistungen der damaligen Erbauer.

Die Luftfahrt-Pioniere

Im Mittelpunkt steht nicht nur die Technik, sondern vor allem der Mensch. Täuschend echt nachgebildete Lu
Ausstellungen | Ausstellung

Leinen los!

Die neue Dauerausstellung Schifffahrt

Ab 2. Mai 2017 heißt es "Leinen los!", wenn das Verkehrsmuseum seine neue Dauerausstellung Schifffahrt eröffnet.

Vor der Erfindung der Eisenbahn waren Schiffe die wichtigsten Transportmittel. Auf dem Wasser ließ sich zu jener Zeit sehr viel schneller, bequemer und zuverlässiger reisen und transportieren als auf dem Landweg. Schiffe beförderten dabei nicht nur Menschen und Waren, sondern auch Nachrichten, Ideen und Wissen – von Stadt zu Stadt, von Land zu Land, von Kontinent zu Kontinent.

Wer "Leinen los!", die neue Dauerausstellung Schifffahrt betritt, geht selbst an Bord eines Schiffes. In einem spektakulären, stilisierten Schiffsrumpf begeben sich die Besucher auf große Fahrt durch 1000 Jahre Geschichte der Binnen- und Hochseeschifffahrt.

Anhand prächtiger Modelle und aufsehener
Ausstellungen | Ausstellung

Spur-0-Modelleisenbahnanlage

Mit einer Fläche von 325 qm gehört unsere Modellbahnanlage auch international zu den größten der Spur 0. Zu ihr gehören über 140 Fahrzeuge, 625 Meter Gleise, 5 Bahnhöfe und eine integrierte Schmalspurbahn.

150 Lokomotiven, Reise- und Güterzugwagen halten die Zeitgeschichte der Eisenbahn von der ersten deutschen betriebsfähigen Lokomotive SAXONIA bis in die 1990er Jahre lebendig. Darunter befindet sich so manche technische Meisterleistung wie der legendäre Schienenzeppelin aus dem Jahr 1930. Die meisten der 27 einsatzbereiten Züge stellen die Zeit der Deutschen Reichsbahn in der DDR dar, zur Sammlung gehören aber auch frühere und neuzeitliche Schienenfahrzeuge.

Jedes der Schienenfahrzeuge auf der Spur-0-Anlage ist entweder ein Unikat oder wurde in Kleinserie gebaut. Die Loks, Reisezug- und Güterwagen stammen größtenteils aus den 1960er und 1970er Jahren und sind spezielle Einzelanfertigungen für die Modellbahnanlage des Verkehrsmuseums oder dienten als Präsentationsmodell auf Eisenbahnmess
Ausstellungen | Ausstellung

Vorfahrt – Die neue Dauerausstellung Straßenverkehr

Die neue Dauerausstellung Straßenverkehr macht Geschichte, Gegenwart und Zukunft der individuellen Mobilität in all ihren Facetten erlebbar.

Beweglich zu sein und zu reisen war Ansporn für viele Visionäre und Techniker, verschiedenartigste Fahrzeugkonstruktionen zu entwickeln. Die neue Dauerausstellung Straßenverkehr macht Geschichte, Gegenwart und Zukunft der individuellen Mobilität in all ihren Facetten erlebbar. Eindrucksvoll und modern auf zwei Ebenen inszeniert, führt sie die Entwicklung der Zweiräder, Automobile und Nutzfahrzeuge zusammen.
Die Ausstellung rückt den Menschen neben der Technik in den Mittelpunkt. So leitet eine "zeitreisende" Familie durch 200 Jahre Straßenverkehrsgeschichte – von der Postkutsche und Sänfte über das Laufrad und die ersten motorisierten Fahrzeuge bis zu den heutigen Automobilen. Die Familie gibt in fünf "Zeitinseln" Einblicke in die jeweilige Lebens- und Verkehrswelt.
Neuland betritt das M
Ausstellungen | Ausstellung

Geliebt. Gebraucht. Gehasst

Die Deutschen und ihre Autos

Geliebt. Gebraucht. Gehasst. Die Deutschen und ihre Autos
5. Mai 2018 bis 6. Januar 2019

Nichts bewegt die Deutschen wie das Auto: Das Kraftfahrzeug ist das wichtigste Verkehrsmittel in Deutschland. Gleichzeitig berührt es die Gefühle der Menschen. Es steht für Freiheit und Dynamik, für Status, Lebensstil und Macht. Die Kult-Autos VW Käfer und Trabant sind „motorisierte“ Erinnerungsorte deutscher Geschichte.

Mit der Wahl von Automarke, Modell und Ausstattung drücken Käufer ihre Persönlichkeit, Sehnsüchte, Lebensumstände und häufig auch den Umfang ihres Geldbeutels aus. Werbe- und Marketingstrategen investieren Millionen, um ihr Produkt emotional aufzuladen. Nicht jeder möchte seinem Auto so viel Bedeutung beimessen, doch selbst dafür gibt es schon den passenden Werbespruch.

Der „
Ausstellungen | Ausstellung

Ostdeutsche Malerei und Skulptur 1949 - 1990

Ein Querschnitt durch die Sammlungen ostdeutscher Malerei und Skulptur gibt – nach Ankaufsjahren geordnet – nicht nur einen spannenden Einblick in die Bestände, sondern auch in die wechselvolle Ankaufspolitik zu DDR-Zeiten und danach. Nie Gesehenes oder lang Vermisstes ist neu zu entdecken: Werke von Karl-Heinz Adler, Rudolf Bergander, Wieland Förster, Hubertus Giebe, Hermann Glöckner, Peter Graf, Werner Stötzer, Strawalde, Christine Schlegel, Petra Kasten, Harald Hakenbeck, Ernst Hassebrauk, Angela Hampel, Bernhard Heisig, Peter Herrmann, Hans Jüchser, Wolfgang Mattheuer, Theodor Rosenhauer, Werner Tübke, Willy Wolff, Walter Womacka und vielen anderen mehr vermitteln einen Eindruck von der Vielfalt der Kunst, die in der DDR entstand.

In der unmittelbaren Nachkriegszeit gingen Werke in
Ausstellungen | Kinderprogramm

Kinderbiennale - Dreams and Stories

Eine Ausstellung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden in Kooperation mit der National Gallery Singapore

Kunstwerke besitzen die innere Kraft, Träumen eine Gestalt zu verleihen, Geschichten zu erzählen oder auch die uns umgebende Welt in all ihren Facetten widerzuspiegeln. Über sie lassen sich neue fantastische Welten eröffnen und Gedanken anregen. Die "Kinderbiennale Dreams & Stories" widmet sich dieser fantastischen Seite von Kunst und lädt ein, in künstlerische Welten einzutauchen, die sonst eher kontemplative Rolle im Museum zu verlassen sowie selbst kreativ tätig zu werden und eigene Visionen zu erschaffen.

Acht regionale und internationale Künstler verwandeln für die Laufzeit der Kinderbiennale das Japanische Palais in einem imaginären Ort, der zum Sehen, Hören, Fühlen und Mitmachen anregt. Interaktive und partizipative Kunstwerke sind wie ein Parcours angelegt und entfalten über ver
Ausstellungen | Ausstellung

„Das schönste Pastell, das man je gesehen hat.“ Das Schokoladenmädchen von Jean-Étienne Liotard

Im Zentrum der Ausstellung steht eines der berühmtesten Werke der Dresdener Gemäldegalerie, Das Schokoladenmädchen des Schweizer Künstlers Jean-Étienne Liotard (1702 —1789). Bereits zu seinen Lebzeiten war seine Pastellmalerei hoch geschätzt, wie die Beschreibung der bekanntesten Pastellmalerin Rosalba Carriera als „schönstes Pastell“ zeigt.

Dem Kunsthändler Algarotti, der die „Chocolatière“ 1745 direkt vom Künstler für die Dresdener Gemäldesammlung ankaufte, war es zu verdanken, dass nun in der Galerie auch Werke zeitgenössischer Künstler präsentiert wurden. Ganz dem Geschmack des Rokoko entsprach das Malen mit der Pastellkreide, das sich für lebensechte, brillante Porträts anbot: Liotard schuf makellose, porzellanhaft glatte Oberflächen. Der große Bekanntheitsgrad des Bildes aber ber
Ausstellungen | Ausstellung

Achtung PROBE!

Vor jeder glanzvollen Theaterpremiere stehen anstrengende Proben. Das ist bei der Puppenbühne nicht anders als bei der Staatsoper. Während der Proben entwickeln die Puppenspieler ihr Stück, arbeiten an Effekten, fühlen sich in Charaktere ein, setzen Pausen und Spannungsbögen, suchen Stimmen, testen Licht, Bühnenbilder und Geräusche. So entsteht Schritt für Schritt ein Abenteuer, das die Zuschauer*innen in den Bann zieht.

Ausstellungen | Ausstellung

AUGEN-BLICKE. Barocke Elfenbeinkunst im Dialog der Künste (Part 2)

Barocke Elfenbeinbeinkunst bietet ein facettenreiches Spektrum an kunsthistorischen Betrachtungs- und Interpretationsmöglichkeiten. Das Grüne Gewölbe verwahrt eine der bedeutendsten europäischen Sammlungen und präsentiert im Sponsel-Raum des Neuen Grünen Gewölbes im Dresdner Residenzschloss eine höchst erlesene Vielfalt an Meisterwerken der Elfenbeinkunst, vorrangig aus dem 17. und 18. Jahrhundert.
Ausstellungen | Ausstellung

Im Reich der Möglichkeiten - Italienische Zeichnungen des 16. Jahrhunderts

Seit jeher zeichnen Künstler, um ihren Ideen eine Form zu geben, um Hand und Auge zu üben und um Bilderfindungen zu bewahren. Südlich der Alpen erreichte diese Kunst im 16. Jahrhundert einen Höhepunkt: Anhand einer Auswahl aus den eigenen Beständen bietet das Kupferstich-Kabinett Gelegenheit, die Vielfalt italienischer Meisterzeichnungen der Hoch- und Spätrenaissance zu entdecken.

Entwürfe für Gemälde sind ebenso vertreten wie Schöpfungen, die scheinbar mehr dem Gestaltungswillen des Künstlers als konkreten Verwendungszwecken zu verdanken sind. Flüchtige Skizzen finden sich neben minutiös ausgeführten Kompositionen. Anlass zur Ausstellung bietet das laufende Katalogisierungsprojekt zur Erforschung und Erschließung der Zeichnungen des italienischen "Cinquecento" im Dresdner Kupferstich
Ausstellungen | Ausstellung

Gegen die Unsichtbarkeit

Designerinnen der Deutschen Werkstätten Hellerau 1898 bis 1938

Mit der Gründung der Deutschen Werkstätten Hellerau im Jahr 1898 rückte Dresden im Hinblick auf innovative Gestaltung und gesellschaftliche Erneuerung für einige Jahrzehnte ins Zentrum der internationalen Kunstgewerbe- und Lebensreformbewegung. Bislang nahezu unbekannt war die Öffnung der Deutschen Werkstätten Hellerau für Frauen als künstlerische Mitarbeiterinnen im frühen 20. Jahrhundert:

Nach absolvierter künstlerischer Ausbildung konnten sie hier in einem bislang von Männern dominierten Bereich wie dem Möbelentwurf tätig sein und eine professionelle Karriere als Gestalterin verwirklichen. Insbesondere bis zum Beginn des Zweiten Weltkrieges leisteten die Gestalterinnen einen bedeutenden Beitrag zur Herausbildung einer neuen Ästhetik. Ihre Werke waren auf zeitgenössischen Ausstellunge
Ausstellungen | Ausstellung

Kunstbesitz. Kunstverlust. Objekte und ihre Herkunft

Der Wert von Kunstwerken liegt nicht nur in ihrer Ästhetik, sondern auch in ihrer Bedeutung als Zeugnis der Geschichte. Die Provenienzforschung befasst sich mit der Herkunft von Kunstwerken, deren Eigentümern und Besitzern. Kunstwerke können auf die verschiedenste Art ihren Besitzer wechseln: durch Verkauf, durch Schenkung, durch Beschlagnahmung, durch Raub - oder durch Restitution. Bis heute besitzen Fragen nach Besitz und Herkunft von Kunstwerken eine politische, rechtliche, moralische und emotionale Dimension.
Ausstellungen | Ausstellung

Nachts im Freien

von Volkmar Fritzsche

Vernissage am 20. November, 20 Uhr
Laudatio: Solvig Frey
Tänzerische Performance von und mit Loa

Nächtliche Aktaufnahmen im Freien mit geblitztem Licht entfalten für den Fotografen einen ganz besonderen Reiz. Dieser liegt in der Reduzierung der Erkennbarkeit des Hintergrundes und der Spannung, die daraus erwächst, dass sich ein unbekleideter Mensch an Orten zeigt, an denen er sich bei Tageslicht kaum fotografieren ließe.
Denn: Im Gegensatz zu bewunderten Kunstwerken wie der bekannten Bronzeplastik des „Bogenschützen“ am Elbufer gerät ein Aktmodell in solcher Umgebung schnell zum „öffentlichen Ärgernis“. Wieso eigentlich, wenn es erkennbar um eine Kunstaktion geht?
Die Ausstellung ist auch ein Versuch, auf dieses Paradoxon aufmerksam zu machen. Entstanden sind die rund 75 Nachtaufnah
Ausstellungen | Ausstellung

Titel: Adedede // Prof. Peter Bömmels und Absolvent*innen

Prof. Peter Bömmels und Absolvent*innen

Prof. Peter Bömmels verabschiedet sich von der Hochschule für Bildende Künste Dresden mit einer Werkschau im Oktogon der HfBK Dresden. Ergänzt durch Arbeiten seiner Absolvent*innen.

Im Zentrum der Ausstellung steht das Skizzenbuch „Brühlsche Grillen“, das während seiner Lehrtätigkeit in Dresden entstand. Daneben sind Beispiele seines malerischen und zeichnerischen Werkes zu sehen, ergänzt durch skulpturale Arbeiten oder Materialien seines Engagement als Gründungsmitglied der popkulturellen Musikzeitschrift Spex - Magazin für Popkultur. Zudem zeigt die Ausstellung Werke einiger seiner Absolvent*innen verschiedener Jahrgänge.

Prof. Peter Bömmels
und Absolvent*innen:
Marius Comanns
Marie-Christin Rothenbücher
Lucas Oertel
Alexander Endrullat
Henning Grießbach
Markus Lange
Stepha
Ereignisse | Theater

A Christmas Carol - Ein Weihnachtslied

von Gerold Theobalt nach Charles Dickens

Die alljährlich stattfindende Aufführungsserie im Palais im Großen Garten hat mittlerweile über Dresdens Stadtgrenze hin­aus bei Jung und Alt Kultstatus erlangt, scheinen sich doch die Geister der Weihnacht direkt von den verwitterten Wänden des barocken Prachtbaus gelöst zu haben.
„Weihnachten ist Humbug“, grollt dort der Geldverleiher Ebenezer Scrooge, nachdem er seinem Sekretär Cratchit wohl oder übel einen Tag Urlaub gewähren musste, und schließt sich am 24. Dezember in sein Büro ein, um Geld zu zählen. Das ist die einzige Beschäftigung, die ihm sinnvoll scheint. Alle hat er abgewimmelt: seinen Neffen Fred, der ihn zum Weihnachtsessen einladen wollte, zwei Herren von der Wohlfahrt, die ihn um eine Spende für Bedürftige baten, und die Kinder, die vor seiner Tür sangen, um Süßes zu erbe
Brauchtum | Ausstellung

Weihnachten im Jägerhof – Weihnachten mit Fredo Kunze

Alle Jahre wieder verwandelt sich der historische Jägerhof in einen Weihnachtsmarkt, putzt sich heraus mit duftenden Weihnachtsbäumen, die reich behängt sind mit allerlei selbst Erdachtem und selbst Gefertigtem. Mittendrin und drumherum stimmen sich die Gäste mit Konzerten, Vorträgen und Puppentheater auf das Fest ein. Für kleine und große Künstler gibt es wieder Gelegenheit zu vorweihnachtlichen Basteleien und natürlich lassen sich für kleines Geld die ersten Geschenke für die Lieben finden.

Als diesjährige Begleitausstellung haben wir die begeistert aufgenommene figürliche Szenenfolge „Der Baron lügt“ von Fredo Kunze verlängert und um seine weihnachtlichen Arbeiten ergänzt. Auch in diesen Objekten erweist sich Kunze als virtuoser Erzähler, der altbekannte Figuren völlig neu und überra
Ausstellungen | Ausstellung

Medea muckt auf. Radikale Künstlerinnen hinter dem Eisernen Vorhang

Medea: Femme Fatale und Über-Frau aus dem Osten. Flucht in den Mythos? Nicht mit ihr! Zwar wichen vor 1989 gerade in Ostdeutschland Literaten und Maler häufig auf antike Schauplätze aus, wenn es galt, Unbehagen am Regime darzustellen. Für die hier vorgestellten Künstlerinnen, allesamt jenseits des Eisernen Vorhangs gereift, kam derlei Selbstverleugnung jedoch nicht in Frage. Ihre Interpretationen von Medea, Kassandra oder Penthesilea waren der reine Punk.

Sie zündelten, provozierten, protestierten, experimentierten unter dem Radar akzeptierter Medien, entblößten sich selbst und ihren Zorn, verweigerten sich sozialistischen und bürgerlichen Rollenmodellen gleichermaßen. Mit dieser doppelten Verweigerung gingen sie meist größere Risiken ein als ihre männlichen Kollegen. Doch dieses gebünd
Ausstellungen | Kurs

Internationale Gastprofessur an der HfBK Dresden

Mit Unterstützung der Liebelt-Stiftung Hamburg kann die HfBK Dresden auch im Wintersemester 2018/19 eine renommierte internationale Künstlerin an unsere Hochschule einladen.

Wir freuen uns, Marwa Arsanios als Gastprofessorin zu begrüßen.
Marwa Arsanios (*1978) lebt und arbeitet in Beirut / Libanon. In ihrer recherche-basierten Kunst mit performativem Ansatz beschäftigt sie sich mit politischen Diskussionen und medialen Repräsentationen.
Mit ihren Erfahrungen in kollektiven Praktiken, ihrem politisch geschärftem Blick bietet Marwa Arsanios den Meisterschülern und Meisterschülerinnen der HfBK Dresden ein Thema an, das momentan verstärkt im Interesse vieler Studierender steht.
Arsanios verfügt über umfangreiche internationale Ausstellungserfahrungen.

Marwa Arsanios wird im Dezember 2
Literatur

Terézia Mora "Die Liebe unter Aliens"

Ausgezeichnet mit dem Georg-Büchner-Preis 2018.

Ein Ausflug ans Meer soll ein junges Paar zusammenführen. Ein Nachtportier fühlt sich heimlich zu seiner Halbschwester hingezogen. Eine Unidozentin flieht vor einer gescheiterten Beziehung und vor der Auseinandersetzung mit sich selbst. Ein japanischer Professor verliebt sich in eine Göttin.

Kunstvoll erzählt Terézia Mora in »Die Liebe unter Aliens« von Menschen, die sich verlieren, aber nicht aufgeben, die verloren sind, aber weiter hoffen. Wir begegnen Frauen und Männern, die sich merkwürdig fremd sind und zueinander finden wollen. Einzelgängern, die sich ihre wahren Gefühle nicht eingestehen. Träumern, die sich ihren Idealismus auf eigensinnige Weise bewahren. Mit präziser Nüchternheit spürt Mora in diesen zehn Erzählungen Empfindung
Literatur | Buchpräsentation

Uwe Tellkamp "Die Carus-Sachen"

Illustriert und gestaltet von Andreas Töpfer

Zu Carus gehen: so verabschiedet sich der Gynäkologe von den beiden Kindern, wenn er sich während der frühen Achtziger des 20. Jahrhunderts in Dresden auf den täglichen Weg zur Medizinischen Akademie Carl Gustav Carus macht. Der Namensgeber der Institution, 1869 in Dresden gestorben, kann als Prototyp der in der Romantik noch selbstverständlichen Doppelbegabung gelten: Naturwissenschaftler, Arzt wie Maler, Verfasser geisteswissenschaftlicher Studien (unter anderem über Goethe). Deshalb ist es nicht verwunderlich, wenn der Vater seine beiden Kinder zu Expeditionen in die unabhängige Kunstszene Dresdens und des Umlands verleitet – es sind die Carus-Sachen, die alle drei umtreiben, zu Versuchen eines Wiederanknüpfens an die ungeteilte Humanität
Literatur | Buchpräsentation

Eugen Gomringer "poema: Gedichte und Essays"

Vor 65 Jahren erschien Eugen Gomringers Gedicht «avenidas» in der Zeitschrift «spirale». Es war ein erstes Beispiel jener «Konstellationen», die in der Folge eine wesentliche Grundform der Konreten Poesie bilden sollte. Auf unvermutete Weise hat dieses Gedicht in jüngster Vergangenheit für Zündstoff gesorgt und eine umstrittene Aktualität gewonnen – Anlass genug, das dichterische Werk des Begründers der Konkreten Poesie neu zu betrachten.
Eugen Gomringer hat dazu eine Anzahl seiner wesentlichen Gedichte versammelt, sie selber kommentiert und ihnen Essays bekannter Autorenkollegen beigegeben. Er hält damit Rückschau auf die Entwick­lung einer literarischen Bewegung, deren minimalistischer Reduktionismus zunächst als belanglose Spielerei belächelt wurde, deren kreatives Potential sich unte
Literatur | Buchpräsentation

Peter Wawerzinek "Rabenliebe"

Verlag Galiani Berlin

Ein Buch wie ein Erdbeben

Über fünfzig Jahre quälte sich Peter Wawerzinek mit der Frage, warum seine Mutter ihn als Waise in der DDR zurückgelassen hatte. Dann fand und besuchte er sie. Das Ergebnis ist ein literarischer Sprengsatz, wie ihn die deutsche Literatur noch nicht zu bieten hatte.

Ihre Abwesenheit war das schwarze Loch, der alles verschlingende Negativpol in Peter Wawerzineks Leben. Wie hatte seine Mutter es ihm antun können, ihn als Kleinkind in der DDR zurückzulassen, als sie in den Westen floh? Der Junge, herumgereicht in verschiedenen Kinderheimen, blieb stumm bis weit ins vierte Jahr, mied Menschen, lauschte lieber den Vögeln, ahmte ihren Gesang nach, auf dem Rücken liegend, tschilpend und tschirpend. Die Köchin des Heims wollte ihn adoptieren, ihr Mann wollte das nich
Literatur | Buchpräsentation

Alexander Grau "Hypermoral. Die neue Lust an der Empörung"

Claudius-Verlag

Deutschland empört sich. Oft, gerne und über nahezu alles. „Empört Euch!“ war folgerichtig ein Bestseller hierzulande, markiert er doch in zwei Worten das Coming-out der deutschen Seele. Wir leben im Zeitalter der Hypermoral. Moral ist zur Leitideologie und zum Religionsersatz unserer postreligiösen Gesellschaft mutiert. Moral ist absolut geworden, sie duldet keine anderen Diskurse neben sich. So wird aus Moral die Tyrannei der Werte: Minderheitenkult, Kränkungsfetischismus, Gleichheitsideologie. Politik, Wirtschaft, Kunst – alles wird auf moralische Fragen reduziert. Selbst der Konsum hat fair, nachhaltig und ressourcenschonend zu sein. Wer sich diesem Diktat der totalen Moral zu entziehen sucht, wird gesellschaftlich sanktioniert. Der Publizist und Philosoph Alexander Grau, Autor der vie
Literatur | Buchpräsentation

Jan Wagner "Der verschlossene Raum"

Hanser Verlag

Georg-Büchner-Preis 2017

Mit den Essays von Jan Wagner auf literarischer Entdeckungsreise: leidenschaftlich, mitreißend, klug.

Wüsste man nichts von Jan Wagners lyrischem Werk, man würde überhaupt nur noch Essays von ihm lesen wollen. Ob er über Bibliotheken, Buchhandlungen, Lyrik oder Kunst schreibt, ob er literarische Postkarten aus Rom oder Los Angeles sendet oder die Epiphanie eines Rosmarins im schwäbischen Garten feiert – man glaubt diesem charmanten Geschichtenerzähler alles. Es bleibt kaum Zeit, die rhetorische Fingerfertigkeit zu bewundern, mit der da zwischen souveräner Gelehrsamkeit unerwartet die nächste Anekdote aus dem Ärmel gezogen wird, und man kann nicht anders als staunen über die Trouvaillen, die Jan Wagner von seinen Entdeckungsreisen quer durch Epochen und Konti
Literatur | Buchpräsentation

Robert Menasse "Die Hauptstadt"

Suhrkamp Verlag

Deutscher Buchpreis 2017

Der große europäische Roman

In Brüssel laufen die Fäden zusammen – und ein Schwein durch die Straßen.
Fenia Xenopoulou, Beamtin in der Generaldirektion Kultur der Europäischen Kommission, steht vor einer schwierigen Aufgabe. Sie soll das Image der Kommission aufpolieren. Aber wie? Sie beauftragt den Referenten Martin Susman, eine Idee zu entwickeln. Die Idee nimmt Gestalt an – die Gestalt eines Gespensts aus der Geschichte, das für Unruhe in den EU-Institutionen sorgt. David de Vriend dämmert in einem Altenheim gegenüber dem Brüsseler Friedhof seinem Tod entgegen. Als Kind ist er von einem Deportationszug gesprungen, der seine Eltern in den Tod führte. Nun soll er bezeugen, was er im Begriff ist zu vergessen. Auch Kommissar Brunfaut steht vor einer schwierig
Literatur | Buchpräsentation

Natascha Wodin "Sie kam aus Mariupol"

Rowohlt Verlag

Leipziger Buchpreis 2017 - Belletristik

"Wenn du gesehen hättest, was ich gesehen habe" - Natascha Wodins Mutter sagte diesen Satz immer wieder und nahm doch, was sie meinte, mit ins Grab. Da war die Tochter zehn und wusste nicht viel mehr, als dass sie zu einer Art Menschenunrat gehörte, zu irgendeinem Kehricht, der vom Krieg übriggeblieben war. Wieso lebten sie in einem der Lager für "Displaced Persons", woher kam die Mutter, und was hatte sie erlebt? Erst Jahrzehnte später öffnet sich die Blackbox ihrer Herkunft, erst ein bisschen, dann immer mehr.

"Sie kam aus Mariupol" ist das außergewöhnliche Buch einer Spurensuche. Natascha Wodin geht dem Leben ihrer ukrainischen Mutter nach, die aus der Hafenstadt Mariupol stammte und mit ihrem Mann 1943 als "Ostarbeiterin" nach Deutschland v
Literatur | Buchpräsentation

Jan Wagner "Regentonnenvariationen"

Hanser Verlag

Preis der Leipziger Buchmesse 2015

In seinem neuen Gedichtband vermisst Jan Wagner poetisch die Welt – von Schlehen im Frost bis zu Eseln in Sizilien.
Der Garten, in dem die Regentonne steht, ist phantastisch weit, reich und offen – eine Welt. In diesem Lyrikband geht es in die Natur mit all ihren kunstvollen Variationen des Lebens. Jan Wagner lässt den Giersch schäumen, dass einem weiß vor Augen wird, nimmt Weidenkätzchen und Würgefeige, Morchel und Melde, Eule, Olm und Otter ins poetische Visier, zoomt ran, überblendet assoziativ, bis der Blick sich weitet und man weiß, für einen Augenblick zum Wesen der Dinge vorgedrungen zu sein. Es ist immer wieder ein Wunder, wie es diesem Lyriker gelingt, Bilder zu schaffen, die in einem Halbvers Stimmungen heraufbeschwören – bis längst Vergesse
Literatur | Buchpräsentation

Mirjam Pressler "Grüße und Küsse an alle"

S. Fischer Verlag

Die Geschichte der Familie von Anne Frank

Eine Sensation: Die ganze Geschichte von Aufstieg und Schicksal der Familie Anne Franks über drei Jahrhunderte, erzählt auf der Grundlage tausender unbekannter Briefe und Dokumente
Sommerfrische hoch über dem Silser See in den Schweizer Bergen: Alljährlich traf sich hier die Familie Frank, die sonst über ganz Europa verstreut war. Noch Anne Franks Ururgroßvater hatte als kleiner Junge in der engen Frankfurter Judengasse leben müssen, doch schon eine Generation später wurde ein Vorfahr Anne Franks zum ersten jüdischen Professor in Deutschland berufen. Ihre Großmutter Alice führte als Bankiersgattin ein weltoffenes Haus in Frankfurt, bis die Familie nach London, Basel und Amsterdam übersiedelte, das dann zum Schicksalsort der Familie werden sollt
Literatur | Buchpräsentation

Jan Josef Liefers "Soundtrack meiner Kindheit"

Rowohlt Velage

Ein ganz persönliches Buch über eine Kindheit in der DDR.

«Ich wurde im November 1963 eines Nachts unter nicht sonderlich spektakulären Umständen in Dresden gezeugt ... Die Schwangerschaft kam alles andere als gelegen. Meine Eltern waren mitten im Studium, hatten keine eigene Wohnung, hätten sich auch keine leisten können, und ihre Zukunft war ziemlich ungewiss, um nur zwei vernünftige Argumente gegen so frühen Nachwuchs aufzuzählen. Aber nach einigen halbherzigen Versuchen aus dem reichen Schatz häuslicher Selbsthilfemittel wie sehr heiße Bäder, Rotwein mit Nelke und anschließenden Sprüngen vom Kleiderschrank war klar, die Frucht saß fest, das Zellklümpchen zeigte sich unbeeindruckt und teilte sich normgerecht weiter. Die junge Frau war kerngesund, und – Schauspielerin hin oder her – b
Literatur | Buchpräsentation

Thomas Rosenlöcher "Die verkauften Pflastersteine - Dresdner Tagebuch"

Suhrkamp Verlag

Als dieses Buch 1990 zum ersten Mal erschien, wurde es als ein ungeheuer genauer, gelassener und ironisch-skeptischer Blick auf die Tage der Wende und die Monate danach begrüßt. In einer Zeit, als die Stimmung zwischen schriller Einheitseuphorie und Verklärung der DDR schwankte, schaute Thomas Rosenlöcher genauer hin und verließ sich allein auf sein unabhängiges Urteil. Liest man sein Tagebuch der Wendezeit heute, dann wird klar: Es ist eines der hellsichtigsten Bücher, die wir über das vereinte Deutschland lesen können. Mit großer Glaubwürdigkeit, radikaler Ehrlichkeit und klugem Humor beschreibt Rosenlöcher ein Land, in dem wir bis heute leben.

- eines der wichtigsten Bücher über die Wende in neuer Ausgabe
- authentische Einblicke in beide deutsche Staaten vor der Wiedervereinigung
Literatur | Buchpräsentation

Jean-Marc Gonin, Olivier Guez "Die Mauer fällt"

Piper Verlag

Aus dem Französischen von Helmut Reuter. Was am 9. November 1989 passierte, war ebenso unwahrscheinlich und abenteuerlich wie ein Roman. Und genau so erzählen Olivier Guez und Jean-Marc Gonin diese Geschichte. Kann man sich eine Szene ausdenken wie die, in der der mörderische General Mielke vor die Volkskammer tritt und ruft: "Ich liebe Euch doch alle"? Oder wie eine Handvoll Demonstranten in der Berliner Gethsemane-Kirche die schwerbewaffneten Stasi-Männer durch Kirchenlieder zum Abzug bringt? In der Art eines Doku-Dramas verknüpfen die Autoren die oft dramatischen Schicksale der eigentlichen Helden der Geschichte, der Menschen, mit denen der großen Politik von Honecker & Co. Sie alle treten als lebendige Figuren auf, in ihren Gesprächen, privaten Eigenarten, die mehr verraten als jede no
Literatur | Buchpräsentation

Bodo Kirchhoff "Widerfahrnis"

Frankfurter Verlagsanstalt

Deutscher Buchpreis 2016

Reither, bis vor kurzem Verleger in einer Großstadt, nun in einem idyllischen Tal am Alpenrand, hat in der dortigen Bibliothek ein Buch ohne Titel entdeckt, auf dem Umschlag nur der Name der Autorin, und als ihn das noch beschäftigt, klingelt es abends bei ihm. Und bereits in derselben Nacht beginnt sein Widerfahrnis und führt ihn binnen drei Tagen bis nach Sizilien. Die, die ihn an die Hand nimmt, ist Leonie Palm, zuletzt Besitzerin eines Hutgeschäfts; sie hat ihren Laden geschlossen, weil es der Zeit an Hutgesichtern fehlt, und er seinen Verlag dichtgemacht, weil es zunehmend mehr Schreibende als Lesende gibt. Aber noch stärker verbindet die beiden, dass sie nicht mehr auf die große Liebe vorbereitet zu sein scheinen. Als dann nach drei Tagen im Auto am Mittel
Literatur | Buchpräsentation

Marcel Beyer "Flughunde"

Suhrkamp Verlag

Georg-Büchner-Preis 2016 für Marcel Beyer

Flughunde sind fledermausähnliche Flattertiere mit hundeartigem Kopf. Für Hermann Karnau sind sie von Kindheit an Sinnbild einer Welt, die vor dem Zugriff fremder Stimmen geschützt ist. Die Stimme ist der Fetisch des Akustikers Karnau, der 1940 den Plan faßt, systematisch das Phänomen der menschlichen Stimme zu erkunden.
Die eine Erzählstimme gehört Hermann Karnau, dessen Namen der Autor einem Wachmann im Berliner Bunker unter der Reichskanzlei entliehen hat. Die andere gehört der achtjährigen Helga, einer Tochter des Propagandaministers. Immer wieder kommt es zu Begegnungen der beiden, zuletzt im April 1945, als Karnau in Berlin ist, um die Führerstimme aufzuzeichnen.
Ein Zeitsprung führt in den Sommer 1992. Hermann Karnau, der nach dem Kri
Literatur | Buchpräsentation

Guntram Vesper "Frohburg"

Schöffling & Co.

Preis der Leipziger Buchmesse 2016 (Belletristik)

FROHBURG ist ohne Zweifel das opus magnum von Guntram Vesper, zugleich für den Autor der Ausgangspunkt von allem: Der Ort seiner Geburt 1941, Jugend, Aufwachsen und Erwachen, die Flucht der Familie 1957, das umliegende Land die Folie der Geschichtsbetrachtung einer deutschen Epoche. Hier werden ein Land und eine Zeit gültig festgehalten, Kultur und Politik, Krieg und Nachkrieg, ein umfassendes, großartiges Portrait deutschen Lebens im zwanzigsten Jahrhundert; ein gewaltiges Prosawerk, das neben die großen Bücher von Peter Kurzeck, Walter Kempowski und Uwe Johnson zu stellen ist. FROHBURG ist ein Füllhorn an Geschichten, zumeist aus eigenem Erleben grundiert, eine große autobiographische Erzählung, ein Welt-Buch im Überschaubaren, ein Ges
Literatur | Buchpräsentation

Gregor Gumpert / Ewald Tucai "Ruhr.Buch"

dtv

RUHR.2010
Kulturhauptstadt Europas - die literarische Anthologie

Essen und 52 weitere Städte zwischen Rhein, Lippe, Emscher und Ruhr dürfen sich 2010 als Kulturhauptstadt Europas feiern. Der drittgrößte europäische Ballungsraum rüstet sich mit vielen Projekten und Veranstaltungen, um sich sowohl als Kulturlandschaft als auch als Metropole zu zeigen.

Zu der Begegnung mit einer großen Geschichte und einer spannenden Zukunft lädt auch diese repräsentative literarische Anthologie mit Prosatexten, Gedichten und Liedern zahlreicher Autoren aus Vergangenheit und Gegenwart ein. Ob aus heimatlicher Perspektive oder aus der eines Besuchers: Alle Beiträge erzählen von den historischen Besonderheiten und den beeindruckenden Veränderungen, die das Ruhrgebiet - diesen Schmelztiegel in der Mitte
Literatur | Buchpräsentation

Georg Klein "Roman unserer Kindheit"

Rowohlt Verlag

Ein scheinbar ewiger Sommer umfängt Neubaublöcke, amerikanische Kasernen, ein verlassenes Wirtshaus unter uralten Kastanien und die Laubenkolonie, wo die Kinder der Neuen Siedlung sich die großen Ferien vertreiben. Langsam, kaum merklich, sickert das Unheimliche ein: Ein Mord wird angekündigt, dann kommen die Boten, buchstäblich aus einer anderen Welt. Und es sieht aus, als könnten sie zumindest eines der Siedlungskinder auf die Nachtseite dieses Sommers hinüberziehen.

Hardcover, 448 S.
22,95 €

«Roman unserer Kindheit» ist zugleich ein radikal autobiographisches und magisch-phantastisches Buch, ein Kindheitsroman voll fiebrigem Witz und dunkler Einsicht.

«Ein Geniestreich ist dieser Roman, opak, dicht, verrückt, hässlich und irre schön.»
Ina Hartwig, Die Zeit
Literatur | Buchpräsentation

Hans-Ulrich Treichel "Grunewaldsee"

Suhrkamp Verlag

Paul liebt Berlin, vor allem Westberlin, sofern man Westberlin lieben kann, wenn man in einer dunklen Hinterhofwohnung in Kreuzberg lebt. Und er liebt Maria, die Spanierin mit den graugrünen Augen und der Motorradjacke. Die beiden lernen sich in Málaga kennen, wo er als Sprachlehrer jobbt, während er auf eine Referendariatsstelle wartet. Maria, die angehende Ärztin, wird für ihn zur Liebe seines Lebens, und doch muß er sie bald verlassen: Sie ist verheiratet und erwartet ein Kind. Aber bei seinem Abschied aus Spanien ruft sie ihm nach: »Permanecemos juntos!« - »Wir bleiben zusammen!« Marias Versprechen soll kein leeres bleiben: Sie sehen sich wieder, in Deutschland. Von der Lobby des Münchner Hotels Vier Jahreszeiten aus brechen sie auf zu einer Reise, die freilich nur einen halben Tag dau
Literatur | Buchpräsentation

Thomas Kapielski "Mischwald"

Suhrkamp Verlag

Preis der Literaturhäuser 2010

Kunst ist schlimmer als Heimweh – sagt Thomas Kapielski in Mischwald, seinem neuen großen Prosaband, einer reich illustrierten Welt- und Werkschau, angelegt als Logbuch eines gemischten Jahres, zu dessen Auftakt man ihn irrtümlich für tot erklärt und an dessen Ende er verfügt: Meinen Grabstein soll die Zeile schmücken: »Macht bloß so weiter!«

Was das Leben ihm dazwischen alles zuträgt, spottet jedem Vorschautext: Paradoxe Rauschzustände angesichts eines TV-Konzerts von André Rieu, heikle Fragen der Koran-Archäologie oder eine Einladung zur »Blattkritik« beim Stern haben genauso ihren Ort wie die angeschwipsten Bekenntnisse eines Künstlersozialkassenmitglieds, liebevoll gemeißelte Porträts verstorbener Weggefährten wie Emmett Williams, Thomas Schmid oder
Literatur | Buchpräsentation

Christa Wolf "Stadt der Engel oder The Overcoat of Dr. Freud"

Suhrkamp Verlag

Los Angeles, die Stadt der Engel: Dort verbringt die Erzählerin Anfang der Neunziger einige Monate auf Einladung des Getty Center. Ihr Forschungsobjekt sind die Briefe einer gewissen L. aus dem Nachlaß einer verstorbenen Freundin, deren Schicksal sie nachspürt – eine Frau, die aus dem nationalsozialistischen Deutschland in die USA emigrierte. Sie beobachtet die amerikanische Lebensweise, taucht ein in die Vergangenheit des „New Weimar unter Palmen“, wie Los Angeles als deutschsprachige Emigrantenkolonie während des Zweiten Weltkriegs genannt wurde. Ein ums andere Mal wird sie über die Lage im wiedervereinigten Deutschland verhört: Wird der „Virus der Menschenverachtung“ in den neuen, ungewissen deutschen Zuständen wiederbelebt?

In der täglichen Lektüre, in Gesprächen, in Träumen stellt
Literatur | Buchpräsentation

Paul Auster "Unsichtbar"

Rowohlt Verlag

Niemand entzieht dem Leser so virtuos den Boden unter den Füßen, wie Paul Auster, der «Zeremonienmeister des Zufalls» (FAZ). Eben noch hat uns einer sein Leben erzählt, schon ist er – ein kleiner Wechsel der Perspektive nur – die imaginäre Figur eines Romans. Wer ist wirklich der, der zu sein er vorgibt? In Unsichtbar werden wir Zeuge eines teuflischen Spiels von Verführung und Verrat, Liebe und Lüge.

Der Fremde in dir

Vor vierzig Jahren haben sie sich zuletzt gesehen, es war «der Sommer des Sechstage-Kriegs, der Sommer der Rassenunruhen in mehr als hundert amerikanischen Städten, der Summer of Love». Jetzt schickt Adam Walker seinem früheren Studienfreund, dem erfolgreichen Schriftsteller James Freeman, ein unfertiges Manuskript: «Ich brauche dringend Hilfe.» Bald darauf erhält Free
Literatur | Buchpräsentation

Reinhard Jirgl "Die Stille"

Hanser Verlag

Georg-Büchner-Preis 2010

Einhundert Jahre aus der Geschichte zweier Familien und aus der Geschichte eines Landes: Reinhard Jirgls "Die Stille" ist das monumentale Epos vom langen 20. Jahrhundert in Deutschland. Am Anfang steht ein Fotoalbum, die ältesten Bilder sind über achtzig Jahre alt: einhundert Fotografien zweier Familien, die eine aus Ostpreußen stammend, die andere aus der Niederlausitz. Zwei Weltkriege, Inflation, Flucht und Vertreibung haben diese beiden Familien über fünf politische Systeme hinweg, von der Kaiserzeit bis heute, überlebt. Den einhundert Fotografien folgend, erzählt Jirgl Geschichten von Verletzungen, Liebe und Verrat. "Die Stille" bestätigt seinen außergewöhnlichen Rang.

Roman
Fester Einband, 536 Seiten
Preis: 24.90 € (D) / 42.90 sFR (CH) / 25.60 € (A)
Literatur | Buchpräsentation

Jonathan Franzen "Freiheit"

Rowohlt

Aus dem Amerikanischen von Bettina Abarbanell und Eike Schönfeldt. Patty und Walter Berglund - Vorzeigeeltern und Umweltpioniere, fast schon ideale Nachbarn in ihrer selbst renovierten viktorianischen Villa in St. Paul - geben plötzlich Rätsel auf: Ihr halbwüchsiger Sohn zieht zur proletenhaften republikanischen Familie nebenan, Walter lässt sich zum Schutz einer einzigen Vogelart auf einen zwielichtigen Pakt mit der Kohleindustrie ein, und Patty, Exsportlerin und Eins-a-Hausfrau, entpuppt sich als wahrlich sonderbar. Hat Walters bester Freund, ein Rockmusiker, damit zu tun? Auf einmal lebt Patty ihre kühnsten Träume, führt sie ein Leben ohne Selbstbetrug. In diesem Roman einer Familie, der zugleich ein Epos der letzten dreißig Jahre amerikanischer Geschichte ist, erzählt Jonathan Franzen
Literatur | Buchpräsentation

Uwe Tellkamp "Die Schwebebahn - Dresdner Erkundungen"

inselverlag

Nach dem grandiosen Erfolg seines Beststellers Der Turm führt Uwe Tellkamp uns erneut in seine Heimatstadt Dresden. Auf den Stationen dieser Reise erwartet uns eine Fülle von Geschichten, die sich zu einer einzigartigen Erzählung der Stadt zusammenfügen. Wir begegnen der Klavierlehrerin Adolzaide und dem Vorsitzenden der Quittengesellschaft, hören Gesprächen über die Frauenkirche, Dresdner Maler und Architektur zu, besuchen den Jungen, dem in einem Johannstädter Plattenbau eine Tube Schuhcreme zum Gleichnis für den Traum vom Meer wurde. Dresden ist ein Stück Italien, und eine Laufmaschenreparatur ist in Wahrheit eine Filiale des Amts zur Wiederherstellung der Schönheit. In der Bunten Republik Neustadt lebt Q., die Brombeeren und die Zahl 19 liebt. Zwergpudel Caligula, der die Dame mit Hut
Literatur | Buchpräsentation

Amir Hassan Cheheltan "Teheran Revolutionsstraße"

P. Kirchheim Verlag

Der Aufstieg eines zwielichtigen Operateurs von Jungfernhäutchen zum Klinikchef, der sich in eine seiner Patientinnen verliebt, ist Ausgangspunkt für ein Sittenbild der iranischen Gesellschaft, deren politische, wirtschaftliche und soziale Zwänge und Verwerfungen ein junges Liebespaar auf grausame Weise scheitern lassen. „Teheran Revolutionsstrasse“, der in Teheran nicht veröffentlichte Roman Cheheltans, porträtiert den unbekannten Alltag von Menschen der Teheraner Megacity.

Scheinbar unbeteiligt läßt Shahrsad sich von den Ereignissen mitschleifen. Kein Aufschreien, kein Aufbegehren …Ihre ganze Kraft fließt in das starre Aushalten, das kein Morgen kennt, keine Schuld, kein Selbstwertgefühl. … Und mit dieser Charakterisierung der jungen Frau gelingt Cheheltan eine beeindruckende Reflexio
Literatur | Buchpräsentation

Mario Vargas Llosa "Das böse Mädchen"

Aus dem Spanischen von Elke Wehr
suhrkamp

Literaturnobelpreis 2010

Als er sie zum erstenmal sieht, tanzt sie den Mambo wie keine andere, damals in Miraflores, Sommer 1950. Sie ist, wie er, fünfzehn Jahre alt – aber was für Freiheiten nimmt sie sich heraus! Wie aufregend wenig bekümmert sie all das, was man in diesem steifkatholischen Lima tut oder nicht tut. Und dann ist sie plötzlich von einem Tag auf den anderen verschwunden. Die Erinnerung an das »böse Mädchen« und ihr geheimnisvolles Anderssein läßt Ricardo nicht mehr los.
Seine Freiheit besteht darin, nach Paris zu gehen, als Übersetzer, ein intellektuelles Glück, von dem er glaubt, es könne ihm genügen. Da aber taucht aus heiterem Himmel das »böse Mädchen« auf, unterwegs nach Havanna, wo sie zur Revolutionärin ausgebildet werden soll. Sie lieben sich in einer Nacht, die
Literatur | Buchpräsentation

Mircea Cărtărescu "Die Wissenden"

dtv Verlag

Was als Selbsterkundung eines Halbwüchsigen beginnt, entwickelt sich zu einem mitreißenden Erzählstrom von immenser Sprachkraft.
Rumänien um die Mitte des 20. Jahrhunderts: Von einer Wohnung in einem Bukarester Plattenbau aus beobachtet der 15-jährige Mircea, wie das ehemalige Paris des Ostens architektonisch verschandelt wird. Angeregt durch die Geschichten seiner Mutter, will er die Erinnerung an die alte Stadt bewahren.

Aus dem Rumänischen von Gerhardt Csejka
528 Seiten

»Ein Proust aus dem Plattenbau, aber einer auf Speed.« Der Spiegel
Literatur | Buchpräsentation

Hans Joachim Schädlich "Kokoschkins Reise"

Rowohlt Verlag

CORINE-Preisträger 2010

Der Exilrusse Fjodor Kokoschkin reist 2005 auf dem Luxusliner Queen Mary 2 von Southhampton nach New York. Während der fünftägigen Kreuzfahrt erinnert sich der rüstige 95-jährige Professor in Rückblenden an die Stationen seines Lebens in Europa.

Die Reise in die Vergangenheit beginnt er in St. Petersburg, der Stadt seiner Kindheit, wo die Bolschewiki 1918 seinen Vater ermordet hatten. Die Mutter floh mit dem Sohn über Odessa zunächst nach Berlin. Hier konnte er die Schule besuchen und studieren, er erlebt die Weimarer Republik und den deutschen Nationalsozialismus. Wiederum flieht er, diesmal nach Prag, wo es ihm gelingt, ein Stipendium für die USA zu bekommen. Amerika wird ihm nach der Machtergreifung der Nazis zur letzten Heimat. In nur sechs Kapiteln spieg
Literatur | Buchpräsentation

Thomas Bernhard "Aus Opposition gegen mich selbst"

Suhrkamp Verlag

Herausgegeben von Raimund Fellinger

In dem Interview zu seinem 50. Geburtstag erklärte Thomas Bernhard: »Negativ ist alles, gibt nicht Positives.« Später konstatierte er lakonisch: »Es ist eh’ alles positiv.« Ist also Thomas Bernhard der große Unfaßbare, der im gleichen Atemzug Gegenteiliges behauptet? Ist sein Werk vielleicht finster und sein Autor ein fröhlicher Clown? Ist er bloß ein opportunistischer Übertreibungskünstler bei allem und jedem? Oder ist er doch der schärfste Kritiker der politischen Verhältnisse im allgemeinen und des »katholisch-nationalsozialistischen Österreich« im besonderen?
Der vorliegende Band versammelt kurze und längere Texte von Thomas Bernhard, er berücksichtigt alle Gattungen – vom Roman bis zum einzeiligen Leserbrief – und präsentiert das Bernhardsche W
Literatur | Buchpräsentation

Alex Capus "Léon und Louise"

Hanser Verlag

Zwei junge Leute verlieben sich, aber der Krieg bringt sie auseinander: Das ist die Geschichte von Léon und Louise. Sie beginnt mit ihrer Begegnung im Ersten Weltkrieg in Frankreich an der Atlantikküste, doch dann trennt sie ein Fliegerangriff mit Gewalt. Sie halten einander für tot, Léon heiratet, Louise geht ihren eigenen Weg - bis sie sich 1928 zufällig in der Pariser Métro wiederbegegnen.

Alex Capus erzählt mit wunderbarer Leichtigkeit und großer Intensität von der Liebe in einem Jahrhundert der Kriege, von diesem Paar, das gegen alle Konventionen an seiner Liebe festhält und ein eigensinniges, manchmal unerhört komisches Doppelleben führt.
Die Geschichte einer großen Liebe, gelebt gegen die ganze Welt.

Roman
Fester Einband, 320 Seiten
Preis: 19.90 € (D) / 29.90 sFR (CH) /
Literatur | Buchpräsentation

Ingo Schulze "Adam und Evelyn"

Berlin Verlag

Mainzer Literaturpreis 2011 für das Lebenswerk von Ingo Schulze

Spätsommer 1989, Ferien am Balaton — plötzlich öffnet Ungarn die Grenze, und der verbotene Westen mit all seinen Verlockungen ist zum Greifen nah. In dieser Situation entdeckt Ingo Schulze den Mythos von Adam und Eva. Entstanden ist eine große Tragikomödie über Verbot und Erkenntnis und die Suche nach dem wahren Paradies.
Die Frauen lieben Adam, weil er ihnen Kleider schneidert, die sie schön und begehrenswert machen. Adam liebt schöne Frauen. Wenn sie erst seine Kleider tragen, begehrt er sie alle, und abgesehen davon liebt er Evelyn. Die ertappt ihn eines heißen Augusttages 1989 in flagranti mit einem seiner Geschöpfe. Statt mit Adam fährt Evelyn gemeinsam mit einer Freundin und deren Westcousin nach Ungarn an den Balato
Literatur | Buchpräsentation

Frank Jöricke "Mein liebestoller Onkel, mein kleinkrimineller Vetter und der Rest der Bagage"

Solibro Verlag

"Am Tag, als Janis Joplin starb, unterschrieb mein Vater den Kaufvertrag für unser Reihenhaus. Er legte so den Grundstein dafür, dass eine große Liebe zu einer Gütergemeinschaft verkam."

Frank Jörickes Roman ist eine launige Zeitreise durch die verschiedenen Dekaden der jüngeren bundesrepublikanischen Geschichte. Seien es die Studentenunruhen, die Ölkrise oder das Aufkommen des Feminismus, Daily Soaps oder die Maueröffnung, alles Anlässe für den Erzähler, mit abgeklärt-kompromisslosem Blick die schrullige Bagage, die sich Verwandtschaft nennt, bei ihrem bunten Treiben zwischen Zeitgeist und Fettnäpfchen zu beobachten. Es entstehen typische Charakterbilder skurriler Normalos, die sich tapfer durchs Reihenhausleben schlagen: Onkel, Tante, die Eltern, die sich mit ihrer späten Scheidung "u
Literatur | Buchpräsentation

Jan Peter Bremer "Der amerikanische Investor"

Berlin-Verlag

Alfred-Döblin-Preis 2011

„Vielleicht sollte er dem amerikanischen Investor einen Brief schreiben. Vielleicht war der amerikanische Investor ein Mensch mit einem großen Herzen für die Literatur“.

Vor sich eine weiße Wand und die herausfordernd leere Seite seines Notizhefts, ringt ein Schriftsteller um den ersten Satz. Und weil sich der an diesem heißen Berliner Sommertag partout nicht einstellen will, springt er auf, kontrolliert zum hundertsten Mal, ob sich der Zustand seiner Wohnung wieder verschlechtert hat.
Das alte Mietshaus, in dem er mit seiner Frau und zwei Kindern lebt, wird von dem neuen amerikanischen Investor saniert, und nun senken sich die Böden ab. Die Wände zeigen Risse, und ist nicht sein ganzes Leben seitdem buchstäblich in eine Schieflage geraten?

Er beschlie
Literatur | Buchpräsentation

Friedrich Christian Delius "Der Spaziergang von Rostock nach Syrakus"

Reinbek, Rowohlt-Verlag

Georg-Büchner-Preisträger 2011

“In der Mitte seines Lebens, im Sommer 1981, beschließt der Kellner Paul Gompitz aus Rostock, nach Syrakus auf der Insel Sizilien zu reisen. Der Weg nach Italien ist versperrt durch die höchste und ärgerlichste Grenze der Welt, und Gompitz ahnt noch keine List, sie zu durchbrechen. Er weiß nur, daß er die Mauern und Drähte zweimal zu überwinden hat, denn er will, wenn das Abenteuer gelingen sollte, auf jeden Fall nach Rostock zurückkehren.” So beginnt F. C. Delius’ Chronik eines ungewöhnlichen, schweijkschen Abenteuers aus unserer Zeit.
Nach siebenjähriger Vorbereitung gelingt es dem Kellner im Juni 1988, mit einer Jolle von Hiddensee aus die Seegrenze der DDR zu überqueren und nach Gedser in Dänemark zu segeln – ein “einfacher Grenzdurchbruch”, wie Gomp
Literatur | Buchpräsentation

Anna Seghers "Tage wie Staubsand. Briefe 1953-1983"

Aufbau-Verlag

Mehr als in den Briefen aus früheren Jahren spricht Anna Seghers hier von sich selbst, vor allem in den Briefen an ihre engsten Freunde Jorge Amado und Ilja Ehrenburg. Ihnen gesteht sie ihre Einsamkeit ein, die sie trotz aller äußeren Erfolge empfindet. Den Vertrauten gegenüber muss sie die restriktiven Kampagnen und politischen Ereignisse dieser Zeit nicht kommentieren. Stattdessen spricht sie von ihrer Trauer und ihrer Sehnsucht nach Freude: Bekenntnisse, die ein differenzierteres Bild der Autorin vermitteln. Hinzu kommen Einblicke in die Überlastungen dieses Lebens, denen sie bis zuletzt lebensmutig und kreativ entgegentrat.
Mit Briefen an Erwin Piscator, Lion und Marta Feuchtwanger, Lenka Reinerová, Helene Weigel, Volker Braun, Carl Zuckmayer, Günter Kunert, Stephan Hermlin, Lew Kopel
Literatur | Buchpräsentation

Melinda Nadj Abonji "Tauben fliegen auf"

jung und jung

Schweizer Buchpreis 2010

Eine ungarische Familie aus Serbien in der Schweiz. Ein schwungvoll und gewitzt erzählter Roman aus der Mitte Europas.

Es ist ein schokoladenbrauner Chevrolet mit Schweizer Kennzeichen, mit dem sie zur allgemeinen Überraschung ins Dorf einfahren, und die Dorfstraße ist wirklich nicht gemacht für einen solchen Wagen. Sie, das ist die Familie Kocsis, und das Dorf liegt in der Vojvodina im Norden Serbiens, dort, wo die ungarische Minderheit lebt, zu der auch diese Familie gehört.
Oder, richtiger, gehörte. Denn sie sind vor etlichen Jahren schon ausgewandert in die Schweiz, erst der Vater und dann, sobald es erlaubt war, auch die Mutter mit den beiden Töchtern, Nomi und Ildiko, und Ildiko ist es, die das hier alles erzählt. So auch den Besuch im Dorf, der dann n
Literatur | Buchpräsentation

Monika Maron "Flugasche"

S. Fischer Verlag

Lessing-Preisträgerin 2011

Bitterfeld vor 30 Jahren: Die Journalistin Josefa Nadler kommt hierher, um eine Reportage über das veraltete und umweltgefährdende Kraftwerk zu machen. Mit ihrer kritischen Haltung gerät sie unter Druck und muss sich vor den Kollegen und der Partei rechtfertigen. Als es ihr nicht gelingt, ihren Standpunkt klarzumachen, zieht sie sich zurück.
›Flugasche‹ (1981), Monika Marons erster Roman, machte die Autorin über Nacht berühmt. Er zählt heute zu den Meisterwerken der deutschen Nachkriegsliteratur und bildet einen wichtigen Bezugspunkt zu Monika Marons 2009 erschienener Reportage ›Bitterfelder Bogen‹.

Roman
Literatur | Buchpräsentation

Maja Haderlap "Engel des Vergessens"

Wallstein Verlag

Bachmann-Preis 2011

Ein großes Romandebüt, das von einem Leben in der Mitte Europas erzählt; mit kraftvoller Poesie; Geschichten, die uns im Innersten betreffen.

Maja Haderlap gelingt etwas, das man gemeinhin heutzutage für gar nicht mehr möglich hält: Sie erzählt die Geschichte eines Mädchens, einer Familie und zugleich die Geschichte eines Volkes. Erinnert wird eine Kindheit in den Kärntner Bergen. Überaus sinnlich beschwört die Autorin die Gerüche des Sommers herauf, die Kochkünste der Großmutter, die Streitigkeiten der Eltern und die Eigenarten der Nachbarn. Erzählt wird von dem täglichen Versuch eines heranwachsenden Mädchens, ihre Familie und die Menschen in ihrer Umgebung zu verstehen. Zwar ist der Krieg vorbei, aber in den Köpfen der slowenischen Minderheit, zu der die Famili
Literatur | Buchpräsentation

Bora Cosic "Die Rolle meiner Familie in der Weltrevolution"

Suhrkamp Verlag

Stefan-Heym-Preis 2011

Aus dem Serbischen von Mirjana und Klaus Wittmann

Die Rolle meiner Familie in der Weltrevolution, heute ein Klassiker der europäischen Literatur, war ein Kultbuch in Jugoslawien. Aus der Perspektive eines Kindes - unschuldig bis zur Idiotie - wird in kaum zu überbietender Knappheit vorgeführt, wie Krieg, Faschismus und Kommunismus den Mikrokosmos einer heruntergekommenen Familie in Belgrad der vierziger Jahre heimsuchen. Hier hält man Lenins Schrift »Ein Schritt vor, zwei zurück« für ein Tango-Lehrbuch, diskutiert über Zwerge in Einmachgläsern und geht in Deckung, wenn die Partisanen den Freund von gestern zum Feind erklären. Die unheimliche Lakonie des Erzählers, der irrsinnige Witz und melancholische Humor des Buches machen es zu einem Meisterwerk der Subvers
Literatur | Buchpräsentation

Frédéric Martel "Mainstream. Wie funktioniert, was allen gefällt"

Knaus Verlag

Wer beherrscht unsere Köpfe und warum? – Eine faszinierende Expedition zu den Mächtigen des Kulturbetriebs

Avatar, Stieg Larsson, Google, Michael Jackson – wie funktioniert die Kultur der Massen und wer macht sie? Was gefällt allen, überall auf der Welt? Und warum? Es geht in diesem Report über die weltweite Kulturindustrie um ein Billionengeschäft. Es geht aber auch um die Herrschaft über Worte, Bilder, Träume und Weltanschauungen.

Fünf Jahre reiste der Medienforscher Frédéric Martel auf allen Kontinenten, befragte in 1250 Interviews die Mitwirkenden der Kreativindustrien von 30 Ländern. Auf der Suche nach Gewinnern und Verlierern begleitet ihn der Leser in die Kapitalen des Entertainment, nach Hollywood und Bollywood, zu TV Globo nach Brasilien, zu Sony, Al Jazeera, Televisa, in ä
Literatur | Buchpräsentation

Hanna Krall "Herzkönig"

Verlag Nuee Kritik

Europäischer Literaturpreis

»Das ist der letzte Abschnitt meiner Reise, und es wäre dumm, wenn ich jetzt verrückt werden würde.«

Diese nüchterne Feststellung stammt von Izolda Regensberg alias Maria Pawlicka. Seit der Deportation ihres Mannes nach Auschwitz besteht der Sinn ihres Lebens allein darin, ihren Herzkönig zu befreien. Die fieberhaften Bemühungen werden von Absurditäten und Zufällen, von glücklichen und unglücklichen Fügungen begleitet. In Zeiten der Vernichtung wundert sich Izolda über keine Grausamkeit - auch nicht über die eigene.

Bis Izolda schließlich im Mai 1945 im Lager Ebensee auf ihren Ehemann trifft, hat sie eine Odyssee von Lagern und Gefängnissen hinter sich. Das Paar kehrt mit »polnischen« Pässen nach Polen zurück. Jahre später fliegt die geborgte Identität
Literatur | Buchpräsentation

Martin Walser "Muttersohn"

Rowohlt Verlag

Auf die Frage, wovon sein neuer Roman handele, bekennt Martin Walser, dass es einfacher wäre zu sagen, wovon er nicht handele. Hier sind alle seine großen Themen gebündelt: Liebe und Vergeblichkeit, Lüge und Wahrheit, Glauben und Wissen. Muttersohn ist ein von Humor polierter Glaubensroman, ein Erleuchtungsbuch, in dem auch die Vernunft ihren Platz findet – nur nicht den von Aufklärungsfanatikern eingeforderten.

Hardcover, 512 S.

«Muttersohn» ist ein Abenteuer, ein wilder, ein mit allen Daseinsfarben auf trumpfender Roman. Ein Roman darüber, was die Liebe vermag, was der Glaube vermag, was die Sprache vermag.

«Als Evangelium stellt dieses Werk keine Frage – es ist.»
FELICIAS VON LOVENBERG, FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

«Ein heiteres, altersweises Spiel, das von Normen und Be
Literatur | Buchpräsentation

Jörg Bernig "Weder Ebbe noch Flut"

Mitteldeutscher Verlag

Eichendorff-Literaturpreis 2011

Die Geschichte der großen Liebe von Albert und Dorothee beginnt 1983 am Rande eines Kirchentages in Leipzig. Ein Kind soll für die beiden ein Zauberspruch gegen einen Alltag sein, mit dem sie nichts anfangen können. Doch Dorothee wird nicht schwanger, auch die Medizin vermag nicht zu helfen.
Dann fällt die Mauer, neue Möglichkeiten tun sich auf, aber Albert entbindet Dorothee von ihrem Versprechen auf ein gemeinsames Leben. Er verlässt sie aus Liebe, damit wenigstens sie sich ihren Kinderwunsch erfüllen kann. Er selbst geht nach Wales – wie er sagt: ans Ende der Welt. Dort will er seine Forschungen zu Adalbert Stifter abschließen, dessen Ehe ebenfalls kinderlos geblieben war. Und noch tiefer reicht die Verbindung Alberts mit dem Leben Stifters: Als Alb
Literatur | Buchpräsentation

Tomas Tranströmer "Sämtliche Gedichte"

Hanser Verlag

Literatur-Nobelpreis 2011

Das schmale lyrische Gesamtwerk von Tomas Tranströmer hat auch außerhalb Schwedens großen Einfluß ausgeübt; besonders aber in Deutschland. In seinen Gedichten kommt eine innere, erträumte Welt hinter der Wirklichkeit zur Sprache, die in ihrer exakten Schönheit ein Gegenbild zeichnet.

übersetzt aus dem Schwedischen von Hanns Grössel
Erscheinungsdatum: 08.02.1997
Flexibler Einba