Veranstaltungskalender | Terminsuche

. . Kalender öffnen   -   . . Kalender öffnen
Mi, 24.9.2014, 19:30
Die deutsche Ayşe - Türkische Lebensbäume
Ein Rechercheprojekt von Tuğsal Moğul
Tuğsal Moğul, Theatermacher und Arzt, Westfale und Sohn türkischer Einwanderer, setzt sich in seinem Rechercheprojekt mit den Lebensläufen dreier türkischer Frauen der ersten Einwanderer-Generation auseinander, die den Großteil ihres Lebens im Münsterland verbrachten: Drei aufregende weibliche Biografien, drei selbstbewusste mutige Frauen, eine häufig kuriose, zuerst unheimlich fremde, dann heimatliche Welt. Ein szenischer Beitrag zur immer wieder aufflammenden Debatte um das Gelingen der sogenannten Integration.

Inszenierung: Tuğsal Moğul
Ausstattung: Kerstin Bayer
Dramaturgie: Friederike Engel
Musikalische Leitung: Andres Abegg
Choreografie: Hans Henning Paar
Mi, 24.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Mi, 24.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Mi, 24.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Mi, 24.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Mi, 24.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Mi, 24.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Mi, 24.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Mi, 24.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Mi, 24.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Mi, 24.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Do, 25.9.2014, 19:30
Carmen
Oper von Georges Bizet
Wege, Umwege, Irrwege oder: Wie viel Freiheit birgt ein Käfig?

Die tödlich ausgehende Liebesgeschichte zwischen der andalusischen Zigeunerin Carmen und dem Soldaten Don José, der um ihretwillen seine bürgerliche Karriere und ein beschauliches Glück mit seiner Heimatfreundin Micaëla aufgibt, ist eine Geschichte von Wegen, Umwegen und Irrwegen, die unausweichlich ins Dunkle führen. Der Kern der Tragödie ist, dass Carmen sich in José massiv getäuscht hat. Auch er ist nicht der Mann, der sie wahrhaft als Subjekt akzeptiert, als lebendiges Gegenüber mit eigenen Vorstellungen vom Leben. Carmen ist für ihn gewiss nicht das Lustobjekt, das sie für die anderen ist, aber dafür stellt er einen totalen und rigorosen Besitzanspruch an sie. (E.Voss) Carmens anschließendes Zusammensein mit dem virile
Do, 25.9.2014, 19:30
Die deutsche Ayşe - Türkische Lebensbäume
Ein Rechercheprojekt von Tuğsal Moğul
Tuğsal Moğul, Theatermacher und Arzt, Westfale und Sohn türkischer Einwanderer, setzt sich in seinem Rechercheprojekt mit den Lebensläufen dreier türkischer Frauen der ersten Einwanderer-Generation auseinander, die den Großteil ihres Lebens im Münsterland verbrachten: Drei aufregende weibliche Biografien, drei selbstbewusste mutige Frauen, eine häufig kuriose, zuerst unheimlich fremde, dann heimatliche Welt. Ein szenischer Beitrag zur immer wieder aufflammenden Debatte um das Gelingen der sogenannten Integration.

Inszenierung: Tuğsal Moğul
Ausstattung: Kerstin Bayer
Dramaturgie: Friederike Engel
Musikalische Leitung: Andres Abegg
Choreografie: Hans Henning Paar
Do, 25.9.2014, 20:00
Peer Gynt
Henrik Ibsen
Peer Gynt ist ein glänzender Schwindler und in der Wirklichkeit schlecht angesehen. Denn die Wirklichkeit ist ein tristes Nest, bevölkert von engstirnigen Bauern. Sein Vater hat alles Geld auf den Kopf gehauen und Frau und Kind nach seinem Tod nichts als einen schlechten Ruf hinterlassen. Dem macht der Sohn nun alle Ehre: Peer hält sich an keine Regel. Er arbeitet nicht, verführt Frauen, wird in Schlägereien verwickelt und lacht über den Ernst des Lebens. In den Augen der Dorfgemeinschaft ist er ein Hochstapler und ein Versager. Aber was gehen ihn diese Leute an? Herzlich gern würde er allen Anforderungen der Realität genügen, wenn sie nur nicht so glanzlos, so ruhmlos, so ausgesprochen langweilig wäre! Stattdessen treibt Peer sich im Gebirge herum, baut fantastische Luftschlösser, setzt s
Do, 25.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Do, 25.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Do, 25.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Do, 25.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Do, 25.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Do, 25.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Do, 25.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Do, 25.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Do, 25.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Fr, 26.9.2014, 19:30
Platonow
Komödie von Anton Tschechow
Premiere: 20. September 2014, Großes Haus

Jetzt erst erkenne ich Sie. Wie Sie sich verändert haben! • Anton Tschechows furioses, kraftvolles Jugendstück (entstanden in den 1870ern) ist ein schillernder Prototyp für seine späteren Meisterwerke und das hochaktuelle Panorama einer übersättigten Gesellschaft, die nach Visionen sucht. Wildheit und Energie, böse Komik und leise Melancholie prägen dieses große Ensemblestück, in dem alle geliebten Figuren der späteren Dramen die Bühne betreten: Die fordernden jungen Frauen, die desillusionierten Studenten, die müden Revolutionäre, die hellsichtigen Außenseiter und der resignierte Liebhaber, der Projektionsfläche für die Sehnsüchte aller ist.

Auf dem heruntergekommenen Landgut der bankrotten Generalswitwe kommen sie alle zusammen, um mit viel
Fr, 26.9.2014, 20:00
Bonnie Clyde
Ivan Menchell / Frank Wildhorn / Don Black
Deutschsprachige Erstaufführung: 07. September 2014, Stadttheater

Als kaltblütige Mörder gefürchtet, als unzertrennliches Liebespaar idealisiert: Bonnie und Clyde, das berühmte Gangsterpärchen, sorgten bereits zu Lebzeiten für Schlagzeilen in allen amerikanischen Zeitungen, doch nach ihrem Tod wurden sie geradezu Legende – nicht zuletzt dank der von Bonnie selbst verfassten Ballade The Story of Bonnie and Clyde. Aber wer waren Bonnie Parker und Clyde Barrow, die mit ihren Raubüberfällen ganz Amerika in Atem hielten, mindestens vierzehn Menschen töteten und kaum Mitte Zwanzig im Kugelhagel der Polizei starben, wirklich?
Den wichtigsten Stationen ihres Lebens folgend, zeichnet das Musical mit jazzig-frivolen Melodien und bitterbösem Charme die Metamorphose der in ärmlichen Verhältnissen
Fr, 26.9.2014, 20:00
Peer Gynt
Henrik Ibsen
Peer Gynt ist ein glänzender Schwindler und in der Wirklichkeit schlecht angesehen. Denn die Wirklichkeit ist ein tristes Nest, bevölkert von engstirnigen Bauern. Sein Vater hat alles Geld auf den Kopf gehauen und Frau und Kind nach seinem Tod nichts als einen schlechten Ruf hinterlassen. Dem macht der Sohn nun alle Ehre: Peer hält sich an keine Regel. Er arbeitet nicht, verführt Frauen, wird in Schlägereien verwickelt und lacht über den Ernst des Lebens. In den Augen der Dorfgemeinschaft ist er ein Hochstapler und ein Versager. Aber was gehen ihn diese Leute an? Herzlich gern würde er allen Anforderungen der Realität genügen, wenn sie nur nicht so glanzlos, so ruhmlos, so ausgesprochen langweilig wäre! Stattdessen treibt Peer sich im Gebirge herum, baut fantastische Luftschlösser, setzt s
Sa, 27.9.2014, 19:30
Westfälischer Friede
Ein Fußball-Liederabend von Burkhard Niggemeier
Männer sind beim Fußball wahrscheinlich so, wie Frauen sie gern auch in der Beziehung hätten: leidenschaftlich, ekstatisch, treu und schnell gerührt. Wenn sie dann auch noch singen, kommen ganz interessante Wahrheiten ans Licht über ihre Sehnsüchte und Triebe, über männlichen Größenwahn und Kleinmut und über die Welt, wie sie ihnen gefällt. Es tut sich mancher Abgrund auf, in den man lieber nicht geblickt hätte …

Im Vorfeld der Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien kommt ein ungewöhnlicher und ungewöhnlich komischer Liederabend eigens für das U2 und auch für Frauen heraus: Ballgefühle mit vier Männern, einem Klavier und natürlich reichlich Flüssigkeit!

Inszenierung: Burkhard Niggemeier
Ausstattung: Kerstin Bayer
Dramaturgie: Friederike Engel
Sa, 27.9.2014, 19:30
Die Oppelts haben ihr Haus verkauft
(Die schreckliche Finanzkrise)
David Gieselmann
Uraufführung: 06. September 2014, TAM DREI

»Die Menschen sind nicht mehr in der Lage zu sein. Sie haben die Gegenwart verlernt.« – Laura Gudmund leitet spiritistische Sitzungen, die zu Selbstfindung, Gedankenklarheit und Glücksgefühlen führen. Sie erkennt spirituelle Defizite und bietet mit einem Mehrstufenmodell Erlösung aus der Misere an. »Ihr Blick hat friedensstiftenden Charakter«, behauptet zumindest ihr Sohn Peter, der sich gewissenhaft um den lukrativen finanziellen und weltlichen Teil des Geschäftsmodells kümmert. Auch Pia und Tom, die neuen Nachbarn der Gudmunds, sind sogenannte »Spirifitäre«, Menschen, die laut Laura Gudmund ein spirituelles Defizit haben. Pia verfolgte bisher streng ihren Lebensplan. Mit ihrem Mann Ted lebte sie in den USA. Doch als der seinen Job verlor, ver
Sa, 27.9.2014, 19:30
Madama Butterfly (Premiere)
Giacomo Puccini
Premiere: 27. September 2014, Stadttheater

Tragödie einer Japanerin in zwei Aufzügen Dichtung von Luigi Illica und Giuseppe Giacosa, basierend auf der gleichnamigen Tragödie von David Belasco, unter Vorlage der japanischen Novelle von John Luther Long // In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

In das verklärte und für Europäer verstörende Bild einer japanischen Frauenkultur pflanzt Puccini eine tragische Liebesgeschichte, die zu den berühmtesten, doch gleichfalls bedrückendsten und fatalsten der Opernliteratur zählt: Die junge Geisha Cio-Cio-San erblüht in Liebe zu einem Amerikaner, träumt von der Freiheitskultur des Westens, entledigt sich ihrer religiösen Verwurzelung und hofft auf ein Leben, das nur Traum sein kann.

Mit virtuoser Detailmalerei, exotischen Klängen und
Sa, 27.9.2014, 15:00
Theaterlabor Brennen für Bielefeld Open-Air-Spektakel
Brennen für Bielefeld
Ein Jahrmarkt der Geschichten

Am 27. September inszeniert das Theaterlabor ein ganztägiges Spektakel: der Kesselbrink wird erneut zum Jahrmarkt, und das Wasser der alten Heilquelle sprudelt ein weiteres Mal. Das dichte Programm, das verschiedene Aspekte der Stadtgeschichte aufgreift und in dezentrale Theateraktionen, Musikprogramme oder Tanzchoreografien umsetzt, mündet schließlich in einem großangelegten Feuer- und Lichtspektakel. Wir präsentieren neben professionellen Akteuren viele Kulturgruppen der Stadt – Fahrradclubs, Tanzvereine, Spielmannszüge und Sportverbände.

Veranstalter Theaterlabor

Eintritt frei

Termin 27.09.2014 15:00 bis 22:00 Uhr

Ort Kesselbrink

Sa, 27.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 27.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 27.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 27.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 27.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 27.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Sa, 27.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 27.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 27.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Sa, 27.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Sa, 27.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Sa, 27.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Sa, 27.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 27.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Sa, 27.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Sa, 27.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Sa, 27.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weissenfels
Sa, 27.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 28.9.2014, 19:00
Urfaust
Schauspiel von Johann Wolfgang Goethe
Premiere: 19. September 2014, Kleines Haus

Faust hat alles studiert, Wissen angehäuft und bis zum Wahnsinn reflektiert, ohne jedoch den erhofften absoluten Zugang zur Welt gewinnen zu können. Er ist am Ende. Was noch denken? Was tun? In Begleitung einer mysteriösen, aus dem Nichts auftauchenden Gestalt namens Mephisto begibt er sich auf einen Erkenntnis fördernden Egotrip ins echte Leben. Die wohlbehütete Bürgerstochter Margarethe, die Faust auf der Straße kennenlernt, wird das Opfer und der Preis dieser Selbsterfahrung sein.

URFAUST (1772) ist Goethes erste Bearbeitung des Stoffes, der ihn Zeit seines Lebens beschäftigte. Im Gegensatz zur später entstandenen zweiteiligen klassischen Tragödie, ist der URFAUST eine rohe Szenenfolge mit derber Sprache. Das Stück entstand zur Zeit des
So, 28.9.2014, 15:00
Der Besuch der alten Dame
Friedrich Dürrenmatt
Premiere: 05. September 2014, Stadttheater

Eine tragische Komödie

Als junge Frau hat Klara Wäscher die Kleinstadt Güllen verlassen, als Milliardärin Claire Zachanassian kehrt sie viele Jahre später zurück. Doch während die Bewohner sich in Zeiten akuter Geldnot finanzielle Hilfe von ihr erhoffen, verfolgt sie einen ganz anderen Plan: Im Alter von 17 Jahren musste sie entehrt die Stadt verlassen, weil sie ein uneheliches Kind erwartete und den Vaterschaftsprozess wegen manipulierter Zeugen verloren hatte. Sie verlor das Kind, wurde zur Prostituierten und erst durch die Heirat mit einem Ölbaron gelang ihr wieder der wirtschaftliche und soziale Aufstieg.
Alfred III, der Kindsvater von damals, ist inzwischen ein angesehener Bürger der Stadt. In dieser Situation macht Claire Zachanassian
So, 28.9.2014, 11:30
Marta Philharmonisch
Konzert und Kurzführung durch die Ausstellung
Man Ray Quartett:
Johannes Heckmair, Flöte
Ekaterina Kushvid-Heckmair, Violine
Friedrich Luchterhandt, Viola
Irina Luchterhandt, Cello
N. N., Harfe

»Freundliche Übernahme – Künstler zeigen ihre Sammlung«

Marta Herford und NWD in Kooperation
So, 28.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 28.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 28.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 28.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 28.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 28.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 28.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 28.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 28.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 28.9.2014, 15:00
Kaffeetrinken für Singles in Lingen, Meppen, Nordhorn und Umgebung! Lieber gemeinsam, statt einsam!
Gemeinsames Kaffeetrinken kann ein Fest für die Sinne und die Seele sein, vor allem, wenn man ihn nicht alleine trinkt, sondern in netter Gesellschaft! Es erwartet Sie ein großes Kuchenbuffet, bunt belegte Schnittchen, Kaffee und Tee! Nutzen Sie an diesem Nachmittag in geselliger Atmosphäre die Chance, andere sympathische und niveauvolle Singles aus Lingen, Meppen, Nordhorn, Rheine und naher Umgebung kennen zu lernen, zu plaudern, zu lachen, wertvolle Freundschaften zu schließen oder sogar eine/n Partner/in zu finden. Im Freundschaftskreis Lingen finden Sie alles, was der Seele gut tut: Liebenswerte Menschen jeden Alters und schöne Veranstaltungen. Zum Beispiel: Fröhliche Partys, Weinfeste, Ausflüge in die Natur, Radtouren, Kaffeetrinken, Besuch von Sehenswürdigkeiten und kulturellen Veranstaltungen, Grillabende am Lagerfeuer und vieles mehr. Die Freundschaften mit anderen Singles und der Spaß ergeben sich dabei ganz von selbst. Abfahrt ab Lingen: 15.00 Uhr, eine vorherige Anmeldung ist erforderlich! Info-Telefon: 0591 – 9010192 Freundschaftskreis Lingen
FREUNDSCHAFTSKREIS LINGEN | Treffpunkt und Abfahrt ab Lingen-Innenstadt | 49808 Lingen
Mo, 29.9.2014, 20:00
1. Erbdrostenhofkonzert:
Pleyel Quartett Köln | Koch
Kammerkonzerte in der barocken Kulisse des Erbdrostenhofs
Pleyel Quartett Köln:
Marie Deller
Andreas Gerhardus
Milena Schuster
Ingeborg Scheerer
Tobias Koch, Fortepiano (Conrad Graf, Wien ca. 1833)

Robert Schumann: Klavierquintett Es-Dur op. 44
Ferdinand Hiller: Klavierquintett G-Dur op. 156
Mo, 29.9.2014, 11:15
Klassik ab Null
Kinderkonzert
Mit dem Baby ins Konzert? Warum nicht!

Gerade Babys sind von Musik fasziniert, aber nur selten gibt es die Gelegenheit, mit Kleinkindern diese live zu hören oder gar ein Konzert zu besuchen. In der Reihe Klassik ab null wollen wir den Allerkleinsten die Möglichkeit geben, Musik hautnah zu erleben.

Sind die 70 Stufen ins Loft erst einmal geschafft, gibt es auf Mutters Arm, auf Vaters Schoß oder auf der Krabbeldecke gut eine halbe Stunde klassische Musik zu entdecken: kindgerecht, in wechselnden kleinen Besetzungen, mal Streicher, mal Bläser, mal Klavier, mal Gesang. Und alle anderen, denen es auch um das »Zuhören« und das »Vorgespieltbekommen« geht, sind herzlich willkommen.

Kinderwagen können in der Kassenhalle abgestellt werden; für den Aufstieg ins Loft gibt es leider keinen Fa
Mo, 29.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mo, 29.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mo, 29.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mo, 29.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mo, 29.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mo, 29.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mo, 29.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mo, 29.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mo, 29.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 30.9.2014, 20:00
Peer Gynt
Henrik Ibsen
Peer Gynt ist ein glänzender Schwindler und in der Wirklichkeit schlecht angesehen. Denn die Wirklichkeit ist ein tristes Nest, bevölkert von engstirnigen Bauern. Sein Vater hat alles Geld auf den Kopf gehauen und Frau und Kind nach seinem Tod nichts als einen schlechten Ruf hinterlassen. Dem macht der Sohn nun alle Ehre: Peer hält sich an keine Regel. Er arbeitet nicht, verführt Frauen, wird in Schlägereien verwickelt und lacht über den Ernst des Lebens. In den Augen der Dorfgemeinschaft ist er ein Hochstapler und ein Versager. Aber was gehen ihn diese Leute an? Herzlich gern würde er allen Anforderungen der Realität genügen, wenn sie nur nicht so glanzlos, so ruhmlos, so ausgesprochen langweilig wäre! Stattdessen treibt Peer sich im Gebirge herum, baut fantastische Luftschlösser, setzt s
Di, 30.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 30.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 30.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 30.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 30.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 30.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 30.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 30.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 30.9.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 1.10.2014, 20:00
Der Besuch der alten Dame
Friedrich Dürrenmatt
Premiere: 05. September 2014, Stadttheater

Eine tragische Komödie

Als junge Frau hat Klara Wäscher die Kleinstadt Güllen verlassen, als Milliardärin Claire Zachanassian kehrt sie viele Jahre später zurück. Doch während die Bewohner sich in Zeiten akuter Geldnot finanzielle Hilfe von ihr erhoffen, verfolgt sie einen ganz anderen Plan: Im Alter von 17 Jahren musste sie entehrt die Stadt verlassen, weil sie ein uneheliches Kind erwartete und den Vaterschaftsprozess wegen manipulierter Zeugen verloren hatte. Sie verlor das Kind, wurde zur Prostituierten und erst durch die Heirat mit einem Ölbaron gelang ihr wieder der wirtschaftliche und soziale Aufstieg.
Alfred III, der Kindsvater von damals, ist inzwischen ein angesehener Bürger der Stadt. In dieser Situation macht Claire Zachanassian
Mi, 1.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 1.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 1.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 1.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 1.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 1.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 1.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 1.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 1.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 2.10.2014, 20:00
Die Leiden des jungen Werthers
Johann Wolfgang Goethe
Premiere: 31. August 2014, Theater am Alten Markt

Werther. Himmelhoch jauchzender Schwärmer, zu Tode betrübter Rebell. Voller Leidenschaft oder voller Eitelkeit missachtet er jede Konvention und jedes Maß und kann die Engstirnigkeit seiner Mitmenschenkaum ertragen: »Die meisten verarbeiten den größten Teil der Zeit, um zuleben und das bisschen, das ihnen von Freiheit übrig bleibt, ängstigtsie so, dass sie alle Mittel aufsuchen, um es los zu werden.« Nein, so will er nicht leben!

Als Werther auf einem Ball die schöne Lotte kennenlernt, stürzt er sich Hals über Kopf in eine so romantische wie tragische Liebesgeschichte. Warnungen, Lotte sei schon vergeben, schlägt er in den Wind. Denn auf Vernunft zu hören, wo doch das Herz spricht, scheint ihm ein Sakrileg. Er lebt wie im Traum, bis
Do, 2.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 2.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 2.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 2.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 2.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 2.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 2.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 2.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 2.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 3.10.2014, 20:00
2. Symphoniekonzert: Bielefelder Philharmoniker | Feltz
Bruckner
Bielefelder Philharmoniker
Gabriel Feltz, Leitung

Anton Bruckner (1824-1896): Symphonie Nr. 5 B-Dur WAB 105

Nicht um 1000 Gulden möchte ich das nochmals schreiben!, konstatierte Bruckner nach Abschluss der Komposition seiner 5. Symphonie. Dieses Großwerk gestaltete sich sowohl als persönliche als auch ästhetische Herausforderung für den in innerer Überzeugung unverstandenen Künstler: Zum einen meinte Bruckner, er müsse die Misserfolge der letzten Symphonien durch dieses Opus aus der Welt schaffen, zum anderen wollte er sich und der Welt beweisen, welche verkannte Genialität in seinem Wesen lag. Dieses Denken ließ die B-Dur-Symphonie zu einem wahren Riesen der Symphonik avancieren, den Bruckner selbst nie hören durfte – erst 1935 wurde die Symphonie in ihrer eigentlichen Struktur ura
Fr, 3.10.2014, 19:30
Bonnie Clyde
Ivan Menchell / Frank Wildhorn / Don Black
Deutschsprachige Erstaufführung: 07. September 2014, Stadttheater

Als kaltblütige Mörder gefürchtet, als unzertrennliches Liebespaar idealisiert: Bonnie und Clyde, das berühmte Gangsterpärchen, sorgten bereits zu Lebzeiten für Schlagzeilen in allen amerikanischen Zeitungen, doch nach ihrem Tod wurden sie geradezu Legende – nicht zuletzt dank der von Bonnie selbst verfassten Ballade The Story of Bonnie and Clyde. Aber wer waren Bonnie Parker und Clyde Barrow, die mit ihren Raubüberfällen ganz Amerika in Atem hielten, mindestens vierzehn Menschen töteten und kaum Mitte Zwanzig im Kugelhagel der Polizei starben, wirklich?
Den wichtigsten Stationen ihres Lebens folgend, zeichnet das Musical mit jazzig-frivolen Melodien und bitterbösem Charme die Metamorphose der in ärmlichen Verhältnissen
Fr, 3.10.2014, 20:00
Abonnementkonzert:
Nordwestdeutsche Philharmonie | Zosi | Rinkevicius
Nordwestdeutsche Philharmonie
Edoardo Zosi, Violine
Gintaras Rinkevicius, Leitung

Johannes Brahms: Tragische Ouvertüre d-moll op. 81
Max Bruch: Violinkonzert Nr. 1 g-moll op. 26
Robert Schumann: Sinfonie Nr. 4 d-moll op. 120
Fr, 3.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 3.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 3.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 3.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 3.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 3.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 3.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 3.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 3.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 3.10.2014, 10:30
Workshop auf der modell-hobby-spiel-messe in Leipzig in der Kerzenwerkstatt
In unserer Kerzenwerkstatt in der Halle 2, D 79 kann die eigene Hand zur Kerze getaucht werden. Zunächst entsteht eine Wachshülle, die mit Granulat und Docht gefüllt wird. Der Workshop kostet 10,00 Euro und findet jeden Tag der Messe ab 10.30 stündlich zur halben Stunde statt. Gerne gestalten wir auch Mutti-Kind-Kerzen...beide Hände aneinander oder Liebespaarkerzen. Herzlich Willkommen zur wunderschönen Messe in Leipzig, die so viele Kreativideen zum Ausprobieren bietet. Mit unsrem Kerzenprogramm kommen wir auch gerne zu Ihnen. Weitere Auskünfte gerne bei der Kerzenfee Ilonka Struve unter Tel.01629042350. Gerne können Sie sich Plätze zu Ihrer Wunschuhrzeit an jedem Messetag am Kerzentopf reservieren.
MODELL-HOBBY-SPIEL-MESSE | Messe Allee1 | Leipzig
Fr, 3.10.2014, 10:30
Workshop Kerzenhände tauchen auf der modell-hobby-spiel-messe in Leipzig in der Kerzenwerkstatt
In unserer Kerzenwerkstatt in der Halle 2, D 79 kann die eigene Hand zur Kerze getaucht werden. Zunächst entsteht eine Wachshülle, die mit Granulat und Docht gefüllt wird. Der Workshop kostet 10,00 Euro und findet jeden Tag der Messe ab 10.30 stündlich zur halben Stunde statt. Gerne gestalten wir auch Mutti-Kind-Kerzen...beide Hände aneinander oder Liebespaarkerzen. Herzlich Willkommen zur wunderschönen Messe in Leipzig, die so viele Kreativideen zum Ausprobieren bietet. Mit unsrem Kerzenprogramm kommen wir auch gerne zu Ihnen. Weitere Auskünfte gerne bei der Kerzenfee Ilonka Struve unter Tel.01629042350. Gerne können Sie sich Plätze zu Ihrer Wunschuhrzeit an jedem Messetag am Kerzentopf reservieren.
MESSE LEIPZIG | Messe Allee 1 | Leipzig
Fr, 3.10.2014, 10:30
Workshop Kerzenhände tauchen auf der modell-hobby-spiel-messe in Leipzig in der Kerzenwerkstatt
In unserer Kerzenwerkstatt in der Halle 2, D 79 kann die eigene Hand zur Kerze getaucht werden. Zunächst entsteht eine Wachshülle, die mit Granulat und Docht gefüllt wird. Der Workshop kostet 10,00 Euro und findet jeden Tag der Messe ab 10.30 stündlich zur halben Stunde statt. Gerne gestalten wir auch Mutti-Kind-Kerzen...beide Hände aneinander oder Liebespaarkerzen. Herzlich Willkommen zur wunderschönen Messe in Leipzig, die so viele Kreativideen zum Ausprobieren bietet. Mit unsrem Kerzenprogramm kommen wir auch gerne zu Ihnen. Weitere Auskünfte gerne bei der Kerzenfee Ilonka Struve unter Tel.01629042350. Gerne können Sie sich Plätze zu Ihrer Wunschuhrzeit an jedem Messetag am Kerzentopf reservieren.
MESSE LEIPZIG | Messe Allee 1 | Leipzig
Fr, 3.10.2014, 10:30
Workshop Kerzenhände tauchen auf der modell-hobby-spiel-messe in Leipzig in der Kerzenwerkstatt
In unserer Kerzenwerkstatt in der Halle 2, D 79 kann die eigene Hand zur Kerze getaucht werden. Zunächst entsteht eine Wachshülle, die mit Granulat und Docht gefüllt wird. Der Workshop kostet 10,00 Euro und findet jeden Tag der Messe ab 10.30 stündlich zur halben Stunde statt. Gerne gestalten wir auch Mutti-Kind-Kerzen...beide Hände aneinander oder Liebespaarkerzen. Herzlich Willkommen zur wunderschönen Messe in Leipzig, die so viele Kreativideen zum Ausprobieren bietet. Mit unsrem Kerzenprogramm kommen wir auch gerne zu Ihnen. Weitere Auskünfte gerne bei der Kerzenfee Ilonka Struve unter Tel.01629042350. Gerne können Sie sich Plätze zu Ihrer Wunschuhrzeit an jedem Messetag am Kerzentopf reservieren.
MESSE LEIPZIG | Messe Allee 1 | Leipzig
Fr, 3.10.2014, 10:30
Workshop Kerzenhände tauchen auf der modell-hobby-spiel-messe in Leipzig in der Kerzenwerkstatt
In unserer Kerzenwerkstatt in der Halle 2, D 79 kann die eigene Hand zur Kerze getaucht werden. Zunächst entsteht eine Wachshülle, die mit Granulat und Docht gefüllt wird. Der Workshop kostet 10,00 Euro und findet jeden Tag der Messe ab 10.30 stündlich zur halben Stunde statt. Gerne gestalten wir auch Mutti-Kind-Kerzen...beide Hände aneinander oder Liebespaarkerzen. Herzlich Willkommen zur wunderschönen Messe in Leipzig, die so viele Kreativideen zum Ausprobieren bietet. Mit unsrem Kerzenprogramm kommen wir auch gerne zu Ihnen. Weitere Auskünfte gerne bei der Kerzenfee Ilonka Struve unter Tel.01629042350. Gerne können Sie sich Plätze zu Ihrer Wunschuhrzeit an jedem Messetag am Kerzentopf reservieren.
MESSE LEIPZIG | Messe Allee 1 | Leipzig
Fr, 3.10.2014, 10:30
Workshop Kerzenhände tauchen auf der modell-hobby-spiel-messe in Leipzig in der Kerzenwerkstatt
In unserer Kerzenwerkstatt in der Halle 2, D 79 kann die eigene Hand zur Kerze getaucht werden. Zunächst entsteht eine Wachshülle, die mit Granulat und Docht gefüllt wird. Der Workshop kostet 10,00 Euro und findet jeden Tag der Messe ab 10.30 stündlich zur halben Stunde statt. Gerne gestalten wir auch Mutti-Kind-Kerzen...beide Hände aneinander oder Liebespaarkerzen. Herzlich Willkommen zur wunderschönen Messe in Leipzig, die so viele Kreativideen zum Ausprobieren bietet. Mit unsrem Kerzenprogramm kommen wir auch gerne zu Ihnen. Weitere Auskünfte gerne bei der Kerzenfee Ilonka Struve unter Tel.01629042350. Gerne können Sie sich Plätze zu Ihrer Wunschuhrzeit an jedem Messetag am Kerzentopf reservieren.
MESSE LEIPZIG | Messe Allee 1 | Leipzig
Fr, 3.10.2014, 10:30
Workshop Kerzenhände tauchen auf der modell-hobby-spiel-messe in Leipzig in der Kerzenwerkstatt
In unserer Kerzenwerkstatt in der Halle 2, D 79 kann die eigene Hand zur Kerze getaucht werden. Zunächst entsteht eine Wachshülle, die mit Granulat und Docht gefüllt wird. Der Workshop kostet 10,00 Euro und findet jeden Tag der Messe ab 10.30 stündlich zur halben Stunde statt. Gerne gestalten wir auch Mutti-Kind-Kerzen...beide Hände aneinander oder Liebespaarkerzen. Herzlich Willkommen zur wunderschönen Messe in Leipzig, die so viele Kreativideen zum Ausprobieren bietet. Mit unsrem Kerzenprogramm kommen wir auch gerne zu Ihnen. Weitere Auskünfte gerne bei der Kerzenfee Ilonka Struve unter Tel.01629042350. Gerne können Sie sich Plätze zu Ihrer Wunschuhrzeit an jedem Messetag am Kerzentopf reservieren.
MESSE LEIPZIG | Messe Allee 1 | Leipzig
Fr, 3.10.2014, 10:30
Workshop Kerzenhände tauchen auf der modell-hobby-spiel-messe in Leipzig in der Kerzenwerkstatt
In unserer Kerzenwerkstatt in der Halle 2, D 79 kann die eigene Hand zur Kerze getaucht werden. Zunächst entsteht eine Wachshülle, die mit Granulat und Docht gefüllt wird. Der Workshop kostet 10,00 Euro und findet jeden Tag der Messe ab 10.30 stündlich zur halben Stunde statt. Gerne gestalten wir auch Mutti-Kind-Kerzen...beide Hände aneinander oder Liebespaarkerzen. Herzlich Willkommen zur wunderschönen Messe in Leipzig, die so viele Kreativideen zum Ausprobieren bietet. Mit unsrem Kerzenprogramm kommen wir auch gerne zu Ihnen. Weitere Auskünfte gerne bei der Kerzenfee Ilonka Struve unter Tel.01629042350. Gerne können Sie sich Plätze zu Ihrer Wunschuhrzeit an jedem Messetag am Kerzentopf reservieren.
MESSE LEIPZIG | Messe Allee 1 | Leipzig
Fr, 3.10.2014, 10:30
Workshop Kerzenhände tauchen auf der modell-hobby-spiel-messe in Leipzig in der Kerzenwerkstatt
In unserer Kerzenwerkstatt in der Halle 2, D 79 kann die eigene Hand zur Kerze getaucht werden. Zunächst entsteht eine Wachshülle, die mit Granulat und Docht gefüllt wird. Der Workshop kostet 10,00 Euro und findet jeden Tag der Messe ab 10.30 stündlich zur halben Stunde statt. Gerne gestalten wir auch Mutti-Kind-Kerzen...beide Hände aneinander oder Liebespaarkerzen. Herzlich Willkommen zur wunderschönen Messe in Leipzig, die so viele Kreativideen zum Ausprobieren bietet. Mit unsrem Kerzenprogramm kommen wir auch gerne zu Ihnen. Weitere Auskünfte gerne bei der Kerzenfee Ilonka Struve unter Tel.01629042350. Gerne können Sie sich Plätze zu Ihrer Wunschuhrzeit an jedem Messetag am Kerzentopf reservieren.
MESSE LEIPZIG | Messe Allee 1 | Leipzig
Fr, 3.10.2014, 10:30
Workshop Kerzenhände tauchen auf der modell-hobby-spiel-messe in Leipzig in der Kerzenwerkstatt
In unserer Kerzenwerkstatt in der Halle 2, D 79 kann die eigene Hand zur Kerze getaucht werden. Zunächst entsteht eine Wachshülle, die mit Granulat und Docht gefüllt wird. Der Workshop kostet 10,00 Euro und findet jeden Tag der Messe ab 10.30 stündlich zur halben Stunde statt. Gerne gestalten wir auch Mutti-Kind-Kerzen...beide Hände aneinander oder Liebespaarkerzen. Herzlich Willkommen zur wunderschönen Messe in Leipzig, die so viele Kreativideen zum Ausprobieren bietet. Mit unsrem Kerzenprogramm kommen wir auch gerne zu Ihnen. Weitere Auskünfte gerne bei der Kerzenfee Ilonka Struve unter Tel.01629042350. Gerne können Sie sich Plätze zu Ihrer Wunschuhrzeit an jedem Messetag am Kerzentopf reservieren.
MESSE LEIPZIG | Messe Allee 1 | Leipzig
Fr, 3.10.2014, 10:30
Workshop Kerzenhände tauchen auf der modell-hobby-spiel-messe in Leipzig in der Kerzenwerkstatt
In unserer Kerzenwerkstatt in der Halle 2, D 79 kann die eigene Hand zur Kerze getaucht werden. Zunächst entsteht eine Wachshülle, die mit Granulat und Docht gefüllt wird. Der Workshop kostet 10,00 Euro und findet jeden Tag der Messe ab 10.30 stündlich zur halben Stunde statt. Gerne gestalten wir auch Mutti-Kind-Kerzen...beide Hände aneinander oder Liebespaarkerzen. Herzlich Willkommen zur wunderschönen Messe in Leipzig, die so viele Kreativideen zum Ausprobieren bietet. Mit unsrem Kerzenprogramm kommen wir auch gerne zu Ihnen. Weitere Auskünfte gerne bei der Kerzenfee Ilonka Struve unter Tel.01629042350. Gerne können Sie sich Plätze zu Ihrer Wunschuhrzeit an jedem Messetag am Kerzentopf reservieren.
MESSE LEIPZIG | Messe Allee 1 | Leipzig
Fr, 3.10.2014, 10:30
Workshop Kerzenhände tauchen auf der modell-hobby-spiel-messe in Leipzig in der Kerzenwerkstatt
In unserer Kerzenwerkstatt in der Halle 2, D 79 kann die eigene Hand zur Kerze getaucht werden. Zunächst entsteht eine Wachshülle, die mit Granulat und Docht gefüllt wird. Der Workshop kostet 10,00 Euro und findet jeden Tag der Messe ab 10.30 stündlich zur halben Stunde statt. Gerne gestalten wir auch Mutti-Kind-Kerzen...beide Hände aneinander oder Liebespaarkerzen. Herzlich Willkommen zur wunderschönen Messe in Leipzig, die so viele Kreativideen zum Ausprobieren bietet. Mit unsrem Kerzenprogramm kommen wir auch gerne zu Ihnen. Weitere Auskünfte gerne bei der Kerzenfee Ilonka Struve unter Tel.01629042350. Gerne können Sie sich Plätze zu Ihrer Wunschuhrzeit an jedem Messetag am Kerzentopf reservieren.
MESSE LEIPZIG | Messe Allee 1 | Leipzig
Fr, 3.10.2014, 10:30
Workshop Kerzenhände tauchen auf der modell-hobby-spiel-messe in Leipzig in der Kerzenwerkstatt
In unserer Kerzenwerkstatt in der Halle 2, D 79 kann die eigene Hand zur Kerze getaucht werden. Zunächst entsteht eine Wachshülle, die mit Granulat und Docht gefüllt wird. Der Workshop kostet 10,00 Euro und findet jeden Tag der Messe ab 10.30 stündlich zur halben Stunde statt. Gerne gestalten wir auch Mutti-Kind-Kerzen...beide Hände aneinander oder Liebespaarkerzen. Herzlich Willkommen zur wunderschönen Messe in Leipzig, die so viele Kreativideen zum Ausprobieren bietet. Mit unsrem Kerzenprogramm kommen wir auch gerne zu Ihnen. Weitere Auskünfte gerne bei der Kerzenfee Ilonka Struve unter Tel.01629042350. Gerne können Sie sich Plätze zu Ihrer Wunschuhrzeit an jedem Messetag am Kerzentopf reservieren.
MESSE LEIPZIG | Messe Allee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 19:30
Carmen
Oper von Georges Bizet
Wege, Umwege, Irrwege oder: Wie viel Freiheit birgt ein Käfig?

Die tödlich ausgehende Liebesgeschichte zwischen der andalusischen Zigeunerin Carmen und dem Soldaten Don José, der um ihretwillen seine bürgerliche Karriere und ein beschauliches Glück mit seiner Heimatfreundin Micaëla aufgibt, ist eine Geschichte von Wegen, Umwegen und Irrwegen, die unausweichlich ins Dunkle führen. Der Kern der Tragödie ist, dass Carmen sich in José massiv getäuscht hat. Auch er ist nicht der Mann, der sie wahrhaft als Subjekt akzeptiert, als lebendiges Gegenüber mit eigenen Vorstellungen vom Leben. Carmen ist für ihn gewiss nicht das Lustobjekt, das sie für die anderen ist, aber dafür stellt er einen totalen und rigorosen Besitzanspruch an sie. (E.Voss) Carmens anschließendes Zusammensein mit dem virile
Sa, 4.10.2014, 19:30
Urfaust
Schauspiel von Johann Wolfgang Goethe
Premiere: 19. September 2014, Kleines Haus

Faust hat alles studiert, Wissen angehäuft und bis zum Wahnsinn reflektiert, ohne jedoch den erhofften absoluten Zugang zur Welt gewinnen zu können. Er ist am Ende. Was noch denken? Was tun? In Begleitung einer mysteriösen, aus dem Nichts auftauchenden Gestalt namens Mephisto begibt er sich auf einen Erkenntnis fördernden Egotrip ins echte Leben. Die wohlbehütete Bürgerstochter Margarethe, die Faust auf der Straße kennenlernt, wird das Opfer und der Preis dieser Selbsterfahrung sein.

URFAUST (1772) ist Goethes erste Bearbeitung des Stoffes, der ihn Zeit seines Lebens beschäftigte. Im Gegensatz zur später entstandenen zweiteiligen klassischen Tragödie, ist der URFAUST eine rohe Szenenfolge mit derber Sprache. Das Stück entstand zur Zeit des
Sa, 4.10.2014, 19:30
Abonnementkonzert:
Nordwestdeutsche Philharmonie | Petrushansky | Rinkevicius
Boris Petrushansky, Klavier
Gintaras Rinkevicius, Leitung

Johannes Brahms Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 83
Nikolai Rimskij-Korsakow: Scheherazade op. 35
Sa, 4.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 4.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 4.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 4.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 4.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 4.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 4.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 4.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 4.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
Sa, 4.10.2014, 11:00
Kerzen tauchen und tupfen auf der Modell-Hobby-Freizeit -Messe in Leipzig
In der Halle 2 am Stand D79 wird eine Kerzenwerkstatt aufgebaut. Ganz wie in alten Zeiten kann man ab 11.00 Uhr zu jeder vollen Stunde am Faden oder Luftballon eine Kerze gestalten oder mit Wachs betupfen. Der Workshop macht mit diesem wunderschönen Handwerk vertraut und ist auch für Kinder geeignet. Materialkosten sind ab 3,00-30,00 Euro einzuplanen. Ausserhalb der Messe gibt es die Schauvorführungen an jedem Sonntag im Museum in Weißenfels um 15.00 in der Kinderstube oder zu Ihrem Wunschtermin, Familienfeier oder Kindergeburtstag. Nähere Informationen gibt gerne die Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350.
KERZENWERKSTATT SEUMVEREIN. MESSEE LEIPZIG | Messeeallee 1 | Leipzig
So, 5.10.2014, 15:00
Peter und der Wolf
von Markus Reyhani und Thomas Hollaender
Peter ist langweilig. Er hat keine Lust mehr, immer zu Hause herumzusitzen. Also öffnet er eines Morgens trotz der Warnung seines Großvaters das Gartentor und geht in die Welt hinaus: Er spielt mit der Ente und spricht mit seinem Freund, dem flinken Vogel, während der Kater leise um sie herumschleicht. Doch plötzlich hört Peter einen geheimnisvollen Klang aus dem Wald, und da kommt er: grau und hungrig. Dann folgt lautes Getöse, eine musikalische Jagd – und er, der Wolf, hat die Ente verschlungen! Aber Vorsicht, Peter, der Wolf ist noch nicht satt … Gefährlich geht es zu in Peter und der Wolf, aber auch lustig. Denn Peter und seine Freunde sind unerschrocken, frech und halten zusammen, wenn es darauf ankommt.

Das musikalische Spiel um Angst und Abenteuer wurde von Komponist Markus Reyha
So, 5.10.2014, 19:00
Platonow
Komödie von Anton Tschechow
Premiere: 20. September 2014, Großes Haus

Jetzt erst erkenne ich Sie. Wie Sie sich verändert haben! • Anton Tschechows furioses, kraftvolles Jugendstück (entstanden in den 1870ern) ist ein schillernder Prototyp für seine späteren Meisterwerke und das hochaktuelle Panorama einer übersättigten Gesellschaft, die nach Visionen sucht. Wildheit und Energie, böse Komik und leise Melancholie prägen dieses große Ensemblestück, in dem alle geliebten Figuren der späteren Dramen die Bühne betreten: Die fordernden jungen Frauen, die desillusionierten Studenten, die müden Revolutionäre, die hellsichtigen Außenseiter und der resignierte Liebhaber, der Projektionsfläche für die Sehnsüchte aller ist.

Auf dem heruntergekommenen Landgut der bankrotten Generalswitwe kommen sie alle zusammen, um mit viel
So, 5.10.2014, 19:30
Dinner für Spinner
Francis Veber
Der Verleger Pierre Brochant und seine Freunde haben ein zynisches Hobby. Regelmäßig veranstalten sie sogenannte »Dinner für Spinner«, zudenen jeder abwechselnd einen möglichst absonderlichen Freak mitbringt: »Die Idioten wissen natürlich nicht, warum sie ausgewählt wurden und der Spaß dabei ist, sie reden zu lassen«, prahlt Brochant. Auch heute soll ein solches Treffen stattfinden. Und dieses Mal meint Brochant, das ganz große Los gezogen zu haben. Sein Spinner des Abends ist François Pignon, ein einfacher Angestellter beim Finanzamt und leidenschaftlicher Streichholz-Modell-Hobbybastler. Ein absoluter Weltklasse-Obertrottel, der sich stundenlang über das heikle Problem der Tragfähigkeit bei einer Rekonstruktion der Golden Gate Bridge aus dreihundertsechsundvierzigtausendvierhundertzweiun
So, 5.10.2014 - So, 2.11.2014
Ferne Heimat
Senioren aus Schlesien im Ruhrgebiet
Nach dem Zweiten Weltkrieg kamen sie als Flüchtlinge oder Aussiedler aus Schlesien ins Ruhrgebiet. Heute blicken viele von ihnen auf ein langes Leben fern der Heimat zurück. Die Ausstellung gibt mit Fotografien und Interviews Einblicke in die Lebenswelt der älteren Generation von Einwanderern aus Polen im Ruhrgebiet und schlägt eine Brücke zwischen den Generationen.

Ein gemeinsames Praxis-Forschungsprojet der Evangelischen Fachhochschule RWL in Bochum und der Offenen Altenarbeit der Inneren Mission - Diakonisches Werk Bochum e.V.in Kooperation mit dem LWL-Industriemuseum Zeche Hannover.
So, 5.10.2014, 17:00
Konzert in Bad Oeynhausen: Damen des Bielefelder Opernchors | Kalajdzic
Sonderkonzert
Cornelie Isenbürger, Sopran
Melanie Forgeron, Mezzosopran
Damen des Bielefelder Opernchors
Alexander Kalajdzic, Leitung

Frederick Delius (1862–1934): Over the hills and far away
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Bühnenmusik zu William Shakespeares Ein Sommernachtstraum op. 61
So, 5.10.2014, 14:00
Herbstsausflug für Singles in Lingen, Meppen, Nordhorn und Umgebung! Erleben Sie Erholung und Geselligkeit!
Es ist Oktober und der Herbst hat Hochsaison. Durch raschelnde Blätter in einem Park schlendern, das bunte Farbspiel der Blätter beobachten und sich anschließend bei einer heißen Tasse Kaffee oder Tee im Café aufwärmen sind alles Dinge, die einen sonnigen Herbsttag zu einem persönlichen Highlight machen. So ein herrlicher Herbstausflug ist auch eine gute Möglichkeit mit anderen sympathischen und niveauvollen Singles aus Lingen, Meppen, Nordhorn, Rheine und naher Umgebung ins Gespräch zu kommen, neue Freundschaften zu schließen oder vielleicht sogar eine/n Partner/in zu finden. Im Freundschaftskreis Lingen finden Sie alles, was der Seele gut tut: Liebenswerte Menschen jeden Alters und schöne Veranstaltungen. Zum Beispiel: Fröhliche Partys, Weinfeste, Ausflüge in die Natur, Radtouren, Kaffeetrinken, Besuch von Sehenswürdigkeiten und kulturellen Veranstaltungen, Grillabende am Lagerfeuer und vieles mehr. Die Freundschaften mit anderen Singles und der Spaß ergeben sich dabei ganz von selbst. Abfahrt ab Lingen: 14.00 Uhr, eine vorherige Anmeldung ist erforderlich! Info-Telefon: 0591 – 9010192 Freundschaftskreis Lingen
FREUNDSCHAFTSKREIS LINGEN | Treffpunkt und Abfahrt ab Lingen-Innenstadt | 49808 Lingen
So, 5.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 5.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 5.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 5.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 5.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 5.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 5.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 5.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 5.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 5.10.2014, 13:00
Weihnachtsbaumkugelkerzen tauchen und Glitzern auf der Leipziger Messe
In unserer Kerzenwerkstatt in Halle 2 , D 79(sonst Weißenfels jeden Sonntag 14.00 im Schlossmuseum) kannst Du aus einem Luftballon eine Kugelkerze tauchen...mit Wasser füllen, 6 Mal tauchen, Granulat und Docht einarbeiten...dann mit Wachsgranulat tauchen oder glitzern. Auch wunderbar als Tannenbaumkugelkerze geeignet. Nähere Informationen zu diesem Workshop auf der Messe oder zu Ihrem Besuch bei uns oder unserem Besuch zu Ihrem Event der in Ihrer Schule gerne bei der Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350. Der Workshop ist auch für Kinder geeignet, die in Begleitung von Erwachsenen kommen.8um 11.00, 13.00., 15.00 uhr möglich) Gerne reservieren wir Ihre Anmeldung am Kerzentopf unter 01629042350kommen auch in Ihre Einrichtung oder zur Familienfeier oder gestalten Kindergeburtstage.
MODELL-HOBBY-SPIEL-MESSE LEIPZIG | Messeaallee1 | Leipzig
So, 5.10.2014, 13:00
Weihnachtsbaumkugelkerzen tauchen und Glitzern auf der Leipziger Messe
In unserer Kerzenwerkstatt in Halle 2 , D 79(sonst Weißenfels jeden Sonntag 14.00 im Schlossmuseum) kannst Du aus einem Luftballon eine Kugelkerze tauchen...mit Wasser füllen, 6 Mal tauchen, Granulat und Docht einarbeiten...dann mit Wachsgranulat tauchen oder glitzern. Auch wunderbar als Tannenbaumkugelkerze geeignet. Nähere Informationen zu diesem Workshop auf der Messe oder zu Ihrem Besuch bei uns oder unserem Besuch zu Ihrem Event der in Ihrer Schule gerne bei der Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350. Der Workshop ist auch für Kinder geeignet, die in Begleitung von Erwachsenen kommen.8um 11.00, 13.00., 15.00 uhr möglich) Gerne reservieren wir Ihre Anmeldung am Kerzentopf unter 01629042350kommen auch in Ihre Einrichtung oder zur Familienfeier oder gestalten Kindergeburtstage.
MODELL-HOBBY-SPIEL-MESSE LEIPZIG | Messeaallee1 | Leipzig
So, 5.10.2014, 13:00
Weihnachtsbaumkugelkerzen tauchen und Glitzern auf der Leipziger Messe
In unserer Kerzenwerkstatt in Halle 2 , D 79(sonst Weißenfels jeden Sonntag 14.00 im Schlossmuseum) kannst Du aus einem Luftballon eine Kugelkerze tauchen...mit Wasser füllen, 6 Mal tauchen, Granulat und Docht einarbeiten...dann mit Wachsgranulat tauchen oder glitzern. Auch wunderbar als Tannenbaumkugelkerze geeignet. Nähere Informationen zu diesem Workshop auf der Messe oder zu Ihrem Besuch bei uns oder unserem Besuch zu Ihrem Event der in Ihrer Schule gerne bei der Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350. Der Workshop ist auch für Kinder geeignet, die in Begleitung von Erwachsenen kommen.8um 11.00, 13.00., 15.00 uhr möglich) Gerne reservieren wir Ihre Anmeldung am Kerzentopf unter 01629042350kommen auch in Ihre Einrichtung oder zur Familienfeier oder gestalten Kindergeburtstage.
MODELL-HOBBY-SPIEL-MESSE LEIPZIG | Messeaallee1 | Leipzig
So, 5.10.2014, 13:00
Weihnachtsbaumkugelkerzen tauchen und Glitzern auf der Leipziger Messe
In unserer Kerzenwerkstatt in Halle 2 , D 79(sonst Weißenfels jeden Sonntag 14.00 im Schlossmuseum) kannst Du aus einem Luftballon eine Kugelkerze tauchen...mit Wasser füllen, 6 Mal tauchen, Granulat und Docht einarbeiten...dann mit Wachsgranulat tauchen oder glitzern. Auch wunderbar als Tannenbaumkugelkerze geeignet. Nähere Informationen zu diesem Workshop auf der Messe oder zu Ihrem Besuch bei uns oder unserem Besuch zu Ihrem Event der in Ihrer Schule gerne bei der Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350. Der Workshop ist auch für Kinder geeignet, die in Begleitung von Erwachsenen kommen.8um 11.00, 13.00., 15.00 uhr möglich) Gerne reservieren wir Ihre Anmeldung am Kerzentopf unter 01629042350kommen auch in Ihre Einrichtung oder zur Familienfeier oder gestalten Kindergeburtstage.
MODELL-HOBBY-SPIEL-MESSE LEIPZIG | Messeaallee1 | Leipzig
So, 5.10.2014, 13:00
Weihnachtsbaumkugelkerzen tauchen und Glitzern auf der Leipziger Messe
In unserer Kerzenwerkstatt in Halle 2 , D 79(sonst Weißenfels jeden Sonntag 14.00 im Schlossmuseum) kannst Du aus einem Luftballon eine Kugelkerze tauchen...mit Wasser füllen, 6 Mal tauchen, Granulat und Docht einarbeiten...dann mit Wachsgranulat tauchen oder glitzern. Auch wunderbar als Tannenbaumkugelkerze geeignet. Nähere Informationen zu diesem Workshop auf der Messe oder zu Ihrem Besuch bei uns oder unserem Besuch zu Ihrem Event der in Ihrer Schule gerne bei der Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350. Der Workshop ist auch für Kinder geeignet, die in Begleitung von Erwachsenen kommen.8um 11.00, 13.00., 15.00 uhr möglich) Gerne reservieren wir Ihre Anmeldung am Kerzentopf unter 01629042350kommen auch in Ihre Einrichtung oder zur Familienfeier oder gestalten Kindergeburtstage.
MODELL-HOBBY-SPIEL-MESSE LEIPZIG | Messeaallee1 | Leipzig
So, 5.10.2014, 13:00
Weihnachtsbaumkugelkerzen tauchen und Glitzern auf der Leipziger Messe
In unserer Kerzenwerkstatt in Halle 2 , D 79(sonst Weißenfels jeden Sonntag 14.00 im Schlossmuseum) kannst Du aus einem Luftballon eine Kugelkerze tauchen...mit Wasser füllen, 6 Mal tauchen, Granulat und Docht einarbeiten...dann mit Wachsgranulat tauchen oder glitzern. Auch wunderbar als Tannenbaumkugelkerze geeignet. Nähere Informationen zu diesem Workshop auf der Messe oder zu Ihrem Besuch bei uns oder unserem Besuch zu Ihrem Event der in Ihrer Schule gerne bei der Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350. Der Workshop ist auch für Kinder geeignet, die in Begleitung von Erwachsenen kommen.8um 11.00, 13.00., 15.00 uhr möglich) Gerne reservieren wir Ihre Anmeldung am Kerzentopf unter 01629042350kommen auch in Ihre Einrichtung oder zur Familienfeier oder gestalten Kindergeburtstage.
MODELL-HOBBY-SPIEL-MESSE LEIPZIG | Messeaallee1 | Leipzig
So, 5.10.2014, 13:00
Weihnachtsbaumkugelkerzen tauchen und Glitzern auf der Leipziger Messe
In unserer Kerzenwerkstatt in Halle 2 , D 79(sonst Weißenfels jeden Sonntag 14.00 im Schlossmuseum) kannst Du aus einem Luftballon eine Kugelkerze tauchen...mit Wasser füllen, 6 Mal tauchen, Granulat und Docht einarbeiten...dann mit Wachsgranulat tauchen oder glitzern. Auch wunderbar als Tannenbaumkugelkerze geeignet. Nähere Informationen zu diesem Workshop auf der Messe oder zu Ihrem Besuch bei uns oder unserem Besuch zu Ihrem Event der in Ihrer Schule gerne bei der Kerzenfee Ilonka Struve unter 01629042350. Der Workshop ist auch für Kinder geeignet, die in Begleitung von Erwachsenen kommen.8um 11.00, 13.00., 15.00 uhr möglich) Gerne reservieren wir Ihre Anmeldung am Kerzentopf unter 01629042350kommen auch in Ihre Einrichtung oder zur Familienfeier oder gestalten Kindergeburtstage.
MODELL-HOBBY-SPIEL-MESSE LEIPZIG | Messeaallee1 | Leipzig
Mo, 6.10.2014, 20:00
Universitätskonzert: Damen des Bielefelder Opernchors | Kalajdzic
Sonderkonzert
Cornelie Isenbürger, Sopran
Melanie Forgeron, Mezzosopran
Damen des Bielefelder Opernchors
Alexander Kalajdzic, Leitung

Klassische Musik zwischen Hörsälen und Uni-Schwimmbad zum Semesterbeginn.
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Bühnenmusik zu William Shakespeares Ein Sommernachtstraum op. 61
Mo, 6.10.2014, 20:00
Gastkonzert:
Nordwestdeutsche Philharmonie | Petrushansky | Rinkevicius
Nordwestdeutsche Philharmonie
Boris Petrushansky, Klavier
Gintaras Rinkevicius, Leitung

Johannes Brahms: Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 83
Nikolai Rimskij-Korsakow: Scheherazade op. 35
Di, 7.10.2014, 19:30
Urfaust
Schauspiel von Johann Wolfgang Goethe
Premiere: 19. September 2014, Kleines Haus

Faust hat alles studiert, Wissen angehäuft und bis zum Wahnsinn reflektiert, ohne jedoch den erhofften absoluten Zugang zur Welt gewinnen zu können. Er ist am Ende. Was noch denken? Was tun? In Begleitung einer mysteriösen, aus dem Nichts auftauchenden Gestalt namens Mephisto begibt er sich auf einen Erkenntnis fördernden Egotrip ins echte Leben. Die wohlbehütete Bürgerstochter Margarethe, die Faust auf der Straße kennenlernt, wird das Opfer und der Preis dieser Selbsterfahrung sein.

URFAUST (1772) ist Goethes erste Bearbeitung des Stoffes, der ihn Zeit seines Lebens beschäftigte. Im Gegensatz zur später entstandenen zweiteiligen klassischen Tragödie, ist der URFAUST eine rohe Szenenfolge mit derber Sprache. Das Stück entstand zur Zeit des
Di, 7.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 7.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 7.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 7.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 7.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 7.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 7.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 7.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 7.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 8.10.2014, 19:30
Urfaust
Schauspiel von Johann Wolfgang Goethe
Premiere: 19. September 2014, Kleines Haus

Faust hat alles studiert, Wissen angehäuft und bis zum Wahnsinn reflektiert, ohne jedoch den erhofften absoluten Zugang zur Welt gewinnen zu können. Er ist am Ende. Was noch denken? Was tun? In Begleitung einer mysteriösen, aus dem Nichts auftauchenden Gestalt namens Mephisto begibt er sich auf einen Erkenntnis fördernden Egotrip ins echte Leben. Die wohlbehütete Bürgerstochter Margarethe, die Faust auf der Straße kennenlernt, wird das Opfer und der Preis dieser Selbsterfahrung sein.

URFAUST (1772) ist Goethes erste Bearbeitung des Stoffes, der ihn Zeit seines Lebens beschäftigte. Im Gegensatz zur später entstandenen zweiteiligen klassischen Tragödie, ist der URFAUST eine rohe Szenenfolge mit derber Sprache. Das Stück entstand zur Zeit des
Mi, 8.10.2014, 20:00
Eine musikalische Reise - Lieberabend mit William Berger
Die internationale Karriere des Bariton-Sängers William Berger führte den Südafrikaner vom Fuße des Tafelbergs in die Opernhäuser Europas. Mit ausgewähltem Liedrepertoire nimmt William Berger sein deutsches Publikum nun mit auf eine musikalische Reise von Schubert, Haydn und Mozart bis hin zu Debussy, Ravel und Dove. William wird begleitet von Nico de Villiers.
WILDKAT PR | Scharnweberstr. 30 | 10247 Berlin
Mi, 8.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 8.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 8.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 8.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 8.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 8.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 8.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 8.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 8.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 9.10.2014, 19:30
Der Hals der Giraffe (Eröffnung)
von Judith Schalansky. Monolog
Premiere: 09. Oktober 2014, U2

Die Letzte ihrer Art: Inge Lohmark ist Lehrerin am Charles-Darwin-Gymnasium in einer Kleinstadt in Mecklenburg-Vorpommern. Sie unterrichtet zwölf Schüler in Biologie. Sobald die ihr Abitur haben, soll die Schule wegen Schülermangels geschlossen werden, wie so viele andere, nicht nur im Osten Deutschlands. Lohmark glaubt an das Naturgesetz der Anpassung. Nur wer hart ist gegen sich, kann den Überlebenskampf gewinnen. So hat sie selbst DDR und deren Zusammenbruch, ihre zweckorientierte Ehe und die Abkehr der Tochter verkraftet. Und so hat sie über 30 Jahre ihren leistungsorientierten Frontalunterricht durchgesetzt. Doch die Mauer, die Inge Lohmark um sich gezogen hat, wird poröser, als sie zarte Gefühle für eine ihrer Schülerinnen entwickelt. Ängste und Demü
Do, 9.10.2014, 20:00
Peer Gynt
Henrik Ibsen
Peer Gynt ist ein glänzender Schwindler und in der Wirklichkeit schlecht angesehen. Denn die Wirklichkeit ist ein tristes Nest, bevölkert von engstirnigen Bauern. Sein Vater hat alles Geld auf den Kopf gehauen und Frau und Kind nach seinem Tod nichts als einen schlechten Ruf hinterlassen. Dem macht der Sohn nun alle Ehre: Peer hält sich an keine Regel. Er arbeitet nicht, verführt Frauen, wird in Schlägereien verwickelt und lacht über den Ernst des Lebens. In den Augen der Dorfgemeinschaft ist er ein Hochstapler und ein Versager. Aber was gehen ihn diese Leute an? Herzlich gern würde er allen Anforderungen der Realität genügen, wenn sie nur nicht so glanzlos, so ruhmlos, so ausgesprochen langweilig wäre! Stattdessen treibt Peer sich im Gebirge herum, baut fantastische Luftschlösser, setzt s
Do, 9.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 9.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 9.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 9.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 9.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 9.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 9.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 9.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 9.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 10.10.2014, 19:30
Urfaust
Schauspiel von Johann Wolfgang Goethe
Premiere: 19. September 2014, Kleines Haus

Faust hat alles studiert, Wissen angehäuft und bis zum Wahnsinn reflektiert, ohne jedoch den erhofften absoluten Zugang zur Welt gewinnen zu können. Er ist am Ende. Was noch denken? Was tun? In Begleitung einer mysteriösen, aus dem Nichts auftauchenden Gestalt namens Mephisto begibt er sich auf einen Erkenntnis fördernden Egotrip ins echte Leben. Die wohlbehütete Bürgerstochter Margarethe, die Faust auf der Straße kennenlernt, wird das Opfer und der Preis dieser Selbsterfahrung sein.

URFAUST (1772) ist Goethes erste Bearbeitung des Stoffes, der ihn Zeit seines Lebens beschäftigte. Im Gegensatz zur später entstandenen zweiteiligen klassischen Tragödie, ist der URFAUST eine rohe Szenenfolge mit derber Sprache. Das Stück entstand zur Zeit des
Fr, 10.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 10.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 10.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 10.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 10.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 10.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 10.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 10.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 10.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 10.10.2014, 20:00
Susan Weinert - Global Players Quartet
In ihrer neuen Quartett Besetzung erstrahlen ihre Kompositionen in schillerndem Glanz. Musik voller Entspannung und Schönheit, ein Genuss für die Sinne der tief ins Herz geht und dort noch lange verweilt. Dem Zuhörer öffnet sich das Fenster zu einer ganz eigenen und zauberhaften Klangwelt. Zusammen mit ihrem Ehemann und langjährigen Weggefährten Martin Weinert, der mit seinem Kontrabass zu einem festen Bestandteil ihres musikalischen Kosmos geworden ist, entwickelte Susan Weinert eine atemberaubende Art des intuitiven Zusammenspiels mit einer in dieser Form selten erlebten traumwandlerischen Sicherheit. Susan Weinert Gitarre (D) Martin Weinert Bass (D) Florian Schneider Drums (CH) Andrzej Olejniczak Saxophon (E/PL)
KULTURTEAM STADT DETMOLD | Charles-Lindbergh-Ring 10 | 32756 Detmold
Sa, 11.10.2014, 19:30
Lulu - Eine Monstretragödie (Premiere)
Tanztheater von Hans Henning Paar frei nach Frank Wedekind
Premiere: 11. Oktober 2014, Großes Haus

Musik von Friedrich Cerha, Viktor Ullmann, Kurt Weill, u.a.

Ich mich verstellen? Wie kommen sie nur darauf. Das hatte ich niemals nötig.

1913 fasste Frank Wedekind (1864–1918) die beiden Bühnenwerke DER ERDGEIST und DIE BÜCHSE DER PANDORA zu einer Tragödie in fünf Akten zusammen: LULU. Ein Stück über Sexualität und die Doppelmoral der bürgerlichen Gesellschaft.

Lulu wird als Zwölfjährige von Chefredakteur Dr. Schön von der Straße aufgelesen. Er sorgt für ihre Erziehung, macht sie zu seiner Mätresse und arrangiert, als er vorhat, sich standesgemäß zu verheiraten, eine Heirat Lulus mit Medizinalrat Dr. Goll. Als dieser herausfindet, dass Lulu ihn mit dem Maler Schwarz betrügt, trifft ihn der Schlag. Lulu wird daraufhin die Ehefrau des Künst
Sa, 11.10.2014, 19:30
Westfälischer Friede
Ein Fußball-Liederabend von Burkhard Niggemeier
Männer sind beim Fußball wahrscheinlich so, wie Frauen sie gern auch in der Beziehung hätten: leidenschaftlich, ekstatisch, treu und schnell gerührt. Wenn sie dann auch noch singen, kommen ganz interessante Wahrheiten ans Licht über ihre Sehnsüchte und Triebe, über männlichen Größenwahn und Kleinmut und über die Welt, wie sie ihnen gefällt. Es tut sich mancher Abgrund auf, in den man lieber nicht geblickt hätte …

Im Vorfeld der Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien kommt ein ungewöhnlicher und ungewöhnlich komischer Liederabend eigens für das U2 und auch für Frauen heraus: Ballgefühle mit vier Männern, einem Klavier und natürlich reichlich Flüssigkeit!

Inszenierung: Burkhard Niggemeier
Ausstattung: Kerstin Bayer
Dramaturgie: Friederike Engel
Sa, 11.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 11.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 11.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 11.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 11.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 11.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 11.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 11.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 11.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 11.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 12.10.2014, 15:00
Die Zauberflöte
Oper von Wolfgang Amadeus Mozart
Prinz Tamino, auf der Flucht vor einem gefährlichen Drachen, hat es in das Reich der Königin der Nacht verschlagen. Dort trifft er auf den Vogelfänger Papageno und auf drei geheimnisvolle Damen, die ihm ein Bild der entführten Pamina schenken. Tamino verliebt sich sofort in dieses Bildnis. Die nun erscheinende Königin verspricht ihm die Hand ihrer Tochter, wenn er die Geraubte aus der Macht ihres Widersachers Sarastro befreit, des Oberpriesters einer im Reich der Sonne lebenden Bruderschaft. Unter dem Schutz dreier wundersamer Knaben finden Tamino und Pamina auf vielerlei gefahrvollen Prüfungswegen schlussendlich zusammen. An die Stelle der alten Welt tritt nun als neue, alles umfassende Kraft die der menschlichen Liebe.

Mozarts (1756–1791) ZAUBERFLÖTE, 1791 in Wien uraufgeführt, steht
So, 12.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 12.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 12.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 12.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 12.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 12.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 12.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 12.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 12.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 14.10.2014, 19:30
Carmen
Oper von Georges Bizet
Wege, Umwege, Irrwege oder: Wie viel Freiheit birgt ein Käfig?

Die tödlich ausgehende Liebesgeschichte zwischen der andalusischen Zigeunerin Carmen und dem Soldaten Don José, der um ihretwillen seine bürgerliche Karriere und ein beschauliches Glück mit seiner Heimatfreundin Micaëla aufgibt, ist eine Geschichte von Wegen, Umwegen und Irrwegen, die unausweichlich ins Dunkle führen. Der Kern der Tragödie ist, dass Carmen sich in José massiv getäuscht hat. Auch er ist nicht der Mann, der sie wahrhaft als Subjekt akzeptiert, als lebendiges Gegenüber mit eigenen Vorstellungen vom Leben. Carmen ist für ihn gewiss nicht das Lustobjekt, das sie für die anderen ist, aber dafür stellt er einen totalen und rigorosen Besitzanspruch an sie. (E.Voss) Carmens anschließendes Zusammensein mit dem virile
Di, 14.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 14.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 14.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 14.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 14.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 14.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 14.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 14.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 14.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
Führung / Ausstellung Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 15.10.2014, 19:30
Platonow
Komödie von Anton Tschechow
Premiere: 20. September 2014, Großes Haus

Jetzt erst erkenne ich Sie. Wie Sie sich verändert haben! • Anton Tschechows furioses, kraftvolles Jugendstück (entstanden in den 1870ern) ist ein schillernder Prototyp für seine späteren Meisterwerke und das hochaktuelle Panorama einer übersättigten Gesellschaft, die nach Visionen sucht. Wildheit und Energie, böse Komik und leise Melancholie prägen dieses große Ensemblestück, in dem alle geliebten Figuren der späteren Dramen die Bühne betreten: Die fordernden jungen Frauen, die desillusionierten Studenten, die müden Revolutionäre, die hellsichtigen Außenseiter und der resignierte Liebhaber, der Projektionsfläche für die Sehnsüchte aller ist.

Auf dem heruntergekommenen Landgut der bankrotten Generalswitwe kommen sie alle zusammen, um mit viel
Mi, 15.10.2014, 19:30
Urfaust
Schauspiel von Johann Wolfgang Goethe
Premiere: 19. September 2014, Kleines Haus

Faust hat alles studiert, Wissen angehäuft und bis zum Wahnsinn reflektiert, ohne jedoch den erhofften absoluten Zugang zur Welt gewinnen zu können. Er ist am Ende. Was noch denken? Was tun? In Begleitung einer mysteriösen, aus dem Nichts auftauchenden Gestalt namens Mephisto begibt er sich auf einen Erkenntnis fördernden Egotrip ins echte Leben. Die wohlbehütete Bürgerstochter Margarethe, die Faust auf der Straße kennenlernt, wird das Opfer und der Preis dieser Selbsterfahrung sein.

URFAUST (1772) ist Goethes erste Bearbeitung des Stoffes, der ihn Zeit seines Lebens beschäftigte. Im Gegensatz zur später entstandenen zweiteiligen klassischen Tragödie, ist der URFAUST eine rohe Szenenfolge mit derber Sprache. Das Stück entstand zur Zeit des
Mi, 15.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 15.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 15.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 15.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 15.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 15.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 15.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 15.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 15.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 15.10.2014, 20:00
Singletreffen in Rheine, ein geselliger Abend! Hier lernen Sie schnell nette Singles jeden Alters kennen!
Nutzen Sie in fröhlicher Atmosphäre die Chance, andere sympathische und niveauvolle Singles aus Rheine, Nordhorn, Lingen, Meppen und Umgebung kennen zu lernen, zu plaudern, zu lachen, wertvolle Freundschaften zu schließen oder vielleicht sogar eine/n Partner/in zu finden! Sie haben an diesem Abend eine gute Auswahl an Erfrischungsgetränken und auf Wunsch stehen Ihnen auch kleine Snacks zur Verfügung. Im Freundschaftskreis Rheine-Lingen finden Sie alles, was der Seele gut tut: Liebenswerte Menschen jeden Alters und schöne Veranstaltungen. Zum Beispiel: Fröhliche Partys, Weinfeste, Radtouren, Ausflüge in die Natur, Kaffeetrinken, Besuch von Sehenswürdigkeiten und kulturellen Veranstaltungen, Grillabende am Lagerfeuer und vieles mehr. Die Freundschaften mit anderen Singles und der Spaß ergeben sich dabei ganz von selbst. Schließen Sie sich einfach an und erleben Sie Frohsinn und Geselligkeit! Beginn: 20.00 Uhr, im City Club Hotel Rheine (Jackson-Bar), Humboldtplatz 8 in 48429 Rheine. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich! Info-Telefon: 0591 – 9010192 Freundschaftskreis Rheine-Lingen
CITY CLUB HOTEL RHEINE (JACKSON-BAR) | Humboldtplatz 8 | 48429 Rheine
Do, 16.10.2014, 19:30
1. Rathauskonzert:
Mendelssohn-Quartett | Laro
Kammerkonzerte im Rathausfestsaal
Mendelssohn-Quartett:
Mihai Ionescu, Violine
Stefan Marx, Violine
Andreas Denhoff, Viola
Elisabeth Fürniss, Violoncello
Elda Laro, Klavier

Claude Debussy: Streichquartett g-Moll op. 10
Antonín Dvořák: Klavierquintett A-Dur op. 81
Do, 16.10.2014, 19:30
Der Hals der Giraffe
von Judith Schalansky. Monolog
Premiere: 09. Oktober 2014, U2

Die Letzte ihrer Art: Inge Lohmark ist Lehrerin am Charles-Darwin-Gymnasium in einer Kleinstadt in Mecklenburg-Vorpommern. Sie unterrichtet zwölf Schüler in Biologie. Sobald die ihr Abitur haben, soll die Schule wegen Schülermangels geschlossen werden, wie so viele andere, nicht nur im Osten Deutschlands. Lohmark glaubt an das Naturgesetz der Anpassung. Nur wer hart ist gegen sich, kann den Überlebenskampf gewinnen. So hat sie selbst DDR und deren Zusammenbruch, ihre zweckorientierte Ehe und die Abkehr der Tochter verkraftet. Und so hat sie über 30 Jahre ihren leistungsorientierten Frontalunterricht durchgesetzt. Doch die Mauer, die Inge Lohmark um sich gezogen hat, wird poröser, als sie zarte Gefühle für eine ihrer Schülerinnen entwickelt. Ängste und Demü
Do, 16.10.2014, 19:30
Urfaust
Schauspiel von Johann Wolfgang Goethe
Premiere: 19. September 2014, Kleines Haus

Faust hat alles studiert, Wissen angehäuft und bis zum Wahnsinn reflektiert, ohne jedoch den erhofften absoluten Zugang zur Welt gewinnen zu können. Er ist am Ende. Was noch denken? Was tun? In Begleitung einer mysteriösen, aus dem Nichts auftauchenden Gestalt namens Mephisto begibt er sich auf einen Erkenntnis fördernden Egotrip ins echte Leben. Die wohlbehütete Bürgerstochter Margarethe, die Faust auf der Straße kennenlernt, wird das Opfer und der Preis dieser Selbsterfahrung sein.

URFAUST (1772) ist Goethes erste Bearbeitung des Stoffes, der ihn Zeit seines Lebens beschäftigte. Im Gegensatz zur später entstandenen zweiteiligen klassischen Tragödie, ist der URFAUST eine rohe Szenenfolge mit derber Sprache. Das Stück entstand zur Zeit des
Do, 16.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 16.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 16.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 16.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 16.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 16.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 16.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 16.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 16.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 16.10.2014, 20:00
Schönen Gruß vom Blues mit Plack Patti
Schönen Gruß vom Blues! mit Dieter Kropp und „Black Patti“ Das KulturTeam der Stadt Detmold präsentiert einen Blues-Abend ganz im Zeichen der akustischen schwarzen Roots- und Bluesmusik. Zweistimmiger Gesang, beeindruckende Instrumentenbeherrschung und ansteckende Spielfreude – Garanten für einen schönen musikalischen Abend. Benannt nach einem obskuren Plattenlabel, hat sich das Duo „Black Patti“ ganz der akustischen schwarzen Roots- und Bluesmusik verschrieben. Der Gitarrist, Sänger und Mundharmonikaspieler Peter Krause - oder auch „Peter Crow C.“ - ist seit etlichen Jahren auf Europas Blues- und Jazzbühnen unterwegs und begeistert nicht allein durch sein virtuoses Gitarrenspiel und seinen markanten Gesang, sondern auch durch seine Qualitäten als Entertainer. Seine Leidenschaft gilt dem schwarzen amerikanischen Blues der 1920er bis 1940er Jahre. Reisen in die USA brachten die entsprechenden Inspirationen für mittlerweile zahlreiche Eigenkompositionen, präsentiert unter anderem auf dem Album "Greedy Woman Blues", für welches er 2005 den deutschen Schallplattenpreis erhielt.
KULTURTEAM DER STADT DETMOLD | Charles-Lindbergh-Ring 10 | 32756 Detmold
Fr, 17.10.2014, 19:30
Platonow
Komödie von Anton Tschechow
Premiere: 20. September 2014, Großes Haus

Jetzt erst erkenne ich Sie. Wie Sie sich verändert haben! • Anton Tschechows furioses, kraftvolles Jugendstück (entstanden in den 1870ern) ist ein schillernder Prototyp für seine späteren Meisterwerke und das hochaktuelle Panorama einer übersättigten Gesellschaft, die nach Visionen sucht. Wildheit und Energie, böse Komik und leise Melancholie prägen dieses große Ensemblestück, in dem alle geliebten Figuren der späteren Dramen die Bühne betreten: Die fordernden jungen Frauen, die desillusionierten Studenten, die müden Revolutionäre, die hellsichtigen Außenseiter und der resignierte Liebhaber, der Projektionsfläche für die Sehnsüchte aller ist.

Auf dem heruntergekommenen Landgut der bankrotten Generalswitwe kommen sie alle zusammen, um mit viel
Fr, 17.10.2014, 19:30
Urfaust
Schauspiel von Johann Wolfgang Goethe
Premiere: 19. September 2014, Kleines Haus

Faust hat alles studiert, Wissen angehäuft und bis zum Wahnsinn reflektiert, ohne jedoch den erhofften absoluten Zugang zur Welt gewinnen zu können. Er ist am Ende. Was noch denken? Was tun? In Begleitung einer mysteriösen, aus dem Nichts auftauchenden Gestalt namens Mephisto begibt er sich auf einen Erkenntnis fördernden Egotrip ins echte Leben. Die wohlbehütete Bürgerstochter Margarethe, die Faust auf der Straße kennenlernt, wird das Opfer und der Preis dieser Selbsterfahrung sein.

URFAUST (1772) ist Goethes erste Bearbeitung des Stoffes, der ihn Zeit seines Lebens beschäftigte. Im Gegensatz zur später entstandenen zweiteiligen klassischen Tragödie, ist der URFAUST eine rohe Szenenfolge mit derber Sprache. Das Stück entstand zur Zeit des
Fr, 17.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 17.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 17.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 17.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 17.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 17.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 17.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 17.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 17.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen.Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEIßENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 18.10.2014, 19:30
Lulu - Eine Monstretragödie
Tanztheater von Hans Henning Paar frei nach Frank Wedekind
Premiere: 11. Oktober 2014, Großes Haus

Musik von Friedrich Cerha, Viktor Ullmann, Kurt Weill, u.a.

Ich mich verstellen? Wie kommen sie nur darauf. Das hatte ich niemals nötig.

1913 fasste Frank Wedekind (1864–1918) die beiden Bühnenwerke DER ERDGEIST und DIE BÜCHSE DER PANDORA zu einer Tragödie in fünf Akten zusammen: LULU. Ein Stück über Sexualität und die Doppelmoral der bürgerlichen Gesellschaft.

Lulu wird als Zwölfjährige von Chefredakteur Dr. Schön von der Straße aufgelesen. Er sorgt für ihre Erziehung, macht sie zu seiner Mätresse und arrangiert, als er vorhat, sich standesgemäß zu verheiraten, eine Heirat Lulus mit Medizinalrat Dr. Goll. Als dieser herausfindet, dass Lulu ihn mit dem Maler Schwarz betrügt, trifft ihn der Schlag. Lulu wird daraufhin die Ehefrau des Künst
Sa, 18.10.2014, 19:30
Westfälischer Friede
Ein Fußball-Liederabend von Burkhard Niggemeier
Männer sind beim Fußball wahrscheinlich so, wie Frauen sie gern auch in der Beziehung hätten: leidenschaftlich, ekstatisch, treu und schnell gerührt. Wenn sie dann auch noch singen, kommen ganz interessante Wahrheiten ans Licht über ihre Sehnsüchte und Triebe, über männlichen Größenwahn und Kleinmut und über die Welt, wie sie ihnen gefällt. Es tut sich mancher Abgrund auf, in den man lieber nicht geblickt hätte …

Im Vorfeld der Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien kommt ein ungewöhnlicher und ungewöhnlich komischer Liederabend eigens für das U2 und auch für Frauen heraus: Ballgefühle mit vier Männern, einem Klavier und natürlich reichlich Flüssigkeit!

Inszenierung: Burkhard Niggemeier
Ausstattung: Kerstin Bayer
Dramaturgie: Friederike Engel
Sa, 18.10.2014, 18:00
Chorkonzert:
Vokalsolisten | Hamelner Kantorei | göttinger vokalensemble
Vokalsolisten
Hamelner Kantorei an der Marktkirche mit der Jungen Kantorei
göttinger vokalensemble
Hans-Christoph Becker-Foss, Leitung

César Franck: Les Beatitudes
Sa, 18.10.2014, 19:00
Theatergruppe JoN (Jetzt oder Nie) Am leinenen Faden Performance
Theatergruppe JoN (Jetzt oder Nie)

Am leinenen Faden

Die Leineweberei ist aus der Geschichte Bielefelds nicht wegzudenken, denn ohne sie wäre die Stadt nicht das, was sie heute ist. „Reichtum und Ansehen Bielefelds, sagt man, seien am leinenen Faden gewachsen.“

Das Stück zeigt in bildhaften Episoden Geschichten rund um das Bielefelder Leinen: von der Spinnerei, Weberei, Legge (Prüfanstalt), Bleiche bis hin zur Näherei und zum Handel.

Regie Christine Lüdtke

Spiel L. Berg, I. Güttler, A. Kalina, E. Knaub, W. Lück,T. Krassner, B. Lampert, C. Lüdtke, E. Möller-Hofemann, H. Obermann, V. Obermann, J. Roggenkämper, B. Schichtholz, A. Schünke, H. Schünke und Gäste

Technik und Ton Marc Augustin, Bert Buchholz

Veranstalter Theaterlabor

Eintritt, auf Kesselbrink frei, son
Sa, 18.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 18.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 18.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 18.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 18.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 18.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 18.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 18.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 18.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 19.10.2014, 15:00
Carmen
Oper von Georges Bizet
Wege, Umwege, Irrwege oder: Wie viel Freiheit birgt ein Käfig?

Die tödlich ausgehende Liebesgeschichte zwischen der andalusischen Zigeunerin Carmen und dem Soldaten Don José, der um ihretwillen seine bürgerliche Karriere und ein beschauliches Glück mit seiner Heimatfreundin Micaëla aufgibt, ist eine Geschichte von Wegen, Umwegen und Irrwegen, die unausweichlich ins Dunkle führen. Der Kern der Tragödie ist, dass Carmen sich in José massiv getäuscht hat. Auch er ist nicht der Mann, der sie wahrhaft als Subjekt akzeptiert, als lebendiges Gegenüber mit eigenen Vorstellungen vom Leben. Carmen ist für ihn gewiss nicht das Lustobjekt, das sie für die anderen ist, aber dafür stellt er einen totalen und rigorosen Besitzanspruch an sie. (E.Voss) Carmens anschließendes Zusammensein mit dem virile
So, 19.10.2014, 19:00
Die deutsche Ayşe - Türkische Lebensbäume
Ein Rechercheprojekt von Tuğsal Moğul
Tuğsal Moğul, Theatermacher und Arzt, Westfale und Sohn türkischer Einwanderer, setzt sich in seinem Rechercheprojekt mit den Lebensläufen dreier türkischer Frauen der ersten Einwanderer-Generation auseinander, die den Großteil ihres Lebens im Münsterland verbrachten: Drei aufregende weibliche Biografien, drei selbstbewusste mutige Frauen, eine häufig kuriose, zuerst unheimlich fremde, dann heimatliche Welt. Ein szenischer Beitrag zur immer wieder aufflammenden Debatte um das Gelingen der sogenannten Integration.

Inszenierung: Tuğsal Moğul
Ausstattung: Kerstin Bayer
Dramaturgie: Friederike Engel
Musikalische Leitung: Andres Abegg
Choreografie: Hans Henning Paar
So, 19.10.2014, 11:15
Klassik ab Null
Kinderkonzert
Mit dem Baby ins Konzert? Warum nicht!

Gerade Babys sind von Musik fasziniert, aber nur selten gibt es die Gelegenheit, mit Kleinkindern diese live zu hören oder gar ein Konzert zu besuchen. In der Reihe Klassik ab null wollen wir den Allerkleinsten die Möglichkeit geben, Musik hautnah zu erleben.

Sind die 70 Stufen ins Loft erst einmal geschafft, gibt es auf Mutters Arm, auf Vaters Schoß oder auf der Krabbeldecke gut eine halbe Stunde klassische Musik zu entdecken: kindgerecht, in wechselnden kleinen Besetzungen, mal Streicher, mal Bläser, mal Klavier, mal Gesang. Und alle anderen, denen es auch um das »Zuhören« und das »Vorgespieltbekommen« geht, sind herzlich willkommen.

Kinderwagen können in der Kassenhalle abgestellt werden; für den Aufstieg ins Loft gibt es leider keinen Fa
So, 19.10.2014, 17:00
Chorkonzert:
Vokalsolisten | Hamelner Kantorei | göttinger vokalensemble
Vokalsolisten
Hamelner Kantorei an der Marktkirche mit der Jungen Kantorei
göttinger vokalensemble
Hans-Christoph Becker-Foss, Leitung

César Franck: Les Beatitudes
So, 19.10.2014, 16:00
Theatergruppe JoN (Jetzt oder Nie)
Am leinenen Faden
Theatergruppe JoN (Jetzt oder Nie)

Am leinenen Faden

Die Leineweberei ist aus der Geschichte Bielefelds nicht wegzudenken, denn ohne sie wäre die Stadt nicht das, was sie heute ist. „Reichtum und Ansehen Bielefelds, sagt man, seien am leinenen Faden gewachsen.“

Das Stück zeigt in bildhaften Episoden Geschichten rund um das Bielefelder Leinen: von der Spinnerei, Weberei, Legge (Prüfanstalt), Bleiche bis hin zur Näherei und zum Handel.

Regie Christine Lüdtke

Spiel L. Berg, I. Güttler, A. Kalina, E. Knaub, W. Lück,T. Krassner, B. Lampert, C. Lüdtke, E. Möller-Hofemann, H. Obermann, V. Obermann, J. Roggenkämper, B. Schichtholz, A. Schünke, H. Schünke und Gäste

Technik und Ton Marc Augustin, Bert Buchholz

Veranstalter Theaterlabor

Eintritt, auf Kesselbrink frei, son
So, 19.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 19.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 19.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 19.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 19.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 19.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 19.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 19.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
So, 19.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mo, 20.10.2014, 20:00
Abonnementkonzert:
Nordwestdeutsche Philharmonie | Zosi | Rinkevicius
Nordwestdeutsche Philharmonie
Edoardo Zosi, Violine
Gintaras Rinkevicius, Leitung

Johannes Brahms: Tragische Ouvertüre d-moll op. 81
Max Bruch: Violinkonzert Nr. 1 g-moll op. 26
Robert Schumann: Sinfonie Nr. 4 d-moll op. 120
Di, 21.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 21.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 21.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 21.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 21.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 21.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 21.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 21.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Di, 21.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 22.10.2014, 19:30
Trans* Eine Identitätserweiterung
Rechercheprojekt von Carola von Seckendorff
Beim Besuch von öffentlichen Toiletten, beim Ausfüllen von Formularen, in Umkleidekabinen und beim Flirt muss ich mich definitiv entscheiden: Bin ich ein Mann oder eine Frau? Oder, nein: Das haben andere bereits bei meiner Geburt bestimmt, denn das Kind muss ja einen Namen haben. Was aber, wenn sich jemand nicht entscheiden will? Was, wenn er sich seinem biologischen Körper nicht zugehörig fühlt? Sprengt das unsere gesellschaftlichen Strukturen oder befreit es uns alle von einengenden Geschlechternormen? Und was ist denn überhaupt Identität, was ist Geschlecht, was ist biologisch, was sozial?

Carola von Seckendorff, Schauspielerin und Regisseurin, arbeitet seit einem Jahr mit einer Gruppe transidenter Menschen aus Münster und mit Schauspielern aus dem Ensemble. Aus Interviews, Recherche
Mi, 22.10.2014, 20:00
1. Chorkonzert: Oratorienchor | Enke
Oratorienchor
Hagen Enke, Leitung

Georg Friedrich Händel (1685–1759): Messiah hwv 56
Mi, 22.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 22.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 22.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 22.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 22.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 22.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 22.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 22.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Mi, 22.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 23.10.2014, 19:30
Platonow
Komödie von Anton Tschechow
Premiere: 20. September 2014, Großes Haus

Jetzt erst erkenne ich Sie. Wie Sie sich verändert haben! • Anton Tschechows furioses, kraftvolles Jugendstück (entstanden in den 1870ern) ist ein schillernder Prototyp für seine späteren Meisterwerke und das hochaktuelle Panorama einer übersättigten Gesellschaft, die nach Visionen sucht. Wildheit und Energie, böse Komik und leise Melancholie prägen dieses große Ensemblestück, in dem alle geliebten Figuren der späteren Dramen die Bühne betreten: Die fordernden jungen Frauen, die desillusionierten Studenten, die müden Revolutionäre, die hellsichtigen Außenseiter und der resignierte Liebhaber, der Projektionsfläche für die Sehnsüchte aller ist.

Auf dem heruntergekommenen Landgut der bankrotten Generalswitwe kommen sie alle zusammen, um mit viel
Do, 23.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 23.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 23.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 23.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 23.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 23.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 23.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 23.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Do, 23.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG, WEISSENFELS | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 24.10.2014, 19:30
Lulu - Eine Monstretragödie
Tanztheater von Hans Henning Paar frei nach Frank Wedekind
Premiere: 11. Oktober 2014, Großes Haus

Musik von Friedrich Cerha, Viktor Ullmann, Kurt Weill, u.a.

Ich mich verstellen? Wie kommen sie nur darauf. Das hatte ich niemals nötig.

1913 fasste Frank Wedekind (1864–1918) die beiden Bühnenwerke DER ERDGEIST und DIE BÜCHSE DER PANDORA zu einer Tragödie in fünf Akten zusammen: LULU. Ein Stück über Sexualität und die Doppelmoral der bürgerlichen Gesellschaft.

Lulu wird als Zwölfjährige von Chefredakteur Dr. Schön von der Straße aufgelesen. Er sorgt für ihre Erziehung, macht sie zu seiner Mätresse und arrangiert, als er vorhat, sich standesgemäß zu verheiraten, eine Heirat Lulus mit Medizinalrat Dr. Goll. Als dieser herausfindet, dass Lulu ihn mit dem Maler Schwarz betrügt, trifft ihn der Schlag. Lulu wird daraufhin die Ehefrau des Künst
Fr, 24.10.2014, 19:30
Trans* Eine Identitätserweiterung
Rechercheprojekt von Carola von Seckendorff
Beim Besuch von öffentlichen Toiletten, beim Ausfüllen von Formularen, in Umkleidekabinen und beim Flirt muss ich mich definitiv entscheiden: Bin ich ein Mann oder eine Frau? Oder, nein: Das haben andere bereits bei meiner Geburt bestimmt, denn das Kind muss ja einen Namen haben. Was aber, wenn sich jemand nicht entscheiden will? Was, wenn er sich seinem biologischen Körper nicht zugehörig fühlt? Sprengt das unsere gesellschaftlichen Strukturen oder befreit es uns alle von einengenden Geschlechternormen? Und was ist denn überhaupt Identität, was ist Geschlecht, was ist biologisch, was sozial?

Carola von Seckendorff, Schauspielerin und Regisseurin, arbeitet seit einem Jahr mit einer Gruppe transidenter Menschen aus Münster und mit Schauspielern aus dem Ensemble. Aus Interviews, Recherche
Fr, 24.10.2014, 21:00
Eröffnungsball zum 2. Tangofest Bielefeld Tanz
Eröffnungsball zum 2. Tangofest Bielefeld
Vom 24. - 26. Oktober findet das 2. Tangofest Bielefeld statt. Menschen aus ganz Deutschland werden zusammen kommen und Ihrer Leidenschaft nachgehen: Tango Argentino! - Workshops, Milonga, Tangobrunch, Tangocafé und Tangobälle.
Eingeleitet wird das Festival mit dem Ball am Freitagabend mit dem Duo „Cosae Mandinga" mit Bandoneon und Gitarre aus Buenos Aires und einer kurzen Show des Tanzpaares Martin Maldonado & Maurizo Ghella aus Buenos Aires.
Musik zum Tanzen und Zuhören!
Mehr Informationen auf der Seite www.tangofest-bielefeld.de
Veranstalter einfach Tango Helmut Balzersen

Eintritt 17,00 EUR

Termin 24.10.2014 21:00 Uhr

(Karten über www-tangofest-bielefeld.de)

Fr, 24.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 24.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 24.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 24.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 24.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 24.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 24.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 24.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Fr, 24.10.2014, 20:00
Klangkosmos Weltmusik - Druk Revival (Bhutan)
Diese junge Gruppe kommt aus dem im Himalaya gelegenen Königreich Bhutan – dem weltweit einzigen Staat, der das Recht jedes Bürgers auf Glücklichsein in seiner Verfassung festgeschrieben hat. In der Nationalsprache Dzongkha heißt dieses an China und Indien grenzendes Land Druk Yul – was so viel bedeutet wie „das Land des Donnerdrachen“. Im Gegensatz zur Musik in den Klöstern Bhutans orientiert sich die nicht-religiöse Musik am Alltag der Menschen. Während der Feste und Rituale in den Dörfern wird die ganze Nacht gesungen und getanzt. Die Musik ist ausschließlich mündlich überliefert, es gibt keine Aufzeichnungen. Besungen werden die Natur, Vögel, Wasserfälle, Flüsse, Berge und Täler basierend auf den buddhistischen Werten. Aber auch in Bhutan zieht es junge Menschen vermehrt von den Dörfern in die Städte in welchen der Einfluss populärer Musik aus Radio, Internet und Film unüberhörbar ist und Gitarren, Schlagzeug und Keyboard Einzug in die traditionelle Musik halten. Druk Revival, die sich in der Hauptstadt Thiumphu zusammengefunden hat, bringt prominente Vertreter traditioneller und populärer Musik gemeinsam auf die Konzertbühne. Trotz des großen Einflusses und der Präsenz populärer Musik in den Medien, versuchen sich die Musiker von Druk Revival nicht einfach an einem stilistischen Cross-Over oder der Konservierung traditioneller Musikkunst. Vielmehr holen die Musiker die traditionellen Musikschätze ihrer Heimat in die Gegenwart, in dem sie auf ihren eigenen traditionellen wie auch westlichen Instrumenten ihr musikalisches Erbe mit einem frischen, zeitgenössischen Blick neu erforschen. Choden - Gesang, yanchen Kheng Sonam Dorji - drangyen, yanchen, limbu, esraj, dotara, sitar, tambora, Gesang Ugyen Panday - Gesang Yeshey Dhendup - Gitarre Ngawang Yeshey - Gitarre
KULTURTEAM STADT DETMOLD | Charles-Lindbergh-Ring 10 | 32756 Detmold
Sa, 25.10.2014, 19:30
Platonow
Komödie von Anton Tschechow
Premiere: 20. September 2014, Großes Haus

Jetzt erst erkenne ich Sie. Wie Sie sich verändert haben! • Anton Tschechows furioses, kraftvolles Jugendstück (entstanden in den 1870ern) ist ein schillernder Prototyp für seine späteren Meisterwerke und das hochaktuelle Panorama einer übersättigten Gesellschaft, die nach Visionen sucht. Wildheit und Energie, böse Komik und leise Melancholie prägen dieses große Ensemblestück, in dem alle geliebten Figuren der späteren Dramen die Bühne betreten: Die fordernden jungen Frauen, die desillusionierten Studenten, die müden Revolutionäre, die hellsichtigen Außenseiter und der resignierte Liebhaber, der Projektionsfläche für die Sehnsüchte aller ist.

Auf dem heruntergekommenen Landgut der bankrotten Generalswitwe kommen sie alle zusammen, um mit viel
Sa, 25.10.2014, 20:00
Chin Meyer Grundlos Optimistisch Kabarett
Chin Meyer

Grundlos Optimistisch

Kabarett

Chin Meyer unterzieht Religionen einer Betriebsprüfung und spirituelle Bewegungen einem Stresstest. Es geht um „Investitionen ins Jenseits“! Schluss mit Bitterkeit und hin zum Optimismus!

Mit ein wenig Distanz erscheinen viele Dinge, die wir für selbstverständlich halten, absurd: Behalten Hinduisten bei Wiedergeburt ihre ADAC-Mitgliedschaft? Ab wie viel Jungfrauen zahlt ein Islamist Vergnügungssteuer?

Chin Meyer beleuchtet, was gemeinhin hinter unseren Illusionen verborgen ist – mit Charme, Herz und fröhlicher Spontaneität.

Veranstalter KULTurVEREIN Bielefeld e. V.

Eintritt VVK (zggl. Gebühren) 20,00 EUR / erm. 18,00 EUR / AK 25,00 EUR

Termin 25.10.2014 20:00 Uhr

(Karten an allen CTS-VVK-Stellen)
Sa, 25.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 25.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 25.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 25.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 25.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 25.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 25.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 25.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 25.10.2014, 10:00
Im Land Der Palme, Herzog August von Sachsen-Weissenfels, Sonderausstellung
August von Sachsen (1614 - 1680), der letzte Erzbischof und Administrator von Magdeburg, Primas von Germanien und Herzog von Sachsen-Weißenfels, gehörte zu den interessantesten Persönlichkeiten der barocken Epoche nach dem Dreißigjährigen Krieg. Das Residenzschloss Neu-Augustusburg ist das Wahrzeichen der Stadt Weißenfels und die eindrucksvollste architektonische Hinterlassenschaft Herzog Augusts. Im Original erhalten ist die bedeutendste frühbarocke Schlosskirche in Deutschland mit der Grablege des Fürsten und seiner Familie. 1664 stiftete August mit dem GYMNASIUM ILLUSTRE in Weißenfels eine universitär ausgerichtete Bildungseinrichtung. Der Titel unserer Sonderausstellung anlässlich des 400. Geburtstages Augusts von Sachsen-Weißenfels wurde in Anlehnung an die Symbolpflanze (Palme) der 1617 gegründeten FRUCHTBRINGENDEN GESELLSCHAFT gewählt, deren letzter Vorsitzender Herzog August war. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte im Geleitshaus, das Heinrich-Schütz-Haus und das ehemalige St. Claren Kloster ergänzen die Sonderausstellung im Schloss mit eigenen Projekten. Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels und die Neuenburg bei Freyburg sind Korrespodenzstandorte zur Hauptausstellung der Stiftung Moritzburg in Halle. Jeden Sonntag um 15.00 öffnen wir im Schlosstheater die Kinderstube für arme und reiche Kinder des Barock. Hier darf man im Kostüm und mit Perücke und Maske das leben der Prinzessin Friederike nachspielen, alte Spiele neu entdecken oder Kerzen wie in alten Zeiten tauchen. Weitere Wunschtermine oder Kindergeburtstage sind in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629042350 zu bestellen. Herzlich Willkommen.
MUSEUM, SCHLOSS NEU-AUGUSTUSBURG | Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Sa, 25.10.2014, 18:00
Chinesischer Abend für Singles in Lingen, Meppen, Nordhorn und Umgebung! Erleben Sie Frohsinn und Geselligkeit!
Freuen Sie sich auf einen Abend der besonderen Art und machen Sie gemeinsam mit fröhlichen Singles aus Lingen, Meppen, Nordhorn, Rheine und Umgebung einen Ausflug in die Welt der asiatischen Küche. Probieren Sie Spezialitäten der chinesischen, mongolischen, japanischen und thailändischen Küche und nutzen Sie in geselliger Atmosphäre die Möglichkeit, andere sympathische und niveauvolle Singles aus Lingen, Meppen und Umgebung kennen zu lernen, zu plaudern, zu lachen, wertvolle Freundschaften zu schließen oder sogar eine/n Partner/in zu finden. Im Freundschaftskreis Lingen finden Sie alles, was der Seele gut tut: Liebenswerte Menschen jeden Alters und schöne Veranstaltungen. Zum Beispiel: Fröhliche Partys, Weinfeste, Ausflüge in die Natur, Radtouren, Kaffeetrinken, Besuch von Sehenswürdigkeiten und kulturellen Veranstaltungen, Grillabende am Lagerfeuer und vieles mehr. Die Freundschaften mit anderen Singles und der Spaß ergeben sich dabei ganz von selbst. Abfahrt ab Lingen: 18.00 Uhr, eine vorherige Anmeldung ist erforderlich! Info-Telefon: 0591 – 9010192 Freundschaftskreis Lingen
FREUNDSCHAFTSKREIS LINGEN | Treffpunkt und Abfahrt ab Lingen-Innenstadt | 49808 Lingen
Sa, 29.3.2014 - So, 2.11.2014
Über Unterwelten - Zeichen und Zauber des anderen Raums
Unterwelten sind seit jeher für die Menschen von besonderer Bedeutung. Über Religionen und Mythen haben sich Bilder von einer Welt jenseits des Sichtbaren in unseren Köpfen eingeprägt. Weitgehend im Verborgenen liegt auch die reale Unterwelt mit Tunneln, U-Bahnen und Stollen. Gerade im Ruhrgebiet breitet sich eine ganz eigene, riesige Landschaft unter unsern Füßen aus. Nicht irdische und wirkliche Unterwelten haben eins gemeinsam - sie sind gleichermaßen bedrohliche wie faszinierende Räume im Verborgenen. In der Ausstellung "Über Unterwelten" holt das LWL-Industriemuseum diese Räume erstmals gemeinsam ans Licht.

Vom 29. März 2014 bis 2. November 2014 lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in der Zentrale seines Industriemuseums Zeche Zollern in Dortmund zu einer Reise durch Z
Fr, 4.4.2014 - So, 2.11.2014
Reiz & Scham
Kleider, Körper und Dessous
Welche Partien des weiblichen Körpers durften in den vergangenen 150 Jahren gezeigt werden und welche nicht? Ball- und Gesellschaftskleider, Strand- und Sportanzüge erzählen von Sittlichkeits- und Tugendvorstellungen ihrer Zeit und dem Spiel mit körperlichen Reizen. Erotik pur verspricht der zweite Teil der Ausstellung zum Thema Dessous. Auch das „Darunter“ hat sich im Laufe der Zeit erheblich gewandelt. Der Bogen reicht vom Liebestöter bis zum Hauch von Nichts unserer Tage. Die Schau ist eine Übernahme aus dem LVR-Industriemuseum. Eine Ausstellung zum Themenjahr Unterwelten im LWL-Industriemuseum.
Fr, 4.4.2014 - So, 2.11.2014
Wild Thing
Fotoausstellung von Marjo und Rob Jansen
Die schwarzweißen Fotografien der niederländischen Fotografin Marjo Jansen spielen mit Emotionen und Erotik, zeigen Mode und Leidenschaft. Es ist ihre besondere Leistung, eben diese in den Models erwachen zu lassen, sie bei der Arbeit vor der Kamera an neue Grenzen zu führen. Die Fotografien führen zudem zurück zur Frage: "Was ist beim Tragen von Kleidung heute erlaubt." Der rote Faden aus der Ausstellung Reiz & Scham wird so wieder aufgenommen. Den Hintergrund für die im harten schwarz-weiß Kontrast aufgenommen Bilder bilden vielfach Motive aus Standorten des LWL-Industriemuseums wie das Schiffshebewerk Henrichenburg oder auch die Weberei und Spinnerei des TextilWerks, die so in neuer und ungewöhnlicher Weise scheinen.
So, 6.4.2014 - So, 21.12.2014
Vorstoß ins Ungewisse - 300 Jahre Bergbau im Hettberg
Auf der Zeche Nachtigall befindet sich das einzige Besucherbergwerk im Ruhrgebiet, in dem man bis zur Kohle im Berg vordringen kann. Die begehbaren Stollen im Hettberg sind aber nur ein kleiner Teil eines weit verzweigten Systems von Gängen und Schächten im Untergrund der Zeche Nachtigall. Wie das aussah, zeigt eine digitale Animation. Die Ausstellung „Vorstoß ins Ungewisse“ wirft Schlaglichter auf die lange Suche nach dem schwarzen Gold und die Schwierigkeiten seiner Gewinnung von den Anfängen bis heute. Eine Ausstellung zum Themenjahr Unterwelten im LWL-Industriemuseum.
So, 13.4.2014 - So, 12.10.2014
Glashütten auf Murano
Einblicke in eine verborgene Welt
Die Ausstellung zeigt Fotos der einst weltberühmten, jetzt größtenteils stillgelegten Glashütten vor Venedig und gibt spannende Einblicke in die gegenwärtige und vergangene Glasherstellung. Die Aufnahmen aus dem Jahr 2011 dokumentieren drei Glashütten, die entweder stillgelegt wurden, ihren Betreiber wechselten oder ihre vergangene Größe in eine realistische Produktion der Gegenwart umformten. Eine Ausstellung zum Themenjahr Unterwelten im LWL-Industriemuseum
So, 13.4.2014 - So, 12.10.2014
L'arte del vetro - Glas des 19. Janhunderts aus Murano
Die Ausstellung zeigt typisch venezianisches Glas des 19. Jahrhunderts aus Privatsammlungen. Der Schwerpunkt liegt auf den Techniken. Die Auswahl der Exponate trägt zugleich den berühmten Glashütten Rechnung. Begleitet wird die Ausstellung von zahlreichen Thementagen, an denen die Gernheimer Glasmacher die traditionellen Techniken aus Murano erklären und ihre Umsetzung am Ofen vorführen.
So, 4.5.2014 - Sa, 27.9.2014
100 Jahre Rhein-Herne-Kanal
Wanderausstellung auf der Ostara an verschiedenen Stationen
Jahrzehntelang war der Rhein-Herne-Kanal die meist befahrene Wasserstraße in Europa. Zwar sind die Zeiten längst vorbei, als sich auf der 45,6 Kilometer langen Strecke Kohleschiff an Kohleschiff reihte. Doch bis heute ist die Verbindung zwischen Rhein und Dortmund-Ems-Kanal eine Lebensader des Reviers – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Menschen: Ruderer und Freizeitkapitäne, Ausflügler, Badelustige und Brückenspringer lieben die „Kumpel-Riviera“. Im Juli wird der Rhein-Herne-Kanal 100 Jahre alt.

Zum runden Geburtstag schickt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) eine schwimmende Ausstellung auf Reisen. Die Schau im Laderaum der „Ostara“, einem Schleppkahn aus dem Jahr 1926, liegt bis 8. Mai im LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk. Anschließend wird das Schiff w
Fr, 9.5.2014 - So, 9.11.2014
Stahl und Moral - Die Henrichshütte im Krieg 1914-1945
In beiden Weltkriegen produzierte die Henrichshütte für den Krieg. In den Betrieben entstanden Granaten, Kanonenrohre und Panzerplatten. Als Tod und Verwüstung zurückkamen, boten die „Unterwelten“ des Hüttenwerks Schutz. Am Beispiel der Henrichshütte und ihrer Kriegsproduktion thematisiert die Ausstellung die zentralen Themen Rüstung und Zerstörung, Macht und Ohnmacht, Leid und Tod. So berührt die Präsentation Kernfragenund Urängste des menschlichen Daseins. Eine Ausstellung zum Themenjahr Unterwelten im LWL-Industriemuseum.
Sa, 28.6.2014 - So, 5.10.2014
Freundliche Übernahme
Künstler zeigen ihre Sammlung
Sieben internationale Künstlerinnen und Künstler stellen ihre zum Teil verborgene Sammelleidenschaft vor. Die Sammelgebiete reichen dabei von bemerkenswerten Werken der Künstlerkollegen über historische Fotografien bis hin zu Alltagsobjekten.

Das Besondere der Ausstellung aber besteht darin, dass die Beteiligten dem Museum ihre Sammlungen nicht einfach nur ausleihen, sondern jeweils ihr individuelles, sehr persönliches „Museum der Leidenschaft“ inszenieren, das vielfach auch eigene Werke mit einbeziehen wird.

Im Gegensatz zu klassischen Museumssammlungen sind Künstlersammlungen nicht-hierarchische und nicht-wissenschaftliche Zusammenstellungen, in denen oftmals die herkömmlichen Grenzen zwischen Hoch- und Populärkultur, zwischen industrieller Perfektion und handwerklicher Einfachheit
So, 3.8.2014 - So, 28.9.2014
Kokereien international
Fotografien von Edgar Bergstein, Werner Köhler, Christoph Oboth, Jens Schaefer und Andreas Tenberge
Bis vor wenigen Jahrzehnten prägten Kokereien mit ihren langen Ofenreihen, Löschtürmen und den aufsteigenden Dampfschwaden das Bild des Ruhrgebiets. Inzwischen gibt es in Deutschland nur noch fünf aktive Kokereien, davon drei im Ruhrgebiet. Einblicke in Architektur und Technik der Kokereien in fünf europäischen Ländern gibt eine neue Fotoausstellung, die der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) vom 3. August bis 28. September in seinem Industriemuseum Zeche Hannover in Bochum präsentiert.

Die fünf Fotografen bereisten Deutschland, Belgien, Frankreich, Polen und Bosnien. Ihre Bilder zeigen neben faszinierender Technik auch Menschen, die an den Öfen arbeiten. Sie machen deutlich, dass die Herstellung von Koks trotz der starken Mechanisierung der Arbeitsprozesse immer noch harte, körpe
So, 31.8.2014 - So, 2.11.2014
Clemens Krauss. Es ist Zeit
Die Ausstellung zeigt erstmals einen breiten Überblick im musealen Rahmen über das Schaffen des österreichischen Künstlers (geb. 1981 in Graz). Der Titel ist dabei durchaus programmatisch gewählt, ruft er doch dazu auf, eine Zäsur zu setzen und den Moment zur Reflexion zu nutzen.

Von Haus aus ist Clemens Krauss Maler. Oder Arzt. Oder Psychoanalytiker. In seinem Werk verbindet er eine überbordende und zugleich höchst reduzierte Malerei auf Leinwand, Papier und ganzen Wänden mit Skulptur, Fotografie, Film und Performance. Gezeigt werden nicht nur Werke aus seinem bisherigen Schaffen, sondern auch eine eigens für die Räumlichkeiten entwickelte Wandmalerei.

Ihre besondere Wirkung entfaltet die Ausstellung durch diese Auseinandersetzung mit dem Ort und im Austausch mit den Besuchern. In d