zur Startseite

Veranstaltungskalender - Terminsuche

vom 24.06.2018 bis 25.07.2018
Aufführungen | Kinderprogramm

3. Kinderkonzert - Klangwerkstatt Neue Musik

Ab 5 Jahren

Musikalische Leitung: Stefan Veselka
Moderation: Hartwig Maag
Sinfonieorchester Münster

Moritz Eggert
Das Orchester geht zum Konzert
Für Sprecher und Orchester nach einem Text von Paul Maar

Ulrich Schultheiss
Und doch suche ich weiter
Für Violine und Orchester

Was machen Orchestermusikerinnen und -musiker eigentlich tagsüber? Und wie bereiten sie sich auf ein Konzert vor? Davon erzählt das 3. Kinderkonzert. Außerdem hören wir ein Musikstück, das erst im vergangenen Jahr zum ersten Mal gespielt worden ist! Der Komponist Ulrich Schultheiss wohnt sogar in Münster und kann uns erklären, wie das so geht, Musik zu erfinden.
Aufführungen | Theater

Amphitryon

Ein Lustspiel nach Molière von Heinrich von Kleist

»Ich kann aus meiner Haut nicht fahren und meine Haut Dir um die Schultern hängen.«

Traum und Wirklichkeit, Schein und Sein, Wahrheit und Lüge sind die Themen von Heinrich von Kleist. Auch in seinem Lustspiel AMPHITRYON geraten die Welten der Figuren und deren Selbstgewissheit fundamental ins Wanken.

Auf dem Olymp herrschen Überfluss und Langeweile; die Götter sehnen sich nach etwas gewöhnlich Menschlichem. Kurzerhand nimmt Göttervater Jupiter die Gestalt des Feldherrn Amphitryon an, um sich unerkannt Alkmene zu nähern. Begleitet wird er von seinem Boten Merkur. Nach einer göttlichen Liebesnacht ist Alkmene überrascht, als Amphitryon am nächsten Morgen schon wieder erscheint. Ihr »So früh zurück?« stößt den wirklichen Amphitryon, der nach langer Abwesenheit aus dem Krieg zurückgekehr
Aufführungen | Kinderprogramm

Schnurgerade

Theater mit Tanz und Bewegung für alle ab 3 Jahren

Zwei Freunde wohnen zusammen in einem kleinen Haus. Es geht ihnen gut und sie haben alles, was sie sich wünschen. Eines Tages entdecken sie etwas, was sie noch nie zuvor gesehen haben: Mitten durch ihr schönes Haus, mitten durchs Wohnzimmer, ja auch durch den Schrank, durch das Bett, sogar durch die Kleidung geht plötzlich eine seltsame Linie. Durch den Garten, durch die Geranien, durch die Wiese und den Teich zieht sich die geheimnisvolle Grenze. Was hat das bloß zu bedeuten?

Inszenierung: Julia Dina Heße
Bühne & Kostüme: Bernhard Niechotz
Komposition & musikalische Einstudierung: Jonas Nondorf
Dramaturgie & Theaterpädagogik: Angelika Schlaghecken
Aufführungen | Konzert

Sonderkonzert Philharmonischer Chor

Sinfonieorchester Münster
Kölner Vokalsolisten
York Musical Society

Philharmonischer Chor Münster
Klavier: Alexander Schimpf
Orgel: Christiane Alt-Epping
Mezzosopran: Gerhild Romberger
Musikalische Leitung: Martin Henning

Johannes Brahms: Schicksalslied op. 54, Alt-Rhapsodie op. 53
Ludwig van Beethoven: Chorfantasie c-moll op. 80
Edward Elgar: The Music Makers op. 69
 
Ereignisse | Varieté

Grand Hotel - Stets zu Diensten!

Kaum ein Setting inspiriert Kreative mehr als die Kulisse eines Grand Hotels: Hinter den ehrwürdigen Mauern lebt die große Geste, der Stil, die Etikette. Menschen von überall her, mit Biografien aller Art, finden hier einen Rahmen, der sie zu einer Schicksalsgemeinschaft werden lässt. Hinter der vornehmen Fassade des GOP „Grand Hotel“ entsteht so manche pikante Verbindung. In dieser Show werden Artistik, Tanz und Schauspiel zu einem perfekten Ganzen. Das „Grand Hotel“ erzählt die Geschichten klassischer Hotelfiguren – wie dem verschwiegenen Concierge, dem zauberhaften Zimmermädchen, dem mysteriösen Dauergast und der Diva aus der Suite. Die Protagonisten bereiten den Jahreswechsel und eine glamouröse Silvestergala vor. Doch bevor die Champagnerkorken knallen, wird noch viel geschehen… Ein artistisches Feuerwerk um Begegnung, Betrug und große Gefühle!

Veranstalter

GOP Varieté Münster GmbH & Co. KG

Wegbeschreibung

Vom Münsteraner Hauptbahnhof aus sind Sie in zwei Minuten zu Fuß da: Verlassen Sie den Hauptbahnhof einfach in Richtung City/Berliner Platz. Das GOP Varieté-Theater liegt direkt auf der gegenüberliegenden Straßenseite.
 
Ereignisse | Festival

Wege durch das Land ‹Denn der Schöpfer hat es gemacht und seine Phantasie war grenzenlos›

Schon um das Jahr 1700 diente ein Fachwerkhaus im Park von Schloss Rheda, das eine exotische Pflanzensammlung beherbergte, als Orangerie. 1873 wurde auf dessen Fundament ein größerer, spätklassizistischer Orangerie-Bau errichtet, in dem im Sommer auch Konzerte für die fürstliche Familie stattfanden. Zu dem Ensemble gehörten ferner Treibhäuser und Garten, die der Anzucht von heimischem Obst und Gemüse dienten. Auch im Palmenhaus der bei Potsdam gelegenen ‹Pfaueninsel›, die dem Roman von Thomas Hettche seinen Namen gab, wuchsen im 18. Jahrhundert die exotischsten Früchte. Neben all den Gewächsen, dem Pflanzen und Züchten steht aber insbesondere das Geschwisterpaar Christian und Marie im Mittelpunkt, die bei dem königlichen Hofgärtner Ferdinand Fintelmann auf der Pfaueninsel leben und nicht so gewachsen sind wie sie ‹es sollten›, wie es der Norm entspricht. Sie sind kleinwüchsig. Wie reagiert die Welt auf einen körperlich oder geistig beeinträchtigten Menschen? Das ist eine der Fragen, die Hettches Roman und Georg Büchners berühmte Erzählung ‹Lenz› verbindet. Büchner erzählt vom Schriftsteller Jakob Michael Reinhold Lenz, der in einem kleinen Bergdorf den Pfarrer Johann Friedrich Oberlin aufsucht, um vergebens Hilfe für seinen sich stetig verschlechternden Geisteszustand zu suchen. In ‹Lenz› und ‹Pfaueninsel› betrachtet man die Welt durch die Augen von Versehrten und erhalt so einen neuen, distanzierten Blick auf deren Zeitgenossen. Die Schauspielerin Johanna Gastdorf liest aus Büchners Werk. Der israelische Harfenist Sivan Magen, dessen ‹virtuoses Spiel und erstaunliche Bandbreite an Farbe und Dynamik› der Daily Telegraph lobt, spürt in seinem Programm den Einflüssen der Heimatmusik nach. Die auf ‹Volksmusik› basierende Klassische Musik erlebte durch das Erstarken des Nationalstaates Ende des 19., Anfang des 20. Jahrhunderts einen Höhepunkt. So sammelte der Komponist Bela Bartók traditionelle Musik aus ungarischen und rumänischen Dörfern und Paul Ben-Haim, der ‹Vater der israelischen klassischen Musik›, kombinierte europäische Stilmittel mit traditionellen sephardischen Melodien. Gilad Cohen, ein zeitgenössischer israelischer Komponist, setzt sich in seinem Werk ‹Doaa and Masa› mit dem Schicksal syrischer Flüchtlinge auseinander und betrachtet ‹Heimat› darin aus ungewohnter Perspektive. Sivan Magen gibt zudem einen Meisterkurs an der Hochschule für Musik in Detmold.

Veranstalter

Wege durch das Land
 
Ereignisse | Festival

Wege durch das Land ‹Neues vom fliegenden Kamel›

Das im 17. Jahrhundert als Rittergut erbaute Winkhausen wurde von der Familie von Fürstenberg zu einer Rentei umgebaut, um schließlich ein Forst- und Gutsbetrieb zu werden. Zwei Familien leben heute auf dem Gut, das seit zwanzig Jahren auch eine beliebte Kulturadresse im Landkreis Paderborn ist. In den letzten Jahren wurde die historische Zehntscheune zu einem Veranstaltungsort ausgebaut, der gleichermaßen zweckmäßig wie schön ist. Die Wiese vor der Scheune bietet nicht nur einen weiten Blick auf Pferde und Wälder, sondern viel Platz zum Spielen und Picknicken. Mit Paul Maar kommt einer der erfolgreichsten europäischen Autoren für Kinder- und Jugendliteratur zu ‹Wege durch das Land›. Die Auflage seiner Bücher liegt bei mehr als vier Millionen Exemplaren und jede heranwachsende Kindergeneration begeistert sich aufs Neue für Geschichten wie ‹Lippels Traum›, ‹Der tätowierte Hund› und allen voran ‹Das Sams›, das weltweit in 34 Sprachen übersetzt wurde. 2010 erschien Paul Maars Buch ‹Das fliegende Kamel – Geschichten von Nasreddin Hodscha, neu erzählt von Paul Maar›. Nasreddin Hodscha ist Held zahlreicher, seit dem 14. Jahrhundert überlieferter Narrengeschichten aus dem Orient. Eine Art Eulenspiegel-Figur, die wunderbar zum Thema ‹Mut und Widerstand› passt. Mal kommt er ganz wunderlich daher, mal tritt er als klug-listiger Fürsprecher für sich oder andere ein, und regt durch seine hintergründigen Weisheiten zum Nachdenken an. Für seine kindgerechte Neuerzählung der alten Geschichten wurde Paul Maar mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik und dem deutschen Medienpreis LEOPOLD ausgezeichnet. Vom Auswärtigen Amt wurde das Buch für die Ernst-Reuter-Initiative ausgewählt, die sich für einen Dialog zwischen den Kulturen einsetzt. Unter dem Titel ‹Neues vom fliegenden Kamel› präsentiert Paul Maar gemeinsam mit den Sprechern Murat Coşkun und Ibrahim Sarıaltın sowie der Capella Antiqua Bambergensis ein kurzweiliges, facettenreiches und einzigartig interkulturelles Live-Projekt in deutscher und türkischer Sprache. Die Capella Antiqua Bambergensis ist spezialisiert auf die Musik des Mittelalters und tritt u. a. mit der Saz und der Rahmentrommel auf, um die Musik aus dem arabischen Raum aufleben zu lassen.

Veranstalter

Wege durch das Land
Aufführungen | Kinderprogramm

Schnurgerade

Theater mit Tanz und Bewegung für alle ab 3 Jahren

Zwei Freunde wohnen zusammen in einem kleinen Haus. Es geht ihnen gut und sie haben alles, was sie sich wünschen. Eines Tages entdecken sie etwas, was sie noch nie zuvor gesehen haben: Mitten durch ihr schönes Haus, mitten durchs Wohnzimmer, ja auch durch den Schrank, durch das Bett, sogar durch die Kleidung geht plötzlich eine seltsame Linie. Durch den Garten, durch die Geranien, durch die Wiese und den Teich zieht sich die geheimnisvolle Grenze. Was hat das bloß zu bedeuten?

Inszenierung: Julia Dina Heße
Bühne & Kostüme: Bernhard Niechotz
Komposition & musikalische Einstudierung: Jonas Nondorf
Dramaturgie & Theaterpädagogik: Angelika Schlaghecken
Ereignisse | Konzert

9. Kammerkonzert: Reger / Brahms / Franck

Spieldauer: ca. 01:45 Std.
Pausenanzahl: 1
Einführung: 35 Minuten vor Konzertbeginn
Aufführungen | Theater

Die Leiden des jungen Werther

Schauspiel nach dem Briefroman von Johann Wolfgang Goethe

Der junge Werther hat seine Heimat verlassen und sich in einer paradiesischen Gegend niedergelassen. Bei einem Ball auf dem Lande macht er die Bekanntschaft mit Lotte, die sein Herz näher angeht. Doch Lotte hat bereits einen braven Bräutigam – Albert. Werthers Liebe zu Lotte kann nicht erwidert werden und endet tragisch. An Heiligabend wählt Werther den Freitod.

Goethes WERTHER wurde innerhalb kürzester Zeit zum meistgelesenen Buch des Sturm und Drang. Er selbst sagt über den Erfolg des 1774 erschienenen Romans: »Die Wirkung dieses Büchleins war groß, ja ungeheuer, und vorzüglich deshalb, weil es genau in die rechte Zeit traf.« Die damalige Kritik unterstellte dem Werk jedoch, eine Suizidwelle junger Männer ausgelöst zu haben.

Inszenierung: Gregor Tureček
Bühnenbild & Video: J
Aufführungen | Oper

Don Giovanni

Dramma giocoso in zwei Akten von Wolfgang Amadeus Mozart

»Der Tod der Übeltäter gleicht stets ihrem Lebenslauf!«

Don Giovanni hat sich in das Haus des Komturs geschlichen, um dessen Tochter Donna Anna zu verführen. Doch Donna Anna ruft um Hilfe, der herbeieilende Vater fordert zum Duell und wird kurzerhand von Don Giovanni getötet. Was geschah im Schlafzimmer Donna Annas wirklich? Hielt sie ihren nächtlichen Gast für ihren Geliebten Don Ottavio? Wurde sie von Don Giovanni vergewaltigt? Oder misslang ihm zum ersten Mal in seinem Leben der erotische Streich? Von da an beginnt Giovannis Untergang: Er umwirbt nichtwissend seine zuvor verlassene Frau, scheitert zweimal am Bauernmädchen Zerlina und muss selbst auf Elviras Zofe verzichten. Einziger Trost für Giovanni: die Hölle!

Mozarts (1756 – 1791) Meisterwerk DON GIOVANNI, das der Dichter und
Aufführungen | Theater

Paare. Liebe ist eine schwere Geisteskrankheit

Johann Buchholz

ab 14

»Als ich vor Jahren den Keller meiner Berliner Mietwohnung ausräumte, fand ich einen Karton mit Unterlagen eines Therapeuten, der dort früher gelebt hatte. Auf einer Patientenakte stand: ›Liebe ist eine schwere Geisteskrankheit‹. Es war die Akte eines Paares. […] Wenn Filme oder Märchen mit der Hochzeit enden, denke ich: Da beginnt das Dilemma doch erst! Die Therapie ist für mich die Konzentration dieser Verrücktheit.«
Johann Buchholz

Der Filmregisseur Johann Buchholz hat diese und weitere (fiktive) Akten zu szenischen Miniaturen verarbeitet. Unterschiedliche Regisseure nehmen sich jeweils eine Szene vor, fast das gesamte Schauspielensemble ist dabei. Es entsteht ein Reigen schneller Beziehungsminiaturen, die Liebe als dauerhaften Irrsinn zeigen und als dringend therapiebedürf
Aufführungen | Theater

Amphitryon

Ein Lustspiel nach Molière von Heinrich von Kleist

»Ich kann aus meiner Haut nicht fahren und meine Haut Dir um die Schultern hängen.«

Traum und Wirklichkeit, Schein und Sein, Wahrheit und Lüge sind die Themen von Heinrich von Kleist. Auch in seinem Lustspiel AMPHITRYON geraten die Welten der Figuren und deren Selbstgewissheit fundamental ins Wanken.

Auf dem Olymp herrschen Überfluss und Langeweile; die Götter sehnen sich nach etwas gewöhnlich Menschlichem. Kurzerhand nimmt Göttervater Jupiter die Gestalt des Feldherrn Amphitryon an, um sich unerkannt Alkmene zu nähern. Begleitet wird er von seinem Boten Merkur. Nach einer göttlichen Liebesnacht ist Alkmene überrascht, als Amphitryon am nächsten Morgen schon wieder erscheint. Ihr »So früh zurück?« stößt den wirklichen Amphitryon, der nach langer Abwesenheit aus dem Krieg zurückgekehr
Aufführungen | Kinderprogramm

Wie klingt Nimmerland?

Kindermusiktheater nach Motiven aus PETER PAN von J.M. Barrie

Für alle ab 10 Jahren / ab 5. Klasse

»Ich höre nur leises Glockenläuten. – Das ist Glöckchen. So klingt die Feensprache.«

Nichts steht still: Nimmerland, die Heimat von Peter Pan, ist ein traumhafter Ort der Sehnsucht und der Anarchie – beste Voraussetzung, um sich ihm mit den Mitteln der Musik und des Spiels zu nähern. Eine Sängerin, eine Schauspielerin, ein Schauspieler und drei Musiker*innen brechen auf zu einer Klangreise, die nachts im Kinderzimmer ihren Anfang nimmt, genau in dem Moment, wenn sich im Übergang von Wachen zu Träumen die Wirklichkeit zu drehen beginnt und alles möglich wird, was am Tag unmöglich scheint.

Mit Lust an der spielerischen Verwandlung verändern Gegenstände des Alltags ihre Funktion: Der klappernde Schrank wird zum geheimnisvollen Tor, die Bettdecke z
Aufführungen | Kinderprogramm

Wie klingt Nimmerland?

Kindermusiktheater nach Motiven aus PETER PAN von J.M. Barrie

Für alle ab 10 Jahren / ab 5. Klasse

»Ich höre nur leises Glockenläuten. – Das ist Glöckchen. So klingt die Feensprache.«

Nichts steht still: Nimmerland, die Heimat von Peter Pan, ist ein traumhafter Ort der Sehnsucht und der Anarchie – beste Voraussetzung, um sich ihm mit den Mitteln der Musik und des Spiels zu nähern. Eine Sängerin, eine Schauspielerin, ein Schauspieler und drei Musiker*innen brechen auf zu einer Klangreise, die nachts im Kinderzimmer ihren Anfang nimmt, genau in dem Moment, wenn sich im Übergang von Wachen zu Träumen die Wirklichkeit zu drehen beginnt und alles möglich wird, was am Tag unmöglich scheint.

Mit Lust an der spielerischen Verwandlung verändern Gegenstände des Alltags ihre Funktion: Der klappernde Schrank wird zum geheimnisvollen Tor, die Bettdecke z
Aufführungen | Theater

Michael Kohlhaas

Heinrich von Kleist

Michael Kohlhaas habe, schreibt Kleist, »bis in sein dreißigstes Jahr für das Muster eines guten Staatsbürgers gelten können«. Und weiter: »Das Rechtgefühl aber machte ihn zum Räuber und Mörder.« Was muss Ungeheuerliches passieren, dass sich ein Mensch so wandelt? Bei jenem Kohlhaas beginnt alles völlig unspektakulär. Er will zwei seiner Pferde verkaufen, als er an einer Zollschranke – auf Geheiß des neuen Burgherrn Wenzel von Tronka – plötzlich einen Passierschein vorweisen soll und angewiesen wird, die Pferde als Pfand zurückzulassen und sich die nötigen Papiere zu besorgen. Die zuständige Behörde weiß allerdings nichts von einer neuen Verordnung, und so tritt Kohlhaas, mit dem deutlichen Gefühl, hereingelegt worden zu sein, den Rückweg zur Tronkenburg an, wo er seine Pferde in einem erb
Aufführungen | Theater

Die Wiedervereinigung der beiden Koreas

Schauspiel von Joël Pommerat

»Im Leben muss man das Glück in sich suchen und nicht bei den anderen. Und vor allem nicht in der Liebe …«

Liebe ist das größte Geschenk, das wir bekommen können auf dieser Welt. Erfüllte Liebe. Reicht es aus, zu lieben ohne geliebt zu werden? Wie geht ein Mann damit um, wenn er seiner dementen Ehefrau täglich erklären muss, wer er ist? Was passiert, wenn eine Prostituierte einem Priester ihre Liebe gesteht? Ist es ratsam, bei einer Hochzeit der Braut zu eröffnen, dass man seit Jahren in den Bräutigam verliebt ist?

Joël Pommerat hat 20 Liebesgeschichten geschrieben, in denen sich 24 Männer und 28 Frauen begegnen, bekämpfen, vertragen, trennen und wiedervereinigen. Wie eine Kamera zoomt Pommerat in verschiedenste Situationen, in denen kleine und große Liebesdramen im Mittelpunkt stehe
Aufführungen | Theater

Spaceman

von Nick Barnes & Mark Down

Der SPACEMAN ist die witzigste Physikstunde der Schulhistorie! Denn bei dem durchgeknallten Professor Blastow wird die langweilige Tafel zur zweiten Bühne und die Kreide zu seinen schlagfertigen Gehilfen Bettina und Klaus, die sich freche Wortgefechte liefern. Mit Schokoriegeln wird dem Publikum Urknall und Kosmos erklärt, doch vor allem erzählt der Professor von Bud, dem mutigen Weltraumfahrer. Schon immer hat sich Bud für Sterne und das Weltall interessiert, bis er eines Tages durch Opas alten Fernsehapparat tatsächlich Kontakt zu einen Außerirdischen aufnimmt, der ihn um Hilfe bittet. Also macht Bud sich auf den weiten Weg.

Mit einfachsten Mitteln und dem sicheren Gespür für Wortwitz und Situationskomik erzählt SPACEMAN die Geschichte von Bud und seinem Abenteuer als rasante One-Man-
Aufführungen | Theater

Die Orestie

Aischylos

Die erste vollständig erhaltene Tragödien-Trilogie des Theaters handelt vom Ende eines Fluchs und beginnt mit einer ausweglosen Familientragödie. Auf Schuld folgt Vergeltung, aus Vergeltung wird weitere Schuld, so schreibt sich das Schicksal seit Generationen fort. Um Glück für den Trojanischen Krieg zu erflehen, hatte König Agamemnon die Tochter Iphigenie geopfert. Seine Frau Klytaimnestra kann die Tat nicht verwinden und tötet ihn nach seiner siegreichen Wiederkehr hinterrücks, um die Tochter zu rächen. Die Stadt stöhnt unter ihrer und ihres Geliebten Willkürherrschaft – bis der verschollene Sohn Orest zurückkehrt und beide erschlägt, um den Vater zu rächen. Fortan hetzt Orest atemlos durch das Land, verfolgt von den Erinnyen, den Rachegöttinnen, die Vergeltung für den Muttermord fordern
Aufführungen | Kinderprogramm

Aschenputtel (Cendrillon)

Märchenoper in vier Akten von Jules Massenet

»Wir haben alle unser Bestes gegeben, Euch ins Feenland zu entführen!«

Jules Massenets (1842 – 1912) Märchenoper ASCHENPUTTEL erzählt den großen Traum eines einsamen Mädchens, sich aus seinem hasserfüllten Elternhaus befreien zu können. Die 1899 an der Pariser Opéra-Comique uraufgeführte Oper begeistert bis heute das junge und erwachsene Publikum gleichermaßen. Massenets zauberhafte Musik ist die Basis für eine sehnsuchtsvolle Fluchtmöglichkeit aus einer scheinbar fantasielosen Welt.

Aschenputtel lebt bei seiner Stiefmutter und seinen zwei Stiefschwestern. Anders als in der Grimmschen Vorlage verhilft eine gute Fee Aschenputtel, auf den Ball des Prinzen zu gelangen. Doch nach Mitternacht nimmt die Oper eine dramatische Wende. Das gefährdete Glück des Liebespaares wird aber durch das
Ereignisse | Ausstellung

Blockflötenwelten

BlockBuster

Eine Ausstellung zum Schauen und Schnacken, Hören und Ausprobieren.
Mit renommierten Blockflötenbauern und -firmen, Verlagen,
Noten- und Musikalienhändlern.
Eintritt frei!

Aussteller:
Blockflötenzentrum Bremen Margret Löbner | Küng Blockflötenbau, CH | Moeck Musikinstrumente und Verlag | Ursula Kurz-Lange, Blockflötentaschen | Mollenhauer Blockflöten | Aafab bv | Rohmer-Recorders | Netsch Recorders | Blockflöten-Manufaktur Silkenat | Doris Kulossa, Blockflötenbau | Heinrichhofen's Verlag | Girolamo Musikverlag | Edition Tre Fontane | Kobliczek Musikinstrumentenbau | Blockflötenreparaturen.de Kalle Belz | PAN Verlag | Geri Bollinger, Blockflötenbau CH | Mieroprint Musikverlag | Michael Dollendorf, Musikkurse | Heinrich Köllner-Dives, Blockflötenbau | Blockflötenshop.de/Paetzold b
Aufführungen | Tanz

Hausgemacht - Junge Choreografen

Choreografien von Mitgliedern des Tanztheaters

Uraufführung: 29. Juni 2018, Kleines Haus

In den vergangenen Spielzeiten hatten die Tänzerinnen und Tänzer des TanzTheaterMünster die Gelegenheit, im Ballettsaal eigene choreografische Ideen auszuprobieren und umzusetzen. Diesmal stehen die jungen Choreografen vor der reizvollen Aufgabe, kurze Stücke für die Bühne des Kleinen Hauses zu entwickeln, – ein Raum, der die Kreativität und künstlerische Verantwortung nochmals auf andere Art fordert und den Künstlern die Gelegenheit bietet, sich auch als Bühnen- und Kostümbildner zu versuchen.

Mit Choreografien von Maria Bayarri Pérez, Jason Franklin, Melanie López López, Adrián Plá Cerdán, Elizabeth Towles und Keelan Whitmore
Aufführungen | Kinderprogramm

Hoch und Höher

Ein musikalischer Höhenflug für Kleinkinder von 1 bis 3 Jahren

Die Reise beginnt in den Wipfeln der Bäume, die Blätter rascheln, Vögel zirpen … – ein leichter Wind trägt Musiker, Tänzer und das Publikum durch die Luft bis zur nächsten Wolke. Was gibt es hier zu hören? Und wie fühlt sich so eine Wolke an? Die Aussicht ist herrlich, doch schon geht es weiter, hoch und höher: ein federleichter Flug zu den Sternen, der alle Sinne anspricht und für die kleinsten Theaterbesucher das Universum zum Klingen bringt.

Mit ihrer Leitung des Jungen Theaters hat Julia Dina Heße erfolgreich das Theater für die Allerkleinsten etabliert. Ihr Stück oOPICAsSOo war bereits zu 5 Festivals in Deutschland, Indien und Sri Lanka eingeladen. HOCH UND HÖHER richtet sich an die Kinder, die dem KRABBELKONZERT entwachsen sind.

Inszenierung: Julia Dina Heße
Musikalische Leit
Aufführungen | Kinderprogramm

Hoch und Höher

Ein musikalischer Höhenflug für Kleinkinder von 1 bis 3 Jahren

Die Reise beginnt in den Wipfeln der Bäume, die Blätter rascheln, Vögel zirpen … – ein leichter Wind trägt Musiker, Tänzer und das Publikum durch die Luft bis zur nächsten Wolke. Was gibt es hier zu hören? Und wie fühlt sich so eine Wolke an? Die Aussicht ist herrlich, doch schon geht es weiter, hoch und höher: ein federleichter Flug zu den Sternen, der alle Sinne anspricht und für die kleinsten Theaterbesucher das Universum zum Klingen bringt.

Mit ihrer Leitung des Jungen Theaters hat Julia Dina Heße erfolgreich das Theater für die Allerkleinsten etabliert. Ihr Stück oOPICAsSOo war bereits zu 5 Festivals in Deutschland, Indien und Sri Lanka eingeladen. HOCH UND HÖHER richtet sich an die Kinder, die dem KRABBELKONZERT entwachsen sind.

Inszenierung: Julia Dina Heße
Musikalische Leit
Ereignisse | Kurs

I Look o’er Yander

BlockBuster

Willem Wander van Nieuwkerk

Lust auf neue Klänge? Auf einen besonderen Mix aus Erdkunde und Spiritualität? „I Look o’er Yander“ (2017) mischt Traditionelles aus dem Ant­werpener Liederbuch mit afro­amerika­nischen Einflüssen und landet in der Musik Jamaikas. Dabei bewegt sich Willem Wander van Nieuwkerk in seiner ganz individuellen Tonsprache und Klangwelt.
In diesem Workshop führt der Komponist selbst in seine elfstimmige Komposition
„I Look o’er Yander“ ein.

Bitte mitbringen: Blockflöten SATB, GB, Notenständer. Die Noten stehen als Leihmaterial zur Verfügung (Edition Tre Fontane, ETF 3064). Die Solostimme der Altblockflöte können Sie zu Übezwecken anfordern unter www.edition-tre-fontane.de
Teilnahmegebühr: 25 € aktiv, 15 € passiv
Ereignisse | Konzert

Souvenirs d’Italie

BlockBuster

MAURICE STEGER Blockflöte und Leitung
LA CETRA Barockorchester Basel
Katharina Heutjer, Eva Borhi Barockvioline | Peter Barczi Viola | Fred Walter Uhlig Violone | Daniel Rosin Barockvioloncello | Daniele Caminiti Theorbe | Jermaine Sprosse Cembalo

Virtuose mit Seele, Verstand und Esprit, Performer mit strahlendstem Charisma und Charme: Maurice Stegers Spielfreude bezaubert und sie beglückt. Mit mediterraner Leidenschaft und höchster Blockflötenkunst hat der Schweizer seinem Instrument die Welt erobert und dabei Welten erschaffen. Zuletzt widmete er sich den musikalischen Souvenirs des Grafen von Harrach, erst jüngst entdeckten Manuskripten, die der österreichische Diplomat, begeisterte Mäzen und Blockflötist, der zeitweilig Vizekönig von Neapel war, im 18. Jh. auf seinen Reisen sammel
Ereignisse | Kurs

The Domestication of the Animal World

BlockBuster

Prof. Han Tol

London im 17. Jahrhundert: Am Königshof (Elisabeth I., James I.) vertreibt man sich die Zeit mit Maskenspielen, teuren Multimediashows. Mit ihren Tänzen, aufwendigen Kostümen, komplexen Bühneneffekten und ihrer spektakulären Architektur, ihrer Poesie und ihrer Musik waren die maskes Wegbereiter der englischen Oper. In „The Domestication of the Animal World“ bearbeitet der Dichter und Musiker „The Lord’s Maske“ (1613), das bei den extravaganten Feiern zur Hochzeit der Tochter von König James I. aufgeführt wurde.

Bitte mitbringen: Blockflöten SATB, GB, SB, Notenständer. Die Noten stehen als Leihmaterial zur Verfügung
(Edition Tre Fontane, ETF 3053).
Teilnahmegebühr: 25 € aktiv, 15 € passiv
Aufführungen | Theater

Die Orestie

Aischylos

Die erste vollständig erhaltene Tragödien-Trilogie des Theaters handelt vom Ende eines Fluchs und beginnt mit einer ausweglosen Familientragödie. Auf Schuld folgt Vergeltung, aus Vergeltung wird weitere Schuld, so schreibt sich das Schicksal seit Generationen fort. Um Glück für den Trojanischen Krieg zu erflehen, hatte König Agamemnon die Tochter Iphigenie geopfert. Seine Frau Klytaimnestra kann die Tat nicht verwinden und tötet ihn nach seiner siegreichen Wiederkehr hinterrücks, um die Tochter zu rächen. Die Stadt stöhnt unter ihrer und ihres Geliebten Willkürherrschaft – bis der verschollene Sohn Orest zurückkehrt und beide erschlägt, um den Vater zu rächen. Fortan hetzt Orest atemlos durch das Land, verfolgt von den Erinnyen, den Rachegöttinnen, die Vergeltung für den Muttermord fordern
Aufführungen | Kinderprogramm

Orlando Paladino

Joseph Haydn
ab 12

Dramma eroicomico in drei Akten // Text von Nunziato Porta nach Carlo Francesco Badini

Welch großen Effekt in Baumrinden geschnitzte Herzchen und Liebesschwüre doch haben können! Als Ritter Orlando anhand der Schnitzereien erkennt, dass seine angebetete Angelica einen anderen liebt, verfällt er in rasende Eifersucht. Rachsüchtig verfolgt er das Liebespaar, seinerseits wiederum verfolgt von dem cholerischen Krieger Rodomonte. Eine wilde Hatz beginnt. Denn während Angelicas Geliebter Medoro einem Kampf nun ganz und gar nichts abgewinnen kann, wäre es für Rodomonte die Erfüllung eines lang gehegten Traums, sich endlich mit dem rasenden Orlando zu duellieren. Gut, dass Angelica auf die zauberkräftige Unterstützung der Fee Alcina zählen kann. Doch bei so tiefsitzendem Liebeswahnsinn muss se
Ereignisse | Konzert

Anemoi - die vier Winde / Fantasie per il Flauto

BlockBuster

Doppelkonzert

Anemoi - die vier Winde
PRISMA
Franciska Anna Hajdu, Violine | Elisabeth Champollion, Blockflöte | Alon Sariel, Laute
Dávid Budai, Viola da Gamba

Vier Temperamente, so jung wie Europa, vier Winde, so alt wie die Welt - vier ausgeprägte Charaktere, historisch informiert und künstlerisch ganz von heute. PRISMA wurde 2015 in Ambronay als "Emerging European Ensemble" ausgezeichnet, seitdem ist das Quartett international gefragt. Sein Programm: expressiv-farbenfrohe und bizarre Musik aus dem 16. und 17. Jh. So auch in "Anemoi". Doch außer den Stücken der "Alten" kommen auch Improvisationen von heute zum Zug. Denn jede*r der Musiker*innen aus Deutschland, Israel und Ungarn hat einen Favoriten unter den Jahreszeiten und Winden: entweder Zefiro, den sanften Frühlings-, ode
Ereignisse | Ausstellung

Blockflötenwelten

BlockBuster

Eine Ausstellung zum Schauen und Schnacken, Hören und Ausprobieren.
Mit renommierten Blockflötenbauern und -firmen, Verlagen,
Noten- und Musikalienhändlern.
Eintritt frei!

Aussteller:
Blockflötenzentrum Bremen Margret Löbner | Küng Blockflötenbau, CH | Moeck Musikinstrumente und Verlag | Ursula Kurz-Lange, Blockflötentaschen | Mollenhauer Blockflöten | Aafab bv | Rohmer-Recorders | Netsch Recorders | Blockflöten-Manufaktur Silkenat | Doris Kulossa, Blockflötenbau | Heinrichhofen's Verlag | Girolamo Musikverlag | Edition Tre Fontane | Kobliczek Musikinstrumentenbau | Blockflötenreparaturen.de Kalle Belz | PAN Verlag | Geri Bollinger, Blockflötenbau CH | Mieroprint Musikverlag | Michael Dollendorf, Musikkurse | Heinrich Köllner-Dives, Blockflötenbau | Blockflötenshop.de/Paetzold b
Ereignisse | Meisterkurs

Ein Tag mit Telemann

BlockBuster

Winfried Michel

11:00–12:00 h | Vortrag
Telemann – verborgen und verloren
Der verborgene Telemann: der Komponist als Textdichter. Der verlorene Telemann: verschollene Werke des Komponisten.

12:00–13:30 h | Workshop
"Con affetto"
Georg Philipp Telemanns (1681–1767) Verzierungskunst in den langsamen Sätzen der „12 Methodischen Sonaten“ und in den „Trietti metodichi“ (1731) für zwei Flöten (Traversflöte, Altblockflöte, Voiceflute) oder Violinen und Basso continuo ist von atemberaubender Schönheit und nimmt in der Musik des Hochbarock eine einzigartige Stellung ein. In diesem Workshop stehen die verzierten Sätze im Mittelpunkt, wobei unsere besondere Aufmerksamkeit den „Trietti metodichi“ gilt. Hier treten die konzer­tierenden Melodie­instrumente in einen kontrast- und spannungsre
Ereignisse | Kurs

Friedens Seufftzer. Der Westfälische Frieden 1648

BlockBuster

Heida Vissing

Endlich Frieden! Die Spuren des Dreißig­jährigen Krieges und die Freude über den am 24. Oktober 1648 geschlossenen Frieden spiegeln sich auf vielfältige Weise in der Musik wider. Zeitzeugen wie Johann Schop, Heinrich Schütz, Johann Erasmus Kindermann und Melchior Frank haben uns beeindruckende musikalische Kunstwerke hinterlassen, die die Affekte und das Leben dieser Zeit noch heute fühlbar und lebendig werden lassen. Und vielleicht inspiriert Sie dieser Workshop auch zu einem Besuch im Friedenssaal des historischen Rathauses in Münster.

Bitte mitbringen: Blockflöten SATB, GB, SB, unbedingt eine Tenorblockflöte, Notenständer. Die Noten stehen als Leihmaterial zur Verfügung. Teilnahmegebühr: 25 € aktiv, 15 € passiv
Aufführungen | Tanz

Hausgemacht - Junge Choreografen

Choreografien von Mitgliedern des Tanztheaters

Uraufführung: 29. Juni 2018, Kleines Haus

In den vergangenen Spielzeiten hatten die Tänzerinnen und Tänzer des TanzTheaterMünster die Gelegenheit, im Ballettsaal eigene choreografische Ideen auszuprobieren und umzusetzen. Diesmal stehen die jungen Choreografen vor der reizvollen Aufgabe, kurze Stücke für die Bühne des Kleinen Hauses zu entwickeln, – ein Raum, der die Kreativität und künstlerische Verantwortung nochmals auf andere Art fordert und den Künstlern die Gelegenheit bietet, sich auch als Bühnen- und Kostümbildner zu versuchen.

Mit Choreografien von Maria Bayarri Pérez, Jason Franklin, Melanie López López, Adrián Plá Cerdán, Elizabeth Towles und Keelan Whitmore
Ereignisse | Konzert

Klänge der Vielfalt

BlockBuster

Wood Harmony | Wien

Die drei Wiener Blockflötenstudentinnen und Preisträgerinnen des Ensemble 2017-Wettbewerbs in Trossingen, Marlene Olbricht, Jasmin Vorhauser und Désirée Wöhrer, spielen Stücke von Sören Sieg, Viktor Fortin, Joseph Bodin de Boismortier und anderen.

Eintritt frei.
Ereignisse | Konzert

Recorders gone wild

BlockBuster

Flauto vivo | Hamburg

Unter Leitung von Hartmut Staszus spielen neun nicht-professionelle, aber begeisterte Blockflötist*innen im Alter von 30 bis 65 Jahren Werke von Raphael Benjamin Meyer, Sylvia Rosin, Trevor Holton, Sören Sieg, akob Manz u. a. auf der gesamten Blockflötenfamilie von Sopranino bis Subbass.

Eintritt frei.
Ereignisse | Konzert

Starwood

BlockBuster

Best of Münster

Jungstudierende der Klasse Gudula Rosa, die schon mit zahlreichen Preisen aus­gezeichnet wurden, stellen sich mit Werken von Johann Sebastian Bach, Georg Philipp Telemann, Arcangel Corelli, Caix d’Hervelois, Moritz Eggert und Agnes Dorwarth vor. Mit: Theresia Volbers, Anna Maria Wempe, Mia Hohmann und Ronja Vollmari.

Eintritt frei.
Ereignisse | Konzert

This and That

BlockBuster

Blockflöten Open Air

Straßenmusik mit Blockflöten vor dem historischen Rathaus Münsters.
Leitung: Gudula Rosa
Aufführungen | Theater

#Heldinnen

Henrike Iglesias

Jessica Jones, Malala Yousafzai, Sophie Scholl, Oma Sigrid, Katniss Everdeen, Tuğçe Albayrak, oder doch eher Jeanne d’Arc? Wer sind unsere Heldinnen und was wollen wir von ihnen? Haben wir selbst Heldinnen-Potential? Müssen wir dann ein Cape tragen oder wird es auch ohne gehen?
Die Performerinnen von »Henrike Iglesias« treffen auf Schauspielerinnen des Theaters Bielefeld. In einem 6-wöchigen Laboraufenthalt werden sie miteinander probieren, voneinander lernen und gemeinsam eine Performance entwickeln, die knallt und hoffentlich auch ein bisschen wehtut. Im Zentrum stehen dabei Heldinnen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, Frauenbilder und Heldentaten kommen auf den Prüfstand.

Henrike Iglesias ist ein Berliner Autorinnen-/Performerinnenkollektiv und wurde 2012 von Anna Fries,
Aufführungen | Theater

Der Menschenfeind

Molière

Alceste kann nicht anders, er sagt, was er denkt. Das ist nicht ohne Tücke, lügen doch alle anderen ständig. Sei es aus Höflichkeit, Angst, Nachsicht, Dummheit, Unkenntnis oder Professionalität. Ein Herz, das keine Unterschiede kennt, ist Alceste zu groß, er will der sein, der er ist. Ein Freund für alle ist ihm kein Freund, deshalb verstößt er Philinte. Gegen Orante prozessiert er, weil er dessen Gedichte hasst. Einen Verteidiger lehnt er ab, da er sich auf die Wahrheit verlassen will. Dem Richter zu schmeicheln kommt ihm nicht in die Tüte. Ausgerechnet dieser radikale Idealist verliebt sich in Célimène. Die strahlende Salonlöwin, leichtfertige wie verführerische Königin des Gossip und Mittelpunkt der Gesellschaft, lästert über jeden und verscherzt es sich mit niemandem. Alceste sieht sic
 
Ereignisse | Festival

Wege durch das Land ‹Von der einfachen Freude, Rad zu fahren›

‹Zwei Rader, welche kaum den Boden berühren, die wie auf Flügeln dich weit forttragen mit einer schwindelerregenden, trunken machenden Geschwindigkeit – ein Wunder von Gleichgewicht, von Leichtigkeit, von Einfachheit›, so beschrieb der italienische Anthropologe Paolo Mantegazza das Fahrrad. Seine Skurrilität, die sozialen Veränderungen, die es mit sich brachte und beschleunigte, aber auch der Widerstand, der ihm anfangs entgegenschlug, haben Spuren in Literatur und Musik hinterlassen. Den beiden Rädern des Fahrrads gleichend drehen sich auch die Windmühlenflügel an der Westfälischen Mühlenstraße. Mit dem Fahrrad fahren die Besucher auf einem ca. 30 Kilometer langen, überwiegend flachen Rundweg. Unterwegs sind die Windmühlen Südhemmern, Nordhemmern, Wegholm und Meßlingen Schauplatz für Lesungen und Konzerte. Florian Lukas, u. a. bekannt aus der Serie ‹Weißensee›, liest Uwe Timms ebenso wahre wie fantastische Geschichte ‹Der Mann auf dem Hochrad› aus der noch nicht allzu fernen Zeit der großen Erfindungen und des unbeirrbaren Fortschrittglaubens. Tierpräparator Schröter ist ein Pionier des Hochradwesens, seine Ehefrau Anna fährt im aufsehenerregenden Unterrock durch die Straßen und schon bald stehen sich die Anhänger von Hoch- und Niederrad unversöhnlich gegenüber. ‹Wie man das Hochrad zähmt› schildert Mark Twain und kommt zu dem Schluss: ‹Du wirst es nicht bereuen, falls du es überlebst.› Schauspielerin Cristin König, die 2016 als Autorin und Regisseurin für ihr Hörspiel ‹Lila und Fred› ausgezeichnet wurde, ist mit Auszügen aus seinem humorvollen Essay zu erleben. Mit seinen Klangkollagen vertont der Gitarrist Claus Boesser-Ferrari den die Mühlen in Bewegung setzenden Wind und vereint Eigenkompositionen mit Werken von Jim Pepper, Antonin Dvořak, Albert Ayler, Isato Nakagawa und Roger Waters. Höchst kunstvoll und expressiv spielen die Gambistin Juliane Laake und der Harfenist Maximilian Ehrhardt Madrigale aus der Renaissance sowie deren virtuose Bearbeitungen und übersetzen diese Musiksprache mühelos ins Heute. Ausgangs- und Zielpunkt der Mühlenradtour ist die Windmühle Südhemmern, bei Dauerregen finden hier alle Lesungen und Konzerte im Trockenen statt. Es besteht die Möglichkeit, bei der Kartenbestellung ein Fahrrad anzumieten, die Anzahl ist begrenzt.

Veranstalter

Wege durch das Land
 
Ereignisse | Festival

Wege durch das Land ‹Von der einfachen Freude, Rad zu fahren›

‹Zwei Rader, welche kaum den Boden berühren, die wie auf Flügeln dich weit forttragen mit einer schwindelerregenden, trunken machenden Geschwindigkeit – ein Wunder von Gleichgewicht, von Leichtigkeit, von Einfachheit›, so beschrieb der italienische Anthropologe Paolo Mantegazza das Fahrrad. Seine Skurrilität, die sozialen Veränderungen, die es mit sich brachte und beschleunigte, aber auch der Widerstand, der ihm anfangs entgegenschlug, haben Spuren in Literatur und Musik hinterlassen. Den beiden Rädern des Fahrrads gleichend drehen sich auch die Windmühlenflügel an der Westfälischen Mühlenstraße. Mit dem Fahrrad fahren die Besucher auf einem ca. 30 Kilometer langen, überwiegend flachen Rundweg. Unterwegs sind die Windmühlen Südhemmern, Nordhemmern, Wegholm und Meßlingen Schauplatz für Lesungen und Konzerte. Florian Lukas, u. a. bekannt aus der Serie ‹Weißensee›, liest Uwe Timms ebenso wahre wie fantastische Geschichte ‹Der Mann auf dem Hochrad› aus der noch nicht allzu fernen Zeit der großen Erfindungen und des unbeirrbaren Fortschrittglaubens. Tierpräparator Schröter ist ein Pionier des Hochradwesens, seine Ehefrau Anna fährt im aufsehenerregenden Unterrock durch die Straßen und schon bald stehen sich die Anhänger von Hoch- und Niederrad unversöhnlich gegenüber. ‹Wie man das Hochrad zähmt› schildert Mark Twain und kommt zu dem Schluss: ‹Du wirst es nicht bereuen, falls du es überlebst.› Schauspielerin Cristin König, die 2016 als Autorin und Regisseurin für ihr Hörspiel ‹Lila und Fred› ausgezeichnet wurde, ist mit Auszügen aus seinem humorvollen Essay zu erleben. Mit seinen Klangkollagen vertont der Gitarrist Claus Boesser-Ferrari den die Mühlen in Bewegung setzenden Wind und vereint Eigenkompositionen mit Werken von Jim Pepper, Antonin Dvořak, Albert Ayler, Isato Nakagawa und Roger Waters. Höchst kunstvoll und expressiv spielen die Gambistin Juliane Laake und der Harfenist Maximilian Ehrhardt Madrigale aus der Renaissance sowie deren virtuose Bearbeitungen und übersetzen diese Musiksprache mühelos ins Heute. Ausgangs- und Zielpunkt der Mühlenradtour ist die Windmühle Südhemmern, bei Dauerregen finden hier alle Lesungen und Konzerte im Trockenen statt. Es besteht die Möglichkeit, bei der Kartenbestellung ein Fahrrad anzumieten, die Anzahl ist begrenzt.

Veranstalter

Wege durch das Land
Aufführungen | Oper

Don Giovanni

Dramma giocoso in zwei Akten von Wolfgang Amadeus Mozart

»Der Tod der Übeltäter gleicht stets ihrem Lebenslauf!«

Don Giovanni hat sich in das Haus des Komturs geschlichen, um dessen Tochter Donna Anna zu verführen. Doch Donna Anna ruft um Hilfe, der herbeieilende Vater fordert zum Duell und wird kurzerhand von Don Giovanni getötet. Was geschah im Schlafzimmer Donna Annas wirklich? Hielt sie ihren nächtlichen Gast für ihren Geliebten Don Ottavio? Wurde sie von Don Giovanni vergewaltigt? Oder misslang ihm zum ersten Mal in seinem Leben der erotische Streich? Von da an beginnt Giovannis Untergang: Er umwirbt nichtwissend seine zuvor verlassene Frau, scheitert zweimal am Bauernmädchen Zerlina und muss selbst auf Elviras Zofe verzichten. Einziger Trost für Giovanni: die Hölle!

Mozarts (1756 – 1791) Meisterwerk DON GIOVANNI, das der Dichter und
Aufführungen | Schauspiel

Heldenangst

Schauspiel nach dem Roman von Gabriel Chevallier in einer Fassung von Friederike Engel

Es gibt viele Versuche das große Morden und die unglaubliche Gewalt des 1. Weltkriegs literarisch zu bewältigen. Zu den wenig bekannten, doch stärksten Antikriegsromanen über diese Erfahrung zählt der Roman HELDENANGST des Franzosen Gabriel Chevalliers aus dem Jahr 1930. Es ist ein atemberaubend schonungsloses Erinnerungsbuch, ein poetisch kraftvoller Kriegsbericht. Der »Held« der Geschichte ist der gerade 18 jährige Jean Dartemont, der 1914 als Rekrut in den Krieg gegen Deutschland zieht und vier Jahre in den Schützengräben Nord- und Westfrankreichs verbringt. Es ist ein Gang in die Hölle, ein tiefer Fall aus der Zivilisation in ein Reich des Wahns und der Vernichtung. Das zentrale Motiv des Romans ist die Angst. Ein Gefühl, das so übermächtig war und doch ein Tabu blieb, in keinem Geschi
Ereignisse | Konzert

Piazzolla

TANGOLOGIA
Fabian Müller, Saxophon | Karl Epp, Gitarre | Max Junghanns, Violine | Olga Salogina, Klavier | Matthias Eichhorn, Kontrabass

Piazzolla ist Poesie, Sentiment und Coolness, Melancholie und Leidenschaft, Eleganz. Der porteño aus Buenos Aires revolutionierte den Tango Argentino, der in den Einwanderer-, in den Elendsvierteln und Bordellen der Hafenmetropole seinen Ursprung hat, indem er ihn mit Elementen von Klassik, Jazz und Pop zum Tango Nuevo mischte. Mit diesem eroberte er die Welt. Vor ihr und mit Blick auf Vivaldis "Vier Jahreszeiten" erklärt Piazzolla in den "Estaciones Porteñas" seiner Heimatstadt und ihren Einwohnern seine Liebe: den Stimmungen der porteños, ihrer Schwermut und ihrem Stolz, ihrer ganz besonderen Multikultur. "Tiene ángel" - der Engel ist mit ihm - sage
Aufführungen | Kinderprogramm

Wie klingt Nimmerland?

Kindermusiktheater nach Motiven aus PETER PAN von J.M. Barrie

Für alle ab 10 Jahren / ab 5. Klasse

»Ich höre nur leises Glockenläuten. – Das ist Glöckchen. So klingt die Feensprache.«

Nichts steht still: Nimmerland, die Heimat von Peter Pan, ist ein traumhafter Ort der Sehnsucht und der Anarchie – beste Voraussetzung, um sich ihm mit den Mitteln der Musik und des Spiels zu nähern. Eine Sängerin, eine Schauspielerin, ein Schauspieler und drei Musiker*innen brechen auf zu einer Klangreise, die nachts im Kinderzimmer ihren Anfang nimmt, genau in dem Moment, wenn sich im Übergang von Wachen zu Träumen die Wirklichkeit zu drehen beginnt und alles möglich wird, was am Tag unmöglich scheint.

Mit Lust an der spielerischen Verwandlung verändern Gegenstände des Alltags ihre Funktion: Der klappernde Schrank wird zum geheimnisvollen Tor, die Bettdecke z
Ereignisse | Kinderprogramm

7. Kinderkonzert: Die Spielzeugschachtel

Bielefelder Philharmoniker
SchülerInnen der Theaterballettschule
Maria Haus, Choreografie
Gregor Rot, Leitung
Britta Grabitzky, Moderation

Wenn der Besitzer des Spielzeugladens abends die Tür abschließt, wird es drinnen lebendig. Dann werden die Puppen und Figuren putzmunter: sie lachen, weinen, spielen und streiten zusammen. Letzteres sogar bis die Fetzen fliegen. Besonders ein Zinnsoldat und der Spitzbube Pulcinella haben Zoff, denn beide lieben die gleiche Puppe. Es kommt zum Kampf, in dem der Zinnsoldat von einer getrockneten Erbse verwundet wird. Die Puppe bekommt Mitleid mit dem Zinnsoldaten und pflegt ihn gesund. Ahnt ihr, wie es ausgeht?
Der französische Komponist Claude Debussy hat dazu eine farbenreiche Ballettmusik geschrieben, die sein Freund André Caplet für Orcheste
Aufführungen | Theater

Väter und Söhne

Iwan Turgenjew

Flirrende Hitze im Mai: Auf seinem Landgut sieht Nikolaj mit gespannter Erwartung der Ankunft seines Sohnes Arkadij entgegen, der in Petersburg sein Examen bestanden hat. Was Arkadij nicht weiß – Nikolaj ist nochmal Vater geworden. Das zwanzig Jahre jüngere Dienstmädchen Fenitschka wohnt nun im Herrenhaus. Schließlich ist Nikolaj nicht nur verliebt, sondern auch liberal. Als Arkadij eintrifft, bringt er seinen Freund Bazarow mit. Sie beide seien Nihilisten, erklärt er stolz. Und schon ist die schönste Diskussion im Gange über phrasendreschende Nichtstuer, das Nützlichkeitsprinzip, Kulturfeindlichkeit, den korrupten Staat, überkommene Vorstellungen und den Fortschritt. Einen Monat später: Anna, eine junge Witwe, ist mit ihrer jüngeren Schwester Katja zu Besuch. Wieder wird diskutiert, über
Aufführungen | Kinderprogramm

Wie klingt Nimmerland?

Kindermusiktheater nach Motiven aus PETER PAN von J.M. Barrie

Für alle ab 10 Jahren / ab 5. Klasse

»Ich höre nur leises Glockenläuten. – Das ist Glöckchen. So klingt die Feensprache.«

Nichts steht still: Nimmerland, die Heimat von Peter Pan, ist ein traumhafter Ort der Sehnsucht und der Anarchie – beste Voraussetzung, um sich ihm mit den Mitteln der Musik und des Spiels zu nähern. Eine Sängerin, eine Schauspielerin, ein Schauspieler und drei Musiker*innen brechen auf zu einer Klangreise, die nachts im Kinderzimmer ihren Anfang nimmt, genau in dem Moment, wenn sich im Übergang von Wachen zu Träumen die Wirklichkeit zu drehen beginnt und alles möglich wird, was am Tag unmöglich scheint.

Mit Lust an der spielerischen Verwandlung verändern Gegenstände des Alltags ihre Funktion: Der klappernde Schrank wird zum geheimnisvollen Tor, die Bettdecke z
Aufführungen | Konzert

10. Sinfoniekonzert: Alberto Ginastera, Joaquín Rodrigo & Manuel de Falla

Musikalische Leitung: Golo Berg
Gitarre: Pablo Sáinz Villegas
Sinfonieorchester Münster

Alberto Ginastera: Suite aus Estancia op. 8
Joaquín Rodrigo: Concierto de Aranjuez
Manuel de Falla: El sombrero de tres picos, 1. und 2. Suite

Alle drei Komponisten des letzten Sinfoniekonzerts beschäftigen sich mit Heimat. Der Argentinier Alberto Ginastera wuchs in der Provinz La Pampa auf und fühlte sich dieser ländlichen, rauen Region tief verbunden. Für ein beauftragtes Ballettstück vertonte er in Estancia eine Liebesgeschichte in der argentinischen Steppe. Später arbeitete er eine kürzere Version zur Orchestersuite um. Ginastera schuf ein lebendig-musikalisches Bild der Welt der Gauchos, ihrer harten Arbeit, ihrer Tänze, aber auch ihrer Einsamkeit.

Der Spanier Joaquín Rodrigo zögerte
Aufführungen | Kinderprogramm

Das Spielzeug schlägt zurück

Improtheaterstück im Rahmen von THEATER MACHT AAH!
Ab 6 Jahren / ab 1. Klasse

In diesem Theaterprojekt stehen Fantasie und Spielfreude im Mittelpunkt: Der Spaß am Improvisieren und am freien Spiel lädt alle Kinder im Zuschauerraum ein, das Geschehen auf der Bühne mitzugestalten. Jedes hat sein Lieblingsspielzeug in der Vorstellung dabei, wo es in den Händen der Schauspieler zu bärenstarken Superhelden, fiesen Ganoven oder verliebten Seekrabben werden kann. Ein Spielzeugtraktor verwandelt sich in einen Weltraumkreuzer und ein Flummi mutiert zur Honigbiene. So werden Kinder und Darsteller Teil eines immer neuen, immer anderen Kunstereignisses. Drei Schulklassen können die Entstehung dieser Produktion mitgestalten und zwei Wochen mit den Profis im Theater verbringen.

Inszenierung: Nils Petter Mørland

Kooperation Junges Theater und placebotheater, gefördert durch
Aufführungen | Schauspiel

Heldenangst

Schauspiel nach dem Roman von Gabriel Chevallier in einer Fassung von Friederike Engel

Es gibt viele Versuche das große Morden und die unglaubliche Gewalt des 1. Weltkriegs literarisch zu bewältigen. Zu den wenig bekannten, doch stärksten Antikriegsromanen über diese Erfahrung zählt der Roman HELDENANGST des Franzosen Gabriel Chevalliers aus dem Jahr 1930. Es ist ein atemberaubend schonungsloses Erinnerungsbuch, ein poetisch kraftvoller Kriegsbericht. Der »Held« der Geschichte ist der gerade 18 jährige Jean Dartemont, der 1914 als Rekrut in den Krieg gegen Deutschland zieht und vier Jahre in den Schützengräben Nord- und Westfrankreichs verbringt. Es ist ein Gang in die Hölle, ein tiefer Fall aus der Zivilisation in ein Reich des Wahns und der Vernichtung. Das zentrale Motiv des Romans ist die Angst. Ein Gefühl, das so übermächtig war und doch ein Tabu blieb, in keinem Geschi
Aufführungen | Theater

Hecheln. Ein Trip ins Textile

Tobias Rausch & Marc Sinan
Ein spartenübergreifender Abend mit SchauspielerInnen, SängerInnen und MusikerInnen

Uraufführung: 18. Mai 2018, Theater am Alten Markt

Leinenweberei lohnt sich schon lange nicht mehr. Jetzt also Stoffe für kugelsichere Westen. Oder Verlagerung der Produktion ins Ausland. Oder Spezialisierung auf Nischenmärkte für Adelsfamilien. Wer nicht ganz vorne dran ist, bleibt auf der Strecke. – Schicksal? 30 Jahre hat sie für das Mode-Unternehmen genäht. Und plötzlich soll Schluss sein. Der ganze Betrieb wird dicht gemacht. – Pech? Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Früher gab es zwei Kollektionen pro Saison. Wer jetzt nicht doppelt so viel anbietet, hat keine Chance. Das Tempo wird immer atemloser. – Zufall? Seit ihrer Entstehung ist die Textil- und Bekleidungsindustrie unter Veränderungszwang. Die ungeheuren Kräfte des Weltmarkts entladen sich in den Biographien von allen: Un
Aufführungen | Theater

Weißes Gold

Anne Jelena Schulte // Im Rahmen von STOFF

Premiere: 25. Mai 2018, TAM DREI

Hunderttausende Kriegs- und Armutsflüchtlinge aus ganz Europa ließen sich locken vom Ruf des »Weißen Goldes«, wie man die Baumwolle in Argentinien nannte. In der Hoffnung auf ein besseres Leben setzten sie über, um fortan unter der subtropischen Sonne der Provinz Chaco Baumwolle zu kultivieren.

Die Autorin Anne Jelena Schulte hat den Chaco besucht, Familiengeschichten gesammelt und den Baumwollanbau im Zeichen der modernen Agrarindustrie dokumentiert. So hart das Leben für viele kleinere Bauen dort ist: Der Traum vom weißen Gold, das nicht nur Geld, sondern auch Frieden und Geborgenheit versprach, lebt fort.

Die Kulturstiftung des Bundes fördert im Fonds Doppelpass das gemeinsame Projekt Stoff des Theaters Bielefeld mit »recherchepool«.

TIPP: D
Aufführungen | Konzert

10. Sinfoniekonzert: Alberto Ginastera, Joaquín Rodrigo & Manuel de Falla

Musikalische Leitung: Golo Berg
Gitarre: Pablo Sáinz Villegas
Sinfonieorchester Münster

Alberto Ginastera: Suite aus Estancia op. 8
Joaquín Rodrigo: Concierto de Aranjuez
Manuel de Falla: El sombrero de tres picos, 1. und 2. Suite

Alle drei Komponisten des letzten Sinfoniekonzerts beschäftigen sich mit Heimat. Der Argentinier Alberto Ginastera wuchs in der Provinz La Pampa auf und fühlte sich dieser ländlichen, rauen Region tief verbunden. Für ein beauftragtes Ballettstück vertonte er in Estancia eine Liebesgeschichte in der argentinischen Steppe. Später arbeitete er eine kürzere Version zur Orchestersuite um. Ginastera schuf ein lebendig-musikalisches Bild der Welt der Gauchos, ihrer harten Arbeit, ihrer Tänze, aber auch ihrer Einsamkeit.

Der Spanier Joaquín Rodrigo zögerte
Aufführungen | Theater

Der Menschenfeind

Molière

Alceste kann nicht anders, er sagt, was er denkt. Das ist nicht ohne Tücke, lügen doch alle anderen ständig. Sei es aus Höflichkeit, Angst, Nachsicht, Dummheit, Unkenntnis oder Professionalität. Ein Herz, das keine Unterschiede kennt, ist Alceste zu groß, er will der sein, der er ist. Ein Freund für alle ist ihm kein Freund, deshalb verstößt er Philinte. Gegen Orante prozessiert er, weil er dessen Gedichte hasst. Einen Verteidiger lehnt er ab, da er sich auf die Wahrheit verlassen will. Dem Richter zu schmeicheln kommt ihm nicht in die Tüte. Ausgerechnet dieser radikale Idealist verliebt sich in Célimène. Die strahlende Salonlöwin, leichtfertige wie verführerische Königin des Gossip und Mittelpunkt der Gesellschaft, lästert über jeden und verscherzt es sich mit niemandem. Alceste sieht sic
Aufführungen | Konzert

Das weiße Album

Ein Live-Konzert nach dem Album der Beatles

»You say you want a revolution, well, you know, we all want to change the world.«

Die Beatles waren nicht nur eine Band, sie waren für Millionen Menschen eine politische und gesellschaftliche Lebenseinstellung. Vor 50 Jahren erschien THE WHITE ALBUM – die legendäre Doppel-LP mit Liedern wie DEAR PRUDENCE, OB-LA-DI, OB-LA-DA oder REVOLUTION.

Durch das Mischen der Musikstile wie Rock ’n’ Roll und Blues über Psychedelic zu Country Folk revolutionierten die Beatles mit diesem Album die Popmusik. Sie waren auf dem Zenit ihres Erfolges. 1968 war der Summer of Love vorbei: Ein Attentat auf Rudi Dutschke. Ein Attentat auf Martin Luther King. Der Prager Frühling. Aus Rom eine Enzyklika gegen die Pille. Da erschien DAS WEISSE ALBUM wie ein Sonnenstrahl in der Finsternis. Die Beatles hatten sic
Ereignisse | Show

The Fluteman Show

GABOR VOSTEEN, Blockflöten-Comedy

Er behauptet, mit fünf, beim Tag der offenen Tür der Musikschule, von einer "mutierten Blockflöte gebissen" worden zu sein: der Blockflöten-Comedian Gabor Vosteen. Zwei Wochen später habe er halluziniert, überall Blockflöten gesehen. "Ich begann plötzlich virtuos Flöte zu spielen. Erst heimlich und nur nachts. Ich hing mir einen rotgepunkteten Umhang um und kletterte auf das Dach von dem Haus meiner Eltern. Um meine Eltern nicht zu wecken, sprang ich von Hausdach zu Hausdach und spielte Musik, die meine Mutter, während sie mit mir schwanger war, gehört hatte. Ich machte dabei die Beobachtung, dass, wenn ich Flöte mit der Nase spielte, ich Einbrüche und Diebstähle verhindern konnte. Stattdessen verbreitete ich Liebe." ...
Gabor Vosteen, "the fluteman",
Aufführungen | Theater

Arsen und Spitzenhäubchen

Joseph Kesselring

Abby und Martha Brewster sind mit Abstand die liebenswertesten Damen, die im rauen Stadtteil Brooklyn zu finden sind. Dessen ist sich ihr Neffe Mortimer sicher. Jedermann steht die Tür ihrer großen Villa offen, immerzu werden Köstlichkeiten serviert und für jedes Problem haben die Schwestern ein offenes Ohr. Selbstverständlich eilt Mortimer also zu ihnen, nachdem er seiner Liebsten einen Heiratsantrag gemacht hat. Die Tanten sind außer sich vor Freude. Selbst Teddy, Mortimers geisteskranker Bruder, der sich für Präsident Roosevelt hält, unterbricht für einen Moment die Ausgrabung seines Panamakanals im Keller. Doch dann entdeckt Mortimer eine Leiche und seine heile Welt gerät ins Wanken. Seine Tanten – Mörderinnen? Sein verrückter Bruder – der Totengräber? Schlimmer noch, die Schwestern ve
Aufführungen | Kinderprogramm

Orlando Paladino

Joseph Haydn
ab 12

Dramma eroicomico in drei Akten // Text von Nunziato Porta nach Carlo Francesco Badini

Welch großen Effekt in Baumrinden geschnitzte Herzchen und Liebesschwüre doch haben können! Als Ritter Orlando anhand der Schnitzereien erkennt, dass seine angebetete Angelica einen anderen liebt, verfällt er in rasende Eifersucht. Rachsüchtig verfolgt er das Liebespaar, seinerseits wiederum verfolgt von dem cholerischen Krieger Rodomonte. Eine wilde Hatz beginnt. Denn während Angelicas Geliebter Medoro einem Kampf nun ganz und gar nichts abgewinnen kann, wäre es für Rodomonte die Erfüllung eines lang gehegten Traums, sich endlich mit dem rasenden Orlando zu duellieren. Gut, dass Angelica auf die zauberkräftige Unterstützung der Fee Alcina zählen kann. Doch bei so tiefsitzendem Liebeswahnsinn muss se
Aufführungen | Kinderprogramm

Aschenputtel (Cendrillon)

Märchenoper in vier Akten von Jules Massenet

»Wir haben alle unser Bestes gegeben, Euch ins Feenland zu entführen!«

Jules Massenets (1842 – 1912) Märchenoper ASCHENPUTTEL erzählt den großen Traum eines einsamen Mädchens, sich aus seinem hasserfüllten Elternhaus befreien zu können. Die 1899 an der Pariser Opéra-Comique uraufgeführte Oper begeistert bis heute das junge und erwachsene Publikum gleichermaßen. Massenets zauberhafte Musik ist die Basis für eine sehnsuchtsvolle Fluchtmöglichkeit aus einer scheinbar fantasielosen Welt.

Aschenputtel lebt bei seiner Stiefmutter und seinen zwei Stiefschwestern. Anders als in der Grimmschen Vorlage verhilft eine gute Fee Aschenputtel, auf den Ball des Prinzen zu gelangen. Doch nach Mitternacht nimmt die Oper eine dramatische Wende. Das gefährdete Glück des Liebespaares wird aber durch das
Aufführungen | Theater

Die Leiden des jungen Werther

Schauspiel nach dem Briefroman von Johann Wolfgang Goethe

Der junge Werther hat seine Heimat verlassen und sich in einer paradiesischen Gegend niedergelassen. Bei einem Ball auf dem Lande macht er die Bekanntschaft mit Lotte, die sein Herz näher angeht. Doch Lotte hat bereits einen braven Bräutigam – Albert. Werthers Liebe zu Lotte kann nicht erwidert werden und endet tragisch. An Heiligabend wählt Werther den Freitod.

Goethes WERTHER wurde innerhalb kürzester Zeit zum meistgelesenen Buch des Sturm und Drang. Er selbst sagt über den Erfolg des 1774 erschienenen Romans: »Die Wirkung dieses Büchleins war groß, ja ungeheuer, und vorzüglich deshalb, weil es genau in die rechte Zeit traf.« Die damalige Kritik unterstellte dem Werk jedoch, eine Suizidwelle junger Männer ausgelöst zu haben.

Inszenierung: Gregor Tureček
Bühnenbild & Video: J
Aufführungen | Tanz

True Romance

Tanzabend von Hans Henning Paar und Daniel Soulié

Musik von Frédéric Chopin, Alexander Skrjabin u.a.

»Man könnte behaupten, jedes Jahrhundert ist anders romantisch.« (Jean Paul)

Inspiriert von den Klaviermusiken Frédéric Chopins (1810 – 1849) und Alexander Skrjabins (1872 – 1915) setzen sich Hans Henning Paar und Daniel Soulié in TRUE ROMANCE mit dem Begriff der Romantik auseinander.

In der Epoche der Romantik hatten die Menschen den Wunsch, sich vom strengen Rationalismus der vorherrschenden Klassik zu befreien und die Individualität des Einzelnen hervorzuheben. Ein zentrales Thema war die Sehnsucht, die in den Werken der romantischen Dichter und Komponisten Ausdruck fand. Was aber erzählt nach 200 Jahren noch von einem romantischen Lebensgefühl? Hat die Romantik in der heutigen Zeit noch etwas mit der Romantik von damals zu tun
Aufführungen | Musical

Frühlings Erwachen (Spring Awakening)

Musical von Duncan Sheik (Musik) und Steven Sater (Buch und Songtexte)

Premiere: 18. Mai 2018, Stadttheater

Eine Produktion mit Musicalprofis und Jugendlichen aus der Region

»Mama, du kannst doch nicht annehmen, dass ich immer noch an den Storch glaube?« fragt die 16-jährige Wendla, aber sie bekommt keine zufriedenstellende Aufklärung von ihrer Mutter. 1891 erschien Frank Wedekinds Pubertätsschocker Frühlings Erwachen, zu einer Zeit, in der man in deutschen Kleinstädten nicht über das Making-of des Erwachsenwerdens sprach. Frank Wedekind erzählt von einer Clique von Jugendlichen, die mit dem Kopf durch die Wand wollen – und an den längst erstarrten Moralvorstellungen ihrer Eltern und Lehrer zerbrechen. Die Sehnsucht nach Freiheit wird greifbar als kollektiver Hilferuf einer ganzen Generation nach Akzeptanz.

Sexueller Missbrauch, psychische Überforder
Aufführungen | Theater

Michael Kohlhaas

Heinrich von Kleist

Michael Kohlhaas habe, schreibt Kleist, »bis in sein dreißigstes Jahr für das Muster eines guten Staatsbürgers gelten können«. Und weiter: »Das Rechtgefühl aber machte ihn zum Räuber und Mörder.« Was muss Ungeheuerliches passieren, dass sich ein Mensch so wandelt? Bei jenem Kohlhaas beginnt alles völlig unspektakulär. Er will zwei seiner Pferde verkaufen, als er an einer Zollschranke – auf Geheiß des neuen Burgherrn Wenzel von Tronka – plötzlich einen Passierschein vorweisen soll und angewiesen wird, die Pferde als Pfand zurückzulassen und sich die nötigen Papiere zu besorgen. Die zuständige Behörde weiß allerdings nichts von einer neuen Verordnung, und so tritt Kohlhaas, mit dem deutlichen Gefühl, hereingelegt worden zu sein, den Rückweg zur Tronkenburg an, wo er seine Pferde in einem erb
 
Ereignisse | Festival

Wege durch das Land ‹Fiat institia et pereat mundus›

Im Gütersloher Norden liegt an der Lutter das Gut Langert, das 1201 das erste Mal urkundlich erwähnt wird. In den folgenden Jahrhunderten entwickelte sich der Hof zu einem Machtzentrum der Region, dessen Bewohner es verstanden, mit den Herrschenden umzugehen. Deutlich wird dies u. a. in dem über Generationen währenden Streit über die Hoheitsrechte in den umliegenden Gebieten. Der Familie Langert wurde immer wieder vorgeworfen, dass sie außerhalb ihres Grund und Bodens zur Jagd gingen. Sie klagten sich daraufhin bis zu den höchsten Gerichten des Reiches und resignierten nicht. Ein Ort also, der prädestiniert ist für den Widerstand gegen das Unrecht. Unrechtes zugestoßen ist auch dem Pferdehändler Michael Kohlhaas aus Heinrich von Kleists gleichnamiger Erzählung. Als der Junker Wenzel von Tronka zwei seiner gesunden Pferde gegen abgemagerte Ackergaule austauscht, beginnt für Kohlhaas ein Rachefeldzug gegen diese Willkür, die in einem Überfall auf die Tronkaburg und der Tötung aller Bewohner gipfelt. Kleist beschreibt, wie ein Widerständler, der für eine gerechte Sache kämpft, nach und nach jegliches Maß verliert und selbst zum Tyrannen wird. Kohlhaas wird so ‹einer der rechtschaffensten zugleich und entsetzlichsten Menschen seiner Zeit›. Das Besondere an diesem ‹deutschen Western› ist die zur Sprache gewordene Gewalt, die das Sprachgefüge bis ins Innerste zum Beben bringt, aber niemals zum Einsturz. Der Regisseur und Schauspieler Klaus Hemmerle inszeniert die Erzählung als szenische Lesung mit Helene Grass, Matthias Habich und sich selbst. Drei sehr unterschiedliche Stimmen bringen das Sprachkunstwerk zum Klingen, fallen sich ins Wort, jagen und überlagern, korrigieren und ergänzen sich. Mit Zwischenspielen, Klangflächen und einem konzertanten Statement an Gitarren von sechs bis vierundzwanzig Saiten ergründen die Gitarristen Frank Kuruc und Jo Ambros den Sound der Erzählung. Frank Kuruc arbeitete u. a. mit der Band Freundeskreis und Max Herre, seit 2004 ist er Professor für Jazzgitarre und Ensembleleitung in Mannheim. Jo Ambros erhielt für ‹seine große stilistische Breite sowie die Expressivität seiner künstlerischen Arbeit› den Jazzpreis Baden-Württemberg.

Veranstalter

Wege durch das Land
Aufführungen | Theater

Amphitryon

Ein Lustspiel nach Molière von Heinrich von Kleist

»Ich kann aus meiner Haut nicht fahren und meine Haut Dir um die Schultern hängen.«

Traum und Wirklichkeit, Schein und Sein, Wahrheit und Lüge sind die Themen von Heinrich von Kleist. Auch in seinem Lustspiel AMPHITRYON geraten die Welten der Figuren und deren Selbstgewissheit fundamental ins Wanken.

Auf dem Olymp herrschen Überfluss und Langeweile; die Götter sehnen sich nach etwas gewöhnlich Menschlichem. Kurzerhand nimmt Göttervater Jupiter die Gestalt des Feldherrn Amphitryon an, um sich unerkannt Alkmene zu nähern. Begleitet wird er von seinem Boten Merkur. Nach einer göttlichen Liebesnacht ist Alkmene überrascht, als Amphitryon am nächsten Morgen schon wieder erscheint. Ihr »So früh zurück?« stößt den wirklichen Amphitryon, der nach langer Abwesenheit aus dem Krieg zurückgekehr
Aufführungen | Theater

Der Reichsbürger

von Konstantin und Annalena Küspert

Fake, Lügen, Verschwörungstheorien, Paralleluniversen, Manipulation und Propaganda haben in der Politik und in den Medien im 21. Jahrhundert Konjunktur, und das nicht erst seit sich auch Präsidenten von westlichen Nationen diesen Methoden bedienen. »Der Wahnsinn hat Methode« heißt es in Shakespeares Hamlet. Wie kommt es, dass Menschen die Wirklichkeit vollkommen ignorieren und sich in ein Paralleluniversum zurückziehen? Was treibt sie an, die politische und historische Realität vollkommen zu verdrehen? Sind es harmlose Verirrte, die ihre Wohnung oder ihr Haus und Grundstück zum unabhängigen Territorium erklären? Oder Utopisten, die Unabhängigkeitsphantasien radikal ausleben? Verrückte Wutbürger, die sich von Staat und öffentlichen Institutionen betrogen und nicht repräsentiert fühlen?

»
Aufführungen | Theater

Arsen und Spitzenhäubchen

Joseph Kesselring

Abby und Martha Brewster sind mit Abstand die liebenswertesten Damen, die im rauen Stadtteil Brooklyn zu finden sind. Dessen ist sich ihr Neffe Mortimer sicher. Jedermann steht die Tür ihrer großen Villa offen, immerzu werden Köstlichkeiten serviert und für jedes Problem haben die Schwestern ein offenes Ohr. Selbstverständlich eilt Mortimer also zu ihnen, nachdem er seiner Liebsten einen Heiratsantrag gemacht hat. Die Tanten sind außer sich vor Freude. Selbst Teddy, Mortimers geisteskranker Bruder, der sich für Präsident Roosevelt hält, unterbricht für einen Moment die Ausgrabung seines Panamakanals im Keller. Doch dann entdeckt Mortimer eine Leiche und seine heile Welt gerät ins Wanken. Seine Tanten – Mörderinnen? Sein verrückter Bruder – der Totengräber? Schlimmer noch, die Schwestern ve
 
Ereignisse | Festival

Wege durch das Land ‹Fiat institia et pereat mundus›

- Zusatzveranstaltung - Im Gütersloher Norden liegt an der Lutter das Gut Langert, das 1201 das erste Mal urkundlich erwähnt wird. In den folgenden Jahrhunderten entwickelte sich der Hof zu einem Machtzentrum der Region, dessen Bewohner es verstanden, mit den Herrschenden umzugehen. Deutlich wird dies u. a. in dem über Generationen währenden Streit über die Hoheitsrechte in den umliegenden Gebieten. Der Familie Langert wurde immer wieder vorgeworfen, dass sie außerhalb ihres Grund und Bodens zur Jagd gingen. Sie klagten sich daraufhin bis zu den höchsten Gerichten des Reiches und resignierten nicht. Ein Ort also, der prädestiniert ist für den Widerstand gegen das Unrecht. Unrechtes zugestoßen ist auch dem Pferdehändler Michael Kohlhaas aus Heinrich von Kleists gleichnamiger Erzählung. Als der Junker Wenzel von Tronka zwei seiner gesunden Pferde gegen abgemagerte Ackergaule austauscht, beginnt für Kohlhaas ein Rachefeldzug gegen diese Willkür, die in einem Überfall auf die Tronkaburg und der Tötung aller Bewohner gipfelt. Kleist beschreibt, wie ein Widerständler, der für eine gerechte Sache kämpft, nach und nach jegliches Maß verliert und selbst zum Tyrannen wird. Kohlhaas wird so ‹einer der rechtschaffensten zugleich und entsetzlichsten Menschen seiner Zeit›. Das Besondere an diesem ‹deutschen Western› ist die zur Sprache gewordene Gewalt, die das Sprachgefüge bis ins Innerste zum Beben bringt, aber niemals zum Einsturz. Der Regisseur und Schauspieler Klaus Hemmerle inszeniert die Erzählung als szenische Lesung mit Helene Grass, Matthias Habich und sich selbst. Drei sehr unterschiedliche Stimmen bringen das Sprachkunstwerk zum Klingen, fallen sich ins Wort, jagen und überlagern, korrigieren und ergänzen sich. Mit Zwischenspielen, Klangflächen und einem konzertanten Statement an Gitarren von sechs bis vierundzwanzig Saiten ergründen die Gitarristen Frank Kuruc und Jo Ambros den Sound der Erzählung. Frank Kuruc arbeitete u. a. mit der Band Freundeskreis und Max Herre, seit 2004 ist er Professor für Jazzgitarre und Ensembleleitung in Mannheim. Jo Ambros erhielt für ‹seine große stilistische Breite sowie die Expressivität seiner künstlerischen Arbeit› den Jazzpreis Baden-Württemberg.

Veranstalter

Wege durch das Land
Aufführungen | Konzert

10. Sinfoniekonzert: Alberto Ginastera, Joaquín Rodrigo & Manuel de Falla

Musikalische Leitung: Golo Berg
Gitarre: Pablo Sáinz Villegas
Sinfonieorchester Münster

Alberto Ginastera: Suite aus Estancia op. 8
Joaquín Rodrigo: Concierto de Aranjuez
Manuel de Falla: El sombrero de tres picos, 1. und 2. Suite

Alle drei Komponisten des letzten Sinfoniekonzerts beschäftigen sich mit Heimat. Der Argentinier Alberto Ginastera wuchs in der Provinz La Pampa auf und fühlte sich dieser ländlichen, rauen Region tief verbunden. Für ein beauftragtes Ballettstück vertonte er in Estancia eine Liebesgeschichte in der argentinischen Steppe. Später arbeitete er eine kürzere Version zur Orchestersuite um. Ginastera schuf ein lebendig-musikalisches Bild der Welt der Gauchos, ihrer harten Arbeit, ihrer Tänze, aber auch ihrer Einsamkeit.

Der Spanier Joaquín Rodrigo zögerte
Ereignisse | Konzert

Création

TRIO KLAVIS
Sabina Hasanova, Klavier | Jenny Lippl, Violine | Miha Ferk, Saxophon

Création - erschaffen. Selbst bei den Göttern geht das nicht aus dem Nichts. Mit Ngama, Medere und Nkwa kreiert Milhaud die Welt. Aus der gestaltlosen Urmasse ruft er mit den afrikanischen Schöpfergottheiten riesige Vögel, Insekten und Fledermäuse, schreckliche Reptilien, die wundersame Pflanzen fressen, in seiner Ballettmusik ins Leben. Und Mann und Frau, die sogleich den Tanz der Begierde erfinden... Création: eigenständige Schöpfung sind auch die Bearbeitungen, die das Trio KlaViS auf die Bühne bringt, maßgeschneidert für seine Besetzung. Das Saxophon, das zwischen Streicher- und Bläsersound changiert, prägt den überraschenden Ensembleklang, der die alten Werke neu erschließt. So trägt auch er dazu bei
Aufführungen | Theater

Arsen und Spitzenhäubchen

Joseph Kesselring

Abby und Martha Brewster sind mit Abstand die liebenswertesten Damen, die im rauen Stadtteil Brooklyn zu finden sind. Dessen ist sich ihr Neffe Mortimer sicher. Jedermann steht die Tür ihrer großen Villa offen, immerzu werden Köstlichkeiten serviert und für jedes Problem haben die Schwestern ein offenes Ohr. Selbstverständlich eilt Mortimer also zu ihnen, nachdem er seiner Liebsten einen Heiratsantrag gemacht hat. Die Tanten sind außer sich vor Freude. Selbst Teddy, Mortimers geisteskranker Bruder, der sich für Präsident Roosevelt hält, unterbricht für einen Moment die Ausgrabung seines Panamakanals im Keller. Doch dann entdeckt Mortimer eine Leiche und seine heile Welt gerät ins Wanken. Seine Tanten – Mörderinnen? Sein verrückter Bruder – der Totengräber? Schlimmer noch, die Schwestern ve
Aufführungen | Theater

past forward

Gerhard Bohner / Lali Ayguadé / Overhead Project / Simone Sandroni

Gerhard Bohner gilt als einer der Pioniere des zeitgenössischen Tanzes. In den 70er-Jahren, zur gleichen Zeit wie Pina Bausch und Johann Kresnik, begann er nach neuen choreografischen Ausdrucksformen fernab der Ballettästhetik zu suchen und die Grenzen des Tanzes auszuloten. Im Zentrum von past forward steht ein spätes Werk Bohners, das 1990 unter dem Titel Angst und Geometrie seine Premiere feierte. 28 Jahre später wagt sich TANZ Bielefeld an die Rekonstruktion des Stückes. Hinzu kommen die Arbeiten dreier zeitgenössischer Choreografen, die in einen schöpferischen Dialog mit Bohners Schaffen treten.

Individuell gehen Lali Ayguadé, das Choreo grafenduo Overhead Project und Simone Sandroni mit den Themen und Formen, die in Angst und Geometrie vorkommen, um: Mal greifen sie die strengen B
 
Ereignisse | Festival

Wege durch das Land ‹Wege ins Kino›

Die ‹Alte Tischlerei› im Ravensberger Park in Bielefeld, ein denkmalgeschütztes Gebäude aus dem Jahr 1860, beherbergt eines der anspruchsvollsten Programmkinos der Region, das es sich zum Ziel gesetzt hat, Entwicklungen der Filmgeschichte nachzuzeichnen und bedeutende Regisseure und Filme der Gegenwart zu porträtieren. Für einen Abend wird das Lichtwerk Kino Gastgeber des Literatur- und Musikfestes sein. ‹Wege durch das Land› nähert sich der Kunstform des Filmes natürlich über die Literatur und beschäftigt sich mit der berühmten Verfilmung von Heinrich Manns ‹Professor Unrat›: ‹Der blaue Engel› unter der Regie von Josef von Sternberg. Der Film, der 1930 uraufgeführt wurde, ist einer der wenigen Welterfolge des frühen deutschen Tonfilms. Während der Professor im Film gegen die Regeln der Gesellschaft verstößt und schlussendlich an ihren Gegebenheiten zerbricht, ist seine Entwicklung im Roman nach der Entlassung aus dem Schuldienst anders dargestellt. Hier macht er sich Gedanken über die gesellschaftliche Funktion von Sitte und Moral und verändert sich selbst aus eigener Motivation heraus. Der Schauspieler Matthias Bundschuh, der u. a. am Thalia Theater Hamburg und am Deutschen Theater Berlin engagiert war, wird aus Manns Roman lesen. Die Sängerin Frederike Haas und der Posaunist, Gitarrist und Pianist Ferdinand von Seebach verbeugen sich mit ihrem Programm ‹Auf Wiederseh’n irgendwo auf der Welt› vor Komponisten wie Friedrich Hollaender, Mischa Spoliansky, Paul Abraham und Kurt Weill. Diese mussten genauso wie Heinrich Mann und Mitarbeiter sowie Produzenten des Films vor den Nationalsozialisten ins Exil fliehen. Durch den Wortwitz, den melancholischen und doch heiteren Sound der Chansons lassen Frederike Haas und Ferdinand von Seebach das Berlin vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten in seiner kulturellen Blüte wieder auferstehen.

Veranstalter

Wege durch das Land
 
Ereignisse | Festival

Wege durch das Land ‹Wege ins Kino›

- Zusatzveranstaltung - Die ‹Alte Tischlerei› im Ravensberger Park in Bielefeld, ein denkmalgeschütztes Gebäude aus dem Jahr 1860, beherbergt eines der anspruchsvollsten Programmkinos der Region, das es sich zum Ziel gesetzt hat, Entwicklungen der Filmgeschichte nachzuzeichnen und bedeutende Regisseure und Filme der Gegenwart zu porträtieren. Für einen Abend wird das Lichtwerk Kino Gastgeber des Literatur- und Musikfestes sein. ‹Wege durch das Land› nähert sich der Kunstform des Filmes natürlich über die Literatur und beschäftigt sich mit der berühmten Verfilmung von Heinrich Manns ‹Professor Unrat›: ‹Der blaue Engel› unter der Regie von Josef von Sternberg. Der Film, der 1930 uraufgeführt wurde, ist einer der wenigen Welterfolge des frühen deutschen Tonfilms. Während der Professor im Film gegen die Regeln der Gesellschaft verstößt und schlussendlich an ihren Gegebenheiten zerbricht, ist seine Entwicklung im Roman nach der Entlassung aus dem Schuldienst anders dargestellt. Hier macht er sich Gedanken über die gesellschaftliche Funktion von Sitte und Moral und verändert sich selbst aus eigener Motivation heraus. Der Schauspieler Matthias Bundschuh, der u. a. am Thalia Theater Hamburg und am Deutschen Theater Berlin engagiert war, wird aus Manns Roman lesen. Die Sängerin Frederike Haas und der Posaunist, Gitarrist und Pianist Ferdinand von Seebach verbeugen sich mit ihrem Programm ‹Auf Wiederseh’n irgendwo auf der Welt› vor Komponisten wie Friedrich Hollaender, Mischa Spoliansky, Paul Abraham und Kurt Weill. Diese mussten genauso wie Heinrich Mann und Mitarbeiter sowie Produzenten des Films vor den Nationalsozialisten ins Exil fliehen. Durch den Wortwitz, den melancholischen und doch heiteren Sound der Chansons lassen Frederike Haas und Ferdinand von Seebach das Berlin vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten in seiner kulturellen Blüte wieder auferstehen.

Veranstalter

Wege durch das Land
Aufführungen | Theater

Auch Deutsche unter den Opferm

Ein Rechercheprojekt von Tuğsal Moğul

Elf Jahre lang zieht dann eine rechte Terrorgruppe mordend durchs Land. Elf Jahre wurde von Seiten der Ermittler verbreitet, dass die Morde mit Drogendelikten, Geldwäsche und Menschenhandel der türkischen Mafia zusammen hängen.

Neun Ausländer, vorwiegend türkischer Abstammung, liegen erschossen in ihren Imbissbuden, Blumenläden und Internet-Cafés - deutschlandweit. Was ist passiert? Türkenmafia? Familientragödien? Oder vielleicht doch Rechtextremismus? Was wie ein grausames Ratespiel anmutet, ist bittere Realität. Nach der unaufgeklärten Mordserie von 2000 bis 2006 wurde im November 2011 der NSU aufgedeckt, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt hatten sich getötet, Beate Zschäpe sich der Polizei gestellt. Seit Mai 2013 wird ihr und vier weiteren Angeklagten am Oberlandesgericht München der Proz
Aufführungen | Oper

Don Giovanni

Dramma giocoso in zwei Akten von Wolfgang Amadeus Mozart

»Der Tod der Übeltäter gleicht stets ihrem Lebenslauf!«

Don Giovanni hat sich in das Haus des Komturs geschlichen, um dessen Tochter Donna Anna zu verführen. Doch Donna Anna ruft um Hilfe, der herbeieilende Vater fordert zum Duell und wird kurzerhand von Don Giovanni getötet. Was geschah im Schlafzimmer Donna Annas wirklich? Hielt sie ihren nächtlichen Gast für ihren Geliebten Don Ottavio? Wurde sie von Don Giovanni vergewaltigt? Oder misslang ihm zum ersten Mal in seinem Leben der erotische Streich? Von da an beginnt Giovannis Untergang: Er umwirbt nichtwissend seine zuvor verlassene Frau, scheitert zweimal am Bauernmädchen Zerlina und muss selbst auf Elviras Zofe verzichten. Einziger Trost für Giovanni: die Hölle!

Mozarts (1756 – 1791) Meisterwerk DON GIOVANNI, das der Dichter und
Aufführungen | Tanz

True Romance

Tanzabend von Hans Henning Paar und Daniel Soulié

Musik von Frédéric Chopin, Alexander Skrjabin u.a.

»Man könnte behaupten, jedes Jahrhundert ist anders romantisch.« (Jean Paul)

Inspiriert von den Klaviermusiken Frédéric Chopins (1810 – 1849) und Alexander Skrjabins (1872 – 1915) setzen sich Hans Henning Paar und Daniel Soulié in TRUE ROMANCE mit dem Begriff der Romantik auseinander.

In der Epoche der Romantik hatten die Menschen den Wunsch, sich vom strengen Rationalismus der vorherrschenden Klassik zu befreien und die Individualität des Einzelnen hervorzuheben. Ein zentrales Thema war die Sehnsucht, die in den Werken der romantischen Dichter und Komponisten Ausdruck fand. Was aber erzählt nach 200 Jahren noch von einem romantischen Lebensgefühl? Hat die Romantik in der heutigen Zeit noch etwas mit der Romantik von damals zu tun
Aufführungen | Oper

Das Rheingold

Richard Wagner

Wotan hat bei den beiden Riesen Fasolt und Fafner eine neue Götterburg bestellt, ohne aber die Finanzierung dieses umfangreichen Bauauftrags sicherzustellen. Da erreicht die Kunde vom verschwundenen Rheingold Götter wie Riesen: Dem Nibelung Alberich ist es nicht nur gelungen, das begehrte Edelmetall vom Grund des Rheines zu stehlen, sondern auch einen Ring daraus zu schmieden, der ihm laut alter Weissagung Macht über die ganze Welt verleiht. Den Preis dafür – künftig auf Liebe und Lust zu verzichten – ist er nach erotischem Misserfolg bei den Rheintöchtern durchaus bereit zu zahlen. Quasi als Funktionstest für den Ring knechtet er erstmal die Nibelungen, die fortan für ihn im Bergwerk schuften und Gold abbauen müssen.

Was mit einem Planungsfehler begann, entpuppt sich als eine Art Ursün
Aufführungen | Theater

Die Kommune

Thomas Vinterberg

reiheit, Gleichheit, Basisdemokratie! Am Ende von aufwändigen Bewerbungsgesprächen gibt es sie: Die Kommune. Neun zauberhafte, nackte, tolerante, sexwillige, kluge und politisch aktive Menschen. Gelebte Utopie! Doch der Traum vom idealen Leben lässt sich nicht so leicht realisieren, weil es eben Menschen sind, die dieses Leben leben. Und weil Erik, Gründungsmitglied der Kommune und langjähriger Lebensgefährte von Anna, sich irgendwann in die zwanzig Jahre jüngere Emma verliebt. Sie soll einziehen. Kann das gut gehen?

Der Regisseur und Autor Thomas Vinterberg wuchs selbst in einer Kommune auf. Sein Stück beschreibt die Abgründe einer Gemeinschaft und ist gleichzeitig eine große Liebeserklärung an eine Zeit, in der die Menschen dem Wagnis größtmöglicher Freiheit auf der Spur waren.

Ins
Aufführungen | Konzert

Das weiße Album

Ein Live-Konzert nach dem Album der Beatles

»You say you want a revolution, well, you know, we all want to change the world.«

Die Beatles waren nicht nur eine Band, sie waren für Millionen Menschen eine politische und gesellschaftliche Lebenseinstellung. Vor 50 Jahren erschien THE WHITE ALBUM – die legendäre Doppel-LP mit Liedern wie DEAR PRUDENCE, OB-LA-DI, OB-LA-DA oder REVOLUTION.

Durch das Mischen der Musikstile wie Rock ’n’ Roll und Blues über Psychedelic zu Country Folk revolutionierten die Beatles mit diesem Album die Popmusik. Sie waren auf dem Zenit ihres Erfolges. 1968 war der Summer of Love vorbei: Ein Attentat auf Rudi Dutschke. Ein Attentat auf Martin Luther King. Der Prager Frühling. Aus Rom eine Enzyklika gegen die Pille. Da erschien DAS WEISSE ALBUM wie ein Sonnenstrahl in der Finsternis. Die Beatles hatten sic
Aufführungen | Kinderprogramm

Hoch und Höher

Ein musikalischer Höhenflug für Kleinkinder von 1 bis 3 Jahren

Die Reise beginnt in den Wipfeln der Bäume, die Blätter rascheln, Vögel zirpen … – ein leichter Wind trägt Musiker, Tänzer und das Publikum durch die Luft bis zur nächsten Wolke. Was gibt es hier zu hören? Und wie fühlt sich so eine Wolke an? Die Aussicht ist herrlich, doch schon geht es weiter, hoch und höher: ein federleichter Flug zu den Sternen, der alle Sinne anspricht und für die kleinsten Theaterbesucher das Universum zum Klingen bringt.

Mit ihrer Leitung des Jungen Theaters hat Julia Dina Heße erfolgreich das Theater für die Allerkleinsten etabliert. Ihr Stück oOPICAsSOo war bereits zu 5 Festivals in Deutschland, Indien und Sri Lanka eingeladen. HOCH UND HÖHER richtet sich an die Kinder, die dem KRABBELKONZERT entwachsen sind.

Inszenierung: Julia Dina Heße
Musikalische Leit
Aufführungen | Kinderprogramm

Hoch und Höher

Ein musikalischer Höhenflug für Kleinkinder von 1 bis 3 Jahren

Die Reise beginnt in den Wipfeln der Bäume, die Blätter rascheln, Vögel zirpen … – ein leichter Wind trägt Musiker, Tänzer und das Publikum durch die Luft bis zur nächsten Wolke. Was gibt es hier zu hören? Und wie fühlt sich so eine Wolke an? Die Aussicht ist herrlich, doch schon geht es weiter, hoch und höher: ein federleichter Flug zu den Sternen, der alle Sinne anspricht und für die kleinsten Theaterbesucher das Universum zum Klingen bringt.

Mit ihrer Leitung des Jungen Theaters hat Julia Dina Heße erfolgreich das Theater für die Allerkleinsten etabliert. Ihr Stück oOPICAsSOo war bereits zu 5 Festivals in Deutschland, Indien und Sri Lanka eingeladen. HOCH UND HÖHER richtet sich an die Kinder, die dem KRABBELKONZERT entwachsen sind.

Inszenierung: Julia Dina Heße
Musikalische Leit
Aufführungen | Theater

Ellbogen

Fatma Aydemir

Romanadaption

Sie ist in Berlin geboren. Sie heißt Hazal Akgündüz. Sie fiebert ihrem 18. Geburtstag entgegen und hofft, dass ihr Leben bald endlich richtig losgeht. Eigentlich könnte aus ihr eine gewöhnliche Erwachsene werden. Nur dass ihre aus der Türkei eingewanderten Eltern sich in Deutschland fremd fühlen und sich ihr keine einzige befriedigende Lebensperspektive zu eröffnen scheint. Tagsüber sitzt sie in einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme und schreibt aussichtslose Bewerbungen am Fließband. Nachmittags absolviert sie den Praxisteil in der Bäckerei ihres Onkels für 3,50 Euro die Stunde. Abends trifft sie ihre besten Freundinnen, sie takeln sich auf und ziehen um die Häuser. Hazal glaubt weder ihren Eltern, noch dem Gequatsche ihrer Lehrer. Am wenigsten aber glaubt sie an s
Aufführungen | Theater

Michael Kohlhaas

Heinrich von Kleist

Michael Kohlhaas habe, schreibt Kleist, »bis in sein dreißigstes Jahr für das Muster eines guten Staatsbürgers gelten können«. Und weiter: »Das Rechtgefühl aber machte ihn zum Räuber und Mörder.« Was muss Ungeheuerliches passieren, dass sich ein Mensch so wandelt? Bei jenem Kohlhaas beginnt alles völlig unspektakulär. Er will zwei seiner Pferde verkaufen, als er an einer Zollschranke – auf Geheiß des neuen Burgherrn Wenzel von Tronka – plötzlich einen Passierschein vorweisen soll und angewiesen wird, die Pferde als Pfand zurückzulassen und sich die nötigen Papiere zu besorgen. Die zuständige Behörde weiß allerdings nichts von einer neuen Verordnung, und so tritt Kohlhaas, mit dem deutlichen Gefühl, hereingelegt worden zu sein, den Rückweg zur Tronkenburg an, wo er seine Pferde in einem erb
Aufführungen | Tanz

True Romance

Tanzabend von Hans Henning Paar und Daniel Soulié

Musik von Frédéric Chopin, Alexander Skrjabin u.a.

»Man könnte behaupten, jedes Jahrhundert ist anders romantisch.« (Jean Paul)

Inspiriert von den Klaviermusiken Frédéric Chopins (1810 – 1849) und Alexander Skrjabins (1872 – 1915) setzen sich Hans Henning Paar und Daniel Soulié in TRUE ROMANCE mit dem Begriff der Romantik auseinander.

In der Epoche der Romantik hatten die Menschen den Wunsch, sich vom strengen Rationalismus der vorherrschenden Klassik zu befreien und die Individualität des Einzelnen hervorzuheben. Ein zentrales Thema war die Sehnsucht, die in den Werken der romantischen Dichter und Komponisten Ausdruck fand. Was aber erzählt nach 200 Jahren noch von einem romantischen Lebensgefühl? Hat die Romantik in der heutigen Zeit noch etwas mit der Romantik von damals zu tun
Ereignisse | Konzert

Von Bach bis Beat Box

TRIO NERSES
Nerses Ohanyan, Flöte/Beatbox-Flöte | Miroslav Nisic, Akkordeon | Vladyslav Vorobel, Kontrabass

Klassik, Hip-Hop, Volks- und Weltmusik, Jazz - das Trio Nerses kennt keine musikalischen Grenzen und macht aus allem sein höchstpersönliches Ding. Obendrein hat es ein special, die human beatbox des klassischen Flötisten. Nerses Ohanyan beatboxt zu seinem Spiel, als sei er mit Miroslav Nisi? (Serbien) am Akkordeon und dem ukrainischen Kontrabassisten Vladyslav Vorobel zu viert auf der Bühne. Der Armenier, der, wie seine Kollegen, zuletzt an der Essener Folkwang Universität der Künste studierte, ist einer der weltweit ganz wenigen, die nicht nur wie ein Hip-Hopper aus der Bronx mit Mund und Nase, Lippen und Kehle eine Rhythmusmaschine imitieren, sondern sich beatboxend beim Flöten
Aufführungen | Theater

Amphitryon

Ein Lustspiel nach Molière von Heinrich von Kleist

»Ich kann aus meiner Haut nicht fahren und meine Haut Dir um die Schultern hängen.«

Traum und Wirklichkeit, Schein und Sein, Wahrheit und Lüge sind die Themen von Heinrich von Kleist. Auch in seinem Lustspiel AMPHITRYON geraten die Welten der Figuren und deren Selbstgewissheit fundamental ins Wanken.

Auf dem Olymp herrschen Überfluss und Langeweile; die Götter sehnen sich nach etwas gewöhnlich Menschlichem. Kurzerhand nimmt Göttervater Jupiter die Gestalt des Feldherrn Amphitryon an, um sich unerkannt Alkmene zu nähern. Begleitet wird er von seinem Boten Merkur. Nach einer göttlichen Liebesnacht ist Alkmene überrascht, als Amphitryon am nächsten Morgen schon wieder erscheint. Ihr »So früh zurück?« stößt den wirklichen Amphitryon, der nach langer Abwesenheit aus dem Krieg zurückgekehr
Aufführungen | Oper

Don Giovanni

Dramma giocoso in zwei Akten von Wolfgang Amadeus Mozart

»Der Tod der Übeltäter gleicht stets ihrem Lebenslauf!«

Don Giovanni hat sich in das Haus des Komturs geschlichen, um dessen Tochter Donna Anna zu verführen. Doch Donna Anna ruft um Hilfe, der herbeieilende Vater fordert zum Duell und wird kurzerhand von Don Giovanni getötet. Was geschah im Schlafzimmer Donna Annas wirklich? Hielt sie ihren nächtlichen Gast für ihren Geliebten Don Ottavio? Wurde sie von Don Giovanni vergewaltigt? Oder misslang ihm zum ersten Mal in seinem Leben der erotische Streich? Von da an beginnt Giovannis Untergang: Er umwirbt nichtwissend seine zuvor verlassene Frau, scheitert zweimal am Bauernmädchen Zerlina und muss selbst auf Elviras Zofe verzichten. Einziger Trost für Giovanni: die Hölle!

Mozarts (1756 – 1791) Meisterwerk DON GIOVANNI, das der Dichter und
Ereignisse | Konzert

Trionfo dei Piffari

CAPELLA DE LA TORRE
Katharina Bäuml, Schalmei / Leitung | Birgit Bahr, Pommer | Annette Hils, Dulzian / Flöte | Tural Ismayilov, Posaune | Martina Fiedler, Orgel | Peter A. Bauer, Percussion

Von hoch oben, alta, von einem Balkon oder Turm herab, de la torre, musizierten vom 14. bis 18. Jh. die Stadtpfeifer, italienisch piffari. Es waren Rohrblatt- und Blechblasensembles, aus den Zeremonialkapellen der arabischen Welt hervorgegangen und zeitgenössisch Capella Alta genannt, denn sie klangen alta, laut und hoch. Die Musiker, zumeist Multi­instrumentalisten, waren städtische Angestellte, und die Städte wetteiferten miteinander, wer die beste Hohe Kapelle habe. Die Pfeifer mussten offizielle Festlichkeiten gestalten und verdienten sich mit Kirchenmusik und bei privaten Festen noch etwas hin
Aufführungen | Theater

Die Wiedervereinigung der beiden Koreas

Schauspiel von Joël Pommerat

»Im Leben muss man das Glück in sich suchen und nicht bei den anderen. Und vor allem nicht in der Liebe …«

Liebe ist das größte Geschenk, das wir bekommen können auf dieser Welt. Erfüllte Liebe. Reicht es aus, zu lieben ohne geliebt zu werden? Wie geht ein Mann damit um, wenn er seiner dementen Ehefrau täglich erklären muss, wer er ist? Was passiert, wenn eine Prostituierte einem Priester ihre Liebe gesteht? Ist es ratsam, bei einer Hochzeit der Braut zu eröffnen, dass man seit Jahren in den Bräutigam verliebt ist?

Joël Pommerat hat 20 Liebesgeschichten geschrieben, in denen sich 24 Männer und 28 Frauen begegnen, bekämpfen, vertragen, trennen und wiedervereinigen. Wie eine Kamera zoomt Pommerat in verschiedenste Situationen, in denen kleine und große Liebesdramen im Mittelpunkt stehe
 
Ereignisse | Festival

Wege durch das Land ‹Reise in die Zukunft›

Das Herforder Unternehmen für Maschinen und Anlagebau Wemhöner befindet sich in der dritten Generation in Familienhand und ist tief in der Region verwurzelt. Seit langem setzt es sich für die kulturelle Vielfalt des Landkreises ein und war maßgeblich an der Idee und der Umsetzung des ‹Marta Herford› beteiligt. ‹Wege durch das Land› ist in einer Fertigungshalle des Unternehmens zu Gast und widmet sich einen Abend lang Zukunftsvisionen und den Beschreibungen von Zivilisation jenseits der Erde. In seinem Science-Fiction-Roman ‹Der Schnitt durch die Sonne› erzählt Autor Dietmar Dath, einer der bekanntesten und produktivsten Intellektuellen Deutschlands, von fünf Menschen, die zur bewohnten Sonne reisen, um das Verschwinden des sogenannten ‹Koronakindes› – eines hyperintelligenten Wesens, das die Sonnengemeinschaft in Aufruhr versetzt hat, – aufzuklaren. Der Roman ist zu großen Teilen in der ‹Sonnenwirklichkeit› angesiedelt, in der die Mathematik so große Bedeutung hat, dass sie zu einem lebendigen Wesen erklärt wird. Auch bei Jules Verne stehen Zukunftsvisionen und die Reise zu einem fremden Stern im Mittelpunkt. In seinem 1870 erschienenen Roman ‹Reise um den Mond› kreisen drei Freunde und zwei Hunde in einer luxuriös ausgestatteten Flugkapsel um den Mond und erblicken eine faszinierend fremde Welt, bevor sie realisieren, dass sie dem Schwerefeld des Mondes möglicherweise nie mehr entrinnen können. Vernes Roman ist einer der ersten Science- Fiction-Romane überhaupt und erdenkt die Raumfahrt 100 Jahre bevor sie Wirklichkeit wurde. Schauspielerin Lilith Stangenberg, die am Schauspielhaus Zürich und an der Berliner Volksbuhne engagiert war und 2016 den Preis der deutschen Filmkritik als beste Darstellerin bekam, ist mit einer Lesung aus dem Roman zu erleben. Musikalisch wird der Abend von der deutschen Jazzband Nighthawks gestaltet, über die der kulturSPIEGEL schrieb, dass sie ‹Computertechnik und warme Trompetenklange hervorragend› vereint. Die Musik der vielköpfigen Band, die bereits mehrfach mit dem German Jazz Award ausgezeichnet wurde, kombiniert Elemente des Jazz, Dancefloor und Chill-Out. Ihr Programm gleicht einem Nachtflug zum Mond durch die Bandhistorie von über 20 Jahren.

Veranstalter

Wege durch das Land
Ereignisse | Ausstellung

Es läuft wie geschmiert

Qiwei Zhang

Sabine Bachem, Vorsitzende des Vereins Virtuell Visuell, der die Maschinenhalle regelmäßig mit Kunstausstellungen bespielt, führt in die Ausstellung "Es läuft wie geschmiert" Qiwei Zhangs ein.
"Qiwei Zhang arbeitet wie ein Bühnenbildner", so der langjährige Direktor der Kunsthalle Recklinghausen, Ferdinand Ullrich. Die Leinwand ist für Zhang "ein Ort, der Dinge ermöglicht, die außerhalb des Bildes keine Existenzmöglichkeit haben. Auf diese Weise entstehen eigene Welten und eine eigene Geschichte, die sich allein auf die Bilddinge berufen kann. Die Erzählungen sind aber eingebunden in ein Höchstmaß an malerischer Perfektion. Alle Methoden stehen dem Künstler zur Verfügung. Dabei ist immer häufiger ein konzeptuelles Moment zu beobachten. Malerei […] überschreitet die Gattungsgrenzen, etwa d
Ereignisse | Konzert

Schalmei - Chalémie

KATHARINA BÄUML, Schalmei, Alt-, Tenorpommer
MARTINA FIEDLER, Truhenorgel

Schalmei, Chalémie, Shawm, Ciaramella? Auch wer nur gelegentlich ins Konzert geht, kennt die barocken Vorfahren der modernen Orchesterinstrumente; deren Vorgänger in Mittelalter und Renaissance aber sind wohl den wenigsten vertraut. Wer etwa hat heute den Klang einer Schalmei, der Großmutter der Oboe, im Ohr oder den des Pommers, einer tiefen Schalmei? Zwar ist die Schalmei in der Volksmusik des westlichen Mittelmeerraums, der Bretagne oder des Orients bis heute prominent, doch im europäischen Konzertsaal wurde sie ab dem 17. Jh. von der Oboe verdrängt. Dies faszinierende Instrument zu rehabilitieren, ist die führende Schalmei-Spezialistin Katharina Bäuml angetreten. Mit ihrer Duo-Partnerin Martina Fiedler an de
Ereignisse | Ausstellung

Philipp F. Bartscher: Wandmalereien

Freifrau und Freiherr von Korff führen durch das Erdgeschoss des Herrenhauses.
Der Eintritt ist mit Konzertkarte frei. Um eine Spende zugunsten des Fördervereins Freunde und Förderer des Denkmals Harkotten e.V. wird gebeten.
Das klassizistische Herrenhaus von Korff ist das Erstlingswerk von Adolf von Vagedes (1777-1842), der aus Münster stammt und später als großherzoglicher Baudirektor und Stadtplaner etwa von Düsseldorf (Ratinger Tor, Königsallee) und Krefeld hervortrat. Harkotten galt "als kühne Tat, nicht eines Revolutionärs, sondern eines Entdeckers" (Th. Rensing/W. Kordt). Die Innenausstattung von Haus Korff, die Kunsthistoriker und Denkmalexperten schwärmen lässt, besorgte der erfolgreiche Unternehmer, Tischler und Fürstlich Corveysche Hofmaler Philipp Ferdinand Ludwig Bartscher
Ereignisse | Konzert

Von Klassik bis Jazz &

DOPPELKONZERT

Von Klassik bis Jazz

KLARINETTENTRIO SCHMUCK
Sayaka Schmuck, Klarinette | Yumi Schmuck, Klarinette / Bassklarinette | Oliver Klenk, Klarinette / Bassetthorn

Eine seltene Besetzung mit höchst farbigem Programm. Die Schwestern Sayaka und Yumi Schmuck konzertieren mit Oliver Klenk seit ihrer Weimarer Studienzeit im Klarinettentrio. Ob Hits der Klassik oder Standards des Jazz, alles machen die Preisträger mehrerer Wettbewerbe sich zu eigen, verwandeln sich allem in ihrem Spiel mühelos an und schwelgen und wirbeln zu dritt im Schönklang ihrer Klarinetten. Seien es die Taktwechsel im Furiant aus Böhmen oder die Synkopen des amerikanischen Ragtime, sei's der Offbeat des Swing, der berühmteste 5/4 des letzten Jahrhunderts, Neuer Tango oder Mozarts Melodien - Bassetthorn, Bassklarinette und
 
Ereignisse | Festival

Wege durch das Land ‹Die Freiheit des Wortes›

‹Writers in Exile› ist ein Stipendienprogramm für verfolgte Autorinnen und Autoren des PEN-Zentrums. Schriftstellern, die in ihren Herkunftsländern verfolgt, eingesperrt und gefoltert wurden, wird in Deutschland so eine Zukunft geboten. Die Stipendiaten erhalten für ein bis zwei Jahre eine Wohnung, ein monatliches Stipendiengeld sowie eine Krankenversicherung und haben die Möglichkeit, ihre Arbeit fortzusetzen. Auf Schloss Wendlinghausen stellen zwei der ‹Writers in Exile›-Autoren ihre Werke vor und sprechen über die Situation von Künstlerinnen und Künstlern in ihren Heimatländern. Die tschetschenische Autorin Maynat Kurbanova berichtete über Kriegsgräuel im zweiten Tschetschenienkrieg und schreibt mittlerweile auf Deutsch. Der aus Kasachstan stammende Autor Sergej Zolovkin arbeitete in seiner Heimat als Reporter, war auf Recherchen zu Korruption spezialisiert und entging nur knapp einem Mordanschlag. Der zweite Teil des Abends steht am Jahrestag des Attentats auf Hitler am 20. Juli 1944 im Zeichen der Erinnerung an die zum Tode verurteilten Widerstandskämpfer um Claus Schenk Graf von Stauffenberg. Elisabeth von Reden, Hausherrin von Schloss Wendlinghausen, ist eine Nichte von Max Ulrich Graf von Drechsel, der als Offizier mit der Gruppe um Stauffenberg in Berührung kam und für die Verschwörer Verbindungsoffizier wurde. Nach dem gescheiterten Attentat wurde er als ‹Mittäter des Aufstandes› verhaftet, durch den Volksgerichtshof zum Tode verurteilt und noch am selben Tag gehängt. Der Schauspieler Walter Sittler liest aus Briefen und Zeugnissen von Graf Drechsel und anderen Widerstandskampfern. Dead Letter Office ist ein von den Komponisten Anna Trauffer, Christoph Coburger und Philipp Schaufelberger gegründetes Trio, das auf Schloss Wendlinghausen um den Komponisten Sebastian Gottschick und die griechisch-amerikanische Violin-Solistin Ariadne Daskalakis erweitert wird. Im Rahmen von ‹Wege durch das Land› sind sie mit einem Programm zum Thema Pflicht zum Ungehorsam zu hören, das bekannte Stücke und Eigenkompositionen aus den vergangen zehn Jahren ihrer Zusammenarbeit vereint. Ein Abend in Zusammenarbeit mit dem ‹Writers in Exile›- Programm des PEN-Zentrums Deutschland.

Veranstalter

Wege durch das Land
Ereignisse | Konzert

Café Europa 2.0

VIENNA CLARINET CONNECTION
Helmut Hödl, Klarinette | Rupert Fankhauser, Klarinette | Hubert Salmhofer, Bassetthorn | Wolfgang Kornberger, Bassklarinette

Kaffee mögen sie alle, die Menschen aus West-, Mittel- und Osteuropa und dem arabischen Raum. Egal, wo sie her sind, es zieht sie ins Kaffeehaus, zum Klatsch, zum Streit, um einander das Herz auszuschütten, zur Zeitungslektüre, zum Flirten oder bloß Chatten, auf einen duftenden Espresso, den gemütlichen "Verlängerten", zum Schauen und Staunen oder auch Ins-Gespräch-Kommen mit Fremden. Wie die Zunge, die den Kaffee, die fremde Aromen überhaupt begehrt, kennt die Musik keine Grenzen. Sie sucht das Andre, integriert es, erweitert und verändert sich selbst durch es. Kein Wunder, dass die Vienna Clarinet Connection die ethno-kulturelle Viel
 
Ereignisse | Festival

Wege durch das Land ‹Erschütterung›

- Zusatzveranstaltung - Der Meyerhof zu Eissen in Bielefeld wird 974 erstmals urkundlich erwähnt. Er war einer der sogenannten Sattelmeyerhöfe, die der Legende nach zu Zeiten Wittekinds in der Umgebung von Enger lagen und dem Sachsenfursten ein gesatteltes Pferd zur Verfügung stellten. Bis zur Säkularisation war der Hof ein Lehn des Stiftes Schildesche und dazu verpflichtet, den Zehnten des Ertrags an das Stift abzutreten. 1810 hat die Familie Meyer zu Eissen den Betrieb erworben und bewirtschaftet ihn noch heute. Der 1822 in Detmold geborene Autor und Revolutionär Georg Weerth ist mit der Region rings um die Sattelmeyerhöfe eng verbunden. Weerth, über den Friedrich Engels schrieb, er sei der ‹erste und bedeutendste Dichter des deutschen Proletariats›, schloss sich früh der kommunistischen Bewegung an und wurde wichtigster Mitarbeiter in der von Karl Marx geleiteten ‹Neuen Rheinischen Zeitung›. Sein Weltbild spiegelt sich auch in seinem schriftstellerischen Werk wider, das bissig, hellsichtig und satirisch gleichermaßen ist. Der Schauspieler Martin Feifel, der am Schauspielhaus Bochum engagiert war, u. a. mit Margarethe von Trotta, Oskar Roehler und Helmut Dietl gedreht hat und 2010 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet wurde, liest aus ausgewählten Werken Weerths. Die seit dreißig Jahren in Paris lebende deutsche Autorin Gila Lustiger hat 2015 mit ‹Die Schuld der Anderen› einen der erfolgreichsten Romane des Jahres geschrieben. Ihr Essay ‹Erschütterung› setzt sich mit den Gründen und Folgen des Terroranschlags in Paris am 13. November 2015 auseinander. Ihrer tief empfundenen Erschütterung angesichts der Toten und des Hasses vor ihrer Haustür versucht Lustiger freiheitliche Werte und Vernunft gegenüberzustellen und ruft zum Widerstand gegen die Gleichgültigkeit auf. Die Französin Hélène Clément ist eine der talentiertesten Bratschistinnen ihrer Generation und hat weltweit mit dem Doric String Quartet konzertiert. Sie tritt gemeinsam mit dem englischen Pianisten Sam Armstrong auf, über den die Financial Times schreibt, er sei ‹brillant und wunderbar›. Mit Werken von Johannes Brahms, Robert Schumann, Claude Debussy, Benjamin Britten, Igor Strawinsky und Olivier Messiaen spannt das Duo einen Bogen vom Deutschland des 19. bis ins Frankreich des 21. Jahrhunderts.

Veranstalter

Wege durch das Land
 
Ereignisse | Festival

Wege durch das Land ‹Erschütterung›

Der Meyerhof zu Eissen in Bielefeld wird 974 erstmals urkundlich erwähnt. Er war einer der sogenannten Sattelmeyerhöfe, die der Legende nach zu Zeiten Wittekinds in der Umgebung von Enger lagen und dem Sachsenfursten ein gesatteltes Pferd zur Verfügung stellten. Bis zur Säkularisation war der Hof ein Lehn des Stiftes Schildesche und dazu verpflichtet, den Zehnten des Ertrags an das Stift abzutreten. 1810 hat die Familie Meyer zu Eissen den Betrieb erworben und bewirtschaftet ihn noch heute. Der 1822 in Detmold geborene Autor und Revolutionär Georg Weerth ist mit der Region rings um die Sattelmeyerhöfe eng verbunden. Weerth, über den Friedrich Engels schrieb, er sei der ‹erste und bedeutendste Dichter des deutschen Proletariats›, schloss sich früh der kommunistischen Bewegung an und wurde wichtigster Mitarbeiter in der von Karl Marx geleiteten ‹Neuen Rheinischen Zeitung›. Sein Weltbild spiegelt sich auch in seinem schriftstellerischen Werk wider, das bissig, hellsichtig und satirisch gleichermaßen ist. Der Schauspieler Martin Feifel, der am Schauspielhaus Bochum engagiert war, u. a. mit Margarethe von Trotta, Oskar Roehler und Helmut Dietl gedreht hat und 2010 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet wurde, liest aus ausgewählten Werken Weerths. Die seit dreißig Jahren in Paris lebende deutsche Autorin Gila Lustiger hat 2015 mit ‹Die Schuld der Anderen› einen der erfolgreichsten Romane des Jahres geschrieben. Ihr Essay ‹Erschütterung› setzt sich mit den Gründen und Folgen des Terroranschlags in Paris am 13. November 2015 auseinander. Ihrer tief empfundenen Erschütterung angesichts der Toten und des Hasses vor ihrer Haustür versucht Lustiger freiheitliche Werte und Vernunft gegenüberzustellen und ruft zum Widerstand gegen die Gleichgültigkeit auf. Die Französin Hélène Clément ist eine der talentiertesten Bratschistinnen ihrer Generation und hat weltweit mit dem Doric String Quartet konzertiert. Sie tritt gemeinsam mit dem englischen Pianisten Sam Armstrong auf, über den die Financial Times schreibt, er sei ‹brillant und wunderbar›. Mit Werken von Johannes Brahms, Robert Schumann, Claude Debussy, Benjamin Britten, Igor Strawinsky und Olivier Messiaen spannt das Duo einen Bogen vom Deutschland des 19. bis ins Frankreich des 21. Jahrhunderts.

Veranstalter

Wege durch das Land
Ereignisse | Konzert

Café Europa 2.0

VIENNA CLARINET CONNECTION
Helmut Hödl Klarinette | Rupert Fankhauser Klarinette | Hubert Salmhofer Bassetthorn | Wolfgang Kornberger Bassklarinette

Kaffee mögen sie alle, die Menschen aus West-, Mittel- und Osteuropa und dem arabischen Raum. Egal, wo sie her sind, es zieht sie ins Kaffeehaus, zum Klatsch, zum Streit, um einander das Herz auszuschütten, zur Zeitungslektüre, zum Flirten oder bloß Chatten, auf einen duftenden Espresso, den gemütlichen "Verlängerten", zum Schauen und Staunen oder auch Ins-Gespräch-Kommen mit Fremden. Wie die Zunge, die den Kaffee, die fremde Aromen überhaupt begehrt, kennt die Musik keine Grenzen. Sie sucht das Andre, integriert es, erweitert und verändert sich selbst durch es. Kein Wunder, dass die Vienna Clarinet Connection die ethno-kulturelle Vielfalt
Ereignisse | Konzert

Kontraste

KAI FRÖMBGEN, Oboe
TOBIAS BREDOHL, Klavier

Schumanns Romanzen, balladenhaft, gesanglich, elegant, klingen in Janáceks traumverlorenen Klavierstücken aus dem Zyklus "Auf verwachsenem Pfade" nach und versöhnen mit den klagenden Kantilenen, rasch sich wendenden Stimmungen und wechselnden Rhythmen eines der spannendsten Werke der Oboenliteratur: Pavel Haas, Kompositionsschüler Janáceks, der aus dem musikalischen Brauchtum seiner Heimat wie aus dem Jazz schöpft, trotzte 1939 mit seiner Suita dem Einmarsch der deutschen Truppen in die Tschechoslowakei. Elegant und nordisch brillant die Sonate des kaum bekannten dänischen Oboenvirtuosen Christian Frederik Barth, wunderbar sanglich, farbig und mitreißend das Konzertstück von Julius Rietz, der stark von Mendelssohn beeinflusste wurde. Rietz war
Ausstellungen | Museum

LWL-Museum für Kunst und Kultur Münster

  • Um die eigenen Sammlungen und Sonderausstellungen angemessen und zeitgemäß präsentieren und bewahren zu können, wurde der Neubau 2014 eröffnet. Das Themenspektrum des Hauses reicht vom Mittelalter bis zur zur zeitgenössischen Avantgarde.
Ausstellungen | Museum

Westpreußisches Landesmuseum

  • Das Westpreußische Landesmuseum ist in der Bundesrepublik Deutschland die zentrale Einrichtung zur Erforschung und Vermittlung von Geschichte und Kultur des historischen Westpreußen.
Ereignisse | Kulturveranstaltung

Kurhaus Bad Hamm

Ausstellungen | Ausstellung

Kunstmuseum Pablo Picasso Münster

Aufführungen | Aufführung

Theater Osnabrück

Aufführungen | Konzert

Westfälische Kammerphilharmonie

Leitung: Malte Steinsiek

Ereignisse | Varieté

GOP Kaiserpalais Bad Oeynhausen

Ausstellungen | Ausstellung

Erzbischöfliches Diözesanmuseum

und Domschatzkammer Paderborn

Aufführungen | Aufführung

Theaterlabor

Familie | Familienprogramm

LWL-Freilichtmuseum Detmold

Westfälisches Landesmuseum

Ausstellungen | Ausstellung

LWL-Freilichtmuseum Detmold

Westfälisches Landesmuseum

Ausstellungen | Ausstellung

LWL-Museum für Kunst und Kultur

Ausstellungen | Ausstellung

Historisches Museum

Ausstellungen | Ausstellung

Bielefelder Kunstverein im Waldhof

Familie | Familienprogramm

LWL-Museum für Naturkunde

Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium

Ausstellungen | Ausstellung

Westpreußisches Landesmuseum

Familie | Familienprogramm

Westfälisches Pferdemuseum

im Allwetterzoo Münster

Ausstellungen | Ausstellung

Draiflessen Collection

Sehenswürdigkeiten / Sehenswürdigkeit Rathaus Münster Münster, Prinzipalmarkt 8-9
Reisen / Reisen Münster Münster, Heinrich-Brüning-Straße 9
Ereignisse Nordwestdeutsche Philharmonie Herford, Stiftbergstraße 2
Aufführungen Theater Münster Münster, Neubrückenstraße 63
Ausstellungen / Museum LWL Industriemuseum Ziegeleimuseum Lage Lage, Sprikernheide 77
Ereignisse / Festival Summerwinds Münsterland Münster, Fürstenbergstr. 14
Sehenswürdigkeiten / Schloss/Burg Schloss Münster Münster, Schlossplatz
Reisen / Reisen Bielefeld Bielefeld, Willy-Brandt-Platzt 2
Aufführungen / Theater Theater Bielefeld Bielefeld, Brunnenstraße 3-9
Ereignisse / Konzert Bielefelder Philharmoniker Bielefeld, Brunnenstraße 3-9
Ausstellungen / Museum LWL Industriemuseum Glashütte Gernheim Petershagen, Gernheim 12
Sehenswürdigkeiten / Sehenswürdigkeit St. Paulus Dom Münster Münster, Domplatz
Sehenswürdigkeiten / Sehenswürdigkeit St. Labertikirche Münster Münster, Lambertikirchplatz
Sehenswürdigkeiten / Schloss/Burg Sparrenburg Bielefeld Bielefeld, Am Sparrenberg 38A
Ereignisse / Konzert Sinfonieorchester Münster Münster, Neubrückenstraße 63
Reisen / Reisen Osnabrück Osnabrück, Bierstraße 22-23
Sehenswürdigkeiten / Sehenswürdigkeit Erbdrostenhof Münster Münster, Salzstraße 38
Sehenswürdigkeiten / Sehenswürdigkeit Hermannsdenkmal Detmold Detmold, Grotenburg
Sehenswürdigkeiten / Sehenswürdigkeit Dom zu Paderborn Paderborn, Domplatz
Sehenswürdigkeiten / Sehenswürdigkeit Osnabrücker Dom Osnabrück, Große Domsfreiheit
Ausstellungen / Museum LWL Industriemuseum TextilWerk Bocholt Bocholt, Industriestraße 5
Sehenswürdigkeiten / Sehenswürdigkeit Altes Rathaus Bielefeld Bielefeld, Niederwall 25
Ausstellungen / Museum LWL-Museum für Kunst und Kultur Münster Münster, Domplatz 10
Ausstellungen / Museum Westpreußisches Landesmuseum Warendorf, Klosterstraße 21
Ereignisse / Festival Wege durch das Land Detmold, Hornsche Str. 38
So, 24.6.2018, 14:00 Uhr
Ereignisse / Festival Wege durch das Land Detmold, Hornsche Str. 38
So, 24.6.2018, 18:00 Uhr
Ereignisse / Varieté GOP Varieté Münster GmbH & Co. KG Münster, Bahnhofstr. 20-22
So, 24.6.2018, 19:00 Uhr
Ereignisse / Festival Wege durch das Land Detmold, Hornsche Str. 38
Sa, 30.6.2018, 10:00 Uhr
Ereignisse / Festival Wege durch das Land Detmold, Hornsche Str. 38
Sa, 30.6.2018, 16:00 Uhr
Ereignisse / Festival Wege durch das Land Detmold, Hornsche Str. 38
Fr, 6.7.2018, 19:00 Uhr
Ereignisse / Festival Wege durch das Land Detmold, Hornsche Str. 38
Sa, 7.7.2018, 11:30 Uhr
Ereignisse / Festival Wege durch das Land Detmold, Hornsche Str. 38
So, 8.7.2018, 11:30 Uhr
Ereignisse / Festival Wege durch das Land Detmold, Hornsche Str. 38
So, 8.7.2018, 18:00 Uhr
Ereignisse / Festival Wege durch das Land Detmold, Hornsche Str. 38
Sa, 14.7.2018, 18:00 Uhr
Ereignisse / Festival Wege durch das Land Detmold, Hornsche Str. 38
Fr, 20.7.2018, 18:00 Uhr
Ereignisse / Festival Wege durch das Land Detmold, Hornsche Str. 38
Sa, 21.7.2018, 11:30 Uhr
Ereignisse / Festival Wege durch das Land Detmold, Hornsche Str. 38
Sa, 21.7.2018, 18:00 Uhr
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kurhaus Bad Hamm Hamm, Ostenallee 87
Ausstellungen / Ausstellung Kunstmuseum Pablo Picasso Münster Münster, Picassoplatz 1
Aufführungen / Aufführung Theater Osnabrück Osnabrück, Domhof 10/11
Aufführungen / Konzert Westfälische Kammerphilharmonie Gütersloh, Kurfürstenstraße 7
Leitung: Malte Steinsiek
Ereignisse / Varieté GOP Kaiserpalais Bad Oeynhausen Bad Oeynhausen, Im Kurgarten 8
Ausstellungen / Ausstellung Erzbischöfliches Diözesanmuseum Paderborn, Markt 17
und Domschatzkammer Paderborn
Aufführungen / Aufführung Theaterlabor Bielefeld, Hermann-Kleinewächter-Str. 4
Familie / Familienprogramm LWL-Freilichtmuseum Detmold Detmold, Krummes Haus
Westfälisches Landesmuseum für Volkskunde
Ausstellungen / Ausstellung LWL-Freilichtmuseum Detmold Detmold, Krummes Haus
Westfälisches Landesmuseum für Volkskunde
Ausstellungen / Ausstellung LWL-Museum für Kunst und Kultur Münster, Domplatz 10
Ausstellungen / Ausstellung Historisches Museum Bielefeld, Ravensberger Park 2
Ausstellungen / Ausstellung Bielefelder Kunstverein im Waldhof Bielefeld, Welle 61
Familie / Familienprogramm LWL-Museum für Naturkunde Münster, Sentruper Str. 285
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Ausstellungen / Ausstellung Westpreußisches Landesmuseum Münster, Am Steintor 5
Familie / Familienprogramm Westfälisches Pferdemuseum Münster, Sentruper Straße 311
im Allwetterzoo Münster
Ausstellungen / Ausstellung Draiflessen Collection Mettingen, Georgstraße 18