Veranstaltungskalender | Terminsuche

. . Kalender öffnen   -   . . Kalender öffnen
Mi, 21.2.2018, 10:30
Oper für Kinder zu Das Rheingold
Kinder ab 6 Jahren erleben im Holzfoyer kindgerechte Bearbeitungen bekannter Opern. Mit einer Handvoll Sängern, einem Pianisten und einem Puppenspieler verzaubern wir kleine und große Zuschauer, öffnen Ohren, Augen und Herzen und regen zum Mitmachen an.
Mi, 21.2.2018, 16:00
Oper für Kinder zu Das Rheingold
Kinder ab 6 Jahren erleben im Holzfoyer kindgerechte Bearbeitungen bekannter Opern. Mit einer Handvoll Sängern, einem Pianisten und einem Puppenspieler verzaubern wir kleine und große Zuschauer, öffnen Ohren, Augen und Herzen und regen zum Mitmachen an.
Mi, 21.2.2018, 19:30
Romeo und Julia
von William Shakespeare
Die Welt ist geteilt: Auf der einen Seite der Mauer herrschen die Capulets, auf der anderen die Montagues. Gewalt herrscht auf beiden Seiten. Jede Grenzüberschreitung, jede Begegnung fordert Verletzte und Tote. Warum verliebt sich Romeo, der Sohn des Hauses Montague, ausgerechnet in Julia, die Tochter Lady Capulets? Ist es die Lebensgefahr dieser Liebe, die beide zueinander zieht? Pater Lorenzo vollzieht die heimliche Trauung. Doch nach nur einer Nacht nimmt die Katastrophe ihren Lauf: Romeo tötet Julias Cousin Tybalt und muss fliehen. Julias manische Mutter betreibt mit Hochdruck die Heirat ihrer Tochter mit einem Nebenbuhler. Es bleibt nur Flucht. Oder Tod. Oder beides? Marius von Mayenburg erzählt Shakespeares berühmte Tragödie als Geschichte der Faszination von Liebe und Tod. Die Unerb
Mi, 21.2.2018, 18:00
Junges Schauspiel: UNART (Premiere)
Jugendwettbewerb für multimediale Performances
Premiere 21. und 22. Februar 2018, Kammerspiele

40 Jugendliche haben an den eigenen Fragen experimentiert und geforscht und nutzen die Bühne, um ihr Themen zu verhandeln. Beim UNART-Finale zeigen die sieben Gruppen ihre mit Hilfe von professionellen Coaches erarbeiteten Performances in den Kammerspielen. Bunt, schräg, eindringlich, voller Leben.

UNART ist eine Initiative der BHF-BANK-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Schauspiel Frankfurt, dem Thalia Theater Hamburg, dem Staatsschauspiel Dresden und dem Deutschen Theater Berlin
Do, 22.2.2018, 19:30
Romeo und Julia
von William Shakespeare
Die Welt ist geteilt: Auf der einen Seite der Mauer herrschen die Capulets, auf der anderen die Montagues. Gewalt herrscht auf beiden Seiten. Jede Grenzüberschreitung, jede Begegnung fordert Verletzte und Tote. Warum verliebt sich Romeo, der Sohn des Hauses Montague, ausgerechnet in Julia, die Tochter Lady Capulets? Ist es die Lebensgefahr dieser Liebe, die beide zueinander zieht? Pater Lorenzo vollzieht die heimliche Trauung. Doch nach nur einer Nacht nimmt die Katastrophe ihren Lauf: Romeo tötet Julias Cousin Tybalt und muss fliehen. Julias manische Mutter betreibt mit Hochdruck die Heirat ihrer Tochter mit einem Nebenbuhler. Es bleibt nur Flucht. Oder Tod. Oder beides? Marius von Mayenburg erzählt Shakespeares berühmte Tragödie als Geschichte der Faszination von Liebe und Tod. Die Unerb
Do, 22.2.2018, 19:30
A Wintery Spring / Il serpente di bronzo (Uraufführung)
Saed Haddad *1972
Jan Dismas Zelenka 1679-1745
Uraufführung: 22. Februar 2018, Bockenheimer Depot

Ein winterlicher Frühling / Die bronzene Schlange
A Wintery Spring / Ein winterlicher Frühling

Dramatisches Lamento in drei Szenen
Text nach Gedichten von Khalil Gibran
Kompositionsauftrag der Oper Frankfurt und des Ensemble Modern
Uraufführung
In englischer und arabischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Il serpente di bronzo / Die bronzene Schlange

Kantate ZWV 61
Text von Stefano Benedetto Pallavicini nach dem Alten Testament
Uraufführung 1730, Dresden
Szenische Erstaufführung
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Ohne eine konkrete Geschichte über den Arabischen Frühling darstellen zu wollen, setzen sich Textauswahl und Klangwelten des Komponisten mit alten, menschenverachtenden Haltungen auseinander, a
Do, 22.2.2018, 18:00
Junges Schauspiel: UNART (Premiere)
Jugendwettbewerb für multimediale Performances
Premiere 21. und 22. Februar 2018, Kammerspiele

40 Jugendliche haben an den eigenen Fragen experimentiert und geforscht und nutzen die Bühne, um ihr Themen zu verhandeln. Beim UNART-Finale zeigen die sieben Gruppen ihre mit Hilfe von professionellen Coaches erarbeiteten Performances in den Kammerspielen. Bunt, schräg, eindringlich, voller Leben.

UNART ist eine Initiative der BHF-BANK-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Schauspiel Frankfurt, dem Thalia Theater Hamburg, dem Staatsschauspiel Dresden und dem Deutschen Theater Berlin
Do, 22.2.2018, 20:00
Grenzgänge - Florian Schroeder
Kabarett: Ausnahmezustand
„Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft“, sagt der Teufel Mephisto bei Goethe. Wir alle wollen zu den Guten gehören. Aber kommen wir damit auch dorthin, wo wir hinwollen? Oder nur in den Himmel? Und wenn „Gutmensch“ ein Schimpfwort ist, wollen wir dann nicht doch lieber böse sein? Nur: Die Bösen sprengen sich in die Luft, glauben an die Erlösung im Jenseits und produzieren zu viel CO2. Die Guten essen Eier von glücklichen Hühnern und tragen Uhren, die ihnen sagen, wie viele Schritte sie heute noch machen müssen. Sie wollen frei sein und sind doch Gefangene der Technik. So glauben die Guten fest an das iPhone 10s und die erlösende Kraft des Bio-Supermarkts.

In Zeiten ansteigender Hysterie stellt Florian Schroeder die Fragen, auf die es wirkli
Do, 22.2.2018, 18:00
Gesund aus eigener Kraft: Die KUBY®methode
Der bekannte deutsche Filmemacher und Experte auf dem Gebiet der Selbstheilung, Clemens Kuby, hat sich mit dieser Methode selbst von einer Querschnittslähmung geheilt. Im Dialog mit der Seele gelang es ihm, seine Selbstheilungskräfte so zu aktivieren, dass sich die Lähmung zurückbildete und die Ärzte von einem Wunder sprachen. Vortrag: Do 22.02.2018, 18-19.30 Uhr Ort: Finkenhof, Finkenhofstr. 17, 60322 FFM Preis: 20 Euro / 15 Euro Basiskurs Plus: Do–So 22.–25.02.2018 (Vortrag ist zugleich Teil des Basiskurses!) Info & Anmeldung unter: https://www.frankfurter-ring.de/index.php?id=6&kid=11189 Videos: https://www.youtube.com/watch?v=O02K3A8lrBU (webcast) https://www.youtube.com/watch?v=t7tW8-ZBh00 Geheimnis der Selbstheilung
FRANKFURTER RING | Oeder Weg | 60318 Frankfurt
Do, 22.2.2018, 18:00
Gesund aus eigener Kraft: Die KUBY®methode
FRANKFURTER RING | Oeder Weg | 60318 Frankfurt
Fr, 23.2.2018, 19:30
Amphitryon
von Heinrich von Kleist
Premiere 09. Februar 2018, Schauspielhaus

Kleist hat die schönsten deutschen Verse geschrieben. In seinem Eifer, unsere Sprache nach antiken wie französischen Vorbildern im klassischen Drama zu perfektionieren, war er zugleich so modern wie kein anderer. Er ahnte, dass mit dem Ausgang aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit, diesem Diktum der deutschen Aufklärung, ein für alle Mal das Individuum in eine Überforderung gerät, die wir bis heute empfinden. Seine Helden stolpern über eine Welt, in der sie vergeblich Lebenshalt und -wahrheit im eigenen Ich oder in der Liebe des Anderen suchen. So begegnet Diener Sosias nach fünf Monaten Krieg bei der Heimkehr sich selbst und wird sogar von diesem Ich in die Flucht geschlagen. Ein Mann verführt Alkmene, der ihrem Gatten Amphitryon gleicht, oh
Fr, 23.2.2018, 20:00
Verbrennungen
von Wajdi Mouwad
Bei der Testamentseröffnung ihrer Mutter Nawal erhalten die Zwillinge Jeanne und Simon Marwan zwei verschlossene Briefumschläge: einen für ihren älteren Bruder, von dem sie nichts wussten, einen für ihren Vater, den sie für tot hielten. Auf der Suche nach den Adressaten reisen die Geschwister in das Land ihrer Vergangenheit. Sie erkennen ihre eigene Verstrickung in einen Zyklus sinnloser Gewalt. Aus Machtlosen werden Täter, aus Tätern Opfer. In seinem international erfolgreichsten Stück erzählt der kanadisch-libanesische Autor Wajdi Mouawad die Geschichte eines Kreislaufs von Leiden und Vergeltung. Das von ihm beschriebene Schicksal bleibt im Bezug auf die Kriege unserer Zeit immer konkret; zugleich enthält es eine überzeitliche, beinahe mythische Dimension. Anstelle einer ewigen Wiederkeh
Fr, 23.2.2018, 20:00
Gesprächskonzert "La Rhétorique des Dieux"
39. Aschaffenburger Gitarrentage
Mit Clément Latour (Barocklaute und Theorbe)

Einen besonderen Einblick in die Musik der Barockzeit gewährt Clément Latour mit seiner Barocklaute und Theorbe. Die literarischen Bezüge werden von Bernd Nonnweiler und Christoph Hornbach erläutert und vorgetragen.

Der erste Teil des Konzerts ist ganz dem Schaffen der Familie Gaultier gewidmet – zur Aufführung kommt zum Beispiel die Suite en ré mineur von Vieux Gaultier. Im zweiten Teil erklingen mit den Komponisten Robert de Visée, Jean-Baptiste Lully und François Chouperin sowohl Arrangements orchestraler Werke als auch Originalliteratur für Theorbe.

Clément Latour studiert Barocklaute und Theorbe an der Schola Cantorum Basiliensis.

Eintritt frei

(Foto © Cyrille Krasker)
Fr, 23.2.2018, 20:00
Konzert - Balalaika und Klavier
Andrei Gorbatschow und Lothar Freund
Die Balalaika, ein dreieckiges Zupfinstrument mit nur drei Saiten, zählt in Russland zu den klassischen Konzertinstrumenten. Der Balalaika-Virtuose Andrei Gorbatschow spielt zusammen mit dem Pianisten Lothar Freund auf bedeutenden Bühnen der Welt, so zum Beispiel in der New Yorker Carnegie Hall oder beim Schleswig-Holstein Musik Festival. Das Duo führt sowohl Originalkompositionen für Balalaika und Klavier als auch arrangierte Werke aus der Geigenliteratur auf.

Andrei Gorbatschow, 1970 im russischen Woronesch geboren, schloss 1994 sein Balalaika-Studium an der Moskauer Musikhochschule "Gnessin" mit der höchsten Auszeichnung ab. Es folgte eine Vielzahl von Konzerten mit den wichtigsten Orchestern Russlands. 1993 erhielt Gorbatschow den ersten Preis beim bedeutendsten Wettbewerb für Bala
Sa, 24.2.2018, 13:30
Oper für Kinder zu Das Rheingold
Kinder ab 6 Jahren erleben im Holzfoyer kindgerechte Bearbeitungen bekannter Opern. Mit einer Handvoll Sängern, einem Pianisten und einem Puppenspieler verzaubern wir kleine und große Zuschauer, öffnen Ohren, Augen und Herzen und regen zum Mitmachen an.
Sa, 24.2.2018, 15:30
Oper für Kinder zu Das Rheingold
Kinder ab 6 Jahren erleben im Holzfoyer kindgerechte Bearbeitungen bekannter Opern. Mit einer Handvoll Sängern, einem Pianisten und einem Puppenspieler verzaubern wir kleine und große Zuschauer, öffnen Ohren, Augen und Herzen und regen zum Mitmachen an.
Sa, 24.2.2018, 19:30
Rigoletto
Giuseppe Verdi
Oper in drei Akten
Text von Francesco Maria Piave nach dem Drama Le Roi s`amuse (1832) von Victor Hugo

Keine andere Oper Giuseppe Verdis treibt so atemlos und zielgerichtet ihrem tragischen Ende entgegen, wie Rigoletto. In einer einsamen, düsteren Welt agieren der bucklige Hofnarr Rigoletto, seine Tochter Gilda und sein Dienstherr, der Herzog von Mantua: Sie sind die Protagonisten einer tragischen Geschichte von kranken und verletzten Seelen. Rigoletto demütigt Menschen und hetzt sie gegeneinander auf. Dabei inszeniert er sich selbst wie ein Priester, als oberste Instanz. Gilda hält er in einer kunstvoll illusionistischen Welt gefangen, in der ihr jeglicher Entwicklungsraum genommen wird. Aufgrund ihrer erzwungenen Naivität reicht ein einziger mit dem Herzog gewechselter Blick aus, um
Sa, 24.2.2018, 19:30
Woyzeck
von Georg Büchner
»Woyzeck« ist das berühmteste Dramenfragment der Theatergeschichte und Büchner der berühmteste Dramatiker aus Hessen. Noch kurz vor seinem Tod 1837 hat der damals 33-jährige Doktor der Medizin mit seinen Szenen eine Dramaturgie der Moderne kreiert, die bis heute unsere Lese- und Seherfahrungen prägt: Kurze Sätze, abrupte Szenenenden, parallele Erzählstränge und schnelle Orts- und Zeitwechsel generieren eine Welt, die für den Menschen selbst zum Fragment wird. Woyzeck ist nicht nur das Opfer sozialer Verhältnisse oder ein pathologischer Musterfall. In seinem Drama seziert Büchner zugleich die Erfahrung einer neuen Obdachlosigkeit: ein Leben, das kein Sinn und keine Moral mehr zusammenhält, auch nicht das kleine Glück der Familie oder das große Glück der Liebe. Die Welt zerfällt in den Augen
Sa, 24.2.2018, 19:30
A Wintery Spring / Il serpente di bronzo
Saed Haddad *1972
Jan Dismas Zelenka 1679-1745
Uraufführung: 22. Februar 2018, Bockenheimer Depot

Ein winterlicher Frühling / Die bronzene Schlange
A Wintery Spring / Ein winterlicher Frühling

Dramatisches Lamento in drei Szenen
Text nach Gedichten von Khalil Gibran
Kompositionsauftrag der Oper Frankfurt und des Ensemble Modern
Uraufführung
In englischer und arabischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Il serpente di bronzo / Die bronzene Schlange

Kantate ZWV 61
Text von Stefano Benedetto Pallavicini nach dem Alten Testament
Uraufführung 1730, Dresden
Szenische Erstaufführung
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Ohne eine konkrete Geschichte über den Arabischen Frühling darstellen zu wollen, setzen sich Textauswahl und Klangwelten des Komponisten mit alten, menschenverachtenden Haltungen auseinander, a
Sa, 24.2.2018, 20:00
Die Verwandlung
nach Franz Kafka
Der Handlungsreisende Gregor Samsa erwacht eines Morgens und stellt fest, dass er seine menschliche Gestalt und Sprache verloren hat. So beginnt Franz Kafkas weltberühmte Erzählung. Doch nicht nur der Protagonist selbst, auch sein herrischer Vater, seine kranke Mutter und seine besorgte Schwester – ja, sogar die Räume der Wohnung verwandeln sich. Nichts ist, wie es scheint, selbst das Vertrauteste wird zur Bedrohung. Bis für die Familie schließlich fest steht: Gregor Samsa muss weg. Jan-Christoph Gockels Inszenierung überträgt Kafkas unsicher gewordene Welt in ein vielfach fragmentiertes Spiel mit Perspektiven und Dimensionen. Aus Menschen werden Puppen, aus Miniaturen Riesen, aus Träumen wahnhafte Realität. Kafkas karge, präzise und doch verdunkelnde Sprache findet ihr Gegenstück in stark
Sa, 24.2.2018, 18:00
Ensemble La Volta
39. Aschaffenburger Gitarrentage
In 80 Minuten um die Welt

Frei nach Jules Verne begibt sich das Ensemble LA VOLTA auf eine 80-minütige Weltreise. Nicht nur zahlreiche Länder werden durchquert, sondern auch verschiedene Jahrhunderte. Es erklingt Musik des 17. bis 20. Jahrhunderts aus Europa, Lateinamerika und den USA. Dabei besteht das Instrumentarium aus den verschiedensten Zupfinstrumenten: dem Charango (einer aus dem Gürteltier entstandenen kleinen Gitarre der Andenregion), der Pandora (zur Zeit Shakespeares bei dessen Bühnenwerken gespielt) und den Klassikern wie Gitarre, Mandoline, Banjo, oder Ukulele.

Auch bei den zum Einsatz kommenden Perkussionsinstrumenten sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Von Trommeln aller Arten über Suppenlöffel und Zündholzschachteln bis hin zum urschwyzerischen Strohbesen. Wer a
Sa, 24.2.2018, 19:30
Musiktheater - Rinaldo
Oper von Georg Friedrich Händel (1685-1759) | Die Theater Chemnitz
Libretto von Giacomo Rossi. In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Rinaldo, ein erfolgreicher Heerführer, liebt Almirena, die Tochter des Generals Goffredo. Die väterliche Genehmigung zur Hochzeit steht allerdings noch aus. Zuerst soll sich Rinaldo in der bevorstehenden Schlacht an der Spitze von Goffredos Truppen als siegreich erweisen. Doch dann kommt alles anders: Die Feinde erhalten Unterstützung von der Zauberin Armida, die zu allem Überfluss ein Auge auf Rinaldo geworfen hat und deshalb kurzerhand Almirena verschwinden lässt. Mit magischen Kräften versucht Armida, Rinaldo an sich zu binden, aber er trotzt tapfer ihrer Verführungskunst und kann Almirena befreien. Schließlich findet die geplante Schlacht doch noch statt. Rinaldo führt Goffredos Heer zum Sieg, sodass dem H
Sa, 24.2.2018, 20:00
ICH WERDE SEIN Das Drama Rosa Luxemburg
Frankfurt. 26. September 1913. Titania, Bockenheim. Eine kleine verwachsene Person, deutsch-polnische Jüdin, tritt an das Rednerpult und fordert die Frankfurter Arbeiter auf, mit Massenstreiks den Ausbruch des 1. Weltkrieges zu verhindern: Rosa Luxemburg. Freiheitskämpferin, Staatsfeindin, Pazifistin, Terroristin, Revoluzzerin – Viele Namen für eine Frau, die nach wie vor polarisiert. Aber welche Gesichter verbergen sich dahinter? Wer war diese Frau, die mit Macht ihren Weg suchte – an der Universität, in der Partei, in der Liebe? Was macht sie bis heute zur politischen Reizfigur? Aus Briefen, Artikeln, Essays und Reden Rosa Luxemburgs hat Reinhard Hinzpeter ein Theaterstück entwickelt, das versucht, sich dieser widersprüchlichen, schillernden, lebenshungrigen und kraftstrotzenden Persönlichkeit anzunähern.
FREIES SCHAUSPIEL ENSEMBLE | Basaltstr. 23 | 60487 Frankfurt
So, 25.2.2018, 17:00
L'Africaine - Vasco da Gama (Premiere)
Giacomo Meyerbeer 1791-1864
Premiere: 25. Februar 2018, Opernhaus

Grand opéra in fünf Akten
Text von Eugène Scribe

Zusammen mit Rossini und Halévy schuf Giacomo Meyerbeer in den 1830er Jahren in Paris das Genre der Grand opéra. In Deutschland gerieten die Gattung und ihr Protagonist durch Richard Wagners giftige Polemiken in Verruf. Anderthalb Jahrhunderte später erlebt Meyerbeer jetzt eine Renaissance — zumal sein letztes Werk erstmals in der rekonstruierten Fülle des ursprünglichen Materials zugänglich ist. Der exotische Stoff kreist um den Entdecker Vasco da Gama, dessen Sehnsucht nach fremden Erdteilen unstillbar ist. Nachdem ein erster Versuch, das Kap der Guten Hoffnung zu umsegeln, gescheitert ist, versagt der Rat der portugiesischen Admiralität ihm jedoch eine weitere Expedition. Dabei kann Vasco mit
So, 25.2.2018, 18:00
Am Königsweg
von Elfriede Jelinek
Der Weg des neuen Königs war mühselig, brutal und schmutzig, doch jetzt ist der Thron bald nicht mehr leer, der neue König ist gewählt - und er, der Außenseiter, bringt ein schreckliches Schicksal, wird alles verändern… Die Literaturnobelpreisträgerin analysiert in ihrem neuen Stück das Phänomen Trump, seinen Wahlkampf, seinen Charakter, seine Versprechen und seine Lügen, und sieht darin die historische Parallele zu König Ödipus. Ein hellsichtiger, düsterer Blick in die jüngste Vergangenheit und in die nächste Zukunft, gewohnt sprachbrilliant und hochrelevant. Seit Jahren ist Elfriede Jelinek eine besondere Stimme in der zeitgenössischen Dramatik, da sie sich zu aktuellen politischen Ereignissen positioniert.

Regie: Miloš Lolić
Bühne: Evi Bauer
Kostüme: Jelena Miletić
Drama
So, 25.2.2018, 11:00
3. Kammerkonzert – Podium junger Künstler
Sonntag, 25. Februar 2018, 11 Uhr
Elizaveta Fediukova (Violine)
Nuron Mukumi (Klavier)

Programm:
W. A. Mozart – Violinsonate A-Dur KV 305
F. Mendelssohn Bartholdy – Violinsonate f-Moll op. 4
J. Brahms – Violinsonate Nr. 3 d-Moll op. 108

Mit einer Karte ins Konzert und ins Museum
Nach dem Konzert haben Sie die Möglichkeit, mit Ihrer Konzertkarte das Museum Wiesbaden zu besichtigen.

(Foto v. l.: Nuron Mukumi und Elizaveta Fediukova © Manfred Weis)
So, 25.2.2018, 17:00
Musiktheater - Rinaldo
Oper von Georg Friedrich Händel (1685-1759) | Die Theater Chemnitz
Libretto von Giacomo Rossi. In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Rinaldo, ein erfolgreicher Heerführer, liebt Almirena, die Tochter des Generals Goffredo. Die väterliche Genehmigung zur Hochzeit steht allerdings noch aus. Zuerst soll sich Rinaldo in der bevorstehenden Schlacht an der Spitze von Goffredos Truppen als siegreich erweisen. Doch dann kommt alles anders: Die Feinde erhalten Unterstützung von der Zauberin Armida, die zu allem Überfluss ein Auge auf Rinaldo geworfen hat und deshalb kurzerhand Almirena verschwinden lässt. Mit magischen Kräften versucht Armida, Rinaldo an sich zu binden, aber er trotzt tapfer ihrer Verführungskunst und kann Almirena befreien. Schließlich findet die geplante Schlacht doch noch statt. Rinaldo führt Goffredos Heer zum Sieg, sodass dem H
So, 25.2.2018, 14:30
Der Mond und dein Seelenmosaik
Du entdeckst dein Horoskop in dynamischer Weise – Astrodrama und Energiearbeit lassen dich ganz direkt die astrologischen Kräfte und ihre Auswirkungen in deinen Chakren erfahren. Die Erlebnis-Astrologie ist Teil der größeren „Werkzeugkiste“ des Essence Training, welches Kabir Jaffe und seine Partnerin Ritama Davidson vor mehr als 20 Jahren ins Leben riefen. Hier entdeckst du den „Plan deiner Seele“ für dieses Leben und lernst, das enorme Potenzial deiner Seele zu entfalten. Workshop: So 25.02.2018, 14.30-18 Uhr Ort: Yogacenter, Gutleutstr. 169, 60327 FFM Preis: 39 Euro / 30 Euro Info & Anmeldung unter: https://www.frankfurter-ring.de/index.php?id=6&kid=11219
FRANKFURTER RING | Oeder Weg | 60318 Frankfurt
Mo, 26.2.2018, 19:30
Richard III
von William Shakespeare
In einer Fassung von Jan Bosse und Gabriella Bussacker

Fast dreißig Jahre tobte der Kampf der Machteliten um die Vorherrschaft in England und forderte auf allen Seiten viele Opfer. Jetzt herrscht endlich wieder Frieden. Es wird getanzt und gefeiert. Doch das ist nichts für Richard, den Herzog von York. Er braucht den Krieg, der fast sein ganzes bisheriges Leben erfüllt hat. Als unansehnliche Missgeburt, als Außenseiter sucht er seinen Platz: Er will König werden. Richard kennt nicht nur das Schlachtfeld, sondern auch alle Strategien der Intrige und des Verrats. Er weiht uns in seine Pläne ein und führt uns seine Skrupellosigkeit als mörderischer Polit-Player vor, der nur ein Ziel zu kennen scheint: ICH, das Weltreich mit drei Buchstaben.´»Richard III« ist eines der frühesten Dramen Shak
Mo, 26.2.2018, 19:30
A Wintery Spring / Il serpente di bronzo
Saed Haddad *1972
Jan Dismas Zelenka 1679-1745
Uraufführung: 22. Februar 2018, Bockenheimer Depot

Ein winterlicher Frühling / Die bronzene Schlange
A Wintery Spring / Ein winterlicher Frühling

Dramatisches Lamento in drei Szenen
Text nach Gedichten von Khalil Gibran
Kompositionsauftrag der Oper Frankfurt und des Ensemble Modern
Uraufführung
In englischer und arabischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Il serpente di bronzo / Die bronzene Schlange

Kantate ZWV 61
Text von Stefano Benedetto Pallavicini nach dem Alten Testament
Uraufführung 1730, Dresden
Szenische Erstaufführung
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Ohne eine konkrete Geschichte über den Arabischen Frühling darstellen zu wollen, setzen sich Textauswahl und Klangwelten des Komponisten mit alten, menschenverachtenden Haltungen auseinander, a
Mo, 26.2.2018, 20:00
Am Königsweg
von Elfriede Jelinek
Der Weg des neuen Königs war mühselig, brutal und schmutzig, doch jetzt ist der Thron bald nicht mehr leer, der neue König ist gewählt - und er, der Außenseiter, bringt ein schreckliches Schicksal, wird alles verändern… Die Literaturnobelpreisträgerin analysiert in ihrem neuen Stück das Phänomen Trump, seinen Wahlkampf, seinen Charakter, seine Versprechen und seine Lügen, und sieht darin die historische Parallele zu König Ödipus. Ein hellsichtiger, düsterer Blick in die jüngste Vergangenheit und in die nächste Zukunft, gewohnt sprachbrilliant und hochrelevant. Seit Jahren ist Elfriede Jelinek eine besondere Stimme in der zeitgenössischen Dramatik, da sie sich zu aktuellen politischen Ereignissen positioniert.

Regie: Miloš Lolić
Bühne: Evi Bauer
Kostüme: Jelena Miletić
Drama
Di, 27.2.2018, 10:30
Oper für Kinder zu Das Rheingold
Kinder ab 6 Jahren erleben im Holzfoyer kindgerechte Bearbeitungen bekannter Opern. Mit einer Handvoll Sängern, einem Pianisten und einem Puppenspieler verzaubern wir kleine und große Zuschauer, öffnen Ohren, Augen und Herzen und regen zum Mitmachen an.
Di, 27.2.2018, 16:00
Oper für Kinder zu Das Rheingold
Kinder ab 6 Jahren erleben im Holzfoyer kindgerechte Bearbeitungen bekannter Opern. Mit einer Handvoll Sängern, einem Pianisten und einem Puppenspieler verzaubern wir kleine und große Zuschauer, öffnen Ohren, Augen und Herzen und regen zum Mitmachen an.
Di, 27.2.2018, 19:30
Sprechtheater - Husbands and Wives
Von Woody Allen | Schauspiel Frankfurt
Die Ehe steht nach wie vor hoch im Kurs, verspricht sie doch etwas Sicherheit in einer sonst unbeständigen Welt. In Woody Allens Drehbuch aus dem Jahr 1992 treffen sich zwei Paare zu einem gemütlichen Abend. Dann kommt die Offenbarung: Zwei von ihnen wollen sich nach vielen gemeinsamen Jahren für eine Weile trennen, um sich nicht im öden Ehedasein festzufahren. Doch aus dem Abenteuer wird das Ende aller Sicherheiten. Und was als Klischee zwischen den Geschlechtern in einer emanzipierten Welt längst überwunden schien, tritt erneut zutage.

Die „Ehemänner“ begegnen jüngeren Frauen und die „Ehefrauen“ ihren Gefühlen zwischen Schuld und Eifersucht. Mit feinsinnigem Humor und komödiantischen Szenen stellt Woody Allen unsere Muster des Paarlebens infrage, in die er sich selbst mit verschiedene
Mi, 28.2.2018, 16:00
Oper für Kinder zu Das Rheingold
Kinder ab 6 Jahren erleben im Holzfoyer kindgerechte Bearbeitungen bekannter Opern. Mit einer Handvoll Sängern, einem Pianisten und einem Puppenspieler verzaubern wir kleine und große Zuschauer, öffnen Ohren, Augen und Herzen und regen zum Mitmachen an.
Mi, 28.2.2018, 10:30
Oper für Kinder zu Das Rheingold
Kinder ab 6 Jahren erleben im Holzfoyer kindgerechte Bearbeitungen bekannter Opern. Mit einer Handvoll Sängern, einem Pianisten und einem Puppenspieler verzaubern wir kleine und große Zuschauer, öffnen Ohren, Augen und Herzen und regen zum Mitmachen an.
Mi, 28.2.2018, 19:30
Alle meine Söhne
von Arthur Miller
Joe Keller ist im Krieg reich geworden. Dass seine Firma die Air Force mit fehlerhaften Bauteilen für Flugzeuge belieferte und infolgedessen 21 Piloten bei Abstürzen ums Leben kamen, darüber spricht heute niemand mehr. Damals ging Joes Firmenpartner Steve ins Gefängnis, während er selbst das Gericht von seiner Unschuld überzeugen konnte. Sein jüngster Sohn Chris ist nun die Nachwuchshoffnung des Unternehmens, denn sein älterer Bruder Larry, ein Kampfpilot, gilt seit Jahren als verschollen. Allein die Mutter hält zwanghaft an dem Glauben fest, dass ihr Sohn noch lebt. Chris, überzeugt vom Tod seines Bruders, will Ann heiraten – einst die Verlobte Larrys und außerdem Tochter des inhaftierten Geschäftspartners des Vaters. Die Mutter ist strikt gegen die neue Verbindung. Das würde bedeuten, de
Mi, 28.2.2018, 19:30
Sprechtheater - Husbands and Wives
Von Woody Allen | Schauspiel Frankfurt
Die Ehe steht nach wie vor hoch im Kurs, verspricht sie doch etwas Sicherheit in einer sonst unbeständigen Welt. In Woody Allens Drehbuch aus dem Jahr 1992 treffen sich zwei Paare zu einem gemütlichen Abend. Dann kommt die Offenbarung: Zwei von ihnen wollen sich nach vielen gemeinsamen Jahren für eine Weile trennen, um sich nicht im öden Ehedasein festzufahren. Doch aus dem Abenteuer wird das Ende aller Sicherheiten. Und was als Klischee zwischen den Geschlechtern in einer emanzipierten Welt längst überwunden schien, tritt erneut zutage.

Die „Ehemänner“ begegnen jüngeren Frauen und die „Ehefrauen“ ihren Gefühlen zwischen Schuld und Eifersucht. Mit feinsinnigem Humor und komödiantischen Szenen stellt Woody Allen unsere Muster des Paarlebens infrage, in die er sich selbst mit verschiedene
Do, 1.3.2018, 19:30
Rigoletto
Giuseppe Verdi
Oper in drei Akten
Text von Francesco Maria Piave nach dem Drama Le Roi s`amuse (1832) von Victor Hugo

Keine andere Oper Giuseppe Verdis treibt so atemlos und zielgerichtet ihrem tragischen Ende entgegen, wie Rigoletto. In einer einsamen, düsteren Welt agieren der bucklige Hofnarr Rigoletto, seine Tochter Gilda und sein Dienstherr, der Herzog von Mantua: Sie sind die Protagonisten einer tragischen Geschichte von kranken und verletzten Seelen. Rigoletto demütigt Menschen und hetzt sie gegeneinander auf. Dabei inszeniert er sich selbst wie ein Priester, als oberste Instanz. Gilda hält er in einer kunstvoll illusionistischen Welt gefangen, in der ihr jeglicher Entwicklungsraum genommen wird. Aufgrund ihrer erzwungenen Naivität reicht ein einziger mit dem Herzog gewechselter Blick aus, um
Do, 1.3.2018, 19:30
Richard III
von William Shakespeare
In einer Fassung von Jan Bosse und Gabriella Bussacker

Fast dreißig Jahre tobte der Kampf der Machteliten um die Vorherrschaft in England und forderte auf allen Seiten viele Opfer. Jetzt herrscht endlich wieder Frieden. Es wird getanzt und gefeiert. Doch das ist nichts für Richard, den Herzog von York. Er braucht den Krieg, der fast sein ganzes bisheriges Leben erfüllt hat. Als unansehnliche Missgeburt, als Außenseiter sucht er seinen Platz: Er will König werden. Richard kennt nicht nur das Schlachtfeld, sondern auch alle Strategien der Intrige und des Verrats. Er weiht uns in seine Pläne ein und führt uns seine Skrupellosigkeit als mörderischer Polit-Player vor, der nur ein Ziel zu kennen scheint: ICH, das Weltreich mit drei Buchstaben.´»Richard III« ist eines der frühesten Dramen Shak
Do, 1.3.2018, 19:30
A Wintery Spring / Il serpente di bronzo
Saed Haddad *1972
Jan Dismas Zelenka 1679-1745
Uraufführung: 22. Februar 2018, Bockenheimer Depot

Ein winterlicher Frühling / Die bronzene Schlange
A Wintery Spring / Ein winterlicher Frühling

Dramatisches Lamento in drei Szenen
Text nach Gedichten von Khalil Gibran
Kompositionsauftrag der Oper Frankfurt und des Ensemble Modern
Uraufführung
In englischer und arabischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Il serpente di bronzo / Die bronzene Schlange

Kantate ZWV 61
Text von Stefano Benedetto Pallavicini nach dem Alten Testament
Uraufführung 1730, Dresden
Szenische Erstaufführung
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Ohne eine konkrete Geschichte über den Arabischen Frühling darstellen zu wollen, setzen sich Textauswahl und Klangwelten des Komponisten mit alten, menschenverachtenden Haltungen auseinander, a
Do, 1.3.2018, 20:00
Erste letzte Menschen
Ein inklusives Jugendtheaterprojekt von Martina Droste und Chris Weinheimer
Geschichten zu erzählen, gehört zum Kerngeschäft des Theaters. Eine inklusive Gruppe jugendlicher Performer knüpft an diese alte Tradition an, um sich darüber zu verständigen, wie die Welt funktioniert. Sie schöpfen dabei aus allem, was sie aus ihrer eigenen Erfahrungswelt zur Verfügung haben. So werden viele verschiedene Geschichten zu einer gemeinsamen. Ein ungewöhnliches, vielleicht unerklärliches Ereignis, ein Knall, bildet den Ausgangspunkt. Die Erzähler sind gleichzeitig die Figuren und Performer, durchleben Situationen, überprüfen sie gemeinsam mit dem Publikum auf der Bühne und schaffen dabei ungeahnte Wendungen.
Das Projekt wird inspiriert von den kollektiven Erzählweisen in »Die grüne Wolke« von A.S. Neill und »Mysterious Objekt at Noon« von Apichatpong Weerasethakul.

Regie u
Fr, 2.3.2018, 18:00
L'Africaine - Vasco da Gama
Giacomo Meyerbeer 1791-1864
Premiere: 25. Februar 2018, Opernhaus

Grand opéra in fünf Akten
Text von Eugène Scribe

Zusammen mit Rossini und Halévy schuf Giacomo Meyerbeer in den 1830er Jahren in Paris das Genre der Grand opéra. In Deutschland gerieten die Gattung und ihr Protagonist durch Richard Wagners giftige Polemiken in Verruf. Anderthalb Jahrhunderte später erlebt Meyerbeer jetzt eine Renaissance — zumal sein letztes Werk erstmals in der rekonstruierten Fülle des ursprünglichen Materials zugänglich ist. Der exotische Stoff kreist um den Entdecker Vasco da Gama, dessen Sehnsucht nach fremden Erdteilen unstillbar ist. Nachdem ein erster Versuch, das Kap der Guten Hoffnung zu umsegeln, gescheitert ist, versagt der Rat der portugiesischen Admiralität ihm jedoch eine weitere Expedition. Dabei kann Vasco mit
Fr, 2.3.2018, 19:30
Romeo und Julia
von William Shakespeare
Die Welt ist geteilt: Auf der einen Seite der Mauer herrschen die Capulets, auf der anderen die Montagues. Gewalt herrscht auf beiden Seiten. Jede Grenzüberschreitung, jede Begegnung fordert Verletzte und Tote. Warum verliebt sich Romeo, der Sohn des Hauses Montague, ausgerechnet in Julia, die Tochter Lady Capulets? Ist es die Lebensgefahr dieser Liebe, die beide zueinander zieht? Pater Lorenzo vollzieht die heimliche Trauung. Doch nach nur einer Nacht nimmt die Katastrophe ihren Lauf: Romeo tötet Julias Cousin Tybalt und muss fliehen. Julias manische Mutter betreibt mit Hochdruck die Heirat ihrer Tochter mit einem Nebenbuhler. Es bleibt nur Flucht. Oder Tod. Oder beides? Marius von Mayenburg erzählt Shakespeares berühmte Tragödie als Geschichte der Faszination von Liebe und Tod. Die Unerb
Fr, 2.3.2018, 20:00
DIPLOMATIE von Cyril Gély
Zwei Männer, zwei Welten, zwei Prinzipien in einem Duell. Auf dem Spiel stehen das Schicksal von Millionen Menschen und eine unersetzbare Stadt. Die Wahl der Waffen: das Wort, die Wahrheit, die Lüge. Alles eine Frage der Perspektive. Paris, im August 1944. Noch halten die deutschen Soldaten einen großen Teil von Frankreich und die Hauptstadt des Landes besetzt. Aber was wird passieren, wenn die Alliierten in den nächsten Tagen in Paris einmarschieren? Schauplatz des Stückes ist das Hotel Meurice, der Sitz des Wehrmachtsbefehlshabers von Groß-Paris, General Dietrich von Choltitz. Er hat von Hitler den Befehl erhalten: „Paris darf nicht oder nur als Trümmerfeld in die Hand des Feindes fallen“. Alles ist für die Zerstörung der französischen Hauptstadt vorbereitet. Plötzlich taucht durch eine Geheimtür der schwedische Generalkonsul Raoul Nordling bei von Choltitz auf. Es entspinnt sich ein faszinierendes, bedrückendes, atemberaubendes und hoch spannendes Duell zwischen dem schwedischen Diplomaten und dem deutschen Militär.
FREIES SCHAUSPIEL ENSEMBLE | Basaltstr. 23 | 60487 Frankfurt
Fr, 2.3.2018, 19:30
Energieheilung für Dich und Andere
Gordon Smith (Medium), Ann Treherne (Aura-Expertin) und Steven Levett (Trance-Heiler) demonstrieren und unterrichten Übungen zur Selbstheilung, Energie-Balancierung und spirituellen Heilung. Du erfährst, wie du deine eigene Lebensenergie verbesserst und zugleich zur Heilung und Stärkung der spirituellen Energie anderer Menschen einsetzen kannst. Erlebnisabend: Fr 02.03.2018, 19.30 Uhr Ort: Saalbau Schönhof, Rödelheimerstr. 38, 60487 FFM Preis: 24 Euro / 20 Euro Info & Anmeldung unter: https://www.frankfurter-ring.de/index.php?id=6&kid=11249 Workshop: Sa/So 03./04.03.2018 Videos: https://youtu.be/dU5m3PHlqRE (webcast)
FRANKFURTER RING | Oeder WEg | 60318 Frankfurt
Fr, 2.3.2018, 19:30
Wenn die Seele zum Diktat ruft
Unser Alltag hat uns oft so sehr im Griff, dass wir uns selbst nicht mehr spüren und unsere Bedürfnisse ignorieren. Silke Wagner, mediale Beraterin, veranschaulicht humorvoll, wie du deinen Funktionsmodus auf Standby stellst und wirklich lauschst, was dein Selbst dir zuflüstert. Im Workshop lernst du: das Frühwarnsystem deines Körpers zu verstehen; deinen Seelenplan zu erkennen; mit deinen Mitmenschen auf Seelenebene zu kommunizieren. Erlebnisabend: Fr 02.03.2018, 19.30 Uhr Ort: Saalbau Bornheim, Arnsburger Str. 24, 60385 FFM Preis: 20 Euro / 15 Euro Info & Anmeldung unter: https://www.frankfurter-ring.de/index.php?id=6&kid=11245 Workshop: Sa/So 03./04.03.2018 Videos: https://youtu.be/dU5m3PHlqRE (webcast)
FRANKFURTER RING | Oeder WEg | 60318 Frankfurt
Sa, 3.3.2018, 19:30
Rose Bernd
Gerhart Hauptmann
Fassung von Roger Vontobel und Marion Tiedtke

Der Prozess einer 25-jährigen Kindsmörderin, dem Gerhart Hauptmann im Jahr 1903 als Geschworener beiwohnte, hat ihn nicht mehr losgelassen: Wieso bringt eine Mutter ihr Kind um? Sein Schauspiel »Rose Bernd« führt uns in eine Welt, in der jeder auf der Suche nach dem eigenen Glück seine Haut retten muss – koste es, was es wolle. An der fleißigen, selbstbewussten, aber mittellosen Rose entzündet sich der Konflikt. Sie opfert sich für das finanzielle Auskommen ihrer Familie auf und versucht, es allen recht zu machen. Doch sie wird verführt, verkuppelt, vergewaltigt, verstoßen. Jeder braucht Rose, jeder benutzt sie und jeder lässt sie fallen. Die Welt kennt keine Gnade, wenn man mit der Schuld eines anderen die eigene verdecken kann. So wird Ros
Sa, 3.3.2018, 20:00
DIPLOMATIE von Cyril Gély
Zwei Männer, zwei Welten, zwei Prinzipien in einem Duell. Auf dem Spiel stehen das Schicksal von Millionen Menschen und eine unersetzbare Stadt. Die Wahl der Waffen: das Wort, die Wahrheit, die Lüge. Alles eine Frage der Perspektive. Paris, im August 1944. Noch halten die deutschen Soldaten einen großen Teil von Frankreich und die Hauptstadt des Landes besetzt. Aber was wird passieren, wenn die Alliierten in den nächsten Tagen in Paris einmarschieren? Schauplatz des Stückes ist das Hotel Meurice, der Sitz des Wehrmachtsbefehlshabers von Groß-Paris, General Dietrich von Choltitz. Er hat von Hitler den Befehl erhalten: „Paris darf nicht oder nur als Trümmerfeld in die Hand des Feindes fallen“. Alles ist für die Zerstörung der französischen Hauptstadt vorbereitet. Plötzlich taucht durch eine Geheimtür der schwedische Generalkonsul Raoul Nordling bei von Choltitz auf. Es entspinnt sich ein faszinierendes, bedrückendes, atemberaubendes und hoch spannendes Duell zwischen dem schwedischen Diplomaten und dem deutschen Militär.
FREIES SCHAUSPIEL ENSEMBLE | Basaltstr. 23 | 60487 Frankfurt
So, 4.3.2018, 15:30
Rigoletto
Giuseppe Verdi
Oper in drei Akten
Text von Francesco Maria Piave nach dem Drama Le Roi s`amuse (1832) von Victor Hugo

Keine andere Oper Giuseppe Verdis treibt so atemlos und zielgerichtet ihrem tragischen Ende entgegen, wie Rigoletto. In einer einsamen, düsteren Welt agieren der bucklige Hofnarr Rigoletto, seine Tochter Gilda und sein Dienstherr, der Herzog von Mantua: Sie sind die Protagonisten einer tragischen Geschichte von kranken und verletzten Seelen. Rigoletto demütigt Menschen und hetzt sie gegeneinander auf. Dabei inszeniert er sich selbst wie ein Priester, als oberste Instanz. Gilda hält er in einer kunstvoll illusionistischen Welt gefangen, in der ihr jeglicher Entwicklungsraum genommen wird. Aufgrund ihrer erzwungenen Naivität reicht ein einziger mit dem Herzog gewechselter Blick aus, um
So, 4.3.2018, 18:00
Rose Bernd
Gerhart Hauptmann
Fassung von Roger Vontobel und Marion Tiedtke

Der Prozess einer 25-jährigen Kindsmörderin, dem Gerhart Hauptmann im Jahr 1903 als Geschworener beiwohnte, hat ihn nicht mehr losgelassen: Wieso bringt eine Mutter ihr Kind um? Sein Schauspiel »Rose Bernd« führt uns in eine Welt, in der jeder auf der Suche nach dem eigenen Glück seine Haut retten muss – koste es, was es wolle. An der fleißigen, selbstbewussten, aber mittellosen Rose entzündet sich der Konflikt. Sie opfert sich für das finanzielle Auskommen ihrer Familie auf und versucht, es allen recht zu machen. Doch sie wird verführt, verkuppelt, vergewaltigt, verstoßen. Jeder braucht Rose, jeder benutzt sie und jeder lässt sie fallen. Die Welt kennt keine Gnade, wenn man mit der Schuld eines anderen die eigene verdecken kann. So wird Ros
So, 4.3.2018, 19:30
A Wintery Spring / Il serpente di bronzo
Saed Haddad *1972
Jan Dismas Zelenka 1679-1745
Uraufführung: 22. Februar 2018, Bockenheimer Depot

Ein winterlicher Frühling / Die bronzene Schlange
A Wintery Spring / Ein winterlicher Frühling

Dramatisches Lamento in drei Szenen
Text nach Gedichten von Khalil Gibran
Kompositionsauftrag der Oper Frankfurt und des Ensemble Modern
Uraufführung
In englischer und arabischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Il serpente di bronzo / Die bronzene Schlange

Kantate ZWV 61
Text von Stefano Benedetto Pallavicini nach dem Alten Testament
Uraufführung 1730, Dresden
Szenische Erstaufführung
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Ohne eine konkrete Geschichte über den Arabischen Frühling darstellen zu wollen, setzen sich Textauswahl und Klangwelten des Komponisten mit alten, menschenverachtenden Haltungen auseinander, a
So, 4.3.2018, 18:00
Erste letzte Menschen
Ein inklusives Jugendtheaterprojekt von Martina Droste und Chris Weinheimer
Geschichten zu erzählen, gehört zum Kerngeschäft des Theaters. Eine inklusive Gruppe jugendlicher Performer knüpft an diese alte Tradition an, um sich darüber zu verständigen, wie die Welt funktioniert. Sie schöpfen dabei aus allem, was sie aus ihrer eigenen Erfahrungswelt zur Verfügung haben. So werden viele verschiedene Geschichten zu einer gemeinsamen. Ein ungewöhnliches, vielleicht unerklärliches Ereignis, ein Knall, bildet den Ausgangspunkt. Die Erzähler sind gleichzeitig die Figuren und Performer, durchleben Situationen, überprüfen sie gemeinsam mit dem Publikum auf der Bühne und schaffen dabei ungeahnte Wendungen.
Das Projekt wird inspiriert von den kollektiven Erzählweisen in »Die grüne Wolke« von A.S. Neill und »Mysterious Objekt at Noon« von Apichatpong Weerasethakul.

Regie u
So, 4.3.2018, 17:00
Finalrunde und Abschlusskonzert des 5. Internationalen Wettbewerbs für Kammermusik mit Gitarre
39. Aschaffenburger Gitarrentage
Es spielen die Finalisten des Wettbewerbs

Zum fünften Mal findet der Internationale Wettbewerb für Kammermusik im Rahmen der Gitarrentage in Aschaffenburg statt. Über drei Tage hinweg kämpfen internationale Kammermusikensembles, die aus maximal vier Mitgliedern bestehen dürfen, wobei mindestens eine Gitarre vertreten sein muss, um das Wohlwollen der Jury und Preisgelder in der Höhe von über 10.000 Euro. Publikum ist an allen drei Wettbewerbstagen gerne gesehen und in der Finalrunde fungiert es sogar selbst als „Jury“, wenn es an die Vergabe des Publikumspreises geht. Das Ensemble, das es schafft, die Mehrheit des Publikums von sich zu überzeugen, darf im Rahmen der Gitarrentage 2019 noch einmal in Aschaffenburg auftreten. Für Publikum und Ensemble ein gleichermaßen attraktives Angebot.
Mo, 5.3.2018, 19:30
Das siebte Kreuz
von Anna Seghers
Georg Heisler ist auf der Flucht. Ob sein Weg in die Freiheit oder in den Tod führt, hängt nicht von ihm ab, das entscheiden andere. Es sind diese Anderen, die ihm begegnen auf den Wegen am Rhein, den Höhen des Taunus und schließlich in den Straßen von Frankfurt: Menschen, die das Risiko eingehen, ihn nicht zu verraten, die nicht fragen, sondern helfen. Es sind Menschen, die eine Entscheidung treffen müssen, für sich, für Georg und für das, woran wir glauben. Anna Seghers weltberühmter Roman von 1942 zeigt eindrücklich, was es heißt, auf der Flucht zu sein: Flucht ist die existenzielle Erfahrung der Bedürftigkeit. Wir bedürfen derer, die uns schützen und leiten; ohne sie, ohne ihren Mut und ihre Entschlossenheit sind wir verloren. Sie betrifft uns alle als Opfer, Täter oder Mitwisser. In d
Mo, 5.3.2018, 19:30
A Wintery Spring / Il serpente di bronzo
Saed Haddad *1972
Jan Dismas Zelenka 1679-1745
Uraufführung: 22. Februar 2018, Bockenheimer Depot

Ein winterlicher Frühling / Die bronzene Schlange
A Wintery Spring / Ein winterlicher Frühling

Dramatisches Lamento in drei Szenen
Text nach Gedichten von Khalil Gibran
Kompositionsauftrag der Oper Frankfurt und des Ensemble Modern
Uraufführung
In englischer und arabischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Il serpente di bronzo / Die bronzene Schlange

Kantate ZWV 61
Text von Stefano Benedetto Pallavicini nach dem Alten Testament
Uraufführung 1730, Dresden
Szenische Erstaufführung
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Ohne eine konkrete Geschichte über den Arabischen Frühling darstellen zu wollen, setzen sich Textauswahl und Klangwelten des Komponisten mit alten, menschenverachtenden Haltungen auseinander, a
Di, 6.3.2018, 19:30
Leben wir nur einmal?
Gibt es ein Leben nach dem Tod? Wie funktioniert eine Rückführung und was erlebt man? Stellen Sie Ihre Fragen einem der international renomiertesten Experten: Dr. Jan Erik Sigdell hat Tausende Rückführungen durchgeführt und neue Methoden der Rückführungstherapie entwickelt. Vortrag: Di 06.03.2018, 19.30 Uhr Ort: Saalbau Bornheim, Arnsburger Str. 24, 60385 FFM Preis: 20 Euro / 15 Euro Ausbildung zum Rückführungsbegleiter: Fr-So 02.-04. & 09.-11.03.2018 Info & Anmeldung unter: https://www.frankfurter-ring.de/index.php?id=6&kid=11224
FRANKFURTER RING | Oeder WEg | 60318 Frankfurt
Mi, 7.3.2018, 19:30
Amphitryon
von Heinrich von Kleist
Premiere 09. Februar 2018, Schauspielhaus

Kleist hat die schönsten deutschen Verse geschrieben. In seinem Eifer, unsere Sprache nach antiken wie französischen Vorbildern im klassischen Drama zu perfektionieren, war er zugleich so modern wie kein anderer. Er ahnte, dass mit dem Ausgang aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit, diesem Diktum der deutschen Aufklärung, ein für alle Mal das Individuum in eine Überforderung gerät, die wir bis heute empfinden. Seine Helden stolpern über eine Welt, in der sie vergeblich Lebenshalt und -wahrheit im eigenen Ich oder in der Liebe des Anderen suchen. So begegnet Diener Sosias nach fünf Monaten Krieg bei der Heimkehr sich selbst und wird sogar von diesem Ich in die Flucht geschlagen. Ein Mann verführt Alkmene, der ihrem Gatten Amphitryon gleicht, oh
Fr, 27.10.2017 - So, 25.2.2018
GLANZ UND ELEND IN DER WEIMARER REPUBLIK
Von Otto Dix bis Jeanne Mammen
Soziale Span­nun­gen, poli­ti­sche Kämpfe, gesell­schaft­li­che Umbrü­che, aber auch künst­le­ri­sche Revo­lu­tio­nen charak­te­ri­sie­ren die Weima­rer Repu­blik. In einer großen Themen­aus­stel­lung wirft die SCHIRN einen Blick auf die Zeit zwischen 1918 und 1933. Realis­ti­sche, ironi­sche und groteske Arbei­ten verdeut­li­chen den Kampf um die Demo­kra­tie und zeich­nen das Bild einer Gesell­schaft in der Krise und am Über­gang. Die Verar­bei­tung des Ersten Welt­kriegs in Form von Bildern verkrüp­pel­ter Solda­ten und „Kriegs­ge­winn­lern“, die Groß­stadt mit ihrer Vergnü­gungs­in­dus­trie und die zuneh­mende Prosti­tu­tion, die poli­ti­schen Unru­hen und wirt­schaft­li­chen Abgründe werden stilis­tisch ebenso viel­fäl­tig inter­pre­tiert wie das Rollen­bild der „Neuen Frau“ oder die
So, 28.1.2018 - So, 4.3.2018
39. Aschaffenburger Gitarrentage
5. Internationaler Wettbewerb für Kammermusik mit Gitarre (2.-4.3.2018)
Die Aschaffenburger Gitarrentage zählen zu den ältesten Veranstaltungsreihen dieser Art in ganz Deutschland. 2018 finden sie zum 39. Mal statt. Auch diesmal bieten sie Weltstars der Gitarrenszene, jungen Künstlern und Schülerinnen und Schülern der Musikschule eine große Bühne.

Das Programm könnte kaum abwechslungsreicher sein: Mit dem Gerardo Núñez Quintett finden feurige Flamenco-Klänge Einzug in das Stadttheater. Ganz der lateinamerikanischen und spanischen Musik haben sich auch Eduardo Egüez, einer der bekanntesten Lautenisten unserer Zeit, und die Sopranistin Bárbara Kusa verschrieben. Im traditionellen Gesprächskonzert wird diesmal auf den Instrumenten Barocklaute und Theorbe Musik aus der Barockzeit erklingen. Charango, Pandora, Banjo und Mandoline präsentiert das Ensemble LA VOLT
Do, 8.2.2018 - Mo, 21.5.2018
Rubens
Kraft der Verwandlung
Peter Paul Rubens (1577–1640) hat die europäische Barockmalerei geprägt wie kaum ein anderer Künstler. Vom 8. Februar bis 21. Mai 2018 widmet das Frankfurter Städel Museum dem weltbekannten Künstler eine umfassende Sonderausstellung. „Rubens. Kraft der Verwandlung“ thematisiert anhand von etwa 100 Arbeiten – darunter 31 Gemälde und 23 Zeichnungen des Meisters – einen bisher wenig beachteten Aspekt in seinem Schaffensprozess: Sie zeigt, wie tief Rubens in den Dialog mit Kunstwerken berühmter Vorgänger und Zeitgenossen eintrat und wie dies sein fünfzigjähriges Schaffen prägte. In Rubens’ umfangreichem Œuvre spiegeln sich die Einflüsse antiker Skulptur ebenso wider wie die der späteren Kunst aus Italien und nördlich der Alpen, von den Meistern des späten 15. Jahrhunderts bis zu seinen Zeitgen
Fr, 16.2.2018 - So, 27.5.2018
BASQUIAT. BOOM FOR REAL
Im New York der 1970er-Jahre hinter­ließ Jean-Michel Basquiat auf Häuser­wän­den Graf­fiti-Nach­rich­ten, colla­gierte Base­ball- und Post­kar­ten, kreierte seine eigene Klei­dung, malte auf Türen, Fens­ter­rah­men und auf riesi­gen Lein­wän­den. Heute zählt Basquiat (1960–1988) zu den bedeu­tends­ten Malern des 20. Jahr­hun­derts. Aus der sich im Lower Manhat­tan versam­meln­den Kunst­szene des Post-Punk-Under­ground kommend, eroberte das Wunder­kind ohne akade­mi­sche Ausbil­dung die Kunst­welt. Er arbei­tete mit Künst­ler­freun­den wie etwa Andy Warhol, Keith Haring oder auch Blon­die zusam­men.1982 erhielt er als bislang jüngs­ter Teil­neh­mer der Docu­menta inter­na­tio­nale Aner­ken­nung.

Basqui­ats leben­dige, rohe Bilder­welt entspringt einer Bele­sen­heit, die sich in großen Sc
Frankfurt am Main
Stadt der Kontraste

Frankfurt am Main, die Metropole im Herzen Europas, wird geprägt von spannenden Gegensätzen wie Tradition und Moderne, Handel und Kultur, Geschäftigkeit und Beschaulichkeit. Zu Frankfurts Charakter als Weltstadt tragen internationales Messegeschehen, Finanzgeschäft und Kulturleben ebenso bei wie die verkehrsgünstige Lage.

Die berühmte Skyline, geprägt von mehr Hochhäusern als jede andere deutsche Stadt, verdankt Frankfurt in erster Linie den vielen in- und ausländischen Banken, die die Stadt – neben Börse, Sitz der Deutschen Bundesbank und der Europäischen Zentralbank – zum Finanzplatz Nummer 1 in Deutschland gemacht haben. Auch als Dienstleistungszentrum ist Frankfurt führend: bestes Beispiel dafür ist das Commerzbankhochhaus, das mit 259 Metern (ohne Antenne) be
STADTTHEATER ASCHAFFENBURG
  • zeitgenössisches und traditionelles Theater
Historisches Museum Frankfurt
  • aktuelle Ausstellungen und Veranstaltungen
Pompejanum Aschaffenburg
  • Als Nachbau eines römischen Wohnhauses auf deutschem Boden gibt das Pompejanum ein anschauliches Bild vom Aussehen und den Lebensverhältnissen in einer römischen Villa.
LITPROM FRANKFURT
  • Hier dreht sich seit über 30 Jahren alles um die Literaturen aus Afrika, Asien, Lateinamerika und der Arabischen Welt.
Bad Homburger Schlosskonzerte
  • 2017/2018 - 18. Saison
Mozart-Gesellschaft Wiesbaden
  • Konzerte im Saal des Museums Wiesbaden
Frankfurter Buchmesse GmbH
  • Die weltweit größte Trendmesse der Buch- und Medienbranche
  • jährlich im Oktober
Internationales Theater Frankfurt
  • Die Kunst der Welt am Main
  • Im Jahr rund 100 Gastspiele mit 160 Aufführungen von Künstlern aus 28 Kulturen - Schauspiel, Tanz und Konzerte!
Literaturhaus Frankfurt
  • Eine Institution wie ein Buch. Das Literaturhaus hat viele Seiten und befindet sich seit 2005 in dem neu errichteten Gebäude der Alten Stadtbibliothek.
TANZPLAN Andrea Simon
  • seit 1990 interdisziplinäres Tanztheater und Nachwuchsförderung
Agency Andreas Donat
Casting-Agentur.de
http://www.casting-agentur.de Pestalozzistr. 37 | D-63739 Aschaffenburg
PRO ARTE Frankfurter Konzertdirektion
www.proarte-frankfurt.de Postfach 160162 | 60064 Frankfurt am Main
PRO ARTE Frankfurter Konzertdirektion
www.proarte-frankfurt.de Postfach 160162 | 60064 Frankfurt am Main
Internationales Theater Frankfurt
Hanauer Landstr. 5 - 7 | 60314 Frankfurt am Main
Portikus im Leinwandhaus
Weckmarkt | 60311 Frankfurt am Main
Die Katakombe
Pfingstweidstrasse 2 | 60316 Frankfurt
fine art fair frankfurt B44
Messe Frankfurt Exhibition GmbH
Ludwig-Erhard-Anlage 1 | 60327 Frankfurt a. M.
Kronberg Academy
Friedrich-Ebert-Str.6 | 61476 Kronberg
Afrika Karibik Festival
one race human
AB event
Schweinheimer Str. 73- 75 | 63743 Aschaffenburg
schauspielfrankfurt
Willy-Brandt-Platz | 60311 Frankfurt a. M.
Rheingau Musik Festival
Rheinallee 1 | 65375 Oestrich-Winkel
Bibelhaus am Museumsufer - Erlebnismuseum
Metzlerstraße 19 | 60594 Frankfurt a.M.
Theaterhaus
Kindertheater Jugendtheater
Schützenstrasse 12 | 60311 Frankfurt am Main
Andrea Simon/ Choreographie
TANZPLAN interart projekte
Kinder und Jugendensemble
Kelkheimer Straße 11 | 65719 Hofheim am Taunus
Darmstädter Residenzfestspiele
Mauerstr. 17 | 64289 Darmstadt
Konzertchor Darmstadt
Wolfgang Seeliger
Mauerstr. 17 | 64289 Darmstadt
Darmstädter Hofkapelle
Wolfgang Seeliger
Mauerstr. 17 | 64289 Darmstadt
Pasta Galerie
Schmidtstr. 12 | 60236 Frankfurt
frankfurter ring e.V.
Brita C. Dahlberg
Oeder Weg 43 | 60318 Frankfurt/Main
Kammeroper Frankfurt
Sternstr. 31 | 60318 Frankfurt am Main
Brandes
Scheidswaldstr. 22 | 60385 Frankfurt
ü-ticket
Kulturkarten für Frankfurt und Rhein-Main
Vogelsbergstraße 24a | 60316 Frankfurt
protagon e.V
freunde und förderer
freier theaterAKTion
Orber Str.57 | 60386 Frankfurt am Main
Römisch- Germanisches Zentralmuseum
Kurfürstliches Schloss Mainz
Ernst-Ludwig Platz 2 | 55116 Mainz
Evangelische Studierendengemeinde (ESG)
Pfarrer Eugen Eckert
Sabine Rupp (Sekretariat)
Jügelstraße 1 | 60325 Frankfurt/Main
Museum Künstlerkolonie Darmstadt
Ausstellungsgebäude
Olbrichweg 13 | 64287 Darmstadt
Rheingau Musik Festival
Ein Sommer voller Musik
Rheinallee 1 | 65375 Oestrich Winkel
AKIM DEUTSCHLAND e.V:
Imrich DONATH
Dietigheimer Str. 21 | 61350 Bad Homburg
the_art_room
der Kunstraum in der goldenen Meile
Entenweiherweg 12 | 53489 Sinzig
Frankfurter Kunstverein
Markt 44 | 60329 Frankfurt am Main
DAS THEATERgerlichraabe
Melemstraße 16 | 60322 Frankfurt am Main
GUTENBERG-MUSEUM
Liebfrauenplatz 5 | 55116 Mainz
Wormser Tagungszentrum
Rathenaustr. 11 | 67547 Worms
Varieté-Theater PEGASUS
Platanenallee 5 | 64625 Bensheim
Kunsthalle Darmstadt
Steubenplatz 1 | 64293 Darmstadt
Theater alte Brücke
Kleine Brückenstraße 5 | 60594 Frankfurt
Freies Schauspiel Ensemble
Basaltstraße 23 | 60487 Frankfurt
Volkstheater Hessen e.V.
Pfingstweidstraße 2 | 60316 Frankfurt am Main
DAS THEATERgerlichraabe
Melemstraße 16 | 60322 Frankfurt Main
Deutsche Börse Photography Foundation
Börsenplatz 4 | 60313 Frankfurt am Main
Begnadete Körper aus der Mongolei
c/o Tungalag Hübner-Lodoi
http://www.kontorsion-mongolia.de Burgunderstr. 5 | D-55218 Ingelheim am Rhein
"Sound of Spirit" Frankfurt
Marburger Str. 9 | 60487 Frankfurt/Main
antagon theaterAKTion
Orberstr. 57 | 60386 Frankfurt am Main
Coco Klüh
Im Uhrig 52 | 60433 Frankfurt am Main
DIE DOPPELTE DOSIS
Helmuth Klotz
Kleiststr 13 | 65187 Wiesbaden
Die Mainzer Hofsänger
Auf der Bitz 26 | 55270 Ober-Olm
Heart and Soul
Viktor-Maier-Str. 11 | 63768 Hösbach
HERR BERGER TRIO
Helmuth Klotz
Kleiststr 13 | 65187 wiesbaden
IRIS TENGE
Kinkelstr. 10 | 60385 Frankfurt / Main
Lena Romanoff
Georg-Ohm-Str. 14 | 65232 Taunusstein
Sejla Kameric
Weckmarkt 17 | 60311 Frankfurt am Main
Susanne Adler
Enkheimer Straße 14 | 60385 Frankfurt am Main
Sylvia Gerlich-Raabe
Melemstraße 16 | 60322 Frankfurt am Main
Vassily Dück
Schwalbenweg 3 | 63694 Limeshain
Bitte aktualisieren sie Ihren Flash-Player!