Veranstaltungskalender | Terminsuche

. . Kalender öffnen   -   . . Kalender öffnen
Di, 23.1.2018, 19:00
Endstation Sehnsucht
Tennessee Williams
(A Streetcar Named Desire)

LÜGEN, LÜGEN, INNEN WIE AUSSEN, NICHTS ALS LÜGEN!
"Ich will keinen Realismus. Ich will Zauber."

In New Orleans gab es eine Strassenbahnlinie, deren Endhaltestelle „Desire“ hiess. Nach ihr benannte Tennessee Williams sein weltberühmtes Stück: A Streetcar Named Desire. Endstation Sehnsucht.

Aus eben dieser Strassenbahn steigt Blanche DuBois, eine verblassende, psychisch labile Frau aus den Südstaaten der USA, um sich auf unbestimmte Zeit bei ihrer Schwester Stella einzuquartieren. In ihrem Gepäck: der Verlust ihres elterlichen Anwesens, «Belle Rêve» - ein schöner Traum - so hiess das verlorene Haus der Familie - Der Tod geliebter Menschen, Affären und Alkoholsucht - und keinen einzigen Cent mehr. - Die herrschaftlichen Lebensverhältnisse des einstigen Süd
Di, 23.1.2018, 19:30
Festival Strings Lucerne / Capuçon / Doods
FESTIVAL STRINGS LUCERNE
RENAUD CAPUÇON, VIOLINE & LEITUNG (VIOLINWERKE)
DANIEL DODDS LEITUNG & VIOLINE (ORCHESTERWERKE)

EDWARD ELGAR: Serenade für Streichorchester e-Moll op. 20
WOLFGANG AMADÉ MOZART: Violinkonzert Nr. 3 G-Dur KV 216
FRANZ SCHUBERT: Rondo für Violine und Streichorchester A-Dur D. 438
WOLFGANG AMADÉ MOZART: Sinfonie Nr. 29 A-Dur KV 201

Weitere Informationen siehe www.stadttheater-olten.ch
Mi, 24.1.2018, 20:00
Kleine Eheverbrechen
Éric-Emmanuel Schmitt
Ein Ehe-Duell, das unter die Haut geht.

Gilles hat durch einen mysteriösen Unfall (war es ein Unfall…?) sein Gedächtnis verloren. Seine Ehefrau Lisa, mit der er seit fünzehn Jahren verheiratet ist, kehrt mit ihm in die gemeinsame Wohnung zurück. Ist es wirklich seine Wohnung…? Ist Lisa wirklich seine Frau…? Gilles kann sich (?) an nichts erinnern. Wer ist er…? Wer ist Lisa…? Was für eine Ehe führten sie…? Mühsam versucht er seine Vergangenheit, sein Leben zu rekonstruieren.

Beunruhigt und amüsiert zugleich lauscht er dem wundervollen Portrait, das Lisa von ihm, ihrem Zusammenleben und ihrer gemeinsamen Ehe zeichnet. Doch wenn Lisa nun lügt…? Ist er tatsächlich so, wie sie ihn beschreibt. Waren sie tatsächlich so verliebt, wie sie sagt, oder war es das Gegenteil…? - Eine Hassliebe…?
Do, 25.1.2018, 20:00
Arsen & Spitzenhäubchen (Arsenic and Old Lace)
Komödie von Joseph Kesselring
Unsere Silvesterkomödie!

«Die Schauspieler dürfen brillieren, die Dialoge funkeln, die Witze sitzen. Es ist sorglos konsumierbare und gekonnt servierte Unterhaltung vom Feinsten…»

Der amerikanische Autor, Regisseur und Schauspieler Joseph Kesselring schrieb die wahnwitzige Kriminalkomödie «Arsen und Spitzenhäubchen» . Nach vielen erfolgreichen Jahren am New Yorker Broadway wurde der Klassiker des schwarzen Humors von Frank Capra mit den Hollywood-Stars Cary Grant und Peter Lorre verfilmt.

«Manchmal sind alte Damen nicht ganz so nett, wie sie erscheinen. Manchmal sind Familienbande ein wahrer Schrecken. Manchmal ist Holunderwein tödlich. Kaum jemals wurde die biedere Welt der Familie so boshaft und komisch auf den Kopf gestellt wie in dieser schwarzen Kriminalkomödie.»

Die beide
Do, 25.1.2018, 20:00
Alfons | Neues Programm
DO 25.01.2018 | 20 Uhr | € 29 Alfons, der Kabarettist und Kultreporter, bringt sein brandneues Programm in den Burghof: saukomisch, erfrischend charmant und wie immer eine warmherzige Mischung aus Theaterabend, Comedy und poetischen Momenten. So wie Sie es nur bei Alfons erleben können. Wie in seinen bisherigen Erfolgsprogrammen wird er wieder eine spannende und unglaubliche Geschichte erzählen. Augenzwinkernd widmet sich Alfons auch der aktuellen Nachrichtenlage, genauso wie kleinen Fundstücken aus dem Alltag seiner Wahlheimat, dem Land der Dichter und Denker, Kleingärtner und Hinterwäldler – immer auf der Suche nach dem wahren Wesen der Deutschen. Denn genau das hat es ihm angetan: „Meinen Freunden habe ich damals gesagt: ‚Keine Sorge, ich bleibe nur so lange, bis ich die Deutschen verstanden habe‘ – Alors, ich bin immer noch hier!“ Und, versprochen, Alfons wird niemanden im Publikum interviewen. Auch die erste Reihe nicht. Präsentiert von: NaturEnergie Alle Veranstaltungen der Reihe werden klimaneutral durchgeführt. Tickets: https://burghof.reservix.de/p/reservix/event/1006208
BURGHOF LÖRRACH | Herrenstr. 5 | 79539 Lörrach
Fr, 26.1.2018, 19:30
E heerligi Nase voll Fasnacht - S'Ridicule 2018 Die ganz besondere Basler
Vorfasnachts Veranstaltung
Fasnachtsemotioone pur! - Fasnacht firs Härz...!

Der Basler Vorfasnachts-Event, den man auch im 2018 nicht verpassen darf (!) - Witzige „Rahmestiggli“, hinreissend komische Balkonszenen, grossartige Tambouren und Pfeiffer*innen – und heerligi Bängg! - Ein Abend - der das Fasnachtsherz berührt - aber auch die Lach- und Denkmuskeln. - Ein emotionaler, unterhaltsamer, geistreicher und witziger Abend mit echtem Basler Fasnachts-Geist. Basler Fasnacht pur!

Mit: Helmut Förnbacher, Hanspeter Stoll, Gisèle Rastberger, Markus Heiniger, Kristina Nel, Victor Behounek, Ridicule-Pfyfferinne, Swingvögel, Tamboure-Grubbe Pianoforte, Giftspritzi, Fabienne Affolter u.v.a
Regie: Helmut Förnbacher
Sa, 27.1.2018, 19:30
E heerligi Nase voll Fasnacht - S'Ridicule 2018 Die ganz besondere Basler
Vorfasnachts Veranstaltung
Fasnachtsemotioone pur! - Fasnacht firs Härz...!

Der Basler Vorfasnachts-Event, den man auch im 2018 nicht verpassen darf (!) - Witzige „Rahmestiggli“, hinreissend komische Balkonszenen, grossartige Tambouren und Pfeiffer*innen – und heerligi Bängg! - Ein Abend - der das Fasnachtsherz berührt - aber auch die Lach- und Denkmuskeln. - Ein emotionaler, unterhaltsamer, geistreicher und witziger Abend mit echtem Basler Fasnachts-Geist. Basler Fasnacht pur!

Mit: Helmut Förnbacher, Hanspeter Stoll, Gisèle Rastberger, Markus Heiniger, Kristina Nel, Victor Behounek, Ridicule-Pfyfferinne, Swingvögel, Tamboure-Grubbe Pianoforte, Giftspritzi, Fabienne Affolter u.v.a
Regie: Helmut Förnbacher
So, 28.1.2018, 18:00
Arsen & Spitzenhäubchen (Arsenic and Old Lace)
Komödie von Joseph Kesselring
Unsere Silvesterkomödie!

«Die Schauspieler dürfen brillieren, die Dialoge funkeln, die Witze sitzen. Es ist sorglos konsumierbare und gekonnt servierte Unterhaltung vom Feinsten…»

Der amerikanische Autor, Regisseur und Schauspieler Joseph Kesselring schrieb die wahnwitzige Kriminalkomödie «Arsen und Spitzenhäubchen» . Nach vielen erfolgreichen Jahren am New Yorker Broadway wurde der Klassiker des schwarzen Humors von Frank Capra mit den Hollywood-Stars Cary Grant und Peter Lorre verfilmt.

«Manchmal sind alte Damen nicht ganz so nett, wie sie erscheinen. Manchmal sind Familienbande ein wahrer Schrecken. Manchmal ist Holunderwein tödlich. Kaum jemals wurde die biedere Welt der Familie so boshaft und komisch auf den Kopf gestellt wie in dieser schwarzen Kriminalkomödie.»

Die beide
So, 28.1.2018, 18:00
Sinfonieorchester Basel & Marc Lachat | Der späte Strauss
SO 28.01.2018 | 18 Uhr | € 54/49/44/12 erm. f. Jugendliche Mit: Sinfonieorchester Basel; Marc Lachat (Oboe); Erik Nielsen (Leitung) Die ersten Seiten von Strauss‘ Oboenkonzert zählen für den Solo-Oboisten der Berliner Philharmoniker Albrecht Mayer „zum Schwierigsten und Anstrengendsten, was es im normalen Repertoire für einen Oboisten gibt.“ Gemeint ist die schier unendliche Oboen-Melodie, die ohne Pause zum Luftholen – also vorzugsweise mit Zirkularatmung – zu spielen ist. Der späte Strauss benannte sein erstes Oboenkonzert lapidar als „Handgelenksübung, um die Langeweile müßiger Stunden zu vertreiben.“ Dabei verdient der kompositorische „Zeitvertreib“ sowie auch die sinfonischen Extrakte von Strauss‘ Opern durchaus eine entsprechende Würdigung in einem Konzertprogramm. Dieser Aufgabe nimmt sich das Sinfonieorchester Basel mit dessen Solo-Oboisten Marc Lachat in seinem zweiten Sinfoniekonzert der Spielzeit 2017/18 an. Dirigent dieses Strauss’schen Spätwerks wird einmal mehr der US-Amerikaner Erik Nielsen sein. Programm: R. Strauss: Salomes Tanz, TrV 215a / R. Strauss: Konzert für Oboe und kleines Orchester D-Dur, TrV 292 / J. Massenet: Suite aus „Hériodiade“ / R. Strauss: Der Rosenkavalier, Suite, TrV 227d Präsentiert von: Sparkasse Lörrach-Rheinfelden Tickets: https://burghof.reservix.de/p/reservix/event/1035740
BURGHOF LÖRRACH | Herrenstr. 5 | 79539 Lörrach
Di, 30.1.2018, 19:00
Die Physiker
Friedrich Dürrenmatt
In den Physikern dramatisiert Dürrenmatt die paradoxe Situation, in die das fortgeschrittene Wissen – hier das der Kernphysik – geraten ist . Sie hat die Vernichtung der Welt möglich gemacht. Was machen die Entdecker der furchtbaren Formel, wenn sie Verantwortung für die Welt spüren? Gibt es Bewahrung der Welt vor dem Wissen? – Bewahrung des Wissens vor dem Zugriff der Macht ? – Wie Dürrenmatt seine Geschichte mit unerbittlicher Konsequenz zu einem überraschenden Ende führt, das die Türen des Irrenhauses, in dem die drei Physiker gefangen sind, aufsprengt, das ist nicht nur virtuos, es ist einzigartig.

Friedrich Dürrenmatt: "Der Inhalt der Physik geht die Physiker an, die Auswirkungen alle Menschen."

Mit: Helmut Förnbacher, Kristina Nel, Dieter Mainka, Percy von Tomëi, Caroline Felbe
Mi, 31.1.2018, 19:00
Der Besuch der alten Dame
Friedrich Dürrenmatt
Der Besuch der alten Dame ist eines der anregendsten und fesselndsten Stücke, die je geschrieben worden sind. Die Sprache Dürrenmatts ist stark, seine Bühnenfiguren voll prallen Lebens, seine Geschichten auch heute hochaktuell, konsequent und unerbittlich, seine Theater-Bilder von tragischer, gültiger Grösse.

Die alte Dame ist ein böses Stück, sagt Dürrenmatt - doch nichts schadet dieser Komödie, die tragisch endet, mehr als tierischer Ernst. Claire Zachanassian ist die reichste Frau der Welt, durch ihr Vermögen in der Lage, wie eine Heldin der
griechischen Tragödie zu handeln - absolut, grausam, wie Medea etwa - doch die Dame hat Humor... eine seltsame Grazie, einen bösartigen Charme ... Sie ist eine dichterische Erscheinung ...

Die Güllener sind Menschen wie wir alle. Sie sind nic
Mi, 31.1.2018, 20:00
Manu Katché
MI 31.01.2018 | 20 Uhr | € 42/37/32 Ein Klangmaler an den Drums: Wenn Manu Katché seine rhythmische Welt erschafft, ist es fast, als entwürfe er ein Gemälde auf einer immensen Leinwand mit detailreichem Relief. Diese hohe Kunst des goldrichtigen Impulsgebens, seit vielen Jahren von Pop- und Jazzkollegen wie Peter Gabriel, Sting oder Jan Garbarek geschätzt, stellt der Franko-Ivorer in jüngerer Zeit verstärkt in eigene Dienste. Der einfühlsame Schlagwerker mit dem untrüglichen Gespür für Groove und dem Mut zur Transparenz setzt sich über die Anachronismen des Jazz souverän hinweg, wie sein neues Programm „Unstatic“ überzeugend dokumentiert: Da fließen Latino-Flair und Ska-Strukturen ein, gospelartige Strukturen machen sich bemerkbar, hibbeliger Jazzfunk und seelenvoll-hymnische Stimmungen, doch in der kammermusikalischen Intimität zünden auch immer wieder kleine Explosionen. Manu Katché, der mittlerweile auf eine Tradition von Burghof-Konzerten zurückblicken kann, kommt dieses Mal in intimer Triobesetzung. Mit: Manu Katché (Schlagzeug, Perkussion); Jérôme Regard (Bass); Jim Grandcamp (Gitarre) Tickets: https://burghof.reservix.de/p/reservix/event/1009017
BURGHOF LÖRRACH | Herrenstr. 5 | 79539 Lörrach
Do, 1.2.2018, 19:00
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand...
Nach dem Bestseller von Jonas Jonasson
Allan Karlsson wird 100 Jahre alt. Eigentlich ein Grund zu feiern. Doch während sich der Bürgermeister und die lokale Presse auf das grosse Spektakel vorbereiten, hat der Hundertjährige ganz andere Pläne: Er büxt einfach –aus und schon bald steht ganz Schweden wegen seiner Flucht Kopf. Ein Koffer, voll mit gestohlenem Geld, in dessen Besitz Allan eher zufällig gelangt, bringt eine Verbrecherorganisation auf den Plan, die ihr Eigentum zurückhaben möchte. So kommt es, dass schliesslich nicht nur die Polizei hinter ihm her ist, sondern auch die Ganoven. Nach und nach gesellen sich skurrile Figuren wie der Gelegenheitsdieb Julius Jonsson, der ewige Student Benny Ljungberg und die schöne Elefantenbesitzerin Gunilla hinzu. Unauffällig kann die ungewöhnliche Reisegruppe nicht reisen, da auch noch
Fr, 2.2.2018, 19:00
Terror - Ihr Urteil
Bestseller von Ferdinand von Schirach - das TV-Ereignis des Jahres

Ein Passagierflugzeug wird entführt, ein Terrorist will es über dem ausverkauften Münchner Fussballstadion zum Absturz bringen. Der Pilot eines Kampfjets schiesst die Verkehrsmaschine gegen den ausdrücklichen Befehl seiner Vorgesetzten ab, um die 70.000 Menschen im Stadion zu retten; alle 164 Personen an Bord des Linienfluges sterben.

Der Jurist und Autor Ferdinand von Schirach (seine Erzählungsbände „Verbrechen“ und „Schuld“ sind ebenfalls Bestseller, die verfilmt wurden) fordert mit seinem ersten Theaterstück „Terror“ dazu auf, gemeinsam über den Wert des Lebens und die Würde des Menschen nachzudenken. Von Schirach bringt einen Gerichtsprozess auf die Bühne, in dem der Pilot des vielfachen Mordes angeklagt wird - De
Sa, 3.2.2018, 19:30
E heerligi Nase voll Fasnacht - S'Ridicule 2018 Die ganz besondere Basler
Vorfasnachts Veranstaltung
Fasnachtsemotioone pur! - Fasnacht firs Härz...!

Der Basler Vorfasnachts-Event, den man auch im 2018 nicht verpassen darf (!) - Witzige „Rahmestiggli“, hinreissend komische Balkonszenen, grossartige Tambouren und Pfeiffer*innen – und heerligi Bängg! - Ein Abend - der das Fasnachtsherz berührt - aber auch die Lach- und Denkmuskeln. - Ein emotionaler, unterhaltsamer, geistreicher und witziger Abend mit echtem Basler Fasnachts-Geist. Basler Fasnacht pur!

Mit: Helmut Förnbacher, Hanspeter Stoll, Gisèle Rastberger, Markus Heiniger, Kristina Nel, Victor Behounek, Ridicule-Pfyfferinne, Swingvögel, Tamboure-Grubbe Pianoforte, Giftspritzi, Fabienne Affolter u.v.a
Regie: Helmut Förnbacher
Sa, 3.2.2018, 20:00
Bugge Wesseltoft's New Conception of Jazz
SA 03.02.2018 | 20 Uhr | € 29 Soundtüftler, Innovator, Tastenmeister – all diese Attribute treffen auf den Norweger Bugge Wesseltoft zu. Seine New Conceptions of Jazz, mit denen er pionierhaft Clubklänge und Jazz kombinierte, sowie sein Label Jazzland wurden kürzlich 20 Lenze jung. Anlass für den unermüdlichen Keyboarder, mit dem zentralen Konzept seines Schaffens nach zehnjähriger Pause ein neues Kapitel zu schreiben: Dafür hat Wesseltoft das Line-Up einer Rundumerneuerung unterzogen und tritt nun mit einem Quintett an, in dem vier junge, vielversprechende Frauen der skandinavischen Szene zu hören sind. Mit ihnen überträgt er seine Visionen aus dem letzten Jahrtausend nun mit frischer weiblicher Verve in die Neuzeit. Mit: Bugge Wesseltoft (Keyboards, Sounds, Visuals); Marthe Lea (Saxophon, Electronics, Gesang); Oddrun Lilja Jonsdottir (Gitarre); Sanskriti Shrestha (Tablas); Siv Øyunn Kjenstad (Schlagzeug, Gesang) Tickets: https://burghof.reservix.de/p/reservix/event/1009024
BURGHOF LÖRRACH | Herrenstr. 5 | 79539 Lörrach
Mi, 7.2.2018, 20:00
Der Vater
(Le Père)
Florian Zeller
Zellers preisgekröntes Drama («Prix Molière» für das beste französische Theater Stück, «Best play of the year» in London und New York) – Ein Muss!

Ein berührendes Stück über einen alten Mann, der an Alzheimer erkrankt ist.

André, achtzig, Witwer, Vater von zwei Töchtern, merkt, dass sich etwas verändert - es verschwinden Sachen, er versteckt Gegenstände, er fühlt sich bedroht, verfolgt, er verliert die zeitliche und räumliche Orientierung: "Irgendetwas Seltsames passiert. Als hätte ich kleine Löcher. Im Gedächtnis. Kriegt keiner mit. Winzig klein. Mit bloßem Auge nicht zu sehen. Aber ich, ich spüre es ..."

Noch lebt er allein in seiner Pariser Wohnung, versucht vor Anne, seiner älteren Tochter, den Eindruck aufrechtzuerhalten, alles sei in Ordnung, wobei es ganz offensichtlich is
Do, 8.2.2018, 19:00
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand...
Nach dem Bestseller von Jonas Jonasson
Allan Karlsson wird 100 Jahre alt. Eigentlich ein Grund zu feiern. Doch während sich der Bürgermeister und die lokale Presse auf das grosse Spektakel vorbereiten, hat der Hundertjährige ganz andere Pläne: Er büxt einfach –aus und schon bald steht ganz Schweden wegen seiner Flucht Kopf. Ein Koffer, voll mit gestohlenem Geld, in dessen Besitz Allan eher zufällig gelangt, bringt eine Verbrecherorganisation auf den Plan, die ihr Eigentum zurückhaben möchte. So kommt es, dass schliesslich nicht nur die Polizei hinter ihm her ist, sondern auch die Ganoven. Nach und nach gesellen sich skurrile Figuren wie der Gelegenheitsdieb Julius Jonsson, der ewige Student Benny Ljungberg und die schöne Elefantenbesitzerin Gunilla hinzu. Unauffällig kann die ungewöhnliche Reisegruppe nicht reisen, da auch noch
Mi, 14.2.2018, 19:00
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand...
Nach dem Bestseller von Jonas Jonasson
Allan Karlsson wird 100 Jahre alt. Eigentlich ein Grund zu feiern. Doch während sich der Bürgermeister und die lokale Presse auf das grosse Spektakel vorbereiten, hat der Hundertjährige ganz andere Pläne: Er büxt einfach –aus und schon bald steht ganz Schweden wegen seiner Flucht Kopf. Ein Koffer, voll mit gestohlenem Geld, in dessen Besitz Allan eher zufällig gelangt, bringt eine Verbrecherorganisation auf den Plan, die ihr Eigentum zurückhaben möchte. So kommt es, dass schliesslich nicht nur die Polizei hinter ihm her ist, sondern auch die Ganoven. Nach und nach gesellen sich skurrile Figuren wie der Gelegenheitsdieb Julius Jonsson, der ewige Student Benny Ljungberg und die schöne Elefantenbesitzerin Gunilla hinzu. Unauffällig kann die ungewöhnliche Reisegruppe nicht reisen, da auch noch
Do, 15.2.2018, 19:00
Terror - Ihr Urteil
Bestseller von Ferdinand von Schirach - das TV-Ereignis des Jahres

Ein Passagierflugzeug wird entführt, ein Terrorist will es über dem ausverkauften Münchner Fussballstadion zum Absturz bringen. Der Pilot eines Kampfjets schiesst die Verkehrsmaschine gegen den ausdrücklichen Befehl seiner Vorgesetzten ab, um die 70.000 Menschen im Stadion zu retten; alle 164 Personen an Bord des Linienfluges sterben.

Der Jurist und Autor Ferdinand von Schirach (seine Erzählungsbände „Verbrechen“ und „Schuld“ sind ebenfalls Bestseller, die verfilmt wurden) fordert mit seinem ersten Theaterstück „Terror“ dazu auf, gemeinsam über den Wert des Lebens und die Würde des Menschen nachzudenken. Von Schirach bringt einen Gerichtsprozess auf die Bühne, in dem der Pilot des vielfachen Mordes angeklagt wird - De
Fr, 16.2.2018, 20:00
Kunst (Art)
Yasmina Reza
Das Stück heisst „Kunst“. Und es ist eine. Es stammt von Yasmina Reza, der französischen Dramatikerin, die so leichte Komödien schreibt, dass man gar nicht merkt, wie schwer sie sind. Und wie sie die Welt verändern. In „Kunst“ brennt ein rein weisses Bild, 1,20 x 1,60 Meter gross, ein Loch in die Welt, das drei Männer, Marc (Luftfahrtingenieur), Serge (Dermatologe) und Yvan (Papierhändler) verschluckt. Beziehungsweise deren Beziehung. Seitdem ist dieses weisse Bild das berühmteste, monochrome Mal-Machwerk der Theatergeschichte.

Es geht in „Kunst“ nicht nur um Kunst. Es geht um eine Welt. Dass eine weisse Fläche von 1,20 x 1,60 Meter, die Serge für 200'000 Euro gekauft hat, eine Welt aus Freundschaft, Liebe und Vertrauen ins Chaos stürzt - inklusive Weinkrämpfen, Wutausbrüchen („Für di
Sa, 17.2.2018, 20:00
Motionhouse | Charge
SA 17.02.2018 | 20 Uhr | € 46/41/36/12 erm. f. Jugendliche Mit der elektrisierenden und multimedialen neuen Produktion „Charge“ erkundet die seit 1988 bestehende britische Tanzcompagnie Motionhouse das Thema der Energie. Nach den Produktionen „Scattered“ und „Broken“ – mit letzterer debütierte Motionhouse 2016 im Burghof – stellt „Charge“ die Komplettierung der „Earth Trilogy“ ihres künstlerischen Leiters Kevin Finnan dar. Aufregende digitale Bilderwelten, ein außergewöhnliches Szenenbild und die fesselnden Akrobatikkünste der Compagnie erzeugen auf der Bühne einen Kosmos, der gleichzeitig die Makro- wie auch die Mikroebene behandelt: Themen wie die Sonnenenergie, das weltweite Wettersystem, aber auch der Energiefluss im menschlichen Körper erschaffen ein choreographisches Narrativ und gleichzeitig spannendes Projekt, in welchem Motionhouse die Wissenschaft (Zusammenarbeit mit der University of Oxford) in das Zentrum künstlerischer Praxis setzt. Premiere am 4. Oktober 2017 im Warwick Arts Centre/Coventry (England) Tickets: https://burghof.reservix.de/p/reservix/event/1021004
BURGHOF LÖRRACH | Herrenstr. 5 | 79539 Lörrach
Do, 22.2.2018, 20:00
Chin Meyer | Macht! Geld! Sexy? – Finanzkabarett
DO 22.02.2018 | 20 Uhr | € 25 Kennen Sie Ihren Marktvorteil? Ist es Geld? Oder Macht? Oder sind Sie einfach nur sexy? Chin Meyer, Deutschlands bekanntester Finanzkabarettist, betrachtet in seinem neuen Bühnenprogramm das Instrumentarium der Mächtigen, die Machthaberei und was Macht mit uns macht. Dabei nimmt er nicht nur die allgegenwärtige Gier nach immer mehr Geld ins Visier, sondern auch den ausufernden Hunger nach Sexy-Selbstbestätigungs-Wohlfühl-Konsum. Regie: Rudi Bergmann Präsentiert von: NaturEnergie Alle Veranstaltungen der Reihe werden klimaneutral durchgeführt. Tickets: https://burghof.reservix.de/p/reservix/event/1006210
BURGHOF LÖRRACH | Herrenstr. 5 | 79539 Lörrach
So, 25.2.2018, 18:00
Hagen Rether | Liebe
SO 25.02.2018 | 18 Uhr | € 29 Die Welt wird ungerechter, das Geflecht aus politischen und wirtschaftlichen Abhängigkeiten immer dichter: Vor diesem Hintergrund lässt Hagen Rether Strippenzieher, Strohmänner und Sündenböcke aufziehen. Den so genannten gesellschaftlichen Konsens stellt er vom Kopf auf die Füße: Von der Religions„freiheit“ über das Wirtschaftswachstum bis zur staatlichen „Lizenz zum Töten“ kommt alles auf den Tisch. Doch die Verantwortung tragen nicht „die Mächtigen“ allein – wir, ihre mehr oder weniger willigen Kollaborateure, müssen uns wohl am eigenen Schopf aus unserer Komfortzone ziehen. Der unbequeme Kabarettist entlarvt so manchen Volkszorn samt seiner auf „Die da oben“ zielenden Empörungsrhetorik als Untertanentum. Rethers bis zu dreieinhalbstündiges, ständig mutierendes Programm mit dem seit Jahren konstanten Titel „Liebe“ infiziert das Publikum mit gleich zwei gefährlichen Viren: der Unzufriedenheit mit einfachen Erklärungen und der Erkenntnis, dass wir alle die Kraft zur Veränderung haben. Präsentiert von: NaturEnergie Alle Veranstaltungen der Reihe werden klimaneutral durchgeführt. Tickets: https://burghof.reservix.de/p/reservix/event/1006215
BURGHOF LÖRRACH | Herrenstr. 5 | 79539 Lörrach
Mi, 28.2.2018, 19:00
Terror - Ihr Urteil
Bestseller von Ferdinand von Schirach - das TV-Ereignis des Jahres

Ein Passagierflugzeug wird entführt, ein Terrorist will es über dem ausverkauften Münchner Fussballstadion zum Absturz bringen. Der Pilot eines Kampfjets schiesst die Verkehrsmaschine gegen den ausdrücklichen Befehl seiner Vorgesetzten ab, um die 70.000 Menschen im Stadion zu retten; alle 164 Personen an Bord des Linienfluges sterben.

Der Jurist und Autor Ferdinand von Schirach (seine Erzählungsbände „Verbrechen“ und „Schuld“ sind ebenfalls Bestseller, die verfilmt wurden) fordert mit seinem ersten Theaterstück „Terror“ dazu auf, gemeinsam über den Wert des Lebens und die Würde des Menschen nachzudenken. Von Schirach bringt einen Gerichtsprozess auf die Bühne, in dem der Pilot des vielfachen Mordes angeklagt wird - De
Mi, 28.2.2018, 20:00
Isabelle Faust & Alexander Melnikov | Werke von Brahms
MI 28.02.2018 | 20 Uhr | € 46/41/36/12 erm. f. Jugendliche Mit: Isabelle Faust (Violine) & Alexander Melnikov (Hammerflügel) Die Geigerin Isabelle Faust und der Pianist Alexander Melnikov gelten seit geraumer Zeit als eines der interessantesten Kammermusikduos. Mit ihrer 2009 vorgenommenen Einspielung der Beethoven-Sonaten für Klavier und Violine gelang ihnen „die Entdeckung Beethovens aus dem Geist der Partnerschaft“ (Die Zeit) – belohnt wurde das Tandem mit dem britischen Gramophone Award. Auch ihre kürzlich eingespielten Brahms-Sonaten gelten als vorzügliche Neuaufnahme unter all den zahlreichen Brahms-Interpretationen. Insbesondere ihre Nähe zur historischen Aufführungspraxis überzeugt, mehr aber noch ihr direkter Draht zum Wesentlichen des Brahmsschen Mikrokosmos. Dieser ist bei dessen drei Sonaten für Violine und Klavier, die der deutsche Romantiker allesamt im Urlaub erschuf, in bester Form zu finden bzw. zu hören. Und Faust und Melnikov sind die Idealbesetzung diesen Mikrokosmos dem Publikum näherzubringen. Programm J. Brahms: Sonate F-A-E für Klavier und Violine (von Schumann/Brahms/Dietrich) / Sonate für Violine und Klavier Nr. 1 G-Dur op. 78 „Regenlied-Sonate“ / Sonate für Klavier und Violine Nr. 2 A-Dur op. 100 „Thuner Sonate“ / Sonate für Klavier und Violine Nr. 3 d-Moll op. 108 Präsentiert von: Sparkasse Lörrach-Rheinfelden Tickets: https://burghof.reservix.de/p/reservix/event/1035745
BURGHOF LÖRRACH | Herrenstr. 5 | 79539 Lörrach
Do, 1.3.2018, 20:00
Der Diener zweier Herren
(il Servitore di due Padroni)
Carlo Goldoni
Venedig. - Die schöne Beatrice Rasponi ist in Männerkleidung ihrem geliebten Florindo nachgereist, der, wie man annimmt, Federigo - ihren Bruder - in einem wilden Degen-Duell erstochen hat. - Und wie es der Zufall will, steigen Beatrice und Florindo - ohne voneinander zu wissen - in Venedig im selben Hotel ab.
Und hier in Venedig soll Beatrice, die sich als ihr eigener Bruder ausgibt, die schöne Tochter Pandolfos, Clarice heiraten, die ihrem Bruder, schon vor Jahren zur Frau versprochen worden ist. Clarice aber liebt unsterblich ihren Silvio - und Silvio denkt nicht daran, Clarice kampflos dem angeblichen Federigo zu überlassen.
Noch wäre es einfach die beiden Fäden der Komödie zu verfolgen und sogar aufzulösen, wenn nicht…
…Truffaldino, der kurz zuvor von Beatrice als Diener verpflicht
Fr, 2.3.2018, 19:00
Endstation Sehnsucht
Tennessee Williams
(A Streetcar Named Desire)

LÜGEN, LÜGEN, INNEN WIE AUSSEN, NICHTS ALS LÜGEN!
"Ich will keinen Realismus. Ich will Zauber."

In New Orleans gab es eine Strassenbahnlinie, deren Endhaltestelle „Desire“ hiess. Nach ihr benannte Tennessee Williams sein weltberühmtes Stück: A Streetcar Named Desire. Endstation Sehnsucht.

Aus eben dieser Strassenbahn steigt Blanche DuBois, eine verblassende, psychisch labile Frau aus den Südstaaten der USA, um sich auf unbestimmte Zeit bei ihrer Schwester Stella einzuquartieren. In ihrem Gepäck: der Verlust ihres elterlichen Anwesens, «Belle Rêve» - ein schöner Traum - so hiess das verlorene Haus der Familie - Der Tod geliebter Menschen, Affären und Alkoholsucht - und keinen einzigen Cent mehr. - Die herrschaftlichen Lebensverhältnisse des einstigen Süd
Fr, 2.3.2018, 20:00
Onair | Illuminate
FR 02.03.2018 | 20 Uhr | € 29 „Sie besitzen eine einzigartige klangliche Qualität und ein fantastisches Gespür für Rhythmus“, attestierte ihnen der Kollege Anders Edenroth von der Real Group. Im A-cappella-Fach dürfte die Erfolgsstory dieses Berliner Sextetts tatsächlich einmalig sein: Innerhalb von zwei Jahren haben die zwei Damen und vier Herren von der „Freiburger Leiter“ bis zum 1. Preis beim renommierten Vocal Festival in Aarhus abgeräumt, von Chicago bis Taiwan Zuhörer begeistert. Ihr packender Zusammenklang und das überwältigende Sounddesign lässt Pop- und Rockklassiker von Led Zeppelin, Queen und Xavier Naidoo, aber auch ein schlichtes Volkslied wie „Wenn ich ein Vöglein wär‘“ in mitreißenden, brillanten, ergreifenden Stimmungen aufleuchten – nicht umsonst heißt ihr aktuelles, von einer mitreißenden Lightshow begleitetes Programm „Illuminate“. „Ihre Lieder, mal feinfühlig leise, mal kraftvoll und laut, sind wunderbar gesungen. Aber die wahre Wirkung ihrer Musik liegt im orkanartigen Sound. Leise einzelne Stimmen wachsen allmählich zusammen, zu gemeinsamer stimmlicher Gewalt, die sich explosiv Raum schafft.“ (Schwäbische Zeitung) Tickets: https://burghof.reservix.de/p/reservix/event/1009025
BURGHOF LÖRRACH | Herrenstr. 5 | 79539 Lörrach
Sa, 3.3.2018, 20:00
Irish Spring | Festival of Irish Folk Music 2018
SA 03.03.2018 | 20 Uhr | € 29 Das wohl wichtigste Frühlings-Folk-Festival des Landes ist erneut im Burghof zu Gast und wird mit großer Vorfreude als bewährtes Rezept gegen den Winter-Blues die Bühnen erobern. Wie immer gibt es Entdeckungen und Bewährtes aus dem weiten keltischen Klangkosmos zu erleben. Faszinierend, wie die junge Generation dem Folk wieder eine Zukunft gibt: Sie begeistert mit den schwungvollen Tanzrhythmen der Jigs, Reels und Hornpipes, den gesungenen Balladen, traditionell genauso wie im immer wieder zeitgemäß gefärbten Folk-Pop Gewand. Dabei setzen sie auf handgemachte Klänge akustischer Instrumente wie Flöten, Akkordeon, Geige, irische Trommel, Harfe und Gitarre. Spannung verspricht die Begegnung dreier Gruppen aus den keltisch geprägten Regionen Irland und Nova Scotia („Neu-Schottland“ in Kanada). Die wilden Schwestern Cassie & Maggie MacDonald schaffen es, zu zweit wie eine volle Band zu klingen. Meisterliches Handwerk auf Fiddle (Cassie), Gitarre und Klavier (Maggie), wunderschöne Gesangsharmonien und mitreißender Steptanz sind die Erfolgs-Zutaten der beiden Ausnahme-Talente. Kürzlich wurden die Kanadierinnen u.a. als „New Group of the Year“ ausgezeichnet. Ein schnell aufgehender Stern der Szene ist das irische Quartett Ríanta um Geigenkönigin Karen Hickey (u.a. mit Celtic Superstar Carlo Nunez) aus Kerry und Akkordeon-Hexer Conor Moriarty. Ihnen zur Seite stehen die Brüder Stephen (Gitarre) und Eamon Rooney (Percussion) mit gefühlvollen Rhythmen und Harmonien. Ríanta schafft eine elegante Brücke zwischen erdiger Tradition und innovativen neuen Klangbildern. Den Abend eröffnen mit High Time drei junge Virtuosen aus Connemara. Sie spielen und singen zusammen seit ihrer Kindheit und sind ein wunderbares Beispiel lebender Tradition des „alten“ Irlands in zeitgemäßem frischen Anstrich. Tickets: https://burghof.reservix.de/p/reservix/event/1009032
BURGHOF LÖRRACH | Herrenstr. 5 | 79539 Lörrach
So, 4.3.2018, 18:00
Komödie im Dunkeln (Dark Comedy)
Die Kult-Comedy von Peter Shaffer
Brindsley Miller, ein aufstrebender junger Künstler kurz vor seinem „Durchbruch...“ scheint die Dinge im Griff zu haben. Kein Wunder, als Künstler muss sich auch der härteste Stein seinem Willen fügen. Für diesen Abend allerdings hat er sich zu viel vorgenommen. - Einerseits erwartet er einen Millionen schweren, weltbekannten Sammler, der sich seine Arbeiten anschauen möchte. Andererseits kommt der Vater seiner verwöhnten Verlobten zum ersten Mal zu Besuch... Viel Stress für den jungen Mann, der alles richtig machen möchte. - Zu dumm nur, dass kurz vor Eintreffen des Besuches die Sicherung im ganzen Haus durchknallt.

Und während sich nun die beiden Verliebten durch das Dunkel tasten, das späte Mädchen Miss Furnival ängstlich in die Wohnung stolpert, die liebesdurstige Exfreundin telefo
Do, 8.3.2018, 19:00
Goethe: Faust
»Faust« ist die Dichtung der Superlative: das meistzitierte und immer noch meistbesuchte Theaterstück im Deutschen Sprachraum - und im Wortsinn ein Lebenswerk. Begonnen im Alter von 21 endet Goethes Arbeit daran erst im 82. Lebensjahr – kurz vor seinem Tod.

So überschreibt Faust sein Projekt. Gescheitert in dem Versuch, sich der Schöpfung in ihrem innersten Kern zu nähern, unfähig, den Schritt ins Jenseits zu wagen, sich an eine Wirklichkeit klammernd, die ihm fremd ist, stürzt er sich gierig auf denjenigen, der ihm die Chance gibt, seine Lebensentwürfe gründlich zu revidieren: auf Mephisto. - Es ist Faust, der die Wette mit dem Teufel initiiert: sein Leben gegen den »höchsten Augenblick« – weil er festen Glaubens ist, dass auch ein Teufel diesen Auftrag nicht erfüllen kann.

Mit: Hel
Do, 8.3.2018, 20:00
Hary de Ville | A Saxy Hammond Night
DO 08.03.2018 | 20 Uhr | € 18; freie Platzwahl Eine Hammond-Orgel, ein Saxophon, Drums, Gitarre, Mundharmonika und Gesang – mehr braucht es manchmal nicht, um einen groovenden, unterhaltsamen Abend zu erleben. Mit einer Mischung aus souligem Jazz, Swing, etwas Blues und Latin sowie einigen Eigenkompositionen versteht es Hary de Villes Formation, ihre Zuhörer mit fulminanter Spielfreude anzustecken. Der Bandleader, der seit den 1970ern einen reichen musikalischen Erfahrungsschatz zwischen San Francisco und Bodensee, von Blues über Jazz bis Klassik angesammelt hat, lädt dazu drei Hochkaräter ein: An der Orgel agiert Reinhold Hettich, einer der besten seines Fachs in Deutschland und in der Tradition des großen Jazzorganisten Jimmy Smith stehend. Schlagwerker Jörg Bach zählt zur ersten Liga der deutschen Swing-Drummer. Und Arno Haas am Sax steht für stilübergreifendes Können, wurde und wird von der WDR Big Band und dem Ex-Rolling Stone Mick Taylor, Al Jarreau und Helene Fischer gleichermaßen als Bühnenpartner geschätzt. Mit: Hary de Ville (Gitarre, Gesang); Reinhold Hettich (Orgel); Jörg Bach (Drums), Arno Haas (Saxophon) Tickets: https://burghof.reservix.de/p/reservix/event/1009033
BURGHOF LÖRRACH | Herrenstr. 5 | 79539 Lörrach
Fr, 9.3.2018, 20:00
Der Geizige (L’Avare)
Molière
Die bissige Komödie über Reichtum, Geld, Besitz - und Geiz...! - Molières brillantes Meisterwerk - Komödie und Tragödie in Einem.

Geiz macht geil! - Und Geld ist geil! - Und der steinreiche Geizkragen Harpagon will vor allem eines: noch mehr Geld! - Sein krankhafter Geiz führt dazu, dass seine Pferde verhungern und seine Gäste verwässerten Wein bekommen. Seinen Sohn und seine Tochter will er verheiraten - möglichst gewinnbringend! - Er lebt, durchtränkt von Misstrauen, in ständiger panischer Angst, dass Kinder, Kutscher, Diener, Koch, alle an sein Geld wollen. - Jetzt, in die Jahre gekommen, möchte er noch eine finanziell wie erotisch lukrative Partie machen. Was er allerdings nicht weiss: Sein auserwähltes schönes, junges Heiratsschnäppchen ist die Geliebte seines Sohnes...

Im Gefle
Fr, 9.3.2018, 20:00
Till Fellner | Klavierwerke von Schubert
FR 09.03.2018 | 20 Uhr | € 35/30/25/12 erm. f. Jugendliche Für Till Fellner stehen die kommenden Jahre ganz im Zeichen Schuberts. Der Wiener Pianist ist der Musikwelt insbesondere für seine umfassende und intensive Beschäftigung mit Bachs Wohltemperierten Klavier sowie Beethovens Klaviersonaten bekannt. In seiner gewohnt scharfsinnigen und durchdachten Interpretation wird er bis 2019 einen Zyklus aus vier verschiedenen Programmen – bestehend aus Sonaten und anderen Solowerken des deutschen Romantikers Schubert – zu Gehör bringen. Im Burghof wird er u. a. die emotionsgeladenen Moments musicaux, die nur fragmentarisch überlieferte Reliquiensonate sowie die Wandererfantasie interpretieren. Letzteres gilt als technisch anspruchsvollstes Werk Schuberts, welches sogar der Komponist selbst nie beherrscht haben soll. Für diesen Brückenschlag von pianistischer Virtuosität und gefühlsgeladener romantischer Klaviermusik ist Till Fellner bestens geeignet. Programm F. Schubert: 6 Moments musicaux, D 780 / Fantasie C-Dur, D 760 „Wandererfantasie“ / Sonate C-Dur, D 840 „Reliquie“ / Sonate a-Moll, D 784 Präsentiert von: Sparkasse Lörrach-Rheinfelden Tickets: https://burghof.reservix.de/p/reservix/event/1035750
BURGHOF LÖRRACH | Herrenstr. 5 | 79539 Lörrach
Sa, 10.3.2018, 20:00
Charley's Tante
Brandon Thomas
Alles fängt ganz einfach an: Jack und Charley sind zwei ganz normale Studenten. Sie sind jung, aus guten Familien, haben einen Diener, dafür aber nie Geld. Dazu sind sie noch unsterblich verliebt. - Die Zeit drängt, denn schon am nächsten Tag reisen die jungen Damen nach Australien ab. Da erhält Charley ein Telegramm: Die Tante aus Brasilien kündigt ihren Besuch an. Grund genug, die Mädchen neugierig zu machen. Sie nehmen die Einladung an und freuen sich auf den exotischen Gast. Doch jetzt verzögert sich die Ankunft der Tante und Jack und Charley bitten ihren besten Freund, Lord Babberley, in die Rolle der Tante zu schlüpfen. Er kann nicht ahnen, welche Kette von Verwechslungen, Notlügen und geistigen Purzelbäumen ihren Lauf nehmen werden. Nicht nur, dass er, als Jacks Vater und der Onkel
Sa, 10.3.2018, 20:00
Rebekka Bakken | Most Personal
SA 10.03.2018 | 20 Uhr | € 29 Rebekka Bakken und der Burghof – das ist die Geschichte einer langen Freundschaft. Die Norwegerin mit der strahlkräftigen Stimme ist einer der größten skandinavischen Vokalschätze, und die Bandbreite ihres Ausdrucks ist im Norden wohl unerreicht. Bakken verfügt über eine Wandlungsfähigkeit von der Jazzsängerin bis zur Tom Waits-Interpretin. Sie thront im Singer/Songwriter-Fach genauso wie im Countrypop, und sie kann ganz unversehens auch in den Ton eines alten Kirchenliedes wechseln oder in einem Tribut an den Liedermacher Ludwig Hirsch überzeugen. Nordische Stimmungen verbünden sich in ihrer Stimme mit großen Emotionen, die keine geographischen Grenzen zwischen Woodstock, Wien und Oslo kennen, die Femme Fatale wohnt in ihrer Kehle genau wie die empfindsame, verletzliche Frau. Nach 15 Jahren Karriere zieht Rebekka Bakken erste Bilanz – und lässt das Lörracher Publikum teilhaben. Tickets: https://burghof.reservix.de/p/reservix/event/1009060
BURGHOF LÖRRACH | Herrenstr. 5 | 79539 Lörrach
Mi, 14.3.2018, 19:00
Der Besuch der alten Dame
Friedrich Dürrenmatt
Der Besuch der alten Dame ist eines der anregendsten und fesselndsten Stücke, die je geschrieben worden sind. Die Sprache Dürrenmatts ist stark, seine Bühnenfiguren voll prallen Lebens, seine Geschichten auch heute hochaktuell, konsequent und unerbittlich, seine Theater-Bilder von tragischer, gültiger Grösse.

Die alte Dame ist ein böses Stück, sagt Dürrenmatt - doch nichts schadet dieser Komödie, die tragisch endet, mehr als tierischer Ernst. Claire Zachanassian ist die reichste Frau der Welt, durch ihr Vermögen in der Lage, wie eine Heldin der
griechischen Tragödie zu handeln - absolut, grausam, wie Medea etwa - doch die Dame hat Humor... eine seltsame Grazie, einen bösartigen Charme ... Sie ist eine dichterische Erscheinung ...

Die Güllener sind Menschen wie wir alle. Sie sind nic
Mi, 14.3.2018, 20:00
lautten compagney Berlin & amarcord plus | Bewaffne dein Herz! Monteverdi-Madrigale vom Krieg und von der Liebe
MI 14.03.2018 | 20 Uhr | € 46/41/36/12 erm. f. Jugendliche Mit: lautten compagney Berlin; amarcord plus; Wolfgang Katschner (Leitung) Nach dem vielversprechenden Auftakt des Monteverdi-Zyklus bei STIMMEN 2016, wo dem renommierten Berliner Barockensemble – zusammen mit der unaufdringlichen Songwriterin Mine und der Barocksopranistin Dorothee Mields – der aufwendige Spagat von italienischer Spätrenaissance zu zeitgenössischer deutscher Popmusik mit Leichtigkeit gelang, setzt die lautten compagney Berlin seine Entdeckungsreise Monteverdis im März 2018 fort. Auf dem Programm steht Monteverdis Kriegs- und Liebesliedersammlung aus dem Jahre 1638, das gerne als künstlerisches Vermächtnis des italienischen Genius gesehen wird und dessen dort enthaltene Werke von menschlichen Sorgen und Leidenschaften erzählen. Diese tiefgründige Gefühlswelt des Frühbarocks wird die lautten compagney – zusammen mit dem Leipziger Vokalquintett amarcord plus, das sich für dieses Projekt zu einem Nonett erweitert – dem Publikum näherbringen. Programm: Das Buch der „Madrigali guerreri et amorosi“ von Claudio Monteverdi „Das Herz mit unerschütterlicher Zuversicht gerüstet, mache ich mich auf in das Reich der Liebe, um dort zu kämpfen.“ Dieser Satz aus dem Madrigaltext „Armato il cor“ von Ottavio Rinuccini (1562-1621) ist gleichsam das Motto für eine Reise in Monteverdis VIII. Madrigalbuch, das er 1638 mit 71 Jahren in Venedig veröffentlichte. Die darin enthaltenen Werke erzählen in faszinierender Weise von menschlichen Gefühlen und Leidenschaften und wirken wie ein künstlerisches Vermächtnis des genialen italienischen Komponisten. Präsentiert von: Sparkasse Lörrach-Rheinfelden Tickets: https://burghof.reservix.de/p/reservix/event/1035786
BURGHOF LÖRRACH | Herrenstr. 5 | 79539 Lörrach
Do, 15.3.2018, 20:00
Kunst (Art)
Yasmina Reza
Das Stück heisst „Kunst“. Und es ist eine. Es stammt von Yasmina Reza, der französischen Dramatikerin, die so leichte Komödien schreibt, dass man gar nicht merkt, wie schwer sie sind. Und wie sie die Welt verändern. In „Kunst“ brennt ein rein weisses Bild, 1,20 x 1,60 Meter gross, ein Loch in die Welt, das drei Männer, Marc (Luftfahrtingenieur), Serge (Dermatologe) und Yvan (Papierhändler) verschluckt. Beziehungsweise deren Beziehung. Seitdem ist dieses weisse Bild das berühmteste, monochrome Mal-Machwerk der Theatergeschichte.

Es geht in „Kunst“ nicht nur um Kunst. Es geht um eine Welt. Dass eine weisse Fläche von 1,20 x 1,60 Meter, die Serge für 200'000 Euro gekauft hat, eine Welt aus Freundschaft, Liebe und Vertrauen ins Chaos stürzt - inklusive Weinkrämpfen, Wutausbrüchen („Für di
Do, 15.3.2018, 20:00
Jochen Malmsheimer | Dogensuppe Herzogin – Ein Austopf mit Einlage
DO 15.03.2018 | 20 Uhr | € 27 Machen wir uns nichts vor: Kabarett ist wichtiger denn je! Die gefühlte Arschlochdichte und Idiotenkonzentration, kurz: Die zerebrale Fäulnis in diesem Land war immer schon hoch, aber nun ist dieses trübe Faktum fühlbar im Freiland angekommen. Und dort im Freiland zeltet Jochen Malmsheimer, bereit, sich diesem Unsinn in den Weg zu stellen. Denn wie schon Erasco von Rotterdam wusste: Wer oft genug an's Hohle klopft, der schenkt der Leere ein Geräusch. Präsentiert von: NaturEnergie Alle Veranstaltungen der Reihe werden klimaneutral durchgeführt. Tickets: https://burghof.reservix.de/p/reservix/event/1006217
BURGHOF LÖRRACH | Herrenstr. 5 | 79539 Lörrach
Fr, 16.3.2018, 20:00
My Way
Die wahre Liebes-Story von Frank Sinatra und Ava Gardner.
Frank Sinatra und Ava Gardner:
Die 50er Jahre sind undenkbar ohne sie!

Sie verkörperten all das, was das unterhaltungssüchtige Publikum der fünfziger Jahre mit Glamour, Erotik und Leidenschaft, Kunst und Klischee in Verbindung brachte.
Am Horizont des Show-Business waren sie die Meteoriten - immer bereit für den eigenen Ruhm zu verglühen.
Dieses Märchen aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten erzählt von grossen Gefühlen, Ehekrieg, Alkohol und unfassbarem Erfolg. Die Evergreens sind dabei unsterblich geworden.

Die Story: Andy Hallwaxx’ Musical „My Way“, erzählt, wie alle guten Musicals, eine Liebesgeschichte und endet mit starken Emotionen, denn, seien wir ehrlich, ein Happy End gibt es in der Realität seltener als man meint. Oft enden grosse Liebesgeschichten nicht mit einem
Fr, 16.3.2018, 20:00
Jon Lehrer Dance Company | Shadows in Motion
FR 16.03.2018 | 20 Uhr | € 46/41/36/12 erm. f. Jugendliche Die Jon Lehrer Dance Company ist gerühmt für ihren ausbalancierten Mix aus Breakdance, Akrobatik-Elementen und Modern Jazz Dance. Mit enormer Dynamik und rhythmischen Sogkraft loten Jon Lehrers Choreographien seit der Gründung der Compagnie 2007 die Grenzen des physisch Machbaren aus, sind überraschend humorvoll, unterhaltsam und begeistern Fachpresse, Jurys internationaler Wettbewerbe sowie Publikum. 2018 kommt die Tanzcompagnie mit der neuen Produktion „Shadows in Motion“ zurück nach Europa. „Shadows in Motion“ widmet sich dem Schattenspiel und setzt dabei auch auf Projektionen und andere phantasievolle optische Effekte. Neben zweier bereits existierender Werke im Schatten-Format („Chukchi“ und „Empire Rising“) kreiert Lehrer auch fünf ganz neue Choreographien. Freuen Sie sich auf einen Tanzabend voll mythischer Momente und berauschender Bilder im Spannungsfeld zwischen Schatten und Licht. Tickets: https://burghof.reservix.de/p/reservix/event/1021006
BURGHOF LÖRRACH | Herrenstr. 5 | 79539 Lörrach
Sa, 17.3.2018, 19:00
Terror - Ihr Urteil
Bestseller von Ferdinand von Schirach - das TV-Ereignis des Jahres

Ein Passagierflugzeug wird entführt, ein Terrorist will es über dem ausverkauften Münchner Fussballstadion zum Absturz bringen. Der Pilot eines Kampfjets schiesst die Verkehrsmaschine gegen den ausdrücklichen Befehl seiner Vorgesetzten ab, um die 70.000 Menschen im Stadion zu retten; alle 164 Personen an Bord des Linienfluges sterben.

Der Jurist und Autor Ferdinand von Schirach (seine Erzählungsbände „Verbrechen“ und „Schuld“ sind ebenfalls Bestseller, die verfilmt wurden) fordert mit seinem ersten Theaterstück „Terror“ dazu auf, gemeinsam über den Wert des Lebens und die Würde des Menschen nachzudenken. Von Schirach bringt einen Gerichtsprozess auf die Bühne, in dem der Pilot des vielfachen Mordes angeklagt wird - De
Do, 22.3.2018, 19:00
Die Physiker
Friedrich Dürrenmatt
In den Physikern dramatisiert Dürrenmatt die paradoxe Situation, in die das fortgeschrittene Wissen – hier das der Kernphysik – geraten ist . Sie hat die Vernichtung der Welt möglich gemacht. Was machen die Entdecker der furchtbaren Formel, wenn sie Verantwortung für die Welt spüren? Gibt es Bewahrung der Welt vor dem Wissen? – Bewahrung des Wissens vor dem Zugriff der Macht ? – Wie Dürrenmatt seine Geschichte mit unerbittlicher Konsequenz zu einem überraschenden Ende führt, das die Türen des Irrenhauses, in dem die drei Physiker gefangen sind, aufsprengt, das ist nicht nur virtuos, es ist einzigartig.

Friedrich Dürrenmatt: "Der Inhalt der Physik geht die Physiker an, die Auswirkungen alle Menschen."

Mit: Helmut Förnbacher, Kristina Nel, Dieter Mainka, Percy von Tomëi, Caroline Felbe
So, 25.3.2018, 18:00
Komödie im Dunkeln (Dark Comedy)
Die Kult-Comedy von Peter Shaffer
Brindsley Miller, ein aufstrebender junger Künstler kurz vor seinem „Durchbruch...“ scheint die Dinge im Griff zu haben. Kein Wunder, als Künstler muss sich auch der härteste Stein seinem Willen fügen. Für diesen Abend allerdings hat er sich zu viel vorgenommen. - Einerseits erwartet er einen Millionen schweren, weltbekannten Sammler, der sich seine Arbeiten anschauen möchte. Andererseits kommt der Vater seiner verwöhnten Verlobten zum ersten Mal zu Besuch... Viel Stress für den jungen Mann, der alles richtig machen möchte. - Zu dumm nur, dass kurz vor Eintreffen des Besuches die Sicherung im ganzen Haus durchknallt.

Und während sich nun die beiden Verliebten durch das Dunkel tasten, das späte Mädchen Miss Furnival ängstlich in die Wohnung stolpert, die liebesdurstige Exfreundin telefo
Sa, 7.4.2018, 19:00
Endstation Sehnsucht
Tennessee Williams
(A Streetcar Named Desire)

LÜGEN, LÜGEN, INNEN WIE AUSSEN, NICHTS ALS LÜGEN!
"Ich will keinen Realismus. Ich will Zauber."

In New Orleans gab es eine Strassenbahnlinie, deren Endhaltestelle „Desire“ hiess. Nach ihr benannte Tennessee Williams sein weltberühmtes Stück: A Streetcar Named Desire. Endstation Sehnsucht.

Aus eben dieser Strassenbahn steigt Blanche DuBois, eine verblassende, psychisch labile Frau aus den Südstaaten der USA, um sich auf unbestimmte Zeit bei ihrer Schwester Stella einzuquartieren. In ihrem Gepäck: der Verlust ihres elterlichen Anwesens, «Belle Rêve» - ein schöner Traum - so hiess das verlorene Haus der Familie - Der Tod geliebter Menschen, Affären und Alkoholsucht - und keinen einzigen Cent mehr. - Die herrschaftlichen Lebensverhältnisse des einstigen Süd
Fr, 13.4.2018, 20:00
Kunst (Art)
Yasmina Reza
Das Stück heisst „Kunst“. Und es ist eine. Es stammt von Yasmina Reza, der französischen Dramatikerin, die so leichte Komödien schreibt, dass man gar nicht merkt, wie schwer sie sind. Und wie sie die Welt verändern. In „Kunst“ brennt ein rein weisses Bild, 1,20 x 1,60 Meter gross, ein Loch in die Welt, das drei Männer, Marc (Luftfahrtingenieur), Serge (Dermatologe) und Yvan (Papierhändler) verschluckt. Beziehungsweise deren Beziehung. Seitdem ist dieses weisse Bild das berühmteste, monochrome Mal-Machwerk der Theatergeschichte.

Es geht in „Kunst“ nicht nur um Kunst. Es geht um eine Welt. Dass eine weisse Fläche von 1,20 x 1,60 Meter, die Serge für 200'000 Euro gekauft hat, eine Welt aus Freundschaft, Liebe und Vertrauen ins Chaos stürzt - inklusive Weinkrämpfen, Wutausbrüchen („Für di
Mi, 18.4.2018, 19:00
Die Physiker
Friedrich Dürrenmatt
In den Physikern dramatisiert Dürrenmatt die paradoxe Situation, in die das fortgeschrittene Wissen – hier das der Kernphysik – geraten ist . Sie hat die Vernichtung der Welt möglich gemacht. Was machen die Entdecker der furchtbaren Formel, wenn sie Verantwortung für die Welt spüren? Gibt es Bewahrung der Welt vor dem Wissen? – Bewahrung des Wissens vor dem Zugriff der Macht ? – Wie Dürrenmatt seine Geschichte mit unerbittlicher Konsequenz zu einem überraschenden Ende führt, das die Türen des Irrenhauses, in dem die drei Physiker gefangen sind, aufsprengt, das ist nicht nur virtuos, es ist einzigartig.

Friedrich Dürrenmatt: "Der Inhalt der Physik geht die Physiker an, die Auswirkungen alle Menschen."

Mit: Helmut Förnbacher, Kristina Nel, Dieter Mainka, Percy von Tomëi, Caroline Felbe
Do, 19.4.2018, 19:00
Endstation Sehnsucht
Tennessee Williams
(A Streetcar Named Desire)

LÜGEN, LÜGEN, INNEN WIE AUSSEN, NICHTS ALS LÜGEN!
"Ich will keinen Realismus. Ich will Zauber."

In New Orleans gab es eine Strassenbahnlinie, deren Endhaltestelle „Desire“ hiess. Nach ihr benannte Tennessee Williams sein weltberühmtes Stück: A Streetcar Named Desire. Endstation Sehnsucht.

Aus eben dieser Strassenbahn steigt Blanche DuBois, eine verblassende, psychisch labile Frau aus den Südstaaten der USA, um sich auf unbestimmte Zeit bei ihrer Schwester Stella einzuquartieren. In ihrem Gepäck: der Verlust ihres elterlichen Anwesens, «Belle Rêve» - ein schöner Traum - so hiess das verlorene Haus der Familie - Der Tod geliebter Menschen, Affären und Alkoholsucht - und keinen einzigen Cent mehr. - Die herrschaftlichen Lebensverhältnisse des einstigen Süd
Fr, 20.4.2018, 20:00
Steps: Die Schweizer Tanz-Bachelors | Take Off!
FR 20.04.2018 | 20 Uhr | € 40/35/30/12 erm. f. Jugendliche Mit Choreographien von Itzik Galili, Annabelle Lopez Ochoa, Fabrice Mazliah, Jasmine Morand und Michael Schumacher Seit 1988 arbeitet das zweijährig stattfindende Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps kontinuierlich und erfolgreich daran, den zeitgenössischen Tanz in der Schweiz aus dem Schattendasein in die kulturelle Allgemeinbildung der Eidgenossen zu bringen. Und das möglichst vielfältig wie umfassend: Vertreten sind ein Dutzend Tanzcompagnien und -stile aus aller Welt, das Rahmenprogramm besteht aus Künstlergesprächen, Workshops, Symposien. Der Burghof holt das beliebte Tanzspektakel zum 30-jährigen Jubiläum gleich zweimal nach Lörrach: Den Auftakt machen die Schweizer Tanz-Bachelors, ein Zusammenschluss der Bachelorstudiengänge für zeitgenössischen Tanz in Zürich und Lausanne. Spannend wird dabei zu beobachten sein, wie unterschiedlich in den beiden Städten die Zielsetzungen und dementsprechend die Vorgehensweisen in der Tanzausbildung sind, gerade bezogen auf das gemeinsam erarbeitete Programm. Im Rahmen des Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps Tickets: https://burghof.reservix.de/p/reservix/event/1021009
BURGHOF LÖRRACH | Herrenstr. 5 | 79539 Lörrach
So, 22.4.2018, 18:00
Freiburger Barockorchester & Kristian Bezuidenhout | Werke von Haydn, Mozart und J. Chr. Bach
SO 22.04.2018 | 18 Uhr | € 57/52/47/12 erm. f. Jugendliche Mit: Freiburger Barockorchester; Kristian Bezuidenhout (Hammerklavier & Leitung) Die Entdeckung des Hammerklaviers war für Kristian Bezuidenhout eine echte Befreiung – insbesondere bezogen auf Mozarts Klaviermusik, die er mit „unerhört einnehmender Klangsinnlichkeit“ (Neue Zürcher Zeitung) wiederzugeben weiß. Die Spielweise dieses Instruments erfordert größte Sorgfalt, denn nur „wenn man die Schleusen eines Hammerklaviers öffnet“, so Bezuidenhout, „dann gehen die Beschränkungen vergessen.“ Bezuidenhouts Leidenschaft für Mozart ist offensichtlich. Erst kürzlich erschien eine weitere Aufnahme dreier Klavierkonzerte Mozarts, unter der Mitwirkung des Freiburger Barockorchesters, das in der Saison 2017/18 sein 30-jähriges Bestehen feiert. Sie dokumentiert fruchtbare Künstlerverbindung, die seit Jahren zwischen Bezuidenhout und den „Freiburgern“ besteht und nun intensiviert wird: Bezuidenhout folgt Petra Müllejans in ihrer Funktion als zweite musikalische Leitung nach. Programm: J. Haydn: Sinfonie Es-Dur Hob. I:74 / W. A. Mozart: Klavierkonzert G-Dur KV 453 / J. Chr. Bach: Sinfonie g-Moll op. 6,6 / W. A. Mozart: Klavierkonzert Es-Dur KV 271 „Jenamy“ Präsentiert von: Sparkasse Lörrach-Rheinfelden Tickets: https://burghof.reservix.de/p/reservix/event/1035799
BURGHOF LÖRRACH | Herrenstr. 5 | 79539 Lörrach
Di, 24.4.2018, 19:00
Goethe: Faust
»Faust« ist die Dichtung der Superlative: das meistzitierte und immer noch meistbesuchte Theaterstück im Deutschen Sprachraum - und im Wortsinn ein Lebenswerk. Begonnen im Alter von 21 endet Goethes Arbeit daran erst im 82. Lebensjahr – kurz vor seinem Tod.

So überschreibt Faust sein Projekt. Gescheitert in dem Versuch, sich der Schöpfung in ihrem innersten Kern zu nähern, unfähig, den Schritt ins Jenseits zu wagen, sich an eine Wirklichkeit klammernd, die ihm fremd ist, stürzt er sich gierig auf denjenigen, der ihm die Chance gibt, seine Lebensentwürfe gründlich zu revidieren: auf Mephisto. - Es ist Faust, der die Wette mit dem Teufel initiiert: sein Leben gegen den »höchsten Augenblick« – weil er festen Glaubens ist, dass auch ein Teufel diesen Auftrag nicht erfüllen kann.

Mit: Hel
Di, 24.4.2018, 20:00
Timo Wopp | Moral – Eine Laune der Kultur
DI 24.04.2018 | 20 Uhr | € 23 Für die einen ist seine Show ein Manifest absoluter Gedankenlosigkeit, für die anderen eine Offenlegung unfassbarer geistiger Verwirrung, für die meisten aber gibt Timo Wopp der Orientierungslosigkeit in diesem Land endlich mal ein Gesicht - und zwar seins. Jede Pointe ist ein distanzloses Eingeständnis der eigenen Ressentiments und des persönlichen Scheiterns. Aus moralischer Integrität wird bei ihm moralische Flexibilität. Dabei ist Wopp in seiner Verlogenheit so bestechend ehrlich, dass einem schnell mal der moralische Kompass verloren gehen kann. Wenn man diesen nach der Show nicht wieder findet, dann ist das traurig. Aber lustig war es schon. „Timo Wopp, der perfideste aller Moralisten. Tiefe Verbeugung. Atemlos.“ (Neue Presse Hannover) Präsentiert von: NaturEnergie Alle Veranstaltungen der Reihe werden klimaneutral durchgeführt. Tickets: https://burghof.reservix.de/p/reservix/event/1006224
BURGHOF LÖRRACH | Herrenstr. 5 | 79539 Lörrach
Fr, 27.4.2018, 20:00
Steps: Wang Ramirez | Everyness
FR 27.04.2018 | 20 Uhr | € 46/41/36/12 erm. f. Jugendliche Künstlerische Leitung/Choreographie: Honji Wang und Sébastien Ramirez Das international renommierte Choreographen-Tandem Wang Ramirez, bestehend aus der koreanisch-deutschen Honji Wang und dem französisch-spanischen Sébastien Ramirez, verbindet seit 2005 eine langjährige Lebens- und Arbeitspartnerschaft. Seit 2009 begeistern sie beständig im Duo oder Ensemble mit unterschiedlichen Produktionen, denen jedoch allesamt die charismatische Stilfusion aus Ballett, Hip-Hop und Kampfkunst gemein ist. Mit „Everyness“ haben Wang Ramirez nun ein neue Produktion ersonnen, bei der das ganze Spektrum der Gefühlswelt von Liebe und Beziehung beleuchtet wird. Das Duo wird erweitert durch vier weitere Tänzer sowie einer großen Stoffskulptur, die mit höchster Wandlungsfähigkeit eine wesentliche Rolle einnimmt und als sichtbare Spiegelung der Emotionen agiert. Zusammen mit kontrastreichen Licht- und Klangeffekten füllt „Everyness“ den Raum mit einem Kaleidoskop an Sinneseindrücken. Im Rahmen des Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps Tickets: https://burghof.reservix.de/p/reservix/event/1021011
BURGHOF LÖRRACH | Herrenstr. 5 | 79539 Lörrach
Sa, 28.4.2018, 20:00
Kleine Eheverbrechen
Éric-Emmanuel Schmitt
Ein Ehe-Duell, das unter die Haut geht.

Gilles hat durch einen mysteriösen Unfall (war es ein Unfall…?) sein Gedächtnis verloren. Seine Ehefrau Lisa, mit der er seit fünzehn Jahren verheiratet ist, kehrt mit ihm in die gemeinsame Wohnung zurück. Ist es wirklich seine Wohnung…? Ist Lisa wirklich seine Frau…? Gilles kann sich (?) an nichts erinnern. Wer ist er…? Wer ist Lisa…? Was für eine Ehe führten sie…? Mühsam versucht er seine Vergangenheit, sein Leben zu rekonstruieren.

Beunruhigt und amüsiert zugleich lauscht er dem wundervollen Portrait, das Lisa von ihm, ihrem Zusammenleben und ihrer gemeinsamen Ehe zeichnet. Doch wenn Lisa nun lügt…? Ist er tatsächlich so, wie sie ihn beschreibt. Waren sie tatsächlich so verliebt, wie sie sagt, oder war es das Gegenteil…? - Eine Hassliebe…?
Sinfonie Orchester Basel
  • Das Sinfonieorchester Basel gehört zu den führenden Schweizer Klangkörpern.
basel sinfonietta
  • Die Basel Sinfonietta setzt sich die Aufführung und Verbreitung von Neuer Musik und neu­en Musikformen ein.
Theater L.U.S.T.
Improvisationstheater
Weberstr. 29 | 79232 March
Rhythmustheater Shinoré
Annika Hartmann
Weberstr. 29 | 79232 March
Casino-Gesellschaft Basel
Steinenberg 14 | CH-4051 Basel
Gare du Nord
Bahnhof für Neue Musik
Schwarzwaldallee 200 | CH-4058 Basel
Shantel
Herrenstraße 5 | 79539 Lörrach
Annika Hartmann
Tom Brünle
Rhythmustheater Shinoré
Weberstr.29 | 79232 March bei Freiburg
Annika Hartmann
Theater L.U.S.T.
Weberstr. 29 | 79232 March
Martina Wäldele
Hildastr. 7 | 79102 Freiburg
Bitte aktualisieren sie Ihren Flash-Player!