zur Startseite

Veranstaltungskalender - Terminsuche

vom 12.12.2018 bis 11.01.2019
Aufführungen | Show

Anna Mateur

"Protokoll einer Disko"

In ihrem neuen Programm macht Anna Mateur nichts anderes als sonst, nur anders. Also Lieder. Und Cover. Und Chaos. Sprich Kunst. Hier nun eine Kurzübersicht über das zu Erwartende: Umgeben von virtuosen Musen fegt die Antidiva erneut über die Bühne. Sie tanzt. Sie schreit. Sie spontant. Sie macht Musik. Viel Musik. Und Pausen. Denn Pausen sind auch Musik.
Geben sie sich ihren Gefühlen hin. Selbst wenn sie diese nicht verstehen. Schmelzen Sie. Wie Plastik. Wenn alle mit machen, ist das sogar sozial. Wenn keiner mitmacht, stirbt ein Cis. Alles ist Kunst. Alles ist Musik. Sogar Sie. Und Anna. Und so.‎

Anna Maria Scholz aka Anna Mateur, geboren 1977 in Dresden, studierte Musik, hätte sich aber lieber für Grafik oder Schauspiel beworben. Nach Kindspause und Studium vereint sie nun al
Aufführungen | Kinderprogramm

Die Schneekönigin

Märchen ab 5 Jahren nach Hans Christian Andersen

Als ihr Bruder Kay spurlos verschwindet, begibt sich ­Gerda auf eine abenteuerliche und gefahrvolle Reise, um ihn zu suchen. Dabei begegnet sie den wunderlichsten Gestalten, doch keine von ihnen kann ihr sagen, wo sich Kay befindet. Immer wieder wird sie aufgehalten, sei es in einem verwunschenen Zaubergarten, als Gast in einem königlichen Schloss oder durch Räuber, in deren Hände sie fällt. Doch geführt von den vielen neuen Freunden, die sie trifft, findet sie schließlich den Weg zum eisigen Palast der Schneekönigin unter dem ewig kalten Nordlicht – denn ausgerechnet in ihre Fänge soll der arme Kay geraten sein!

Hans Christian Andersens berühmtes Märchen erzählt die Geschichte einer unverbrüchlichen Freundschaft vor dem Hintergrund des Erwachsenwerdens. Nur mit Mut, Klugheit und der Ma
Aufführungen | Kinderprogramm

Die Schneekönigin

Märchen ab 5 Jahren nach Hans Christian Andersen

Als ihr Bruder Kay spurlos verschwindet, begibt sich ­Gerda auf eine abenteuerliche und gefahrvolle Reise, um ihn zu suchen. Dabei begegnet sie den wunderlichsten Gestalten, doch keine von ihnen kann ihr sagen, wo sich Kay befindet. Immer wieder wird sie aufgehalten, sei es in einem verwunschenen Zaubergarten, als Gast in einem königlichen Schloss oder durch Räuber, in deren Hände sie fällt. Doch geführt von den vielen neuen Freunden, die sie trifft, findet sie schließlich den Weg zum eisigen Palast der Schneekönigin unter dem ewig kalten Nordlicht – denn ausgerechnet in ihre Fänge soll der arme Kay geraten sein!

Hans Christian Andersens berühmtes Märchen erzählt die Geschichte einer unverbrüchlichen Freundschaft vor dem Hintergrund des Erwachsenwerdens. Nur mit Mut, Klugheit und der Ma
Aufführungen | Kinderprogramm

Die Schneekönigin

Märchen ab 5 Jahren nach Hans Christian Andersen

Als ihr Bruder Kay spurlos verschwindet, begibt sich ­Gerda auf eine abenteuerliche und gefahrvolle Reise, um ihn zu suchen. Dabei begegnet sie den wunderlichsten Gestalten, doch keine von ihnen kann ihr sagen, wo sich Kay befindet. Immer wieder wird sie aufgehalten, sei es in einem verwunschenen Zaubergarten, als Gast in einem königlichen Schloss oder durch Räuber, in deren Hände sie fällt. Doch geführt von den vielen neuen Freunden, die sie trifft, findet sie schließlich den Weg zum eisigen Palast der Schneekönigin unter dem ewig kalten Nordlicht – denn ausgerechnet in ihre Fänge soll der arme Kay geraten sein!

Hans Christian Andersens berühmtes Märchen erzählt die Geschichte einer unverbrüchlichen Freundschaft vor dem Hintergrund des Erwachsenwerdens. Nur mit Mut, Klugheit und der Ma
Aufführungen | Kinderprogramm

Die Schneekönigin

Märchen ab 5 Jahren nach Hans Christian Andersen

Als ihr Bruder Kay spurlos verschwindet, begibt sich ­Gerda auf eine abenteuerliche und gefahrvolle Reise, um ihn zu suchen. Dabei begegnet sie den wunderlichsten Gestalten, doch keine von ihnen kann ihr sagen, wo sich Kay befindet. Immer wieder wird sie aufgehalten, sei es in einem verwunschenen Zaubergarten, als Gast in einem königlichen Schloss oder durch Räuber, in deren Hände sie fällt. Doch geführt von den vielen neuen Freunden, die sie trifft, findet sie schließlich den Weg zum eisigen Palast der Schneekönigin unter dem ewig kalten Nordlicht – denn ausgerechnet in ihre Fänge soll der arme Kay geraten sein!

Hans Christian Andersens berühmtes Märchen erzählt die Geschichte einer unverbrüchlichen Freundschaft vor dem Hintergrund des Erwachsenwerdens. Nur mit Mut, Klugheit und der Ma
Aufführungen | Kinderprogramm

Die Schneekönigin

Märchen ab 5 Jahren nach Hans Christian Andersen

Als ihr Bruder Kay spurlos verschwindet, begibt sich ­Gerda auf eine abenteuerliche und gefahrvolle Reise, um ihn zu suchen. Dabei begegnet sie den wunderlichsten Gestalten, doch keine von ihnen kann ihr sagen, wo sich Kay befindet. Immer wieder wird sie aufgehalten, sei es in einem verwunschenen Zaubergarten, als Gast in einem königlichen Schloss oder durch Räuber, in deren Hände sie fällt. Doch geführt von den vielen neuen Freunden, die sie trifft, findet sie schließlich den Weg zum eisigen Palast der Schneekönigin unter dem ewig kalten Nordlicht – denn ausgerechnet in ihre Fänge soll der arme Kay geraten sein!

Hans Christian Andersens berühmtes Märchen erzählt die Geschichte einer unverbrüchlichen Freundschaft vor dem Hintergrund des Erwachsenwerdens. Nur mit Mut, Klugheit und der Ma
Aufführungen | Konzert

Eisbrenner - Kaleidoskop 18

Konzert mit Tino Eisbrenner

Kaleidoskop (engl. eigtl. »Schönbildschauer«, zu griech. Kalós – schön; eidos – Bild; skopeín –betrachten) fernrohrähnliches optisches Spielzeug, bei dem sich unregelmäßig liegende bunte Glasstückchen durch Spiegelung in einem Winkelspiegel zum Bild eines regelmäßigen (bei Bewegung sich ändernden) meist sechsstrahligen Sterns anordnen.

Für Tino Eisbrenner klingt das wie eine Beschreibung seines Künstlerlebens und er, der die kollektive Arbeit an der Kunst über alles liebt, betritt bei dieser Tour wieder nicht allein die Bühne, sondern mit seinem Freund und Musiker Heiner Frauendorf am Bajan, um dem Publikum von eisbrennerschen Kaleidoskop zu erzählen und zu singen. Von seiner Kindheit in Bulgarien oder wie er noch als Schüler, von Schiller und Brecht infiziert, die Aufnahmeprüfung an de
Aufführungen | Tanz

Typisch...

Tanzstück von Dan Pelleg und Marko E. Weigert

Lieben wir es nicht irgendwie alle, Menschen in Schubladen zu stecken? Wir schauen jemanden einmal an oder hören ein paar Details über ihn und schon kennen wir diesen Menschen. In gewisser Hinsicht brauchen wir das sogar: Es hilft uns, mit der unendlichen Vielzahl an Varianten menschlicher Persönlichkeiten umzugehen, indem wir ihnen eine vereinfachte und scheinbar ordnende Kategorisierung aufzwängen. Doch in der Regel liegen wir teilweise, wenn nicht sogar völlig falsch darin, wenn wir diese Urteile fällen. Menschen sind oft einfach nur untypisch. Sie wegen bestimmter Verhaltensweisen einer Schublade zuzuordnen, scheint zwar oft plausibel und bietet eine erste scheinbare Erklärung, doch meist erweist es sich später als falsch. Ein wirkliches Problem entsteht aber erst dann, wenn wir große
Aufführungen | Kinderprogramm

Die Schneekönigin

Märchen ab 5 Jahren nach Hans Christian Andersen

Als ihr Bruder Kay spurlos verschwindet, begibt sich ­Gerda auf eine abenteuerliche und gefahrvolle Reise, um ihn zu suchen. Dabei begegnet sie den wunderlichsten Gestalten, doch keine von ihnen kann ihr sagen, wo sich Kay befindet. Immer wieder wird sie aufgehalten, sei es in einem verwunschenen Zaubergarten, als Gast in einem königlichen Schloss oder durch Räuber, in deren Hände sie fällt. Doch geführt von den vielen neuen Freunden, die sie trifft, findet sie schließlich den Weg zum eisigen Palast der Schneekönigin unter dem ewig kalten Nordlicht – denn ausgerechnet in ihre Fänge soll der arme Kay geraten sein!

Hans Christian Andersens berühmtes Märchen erzählt die Geschichte einer unverbrüchlichen Freundschaft vor dem Hintergrund des Erwachsenwerdens. Nur mit Mut, Klugheit und der Ma
Aufführungen | Kinderprogramm

Die Schneekönigin

Märchen ab 5 Jahren nach Hans Christian Andersen

Als ihr Bruder Kay spurlos verschwindet, begibt sich ­Gerda auf eine abenteuerliche und gefahrvolle Reise, um ihn zu suchen. Dabei begegnet sie den wunderlichsten Gestalten, doch keine von ihnen kann ihr sagen, wo sich Kay befindet. Immer wieder wird sie aufgehalten, sei es in einem verwunschenen Zaubergarten, als Gast in einem königlichen Schloss oder durch Räuber, in deren Hände sie fällt. Doch geführt von den vielen neuen Freunden, die sie trifft, findet sie schließlich den Weg zum eisigen Palast der Schneekönigin unter dem ewig kalten Nordlicht – denn ausgerechnet in ihre Fänge soll der arme Kay geraten sein!

Hans Christian Andersens berühmtes Märchen erzählt die Geschichte einer unverbrüchlichen Freundschaft vor dem Hintergrund des Erwachsenwerdens. Nur mit Mut, Klugheit und der Ma
Aufführungen | Kinderprogramm

Die Schneekönigin

Märchen ab 5 Jahren nach Hans Christian Andersen

Als ihr Bruder Kay spurlos verschwindet, begibt sich ­Gerda auf eine abenteuerliche und gefahrvolle Reise, um ihn zu suchen. Dabei begegnet sie den wunderlichsten Gestalten, doch keine von ihnen kann ihr sagen, wo sich Kay befindet. Immer wieder wird sie aufgehalten, sei es in einem verwunschenen Zaubergarten, als Gast in einem königlichen Schloss oder durch Räuber, in deren Hände sie fällt. Doch geführt von den vielen neuen Freunden, die sie trifft, findet sie schließlich den Weg zum eisigen Palast der Schneekönigin unter dem ewig kalten Nordlicht – denn ausgerechnet in ihre Fänge soll der arme Kay geraten sein!

Hans Christian Andersens berühmtes Märchen erzählt die Geschichte einer unverbrüchlichen Freundschaft vor dem Hintergrund des Erwachsenwerdens. Nur mit Mut, Klugheit und der Ma
Aufführungen | Kinderprogramm

Die kleine Meerjungfrau

Tanzabend von Dan Pelleg und Marko E. Weigert

Hans Christian Andersen erzählt uns das Märchen der kleinen Meerjungfrau, die aus Liebe zu einem Mann aus einer anderen Welt ihre Stimme im Tausch gegen Beine verkauft, um mit ihm tanzen zu können. Als ihre Liebe jedoch nicht erwidert wird, könnte sie durch eine barbarische Tat in ihr ursprüngliches Leben zurückkehren, doch sein Glück ist ihr wichtiger als ihr eigenes Leben.

Inspiriert von dieser großartigen Idee möchten wir Sie erneut in unsere Welt des Tanzes einladen.

Choreografie: Dan Pelleg, Marko E. Weigert
Bühnenbild: Till Kuhnert
Kostüme: Tanja Liebermann
Dramaturgie: Ronny Scholz, Sebastian Ritschel
Aufführungen | Theater

Der Notenflüsterer

Weltbekannte Filmsongs und ihr Geheimnis

Jeder kennt sie, die großen Songs aus weltbekannten Filmen. Sie gehen leicht ins Ohr, sind Träger großer Emotionen und werden nicht selten zu musikalischen Ikonen für ihren Film. Unbekannt ist jedoch bis heute, dass eine Vielzahl dieser Songs eine geheimnisvolle gemeinsame Geschichte haben, auch wenn sie aus ganz unterschiedlichen Ländern, Zeiten und Filmen stammen.

Mit vielen bekannten Melodien erzählt das Görlitzer Historienkammerspiel »Der Notenflüsterer« von sensationellen Geheimdokumenten, einem findigen Stadtarchivar und der wahren Geschichte hinter »Görliwood«.

Musikalische Leitung: Francesco Fraboni
Regie: Frieder Venus
Text: Sebastian Ripprich
Ausstattung: ÄNN
Dramaturgie: Ivo Zöllner
Regieassistenz/Inspizienz/Soufflage: Benjamin Bley
Aufführungen | Kinderprogramm

Die kleine Meerjungfrau

Tanzabend von Dan Pelleg und Marko E. Weigert

Hans Christian Andersen erzählt uns das Märchen der kleinen Meerjungfrau, die aus Liebe zu einem Mann aus einer anderen Welt ihre Stimme im Tausch gegen Beine verkauft, um mit ihm tanzen zu können. Als ihre Liebe jedoch nicht erwidert wird, könnte sie durch eine barbarische Tat in ihr ursprüngliches Leben zurückkehren, doch sein Glück ist ihr wichtiger als ihr eigenes Leben.

Inspiriert von dieser großartigen Idee möchten wir Sie erneut in unsere Welt des Tanzes einladen.

Choreografie: Dan Pelleg, Marko E. Weigert
Bühnenbild: Till Kuhnert
Kostüme: Tanja Liebermann
Dramaturgie: Ronny Scholz, Sebastian Ritschel
Aufführungen | Konzert

O du gnadenreiche Zeit

41. Weihnachtskonzert

Mit diesen Worten beschloss der bedeutende Lyriker der Romantik Eichendorff sein stimmungsvolles Gedicht »Weihnachten«, das mit der Zeile »Markt und Straßen stehn verlassen« beginnt.
Die Worte: »O du gnadenreiche Zeit« waren 1978 nicht nur Abschluss des ersten Weihnachtskonzerts des Görlitzer Theaters, sondern auch als Ermunterung zum gemeinsamen Singen des Liedes »O du fröhliche« gemeint.

Diese Einladung wurde schon damals gern angenommen und mit freudigem Gesang erwidert. Und so ist es bis jetzt, bis 2018, geblieben. Das sind vier Jahrzehnte.

Das Wort gnadenreich verwendet heutzutage kaum noch jemand. Ein Grund mehr, dass es wieder einmal – wie es im Theater heißt – ins Rampenlicht gerückt wird. Wir selbst ermuntern uns ja auch immer wieder, scheinbar vergessene Musik dahin zu bri
Aufführungen | Konzert

O du gnadenreiche Zeit

41. Weihnachtskonzert

Mit diesen Worten beschloss der bedeutende Lyriker der Romantik Eichendorff sein stimmungsvolles Gedicht »Weihnachten«, das mit der Zeile »Markt und Straßen stehn verlassen« beginnt.
Die Worte: »O du gnadenreiche Zeit« waren 1978 nicht nur Abschluss des ersten Weihnachtskonzerts des Görlitzer Theaters, sondern auch als Ermunterung zum gemeinsamen Singen des Liedes »O du fröhliche« gemeint.

Diese Einladung wurde schon damals gern angenommen und mit freudigem Gesang erwidert. Und so ist es bis jetzt, bis 2018, geblieben. Das sind vier Jahrzehnte.

Das Wort gnadenreich verwendet heutzutage kaum noch jemand. Ein Grund mehr, dass es wieder einmal – wie es im Theater heißt – ins Rampenlicht gerückt wird. Wir selbst ermuntern uns ja auch immer wieder, scheinbar vergessene Musik dahin zu bri
Aufführungen | Konzert

O du gnadenreiche Zeit

41. Weihnachtskonzert

Mit diesen Worten beschloss der bedeutende Lyriker der Romantik Eichendorff sein stimmungsvolles Gedicht »Weihnachten«, das mit der Zeile »Markt und Straßen stehn verlassen« beginnt.
Die Worte: »O du gnadenreiche Zeit« waren 1978 nicht nur Abschluss des ersten Weihnachtskonzerts des Görlitzer Theaters, sondern auch als Ermunterung zum gemeinsamen Singen des Liedes »O du fröhliche« gemeint.

Diese Einladung wurde schon damals gern angenommen und mit freudigem Gesang erwidert. Und so ist es bis jetzt, bis 2018, geblieben. Das sind vier Jahrzehnte.

Das Wort gnadenreich verwendet heutzutage kaum noch jemand. Ein Grund mehr, dass es wieder einmal – wie es im Theater heißt – ins Rampenlicht gerückt wird. Wir selbst ermuntern uns ja auch immer wieder, scheinbar vergessene Musik dahin zu bri
Aufführungen | Konzert

O du gnadenreiche Zeit

41. Weihnachtskonzert

Mit diesen Worten beschloss der bedeutende Lyriker der Romantik Eichendorff sein stimmungsvolles Gedicht »Weihnachten«, das mit der Zeile »Markt und Straßen stehn verlassen« beginnt.
Die Worte: »O du gnadenreiche Zeit« waren 1978 nicht nur Abschluss des ersten Weihnachtskonzerts des Görlitzer Theaters, sondern auch als Ermunterung zum gemeinsamen Singen des Liedes »O du fröhliche« gemeint.

Diese Einladung wurde schon damals gern angenommen und mit freudigem Gesang erwidert. Und so ist es bis jetzt, bis 2018, geblieben. Das sind vier Jahrzehnte.

Das Wort gnadenreich verwendet heutzutage kaum noch jemand. Ein Grund mehr, dass es wieder einmal – wie es im Theater heißt – ins Rampenlicht gerückt wird. Wir selbst ermuntern uns ja auch immer wieder, scheinbar vergessene Musik dahin zu bri
Aufführungen | Konzert

O du gnadenreiche Zeit

41. Weihnachtskonzert

Mit diesen Worten beschloss der bedeutende Lyriker der Romantik Eichendorff sein stimmungsvolles Gedicht »Weihnachten«, das mit der Zeile »Markt und Straßen stehn verlassen« beginnt.
Die Worte: »O du gnadenreiche Zeit« waren 1978 nicht nur Abschluss des ersten Weihnachtskonzerts des Görlitzer Theaters, sondern auch als Ermunterung zum gemeinsamen Singen des Liedes »O du fröhliche« gemeint.

Diese Einladung wurde schon damals gern angenommen und mit freudigem Gesang erwidert. Und so ist es bis jetzt, bis 2018, geblieben. Das sind vier Jahrzehnte.

Das Wort gnadenreich verwendet heutzutage kaum noch jemand. Ein Grund mehr, dass es wieder einmal – wie es im Theater heißt – ins Rampenlicht gerückt wird. Wir selbst ermuntern uns ja auch immer wieder, scheinbar vergessene Musik dahin zu bri
Aufführungen | Konzert

O du gnadenreiche Zeit

41. Weihnachtskonzert

Mit diesen Worten beschloss der bedeutende Lyriker der Romantik Eichendorff sein stimmungsvolles Gedicht »Weihnachten«, das mit der Zeile »Markt und Straßen stehn verlassen« beginnt.
Die Worte: »O du gnadenreiche Zeit« waren 1978 nicht nur Abschluss des ersten Weihnachtskonzerts des Görlitzer Theaters, sondern auch als Ermunterung zum gemeinsamen Singen des Liedes »O du fröhliche« gemeint.

Diese Einladung wurde schon damals gern angenommen und mit freudigem Gesang erwidert. Und so ist es bis jetzt, bis 2018, geblieben. Das sind vier Jahrzehnte.

Das Wort gnadenreich verwendet heutzutage kaum noch jemand. Ein Grund mehr, dass es wieder einmal – wie es im Theater heißt – ins Rampenlicht gerückt wird. Wir selbst ermuntern uns ja auch immer wieder, scheinbar vergessene Musik dahin zu bri
Aufführungen | Konzert

O du gnadenreiche Zeit

41. Weihnachtskonzert

Mit diesen Worten beschloss der bedeutende Lyriker der Romantik Eichendorff sein stimmungsvolles Gedicht »Weihnachten«, das mit der Zeile »Markt und Straßen stehn verlassen« beginnt.
Die Worte: »O du gnadenreiche Zeit« waren 1978 nicht nur Abschluss des ersten Weihnachtskonzerts des Görlitzer Theaters, sondern auch als Ermunterung zum gemeinsamen Singen des Liedes »O du fröhliche« gemeint.

Diese Einladung wurde schon damals gern angenommen und mit freudigem Gesang erwidert. Und so ist es bis jetzt, bis 2018, geblieben. Das sind vier Jahrzehnte.

Das Wort gnadenreich verwendet heutzutage kaum noch jemand. Ein Grund mehr, dass es wieder einmal – wie es im Theater heißt – ins Rampenlicht gerückt wird. Wir selbst ermuntern uns ja auch immer wieder, scheinbar vergessene Musik dahin zu bri
Aufführungen | Konzert

O du gnadenreiche Zeit

41. Weihnachtskonzert

Mit diesen Worten beschloss der bedeutende Lyriker der Romantik Eichendorff sein stimmungsvolles Gedicht »Weihnachten«, das mit der Zeile »Markt und Straßen stehn verlassen« beginnt.
Die Worte: »O du gnadenreiche Zeit« waren 1978 nicht nur Abschluss des ersten Weihnachtskonzerts des Görlitzer Theaters, sondern auch als Ermunterung zum gemeinsamen Singen des Liedes »O du fröhliche« gemeint.

Diese Einladung wurde schon damals gern angenommen und mit freudigem Gesang erwidert. Und so ist es bis jetzt, bis 2018, geblieben. Das sind vier Jahrzehnte.

Das Wort gnadenreich verwendet heutzutage kaum noch jemand. Ein Grund mehr, dass es wieder einmal – wie es im Theater heißt – ins Rampenlicht gerückt wird. Wir selbst ermuntern uns ja auch immer wieder, scheinbar vergessene Musik dahin zu bri
Aufführungen | Operette

Wiener Blut

Operette von Johann Strauß jr.

Die Gräfin Gabriele lebt von ihrem Mann getrennt. Der feschen Wienerin war ihr Gatte zu provinziell. Inzwischen hat er ein Verhältnis mit der Tänzerin Franziska Cagliari angefangen. Außerdem stellt er der Probiermamsel Pepi nach, ohne zu wissen, dass sie die Braut seines Kammerdieners Josef ist. Als Gabriele ihren Mann überraschend besucht, wird sie vom ebenfalls im Schloss weilenden Fürst Ypsheim-Gindelbach mit der extravaganten Tänzerin verwechselt, was wiederum dazu führt, dass Franziska die Gräfin für die neue Geliebte von Graf Zedlau hält. Auf einem Gartenfest beim Heurigen in Hietzing treffen alle Beteiligten des amourösen Reigens aufeinander. Es gibt zahlreiche Missverständnisse, bis sich die richtigen Paare finden. Der Graf und die Gräfin wollen ihre Ehe fortsetzen, der Fürst wende
Aufführungen | Musical

Der Zauberer von Oz

Musical in zwei Akten von Harold Arlen und E.Y. Harburg nach dem Roman von L. Frank Baum

Das Mädchen Dorothy, das bei Onkel und Tante auf dem Land in Kansas lebt, gerät durch ein Wunder in ein zauberhaftes Land. Allerdings ist es schwer, aus diesem wieder zurück nach Hause zu finden. Nur der große Zauberer von Oz soll ihr diesen Wunsch erfüllen können. Auf dem Weg zu ihm trifft sie drei merkwürdige Gestalten, die sich ihr anschließen: eine Vogelscheuche, die sich ein Gehirn wünscht, einen Blechmann, der ein Herz haben möchte, und einen Löwen, dem es an Mut fehlt. Bevor ihre Wünsche erfüllt werden, sollen die vier jedoch erst noch die böse Hexe des Westens bezwingen…

Der Kinderbuch-Klassiker »The Wizard of Oz« ist inzwischen mehr als 100 Jahre alt. Das Buch wurde mehrfach verfilmt und für die Bühne adaptiert. Als ein zeitloses Märchen zeigt es, wie man auch im Gewöhnlichen d
Aufführungen | Theater

Das Glück kennt nur Minuten

Ein Hildegard-Knef-Abend

Hildegard Knef unternimmt eine Schiffsreise auf der »Queen Elisabeth 2« nach New York und erinnert sich dabei an ihr Leben. Sie begibt sich in Welten, denen sie mal charmant witzig, mal mit Berliner Schnauze begegnet, um darauf wieder launisch auf die Vergangenheit zu schauen und dabei festzustellen, dass hinter jeder Knef eine neue Welt steckt. Sie erinnert sich an die Höhepunkte ihrer Karriere und spricht offen und ehrlich über ihre Liebe zu Deutschland, ihre Karriere am Broadway, die Geburt ihrer Tochter, ihre Krebserkrankung sowie ihre Erfolge und Misserfolge. Dabei begegnen ihr viele liebgewordene Chansons, die weit mehr sagen können, als alle Worte und Erinnerungen.

Yvonne Reich begibt sich auf die Suche nach den vielen Facetten der Knef, erweckt den gefeierten Star zu neuem Leben
Aufführungen | Tanz

AQUA

Tanzstück von Dan Pelleg und Marko E. Weigert

»Wasser ist die Grundlage allen Lebens. Etwa 70 Prozent der Erdoberfläche werden von Wasser bedeckt. Seit jeher profitieren die Menschen auf die eine oder andere Art vom Wasser. Doch bietet es nicht nur die Lebensgrundlage für alle Lebewesen, sondern entzieht sie ihnen auch. Der Respekt vor der Kraft der Natur beflügelte aber auch die Fantasie und Neugierde der Menschen.

In Mythen und Religion spielt das Lebenselixir eine wichtige Rolle. Obwohl Wasser uns als etwas Alltägliches und Selbstverständliches erscheint, sollten wir nicht vergessen, welch hohes Gut es darstellt und dass ein großer Teil der Menschheit keineswegs im Überfluss darüber verfügt.

Vor allem die die Wahrnehmung von Wasser durch unsere Sinne – sein Klang, sein Anblick, und besonders seine Haptik, inspirieren die Tanz
Aufführungen | Oper

Der Barbier von Sevilla

Komische Oper von Gioachino Rossini

Graf Almaviva will Rosina, Mündel des Dr. Bartolo, für sich erobern. Dabei soll ihm Figaro, der Barbier von Sevilla, behilflich sein. Der Graf gibt sich Rosina gegenüber als mittelloser Student Lindoro aus, dennoch erwidert das Mädchen seine Gefühle. Dr. Bartolo, der das junge Ding mitsamt ihrem Vermögen allerdings lieber für sich behalten will, durchschaut und durchkreuzt Figaros Intrigen. Dabei wird er unterstützt von seinem Busenfreund Don Basilio, dem Musiklehrer Rosinas. Nach zahlreichen Verwicklungen gibt es natürlich ein »lieto fine«, die glückliche Vereinigung des jungen Paares.

»Der Barbier von Sevilla«, die berühmteste Oper Rossinis, ist der Klassiker der komischen Oper italienischer Prägung schlechthin. Schon die fulminante Ouvertüre des vor 150 Jahren gestorbenen Komponisten
Aufführungen | Operette

Eine Nacht in Venedig

Operette von Johann Strauß

»Alle maskiert, alle maskiert, wo Spaß, wo Tollheit und Lust regiert.« Einmal im Jahr feiern die Venezianer ausgelassen den Karneval – und einmal im Jahr besucht der Herzog von Urbino die Lagunenstadt, um das heitere Treiben zu genießen und auch manche zarte Bande zu knüpfen. Sein Leibbarbier entführt in seinem Auftrag die Gondel der jungen Gattin eines alten Senators. Die hatte jedoch zuvor mit einem Fischermädchen Platz und Kleider getauscht, um sich selbst in den Karneval zu stürzen. Nichtsahnend liefert der falsche Gondoliere seinem Herrn also die eigene Freundin aus.

Im Karneval scheinen alle gesellschaftlichen Konventionen außer Kraft gesetzt. Am Ende einer turbulenten Handlung mit vielen Verwechslungen finden zwei junge liebende Paare wieder glücklich zueinander. »Eine Nacht in V
Aufführungen | Operette

Eine Nacht in Venedig

Operette von Johann Strauß

»Alle maskiert, alle maskiert, wo Spaß, wo Tollheit und Lust regiert.« Einmal im Jahr feiern die Venezianer ausgelassen den Karneval – und einmal im Jahr besucht der Herzog von Urbino die Lagunenstadt, um das heitere Treiben zu genießen und auch manche zarte Bande zu knüpfen. Sein Leibbarbier entführt in seinem Auftrag die Gondel der jungen Gattin eines alten Senators. Die hatte jedoch zuvor mit einem Fischermädchen Platz und Kleider getauscht, um sich selbst in den Karneval zu stürzen. Nichtsahnend liefert der falsche Gondoliere seinem Herrn also die eigene Freundin aus.

Im Karneval scheinen alle gesellschaftlichen Konventionen außer Kraft gesetzt. Am Ende einer turbulenten Handlung mit vielen Verwechslungen finden zwei junge liebende Paare wieder glücklich zueinander. »Eine Nacht in V
Aufführungen | Konzert

3. Philharmonisches Konzert: "Weihnachtliches zum neuen Jahr"

Agata Zubel, Sopran
GMD Ewa Strusińska, Dirigentin
Neue Lausitzer Philharmonie

Stanisław Moniuszko‎ (1819 – 1872): Bajka (Märchen), Fantasieouvertüre
Nikolai Rimski-Korsakow‎ (1844 – 1908): Weihnachts-Suite
(aus der Oper »Die Nacht vor Weihnachten«)
Witold Lutosławski ‎(1913 – 1994): Chantefleurs et chantefables für Sopran und Orchester
Peter Tschaikowski‎ (1840 – 1893): Suite Nr. 1 aus dem Ballett »Der Nussknacker« op. 71a
Aufführungen

Das fröhliche Musik-Karussell

Konzert des Jugendorchester der Musikschule Fröhlich

»..stell dir vor, du schwebst - bist frei, deine Haare fliegen im Wind - das Kind in dir lacht aus vollem Herzen - Musik dringt an dein Ohr - es ist ein Moment der unbeschreiblichen Leichtigkeit des Seins! Herzlich willkommen im fröhlichen Musikkarussel!«
Aufführungen | Kinderprogramm

Die kleine Meerjungfrau

Tanzabend von Dan Pelleg und Marko E. Weigert

Hans Christian Andersen erzählt uns das Märchen der kleinen Meerjungfrau, die aus Liebe zu einem Mann aus einer anderen Welt ihre Stimme im Tausch gegen Beine verkauft, um mit ihm tanzen zu können. Als ihre Liebe jedoch nicht erwidert wird, könnte sie durch eine barbarische Tat in ihr ursprüngliches Leben zurückkehren, doch sein Glück ist ihr wichtiger als ihr eigenes Leben.

Inspiriert von dieser großartigen Idee möchten wir Sie erneut in unsere Welt des Tanzes einladen.

Choreografie: Dan Pelleg, Marko E. Weigert
Bühnenbild: Till Kuhnert
Kostüme: Tanja Liebermann
Dramaturgie: Ronny Scholz, Sebastian Ritschel
Aufführungen | Konzert

3. Philharmonisches Konzert: "Weihnachtliches zum neuen Jahr"

Agata Zubel, Sopran
GMD Ewa Strusińska, Dirigentin
Neue Lausitzer Philharmonie

Stanisław Moniuszko‎ (1819 – 1872): Bajka (Märchen), Fantasieouvertüre
Nikolai Rimski-Korsakow‎ (1844 – 1908): Weihnachts-Suite
(aus der Oper »Die Nacht vor Weihnachten«)
Witold Lutosławski ‎(1913 – 1994): Chantefleurs et chantefables für Sopran und Orchester
Peter Tschaikowski‎ (1840 – 1893): Suite Nr. 1 aus dem Ballett »Der Nussknacker« op. 71a
Aufführungen / Konzert Gerhart Hauptmann Theater Görlitz Görlitz, Demianiplatz 2
Aufführungen / Konzert Neue Lausitzer Philharmonie Görlitz, Demianiplatz 2
Aufführungen / Theater Neue Bühne Senftenberg Senftenberg, Theaterpassage 1
Aufführungen / Theater Amphitheater Senftenberg Senftenberg, Am Mühlgraben 1
Aufführungen / Kabarett Barockschloss Rammenau Rammenau, Am Schloss 4
Mi, 12.12.2018, 18:00 Uhr
Aufführungen / Theater 'theater die scheune' auf dem Gutshof Hedicke Görlitz-Ludwigsdorf, Neißetalstraße 53
Aufführungen / Kabarett Studentenwerk Frankfurt (Oder) Cottbus, Juri-Gagarin-Straße 8a