zur Startseite

Veranstaltungskalender - Terminsuche

vom 21.07.2018 bis 28.07.2018
Ereignisse | Tanz

CHOY KA FAI

DANCE CLINIC

Jetzt wird alles wieder gut, denn Doktor Choy ist gekommen. Choreograf_innen und Performer_innen können aufatmen, denn sie sind eingeladen, Choy Ka Fais Tanzklinik zu besuchen. Zur Untersuchung angemeldet haben sich Florentina Holzinger, Darlene Litaay und Jereh Leung. Ihre künstlerischen Arbeitsweisen werden von einer speziellen Künstlichen Intelligenz diagnostisch bewertet. Dafür misst der Herr Doktor unter anderem die persönliche Präsenz, die Intensität des Bewusstseins, die individuellen Schwächen und Stärken. Und natürlich gibt es auch Therapiepläne zur Optimierung des kreativen Potenzials.

Österreichische Erstaufführung
Dauer: 80 min

Preise: € 36,-/25,-/18,-
Ermäßigt: € 30,-/21,-/15,-
Ereignisse | Familienprogramm

Picknickkonzert - Picknick mit Beethoven

Beatrice Rana, Klavier
Sir Roger Norrington, Dirigent
Camerata Salzburg

Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 87, A-Dur Hob. I:87
Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 4 op. 58
Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 93, D-Dur I:93

Mit Lust zelebriert sie die süffigen Akkorde und Linien, akkurat gliedert sie den Klavierpart mit detaillierter Pedalisierung und elegant gewichtet sie das lyrische Piano...
Süddeutsche Zeitung

Sie gilt als eines der größten Talente unserer Zeit. Und ist doch erst knapp 25 Jahre alt. Die italienische Pianistin Beatrice Rana wird längst nicht mehr als Geheimtipp gehandelt. Dafür sprechen zahlreiche Preise bei renommierten Wettbewerben und Auftritte bei bedeutenden Festivals in Montpellier oder Nantes. Beatrice Rana füllt die großen Konzerthäuser weltweit, Dirigenten,
Ereignisse | Kurs

ADRIANA ALMEIDA PEES

BMC® – Organising Readiness
BEWEGUNG IN BEZIEHUNG ZUR WELT

Dieser Workshop zielt darauf ab, die Beziehungen von Wahrnehmung visueller und vestibulärer Systeme zu erforschen. Diese Studie verbindet die Body-Mind-Centering-Methode mit verkörperter Bewegung in Bezug auf den sensorisch-motorischen Aspekt unserer Wahrnehmungsreaktion.
Im Tanz und in verschiedenen Bewegungspraktiken wissen wir wie wichtig die verschiedenen Propriozeptoren sind um unsere sensomotorische Erfahrung zu organisieren. Mein Interesse gilt dem Dialog zwischen der Propriozeption und dem Gefühl für Bewegung, wodurch man den Körpertonus beobachten und modulieren kann und sich, bei geschlossenen oder geöffneten Augen, in Bezug zur Welt bewegen lernt.

Während der praktischen BMC-Session, werden wir spezifische Übunge
Ereignisse | Tanz

CHOY KA FAI

UNBEARABLE DARKNESS

Für ihn ist der japanische Butoh-Tanz „eine Rebellion gegen die westliche Tanzkultur und die Suche nach einer neuen choreografischen Sprache“. Choy Ka Fai ist in Wien seit seinem Projekt Soft Machine im Weltmuseum bei ImPulsTanz 2015 bekannt. Jetzt beschwört er den Geist des anarchistischen, 1986 verstorbenen Butoh-Erfinders Tatsumi Hijikata. In dieser „paranormalen“ Performance mit Hijikata als Erscheinung und faszinierend gespenstischen digitalen Effekten untersucht Choi das Erbe des Ende der 1950er Jahre entstandenen „Tanzes der Finsternis“.

Österreichische Erstaufführung
Dauer: 60 min

Preise: € 36,-/25,-/18,-
Ermäßigt: € 30,-/21,-/15,-
Ereignisse | Kurs

CLAIRE CUNNINGHAM

A.R.TANZHAUS NRW_FACTORY ARTISTS © A.R.
Watch Me, Watch You

Wie schauen wir einander an? Wie erlauben wir uns selbst, gesehen zu werden? In welcher Weise beeinflussen unsere Bewegungen und Körperlichkeiten die Art, wie wir die Welt um uns herum wahrnehmen? Können wir lernen, über Unterschiede hinweg uns neu wahrzunehmen?

Die Choreografen Jess Curtis und Claire Cunningham untersuchen zusammen mit den Teilnehmer_innen Themen und Ideen aus ihrer neuesten künstlerischen Zusammenarbeit, die Bewegung, unsere Eigenwahrnehmung und die Wahrnehmung unserer Umwelt erforscht. Wir lassen uns von der Zusammenarbeit mit Dr Alva Noë inspirieren, dessen Philosophie suggeriert, dass Wahrnehmung eine Aktivität ist, die nicht nur unser Gehirn, sondern unseren gesamten Körper betrifft. Wir erforschen du
Ereignisse | Kurs

JESS CURTIS

Sven Hagolani
Watch Me, Watch You

Wie schauen wir einander an? Wie erlauben wir uns selbst, gesehen zu werden? In welcher Weise beeinflussen unsere Bewegungen und Körperlichkeiten die Art, wie wir die Welt um uns herum wahrnehmen? Können wir lernen, über Unterschiede hinweg uns neu wahrzunehmen?

Die Choreografen Jess Curtis und Claire Cunningham untersuchen zusammen mit den Teilnehmer_innen Themen und Ideen aus ihrer neuesten künstlerischen Zusammenarbeit, die Bewegung, unsere Eigenwahrnehmung und die Wahrnehmung unserer Umwelt erforscht. Wir lassen uns von der Zusammenarbeit mit Dr Alva Noë inspirieren, dessen Philosophie suggeriert, dass Wahrnehmung eine Aktivität ist, die nicht nur unser Gehirn, sondern unseren gesamten Körper betrifft. Wir erforschen durch Bewegung, Sprache, Sc
Ereignisse | Kurs

MORIAH EVANS

Judith Rohrmoser
Our Bodies Ourselves: Treatise on Sensation

Was wäre wenn wir so tanzten, als wären wir mitten in einer Verfolgungsjagd? Was wäre wenn wir immer zur Sinneswahrnehmung zurückkehren müssten, als wäre es die dominierende logische Schlussfolgerung in unserer Wahrehmung? Gehen wir über identifizierbare soziale und technokratische Formen des Seins und des Wahrnehmens hinaus. Bewegen wir uns außerhalb identifizierbarer Tanzformen. Dieser Workshop taucht in eine physische, perzeptive und spekulative Praxis der Verkörperung und des Tanzens ein. Feminismus ist der Grundstock für eine Tanz-Methode, die tief aus den inneren Organen des Körpers heraus initiiert wird. Es ist selten, dass Bewegung nur aus der individualisierten Empfindung artikuliert wird, für immer unbekannt, unben
Ereignisse | Tanz

VALERIE OBERLEITHNER & MAGDALENA CHOWANIEC (FR/AT & AT/PL)

ICHOREOGRAPHY – CONVERSATIONS

Im Theater findet die Vorbereitung des Körpers auf das statt, was draußen im öffentlichen Raum zu tun ist. Das ist die Voraussetzung, unter der eine Gruppe von Menschen unterschiedlicher Generationen auf den Heldenplatz zieht, wo sie sich mit der Klanginstallation The Voices der schottischen Turner-Preis- Trägerin Susan Philipsz auseinandersetzt. Deren feine, schwebende Sounds beziehen sich auf das martialische Spektakel von Adolf Hitlers Heldenplatz-Rede von 1938. Als Gegengewicht zur Gewalt der historischen Ereignisse bringen Chowaniec und Oberleithner eine choreografische Partitur an diesen aufgeladenen Ort.

Dauer: 45 min

In Kooperation mit dem Haus der Geschichte Österreich.

Eintritt Frei
Ereignisse | Familienprogramm

Picknickkonzert - Picknick mit Beethoven

Beatrice Rana, Klavier
Sir Roger Norrington, Dirigent
Camerata Salzburg

Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 87, A-Dur Hob. I:87
Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 4 op. 58
Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 93, D-Dur I:93

Mit Lust zelebriert sie die süffigen Akkorde und Linien, akkurat gliedert sie den Klavierpart mit detaillierter Pedalisierung und elegant gewichtet sie das lyrische Piano...
Süddeutsche Zeitung

Sie gilt als eines der größten Talente unserer Zeit. Und ist doch erst knapp 25 Jahre alt. Die italienische Pianistin Beatrice Rana wird längst nicht mehr als Geheimtipp gehandelt. Dafür sprechen zahlreiche Preise bei renommierten Wettbewerben und Auftritte bei bedeutenden Festivals in Montpellier oder Nantes. Beatrice Rana füllt die großen Konzerthäuser weltweit, Dirigenten,
Ereignisse | Kurs

ADRIANA ALMEIDA PEES

BMC® – Organising Readiness
BEWEGUNG IN BEZIEHUNG ZUR WELT

Dieser Workshop zielt darauf ab, die Beziehungen von Wahrnehmung visueller und vestibulärer Systeme zu erforschen. Diese Studie verbindet die Body-Mind-Centering-Methode mit verkörperter Bewegung in Bezug auf den sensorisch-motorischen Aspekt unserer Wahrnehmungsreaktion.
Im Tanz und in verschiedenen Bewegungspraktiken wissen wir wie wichtig die verschiedenen Propriozeptoren sind um unsere sensomotorische Erfahrung zu organisieren. Mein Interesse gilt dem Dialog zwischen der Propriozeption und dem Gefühl für Bewegung, wodurch man den Körpertonus beobachten und modulieren kann und sich, bei geschlossenen oder geöffneten Augen, in Bezug zur Welt bewegen lernt.

Während der praktischen BMC-Session, werden wir spezifische Übunge
Ereignisse | Kurs

ALIX EYNAUDI

Dancing On The Table In Dialogue
DIE FREUNDE UND FEINDINNEN DER ENTHEMMUNG PRÄSENTIEREN: DER TISCH DER GEHEMMTEN.

Die reine Vernunft tanzt niemals auf dem Tisch, drum schicken wir sie zum Teufel! Auch die Scham geniert sich auf den Tisch zu hüpfen, drum geben wir ihr ebenso den Laufpass. Ferner sollen sich schleichen: Selbstzensur, Selbstsucht und Selbstoptimierung. Denn all dies steht unserem Ziel im Weg: einer fröhlichen „Ökonomie der Verschwendung“!
Lasst uns Dialoge von höchster Emotionalität und innigster Entäußerung schaffen. Suchen wir die Komik in der Verzweiflung und die Würde im Lächerlichen. Verlieren wir uns redend im Ungesagten und kaum zu Denken gewagten. Wenn uns die Worte ausgehen, greifen wir zu den Instrumenten. Und wenn du glaubst, alles gesagt zu haben, dann rauf
Ereignisse | Tanz

ANNE JUREN (AT/FR)

PRIVATE ANATOMY LESSON

In den letzten Jahren hat Anne Juren eine „Fantasmische Anatomie“ entwickelt, die genau so real ist wie ein Knochen. In Anatomie bei ImPulsTanz 2017 erweiterte sie die Vorstellung des Körpers und seiner Grenzen durch eine Textlandschaft mit poetischen, phantastischen, spekulativen und imaginativen Dimensionen und verlagerte die Choreografie in die Körper der Zuschauer. Private Anatomy Lessons ist eine Fortsetzung, entwickelt für kleine Gruppen. Im sorgfältig gestalteten Raum infiltriert jede Lesson einen anderen Körperteil mit der Dynamik des Verlangens, mittels Stimme und Schreiben, sensueller Erfahrung und Tanz.

Uraufführung
Dauer: 50 min

Preise: € 15,-
Ermäßigt: € 12,-
Ereignisse | Tanz

ANNE JUREN (AT/FR)

PRIVATE ANATOMY LESSON

In den letzten Jahren hat Anne Juren eine „Fantasmische Anatomie“ entwickelt, die genau so real ist wie ein Knochen. In Anatomie bei ImPulsTanz 2017 erweiterte sie die Vorstellung des Körpers und seiner Grenzen durch eine Textlandschaft mit poetischen, phantastischen, spekulativen und imaginativen Dimensionen und verlagerte die Choreografie in die Körper der Zuschauer. Private Anatomy Lessons ist eine Fortsetzung, entwickelt für kleine Gruppen. Im sorgfältig gestalteten Raum infiltriert jede Lesson einen anderen Körperteil mit der Dynamik des Verlangens, mittels Stimme und Schreiben, sensueller Erfahrung und Tanz.

Uraufführung
Dauer: 50 min

Preise: € 15,-
Ermäßigt: € 12,-
Ereignisse | Kurs

CONNY AITZETMUELLER

Contemporary Pole
WANNA GO UPSIDE DOWN? WANNA DANCE?

Wir tauchen in die Bewegungskunst der Pole Dance Artistik ein und setzen uns mit den Grundprinzipien von Bewegung an der Pole sowie ihren stilistischen Ausprägungen und Variationen auseinander. Richtige Spintechnik, Tanzmoves in Verbindung mit der Pole, Haltefiguren, Climbs, Headfirsts und Bewegungsverbindungen.
Wir arbeiten mit dem eigenen Körpergewicht, mit Momentum und Dynamik, unterschiedlichen Griffvarianten, Haltepunkten bei Climbs und Kopfüberfiguren.
Wir fusionieren zeitgenössische Tanztechnik mit den Grundprinzipien von Pole Dance.
Die Pole als Erweiterung des eigenen Körpers ermöglicht es uns eine neue Sprache zu finden und unser Bewegungsrepertoire neu zu definieren.
Die Themenschwerpunkte sind Spins und Climbs, Floorw
Ereignisse | Kurs

DAMIEN JALET

Centrifugal Empowerment
BALANCE ZWISCHEN KONTROLLE UND HINGABE

Diese Klasse baut progressiv auf: beginnend mit tiefgehendem und eher statischem Stretching bis hin zu sehr physischen und dynamischen Phrasen.
Wir untersuchen die natürlichen Verbindungen in unserem Körper, wie wir die Schwerkraft (Zentrifugalkraft und kinetische Energie...) nützen können und wie wir den Boden als Partner in unsere Bewegung einbeziehen können. Wir werden einen ausgeprägten Sinn für das Organische entwickeln, mit besonderem Augenmerk auf Spiralbewegungen, die durch entgegengesetzte Kräfte entstehen sowie einer geschickten Nutzung des Schwerkraftzentrums im Körper.
Weitere Punkte, die in diesem Workshop behandelt werden sind: Balance zwischen Kontrolle und Hingabe, wie man die Energie einer Bewegung für di
Ereignisse | Kurs

EVA EGERMANN

The Future Clinic for Critical Care

FCCC ist ein Forum für das Weltenmachen und ein anderer sozialer Raum für Fantasterei und Realismus, der sich mit der oftmals unguten Fürsorge-Politik beschäftigt. Dieser Workshop wird gemeinsam von Eva Egermann und Jeremy Wade aka The Battlefield Nurse geleitet und liegt an der Schnittstelle von Disability Studies, Queer/Crip Theorie, Performance, Sozialarbeit, Crip Popkultur, Soziokultureller Animation und Politik. Als Stützsystem verbringen wir die Zeit in einer Balance von in Diskussionen und künstlerischer/Performance Recherche. Offen für alle Levels an Erfahrungen und Fähigkeiten ist dies ein Ort an dem wir gemeinsam nicht reinpassen wollen und erkunden einige Beispiele aus Jeremys Performancearbeit und Evas recherchebasierter Kunstpraxis, Jetzt
Ereignisse | Tanz

GAIGG / LANG / RITSCH / ZOTT (AT)

V-TRIKE

Wer hat hier die Kontrolle und die Macht? Die Solotänzerin auf ihrer klangerzeugenden Metallplatte oder die Choreografin, die daneben live mitmischt? Weiters im Spiel sind eine Kamera, eine Projektionswand und ein ausgeklügeltes Soundequipment. Während die Tänzerin sich bewegt, wird ihr Körper als ein von der Choreografin gelenkter Mix aus vorab und live aufgenommenen Bildern auf eine Leinwand projiziert. Auf diese Bilder reagiert die Tänzerin – oder auch nicht. In diesem Setting aus Samples und Loops wird das Verhältnis von Bild, Performance und Ton auf eine neue, überraschende Ebene gehoben.

Dauer: 50 min

Preise: € 18,-
Ermäßigt: € 15,-
Ereignisse | Kurs

GERMAN JAUREGUI

Tools for Partnering
PHYSIKALITÄT VON TANZ, DRAMA UND EMOTIONALE MOTIVATION VON THEATER

Dieser Workshop für Partnerarbeit konzentriert sich auf grundlegende Konzepte des Partnering, wie die Beschäftigung mit dem Eigengewicht und dem Gewicht des Partners. Es ist wichtig zu lernen, die Verantwortung über einen anderen Körper zu übernehmen. Wir werden uns mit zwischenmenschlichen Themen, wie Macht, Abhängigkeit, Gleichgültigkeit, Schutz und weiteren befassen. Wir werden mit bereits existentem Bewegungsmaterial arbeiten, aber auch unser eigenes einbringen.
Indem wir mit einem anderen Körper arbeiten, lernen wir den eigenen am besten kennen.

Ultima Vez Vocabulary
WO SIND UNSERE GRENZEN?

Während dieses Workshops werden wir das vielseitige Material aus mehreren Stücken („What the Body
Ereignisse | Kurs

JERMAINE BROWNE

FemFunk
FEMME ENERGY!

Dieser neue Workshop von Jermaine hat eine starke weibliche Energie, á la „femme fatale“. Der Tanzstil, der hier angeboten wird, ist sinnlich, knallhart und sexy, wobei klare Linien und Präzision im Mittelpunkt stehen. Jermaine fordert die Teilnehmer_innen auf, die Verbindung zwischen Musik und Bewegung auf einer tieferen emotionalen Ebene über bekannte Technik hinaus, zu finden.

Street Jazz / HipHop
A SENSUAL REMIX!

Dieser Workshop ist eine Verschmelzung aus Jazz, HipHop und Funk, geladen mit Jermaines elektrisierender Mischung aus Kraft und Sinnlichkeit, die er mit scharfkantigem Stil und klaren Linien verbindet. Der Unterricht konzentriert sich darauf, die natürlichen Talente der Teilnehmer_innen und ihre Vielseitigkeit zu stärken.
Jermaine Browne wird
Ereignisse | Kurs

JOE ALEGADO

Alegado Movement Language
HOHES PERFORMANCENIVEAU

In diesem Workshop werden wir die Bewegungsprinzipien, die ich in meinen Anfängerkursen vorstelle auf einer höheren Ebene betrachten: komplexe Koordination der Hände, Arme, Beine und des Torso, Rhythmuswechsel, Gewichtsverlagerungen, schnelle Übergänge. Vor allem widmen wir uns der Verbindung zur Erde, die uns das ermöglicht und uns befähigt dem Ziel, Bewegung auf ein hohes Performancelevel anzuheben, näher zu kommen.

Startup Modern
UNSERE BEZIEHUNG ZUR ERDE

Mein ganzer Unterricht reflektiert die Hingabe zu unserer Beziehung zur Erde und zu den für unsere Bewegungsfreiheit unentbehrlichen Wurzeln. Mein Wunsch ist es, den Student_innen zu ermöglichen den Einfluss, den dieses Gefühl auf unsere Bewegung hat, kennenzulernen. Ebenso
Ereignisse | Kurs

KIRA KIRSCH

ARABESQU-ING – moving through with and beyond form

Lasst uns die Arabesque näher betrachten und ihrem Zweck auf den Grund gehen – die Position, die uns aus dem Ballettvokabular bekannt ist. Was ist das Vermächtnis der Arabesque? Was bringt uns diese Form, die so stark mit der Ästhetik des klassischen Tanzes assoziiert wird, beim Erlernen von funktionaler Bewegung für die verschiedensten Anwendungen? Kann sie in ein aussagekräftiges eigenständiges Stück verwandelt oder dafür neu entdeckt werden, um bedeutende Informationen und funktionale Relevanz für zahlreiche Arten und Dynamiken von Bewegung zu offenbaren?

Einige Fragen, die mich diesbezüglich beschäftigen, betreffen die Gültigkeit und Notwendigkeit von Form und was eine Form dazu bringt, über ihre Form hinauszugehen. Wie bewegen w
Ereignisse | Kurs

LIBBY FARR

Ballet for Contemporary Dancers
NATÜRLICHES BEWEGUNGSPOTENTIAL

Die Klasse untersucht und re-evaluiert die klassische Balletttechnik mit dem Ziel, das Bewusstsein der Teilnehmer_innen hinsichtlich ihres Alignments (Ausrichtung) zu stärken. Der Unterricht ist in zwei Teile gegliedert: die Übungen an der Stange und in der Mitte.
Die Übungen an der Stange konzentrieren sich auf die Isolation und die Lockerung der Gelenke, um dadurch das Zentrum zu stärken und ein richtiges Placement (Platzierung) zu ermöglichen. Das Placement wird flüssiger und funktionsfähiger, statt steif gehalten zu werden, was bewirkt, dass Bewegung immer leichter fällt und sich natürlicher anfühlt.

In der zweiten Hälfte des Unterrichts, in der Mitte, werden die Teilnehmer_innen dazu aufgefordert, das an der Stange
Ereignisse | Kurs

MARTA CORONADO

Release Technique – Enjoying the Laws of Motion
DIE INTENSITÄT DER BEWEGUNG

Dieser Workshop basiert auf den Grundprinzipien der Release-Technik.
Gleich zu Beginn des Warm-ups beschäftigen wir uns mit Vertikalität und Schwerkraft, um einen Bezug zum Boden und ein Bewusstsein für „alignment“ (Ausrichtung) zu schaffen. Wir konzentrieren uns auf die Verbindung zwischen Kopf und Nacken als Bewegungsimpuls. Es ist wichtig mit dem Gewicht der Extremitäten, des Beckens und des Oberkörpers zu arbeiten. Es geht um die Selbstwahrnehmung in der Bewegung, damit alte Bewegungsmuster verändert werden können und darum, neue Wege zu finden, die weniger Kraft kosten. Es wird versucht Körper und Geist zu integrieren und neue Zugänge zu anderen Gedankenabläufen zu finden. Der Körper als offenes System, a
Ereignisse | Kurs

MORIAH EVANS

Judith Rohrmoser
Our Bodies Ourselves: Treatise on Sensation

Was wäre wenn wir so tanzten, als wären wir mitten in einer Verfolgungsjagd? Was wäre wenn wir immer zur Sinneswahrnehmung zurückkehren müssten, als wäre es die dominierende logische Schlussfolgerung in unserer Wahrehmung? Gehen wir über identifizierbare soziale und technokratische Formen des Seins und des Wahrnehmens hinaus. Bewegen wir uns außerhalb identifizierbarer Tanzformen. Dieser Workshop taucht in eine physische, perzeptive und spekulative Praxis der Verkörperung und des Tanzens ein. Feminismus ist der Grundstock für eine Tanz-Methode, die tief aus den inneren Organen des Körpers heraus initiiert wird. Es ist selten, dass Bewegung nur aus der individualisierten Empfindung artikuliert wird, für immer unbekannt, unben
Ereignisse | Kurs

NICOLE BERNDT-CACCIVIO

Die Künstlerin in dir (55+)
TALENTE ENTDECKEN!
Wir werden nach einem sanften körperlichen Aufwärmtraining und ergiebiger Körperarbeit in eine choreografische Werkstatt übergehen, wo Talente neu entdeckt, erspürt und gefördert werden.
Über Improvisationsbilder, vorgegebene Aufgaben, Zufälle und natürlich spontane Ideen, entstehen viele einzelne choreografische Puzzles, die sich - wenn erwünscht - am Ende der Woche zu einem Ganzen fügen können!
Dadurch erleben die Teilnehmer_innen einen autodidaktischen, stressfreien, sowohl tänzerischen, wie auch theatralischen Zugang zu Bewegung/Tanz und dem nonverbalen Ausdruck des Körpers – alleine für sich, wie auch mit den anderen Teilnehmer_innen.

„Die Anregung und der Wunsch mit Menschen 55+ zu arbeiten, entstand 2009 durch meine Zusammenarbei
Ereignisse | Kurs

ROMY KOLB

Urban Play Area (12–16J)
URBAN DANCE! EINE MINUTE! JEDE MUSIK!

Fünf Tage lang werden wir gemeinsam tanzen! Jede Session starten wir mit einem dynamischen Warm-up, welches von House Dance inspiriert ist: wir springen, rollen am Boden und „jacken“. Dann erlernst du Übungen aus Voguing, Waacking und Popping, mit denen du unter Anleitung neue Bewegungsideen ausprobieren und mit deinem Körper experimentieren kannst. Was löst die Musik in mir aus? Und wie drücke ich das, was ich sagen will, mit meinem Körper aus? Das Ende jeder Session bildet ein Freestyle-Spiel: per Zufallswiedergabe spielt Musik und wir freestylen gemeinsam mit verschiedenen Themen. Wir bewegen uns, weil sich etwas bewegen soll. Ziel des Workshops ist es, deinen eigenen Freestyle im urbanen Raum zu zeigen: Eine Minute! Jed
Ereignisse | Kurs

SALIM GAUWLOOS

Contemporary Jazz
NEUE UND UNKONVENTIONELLE BEWEGUNGEN

Als Verschmelzung von Modern, Jazz und Ballett erforscht Slams einzigartiger Stil eine große Spannweite von organischen, oft winkeligen Bewegungen und synkopierten Rhythmen mit klassischer Basis. Sein Contemporary Jazz betont künstlerische Wirkung und Musikalität, während er den/die TänzerIn herausfordert, sich auf neue, unkonventionelle Weisen zu bewegen. Den Anfang macht ein Warm-up mit Modern-beeinflussten, Ballett-basierten Übungen, die sich auf richtige Ausführung und Alignment (Ausrichtung) konzentrieren. Die Klasse entwickelt sich hin zum Erlernen von Slams eigenen Choreografien, die zum klaren Verständnis heruntergebrochen und demonstriert werden.

Für die Levels Intermediate und Advanced sind das Verständnis für klassisc
Ereignisse | Kabarett

Omar Sarsam / Gery Seidl

Omar Sarsam
Herzalarm

In Sarsams Lachprogramm ist nix normal. Es spielt nach einer Routineuntersuchung bei der an Sarsam ein so genannter „Gehirncheck“ durchgeführt wurde. Leider war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht bekannt, dass ein Gehirncheck gravierende Nebenwirkungen hat. Nebenwirkungen, die dazu führen, dass man sich auf nix konzentrieren, an nix denken kann und oft an nix als nix denken kann. Bei Sarsam kam es bedauerlicherweise zu einem fast vollständigen Gedächtnisverlust. Nur eine Erinnerung kann er anfangs richtig zuordnen – den schönsten Herzalarm seines Lebens. Sonst nix.

Gery Seidl
Eine Stunde Seidl
Publikumsliebling Gery Seidl hat eigens für seinen Auftritt beim Wiener Kabarett-Festival im Rathaus ein spezielles Programm zusammengestellt: eine Auswahl der lustigst
Ereignisse | Tanz

ALEX BACZYNSKI-JENKINS (UK/PL)

Us Swerve

Drei Stunden, drei Performer, fragmentierte Verszeilen von Gedichten u. a. von Eileen Myles und Langston Hughes: Us Swerve, 2014, ist eine Komposition für Performer auf Rollschuhen. Sie umkreisen einander, sie rezitieren, remixen und formulieren neu. Ein polyphones Zufallsskript zirkuliert unter ihnen und wird ständig durch ihre Bewegungen und Affekte verändert. So entsteht ein queeres Archiv über Begehren, das in der Artikulation der Worte und der Sinnlichkeit ihrer Wiederholung die Performer und schließlich auch das Publikum bewegt. Besucher_innen können kommen und gehen, wobei das Vergnügen mit der Zeit wächst …

Österreichische Erstaufführung
Dauer: 180 min

Preise: € 18,-
Ermäßigt: € 15,-
Ereignisse | Tanz

ANDREA MAURER

FOUND POEMS AT THE WÜRSTELSTAND BESIDES THE THEATRE

Immer wieder wird der Würstelstand neben dem Theater zum zentralen Schauplatz. In kleinen poetischen Akten an der Würstelstandtheke neben dem Kasino am Schwarzenbergplatz bietet Andrea Maurer vor und nach den Vorstellungen randgängerische Kurzlesungen für bis zu fünf Personen zwischen Dada und konkreter Poesie. Dabei werden Programmtexte als objet trouvées in buchstäblicher Zerlegungsarbeit zu miniaturhaften Text-Skulpturen umgebaut. In Maurers 15-minütigen Poesie-Maschinerien wird mitunter auch schon mal die Schere angelegt und auf ein oder zwei Biere eingeladen.

Preise: € 5,-
Ermäßigt: € 4,-
Ereignisse | Tanz

CIE. MARIE CHOUINARD (CA)

SOLOS AND DUETS – ACT 1 / ACT 2

Es ist eine einzigartige Anthologie. Mit ihrer weltberühmten Compagnie feiert die vielfach ausgezeichnete kanadische Choreografin und Leiterin der Tanz-Biennale Venedig, Marie Chouinard, das 40. Jahr ihres künstlerischen Schaffens. Seit 1988 ist sie regelmäßig bei ImPulsTanz zu Gast. In drei großen Abenden aus Soli und Duetten entfaltet sie nun den ganzen Reichtum ihres bisherigen Werks. Mit historischen Stücken ab den 1970ern wie Sunday Morning May 1955 oder Earthquake in the Heartchakra, bis hin zu teils neu bearbeiteten Extrakten aus berühmt gewordenen Gruppenarbeiten wie Le cri du monde, Chorale oder bODY_rEMIX/gOLDBERG_vARIATIONS.

Österreichische Erstaufführung
Dauer: 73 min

Teil1 / Teil 2:
Preise: € 62,-/50,-/39,-/32,-/26,-/12,-/8,-
Ermäßigt: € 52,-/42,-/33,-/27,-/22,-/10
Ereignisse | Tanz

IVO DIMCHEV (UK/BG)

AVOIDING DELIFEATH

Theaterversion

Nach dem sechstägigen Performance-cum-Ausstellungsmarathon 2017 in der mumok Hofstallung bringt Ivo Dimchev nun seine „Workaholic-Meditation“ zurück nach Wien. Jetzt untersucht er im 15 Minuten-Takt sieben seiner kreativen Lieblingsbeschäftigungen: unterrichten, schreiben, malen, Songs schreiben, Klavier spielen, Konzerte geben, Musikvideos drehen, Interviews geben. Ein fulminanter künstlerischer Trip, den man nun auf der Theaterbühne mitvollziehen kann, getreu Dimchevs Motto: „Ich fliege lieber in der Hölle, als mich im Himmel zu ducken.“

Österreichische Erstaufführung
Dauer: 180 min

TRAILER

RELATED

PERFORMANCE
IVO DIMCHEV
IVO DIMCHEV, A SELFIE CONCERT

PERFORMANCE
IVO DIMCHEV
VOILÁ – THE MOST IMPORTANT THING IN THE UNIVERSE

RESEARCH
IVO DIMCHEV
Ereignisse | Kabarett

Kaufmann & Herberstein / Heilbutt & Rosen

Kaufmann & Herberstein
Alles Wird Gut

Im zweiten und vermutlich besten Programm des steirischen Kabarett-Duos Kaufmann-Herberstein verschlägt es die beiden aufs Land: Resi und Flo, die hippen Großstadtkünstler führen ein gemütliches Leben im Elfenbeinturm und verstecken sich vor jeglicher Form von Verantwortung. Doch als sie plötzlich ohne Wohnung, Geld und Freunde auf der Straße sitzen, gibt es nur einen Ausweg: Warum sollte man niemals neben seine Schwiegereltern ziehen? Warum bringen die Jungen nix zusammen, warum lassen die Alten nicht los? Lebt man, um zu arbeiten oder arbeitet man, um zu leben und was hat der Steyr-Traktor damit zu tun? Und: Wird es Resi und Flo gelingen, das Feuerwehrfest zu retten?

Heilbutt & Rosen
25 Jahre – Best of

Die seit Jahren erfolgreiche österrei
Ereignisse | Tanz

ANNE JUREN (AT/FR)

PRIVATE ANATOMY LESSON

In den letzten Jahren hat Anne Juren eine „Fantasmische Anatomie“ entwickelt, die genau so real ist wie ein Knochen. In Anatomie bei ImPulsTanz 2017 erweiterte sie die Vorstellung des Körpers und seiner Grenzen durch eine Textlandschaft mit poetischen, phantastischen, spekulativen und imaginativen Dimensionen und verlagerte die Choreografie in die Körper der Zuschauer. Private Anatomy Lessons ist eine Fortsetzung, entwickelt für kleine Gruppen. Im sorgfältig gestalteten Raum infiltriert jede Lesson einen anderen Körperteil mit der Dynamik des Verlangens, mittels Stimme und Schreiben, sensueller Erfahrung und Tanz.

Uraufführung
Dauer: 50 min

Preise: € 15,-
Ermäßigt: € 12,-
Ereignisse | Tanz

ANNE JUREN (AT/FR)

PRIVATE ANATOMY LESSON

In den letzten Jahren hat Anne Juren eine „Fantasmische Anatomie“ entwickelt, die genau so real ist wie ein Knochen. In Anatomie bei ImPulsTanz 2017 erweiterte sie die Vorstellung des Körpers und seiner Grenzen durch eine Textlandschaft mit poetischen, phantastischen, spekulativen und imaginativen Dimensionen und verlagerte die Choreografie in die Körper der Zuschauer. Private Anatomy Lessons ist eine Fortsetzung, entwickelt für kleine Gruppen. Im sorgfältig gestalteten Raum infiltriert jede Lesson einen anderen Körperteil mit der Dynamik des Verlangens, mittels Stimme und Schreiben, sensueller Erfahrung und Tanz.

Uraufführung
Dauer: 50 min

Preise: € 15,-
Ermäßigt: € 12,-
Ereignisse | Tanz

DOROTHÉE MUNYANEZA (FR/RW)

UNWANTED

Die ruandische Performancekünstlerin Dorothée Munyaneza bereiste ihr Heimatland, um dieses Zeugnis weiblicher Stärke zu schaffen. Ihre Quelle sind Geschichten, welche ihr Frauen, die Opfer von Vergewaltigung als Kriegswaffe während des Völkermords an den Tutsi in Ruanda wurden, erzählt haben. In Unwanted performt Munyaneza, die 1994 zwölf Jahre alt war, mit der amerikanischen Vokalistin und Musikerin Holland Andrews, aka. Like a Villain, und dem französischen Komponisten Alain Mahé. Das zentrale Totem-Kunstwerk für das Bühnenbild stammt von dem südafrikanischen Künstler Bruce Clarke, einer anerkannten Figur der Anti-Apartheid-Bewegung.

Österreichische Erstaufführung
Dauer: 75 min

Preise: € 36,-/25,-/18,-
Ermäßigt: € 30,-/21,-/15,-
Ereignisse | Tanz

JAHA KOO (KR)

CUCKOO

[8:TENSION] YOUNG CHOREOGRAPHERS' SERIES

Einsamkeit ist, wenn der Reiskocher zur einzigen Ansprech- „Person“ im Leben wird. In Südkorea heißt dieser Zustand Golibmuwon, hilflose Isolation. Nach einer Wirtschaftskrise vor 20 Jahren steht Südkoreas Gesellschaft bis heute unter extremem Leistungsdruck. Darauf reagiert die junge Bevölkerung mit sozialem Rückzug, Fixierung auf Äußerlichkeiten und Suizid. Zu dieser Generation gehört der Performer-Musiker Jaha Koo. Er hat eine Gruppe von Reiskochern mit Sprachfunktion gehackt und sinniert nun mit den Geräten in bitter ironischen Dialogen über ein Leben, dem jegliche Menschlichkeit abhanden kommt.

Dauer: 60 min

Preise: € 18,-
Ermäßigt: € 15,-
Ereignisse | Tanz

MEG STUART & MARK TOMPKINS (DE/BE/US & FR/US)

SERIOUS FUN

Diese Performance bietet einmalige Einblicke in das Lab von Meg Stuart und Mark Tompkins. In einem sechstägigen Forschungsprozess sammeln sie Material für ihr Buch über Real Time Composition – als Werkzeug, Technik, Research, philosophisches Abenteuer und Selbstzweck. Das „urban LAB“ bei ImPulsTanz setzt die Arbeit von Stuart und Tompkins fort, die sie in einem „rural LAB“ im ländlichen Arbecey in Frankreich 2016 mit 15 Künstler_innen begonnen haben. In Wien arbeiten sie gemeinsam mit Gilles Toutevoix, Volmir Cordeiro, Maxime Dupuis, Elizabeth Francisca, Marc Lohr, Maria F. Scaroni, Ariana Tengner Barros und Marcio Canabarro.

Uraufführung / Lab / Performance

Preise: € 15,-
Ermäßigt: € 12,-
Ereignisse | Cabaret

Alfred Dorfer / Verena Scheitz

Alfred Dorfer
und…

Man muss dem Rechnung tragen, was die Zeit mit einem gemacht hat und man muss der Zeit Rechnung tragen. Alfred Dorfer zeigt Ihnen in seinem siebenten Soloprogramm Momentaufnahmen vom Aufbrechen und Ankommen und präsentiert ungewöhnliche Zusammenhänge indem er viele Themen des Lebens aufgreift, von Alltagsphänomenen und Zeitgeisterscheinungen bis hin zu politischen Tatsachen. Virtuos und scharfzüngig agiert er in den erdachten Parallelwelten und bringt von ihm dargestellte Figuren als Partner auf die Bühne, wobei er mit Rollen und Perspektiven spielt. Bei aller Leichtigkeit und ausdrucksstarker Komik verliert Dorfer nie den Blick für die Realität. Temporeiches und inhaltlich sehr komplexes Ein-Mann-Theater.

Verena Scheitz
Iss was G’Scheitz

Im kabarettistischen
Ereignisse | Tanz

ALEX BACZYNSKI-JENKINS (UK/PL)

Us Swerve

Drei Stunden, drei Performer, fragmentierte Verszeilen von Gedichten u. a. von Eileen Myles und Langston Hughes: Us Swerve, 2014, ist eine Komposition für Performer auf Rollschuhen. Sie umkreisen einander, sie rezitieren, remixen und formulieren neu. Ein polyphones Zufallsskript zirkuliert unter ihnen und wird ständig durch ihre Bewegungen und Affekte verändert. So entsteht ein queeres Archiv über Begehren, das in der Artikulation der Worte und der Sinnlichkeit ihrer Wiederholung die Performer und schließlich auch das Publikum bewegt. Besucher_innen können kommen und gehen, wobei das Vergnügen mit der Zeit wächst …

Österreichische Erstaufführung
Dauer: 180 min

Preise: € 18,-
Ermäßigt: € 15,-
Ereignisse | Tanz

CIE. MARIE CHOUINARD (CA)

SOLOS AND DUETS – ACT 1 / ACT 2

Es ist eine einzigartige Anthologie. Mit ihrer weltberühmten Compagnie feiert die vielfach ausgezeichnete kanadische Choreografin und Leiterin der Tanz-Biennale Venedig, Marie Chouinard, das 40. Jahr ihres künstlerischen Schaffens. Seit 1988 ist sie regelmäßig bei ImPulsTanz zu Gast. In drei großen Abenden aus Soli und Duetten entfaltet sie nun den ganzen Reichtum ihres bisherigen Werks. Mit historischen Stücken ab den 1970ern wie Sunday Morning May 1955 oder Earthquake in the Heartchakra, bis hin zu teils neu bearbeiteten Extrakten aus berühmt gewordenen Gruppenarbeiten wie Le cri du monde, Chorale oder bODY_rEMIX/gOLDBERG_vARIATIONS.

Österreichische Erstaufführung
Dauer: 73 min

Teil1 / Teil 2:
Preise: € 62,-/50,-/39,-/32,-/26,-/12,-/8,-
Ermäßigt: € 52,-/42,-/33,-/27,-/22,-/10
Ereignisse | Tanz

DOROTHÉE MUNYANEZA (FR/RW)

UNWANTED

Die ruandische Performancekünstlerin Dorothée Munyaneza bereiste ihr Heimatland, um dieses Zeugnis weiblicher Stärke zu schaffen. Ihre Quelle sind Geschichten, welche ihr Frauen, die Opfer von Vergewaltigung als Kriegswaffe während des Völkermords an den Tutsi in Ruanda wurden, erzählt haben. In Unwanted performt Munyaneza, die 1994 zwölf Jahre alt war, mit der amerikanischen Vokalistin und Musikerin Holland Andrews, aka. Like a Villain, und dem französischen Komponisten Alain Mahé. Das zentrale Totem-Kunstwerk für das Bühnenbild stammt von dem südafrikanischen Künstler Bruce Clarke, einer anerkannten Figur der Anti-Apartheid-Bewegung.

Österreichische Erstaufführung
Dauer: 75 min

Preise: € 36,-/25,-/18,-
Ermäßigt: € 30,-/21,-/15,-
Ereignisse | Cabaret

Klaus Eckel / Flo&Wisch

Klaus Eckel
Very best of greatest Hits

Klaus Eckel ist seit über 17 Jahren ein österreichischer Humornahversorger. Sein Werk besteht mittlerweile aus fast 10 Programmen und in seinem Best-of Programm möchte er beweisen: „Es war nicht alles schlecht“. Nebenbei werden die wichtigen Fragen des Lebens beantwortet. Was wäre, wenn negative Gedanken dick machen würden? Der Neandertaler vor der Keule das iPad erfunden hätte? Die Idioten aller Länder ein eigenes Land gründen müssten? Beim Pyramidenbau eine Gewerkschaft mitgesprochen hätte? Und auch diesmal wird der Abend ganz unter dem Motto stehen: „Man muss nicht alles denken, was man sagt.“

Flo & Wisch
Waschmänner

Das stete Wirken der Emanzipation hat über die Jahre hinweg die bis dahin weit verbreitete und gesellschaftlich geschätzte
Ereignisse | Tanz

ANNE JUREN (AT/FR)

PRIVATE ANATOMY LESSON

In den letzten Jahren hat Anne Juren eine „Fantasmische Anatomie“ entwickelt, die genau so real ist wie ein Knochen. In Anatomie bei ImPulsTanz 2017 erweiterte sie die Vorstellung des Körpers und seiner Grenzen durch eine Textlandschaft mit poetischen, phantastischen, spekulativen und imaginativen Dimensionen und verlagerte die Choreografie in die Körper der Zuschauer. Private Anatomy Lessons ist eine Fortsetzung, entwickelt für kleine Gruppen. Im sorgfältig gestalteten Raum infiltriert jede Lesson einen anderen Körperteil mit der Dynamik des Verlangens, mittels Stimme und Schreiben, sensueller Erfahrung und Tanz.

Uraufführung
Dauer: 50 min

Preise: € 15,-
Ermäßigt: € 12,-
Ereignisse | Tanz

ANNE JUREN (AT/FR)

PRIVATE ANATOMY LESSON

In den letzten Jahren hat Anne Juren eine „Fantasmische Anatomie“ entwickelt, die genau so real ist wie ein Knochen. In Anatomie bei ImPulsTanz 2017 erweiterte sie die Vorstellung des Körpers und seiner Grenzen durch eine Textlandschaft mit poetischen, phantastischen, spekulativen und imaginativen Dimensionen und verlagerte die Choreografie in die Körper der Zuschauer. Private Anatomy Lessons ist eine Fortsetzung, entwickelt für kleine Gruppen. Im sorgfältig gestalteten Raum infiltriert jede Lesson einen anderen Körperteil mit der Dynamik des Verlangens, mittels Stimme und Schreiben, sensueller Erfahrung und Tanz.

Uraufführung
Dauer: 50 min

Preise: € 15,-
Ermäßigt: € 12,-
Ereignisse | Tanz

DOROTHÉE MUNYANEZA (FR/RW)

UNWANTED

Die ruandische Performancekünstlerin Dorothée Munyaneza bereiste ihr Heimatland, um dieses Zeugnis weiblicher Stärke zu schaffen. Ihre Quelle sind Geschichten, welche ihr Frauen, die Opfer von Vergewaltigung als Kriegswaffe während des Völkermords an den Tutsi in Ruanda wurden, erzählt haben. In Unwanted performt Munyaneza, die 1994 zwölf Jahre alt war, mit der amerikanischen Vokalistin und Musikerin Holland Andrews, aka. Like a Villain, und dem französischen Komponisten Alain Mahé. Das zentrale Totem-Kunstwerk für das Bühnenbild stammt von dem südafrikanischen Künstler Bruce Clarke, einer anerkannten Figur der Anti-Apartheid-Bewegung.

Österreichische Erstaufführung
Dauer: 75 min

Preise: € 36,-/25,-/18,-
Ermäßigt: € 30,-/21,-/15,-
Ereignisse | Tanz

JAHA KOO (KR)

CUCKOO

[8:TENSION] YOUNG CHOREOGRAPHERS' SERIES

Einsamkeit ist, wenn der Reiskocher zur einzigen Ansprech- „Person“ im Leben wird. In Südkorea heißt dieser Zustand Golibmuwon, hilflose Isolation. Nach einer Wirtschaftskrise vor 20 Jahren steht Südkoreas Gesellschaft bis heute unter extremem Leistungsdruck. Darauf reagiert die junge Bevölkerung mit sozialem Rückzug, Fixierung auf Äußerlichkeiten und Suizid. Zu dieser Generation gehört der Performer-Musiker Jaha Koo. Er hat eine Gruppe von Reiskochern mit Sprachfunktion gehackt und sinniert nun mit den Geräten in bitter ironischen Dialogen über ein Leben, dem jegliche Menschlichkeit abhanden kommt.

Dauer: 60 min

Preise: € 18,-
Ermäßigt: € 15,-
Ereignisse | Tanz

MATHIAS RINGGENBERG AKA PRICE (CH/BR)

WHERE DO YOU WANNA GO TODAY

[8:TENSION] YOUNG CHOREOGRAPHERS' SERIESIMPULSTANZ X MUMOK

Eigentlich ist alles da, was es für gute Unterhaltung braucht: ein bisschen Drama, satte Ironie, etliche Songs, einiges an Kunst. Aber in dieser Performance kommt noch etwas dazu, und das lässt die Solofigur PRICE, ein fiktiver Charakter von Mathias Ringgenberg, in seiner ganzen Tiefe anklingen. Es ist ein Grundton, der eine Generation prägt, die mit Massenkultur, Neoliberalismus und der Omnipräsenz des Internets aufgewachsen ist – der schwankende Bass einer verlorenen Orientierung und existenziellen Angst. Hier ist sie zu spüren, die Desillusionierung, Verunsicherung und Einsamkeit der Millennials.

Österreichische Erstaufführung
Dauer: 70 min

Preise: € 18,-
Ermäßigt: € 15,-
Ereignisse | Tanz

MEG STUART & MARK TOMPKINS (DE/BE/US & FR/US)

SERIOUS FUN

Diese Performance bietet einmalige Einblicke in das Lab von Meg Stuart und Mark Tompkins. In einem sechstägigen Forschungsprozess sammeln sie Material für ihr Buch über Real Time Composition – als Werkzeug, Technik, Research, philosophisches Abenteuer und Selbstzweck. Das „urban LAB“ bei ImPulsTanz setzt die Arbeit von Stuart und Tompkins fort, die sie in einem „rural LAB“ im ländlichen Arbecey in Frankreich 2016 mit 15 Künstler_innen begonnen haben. In Wien arbeiten sie gemeinsam mit Gilles Toutevoix, Volmir Cordeiro, Maxime Dupuis, Elizabeth Francisca, Marc Lohr, Maria F. Scaroni, Ariana Tengner Barros und Marcio Canabarro.

Uraufführung / Lab / Performance

Preise: € 15,-
Ermäßigt: € 12,-
Ereignisse | Cabaret

Lukas Resetarits / Joesi Prokopetz

Lukas Resetarits
70er Leben Lassen

Der Titel „70er“ bezieht sich auch auf eine politische Epoche des Aufbruchs in Österreich. Oft wurde Resetarits als 68er bezeichnet, was aber so nicht stimmt. Was in Frankreich, Italien und Deutschland die 68er-Bewegung war, erreichte Österreich erst mit einiger Verspätung, also waren wir bestenfalls 70er im historisch politischen Kontext. Die Generation der 70er, nunmehr im Lebensabend, bereitet sich einerseits aufs Ableben vor, andererseits machen sich menschenfreundliche Oldies Gedanken über die Zukunft der jungen Menschen von heute. Vielleicht schaffen wir gemeinsam einen neuen Aufbruch. (Ab)leben und Leben lassen.

Joesi Prokopetz
Querfeldein

Ein scharfer Ritt ohne Sattel und Steigbügel und selbstverständlich zügellos durch die Hochebenen d
Ereignisse | Kurs

BARBARA EICHHORN

BLIND_moves

Ein starkes Interesse an der jeweiligen Praxis führte 2014 zu einer Kooperation der Zeichnerin Barbara Eichhorn und dem Choreografen und Performer Daniel Aschwanden, welche die mediale Übersetzungsarbeit zwischen zeichnerischen und performativ-tänzerischen Ansätzen ins Zentrum ihrer Aufmerksamkeit stellen.
Die konstanten Umformungen in den Prozessen dieser Übersetzung sensibilisieren für die Sprache der zeichnerischen Geste, wie auch diejenige der Bewegung, die ebenso bewusst gemacht wie verfeinert werden. Zwischen diese Ansätze haben sie den Zustand der Blindheit als Methode geschaltet, welche sowohl eine besondere Körperwahrnehmung, wie auch Raumwahrnehmung hervorbringt.

Aschwanden/Eichhorn laden die Teilnehmer_innen auf einen anfänglich „geführten“, dann unabhängig ge
Ereignisse | Tanz

CHRISTINE GAIGG

MEET

IMPULSTANZ X MUMOK

„Was ich in Maybe the way you made love twenty years ago is the answer? angerissen habe, führe ich in Meet weiter: verdichteter, offener und sinnlich erlebbar. Ich gebe erotischen Begegnungen, die aus dem alltäglichen Miteinander immer mehr verschwinden, einen Zufluchtsort im Theaterraum. In einem intimen Setting mit jeweils nur wenigen Besucher_innen stelle ich erotische, magische oder sexuelle Momente der Begegnung her. Meet zoomt in die intimen Verhältnisse, dorthin, wo Emotion und Zumutung, Bedürfnis und Drängen, Peinlichkeit und Souveränität ein erotisches Fluidum herstellen.“ Christine Gaigg

Performance für Personen unter 18 Jahren nicht geeignet!

Uraufführung
Dauer: 40 min

Preise: € 15,-
Ermäßigt: € 12,-
Ereignisse | Tanz

CHRISTINE GAIGG

MEET

IMPULSTANZ X MUMOK

„Was ich in Maybe the way you made love twenty years ago is the answer? angerissen habe, führe ich in Meet weiter: verdichteter, offener und sinnlich erlebbar. Ich gebe erotischen Begegnungen, die aus dem alltäglichen Miteinander immer mehr verschwinden, einen Zufluchtsort im Theaterraum. In einem intimen Setting mit jeweils nur wenigen Besucher_innen stelle ich erotische, magische oder sexuelle Momente der Begegnung her. Meet zoomt in die intimen Verhältnisse, dorthin, wo Emotion und Zumutung, Bedürfnis und Drängen, Peinlichkeit und Souveränität ein erotisches Fluidum herstellen.“ Christine Gaigg

Performance für Personen unter 18 Jahren nicht geeignet!

Uraufführung
Dauer: 40 min

Preise: € 15,-
Ermäßigt: € 12,-
Ereignisse | Tanz

CHRISTINE GAIGG

MEET

IMPULSTANZ X MUMOK

„Was ich in Maybe the way you made love twenty years ago is the answer? angerissen habe, führe ich in Meet weiter: verdichteter, offener und sinnlich erlebbar. Ich gebe erotischen Begegnungen, die aus dem alltäglichen Miteinander immer mehr verschwinden, einen Zufluchtsort im Theaterraum. In einem intimen Setting mit jeweils nur wenigen Besucher_innen stelle ich erotische, magische oder sexuelle Momente der Begegnung her. Meet zoomt in die intimen Verhältnisse, dorthin, wo Emotion und Zumutung, Bedürfnis und Drängen, Peinlichkeit und Souveränität ein erotisches Fluidum herstellen.“ Christine Gaigg

Performance für Personen unter 18 Jahren nicht geeignet!

Uraufführung
Dauer: 40 min

Preise: € 15,-
Ermäßigt: € 12,-
Ereignisse | Tanz

CHRISTINE GAIGG

MEET

IMPULSTANZ X MUMOK

„Was ich in Maybe the way you made love twenty years ago is the answer? angerissen habe, führe ich in Meet weiter: verdichteter, offener und sinnlich erlebbar. Ich gebe erotischen Begegnungen, die aus dem alltäglichen Miteinander immer mehr verschwinden, einen Zufluchtsort im Theaterraum. In einem intimen Setting mit jeweils nur wenigen Besucher_innen stelle ich erotische, magische oder sexuelle Momente der Begegnung her. Meet zoomt in die intimen Verhältnisse, dorthin, wo Emotion und Zumutung, Bedürfnis und Drängen, Peinlichkeit und Souveränität ein erotisches Fluidum herstellen.“ Christine Gaigg

Performance für Personen unter 18 Jahren nicht geeignet!

Uraufführung
Dauer: 40 min

Preise: € 15,-
Ermäßigt: € 12,-
Ereignisse | Tanz

CHRISTINE GAIGG

MEET

IMPULSTANZ X MUMOK

„Was ich in Maybe the way you made love twenty years ago is the answer? angerissen habe, führe ich in Meet weiter: verdichteter, offener und sinnlich erlebbar. Ich gebe erotischen Begegnungen, die aus dem alltäglichen Miteinander immer mehr verschwinden, einen Zufluchtsort im Theaterraum. In einem intimen Setting mit jeweils nur wenigen Besucher_innen stelle ich erotische, magische oder sexuelle Momente der Begegnung her. Meet zoomt in die intimen Verhältnisse, dorthin, wo Emotion und Zumutung, Bedürfnis und Drängen, Peinlichkeit und Souveränität ein erotisches Fluidum herstellen.“ Christine Gaigg

Performance für Personen unter 18 Jahren nicht geeignet!

Uraufführung
Dauer: 40 min

Preise: € 15,-
Ermäßigt: € 12,-
Ereignisse | Tanz

CIE. MARIE CHOUINARD (CA)

SOLOS AND DUETS – ACT 1 / ACT 2

Es ist eine einzigartige Anthologie. Mit ihrer weltberühmten Compagnie feiert die vielfach ausgezeichnete kanadische Choreografin und Leiterin der Tanz-Biennale Venedig, Marie Chouinard, das 40. Jahr ihres künstlerischen Schaffens. Seit 1988 ist sie regelmäßig bei ImPulsTanz zu Gast. In drei großen Abenden aus Soli und Duetten entfaltet sie nun den ganzen Reichtum ihres bisherigen Werks. Mit historischen Stücken ab den 1970ern wie Sunday Morning May 1955 oder Earthquake in the Heartchakra, bis hin zu teils neu bearbeiteten Extrakten aus berühmt gewordenen Gruppenarbeiten wie Le cri du monde, Chorale oder bODY_rEMIX/gOLDBERG_vARIATIONS.

Österreichische Erstaufführung
Dauer: 73 min

Teil1 / Teil 2:
Preise: € 62,-/50,-/39,-/32,-/26,-/12,-/8,-
Ermäßigt: € 52,-/42,-/33,-/27,-/22,-/10
Ereignisse | Tanz

CLARA FUREY (CA)

WHEN EVEN THE

Aus einem Gedicht von Leonard Cohen: „But what do they. / What do they. / When even. / When even the. / Years will. / Death will.“ In diese Dichtung begibt sich die Kanadierin Clara Furey in ihrer Hommage an den in Montreal geborenen Musiker und Künstler. Ihr magisch-meditatives Solo baut ein Spannungsfeld zwischen ihrem Körper und einer Skulptur aus der mumok Sammlung. Dabei dringt die Choreografin, Musikerin und Schauspielerin tief in die sensorischen Dimensionen psychischer Zustände ein und bringt von dort starke Gefühle zwischen Melancholie, hemmungsloser Hingabe, Wut und Widerstandsfähigkeit ans Licht.

Österreichische Erstaufführung
Dauer: 90 min

Preise: € 15,-
Ermäßigt: € 12,-
Ereignisse | Kurs

CONNY AITZETMUELLER

Contemporary Pole
WANNA GO UPSIDE DOWN? WANNA DANCE?

Wir tauchen in die Bewegungskunst der Pole Dance Artistik ein und setzen uns mit den Grundprinzipien von Bewegung an der Pole sowie ihren stilistischen Ausprägungen und Variationen auseinander. Richtige Spintechnik, Tanzmoves in Verbindung mit der Pole, Haltefiguren, Climbs, Headfirsts und Bewegungsverbindungen.
Wir arbeiten mit dem eigenen Körpergewicht, mit Momentum und Dynamik, unterschiedlichen Griffvarianten, Haltepunkten bei Climbs und Kopfüberfiguren.
Wir fusionieren zeitgenössische Tanztechnik mit den Grundprinzipien von Pole Dance.
Die Pole als Erweiterung des eigenen Körpers ermöglicht es uns eine neue Sprache zu finden und unser Bewegungsrepertoire neu zu definieren.
Die Themenschwerpunkte sind Spins und Climbs, Floorw
Ereignisse | Kurs

IVO DIMCHEV

Love Song
SCHREIBE EINEN SONG ÜBERS WOCHENENDE

Herzschmerz auszudrücken ist normalerweise eine abscheuliche und peinliche Angelegenheit. Der einzige Weg diese Selbsterniedrigung sicher und geschützt über die Runden zu bringen, ist durch einen Song.
In diesem Workshop wirst du Texte schreiben und mit improvisierten Melodien kombinieren. Danach fixierst du diese Melodie und verwendest sie als Grundstruktur für deinen Song. Denk daran, dass Liebeslieder schreiben das Schlimmste ist, was du als zeitgneössische/r Kunstschaffende machen kannst. Also lasst uns das aller Furchtbarste tun und zwar so richtig gut!

Voilà
ARBEITSTITEL: THE MOST IMPORTANT THING IN THE UNIVERSE
Worauf lege ich meinen Fokus? Worauf soll sich mein Publikum konzentrieren?
Bin ich mir des ästhetischen/finanzielle
Ereignisse | Kurs

JASSEM HINDI

Ghost Dancer

Sound ist der Ghost Dancer einer Performance, er geistert überall herum und verfolgt jede Geste. Er ist eine politische Kennzeichnung und ein sanfter Anstoß zu hohen physischen Zuständen. Er ist auch ein Tor zur bildenden Kunst und zu Film in Performance.
In diesem Workshop wird Sound in seiner Materialität betrachtet, als Textur, als tanzender Körper und nicht als einfache Zierde für den Tanz. Es ist eine einfache politische und poetische Position, die die Idee unterstützt, dass die Praxis von Sound auf die unsichtbare und heikle Beziehung zwischen Körper und anderen (Im)Materialitäten hindeutet, die wiederum von Bildern, choreografischen Skizzen, Videos, Texten und Personen beeinflusst sind.

Mein Vorschlag ist es, in all dies zur gleichen Zeit einzutauchen. „Musik“ ma
Ereignisse | Kurs

KEITH HENNESSY

Political Witchcraft For The Current Era
TANZENDE MEDIZIN, BEWUSSTSEINSBILDNG, ZAUBERSPRÜCHE

Macho Xenophobie hat sich wie ein Lauffeuer ausgebreitet (Österreich, Ungarn, die USA, Türkei, Philippinen, Russland...). Kapitalisten machen die Welt zu einem Scheißhaufen und beschuldigen die Opfer. Und irgendwie finden sie Leute, die sie unterstützen. Sie versprechen uns, dass wir sicher sein werden und unser Leben einen Sinn bekommt, während tagtäglich immer mehr Menschen dem Prekariat verfallen und jeglicher Sinn (und Vermögen!) aufgesogen wird. Eine schwache Demokratie beschützt Faschisten solange, bis sie übernehmen. Wie kann man eine Tanzklasse dafür nützen, um darauf zu reagieren? Wie erschaffen wir Kulturen der Zustimmung, wo Unterschiede für inspirierend statt als lähmend gelten? Wie
Ereignisse | Kurs

KIRA KIRSCH

ARABESQU-ING – moving through with and beyond form

Lasst uns die Arabesque näher betrachten und ihrem Zweck auf den Grund gehen – die Position, die uns aus dem Ballettvokabular bekannt ist. Was ist das Vermächtnis der Arabesque? Was bringt uns diese Form, die so stark mit der Ästhetik des klassischen Tanzes assoziiert wird, beim Erlernen von funktionaler Bewegung für die verschiedensten Anwendungen? Kann sie in ein aussagekräftiges eigenständiges Stück verwandelt oder dafür neu entdeckt werden, um bedeutende Informationen und funktionale Relevanz für zahlreiche Arten und Dynamiken von Bewegung zu offenbaren?

Einige Fragen, die mich diesbezüglich beschäftigen, betreffen die Gültigkeit und Notwendigkeit von Form und was eine Form dazu bringt, über ihre Form hinauszugehen. Wie bewegen w
Ereignisse | Tanz

MEG STUART & MARK TOMPKINS (DE/BE/US & FR/US)

SERIOUS FUN

Diese Performance bietet einmalige Einblicke in das Lab von Meg Stuart und Mark Tompkins. In einem sechstägigen Forschungsprozess sammeln sie Material für ihr Buch über Real Time Composition – als Werkzeug, Technik, Research, philosophisches Abenteuer und Selbstzweck. Das „urban LAB“ bei ImPulsTanz setzt die Arbeit von Stuart und Tompkins fort, die sie in einem „rural LAB“ im ländlichen Arbecey in Frankreich 2016 mit 15 Künstler_innen begonnen haben. In Wien arbeiten sie gemeinsam mit Gilles Toutevoix, Volmir Cordeiro, Maxime Dupuis, Elizabeth Francisca, Marc Lohr, Maria F. Scaroni, Ariana Tengner Barros und Marcio Canabarro.

Uraufführung / Lab / Performance

Preise: € 15,-
Ermäßigt: € 12,-
Ereignisse | Kurs

PETER JASKO

Deep Movement Consciousness

Der Workshop ist eher eine Kreativ-Klasse als eine Technikklasse. Statt Form zu unterrichten, konzentriert sich die Klasse auf die Erweiterung des künstlerischen Selbstbewusstseins. Es beginnt damit, Qualitäten wie Rebound, Flow, Brüche und Schütteln zu erkunden, um einen Zustand jenseits von Selbstbeurteilung und Selbsteinschränkung zu erreichen. Hier werden wir im Zwischenraum von Kraft und Fragilität arbeiten. Nach dem Aufwecken des Körpers und Geistes konzentrieren wir uns auf Isolationen und polyrhythmische Übungen, um unseren Fokus zu verwurzeln. Wir bewegen uns mit der Absicht, niemals zurückzugehen, entwickeln eine Furchtlosigkeit und die Fähigkeit, jedem Moment zuzutrauen, dass er irgendwohin führen wird. Wir geben uns die nötige Zeit, um auf die int
Ereignisse | Cabaret

Weinzettl & Rudle / Herbert Steinböck

Weinzettl & Rudle
DramaQueen & CouchPotato

Erleben Sie Weinzettl & Rudle, das Traumpaar der Kabarettszene, in skurrilen und irrwitzigen Szenen einer Ehe und diesmal auch in Szenen aus dem Alt-Tag! Denn beide sind aus der werberelevanten Zielgruppe der 14-49 jährigen in hohem Bogen rausgeflogen, um im bedeutungslosen Niemandsland zuzuwarten. Was nun? Ganz einfach, sie macht ein Drama draus und er schaut Fußball und isst Chips. Und schon ist die Welt wieder gut. Denn sie wissen wenigstens, sie gehören noch wo dazu! Nämlich zu den vielen Paaren, die ihre persönlichen Unzulänglichkeiten einfach ans andere Ende der Couch schieben um es zum Problem des Partners zu machen.

Herbert Steinböck
Aus jedem Dorf a Hund

Seien Sie Zeuge einer Pointenparade. Die besten Wuchteln von vier Jahren S
Ereignisse | Kurs

ALITO ALESSI

DanceAbility Teacher Certification 2018

ImPulsTanz und Alito Alessi, Gründer und geschäftsführender Direktor von DanceAbility, bieten im Rahmen des Festivals 2018 einen vierwöchigen Kurs zur Ausbildung zum DanceAbility Teacher an.
01.-27. Juli 2018

Was: das Leiten von mixed abled Tanz-, Bewegungs- & Theatergruppen von Menschen mit und ohne Beeinträchtigung
Wer: Alito Alessi (Gründer von DanceAbility)
Wann: 01. Juli (Einführungsveranstaltung, um 17:00) bis 27. Juli 2018 (Abreise ab 28. Juli, Hinweis: das ImPulsTanz Festival läuft bis 12. August)
4 Wochen, Mo-Fr, 6 Stunden/Tag, 10:00-17:30
Wo: da das Studio aus den Vorjahren heuer nicht verfügbar ist, werden derzeit geeignete Angebote geprüft. ImLaufe des MOnats (Mai) wird der Ort bestätigt. Wir bitten um etwas Geduld!
Kosten: €
Ereignisse | Konzert

classic.Esterhazy Eisenstadt

  • Konzertereihe im Schloss Esterházy in Eisenstadt
Ereignisse | Festival

Wiener Kabarett Festival

  • Sechs Abende das Beste des Kabaretts
Ereignisse | Konzert

Universität für Musik & darst. Kunst Wien

  • Bis zu über 1000 Veranstaltungen und Aufführungen pro Jahr finden in der Universität und andernorts in Wien statt.
Ereignisse | Aufführung

Brut Wien

  • brut ist eine Produktions- und Spielstätte für Performative Künste
Ereignisse | Jazz

Jazz Fest Wien

  • JazzFest Wien: jazz, music & arts
  • Das Jazz Fest Wien findet jährlich im Sommer statt.
Ereignisse | Festival

Internationales Kulturfestival Esperantella

Ereignisse | Kulturveranstaltung

ImPulsTanz

Vienna International Dance Festival

Ereignisse | Vortrag

Printed Matter: Art vs. Fashion. Fotografie an der Schnittstelle von Mode und Kunst, Magazinen und Museen.

Ereignisse | Symposium

Initiative-Schwendermarkt

Ereignisse / Oper Volksoper Wien Wien, Währingerstraße 78
Ereignisse / Festival ImpulsTanz Wien Wien, Museumstraße 5/21
Ereignisse / Konzert Wiener Konzerthaus Wien, Lothringerstraße 20
Ereignisse / Konzert classic.Esterhazy Eisenstadt Eisenstadt, Esterházyplatz 5
Ereignisse / Festival Wiener Kabarett Festival Wien, Lichtenfelsgasse 2
Ereignisse / Konzert Universität für Musik & darst. Kunst Wien Wien, Anton-von-Webern-Platz 1
Ereignisse / Aufführung Brut Wien Wien, Karlsplatz 5
Ereignisse / Jazz Jazz Fest Wien Wien, Lammgasse 12/8
Ereignisse / Festival Internationales Kulturfestival Esperantella Wien, Künstlergasse 11
Ereignisse / Kulturveranstaltung ImPulsTanz Wien, Museumstr. 5/21
Vienna International Dance Festival
Ereignisse / Vortrag Printed Matter: Art vs. Fashion. Fotografie an der Schnittstelle von Mode und Kunst, Magazinen und Museen. Wien, Absberggasse 27
Ereignisse / Symposium Initiative-Schwendermarkt Wien, Schwendermarkt 1