zur Startseite

Veranstaltungskalender - Terminsuche

vom 26.09.2018 bis 03.10.2018
Ereignisse | Oper

Die Zauberflöte

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

Mit der „Zauberflöte“ schuf Mozart ein Stück Welttheater. So einfach und komplex zugleich ist wohl kein anderes Werk in der Opernliteratur. Das am 30. September 1791 im Theater auf der Wieden unter Leitung des Komponisten uraufgeführte Werk verbindet Zauberposse, Singspiel und große Oper zu dem rätselvollsten und zugleich unmittelbar berührendsten Kunstwerk, das je geschrieben wurde.

Regie: Helmuth Lohner
Bühnenbild: Johan Engels
Kostüme: Marie-Jeanne Lecca
Choreinstudierung: Thomas Böttcher
Lichtdesign: Friedrich Rom
Dramaturgie: Birgit Meyer
Ereignisse | Musical

Gypsy

Musical von Jule Styne

Arthur Laurents und Stephen Sondheim, Buchautor und Liedtexter von „West Side Story“, sowie der Komponist Jule Styne ( „Blondinen bevorzugt“, „Funny Girl“) bündelten ihre Talente 1959 für eine der großartigsten Broadway-Shows aller Zeiten. „Gypsy“, auf real existierende Personen zurückgehend, wurde sogar als „Mutter aller Musicals“ bezeichnet. Mama Rose hat keinen sehnlicheren Wunsch, als ihre Töchter im Rampenlicht zu sehen, wo sie sich selbst immer hingeträumt hatte. Ohne Rücksicht auf Verluste betreibt sie zunächst die Karriere von June, der Jüngeren. Als diese durchbrennt, konzentriert sich Roses unerbittliche Energie auf Louise. Diese mutiert zum Burlesque-Star und die ehrgeizige Mutter steht alleine da … Maria Happel verkörpert als Mama Rose „einen der wenigen wirklich komplexen Char
Ereignisse | Konzert

Angelika-Prokopp-Sommerakademie der Wiener Philharmoniker

Ensemble der Sommerakademie der Wiener Philharmoniker, Orchester
Studierende der österreichischen Musik-Universitäten, Solistinnen und Solisten
Hany Abdelzaher, Tito (Tenor)
Barno Ismatullayeva, Vitellia (Sopran)
Lalit Worathepnitinan, Servilia (Sopran)
Ghazal Kazemi, Sesto (Mezzosopran)
Anna Tiapkina, Annio (Mezzosopran)
Tair Tazhigulov, Publio (Bass)
Felix Hornbachner, Dirigent
Wolfgang Gratschmaier, Regie

Wolfgang Amadeus Mozart: La Clemenza di Tito. Opera seria in zwei Akten K 621 (Halbszenische Aufführung in italienischer Sprache in gekürzter Fassung) (Libretto: Mazzolà, nach Metastasio) (1791)

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft
 
Ereignisse | Messe

viennacontemporary 2018 – Highlight des Wiener Kunstherbsts vom 27. bis 30. September in der Marx Halle

Von 27. bis 30. September 2018 versammelt viennacontemporary einmal mehr über 100 Galerien und Institutionen unter dem Dach der historischen Marx Halle. Als einzige Kunstmesse, die den Osten und Westen in sorgfältig kuratierten Ausstellungen vereint, sticht viennacontemporary als Ort aufregender Neuentdeckungen hervor. Die Aussteller, die von Wiens wichtigsten Galerien über internationale Top-Player bis zu aufstrebenden Junggalerien reichen, präsentieren ihre besten KünstlerInnen – etablierte Größen ebenso wie aufstrebende Entdeckungen. Ein dichtes Angebot von Sonderschauen, wie „ZONE1“, „Focus: Armenia“ und „Explorations“, sowie anspruchsvolle Begleitveranstaltungen, wie das Talks Programm runden das Angebot ab.

2018 NEU IM PROGRAMM
Explorations zeigt erstmals kuratierte Standpräsentationen bei ausgewählten Galerien und vereint ein breites Spektrum künstlerischer Praktiken unter dem Aspekt herausragender Qualität und unkonventioneller Ansätze.

ÜBER KUNST REDEN
Das Talks Programm behandelt die drängendsten Fragen der zeitgenössischen Kunstszene – von Politik und Eventkultur über Wirtschaftsfragen bis zu Zukunftsspekulationen. Internationale KünstlerInnen, KuratorInnen, KritikerInnen, MuseumsdirektorInnen und SammlerInnen teilen ihr Wissen und beleuchten hochkomplexe Hintergründe der globalisierten Kunstwelt. Talks: Freitag bis Sonntag, 28. – 30.09.2018, 15:30 Uhr und 17 Uhr.

FÜR KUNSTSAMMLER: COLLECTORS TALKS
Die „A-live” Interview-Serie der Plattform Artload gewährt im Rahmen der viennacontemporary exklusive Einblicke in die Herausforderungen und Strategien im Aufbau einer bedeutsamen Kunstsammlung, zeigt individuelle Ansätze von Sammlungen auf und erwägt Möglichkeiten, private Kunstsammlungen zum Dienste der Gesellschaft einzusetzen. Collectors Talks: Freitag bis Sonntag, 28. – 30.09.2018, 14:00 Uhr.

PARTNEREVENTS IN DER STADT
viennacontemporary ist stolz, seine Wirkungsstätte im Herzen der namensgebenden Stadt zu haben und sich so von Wiens lebendiger Kultur mit ihrer florierenden zeitgenössischen Kunstszene, den unterstützenden Kunstinstitutionen und der Vielzahl aufregender Satellitenevents ebenso inspirieren zu lassen wie diese zu fördern. Die MQ Night – Eine Kooperation zwischen viennacontemporary und MuseumsQuartier – findet am Donnerstag, 27. September 2018 statt. Die teilnehmenden Institutionen (Kunsthalle Wien, LEOPOLD MUSEUM, mumok) haben bis 21 Uhr geöffnet. Erfolgreich wird auch die Kooperation mit curated by_ fortgesetzt. Unter dem Titel curated by_2018: VIENNALINE steht heuer die Stadt Wien, mit ihren historischen und gegenwärtigen Potentialen im Bereich der zeitgenössischen Kunst im Mittelpunkt. 20 Ausstellungen in diversen Galerien von 14. September bis 13. Oktober 2018, Dienstag bis Freitag 11 bis 18 Uhr, Samstag 11 bis 15 Uhr.

INFORMATION
www.viennacontemporary.at
www.viennacontemporarymag.com
www.facebook.com/viennacontemporary
www.instagram.com/viennacontemporary

ÖFFNUNGSZEITEN
Do, 27. September 2018, 12 – 19 Uhr
Fr, 28. September 2018, 12 – 19 Uhr
Sa, 29. September 2018, 12 – 19 Uhr
So, 30. September 2018, 12 – 18 Uhr

EINTRITT & PREISE
Tageskarte Vollpreis: 15 Euro
Tageskarte ermäßigt: 9 Euro mit gültigem Ausweis, für StudentInnen, SeniorInnen, Ö1 Club, PARNASS ARTLIFE - mehr Kunst
Tageskarte online: 9 Euro im Vorverkauf bis 30. September 2018, www.viennacontemporary.at
After Work Ticket: 9 Euro, Do/Fr ab 15:00 Uhr

EINTRITT FREI
Für Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren
Für StudentInnen mit gültigem Ausweis ab 15 Uhr

VERNISSAGE KARTE: 35 EURO Limitierte Auflage im Vorverkauf bis 26. September 2018: www.viennacontemporary.at
Karte gilt einmalig für die Vernissage am 26. September 2018, 17–21 Uhr.


Veranstalter

viennacontemporary

Wegbeschreibung

ÖFFENTLICHE VERKEHRSMITTEL

Straßenbahn: 71 (St. Marx), 18 (Viehmarktgasse oder St. Marx)
U-Bahn: U3 (Schlachthausgasse)
Bus: 74A (Viehmarktgasse)
S-Bahn: S7 (St. Marx)
 
Ereignisse | Messe

viennacontemporary 2018 | Internationale Kunstmesse

Alle Zeichen auf Kunst: Vom 27. bis 30. September rückt viennacontemporary Wien erneut ins Scheinwerferlicht der internationalen Kunstszene. Entdecken Sie aufstrebende Talente neben etablierten Granden der Kunstwelt, präsentiert von Top-Galerien aus der ganzen Welt. Lassen Sie sich von dem einzigartigen Fokus auf Mittel- und Osteuropa auf bislang unerforschte Kunstpfade führen und genießen Sie kostenlose Führungen, spannende Diskussionen und erstklassige Gastronomie auf Österreichs internationaler Kunstmesse.

Veranstalter

viennacontemporary
Ereignisse | Ballett

Ein Sommernachtstraum

Ballett von Jorma Elo, Felix Mendelssohn-Bartholdy

Glitzernde Blätter, ein knorriger Wurzelwald, Balletteleven als entzückende Elfen, die sich um Puck, den verschmitzten Waldgeist, scharen, der mit wilden Sprüngen über die Bühne fegt und dabei seine Streiche ausheckt – 2010 wurde „Ein Sommernachtstraum“ in der Choreographie von Jorma Elo an der Wiener Staatsoper uraufgeführt. Drei Jahre später hatte das Werk an der Volksoper seine bejubelte Premiere. 2011 wurde „Ein Sommernachtstraum“ in Moskau mit dem renommierten Prix Benois de la Danse, dem „Oscar der Ballettwelt“, ausgezeichnet.

Dirigent: Andreas Schüller
Choreographie: Jorma Elo
Bühnenbild und Kostüme: Sandra Woodall
Licht: Linus Fellbom
Ereignisse | Konzert

die Goas / Fetén Fetén

Zwei und Zwei»

die Goas:
Markus Binder, Tuba, Gesang
Hans-Peter Falkner, Steirische Harmonika, Gesang
Fetén Fetén:
Diego Galaz, Violine, Strohvioline, Phonovioline, singende Säge, Mandoline
Jorge Arribas, Akkordeon, Campingstuhl-Flöte, Flöte, Perkussion

die Goas / Oberösterreich
Fetén Fetén / Spanien

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft
Ereignisse | Konzert

Fridays@7: Wiener Symphoniker / Röschmann / Johnston / Zinman

Wiener Symphoniker
Dorothea Röschmann, Sopran
Jennifer Johnston, Mezzosopran
David Zinman, Dirigent

Im Anschluss an das Konzert im Großen Foyer:
Jennifer Johnston, Mezzosopran
Symphonikerblås:
Andreas Gruber, Trompete, Flügelhorn
Christian Löw, Trompete, Flügelhorn
Heinrich Bruckner, Flügelhorn, Trompete, Piccolotrompete
Reinhard Hofbauer, Bassflügelhorn, Posaune
Wolfgang Pfistermüller, Bassflügelhorn, Posaune
Franz Winkler, Tuba
Thomas Schindl, Schlagwerk

Gustav Mahler:
Symphonie Nr. 2 c-moll für Sopran, Alt, Chor und Orchester «Auferstehungs-Symphonie» (1. und 2. Satz) (1888-1894)
Ich bin der Welt abhanden gekommen (Rückert-Lieder) (1901)
Rheinlegendchen (Des Knaben Wunderhorn) (1893)
Wo die schönen Trompeten blasen (Des Knaben Wunderhorn) (1898)
Das irdische Lebe
Ereignisse | Oper

Die Zauberflöte

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

Mit der „Zauberflöte“ schuf Mozart ein Stück Welttheater. So einfach und komplex zugleich ist wohl kein anderes Werk in der Opernliteratur. Das am 30. September 1791 im Theater auf der Wieden unter Leitung des Komponisten uraufgeführte Werk verbindet Zauberposse, Singspiel und große Oper zu dem rätselvollsten und zugleich unmittelbar berührendsten Kunstwerk, das je geschrieben wurde.

Regie: Helmuth Lohner
Bühnenbild: Johan Engels
Kostüme: Marie-Jeanne Lecca
Choreinstudierung: Thomas Böttcher
Lichtdesign: Friedrich Rom
Dramaturgie: Birgit Meyer
Ereignisse | Konzert

Fremde Ohren oder: Wie Musiker das hören

Vera Fischer, Einführung
Florian Müller, Einführung

Mitglieder des Klangforum Wien präsentieren vor den Konzerten auf unorthodoxe Weise ihren persönlichen Zugang zur Musik des jeweiligen Abends. Auf eine fassbare, sinnliche Erfahrung abzielend, zeigen die Musikerinnen und Musiker, was sie begeistert.

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft
Ereignisse | Konzert

Klangforum Wien / Zubel / Wörner / Engel

Bildbeschreibung

Klangforum Wien
Agata Zubel, Sopran
Frank Wörner, Bariton
Eva Furrer, Kontrabassflöte
Vera Fischer, Bassflöte
Olivier Vivarès, Kontrabassklarinette
Aleksander Gabrýs, Kontrabass
Benedikt Leitner, Violoncello
Gerald Preinfalk, Saxophone, Tubax
Florian Müller, Keyboard
Anders Nyqvist, Trompete
Peter Böhm, Klangregie
Florian Bogner, Klangregie
Titus Engel, Dirigent

Agata Zubel: Bildbeschreibung (2016) (EA)
Ereignisse | Kinderprogramm

Piccolo "Mit offenen Armen"

Braz Bazar:
Jérémie Abt, Percussion, Schauspiel
Bastian Pfefferli, Percussion, Schauspiel

Erster Halt: Frankreich! «Mit offenen Armen» (‹Abraz'ouverts›) empfangen zwei Schlagzeuger die Piccolo-Reisegruppe in einem französischen Varieté-Theater.

Dort sprechen die beiden Künstler eine Sprache, die die ganze Welt versteht – denn ihre Sprache ist Musik!

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft
Ereignisse | Kinderprogramm

Piccolo "Mit offenen Armen"

Braz Bazar:
Jérémie Abt, Percussion, Schauspiel
Bastian Pfefferli, Percussion, Schauspiel

Erster Halt: Frankreich! «Mit offenen Armen» (‹Abraz'ouverts›) empfangen zwei Schlagzeuger die Piccolo-Reisegruppe in einem französischen Varieté-Theater.

Dort sprechen die beiden Künstler eine Sprache, die die ganze Welt versteht – denn ihre Sprache ist Musik!

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft
Ereignisse | Kinderprogramm

Piccolo "Mit offenen Armen"

Braz Bazar:
Jérémie Abt, Percussion, Schauspiel
Bastian Pfefferli, Percussion, Schauspiel

Erster Halt: Frankreich! «Mit offenen Armen» (‹Abraz'ouverts›) empfangen zwei Schlagzeuger die Piccolo-Reisegruppe in einem französischen Varieté-Theater.

Dort sprechen die beiden Künstler eine Sprache, die die ganze Welt versteht – denn ihre Sprache ist Musik!

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft
Ereignisse | Konzert

Wiener Symphoniker / Röschmann / Johnston / Zinman

Mahler: Symphonie Nr. 2

Wiener Symphoniker
Wiener Singakademie, Chor
Dorothea Röschmann, Sopran
Jennifer Johnston, Mezzosopran
David Zinman, Dirigent

Gustav Mahler: Symphonie Nr. 2 c-moll für Sopran, Alt, Chor und Orchester «Auferstehungs-Symphonie» (1888-1894)

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft
Ereignisse | Oper

Die Fledermaus

Operette von Johann Strauß

Nirgendwo sonst ist „Die Fledermaus“ so zu Hause wie an der Wiener Volksoper. 1874 in Wien uraufgeführt, gilt Johann Strauß' Meisterwerk als Höhepunkt der goldenen Operettenära. Man belügt und betrügt einander und gibt dem Alkohol die Schuld dafür, erlebt Verkleidungen, Verwechslungen und Liebeleien im Walzertakt: „Glücklich ist, wer vergisst“, lautet die Devise. Und wenn nach einem prächtigen Souper beim Prinzen Orlofsky die ganze Festgesellschaft wieder im Gefängnis zusammentrifft, ist man rasch versöhnt, denn „an allem war nur der Champagner Schuld“.

Dirigent: Alfred Eschwé
Szenische Neueinstudierung: Heinz Zednik
Bühnenbild: Pantelis Dessyllas
Kostüme: Doris Engl
nach Originalentwürfen von: Evelyn Frank
Choreographie: Lili Clemente
Choreographie: Susanne Kirnbauer

In deuts
Ereignisse | Operette

Die Fledermaus

von Johann Strauß

Johann Strauß' Meisterwerk ist einer der tragenden Bausteine des Repertoires der Wiener Volksoper. Erleben Sie die turbulente Geschichte um den Herrn von Eisenstein und seine Gattin Rosalinde, ausgelöst durch die inszenierte Rache einer Fledermaus, in einer Neueinstudierung von Heinz Zednik.

Szenische Neueinstudierung: Heinz Zednik
Bühnenbild: Pantelis Dessyllas
Kostüme: Doris Engl
nach Originalentwürfen von: Evelyn Frank
Choreographie: Lili Clemente / Susanne Kirnbauer
Dirigent: Rudolf Bibl
Ereignisse | Konzert

Artemis Quartett

Artemis Quartett
Vineta Sareika, Violine
Anthea Kreston, Violine
Gregor Sigl, Viola
Eckart Runge, Violoncello

Joseph Haydn: Streichquartett g-moll Hob. III/74 «Reiterquartett» (1793)
Béla Bartók: Streichquartett Nr. 4 Sz 91 (1928)
Johannes Brahms: Streichquartett Nr. 2 a-moll op. 51/2 (1873)

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft
Ereignisse | Gespräch

Nadja Kayali

Vier Instrumente im Gespräch

Nadja Kayali, Konzerteinführung

Eintritt frei für Besucher und Besucherinnen des nachfolgenden Konzerts im Mozart-Saal

Hörleitfaden zum anschließenden Konzert im Mozart-Saal

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft
Ereignisse | Kinderprogramm

Piccolo "Mit offenen Armen"

Braz Bazar:
Jérémie Abt, Percussion, Schauspiel
Bastian Pfefferli, Percussion, Schauspiel

Erster Halt: Frankreich! «Mit offenen Armen» (‹Abraz'ouverts›) empfangen zwei Schlagzeuger die Piccolo-Reisegruppe in einem französischen Varieté-Theater.

Dort sprechen die beiden Künstler eine Sprache, die die ganze Welt versteht – denn ihre Sprache ist Musik!

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft
Ereignisse | Kinderprogramm

Piccolo "Mit offenen Armen"

Braz Bazar:
Jérémie Abt, Percussion, Schauspiel
Bastian Pfefferli, Percussion, Schauspiel

Erster Halt: Frankreich! «Mit offenen Armen» (‹Abraz'ouverts›) empfangen zwei Schlagzeuger die Piccolo-Reisegruppe in einem französischen Varieté-Theater.

Dort sprechen die beiden Künstler eine Sprache, die die ganze Welt versteht – denn ihre Sprache ist Musik!

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft
Ereignisse | Kinderprogramm

Piccolo "Mit offenen Armen"

Braz Bazar:
Jérémie Abt, Percussion, Schauspiel
Bastian Pfefferli, Percussion, Schauspiel

Erster Halt: Frankreich! «Mit offenen Armen» (‹Abraz'ouverts›) empfangen zwei Schlagzeuger die Piccolo-Reisegruppe in einem französischen Varieté-Theater.

Dort sprechen die beiden Künstler eine Sprache, die die ganze Welt versteht – denn ihre Sprache ist Musik!

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft
Ereignisse | Konzert

Wiener Philharmoniker / Blomstedt

Wiener Philharmoniker
Herbert Blomstedt, Dirigent

Franz Berwald: Symphonie Nr. 3 C-Dur «Sinfonie singulière» (1845)
Antonín Dvořák: Symphonie Nr. 7 d-moll op. 70 (1884-1885)

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft
Ereignisse | Konzert

Artemis Quartett

"Zangengeburt"

Artemis Quartett
Vineta Sareika, Violine
Anthea Kreston, Violine
Gregor Sigl, Viola
Eckart Runge, Violoncello

Joseph Haydn: Streichquartett g-moll Hob. III/74 «Reiterquartett» (1793)
Béla Bartók: Streichquartett Nr. 4 Sz 91 (1928)
Johannes Brahms: Streichquartett Nr. 2 a-moll op. 51/2 (1873)

Béla Bartók bewies gekonnt, dass die Kammermusik auch im 20. Jahrhundert noch neue Wege beschreiten konnte: Sein vor 90 Jahren entstandenes 4. Streichquartett zählt nicht zuletzt dank der Verwendung neuer Klangeffekte zu den kompositorischen Gipfelpunkten seines Schaffens. Das Artemis Quartett hat das Werk schon seit Jahrzehnten im Repertoire und kombiniert es mit Haydns fulminant galoppierendem «Reiterquartett». Konträr zu Haydn haderte Brahms bekanntlich lange mit der kammermusikalischen
Ereignisse | Konzert

Musica Juventutis: Pardatscher / Bubreg / Tellian

Unter der Patronanz von Julian Rachlin
Jubiläumssaison

Sophie Pardatscher, Klarinette
Giulio Garbin, Klavier
Márton Bubreg, Saxophon
Linda Bubreg-Dobay, Klavier
Kiron Atom Tellian, Klavier

Francis Poulenc: Sonate S 184 für Klarinette und Klavier (1962)
Igor Strawinski: Drei Stücke für Klarinette solo (1919)
Michele Mangani: Fantasy (2013)
Darius Milhaud: Scaramouche op. 165c (Fassung für Saxophon und Klavier) (1937/1939)
Johann Sebastian Bach: Sonate g-moll BWV 1020 für Violine und Cembalo (Bearbeitung für Sopransaxophon und Klavier: John Harle) (?)
Pedro Iturralde: Pequeña Czarda
Alexander Skrjabin: Sonate Nr. 3 fis-moll op. 23 (1897)
Nikolai Kapustin: Variationen op. 41 (1984)

In der Jubiläumssaison von «Musica Juventutis» übernehmen vier prominente Musikerinnen und Musiker, für die dieser Zyklus ein Sprungbrett zur Weltkarr
Ereignisse | Gespräch

Nadja Kayali: "Vier Instrumente im Gespräch"

Nadja Kayali, Konzerteinführung

Hörleitfaden zum anschließenden Konzert im Mozart-Saal

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft
Ereignisse | Operette

Die Csárdásfürstin

von Emmerich KálmánIn

Auch über hundert Jahre nach der Uraufführung (1915) ist dieses Schlageralbum der silbernen Operettenära noch attraktiv. Wie kein anderes Werk steht Emmerich Kálmáns Werk für das Ende der Donau-Monarchie und der silbernen Wiener Operettenära mit ihrer Walzertradition. Regisseur und Textbearbeiter Peter Lund verleiht der bittersüßen Liebesgeschichte am Rande der Kriegskatastrophe neuen Schwung: Was tun, wenn die Verbindung des Prinzen Edwin mit einer Chansonette die Ehre der Familie ins Wanken bringt, so fragt sich der Schlossherr Lippert-Weylersheim? Und wie soll man damit umgehen, wenn ein wohlgehütetes Geheimnis der Dame des Hauses ans Licht kommt?

Dirigent: Alfred Eschwé
Regie: Peter Lund
Bühnenbild: Ulrike Reinhard
Videos: Andreas Ivancsics
Kostüme: Daria Kornysheva
Choreograph
Ereignisse | Lesung

Robert Menasse / Bakanic & Spaemann

Friedensprojekt Europa

Robert Menasse, Lesung
Christian Bakanic, Akkordeon
Marie Spaemann, Violoncello, Gesang

Robert Menasse liest aus «Die Hauptstadt» und anderen Werken, Christian Bakanic und Marie Spaeman spielen dazu Europäisches

Wie kein zweiter österreichischer Schriftsteller glüht Robert Menasse – ob als Vortragender, Gesprächsteilnehmer oder Künstler – für die Überwindung der Nationalstaatlichkeit im großen Friedensprojekt Europa. Im Wiener Konzerthaus liest der Autor nun aus seinem preisgekrönten Europaroman «Die Hauptstadt» und anderen Werken. Zu ihm gesellen sich mit Akkordeonist Christian Bakanic und Cellovirtuosin Marie Spaemann zwei seelenverwandte Brückenbauer zwischen den Stilen, Genres und Nationen.

Veranstalter & Verantwortlicher: Wiener Konzerthausgesellschaft
Ereignisse | Musical

Gypsy

Musical von Jule Styne

Arthur Laurents und Stephen Sondheim, Buchautor und Liedtexter von „West Side Story“, sowie der Komponist Jule Styne ( „Blondinen bevorzugt“, „Funny Girl“) bündelten ihre Talente 1959 für eine der großartigsten Broadway-Shows aller Zeiten. „Gypsy“, auf real existierende Personen zurückgehend, wurde sogar als „Mutter aller Musicals“ bezeichnet. Mama Rose hat keinen sehnlicheren Wunsch, als ihre Töchter im Rampenlicht zu sehen, wo sie sich selbst immer hingeträumt hatte. Ohne Rücksicht auf Verluste betreibt sie zunächst die Karriere von June, der Jüngeren. Als diese durchbrennt, konzentriert sich Roses unerbittliche Energie auf Louise. Diese mutiert zum Burlesque-Star und die ehrgeizige Mutter steht alleine da … Maria Happel verkörpert als Mama Rose „einen der wenigen wirklich komplexen Char
Ereignisse | Festival

Wiener Kabarett Festival

  • Sechs Abende das Beste des Kabaretts
Ereignisse | Konzert

Universität für Musik & darst. Kunst Wien

  • Bis zu über 1000 Veranstaltungen und Aufführungen pro Jahr finden in der Universität und andernorts in Wien statt.
Ereignisse | Aufführung

Brut Wien

  • brut ist eine Produktions- und Spielstätte für Performative Künste
Ereignisse | Jazz

Jazz Fest Wien

  • JazzFest Wien: jazz, music & arts
  • Das Jazz Fest Wien findet jährlich im Sommer statt.
Ereignisse | Festival

Internationales Kulturfestival Esperantella

Ereignisse | Kulturveranstaltung

ImPulsTanz

Vienna International Dance Festival

Ereignisse | Symposium

Initiative-Schwendermarkt

Ereignisse / Oper Volksoper Wien Wien, Währingerstraße 78
Ereignisse / Konzert Wiener Konzerthaus Wien, Lothringerstraße 20
Ereignisse / Festival classic.Esterhazy Eisenstadt Eisenstadt, Esterházyplatz 5
Ereignisse / Festival Wiener Festwochen Wien, Lehárgasse 11/1/6
Ereignisse / Festival ImpulsTanz Wien Wien, Museumstraße 5/21
Ereignisse / Festival Wiener Kabarett Festival Wien, Lichtenfelsgasse 2
Ereignisse / Konzert Universität für Musik & darst. Kunst Wien Wien, Anton-von-Webern-Platz 1
Ereignisse / Aufführung Brut Wien Wien, Karlsplatz 5
Ereignisse / Jazz Jazz Fest Wien Wien, Lammgasse 12/8
Ereignisse / Messe viennacontemporary Wien, Karl-Farkas-Gasse 19
Do, 27.9.2018, 12:00 Uhr
Ereignisse / Messe viennacontemporary Wien, Karl-Farkas-Gasse 19
Do, 27.9.2018, 12:00 Uhr
Ereignisse / Festival Internationales Kulturfestival Esperantella Wien, Künstlergasse 11
Ereignisse / Kulturveranstaltung ImPulsTanz Wien, Museumstr. 5/21
Vienna International Dance Festival
Ereignisse / Symposium Initiative-Schwendermarkt Wien, Schwendermarkt 1