Veranstaltungskalender | Terminsuche

. . Kalender öffnen   -   . . Kalender öffnen
Mi, 26.4.2017, 18:30
Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg
Der Eindruck der Wartburg, die Wagner »ungemein warm« anregte und die Gegebenheiten der Landschaft prägten sich ihm sofort als wirkungsvolle Szenerie für seinen »Tannhäuser« ein.

Und heute gibt es wohl kaum einen stimmungsvolleren Ort, um Richard Wagners Oper »Tannhäuser« zu erleben, als den Originalschauplatz.

In welchem Maße die Authentizität von Spiel- und Handlungsort die heutigen Tannhäuser-Aufführungen im Festsaal der Wartburg zu einem einzigartigen und unverwechselbaren Erlebnis machen, vermitteln die Worte eines Kritikers: »Wagners romantische Oper in drei Aufzügen (1845), gegeben im Festsaal des Palas der echten Wartburg, […] – vor der natürlichen Kulisse dieses Prunkraums mit seinen neo-mittelalterlichen Fresken und Verzierungen des 19. Jahrhunderts, die so perfekt zu Wagne
Do, 27.4.2017, 20:00
Premiere der Fashion Clips - Apolda European Design Award
Die brandneuen „Fashion Clips“ feiern Welt-Premiere und werden prämiert! Studierende des Studiengangs Medienkunst/Mediengestaltung zeigen ihre Modefilme für die nominierten Kollektionen für den Apolda European Design Award 2017. So viel darf vorab bereits verraten werden: Jeder Film ist ein kleines Meisterwerk. Die 32 Einminüter übersetzen die Kleidsamkeit experimenteller Modeentwürfe europäischer Nachwuchsdesigner mal verträumt, mal avantgardistisch, mal clipartig in bewegte Bilder. Ganz individuell finden Stoffe, Schnitte und modische Philosophie ihren filmischen Ausdruck. Mit der Filmpremiere treten die Filmemacherinnen und Filmemacher endlich selbst ins Rampenlicht. Die Uraufführung ist auch ein Pflichttermin für alle, die sich für junge europäische Mode, Film und deren künstlerische Verquickung interessieren. Im Rahmen einer Mode Soirée darf nicht nur bei einem Glas Sekt gefeiert werden. Die besten Fashion Clips erhalten eine Juryauszeichnung und einen Publikumspreis. Jurymitglieder: Katrin Steiger, Michael Venus, Ulrike Theusner
NOTENBANK WEIMAR UND ACC GALERIE WEIMAR | Steubenstraße 15 | 99423 Weimar
Sa, 29.4.2017, 16:00
DER ERLKÖNIG
Katja Bildt, Mezzosopran
Máté Sólyom-Nagy, Bariton
Eduard Don, Klarinette
Julia Mensching, Viola
Samuel Bächli, Klavier
Andrea Merlo, Klavier
Ralph Neubert, Klavier

Lieder von Franz Schubert (u.a. Der Erlkönig)
Franz Schubert Arpeggio-Sonate a-Moll D821
Robert Schumann Fantasiestücke für Klarinette und Klavier
Sa, 29.4.2017, 19:30
DER HIRT AUF DEM FELSEN
Margrethe Fredheim, Sopran
Stéphanie Müther, Mezzosopran
Eduard Don, Klarinette
Andrea Merlo, Klavier
Zoi Tskokanou, Klavier
Irina Zwiener und Johannes Beckmann, Violine
Julia Mensching, Viola
Eugen Mantu und Frank Drechsel, Violoncello

Lieder von Franz Schubert (u.a. Der Hirt auf dem Felsen)
Franz Schubert Streichquintett C-Dur D956
Sa, 29.4.2017, 15:00
Samstagskonzert
Solo- und Kammermusik. Schülerinnen und Schüler des Hochbegabtenzentrums am Musikgymnasium Schloss Belvedere

Veranstalter: Musikgymnasium Schloss Belvedere.

Weitere Informationen: www.musikgymnasium-belvedere.de/aktuelles.html

Preis: Freier Eintritt
Sa, 29.4.2017 - So, 30.4.2017
Schubertiade 2017
ZUM 220. GEBURTSTAG VON FRANZ SCHUBERT

Mit der Schubertiade 2017 veranstaltet das Theater Erfurt gemeinsam mit dem Kammermusikverein Erfurt ein Festival für Franz Schubert und steht damit in einer wunderbaren Tradition. Schubert und seine Freunde hatten selbst den Begriff der Schubertiade für die geselligen Abende geprägt, an denen sie in wechselnder Runde musizierten und Schubert neue Werke, vor allem Lieder darbot. Die besondere Atmosphäre der Schubertiaden mit dem Komponisten am Klavier hat der Maler Moritz von Schwind in einer berühmt gewordenen Sepia-Zeichnung festgehalten. Als Auftakt der Ende April stattfindenden zweitägigen Schubertiade erklingt zum 220. Geburtstag des Komponisten am 31. Januar der Liederzyklus Die schöne Müllerin.

Sa, 29.4.2017, 19:30
Thüringer Bachwochen zu Gast auf der Wartburg
Jörg Widmann, Klarinette
Rahel Rilling, Violine
Dávid Adorjàn, Violoncello
Yejin Gil, Klavier

JOHANN SEBASTIAN BACH: Chor „Oh Mensch, bewein dein Sünde groß“
Choral „Ach Herr, lass dein lieb’ Engelein“
aus der Johannespassion BWV 245
OLIVIER MESSIAEN: Quatuor pour le fin de temps

Im eindrucksvollen Palas von Luthers ehemaliger Wirkungsstätte ist Jörg Widmann, international renommierter Klarinettist und Komponist, mit seinem erstklassigen Quartett zu erleben – und einem einzigartigen Werk: Messiaens achtsätziges Quartett für das Ende der Zeit, 1941 in Kriegsgefangenschaft in Görlitz entstanden. Das tief religiöse Werk verfügt über eine einzigartige Stellung in der Kammermusik und trifft den Hörer unmittelbar. Die hier vertonte Offenbarung des Johannes bildet eine Brucke zu Bachs
So, 30.4.2017, 19:30
DIE WINTERREISE
Simon Bode, Tenor
Joana Mallwitz, Klavier

Franz Schubert Die Winterreise
So, 30.4.2017, 15:00
FORELLENQUINTETT
Miku Nishimoto-Neubert, Klavier
Ralph Neubert, Klavier
Alexander Barchevitch, Violine
Fred Ulrich, Viola
Claudia Schwarze, Violoncello
Przemyslaw Bobrowski, Kontrabass

Franz Schubert Klaviersonate B-Dur D 960
Franz Schubert Fantasie f-Moll D 940 zu vier Händen
Franz Schubert Klavierquintett A-Dur D 667 "Forellenquintett"
So, 30.4.2017, 11:00
GRETCHEN AM SPINNRADE
Daniela Gerstenmeyer, Sopran
Julia Neumann, Sopran
Gregor Loebel, Bass
Anna Stümke, Violine
Samuel Bächli, Klavier
Peter Leipold, Klavier
Joana Mallwiz, Klavier
Yuki Nishio, Klavier

Lieder von Franz Schubert
Franz Schubert Fantasie C-Dur D 934 für Violine und Klavier
Do, 4.5.2017, 20:00
Yolocaust - Talk mit Shahak Shapira und Rikola-Gunnar Lüttgenau
Als Shahak Shapira im Januar 2017 sein Projekt "Yolocaust" im Internet veröffentlichte, sorgte er für riesiges Auf- und Hinsehen – er montierte Fotos der Gräueltaten des Holocaust mit Besucherfotos des Berliner Mahnmals, geschöpft aus der digitalen Bilderflut. Der "deutscheste Jude", wie er sich selbst nennt, provoziert gerne. Er bildet die alltägliche Realität ab, ohne moralisieren zu wollen. Geboren in Israel, kam er mit 14 Jahren nach Deutschland und landete in einer gottverlassenen NPD-Hochburg in Sachsen-Anhalt. Nachdem er 2015 bekannt wurde, weil er in der Berliner U-Bahn antisemitische Gesänge filmte und dafür angegriffen wurde, bot ihm ein Verlag an, für lächerlich viel Geld ein Buch zu schreiben. Rikola-Gunnar Lüttgenau ist Historiker und hat als stellvertretender Direktor der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora tagtäglich mit Gedenkstättentourismus und jugendlichen Reaktionen zu tun. Ein Gespräch über simulierte Welten, Gedenkorte und Verunglimpfungen. Kartenvorverkauf in der ACC Galerie.
NOTENBANK WEIMAR UND ACC GALERIE WEIMAR | Steubenstraße 15 | 99423 Weimar
Do, 4.5.2017, 20:00
Yolocaust - Talk mit Shahak Shapira und Rikola-Gunnar Lüttgenau
Als Shahak Shapira im Januar 2017 sein Projekt "Yolocaust" im Internet veröffentlichte, sorgte er für riesiges Auf- und Hinsehen – er montierte Fotos der Gräueltaten des Holocaust mit Besucherfotos des Berliner Mahnmals, geschöpft aus der digitalen Bilderflut. Der "deutscheste Jude", wie er sich selbst nennt, provoziert gerne. Er bildet die alltägliche Realität ab, ohne moralisieren zu wollen. Geboren in Israel, kam er mit 14 Jahren nach Deutschland und landete in einer gottverlassenen NPD-Hochburg in Sachsen-Anhalt. Nachdem er 2015 bekannt wurde, weil er in der Berliner U-Bahn antisemitische Gesänge filmte und dafür angegriffen wurde, bot ihm ein Verlag an, für lächerlich viel Geld ein Buch zu schreiben. Rikola-Gunnar Lüttgenau ist Historiker und hat als stellvertretender Direktor der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora tagtäglich mit Gedenkstättentourismus und jugendlichen Reaktionen zu tun. Ein Gespräch über simulierte Welten, Gedenkorte und Verunglimpfungen. Kartenvorverkauf in der ACC Galerie.
NOTENBANK WEIMAR UND ACC GALERIE WEIMAR | Steubenstraße 15 | 99423 Weimar
Fr, 5.5.2017, 19:30
Wartburg College Chor
1937 gegründet, ist der international gefeierte Wartburg-College Chor ein Ensemble mit großer Tradition, das sich alle drei Jahre auf große Europatournee begibt.
Natürlich ist die Wartburg immer wieder eine Station auf diesen Reisen. In den letzten Jahren zählten aber auch die Carnegie Hall in New York oder gar das Weiße Haus zu den Auftrittsorten. Das Ensemble unter Leitung von Lee Nelson begeistert immer wieder durch sein reiches und anspruchsvolles Repertoire aber viel mehr durch echte Begeisterung und Emotionalität bei seinen Konzerten.
Fr, 5.5.2017, 18:00 - So, 7.5.2017, 18:30
Gospelworkshop
Adrienne Morgan Hammond
Freitag: 18.00 Uhr Beginn
Samstag: 10-18 Uhr Mittagessen Selbstverpflegung
Sonntag: 10 Uhr Gospelgottesdienst
TN-Gebühr: 40 €/ Schüler 30 €
Frühbucherrabatt: bis 24.04.: 35 €/ 25 €
Sa, 6.5.2017, 19:30
384. Wartburgkonzert
Deutschlandradio Kultur
Orchester der J. S. Bach-Stiftung St. Gallen
Leitung: Rudolf Lutz
Solisten:
Miriam Feuersinger, Sopran
Markus Forster, Alt
Daniel Johannsen, Tenor
Matthias Helm, Bass
Plamena Nikitassova, Violine
Andreas Helm, Oboe d’amore

JOHANN SEBASTIAN BACH: Konzert für Violine, Streicher und B.c. a-Moll BWV 1041
Kantate “Gott der Herr ist Sonn’ und Schild“ BWV 79
Concerto A für Oboe d’ amore, Streicher und Generalbass
rekonstr. aus BWV 1055
RUDOLF LUTZ: Luther-Kantate (UA, Auftragswerk)
„Erhalt uns, Herr, bei Deinem Wort“

Chor & Orchester der J.S. Bach-Stiftung wurden 2006 von Rudolf Lutz gegründet. Das Ensemble besteht aus Berufsmusikerinnen und -musikern aus der Schweiz, Süddeutschland und Österreich, die sich in der historischen Musizierpraxis gut auskennen und diese undogmatisc
Sa, 13.5.2017, 19:30
Lesung mit Musik
Martin Luther, Uwe Steimle und die verlorenen 5 Thesen

Wittenberg, die Wartburg, der Wartburg, Martin Luther, die Thesen – all dem widmet sich Kabarettist Uwe Steimle in der ihm eigenen Art zum Reformationsjubiläum. Gewohnt lustvoll und querdenkend schreibt er in seinem Buch das Erbe des Reformators fort. Denn das ist das Wichtigste: Glaube heißt nicht Wissen. Gott sei Dank!
Musikalisch begleitet wird Steimle an diesem Abend auf der Wartburg von Sabine Lindner.
Sa, 13.5.2017, 19:00
Felix Mendelsssohn Bartholdy: Elias
In memoriam Friedrich Fröbel und Martin Luther
Oratorienchor Rudolstadt, Philharmonischer Chor Jena (Einst. Berit Walter), Thüringer Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt, Frank Bettenhausen
Leitung: KMD Katja Bettenhausen
So, 14.5.2017, 19:30
Die Wittenberger Nachtigall (1913)
Stummfilm mit musikalischer Begleitung
In der Reihe der historischen Filme über Martin Luther eröffnete der Stummfilm von Erwin Báron 1913 den Reigen. Der Film schildert die turbulenten Jugendjahre des Reformators bis zu seiner Heirat mit Katharina von Bora. Für die 20er Jahre war diese Darstellungsart eines Kirchenreformators zu viel: 1921 wurde die Aufführung des Filmes verboten, da er das religiöse Empfinden verletzen könne. Erst nach Klagen des Regisseurs wurde er zensiert wieder freigegeben. Weil der Film geeignet sei, »das religiöse Empfinden zu verletzen«, wurde seine Vorführung am 24. März 1921 von der Filmprüfstelle Berlin verboten. Diese Entscheidung wurde am 20. April 1921 auf Beschwerde des Produzenten Báron von der Filmoberprüfstelle aufgehoben mit der Einschränkung, dass der Film »vor jugendlichen Personen nicht v
Do, 18.5.2017, 19:00
Krimidinner - EPISODE V
Donnerstag, 18. Mai 2017 Beginn: 19.00 Uhr Einlass: 18.45 Uhr Ticketpreis: 79,00 €
KAISERSAAL GASTRONOMIE- & VERANSTALTUNGS GMBH | Futterstraße 15/16 | 99084 Erfurt
Do, 18.5.2017, 19:00
Krimidinner - EPISODE V
Donnerstag, 18. Mai 2017 Beginn: 19.00 Uhr Einlass: 18.45 Uhr Ticketpreis: 79,00 €
KAISERSAAL GASTRONOMIE- & VERANSTALTUNGS GMBH | Futterstraße 15/16 | 99084 Erfurt
Sa, 20.5.2017, 19:30
385. Wartburgkonzert:
Kammerorchester Amadé | Ugorskaja | Obstfeld
Deutschlandradio Kultur
Dina Ugorskaja, Klavier
Kammerorchester Amadé
Leitung: Frieder Obstfeld

BACH / REGER: Choralvorspiel "Ich ruf zu Dir" für Streichorchester
JOHANN SEBASTIAN BACH: Konzert für Klavier, Streicher und B.c. d-Moll BWV 1052
GEORGE ALEXANDER ALBRECHT (* 1935): "Rund um den Blitz von Stotternheim"; Auftragswerk zum Luther-Jahr (UA)
SZYMON LAKS: Sinfonietta für Streichorchester (1936)
JOSEF HAYDN: Sinfonie Nr. 43 Es-Dur "Merkur"

Seit dem Gründungsjahr 1997 ist die Kammerphilharmonie Amadé unter der Leitung von Frieder Obstfeld Treffpunkt für hochqualifizierte junge Musikerinnen und Musiker aus ganz Europa. Inzwischen hat sich das Ensemble mit nationalen und internationalen Gastspielen und in Zusammenarbeit mit zahlreichen höchst renommierten Solisten den Ruf eines der führenden Kammero
Fr, 26.5.2017, 18:30
Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg
Der Eindruck der Wartburg, die Wagner »ungemein warm« anregte und die Gegebenheiten der Landschaft prägten sich ihm sofort als wirkungsvolle Szenerie für seinen »Tannhäuser« ein.

Und heute gibt es wohl kaum einen stimmungsvolleren Ort, um Richard Wagners Oper »Tannhäuser« zu erleben, als den Originalschauplatz.

In welchem Maße die Authentizität von Spiel- und Handlungsort die heutigen Tannhäuser-Aufführungen im Festsaal der Wartburg zu einem einzigartigen und unverwechselbaren Erlebnis machen, vermitteln die Worte eines Kritikers: »Wagners romantische Oper in drei Aufzügen (1845), gegeben im Festsaal des Palas der echten Wartburg, […] – vor der natürlichen Kulisse dieses Prunkraums mit seinen neo-mittelalterlichen Fresken und Verzierungen des 19. Jahrhunderts, die so perfekt zu Wagne
Sa, 27.5.2017, 20:00
Wartburg-Festival
"Die Königin der Nacht auf Figaros Hochzeit"
Otto Sauter & Czech Brass

Otto Sauter, der künstlerische Leiter des Wartburg Festivals und international renommierte Piccolo Trompeter lädt in jedem Jahr führende internationale Blechbläser Ensembles zum Wartburg-Festival ein. Czech Brass vereint die besten Blechbläser der Tschechischen Blechbläser-Szene, allesamt Mitglieder renommierter Orchester, wie des Radio Sinfonie Orchesters Prag und der Tschechischen Philharmonie sowie Professoren an der „Prague Academy of Performing Arts“, rund um den tschechischen Ausnahmetrompeter Marek Zvolanek. 1991 gegründet, konzertiert das international erfolgreiche Ensemble heute weltweit in den bedeutendsten Konzerthäusern und fasziniert mit Programmen vielseitiger Stilrichtungen von Barock, klassischer und romantischer Musik bis hin zu Jazz und Pop.
So, 28.5.2017, 18:00
Benefizkonzert
Die Posaunenchöre Greiz und Rudolstadt musizieren zugunsten der Restaurierungsarbeiten an der Stadtkirche Rudolstadt
Sa, 3.6.2017, 18:30
Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg
Der Eindruck der Wartburg, die Wagner »ungemein warm« anregte und die Gegebenheiten der Landschaft prägten sich ihm sofort als wirkungsvolle Szenerie für seinen »Tannhäuser« ein.

Und heute gibt es wohl kaum einen stimmungsvolleren Ort, um Richard Wagners Oper »Tannhäuser« zu erleben, als den Originalschauplatz.

In welchem Maße die Authentizität von Spiel- und Handlungsort die heutigen Tannhäuser-Aufführungen im Festsaal der Wartburg zu einem einzigartigen und unverwechselbaren Erlebnis machen, vermitteln die Worte eines Kritikers: »Wagners romantische Oper in drei Aufzügen (1845), gegeben im Festsaal des Palas der echten Wartburg, […] – vor der natürlichen Kulisse dieses Prunkraums mit seinen neo-mittelalterlichen Fresken und Verzierungen des 19. Jahrhunderts, die so perfekt zu Wagne
So, 4.6.2017, 19:30
Liszt-Biennale
Boris Bloch: Rollenspiele
Boris Bloch, Klavier

Werke von FRANZ LISZT zum Motto der Biennale

„Die Rollen des großen Klaviermagiers Franz Liszt“
„Der Wagnerianer" - Pilgerchor aus der Oper „Tannhäuser“ von Richard Wagner, S 443 (1862)
„Der Abbé von Rom“ - Ave Maria („Die Glocken von Rom“), S 182 (1862); „Les jeux d'eaux à la Villa d'Este“, S 163/4 (1877); („Die Wasserspiele der Villa d’Este“); „Aux Cyprès de la Villa d'Este“, Threnodie I, S 163/2 (1877) („In den Zypressen der Villa d’Este“, Trauergesang I)
„Der Europäer aus dem Osten“ - Zwei Polonaisen, S 223 (1851): 1. c-Moll, mélancolique“, 2. E-Dur
„Der Tonmaler“ - Zwei Konzertetüden, S 145 (1862): „Waldesrauschen“ und „Gnomenreigen“
„Chasse-neige“ - Etude d’exécution transcendante Nr. 12, S 139/12 (1851) („Schneetreiben“)
„Der unglücklich Verliebte“ -
KIRCHENMUSIK RUDOLSTADT
  • aktuelle Veranstaltungen
Weimar Haus "Neue Geschichtserlebnis GmbH"
  • Lernen Sie die Geschichte der Stadt Weimar und ihrer geistigen Größen auf interessante und einprägsame Weise kennen. In nur 30 Minuten vermitteln wir Ihnen einen geschichtlichen Überblick über 5000 Jahre Weimarer Geschichte.
congress centrum neue weimarhalle
http://www.weimar.de UNESCO-Platz 1 | 99423 Weimar
Thüringische Sommerakademie
Fabrikhof Böhlen / Thüringer Wald
Ortsstraße 129 | 98701 Böhlen
Academia Musicalis Thuringiae e.V.
Güldener Herbst
Festival Alter Musik in Thüringen
Lisztstraße 2 a | 99423 Weimar
Ekhof-Festival
Frau Buchwald
Schloss Friedenstein | 99687 Gotha
other music e.V.
Ernst-Kohl Straße 23 | 99423 Weimar
Bitte aktualisieren sie Ihren Flash-Player!