Veranstaltungskalender | Terminsuche

. . Kalender öffnen   -   . . Kalender öffnen
Do, 21.12.2017, 19:00
Let's Beat
Choreografien von Marco Goecke, Giuseppe Spota und Stephan Thoss
Premiere: 06. Januar 2018, Schauspielhaus

Musik von J. S. Bach, F. Mendelssohn Bartholdy, Hans Zimmer, Keith Jarrett, Jimi Hendrix u.a.

Der Tanzabend Let’s Beat verbindet drei Stücke ganz unterschiedlicher Choreografen, die sich von der Kraft des Rhythmus inspirieren und puren Tanz sprechen lassen. In Nichts sprengt Marco Goeckes individuelle Tanzsprache geradezu ästhetische Grenzen und die völlig neuen Bewegungen bedeuten eine technische Herausforderung für die Tänzer. Goeckes unverkennbarer Stil ist durch die Betonung des Oberkörpers sowie extrem rasante Arm- und Handbewegungen geprägt, bei denen gar die Finger zittern. Der Hauschoreograf am Stuttgarter Ballett und dem Nederlands Dans Theater wurde erst im Sommer 2015 von der Fachzeitschrift tanz zum »Choreograph des Jahres« gewäh
Di, 26.12.2017, 19:30
Der Tod und das Mädchen
Tanzstück von Stephan Thoss
Musik von Franz Schubert, Philip Glass u. a.

Unzählige Eindrücke und Erfahrungen füllen unser Leben wie einen riesigen Ballon, während wir versuchen, einen Platz und Sinn in ihm zu finden. Stets bemüht, unserem Gefühl zu vertrauen und unseren Sehnsüchten Zuversicht zu geben, hoffen, lieben und kämpfen wir, um größtmögliche Erfüllung im Laufe eines Lebens zu erfahren. Aber in uns wohnt auch die Angst vor dem Tag, an dem uns das Kämpfen genommen wird und wir noch nicht angekommen sind, die Angst vor der Stunde null. Der Tod ist eine der wesentlichsten Erfahrungen der menschlichen Existenz, alles läuft auf ihn hinaus und er wird mit absoluter Gewissheit stattfinden.

Die Notwendigkeit, sich mit dem Tod auseinanderzusetzen und sich ihm zu stellen, setzt gleichermaßen voraus, sich dem Lebe
Sa, 6.1.2018, 19:30
Let's Beat (Premiere)
Choreografien von Marco Goecke, Giuseppe Spota und Stephan Thoss
Premiere: 06. Januar 2018, Schauspielhaus

Musik von J. S. Bach, F. Mendelssohn Bartholdy, Hans Zimmer, Keith Jarrett, Jimi Hendrix u.a.

Der Tanzabend Let’s Beat verbindet drei Stücke ganz unterschiedlicher Choreografen, die sich von der Kraft des Rhythmus inspirieren und puren Tanz sprechen lassen. In Nichts sprengt Marco Goeckes individuelle Tanzsprache geradezu ästhetische Grenzen und die völlig neuen Bewegungen bedeuten eine technische Herausforderung für die Tänzer. Goeckes unverkennbarer Stil ist durch die Betonung des Oberkörpers sowie extrem rasante Arm- und Handbewegungen geprägt, bei denen gar die Finger zittern. Der Hauschoreograf am Stuttgarter Ballett und dem Nederlands Dans Theater wurde erst im Sommer 2015 von der Fachzeitschrift tanz zum »Choreograph des Jahres« gewäh
Di, 9.1.2018, 19:30
Der Tod und das Mädchen
Tanzstück von Stephan Thoss
Musik von Franz Schubert, Philip Glass u. a.

Unzählige Eindrücke und Erfahrungen füllen unser Leben wie einen riesigen Ballon, während wir versuchen, einen Platz und Sinn in ihm zu finden. Stets bemüht, unserem Gefühl zu vertrauen und unseren Sehnsüchten Zuversicht zu geben, hoffen, lieben und kämpfen wir, um größtmögliche Erfüllung im Laufe eines Lebens zu erfahren. Aber in uns wohnt auch die Angst vor dem Tag, an dem uns das Kämpfen genommen wird und wir noch nicht angekommen sind, die Angst vor der Stunde null. Der Tod ist eine der wesentlichsten Erfahrungen der menschlichen Existenz, alles läuft auf ihn hinaus und er wird mit absoluter Gewissheit stattfinden.

Die Notwendigkeit, sich mit dem Tod auseinanderzusetzen und sich ihm zu stellen, setzt gleichermaßen voraus, sich dem Lebe
Do, 18.1.2018, 19:30
Let's Beat
Choreografien von Marco Goecke, Giuseppe Spota und Stephan Thoss
Premiere: 06. Januar 2018, Schauspielhaus

Musik von J. S. Bach, F. Mendelssohn Bartholdy, Hans Zimmer, Keith Jarrett, Jimi Hendrix u.a.

Der Tanzabend Let’s Beat verbindet drei Stücke ganz unterschiedlicher Choreografen, die sich von der Kraft des Rhythmus inspirieren und puren Tanz sprechen lassen. In Nichts sprengt Marco Goeckes individuelle Tanzsprache geradezu ästhetische Grenzen und die völlig neuen Bewegungen bedeuten eine technische Herausforderung für die Tänzer. Goeckes unverkennbarer Stil ist durch die Betonung des Oberkörpers sowie extrem rasante Arm- und Handbewegungen geprägt, bei denen gar die Finger zittern. Der Hauschoreograf am Stuttgarter Ballett und dem Nederlands Dans Theater wurde erst im Sommer 2015 von der Fachzeitschrift tanz zum »Choreograph des Jahres« gewäh
Sa, 20.1.2018, 19:30
Der Tod und das Mädchen
Tanzstück von Stephan Thoss
Musik von Franz Schubert, Philip Glass u. a.

Unzählige Eindrücke und Erfahrungen füllen unser Leben wie einen riesigen Ballon, während wir versuchen, einen Platz und Sinn in ihm zu finden. Stets bemüht, unserem Gefühl zu vertrauen und unseren Sehnsüchten Zuversicht zu geben, hoffen, lieben und kämpfen wir, um größtmögliche Erfüllung im Laufe eines Lebens zu erfahren. Aber in uns wohnt auch die Angst vor dem Tag, an dem uns das Kämpfen genommen wird und wir noch nicht angekommen sind, die Angst vor der Stunde null. Der Tod ist eine der wesentlichsten Erfahrungen der menschlichen Existenz, alles läuft auf ihn hinaus und er wird mit absoluter Gewissheit stattfinden.

Die Notwendigkeit, sich mit dem Tod auseinanderzusetzen und sich ihm zu stellen, setzt gleichermaßen voraus, sich dem Lebe
Do, 25.1.2018, 10:00
Streichquartettfest 2018
16 Veranstaltungen an vier Tagen – dazu lädt die 14. Ausgabe des Streichquartettfests ein. Zu Gast sind renommierte Ensembles aus USA, Großbritannien, Frankreich, Tschechien und Deutschland, die neben bekannten Werken der Quartettliteratur auch selten gespielte Werke zur Aufführung bringen. 25. Januar 2018 bis 28. Januar 2018
INTERNATIONALES MUSIKFESTIVAL HEIDELBERGER FRÜHLING GGMBH | Friedrich-Ebert-Anlagen 27 | 69117 Heidelberg
Schwetzinger SWR Festspiele gGmbH
  • "Altes wiederentdecken, Neues wagen, dem Nachwuchs eine Chance"
  • Musikfestspiele jährlich von April bis Mai
Kath. Bezirkskantorat | Region Rhein-Neckar
  • umfangreiches kirchenmusikalisches Jahresprogramm „Musik an Heilig Geist“
KAMUNA (Karlsruher Museumsnacht)
  • Als eine der ältesten Museumsnächte in Deutschland lockt die Karlsruher Museumsnacht KAMUNA immer am ersten Samstag im August große und kleine Besucher in die zu später Stunde geöffneten Museen und Institutionen.
Intern. Musikfestival Heidelberger Frühling
  • internatinales Musikfestival in Heidelberg
Nationaltheater Mannheim
  • Internationale Schillertage im Nationaltheater Mannheim
DAI Heidelberg
Deutsch-Amerikanisches Institut Heidelberg - Das Haus der Kultur
www.dai-heidelberg.de
Sofienstr. 12 | 69115 Heidelberg
Internationales Musikfestival Heidelberger Frühling
Friedrich-Ebert-Anlage 27 | 69117 Heidelberg
Theater- und Spielberatung Baden-Württemberg e.V.
TSB
Bienenstr. 5 | 69117 Heidelberg
MMM New Project
Mudauer Ring 241 | 68259 Mannheim
Bitte aktualisieren sie Ihren Flash-Player!