Veranstaltungskalender | Terminsuche

. . Kalender öffnen   -   . . Kalender öffnen
Sa, 12.8.2017, 17:15 - 21:30
De Beweging (Uraufführung)
Cathy van Eck
Die Klangforscherin und Performancekünstlerin Cathy van Eck ist mit Interpreten und mobilen Lautsprechern unterwegs in Rümlingen. "De Beweging" ist eine Klang-Choreografie, die sich ständig verändert.

Cathy van Eck ist Komponistin, Klangkünstlerin und Wissenschaftlerin im Bereich der Künste. Ihr kompositorischer Fokus richtet sich auf das Verhältnis zwischen Alltagsgegenständen, den Aufführenden und Klang. Ihr künstlerisches Schaffen beinhaltet Performances mit Live-Elektronik und Installationen mit Klangobjekten, die sie oft selbst gestaltet. Cathy van Eck arbeitet in enger Kooperation mit den Interpreten ihrer Werke und bewegt sich häufig im interdisziplinären Feld, indem sie regelmässig Kooperationen mit Regisseuren und Choreographen eingeht. Seit 2007 lehrt Cathy van Eck am Institut
Sa, 12.8.2017, 18:30 - 21:30
Eadweards Floss - Limitierte Editionen (Uraufführung)
Penelope Wehrli mit Thomas Kessler / So Jeong Ahn
Mit "Eadweard’s Floss – Limitierte Editionen" unternimmt Penelope Wehrli für das Festival Rümlingen eine Spurensuche, gemeinsam mit den Choreographen Jutta Hell und Dieter Baumann, den Komponisten So Jeong Ahn und Thomas Kessler, sowie den Akkordeonisten Olivia Steimel und Sergej Tchirkov.
Tänzer generieren Bewegungsdaten, welche die Musiker auf der Basis einer kompositorischen Struktur interpretieren. Damit evozieren sie die unmittelbar folgenden Bewegungen. Über die Bande des Interfaces entwickelt sich ein Dialog zwischen Musik und Tanz. Mediale und körperlich-physische Wahrnehmungsvorgänge durchdringen sich hier, Notationen werden zu Echtzeit-Tools. Jeder Abend ist ein Unikat.
Die ersten Editionen mit diesem System, das Penelope Wehrli mit Joa Glasstetter entwickelt hat, wurden im Feb
Sa, 12.8.2017, 17:00
Eröffnung
Eröffnung mit "Poem für einen Springer" von Dieter Schnebel

Dieter Schnebels Klassiker "Poem für einen Springer" führt mit einfachsten (aber körperlich fordernden) Mitteln vor, wie aus Bewegung Musik wird. Nach einer Eröffnungsperformance von Profimusikern können die Festivalbesucher in Kurz-Workshops bei Christian Dierstein selbst zu Schnebel-Springern werden.
Sa, 12.8.2017, 17:00 - 22:00
Festival Rümlingen 2017
Festival für Neue Musik
17 LÄUFT - MUSIK IN BEWEGUNG

Der Schall bewegt die Luft. Schon das sagt uns: Ohne Bewegung gibt es keine Musik. Rümlingen 2017 lässt dies auf verschiedene Weise erlebbar werden. Die Bewegungen von Tänzern verwandeln sich in Notationszeichen, die dann von Musikern interpretiert werden; auf ihre Klänge reagieren umgekehrt die Tänzer. Lautsprecher-Performer tragen Klangstudien durchs Dorf. Andere Musiker bewegen sich durch den virtuellen Raum des Internets und spielen mit bewohnbaren Räumen. Und die Bewegung des Publikums wird schliesslich selbst zum Musikstück. Rümlingen 2017? Läuft und horcht.

Kompositionen und Konzepte von: Cathy van Eck (UA), So Jeong Ahn/Thomas Kessler (UA), Brigitta Muntendorf (UA), Dieter Schnebel, Penelope Wehrli (UA), Hannah Weinberger (UA)

Ein Video vom let
Sa, 12.8.2017, 17:00 - 22:00
nowhere to hide nowhere (Uraufführung)
Hannah Weinberger
Hannah Weinberger reagiert auf Klänge und Eindrücke vom Festivalort. Sie installiert (sich ins Dorfbild einfügende) Lautsprecher in Rümlingen, die den Festivalbesucher auf selbstständige Klangspaziergänge einladen. Nowhere to hide nowhere. Wer sich bewegt, entdeckt!

Hannah Weinberger, geboren 1988, lebt und arbeitet in Basel. Ihr Masterstudium in Kunst schloss sie an der Zürcher Hochschule der Künste ab. Daneben hat sie ihre Arbeiten bereits international in mehreren Einzelausstellungen gezeigt, u. a. im Schinkel Pavillon in Berlin (2016); im Kunstverein Harburger Bahnhof (2015); im Kunsthaus Bregenz (2014); am Swiss Institute, New York (2012) oder in der Kunsthalle Basel, wo sie auch in der Kommission des Trägervereins mitwirkt. Hannah Weinbergers Arbeiten richten sich oft auf zufällig
Sa, 12.8.2017, 20:00
SCREEN SHARING. come into my inhabitable world
Brigitta Muntendorf
Bewegungen zwischen privaten und öffentlichen Räumen sind das grosse Thema der Komponistin Brigitta Muntendorf. "SCREEN SHARING. come into my inhabitable world" fragt, ob und wie vernetzte musikalische Kommunikation möglich ist. Bewohnbare und unbewohnbare Orte verbinden sich im real-digital klingenden Dasein verschiedener Performances.

Brigitta Muntendorf verfolgt mit Ihrer Arbeit als Komponistin die Vision einer Musik, die durch möglichst vielschichte Kontextualisierung nicht nur auf sich selbst verweist, sondern Verweise zu anderen Kunst- und Ausdrucksformen setzt. Sie ist davon überzeugt, dass nur in einem rhizomatischen Setting heutige gesellschaftliche Phänomene kompositorisch reflektiert werden können. Ihr kontextorientiertes und spartenverbindendes Denken spiegelt sich in der Ta
Sa, 12.8.2017, 17:30
SCREEN SHARING. come into my inhabitable world (Uraufführung)
Brigitta Muntendorf
Bewegungen zwischen privaten und öffentlichen Räumen sind das grosse Thema der Komponistin Brigitta Muntendorf. "SCREEN SHARING. come into my inhabitable world" fragt, ob und wie vernetzte musikalische Kommunikation möglich ist. Bewohnbare und unbewohnbare Orte verbinden sich im real-digital klingenden Dasein verschiedener Performances.

Brigitta Muntendorf verfolgt mit Ihrer Arbeit als Komponistin die Vision einer Musik, die durch möglichst vielschichte Kontextualisierung nicht nur auf sich selbst verweist, sondern Verweise zu anderen Kunst- und Ausdrucksformen setzt. Sie ist davon überzeugt, dass nur in einem rhizomatischen Setting heutige gesellschaftliche Phänomene kompositorisch reflektiert werden können. Ihr kontextorientiertes und spartenverbindendes Denken spiegelt sich in der Ta
Sa, 12.8.2017, 18:45
SCREEN SHARING. come into my inhabitable world
Brigitta Muntendorf
Bewegungen zwischen privaten und öffentlichen Räumen sind das grosse Thema der Komponistin Brigitta Muntendorf. "SCREEN SHARING. come into my inhabitable world" fragt, ob und wie vernetzte musikalische Kommunikation möglich ist. Bewohnbare und unbewohnbare Orte verbinden sich im real-digital klingenden Dasein verschiedener Performances.

Brigitta Muntendorf verfolgt mit Ihrer Arbeit als Komponistin die Vision einer Musik, die durch möglichst vielschichte Kontextualisierung nicht nur auf sich selbst verweist, sondern Verweise zu anderen Kunst- und Ausdrucksformen setzt. Sie ist davon überzeugt, dass nur in einem rhizomatischen Setting heutige gesellschaftliche Phänomene kompositorisch reflektiert werden können. Ihr kontextorientiertes und spartenverbindendes Denken spiegelt sich in der Ta
So, 13.8.2017, 14:15 - 17:30
De Beweging
Cathy van Eck
Die Klangforscherin und Performancekünstlerin Cathy van Eck ist mit Interpreten und mobilen Lautsprechern unterwegs in Rümlingen. "De Beweging" ist eine Klang-Choreografie, die sich ständig verändert.

Cathy van Eck ist Komponistin, Klangkünstlerin und Wissenschaftlerin im Bereich der Künste. Ihr kompositorischer Fokus richtet sich auf das Verhältnis zwischen Alltagsgegenständen, den Aufführenden und Klang. Ihr künstlerisches Schaffen beinhaltet Performances mit Live-Elektronik und Installationen mit Klangobjekten, die sie oft selbst gestaltet. Cathy van Eck arbeitet in enger Kooperation mit den Interpreten ihrer Werke und bewegt sich häufig im interdisziplinären Feld, indem sie regelmässig Kooperationen mit Regisseuren und Choreographen eingeht. Seit 2007 lehrt Cathy van Eck am Institut
So, 13.8.2017, 14:30 - 17:30
Eadweards Floss - Limitierte Editionen
Penelope Wehrli mit Thomas Kessler / So Jeong Ahn
Mit "Eadweard’s Floss – Limitierte Editionen" unternimmt Penelope Wehrli für das Festival Rümlingen eine Spurensuche, gemeinsam mit den Choreographen Jutta Hell und Dieter Baumann, den Komponisten So Jeong Ahn und Thomas Kessler, sowie den Akkordeonisten Olivia Steimel und Sergej Tchirkov.
Tänzer generieren Bewegungsdaten, welche die Musiker auf der Basis einer kompositorischen Struktur interpretieren. Damit evozieren sie die unmittelbar folgenden Bewegungen. Über die Bande des Interfaces entwickelt sich ein Dialog zwischen Musik und Tanz. Mediale und körperlich-physische Wahrnehmungsvorgänge durchdringen sich hier, Notationen werden zu Echtzeit-Tools. Jeder Abend ist ein Unikat.
Die ersten Editionen mit diesem System, das Penelope Wehrli mit Joa Glasstetter entwickelt hat, wurden im Feb
So, 13.8.2017, 14:00
Eröffnung des zweiten Festivaltages
mit Uraufführungen für Akkordeon von Thomas Kessler und So Jeong Ahn
So, 13.8.2017, 14:00 - 18:00
Festival Rümlingen 2017
Festival für Neue Musik
17 LÄUFT - MUSIK IN BEWEGUNG

Der Schall bewegt die Luft. Schon das sagt uns: Ohne Bewegung gibt es keine Musik. Rümlingen 2017 lässt dies auf verschiedene Weise erlebbar werden. Die Bewegungen von Tänzern verwandeln sich in Notationszeichen, die dann von Musikern interpretiert werden; auf ihre Klänge reagieren umgekehrt die Tänzer. Lautsprecher-Performer tragen Klangstudien durchs Dorf. Andere Musiker bewegen sich durch den virtuellen Raum des Internets und spielen mit bewohnbaren Räumen. Und die Bewegung des Publikums wird schliesslich selbst zum Musikstück. Rümlingen 2017? Läuft und horcht.

Kompositionen und Konzepte von: Cathy van Eck (UA), So Jeong Ahn/Thomas Kessler (UA), Brigitta Muntendorf (UA), Dieter Schnebel, Penelope Wehrli (UA), Hannah Weinberger (UA)

Ein Video vom let
So, 13.8.2017, 14:00 - 18:00
nowhere to hide nowhere
Hannah Weinberger
Hannah Weinberger reagiert auf Klänge und Eindrücke vom Festivalort. Sie installiert (sich ins Dorfbild einfügende) Lautsprecher in Rümlingen, die den Festivalbesucher auf selbstständige Klangspaziergänge einladen. Nowhere to hide nowhere. Wer sich bewegt, entdeckt!

Hannah Weinberger, geboren 1988, lebt und arbeitet in Basel. Ihr Masterstudium in Kunst schloss sie an der Zürcher Hochschule der Künste ab. Daneben hat sie ihre Arbeiten bereits international in mehreren Einzelausstellungen gezeigt, u. a. im Schinkel Pavillon in Berlin (2016); im Kunstverein Harburger Bahnhof (2015); im Kunsthaus Bregenz (2014); am Swiss Institute, New York (2012) oder in der Kunsthalle Basel, wo sie auch in der Kommission des Trägervereins mitwirkt. Hannah Weinbergers Arbeiten richten sich oft auf zufällig
So, 13.8.2017, 17:00
SCREEN SHARING. come into my inhabitable world
Brigitta Muntendorf
Bewegungen zwischen privaten und öffentlichen Räumen sind das grosse Thema der Komponistin Brigitta Muntendorf. "SCREEN SHARING. come into my inhabitable world" fragt, ob und wie vernetzte musikalische Kommunikation möglich ist. Bewohnbare und unbewohnbare Orte verbinden sich im real-digital klingenden Dasein verschiedener Performances.

Brigitta Muntendorf verfolgt mit Ihrer Arbeit als Komponistin die Vision einer Musik, die durch möglichst vielschichte Kontextualisierung nicht nur auf sich selbst verweist, sondern Verweise zu anderen Kunst- und Ausdrucksformen setzt. Sie ist davon überzeugt, dass nur in einem rhizomatischen Setting heutige gesellschaftliche Phänomene kompositorisch reflektiert werden können. Ihr kontextorientiertes und spartenverbindendes Denken spiegelt sich in der Ta
So, 13.8.2017, 15:45
SCREEN SHARING. come into my inhabitable world
Brigitta Muntendorf
Bewegungen zwischen privaten und öffentlichen Räumen sind das grosse Thema der Komponistin Brigitta Muntendorf. "SCREEN SHARING. come into my inhabitable world" fragt, ob und wie vernetzte musikalische Kommunikation möglich ist. Bewohnbare und unbewohnbare Orte verbinden sich im real-digital klingenden Dasein verschiedener Performances.

Brigitta Muntendorf verfolgt mit Ihrer Arbeit als Komponistin die Vision einer Musik, die durch möglichst vielschichte Kontextualisierung nicht nur auf sich selbst verweist, sondern Verweise zu anderen Kunst- und Ausdrucksformen setzt. Sie ist davon überzeugt, dass nur in einem rhizomatischen Setting heutige gesellschaftliche Phänomene kompositorisch reflektiert werden können. Ihr kontextorientiertes und spartenverbindendes Denken spiegelt sich in der Ta
So, 13.8.2017, 14:30
SCREEN SHARING. come into my inhabitable world
Brigitta Muntendorf
Bewegungen zwischen privaten und öffentlichen Räumen sind das grosse Thema der Komponistin Brigitta Muntendorf. "SCREEN SHARING. come into my inhabitable world" fragt, ob und wie vernetzte musikalische Kommunikation möglich ist. Bewohnbare und unbewohnbare Orte verbinden sich im real-digital klingenden Dasein verschiedener Performances.

Brigitta Muntendorf verfolgt mit Ihrer Arbeit als Komponistin die Vision einer Musik, die durch möglichst vielschichte Kontextualisierung nicht nur auf sich selbst verweist, sondern Verweise zu anderen Kunst- und Ausdrucksformen setzt. Sie ist davon überzeugt, dass nur in einem rhizomatischen Setting heutige gesellschaftliche Phänomene kompositorisch reflektiert werden können. Ihr kontextorientiertes und spartenverbindendes Denken spiegelt sich in der Ta
Do, 31.8.2017, 19:30
Microsculpture. Levon Biss – Fotografien von Insekten
Öffentliche Vernissage
Eine kleine Auswahl der Grossformatfotografien lässt die atemberaubende Schönheit der Insekten in neuem Licht erscheinen.

Die Microsculpture-Serie entstand in Zusammenarbeit zwischen dem Oxford University Museum of Natural History und dem britischen Fotograf Levon Biss. Die grössten der gezeigten Fotografien haben die Masse von drei auf zwei Metern. Mit einer speziellen Fototechnik hat Biss die kleinen Krabbeltiere in seinem Studio abgelichtet. Jedes Bild der Serie entsteht aus ungefähr 8000 Einzelaufnahmen.

Im Naturhistorischen Museum Basel werden winzige Insektenexemplare aus der eigenen Sammlung den Fotografien von Levon Biss gegenübergestellt. Diese Skalenwechsel bieten ein einzigartiges Seherlebnis und zeigen die Vielfalt der evolutionären Anpassungen von Insekten.

Eintritt f
So, 3.9.2017, 14:00
Wertvoll und selten oder schlicht schön?
Bestimmungssonntag
Ob Stein, Spinne oder Knochen: Bringen Sie uns Ihre Funde und wir bestimmen sie.

Haben Sie einen Knochen gefunden und wissen nicht, wem er einst gehörte? Steht bei Ihnen schon lange ein wunderschöner Stein auf der Kommode und Sie möchten wissen woher er stammt und wie wertvoll er ist? Unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler helfen Ihnen weiter und bestimmen Ihre Funde.

Eintritt frei
Di, 3.10.2017, 13:00
Türen auf mit der Maus im Schloss Weißenfels mit der Märchenfee Elke Penndorf
13:00und15:00 Kindertheater : Schlossmärchen : alle Kinder können in Kostüme schlüpfen und mitspielen. Nach der Aufführung können im Fundus viele Kostüme ausprobiert werden . man wird zum Herzog, Zauberer, Pferd oder Blume und Vieles mehr. 17:00 und 18:00 Alte Kerzenwelten neu entdeckt: Kerzen tauchen, drehen, glitzern oder die eigene Hand zur Kerze herstellen 19:00 Taschenlampenführung durch die Schuhausstellung bis zum „Verrückten Schuhregal“ Wir haben wieder ganz neue eigenartige Schuhe zum Ausprobieren, denn die Schustersfrau Ilonka Struve freut sich auf viele Gäste : z.B. Eisbärstiefel, Plexiglaspumps…mehr wird nicht verraten . Sondertipps aus dem Schloss Neu-Augustusburg Weißenfels jeden Samstag und Sonntag 12:30 Uhr Kleine Führung durchs große Schloss bis hoch hinaus ins Schlossturmzimmer, in die herrliche Schlosskirche und bis zur Latrine Gruftführung zu 38 prunkvollen Sarkophagen jeden letzten Samstag im Monat ab 11 Uhr stündlich Gerne können Sie Sonderführungen , Geburtstagsrundgänge und Kindergeburtstage bei uns buchen. Schulprojekttage führen wir zu 15 Themen unserer Geschichte durch. Nähere Informationen sehr gerne in der Schlossbibliothek bei I..Struve unter 01629867430. !!! Sondertipps aus dem Schloss zum Schlossfest !!! Das Museum erweitert zum Schlossfest am Samstag, Sonntag die Öffnungszeiten bis 19:00 Uhr Es gibt auf dem Schlosshof ein Kleiderstübchen wie zu Händels Zeiten und wer Freude am Verkleiden hat, kann Kostüme , Perücken und Reifröcke ausprobieren. ab 11.00 können Gäste am Samstag und Sonntag hoch hinaus ins Schlossturmzimmer steigen um die herrliche Aussicht zu genießen Nähere Informationen und Platzreservierungen gerne in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629867430. Termin: Di, 3.10.2017, 13:00 Uhr Veranstaltungsort: Museum Schloss Neu-Augustusburg
WDR UND MUSEUM WEIßENFELS | Zeitzer Str.04 | 06667 Weißenfels
Di, 3.10.2017, 13:00
Türen auf mit der Maus im Schloss Weißenfels mit der Märchenfee Elke Penndorf
13:00und15:00 Kindertheater : Schlossmärchen : alle Kinder können in Kostüme schlüpfen und mitspielen. Nach der Aufführung können im Fundus viele Kostüme ausprobiert werden . man wird zum Herzog, Zauberer, Pferd oder Blume und Vieles mehr. 17:00 und 18:00 Alte Kerzenwelten neu entdeckt: Kerzen tauchen, drehen, glitzern oder die eigene Hand zur Kerze herstellen 19:00 Taschenlampenführung durch die Schuhausstellung bis zum „Verrückten Schuhregal“ Wir haben wieder ganz neue eigenartige Schuhe zum Ausprobieren, denn die Schustersfrau Ilonka Struve freut sich auf viele Gäste : z.B. Eisbärstiefel, Plexiglaspumps…mehr wird nicht verraten . Sondertipps aus dem Schloss Neu-Augustusburg Weißenfels jeden Samstag und Sonntag 12:30 Uhr Kleine Führung durchs große Schloss bis hoch hinaus ins Schlossturmzimmer, in die herrliche Schlosskirche und bis zur Latrine Gruftführung zu 38 prunkvollen Sarkophagen jeden letzten Samstag im Monat ab 11 Uhr stündlich Gerne können Sie Sonderführungen , Geburtstagsrundgänge und Kindergeburtstage bei uns buchen. Schulprojekttage führen wir zu 15 Themen unserer Geschichte durch. Nähere Informationen sehr gerne in der Schlossbibliothek bei I..Struve unter 01629867430. !!! Sondertipps aus dem Schloss zum Schlossfest !!! Das Museum erweitert zum Schlossfest am Samstag, Sonntag die Öffnungszeiten bis 19:00 Uhr Es gibt auf dem Schlosshof ein Kleiderstübchen wie zu Händels Zeiten und wer Freude am Verkleiden hat, kann Kostüme , Perücken und Reifröcke ausprobieren. ab 11.00 können Gäste am Samstag und Sonntag hoch hinaus ins Schlossturmzimmer steigen um die herrliche Aussicht zu genießen Nähere Informationen und Platzreservierungen gerne in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629867430. Termin: Di, 3.10.2017, 13:00 Uhr Veranstaltungsort: Museum Schloss Neu-Augustusburg
WDR UND MUSEUM WEIßENFELS | Zeitzer Str.04 | 06667 Weißenfels
Di, 3.10.2017, 13:00
Türen auf mit der Maus im Schloss Weißenfels mit der Märchenfee Elke Penndorf
Türen auf mit der Maus im Schloss Weißenfels mit der Märchenfee Elke Penndorf 13:00und15:00 Kindertheater : Schlossmärchen : alle Kinder können in Kostüme schlüpfen und mitspielen. Nach der Aufführung können im Fundus viele Kostüme ausprobiert werden . man wird zum Herzog, Zauberer, Pferd oder Blume und Vieles mehr. 17:00 und 18:00 Alte Kerzenwelten neu entdeckt: Kerzen tauchen, drehen, glitzern oder die eigene Hand zur Kerze herstellen 19:00 Taschenlampenführung durch die Schuhausstellung bis zum „Verrückten Schuhregal“ Wir haben wieder ganz neue eigenartige Schuhe zum Ausprobieren, denn die Schustersfrau Ilonka Struve freut sich auf viele Gäste : z.B. Eisbärstiefel, Plexiglaspumps…mehr wird nicht verraten . Sondertipps aus dem Schloss Neu-Augustusburg Weißenfels jeden Samstag und Sonntag 12:30 Uhr Kleine Führung durchs große Schloss bis hoch hinaus ins Schlossturmzimmer, in die herrliche Schlosskirche und bis zur Latrine Gruftführung zu 38 prunkvollen Sarkophagen jeden letzten Samstag im Monat ab 11 Uhr stündlich Gerne können Sie Sonderführungen , Geburtstagsrundgänge und Kindergeburtstage bei uns buchen. Schulprojekttage führen wir zu 15 Themen unserer Geschichte durch. Nähere Informationen sehr gerne in der Schlossbibliothek bei I..Struve unter 01629867430 . !!! Sondertipps aus dem Schloss zum Schlossfest !!! Das Museum erweitert zum Schlossfest am Samstag, Sonntag die Öffnungszeiten bis 19:00 Uhr Es gibt auf dem Schlosshof ein Kleiderstübchen wie zu Händels Zeiten und wer Freude am Verkleiden hat, kann Kostüme , Perücken und Reifröcke ausprobieren. ab 11.00 können Gäste am Samstag und Sonntag hoch hinaus ins Schlossturmzimmer steigen um die herrliche Aussicht zu genießen Nähere Informationen und Platzreservierungen gerne in der Schlossbibliothek bei I.Struve unter 01629867430. Termin: Di, 3.10.2017, 13:00 Uhr Veranstaltungsort: Museum Schloss Neu-Augustusburg Weißenfels Veranstalter: WDR und Museum Weißenfels Zeitzer Str. 04 06667 Weißenfels
WDR UND MUSEUM WEIßENFELS | Zeitzer Str. 04 | 06667 Weißenfels
Sa, 28.10.2017, 20:00
Wortgewandt I | Ein Abend mit Bas Böttcher
SA 28.10.2017 | 20 Uhr | € 18/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl Das ist ein Fall von Wortgewandt! Als erster deutschsprachiger Slam Poet kennt Bas Böttcher das Handwerkszeug der Lyrik und des freien Vortrags. Der Wort-Akrobat prägte den Stil einer neuen Live-Literatur. Musikalisch, kurzweilig und überraschend – eine Poesie, die explizit für die Bühne verfasst wird. Wir freuen uns auf „Deutschlands ersten Slam Poeten“ mit seinem Programm „Die verkuppelten Worte“. *****Die Reihe BurghofSlam untersucht das Genre der gesprochenen Sprache – die Spoken Word Poetry. Großer Beliebtheit dabei erfreut sich der Poetry Slam, bei dem junge Dichter mit selbstgeschriebenen Texten gegen einander antreten. Viele dieser Literaten sind in vielen Künsten zuhause und so entstehen ständig neue Slam-Formate – immer mit dem Ziel, das Publikum zu begeistern und den Zuhörern die Künste näher zu bringen. Die Reihe wird von Tilman Scheipers kuratiert. Erstmals wird ab dieser Saison Nik Salsflausen mit Daniel Wagner die BurghofSlams moderieren.***** Tickets: https://burghof.reservix.de/p/reservix/event/1015058
BURGHOF LÖRRACH | Herrenstr. 5 | 79539 Lörrach
the bird`s eye jazz club
Kohlenberg 20 | CH-4051 Basel
Burghof Lörrach
Herrenstr. 5 | 79539 Lörrach
Annika Hartmann
und Gruppe Theater L.U.S.T.
Improvisationstheater
Weberstr. 29 | 79232 Mrahc bei Freiburg
Bitte aktualisieren sie Ihren Flash-Player!