zur Startseite

Veranstaltungskalender - Terminsuche

vom 28.05.2018 bis 27.06.2018
Ausstellungen | Ausstellung

El Lissitzky "Das Kabinett der Abstrakten" Die neue Rekonstruktion

Ein Museumsraum der Avantgarde in Hannover

Der „Demonstrationsraum“ von El Lissitzky entstand 1927 im Provinzialmuseum Hannover. Er gilt als ein Meilenstein der modernen Kunst- und Museumsgeschichte. 1937 von den Nationalsozialisten zerstört, wurde er 1968 in Erinnerung an Alexander Dorner erstmals nachgebaut und 1979 ins Sprengel Museum Hannover überführt. Die aktuelle Rekonstruktion versucht, sich dem ursprünglichen Kabinett erneut anzunähern.

In Kooperation und mit großzügiger Unterstützung von E)(POMONDO by Holtmann, Hannover-Langenhagen
Ausstellungen | Ausstellung

Fake News: Original + Fälschung + Kopie + … aus der Sammlung des Sprengel Museum Hannover

Nicht zuletzt seit dem Fall um Wolfgang Beltracchi sind die Hüterinnen und Hüter der Kunstsammlungen in Deutschland erneut alarmiert: Nahezu jede Sammlung enthält Werke, die aus verschiedenen Gründen gefälscht, kopiert, neu gegossen oder neu abgezogen wurden. Die medienwirksamen Fälle wie Beltracchi sind dabei die kunsthistorisch am wenigsten interessanten – dies zeigen auch die Beispiele aus dem Sprengel Museum Hannover, von denen einige irrtümlicherweise über Jahrzehnte hinweg als fragliche Originale gezeigt wurden.

Verschiedene Werke, von prominenten Urhebern wie Giorgio de Chirico, Alberto Giacometti, Oskar Kokoschka, Max Beckmann und Wols, die sich nach bisheriger Beweislage als Repliken, Fälschungen und Kopien erwiesen haben, werden im dritten, kabinettartigen Saal des Erweiterung
Ausstellungen | Ausstellung

1938. Geburtstagsfest mit Gästen

1938 ist das Geburtsjahr von sechs Fotografierenden, die die jüngere Geschichte des Mediums wesentlich mitgeschrieben haben. Drei von ihnen, Heinrich Riebesehl, Helga Paris und Boris Mikhailov, haben im Sprengel Museum Hannover bereits mehrmals ausgestellt: Das Archiv von Heinrich Riebesehl (verstorben 2010) befindet sich als Leihgabe des Landes Niedersachsen im Haus; von Mikhailov und Paris sind als Schenkungen, Zustiftungen und Dauerleihgaben gleichfalls mehrere Werkgruppen in der Sammlung.

Auch dem Schaffen von Josef Koudelka, Daido Moriyama und Johan van der Keuken (verstorben 2001) und ihren Einflüssen auf die Fotografiegeschichte sieht sich das Sprengel Museum Hannover verpflichtet. Was diese sechs Fotografierenden darüber hinaus verbindet, ist ihr Interesse an in der gesellschaf
Ausstellungen | Ausstellung

Olav Christopher Jenssen

Ein neuer Band in der Publikationsreihe „Kunst der Gegenwart aus Niedersachsen“, herausgegeben von der Stiftung Niedersachsen, widmet sich dem norwegischen Maler, Grafiker und Bildhauer Olav Christopher Jenssen (geb. 1954).

Jenssen beschäftigt sich in seinen abstrakten Bildern mit Fragen der Malerei, mit der Wirkung und dem Zusammenspiel von Farben, Linien und Flächen bzw. Oberflächen. Dabei interessiert ihn auch die Geschichte von abstrakten und informellen malerischen Ansätzen.

Seit 2007 ist Jenssen Professor an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig. Anlässlich der Buchvorstellung (Band 73) präsentiert er eine konzentrierte neue Werkgruppe.
Ausstellungen | Ausstellung

Harald Kretzschmar: Zeichner und Sammler

Harald Kretzschmar (*1931) ist ein profilierter Porträtkarikaturist und kenntnisreicher Sammler satirischer grafischer Blätter. Die Ausstellung zeigt einen repräsentativen Querschnitt und würdigt so einen der bekanntesten Vertreter der ostdeutschen Karikatur. Vor über 60 Jahren veröffentlichte er seine ersten Karikaturen in der Leipziger Volkszeitung, zeichnete rund 35 Jahre für die satirische Zeitschrift Eulenspiegel und engagierte sich im Ver-band Bildender Künstler der DDR für die Karikatur.
Ausstellungen | Ausstellung

UNFAVOURABLE TACTICAL POSITION. 
ASMUS PETERSEN (90. Geb.)

Das Markenzeichen des hannoverschen Malers und Publizisten Asmus Petersen (geb. 1928) sind Seeschlachten aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg. „Krieg heute überhaupt darzustellen, fordert Abstraktion“, lautet Petersens künstlerisches Credo, und so sind es Bewegungsdiagramme, die er mit Funksprüchen, Positionsdaten und Zeitangaben zu abstrakt-konzeptuellen Bildern verdichtet.

Asmus Petersen studierte zunächst Wirtschaftswissenschaften, bevor er sich Ende der 1960er-Jahren der Kunst und der Schriftstellerei zuwandte. In Hannover wurde Petersen mit seinem Atelier in der Wasserkunst, in dem er von 1970 bis 2016 arbeitete, selbst zu einer Institution und Attraktion.

Aus Anlass des 90. Geburtstags des hannoverschen Künstlers und Publizisten Asmus Petersen zeigt das Sprengel Museum Hannover
Ausstellungen | Ausstellung

Gerald Scarfe: Porträts & Karikaturen

Big Heads von Richard Nixon bis Donald Trump

Ob Kennedy, Obama, Merkel oder Trump: Gerald Scarfe kennt keine Gnade, wenn es darum geht, Politiker zu charakterisieren – und zu demaskieren. Früh hat sich der 1936 in London geborene Scarfe als freiberuflicher Karikaturist etabliert. Seit 1966 zeichnet er politische Karikaturen für die Daily Mail und das Time Magazine, ein Jahr später begann die bis heute andauernde Zusammenarbeit mit der Sunday Times. Das Museum Wilhelm Busch zeigt rund 120 seiner meist großformatigen Zeichnungen: Eine politische Zeitreise mit gnadenlosen Pointen.
Ausstellungen | Ausstellung

DIE SAMMLUNG

Das von der Architektengruppe Peter und Ursula Trint, Köln, und Dieter Quast, Heidelberg, entworfene, 1979 eröffnete und 1992 durch einen zweiten Bauabschnitt erweiterte Museum wird von einem Konzeptionsprinzip des Dialoges zwischen"Öffnung und Schließung", zwischen "öffentlichem Bereich und Kunstaura" getragen. Mit seinem offenen Charakter ist das Museum zu einem Ort der Begegnung und Kommunikation geworden.

Eine großzügige Schenkung sorgte für den Startschuss: 1969 übergab Dr. Bernhard Sprengel seine umfangreiche Sammlung moderner Kunst der Stadt Hannover und stiftete zusätzlich einen namhaften Betrag zum Bau des Museums. Die Stadt Hannover und das Land Niedersachsen kamen überein, den Bau und den laufenden Betrieb des Museums gemeinsam zu tragen. Das Sprengel Museum Hannover vereint
Ausstellungen | Museum

Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim

  • Das Museum besitzt eine der wichtigsten Altägypten-Sammlungen der Welt.
Ausstellungen | Museum

Wilhelm Busch Museum Hannover

  • Das Deutsche Museum für Karikatur und Zeichenkunst.
Ausstellungen | Museum

Theatermuseum Hannover

  • Hannovers Adresse für lebendige Theatergeschichte. Drei Etagen für wechselnde Sonderausstellungen, Lesungen, Konzerte und Kindertheater
Ausstellungen | Museum

Kunstverein Hannover

  • Gegründet wurde der Kunstverein Hannover 1832 – heute zählt er zu den ältesten und renommiertesten der etwa 300 deutschen Kunstvereinen.
Ausstellungen | Ausstellung

Historisches Museum Hannover

Ausstellungen | Ausstellung

Odeon.art

Session Gallery Atelier

Ausstellungen | Ausstellung

Kunstverein Wolfsburg e.V.

Ausstellungen | Ausstellung

Museum für Photographie Braunschweig

Ausstellungen / Ausstellung Sprengel Museum Hannover Hannover, Kurt-Schwitters-Platz
Ausstellungen / Museum Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim Hildesheim, Am Steine 1-2
Ausstellungen / Museum Wilhelm Busch Museum Hannover Hannover, Georgengarten 1
Ausstellungen / Museum Theatermuseum Hannover Hannover, Prinzenstr. 9
Ausstellungen / Museum Kunstverein Hannover Hannover, Sophienstraße 2
Ausstellungen / Ausstellung Historisches Museum Hannover Hannover, Pferdestraße 6
Ausstellungen / Ausstellung Odeon.art Hannover, Odeonstraße 3
Session Gallery Atelier
Ausstellungen / Ausstellung Kunstverein Wolfsburg e.V. Wolfsburg, Schlossstraße 8
Ausstellungen / Ausstellung Museum für Photographie Braunschweig Braunschweig, Helmstedter Str. 1