zur Startseite

Veranstaltungskalender - Terminsuche

vom 17.01.2019 bis 16.02.2019
Ausstellungen | Ausstellung

UMBO. FOTOGRAF.

Ausstellungen | Ausstellung

Gestaute Kräfte. Kunst um 1920 aus der grafischen Sammlung

Die Ausstellung mit Werken aus der Grafischen Sammlung des Sprengel Museum Hannover behandelt den Zeitraum von 1914 bis 1923, vom Beginn des Ersten Weltkriegs bis zur großen Hyperinflation. Die Kunst dieser Zeit spiegelt den Tanz auf dem Vulkan, Carl Zuckmayer schreibt von den "gestauten Kräften, die sich nach dem Zusammenbruch des alten Reichs ungedämmt in alle Richtungen auswirkten." Die Ausstellung zeigt 110 Werke u.a. von Max Beckmann, Emil Nolde, Max Ernst, Pablo Picasso, Ernst Ludwig Kirchner, Paul Klee, Kurt Schwitters, Grethe Jürgens und vielen anderen.
Ausstellungen | Ausstellung

Bernd Pfarr: Die wilde Schönheit der Auslegeware

Der Maler und Zeichner Bernd Pfarr (1958–2004) gehört zu den großen deutschen Bild-Erzählern: Meisterhaft beherrschte er die gesamte Klaviatur der komischen Kunst vom klassischen Cartoon über den Comic bis hin zum gemalten Bildwitz. Mit seinem hinter-gründigen Humor, viel Esprit und einer Prise Melancholie hat er so ein eigensinniges künstlerisches Universum geschaffen. Im November 2018 wäre der 2004 verstorbene Bernd Pfarr 60 Jahre alt geworden. Die aus diesem Anlass zusammengestellte Werkschau versammelt die schönsten Arbeiten aus seinem Oeuvre. Das Begleitbuch zur Schau er-scheint im Carlsen-Verlag.
Ausstellungen | Ausstellung

Delia Jürgens. THE FUTURE IS BUT A SECOND AWAY.

Sprengel-Preis für Bildende Kunst der Niedersächsische Sparkassenstiftung 2018

mit der diesjährigen Sprengel-Preisträgerin Delia Jürgens wird eine Künstlerin geehrt, die in ihren malerisch-installativen Werken diverse Wirklichkeitsebenen thematisiert. Durch die Schichtung von virtuellen Bildern und vielfältigen Materialien entstehen hybride Strukturen, die digitale und physische Realitäten ansprechen. Die Künstlerin setzt dabei verschiedene Medien und Materialien von Stein, Metall und Papier bis hin zu medialen Bildern und Verfahren wie Fotografien, Scans und Bildverarbeitungsprogrammen ein. Die Ausstellung läuft vom 17. November 2018 bis zum 17. Februar 2019.

Aus der Begründung der Jury: „Ihre Installationen im Innen- und Außenraum überzeugen durch komplexe Konstellationen, durch permanente Überlagerungen und Schichtungen, mit denen sie Räumlichkeiten durchzieht
Ausstellungen | Ausstellung

Alles Liebe?! Von Lust, Lastern und Leidenschaft

Liebe ist kompliziert, das wusste bereits Konfuzius. So wird ihm das Zitat zugeschrieben, dass Liebe das Gewürz des Lebens sei, das dieses sowohl versüßen als auch versalzen könne. Die Wissenschaft bestätigt, dass jeder Mensch durchschnittlich drei gescheiterte Beziehungen bis zu seinem 30. Lebensjahr verkraften muss, wochen- bis monatelangen Liebeskummer inklusive.

Kein Wunder, dass sich nahezu jeder Künstler auch dem Thema Liebe anzunähern versucht. Das allerdings meistens mit einem ganz eigenen Blick auf die hoch emotionalen Seiten unseres Lebens. 130 Arbeiten von Wilhelm Busch bis zu Marie Marcks zeigt die Sammlungsausstellung »Alles Liebe?! Von Lust, Lastern und Leidenschaft« im Museum Wilhelm Busch: Eine vergnügliche Reise durch die ganz eigene Komik von Paarbeziehungen.
Was zei
Ausstellungen | Ausstellung

Irrtümer und Fälschungen der Archäologie

Irren ist menschlich - davon bleiben auch angesehene Wissenschaftler nicht verschont. Die Sonderausstellung "Irrtümer und Fälschungen der Archäologie" im Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim korrigiert vom 24. November 2018 bis 26. Mai 2019 populäre, aber überholte Thesen zu vergangenen Epochen. Über 200 Exponate decken spektakuläre Fehlurteile und Betrugsfälle in ganz Europa auf. Interaktive Medienstationen sollen den kriminalistischen Spürsinn von kleinen wie großen Besuchern wecken.

Stammen fossile Knochen aus dem Harz tatsächlich von einem Einhorn? Hat Heinrich Schliemann in Troia die Spuren der Helden ausgegraben, die der berühmte griechische Dichter Homer beschrieb? Und handelt es sich bei einem archäologischen Fund in Xanten wirklich um die Krone eines fränkischen Fürsten?

Ausstellungen | Ausstellung

Kinderkabinett

Lesen, Stöbern, Staunen

Das Kinderkabinett in drei Räumen im Museum Wilhelm Busch lädt besonders die kleinen Gäste zum Lesen, Stöbern und Staunen.
Helden wie »Olaf der Elch« von Volker Kriegel, »Die Geschichte vom fliegenden Robert« von F. K. Waechter oder »Max und Moritz« von Wilhelm Busch – zahlreiche Bildergeschichten erwarten die Kleinsten in zauberhaftem Ambiente.

In der Leseecke finden Groß und Klein unter anderem alle Geschichten von »Olaf dem Elch« zum Nachlesen. Oder wie wäre es mit dem Bilderbuch »Der Kleine im Glaspott« von F. K. Waechter?
Ausstellungen | Ausstellung

Zum Genießen! Kulinarisches aus den Sammlungen des Museums

Kulinarik war immer wieder Motiv der Kunst und im Aktionismus ab 1960 sogar auch ihr Mittel. In der Schau mit mehr als 90 Blättern sieht der Betrachter Kunst mit anderen Augen – mit denen eines Kochs, der sich inspirieren lässt von den Farben, Formen und Figuren, die er sieht; für den Motive zu Zutaten und Ästhetik zu Geschmack wird; und der uns damit einen ganz neuen Blick auf bildende Kunst ermöglicht.
Essen und Trinken hat seit jeher die satirischen Künstler fasziniert. Die Neigung des
Menschen beispielsweise, allzu viel des Guten zu genießen, ist für Karikaturisten stets ein wahrhaft gefundenes Fressen wie unter anderem »Der Vielfraß«, 1813, von Thomas Rowlandson (1756–1827) zeigt. Die teils genauen Beobachtungen bürgerlicher und fürstlicher Tafelsitten und –bräuche durch die Karika
Ausstellungen | Ausstellung

DIE SAMMLUNG

Das von der Architektengruppe Peter und Ursula Trint, Köln, und Dieter Quast, Heidelberg, entworfene, 1979 eröffnete und 1992 durch einen zweiten Bauabschnitt erweiterte Museum wird von einem Konzeptionsprinzip des Dialoges zwischen"Öffnung und Schließung", zwischen "öffentlichem Bereich und Kunstaura" getragen. Mit seinem offenen Charakter ist das Museum zu einem Ort der Begegnung und Kommunikation geworden.

Eine großzügige Schenkung sorgte für den Startschuss: 1969 übergab Dr. Bernhard Sprengel seine umfangreiche Sammlung moderner Kunst der Stadt Hannover und stiftete zusätzlich einen namhaften Betrag zum Bau des Museums. Die Stadt Hannover und das Land Niedersachsen kamen überein, den Bau und den laufenden Betrieb des Museums gemeinsam zu tragen. Das Sprengel Museum Hannover vereint
Ausstellungen | Museum

Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim

  • Das Museum besitzt eine der wichtigsten Altägypten-Sammlungen der Welt.
Ausstellungen | Museum

Wilhelm Busch Museum Hannover

  • Das Deutsche Museum für Karikatur und Zeichenkunst.
Ausstellungen | Museum

Theatermuseum Hannover

  • Hannovers Adresse für lebendige Theatergeschichte. Drei Etagen für wechselnde Sonderausstellungen, Lesungen, Konzerte und Kindertheater
Ausstellungen | Museum

Kunstverein Hannover

  • Gegründet wurde der Kunstverein Hannover 1832 – heute zählt er zu den ältesten und renommiertesten der etwa 300 deutschen Kunstvereinen.
Ausstellungen / Ausstellung Sprengel Museum Hannover Hannover, Kurt-Schwitters-Platz
Ausstellungen / Museum Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim Hildesheim, Am Steine 1-2
Ausstellungen / Museum Wilhelm Busch Museum Hannover Hannover, Georgengarten 1
Ausstellungen / Museum Theatermuseum Hannover Hannover, Prinzenstr. 9
Ausstellungen / Museum Kunstverein Hannover Hannover, Sophienstraße 2
Ausstellungen / Museum Historisches Museum Hannover Hannover, Pferdestraße 6
Ausstellungen / Galerie Odeon.art Session Gallery Atelier Hannover, Odeonstraße 3
Ausstellungen / Museum Stiftung AutoMuseum Volkswagen Wolfsburg, Dieselstrasse 35
Ausstellungen / Ausstellung Kunstverein Wolfsburg e.V. Wolfsburg, Schloßstraße 8
Ausstellungen / Museum Museum für Photographie Braunschweig Braunschweig, Helmstedter Str. 1