zur Startseite

Veranstaltungskalender - Terminsuche

vom 12.12.2018 bis 11.01.2019
Ausstellungen | Ausstellung

Auf Wegen zur Erleuchtung - Buddhistische Pilgerfahrten

Alle großen Religionsgemeinschaften kennen ein bis heute lebendiges Pilgerwesen. Auch der Buddhismus weist eine alte, historisch belegbare Pilgertradition auf, die um 480 v. Chr. vom Religionsstifter Gautama Buddha angeregt wurde.

Anhand historischer Kunstwerke und zeitgenössischer Gebrauchsgegenstände sollen die oft unter großen Mühen vollzogenen Pilgerreisen in Zentralasien anschaulich gemacht werden. Der Großteil der Ausstellungsobjekte sowie umfangreiches Fotomaterial stammt aus einer Privatsammlung. Objekte aus dem Bestand der Völkerkundemuseen in Herrnhut und Dresden runden die Ausstellung ab.

Bedeutende Statuen, Gemälde und Ritualgegenstände führen dem Besucher einige der angestrebten Pilgerziele vor Augen. Tscham-Masken illustrieren die in den großen Klöstern der Himalaya-Län
Ausstellungen | Ausstellung

Die Winterreise - Bilderzyklus von Ulrike Mětšk nach dem gleichnamigen Liederzyklus von Franz Schubert und Texten von Wilhelm Müller

Kabinettausstellung

Die Bilder sind von Gedichten Wilhelm Müllers inspiriert, die durch ihre Vertonung durch Franz Schubert zu einem dem berühmten Liederzyklus „Die Winterreise“ wurden.

Im Rahmen der Eröffnung wird eine zeitgenössische musikalische Neuinterpretation der „Winterreise“, komponiert von Malte Hübner aus Rostock, im Museum aufgeführt. Der Komponist wird dabei sein Werk selber auf der Violine aufführen. Die Texte Wilhelm Müllers wird der Berliner Schauspieler Leo Solter rezitieren.

Am letzten Ausstellungstag, Sonntag dem 13. Januar 2019, wendet sich Erika von Borries dem Leben und Wirken Wilhelm Müllers zu, der zu Lebzeiten als einer der angesehensten deutschen Lyriker galt, heute aber beinahe in Vergessenheit geraten ist.

Erika von Borries löst die Gedichte Müllers aus dem musikalischen U
Ausstellungen | Ausstellung

Sachsen, wie es Maler sahen

Motivisch dominieren Landschafts- und Stadtansichten Sachsens aus der Zeit vom 18. bis zum frühen 20. Jahrhundert.

Die Städte Dresden und Meißen haben dabei seit jeher als Motive eine große Anziehungskraft auf die Künstler, die die Gegend besuchten, in den Städten lebten und im Kontext von Romantik, Biedermeier, Realismus und Impressionismus malten.

Neben den städtischen Interieurs bilden gemalte Darstellungen von Vorstädten, Gehöften und Dörfern die Schnittstellen von der Stadt zum Land und zur vom Menschen kultivierten Natur. Mit dem zu ihrer Zeit festgehaltenen Zustand der Kirchen, Mauern, Türme, Bürgerhäuser, Bauten, Plätze, Straßen und die Elbe überspannenden Brücken bietet die Malerei dem heutigen Betrachter vielfältige bauhistorisch interessante Details. Gleichermaßen nehmen g
Ausstellungen | Ausstellung

Megalopolis - Stimmen aus Kinshasa

Was verbindet Leipzig und Kinshasa, die Hauptstadt der demokratischen Republik Kongo? Wie lässt sich die Atmosphäre der Megacity mit über 10 Millionen Einwohnern in Leipzig vergegenwärtigen? Das GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig zeigt vom 1. Dezember 2018 bis 31. März 2019 die Ausstellung "Megalopolis #1 - Stimmen aus Kinshasa".

In dem von der Kulturstiftung des Bundes geförderten Ausstellungsprojekt „Megalopolis – Stimmen aus Kinshasa“ gibt ein Kollektiv von 21 Künstler*innen aus Kinshasa durch Installationen, Performances, Malerei, Fotografie, Skulptur und interaktive künstlerische Interventionen ein aktuelles und vielfältiges Bild von der Hauptstadt der demokratischen Republik Kongo. Die Ausstellung wird in mehreren Künstlerresidenzen in Leipzig und Kinshasa unter der Leitung
Ausstellungen | Ausstellung

Kinder, wie die Zeit vergeht!

Die Sammlung als Chronik des Zeitgeschehens - Ausstellung zum Europäischen Kulturerbejahr

Anschaulich und unkonventionell können Karikaturisten wie Cartoonisten in ihren Zeichnungen Geschichte begreifbar machen, Missstände aufzeigen und Fehlverhalten verdeutlichen. Sie sind Chronisten des Zeitgeschehens und des Zeitgeistes zugleich.

Zum Ausklang des „Europäischen Kulturerbejahres 2018“ gibt das Cartoonmuseum Brandenburg einen Einblick in die umfangreichen Bestände der Sammlung im Museum.

Der Kunstschatz, den die Cartoonlobby und ihre Stiftung vor Ort in Luckau bewahrt, soll der Öffentlichkeit in neuer Form zugänglich gemacht werden. Die Ausstellung vermittelt „original und digital“ erste Ansätze der Präsentation zu den Werken im Museum sowie im Internet.

Es kommt zur Begegnung mit echten Klassikern der Karikatur im Original und es wird erstmals die Möglichkeit geben, d
Ausstellungen | Ausstellung

Cartoonmuseum Luckau

  • zwischen Berlin und Dresden in der Nähe des Spreewaldes liegt diese einmalige Einrichtung
Ausstellungen | Ausstellung

Senckenberg Museum Naturkunde Görlitz

  • Tiere und Pflanzen der Oberlausitz und der Tropen, Lebendtierbereich und Wechselausstellungen
  • Familienmuseum
Ausstellungen / Museum Museum Bautzen Bautzen, Kornmarkt 1
Ausstellungen / Museum Völkerkundemuseum Herrnhut Herrnhut, Goethestraße 1
Ausstellungen / Ausstellung Cartoonmuseum Luckau Luckau, Nonnengasse 3
Ausstellungen / Ausstellung Senckenberg Museum Naturkunde Görlitz Görlitz, Am Museum 1
Ausstellungen / Museum Kulturhistorisches Museum Görlitz Görlitz, Demianiplatz 1
Ausstellungen / Museum Lessing-Museum Kamenz Kamenz, Lessingplatz 1-3
Ausstellungen / Museum Museum der Westlausitz Sammelsurium Kamenz, Macherstraße 140
Ausstellungen / Museum Städtische Sammlungen Cottbus Cottbus, Bahnhofstraße 52
Ausstellungen / Museum Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz Görlitz, Am Museum 1