zur Startseite

Frauenkirche Dresden

Das Musikjahr 2019

Der Klang des Wandels

Unter der Überschrift »Wandlung« präsentiert die Stiftung Frauenkirche Dresden unter der Leitung ihres neuen Artistic Directors Daniel Hope im Musikjahr 2019 ein Programm, das den Bogen von traditionsreicher klassischer Musik bis hin zu zeitgenössischen Auftragskompositionen und musikalischen Neuentdeckungen schlägt.

Insgesamt sind mehr als 130 Veranstaltungen neben den regulären Gottesdiensten konzipiert worden, von großen symphonischen Werken über Chor- und A-cappella-Konzerte bis zu Kammermusik in der Unterkirche, die stärker als bisher Ort für Musik sein soll.

Wandlungsreiches Programm

Die wohl wichtigste Neuerung im Musikleben der Frauenkirche ist die Berufung von Daniel Hope als Artistic Director. Seit über 25 Jahren als Solist auf den Bühnen der Welt unterwegs, ist er für seine musikalische Kreativität und sein Engagement für Humanität international bekannt.

Vier seiner zahlreichen von ihm kuratierten Konzerte widmen sich gezielt dem Leitmotiv »Wandlung«. Das Symbol der Frauenkirche als Ort für Versöhnung versinnbildlichend, wird das musikalische Jahr vom Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra unter der Leitung des österreichischen Dirigenten Sascha Goetzel mit Daniel Hope als Solisten eröffnet.

Zu den namhaften Solisten, die im Jahr 2019 in der Frauenkirche zu hören sein werden, gehören unter anderem die Violinistin Arabella Steinbacher, der von seinem Lehrer Alfred Brendel als »Wunderkind« bezeichnete junge Pianist Kit Armstrong sowie Lucas Debargue und Edgar Moreau, zwei aufstrebende Künstler, die bereits in der Klassikwelt mit zahlreichen Preisen bedacht wurden. Das Zürcher Kammerorchester ist mehrfach zu Gast und präsentiert Werke von Bach, Mozart und Beethoven.

Von Daniel Hope initiiert wurde zudem eine Streichquartett-Reihe, als deren Höhepunkt das Emerson String Quartet zu hören sein wird, sowie die »Young Artists«, bei denen an acht Abenden junge Talente in der Unterkirche zu erleben sein werden.

Fortgesetzt werden die Kooperationen mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden, der Dresdner Philharmonie sowie den Dresdner Musikfestspielen. Prof. Ludwig Güttler, der Initiator des Wiederaufbaus der Frauenkirche, wird mit verschiedenen Ensembles in insgesamt sieben Konzerten auftreten.

Kontakt

Frauenkirche Dresden
Neumarkt
D-01067 Dresden

Telefon: +49 (0)351 656 06 100
Fax: +49 (0)351 656 06 112
E-Mail: stiftung@frauenkirche-dresden.de

 

Ticketservice:
Georg-Treu-Platz 3, 1. OG
D-01067 Dresden
Tel. (0351) 656 06 701
Fax (0351) 656 06 703
Email: ticket@frauenkirche-dresden.de
(Mo bis Fr 9:00-18:00 Uhr / Sa 9:00-15:00 Uhr)
Kirchenmusik

Frauenkirchen-Bachtage | Über B-A-C-H

Konzertreihe der Dresdner Innenstadtkirchen
Kathedrale – Kreuzkirche – Frauenkirche und des Dresdner Kulturpalastes

Frauenkirchenorganist Samuel Kummer, Orgel

im Rahmen des Dresdner Orgelzyklus

Franz Liszt: Präludium und Fuge über den Namen B-A-C-H (1855/1870)
Robert Schumann: Sechs Fugen über den Namen, B-A-c-H op. 60
Max Reger: Fantasie und Fuge über B-A-c-H op. 46

Samuel Kummer (*1968) studierte Kirchenmusik an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. In den Orgelklassen von Ludger Lohmann, Christoph Bossert und Werner Jacob erarbeitete er sich ein breites Repertoire. Seine außergewöhnlichen und mit Preisen bedachten Fähigkeiten als Orgelimprovisator konnte er u.a. bei Wolfgang Seifen vertiefen. Wichtige Impulse erhielt er zudem von Marie-Claire Alain, Olivier Latry, Hans Fagius und Lorenzo Ghielmi. 2005 wurde er an die Dresdner Frauenkirche berufen, wo er seither für die gesamte Orgelmusik verantwortlich ist. Konzertreisen führten Samuel Kummer bereits in viele europäische Länder sowie nach Mittelamerika, in die USA und nach Japan. Er trat bei renommierten Festivals auf und konzertierte als Solist mit namhaften Orchestern. Samuel Kummer ist Preisträger internationaler Orgelwettbewerbe wie dem »Concours L’ Europe et L’ Orgue« sowie dem »Internationalen Orgelwettbewerb Odense«. Seine CDs mit Orgelwerken von Bach und Duruflé ernteten einhelliges Lob in der internationalen Fachpresse und die Einspielung von Viernes Symphonie Nr. 3 und Nr. 5 wurde mit dem Diapason d’Or 9/2008 geehrt. Seit 2007 ist Samuel Kummer Lehrbeauftragter für Orgelimprovisation und Literaturspiel an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden.

Aufregend, berührend und faszinierend ist die große Anzahl der Werke von Johann Sebastian Bach. Der Frauenkirche Dresden ist es daher ein Herzensanliegen, ihnen einen prägnanten Stellenwert in der Ausgestaltung ihres musikalischen Lebens einzuräumen. Bachs Kompositionen durchziehen das Jahr, denn seine über 1.000 Choräle, Kantaten, Messen, Oratorien sowie weltlichen Werke bieten einen schier unerschöpflichen Quell der Inspiration. Um dem Publikum die Schaffensvielfalt des Organisten, Kantors, Hofkammermusikers, Hofkapellmeisters und Hofkompositeurs zudem in einer zeitlich verdichteten Spanne zu verdeutlichen, wurden 2012 die Frauenkirchen-Bachtage ins Leben gerufen. Sie sind ein Hinführen zur Musik des Barockmeisters und eine Einordnung ausgewählter Werke im Rahmen seines Gesamtschaffens. Im nunmehr siebten Jahr offenbart das kleine Festival die Genialität, Mannigfaltigkeit und ungebrochene Modernität Bachs. Die neun Konzerte der Frauenkirchen-Bachtage 2018 vermitteln neben der Kraft des Originals auch eindrücklich die Lust an der Bearbeitung und die Faszination an der Neuinterpretation.

Veranstalter: Stiftung Frauenkirche Dresden
Gespräch

Donnerstagsforum

»Pläne zum Umgang mit der Ruine der Dresdner Frauenkirche und ihrer städtebaulichen Einordnung von 1945 bis 1988«

Prof. Dr. Gerhard Glaser,
Landeskonservator a. D., Heidenau

Die Vortragsreihe, die die Fördergesellschaft in der Frauenkirche unter dem Titel „Donnerstagsforum“ veranstaltet, befasst sich mit der Geschichte und dem Wiederauf bau der Frauenkirche, architektonischen und denkmalpflegerischen Fragen aus ihrem direkten Umfeld, technologisch oder stilistisch verwandten Beispielen aus Deutschland und Europa sowie dem bürgerschaftlichen Engagement in unserer Gesellschaft. Die Veranstaltungen finden in der Regel am letzten Donnerstag im Monat in der Unterkirche statt. Der Eintritt ist frei, stattdessen wird am Ausgang um unterstützende Spenden gebeten. Diesen Gedanken tragen die Referenten mit, indem sie auf Honorare verzichten.

Veranstalter: Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden e.V.
Kirchenmusik

Frauenkirchen-Bachtage | BACH modern

Alexander Krichel, Klavier

Johann Sebastian Bach: Englische Suite a-moll
Johann Sebastian Bach und Ferruccio Busoni: Chaconne
Felix Mendelssohn Bartholdy: Variations sérieuses
Johann Sebastian Bach und Sergei Rachmaninoff: Partita No. 3
Maurice Ravel: Tombeau de Couperin

Als Schüler war er Preisträger bei der Mathematik-Olympiade, mit 15 studierte er bereits Klavier in seiner Heimatstadt Hamburg: Alexander Krichel. Seine Reifeprüfung legte der 1989 Geborene jüngst mit einer genialen Einspielung der Klaviermusik von Maurice Ravel ab. Bei seinem Auftritt im Rahmen der Frauenkirchen-Bachtage wird Krichel Ravels Hommage an die Barockmusik, das »Tombeau de Couperin«, mit Werken des Thomaskantors kombinieren. Ein zweiter Schwerpunkt seines Programms: Bach-Bearbeitungen späterer großer Klaviervirtuosen wie Sergej Rachmaninow und Ferruccio Busoni. Krichel wirft mit seinem vielseitigen Programm einen unkonventionellen Blick auf Bachs Musik. Eine unerschöpfliche Inspirationsquelle für alle nachfolgenden Pianistengenerationen.

Aufregend, berührend und faszinierend ist die große Anzahl der Werke von Johann Sebastian Bach. Der Frauenkirche Dresden ist es daher ein Herzensanliegen, ihnen einen prägnanten Stellenwert in der Ausgestaltung ihres musikalischen Lebens einzuräumen. Bachs Kompositionen durchziehen das Jahr, denn seine über 1.000 Choräle, Kantaten, Messen, Oratorien sowie weltlichen Werke bieten einen schier unerschöpflichen Quell der Inspiration. Um dem Publikum die Schaffensvielfalt des Organisten, Kantors, Hofkammermusikers, Hofkapellmeisters und Hofkompositeurs zudem in einer zeitlich verdichteten Spanne zu verdeutlichen, wurden 2012 die Frauenkirchen-Bachtage ins Leben gerufen. Sie sind ein Hinführen zur Musik des Barockmeisters und eine Einordnung ausgewählter Werke im Rahmen seines Gesamtschaffens. Im nunmehr siebten Jahr offenbart das kleine Festival die Genialität, Mannigfaltigkeit und ungebrochene Modernität Bachs. Die neun Konzerte der Frauenkirchen-Bachtage 2018 vermitteln neben der Kraft des Originals auch eindrücklich die Lust an der Bearbeitung und die Faszination an der Neuinterpretation.

Veranstalter: Stiftung Frauenkirche Dresden
Kirchenmusik

Frauenkirchen-Bachtage | BACH ohne Worte

Lauten Compagney Berlin
Wolfgang Katschner, Leitung


Johann Sebastian Bach: Chöre, Arien (Bearbeitungen) sowie Sinfonien, Ciaccone, Orchestersuiten (Auszüge) u. a.

Kantaten ohne Text? Bach sagt mehr als tausend Worte! Wenn Oboe, Violine oder Flöte singen, ergeben sich neue und unerhörte Klangfarben – und ohne ihre geistlichen Texte offenbaren viele Kantatensätze Bachs ihre Wurzeln im französischen Tanz oder im italienischen Concerto. »Da entstehen Klänge und Wirkungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte«, sagt Wolfgang Katschner, Leiter der Berliner Lautten Compagney. Mit seinen Kantaten schuf Johann Sebastian Bach eine berührende Innenschau der menschlichen Seele. »Bachs Musik ist wie die Mozarts genial und zeitlos«, meint Katschner. Mit seinem Ensemble nähert er sich diesen Meisterwerken, die zum Kern der europäischen Musik gehören, mit frischem Blick. Ganz ohne Sänger, dafür mit vielerlei instrumentalen Stimmen, erklingt ihre Hommage an die schönsten geistlichen Kantaten aus der Feder des Thomaskantors. Ein inspirierendes Experiment, das ein neues Licht auf Bachs musikalische und geistliche Welt wirft.

Aufregend, berührend und faszinierend ist die große Anzahl der Werke von Johann Sebastian Bach. Der Frauenkirche Dresden ist es daher ein Herzensanliegen, ihnen einen prägnanten Stellenwert in der Ausgestaltung ihres musikalischen Lebens einzuräumen. Bachs Kompositionen durchziehen das Jahr, denn seine über 1.000 Choräle, Kantaten, Messen, Oratorien sowie weltlichen Werke bieten einen schier unerschöpflichen Quell der Inspiration. Um dem Publikum die Schaffensvielfalt des Organisten, Kantors, Hofkammermusikers, Hofkapellmeisters und Hofkompositeurs zudem in einer zeitlich verdichteten Spanne zu verdeutlichen, wurden 2012 die Frauenkirchen-Bachtage ins Leben gerufen. Sie sind ein Hinführen zur Musik des Barockmeisters und eine Einordnung ausgewählter Werke im Rahmen seines Gesamtschaffens. Im nunmehr siebten Jahr offenbart das kleine Festival die Genialität, Mannigfaltigkeit und ungebrochene Modernität Bachs. Die neun Konzerte der Frauenkirchen-Bachtage 2018 vermitteln neben der Kraft des Originals auch eindrücklich die Lust an der Bearbeitung und die Faszination an der Neuinterpretation.

Veranstalter: Stiftung Frauenkirche Dresden
Kirchenmusik

Frauenkirchen-Bachtage | BACH folgend

Geistliche Sonntagsmusik

Julia Sophie Wagner, Sopran
Annelie Sophie Müller, Alt
Eric Stoklossa, Tenor
Tobias Berndt, Bass
Chor der Frauenkirche
ensemble frauenkirche dresden
Frauenkirchenkantor Matthias Grünert, Leitung


Geistliches Wort: Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt

Gottfried August Homilius: Kantaten
»Der Engel des Herren lagert sich um sie« HoWV II 165
»Du sollst lieben Gott« HoWV II 226

Von Frauenkirchenkantor Matthias Grünert im Januar 2005 gegründet, hat sich mit dem Chor der Frauenkirche ein leistungsstarker Klangkörper in der reich gegliederten Chorszene Dresdens entwickelt. Der Chor überzeugt durchseinen warmen und ausdrucksstarken Klang, mit dem er dem gesungenen Wort einen eigenen musikalischen Ausdruck verleiht und die Herzen der Zuhörer immer wieder aufs Neue erreicht. Der Repertoireschwerpunkt der 70 ambitionierten ehrenamtlichen Sängerinnen und Sänger liegt neben zahlreichen a-cappella-Motetten auf Chorwerken des 19. Jahrhundert. Neben den vielfältigen musikalischen Aufgaben an der Frauenkirche und regelmäßigen Gastspielen des Chores in Nord- und Mitteldeutschland besteht eine kontinuierliche musikalische Zusammenarbeit mit den Theatern Bad Elster, Gera und Chemnitz.

Das ensemble frauenkirche dresden wurde zur Weihe der wiedererrichteten Frauenkirche im Jahre 2005 gegründet. Die Besetzung bilden profilierte Musikerinnen und Musiker der Sächsischen Staatskapelle und der Dresdner Philharmonie. Unter der Leitung von Frauenkirchenkantor Matthias Grünert hat sich das Ensemble zu einem vielseitigen und innovativen Klangkörper entwickelt. Dieser zeichnet sich durch eine lebendige, historisch informierte Aufführungspraxis auf modernem Instrumentarium aus. Der Repertoire-Schwerpunkt des Klangkörpers liegt auf Werken von Bach, Zelenka, Homilius und weiteren Komponisten mit Bezug zu Dresden. Auf dem Konzertprogramm stehen aber auch Kompositionen von Haydn und Mozart. Regelmäßig ist das Orchester bei Konzerten, Geistlichen Sonntagsmusiken und Kantatenaufführungen in den Sonntagsgottesdiensten der Frauenkirche zu erleben. Als musikalischer Botschafter begeistert es auf Gastspielreisen aber auch ein breites Publikum außerhalb Dresdens. Weltweit jährlich am Neujahrsmorgen im ZDF zu erleben, ist das Orchester auch im Hörfunk und auf dem Musikmarkt durch CD-Einspielungen bei den Labels Berlin Classics und Carus präsent. Ein großes Anliegen ist dem ensemble frauenkirche dresden zudem die Musikvermittlung.

Aufregend, berührend und faszinierend ist die große Anzahl der Werke von Johann Sebastian Bach. Der Frauenkirche Dresden ist es daher ein Herzensanliegen, ihnen einen prägnanten Stellenwert in der Ausgestaltung ihres musikalischen Lebens einzuräumen. Bachs Kompositionen durchziehen das Jahr, denn seine über 1.000 Choräle, Kantaten, Messen, Oratorien sowie weltlichen Werke bieten einen schier unerschöpflichen Quell der Inspiration. Um dem Publikum die Schaffensvielfalt des Organisten, Kantors, Hofkammermusikers, Hofkapellmeisters und Hofkompositeurs zudem in einer zeitlich verdichteten Spanne zu verdeutlichen, wurden 2012 die Frauenkirchen-Bachtage ins Leben gerufen. Sie sind ein Hinführen zur Musik des Barockmeisters und eine Einordnung ausgewählter Werke im Rahmen seines Gesamtschaffens. Im nunmehr siebten Jahr offenbart das kleine Festival die Genialität, Mannigfaltigkeit und ungebrochene Modernität Bachs. Die neun Konzerte der Frauenkirchen-Bachtage 2018 vermitteln neben der Kraft des Originals auch eindrücklich die Lust an der Bearbeitung und die Faszination an der Neuinterpretation.

Veranstalter: Stiftung Frauenkirche Dresden
Aufführungen / Oper Semperoper Dresden Dresden, Theaterplatz 2
Aufführungen Staatsschauspiel Dresden Dresden, Theaterstraße 2
Aufführungen / Theater Societaetstheater Dresden Dresden, An der Dreikönigskirche 1a
Aufführungen / Theater Kleines Haus Dresden Dresden, Glacisstraße 28
Aufführungen / Konzert Dresdner Philharmonie Dresden, Schloßstr. 2
Aufführungen / Theater Theaterkahn Dresdner Brettl Dresden, Terrassenufer an der Augustusbrücke
Aufführungen / Konzert Kreuzkirche Dresden Dresden, An der Kreuzkirche 6
Aufführungen / Comedy Dresdner Comedy & Theater Club - Neustadt, Hauptstr.13
Fr, 28.9.2018, 20:00 Uhr
Aufführungen / Comedy Dresdner Comedy & Theater Club - Neustadt, Hauptstr.13
Sa, 29.9.2018, 20:00 Uhr
Aufführungen / Tanz TENZA-Schmiede Dresden, Pfotenhauer Str. 59
Zentrum für Tanz und Produktion
Aufführungen / Kabarett Die Herkuleskeule Dresden, Sternplatz 1
Dresdens Kabarett Theater GmbH
Aufführungen / Theater Theater Junge Generation Dresden, Meißner Landstraße 4
Aufführungen / Tanz tristan production Dresden, Stresemannplatz 3
art
Aufführungen / Aufführung die bühne Dresden, Teplitzer Straße 26
Das kleine Theater der TU
Aufführungen / Aufführung Kleine Szene Dresden, Bautzner Straße 107
Kammerbühne der Sächsischen Staatsoper
Aufführungen / Theater Dresdner Comedy & Theater Club Dresden, Hauptstr. 13
Aufführungen / Operette Staatsoperette Dresden Dresden, Pirnaer Landstraße 131
Aufführungen / Aufführung wechselbad Dresden, Maternistr. 17
Aufführungen / Aufführung JugendUndKunstSchule Dresden, Bautzner Str. 130
Schloss Albrechtsberg Bühne im Torhaus
Aufführungen / Kabarett Chemnitzer Kabarett e.V. Chemnitz, An der Markthalle 1-3
Aufführungen / Tanz Dance Art Dresden Dresden, Enderstraße 59, Haus B, 2. OG
Tanzstudio Tanz für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
Aufführungen / Theater Theater Plauen-Zwickau gGmbH Zwickau, Gewandhausstr. 7
Aufführungen / Aufführung LANDESBÜHNEN SACHSEN Radebeul, Meißner Straße 152
Aufführungen / Aufführung St.Pauli Ruine Dresden, Königsbrücker Platz
Aufführungen / Theater projekttheater dresden e.V. Dresden, Louisenstr. 47
kulturschutzgebiet
Aufführungen / Theater Internationales Wandertheaterfestival Radebeul, Altkötzschenbroda
Aufführungen / Tanz Palucca Schule Dresden Dresden, Basteiplatz 4
Hochschule für Tanz
Aufführungen / Tanz Schule f. Orient.Tanz u. Ägyptische Folklore Dresden, Bischofsweg 8
Regionalbüro Bundesverband Orientalischer Tanz e.V.
Aufführungen / Theater Eclectic Theatre e.V. Dresden, Tieckstr. 11
englisches Theater in DD
Aufführungen / Kabarett Breschke & Schuch Dresden, Wettiner Platz 10
Dresdner Kabarett
Aufführungen / Tanz Tanzt! ria - mobile Tanzschule Dresden, Borsbergstr. 3
Aufführungen / Aufführung HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden, Karl-Liebknecht-Str. 56
Aufführungen / Aufführung Robert-Schumann-Haus Zwickau Zwickau, Hauptmarkt 5
Aufführungen / Konzert kunsthofgohlis Dresden, Dorfstr. 4
Uwe Piller
Aufführungen / Konzert Singakademie Dresden e.V. Dresden, Loschwitzer Str. 32
Aufführungen / Aufführung Dresdner Comedy Dresden, Brühlsche Terrasse 3
Aufführungen / Theater MusenKinder e.V. Dresden, Rudolf-Leonhard-Str. 24
Aufführungen / Kabarett Kabarett Sachsenmeyer Chemnitz Sachs, An der Markthalle 8
Aufführungen / Theater Theaterruine St. Pauli e.V Dresden, Hechtstraße 32
Aufführungen / Theater Jüdische Musik- und Theaterwoche Dresden, Bautzner Str. 20
Aufführungen / Theater TheaterRuine St. Pauli e.V. Dresden, Königsbrücker Platz
St. Pauli Ruine
Aufführungen / Theater TheaterRuine St. Pauli e.V. Dresden, Königsbrücker Platz
St. Pauli Ruine
Aufführungen / Aufführung DRESDNER COMEDY Dresden, Italienisches Dörfchen, Theaterplatz 3
Aufführungen / Theater Hoftheater Dresden Dresden, Hauptstraße 35
Aufführungen / Konzert Studentenclub Bärenzwinger e. V. Dresden, Brühlscher Garten 1
Aufführungen / Aufführung Comödie Dresden Dresden, Freiberger Str. 39
Aufführungen / Konzert Kulturbahnhof Radeburg Radeburg, Bahnhofstr.5