zur Startseite

Akademie Schloss Solitude

Akademie Schloss Solitude ist ein internationales Artist-in-Residence-Programm ... und mehr

Im spätbarocken Kleid über den Dächern der Kultur- und Industriemetropole Stuttgart angesiedelt, hat sich die Akademie Schloss Solitude zu einem wichtigen globalen Netzwerk der internationalen Kunstszene entwickelt. Im Einklang mit der Lage und Geschichte des Schlosses will Solitude seinen Gästen Rückzugsort und Freiraum für Kunst und Leben sein. Die Akademie wirkt aber auch nach außen, ist Ausstellungsort, Versuchslabor und Diskursarena. Ihre Stipendiaten und Gäste nutzen sie als künstlerischen Inkubator, als Projektionsfläche, als Kontaktbörse oder als Gelegenheit, ein Projekt ohne Blick auf Konventionen verwirklichen zu können. Das Haus vertritt einen offenen Kunstbegriff und lässt sich ganz bewusst von seinen Gästen prägen.

Kontakt

Akademie Schloss Solitude
Solitude Haus 3
D-70197 Stuttgart

Telefon: +49 (0) 711-99 61 90
Fax: +49 (0) 711-99 61 95 0
E-Mail: ab@akademie-solitude.de

Ausstellung

Einzelausstellungen von Künstlern der Akademie Schloss Solitude

Martin Zeilinger, Devin Jernigan und Enoch Cheng

Vom 18. Mai bis zum 29. Juni 2018 zeigt die Akademie die kuratierte Ausstellung »Rethinking Affordance« von Martin Zeilinger sowie »The Rat House« von Devin Jernigan und »Homesick« von Enoch Cheng. Am Eröffnungsabend am 17. Mai 2018 um 19 Uhr führen Sophie-Charlotte Thieroff und Johanna Markert in die Ausstellungen ein. Mit anschließendem DJ-Set von Konrad Kuhn.
Symposium

Affordanzen neu denken

In Form eines Symposiums, einer Ausstellung und einer korrespondierenden Spezialausgabe der Online-Zeitschrift Media Theory rückt das Projekt Rethinking Affordance die experimentelle Arbeit digitaler KünstlerInnen, DesignerInnen und TheoretikerInnen in den Vordergrund und untersucht, welche konzeptionellen Neugestaltungen erforderlich sind, um die kritischen, politischen und ästhetischen Dimensionen neuer Technologien besser zu verstehen.

Rethinking Affordance findet statt im Rahmen des Programms art, science & business.
Idee und Konzept Ashley Scarlett und Martin Zeilinger.
Festival

10 Jahre »Solitude-Konzerte in der Scheune – Junge Interpreten spielen Kammermusik«

Jubiläums-Festival

Im Jahr 2008 wurde die Klassikreihe »Solitude-Konzerte in der Scheune – Junge Interpreten spielen Kammermusik« von der Akademie gemeinsam mit der Rudolf Eberle Stiftung ins Leben gerufen. Das Jubiläums-Festival »Robert Schumann und sein Freundeskreis« am 26. und 27. Mai 2018 steht im Zeichen des Gedankenaustauschs und des Bündnisses im Geiste – für Robert Schumann spielte der selbstgewählte Kreis von Freunden und im Geiste verbundenen Musikern seiner Zeit eine bedeutende Rolle. Es ging ihm darum, gemeinsam für etwas einzustehen und den Anspruch der Wahrheit der Kunst zu erfüllen.

An diesem Wochenende in der Scheune der Akademie erklingen in drei Konzerten Werke von Schumann selbst sowie von Personen, mit denen er besonders eng verbunden war. Auf Initiative von Prof. Tanja Becker-Bender und Prof. Péter Nagy kommen eingeladene MusikerInnen eine Woche lang zusammen und wandeln auf Schumanns Spuren, auch gemeinsam mit StipendiatInnen der Rudolf Eberle Stiftung. Am Ende stehen drei Konzerte, die am 26. und 27. Mai 2018 in der Solitude-Scheune aufgeführt werden und zu denen alle herzlich eingeladen sind!
Ausstellungen / Ausstellung Staatsgalerie Stuttgart Stuttgart, Konrad-Adenauer-Str. 30 - 32
Ausstellungen / Museum Linden-Museum Stuttgart Stuttgart, Hegelplatz 1
Ausstellungen / Ausstellung Schauwerk Sindelfingen Sindelfingen, Eschenbrünnlestraße 15
Ausstellungen / Ausstellung www.Galerie-Direkt.de Stuttgart, Strohberg 1
NONPICASSO
Ausstellungen / Ausstellung Galerie Tanner Stuttgart, Hauptstätter Straße 68
Ausstellungen / Ausstellung Staatsgalerie Stuttgart Stuttgart, Konrad-Adenauer-Straße 30-32
Ausstellungen / Ausstellung Kunstmuseum Stuttgart Stuttgart, Kleiner Schlossplatz 1
Ausstellungen / Ausstellung Museum Art.Plus Donaueschingen, Museumsweg 1
Ausstellungen / Museum kunsthalle weishaupt Ulm, Hans-und-Sophie-Scholl-Platz 1
private Sammlung moderner Kunst