zur Startseite

Esterhazy Betriebe GmbH

Das Schloss Esterházy
Schloss Esterházy in Eisenstadt ist eines der schönsten Barockschlösser Österreichs und gibt einen beeindruckenden Einblick in das ehemals glanzvolle Leben am Hofe der Fürsten Esterházy. Auch heute noch steht das Schloss im Mittelpunkt des kulturellen Geschehens und wird immer wieder zum malerischen Schauplatz von Festen und gesellschaftlichen Ereignissen.

(Foto: Schlossfront, © Andreas Hafschner)

Kontakt

Esterhazy Betriebe GmbH
Esterházyplatz 5
A-7000 Eisenstadt

Telefon: +43 (0) 2682 / 63854-12
E-Mail: konzert@esterhazy.at

Konzert

Picknickkonzert - Haydn auf Urlaub

Avi Avital, Mandoline
Haydn Philharmonie


Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 45, fis-Moll, Hob. I:45 „Abschiedssinfonie"
Giovanni Paisiello: Konzert für Mandoline, Streicher und Cembalo Es-Dur
Gioacchino Rossini: Sonate für Streich Nr.1 G-Dur
Antonio Vivaldi: Konzert für Mandoline, Streicher und Basso continuo C-Dur RV425
Hugo Wolf: Italienische Serenade G-Dur
Joseph Haydn: Allegro aus Violinkonzert in G-Dur Hob. 7a arr. für Mandoline

Mit ihm klingt die leicht angestaubte Mandoline wieder sexy.
Hamburger Morgenpost

Schließen Sie die Augen und reisen Sie für ein paar Stunden nach Italien. „Haydn auf Urlaub“ verbreitet mediterrane Stimmung im Eisenstädter Haydnsaal. „Reiseleiter“ ist der israelische Mandolinenvirtuose Avi Avital. Sein Instrument erklingt zu Werken von Giovanni Paisiello, Antonio Vivaldi und sogar in einer Bearbeitung mit Musik von Haydn.
Italienisch ist an diesem Abend auch die Haydn Philharmonie eingestimmt. Sie macht Halt bei Rossini, aber auch bei Hugo Wolfs „Italienischer Serenade“. Das Residenzorchester des Schlosses Esterházy entfaltet anmutigen Zauber und heitere Ausgelassenheit. Diese endet jedenfalls mit einem Lächeln – wie es sich für schöne Urlaubsmomente gehört.

Eine Sinfonie zum Abschied
In jedem Urlaub heißt es jedoch irgendwann Abschied nehmen. Das Kernstück des sommerlichen Picknick-Konzertes bildet die wohl außergewöhnlichste Komposition Joseph Haydns: seine „Abschiedssymphonie“ Hob. I:45 in fis-Moll. Haydn wollte mit diesem Stück, so eine Anekdote, seinen Herrn zum Aufbruch aus der Sommerresidenz Schloss Eszterháza bewegen. So legt im letzten Satz ein Musiker nach dem anderen sein Instrument nieder. Schließlich spielen nur noch zwei Geiger ein Violinduett.

Picknick im Privatpark des Schlosses Esterházy:
Sa ab 17.30 Uhr | So in der langen Picknickpause
Picknickkorb: € 42,00 | Deluxe-Picknick: € 82,00 (jeweils für 2 Personen)

Das Picknick findet im Privatpark des Schlosses Esterházy statt (bei Schlechtwetter in den Prunkräumen). Wir bitten um Verständnis, dass das Mitbringen von Speisen im Rahmen der Picknickkonzerte nicht gestattet ist. Die Picknickkörbe können nur im Ticketbüro pan.event bis Donnerstag vor dem gewünschten Termin gebucht werden.
Konzert

Haydn am Klavier

Andras Schiff, Klavier

Joseph Haydn: Klaviersonaten

Schiff verweigert sich dem Zirkushunger, seine pianistischen Angebote sind unendlich viel reifer, reichhaltiger, ergiebiger.
Die Zeit

Sir András Schiff gilt als einer der großen Unbestechlichen im internationalen Konzertbetrieb. So wurde der 1953 in Budapest geborene Pianist und Dirigent mittlerweile von Queen Elizabeth II. in den Adelsrang eines „Knight Bachelor“ erhoben. Noch nie hat man von ihm auch nur eine Note von Liszt oder Rachmaninov vernommen. Denn Schiff ist der Meinung, dass sie vornehmlich Musik für den Virtuosengebrauch verfasst haben. Er selbst widmet sich am Klavier Johann Sebastian Bach und jenen Komponisten, bei denen er eine Affinität zu deren Musik verspürt. Das ist neben Mozart immer wieder auch Joseph Haydn.

Musikgenuss im Haydnsaal
Unvergessen ist jenes Konzert in Wien, das Sir András Schiff mit Haydns f-Moll-Variationen eröffnete. Bald jedoch unterbrach er sein Spiel und trat ab. Damit gab er dem unruhigen Publikum Zeit zum Aushusten und Konzentrieren. Nach angemessener Besinnungszeit begann er von vorn. „Schwierig“ nennen das nur jene, die das hohe musikalische Ethos dahinter nicht verstehen.

Der classic.Esterhazy-Abend mit Sir András Schiff im Haydnsaal verspricht außergewöhnlichen Kunstgenuss.
Konzert

Wie Haydn tickt

Vilde Frang, Violine
Nicolas Altstaedt, Violoncello und Leitung
Haydn Philharmonie


Johannes Brahms: Doppelkonzert a-Moll für Violine, Violoncello und Orchester op. 102
Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 101 D-Dur „Die Uhr" Hob. I:101
Johannes Brahms: Variationen über ein Thema von Haydn op.56a

Ein Wesen wie aus einem skandinavischen Märchen. Halb Wunderkind – halb Weltstar
Hamburger Abendblatt

Ein Cello-Poet!
Der Spiegel

Zwei junge Weltstars, die von Europa bis Amerika sowohl das Publikum als auch die Presse verzücken und begeistern. Über die norwegische Ausnahme-Geigerin Vilde Frang schrieb das Hamburger Abendblatt: ,Hier der perfekt kontrollierte, perfekt gestylte Weltstar, dort das Naturkind, ein Wesen wie aus einem skandinavischen Märchen entsprungen. Ihr ungebändigtes Haar und das perfekte Oval ihres Gesichts verleihen Vilde Frang eine gewisse Feenhaftigkeit.’ Nicolas Altstaedt bedachte der Spiegel in einer hymnischen Kritik mit den Worten: ,Ein Cello-Poet!’. Diese beiden Superstars der Klassik-Welt werden 2018 auch Eisenstadt verzaubern. Mit Werken von Haydn und Brahms.

Haydn und „Die Uhr“
„Es war Haydn, was könnte man, was bräuchte man mehr zu sagen?“ Dies schrieb der „Morning Chronicle“ 1794 nach der Uraufführung von Haydns Sinfonie Hob. I:101. Den Beinamen „Die Uhr“ erhielt sie erst später. Denn die langsam im regelmäßigen Achtelpuls tickenden, wechselnd instrumentierten Terzen erinnern genau daran. Und das Finale gilt, nach Haydn-Forscher H. C. Robbins Landon, als „großartigster sinfonischer Finalsatz in Haydns Laufbahn“.

Brahms Doppelkonzert
Vielleicht verspürte auch Johannes Brahms das Verrinnen der Zeit. Mit einem Doppelkonzert für Violine und Violoncello suchte der damals 54-Jährige eine alte Freundschaft zu erneuern. Neun Jahre zuvor hatte er für Joseph Joachim ein Violinkonzert komponiert. Des Geigers Scheidungskrieg entzweite die beiden jedoch. Das Vorhaben gelang – mit einem herbstlich-ernsten Werk voll lyrischer Dialoge und einem ungarisch gefärbten Finale.
Konzert

Laudate Dominum

Marlis Petersen, Sopran
Ghislieri Choir & Consort


Joseph Haydn: Missa brevis Sancti Johannis de Deo Hob. XXII:7 (Kleine Orgelmesse)
Wolfgang A. Mozart: Vesperae solennes de Confessore KV 339 für Sopran, Chor und Orchester
Giovanni B. Pergolesi: Messe D-Dur für fünf Stimmen - Messa in Re maggiore a 5 Voci

Kirchenmusik, rekordverdächtig: Nicht einmal eine Minute dauern die 30 Takte des Gloria von Haydns „Kleiner Orgelsolomesse“ Hob. XXII:7. Und das trotz des umfangreichen Textes. Dieser wird einfach in alle vier Chorstimmen verschachtelt und gleichzeitig abgehandelt. Die Barmherzigen Brüder, für deren Kapelle im Eisenstädter Krankenhaus die Messe entstanden ist, dürften sich darüber gefreut haben. Haydn investierte nämlich die dadurch „gewonnene“ Zeit in ein herrliches Benedictus mit Solosopran und dem titelgebenden Orgelsolo. Marlis Petersen wird die anmutig umspielten Kantilenen mit Noblesse erfüllen. Und sie wird auch Mozarts „Vesperae solennes de Confessore“ und das darin enthaltene berühmte „Laudate Dominum“ mit Jubelklang ausstatten.
Von der Engelsstimme zum „angelico maestro“. So nannte Bellini später den tragisch früh, mit nur 26 Jahren, verstorbenen Giovanni Battista Pergolesi. Die Kurzmesse aus dessen Feder ist ein Heimspiel für die famosen Kräfte des italienischen Ghislieri Choir & Consort, eines der international bekanntesten Alte Musik-Ensembles.
Konzert

Pannonische Weihnachtsgala 2018

Ferry Janoska, Leitung
Ferry Janoska, Leitung


Was wäre Weihnachten im Burgenland ohne die ganz spezielle Mischung aus traditionsreich besinnlichen, modern beschwingten und jedenfalls unterhaltsam originellen Klängen, die Ferry Janoska jeden Advent mit Unterstützung prominenter Freunde aus Klassik, World, Schlager und Pop einem ebenso treuen wie begeisterten Publikum präsentiert? Eine sang- und klanglose Angelegenheit, ist zu befürchten. Die Pannonische Weihnachtsgala aber erfreut wenige Tage vor dem Fest mit einem bunten musikalischen Lichterbaum – und eignet sich selbst als prächtiges Geschenk.
Ereignisse / Oper Volksoper Wien Wien, Währingerstraße 78
Ereignisse / Konzert Wiener Konzerthaus Wien, Lothringerstraße 20
Ereignisse / Festival Wiener Kabarett Festival Wien, Lichtenfelsgasse 2
Ereignisse / Konzert Universität für Musik & darst. Kunst Wien Wien, Anton-von-Webern-Platz 1
Ereignisse / Aufführung Brut Wien Wien, Karlsplatz 5
Ereignisse / Jazz Jazz Fest Wien Wien, Lammgasse 12/8
Ereignisse / Festival Internationales Kulturfestival Esperantella Wien, Künstlergasse 11
Ereignisse / Kulturveranstaltung ImPulsTanz Wien, Museumstr. 5/21
Vienna International Dance Festival
Ereignisse / Vortrag Printed Matter: Art vs. Fashion. Fotografie an der Schnittstelle von Mode und Kunst, Magazinen und Museen. Wien, Absberggasse 27
Ereignisse / Symposium Initiative-Schwendermarkt Wien, Schwendermarkt 1