zur Startseite

Merseburger Dom

Zaubersprüche und Welt der Klänge – Willkommen im Merseburger Dom!

Der Merseburger Dom St. Johannes und St. Laurentius zählt aufgrund seiner Ausstattung zu den herausragenden Baudenkmälern an der „Straße der Romanik“. Von der großen mittelalterlichen Bedeutung der einstigen Pfalz- und Bischofsstadt kündet noch heute das eindrucksvolle Ensemble von Dom und Schloss Merseburg. Die in Dom und Domschatz präsentierten Altarretabel, Skulpturen, Epitaphe, Gemälde und Handschriften, darunter die berühmten Merseburger Zaubersprüche sind von besonderer kulturgeschichtlicher Bedeutung. Ein Klangerlebnis der besonderen Art bietet die romantische Ladegastorgel.

Kontakt

Merseburger Dom
Domplatz 7
D-06217 Merseburg

Telefon: +49 (0)3461-21 00 45
Fax: +49 (0)3461-72 06 21
E-Mail: fuehrung@merseburger-dom.de

 

Anreise mit PKW oder Bus:
A 9, Abfahrt Leipzig-West/Merseburg,
dann weiter auf der B 181
A 38, Abfahrt Merseburg-Zentrum,
weiter auf der B 91
aus Richtung Halle kommend auf der B 91
aus Richtung Weißenfels kommend auf der B 91
aus Richtung Leipzig kommend auf der B 181
Parkmöglichkeiten:
Parkplatz Hälterstraße
Bus - kostenfrei
PKW - kostenpflichtig

Anreise per Bahn:
Die Dom- und Hochschulstadt Merseburg erreichen Sie mit Zügen des Nahverkehrs:
Direkt vor ca. dem Bahnhof ist ein Taxistand vor vorhanden.
Zu Fuß erreichen Sie den Merseburger Dom in ca. 15 bis 20 Minuten.
Von der Großstadt Halle gelangen Sie in nur 40 Minuten mit der Straßenbahn Linie 5, Halle-Bad Dürrenberg nach Merseburg (Haltestelle Merseburg-Zentrum).

Der Merseburger Dom beteiligt sich am Projekt "Klasse unterwegs" der Deutschen Bahn (www.bahn.de/klasse-unterwegs) und am Bonusprogramm "mittenrein reisen" (www.bahn.de/mittenrein).

Regionalbahn aus den Richtungen Halle-Eisenach.
Freizeitpark

Sonderführung mit Besichtigung der Fürstengruft

Die Merseburger Fürstengruft gehört zu den herausragenden Denkmälern barocker Bestattungskultur. Die Grablege umfasst drei mittelalterliche Kapellen, die zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert errichtet wurden und in der sich insgesamt 37 sehr aufwendig verzierte Zinn- und Holzsärge befinden. Der Eingang zur Fürstengruft wurde mit einem prächtigen Portal geschmückt.
Die wettinische Sekundogenitur Sachsen-Merseburg nutzte seit ihrer Einrichtung 1657 den Merseburger Dom als Hofkirche. Herzog Christian I. zu Sachsen-Merseburg ließ 1670 das Begräbnis seines Hauses auf der Ostseite des Merseburger Doms einrichten.

Konzert

Orgelklang 12

40 min Orgelmusik und geistliches Wort
Orgel: Michael Schönheit
(Domorganist)
Kinderprogramm

Kindertagsaktion "Fotorallye durch den Dom"

Eine spannende Fotorallye wartet auf die kleinen und großen Entdecker.
Im Vorführraum in der Südklausur werden die Kinder mit einem kurzen Trickfilm in die Geschichte des Dom-Baus eingestimmt.

Schüler bis 14 Jahre erhalten freien Eintritt, Kosten für die Begleitperson 6,50 € Eintritt in den Dom.
Interessierte melden sich bitte an der Kasse des Merseburger Doms.
Konzert

Eröffnungskonzert des 27. Orgelsommers im Merseburger Land

DomMusik I

Orgel: Felix Friedrich – Schlossorganist zu Altenburg

Konzert im Rahmen der Merseburger DomMusik

Veranstalter: Stadt Merseburg
Konzert

DomMusik II

Mitglieder der Merseburger Hofmusik

Konzert im Rahmen der Merseburger DomMusik

Veranstalter: Stadt Merseburg
Konzert

Orgelklang 12

40 min Orgelmusik und geistliches Wort
Orgel: Albrecht Koch
Freizeitpark

Sonderführung "Das Geheimnis der Romanik"

Während der Sonderführung „Geheimnisse der Romanik“ werden auf lebhafte Weise Hintergründe und Begebenheiten aus der Bauzeit des Merseburger Doms erzählt. Welche wichtigen Regeln bestimmten vor 1000 Jahren das Baugeschehen? Gab es Baupläne und Architekten, Kräne und Gerüste? Wie hat man gemessen? Diesen Rätseln des mittelalterlichen Bauens wird sich die Führung widmen. Sie führt vorbei am Westwerk zur Krypta bis hin zur Vierung im Zentrum der Kirche. Dort wird auf spannende Weise geklärt, wie damals nach dem quadratischen Schematismus gebaut wurde.
Konzert

Orgelklang 12

40 min Orgelmusik und geistliches Wort
Orgel: N.N.
Kinderprogramm

Ferienaktion „Duftsäckchen und Zauberbeutel“

Mit Heil- und Duftpflanzen, Segenssprüchen oder Beschwörungsformeln wie den Merseburger Zaubersprüchen wussten sich die Menschen im Mittelalter gegen Krankheiten zu wehren. In der heutigen Zeit geht das Wissen um die Verwendung von Kräutern mehr und mehr verloren, und dennoch greifen Menschen auch auf
die Erkenntnisse unserer Vorfahren zurück. Während des Projekts gehen die Kinder auf die Suche nach Heilund Duftpflanzen, lernen aus und mit der Natur, und fertigen sich ein eigenes Duftsäckchen an.
Konzert

Orgelklang 12

40 min Orgelmusik und geistliches Wort
Orgel: Denny Wilke
Kinderprogramm

Ferienaktion „Romanik – das Geheimnis der Krypta“

Große Kathedralen wie der Merseburger Dom faszinieren bis heute, ebenso wie die Frage nach der Bauweise vor 1000 Jahren. Wichtige Regeln bestimmten schon damals das Baugeschehen. Die korrekte Ausführung können die Schüler noch heute im Dom “kontrollieren”. Vom Westwerk über die Krypta bis hin zur Vierung im Zentrum der Kirche wird den Schwierigkeiten beim Bau nachgegangen und nebenbei das Geheimnis gelüftet, warum sich das Grabmal Rudolfs von Rheinfelden genau im Kreuzungspunkt von Quer- und Langhaus befindet.
Ausstellung

Thietmars Welt. Ein Merseburger Bischof schreibt Geschichte

Thietmar von Merseburg gilt als einer der wichtigsten Chronisten des Mittelalters. Er war einer der einflussreichsten Bischöfe und Personen in der ottonischen Epoche. Sein 1000. Todestag ist der Anlass für eine kulturhistorische Sonderausstellung von europäischer Reichweite.
Den Raum dafür bildet die Wirkungsstätte Thietmars, der Merseburger Dom, dessen Grundsteine er im Auftrag Kaiser Heinrichs II. im Jahr 1015 persönlich legte und in dem sich auch seine letzte Ruhestätte befindet.
Mit Thietmars bedeutender Chronik des ottonischen Herrscherhauses öffnet sich eine Tür in die Zeit des 10. Jahrhunderts. Für das Zeitalter der Ottonen stellt sein Werk die bedeutendste erzählende Quelle dar. Als Reichsbischof hat Thietmar von Merseburg nicht nur die politischen Vorgänge seiner Zeit beobachtet, sondern vielmehr auch religiöse, kulturelle, wirtschaftliche und ethnologische Beobachtungen mitgeteilt.
Mit Hilfe wertvoller Kunstwerke und Handschriften wird die Lebenswelt Thietmars in der Ausstellung vor Augen geführt und damit die Zeit vor 1000 Jahren erlebbar.

Öffnungszeit: 9:00 - 18:00 Uhr
Führung

Ausstellungsführung „Bischof Thietmars Welt“

Beginnend bei der originalen Chronik Thietmars als exklusive Leihgabe folgen Sie in der Führung wichtigen Ereignissen und alltäglichen Begebenheiten, die in der mittelalterlichen Kulturlandschaft aus dem Gebiet des heutigen Sachsen-Anhalt auf ganz Europa ausstrahlten. Hochrangige Ausstellungsstücke veranschaulichen die wichtigsten Aspekte der Chronik und nehmen Sie mit in Thietmars Welt vor 1.000 Jahren.

Führungszeit: täglich 9:30 Uhr und 15:00 Uhr

Im Rahmen der Sonderausstellung „Thietmars Welt. Ein Merseburger Bischof schreibt Geschichte“

Kinderprogramm

Ferienaktion „Thietmars Chronik to go“

Konzert

Orgelklang 12

40 min Orgelmusik und geistliches Wort
Orgel: Michael Schönheit
(Domorganist)
Führung

Familienführung „Eine Reise durch Thietmars Geschichten“

Kinderprogramm

Ferienaktion „Von Teufelskrallen und diebischen Raben“

Der Dom in Merseburg spielt in der Sagenwelt eine große Rolle. Wer kennt heute noch die Geschichte von den Teufelskrallen oder der Schildkröte unter dem Dom?
Von diesen und weiteren Sagen werden die Schüler hören, die Orte des überlieferten Geschehens kennenlernen und in die Rolle der Akteure schlüpfen. Was könnte hinter diesen Geschichten stecken? Gibt es eine geheimnisvolle Wahrheit zu ergründen?
Führung

Sonderführung "Treppen, Türme und Geläut"

Bei der einstündigen Turm- und Glockenführung gelangen Sie über die sogenannte Königstreppe bis auf den Dachstuhl des Merseburger Doms. Hier erfahren Sie Interessantes über die Dach- und Gewölbekonstruktion bevor der Rundgang Sie zum mittelalterlichen Glockengeläut führt.
Nach den Ausführungen können Sie vom Aussichtspunkt des Südwestturms über die Dächer der Stadt weit in die Region um Merseburg schauen.

Aufgrund der begrenzten Platzkapazität empfiehlt sich eine Voranmeldung.

Hinweis! Voraussetzungen für die Turmführung sind festes Schuhwerk und Höhentauglichkeit. Nicht geeignet für Kinder unter 6 Jahren!
Konzert

Konzert zum 268. Todestag von Johann Sebastian Bach

DomMusik III

Konzert im Rahmen der Merseburger DomMusik

Veranstalter: Stadt Merseburg
Kinderprogramm

Ferienaktion "Merseburger Zaubersprüche"

Fast jeder hat schon von den Merseburger Zaubersprüchen gehört. Die Älteren können sie sogar aufsagen. Diese alten heidnischen Beschwörungsformeln wurden von einem Mönch vor rund 1000 Jahren aufgeschrieben und in der Domstiftsbibliothek Merseburg verwahrt.Sie lassen die Zeit um 900 lebendig werden.
Der Rundgang führt an Orte, an denen die Zaubersprüche gefunden und aufbewahrt wurden, und bringt den Schülern die Lebensumstände, den Glauben, die Sprache und die Schrift der damaligen Zeit, die karolingische Minuskel, nahe.
Vortrag

Siedlungs- und Alltagsgeschichte um das Jahr 1000

Referent: Uwe Schirmer

Im Rahmen der Sonderausstellung „Thietmars Welt. Ein Merseburger Bischof schreibt Geschichte"
Konzert

Orgelklang 12

40 min Orgelmusik und geistliches Wort
Orgel: Thomas Ennenbach
Kinderprogramm

Ferienaktion "Das Rätsel der mumifizierten Hand"

Das wertvolle Grab Rudolfs von Schwaben im Zentrum des Merseburger Doms zeugt von der traurigen Geschichte eines Gegenkönigs und vom so genannten Investiturstreit. Das Domkapitel verwahrt seit Jahrhunderten eine mumifizierte Hand in einem kleinen Kästchen. Diese Kostbarkeit berichtet von der Geschichte und wurde als Rudolfs abgeschlagene Hand berühmt.
Während des Projekts wird den Schülern durch Rollenspiel in mittelalterlichen Kostümen der Streit zwischen König und Papst im 11. Jahrhundert anschaulich vor Augen geführt.
Konzert

Orgelklang 12

40 min Orgelmusik und geistliches Wort
Orgel: N.N.
Vortrag

Ein Bischof vor tausend Jahren“

Referent: Prof. Dr. Rudolf Schieffer

Veranstaltung im Rahmen der Sonderausstellung „Thietmars Welt. Ein Merseburger Bischof schreibt Geschichte“ (15.07. - 04.11.2018)
Konzert

DomMusik IV

Kammermusik im Kreuzgang

Franz Schubert: Die Schöne Müllerin op. 25 D 795
Liederzyklus für Singstimme, Hammerflügel und Sprecher
Albrecht Sack – Tenor,
Michael Schönheit – Hammer-flügel

Veranstalter: Stadt Merseburg
Führung

Familienführung "Eine Reise durch Thietmars Geschichten“

thematisch zur Sonderausstellung „Thietmars Welt. Ein Merseburger Bischof schreibt Geschichte“ (15.07. - 04.11.2018)
Konzert

Orgelklang 12

40 min Orgelmusik und geistliches Wort
Orgel: Michael Schönheit
(Domorganist)
Konzert

DomMusik V

Orgelnacht zum 200. Geburtstag von Friedrich Ladegast

Orgel: N.N.
Führung

Sonderführung
„Die Merseburger Zaubersprüche“

Konzert

Orgelklang 12

40 min Orgelmusik und geistliches Wort
Orgel: Jan Ernst
Vortrag

„Thietmar, Tod und Teufel: Zu Glaubensvorstellungen im Kontext von Tod und Jenseits bei Thietmar von Merseburg“

Referent:
Prof. Klaus Krüger, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

im Rahmen der Sonderausstellung „Thietmars Welt. Ein Merseburger Bischof schreibt Geschichte“ (15.07. - 04.11.2018)
Konzert

48. Merseburger Orgeltage

„Klangwelt Friedrich Ladegast – 200. Geburtstag des großen mitteldeutschen Orgelbauers“

Ausführliches Programm unter www.merseburger-orgeltage.de

Kartenverkauf: AD Ticket-System

Veranstalter:
Freundeskreis für Musik- und Denkmalpflege in Kirchen des Landes Sachsen-Anhalt e.V.
Vortrag

„Thietmars Welt im Spiegel der Archäologie“

Referent:
PD Dr. Felix Biermann

im Rahmen der Sonderausstellung „Thietmars Welt. Ein Merseburger Bischof schreibt Geschichte“ (15.07. - 04.11.2018)
Konzert

Orgelklang 12

40 min Orgelmusik und geistliches Wort
Orgel: Michael Schönheit
(Domorganist)
Familienprogramm

FamilienTag "Thietmars Chronik to go"

Konzert

26. UNICEF-Konzert

Veranstalter:
Herder-Gymnasium Merseburg
Konzert

Orgelklang 12

40 min Orgelmusik und geistliches Wort
Orgel: N.N.
Ausstellungen / Museum Stiftung Moritzburg Halle Halle, Friedemann-Bach-Platz 5
Ausstellungen / Ausstellung GRASSI Museum für Völkerkunde Leipzig Leipzig, Johannisplatz 5-11
Ausstellungen / Museum Lyonel Feininger Galerie Quedlinburg Quedlinburg, Finkenherd 5a
Ausstellungen / Museum Stadtgeschichtliches Museum Leipzig Leipzig, Böttchergäßchen 3
Ausstellungen / Museum Völkerschlachtdenkmal Leipzig Leipzig, Straße des 18. Oktober 100
Ausstellungen / Museum Altes Rathaus Leipzig Leipzig, Markt 1
Ausstellungen / Museum Kustodie Kunstsammlung Universität Leipzig Leipzig, Goethestraße 2
Ausstellungen / Museum Naumburger Dom Naumburg, Domplatz 16/17
Ausstellungen / Museum Stiftsbibliothek Zeitz Naumburg, Domplatz 19
Ausstellungen / Ausstellung GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig, Johannisplatz 5-11
Ausstellungen / Ausstellung Händel-Haus Halle Halle (Saale), Große Nikolaistraße 5
Ausstellungen / Ausstellung Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig Leipzig, Wächterstraße 11
Ausstellungen / Ausstellung Kunsthalle der Sparkasse Leipzig Leipzig, Otto-Schill-Straße 4a
Ausstellungen / Ausstellung Burg Mildenstein Leisnig, Burglehn 6
Ausstellungen / Ausstellung Stadtmuseum Halle Halle (Saale), Große Märkerstr. 10
Ausstellungen / Ausstellung GRASSI Museum für Musikinstrumente Leipzig Leipzig, Johannisplatz 5-11
Ausstellungen / Ausstellung GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig Leipzig, Johannisplatz 5-11
Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsen
Ausstellungen / Ausstellung Stiftung Moritzburg Halle (Saale), Friedemann-Bach-Platz 5
Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt
Ausstellungen / Ausstellung Kunstverein "Talstrasse"e.V. Halle, Talstr. 23
Ausstellungen / Ausstellung EDITION GALERIE ERATA Leipzig, Kantstr. 61 A
Ausstellungen / Ausstellung Franckesche Stiftungen zu Halle Halle/Saale, Franckeplatz 1
Ausstellungen / Ausstellung Museum für Kunsthandwerk Leipzig, Neumarkt 20
Grassimuseum Leipzig
Ausstellungen / Ausstellung Industrie- und Filmmuseum Wolfen Wolfen, Bunsenstrasse 4
www.ifm-wolfen.de
Ausstellungen / Ausstellung 600 Jahre Kunst Leipzig, Ritterstraße 26
Studiensammlung der Universität Leipzig
Ausstellungen / Ausstellung Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels, Nicolaistraße 13
Ausstellungen / Ausstellung Museum der bildenden Künste Leipzig Leipzig, Katharinenstr. 10
Bildermuseum
Ausstellungen / Ausstellung Galerie Schwind Leipzig, Springerstr. 5
Ausstellungen / Ausstellung Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle Halle, Schleifweg 8 a
BURG Galerie im Volkspark
Ausstellungen / Ausstellung Stadtmuseum Halle Halle (Saale), Große Märkerstr. 10
Christian-Wolff-Haus
Ausstellungen / Ausstellung Oberburg Giebichenstein Halle (Saale), Seebener Str. 1
Ausstellungen / Ausstellung Stadtgeschichtliches Museum Leipzig, Böttchergäßchen 3
Leipzig
Ausstellungen / Ausstellung GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig, Johannisplatz 5-11
Ausstellungen / Ausstellung Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg Merseburg, Domplatz 9
Ausstellungen / Ausstellung Galerie KUB Leipzig, Kantstraße 18
Ausstellungen / Ausstellung Stiftung Händel-Haus Halle (Saale), Große Nikolaistr. 5
Ausstellungen / Führung Sirius® Seminaristik Leipzig, Brandstraße 23
Frank Kaiser
Ausstellungen / Ausstellung Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig Leipzig, Karl-Tauchnitz-Str. 9-11
Ausstellungen / Ausstellung Bibliotheca Albertina Leipzig, Beethovenstr. 6
Ausstellungen / Ausstellung Naturkundemuseum Leipzig Leipzig, Lortzingstr. 3
Ausstellungen / Ausstellung Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels, Nikolaistraße 13
Ausstellungen / Ausstellung TITANIC - 360°-Panorama im Panometer Leipzig Leipzig, Richard-Lehmann-Straße 114