zur Startseite
13

Hochschule für Bildende Künste Dresden

An der Hochschule für Bildende Künste Dresden studieren knapp 650 Studierende in fünf Studiengängen. Durch ihre Studiengänge ist die Hochschule intensiv und praxisnah mit dem Kosmos der zeitgenössischen bildenden Kunst, dem Theaterleben, der Kulturgütererhaltung und den Schnittstellen von Kunst und sozialen Fragestellungen verbunden.

Die Ausstellungsräume der Hochschule für Bildende Künste Dresden bilden eine Schnittstelle der Institution. Im Zentrum des Ausstellungsprogramms steht die enge inhaltliche Verbindung mit dem künstlerischen Lehrangebot. In diesem Sinne versteht sich die Kunsthochschule als lebendiges Laboratorium für vielfältige künstlerische Praktiken. Gezeigt werden sowohl Ausstellungen mit externen KünstlerInnen, die im zeitgenössischen Kunstkontext Relevanz besitzen, als auch von ProfessorInnenen der Hochschule sowie Arbeitsergebnisse von Studierenden und AbsolventInnenen.
Die Hochschule für Bildende Künste Dresden verfügt mit den Ausstellungsräumen Oktogon, Galerie Brühlsche Terrasse und Senatssaal insgesamt über ca. 1.000 qm Präsentationsfläche.

Ein weiterer wichtiger Veranstaltungsort ist das Labortheater. Der praxisnah ausgestattete, variable Bühnenversuchsraum steht allen Studierenden der Hochschule, insbesondere den Studiengängen Bühnen- und Kostümbild und Theaterausstattung zur Verfügung.
Neben Experimenten und Studien unter Einsatz von Licht, Ton und Projektionen zur Erarbeitung und kritischen Überprüfung inszenatorischer, bildkünstlerischer Raumkonzepte, eignet sich der Raum auch als Foto- und Video-Studio.
Mit bis zu 200 Zuschauerplätzen bietet das Labortheater die Möglichkeit, Studienergebnisse, Projekte und Inszenierungen einer interessierten Öffentlichkeit vorzustellen. Regelmässig werden auch Veranstaltungen und Kooperationsprojekte zwischen Mitgliedern der Hochschule und Gästen durchgeführt.

Kontakt

Hochschule für Bildende Künste Dresden
Oktogon
Zugang Georg-Treu-Platz
D-01067 Dresden

Telefon: +49 (0)351-4402-260
Fax: +49 (0)351-4 95 20 23
E-Mail: presse@hfbk-dresden.de

 

Adressen:

Oktogon der Hochschule für Bildende Künste Dresden
Zugang Georg-Treu-Platz, D-01067 Dresden

Galerie Brühlsche Terrasse und Senatssaal
Zugang Brühlsche Terrasse 1, D-01067 Dresden

Labortheater der Hochschule für Bildende Künste Dresden
Güntzstraße 34, D-01037 Dresden
Bewertungschronik

Hochschule für Bildende Künste Dresden bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Hochschule für Bildende Künste Dresden

1 Seminar

KünstlerInnen und die digitale Selbstvermarktung - die Pros & Contras eines unüberschaubaren Dschungels von Möglichkeiten

Seminar mit Christian Rätsch, Bildender Künstler & Initiator von Vasistas, Dresden

In Zeiten von Facebook, Instagram, Tumblr & Co. sind auch KünstlerInnen auf diesen Plattformen unterwegs. Doch hilft die digitale Dauerpräsenz wirklich, um die eigenen Verkäufe zu fördern? Was macht Sinn, was Unsinn? Reicht ein Blog oder braucht es eine eigene Webseite? Neue Verkaufsportale für Kunst schießen wie Pilze aus dem Boden, doch was steht dort im Kleingedruckten?

In diesem Seminar werden gängige, neue, aber auch in Vergessenheit geratene Formate & Möglichkeiten gezeigt und über Ihre Vor- und Nachteile gesprochen sowie diskutiert.

Dieses Seminar findet in Kooperation mit der HfM Dresden statt.

Veranstalter: Career Service | HfBK Dresden

KünstlerInnen und die digitale Selbstvermarktung - die Pros & Contras eines unüberschaubaren Dschungels von Möglichkeiten bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte KünstlerInnen und die digitale Selbstvermarktung - die Pros & Contras eines unüberschaubaren Dschungels von Möglichkeiten

07.10.19, 23:55, Hilde Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit.

Aus eigener Erfahrung, kann ich nur allen Künstlern raten, sich das anzuhören. Man muss sich gerade am Anfang intensiv selbst vermarkten. Wie hat Karl Valentin gesagt: Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit.

Ausstellung

Agnieszka Polska - Internationale Gastprofessur

Die Hochschule für Bildende Künste Dresden setzt im Wintersemester 2022/23 die erfolgreiche Reihe der Internationalen Gastprofessur fort. Mit Unterstützung der Liebelt-Stiftung Hamburg werden hierbei renommierte internationale Künstler und Künstlerinnen für eine Lehrtätigkeit ans Haus geholt. Wir freuen uns, dass im Wintersemester 2022 die polnische Künstlerin Agnieszka Polska zugesagt hat, diese Gastprofessur zu übernehmen und einen Workshop für Studierende anzubieten.

Agnieszka Polska wurde 1985 in Polen geboren und lebt und arbeitet in Berlin. Ihr künstlerischer Schwerpunkt liegt auf Video-Installationen und Animationsfilm. Polska präsentierte ihre Arbeiten unter anderem im New Museum und im MoMA in New York, im Centre Pompidou, in der Tate Modern, im Hirshhorn Museum in Washington DC und im Hamburger Bahnhof. Außerdem nahm sie an der 57. Biennale in Venedig, der 19. Biennale von Sydney und der 13. Istanbul-Biennale teil. 2017 erhielt sie den Preis der Nationalgalerie.

Unter dem Workshop-Titel „The Neverending Story“ wird Agnieszka Polska im Rahmen der Gastprofessur an der HfBK Dresden mit Teilnehmenden auf Prozesse der Schaffung immersiver emotionaler Kommunikation zwischen Künstler*in und Betrachter*in fokussieren. Während des Workshops haben Studierende dadurch die Möglichkeit, Ebenen von Immersion und Dissoziation zu erforschen, die aus der Evozierung von Emotionen in digitalen und cinematischen Umgebungen entstehen. Außerdem sollen Entstehungsprozesse von charismatischen Narrativen und die Zirkulation von Emotionen durch informationsgetriebene Gesellschaften nachvollzogen werden. Der Workshop wird Studierende und Meisterschüler*innen durch verschiedene Lehrformate/-methoden wie Kritikübung, praktische Formate, Vortragsformate, Filmvorführungen und Gruppen-Lektüre einbinden und mit einer öffentlichen Ausstellung der aus der Zusammenarbeit entstandenen Arbeiten der Studierenden abschließen.

Der Workshop findet vom 14.11. – 02.12.2022 in der Brühlschen Galerie statt und richtet sich an Meisterschülerinnen und Meisterschüler sowie Studierende der höheren Semester (ab Hauptstudium). Anmeldungen nimmt das Dekanat der Fakultät I (waldenburger@hfbk-dresden.de) entgegen.

Am Dienstag, 15.11.2022 wird sich Agnieszka Polska bei einem Gastvortrag im Aktsaal den Studierenden und Lehrenden der Hochschule vorstellen. Nutzen Sie die Gelegenheit, um die Künstlerin und ihre Arbeit kennen zu lernen und mit ihr ins Gespräch zu kommen. Beginn des Vortrages ist 18 Uhr.

Die Ergebnisse des Workshops werden in einer Ausstellung präsentiert, die vom 03.12. – 16.12.22 in der Galerie Brühlsche Terrasse zu sehen ist. Ausstellungseröffnung ist am Freitag, 2.12.2022 um 19 Uhr.

Wir freuen uns auf dieses bereichernde Lehrangebot.

Agnieszka Polska - Internationale Gastprofessur bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Agnieszka Polska - Internationale Gastprofessur

Gespräch

DenkRaum Restaurierung Impulse

Ringvorlesung

Große Forschungs- und Restaurierungsprojekte sind oft Impulsgeber. Die Auseinandersetzung mit bedeutenden Kunstwerken im interdisziplinären Kontext bringt Fortschritt und neue Erkenntnisse. Die Vortragsreihe DenkRaum Restaurierung widmet sich im Wintersemester 2022/23 diesen Impulsen und lädt herzlich ein zu Gespräch und Austausch.
Major research and restoration projects are often impulse generators. The examination of important works of art in an interdisciplinary context brings progress and new insights. The lecture series DenkRaum Restaurierung is dedicated to these impulses in the winter semester 2022/23 and cordially invites you to discussion and exchange.

Konzept: Prof. Dr. Markus Santner Fachklasse für Wandmalerei und Architekturoberfläche Studiengang Kunsttechnologie, Konservierung und Restaurierung Hochschule für Bildende Künste Dresden

PROGRAMM WS 22/23

18.10.2022, 17:15 Uhr (online)
Nathalie Bäschlin, Hochschule der Künste Bern
»Was bringt die Technik im geistigen Sinne?« Forschungsergebnisse zur Maltechnik von Paul Klee

01.11.2022, 17:15 Uhr (online)
Anna Krekeler, Rijksmuseum Amsterdam Operation Nachtwache – Praktische Aspekte und erste Ergebnisse der maltechnischen Untersuchungen an Rembrandts Meisterwerk
>>> Krankheitsbedingt muss die zoom-Veranstaltung zur Ringvorlesung ausfallen. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

15.11.2022, 17:15 Uhr
Silvia Castro, Hamburger Kunsthalle
»Ich will so gern [daß] mein Werk aus dem Material hervorwachse […]« Kunsttechnologische Forschungen zum Werk Emil Noldes

29.11.2022, 17:15 Uhr
Alison Heritage, ICCROM Rom Heritage Samples Archives: Sustainable Management and Use

13.12.2022, 17:15 Uhr
Alberto Felici, Soprintendenza Archeologia, Belle Arti e Paesaggio, Firenze Reflection and innovation: a new study of the materials, painting techniques and state of conservation in the Brancacci Chapel in Florence

10.01.2023, 17:15 Uhr
Thomas Danzl, Technische Universität München Buzludzha Monument, Bulgarien (1981). Strategien zur Erhaltung von „Lost Places“

24.01.2023, 17:15 Uhr
Catheline Périer-D‘Ieteren, Emmanuelle Mercier, Institut royal du Patrimoine artistique, Bruxelles The rediscovery of an unpublished altarpiece by Jan Borman and its restoration

Ort–Präsenz: Güntzstrasse 34, 01307 Dresden. Hörsaal R 222
Ort–Online: us02web.zoom.us/j/87045894352

Die Ringvorlesung findet als Hybridveranstaltung statt. Der Eintritt ist frei. Für die Präsenzteilnahme gilt das aktuelle Hygiene- und Maßnahmenkonzept.

DenkRaum Restaurierung Impulse bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte DenkRaum Restaurierung Impulse

Infoveranstaltung

Tag der offenen Tür

Studieren an der HfBK Dresden!
Herzlich willkommen zum (digitalen) Flanieren! 

​Die Hochschule für Bildende Künste Dresden lädt ein, die Studiengänge der Hochschule vor Ort und virtuell in neuen Formaten kennenzulernen. Unsere Lehrenden, Studierenden, AbsolventInnen und die Studienberatung geben zahlreiche Einblicke in Ziele und Möglichkeiten eines Studiums an der HfBK Dresden - sie beantworten Fragen, wie beispielweise über die Bewerbungsmappe oder den Studienalltag.

Neben Livegesprächen mit ProfessorInnen aller Studiengänge werden aktuell Studierende unterschiedliche Perspektiven auf das Studium eröffnen.

U.a. ONLINE // Beruf Bildende Künstlerin - What do you actually do? Gespräch mit Stephanie Lüning, Bildende Künstlerin & Alumna der HfBK Dresden, Dresden

ONLINE // Beruf Bildender Künstler - What do you actually do? Gespräch mit Matthias Garff, Bildender Künstler & Alumnus der HfBK Dresden, Leipzig

sowie eine Vielzahl von Filmen aus Archiv und Gegenwart runden den Einblick in die Hochschule ab.

Tag der offenen Tür bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Tag der offenen Tür

Bildung

Studieren an der HfBK Dresden

Die HfBK ist eine der ältesten Ausbildungsstätten für Bildende Kunst in Europa. An der Akademie studieren derzeit ca. 550 Studierende in fünf Studiengängen.

Studieren an der HfBK Dresden bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Studieren an der HfBK Dresden

13

Hochschule für Bildende Künste Dresden

Oktogon

An der Hochschule für Bildende Künste Dresden studieren knapp 650 Studierende in fünf Studiengängen. Durch ihre Studiengänge ist die Hochschule intensiv und praxisnah mit dem Kosmos der zeitgenössischen bildenden Kunst, dem Theaterleben, der Kulturgütererhaltung und den Schnittstellen von Kunst und sozialen Fragestellungen verbunden.

Die Ausstellungsräume der Hochschule für Bildende Künste Dresden bilden eine Schnittstelle der Institution. Im Zentrum des Ausstellungsprogramms steht die enge inhaltliche Verbindung mit dem künstlerischen Lehrangebot. In diesem Sinne versteht sich die Kunsthochschule als lebendiges Laboratorium für vielfältige künstlerische Praktiken. Gezeigt werden sowohl Ausstellungen mit externen KünstlerInnen, die im zeitgenössischen Kunstkontext Relevanz besitzen, als auch von ProfessorInnenen der Hochschule sowie Arbeitsergebnisse von Studierenden und AbsolventInnenen.
Die Hochschule für Bildende Künste Dresden verfügt mit den Ausstellungsräumen Oktogon, Galerie Brühlsche Terrasse und Senatssaal insgesamt über ca. 1.000 qm Präsentationsfläche.

Ein weiterer wichtiger Veranstaltungsort ist das Labortheater. Der praxisnah ausgestattete, variable Bühnenversuchsraum steht allen Studierenden der Hochschule, insbesondere den Studiengängen Bühnen- und Kostümbild und Theaterausstattung zur Verfügung.
Neben Experimenten und Studien unter Einsatz von Licht, Ton und Projektionen zur Erarbeitung und kritischen Überprüfung inszenatorischer, bildkünstlerischer Raumkonzepte, eignet sich der Raum auch als Foto- und Video-Studio.
Mit bis zu 200 Zuschauerplätzen bietet das Labortheater die Möglichkeit, Studienergebnisse, Projekte und Inszenierungen einer interessierten Öffentlichkeit vorzustellen. Regelmässig werden auch Veranstaltungen und Kooperationsprojekte zwischen Mitgliedern der Hochschule und Gästen durchgeführt.

Adressen:

Oktogon der Hochschule für Bildende Künste Dresden
Zugang Georg-Treu-Platz, D-01067 Dresden

Galerie Brühlsche Terrasse und Senatssaal
Zugang Brühlsche Terrasse 1, D-01067 Dresden

Labortheater der Hochschule für Bildende Künste Dresden
Güntzstraße 34, D-01037 Dresden

Hochschule für Bildende Künste Dresden bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Hochschule für Bildende Künste Dresden

Ausstellungen / Museum Staatl. Kunstsammlungen Dresden Dresden, Taschenberg 2
Ausstellungen / Burg Festung Königstein Königstein, Festung 1
Ausstellungen / Museum Museum für Völkerkunde Dresden Dresden, Palaisplatz 11
Ausstellungen / Museum Die Welt der DDR Museum Dresden Dresden, Antonstraße 2a
Ausstellungen / Ausstellung Panometer Dresden Dresden, Gasanstaltstraße 8b
Brauchtum / Museum Deutsches Stuhlbaumuseum Rabenau Rabenau, Lindenstraße 2
Ausstellungen / Museum Stadtmuseum Dresden Dresden, Wilsdruffer Str. 2
Ausstellungen / Galerie Kunst Haus Dresden Dresden, Rähnitzgasse 8
Ausstellungen / Museum Verkehrsmuseum Dresden Dresden, Augustusstraße 1
Ausstellungen / Galerie Kunstausstellung Kühl Dresden Dresden, Nordstr. 5
Ausstellungen / Museum Senckenberg Natuthist. Sammlungen Dresden Dresden, Palaisplatz 11
Ausstellungen / Museum Deutsches Hygiene-Museum Dresden Dresden, Lingnerplatz 1
Ausstellungen / Museum Technische Sammlungen Dresden Dresden, Junghansstraße 1-3
Ausstellungen / Ausstellung KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL
Mi, 7.12.2022, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL
Do, 8.12.2022, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL
Fr, 9.12.2022, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL
Sa, 10.12.2022, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL
Mi, 14.12.2022, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL
Do, 15.12.2022, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL
Fr, 16.12.2022, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL
Sa, 17.12.2022, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Museum Landesmuseum für Vorgeschichte Dresden Dresden, Palaisplatz
Ausstellungen / Museum Museum Festung Dresden Kasematten Dresden, Georg-Treu-Platz
Ausstellungen / Museum Käthe Kollwitz Gedenkstätte Moritzburg Moritzburg, Meißner Str. 7
Ausstellungen / Galerie Galerie Stuwertinum Dresden, Fritz-Löffler-Str.18
Ausstellungen / Museum Landschloß Pirna-Zuschendorf Botanische Sammlungen Pirna, Am Landschloß 6
Ausstellungen / Museum Richard Wagner Museum Graupa Pirna/OT Graupa, Richard Wagner Str. 6
Ausstellungen / Museum Stadtmuseum Pirna Pirna, Klosterhof 2
Ausstellungen / Galerie Galerie Thomas Reichstein Dresden, Pillnitzer Landstr. 59
Ausstellungen / Museum Robert-Sterl-Haus Museum Struppen, OT Naundorf, Robert-Sterl-Straße 30
Ausstellungen / Museum Militärhistorisches Museum der Bundeswehr Dresden, Olbrichtplatz 2
Ausstellungen / Galerie Galerie Gebrüder Lehmann Dresden, Görlitzer Str. 16
Ausstellungen / Museum Pilzmuseum Reinhardtsgrimma Reinhardtsgrimma, Grimmsche Hauptstraße 44
Ausstellungen / Galerie Galerie Sybille Nütt Dresden, Obergraben 10
Ausstellungen / Museum DDR-Museum Zeitreise Dresden, Antonstraße 2A

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.