zur Startseite

Europäisches Hansemuseum

Das Europäische Hansemuseum nimmt Sie mit auf eine spannende Reise in die Hansezeit! Schauen Sie sich mit Handelswaren beladene Koggen an, fühlen Sie die Stoffe in der mittelalterlichen Tuchhalle in Brügge und werden Sie Teil des Hansetags 1518: Hier gibt es Geschichte zum Anfassen. Kabinette mit wertvollen Originalobjekten und eine ins Museum integrierte archäologische Ausgrabung ergänzen die interaktiven Ausstellungsräume. Mit Ihrem personalisierten Ticket erleben Sie dabei einen ganz individuellen Rundgang durch 800 Jahre Hansegeschichte.

Zudem lockt das Welterbe Burgkloster mit seinen beeindruckenden Gewölbemalereien. Entdecken Sie in Lübeck eine Welt voller Mut, Macht und Mythos – denn die Spuren der Hanse umgeben Sie auch heute noch überall.

Kontakt

Europäisches Hansemuseum
An der Untertrave 1
D-23552 Lübeck

Telefon: +49 (0) 451 80 90 99 0
E-Mail: info@hansemuseum.eu

 

Täglich geöffnet (außer 24. Dezember):
10.00 - 18.00 Uhr
Ausstellung

Dauerausstellung "Die Hanse" & Burgkloster

Im Rundgang „Die Hanse“ erfahren Sie, wie sich aus einzelnen Fahrtgemeinschaften ein überregionaler Handelsverbund entwickelt, wie sich die niederdeutschen Kaufleute als Hanse organisieren und worauf ihr Wirtschaftssystem basiert. Erleben Sie eine chronologische und geografische Reise zu den wichtigsten Stationen aus 800 Jahren Hansegeschichte! An Hörstationen, interaktiven Bildschirmen und in den Inszenierungen zum Anfassen können Sie die Zeit der niederdeutschen Kaufleute mit allen Sinnen entdecken. Kabinette mit beeindruckenden Originalobjekten und eine archäologische Grabung zur frühesten Besiedlung Lübecks präsentieren Ihnen außerdem neue, herausragende Aspekte der Stadt- und Kulturgeschichte.

Ihr Ticket ist dabei Ihr individueller Begleiter durch die Hansezeit: Wählen Sie am Anfang Ihres Besuchs eine Sprache, eine Stadt und ein Interessensgebiet - und erkunden Sie die Dauerausstellung auf Ihre ganz persönliche Art und Weise!

Den zweiten Teil des Europäische Hansemuseums bildet das Lübecker Burgkloster. Es war seit seiner Gründung um 1229 bis in das Jahr 1531 Sitz eines Dominikanerkonvents. Das heutige Baudenkmal ist ein einzigartiger Erinnerungsort an die Geschichte des Bettelordens. Die reich mit Wand- und Deckenmalereien, Kapitellen und Schlusssteinen ausgestatteten Räumlichkeiten des gotischen Backsteinbaus zeugen von der Alltagsgeschichte des Dominikanerkonvents.

Zur Baugeschichte gehören auch seine Nutzung als Armenhaus, Gerichtsgebäude und Gefängnis. Es steht Ihnen frei, die vielseitige und einzigartige Geschichte des Baudenkmals eigenständig zu erkunden oder sich mit Hilfe eines Audioguides durch die bewegte Vergangenheit führen zu lassen.
Führung

Öffentliche Führungen im Europäischen Hansemuseum

Das Europäische Hansemuseum bietet Ihnen regelmäßig öffentliche Führungen durch die Dauerausstellung "Die Hanse" und das Burgkloster an:

Öffentliche Führung »Die Hanse«
Jeden Samstag um 14.00 Uhr und jeden Sonntag um 11.00 Uhr bietet das Europäische Hansemuseum Ihnen eine öffentliche Führung durch die Dauerausstellung »Die Hanse« an. Reisen Sie mit unseren erfahrenen Museums-Guides in die Zeit der niederdeutschen Kaufleute und entdecken Sie die wichtigsten Stationen aus 800 Jahren Hansegeschichte!

Kosten: 4,00 € zzgl. Eintritt

Familienführung »Das Mittelalter beleuchten«
Wo haben die Kaufleute auf der Kogge übernachtet? Welche Handelswaren findet man im Kaufmannskeller? Und welche Geheimnisse verbergen sich auf der mittelalterlichen Baustelle? Antworten auf diese Fragen gibt unsere Familienführung „Das Mittelalter beleuchten“, bei der Groß und Klein jeden Sonntag um 14.00 Uhr die Ausstellungsräume mit der Taschenlampe erkunden.

Kosten: 3,50 € zzgl. Eintritt (Kinder bis 16 Jahre zahlen nur den Eintritt)

Öffentliche Führung »Burgkloster«
Das Burgkloster ist eine der bedeutendsten mittelalterlichen Klosteranlagen in ganz Norddeutschland. 1229 von den Dominikanern gegründet, diente es nach der Reformation als Armenhaus, Gericht und Gefängnis. Erfahren Sie jeden dritten Montag im Monat um 15.00 Uhr bei der öffentlichen Führung mehr über die Vergangenheit des beeindruckenden Baudenkmals.

Kosten: 3,00 € zzgl. Eintritt

Reservierungen für alle Führungsformate werden gerne unter 0451 80 90 99 13 oder gruppen@hansemuseum.eu entgegengenommen.

Vortrag

Vorstellung des Projekts "HanseHeroes"

HanseHeroes – ein neues Format des Europäischen Hansemuseums, das die vielen Städte der langen Hansegeschichte in den Blick nimmt. Zahlreiche Städte berufen sich heute auf ihre hansische Vergangenheit. Könnten Sie alle bis zu 200 Hansestädte nennen?

Der erste HanseHero ist Hannover – ja, Hannover war Hansestadt! Heute ist dieser Teil von Hannovers Stadtgeschichte weitestgehend unbekannt. Umso spannender, die hansische Vergangenheit des Ortes zu entdecken und die wichtige Frage zu stellen: Was macht Hannover zur Hansestadt? Am Dienstag, den 18. September wird das Projekt von Angela Huang, Leiterin der Forschungsstelle für die Geschichte der Hanse und des Ostseeraums, erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. In diesem Rahmen wird auch Dr. Carola Piepenbring-Thomas vom Stadtarchiv Hannover einen Vortrag halten.

Informationen zur Veranstaltung:
Ort: Europäisches Hansemuseum Lübeck, Raum "Changes"
Adresse: An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
Zeit: 10.00 bis 18.00 Uhr

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, eine Anmeldung ist erwünscht unter invitation@hansemuseum.eu.
Kammermusik

"Das Kloster klingt zum Jubiläum" - Kammerkonzert mit dem Duo Pavane

Als größtes Exponat spielt das historische Burgkloster in der Sonderausstellung "875 Jahre - Lübeck erzählt uns was" eine besondere Rolle. Bei einem Kammerkonzert mit dem Duo Pavane wird der Kapitelsaal des ehemaligen Dominikanerkonvents mit seinen eindrucksvollen Gewölbemalereien zum Klingen gebracht. Auf Cello und Harfe kommen dann Werke von Beethoven, Bochsa, de Falla und Romberg zu Gehör.


Kosten: 12 € / 10 € ermäßigt
Tickets erhältlich an der Museums- und Abendkasse, Anmeldung möglich unter
invitation@hansemuseum.eu
Kinderprogramm

Anke Bär liest aus "Endres, der Kaufmannssohn"

Anke Bär liest aus Ihrem erfolgreichen Kinderbuch „Endres, der Kaufmannssohn“ und versetzt junge und alte Bücherwürmer in die Zeit des Spätmittelalters. Ihr junger Held Endres liebt es, mit seinem besten Freund Jos durch die Straßen der Stadt zu streifen und den Hafen zu erkunden. Eines Tages ist es so weit: An Bord der Maria Magdalena fährt Endres ins ferne Riga, um dort bei seinem Onkel in die Lehre zu gehen.

Die Lesung wird begleitet von Prof. Dr. Hammel-Kiesow, der die historischen Hintergründe anschaulich erklärt.

Eintritt: 7 € / 5 € ermäßigt
Tickets erhältlich an der Museumskasse, Anmeldung möglich unter: invitation@hansemuseum.eu


Foto: Cosima Hanebeck
Ausstellungen / Museum Deichtorhallen Hamburg Halle für aktuelle Kunst Hamburg, Deichtorstr. 1-2
Ausstellungen / Museum Hamburger Kunsthalle Hamburg, Glockengießerwall
Ausstellungen / Museum Deichtorhallen Hamburg Haus der Photografie Hamburg, Deichtorstr. 1-2
Ausstellungen / Museum Deichtorhallen Hamburg Sammlung Falkenberg Hamburg, Wilstorfer Straße 71
Ausstellungen / Museum Das Auswandermuseum BallinStadt Hamburg Hamburg, Veddeler Bogen 2
Ausstellungen / Museum Museum Bergedorf und die Vierlande Hamburg, Bergedorfer Schlossstraße 4
Ausstellungen / Ausstellung Ernst-Barlach-Museum Ratzeburg Ratzeburg, Barlachplatz 3
Ausstellungen / Ausstellung Ernst-Barlach-Museum Wedel Wedel, Mühlenstraße 1
Ausstellungen / Museum Hamburger Kunsthalle Hamburg, Glockengießerwall
Ausstellungen / Museum Museum für Völkerkunde Hamburg Hamburg, Rothenbaumchaussee 64
Ausstellungen / Museum Museumsdorf Volksdorf Hamburg, Im Alten Dorfe 46-48
Ausstellungen / Museum Spicy 's Hamburg, Am Sandtorkai 32
Gewürzmuseum
Ausstellungen / Museum Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg Hamburg, Steintorplatz
Ausstellungen / Museum PANOPTIKUM Hamburg, Spielbudenplatz 3
Das Wachsfigurenkabinett
Ausstellungen / Galerie Die Drostei Pinneberg, Dingstätte 23
Stiftung Landdrostei
Ausstellungen / Museum Museum für Bergedorf und Hamburf-Bergedorf, Bergedorfer Schloßstraße 4
die Vierlande Schloß Bergedorf
Ausstellungen / Museum Bunkermuseum Hamburg Hamburg, Wichernsweg 16
Ausstellungen / Galerie Galerie Hilaneh von Kories Hamburg, Stresemannstr. 384A
Ausstellungen / Museum Museum Eckernförde Eckernförde, Rathausmarkt 8
Ausstellungen / Museum Museum für Bergedorf und die Vierlande - Schloss Bergedorf Hamburg, Bergedorfer Schloßstr. 4
Ausstellungen / Galerie HOLZ-ARCHIV Hamburg-Bergedorf, Reinbeker Redder 77d
Ausstellungen / Galerie Wasserzeichen . Galerie am Elbkai Hamburg, Große Elbstraße 143a
Ausstellungen / Ausstellung KOTTWITZKeller e.V. Hamburg, Kottwitzstraße 10
Kunstinitiative im "Hamburger Untergrund"
Ausstellungen / Ausstellung Instituto Cervantes Hamburg Hamburg, Fischertwiete 1
Ausstellungen / Ausstellung KOTTWITZKeller e.V. Hamburg, Kottwitzstraße 10
Ausstellungen / Museum Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, Steintorplatz
Ausstellungen / Museum Internationales Maritimes Museum Hamburg Hamburg, Koreastraße 1
Peter Tamm Sen. Stiftung