zur Startseite
3

Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt

Die Gründung des heutigen Brandenburgischen Staatsorchesters Frankfurt geht auf das Jahr 1842 zurück. Es ist mit 86 Musikern der größte sinfonische Klangkörper des Landes Brandenburg und versteht sich als dessen offizieller musikalischer Botschafter. Chefdirigent und künstlerischer Leiter ist GMD Howard Griffiths, Intendant Peter Sauerbaum. Das Orchester ist neben den Konzerten in seiner Heimatstadt Frankfurt (Oder) im gesamten Land Brandenburg präsent, es gastiert in der Bundesrepublik sowie international, es pflegt die gesamte Bandbreite der klassischen Musik vom Barock über die Klassik und große Romantik bis in die Moderne. Aus der besonderen Lage des „Stammsitzes“ des BSOF an der Grenze zu Polen ergibt sich als ein Schwerpunkt die Zusammenarbeit mit den östlichen Nachbarn Polen, Das Orchester sieht sich besonders in der Pflicht, wenn es um die Unterstützung und Förderung junger Künstler geht: Seit 2010 ist das BSOF u.a. Begleiter der jährlichen Kinderoper bei den Bayreuther Festspielen. Es veranstaltet seit 2008 jährlich große Education-Projekte mit jeweils ca. 300 deutschen und polnischen Schülern und hat bereits drei in mehrere Sprachen übersetzte und teils preisgekrönte Kinderbücher („musikalische Märchen“) herausgegeben.

(Foto: © Tobias Tanzyna)

Kontakt

Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt
Lebuser Mauerstr. 4
D-15230 Frankfurt (Oder)

Telefon: 3356067340
E-Mail: sekretariat@bsof.de

Bewertungschronik

Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt

Kinderprogramm

EWE Klassik tour Schulkonzert

Anne Kathrin Meier, Moderation
Singakademie Frankfurt (Oder)
Steffen Tast, Dirigent


Felix Mendelssohn: Musik zu »Ein Sommernachtstraum« op. 61

Es gibt ja schöne und schreckliche Träume. Aber das hier, das ist ein wunderschöner, ein verrückter, ein komischer, lustiger, spannender Traum. Kein Wunder, schon die Musik ist zum Träumen schön! Und erst die Geschichte: Sie handelt von einem Zauberwald mit Feen und Geistern und einem Elfen-Königspaar. Aber auch von mehreren Menschen-Liebespaaren, die sich im Feenwald verirren, die selbst verzaubert werden und miteinander ein Verwirr-Spiel betreiben. Sie handelt von einem lustigen Geist, der gern Unsinn treibt – und mal eben einen Mann in einen Esel verwandelt …

Es ist eine ebenso verrückte wie lustige Geschichte, und erzählt wird sie von unseren Musikpädagoginnen Anne Kathrin Meier und Małgorzata Picz auf Deutsch und Polnisch.

EWE Klassik tour Schulkonzert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte EWE Klassik tour Schulkonzert

Kinderprogramm

EWE Schulkonzert Angermünde

Anne Kathrin Meier, Moderation
Singakademie Frankfurt (Oder)
Steffen Tast, Dirigent


Felix Mendelssohn: Musik zu »Ein Sommernachtstraum« op. 61

Es gibt ja schöne und schreckliche Träume. Aber das hier, das ist ein wunderschöner, ein verrückter, ein komischer, lustiger, spannender Traum. Kein Wunder, schon die Musik ist zum Träumen schön! Und erst die Geschichte: Sie handelt von einem Zauberwald mit Feen und Geistern und einem Elfen-Königspaar. Aber auch von mehreren Menschen-Liebespaaren, die sich im Feenwald verirren, die selbst verzaubert werden und miteinander ein Verwirr-Spiel betreiben. Sie handelt von einem lustigen Geist, der gern Unsinn treibt – und mal eben einen Mann in einen Esel verwandelt …

Es ist eine ebenso verrückte wie lustige Geschichte, und erzählt wird sie von unseren Musikpädagoginnen Anne Kathrin Meier und Małgorzata Picz auf Deutsch und Polnisch.

EWE Schulkonzert Angermünde bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte EWE Schulkonzert Angermünde

Familienprogramm

2. Familienkonzert

Anne Kathrin Meier, Moderation
Singakademie Frankfurt (Oder)
Steffen Tast, Dirigent


Felix Mendelssohn: Musik zu »Ein Sommernachtstraum« op. 61

Es gibt ja schöne und schreckliche Träume. Aber das hier, das ist ein wunderschöner, ein verrückter, ein komischer, lustiger, spannender Traum. Kein Wunder, schon die Musik ist zum Träumen schön! Und erst die Geschichte: Sie handelt von einem Zauberwald mit Feen und Geistern und einem Elfen-Königspaar. Aber auch von mehreren Menschen-Liebespaaren, die sich im Feenwald verirren, die selbst verzaubert werden und miteinander ein Verwirr-Spiel betreiben. Sie handelt von einem lustigen Geist, der gern Unsinn treibt – und mal eben einen Mann in einen Esel verwandelt …

Es ist eine ebenso verrückte wie lustige Geschichte, und erzählt wird sie von unseren Musikpädagoginnen Anne Kathrin Meier und Małgorzata Picz auf Deutsch und Polnisch.

2. Familienkonzert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte 2. Familienkonzert

Konzert

3. Wiener Klassik

Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt
Dimitri Zhuravel, Trompete
Gerrit Prießnitz, Dirigent


Luigi Cherubini: »Lodoiska« - Ouvertüre
Joseph Haydn: Trompetenkonzert Es-Dur Hob. VIIe: 1
Robert Schumann: Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61

Als Luigi Cherubini geboren wurde, ritt Friedrich der Große noch über die Schlachtfelder des Siebenjährigen Krieges und verbrannte man in Schwaben gerade die letzten Hexen. Als Cherubini starb, rollten die ersten Eisenbahnen durch Deutschland, war die Fotografie erfunden und umrundete mit der britischen HMS Driver zum ersten Mal ein Dampfschiff die Erde. Luigi Cherubini (1760-1842), der ein für seine Zeit biblisches Alter von 81 Jahren erreichte, war ein Zeitzeuge der Umwälzung des alten Europa. Er sah, wie Napoleon die Welt aus den Angeln hob. Klassik und Romantik, Revolution und Restauration, das alles durchlebte Luigi Cherubini. Er beobachtete, wie der aus der Nähe von Berlin stammende Giacomo Meyerbeer zum Opernkönig aufstieg – während Cherubini daran arbeitete, als Opernkomponist ähnlich erfolgreich zu sein. Das sah am Anfang auch sehr vielversprechend aus. Seine 1791 in Paris uraufgeführte Oper Lodoïska wurde zum europäischen Bestseller. Sie ist, wie all die anderen Opern Cherubinis zu einer Randfigur auf den Theaterbühnen geworden. Ihre temperamentvolle Ouvertüre allerdings glitzert noch immer in den Konzertsälen. Und hat, wie die Ouvertüren Rossinis, das Zeug zum Publikumsliebling. Und da Cherubini fast die Nachfolge Joseph Haydns bei den Estherhazys angetreten hätte, schlägt dieses Wiener-Klassik-Konzert den Bogen zu diesem Komponisten. Die Solopartien von Haydns Trompetenkonzert Es-Dur übernimmt Dimitri Zhuravel. Der 30-Jährige ist der Solotrompeter des Brandenburgischen Staatsorchesters und gehört zu den jungen Ausnahmetalenten des BSOF.

Tickets: 31,00 / 27,00 / 23,00 / 16,00 €

3. Wiener Klassik bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte 3. Wiener Klassik

3

Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt

Die Gründung des heutigen Brandenburgischen Staatsorchesters Frankfurt geht auf das Jahr 1842 zurück. Es ist mit 86 Musikern der größte sinfonische Klangkörper des Landes Brandenburg und versteht sich als dessen offizieller musikalischer Botschafter. Chefdirigent und künstlerischer Leiter ist GMD Howard Griffiths, Intendant Peter Sauerbaum. Das Orchester ist neben den Konzerten in seiner Heimatstadt Frankfurt (Oder) im gesamten Land Brandenburg präsent, es gastiert in der Bundesrepublik sowie international, es pflegt die gesamte Bandbreite der klassischen Musik vom Barock über die Klassik und große Romantik bis in die Moderne. Aus der besonderen Lage des „Stammsitzes“ des BSOF an der Grenze zu Polen ergibt sich als ein Schwerpunkt die Zusammenarbeit mit den östlichen Nachbarn Polen, Das Orchester sieht sich besonders in der Pflicht, wenn es um die Unterstützung und Förderung junger Künstler geht: Seit 2010 ist das BSOF u.a. Begleiter der jährlichen Kinderoper bei den Bayreuther Festspielen. Es veranstaltet seit 2008 jährlich große Education-Projekte mit jeweils ca. 300 deutschen und polnischen Schülern und hat bereits drei in mehrere Sprachen übersetzte und teils preisgekrönte Kinderbücher („musikalische Märchen“) herausgegeben.

(Foto: © Tobias Tanzyna)

Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt

Konzerte / Konzert Berliner Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Str. 1
Konzerte / Konzert Pierre Boulez Saal Berlin Berlin, Französische Straße 33 D
Konzerte / Klassik Konzerthaus Berlin Berlin, Gendarmenmarkt 2
Konzerte / Konzert Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin Berlin, Charlottenstr. 55
Konzerte / Klassik Berliner Schlosskonzerte Perlen der Klassik Berlin, Postfach 280303
Konzerte / Klassik Berliner Singakademie Berlin, Charlottenstr. 56
Konzerte / Konzert Berliner Symphoniker Berlin, Wangenheimstr. 37-39
Konzerte / Klassik Philharmonischer Chor Berlin Berlin, Herbert-von-Karajan-Str. 1
Konzerte / Kirchenmusik sirventes berlin. Leitung: Stefan Schuck
Sa, 18.1.2020, 12:00 Uhr
Konzerte / Kirchenmusik sirventes berlin. Leitung: Stefan Schuck
Sa, 25.1.2020, 12:00 Uhr
Konzerte / Kammermusik Brandenburgisches Kammerorchester Berlin e.V., Burkhard Roloff
Sa, 25.1.2020, 19:00 Uhr
Konzerte / Konzert Neuer Marstall Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin Berlin, Schloßplatz 7
Konzerte / Konzert Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin Berlin, Charlottenstr. 55
Konzerte / Kirchenmusik Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche Berlin, Lietzenburger Str. 39
Konzerte / Konzert Extra Chor Brandenburg Ketzin, Paretz, Parkring 11c
Konzerte / Klassik Philharmonisches Kammerorchester Berlin Berlin, Akazienstraße 3
Konzerte / Klassik C. Bechstein Centrum Berlin Berlin, Kantstr. 17 / stilwerk
Konzerte / Klassik RIAS Kammerchor Berlin, Charlottenstraße 56

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.