zur Startseite

Bad Homburger Schlosskonzerte

2018/2019 - 19. Saison

Unter dem Dach der Bad Homburger Schlosskonzerte wurden seit dem Jahr 2000 mehr als 190 Konzerte und Opernaufführungen veranstaltet.

Aktuelle Reihen und Projekte

- Bad Homburger Schlosskonzerte – Orchesterkonzertreihe
- Bad Homburger Schlosskonzerte – Meisterpianisten
- Bad Homburger Meisterkurs für Kammermusik
- Bad Homburger Kinder-Schlosskonzerte
- Sonderkonzerte
- Opern- und Musiktheateraufführungen

Das Bad Homburger Lied- und Kammermusikfest wird 2019 abgelöst durch die bei den Bad Homburger Schlosskonzerte exklusive Veranstaltung

- Festival des Deutschen Musikwettbewerbs (in Kooperation mit dem deutschen Musikrat)

Bei den Bad Homburger Schlosskonzerten traten und treten regelmäßig Klassikstars wie Christian Tetzlaff (Violine), Lars Vogt (Klavier), Christian Elsner (Tenor) und viele andere auf. Jungstars wie Igor Levit (Klavier), Sergej Khatchatryan (Violine), Maximilian Hornung (Violoncello) u. a. sind von uns entdeckt worden lange bevor das Klassikbusiness auf diese herausragenden Nachwuchsmusiker aufmerksam wurde.


Geschichte der Bad Homburger Schlosskonzerte

Nachdem die Reihe der Bad Homburger Schlosskonzerte 1995 eingestellt wurde, ruhte der professionelle Konzertbetrieb in der Bad Homburger Schlosskirche für ca. fünf Jahre. Veranstalter war damals das Kuratorium Bad Homburger Schlosskirche e. V..

Die „neuen“ Bad Homburger Schlosskonzerte

Die Idee eine neue Reihe der Bad Homburger Schlosskonzerte zu veranstalten, hatte Karl-Werner Joerg, der bis heute die künstlerische und organisatorische Leitung inne hat. Sein Konzept war von Anfang an klar definiert. Ein „Orchestra in residence“ gastiert die komplette Saison über in der Bad Homburger Schlosskirche. Dirigentin oder Dirigent ist der Gewinner des Bad Homburger Dirigentenpreises, der jährlich stattfand. Farbe bringen ausgewählte Solisten, die der ersten Garde der Newcomer zugerechnet werden. Stilistisch war die Reihe von Anfang an auf eine Mischung der verschiedenen Epochen vom Barock bis zur Avantgarde angelegt.

Die neue „Zeitrechnung“ begann am 18. September 2000 mit der Endrunde des ersten Bad Homburger Dirigentenpreises, bzw. am 20. Oktober 2000 mit dem ersten Konzert der neuen Reihe der Bad Homburger Schlosskonzerte.

Bad Homburger Dirigentenpreis – Deutscher Dirigentenpreis

Durch die Verknüpfung mit dem Bad Homburger Dirigentenpreis, der bei seiner Gründung einzige Wettbewerb für junge Dirigentinnen und Dirigenten in Deutschland, besaß die Reihe ein außergewöhnliches Merkmal, was ihr von Anfang an hohe Aufmerksamkeit, besonders beim Fachpublikum sicherte. Aber auch das Bad Homburger Publikum identifizierte sich mit „seinen“ Preisträgern.
Einen Einschnitt markierte der „Umzug“ des Dirigentenpreises von Bad Homburg nach Berlin. Nachdem der Dirigentenwettbewerb sechs Mal mit großem Erfolg in Bad Homburg stattgefunden hat, wurde er am 8. Oktober 2006 zum ersten Mal in der Berliner Philharmonie veranstaltet. Die Idee und das Konzept dazu hatte wiederum Karl-Werner Joerg, der auch den Deutschen Musikrat und das Deutsche Sinfonieorchester Berlin überzeugen konnte, dieses Konzept mit zu tragen. Seit diesem Datum werden die Dirigenten, die bei den Schlosskonzerten dirigieren, in Berlin ausgezeichnet.
Weitere Verleihungen des Deutschen Dirigentenpreises fanden 2009, 2011 und 2013 im Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt statt. Orchester im Finale war das Konzerthausorchester Berlin.

Bad Homburger Lied- und Kammermusikfest

Mit der Gründung des Bad Homburger Kammermusikfestes im Jahr 2006, zusammen mit dem Geiger Christian Tetzlaff, ist ein weiterer Eckstein zur Entwicklung der Bad Homburger Schlosskonzerte gesetzt worden. Der Gedanke jungen, außergewöhnlich begabten Künstlerinnen und Künstlern ein Podium zu schaffen, sollte nicht nur für Dirigenten sondern auch für Instrumentalisten gelten. Mit der Einrichtung des „Newcomers“ und dem „Interpretenportrait“ tragen wir verschiedenen Entwicklungsstufen von jungen Musikerinnen und Musikern Rechnung. Zusammen mit den Kammerorchesterkonzerten haben wir so die Möglichkeit, jungen Hochbegabungen als Kammermusiker und mit Orchester Auftrittsmöglichkeiten auf höchstem Niveau zu bieten. Weitere Veranstaltungen des Kammermusikfests fanden 2008, 2012, 2014 und 2016 statt. 2014 und 2016 ergänzte der Tenor Christian Elsner die künstlerische Leitung.

Bad Homburger Kinder-Schlosskonzerte

Für Kinder zwischen fünf und zehn Jahren wurden 2011 die Bad Homburger Kinder-Schlosskonzerte ins Leben gerufen. Diese Konzerte finden an verschiedenen Stellen im Bad Homburger Schloss statt und stellen die Verbindung von klassischer Musik und den historischen Räumen her.

Meisterpianisten

Mit dem Kauf des Konzertflügels 2012 konnte endlich die lang gehegte Idee der Reihe „Meisterpianisten“ umgesetzt werden. In dieser neuen Reihe wird einfach nur Klavier gespielt. Das aber auf höchstem Niveau. Die Bad Homburger Schlosskonzerte präsentieren ihrem Publikum Ausnahmekünstlerinnen und -künstler in ihrem Element.

Festival des Deutschen Musikwettbewerbs

Das neue Festival des Deutschen Musikwettbewerbs (ab 2019) bringt die beim Deutschen Musikwettbewerb (veranstaltet vom Deutschen Musikrat) ausgezeichneten Künstlerinnen und Künstler als „frisch gebackene“ Preisträger nach Bad Homburg. Dieses Festival ermöglicht es den Gewinnern des alljährlichen Deutschen Musikwettbewerbs ihr Können in Konzerten in Bad Homburg, Wiesbaden und weiteren Orten des Rhein-Main-Gebiets unter Beweis zu stellen.

Kontakt

Bad Homburger Schlosskonzerte
Schloss, Eingang Herrngasse
D-61348 Bad Homburg

Telefon: +49 (0)6007-930076
E-Mail: info@badhomburger-schlosskonzerte.de

 

Kartenbestellung und Registrierung als Interessent für ein Abonnement: karten@badhomburger-schlosskonzerte.de

Wichtig: Der Eingang zur Schlosskirche ist am Ende der Herrngasse.
Adresse für Navigationssysteme: Herrngasse, 61348 Bad Homburg

Adresse des Veranstaltungsorts: Schloss, 61348 Bad Homburg
Verwaltungsadresse: Mainzer Straße 11, 61381 Friedrichsdorf
Konzert

Meisterpianisten - Alexander Koriakin

Dienstag, 29. Januar 2019, 19.30 Uhr

KÜNSTLER
Alexander Koriakin Klavier

PROGRAMM
F. Chopin – Barcarolle op.60
R. Schumann – Fantasiestücke op.12
C. M. von Weber – Aufforderung zum Tanz op.65
M. Mussorgsky – Bilder einer Ausstellung

Von 2006 bis 2012 studierte Alexander Koriakin in Moskau an der Staatlichen Gnessin-Musikakademie bei Professorin Wera Nossina. Während dieser Zeit gewann er Preise beim Internationalen Klavierwettbewerb Wladimir Horowitz in Kiew, beim Concours international de piano Les nuits pianistiques in Aix-en-Provence, beim Benditski Wettbewerb in Saratow sowie beim Emil Gilels Klavierwettbewerb in Odessa.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.BadHomburger-Schlosskonzerte.de

(Foto: Alexander Koriakin)
Konzert

Meisterpianisten - Leonie Rettig

Freitag, 22. Februar 2019, 19.30 Uhr

KÜNSTLER
Leonie Rettig Klavier

PROGRAMM
Franz Schubert (1797 – 1828)
Wanderer Fantasie C-Dur D 760

Franz Schubert (1797 – 1828)/ Franz Liszt (1811 – 1886)
Auf dem Wasser zu singen, S. 558/2
Der Müller und der Bach, S. 565/2
Die Forelle, S. 563/6
Du bist die Ruh', S. 558/3
Der Erlkönig, S. 558/4

Franz Schubert (1797 – 1828)
Sonate in B-Dur D960

Leonie Rettig ist eine herausragende Pianistin, die zweifellos zu den interessantesten Nachwuchskünstlern dieser Tage gehört. Bisherige Konzerteinladungen führten die 26-Jährige zu wichtigen Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival und dem MiTo Festival in Mailand und Turin, dem Leipziger Klaviersommer und dem Internationalen Kammermusikfestival Viana do Castelo. Weitere Klavierabende gab sie u. a. in der Accademia Tedesca Villa Massimo in Rom, in Portugal, Südafrika, der Ukraine, der Schweiz und Argentinien. Vom Publikum und der Presse begeistert gefeiert wurde sie für ein fulminantes Rezital im ausverkauften kleinen Sendesaal des NDR im Rahmen der Pro: Musica Konzerte in Hannover. Das Konzert wurde vom NDR aufgezeichnet.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.BadHomburger-Schlosskonzerte.de

(Foto: Leonie Rettig, (c) Nikolaj Lund)
Konzert

3. Orchesterkonzert - Fateyeva (Saxophon)

Freitag, 1. März 2019, 19.30 Uhr

KÜNSTLER
Stuttgarter Kammerorchester
Asya Fateyeva
Saxophon
Matthias Foremny Dirigent

PROGRAMM
Franz Liszt – Ungarische Rhapsodie Nr. 2 (Fassung für Streichorchester)
Alexander Glasunov – Saxophonkonzert op. 109
Sergei Rachmaninov – Vokalise op. 34,14 für Orchester
Modest Mussorgsky – Bilder einer Ausstellung (Fassung für Streichorchester)

„Eine Sensation für die Musikwelt“, schwärmte die FAZ nach einem Auftritt von Asya Fateyeva, die 2016 den ECHO Klassik erhielt. Die klassische Saxophonistin der jungen Generation gehört zu den herausragenden Vertretern ihres Fachs. Als erste Frau erreichte sie 2014 das Finale des namhaften Internationalen Adolphe-Sax-Wettbewerbs in Belgien und erspielte sich den 3. Platz.

Das Stuttgarter Kammerorchester begeistert seit über 70 Jahren durch seine Verbindung von Tradition und Gegenwart. Gemeinsame Konzerte mit international bekannten Solisten wie u. a. Renaud und Gautier Capuçon, François Leleux, Paul Meyer bestätigen die Spitzenposition des Kammerorchesters. Für sein außergewöhnliches Engagement wurde dem Stuttgarter Kammerorchester der Europäische Kammermusikpreis der Europäischen Kulturstiftung verliehen.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.badhomburger-schlosskonzerte.de

(Foto: Asya Fateyeva, (c) Neda Navaee)
Konzert

4. Orchesterkonzert - Kirschnereit (Klavier)

Freitag, 29. März 2019, 19.30 Uhr

KÜNSTLER
Dogma Kammerorchester
Matthias Kirschnereit
Klavier

PROGRAMM
Samuel Barber – Serenade für Streicher op. 1
Wolfgang Amadeus Mozart – Klavierkonzert C-Dur KV 415
Felix Mendelssohn Bartholdy – Sinfonie für Streicher Nr. 12 g-Moll
Ludwig van Beethoven – Streichquartett „Quartetto serioso“ f-Moll op. 95

Matthias Kirschnereit zählt heute zu den spannendsten und erfolgreichsten deutschen Pianisten seiner Generation. Der ECHO Klassik-Preisträger gibt jährlich etwa 50 Konzerte und wird von der Süddeutschen Zeitung als „Poet am Klavier“ gefeiert. Er konzertierte mit führenden Klangkörpern wie dem Tonhalle Orchester Zürich, den St. Petersburger Philharmonikern, dem SWR Sinfonieorchester Stuttgart, den Bamberger Symphonikern, Camerata Salzburg sowie dem Münchner Kammerorchester.

Das dogma chamber orchestra wurde 2004 von Mikhail Gurewitsch gegründet. Unter seiner Leitung kommen junge, aber bereits international erfahrene Musiker zusammen, um zeitgerechte Interpretationen klassischer Musik mit moderner Konzertgestaltung zu verbinden. In den Jahren seines Bestehens entwickelte sich das Orchester zu einem der bekanntesten jungen europäischen Kammermusik-Ensembles. Für seine letzte CD »The Shostakovich Album« erhielt das dogma chamber orchestra bereits zum zweiten Mal den renommierten ECHO Klassik Preis.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.badhomburger-schlosskonzerte.de

(Foto: Matthias Kirschnereit, (c) Giorgia Bertazzi)
Konzert

5. Orchesterkonzert - Abschlusskonzert

Freitag, 10. Mai 2019, 19.30 Uhr

KÜNSTLER
Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau
PreisträgerInnen des Deutschen Musikwettbewerbs 2019
Andreas Hotz
Dirigent

Das Programm wird noch bekannt gegeben.

Das Abschlusskonzert der Saison findet im Rahmen des Festivals des Deutschen Musikwettbewerbs statt. Die Solisten dieses Konzerts werden ""frischgebackene"" Preisträgerinnen und Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs 2019 sein.

Das Bayerische Kammerorchester Bad Brückenau (BKO) wurde u. a. mit dem Bayerischen Staatsförderpreis, dem Friedrich-Bauer- Preis, dem Siemens-Kulturförderpreis und dem Kulturpreis des Bezirks Unterfranken ausgezeichnet. Neben eigenen Konzertreihen in Bad Brückenau und Auftritten im süddeutschen Raum spielt das BKO auf traditionsreichen Konzertpodien Deutschlands und Europas. Zudem bestätigen Rundfunkproduktionen und CD-Aufnahmen seinen hohen künstlerischen Rang, seine Klangkultur und seine große Flexibilität in Repertoire und Besetzung.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.badhomburger-schlosskonzerte.de

(Foto: Bayerisches Kammerorchester Bad Brücknau)

neue Veranstaltung

Ereignisse / Tanz Dresden Frankfurt Dance Company
Ereignisse / Konzert Frankfurter Opern- und Museumsorchester Frankfurt am Main, Willy-Brandt-Platz
Ereignisse / Kulturveranstaltung Bockenheimer Depot Frankfurt Frankfurt am Main, Carlo-Schmid-Platz 1
Ereignisse / Tanz TANZPLAN Hofheim, Kelkheimer Straße 11
Ereignisse / Festival Rheingau Musikfestival Oestrich-Winkel, Rheinallee 1
Ereignisse / Messe fine art fair frankfurt B44 Messe Frankfurt Exhibition GmbH Frankfurt a. M., Ludwig-Erhard-Anlage 1
Ereignisse / Festival Kronberg Academy Kronberg, Friedrich-Ebert-Str.6
Ereignisse / Festival Afrika Karibik Festival one race human Aschaffenburg, Schweinheimer Str. 73- 75
Ereignisse / Festival Darmstädter Residenzfestspiele Darmstadt, Mauerstr. 17
Ereignisse / Kulturveranstaltung Konzertchor Darmstadt Wolfgang Seeliger Darmstadt, Mauerstr. 17
Ereignisse / Kulturveranstaltung frankfurter ring e.V. Brita C. Dahlberg Frankfurt/Main, Oeder Weg 43
Ereignisse / Kulturveranstaltung protagon e.V freunde und förderer Frankfurt am Main, Orber Str.57
Ereignisse / Kongress Wormser Tagungszentrum Worms, Rathenaustr. 11