zur Startseite

Mozart-Gesellschaft Wiesbaden e. V.

Seit mehr als 50 Jahren ist die Mozart-Gesellschaft ein fester Eckpfeiler in der Musiktradition der Stadt Wiesbaden und des Rhein-Main-Gebiets. Die Musik Mozarts erlebbar zu machen, ist der Kern unserer Arbeit. Mit Orchesterkonzerten im Friedrich-von-Thiersch-Saal des Wiesbadener Kurhauses sowie im Herzog-Friedrich-August-Saal der Wiesbadener Casino- Gesellschaft und Kammerkonzerten im Vortragssaal des Museum Wiesbaden decken wir alle möglichen Ensemblegrößen mit unserem Konzertangebot ab. Die Mozart-Gesellschaft Wiesbaden versteht sich dabei nicht nur als Konzertveranstalter, sondern in gleichem Maße auch als ein Verein engagierter Musikliebhaber, die die Pflege der klassischen Musik in allen ihren Facetten als eine gesellschaftliche Aufgabe sieht. Aus diesem Blickwinkel betrachtet, darf unser Engagement nicht mit dem reinen Organisieren von Konzerten enden.

Die Förderung von hochbegabten NachwuchsmusikerInnen ist eine der Aufgaben, der die Mozart-Gesellschaft Wiesbaden mit großer Expertise nachkommt. Beispielsweise vergibt die Mozart-Gesellschaft Wiesbaden, in Kooperation mit dem Deutschen Musikrat, jährlich einen Förderpreis beim Deutschen Musikwettbewerb. Die Geförderten erhalten neben dem Preisgeld Auftrittsmöglichkeiten in unseren Konzertreihen. Den begabtesten NachwuchsdirigentInnen Europas ermöglichen wir Auftritte mit Sinfonie- und Kammerorchestern. Hier kooperieren wir mit dem Deutschen Dirigentenpreis.

Ein großes Anliegen der Mozart-Gesellschaft ist es, schon Kinder und Jugendliche an klassische Musik heranzuführen. Schüler aller Altersstufen, unabhängig von ihrer sozialen und kulturellen Herkunft, bekommen deswegen bei unserem Education-Programm „Mozart@School“ die Möglichkeit, sich aktiv mit klassischer Musik auseinander zu setzen. Die Beschäftigung mit klassischer Musik darf auch keine Frage der Begabung sein. Wir unterscheiden hier zwischen „listening“ und „doing“. Beides steht in unserer Betrachtung gleichberechtigt nebeneinander.

„Listening“ richtet sich an die Konzerthörer von Morgen. Bis 12 Jahren besuchen Kinder die Konzerte der Mozart-Gesellschaft Wiesbaden kostenlos. Darüber, bis zum Abitur, greift unser Programm „Do you like Mozart?“ – hier kostet der Konzertbesuch gerade einmal 5 €. Besonders für die jugendliche Zielgruppe, aber auch für Familien und interessierte Erwachsene haben wir eine Reihe moderierter Konzerte unter dem Motto „Klassik (neu) entdecken“ aufgelegt. Meist werden diese Konzerte von den Dirigenten selbst moderiert, die das Publikum an ihrer eigenen Faszination teilhaben lassen.

Mit unserem Auswahlorchester, den „Young Mozart Players“, bieten wir ein geeignetes Projekt für alle an, die sich durch „doing“ der Musik nähern wollen. „Lernen von Profis“ ist hier das Motto. Immer unter Mitwirkung und in fachlicher Anleitung von Profimusikern studieren begabte NachwuchsmusikerInnen zwischen 12 und 19 Jahren klassische Werke ein, die dann in den Konzerten der Mozart- Gesellschaft Wiesbaden dem Publikum präsentiert werden.

Nachhaltigkeit ist bei allen unseren Aktivitäten, und besonders bei unserem Education-Programm „Mozart@School“, in dessen Rahmen wir Konzerte in Wiesbadener Grundschulen veranstalten, oberstes Gebot. Um nachhaltig wirken zu können, kooperieren wir mit dem staatl. Schulamt, Musikschulen und anderen kulturellen und sozialen Institutionen in Wiesbaden und Umgebung. Wir sind der Überzeugung, dass klassische Musik über alle Generationengrenzen hinweg Menschen gleichermaßen begeistern kann. Wir, die Mitglieder der Mozart-Gesellschaft Wiesbaden, übernehmen gesellschaftliche Verantwortung und geben damit unsere Begeisterung für klassische Musik an nachfolgende Generationen weiter.

Unterstützen Sie unsere Arbeit und werden Sie Mitglied in der
Mozart-Gesellschaft Wiesbaden e. V..

Kontakt

Mozart-Gesellschaft Wiesbaden e. V.
Spiegelgasse 9
D-65183 Wiesbaden

Telefon: +49 (0)611-30 50 22
E-Mail: info@mozartwiesbaden.com

Konzert

1. Orchesterkonzert - Eröffnungskonzert

Sonntag, 21. Oktober 2018, 17 Uhr

KÜNSTLER
Stuttgarter Kammerorchester
Walter Auer
Querflöte
Matthias Foremny Dirigent

PROGRAMM
Wolfgang Amadeus Mozart – Divertimento F-Dur KV 138
Sergei Prokofiev – Sonate für Querflöte und Streichorchester
Johannes Brahms – Streichersinfonie G-Dur op. 111

Walter Auer ist seit 2003 Soloflötist der Wiener Philharmoniker und der Wiener Staatsoper. Seine berufliche Laufbahn begann er als Soloflötist der Dresdner Philharmonie und der NDR Radio-Philharmonie Hannover. Als Solist und Kammermusiker erspielte er sich bedeutende Wettbewerbserfolge in Leoben, Cremona, Bonn und München (ARD-Wettbewerb).

Das Stuttgarter Kammerorchester begeistert seit über 70 Jahren durch seine Verbindung von Tradition und Gegenwart. Gemeinsame Konzerte mit international bekannten Solisten wie u. a. Renaud und Gautier Capuçon, François Leleux, Paul Meyer bestätigen die Spitzenposition des Kammerorchesters. Für sein außergewöhnliches Engagement wurde dem Stuttgarter Kammerorchester der Europäische Kammermusikpreis der Europäischen Kulturstiftung verliehen.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.mozartwiesbaden.com

(Foto: Stuttgarter Kammerorchester, (c) Reiner Pfisterer)
Konzert

1. Kammerkonzert - Assai Ensemble

Sonntag, 28. Oktober 2018, 11 Uhr

KÜNSTLER
Assai Ensemble
Josu Ferreras Zulueta Querflöte
Alberto Rodríguez Vázquez Oboe
Daniel Huertas Klarinette
Ana Martín Delgado Fagott
Guillermo Pérez Izquierdo Horn

PROGRAMM
Wolfgang Amadeus Mozart – Ouvertüre zu „Die Zauberflöte“
Paul Taffanel – Bläserquintett g-Moll
Endre Szervánsky – Bläserquintett
Jean Francaix – Bläserquintett Nr. 1
Julio Medaglia – Bläserquintett

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.mozartwiesbaden.com

(Foto: Assai Ensemble)
Konzert

2. Kammerkonzert - Violine und Klavier

Sonntag, 18. November 2018, 11 Uhr

KÜNSTLER
Franziska Hölscher Violine
Sofja Gülbadamova Klavier

PROGRAMM
Johannes Brahms – Sonate Nr. 2 A-Dur op. 100 für Violine und Klavier
Wolfgang Amadeus Mozart – Sonate B-Dur KV 454 für Violine und Klavier
César Franck – Sonate A-Dur für Violine und Klavier

Die in Heidelberg geborene Geigerin Franziska Hölscher machte auf sich aufmerksam, als sie im Alter von 17 Jahren den 1. Preis beim internationalen Rundfunkwettbewerb in Prag erhielt. Sie konzertiert als Kammermusikerin und Solistin in der Kölner und Berliner Philharmonie, dem Konzerthaus Berlin, der Stuttgarter Liederhalle, der Tonhalle Zürich, dem Concertgebouw Amsterdam, dem Palais des Beaux Arts Brüssel, im Musikverein Wien und im Rudolfinum Prag.

Die russische Pianistin Sofja Gülbadamova gewann Preise bei internationalen Klavierwettbewerben, darunter den Concours international pour piano in Aix-en-Provence sowie den 6. Internationalen Francis-Poulenc-Klavierwettbewerb in Frankreich, den Grand Prix beim Internationalen Rosario-Marciano-Klavierwettbewerb in Wien und den 2. Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb „André Dumortier“ in Belgien. Als Solistin trat sie mit bedeutenden Orchestern auf, u. a. mit der Staatskapelle Weimar, dem Symphonieorchester “Russische Philharmonie“ und dem Norrköping Symphonieorchester.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.mozartwiesbaden.com

(Foto v. l.: Franziska Hölscher, (c) Irene Zandel; Sofja Gülbadamova)
Konzert

2. Orchesterkonzert - Weihnachtskonzert

Sonntag, 16. Dezember 2018, 17 Uhr

KÜNSTLER
Stuttgarter Kammerorchester
Maurice Steger
Blockflöte
Susanne von Gutzeit Leitung

PROGRAMM
Wolfgang Amadeus Mozart – Divertimento D-Dur KV 155
Dario Castello – Sonate concertate in stil moderno, Sonata XV d-Moll (Streicher und b.c.), Sonata IV d-Moll (Blockflöte, Violine und b.c.)
Georg Friedrich Händel – Concerto grosso a-Moll op. 6,4
Antonio Vivaldi – Concerto für Flautino, Streicher und b.c. C-Dur RV 443
Pietro Antonio Locatelli – Concerto grosso f-Moll op. 1,8 „Pastorale“
Georg Philipp Telemann – Ouvertüre TWV 55:a2 für Blockflöte, Streicher und b.c.

Als "Paganini der Blockflöte" (NZZ) und "The world’s leading recorder player" (The Independent) wird er gepriesen – Maurice Steger gehört heute zu den faszinierendsten Blockflötisten und Dirigenten auf dem Gebiet der Alten Musik. In diesen Funktionen begeistert er sein Publikum in verschiedenen Konzertformaten auf der ganzen Welt. Der ECHO Klassik 2015, den er als "Instrumentalist des Jahres" erhielt, bestätigt seinen Erfolg.

Das Stuttgarter Kammerorchester begeistert seit über 70 Jahren durch seine Verbindung von Tradition und Gegenwart. Gemeinsame Konzerte mit international bekannten Solisten wie u. a. Renaud und Gautier Capuçon, François Leleux, Paul Meyer bestätigen die Spitzenposition des Kammerorchesters. Für sein außergewöhnliches Engagement wurde dem Stuttgarter Kammerorchester der Europäische Kammermusikpreis der Europäischen Kulturstiftung verliehen.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.mozartwiesbaden.com

(Foto: Maurice Steger, (c) Molina Visuals)
Konzert

3. Orchesterkonzert - Liv Migdal (Violine)

Sonntag, 13. Januar 2019, 17 Uhr

KÜNSTLER
Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau
Liv Migdal
Violine
Johannes Moesus Dirigent

PROGRAMM
Wolfgang Amadeus Mozart – Violinkonzert D-Dur KV 271a u. a.

Liv Migdal wurde seit ihren frühen Konzertauftritten vielfach mit internationalen Musikpreisen und Stipendien ausgezeichnet, darunter erste Preise beim Internationalen Ruggiero-Ricci Violinwettbewerb in Salzburg, beim internationalen Hindemith-Wettbewerb Berlin und den Fritz-Kreisler-Wettbewerb in Wien. Die Geigerin ist regelmäßiger Gast in den führenden Konzertsälen weltweit, wie Laeiszhalle Hamburg, Taipei Concert Hall, Beethovenhalle Bonn, Herkulessaal in München, Konzerthaus Dortmund, Liederhalle Stuttgart, Shanghai Concert Hall, Großer Saal des Mozarteums Salzburg, Konzerthaus Berlin, Alte Oper Frankfurt.

Das Bayerische Kammerorchester Bad Brückenau (BKO) wurde u. a. mit dem Bayerischen Staatsförderpreis, dem Friedrich-Bauer- Preis, dem Siemens-Kulturförderpreis und dem Kulturpreis des Bezirks Unterfranken ausgezeichnet. Neben eigenen Konzertreihen in Bad Brückenau und Auftritten im süddeutschen Raum spielt das BKO auf traditionsreichen Konzertpodien Deutschlands und Europas. Zudem bestätigen Rundfunkproduktionen und CD-Aufnahmen seinen hohen künstlerischen Rang, seine Klangkultur und seine große Flexibilität in Repertoire und Besetzung.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.mozartwiesbaden.com

(Foto: Liv Migdal, (c) Monika Lawrenz)
Konzert

3. Kammerkonzert - Ensemble Arava

Sonntag, 24. Februar 2019, 11 Uhr

Moderiertes Konzert

KÜNSTLER
Ensemble Arava
Einat Aronstein, Sopran
Sophie Wedell, Violine
Nora Matthies, Violoncello
Avinoam Shalev, Cembalo

PROGRAMM
Dietrich Buxtehude – Singet dem Herrn ein neues Lied (Sopran, Violine und Continuo)
Dietrich Buxtehude – Triosonate für Violine, Cello und Cembalo
Marc'Antonio Ziani – Alma Mater Redemptoris (Sopran, Violine und Continuo)
Heinrich Ignaz Franz Biber von Bibern – O dulcis Jesu (Sopran, Violine und Continuo)
Johann Paul von Westhoff – Sonate für Violine und Basso Continuo

Das Ensemble Arava gewann 2017 den 1. Deutschen Moderationswettbewerb. Das deutsch-israelische Ensemble setzt sich zusammen aus Stimme, Violine, Violoncello und Cembalo. Als musikalischer Botschafter hat das Ensemble Arava die UNESCO City of Music Hannover beim Festival Dia de la musica 2015 in Sevilla vertreten.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.mozartwiesbaden.com

(Foto: Ensemble Arava, (c) Jo Titze)
Konzert

4. Kammerkonzert - Barrios Guitar Quartet

Sonntag, 17. März 2019, 11 Uhr

KÜNSTLER
Barrios Guitar Quartet
Antje Asendorf, Ulf Borcherding, Stefan Hladek, Martin Wentzel (Gitarren)

PROGRAMM
Antonio Vivaldi – Sonata op. 1,12 "La Follia"
Alexandre Tansman – Variations sur un thème de Scriabine
Stefan Hladek – Arpeggiata (Hommage à Kapsberger)
Johann Hieronymus Kapsberger – Aus „Libro quarto d´intavolatura di chitarone“: Toccata Quinta - Kapsberger - Passacaglia - Canario/Colascione
Wolfgang Amadeus Mozart – Ouvertüre zu „Die Entführung aus dem Serail“ KV 384
Johann Sebastian Bach – Präludium und Fuge BWV 539
Federico Moreno Torroba – Vier Estampas
Wolfgang Amadeus Mozart – Fuge g-Moll KV 401
Astor Piazzolla – Summit

Das Barrios Guitar Quartet zählt zu den renommiertesten Ensembles der klassischen Gitarrenwelt. Es gastierte bei zahlreichen Festivals, u. a. dem Schleswig Holstein Musikfestival, dem Rheingau Musikfestival, den Weilburger Schlosskonzerten, den Aschaffenburger Gitarrentagen und dem Hohenloher Musiksommer. Zahlreiche CD- und Rundfunkaufnahmen zeigen die große musikalische Bandbreite des Ensembles.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.mozartwiesbaden.com

(Foto: Barrios Guitar Quartet)
Konzert

4. Orchesterkonzert - Kirschnereit (Klavier)

Sonntag, 31. März 2019, 17 Uhr

KÜNSTLER
Dogma Kammerorchester
Matthias Kirschnereit
Klavier

PROGRAMM
Samuel Barber – Serenade für Streicher op. 1
Wolfgang Amadeus Mozart – Klavierkonzert C-Dur KV 415
Felix Mendelssohn Bartholdy – Sinfonie für Streicher Nr. 12 g-Moll
Ludwig van Beethoven – Streichquartett „Quartetto serioso“ f-Moll op. 95

Matthias Kirschnereit zählt heute zu den spannendsten und erfolgreichsten deutschen Pianisten seiner Generation. Der ECHO Klassik-Preisträger gibt jährlich etwa 50 Konzerte und wird von der Süddeutschen Zeitung als „Poet am Klavier“ gefeiert. Er konzertierte mit führenden Klangkörpern wie dem Tonhalle Orchester Zürich, den St. Petersburger Philharmonikern, dem SWR Sinfonieorchester Stuttgart, den Bamberger Symphonikern, Camerata Salzburg sowie dem Münchner Kammerorchester.

Das dogma chamber orchestra wurde 2004 von Mikhail Gurewitsch gegründet. Unter seiner Leitung kommen junge, aber bereits international erfahrene Musiker zusammen, um zeitgerechte Interpretationen klassischer Musik mit moderner Konzertgestaltung zu verbinden. In den Jahren seines Bestehens entwickelte sich das Orchester zu einem der bekanntesten jungen europäischen Kammermusik-Ensembles. Für seine letzte CD »The Shostakovich Album« erhielt das dogma chamber orchestra bereits zum zweiten Mal den renommierten ECHO Klassik Preis.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.mozartwiesbaden.com

(Foto: Matthias Kirschnereit, (c) Maike Helbig)
Konzert

5. Orchesterkonzert - Abschlusskonzert

Sonntag, 19. Mai 2019, 17 Uhr

Im Rahmen des Festivals des Deutschen Musikwettbewerbs 2019

KÜNSTLER
Nürnberger Symphoniker
PreisträgerInnen des Deutschen Musikwettbewerbs 2019
N. N.
Dirigent

Das Programm wird noch bekannt gegeben.

Das Abschlusskonzert der Saison findet im Rahmen des Festivals des Deutschen Musikwettbewerbs statt. Die Solisten dieses Konzerts werden ""frischgebackene"" Preisträgerinnen und Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs 2019 sein.

Ein Highlight in der Orchestergeschichte der Nürnberger Symphoniker war das Jahr 1993: Für ihre sensationelle Einspielung von The Beauty and the Beast wurden die Nürnberger Symphoniker mit einem der begehrten Grammy Awards ausgezeichnet. Seit 2003 ist das Orchester regelmäßig auch international unterwegs: in Wien, Prag, Mailand, Japan oder China.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.mozartwiesbaden.com

(Foto: Nürnberger Symphoniker, (c) Torsten Hönig)
Ereignisse / Tanz Dresden Frankfurt Dance Company
Ereignisse / Messe Dicovery Art Fair Frankfurt Frankfurt am Main, Ludwig-Erhard-Anlage 1
Ereignisse / Konzert Frankfurter Opern- und Museumsorchester Frankfurt am Main, Willy-Brandt-Platz
Ereignisse / Kulturveranstaltung Bockenheimer Depot Frankfurt Frankfurt am Main, Carlo-Schmid-Platz 1
Ereignisse / Konzert Bad Homburger Schlosskonzerte Bad Homburg, Schloss
Ereignisse / Vortrag Frankfurter Ring e.V. Frankfurt , Oeder Weg
Fr, 28.9.2018, 19:30 Uhr
Ereignisse / Vortrag Frankfurter Ring e.V. Frankfurt , Oeder Weg
Fr, 28.9.2018, 19:30 Uhr
Ereignisse / Vortrag Frankfurter Ring e.V. Frankfurt , Oeder Weg
So, 30.9.2018, 14:00 Uhr
Ereignisse / Vortrag Frankfurter Ring e.v. Frankfurt , Oeder Weg 43
Mo, 1.10.2018, 18:30 Uhr
Ereignisse / Vortrag Frankfurter Ring e.v. Frankfurt , Oeder Weg 43
Mo, 1.10.2018, 19:30 Uhr
Ereignisse / Vortrag Frankfurter Ring e.v. Frankfurt , Oeder Weg 43
Mi, 3.10.2018, 15:00 Uhr
Ereignisse / Vortrag Frankfurter Ring e.v. Frankfurt , Oeder Weg 43
Do, 4.10.2018, 19:00 Uhr
Ereignisse / Messe modell-hobby-spiel Messe Leipzig, Messe-Allee 1
Fr, 5.10.2018, 11:00 Uhr
Ereignisse / Messe modell-hobby-spiel Messe Leipzig, Messe-Allee 1
Fr, 5.10.2018, 11:00 Uhr
Ereignisse / Messe modell-hobby-spiel Messe Leipzig, Messe-Allee 1
Fr, 5.10.2018, 11:00 Uhr
Ereignisse / Messe modell-hobby-spiel Messe Leipzig, Messe-Allee 1
Fr, 5.10.2018, 11:00 Uhr
Ereignisse / Vortrag Frankfurter Ring e.v. Frankfurt , Oeder Weg 43
Fr, 5.10.2018, 18:30 Uhr
Ereignisse / Messe modell-hobby-spiel Messe Leipzig, Messe-Allee 1
Sa, 6.10.2018, 11:00 Uhr
Ereignisse / Messe modell-hobby-spiel Messe Leipzig, Messe-Allee 1
Sa, 6.10.2018, 11:00 Uhr
Ereignisse / Messe modell-hobby-spiel Messe Leipzig, Messe-Allee 1
Sa, 6.10.2018, 11:00 Uhr
Ereignisse / Messe modell-hobby-spiel Messe Leipzig, Messe-Allee 1
So, 7.10.2018, 11:00 Uhr
Ereignisse / Messe modell-hobby-spiel Messe Leipzig, Messe-Allee 1
So, 7.10.2018, 11:00 Uhr
Ereignisse / Messe modell-hobby-spiel Messe Leipzig, Messe-Allee 1
So, 7.10.2018, 11:00 Uhr
Ereignisse / Messe fine art fair frankfurt B44 Frankfurt a. M., Ludwig-Erhard-Anlage 1
Messe Frankfurt Exhibition GmbH
Ereignisse / Festival Kronberg Academy Kronberg, Friedrich-Ebert-Str.6
Ereignisse / Festival Afrika Karibik Festival Aschaffenburg, Schweinheimer Str. 73- 75
one race human AB event
Ereignisse / Festival Darmstädter Residenzfestspiele Darmstadt, Mauerstr. 17
Ereignisse / Kulturveranstaltung Konzertchor Darmstadt Darmstadt, Mauerstr. 17
Wolfgang Seeliger
Ereignisse / Kulturveranstaltung frankfurter ring e.V. Frankfurt/Main, Oeder Weg 43
Brita C. Dahlberg
Ereignisse / Kulturveranstaltung protagon e.V Frankfurt am Main, Orber Str.57
freunde und förderer freier theaterAKTion
Ereignisse / Kongress Wormser Tagungszentrum Worms, Rathenaustr. 11