zur Startseite

KLANGSPUREN

8. bis 25.09.2022

In ihrer 29. Ausgabe präsentieren die Klangspuren ein breit angelegtes, diverses Programm neuer bzw. neuester Musik, erstmals kuratiert von Clara Iannotta und Christof Dienz. Von 08.09. bis 25.09.2022 bietet das Festival in 18 Konzerten in Schwaz, Innsbruck und Rotholz ein breites musikalisches Spektrum, dass stilistisch und ästhetisch durch ungewöhnliche künstlerische Kooperationen im Bereich des Jazz und des Pop erweitert wird. Zahlreiche Ur- und Erstaufführungen werden für viele spannende Klangerlebnisse sorgen.

Das Festival findet seit seiner Gründung 1993 jährlich im September statt und versteht sich als zentraler Förderer der zeitgenössischen Musikszene auf lokaler und internationaler Ebene.

Kontakt

KLANGSPUREN
Innsbrucker Str. 17 / I / 3
A-6130 Schwaz

Telefon: +43 660 2016169
E-Mail: office@klangspuren.at

KLANGSPUREN bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte KLANGSPUREN

© Watzek Photografie
Konzert

Eröffnungskonzert 2022

Ensemble: Windkraft - Kapelle für Neue Musik
Dirigent: Kasper de Roo


Soyeon Park: Melodrama. 2022, UA
Steve Reich: Reich/Richter. 2019, ÖEA

"Melodrama", das neue Werk für Ensemble der jungen, in Graz lebenden Komponistin Soyeon Park (*1989, KOR) eröffnet die Klangspuren 2022 und trifft auf "Reich/Richter", das der Minimal-Music-Großmeister Steve Reich (*1936, USA) zu Gerhard Richters und Corinna Belz’ Film "Moving Picture (946-3)" geschaffen hat – erstmals zu hören in Österreich.

Eröffnungskonzert 2022 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Eröffnungskonzert 2022

Konzert

Tiroler Symphonieorchester & Kerem Hasan

Tiroler Symphonieorchester Innsbruck
Dirigent: Kerem Hasan
Sopran: n.n.


Johannes Maria Staud: Jittering Directions (The Fury of Our Concepts. 2021
Anna Thorvaldsdottir: Archora. 2022, ÖEA
George Lewis: Memex. 2014, ÖEA

Lieder nach Gedichten von W. C. Williams von Johannes Maria Staud (*1974, AUT), "Memex" des Avantgarde-Jazzers George Lewis (*1952, USA) und Anna Thorvaldsdottirs (*1977, ISL) "Archora" – neue klassische Orchestermusik in großer Diversität.

Tiroler Symphonieorchester & Kerem Hasan bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Tiroler Symphonieorchester & Kerem Hasan

Konzert

Julien Desprez | Chris Norz

Elektrogitarre, Lighting Device: Julien Desprez
Percussion: Chris Norz


Iannis Xenakis: Diamorphoses. 1957-58
Iannis Xenakis: Psappha. 1957
Julien Desprez: Acapulco Redux. 2018

Zwei Stücke des Avantgarde-Klassikers Iannis Xenakis (1922, ROU-2001, FRA) und eine Performance von Julien Desprez (*1984, FRA), einem Virtuosen an der Elektrogitarre; "Acapulco Redux", in der Desprez nicht nur Gitarre, sondern auch einen Lighting Device spielt, beschreibt er selbst als „clash between various sound elements, deviations without brutality, electrical and dreamlike sleet and discharges […]”.

Julien Desprez | Chris Norz bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Julien Desprez | Chris Norz

Konzert

Martin Brandlmayr

Komponist und Perkussionist: Martin Brandlmayr

Martin Brandlmayr: neues Werk. 2022, UA

Martin Brandlmayr (*1971, AUT), Komponist und Perkussionist, Grenzgänger zwischen akustischer und elektronischer Musik, zwischen Notation und Improvisation und Mitglied der Avantgarde-Band Radian, spielt in seinem neuen Werk für die Klangspuren nicht nur selbst Drums, sondern bespielt mittels Transducer (Körperschallwandler) auch im Raum angeordnete Instrumente – wie von Geisterhand.

Martin Brandlmayr bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Martin Brandlmayr

© Matthew Johnson
Konzert

Riot Ensemble

Ensemble in Residence: Riot Ensemble
Dirigent: Aaron Holloway-Nahum


Naomi Pinnock: neues Werk. 2022, UA
Farzia Fallah: This Burning Mass, a Feast of Colours. 2022, ÖEA
Alex Paxton: neues Werk. 2022, UA

Mit gleich drei neuen Werken präsentiert sich das Riot Ensemble, Gewinner des Ensemble-Förderpreises der Ernst von Siemens Musikstiftung, als Ensemble in Residence der Klangspuren 2022: Naomi Pinnock (*1979, GBR), Farzia Fallah (*1980, IRN) und Alex Paxton (*1990, GBR) machen drei verschiedene Zugänge zeitgenössischer Musik für klassisches Ensemble hörbar.

Riot Ensemble bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Riot Ensemble

© Tina Herzl
Konzert

Klangforum Wien & 5K HD

Ensemble: Klangforum Wien
Avantgarde-Pop-Band: 5K HD


5K HD: Collisions and Momentum. 2020-2021, 49′
Malin Bång: Blooming Brume. 2020, UA, 17′
Matthias Kranebitter: Encyclopedia of Pitch and Deviation. 2020

Das führende Neue-Musik-Ensemble Klangforum Wien trifft auf die junge Wiener Avantgarde-Pop-Band 5K HD. Sind bei Manu Mayr (*1989, AUT) und Matthias Kranebitter (*1980, AUT) Gedanken zu Bewegung und Tonhöhe Inspiration, sind es in Malin Bångs (*1974, SWE) neuem Werk Klänge ihrer Kindheit in Sävedalen.

Klangforum Wien & 5K HD bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Klangforum Wien & 5K HD

© Hanna Fasching
Konzert

5K HD

Sängerin: Mira Lu Kovacs
Band: 5K HD


Manu Mayr: Aesthetics of Collapse. 2022, UA, 55′

Noch einmal 5K HD – dismal pur: Im Auftrag der Klangspuren komponiert Manu Mayr (*1989, AUT) ein abendfüllendes Programm für seine fünfköpfige Band rund um Sängerin Mira Lu Kovacs. Das Stück sei ein „Versuch des Arbeitens mit dem Kollaps (anstatt dagegen)“ und vermutlich „das Düsterste, was es von 5K HD bis jetzt zu hören gab“.

5K HD bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte 5K HD

Fugger Haus Schwaz, © David Schreyer
Wanderung

Klangwanderung 2022

5 Klangstationen: SchülerInnen Musikgymnasium Innsbruck
Historikerin: Ursula Kirchner


Musik trifft Natur: Die diesjährige Klangwanderung verläuft entlang des Zehn-Kapellen-Weges, beginnend beim Silberbergwerk – dem zentralen Ort der älteren Schwazer Stadtgeschichte. Ursula Kirchner, Historikerin und Stadtarchivarin, erläutert die Bedeutung des Bergbaus für die Stadt und gibt Einblicke in die Geschichte der Familie Fugger, junge MusikerInnen des Musikgymnasiums Innsbruck gestalten fünf Klangstationen.

Details zur Klangwanderung werden im Juni 2022 veröffentlicht.

Klangwanderung 2022 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Klangwanderung 2022

© Moritz Schell
Konzert

Eva Reiter, Geert De Bièvre

Viola da Gamba und Violoncello: Eva Reiter
Cello: Geert De Bièvre


Jean de Sainte-Colombe: Le Tendre, Le Retour, Tombeau Les Regrets, Le Retrouvé. ca. 1690-1700. ca. 1690 - 1700
Luciano Berio: Duetti per duo violoni. 1983
Eva Reiter: Le Sommeil Paradoxal. 2022, UA

Viola da Gamba und Violoncello, alte Barockmusik und neue Musik des 20. Und 21. Jahrhunderts – Komponistin Eva Reiter (*1976, AUT) und Cellist Geert de Bièvre, Mitglied des belgischen Ictus-Ensembles, im intimin Zwiegespräch zwischen den Klängen der Zeiten.

Eva Reiter, Geert De Bièvre bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Eva Reiter, Geert De Bièvre

© Sebastian Berger
Konzert

Neue Vocalsolisten

6 Stimmen: Neue Vocalsolisten

Chaya Czernowin: Immaterial. 2021, ÖEA

"Immaterial" ist die dritte Tafel des Triptychons "Vena" (=Strom, Vene, Puls), in dem sich Chaya Czernowin (*1957, ISR), Grande Dame der Neuen Musik, mit der Gegenwart aus drei verschiedenen Blickwinkeln auseinandersetzt. Geschrieben für sechs Stimmen, ist das Stück für die Komponistin selbst „ein Klangtheater, eine Art Butoh der Stimme“.

Neue Vocalsolisten bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Neue Vocalsolisten

© Matthew Johnson
Konzert

Riot Ensemble

Ensemble in Residence: Riot Ensemble
Dozentin: Chaya Czernowin
Dozent: Johannes Maria Staud


Das zweite Konzert des Ensembles in Residence ist zugleich Abschlusspräsentation: Die Nachwuchskomponistinnen und -komponisten stellen die Ergebnisse des allerersten Klangspuren Composers Lab vor: sieben 10-minütige Stücke für Ensemble, die sie begleitet von Chaya Czernowin, Johannes Maria Staud und dem Riot Ensemble erarbeitet haben.

Riot Ensemble bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Riot Ensemble

© Alfonso Salgueiro
Konzert

Natacha Diels

Composer - Performer: Natacha Diels

Natacha Diels: Watching other people’s movies through the plane seats. 2022, ÖEA

Choreografierte Bewegung, Improvisation, Video, Instrumentalpraxis, ein breites Spektrum selbst gebauter Elektronik, ihre eigene Stimme und Texte von Tom Waits, Led Zeppelin, Martha Wainwright oder auch von KI-Zitatgenerator Inspirobot sind die Bestandteile der Soloperformance von Natacha Diels (*1981, USA), die in Amerika auch mit ihrer experimentellen Kammermusikgruppe Pamplemousse erfolgreich ist.

Natacha Diels bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Natacha Diels

Konzert

konsTellation & Gregor Mayrhofer, Vivi Vassileva

Ensemble: konsTellation plus
Dirigent: Gregor Mayrhofer
Percussion: Vivi Vassileva


Gregor Mayrhofer: Recycling Concerto. 2021,
Justė Janulytė: Apnea. 2021,
Jörg Widmann: Freie Stücke. 2002,

Im Abschlusskonzert von konsTellation plus wird in Gregor Mayrhofers (*1987, DEU) Percussionkonzert Müll zum Instrument, Justė Janulytės (*1982, LTU) "Apnea" steht unter Rilkes Motto„Hier ist alles Abstand, und dort wars Atem“ und Jörg Widmanns (*1973, DEU) "Freie Stücke" spüren einzelnen Klangphänomen wie dem Puls nach.

konsTellation & Gregor Mayrhofer, Vivi Vassileva bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte konsTellation & Gregor Mayrhofer, Vivi Vassileva

© Markus Sepperer
Konzert

Ensemble Nikel & Jennifer Walshe

Saxophon, E-Gitarre, Percussion, Klavier: Ensemble Nikel

Elena Rykova: neues Werk. 2022, UA
Sarah Nemtsov: neues Werk. 2022, ÖEA
Jennifer Walshe & Matthew Shlomowitz: neues Werk. 2022, ÖEA

Musik und andere Künste – was die drei Stücke von Elena Rykova (*1991, RUS), Sarah Nemtsov (*1980, DEU) und Jennifer Walshe (*1974, IRL) & Matthew Shlomowitz (*1975, USA) verbindet, ist ihr interdisziplinärer Ansatz von Komposition.

Ensemble Nikel & Jennifer Walshe bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Ensemble Nikel & Jennifer Walshe

© Julia Wesely
Konzert

Studio Dan & Karolina Preuschl, Nik Hummer, Bernhard Breuer

Ensemble Studio Dan:
Thomas Frey, Viola Falb, Christof Dienz, Margit Schoberleitner, Michael Tiefenbacher, Gunde Jäch-Micko, Maiken Ber, Constantin Herzog, Werner Angerer
Ensembleleiter und Komponist: Daniel Riegler
Texte: Karolina Preuschl
Synth, FX: Nik Hummer
Schlagzeug: Bernhard Breuer
Licht: Jan Wagner
Produktion: Alexander Forstner


Daniel Riegler: Eine kleine Weltuntergangsmusik. 2022, UA

Eine kleine Weltuntergangsmusik nennt Daniel Riegler, Leiter und Gründer des Studio Dan, sein neues Werk für die Klangspuren 2022, komponiert nach Texten von Karolina Preuschl. Die Musik „vibriert in dunklen Farben zwischen Klangkunst und elektronischer (Tanz-)Musik“ in einem „Programm zur Vertreibung von Verlustängsten, Prophezeiungen für die letzten Tage der Menschheit und den unvermeidbaren Meldungen zum Tag“.

Studio Dan & Karolina Preuschl, Nik Hummer, Bernhard Breuer bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Studio Dan & Karolina Preuschl, Nik Hummer, Bernhard Breuer

Konzert

Jack Quartet

Streichquartett: Jack Quartet

Liza Lim: neues Werk. 2022, ÖEA
Catherine Lamb: Two Blooms. 2009

Zweimal Komposition als ganz bewusster Akt der Klangforschung – Liza Lim (*1966, AUS) untersucht in ihren Werken kollaborative und transkulturelle Praktiken, und Catherine Lamb (*1982, USA) exploriert in Two Blooms die Zeitdimension und das Zusammenwirken einzelner Töne: „Time is slow“, schreibt sie selbst zu ihrem Streichquartett, „so that tones fill the space/blooming over time/in isolation/and in fusion“.

Jack Quartet bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Jack Quartet

Konzert

Chamber Music Lab - Abschlusskonzert

Eine Matinée mit zeitgenössischer Kammermusik interpretiert von jungen Ensembles – neben dem Composers Lab und konsTellation plus ist das Chamber Music Lab die dritte Säule des Klangspuren Future Lab. Sie bietet Nachwuchsmusikerinnen und -musikern die Möglichkeit, von Profis zu lernen und im Festivalrahmen zu konzertieren. 2022 coacht das Jack Quartet, von der NYT geadelt als „our leading new-music foursome“, junge Streichquartette.

Chamber Music Lab - Abschlusskonzert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Chamber Music Lab - Abschlusskonzert

Konzert

Phace & Nacho de Paz, Daisy Press, Paolo Pachini

Ensemble: PHACE
Dirigent: Nacho de Paz
Stimme: Daisy Press


Fausto Romitelli: An Index of Metals. 2003,

Mit dem letzten Werk des früh verstorbenen Komponisten Fausto Romitelli (1963–2004, ITA) gehen die Klangspuren 2022 zu Ende. Die Video-Oper "An Index of Metals" ist für Romitelli „an initiatory celebration of the metamorphosis and fusion of matter, […], a path towards perceptive saturation and hypnosis, one of total alteration of the habitual sensorial parameters“.

Phace & Nacho de Paz, Daisy Press, Paolo Pachini bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Phace & Nacho de Paz, Daisy Press, Paolo Pachini

KLANGSPUREN

8. bis 25.09.2022

In ihrer 29. Ausgabe präsentieren die Klangspuren ein breit angelegtes, diverses Programm neuer bzw. neuester Musik, erstmals kuratiert von Clara Iannotta und Christof Dienz. Von 08.09. bis 25.09.2022 bietet das Festival in 18 Konzerten in Schwaz, Innsbruck und Rotholz ein breites musikalisches Spektrum, dass stilistisch und ästhetisch durch ungewöhnliche künstlerische Kooperationen im Bereich des Jazz und des Pop erweitert wird. Zahlreiche Ur- und Erstaufführungen werden für viele spannende Klangerlebnisse sorgen.

Das Festival findet seit seiner Gründung 1993 jährlich im September statt und versteht sich als zentraler Förderer der zeitgenössischen Musikszene auf lokaler und internationaler Ebene.

KLANGSPUREN bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte KLANGSPUREN

Ereignisse / Festspiele Tiroler Festspiele Erl Erl, Mühlgraben 56 a
Ereignisse / Festspiele Passionsspiele Erl Mai bis Okt. 2025
Ereignisse / Messe ART Fair Innsbruck 27 bis 30.10.2022
Konzerte / Konzert Tiroler Symphonie-orchester Innsbruck Innsbruck, Rennweg 2
Ereignisse / Festival Innsbrucker Festwochen der Alten Musik Innsbruck, Herzog-Friedrich-Straße 21/1
Ereignisse / Wettbewerb La Bottega dell'Arte Fiera di Primiero, Via Fiume 5

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.