zur Startseite

Pianistenclub München e.V.

Pianistenclub München – Klangwelten am Klavier

Bereits seit 1997 widmet sich der Pianistenclub München einzigartigen Projekten im Bereich der klassischen Musik. Im Gegensatz zum üblichen Konzertbetrieb der Großveranstalter gelangen dabei fast alle Konzerte nur ein einziges Mal zur Aufführung. Ziel ist es, miteinander und füreinander Konzerte zu organisieren und auch in einer so kulturverwöhnten Weltstadt wie München ein geneigtes Publikum zu finden.

Um klassische Musik neu und anders erlebbar zu machen, entwickeln dreißig Pianistinnen und Pianisten ausgefeilte, kreative Konzepte für mindestens 30 Konzerte im Jahr und setzen dabei auch ungewohnte Ideen oder langgehegte Wünsche für sehr individuelle Ansprüche um. Einige Bedeutung kommt auch den sowohl informativen wie unterhaltsamen Moderationen zu, welche die Zuhörer in das Konzertereignis mit einbeziehen.

Obwohl viele aktive Mitglieder nicht nur als Solopianisten tätig und teilweise in anderen Berufen stark eingespannt sind, erledigen sie zusätzlich auch noch die zahlreichen Aufgaben, die zur Durchführung der Konzerte unabdingbar sind. Der musikalische Anspruch, den sie an sich selbst und das Publikum stellen, ist hoch, wichtig dabei ist aber, jedem der dreißig Musiker Auftritte oder Solokonzerte zu ermöglichen.

Ein neugieriges, offenes Publikum schätzt die fantasievollen Programmideen für Klavier solo, für Klavier zu vier Händen oder für zwei Klaviere, die konzertanten Verknüpfungen von Musik mit Literatur, Tanz oder Film. Begeistert aufgenommen wurde die Integration zeitgenössischer Musik, die Musik aus dem 20. Jahrhundert oder noch lebender Komponisten – auch aus den Reihen des Pianistenclubs – vorstellt.

Konzertzyklen wie „Beethoven – alle 32 Klaviersonaten in drei Wochen“, „Chopin – das Gesamtwerk in 14 Konzerten“ oder „Lisztomanie 2011 – achtteilige Konzertreihe zu Liszts 200. Geburtstag“ lassen jedes Pianistenclub-Konzert zum unvergleichlichen und einzigartigen Ereignis werden.

2008 begann der Pianistenclub mit der Reihe von Beethovens Klavierkonzerten erfolgreich im Cuvilliés-Theater der Münchner Residenz. Jedes Jahr steht ein Beethoven-Klavierkonzert einem prominenten anderen Klavierkonzert und kleineren Orchesterwerken anderer Komponisten gegenüber.

Kontakt

Pianistenclub München e.V.
Postfach 14 04 69
D-80454 München

Telefon: (0 89) 95 45 60 09
Fax: (0 89) 82 07 11 61
E-Mail: karten@pianistenclub.de

 

Kartenvorverkauf:
Pianistenclub (089) 95 45 60 09 oder www.pianistenclub.de
München Ticket
Tel. (089) 54 81 81 81

Notenpunkt
Lothringer Str. 5, 81667 München
Tel. (089) 4 47 15 53
Konzert

SERIÖS UND HEITER

- Klavierduo Irina Shkolnikova und Alexandra Steuer -

Irina Shkolnikova und Alexandra Steurer, Klavier zu vier Händen
Idee, Konzept und Moderation: Die Künstler des Abends

Am 05.05.2019 können Sie um 19:30 in der Seidlvilla die Pianistinnen Irina Shkolnikova und Alexandra Steurer erleben, die bereits seit über 20 Jahren gemeinsam als Klavierduo auftreten und immer wieder mit großer Freude wie Neugier neue Werke gemeinsam entdecken und erarbeiten. Unter dem Titel „Seriös und heiter“ hören Sie verschiedene, vierhändige Werke aus der Klassik und Romantik.

Zu Beginn des Konzertes werden Wolfgang Amadeus Mozarts Andante mit Variationen G-Dur KV 501 gespielt, was einen ersten Höhepunkt dieser Gattung bildet. Danach folgen die Variationen über ein Thema von Robert Schumann op. 23 von Johannes Brahms, der in diesen Variationen das berühmte Geister-Thema Schumanns verarbeitet. Wie die mit der Opus-Zahl nahe stehenden Händel-Variationen op. 24 gleicht dieses Werk von einem ähnlichen Stil mit orchestraler Polyphonie. Vor der Pause erklingt der virtuose Mephisto- Walzer (Der Tanz in der Dorfschenke) in originaler Bearbeitung für vier Hände von Franz Liszt.


Nach der Pause geht es mit Franz Schubert weiter, der natürlich als „der Komponist“ für vierhändige Klavierstücke nicht im Programm fehlen darf. Die Pianistinnen präsentieren die Grande Sonate D 617, ein sehr melodisches wie technisch anspruchvolles Werk. Zum Schluss hören Sie noch von Antonin Dvorák eine Auswahl aus den Slawischen Tänzen op. 46, die ursprünglich für Klavier zu vier Händen komponiert und durch den großen internationalen Erfolg vom Komponisten selbst in eine Orchesterbesetzung umgeschrieben wurde; mit Heiterkeit und vollem Temperament beenden die Pianistinnen diesen kontrastreichen Konzertabend.

Programm:

Wolfgang Amadeus MOZART (1756–1791)
Andante mit fünf Variationen G-Dur KV 501 (1786)

Johannes BRAHMS (1833–1897)
Variationen über ein Thema von Robert Schumann Es-Dur op. 23 (1861)

Franz LISZT (1811–1886)
Mephisto-Walzer Nr. 1 S. 514 „Der Tanz in der Dorfschenke“ (1860) Bearbeitung des Komponisten für Klavier zu vier Händen

PAUSE

Franz SCHUBERT (1797–1828)
Grande Sonate B-Dur für Klavier zu vier Händen op. 30 D. 617 (1818)

Antonín DVOŘÁK (1841–1904)
Aus: Slawische Tänze op. 46 (1878)
Nr. 2 e-Moll: Dumka. Allegretto scherzando Nr. 4 F-Dur: Sousedská. Tempo di Menuetto Nr. 6 As-Dur: Polka. Poco allegro Nr. 7 c-Moll: Skočná. Allegro assai
Nr. 8 g-Moll: Furiant. Presto

Anfahrt: U-Bahn 3, 6 "Giselastraße" und Bus 54 und 154 "Thiemestraße"

Ende der Veranstaltung: ca. 21:30 Uhr

18.00 Euro Normalpreis
15.00 Euro ermäßigter Preis
5.00 Euro für Kinder bis 14 Jahre

Vorverkauf mit Zusendung
Die Anzahl der Karten und die Preiskategorien können Sie später im Warenkorb angeben.
Konzerte / Blues Supercharge Das Schloss München Schäftlarn, Bergstr. 31
Konzerte / Konzert Chanson meets Jazz
Konzerte / Konzert Bayerisches Staatsorchester München München, Max-Joseph-Platz 2
Konzerte / Jazz Jazzclub Unterfahrt München München, Einsteinstraße 42
Konzerte / Konzert Regensburger Domspatzen Regensburg, Reichsstraße 22
Konzerte / Konzert Le Nuove Musiche München München, Gollierstr. 28
Konzerte / Konzert Theaterzelt "Das Schloss" München, Schwere-Reiter-Str. 9
Do, 25.4.2019, 20:00 Uhr
Konzerte / Konzert Pianistenclub München München, Postfach 140469
Konzerte / Konzert Bayerische Philharmonie München, Bäckerstraße 46
Konzerte / Klassik Münchner MotettenChor e.V. München, Nußbaumstraße 1

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.