zur Startseite

Hochschule für Musik Carl Maria von Weber

Die Hochschule für Musik Carl Maria von Weber gehört zu den ältesten Einrichtungen ihrer Art in Deutschland. Ihr Ursprung ist mit den Namen Carl Maria von Weber, Francesco Morlacchi und Richard Wagner verbunden. Heute studieren mehr als 600 junge Menschen aus aller Welt in Dresden Musik.

Regelmäßig finden Veranstaltungen im neuen modernen Konzertsaal statt.

Falls nicht anders angegeben, ist der Eintritt zu den Konzerten frei.

Kontakt

Hochschule für Musik Carl Maria von Weber
Wettiner Platz 13
D-01067 Dresden

Telefon: +49 (0)3 51- 49 23 6-00
E-Mail: katrin.bauer@hfmdd.de

Jazz

„Bigband Evolution – where Jazz began“

Werkstatt Big Band der Hochschule für Musik Dresden

Leitung: Sebastian Haas

Die Werkstatt Bigband Dresden bringt spannende Beispiele aus der Geschichte des Jazz zu Gehör: vom Beginn in New Orleans, über die große Swing-Ära in den 1930er und 40er Jahren über den modernen Jazz bis hin zu aktueller Musik von Robbie Williams, Michael Bublé und Lady Gaga.

Karten ausschließlich über den Arbeitskreis Dresdner Schulkonzerte (Schüler 2,00/Erwachsene 5,00 Euro), T 0351/8282630 und www.dresdnerschulkonzerte.de. Für Schüler Klasse 8-12
Oper

Opernmatinee

Arien von Gioachino Rossini, Giuseppe Verdi und Giacomo Puccini
Klasse Prof. Hendrikje Wangemann

Klavier: Natalia Petrowski

Karten zu Euro 4,00/Studierende 2,00 unter T 0351/4977280 und an der Tageskasse
Konzert

Von Hexen, Elfen, Erlkönigen und and’rem Traumgelichter

Lied in Dresden – Alumnikonzert

Lieder von J.F.Reichardt, L.v.Beethoven, l.Spohr, C.Loewe, F.Schubert, F.Mendelssohn Bartholdy, R.Schumann, A.Knab, H.Wolf, E.W.Korngold, F.Busoni, M.Mussorgski und W.Weismann

Bariton: Andreas Scheibner,
Klavier: Ga Yeon Lee, Eunshil Oh

Auch in dieser Saison sind wir glücklich, einen ehemaligen Studenten unserer Hochschule in unserer Liederabendreihe in einem Alumnikonzert vorstellen zu können. Andreas Scheibner gehört seit Jahrzehnten zu den national und international gefeierten und gefragten Sängerpersönlichkeiten und ist nun zum wiederholten Male Gast der Reihe „Lied in Dresden“. Der Bariton hat ein Programm konzipiert, welches uns in musikalische Spuk- und Traumwelten entführt. Besonders freuen wir uns, dass mit Ga Yeon Lee und Eunshil Oh zwei Studentinnen der Meisterklasse unserer Hochschule die Klavierpartner des Sängers sein werden.

Kombiticket zu Euro 15,00/erm. 10,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse
Konzert

Vol. 4 – Ἴκαρος

Schulvermittlungsprojekt A-S-S-E-M-B-L-E

Abschlusskonzert des Musikvermittlungsprojekts „Ikarus“
Projektleitung: Benjamin Damm. Komposition: Tamara Miller

„Mancher, der mit schwankender Angelrute fischte, mancher Hirte, der sich auf seinen Stab, manch ein Bauer, der sich auf den Pflug stützte, erblickte die beiden, staunte und hielt sie für Götter, da sie die hohe Luft durchqueren konnten.“ (Ovid/Metamorphosen)
In Annäherung an den Ikarus-Stoff der griechischen Mythologie erarbeiten Dresdner Schulklassen der Klassenstufe 4 bis 7 unter Anleitung erfahrener Komponisten und Komponistinnen eigene Kompositionen, die entlang des Ikarusmythos entstanden und das dialektische Verhältnis von Naturbeherrschung durch den Menschen – der Technologie, und ihrer Gefahren – die Macht der Natur, illustrieren und musikalisch verarbeiten.

Ein Schulvermittlungsprojekt von KlangNetz Dresden in Kooperation mit der HfM Dresden
Mit freundlicher Unterstützung der Landeshauptstadt Dresden/Amt für Kultur
und Denkmalschutz, sowie dem Studierendenrat der HfM Dresden
Konzert

Rituale

Short Concert. Dialoge zwischen Alt und Neu

Jean-Philippe Rameau: „Danse des Sauvages“ aus „Les Indes Galantes“, Giacinto Scelsi: I Presagi für 11 Instrumente, Maurice Delage: „Quatre poèmes Hindous“ für Sopran und Instrumentalensemble, Silvestre Revueltas: „Sensémaya“ für Kammerensemble, Jani Christou: „Anaparastasis III „The Pianist“

Gesangs- und Instrumentalstudierende der HfM Dresden

Einstudierung und Leitung: Nicolas Kuhn
Konzert

Brahms – Liebesliederwalzer

Zwischentöne

Öffentliche Probe des Dresdner Kammerchores
Leitung: Michael Alber

Die „ZwischenTöne“ bringen die Besucher in einer moderierten offenen Probe auf Tuchfühlung mit der Arbeit des Dresdner Kammerchores. Aus nächster Nähe erleben sie das Entstehen eines neuen Programms. Unser Gastdirigent Michael Alber zeigt besondere Stellen in den einzelnen Stücken, beleuchtet musikhistorische und aufführungspraktische Hintergründe und schärft die Ohren der Besucher für interpretatorische Feinheiten.

Michael Alber ist seit 2012 Professor für Chorleitung an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen.
Familienprogramm

Geschichten aus der Arche Noah oder Wie überleben wir?

Kinderklasse der HfM Dresden

Singspiel für Sprecher, Musik und Bewegung/Rhythmik, Klavier, Percussion und Solisten

Kinder der Kinderklasse der HfM Dresden, Schülerinnen und Schüler des Sächsischen Landesgymnasiums Dresden, Studierende der HfM Dresden
Sprecher: Andreas Scheibner/Alumnus der HfM Dresden
Percussion: Anke Storch
Szene, Musik und Leitung: Prof. Christine Straumer

Stellt Euch vor, wir sitzen alle in einem Boot, ringsherum ist nur Wasser und es regnet, kein Handy, null Internet. Und was kann Schrecklicheres passieren, als dass alle lange Weile haben....
Was der Elefant, der Löwe, die Heuschrecke, die Taube und viele andere Tiere miteinander ins Gespräch bringt, welche Spiele sie versuchen, um sich die Zeit zu vertreiben und warum sie schließlich überleben, erzählen und zeigen unsere Geschichten.

Eintritt: 8,00/erm. 6,00/Kinder bis 6 Jahre frei
Oper

„Gianni Schicchi“

8. Lange Nacht der Dresdner Theater

Oper in einem Akt von Giacomo Puccini nach einem Libretto von Giovacchino Forzano
„Der arme Matrose“ (Le pauvre matelot)
Oper in einem Akt und drei Bildern von Darius Milhaud nach einem Libretto von Jean Cocteau

Koproduktion der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, des Staatsschauspiels Dresden und der Hochschule für Bildende Künste Dresden
Mit Studierenden der Opernklasse der Hochschule für Musik Dresden
Musikalische Leitung: Prof. Franz Brochhagen
Moderation: Prof. Barbara Beyer/Künstlerische Leiterin der Opernklasse
Karten ausschließlich über den Vorverkauf des Staatsschauspiels Dresden

„Vom Tod eines Menschen profitieren“ – dieses Thema verbindet die beiden Werke der nächsten Opernklassenproduktion. Dabei folgt Puccinis Komödie „Gianni Schicchi“ auf Milhauds Tragödie vom „Armen Matrosen“. Zur Langen Nacht der Theater wird dem Publikum ein Einblick in die Handlungen und Musik beider Operneinakter gegeben.

Weitere Vorstellung: 21:00 Uhr
Konzert

Kantaten im Palais

Johann Sebastian Bach: „Herr, deine Augen sehen nach dem Glauben“ BWV 102 und „Allein zu dir, Herr Jesu Christ“ BWV 33

Mit Studierenden der Gesangs- und Instrumentalklassen der HfM Dresden

Dirigenten: Thibault Back (BWV 102) und Clément Michelot (BWV 33)/beide Klasse Prof. Hans-Christoph Rademann
Gesamtleitung: Prof. Hans-Christoph Rademann

Karten zu Euro 4,00 unter T 0351/4803170 und an der Abendkasse
Konzert

Thank you for the music

ein ABBA-Liederabend

„Dancing Queen”, „Voulez vous”, „Mamma Mia”, „Gimme Gimme”, „Lay all your love”, „The winner takes it all” u.a.

Sopran: Lina Lemberg und Natalie Schäfer, Mezzosopran: Friederike Buß und Michelle Morgenstern, Alt: Juliane Krönert und Antonia Plobner, Tenor: Josias Kaiser, Vincent Menz und Josua Peifer, Bass: Patrick Lesse u.a.

Konzeption: Lina Lemberg & Juliane Krönert
Musikalische Leitung: Maximilian Nicolai

Ein ABBA Revival kündigt sich an – Wir Schulmusiker stimmen mit ein! Zeitlose Musik zum Mitsingen und Mitfiebern. Durch Musik, Tanz und Spaß versetzen wir unser Publikum für einen Abend in die 70er Jahre zurück. Wir freuen uns auf euch!

Kombiticket zu Euro 8,00/erm. 6,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse
Konzert

Violine PLUS


Zum Jahresthema „Images & Impressions

Klasse Prof. Annette Unger
Konzert

Thank you for the music

Thank you for the music

„Dancing Queen”, „Voulez vous”, „Mamma Mia”, „Gimme Gimme”, „Lay all your love”, „The winner takes it all” u.a.

Sopran: Lina Lemberg und Natalie Schäfer, Mezzosopran: Friederike Buß und Michelle Morgenstern, Alt: Juliane Krönert und Antonia Plobner, Tenor: Josias Kaiser, Vincent Menz und Josua Peifer, Bass: Patrick Lesse u.a.

Konzeption: Lina Lemberg & Juliane Krönert
Musikalische Leitung: Maximilian Nicolai

Ein ABBA Revival kündigt sich an – Wir Schulmusiker stimmen mit ein! Zeitlose Musik zum Mitsingen und Mitfiebern. Durch Musik, Tanz und Spaß versetzen wir unser Publikum für einen Abend in die 70er Jahre zurück. Wir freuen uns auf euch!

Kombiticket zu Euro 8,00/erm. 6,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse
Konzert

Junge Talente

Absolventenkonzert mit der Elbland Philharmonie

Maximilian Otto: Klavierkonzert op. 32
Johannes Brahms: Doppelkonzert a-Moll für Violine, Violoncello und Orchester op. 102
Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 „Italienische“

Klavier: Maximilian Otto
Violine: Charlotte Thiele, Violoncello: Friedrich Thiele
Dirigenten: Sung Yun Lee//Klasse Prof. Ekkehard Klemm (Brahms), Jan Arvid Prée/Klasse Prof. Ekkehard Klemm (Mendelssohn Bartholdy) und Tim Fluch/Klasse Prof. Steffen Leißner (Otto)
Gesamtleitung: Prof. Ekkehard Klemm

Das Klavierkonzert des Absolventen des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik, Maximilian Otto, wurde 2017 in Dresden uraufgeführt. Die Elbland Philharmonie Sachsen hat sich entschlossen, das Werk in insgesamt sechs Konzerten in und um Dresden nachzuspielen und damit ein Talent zu fördern und weiter bekannt zu machen, von dem noch viel zu erwarten ist – gegenwärtig studiert er auch Dirigieren an der HfM Dresden bei Prof. Ekkehard Klemm, der in diesen Konzerten weitere hochbegabte Dresdner Studierende als Solisten und Dirigenten vorstellt.

Kombiticket zu Euro 15,00/erm. 10,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse
Jazz

82. Vocal Night


Mit den Gesangsklassen von Prof. Céline Rudolph, Prof. Elenor Forbes und Prof. Esther Kaiser.

Karten zu Euro 12,00/erm. 6,00 an der Abendkasse. Reservierungen unter www.jazzclubtonne.de
Konzert

Guitar Mania

Mit Studierenden im Fach Klassische Gitarre der Musikakademie Prag und Studierenden im Fach Akustische Gitarre der HfM Dresden

Dieses Konzert soll den Ausgangspunkt einer engeren freundschaftlichen Zusammenarbeit der Gitarren-Ausbildungen in Prag und Dresden bilden – eine musikalische Brücke sozusagen.
In beiden Städten finden sich herausragende Gitarrenklassen auf internationalem Top-Niveau. Was an der Akademie in Prag die Klassische Gitarre unter Leitung der Professoren Pavel Steidl und Petr Saidl darstellt, ist im Bereich der modernen Stile auf dem Instrument die Dresdner Ausbildung für „Akustische Gitarre“ - Avantgarde!
Beide haben eine Vielzahl namhafter Absolventen hervorgebracht. Und so unterschiedlich die stilistische Ausrichtung auch sein mag, beide sind vereint in der mitreißenden, höchst beeindruckenden Qualität, welche dem Spiel der Studierenden auf dem Instrument innewohnt.
Genießen Sie die ganze Bandbreite der klassischen und akustischen Gitarrenwelt.
Oper

„Der arme Matrose“ (Le pauvre matelot)

Einführungsmatinee

„Der arme Matrose“ (Le pauvre matelot)
Oper in einem Akt und drei Bildern von Darius Milhaud nach einem Libretto von Jean Cocteau
„Gianni Schicchi“
Oper in einem Akt von Giacomo Puccini nach einem Libretto von Giovacchino Forzano

Koproduktion der HfM Dresden, des Staatsschauspiels Dresden und der HfBK Dresden
Mit Studierenden der Opernklasse der Hochschule für Musik Dresden
Musikalische Leitung: Georg Christoph Sandmann
Moderation: Prof. Barbara Beyer/Künstlerische Leiterin der Opernklasse
„Vom Tod eines Menschen profitieren“ – dieses Thema verbindet die beiden Werke der nächsten Opernklassenproduktion. Dabei folgt Puccinis Komödie „Gianni Schicchi“ auf Milhauds Tragödie vom „Armen Matrosen“. In der Einführungsmatinee wird dem Publikum ein Einblick in die Handlungen und Musik beider Operneinakter gegeben.
Klavierkonzert

Klaviermatinee

Johann Sebastian Bach (1685-1750): Das Wohltemperierte Klavier Buch II BWV 873 cis-Moll
Joseph Haydn (1732-1809): Klaviersonate Hob. XVI:52 Es-Dur
Manuel de Falla (1876-1946): Fantasía Baetica
Johannes Brahms (1833-1897): Klaviersonate op. 2 fis-Moll

Klavier: Saemi Lee/Klasse Prof. Detlef Kaiser

Karten zu Euro 4,00/Studierende 2,00 unter T 0351/4977280 und an der Tageskasse.
Konzert

Violine PLUS

Bewegte Zeiten – Frühling zwischen Elbe und Seine

Klasse Prof. Annette Unger

Karten zu Euro 4,00/erm. 3,00 unter T 0351/2618234 und an der Tageskasse
Liederabend

„beziehungs-weise“

Ein Szenisches Liedprogramm

Gesangsstudierenden des 3. Studienjahres unter der Leitung von Annette Jahns und begleitet von Hanna Yoo

Wir alle leben in, mit und durch Beziehungen: zu uns selbst, zur Natur, zu Orten und Menschen. Eine ständige Interaktion und ein sich ständig wechselndes Feld. Jedes Lied beschreibt auch ein solches. Anhand von erfundenen Biografien entstand ein Stück Theater in welchem Lieder interpretiert werden.

Karten zwischen 5,00 bis 14,00 Euro bei der TouristService Pirna, T 03501/556446 oder den Richard-Wagner-Stätten Graupa, T 03501/4619650, unter www.ticket.pirna.de und an der Abendkasse

Veranstalter: Richard-Wagner-Stätten Graupa
Konzert

Images & Impressions

Studierende präsentieren Werke zum Jahresthema der HfM Dresden

Claude Debussy: „La flȗte de Pan“ für Flöte und Klavier
Flöte: Alexander Sidoruk/Klasse Prof. Stéphane Réty
Klavier: Clement Michelot
Claude Debussy: „Beau soir“ für Flöte und Klavier
Flöte: Clement Michelot/Klasse Prof. Stéphane Réty
Klavier: Alexander Sidoruk
Claude Debussy: Suite bergamasque
(bearbeitet für Flöte und Klavier)
Flöte: Ruth Pereira, Hualin Jia und Juhyung Lee/alle Klasse
Prof. Stéphane Réty
Klavier: Prof. Andreas Hecker
César Franck: Sonate A-Dur für Violine und Klavier
Violine: Hyuniee Chun/Klasse Prof. Annette Unger
Klavier: Yu Gin Hong/Klasse Prof. Arkadi Zenzipér
Aus Darius Milhaud „Le pauvre matelot“ (Der arme Matrose)
Gesang: Studierende der Opernklasse
Künstlerische Leitung: Prof. Franz Brochhagen
Sergei Rachmaninoff: Sonate Nr. 2 op. 36 b-Moll
Klavier: Saemi Lee/Klasse Prof. Detlef Kaiser

Moderation: Prof. Dr. Florian Uhlig/Prorektor für Künstlerische Praxis der HfM Dresden

Karten zu 8,00/erm. 6,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse. Kein Kombiticket
Neue Musik

Gesprächskonzert Jörg Widmann

Freie Stücke für Ensemble und andere Werke

Mit Studierenden der HfM Dresden

Einstudierung/Leitung: Tomas Westbrooke
Moderation: Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel

Er ist ein Star nicht nur als Klarinettist, sondern längst auch als Komponist – und auf beiden Ebenen wird Jörg Widmann, der schon früher zu Gast bei uns war, dieses Mal vorgestellt. Im Mittelpunkt der Projektwoche mit ihm steht dieses Gesprächskonzert, bei dem eine Auswahl von Werken, die auf höchst originelle Weise Traditionen reflektieren, zu erleben sein wird. Außerdem gibt es am 17.04.19, 11:00-12:30 einen öffentlichen Workshop zu Grundideen seines Komponierens.

Kombiticket zu Euro 8,00/erm. 6,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse
Oper

„Le pauvre matelot“

öffentliche Generalprobe

„Le pauvre matelot“ (Der arme Matrose)
Oper in drei Akten von Darius Milhaud nach einem Libretto von Jean Cocteau
„Gianni Schicchi“
Oper in einem Akt von Giacomo Puccini nach einem Libretto von Giovacchino Forzano
In Originalsprache mit deutschen Übertiteln

Koproduktion der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, des Staatsschauspiels Dresden und der Hochschule für Bildende Künste Dresden
Studierende der Opernklasse, Hochschulsinfonieorchester
Musikalische Leitung: Georg Christoph Sandmann
Inszenierung: Prof. Barbara Beyer
Ausstattung: Philipp Eckle/HfBK Dresden

„Vom Tod eines Menschen profitieren“ – dieses Thema verbindet die beiden Werke der nächsten Opernklassenproduktion. Wie im „Trittico“ Puccinis, dessen Abschluss „Gianni Schicchi“ bildet, folgt die Komödie auf die Tragödie. Während Milhaud und Cocteau in „Le pauvre Matelot“ eine surrealistische Fabel im Kleid der „Zeitoper“ erzählen, greift Puccini eine Episode aus Dantes „Divina Commedia“ auf und führt die Kunst der italienischen opera buffa zu einem letzten Höhepunkt.

Karten im Schauspielhaus Mo-Fr 10:00–18:30, Sa 10:00–14:00, im Kleinen Haus Mo-Fr 14:00–18:30, unter T 0351/4913555, www.staatsschauspiel-dresden.de oder an der Abendkasse.

Weitere Vorstellungen: So/28.04./15:00, Mo/06.05./18:00 (im Rahmen der Dresdner Schulkonzerte), Mi/08.05./19:30, Fr/10.05./19:30, Do/30.05./19:30, Mi/05.06./19:30 und Fr/07.06./19:30
Jazz

Little Big Band plays music of BriMaO

hfmdd jazz orchestra

Arrangements und Kompositionen von Finn Wiesner, Simon Harrer und Marius Moritz

Leitung: Prof. Simon Harrer

Auch im Sommersemester des Studienjahres 2018/2019 begibt sich das hfmdd jazz orchestra auf die Suche nach spannender Bigband-Literatur. Der künstlerische Leiter Prof. Simon Harrer hat sich diesmal für die Little Big Band die Musik der Formation „BriMaO“ herausgesucht.
„BriMaO“ steht für Bright Mass Orchestra und ist die Bezeichnung eines Ensembles, das sich im Jahr 2011 an der Hochschule für Musik gegründet hat. Anliegen war es, Studierende, Absolventen und Dozenten in einem hochkarätigen Ensemble zu vereinen. In Nonettbesetzung komponierten und arrangierten alle Bandmitglieder auf Augenhöhe und verliehen „BriMaO“ damit eine eigenständige Klangsprache. Eben diese Klangsprache holt Prof. Harrer nun ebenfalls in Nonettbesetzung mit vier Saxophonen, jeweils einer Trompete und Posaune, Klavier, Kontrabass und Schlagzeug zurück an die Musikhochschule. Die aktuellen Studierenden präsentieren diese frische Musik mit Arrangements und Kompositionen von Prof. Finn Wiesner, Prof. Simon Harrer und Marius Moritz.

Kombiticket zu Euro 8,00/erm. 6,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse
Oper

„Le pauvre matelot“ (Der arme Matrose)

Premiere

„Le pauvre matelot“ (Der arme Matrose)
Oper in drei Akten von Darius Milhaud nach einem Libretto von Jean Cocteau
„Gianni Schicchi“
Oper in einem Akt von Giacomo Puccini nach einem Libretto von Giovacchino Forzano
In Originalsprache mit deutschen Übertiteln

Koproduktion der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, des Staatsschauspiels Dresden und der Hochschule für Bildende Künste Dresden
Studierende der Opernklasse, Hochschulsinfonieorchester
Musikalische Leitung: Georg Christoph Sandmann
Inszenierung: Prof. Barbara Beyer
Ausstattung: Philipp Eckle/HfBK Dresden

„Vom Tod eines Menschen profitieren“ – dieses Thema verbindet die beiden Werke der nächsten Opernklassenproduktion. Wie im „Trittico“ Puccinis, dessen Abschluss „Gianni Schicchi“ bildet, folgt die Komödie auf die Tragödie. Während Milhaud und Cocteau in „Le pauvre Matelot“ eine surrealistische Fabel im Kleid der „Zeitoper“ erzählen, greift Puccini eine Episode aus Dantes „Divina Commedia“ auf und führt die Kunst der italienischen opera buffa zu einem letzten Höhepunkt.

Karten im Schauspielhaus Mo-Fr 10:00–18:30, Sa 10:00–14:00, im Kleinen Haus Mo-Fr 14:00–18:30, unter T 0351/4913555, www.staatsschauspiel-dresden.de oder an der Abendkasse.

Weitere Vorstellungen: So/28.04./15:00, Mo/06.05./18:00 (im Rahmen der Dresdner Schulkonzerte), Mi/08.05./19:30, Fr/10.05./19:30, Do/30.05./19:30, Mi/05.06./19:30 und Fr/07.06./19:30
Oper

„Le pauvre matelot“ (Der arme Matrose)

„Le pauvre matelot“ (Der arme Matrose)
Oper in drei Akten von Darius Milhaud nach einem Libretto von Jean Cocteau
„Gianni Schicchi“
Oper in einem Akt von Giacomo Puccini nach einem Libretto von Giovacchino Forzano
In Originalsprache mit deutschen Übertiteln

Mit Einführung um 14:30 Uhr im KH Mitte

Koproduktion der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, des Staatsschauspiels Dresden und der Hochschule für Bildende Künste Dresden
Studierende der Opernklasse, Hochschulsinfonieorchester
Musikalische Leitung: Georg Christoph Sandmann
Inszenierung: Prof. Barbara Beyer
Ausstattung: Philipp Eckle/HfBK Dresden

„Vom Tod eines Menschen profitieren“ – dieses Thema verbindet die beiden Werke der nächsten Opernklassenproduktion. Wie im „Trittico“ Puccinis, dessen Abschluss „Gianni Schicchi“ bildet, folgt die Komödie auf die Tragödie. Während Milhaud und Cocteau in „Le pauvre Matelot“ eine surrealistische Fabel im Kleid der „Zeitoper“ erzählen, greift Puccini eine Episode aus Dantes „Divina Commedia“ auf und führt die Kunst der italienischen opera buffa zu einem letzten Höhepunkt.

Karten im Schauspielhaus Mo-Fr 10:00–18:30, Sa 10:00–14:00, im Kleinen Haus Mo-Fr 14:00–18:30, unter T 0351/4913555, www.staatsschauspiel-dresden.de oder an der Abendkasse.

Weitere Vorstellungen: Mo/06.05./18:00 (im Rahmen der Dresdner Schulkonzerte), Mi/08.05./19:30, Fr/10.05./19:30, Do/30.05./19:30, Mi/05.06./19:30 und Fr/07.06./19:30
Konzert

„Tanz und Trance“

Konzert des Landesjugendorchesters Sachsen – 55. Projekt

Jean-Philippe Rameau: „Les indes galantes“ Ouvertüre und Tänze
Gavin Bryars: New York
Ludwig van Beethoven: 7. Sinfonie A-Dur op. 92

Landesjugendorchester Sachsen
Dirigent: Christoph Altstaedt

Das LJO Sachsen ist seit 1992 die Anlaufstelle für ambitionierte junge Musikerinnen und Musiker aus Sachsen, von denen viele am Anfang einer professionellen Musikerlaufbahn stehen. Die 14-26jährigen sind der talentierte Nachwuchs der klassischen Musiklandschaft des Freistaats, die in der Probenarbeit lernen, was es heißt, sich auf andere verlassen zu können, zuzuhören, aufeinander zu reagieren und sich inspirieren zu lassen.

Kombiticket zu Euro 8,00/erm. 6,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse
Kulturveranstaltung

Podium Viola


Klasse Prof. Pauline Sachse
Liederabend

Schubertiade im Kraftwerk


Podium der Studierenden Lehramt Gesang

Leitung: Prof. Claudia Schmidt-Krahmer
Konzerte / Konzert Staatskapelle Dresden Dresden, Theaterplatz 2
Konzerte / Konzert Musik zwischen den Welten Dresden, Am Dölzschgraben 10
Konzerte / Konzert Sächsisches Vocalensemble Dresden, Pillnitzer Landstraße 59
Konzerte / Kirchenmusik Frauenkirche Dresden Dresden, Neumarkt
Konzerte / Kirchenmusik Kreuzkirche Dresden Dresden, An der Kreuzkirche 6
Konzerte / Konzert Dresdner Philharmonie Dresden, Schloßstr. 2
Konzerte / Kirchenmusik Martin-Luther-Kirche e.V. Dresden, Martin Luther Platz 5
Konzerte / Jazz Jazzclub Tonne Dresden, Königstr. 15

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Registrieren Sie sich jetzt, um Kommentare schreiben zu können.