zur Startseite
7

Hochschule für Musik Carl Maria von Weber

Die Hochschule für Musik Carl Maria von Weber gehört zu den ältesten Einrichtungen ihrer Art in Deutschland. Ihr Ursprung ist mit den Namen Carl Maria von Weber, Francesco Morlacchi und Richard Wagner verbunden. Heute studieren mehr als 600 junge Menschen aus aller Welt in Dresden Musik.

Regelmäßig finden Veranstaltungen im neuen modernen Konzertsaal statt.

Falls nicht anders angegeben, ist der Eintritt zu den Konzerten frei.

Kontakt

Hochschule für Musik Carl Maria von Weber
Wettiner Platz 13
D-01067 Dresden

Telefon: +49 (0)3 51- 49 23 6-00
E-Mail: katrin.bauer@hfmdd.de

Bewertungschronik

Hochschule für Musik Carl Maria von Weber bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Hochschule für Musik Carl Maria von Weber

Konzert

Lied in Dresden
Die Dresdner Kunstausübung – Neue Dresdner Lieder


Werke von Friedrich Schenker UA posthum, Robert Schumann, Torsten Reitz, Enno Poppe u.a.

Mitglieder von AUDITIVVOKAL DRESDEN

Klavier: Moritz Ernst
Künstlerische Leitung: Olaf Katzer

Wer in die unbekannten Weiten und Höhen zeitgenössischer Vokalkunst vordringen will, muss AuditivVokal hören. Seit 2007 entdeckt das Ensemble mit seinem Leiter Olaf Katzer das musikalische Terrain in ganz unkonventioneller Weise und verblüfft jedes neugierige Ohr. Im Konzert bei „Lied in Dresden“ erkunden Mitglieder des Ensembles gemeinsam mit Moritz Ernst, einem der versiertesten Pianisten für zeitgenössische Klaviermusik, heutige Formen des Genres Lied. Diese Liedkompositionen interpretieren u.a. auch in Uraufführungen Texte von zwei der bekanntesten Dresdner Literaten unserer Tage: Thomas Rosenlöcher und Marcel Beyer. Im spannenden Kontext mit Kompositionen von Robert Schumann verspricht dieses Konzert vielseitige aufregende Anregungen…

Eintritt: 8,00/erm. 6,00

Lied in Dresden Die Dresdner Kunstausübung – Neue Dresdner Lieder bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Lied in Dresden Die Dresdner Kunstausübung – Neue Dresdner Lieder

Neue Musik

Ein Porträt zum Abschied
Gesprächskonzert mit Franz Martin Olbrisch

Franz Martin Olbrisch: „Trias“ (1984) für Saxophon, Klarinette, Violine und Klavier
Robin Minard: „The Book of Spaces“ (Version 2020) für Zuspiel, Uraufführung
Franz Martin Olbrisch: „Elf Episoden“ (2019) für Flöte, Tasteninstrument und Live-Elektronik
Franz Martin Olbrisch: „Streunende Zahlen“ (2000) für Flöte, Oboe, Klarinette, Saxophon, Posaune, Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Schlagzeug und Klavier

Studierende der HfM Dresden
Leitung: Tomas Westbrooke und Nicolas Kuhn
Moderation: Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel

Der renommierte Komponist und verdiente Hochschulprofessor Martin Olbrisch, gefragter Gast auf vielen internationalen Podien für Gegenwartsmusik, wird in diesem Gesprächkonzert mit verschiedenen Facetten seines Schaffens vorgestellt – und nach langer, enorm fruchtbarer Tätigkeit als Professor an der HfM Dresden verabschiedet. Das Programm ist konzeptionell weit gefächert und zeigt damit die Vielseitigkeit von Olbrisch. s umfasst neben einem Kammermusikstück auch ein Ensemblewerk sowie ein ganz neues Werk für Instrumente mit Live-Elektronik. Als Gast ist zudem der mit Olbrisch seit langem befreundete kanadische Komponist Robin Minard im Programm vertreten.

Eintritt: 8,00/erm. 6,00 Euro.

Ein Porträt zum Abschied Gesprächskonzert mit Franz Martin Olbrisch bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Ein Porträt zum Abschied Gesprächskonzert mit Franz Martin Olbrisch

Konzert

Es war einmal ... - Musikalische Geschichten aus aller Welt
Werkstattorchester Dresden e.V.

Jean Sibelius: Karelia-Suite op. 11
Sergej Prokofjew: Leutnant-Kijé-Suite op. 60
Bernd Alois Zimmermann: Märchen-Suite
Andrew Lloyd Webber/Calvin Custer: Selections from „The Phantom of the Opera”

Dirigenten: Marie Wieben, Maximilian Nicolai, Clemens Weichard, KL Matthew Lynch
Künstlerische Gesamtleitung: KL Matthew Lynch

Ob Roman, Satire oder Märchen - mündlich und schriftlich tradierte Geschichten aus aller Welt inspirieren gestern wie heute Komponisten zu Konzertsuiten, Filmmusiken und Musicals.

Erleben Sie mit Webber die rührende Geschichte des Phantoms der Oper, betrachten Sie verwunschene Schlösser und Märchengärten mit Zimmermann und begleiten Sie Leutnant Kijés Leben, das nur "durch einen Schreibfehler" seinen Anfang fand.

Eintritt: 8,00/erm. 6,00 Euro

Es war einmal ... - Musikalische Geschichten aus aller Welt Werkstattorchester Dresden e.V. bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Es war einmal ... - Musikalische Geschichten aus aller Welt Werkstattorchester Dresden e.V.

Konzert

Antrittskonzert neu berufener Professoren
Fascination of Percussion: Prof. Lukas Böhm mit Ni Fan a.G. im Percussion-Duo DoubleBeats

Lukas Böhm studierte an der HfM Berlin und war Stipendiat der Karajan-Akademie bei den Berliner Philharmonikern. Er wurde mit internationalen ersten Preisen in Japan und Belgien ausgezeichnet. Konzertreisen und Gastdozenturen führten ihn durch Europa, Asien, die USA, Kanada und nach Südamerika.

Nun freut er sich auf seine Arbeit in Dresden, wo er seit dem 1. März 2019 Professor für Schlagzeug ist: „Ich habe mich ganz bewusst für Dresden entschieden, da die Musikhochschule nicht zuletzt mit dem Landesmusikgymnasium über nahezu einzigartige Ausbildungsmöglichkeiten verfügt.“

Eintritt: 8,00/erm. 6,00 Euro

Antrittskonzert neu berufener Professoren Fascination of Percussion: Prof. Lukas Böhm mit Ni Fan a.G. im Percussion-Duo DoubleBeats bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Antrittskonzert neu berufener Professoren Fascination of Percussion: Prof. Lukas Böhm mit Ni Fan a.G. im Percussion-Duo DoubleBeats

Konzert

Thank you for the Music
Ein ABBA-Liederabend Vol. 2

„Dancing Queen”, „Mamma Mia”, „Gimme! Gimme! Gimme!”, „The winner takes it all” u. a.

Originalkonzept: Lina Lemberg & Juliane Krönert
Organisation und Musikalische Leitung: Maximilian Nicolai

Nach dem erfolgreichen ersten Konzert im vergangenen Jahr möchten wir – Studierende des Lehramts und anderer Studienrichtungen – Sie zu einem ganz besonderen Konzert einladen.
Erleben Sie die bekanntesten und beliebtesten Songs der wohl größten und berühmtesten schwedischen Popband aller Zeiten mit unseren Sängerinnen und Sängern und der großartigen ABBA-Band!

Eintritt: 8,00/erm. 6,00 Euro

Thank you for the Music Ein ABBA-Liederabend Vol. 2 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Thank you for the Music Ein ABBA-Liederabend Vol. 2

Konzert

Lied in Dresden
Alles Walzer... - Gesungene Tänze

Lieder und Ensembles von Robert Schumann, Johannes Brahms u. a.

Studierende der Liedklasse der HfM Dresden
Sopran: Sol Her, Mezzosopran: Anna-Maria Tietze,
Tenor: Jonas Finger, Bariton: Sinhu Kim
Klavier: Gayeon Lee und Eunshil Oh

Künstlerische Leitung: KS Prof. Olaf Bär

Im Nachklang der in Sachsen nicht vordergründig wahrnehmbaren Ballsaison und nur zwei Tage nach dem Frühlingsanfang stehen die „Liebesliederwalzer“ von Johannes Brahms im Mittelpunkt des Programms der Liedklasse der Hochschule für Musik. Von Tänzen und Tanzformen inspirierte Gesänge und Lieder machen hörbar, wie zu allen Zeiten und durch alle Genres Tanz und Musik untrennbar miteinander verbunden sind.

Eintritt: 8,00/erm.6,00 Euro

Lied in Dresden Alles Walzer... - Gesungene Tänze bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Lied in Dresden Alles Walzer... - Gesungene Tänze

Neue Musik

Gesprächskonzert Hanna Eimermacher

Studierende der HfM Dresden
Leitung: Tomas Westbrooke
Moderation: Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel

Die Berliner Komponistin Hanna Eimermacher (*1981), die seit einigen Jahren international erfolgreich ist, ist für eine Projektwoche erstmals an der HfM Dresden zu Gast und wird mit verschiedenen neueren Instrumentalwerken präsentiert.
Ergänzend zum Konzert wird die Komponistin in einem Workshop am Konzerttag, 11:00 –12:30 im Raum W 4.07 die Grundideen ihres Komponierens und Denkens erläutern.

Im Rahmen von Klangnetz Dresden

Eintritt: 8,00/erm.6,00 Euro

Gesprächskonzert Hanna Eimermacher bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Gesprächskonzert Hanna Eimermacher

Konzert

5. European Guitar Award
Eröffnungskonzert

Mauro Giuliani: Concerto Nr. 1 A-Dur op. 30
Solist: Pavel Steidl Tschechien

Joaquin Rodrigo: Concierto de Aranjuez
Solist: Zoran Dukic Kroatien

Manuel de Falla: Nächte in spanischen Gärten

Hochschulsinfonieorchester
Leitung: Prof. Ekkehard Klemm

Pavel Steidl gilt zweifellos als Ikone des Instruments und weltweit geschätzter Experte für die Interpretation von Werken der klassischen Romantik. Mit seinem Klang beeinflusste er eine ganze Generation von Konzertgitarristen. Zoran Dukic´ lehrt als Professor für Gitarre an den Hochschulen in Barcelona und Den Haag sowie bei Festivals und Meisterkursen weltweit. Kein anderer Gitarrist gewann so viele Wettbewerbe wie er. Freuen Sie sich mit uns, dass beide erstklassige Gitarristen gemeinsam mit dem Hochschulsinfonieorchester den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen!

Eintritt: 15,00/erm. 10,00 Euro

5. European Guitar Award Eröffnungskonzert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte 5. European Guitar Award Eröffnungskonzert

Konzert

5. European Guitar Award
Guitar Mania

Mit ausgewählten Studierenden der Hochschule für Musik Dresden und Gästen aus Prag/CZ, Den Haag/NL und Darmstadt

Eintritt: 8,00/erm. 6,00 Euro

5. European Guitar Award Guitar Mania bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte 5. European Guitar Award Guitar Mania

Konzert

5. European Guitar Award
Die Welt der Gitarre

Ein atemberaubender Gitarrenabend mit Stephan Bormann, Reentko Dirks, Tilman Hoppstock und Petteri Sariola

Stephan Bormann gilt als einer der vielseitigsten Gitarristen der internationalen Szene. Als Professor ist er schon lange Zeit prägend für die Gitarrenausbildung in Dresden. Ob als Mitglied des European Guitar Quartet oder langjähriger Partner von Musikern wie Giora Feidman – Reentko Dirks bewegt sich virtuos zwischen den verschiedensten musikalischen Welten.

„Tilman Hoppstock gehört zu den Künstlern, bei denen man das Instrument vergisst“, schrieb die Fachpresse bereits am Anfang seines beeindruckenden Weges durch die Kulturmetropolen der Welt.

Der Finne Petteri Sariola ist bekannt für seine wilden Live-Konzerte, bei denen er mit immenser Energie eine ganze Funk-Band auf eine Gitarre zaubert und seine Stimme damit begleitet.

Eintritt: 15,00/erm. 10,00 Euro

5. European Guitar Award Die Welt der Gitarre bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte 5. European Guitar Award Die Welt der Gitarre

Konzert

5. European Guitar Award
Lebende Legenden – Awards Ceremony and Living Legends

Mit ausgewählten Juroren und den Preisträgern des 5. European Guitar Awards

Zum krönenden Finale des diesjährigen European Guitar Awards werden neben den Preisträgern zwei wahrhaftige Legenden der Konzertgitarre solistisch zu hören sein: Zoran Dukic´ und Pavel Steidl. In ihrer Art des Spielens könnten sie kaum unterschiedlicher sein, doch in der Qualität ihres Spiels sind beide unerreicht. Ein Gipfeltreffen der Gitarrenmusik!

Eintritt: 15,00/erm. 10,00 Euro

5. European Guitar Award Lebende Legenden – Awards Ceremony and Living Legends bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte 5. European Guitar Award Lebende Legenden – Awards Ceremony and Living Legends

Konzert

Absolventenkonzert
Regime & Freiheit


Ludwig van Beethoven: Overtüre Leonore II op. 72a
Dmitri Schostakowitsch: Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 2 g-Moll op. 126
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 3 „Eroica“ Es-Dur op. 55

Solisten: Studierende der HfM Dresden
Elbland Philharmonie Sachsen
Dirigenten: Studierende der HfM Dresden
Künstlerische Gesamtleitung: Prof. Ekkehard Klemm

Beethovens Verhältnis zu Napoleon war ähnlich ambivalent und durchdrungen von zahlreichen Konflikten, Abhängigkeiten, Abgrenzungen und Aufbegehren wie jenes von Schostakowitsch zur Führung der Sowjetunion. Die Werke dieses Abends werfen auf diese Facette der beiden Komponisten ein besonderes Licht. Es sind hochpolitische Kunstwerke, die auch ohne ihre zeitgebundene Konnotation zum Größten gehören, das die Menschheit erschaffen hat.

Eintritt: 15,00/erm. 10,00 Euro

Absolventenkonzert Regime & Freiheit bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Absolventenkonzert Regime & Freiheit

Konzert

Gesprächskonzert Mark Andre
Ein kleines Festival für Mark Andre

In Kooperation mit dem Ensemble Modern Frankfurt und dem Europäischen Zentrum der Künste Hellerau
Moderation: Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel

Mark Andre, einer der renommiertesten Komponisten seiner Generation, wird in diesem Gemeinschaftsprojekt mit dem Ensemble Modern Frankfurt und dem Europäischen Zentrum der Künste mit einigen wichtigen Werken vorgestellt. Das Festival für Mark Andre wird am Abend mit der Dresdner Erstaufführung des dreiteiligen „riss“-Zyklus, gespielt vom Ensemble Modern im Festspielhaus Hellerau, weitergeführt und es wird am nächsten Tag mit dem Short Concert.

Eintritt: 8,00/erm. 6,00 Euro

Gesprächskonzert Mark Andre Ein kleines Festival für Mark Andre bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Gesprächskonzert Mark Andre Ein kleines Festival für Mark Andre

Konzert

Antrittskonzert neu berufener Professoren
Karl-Heinz Simon, Klavier

Werke von Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms, Franz Liszt und Franz Schubert

Eine rege Konzerttätigkeit als Solist, im Klavierduo und als Kammermusiker führen Karl-Heinz Simon in zahlreiche deutsche und euroäische Städte und zu Festivals. Von seinen Aktivitäten liegen diverse CD- und Rundfunkaufnahmen vor. Zahlreiche Schüler seiner Klasse sind Preisträger bei nationalen und internationalen Wettbewerben. Wir begrüßen den neu berufenen Professor für Klavier und Klaviermethodik an der HfM Dresden!

Eintritt: 8,00/erm. 6,00 Euro

Antrittskonzert neu berufener Professoren Karl-Heinz Simon, Klavier bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Antrittskonzert neu berufener Professoren Karl-Heinz Simon, Klavier

Konzert

Absolventenkonzert
Im Herzen Europas

Dmitri Schostakowitsch: Ouvertüre über russische und kirgisische Volkslieder op. 115
Camille Saint-Saëns: Orient ét Occident op. 25
Thomas Doss: „Fiori“ für Flöte und Orchester
Adam Gorb: Viddish dances
Johann Sebastian Bach: Toccata und Fuge d-Moll BWV 56,
Béla Bartók: Rumänische Volkstänze BB 68
Edvard Grieg: Norwegische Tänze op. 35
Percy A. Grainger: Irish Tune from County Derry

Flöte: Studierende der Klasse Prof. Stéphane Réty
Junge Bläserphilharmonie Sachsen
Leitung: Thomas Scheibe

Das Programm vereint Komponisten, deren Wirken auf interessante und bewegende Art und Weise mit der Kultur Mitteldeutschlands verbunden ist. Gleichberechtigt und höchst individuell gruppieren sich Komponisten aus allen Himmelsrichtungen um den großen Thomaskantor, dessen strahlende Kraft von allen Nachfolgern anerkannt und auf die ein oder andere Art verarbeitet worden ist. Gleichzeitig wird mit einem Flötisten der HfM Dresden die Kooperation des Orchesters mit der Hochschule fortgesetzt.

Eintritt: 8,00/erm. 6,00 Euro

Absolventenkonzert Im Herzen Europas bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Absolventenkonzert Im Herzen Europas

Konzert

Far East Suite

Musik von Duke Ellington zum Jahresthema

Eintritt: 8,00/erm. 6,00 Euro

Far East Suite bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Far East Suite

Konzert

Beethoven Schnittpunkte II

Ludwig van Beethoven: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur op. 19
Jadwiga Frej/Klasse Prof. Mark Andre: Uraufführung für Kammerorchester
Außerdem Werke von Johann Gottlieb Naumann und Johannes Maria Staud

Klavier: Studierende aus den Klavierklassen der HfM Dresden
Dirigenten: Prof. Georg Christoph Sandmann & Studierende seiner Klasse

Beethovenjubiläum 2020, was ist für uns heute interessant an seiner Musik, seinem Denken, seinem Leben? Der Aufführung eines frühlingshaften Klavierkonzerts des Komponisten wird mit Naumann ein Dresdner Werk der Beethovenzeit gegenübergestellt, außerdem zwei moderne Werke: Freuen sie sich auf Kompositionen von Johannes Maria Staud Salzburg und Jadwiga Frej. Dirigiert wird das Konzert von Georg Christoph Sandmann und Studierenden seiner Klasse. Seit nunmehr zwei Jahrzehnten unterrichtet Sandmann an der HfM Dresden und prägt damit das vielgestaltige Bild der Dirigierausbildung.

18:45-19:15: Einführungsgespräch im Konzertsaal

Eintritt: 15,00/erm. 10,00 Euro

Beethoven Schnittpunkte II bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Beethoven Schnittpunkte II

Konzert

Ludwig van Beethoven
Sämtliche Sonaten für Klavier und Violoncello - Teil 1

Klavier: Alla Ivanzhina
Violoncello: Prof. Emil Rovner

Emil Rovner und Alla Ivanzhina sind passionierte Kammermusiker. Ihre CD mit Werken von Mieczysław Weinberg und Boris Tschaikowski erhielt begeisterte Kritiken. Seit Oktober 2007 ist Emil Rovner Professor und Fachrichtungsleiter für Violoncello an der HfM Dresden.

Am 25.04.20, 18:00-19:00 Uhr findet begleitend zu den Konzerten im Raum W 4.12 ein Vortrag von Prof. Dr. Matthias Herrmann zum Thema „Beethovens in seinen Bezügen zu Dresden“ statt.

Eintritt: 8,00/erm. 6,00 Euro

Ludwig van Beethoven Sämtliche Sonaten für Klavier und Violoncello - Teil 1 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Ludwig van Beethoven Sämtliche Sonaten für Klavier und Violoncello - Teil 1

Konzert

Ludwig van Beethoven
Sämtliche Sonaten für Klavier und Violoncello - Teil 2

Klavier: Alla Ivanzhina
Violoncello: Prof. Emil Rovner

Emil Rovner und Alla Ivanzhina sind passionierte Kammermusiker. Ihre CD mit Werken von Mieczysław Weinberg und Boris Tschaikowski erhielt begeisterte Kritiken. Seit Oktober 2007 ist Emil Rovner Professor und Fachrichtungsleiter für Violoncello an der HfM Dresden.

Eintritt: 8,00/erm. 6,00 Euro

Ludwig van Beethoven Sämtliche Sonaten für Klavier und Violoncello - Teil 2 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Ludwig van Beethoven Sämtliche Sonaten für Klavier und Violoncello - Teil 2

Neue Musik

Komponieren in Sachsen – Doppelporträt
Stefan Prins & Martin Kürschner

Mit Kammermusikwerken und elektronischen Stücken

Ensemble „El Perro andaluz“ sowie Studierende der HfM Dresden
Leitung: Tomas Westbrooke
Moderation: Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel

Die erfolgreiche Reihe „Komponieren in Sachsen“ stellt dieses Mal zwei Komponisten vor, die an den beiden sächsischen Musikhochschulen lehren. Der belgische Komponist Stefan Prins wird als neuer Kompositionsprofessor und Leiter des Studios für Elektronische Musik
begrüßt und begegnet seinem ebenfalls mit elektronischen Mitteln arbeitenden Leipziger Professorenkollegen Martin Kürschner – eine innersächsische Begegnung, die gewiss reizvoll sein wird.

Ergänzend zum Konzert werden beide Komponisten am Konzerttag in einem Workshop 11:00 –12:30 im Raum W 4.07 einige Aspekte ihres Komponierens erläutern.

Eintritt: 8,00/erm. 6,00 Euro

Komponieren in Sachsen – Doppelporträt Stefan Prins & Martin Kürschner bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Komponieren in Sachsen – Doppelporträt Stefan Prins & Martin Kürschner

Konzert

Abschlusskonzert des Dirigierwettbewerbes 2020
mit dem MDR Sinfonieorchester

Dirigenten: Studierende der Musikhochschulen Leipzig, Weimar und Dresden

Innerhalb der Förderprojekte des MDR für den künstlerischen Nachwuchs veranstaltet das MDR Sinfonieorchester seit mehreren Jahren einen Wettbewerb von Studierenden der Musikhochschulen aus Leipzig, Weimar und Dresden. Zwei komplette Probentage dürfen ausgewählte Talente zunächst in Leipzig probieren, ehe die besten ein ganzes Konzert einstudieren und präsentieren dürfen. Dieses Konzert findet wechselweise in einer der Hochschulen statt. Nach 2014 und 2017 ist nun wieder Dresden an der Reihe. Wer die Dirigentinnen oder Dirigenten sind, entscheidet sich im Dezember 2019.

Eintritt: 15,00/erm. 10,00 Euro

Abschlusskonzert des Dirigierwettbewerbes 2020 mit dem MDR Sinfonieorchester bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Abschlusskonzert des Dirigierwettbewerbes 2020 mit dem MDR Sinfonieorchester

Konzert

Auf dem west-östlichen Divan
Studierende präsentieren Werke zum Jahresthema der HfM Dresden

Mit Studierenden der Gesangs- und Instrumentalklassen
Moderation: Prof. Claudia Schmidt-Krahmer/Prorektorin für Künstlerische Praxis

Der west-östliche Divan ist Goethes umfangreichste Gedichtsammlung. Darin betrachtet der Dichter ein faszinierendes Spektrum lyrischen Empfindens und begegnet den Gegenpolen von Ost und West, von Orient und Okzident mit gelassener Offenheit. Im Kanon westlichen Denkens und Spürens erfährt der Exotismus östlicher Gefilde besondere Strahlkraft. Europa wird zum Umschlagplatz eskapistischer Neugierde. In kaum einer anderen Kunstform ist diese Neugierde so sinnlich und verführerisch ausgedrückt wie in der Musik. Das neue Jahresthema möchte die Sinnlichkeit des Exotischen erlebbar werden lassen. Die Stadt Dresden, innerhalb Europas selbst ein Tor zum Osten und zum Westen, scheint für diese Reise besonders geeignet.

Eintritt: 8,00/erm. 6,00 Euro

Auf dem west-östlichen Divan Studierende präsentieren Werke zum Jahresthema der HfM Dresden bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Auf dem west-östlichen Divan Studierende präsentieren Werke zum Jahresthema der HfM Dresden

Konzert

Lied in Dresden
Getrost! Es ist der Schmerzen wert, dies Leben…

Anlässlich des 250. Geburtstages von Friedrich Hölderlin

Lieder von Benjamin Britten, Paul Hindemith, Viktor Ullmann, Joseph Matthias Hauer, Hanns Eisler und Wolfgang Fortner sowie Ausschnitte aus dem Roman „Hölderlin“ von Peter Härtling

Mit Professorinnen und Professoren, Alumni und Studierenden der Liedklasse der HfM Dresden

Sopran: N.N.
Tenor: Jonas Finger
Bariton: Sinhu Kim,
Bassbariton: Jussi Juola
Klavier: Prof. Ulrike Siedel, Eunshil Oh
Lesung: KS Prof. Olaf Bär
Künstlerische Leitung: Prof. Ulrike Siedel

In politisch bewegter Zeit, der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert lebt Friedrich Hölderlin ein zweigeteiltes Leben. Dieser Abend greift Gedichte Hölderlins in den Texten der Lieder auf. Gleichzeitig möchte der Abend Peter Härtlings gedenken, der mit seinem dichterisch atmenden Hölderlin-Roman die Lebensbewegungen des Dichters nachzeichnet.

Eintritt: 8,00/erm. 6,00 Euro

Lied in Dresden Getrost! Es ist der Schmerzen wert, dies Leben… bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Lied in Dresden Getrost! Es ist der Schmerzen wert, dies Leben…

Konzert


Gesprächskonzert Sarah Nemtsov

Kammermusik- und Ensemblewerke

Studio für Elektronische Musik
Studierende der HfM Dresden
Leitung: Nicolas Kuhn
Moderation: Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel

Die 1980 geborene Sarah Nemtsov ist längst eine der besonders ge-fragten Komponisten-Persönlichkeiten ihrer Generation. Ihr Schaffen steht für eine enorme Vielseitigkeit, ist gleichermaßen von einer tiefen Kenntnis des klassischen Instrumentariums wie auch von einem originellen Umgang mit elektronischen und audiovisuellen Klangmitteln geprägt.

Ergänzend zum Konzert wird Sarah Nemtsov in einem Workshop am Konzerttag 11:00 –12:30 im Raum W 4.07 einige Grundideen ihres Komponierens und Denkens erläutern.

Eintritt: 8,00/erm. 6,00 Euro

Gesprächskonzert Sarah Nemtsov bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Gesprächskonzert Sarah Nemtsov

Klassik

„Mit FaGottes Hilfe“

Philipp Zeller gewann bereits mit 20 Jahren den Preis des Deutschen Musikwettbewerbs. Im Anschluss daran erhielt er Engagements als Solofagottist in Jena, Bochum, beim Rundfunk Sinfonieorchester Berlin, dem Gürzenich Orchester Köln sowie der Dresdner Philharmonie. Seit 2015 ist Zeller Solofagottist der Sächsischen Staatskapelle Dresden. „Nachdem ich viele Jahre wertvolle Erfahrungen als Lehrbeauftragter und Assistent an der Musikhochschule in Würzburg sammeln durfte, freue ich mich sehr auf die Aufgabe, eine eigene Fagottklasse in Dresden aufzubauen“, so der Stuttgarter. Zum 1. März 2019 wurde Zeller als Professor für Fagott an die Dresdner Musikhochschule berufen.

Eintritt: 8,00/erm. 6,00 Euro

„Mit FaGottes Hilfe“ bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte „Mit FaGottes Hilfe“

Konzert

Weltliche Chorsinfonik

Georg Friedrich Händel: „Zadok the Priest“
Chatori Shimizu: Neues Werk für Soli, Chor und Orchester UA
Robert Schumann: Requiem für Mignon op. 98 b „Wen bringt ihr uns zur stillen Gesellschaft“
Felix Mendelssohn Bartholdy: „Die erste Walpurgisnacht“ für Soli, Chor und Orchester op. 60

Solisten
Hochschulchor
Hochschulsinfonieorchester

Leitung: Olaf Katzer

Im diesjährigen chorsinfonischen Konzert von Hochschulchor und Hochschulsinfonieorchesterorchester stehen vier weltliche Werke aus drei Jahrhunderten auf dem Programm: Das bekannte Anthem „Zadok the priest“ von Georg Friedrich Händel und Felix Mendelssohn Bartholdys geheimnisvolle und sagenumwobene „Erste Walpurgisnacht“ umrahmen das Konzert. Im Mittelpunkt stehen die Uraufführung eines neuen chorsinfonischen Werkes des Studenten Chatori Shimizu sowie Robert Schumanns wunderschönes „Requiem für Mignon“.

Eintritt: 8,00/erm. 6,00 Euro

Weltliche Chorsinfonik bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Weltliche Chorsinfonik

Konzert

Professoren im Konzert
5. Oboenfest der Hochschule für Musik Dresden

Zu Gast: Rámon Ortega Quero
Künstlerische Gesamtleitung: Prof. Céline Moinet

Eintritt: 8,00/erm. 6,00 Euro

Im Rahmen des 5. Oboenfestes sind von 09:00 –13:00 ein Meisterkurs Oboe unter Leitung des namhaften Oboisten Rámon Ortega Quero sowie von 14:00 –17:00 ein Rohrbau-Workshop geplant. Weitere Informationen im Sekretariat der Fakultät I oder ab März 2020 unter www.hfmdd.de.

Professoren im Konzert 5. Oboenfest der Hochschule für Musik Dresden bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Professoren im Konzert 5. Oboenfest der Hochschule für Musik Dresden

Klassik

Absolventenkonzert
Erzgebirgische Philharmonie Aue

Johannes Brahms: Tragische Ouvertüre d-Moll op. 81
Franz Schubert: Sinfonie h-Moll „Unvollendete“
Edward Grieg: Klavierkonzert a-Moll op. 16
Niels-Wilhelm Gade: Nachklänge von Ossian op. 1

Solisten und Dirigenten: Studierende der HfM Dresden
Künstlerische Gesamtleitung: Prof. Ekkehard Klemm

Im diesjährigen Absolventenkonzert der Erzgebirgischen Philharmonie Aue in Kooperation mit der HfM Dresden steht deutsche und nordische Romantik im Mittelpunkt, wobei die beiden skandinavischen Komponisten beide in Leipzig wirkten und sich nachhaltig von Mendelssohn bzw. Schumann inspirieren ließen. Letzterer war bekanntlich auch ein großer Förderer von Brahms. Von Schubert ausgehend wird damit ein interessanter Bogen (in der Reihenfolge des Entstehens der Werke) über Gade, Grieg bis hin zu Brahms geschlagen.

Eintritt: 15,00/erm. 10,00 Euro

Weitere Konzerte am Samstag, dem 06.06.20/19:30 im Kulturhaus Aue und am Montag, dem 08.06.20/19:30 in Annaberg-Buchholz

Absolventenkonzert Erzgebirgische Philharmonie Aue bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Absolventenkonzert Erzgebirgische Philharmonie Aue

Konzert

Sommerkonzert
Sächsisches Landesgymnasium für Musik

Kammerorchester und Solisten, Chöre, Bläser- und Jazzensembles präsentieren ein kurzweiliges Musikprogramm für die ganze Familie.
Leitung: Sebastian Dietrich, Rumi Sota-Klemm, Frank van Nooy, Prof. Jens Wagner und Uwe Witzel

Eintritt: 8,00/erm. 6,00 Euro

Sommerkonzert Sächsisches Landesgymnasium für Musik bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Sommerkonzert Sächsisches Landesgymnasium für Musik

Konzert

Sommerkonzert
Werkstattorchester e. V.

Dirigenten: Schulmusikstudierende der HfM Dresden
Künstlerische Gesamtleitung: KL Matthew Lynch

Das Werkstattorchester Dresden e. V. dient den Studierenden des Lehramts, Erfahrungen im Dirigieren und Orchesterspiel zu sammeln. Seit mittlerweile 19 Jahren musizieren Schulmusiker gemeinsam mit Studierenden der TU Dresden und aller Dresdner Hochschulen sowie mit jungen Berufstätigen in Proben und Konzerten.

Eintritt: 8,00/erm. 6,00 Euro

Sommerkonzert Werkstattorchester e. V. bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Sommerkonzert Werkstattorchester e. V.

Konzert

hfmdd jazz orchestra

Leitung: Prof. Simon Harrer

Eintritt: 8,00/erm. 6,00 Euro

hfmdd jazz orchestra bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte hfmdd jazz orchestra

7

Hochschule für Musik Carl Maria von Weber

Die Hochschule für Musik Carl Maria von Weber gehört zu den ältesten Einrichtungen ihrer Art in Deutschland. Ihr Ursprung ist mit den Namen Carl Maria von Weber, Francesco Morlacchi und Richard Wagner verbunden. Heute studieren mehr als 600 junge Menschen aus aller Welt in Dresden Musik.

Regelmäßig finden Veranstaltungen im neuen modernen Konzertsaal statt.

Falls nicht anders angegeben, ist der Eintritt zu den Konzerten frei.

Hochschule für Musik Carl Maria von Weber bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Hochschule für Musik Carl Maria von Weber

Konzerte / Konzert Staatskapelle Dresden Dresden, Theaterplatz 2
Konzerte / Konzert Dresdner Philharmonie Dresden, Schloßstr. 2
Konzerte / Konzert Musik zwischen den Welten
Konzerte / Konzert Sächsisches Vocalensemble Dresden, Pillnitzer Landstraße 59
Konzerte / Kirchenmusik Frauenkirche Dresden Dresden, Neumarkt
Konzerte / Kirchenmusik Kreuzkirche Dresden Dresden, An der Kreuzkirche 6
Konzerte / Konzert Elbland Philharmonie Sachsen Riesa, Kirchstraße 3
Konzerte / Konzert Dreikönigskirche Dresden Dresden, Hauptstraße 23
Konzerte / Kirchenmusik Martin-Luther-Kirche e.V. Dresden, Martin Luther Platz 5
Konzerte / Jazz Jazzclub Tonne Dresden, Königstr. 15
Konzerte / Konzert Robert-Schumann-Haus Zwickau Zwickau, Hauptmarkt 5
Konzerte / Konzert Studentenclub Bärenzwinger Dresden Dresden, Brühlscher Garten 1

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.