zur Startseite
8

Die Herkuleskeule

Die Herkuleskeule feierte am 1. Mai 2011 ihren 50. Geburtstag. Schon zu Mauerzeiten für brisantes politisches Kabarett bekannt und auch im Westen damals schon ein Geheimtipp für Kenner der Szene, bestätigen heute die Zuschauer aus Ost und West, dass die Programme der Keule zum Besten gehören, was es an Ensemblekabarett in Deutschland gibt. Gegründet von Manfred Schubert und geprägt von Komödianten wie Hans Glauche mit seinem unvergesslichen „Gustav und Erich“, waren es später Wolfgang Stumph, Uwe Steimle, Günther Pölitz oder Manfred Breschke, die sich auf den Keulenbrettern zu namhaften Kabarettisten entwickelten.

1970 kam Wolfgang Schaller ins Ensemble. Vor allem seine mit Peter Ensikat geschriebenen Kabarettstücke, die überall an den Theatern im Osten nachgespielt wurden, machten die Herkuleskeule zum Markenzeichen für politisches Kabarett in der DDR. Der „Eulenspiegel“ schrieb: „Die Herkuleskeule hat in all den Jahren der Erstarrung wie ein Eisbrecher gewirkt und anderen mit ihrem Mut geholfen.“

1987 kam es zur legendären ersten gemeinsamen Veranstaltung zweier deutscher Kabaretts, der Lach- und Schießgesellschaft und der Herkuleskeule. Gerhard Polt und Dieter Hildebrandt hatten ihren Anteil daran, dass die Dresdner als erstes ostdeutsches Kabarett noch vor Maueröffnung im Münchner Residenztheater gastieren konnten. Und nach einem Gastspiel 1990 im Hamburger „Thalia“ schrieb die „Welt am Sonntag“: „Die Herkuleskeule, mit den Autoren Ensikat und Schaller zum klügsten, direktesten, präzisesten DDR-Brettl gereift, ist gerüstet für die neue Rolle.“

Heute beweisen Birgit Schaller, Brigitte Heinrich, Rainer Bursche, Michael Rümmler, Detlef Nier, Nancy Spiller, Katrin Jaehne, Alexander Pluquett, Hannes Sell und die Musiker Jens Wagner (Musikalischer Leiter), Volker Fiebig und Thomas Wand allabendlich, dass das oft totgesagte politische Kabarett weiterlebt. Die jährlich 350 Vorstellungen im Haus sind fast immer ausverkauft, und mit über 100 Gastspielen pro Jahr quer durch Deutschland erobert sich das Ensemble singend, spielend und musizierend die Theater, Stadthallen und Brettlbühnen zwischen Cottbus und Köln, München, Berlin und Oberniederwitz und fällt mit garstigbösen Programmen auch in die friedliche Schweiz ein.

Kontakt

Die Herkuleskeule
Dresdens Kabarett Theater GmbH
Schloßstraße 2
D-01067 Dresden

Telefon: 0351 / 4 92 55 55
Fax: 0351 / 492 55 54
E-Mail: ticket@herkuleskeule.de

Bewertungschronik

Die Herkuleskeule bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Die Herkuleskeule

Kabarett

Hüttenkäse

Drei Experten auf dem Jakobsweg

Drei Aussteiger, eingeschlossen in einer Hütte, ohne Handynetz, ohne WLAN, ohne Hoffnung, aber mit viel Zeit, suchen den Sinn des Lebens und finden feuchte Socken. Sie hassen sich, sie lieben sich, sie streiten über Kindererziehung, über Putin und veganes Hundefutter, den dritten Weltkrieg und den perfekten Rollkoffer. In diesem furiosen Kabarettstück von Philipp Schaller und Michael Frowin werden Nancy Spiller, Hannes Sell und Jürgen Stegmann aufeinander losgelassen. Ohne Notarzt und bis an die Zähne mit Pointen bewaffnet.

Musik: Jens Wagner und Volker Fiebig / Regie: Mario Grünewald
Fotos: Robert Jentzsch/Hans-Ludwig Böhme

Presse:

"An der seit Jahrzehnten einfach nicht flacher werdenden Herkuleskeule nehmen die Texter Michael Frowin und der designierte Keulen-Chef Philipp Schaller gemeinsam mit drei glänzenden Spielern und zwei Musikanten die Pilgersucht zum Rahmen für das neueste Programm."(Dresdner Neueste Nachrichten)

"Das dichte und temporeiche Programm wird zur Nabelschau auf den durchgeknallten Geisteszustand der überzivilisierten westlichen Welt."(DNN)

"Das Programm wird vom gelernten Dresdner Schauspieler und Regisseur Mario Grünewald mit Tempo in Szene gesetzt."(Sächsische Zeitung)

"(...)Beifall für die hinreißend interpretierten Lieder im perfekten Zusammenspiel von Nancy Spiller und Hannes Sell,(...)phantasievolle Choreographie gibt jedem Titel einen eigenen Stil"(SZ)

"Meistens wird es tiefgründiger, kommen große Themen. Besonders in den Couplets und Liedern, mit Verve vom bewährten Duo Jens Wagner und Volker Fiebig nicht nur begleitet, sondern mit vorgetragen."(DNN)

"Manchmal staunt man, wie die Vielzahl der subtil miteinander verwobenen, dennoch weit gefächerten Themen zu einem runden Hüttenabend werden."(DNN)

"Das begeistert applaudierende Publikum hat auf dem Nachhauseweg viel Stoff zum Nachdenken."(SZ)

Hüttenkäse bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Hüttenkäse

Kabarett

Freibier wird teurer

Eine irrsinnige Politshow von Wolfgang Schaller – kluge Gesellschaftskritik mit musikalischen Höhenflügen (DNN)

Birgit Schaller, Hannes Sell und Jürgen Stegmann versuchen, Sinn und Unsinn in einer aus den Fugen geratenen Welt zusammenzufügen. Das Showtrio spielt, singt und tanzt sich in die Herzen der Zuschauer in einem bissigen Zeitspektakel, für das Wolfgang Schaller als Autor verantwortlich zeichnet, der mit Matthias Nagatis auch Regie führte. Birgit Schaller beschert laut Jahresrückblick der SäZ dem Kabarett „eine Sternstunde". Musikchef Jens Wagner an den Tasten und Volker Fiebig am Schlagwerk und der Geige beweisen, dass die Musikalität ein Markenzeichen der Herkuleskeule ist. „Wenn es politisches Kabarett gibt, dann hier.“(Gästebuch).

Am 5. Oktober wird der Kulturpalast, in dessen Keller wir zuhause sind, 50 Jahre alt. Zu diesem Anlass wird am 4. und 5. Oktober "Freibier wird teurer" im Rahmen der Festveranstaltung stattfinden und von den alten Kulti-Hasen Wolfgang Schaller und Rainer Bursche unterstützt. Unser Heimatsender MDR ist auch dabei. Gugge mal!

Regie: Wolfgang Schaller, Mitarbeit Matthias Nagatis
Texte von Wolfgang Schaller
Textmitarbeit HG Pölitz, Dietmar Jacobs, Christian Ehring

Presse
Thüringer Allgemeine
„Oft bissig, manchmal auch nachdenklich, so wie man es von Autor Wolfgang Schaller erwarten darf. Das war politisches Kabarett vom Feinsten.“
Dresdner Neuste Nachrichten
„Die mittlerweile 50.Produktion von Kabarett-Urgestein Wolfgang Schaller vereint einfach alles, was das kulturelle Herz begehrt, kluge Gesellschaftskritik, musikalische Höhenflüge, ein sehr gut aufgelegtes Ensemble und kreative Textideen, die ihresgleichen suchen.“

Sächsische Zeitung
„Die Keule denkt über die Zukunft nach, bissig, klug, ratlos, aber nicht hoffnungslos… Der junge Hannes Sell überrascht mit talentvollen musikalischen Einlagen: Extrabeifall gibt es für das gallige Nierenlied….„Arzgebirg, wie bist du schie“ heißt es beim bejubelten Gesang der Hutzenabendtruppe. Das Lachen im Saal will nicht enden.“

Freibier wird teurer bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Freibier wird teurer

2 Kabarett

Schaller & Schulze - Alles bleibt anders

Schaller und Schulze - zwei gefeierte Urgesteine des ostdeutschen Kabaretts
Der eine ist seit über 40 Jahren Hausautor der Herkuleskeule, wofür ihm einst Außenminister Steinmeier einen Stern der Satire in den Walk of Fame meißelte.
Der andere ist in Wernigerode Buchhändler und Kunstförderer, wofür ihm einst Bundespräsident Köhler das Bundesverdienstkreuz an die Brust nagelte.
Schaller & Schulze begannen vor 35 Jahren, damals noch zusammen mit Wolfgang Stumph, zwischen München, Zürich und Kleingroßdorf von Bühne zu Bühne zu touren. Seitdem sind Wolfgang Schaller und Rainer Schulze ein Markenzeichen ostdeutschen Kabaretts und im neuen Programm "so gut wie nie." (SäZ) Der Chansonnier am Klavier mit kreislerischer Pointensucht, der Autor mit Texten, von denen einige Kult sind. „Das war Kabarett vom anderen Stern, galaktisch super“ steht im Gästebuch.

BLICK Basel
„Vier Zugaben mussten sie geben, bevor sie das Schweizer Publikum endlich ziehen ließ.“
Dresdner Neuste Nachrichten
„Schaller und Schulze reiten auf einer Welle der Begeisterung.“
Hannoversche Allgemeine
„Aufmüpfig, nachdenklich und hinreißend.“

(Photos: Hans-Ludwig Böhme)

Schaller & Schulze - Alles bleibt anders bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Schaller & Schulze - Alles bleibt anders

06.04.20, 23:09, Kay: Lach-Erreger übergesprungen

Die beiden Grandseigneurs mindestens des Dresdner Kabaretts Wolfgang Schaller und Rainer Schulze in Aktion zu erleben ist ein Privileg. Eigentlich sollte eine andere Vorstellung gegeben werden aber Krankheitserreger verstehen bekanntlich keinen Spaß. Wir haben aber viel Spaß verstanden. Der Lach-Erreger war schneller als Corona übergesprungen. Zumal vieles von dem was einem zum Lachen und Nachdenken angeregt hatte kaum Vorbereitungszeit für insbesondere Wolfgang Schaller zuließ. Es ist gekonnt durch die ganz aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklung spaziert als ob er monatelang an dem Programm feilen konnte. Und Rainer Schulze spielt dazu die passenden Lieder. Nicht wenige davon von ihm selbst komponiert. Aber immerhin kennen die beiden sich seit Jahrzehnten. Es ist eine Freude soviel Bissigkeit in ansteckend harmonischer Weise erleben zu dürfen.

1 Kabarett

Durch Traum und Zeit

Ein Blick zurück nach vorn - Eine Premiere mit stehenden Ovationen

Den 30.Jahrestag des Mauerfalls nimmt der Autor Wolfgang Schaller zusammen mit Birgit Schaller und Hannes Sell als Anlass zur Frage, was von unseren Träumen nach diesen dreißig Jahren geblieben ist.

Wolfgang Schaller betreibt seit Jahrzehnten Geschichtskontrolle. Dafür bekam er von Frank-Walter Steinmeier schon den Stern der Satire an die Brust genagelt. Als profiliertester Autor des ostdeutschen Kabaretts gilt er als empathischer Fürsprecher des kleinen Mannes und Verteidiger eines ostdeutschen Selbstbewußtseins. Schaller ist ein hoffnungsvoller Skeptiker, dessen Widerspruchsgeist auch nach 1990 den Glauben an das Kabarett als Motor gesellschaftlicher Veränderung bewahrt. Provokant und frech, sind seine Texte und Kolumnen für viele ein Lebensmittel. Birgit Schaller, gefeiert in ihren Soloprogrammen, beweist einmal mehr, dass sie keinen Vergleich mit den besten Kabarettistinnen zu scheuen hat“ (SäZ). Als junger Kabarettist kontert Hannes Sell, der, ob wir heute ein Volk ohne Traum sind. „Thomas Wand trug am Klavier und E-Piano musikalisch zu einem ungemein temporeichen Abend ohne jede Längen bei“ (DNN). Mal komisch laut, mal nachdenklich leise - Satire, bei der der Spaß aufhört, harmlos zu sein.

Regie: Matthias Nagatis, Wolfgang Schaller

Presse
Sächsische Zeitung
„Wolfgang Schaller versteht sich als Aufklärer. Seine Texte sind mutig, messerscharf, links und dialektisch. Birgit Schaller ist sängerisch und spielerisch Spitze. Umwerfend ihre Clownsnummer... Nicht weniger beeindruckend ihr temperamentvolles Lied... über die russische Seele, unterstützt mit einer furios getanzten Kalinka-Einlage des sportiven Hannes Sell.“

Dresdner Neuste Nachtrichten
„Ehrliche Bewunderung für Wolfgang Schaller. Denn so geistreich und entlarvend seine Texte ausfallen, als Rampensau trat er selbst selten in Erscheinung... Birgit Schaller, nicht nur eine Kanone, eine ganze Katjuscha-Batterie in ihren Couplets. Immer wieder neu und hinreißend, dieses „Lustmütterchen aus Zonenhaltung“... In bewährter Keulenmanier gibt es auch die stillen Momente: Hannes Sell will sich in einem Liedbeitrag an Lügen und Verdummung nicht gewöhnen.“

Musik Thomas Wand / Regie Matthias Nagatis

Photos: Hans-Ludwig Böhme/Robert Jentzsch

Durch Traum und Zeit bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Durch Traum und Zeit

06.04.20, 23:06, Kay: 2 Grandseigneurs des Kabarett

Die beiden Grandseigneurs mindestens des Dresdner Kabaretts Wolfgang Schaller und Rainer Schulze in Aktion zu erleben ist ein Privileg. Eigentlich sollte eine andere Vorstellung gegeben werden aber Krankheitserreger verstehen bekanntlich keinen Spaß. Wir haben aber viel Spaß verstanden. Der Lach-Erreger war schneller als Corona übergesprungen. Zumal vieles von dem was einem zum Lachen und Nachdenken angeregt hatte kaum Vorbereitungszeit für insbesondere Wolfgang Schaller zuließ. Es ist gekonnt durch die ganz aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklung spaziert als ob er monatelang an dem Programm feilen konnte. Und Rainer Schulze spielt dazu die passenden Lieder. Nicht wenige davon von ihm selbst komponiert. Aber immerhin kennen die beiden sich seit Jahrzehnten. Es ist eine Freude soviel Bissigkeit in ansteckend harmonischer Weise erleben zu dürfen.

3 Kabarett

Betreutes Denken

Die besten Texte von Philipp Schaller rühren am Schlaf des deutschen Michel (SZ)

Nancy Spiller und Alexander Pluquett sehen nicht mehr durch im Informationsmüll von Tagesschau und Fake-News, im nebel von Twitter und alternativen Fakten. Steht die Welt noch am Abgrund oder ist sie schon einen Schritt weiter? Die beiden Matrosen streiten und singen sich lachend und weinend durch die Wogen der stürmischen Zeit und beweisen laut Sächsischer Zeitung, dass „die Herkuleskeule nach wie vor zu Besten gehört, was es an Kabarett im Lande gibt“.

Philipp Schallers Texte nennt die Presse mal „intelligent“, mal „schwarzböse“. Sie werden an den Kabaretts überall im Lande gespielt.

Besetzung: Alexander Pluquett, Nancy Spiller
Textbuch: Philipp Schaller
Regie: Mario Grünewald
Musik: Thomas Wand
Bühne, Kostüme: Anne Lahr
Regieassistenz: Jan Roscher
Lieder: Funny van Dannen, Stefan Klucke, Dirk Pursche, Michael Kreft, Georg Kreisler
Technik: Stefan Kopsch

Photos: Hans-Ludwig Böhme

Betreutes Denken bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Betreutes Denken

18.03.20, 12:24, Kulturnator: Heute so relevant wie 1989

Das 30 Jahre nach dem Mauerfall nötig erscheint „Betreutes Denken“ wieder zu thematisieren, ist erstaunlich aber wahr. Wieviel man selbst betreut denkt, merkt man nur sehr langsam. In dieser Vorstellung bekommt man eine Vorstellung davon, wieviel vom eigenen Denken ferninduziert und wieviel den wirklichen Zusammenhängen tatsächlich nahe kommt.

Kabarett

Lachkoma

Intelligent geblödelter Scharfsinn – das letzte Programm mit Publikumsliebling Rainer Bursche

Rainer Bursche ist als sächsischer Schweijk bei den Dresdner beliebt. Mit diesem Programm verabschiedet er sich von der Kabarettbühne. Dagegen steht Anna Marie Lehmann zum ersten Mal auf den Kleinkunstbrettern, flirtete gleichzeitig mit der Kamera, dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater und jagde Hexen an der schönen Müritz, bevor sie sich nun ins Kabarett verliebte. Alexander Pluquett sprang mutig mitsamt seiner Trompete aus dem hauptstädtischen Kabarett DIE STACHELSCHWEINE in die elbflorenzer Provinz. Thomas Wand ist mehr als der Mann am Klavier: Er komponiert, sampelt, hat gute Laune und niemals Zeit.

Aus dem Gästebuch: „Ihr bringt die Seele und das Herz zum Lachen - tolle Schauspieler, super Stück!“

Besetzung: Alexander Pluquett, Rainer Bursche, Anna Marie Lehmann
Textmitarbeit: Dietmar Jacobs, Michael Frowin, Heinz Clever, Peter Ensikat
Regieassistenz: Ilona Linke
Technik: Philipp Freitag
Textbuch: Wolfgang Schaller
Regie: Wolfgang Schaller, Matthias Nagatis
Musik: Thomas Wand
Photos: Robert Jentzsch

Lachkoma bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Lachkoma

Kabarett

Leise flehen meine Glieder

Der tragikomische Zukunftsblick dreier Rentner im Kultprogramm von Ensikat und Schaller - über 600 umjubelte Vorstellungen

Zwerchfellerschütternd und berührend zugleich gestehen drei Rentner, dass die Zukunft hinter ihnen liegt. Die Freiheit bestand immer aus Zwängen, das Glück hinterließ immer Wunden, der Kampf um die Liebe war Krampf, der Sex war strapaziös, die Ehe ein Missverständnis. Das Schönste war immer das Schlimmste. Ob es in zwanzig Jahren Rente erst ab 80 und dafür Arbeitslosigkeit ab 40 gibt, Benzinpreise teurer und Fernsehprogramme billiger werden – in ihrem Alter kann man sich nur noch nützlich machen, indem man das geforderte „sozialverträgliche Frühableben“ fordert. Bis sie ihre Kraft spüren: Wir sind 20 Millionen... Mal skurril komisch, mal leise melancholisch blicken in diesem mit Kritiker- und Zuschauerelogen bedachten Kabarettprogramm, das Wolfgang Schaller in Zusammenarbeit mit Peter Ensikat schrieb, Brigitte Heinrich, Michael Rümmler und Detlef Nier/Frank Weiland, begleitet von der Jens-Wagner-Band, auf aktuelle Probleme unserer Gesellschaft.

Besetzung: Brigitte Heinrich, Michael Rümmler, Detlef Nier, Frank Weiland
Textbuch: Wolfgang Schaller, Peter Ensikat
Regie: Matthias Nagatis
Musik: Jens Wagner, Volker Fiebig
Textmitarbeit: Inge Rostock, Ellen Schaller, Stefan Klucke, Dirk Pursche

Photos: Hans-Ludwig Böhme

Leise flehen meine Glieder bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Leise flehen meine Glieder

8

Die Herkuleskeule

Dresdens Kabarett Theater GmbH

Die Herkuleskeule feierte am 1. Mai 2011 ihren 50. Geburtstag. Schon zu Mauerzeiten für brisantes politisches Kabarett bekannt und auch im Westen damals schon ein Geheimtipp für Kenner der Szene, bestätigen heute die Zuschauer aus Ost und West, dass die Programme der Keule zum Besten gehören, was es an Ensemblekabarett in Deutschland gibt. Gegründet von Manfred Schubert und geprägt von Komödianten wie Hans Glauche mit seinem unvergesslichen „Gustav und Erich“, waren es später Wolfgang Stumph, Uwe Steimle, Günther Pölitz oder Manfred Breschke, die sich auf den Keulenbrettern zu namhaften Kabarettisten entwickelten.

1970 kam Wolfgang Schaller ins Ensemble. Vor allem seine mit Peter Ensikat geschriebenen Kabarettstücke, die überall an den Theatern im Osten nachgespielt wurden, machten die Herkuleskeule zum Markenzeichen für politisches Kabarett in der DDR. Der „Eulenspiegel“ schrieb: „Die Herkuleskeule hat in all den Jahren der Erstarrung wie ein Eisbrecher gewirkt und anderen mit ihrem Mut geholfen.“

1987 kam es zur legendären ersten gemeinsamen Veranstaltung zweier deutscher Kabaretts, der Lach- und Schießgesellschaft und der Herkuleskeule. Gerhard Polt und Dieter Hildebrandt hatten ihren Anteil daran, dass die Dresdner als erstes ostdeutsches Kabarett noch vor Maueröffnung im Münchner Residenztheater gastieren konnten. Und nach einem Gastspiel 1990 im Hamburger „Thalia“ schrieb die „Welt am Sonntag“: „Die Herkuleskeule, mit den Autoren Ensikat und Schaller zum klügsten, direktesten, präzisesten DDR-Brettl gereift, ist gerüstet für die neue Rolle.“

Heute beweisen Birgit Schaller, Brigitte Heinrich, Rainer Bursche, Michael Rümmler, Detlef Nier, Nancy Spiller, Katrin Jaehne, Alexander Pluquett, Hannes Sell und die Musiker Jens Wagner (Musikalischer Leiter), Volker Fiebig und Thomas Wand allabendlich, dass das oft totgesagte politische Kabarett weiterlebt. Die jährlich 350 Vorstellungen im Haus sind fast immer ausverkauft, und mit über 100 Gastspielen pro Jahr quer durch Deutschland erobert sich das Ensemble singend, spielend und musizierend die Theater, Stadthallen und Brettlbühnen zwischen Cottbus und Köln, München, Berlin und Oberniederwitz und fällt mit garstigbösen Programmen auch in die friedliche Schweiz ein.

Die Herkuleskeule bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Die Herkuleskeule

Aufführungen / Oper Semperoper Dresden Dresden, Theaterplatz 2
Aufführungen / Theater Staatsschauspiel Dresden Dresden, Theaterstraße 2
Aufführungen / Theater Landesbühnen Sachsen Radebeul, Meißner Straße 152
Aufführungen / Theater Kleines Haus Dresden Dresden, Glacisstraße 28
Aufführungen / Theater 1001 Märchen und Geschichten Dresden, Friedrichstraße 24
Aufführungen / Theater Dresdner FriedrichstaTT Palast Dresden, Wettiner Platz 10
Aufführungen / Theater Kleines Welt Theater im Sonnenhof Radebeul Radebeul, Altkötzschenbroda Nr. 26
Aufführungen / Theater Societaetstheater Dresden Dresden, An der Dreikönigskirche 1a
Aufführungen / Theater Theaterkahn Dresdner Brettl Dresden, Terrassenufer an der Augustusbrücke
Aufführungen / Theater Volksbühne Chemnitz Chemnitz, Käthe-Kollwitz-Str. 7
Aufführungen / Theater Projekttheater Dresden Dresden, Louisenstr. 47
Aufführungen / Tanz TENZA-Schmiede Dresden Dresden, Pfotenhauer Str. 59
Aufführungen / Theater die bühne Dresden, Teplitzer Straße 26
Aufführungen / Theater Dresdner Comedy & Theater Club Dresden, Hauptstr. 13
Aufführungen / Operette Staatsoperette Dresden Dresden, Kraftwerk Mitte 1
Aufführungen / Theater Boulevardtheater Dresden Dresden, Maternistr. 17
Aufführungen / Kabarett Chemnitzer Kabarett e.V. Chemnitz, An der Markthalle 1-3
Aufführungen / Theater Theater Plauen-Zwickau Zwickau, Gewandhausstr. 7
Aufführungen / Theater Eclectic Theatre e.V. Dresden, Tieckstr. 11
Aufführungen / Kabarett Breschke & Schuch Dresden, Wettiner Platz 10
Aufführungen / Kabarett Kabarett Sachsenmeyer Chemnitz Chemnitz, An der Markthalle 8
Aufführungen / Theater TheaterRuine St. Pauli e.V. Dresden, Königsbrücker Platz
Aufführungen / Theater Hoppes Hoftheater Dresden Dresden, Hauptstraße 35
Aufführungen / Theater Comödie Dresden Dresden, Freiberger Str. 39
Aufführungen / Konzert Kulturbahnhof Radeburg Radeburg, Bahnhofstr.5

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.