Kassel
Gespräch/Diskussion

streitzeit: Revolution und Gewalt

Die Oper ANDREA CHENIER mit ihrer Schilderung revolutionären Terrors wird zum Anlass genommen, über Gewalt heute nachzudenken. Zu bemerken ist eine beunruhigende Diskrepanz zwischen dem Alltag in den befriedeten, aber keineswegs konfliktlosen "reichen" Gesellschaften und der medialen Allgegenwart von Kriegen und Terroranschlägen, aber auch unserer Lust an der fiktionalen Darstellung von Gewalt in den Medien. Nimmt Brutalität als gesellschaftsprägende Realität zu? Und gibt es Rechtfertigungen für Gewaltanwendung - etwa des staatlichen Handelns? Es diskutieren: Dr. Karl-Siegbert Rehberg, Universität Dresden, Professor für Soziale Theorie und Kultursoziologie und Dr. Manfred Lauermann, Sozialwissenschaftler aus Hannover.Die Moderation führt Prof. Dr. Ernst-Dieter Lantermann.

Termin: Mo, 15.1.2018, 19:30 Uhr
Veranstaltungsort: Staatstheater Kassel (Foyer im Opernhaus), Friedrichsplatz 15, Kassel

Veranstalter:
KulturNetz Kassel e.V.
Untere Königsstraße 46 a
34117 Kassel

Wegbeschreibung: