zur Startseite

Wege durch das Land ‹Wer einen Garten hat, lebt schon im Paradies›

Seit über 600 Jahren ist Schloss Ippenburg im Besitz der Familie von dem Bussche. Den neogotischen Bau mit seinen einhundert Zimmern samt Nebengebäuden zu erhalten und weiterzuentwickeln, ist eine Herkulesaufgabe, der sich jede Generation von Neuem stellt. Mahlers Aphorismus ‹Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers› ist folgerichtig das Familienmotto. Seit vierzig Jahren legt Viktoria von dem Bussche ein besonderes Augenmerk auf den Park des Schlosses, den sie durch das Anlegen verschiedenster Garten völlig neu erschaffen hat. Was mit einem Rosengarten begann, ist heute u. a. durch Kuchen-, Mundraub- und Trüffelgarten zu einer einzigartigen, vielfältigen Gartenwelt geworden, die weit über die Region hinaus Beachtung findet und sich stetig vergrößert. So wird etwa in diesem Sommer ein neuer ‹geheimer Garten/ein wilder Ort› angelegt. Die ‹Ippenburger Gartenfestivals› ziehen seit vielen Jahren zehntausende Besucher an. (Der Besuch einer der Veranstaltungen auf Schloss Ippenburg berechtigt zum Eintritt in die Gärten.)
Jan Wagner, Büchner-Preisträger des Jahres 2017, über den die Süddeutsche Zeitung schreibt, er sei ‹der beste Lyriker seiner Generation und eine der stärksten und originellsten Stimmen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur›, trägt u. a. Gedichte über Gärten und Blumen vor. Birgit Minichmayr und ihre am Schauspielhaus Bochum spielende Kollegin Johanna Eiworth lesen aus dem 1854 erschienenen Aussteigerbericht ‹Walden› von Henry David Thoreau. In ihm beschreibt Thoreau sein Leben in einer Blockhütte, das vom Reichtum und Geheimnis der wilden Natur geprägt ist, und so einen Bogen zu dem ‹geheimen Garten/dem wilden Ort› von Schloss Ippenburg schlägt. Musikalisch wird der Abend von der jungen Singer-Songwriterin Lilly Among Clouds gestaltet. Elisabeth Lilly Brüchner erhielt 2014 den Jugendkulturförderpreis der Stadt Würzburg und nahm vor zwei Jahren die viel beachtete EP ‹Blood & History› auf. Der Akustik-Piano-Pop der vierköpfigen Gruppe führt weite Landschaften und geheime Gärten vor Augen und komplettiert den Abend atmosphärisch perfekt.

Kontakt

Wege durch das Land
Hornsche Str. 38
D- 32756 Detmold


Veranstaltungsort

Schloss Ippenburg (Schlosstr. 1, 49152 Bad Essen)

Termin

Fr, 3.8.2018, 18:00 Uhr
Ereignisse Nordwestdeutsche Philharmonie Herford, Stiftbergstraße 2
Ereignisse / Festival Summerwinds Münsterland Münster, Fürstenbergstr. 14
Ereignisse / Konzert Bielefelder Philharmoniker Bielefeld, Brunnenstraße 3-9
Ereignisse / Konzert Sinfonieorchester Münster Münster, Neubrückenstraße 63
Ereignisse / Festival Wege durch das Land Detmold, Hornsche Str. 38
Fr, 20.7.2018, 18:00 Uhr
Ereignisse / Festival Wege durch das Land Detmold, Hornsche Str. 38
Sa, 21.7.2018, 11:30 Uhr
Ereignisse / Festival Wege durch das Land Detmold, Hornsche Str. 38
Sa, 21.7.2018, 18:00 Uhr
Ereignisse / Festival Wege durch das Land Detmold, Hornsche Str. 38
Fr, 27.7.2018, 18:00 Uhr
Ereignisse / Festival Wege durch das Land Detmold, Hornsche Str. 38
So, 29.7.2018, 18:00 Uhr
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kurhaus Bad Hamm Hamm, Ostenallee 87
Ereignisse / Varieté GOP Kaiserpalais Bad Oeynhausen Bad Oeynhausen, Im Kurgarten 8