zur Startseite

Paternalismus und Autonomie – Ein Gesprächsabend mit Nathalie Weidenfeld, Julian Nida-Rümelin und Andreas Hamburger

Wird der moderne Wohlfahrtsstaat als große Nanny seine Bürgerinnen und Bürger entmündigen? Machen soziale Medien uns schon durch die Macht des Schwarms zu Konformisten? Das seit der Antike diskutierte Paternalismusproblem, das Paradox des wohlmeinenden Herrschers, ist wieder hoch aktuell. Julian Nida-Rümelin, Nathalie Weidenfeld und Andreas Hamburger diskutieren Möglichkeiten der Balance zwischen Fürsorge und Autonomie aus philosophischer, filmwissenschaftlicher und psychoanalytischer Perspektive.


Teilnahmegebühr in Präsenz: 30,- €
Anmeldung: https://www.psychoanalyse-muenchen.de/oeffentliche-veranstaltungen

Kontakt

Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie München e.V.
Schwanthalerstr.106
80339 München


Ort

Literaturhaus München (Bibliothek), Salvatoprplatz 1

Termin

Fr, 22.10.2021, 19:00 Uhr

Wegbeschreibung

Die Veranstaltung findet im Literaturhaus München in der Bibliothek statt. Anfahrt: U/S-Bahn Marienplatz, U-Bahn Odeonsplatz.

Paternalismus und Autonomie – Ein Gesprächsabend mit Nathalie Weidenfeld, Julian Nida-Rümelin und Andreas Hamburger bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Paternalismus und Autonomie – Ein Gesprächsabend mit Nathalie Weidenfeld, Julian Nida-Rümelin und Andreas Hamburger

Ausstellungen / Museum Haus der Kunst München München, Prinzregentenstr. 1

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.