zur Startseite

Komische Oper Jung

Musiktheatervermittlung an der Komischen Oper Berlin

»Komische Oper Jung« will jungen Zuschauer*innen die erste Berührung mit Musiktheater so faszinierend wie möglich gestalten, schafft einen eigenen Zugang zur Kunstform Oper und tritt gleichzeitig in einen direkten und fruchtbaren Dialog mit seinem jungen Publikum.

Das Angebot der Komischen Oper Berlin für Zuschauer*innen zwischen 4 und 18 Jahren, zwischen Klassenzimmer und großer Bühne, ist in Bandbreite, Reichtum und Gewichtung einzigartig und begeistert jährlich über 40.000 junge Besucher*innen. Mittlerweile richtet sich das Vermittlungsangebot von »Komische Oper Jung« auch an Erwachsene, die sich im Rahmen von Workshops, Fortbildungen und Seminaren mit dem Gesamtkunstwerk Oper auseinandersetzen möchten.

Weiter unten erfahren Sie mehr über unsere Angebote. Wir freuen uns, Sie bald in der Komischen Oper Berlin zu begrüßen!

Kontakt

Komische Oper Jung
Behrenstraße 55-57
D-10117 Berlin

Telefon: +49 (0)30-202 60-0
Fax: +49 (0)30-202 60-405
E-Mail: karten@komische-oper-berlin.de

 

Kontakt Komische Oper Jung:
Anne-Kathrin Ostrop
Leitung Musiktheaterpädagogik
Telefon +49 (0)30-202 60-375
a.ostrop@komische-oper-berlin.de
Oper

Die Bremer Stadtmusikanten

Kinderoper in zwei Akten ab 6 Jahren

Libretto von Ulrich Lenz nach den Brüdern Grimm unter Mitarbeit von Murat Cağlar

Ein störrischer Dickkopf, ein ungestümer Rabauke, eine allzu sanftmütige
Kuschlerin und ein lautstark krakeelender Störenfried – das sind die vier Gesellen, die das gemeinsame Los auf dem Weg ins Glück verheißende Bremen zusammenführt.

Der aus İzmir stammende Komponist Attila Kadri Şendil hat in İstanbul, Paris und Memphis/USA Klarinette und Komposition studiert und lehrt heute an der Akdeniz Üniversitesi in Antalya. Obwohl auf orientalischen Tonsystemen fußend, klingt seine stilistisch sehr weit gefasste Musik auch dem westeuropäischen Hörer überaus vertraut. Während türkische Instrumente wie Zurna, Bağlama, Ud und Kanun das Orchester um neue Klangfarben bereichern, fließen in Şendils Vertonung des (auch in der Türkei bekannten) Grimmschen Märchens Einflüsse aus ganz unterschiedlichen musikalischen Quellen ein.

Musikalische Leitung: Ivo Hentschel
Inszenierung: Tobias Ribitzki
Bühnenbild: Alfred Peter
Kostüme: Kathrin Susann Brose
Choreographische Mitarbeit: Silvano Marraffa
Dramaturgie: Ulrich Lenz
Licht: Diego Leetz
Familie / Museum Staatliche Museen zu Berlin Berlin, Genthiner Straße 38
Familie / Theater Astrid-Lindgren-Bühne im FEZ Berlin Berlin, Straße zum FEZ 2
Familie / Museum Museum der Illusion Berlin Berlin, Karl-Liebknecht-Str. 9
Familie / Theater Schaubude Berlin Berlin, Greifswalder Str. 81-84
Familie / Freizeitpark Waldhochseilgarten Jungfernheide Berlin Berlin, Heckerdamm 260
Familie / Museum Deutsches Spionagemuseum Berlin Berlin, Leipziger Platz 9
Familie / Theater piccolo Theater Cottbus Cottbus, Klosterstr. 20
Familie / Familienprogramm FEZ-Berlin Berlin, An der Wuhlheide 197
Familie / Kurs Leo Kestenberg Musikschule Berlin, Grunewaldstr. 6 - 7
Familie / Theater Das Weite Theater Berlin, Parkaue 23
Familie / Theater Galli Theater Berlin Berlin, Oranienburgerstr. 32
Familie / Theater Hans Wurst Nachfahren Berlin, Gleditschstraße 5
Familie / Theater Theater an der Parkaue Berlin, Parkaue 29
Familie / Jugendprogramm HAUS DER GENERATIONEN Internationaler Bund e.V. Hoppegarten, Lindenallee
Familie / Theater Theater Mirakulum Puppenkomödie Berlin Berlin, Brunnenstraße 35
Familie / Kinderprogramm Musikwelten Berlin Berlin, Hildegardstr. 16