zur Startseite

Young Euro Classic

3.8. bis 20.8.2018 im Konzerthaus Berlin

Nelson Mandela und Leonard Bernstein: Zwei charismatische Persönlichkeiten, die in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag gefeiert hätten, geben Young Euro Classic 2018 seinen besonderen Glanz. Auch im 19. Jahr seines Bestehens bleibt das einzigartige Jugendorchesterfestival seinem eigenen Anspruch treu, immer wieder neue Ideen, neue Werke und neue Gesichter vorzustellen. Aus London kommt erstmals die Southbank Sinfonia, aus Russland das Youth Chamber Orchestra St. Petersburg, aus New York das NYO Jazz mit Grammy-Gewinnerin Dianne Reeves. Die internationale Attraktivität von Young Euro Classic beweisen weitere Gäste aus aller Welt: das National Youth Orchestra of Canada, das Auckland Youth Orchestra aus Neuseeland und die Georgian Sinfonietta aus Tiflis.
Nelson Mandela steht am 3. August im Mittelpunkt: Das MIAGI-Jugendorchester aus Südafrika, heiß geliebt vom Publikum, dürfte das Konzerthaus Berlin am Gendarmenmarkt schon zur Eröffnung in allerbeste Festivalstimmung versetzen. Für den spektakulären Schlusspunkt sorgt das Schleswig-Holstein Festival Orchestra, das Musik von „Lennie“, seinem legendären Gründer, im Gepäck hat. Neugierig machen auch die weiteren Programme: eine Vielzahl von Uraufführungen und Deutschen Erstaufführungen, groß besetzte Orchesterwerke von Richard Strauss, Jazz, Ballett – und natürlich die ewig jungen Symphonien des Klassikers Beethoven. Und wer die europäische Note bevorzugt, der wird unter den hervorragenden nationalen Jugendorchestern aus Deutschland, Spanien, den Niederlanden, Rumänien oder der Ukraine sicher sein persönliches Highlight entdecken.

Kontakt

Young Euro Classic

Dr. Gabriele Minz GmbH
Meierottostr. 6
D-10719 Berlin

Telefon: +49 (0)30-8410 8909

 

TICKETS
17€ / 24€ / 29€ zzgl. VVk-Gebühr
TICKET-HOTLINE: +49 (0)30-8410 8909
Mo-Fr 8-22 Uhr, Sa-So 9-20 Uhr
Konzert

MIAGI Youth Orchestra

Südafrika

MIAGI Youth Orchestra
Duncan Ward, Dirigent
Visser Liebenberg, Klarinette


LUDWIG VAN BEETHOVEN
„Egmont“ Ouvertüre f-Moll op. 84 (1810)

IGOR STRAWINSKI
„Der Feuervogel“ Suite für Orchester (1919)

LEONARD BERNSTEIN
„Prelude, Fugue and Riffs“ (1949)

DUNCAN WARD
„Rainbow Beats” Suite zu 100 Jahre Nelson Mandela (2018)

Einmal MIAGI, immer wieder MIAGI! Wer den Sound dieses Ensembles bei seinen früheren Festivalkonzerten in Berlin erlebt hat, der weiß, was das Publikum beim diesjährigen Eröffnungskonzert am 3. August erwartet: Hochspannung und Begeisterung vom ersten bis zum letzten Ton! Neugierig macht allein schon das Programm: Weil in diesem Jahr zwei große, charismatische Männer, Nelson Mandela und Leonard Bernstein, 100 Jahre alt geworden wären, werden sie vom MIAGI Youth Orchestra ausgiebig musikalisch gefeiert. Mandela träumte von einer Gesellschaft, in der jeder Mensch, unabhängig von Herkunft, Rasse und Hautfarbe, seinen Platz hat – das will das neue Werk Rainbow Beats musikalisch widerspiegeln. Der Engländer Duncan Ward hat es extra für diesen Anlass geschrieben, und der Rattle-Schüler steht auch selbst am Pult. Keine Frage, dass er und seine fast gleichaltrigen Musiker vorher mit Bernsteins Prelude, Fugue and Riffs und Strawinskys Feuervogel-Suite das Konzerthaus Berlin in allerbeste Festivalstimmung versetzen dürften!

19:00 Uhr: Konzerteinführung mit Dieter Rexroth im Werner-Otto-Saal
Einlass mit Konzertticket um 18:45 Uhr
Konzert

Bundesjugendorchester

Deutschland

Bundesjugendorchester
Mario Venzago, Dirigent
Gerhild Romberger, Mezzosopran


ANTON BRUCKNER
Ouvertüre g-Moll (1863)

OLIVER MESSIAEN
„L’Ascension“ („Die Himmelfahrt“), Vier Symphonische Meditationen für Orchester (1934)

GUSTAV MAHLER
„Kindertotenlieder“ (1905)

PAUL HINDEMITH
Symphonie „Mathis der Maler“ (1934)

Das Bundesjugendorchester, seit Jahren Stammgast bei Young Euro Classic, versteht es immer wieder, sein Publikum zu überraschen. Im letzten Jahr brachte das Bundesjugendorchester spektakuläre Beispiele aus der Geschichte der Filmmusik mit nach Berlin. In diesem Jahr dagegen gibt sich das Orchester, in dem die besten Musiktalente Deutschlands zusammen spielen, ganz anders: tiefgründig, streng, nachdenklich. Der Franzose Olivier Messiaen, ein tiefgläubiger Katholik, hat sich 1934 vom Thema „Himmelfahrt“ zu vier klangschillernden Meditationen inspirieren lassen. Gustav Mahler fand 1904 in seinen fünf Kindertotenliedern nach Gedichten von Friedrich Rückert ergreifende Töne der Klage. Und Paul Hindemith wählte den Maler Mathias Grünewald, um dessen berühmten Isenheimer Altar in seiner Symphonie Mathis der Maler zu spiegeln. Ein Programm, das neugierig macht – man darf sicher sein, dass sich auch das Bundesjugendorchester dieser besonderen Herausforderung mit großer Neugier stellen wird!

19:00 Uhr: Konzerteinführung mit Dieter Rexroth im Werner-Otto-Saal
Einlass mit Konzertticket um 18:45 Uhr
Konzert

Joven Orquesta Nacional de España (JONDE)

Spanien

Joven Orquesta Nacional de España (JONDE)
Pablo González, Dirigent
Asier Polo, Violoncello


ALICIA DÍAZ DE LA FUENTE
Neues Werk (2018, Deutsche Erstaufführung)

RICHARD STRAUSS
„Don Quixote“ Phantastische Variationen über ein Thema ritterlichen Charakters Op. 35 (1898)

BÉLA BARTÓK
Konzert für Orchester Sz. 116 (1944/45)

Das nationale spanische Jugendorchester JONDE muss man dem Publikum von Young Euro Classic eigentlich nicht vorstellen. Bei seinen vielen Auftritten im Berliner Konzerthaus ist der Funken noch immer übergesprungen. Denn technisches Können paart sich bei den jungen Musikerinnen und Musikern in großartiger Art und Weise mit iberischem Temperament. Davon dürfte auch das Programm bei ihrem diesjährigen Auftritt profitieren – denn was gibt es Dankbareres als das Konzert für Orchester von Béla Bartók, ein Klassiker des 20. Jahrhunderts, in dem jede Instrumentengruppe ihren besonderen Auftritt hat? Eine echte Herausforderung für jedes Orchester ist auch Don Quixote, jene Tondichtung, in der Richard Strauss dem spanischen Ritter von der traurigen Gestalt ein lautmalerisches Denkmal gesetzt hat. Und ein zeitgenössisches Werk darf bei JONDE auch nicht fehlen: Die Komponistin Alicia Díaz de la Fuente schreibt für diesen Anlass ein neues Orchesterwerk.

19:00 Uhr: Konzerteinführung mit Dieter Rexroth im Werner-Otto-Saal
Einlass mit Konzertticket um 18:45 Uhr
Konzert

Bundesjugendballett

International

Bundesjugendballett
John Neumeier, Intendant und Choreograph
Kevin Haigen, Künstlerischer und Pädagogischer Leiter


Tanz zu Strawinski, Ballett zu Pop und Rock: Das Bundesjugendballett zeigt die Eigenkreation „Dumbarton Oaks“ sowie das mehrteilige „BJB Songbook – What We Call Growing Up“ mit Stücken junger Nachwuchschoreografen zu neu arrangierten und live interpretierten Songs der letzten Jahrzehnte.
Konzert

Symphonieorchester der Musikakademie Ljubljana

Slowenien

Symphonieorchester der Musikakademie Ljubljana
Quentin Hindley, Dirigent
Urban Stanič, Klavier


LEON FIRŠT
„The Symphonic Waltz“ (2018, Deutsche Erstaufführung)

ROBERT SCHUMANN
Klavierkonzert a-Moll op. 54 (1841)

RICHARD STRAUSS
„Also sprach Zarathustra“ op. 30 (1896)

Es ist schon einige Jahre her, dass das Symphonieorchester der Musikakademie Ljubljana zuletzt bei Young Euro Classic zu Gast war. Aber die damaligen Auftritte haben schnell klar gemacht, wie hoch das Niveau der musikalischen Ausbildung in Slowenien ist. Insofern darf man sehr gespannt auf dieses Konzert sein, haben die jungen Musikstudenten aus Ljubljana doch zwei gewichtige „Klassiker“ in ihrem Gepäck: das hochromantische Klavierkonzert von Robert Schumann und die gewaltige Tondichtung Also sprach Zarathustra, in der Richard Strauss, frei nach Nietzsche, alle Register seiner Orchestrierungskunst gezogen – und ganz nebenbei noch einen der berühmtesten Anfänge der gesamten Musikgeschichte komponiert hat. Welche Talente an der slowenischen Hochschule sonst noch blühen, will das Orchester auch auf andere Weise demonstrieren: Neben dem Solo-Pianisten Urban Stanič studiert auch der Komponist des brandneuen Werkes, Leon Firšt, an der Musikakademie Ljubljana.

19:00 Uhr: Konzerteinführung mit Dieter Rexroth im Werner-Otto-Saal
Einlass mit Konzertticket um 18:45 Uhr
Konzert

National Youth Orchestra of Canada

Kanada

National Youth Orchestra of Canada
Jonathan Darlington, Dirigent
Martin Mangrum, Horn


GEORGE GERSHWIN
„Catfish Row“ Suite aus „Porgy and Bess“ (1936)

RICHARD STRAUSS
Hornkonzert Nr. 1 Es-Dur op. 11 (1883)

JOHN ESTACIO
Neues Werk (2018, Deutsche Erstaufführung)

ALEXANDER SKRJABIN
„Le Poème de l’extase“ op. 54 (1905-1908)

Premiere für das National Youth Orchestra of Canada: Zum ersten Mal in ihrer über 50-jährigen Geschichte kommen die jungen Kanadierinnen und Kanadier zu Young Euro Classic nach Berlin. Was sie in ihrem musikalischen Gepäck haben, kann man getrost das perfekte Empfehlungsschreiben nennen: zu Anfang etwas Lässiges – mit Musik aus Gershwins Porgy and Bess. Danach das erste Hornkonzert von Richard Strauss als brillante Solonummer. Schließlich – nicht zu vergessen – ein zeitgenössisches Werk des kanadischen Komponisten John Estacio. Und zu guter Letzt als krönender Abschluss das mitreißende, alle Sinne in Aufruhr versetzende Klangspektakel Le poème de l’extase von Alexander Skrjabin. Am Pult des National Youth Orchestra of Canada steht mit Jonathan Darlington ein erfahrener Könner: Fast zehn Jahre war der Brite Generalmusikdirektor an der Rheinoper Duisburg.

19:00 Uhr: Konzerteinführung mit Dieter Rexroth im Werner-Otto-Saal
Einlass mit Konzertticket um 18:45 Uhr
Konzert

Nationales Jugendorchester Rumäniens

Rumänien

Nationales Jugendorchester Rumäniens
Cristian Mandeal, Dirigent
Mihai Ritivoiu, Klavier


DAN DEDIU
„Levante“ (Uraufführung)

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15 (1800)

DMITRI SCHOSTAKOWITSCH
Symphonie Nr. 11 „Das Jahr 1905“ g-Moll op. 103 (1956-57)

Man kann sie mit Fug und Recht den Shooting Star unter den europäischen Jugendorchestern nennen: Innerhalb kürzester Zeit hat sich das Nationale Jugendorchester Rumäniens zu einem der besten, wenn nicht dem besten Orchester seines Landes entwickelt! Wie gut die jungen Rumänen sind, konnte das Publikum von Young Euro Classic schon 2012 und 2014 erleben. Jetzt kommen sie mit ihrem Chefdirigenten Cristian Mandeal wieder nach Berlin: mit einem Programm, das ganz auf Kontraste setzt. Nach der Uraufführung eines neuen Werks von Dan Dediu ist der zeitlose Klassiker Ludwig van Beethoven mit seinem ersten Klavierkonzert dabei; dagegen entfaltete der Russe Dmitri Schostakowitsch in seiner 11. Symphonie ein einstündiges musikalisches Panorama rund um die erste russische Revolution von 1905, das zugleich voller doppelbödiger Anspielungen auf die Sowjetunion von 1957 ist. Schostakowitschs Elfte spielt im Konzertbetrieb eher eine Nebenrolle – um so willkommener die Gelegenheit, sie mit dem hervorragenden rumänischen Jugendorchester zu erleben!

19:00 Uhr: Konzerteinführung mit Dieter Rexroth im Werner-Otto-Saal
Einlass mit Konzertticket um 18:45 Uhr
Konzert

NYO Jazz USA

NYO Jazz
Sean Jones, Trompete / Künstlerische Leitung
Special Guest: Dianne Reeves, Gesang


Der neuste Ableger des National Youth Orchestra USA, eine Initiative der Carnegie Hall in New York, unternimmt im ersten Jahr seines Bestehens eine Europatournee und bringt dabei den Sound der amerikanischen Big Band ins Konzerthaus, mit Klassikern von Duke Ellington und Count Basie bis zu einer deutschen Erstaufführung eines neuen Werks des viel geehrten Komponisten Miguel Zenón.
Konzert

Nationales Jugendorchester der Niederlande

Niederlande

Nationales Jugendorchester der Niederlande
Antony Hermus, Dirigent


SERGEI PROKOFJEW
„Cinderella Suites“ op. 107, 108, 109 (1945/46, Auszüge)

WILLEM JETHS
„Mors Aeterna“ (2015, Deutsche Erstaufführung)

JOHANNES BRAHMS
Symphonie Nr. 4 e-Moll op. 98 (1885)

Dass die Niederlande nicht nur berühmte Maler wie Rembrandt und Van Gogh hervorgebracht haben, sondern auch eine großartige Musiktradition besitzen, weiß jeder, der einmal das Königliche Concertgebouw Orchester aus Amsterdam erlebt hat. Musikerziehung wird groß geschrieben bei unseren Nachbarn, und davon profitiert ganz besonders das Nationale Jugendorchester mit seinen diversen Ensembles, die schon mehrfach in Berlin begeistert aufgenommen wurden. Zu Gast bei Young Euro Classic ist 2018 wieder einmal die „klassische“ Formation, das Nationale Jugendorchester der Niederlande, mit einem farbigen Programm zwischen Romantik und Moderne. Den Anfang macht eine Orchester-Suite aus Sergej Prokofjews weltberühmtem Ballett Cinderella, außerdem stellen die Niederländer eine neue Komposition ihres Landsmanns Willem Jeths vor. Nach der Pause gibt es dann mit Brahms’ hochromantischer vierter Symphonie genau das richtige Werk, um den Puls des Jugendorchesters mächtig in die Höhe zu treiben.

FEST FÜR ALLE
Feiern Sie mit uns! Beim traditionellen PUBLIKUMSFEST im Anschluss an das Konzert.

19:00 Uhr: Konzerteinführung mit Dieter Rexroth im Werner-Otto-Saal
Einlass mit Konzertticket um 18:45 Uhr
Konzert

Youth Chamber Orchestra St. Petersburg

Russland

Youth Chamber Orchestra St. Petersburg
Migran Agadzhanyan, Dirigent
Aleksandr Bykov, Oboe
Karina Flores, Sopran
Felix Kudryavtsev, Bass


PIOTR I. TSCHAIKOWSKI
Serenade für Streichorchester C-Dur op. 48 (1880)

DOWLET ANZAROKOW
Konzert für Oboe und kleines Orchester (Deutsche Erstaufführung)

DMITRI SCHOSTAKOWITSCH
Symphonie Nr. 14 für Sopran, Bass und Kammerorchester op. 135 (1969)

Professionalität, Enthusiasmus und der Blick auf die Musik im 21. Jahrhundert – das sind die Koordinaten, unter denen sich das Youth Chamber Orchestra St. Petersburg vor gerade einmal sechs Jahren gegründet hat. Und genau diese Koordinaten prägen auch das Programm, mit dem die Musikerinnen und Musiker aus St. Petersburg sich erstmals bei Young Euro Classic vorstellen. Zuerst gibt es ein Pflichtstück für jedes russische Orchester, die populäre Streicherserenade C-Dur von Tschaikowski, eine klingende Hommage an das große Vorbild Mozart. Mit dem Blick ins 21. Jahrhundert bringen die Petersburger Musiker dann ein brandneues Oboenkonzert von Dowlet Anzarokow zur deutschen Erstaufführung. Und schließlich stellen sie sich einer ganz besonderen Herausforderung: der 14. Symphonie von Dmitri Schostakowitsch mit Sopran- und Bass-Solo, deren Gesangstexte zwischen Federico Garcia Lorca und Rainer Maria Rilke allesamt um das Thema Tod kreisen.

19:00 Uhr: Konzerteinführung mit Anne Kussmaul im Werner-Otto-Saal
Einlass mit Konzertticket um 18:45 Uhr
Konzert

Ungdomssymfonikerne

Norwegen

Ungdomssymfonikerne
Johannes Gustavsson, Dirigent
Ann-Helen Moen, Sopran
Håvard Stensvold, Bariton


ANDERS HILLBORG
„Eleven Gates“ (2006)

EDVARD GRIEG
Lieder für Sopran und Orchester:
„Solveigs Lied“ aus op. 23 (1874/1892)
„Der letzte Frühling“ op. 33 Nr. 2 (1880)
„Bei Rondane“ op. 33 Nr. 9 (1873-80)
„Ein Schwan“ op. 25 Nr. 2 (1876)
„Zur Rosenzeit“ op. 48 Nr. 5 (1889)
„Ein Traum“ op. 48 Nr. 6 (1889)

CARL NIELSEN
Symphonie Nr. 3 „Sinfonia espansiva“ d-Moll op. 27 (1912)

Sie kommen aus dem hohen Norden, und sie haben mehr als einmal in den letzten Jahren das Publikum von Young Euro Classic in große Begeisterung versetzt. Denn die Ungdomssymfonikerne, die besten jungen Musikerinnen und Musiker Norwegens, bestechen immer wieder durch exzellente Qualität und Spaß am Spiel. Mehr noch: Sie warten mit spannenden Programmen auf, in denen die nordische Heimat eine ganz entscheidende Rolle spielt. So wie in diesem Sommer, wenn die Norweger ein durch und durch skandinavisches Programm im Gepäck haben! Im Mittelpunkt steht die gewaltige 3. Symphonie des Dänen Carl Nielsen, ein unkonventionelles Werk an der Schwelle zur Moderne mit Gesangssolisten und dem Beinamen „Sinfonia espansiva“. Als zeitgenössische Komposition bringen die Norweger ein Werk des in aller Welt gespielten Schweden Anders Hillborg mit. Und last but not least gibt es eine Huldigung an Norwegens Musikheiligen Edvard Grieg, von dem wunderschöne Lieder für Sopran zu erleben sind.

19:00 Uhr: Konzerteinführung mit Anne Kussmaul im Werner-Otto-Saal
Einlass mit Konzertticket um 18:45 Uhr
Konzert

European Union Youth Orchestra

Europa

European Union Youth Orchestra
Gianandrea Noseda, Dirigent
Seong-Jin Cho, Klavier


AGATA ZUBEL
„Fireworks“ (2018, Deutsche Erstaufführung)

FRÉDÉRIC CHOPIN
Klavierkonzert Nr. 2 f-Moll op. 21 (1830)

PIOTR I. TSCHAIKOWSKI
Symphonie Nr. 5 e-Moll op. 64 (1888)

Europa mag in der Krise stecken, aber das European Union Youth Orchestra – kurz: EUYO – ist eine europäische Erfolgsgeschichte, wie sie nicht besser klingen könnte! Auch bei Young Euro Classic hat das Orchester seit seinem ersten Auftritt im Millenniumsjahr 2000 immer wieder für Standing Ovations gesorgt. Kein Wunder, denn im EUYO spielen 120 hervorragende junge Musiker aus allen 28 EU-Staaten. Und auch am Pult haben immer wieder die größten Dirigenten gestanden: in diesem Jahr kommt das EUYO wieder einmal mit dem international viel gefragten Italiener Gianandrea Noseda, dazu spielt als erstklassiger Solist in Chopins Klavierkonzert der Koreaner Seong-Jin Cho, Gewinner des Warschauer Chopin-Wettbewerbs 2015. Ansonsten gibt sich das EUYO diesmal ganz slawisch: Als Hauptwerk des Konzerts steht Tschaikowskys großartige Fünfte auf dem Programm, und für den Anfang steuert die polnische Komponistin Agata Zubel ihr neuestes Werk mit dem viel versprechenden Titel Fireworks bei.

19:00 Uhr: Konzerteinführung mit Anne Kussmaul im Werner-Otto-Saal
Einlass mit Konzertticket um 18:45 Uhr
Konzert

Southbank Sinfonia

International

Southbank Sinfonia
Simon Over, Dirigent
Ivana Gavrić, Klavier


WOLFGANG AMADEUS MOZART
Symphonie D-Dur KV 297 „Pariser Sinfonie“ (1778)

CHERYL FRANCES-HOAD
„Between the Skies, the River and the Hills” Konzert für Klavier und Orchester (2018, Deutsche Erstaufführung)

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 36 (1803)

Wenn überhaupt eine Stadt musikalisch mit Berlin mithalten kann, dann ist es London! Eine besonders spannende musikalische Pflanze dieser Stadt zwischen Königlichem Opernhaus Covent Garden, London Symphony Orchestra, BBC Philharmonic und den legendären Proms ist die Southbank Sinfonia. 33 junge Musikerinnen und Musiker aus aller Welt, ausgestattet mit einem Ein-Jahres-Stipendium, stürzen sich in das Thema Musik – vom Konzert bis zu professioneller Musik-PR und Führungsmanagement. Mit ihrem Chefdirigenten Simon Over kommt die Southbank Sinfonia jetzt zum ersten Mal zu Young Euro Classic, und das Programm ist ganz auf die kleine Besetzung zugeschnitten: Als klassischen Rahmen spielen die Musiker zwei Symphonien von Mozart und Beethoven, dazwischen aber gibt es ein neues Klavierkonzert, das die vielbeschäftige britische Komponistin Cheryl Frances-Hoad speziell für das Orchester und die Pianistin Ivana Gavrić geschrieben hat.

19:00 Uhr: Konzerteinführung mit Anne Kussmaul im Werner-Otto-Saal
Einlass mit Konzertticket um 18:45 Uhr
Konzert

Jugendsymphonieorchester der Ukraine

Ukraine

Jugendsymphonieorchester der Ukraine
Oksana Lyniv, Dirigentin
Valeriy Sokolov, Violine


PIOTR I. TSCHAIKOWSKI
„Slawischer Marsch“ op. 31 (1876)

VITALIJ HUBARENKO
Kammersymphonie Nr. 1 für Violine und Orchester op. 14 (1967, Deutsche Erstaufführung)

JEWGEN STANKOWITSCH
“Ukrainisches Gedicht” für Violine und Orchester (1997, Deutsche Erstaufführung)

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Symphonie Nr. 7 A-Dur op. 92 (1812)

Angefangen hat alles 2016 mit der Geburtshilfe durch das Bundesjugendorchester, das die Anfänge dieses Jugendorchesters tatkräftig unterstützte. Inzwischen kann das Jugendsymphonieorchester der Ukraine bereits auf eigenen Beinen stehen. Wer nur über die kriegerischen Auseinandersetzungen in diesem Land spricht, der vergisst seine große musikalische Tradition, die hierzulande nur wenig bekannt ist. Insofern passt es hervorragend, dass die jungen Ukrainer auch zwei heimische Komponisten, Vitalij Hubarenko und Jewgen Stankowitsch, mit Werken vorstellen, die zuvor nie in Deutschland zu hören waren. Alles andere als überraschend ist auch, dass an der Spitze des Orchesters mit Oksana Lyniv eine selbstbewusste Dirigentin steht, die in München als Assistentin von Kirill Petrenko, dem künftigen Philharmoniker-Chef, ihr Handwerk perfektioniert hat. Der Nagelprobe für jedes ehrgeizige Orchester gehen die Ukrainer nicht aus dem Weg: Zum Abschluss ihres Konzert bei Young Euro Classic gibt es Beethovens überschäumende siebte Symphonie.

19:00 Uhr: Konzerteinführung mit Anne Kussmaul im Werner-Otto-Saal
Einlass mit Konzertticket um 18:45 Uhr
Konzert

Georgian Sinfonietta

Georgien

Georgian Sinfonietta
Kristjan Järvi, Dirigent
Dudana Mazmanishvili, Klavier
Irakli Kiziria (I/Y), DJ, Live-Elektronik


NN
Neues Werk für Streichorchester (Deutsche Erstaufführung)

JOHANN SEBASTIAN BACH
Klavierkonzert d-Moll BWV 1052 (1738) (arr. mit elektronischer Musik)

KRISTJAN JÄRVI
„New York“ für Klavier und Kammerorchester (Uraufführung)

GEORG FRIEDRICH HÄNDEL
Concerti Grossi (arr. Kristjan Järvi)

„Divine Geometry“ – Fusion aus Klassik und Elektro
Einen wahrhaft „göttlichen“ Titel hat Kristjan Järvi für sein Projekt mit der Georgian Sinfonietta gefunden. Und wer den US-amerikanischen Dirigenten kennt, der weiß, dass er in der E-Musik genauso zu Hause ist wie in Rock und Elektro. Dementsprechend gibt es ein Klavierkonzert von Bach, diesmal mit elektronischen Elementen ins 21. Jahrhundert katapultiert – schließlich war der Barockmeister selbst einer der größten Transformer überhaupt. Dazu von Händel eine Auswahl seiner Concerti grossi, denen Järvi ebenfalls einen zeitgenössischen Sound verpasst. Darüber hinaus steuert er selbst als Uraufführung noch ein Klavierkonzert mit dem viel versprechenden Titel „New York“ bei. Und zusätzlich werden die Pianistin Dudana Mazmanishvili und der in der Berliner Clubszene wohlbekannte DJ Irakli Kiziria dafür sorgen, dass die spontane Improvisation auf der Bühne nicht zu kurz kommt. Immer mit dem Ziel, im Sinne der „Göttlichen Geometrie“ das Berliner Konzerthaus aus den Angeln zu heben!
Konzert

Klassik meets Jazz mit Nils Landgren

International

In Kooperation mit dem Schleswig-Holstein Musik Festival

Nils Landgren, Posaune / Gesang / künstlerische Leitung
Janis Siegel, Gesang
Jan Lundgren, Klavier
Wolfgang Haffner, Schlagzeug
Lisa Wulff, Kontrabass
Wieland Welzel, Pauke und Vibraphon
Vince Mendoza, Arrangements
junge norddeutsche philharmonie
STEGREIF.orchester


“Life without music is unthinkable”

Diesen Worten Leonard Bernsteins wird Nils Landgren in diesem Jahr einmal mehr die Ehre erweisen:
Gemeinsam mit renommierten Jazzgrößen und Mitgliedern der jungen norddeutschen philharmonie und des STEGREIF.orchesters wird er Bernstein nach seinen musikalischen Vorbildern befragen und trifft dabei auf Gustav Mahler und Kurt Weill.
Konzert

Auckland Youth Orchestra

Neuseeland

Auckland Youth Orchestra
Antun Poljanich, Dirigent
Noah Rudd, Oboe


Verleihung Europäischer Komponistenpreis

ALEXANDER COWDELL
„Persephone" (Uraufführung)

ANTHONY RITCHIE
„Cartoon” Fantasie für Oboe und Orchester (2017, Deutsche Erstaufführung)

AARON COPLAND
„Appalachian Spring“ (1945)

JEAN SIBELIUS
"Finlandia" op. 26 (1900)

Für ehrgeizige Jugendorchester ist kein Weg zu weit, um bei Young Euro Classic dabei zu sein: Vom anderen Ende des Erdballs kommen diesmal die Musikerinnen und Musiker des Auckland Youth Orchestra für ihr Konzert nach Berlin – und das schon zum zweiten Mal nach 2011. Sie alle sind Studenten an der Universität Auckland, gelegen an der nördlichen Spitze der Doppel-Insel Neuseeland. Nach bester Festivaltradition bringt das Auckland Youth Orchestra Komponisten aus seiner Heimat mit, darunter ein brandneues Werk des erfolgreichsten neuseeländischen Komponisten Anthony Ritchie und eine Deutsche Erstaufführung von Alexander Cowdell. Ansonsten zeigen die Musiker aus Auckland, dass sie einen ganz weiten musikalischen Horizont haben: Im zweiten Teil ihres Konzerts spielen sie die berühmte Tondichtung Finlandia des Finnen Jean Sibelius und das stimmungsvolle Orchesterstück Appalachian Spring des US-Amerikaners Aaron Copland. Abwechslungsreicher kann eine musikalische Weltreise nicht sein!

19:00 Uhr: Konzerteinführung mit Dieter Rexroth im Werner-Otto-Saal
Einlass mit Konzertticket um 18:45 Uhr
Konzert

Schleswig-Holstein Festival Orchestra

International

Schleswig-Holstein Festival Orchestra
Wayne Marshall, Dirigent
Charles Yang, Violine


LEONARD BERNSTEIN
„On the Waterfront“ Symphonische Suite (1955)

ERICH WOLFGANG KORNGOLD
Konzert für Violine D-Dur op. 35 (1945)

LEONARD BERNSTEIN
Symphonische Tänze aus „West Side Story“ (1960)

LEONARD BERNSTEIN
Ouvertüre zu „Candide“ (1956)

Auf 30 erfolgreiche Jahre kann das SHFO inzwischen zurückblicken, seit es 1987 vom legendären Leonard Bernstein gegründet wurde. Und seit es Young Euro Classic gibt, ist kaum ein Festival vergangen, bei dem dieses Schleswig-Holstein Festival Orchestra nicht dabei gewesen wäre! Spielten sie im letzten Jahr zur Eröffnung, so ist diesmal der krönende Abschluss am 20. August für die jungen Musikerinnen und Musikern aus aller Welt reserviert. Selbstverständlich feiert das Orchester seinen Gründer zum 100. Geburtstag – und das gleich dreifach. Neben der schmissigen Ouvertüre zu Candide gibt es die hinreißenden Symphonischen Tänze aus der West Side Story sowie die Filmmusik zu On the Waterfront. Und auch das vierte Werk hätte Lenny sicher gefallen: das in Hollywood entstandene Violinkonzert von Erich Wolfgang Korngold, mit dem 28-jährigen Solisten Charles Yang, der mühelos die Grenzen zwischen Klassik, Jazz und Improvisation sprengt.

19:00 Uhr: Konzerteinführung mit Dieter Rexroth im Werner-Otto-Saal
Einlass mit Konzertticket um 18:45 Uhr
Ereignisse / Festival Musikfest Berlin Berlin, Schaperstraße 24
Ereignisse / Festival AutorenTheatertage Berlin Berlin, Schumannstraße 13a
Ereignisse / Sehenswürdigkeit Dom zu Brandenburg Brandenburg / Havel, Burghof 10
Ereignisse / Kulturveranstaltung Jüdisches Museum Berlin Berlin, Lindenstr. 9-14
Ereignisse / Konzert Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin Berlin, Charlottenstr. 55
Ereignisse / Konzert Berliner Residenz Konzerte Berlin, Spandauer Damm 22-24
Ereignisse / Ausstellung Italienisches Kulturinstitut Berlin
Ereignisse / Cabaret TIPI am Kanzleramt Berlin Berlin, Große Querallee
Ereignisse / Konzert Musikakademie Rheinsberg Rheinsberg, Kavalierhaus der Schlossanlage
Ereignisse / Kulturveranstaltung Russisches Haus Berlin Berlin, Friedrichstraße 176-179
Ereignisse / Konzert Musikfestspiele Potsdam Sanssoucci Potsdam, Wilhelm Staab Str. 10/11
Ereignisse / Kurs MöbelVerrückt Berlin, Kamminer Str. 4
Sa, 23.6.2018, 11:00 Uhr
Ereignisse / Kulturveranstaltung Brotfabrik-Berlin Berlin, Caligariplatz/Prenzlauer Promenade 3
Ereignisse / Kulturveranstaltung ARTEFAKT Kulturkonzepte Berlin, Schliemannstraße 2
Ereignisse / Kulturveranstaltung Stiftung "Neue Synagoge Berlin - Centrum Judaicum" Berlin, Oranienburger Straße 28/30
Ereignisse / Kulturveranstaltung Deutscher Freundeskreis europäischer JUgendorchester e.V. Berlin, Meierottostraße 6
young.euro.classic
Ereignisse / Kulturveranstaltung Waschhaus e.V. Potsdam, Schiffbauergasse 1
Ereignisse / Kulturveranstaltung Tertianum Residenz Berlin, Passauerstr. 5-7
Ereignisse / Festival Kulturnetzwerk Neukölln e.V. Berlin, Karl-Marx-Str. 131
Kunst- und Kulturfestival 48 Stunden Neukölln
Ereignisse / Kulturveranstaltung Tränenpalast Berlin, Reichstagufer
Ereignisse / Messe ART FORUM BERLIN Berlin, Messedamm 22
Die internationale Messe für Gegenwartskunst
Ereignisse / Festival Kunstinstitut BAJA e.V. Templin, Am Markt 19
Ereignisse / Kulturveranstaltung Tschechisches Zentrum Berlin, Friedrichstrasse 206
Ereignisse / Kulturveranstaltung Finnland-Institut in Deutschland Berlin-Moabit, Alt-Moabit 98
für Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft (gemeinnützig)
Ereignisse / Kulturveranstaltung Velomax Berlin Hallenbetriebs GmbH Berlin, Paul-Heyse-Str. 26
Ereignisse / Kulturveranstaltung Velomax Berlin Hallenbetriebs GmbH Berlin, Am Falkplatz
Ereignisse / Festival 48 Stunden Neukölln Berlin, Karl-Marx-Str. 131
Kulturnetzwerk Neukölln e.V. Kunst- und Kulturfestival
Ereignisse / Kulturveranstaltung arena Berlin Berlin, Eichenstraße 4
Ereignisse / Kulturveranstaltung Collegium Hungaricum Berlin Berlin, Karl-Liebknecht-Str. 9
Haus Ungarn Ungarisches Kulturinstitut
Ereignisse / Festival transmediale Berlin, Klosterstr. 68-70
international media art festival berlin
Ereignisse / Kulturveranstaltung Chor der St. Hedwigs-Kathedrale Berlin Berlin, Hinter der Katholischen Kirche 3
Ereignisse / Kulturveranstaltung Literaturhaus Berlin Berlin, Fasanenstraße 23
Ereignisse / Kulturveranstaltung Künstlerklub DIE MÖWE Berlin, Am Festungsgraben 1
www.moewe-kuenstlerklub.de
Ereignisse / Kulturveranstaltung al globe Potsdam, Charlottenstraße 31
Brandenburgisches Haus der Kulturen
Ereignisse / Kulturveranstaltung St. Hedwigs-Kathedrale Berlin Berlin, Hinter der Katholischen Kirche 3
Chor der St. Hedwigs-Kathedrale
Ereignisse / Kulturveranstaltung Marstall Berlin-Mitte, Schloßplatz 7
Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin
Ereignisse / Kulturveranstaltung Hauptgebäude Berlin-Mitte, Charlottenstr. 55
Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin
Ereignisse / Kulturveranstaltung Haus der Kulturen der Welt Berlin, John-Foster-Dulles- Allee 10
Ereignisse / Kulturveranstaltung Blackligtht Gallery Berlin, Potsdamer Platz 1
U3 Bahnhof Veranstaltungs mbH
Ereignisse / Kulturveranstaltung Messe und Veranstaltungs GmbH Frankfurt (Oder), Platz der Einheit 1
Kleist Forum Frankfurt (Oder)
Ereignisse / Kulturveranstaltung ankommen- Kulturverein berlin Brandenburg e.V. Berlin, Brunnenstr. 111k
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche Berlin, Lietzenburger Str. 39
www.gedaechtniskirche.com KWG Gemeindebüro
Ereignisse / Kulturveranstaltung Haus am Kleistpark Berlin, Grunewaldstr. 6-7
Ereignisse / Kulturveranstaltung NaturFreundehaus Karl Renner Berlin, Ringstr.76
Kultur und Tanz
Ereignisse / Kulturveranstaltung NaturFreunde Berlin e.V Berlin, Ringstr 76
Kultur und Tanz mit angelika und Hans
Ereignisse / Festival Musikfestspiele Potsdam Sanssouci Potsdam, Wilhelm-Staab-Str. 10/11
Ereignisse / Kulturveranstaltung Tanz in den Mai Berlin, Ringstr. 76
Ereignisse / Kulturveranstaltung Extra Chor Brandenburg Ketzin, Paretz, Parkring 11c
www.extrachorbrandenburg.de Dietmar Keck
Ereignisse / Kulturveranstaltung Dipankara-Zentrum Berlin, Hasenheide 54
Ereignisse / Kulturveranstaltung Berlin lacht! e.V. Berlin, Reichenberger Str. 36
Stefanie Roße
Ereignisse / Kulturveranstaltung Bernhard-Heiliger-Stiftung Berlin, Käuzchensteig 8
Ereignisse / Show Wintergarten Varieté Berlin, Potsdamer Str. 96
Ereignisse / Kulturveranstaltung Lichtwerk Berlin Berlin, Bürgerheimstr. 6-10
Ereignisse / Kulturveranstaltung SDW-Neukölln Berlin, Pflügerstr. 11
Siebdruckwerkstatt
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche Berlin, Breitscheidplatz
www.gedaechtniskirche-berlin.de
Ereignisse / Kulturveranstaltung Brandenburgischer Kunstverein Potsdam e.V. Potsdam, Brendenburgerstraße 5 (Luisenforum)
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kulturprojekte Berlin GmbH Berlin, Klosterstr. 68
Ereignisse / Jazz Jazzkeller 69 e.V. Berlin, Thulestr. 16
c/o "Assi" Glöde
Ereignisse / Kulturveranstaltung ZENTRUM Berlin, Danziger Str.50
danziger50
Ereignisse / Kulturveranstaltung Theaterkapelle10245 Berlin, Boxhagener Straße 99
Ereignisse / Kulturveranstaltung Theaterkapelle10245 Berlin, Boxhagener Straße 99
Ereignisse / Kulturveranstaltung BELLE ILLUSION Berlin, Moriz-Seeler-Str.1
Theater-und Eventproduktion
Ereignisse / Kulturveranstaltung Pinellodrom Berlin, Dominicusstraße 5-9
Ereignisse / Jazz Jazzkeller 69 Berlin, c/o Oranienburger Str. 67
Ereignisse / Kulturveranstaltung ZENTRUM danziger50 Berlin, Danziger Straße 50
Ereignisse / Show Theater Am Potsdamer Platz Berlin, Marlene-Dietrich-Platz 1
Ereignisse / Kulturveranstaltung RADIALSYSTEM V Berlin, Holzmarkstraße 33
New Space for the Arts in Berlin
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kulturland Brandenburg Potsdam, Charlottenstraße 121
Ereignisse / Kulturveranstaltung Periplaneta - Verlag und Mediengruppe Berlin, Bornholmer Straße 81a
Ereignisse / Wettbewerb OTHERVIEW - Design und Kommunikation Berlin, Choriner Str. 8
Ereignisse / Kulturveranstaltung ufaFabrik Internationales Kulturcentrum Berlin, Viktoriastraße 10-18
Ereignisse / Vortrag Theodor-Fontane-Archiv Potsdam, Große Weinmeisterstr. 46/47
Universität Potsdam Villa Quandt