zur Startseite

Stiftung Stadtmuseum Berlin

Die Stiftung Stadtmuseum Berlin – Landesmuseum für Kultur und Geschichte Berlins – ist eine Stiftung öffentlichen Rechts mit Sitz in Berlin. Am 23. Juni 1995 wurde sie gemäß Museumsstiftungsgesetz gegründet und erhält seitdem Zuwendungen vom Land Berlin. Die Stiftung hat die gemeinnützige Aufgabe,...

„...Kunstwerke und sonstige Kulturgüter zur Kultur und Geschichte Berlins zu sammeln, zu bewahren, zu pflegen, zu erforschen, in ständigen Schausammlungen sowie in Wechselausstellungen in museumsüblichem Umfang der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und die Auswertung der Bestände für die Wissenschaft und die Volksbildung zu ermöglichen.“

Das Stadtmuseum Berlin betreibt fünf Museen in Berlin: Das Märkische Museum nahe der Jannowitzbrücke, das Museum Nikolaikirche, das Ephraim-Palais und das Museum Knoblauchhaus im Nikolaiviertel sowie das Museumsdorf Düppel im Berliner Stadtteil Zehlendorf. Ab 2019 wird eine neuartige Berlin-Ausstellung im Humboldt Forum zudem den Austausch zwischen der Stadt und der Welt zeigen.

Kontakt

Stiftung Stadtmuseum Berlin
Landesmuseum für Kultur und Geschichte Berlins
Poststraße 13-14
D-10178 Berlin

Telefon: +49 (30) 24002-162 (Mo-Fr: 10-18 Uhr)
E-Mail: info@stadtmuseum.de

Stiftung Stadtmuseum Berlin bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Stiftung Stadtmuseum Berlin

Ausstellung

KREUZ WEG

von Mia Florentine Weiss

Anlässlich des 100. Jahrestages des Friedensvertrags von Versailles transformiert die Berliner Künstlerin Mia Florentine Weiss das Hauptschiff der Nikolaikirche in einen universellen Kreuzweg.

Assoziationsreich reflektiert die raumgreifende Installation eines begehbaren, auf einem Erdhügel ruhenden Kreuzes die Folgen eines Krieges, in den die deutschen Soldaten „mit Gott“ gezogen waren, sowie die Auswirkungen des anschließenden Versailler „Friedens“. Dabei schlägt die Künstlerin den Bogen bis zu den heutigen Debatten um ein vereintes Europa.
Kulturelle Identität und Begegnung

Das physische Erlebnis dieses Kreuzweges konfrontiert die Besucherinnen und Besucher mit Fragen ihrer kulturellen Identität. Zugleich vermittelt es Erfahrungen von Begegnung und Aussicht.

Die Erde, auf der das Kreuz aufgebahrt ist, hat die Künstlerin aus 47 europäischen Staaten nach Berlin gebracht. Mithilfe der digitalen Plattform #LOVEUROPE ist es weltweit möglich, diese Reise zu verfolgen und als Bekenntnis zur europäischen Integration auch selbst Erde an die Künstlerin zu schicken.

KREUZ WEG bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte KREUZ WEG

Ausstellung

Fontanes Berlin

Fotografien & Schriften | Fiktion & Wirklichkeit

Theodor Fontane hat wie kein anderer die Stadt, in der er etwa 60 Jahre lebte, in seinen Werken beschrieben. Er beobachtete ihren Umbau von der königlichen Residenz zur beginnenden Metropole – eine Epoche großer Umbrüche im Erscheinungsbild der Stadt. Die Ausstellung lässt Texte und Schriften Fontanes, darunter restaurierte Originalmanuskripte, mit Fotografien seiner damaligen und unserer heutigen Zeit in den Dialog treten.

Pioniere der Stadtfotografie von Leopold Ahrendts bis F. Albert Schwartz haben zeitgleich mit Fontane das Berlin des 19. Jahrhunderts geschildert. Den Bogen in die Gegenwart spannen die Bilder des Berliner Fotografen Lorenz Kienzle, der sich im Rahmen seines Projekts „Tatort Fontane“ mehr als zehn Jahre mit den Romanen Fontanes befasste.

Nicht zuletzt werden Jugendliche aus zwei Berliner Schulen als Junior-Kuratoren mit Kamera und Stift auf den Spuren Fontanes in Berlin wandeln. Fiktion und Wirklichkeit treffen in dieser Ausstellung unmittelbar aufeinander.

Eine Ausstellung im Rahmen des Jubiläumsprogramms „fontane.200“.

Fontanes Berlin bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Fontanes Berlin

Ausstellung

Positionen

Künstlergrafik in Ost-Berlin

Die fünfte Präsentation des Foto-Grafischen Kabinetts bietet einen Querschnitt künstlerischer Sehweisen im Ostteil der Stadt, beginnend in den späten 1940er Jahren bis zum Ende der DDR 1990.

Der inhaltliche Bogen spannt sich von der optimistischen Aufbruchsstimmung, die sich mit der Gründung der Republik verband, über die nicht selten kritische Großstadtmelancholie der 1970er und 80er Jahre bis hin zu Alternativ-Szenarien in scheinbar fest zementierter Mauerzeit. Realistische Grafiken, zumeist figürlich-expressiv, stehen neben Abstraktionen.

Die Präsentation im Foto-Grafischen Kabinett der Dauerausstellung BerlinZEIT des Märkischen Museums versteht sich als Ergänzung zur laufenden Sonderausstellung Ost-Berlin. Die halbe Hauptstadt im Museum Ephraim-Palais.

Positionen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Positionen

Ausstellung

Ost-Berlin

Die halbe Hauptstadt
Ausstellung wurde verschoben

Ost-Berlin – Die halbe Hauptstadt: Unter diesem Titel widmen sich das Stadtmuseum Berlin und das Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam in einer gemeinsamen Ausstellung der Geschichte der „Hauptstadt der DDR“ von den späten 1960er Jahren bis zur Wiedervereinigung der Stadt 1990.

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen das urbane Leben und der städtische Alltag in Ost-Berlin. Sie zeigt die Stadt als Lebenswelt im Spannungsfeld zwischen ihrer Funktion als Machtzentrum des SED-Regimes und der sozialen und kulturellen Diversität. Mit einem gesellschaftsgeschichtlichen Portrait von Ost-Berlin werden die mit der Entwicklung der Stadt zur sozialistischen Metropole verbundenen lebensgeschichtlichen Erfahrungsräume der dort lebenden Menschen sichtbar gemacht.

Die Schau ist kein wehmütig-ostalgischer Rückblick. Vermieden wird aber auch ein distanziert „westlicher“ Blick, der den Osten der Stadt allein als eine untergegangene und fremd gebliebene Welt zu sehen vermag. Das Interesse gilt den im Alltag der Stadt zu Tage tretenden Widersprüche der DDR-Gesellschaft. Objekte und Geschichten dokumentieren, wie die Menschen mit diesen Widersprüchen umgegangen sind.

Ost-Berlin bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Ost-Berlin

Ausstellung

Schwarz-weiß-Fotografien von Gerd Danigel

Sonderpräsentation im Café des Märkischen Museums

Aus Anlass der Ausstellung „Ost-Berlin. Die halbe Hauptstadt“ sind bis zum 3. November 2019 mehr als 20 Fotografien des Berliner Fotografen Gerd Danigel im Café des Märkischen Museums zu sehen.

Geboren 1959 in Berlin-Mitte, verbrachte Gerd Danigel dort seine Kindheit, ging zehn Jahre in die Polytechnische Oberschule und absolvierte eine Ausbildung zum Gasmonteur. Seit 1973 fotografiert er, zunächst als Autodidakt. 1983 orientierte er sich beruflich neu und begann als Reprofotograf und Fotolaborant zu arbeiten. Darauf folgte eine fünfjährige Festanstellung als Fotograf am Institut für Kulturbauten der DDR. Zwischen 1997 und 2004 arbeitete Danigel als Fotograf für die „Ortschronik Pankow“, seither freischaffend.

Gerd Danigels subtile Arbeiten sind ausschließlich aus Freude am Fotografieren entstanden. Herausragend sind seine stillen Beobachtungen des Alltagslebens in Ost-Berlin, in denen er sicheres Gefühl für den Moment zeigt und Situationen einfängt, die Allgemeingültigkeit besitzen.

Schwarz-weiß-Fotografien von Gerd Danigel bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Schwarz-weiß-Fotografien von Gerd Danigel

Kinderprogramm

Vielfalt-Forscher des Labyrinth Kindermuseums

Was ist Vielfalt? Wo ist Vielfalt?

Im Projekt „Vielfalt-Forscher“ des Labyrinth Kindermuseums Berlin gehen Kinder mit und ohne Fluchthintergrund auf die Suche nach Vielfalt. Gemeinsam mit Kreativschaffenden erforschen sie die Vielfalt der Sinne, Gefühle, Farben, Formen oder Sprachen. Immer wieder geht der Blick auf das „Ich“, die eigenen Fähigkeiten, Talente, Vorlieben und Besonderheiten, und davon ausgehend auf die anderen.

Schülerinnen und Schüler der Kreuzberger Rosa-Parks-Grundschule haben im Märkischen Museum eigene Vielfalts-Ausstellungen zum Thema „Ich und Berlin“ entworfen. Diese werden nun im Museumslabor gezeigt.

Ein Projekt des Labyrinth Kindermuseum Berlin in Kooperation mit dem Stadtmuseum Berlin. Gefördert von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

Vielfalt-Forscher des Labyrinth Kindermuseums bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Vielfalt-Forscher des Labyrinth Kindermuseums

Ausstellung

Mauer Stücke

Dauerausstellung

Die Berliner Mauer ist das signifikanteste Symbol der 28-jährigen Teilung der Stadt. Sieben originale Mauerteile vor dem Märkischen Museum erinnern daran.

Ost-Klappe und West-Bemalung
Ein Mauerelement weist eine Klappe auf, die den Grenztruppen der DDR einen Zugang zum Westen ermöglichte. Zwei Teile zeigen eine charakteristische Bemalung, wie sie im West-Berliner Stadtteil Kreuzberg typisch war. Diesen „Königskopf“ schuf der Künstler Kiddy Citny 1985 als Teil eines langen Frieses in der Waldemarstraße. Das Stadtmuseum Berlin verdankt ihn der großzügigen Schenkung eines Bürgers. Die Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur ermöglichte es, die Segmente der Berliner Mauer zu präsentieren und eine Hörstation einzurichten.

Akustische und steinerne Zeitzeugen
Tondokumente vom Bau der Mauer 1961 bis zu ihrem Fall 1989 erwecken ihre Geschichte zum Leben. Zu hören sind:

Walter Ulbricht (1961)
Willy Brandt (1961)
Bundeskanzler Dr. Konrad Adenauer (1961)
Ausschnitte aus dem Feature „Grafitti an der Berliner Mauer“ (1984)
Günter Schabowski (1999)
Demontage durch die „Mauerspechte“ (1989)
Nach der friedlichen Revolution und der Wiedervereinigung 1990 verschwand die Berliner Mauer rasant aus dem Stadtbild. Abseits des ursprünglichen Grenzverlaufs haben die präsentierten Stücke nun vor dem Märkischen Museum ihren Platz gefunden.

ÖFFNUNGSZEITEN
Di–So 10–18 Uhr
Bitte beachten Sie unsere Sonderöffnungszeiten an Feiertagen.

EINTRITTSPREIS
5,00 / erm. 3,00 Euro
bis 18 Jahre Eintritt frei
jeden 1. Mittwoch im Monat Eintritt frei

Mauer Stücke bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Mauer Stücke

Ausstellung

Berliner Leben im Biedermeier

Dauerausstellung

Das Knoblauchhaus gehört zu den wenigen, noch am ursprünglichen Ort erhaltenen Berliner Bürgerhäusern des 18. Jahrhunderts. Original rekonstruierte Wohnräume sind den Mitgliedern der Familie Knoblauch gewidmet und vermitteln das damalige Lebensgefühl. Gebrauchsgegenstände, Bilder und Familiendokumente informieren über soziales Leben, Wirtschaft, Politik und Architektur jener Zeit.

Öffnungszeiten: Di, Do–So 10–18 Uhr | Mi 12–20 Uhr

Eintritt frei (um eine Spende wird gebeten)

Berliner Leben im Biedermeier bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Berliner Leben im Biedermeier

Ausstellung

Vom Stadtgrund bis zur Doppelspitze

800 Jahre Berliner Nikolaikirche
Dauerausstellung

Schon beim Betreten der umfassend sanierten Nikolaikirche werden die Besucher vom grandiosen Raumeindruck überwältigt sein: Gleich vom Eingang aus öffnet sich nun der Blick weit in die Kirchenhalle hinein bis zum Chor. Über dem neuen Ziegelboden erheben sich graue Bündelpfeiler, die das Zeltdach der Kirchenhalle mit seinem farbigen Rippennetz tragen.

Eine moderne Beleuchtungsanlage inszeniert die zahlreichen Kunstwerke und die zurückhaltenden Stahl-Glas-Einbauten der neuen Dauerausstellung. Viersprachige interaktive Medien erschließen darin facettenreich die unterschiedlichsten Aspekte der sieben Themeninseln:

Spurensuche | Die frühe Berliner Stadtgeschichte
Vom Feldstein zum Backstein | Die Baugeschichte der Nikolaikirche
Spaziergänge | Das Nikolaiviertel gestern und heute
Weltbekannt | Kirchenlieder aus St. Nikolai
Liturgie im Wandel | Sakrale Kunstwerke und liturgische Geräte
Bestattungskultur im Kirchenraum | Das Pantheon der Berliner
Verloren und wiederentdeckt | Der Münzschatz aus dem Turmknauf

Historische Artefakte und moderne Medien vertiefen die Inhalte, viersprachige Audioguides sind im Eintrittspreis enthalten.

Öffnungszeiten: täglich 10 – 18 Uhr

Eintritt: 5,00 Euro / ermäßigt 3,00 Euro

Vom Stadtgrund bis zur Doppelspitze bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Vom Stadtgrund bis zur Doppelspitze

Ausstellungen / Museum Staatliche Museen zu Berlin Berlin, Genthiner Straße 38
Ausstellungen / Festival Jüdisches Museum Berlin Berlin, Lindenstr. 9-14
Ausstellungen / Museum Martin-Gropius-Bau Berlin Berlin, Niederkirchnerstraße 7
Ausstellungen / Museum Dommuseum Dom zu Brandenburg Brandenburg an der Havel, Burghof 10
Ausstellungen / Museum Neue Synagoge Berlin Centrum Judaicum Berlin, Oranienburger Straße 28/30
Ausstellungen / Museum me Collectors Room Berlin Berlin, Auguststraße 68
Ausstellungen / Museum Cartoonmuseum Luckau Luckau, Nonnengasse 3
Ausstellungen / Museum Bröhan-Museum Berlin, Schloßstraße 1a
Ausstellungen / Museum Filmmuseum Potsdam Potsdam, Marstall am Lustgarten, Breite Str. 1a
Ausstellungen / Galerie imago fotokunst berlin, Auguststraße 29c
Ausstellungen / Museum Stiftung Stadtmuseum Berlin Berlin, Poststraße 13-14
Ausstellungen / Galerie Galerie Georg Nothelfer Berlin, Uhlandstraße 184
Ausstellungen / Museum Märkisches Museum Berlin, Am Köllnischen Park 5
Ausstellungen / Museum Sammlung Kindheit und Jugend Berlin, Wallstraße 32
Ausstellungen / Museum Museum Nikolaikirche Berlin, Nikolaikirchplatz
Ausstellungen / Museum Museum Ephraim-Palais Berlin, Poststr. 16
Ausstellungen / Museum Museum Knoblauchhaus Berlin, Poststraße 23
Ausstellungen / Museum Museum Nicolaihaus Berlin, Brüderstraße 13
Ausstellungen / Museum Museum Galgenhaus Berlin, Brüderstraße 10
Ausstellungen / Museum Museum Schloss Friedrichsfelde Berlin, Am Tierpark 125
Ausstellungen / Museum Sportmuseum Berlin Berlin, Hanns-Braun-Straße
Ausstellungen / Museum Grünauer Wassersportmuseum Berlin, Regattastraße 191
Ausstellungen / Museum Freilichtmuseum Domäne Dahlem Berlin, Königin-Luise-Straße 49
Ausstellungen / Galerie Die Aktgalerie Berlin, Krossener Str. 34
Ausstellungen / Museum Berlinische Galerie Berlin, Alte Jakobstraße 124-128
Ausstellungen / Galerie Galerie Eva Poll Berlin, Lützowstraße 7
Ausstellungen / Ausstellung Weinmeisterhaus Berlin, Weinmeisterstr. 15
Ausstellungen / Museum Museum für Kommunikation Berlin Berlin, Leipziger Straße 16
Ausstellungen / Galerie Galerie Brusberg Berlin Berlin, Kurfürstendamm 213
Ausstellungen / Museum Musikinstrumenten-Museum Berlin, Tiergartenstr. 1
Ausstellungen / Museum Schwules Museum Berlin, Mehringdamm 61
Ausstellungen / Museum Mauermuseum Berlin, Friedrichstraße 43-45
Ausstellungen / Ausstellung ver.di Fachgruppe Bildende Kunst Berlin, Paula-Thiele-Ufer 10
Ausstellungen / Museum Spandovia sacra Berlin, Reformationsplatz 12
Ausstellungen / Galerie ifa-Galerie Berlin Institut für Auslandbsziehungen Berlin, Linienstraße 139/140
Ausstellungen / Galerie DAM GALLERY Berlin, Seydelstraße 30
Ausstellungen / Museum Stiftung "Brandenburger Tor" Max Liebermann Haus Berlin, Pariser Platz 7
Ausstellungen / Museum Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde Berlin, Marienfelder Allee 66-80
Ausstellungen / Ausstellung Meinblau Projektraum Berlin, Christinenstr. 18-19
Ausstellungen / Galerie Galerie Johanssen Berlin, Choriner Str. 51
Ausstellungen / Museum DDR-Museum Berlin, Karl-Liebknecht-Str. 1
Ausstellungen / Ausstellung Deutscher Künstlerbund Berlin, Rosenthaler Str. 11
Ausstellungen / Museum Rochow-Museum im Schloss Reckahn Lehnin / OrT Reckahn, Reckahner Dorfstraße 27
Ausstellungen / Museum MuseumsDienst Berlin Berlin, Klosterstraße 68
Ausstellungen / Galerie galerie bild plus Berlin, Am Goldmannpark 20
Ausstellungen / Museum Deutsches Architektur Zentrum DAZ Berlin, Köpenicker Str. 48/49
Ausstellungen / Galerie Galerie Art Center Berlin Berlin, Friedrichstraße 134
Ausstellungen / Galerie Kunstverein Tiergarten | Galerie Nord Berlin, Turmstr. 75
Ausstellungen / Ausstellung KW Institute for Contemporary Art Berlin, Auguststraße 69
Ausstellungen / Museum Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloß Branitz Cottbus, Robinienweg 5
Ausstellungen / Galerie Whiteconcepts Berlin, Potsdamer Straße 91
Ausstellungen / Galerie kunstraum t27 Berlin, Thomasstr. 27
Ausstellungen / Galerie Achtzig - Galerie für zeitgenössische Kunst Berlin, Brunnenstr. 150
Ausstellungen / Galerie Galerie im Rathaus Tempelhof Berlin, Tempelhofer Damm 165
Ausstellungen / Museum Museum für Naturkunde Berlin, Invalidenstraße 43
Ausstellungen / Museum Werkbundarchiv - Museum der Dinge Berlin, Oranienstraße 25
Ausstellungen / Ausstellung Direktorenhaus Berlin Berlin, Am Krögel 2
Ausstellungen / Galerie art place berlin - Forum für zeitgenössische Kunst Berlin, Alexanderplatz 7
Ausstellungen / Galerie noon.schmuck und produkt Berlin, Dresdener Str.26
Ausstellungen / Galerie Emerson Gallery Berlin Berlin, Schiffbauerdamm 19
Ausstellungen / Museum museum FLUXUS + Potsdam Potsdam, Schiffbauergasse 4f
Ausstellungen / Museum Museum THE KENNEDYS Berlin, Auguststraße 11-13
Ausstellungen / Galerie Friends Forever Galerie Berlin, Bertold-Brecht-Platz 3
Ausstellungen / Galerie Prima Center Berlin Berlin, Biesentaler Straße 24
Ausstellungen / Museum Tieranatomisches Theater Berlin, Philippstr. 12/13
Ausstellungen / Galerie Galerie Hilaneh von Kories Berlin, Belziger Straße 35
Ausstellungen / Galerie Galerie Einkaufsquelle Görzke, Breite Str. 128
Ausstellungen / Ausstellung me Collectors Room Berlin Berlin, Auguststraße 68

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.