zur Startseite

Kunstmuseum Bern

Werke von Paul Klee, Pablo Picasso, Ferdinand Hodler und Meret Oppenheim haben das Kunstmuseum Bern zu einer Institution mit Weltruf gemacht. Die stets wachsende und sich wandelnde Sammlung besteht derzeit aus über 3'000 Gemälden und Skulpturen sowie rund
48'000 Handzeichnungen, Druckgrafiken, Fotografien, Videos und Filmen.

Die Wurzeln des Museums reichen bis zu den revolutionären Ideen des ausgehenden
18. Jahrhunderts zurück, die 1809 in Bern zur Gründung der Staatlichen Kunstsammlung und 1879 zur Eröffnung des ersten Museumsbaus geführt haben.

Das Kunstmuseum Bern ist das älteste Kunstmuseum der Schweiz mit einer permanenten Sammlung und beherbergt Werke aus acht Jahrhunderten.

Kontakt

Kunstmuseum Bern
Hodlerstr. 12
CH-3000 Bern

Telefon: +41 31 328 09 44
Fax: +41 31 328 09 55
E-Mail: info@kunstmuseumbern.ch

 

Öffnungszeiten:
Dienstag 10 - 21h
Mittwoch bis Sonntag 10 - 17h
Montag geschlossen

Eintrittspreise:
Sammlung CHF 7.--
Reduziert CHF 5.--
Ausstellungen bis CHF 18.--
Gespräch

Künstlergespräch mit Yves Netzhammer

Die Subjektivierung der Wiederholung, Projekt B

Yves Netzhammers künstlerisches Universum zeigt die magische Verbindung von Pflanzen, Tieren und Menschen. Seine traumähnlichen Animationen greifen Ängste auf und spielen Obsessionen durch. Sie zeigen uns eine Welt, welche bestehende Ungleichgewichte auf poetische Weise geraderückt und alternative Lesarten der Wirklichkeit anbietet.

Die Subjektivierung der Wiederholung, Projekt B» ist ein Ankauf der Stiftung GegenwART des Mäzens Dr. h.c. Hansjörg Wyss: eine begehbare Installation aus Bildern, Ton und Projektionen von Yves Netzhammer.

Yves Netzhammers (geb. 1970 in Schaffhausen, Schweiz) raumfüllende Installation ist von aussen ein bilderloser Keil, innen eröffnet sich eine pulsierende Bilderwelt. Die beiden Wände sind verspiegelt, der Betrachter wähnt sich in einem Spiegelkabinett. In der Ecke des Keils steht eine hölzerne Baumsilhouette, auf dem Boden liegen Blätter. Ebenfalls im Innern sind drei Videoprojektionen mit Bildern der Gewalt aber auch der Annäherung von Menschen, Tieren und Pflanzen zu sehen. Zu hören ist eine komplexe Tonspur, die Bern Schurer eigens für die Installation komponiert hat. Durch die seitliche Verspiegelung werden die Filmprojektionen aber auch der Betrachter selbst im Raum vervielfacht. Das eigene Spiegelbild tritt in Interaktion mit den projizierten Bildern. Es entsteht der Eindruck eines mehrdimensionalen Universums.
Kurs

Stop-Motion Workshop Bewegte Bilder

Anhand einer Auswahl von Gemälden der klassischen Moderne und der Gegenwart, welche zu Beginn des Workshops zusammen betrachtet werden, können die Teilnehmenden die Grundanwendungen zur Realisierung einer Stop-Motion-Animation spielerisch erlernen.

Für Kunst- und Medieninteressierte (ab 16 Jahren), es werden keine Kenntnisse vorausgesetzt
Mitbringen: Speicherkarte oder USB-Stick

Leitung: Giovanna Hasler und Michelle Hänggi, Praktikantinnen der Zürcher Hochschule der Künste

Kosten: Museumseintritt (Erwachsene CHF 10.00, Studierende CHF 5.00)
Kursdaten für Gruppen: Mittwoch bis Freitag, auf Anfrage

Anmeldung / Info: T 031 328 09 11 oder vermittlung@kunstmuseumbern.ch
Treffpunkt: Atelier Kunstvermittlung, Kunstmuseum Bern
Vortrag

Vortrag: Christian Fuhrmeister

Handel - Akteure - Werke. Die moralische Aufladung der Moderne nach 1945

Vortrag: Christian Fuhrmeister, Zentralinstitut für Kunstgeschichte, München

Handel – Akteure – Werke. Die moralische Aufladung der Moderne nach 1945.«Provenienzforschung warum und wozu?» veranstaltet vom Kunstmuseum Bern, der Hochschule der Künste, Bern und dem Institut für Kunstgeschichte, Universität Bern.

Kosten: Ausstellungseintritt (f. Bestandsaufnahme Gurlitt)
Führung

Literarische Führungen mit Michaela Wendt Bestandsaufnahme Gurlitt Teil 2

Im zweiten Teil der Bestandsaufnahme Gurlitt zeigt das Kunstmuseum Bern ausgewählte Werke aus dem «Kunstfund Gurlitt», die NS-verfolgungsbedingt entzogen wurden und deren Herkunft und Erwerbungsumstände bis heute noch nicht abschliessend geklärt werden konnten.

Platzzahl jeweils beschränkt, keine Reservationen möglich
Kurs

"Kunst Rundum" 2018

Interkulturelles Projekt für Frauen

Im Museum Kunst begegnen. Frauen anderer Kulturkreise kennenlernen. Den Blickwinkel wechseln, Gedanken austauschen. Mit künstlerischen Techniken experimentieren. Individuell und gemeinsam gestalten.

Zielgruppe: Frauen mit und ohne Migrationshintergrund (Deutschkenntnisse A2)
Anmeldung / Info: T 031 328 09 11 oder vermittlung@kunstmuseumbern.chAnmeldung bis jeweils Mittwoch vor dem Anlass (Anzahl Teilnehmerinnen begrenzt)
Treffpunkt: Atelier Kunstvermittlung, Kunstmuseum Bern
Leitung: Anina Büschlen, Sibylle Schelling
Kosten: Freiwilliger Beitrag zu Gunsten des Projekts «Kunst rundum»
Kinderprogramm

"Kunstspatz" Geschichten für Kinder 2018

Workshop

Spazieren Sie mit Ihrem Göttikind, Ihrer Tochter oder Ihrem Enkel ins Museum und freuen Sie sich auf lebhaft erzählte Geschichten vor Kunstwerken – einmal pro Quartal zu einem anderen Thema. Die Begegnung mit Kunst und der Bezug zur Alltagswelt von Kindern stehen dabei im Zentrum. Im Anschluss laden wir zum Experimentieren mit Farben im Atelier ein. Ab 3 Jahren (in Begleitung Erwachsener).

Anmeldung / Info: T 031 328 09 11 oder vermittlung@kunstmuseumbern.ch

Treffpunkt: Atelier Kunstvermittlung, Kunstmuseum Bern
Dauer der Geschichte: max. 30 min., anschliessend Atelier bis 16.30 Uhr
Leitung: Anina Büschlen und Gast: Regula Bühler / Schauspielerin und Geschichtenerzählerin

Kosten: CHF 5.00 Kind / CHF 10.00 erwachsene Begleitperson
Kinderprogramm

Nacht im Kunstmuseum 2018

Für Kinder von 6 bis 12 Jahren.

Extra für Kinder öffnet das Kunstmuseum am Abend seine Türen: Mit unseren jungen Gästen machen wir einen nächtlichen Ausstellungsbesuch mit gestalterischen Aktionen im Atelier und es gibt ein Kunstnacht-Mümpfeli.

Treffpunkt: 19h Haupteingang Kunstmuseum Bern
Kosten: CHF 25.00 inkl. Abendessen
Leitung: Anina Büschlen mit Kunstvermittlungsteam

Anmeldung für Workshops und Anlässe erforderlich / Info: T 031 328 09 11 oder vermittlung@kunstmuseumbern.ch

Rendez-Vous für Singels

Werkbetrachtungen

Eine halbe Stunde zusammen Kunst betrachten, miteinander ins Gespräch kommen und dieses nach der Veranstaltung im Museumscafé fortsetzen.

Jeden ersten Dienstag des Monats.

Eintritt: CHF 10.00

Anmeldung nicht erforderlich.

Kunst über Mittag

Mittwochs, 12:30 - 13:00

Jeden Mittwoch Mittag von 12h30 bis 13h wird ein Werk aus der Sammlung oder den Wechselausstellungen eingehender besprochen. Jede Veranstaltung bildet eine in sich geschlossene Einheit. Das Museumscafé bietet Gelegenheit zur Verpflegung.

Leitung: Simone Moser, Anna Schafroth, Franziska Vassella

Kosten: CHF 10.00
Ohne Voranmeldung
Ausstellungen / Museum Zentrum Paul Klee Bern Bern, Monument im Fruchtland 3
Ausstellungen / Museum Musuem für Kommunikation Bern Bern, Helvetiastrasse 16
Ausstellungen / Museum Naturhistorisches Museum Bern Bern, Bernastrasse 15
Ausstellungen / Ausstellung Château de Prangins Prangins,
Ausstellungen / Museum Robert Walser-Zentrum Bern Bern, Marktgasse 45
Ausstellungen / Museum Bernisches Historisches Museum Bern, Helvetiaplatz 5
Ausstellungen / Museum Museum Franz Gertsch Burgdorf Burgdorf, Platanenstrasse 3
Ausstellungen / Museum Kunstmuseum Thun Thun, Thunerhof, Hofstettenstr. 14
Ausstellungen / Museum Schweizer Schützenmuseum Bern Bern, Bernastrasse 5
Ausstellungen / Museum Cerny Inuit Collection Bern Bern, Stadtbachstrasse 8a
Ausstellungen / Museum Stiftung Schloss Oberhofen Oberhofen, Oberhofen
Ausstellungen / Ausstellung Kunstmuseum Thun Thun, Hofstetterstr. 14