zur Startseite

poetry on the road 2018

19. Internationales Literaturfestival Bremen

31. Mai bis 4. Juni 2018


Seit 18 Jahren ist ›poetry on the road‹ fester Bestandteil des bremischen Kulturlebens.

Autorinnen und Autoren der Weltliteratur Seite an Seite mit hochinteressanten Neuentdeckungen - die Themen so vielfältig wie die Präsentationen: ›poetry on the road‹ überrascht auch 2018 mit dem erstaunlichen Formen- und Medienreichtum zeitgenössischer Poesie, stellt Lyrik in Verbindung mit anderen Künsten vor, als visuelle Lautpoesie, als Performance und als Rap.

Stimme, Sprache und Sound sind die Werkzeuge, mit denen sie ihre Dichtung formen. Bei ›poetry on the road‹ 2018 präsentieren 31 Dichterinnen und Dichter aus 21 Ländern den Formen- und Medienreichtum zeitgenössischer Poesie. Aufgrund ihrer unterschiedlichen schriftstellerischen Arbeitsweisen bieten sie eine faszinierende Werkschau der poetischen Weltaneignung. Mit dabei sind auch in diesem Jahr Schreibende aus allen Generationen, darunter ›homme de lettres‹ Cees Nooteboom aus den Niederlanden, der große chinesische Autor und Lyriker Liao Yiwu, der im Berliner Exil lebt; der aktuelle Georg-Büchner-Preisträger Jan Wagner, die vielfach ausgezeichnete Marica Bodrožić; mit Franz Hohler einer der wichtigsten Autoren aus der Schweiz; die Singer- und Songwriterin Judith Holofernes; Weltautoren wie Sergio Raimondi, Carolyn Forché und Pat Boran und junge deutsche Autoren wie Anja Kampmann, die für den Preis der Leipziger Buchmesse 2017 nominiert war, Dagmara Kraus, Ulrich Koch und Tristan Marquardt. Die Poetry-Slammer und Spoken-Word-Poets Bas Böttcher, Volker Strübing, Harry Baker und Vanessa Kisuule aus England und Yasmin Hafedh aus Österreich. Unter den Gästen auch weltbekannte Autoren wie der Agentinier Sergio Raimondi, Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD; die US-amerikanische Autorin und Friedensaktivistin Carolyn Forché Seite an Seite mit shooting stars der jungen Literaturszene wie die chinesische Autorin Zheng Xiaoqiong, Levin Westermann aus der Schweiz und Brigitta Falkner aus Österreich, Indrė Valantinaitė, Litauen, Marko Pogačar aus Kroatien und James Noël aus Haiti/Frankreich; neben Kathy Zarnegin aus der Schweiz, Håkan Sandell aus Schweden, Bela Chekurishvili aus Georgien, die das Ehrengastland der Frankfurter Buchmesse repräsentiert; Jesús Sepúlveda aus Chile und João Luís Barreto Guimarães aus Portugal.

Veranstalter sind die Hochschule Bremen und Radio Bremen.

Kontakt

poetry on the road 2018
Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
D-28199 Bremen

Telefon: + 49 (0)421-5905-6023
Fax: + 49 (0)421-5905-6022

 

Regina Dyck, Festivalleitung
Email: regina.dyck@hs-bremen.de
Ausstellung

PRELAUNCH IN DER WESERBURG

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

Cia Rinne. Notes for Listeners

In Anwesenheit der Künstlerin. Eine Kabinettausstellung des Zentrums für Künstlerpublikationen in der Weserburg.

Lesung

POETRY IM YU GARDEN HAMBURG

LITERATUR IM TEEHAUS 茶楼文学

Eine Veranstaltung des Konfuzius-Instituts an der Universität Hamburg zu Gast in der Zentralbibliothek der Öffentlichen Bücherhallen.

LESUNG UND GESPRÄCH MIT
Zheng Xiaoqiong, China
Lesung

POETRY ON THE ROAD PRELAUNCH

POETRY-SLAM GALA IM WALLSAAL

Der Puls der internationalen Bühnendichtung schlägt am 31.05.2018 in Bremen. Auch dieses Jahr liefert die Internationale Poetry-Slam Gala wieder ihren fulminanten Auftakt zum ›poetry on the road‹ Festival. Licht und Musik verwandeln den Bremer Wallsaal in einen ›Club der lebendigen Dichter‹. Mit dabei sind der Poetry-Slam-Star Harry Baker, dessen Mischung aus tiefgründiger Lyrik und Comedy millionenfach bei TED.com angeklickt wurde und die Wiener Poetin und Rapperin
Yasmin ›Yasmo‹ Hafedh, die es versteht, lyrisch mit veralteten Rap-Klischees zu brechen. Außerdem werden auftreten: die Spoken-Word-Aktivistin Vanessa Kisuule aus Bristol, Gewinnerin des großen ›Nuyorican Slam‹ in New York City und der Berliner Kult-Lesebühnenautor und mehrmalige deutscher Meister im Poetry Slam Volker Strübing. Abgerundet und präsentiert wird dieses Feuerwerk der Bühnenliteratur vom gebürtigen Bremer Bas Böttcher, der seinerseits zur ersten Liga des internationalen ›Poetry Slam‹ gehört und durch diesen abwechslungsreichen Abend führen wird.

MIT
Harry Baker, England
Bas Böttcher, Deutschland
Yasmin Hafedh, Österreich
Vanessa Kisuule, England
Volker Strübing, Deutschland

BEGRÜSSUNG
Regina Dyck, Festivalleitung Hochschule Bremen
Michael Augustin, Festivalleitung Radio Bremen

MODERATION
Bas Böttcher, Deutschland
Kurs

POETRY LITERATUR­WORKSHOP

IM WALLSAAL

MIT
Marica Bodrožić, Deutschland
und Schülerinnen und Schülern der Bremer Oberstufen

EINFÜHRUNG UND MODERATION
Dr. Stephanie Schaefers, workshop literatur bremen

Eine Kooperationsveranstaltung von ›poetry on the road‹, workshop literatur bremen
und der Stadtbibliothek Bremen.

www.workshop-literatur.de
Kurs

POETRY IN DER HOCHSCHULE BREMEN

POETRY – INTERNATIONALE SCHREIBWERKSTATT

Für Studierende der Hochschule Bremen
Poetry-Slam-Workshop mit Bas Böttcher, Deutschland

Die internationale Schreibwerkstatt geht in die nächste Runde: In regelmäßigen Abständen unterrichten Autorinnen und Autoren des Festivals Studierende der Hochschule Bremen im kreativen Schreiben. In diesem Jahr findet die Schreibwerkstatt für Studierende der Fakultät 3 Gesellschaftswissenschaften der Hochschule Bremen statt.

Bas Böttcher
… gilt als der erste deutsche Slam-Poet und zählt zu den Mitbegründern der deutschsprachigen Poetry-Slam-Bewegung. Seine Texte gelten als Slam-Klassiker. Sie werden in Schulbüchern und Sammlungen deutscher Dichtung (›Der Neue Conrady‹, ›Lyrikstimmen‹, u.a.) veröffentlicht. Bas Böttcher ist Erfinder verschiedener Medienformate für Lyrik und der ›Textbox‹ für Live-Performances; diese wurde im Centre Pompidou (Paris), der Neuen Nationalgalerie (Berlin) und auf Buchmessen weltweit von Peking bis São Paulo ausgestellt. 2007 wurde er zum offiziellen Botschafter der deutschen Sprache im Jahr der Geisteswissenschaften ernannt.
Lesung

POETRY IM THEATER BREMEN

ERÖFFNUNGSGALA

Eröffnung des 19. Internationalen Literaturfestivals durch Carmen Emigholz,
Staatsrätin für Kultur der Freien Hansestadt Bremen. Vorstellung aller Autorinnen und Autoren.

AN DIESEM ABEND LESEN UND PERFORMEN
Marica Bodrožić, Deutschland
Carolyn Forché, USA
Franz Hohler, Schweiz
Judith Holofernes, Deutschland
Cees Nooteboom, Niederlande
Sergio Raimondi, Argentinien
Jan Wagner, Deutschland
Liao Yiwu, China/Deutschland

MUSIK
Uli Beckerhoff, Deutschland

MODERATION
Dr. Silke Behl, Radio Bremen
Lesung

POETRY IM BREMER DOM

OSTKRYPTA

MIT Jan Wagner, Deutschland und Tristan Marquardt, Deutschland
und Anja Kampmann, Deutschland und Ulrich Koch, Deutschland

Jan Wagner und Tristan Marquardt präsentieren ihren hochgelobten Band: ›Unmögliche Liebe: Die große Anthologie des Minnesangs – eine Liebeserklärung an die Liebesgedichte des Mittelalters‹. Diese Anthologie ist ein Liebesbekenntnis der Dichter der Gegenwart zu ihren großen Vorfahren im Mittelalter. Lyriker wie Durs Grünbein, Anja Kampmann oder Ulrich Koch haben Minnelieder aus dem Mittelhochdeutschen übertragen. Die Herausgeber Jan Wagner und Tristan Marquardt laden damit ein, alle großen Dichter des Hochmittelalters kennenzulernen. Mit von der Partie sind zwei Poetry-Gäste: Anja Kampmann und
Ulrich Koch, die ›ihre Gedichte‹ vorstellen.

BUCHVORSTELLUNG UND LESUNG MIT
Anja Kampmann, Deutschland
Ulrich Koch, Deutschland
Tristan Marquardt, Deutschland
Jan Wagner, Deutschland

BEGRÜSSUNG
Bernhard Bitter, Domherr

MODERATION
Michael Augustin, Radio Bremen
Lesung

POETRY IM INSTITUT FRANÇAIS

LESUNG UND DISKUSSION – ZWEISPRACHIG FRZ./DT. MIT
James Noël, Haiti/Frankreich

BEGRÜSSUNG UND MODERATION DURCH
Aurélie Maurin, Leiterin des TOLEDO-Projekts

Dazu gibt es von 10:30 – 13:30 ein französisches Frühstück und die Mediathek ist geöffnet.
Von 11:00 – 12:00 findet zudem die französische Märchenstunde für Kinder statt.
Lesung

TALKING POETRY

POETRY IN DER VILLA ICHON

Schreiben in Zeiten von Exil und Vertreibung

LESUNG UND GESPRÄCH MIT
Carolyn Forché, USA
Liao Yiwu, China/Deutschland

BEGRÜSSUNG
Angelika Sinn, Bremer Literaturkontor

MODERATION
Dr. Ian Watson, Irland/Deutschland
Bremer Literaturkontor
www.literaturhaus-bremen.de/autor/ian-watson

DOLMETSCHER
Peigen Wang, China/Deutschland
Lesung

POETRY IM BREMEN4U CAFÉ

ES LESEN UND PERFORMEN
Mildred Barya, Uganda/USA
Bela Chekurishvili, Georgien
als Special Guest im Rahmen von: "Georgien – Guest of Honour" der Frankfurter Buchmesse 2018
Arne Rautenberg, Deutschland
Jesús Sepúlveda, Chile/USA
Kathy Zarnegin, Iran/Schweiz

MODERATION
Dr. Lore Kleinert, Radio Bremen
Lesung

POETRY ON THE ROAD UND
DIE LANGE NACHT DER BREMER MUSEEN

Die Lange Nacht der Museen folgt in diesem Jahr dem Thema ›Unbekannte Welten‹

Es gibt kaum geeignetere Orte als Museen und Ausstellungshäuser, um das Leben aus allen Richtungen zu betrachten und Unbekanntes zu entdecken. Unter dem Motto ›Unbekannte Welten‹ bleiben am 02.06.2018 anlässlich der ›Langen Nacht der Bremer Museen‹ die Türen von 16 Häusern in Bremen und 7 im Bremer Norden bis 01:00 Uhr nachts geöffnet. Die Ausstellungen und Veranstaltungen sind eine Einladung, die Dinge zwischen Himmel und Erde noch einmal anders zu betrachten. Vielerorts laden die Ausstellungshäuser Akteure aus anderen Kultursparten ein und knüpfen so ein hoch inspirierendes Beziehungsgeflecht, das außergewöhnliche Museumserlebnisse verspricht. Arne Rautenberg, Gast bei ›poetry on the road‹, wird während der Langen Nacht der Museen im Gerhard-Marcks-Haus lesen.
Lesung

POETRY BEI SHAKESPEARES

AN DIESEM ABEND LESEN
Pat Boran, Irland
Brigitta Falkner, Österreich
João Luís Barreto Guimarães, Portugal
Anja Kampmann, Deutschland
Dagmara Kraus, Polen/Deutschland
James Noël, Haiti/Frankreich
Arne Rautenberg, Deutschland
Jesús Sepúlveda, Chile/USA
Indrė Valantinaitė, Litauen

MUSIK
Ralf Benesch, Deutschland

MODERATION
Michael Augustin, Radio Bremen
Lesung

POETRY GOES ART IM GERHARD-MARCKS-HAUS

LESUNG MIT
Arne Rautenberg, Deutschland

Arne Rautenberg
… schreibt Prosa und Lyrik für Erwachsene und Kinder, sein literarisches Hauptbetätigungsfeld ist dabei die Lyrik. Außerdem arbeitet er als Journalist für verschiedene Feuilletons. Viele seiner Gedichte sind in Schulbücher aufgenommen worden. Für den 2016 veröffentlichten Gedichtband ›Unterm Bett liegt ein Skelett‹ wurde er mit dem ersten ›Josef-Guggenmos-Preis‹ für Kinderlyrik ausgezeichnet. Rautenberg arbeitet zudem im bildkünstlerischen Bereich an Collagen, visueller Poesie und großflächigen Schriftinstallationen, die in mehreren Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt wurden. Seit 2006 ist er Lehrbeauftragter an der Muthesius-Kunsthochschule in Kiel. 2017 wurde Rautenberg in die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung aufgenommen.
Literatur / Lesung Buchtipp
Literatur / Festival Literaturfest Niedersachsen Hannover, Schiffgraben 6-8