zur Startseite
7

Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden

Ab dem 01. Januar 2009 sind die ehemals Staatlichen Naturhistorischen Sammlungen Dresden mit dem Museum für Tierkunde und dem Museum für Mineralogie und Geologie Mitglied der Senckenberg Forschungsinstitute und Naturmuseen. Unter der neuen Bezeichnung Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden ist die Institution offiziell Mitglied in der Leibniz-Gemeinschaft.

Die Wurzeln der Dresdener Naturhistorischen Sammlungen reichen bis in das 16. Jahrhundert zurück. Damals bereits wurden in Sachsen Naturalia im kurfürstlichen Kunstkabinett gesammelt. Die ältesten Stücke werden bereits 1587 im ersten Sammlungsverzeichnis des kurfürstlich-sächsischen Hofes erwähnt. Als eigentliches Gründungsjahr eines Naturhistorischen Museums wird oft das Jahr 1728 genannt, in dem der berühmte sächsisch-polnische Kurfüst-König August der Starke seine Naturaliensammlung von seinen Kunstobjekten getrennt unterbrachte. Dass August der Starke hierfür die damals modernste und schönste Immobilie in Dresden wählte, den Zwinger, zeigt die Bedeutung, die er den naturhistorischen Sammlungsobjekten beimaß!

Die Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden mit den Museen für Mineralogie und Geologie sowie für Tierkunde sind weltweit die ältesten naturwissenschaftlichen Museen.

Heute profitieren diese Einrichtungen von ihren ungeheuren Sammlungsbestand und von modernster technischer Ausstattung, die erstklassige geowissenschaftliche sowie zoologische Spitzenforschungen erlaubt.

Kontakt

Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden
Ausstellungsgebäude Japanisches Palais
Palaisplatz 11
D-01097 Dresden

Telefon: +49 (0)351 / 795841-4326
Fax: +49 (0)351 / 795841-4327

 

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10:00 - 18:00
geschlossen: Karfreitag, 24./25./ 31. Dezember, 1. Januar

Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden

Ausstellung

Die dünne Haut der Erde - Unsere Böden

Eine große Fülle von Organismen bewohnt die „Dünne Haut der Erde“. Regenwürmer, Milben, Springschwänze und unzählige andere Tiere sorgen in Zusammenarbeit mit Bakterien und Pilzen für fruchtbare Böden. Ihre Aktivität bildet die Grundlage für das Pflanzenwachstum und somit die Nutzung der Böden durch den Menschen.

Ab dem 13.04.2019 wird die internationale Wanderausstellung „Die Dünne Haut der Erde – Unsere Böden“ des Senckenberg Museums für Naturkunde Görlitz im Japanischen Palais gezeigt.
Die Besucher haben die einmalige Gelegenheit, die faszinierende und erstaunliche Welt unter ihren Füßen kennen zu lernen.
Zahlreiche 3D-Modelle, interaktive Elemente und Multimediastationen laden Groß und Klein zum Staunen und Mitmachen ein. Die Ausstellung präsentiert in vier Themenkammern sowohl die Vielfalt, Lebensweise und Funktion der Bodenbewohner, als auch verschiedene Bodentypen sowie deren Zusammensetzung, Funktion und Gefährdung. Über Möglichkeiten zum Bodenschutz und neueste Bodenforschung werden die Besucher ebenso informiert.

Der Ausstellungsbesuch eignet sich insbesondere für Schulklassen und Familien.

Die Nutzung der virtuellen Bodenexkursion mit einer
VR-Brille ist nur am Wochenende und an Feiertagen
zwischen 10 und 17 Uhr möglich.
Bitte richten Sie sich auf Wartezeiten ein!

Führungen bitte anmelden unter:
(0351) 795841 4408 (Mi. / Do. 9 – 12 und 13 – 16 Uhr) oder
e-Mail: dresden_fuehrungen@senckenberg.de

Die dünne Haut der Erde - Unsere Böden bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Die dünne Haut der Erde - Unsere Böden

Kurs

Senckenberg entdecken: Ich steh' auf Boden!

Workshop für Kinder ab 9 Jahre
Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Dresden (Kurs19F5113)

Anmeldung bitte unter: 0351 254 400

Senckenberg entdecken: Ich steh' auf Boden! bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Senckenberg entdecken: Ich steh' auf Boden!

Führung

Familienführungen durch die Ausstellung

Dauer: 1 Stunde

Führungen bitte anmelden unter:
(0351) 795841 4408 (Mi. / Do. 9 – 12 und 13 – 16 Uhr) oder e-Mail: dresden_fuehrungen@senckenberg.de

Familienführungen durch die Ausstellung bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Familienführungen durch die Ausstellung

Ausstellung

Museum für Mineralogie und Geologie

Geologisch-Mineralogische Sammlungen Dresden

Das Museum für Mineralogie und Geologie in Dresden ist eines der bedeutenden geowissenschaftlichen Forschungsmuseen in Deutschland. Die Sammlungen umfassen über 400.000 Minerale, Fossilien und Gesteine. Mit einer Ersterwähnung von Sammlungsobjekten aus dem Jahre 1587 ist die Einrichtung eine der ältesten geowissenschaftlichen Institutionen der Welt und blickt auf eine bewegte Museumsgeschichte zurück. Die Sammlungen beinhalten zahlreiche Typen (Erstbeschreibungen) und Originale (erforschte Stücke) an Fossilien und Mineralen und Gesteinen.

Bedeutende Spezialsammlungen sind die mineralogischen Sammlungen Sachsen sowie "Richard Baldauf", die Meteoritensammlung, die Sammlung der Fossilien der Sächsischen Kreide mit zahlreichen Originalen von Hanns Bruno Geinitz, die Fossilsammlung "Solnhofener Plattenkalk", die Sammlung der Pflanzenfossilien des Tertiärs sowie die Sammlung der Bau- und Dekorationsgesteine.

Das Museum für Mineralogie und Geologie kann auf zahlreiche Kostbarkeiten und Unikate verweisen. Stellvertretend seien hier wertvolle Silberstufen dem historischen Silberbergbau im Erzgebirge (z.B. ein Beleg des "Silberenen Tischs" von 1477 aus Schneeberg, das "Silbere Kreuz" aus dem Jahre 1623), eine über 6 m lange Blitzröhre aus der Lausitz, der Meteorit von Nenntmannsdorf bei Pirna, das unikate Pflanzenfossil "Raumeria" (Cycadeoidea reichenbachiana), das Gelege eines Entenschnabelsauriers mit 21 Eiern, die Austernkolonie Rastellum carinatum LAMARCK aus Dresden-Plauen, den Holotyp des jurassischen Meereskrokodils Stenosaurus bollensis, ein Fischsaurier-Weibchen mit Embryo (Stenopterygius quadriscissus) und Seesternabdrücke (Stellaster schulzei) aus der Oberkreide-Sandsteinen des Elbsandsteingebirges genannt. Das Typmaterial der Erstbeschreibung der inzwischen weltweit benutzten Termini "Stromatolith" und "Ooid" durch Ernst Kalkowsky befindet sich in den Sammlungen des Museums.

Museum für Mineralogie und Geologie bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Museum für Mineralogie und Geologie

1 Ausstellung

Museum für Tierkunde

Zoologische Sammlungen Dresden

Das Museum für Tierkunde Dresden ist mit mehr als 6 Millionen Tierpräparaten eine der rund 10 großen zoologischen Sammlungen Deutschlands. Die Dresdener Sammlungen decken den gesamten Globus ab und sind nicht zuletzt durch ihren großen Typenreichtum international bedeutend. Allein die 2 Millionen Exemplare umfassende Käfersammlung weist zu rund 13.500 Taxa (Arten und Unterarten) die namentragenden Typusexemplare (Holo-, Lecto- oder Syntypen) auf, die quasi die „Urmeter“ der jeweiligen Taxa darstellen. Neben bedeutenden weltweiten Sammlungen sind besonders die reichen Bestände an ausgerotteten Wirbeltierarten hervorzuheben, darunter zum Beispiel ein Skelett der Stellerschen Seekuh (Hydrodamalis gigas). Bemerkenswert sind ferner die Vogel- und Rüsselkäfersammlungen. In der ca. 91.000 Präparate umfassenden ornithologischen Sammlung sind etwa 60% der etwa 9000 weltweit vorkommenden Vogelarten vertreten. Die Rüsselkäfersammlung deckt rund 20.000 der global 65.000 Rüsselkäferarten ab. Neben klassischen zoologischen Sammlungen mit Alkohol- und Trocken-Präparaten existiert eine laufend wachsende, umfangreiche Gewebe- und Blutprobensammlung für molekulargenetische Untersuchungen mit mehr als 20.000 Proben.

Museum für Tierkunde bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Museum für Tierkunde

Ausstellungen / Kinderprogramm Staatl. Kunstsammlungen Dresden Dresden, Taschenberg 2
Ausstellungen / Museum Museum für Völkerkunde Dresden Dresden, Palaisplatz 11
Ausstellungen / Ausstellung Hochschule für Bildende Künste Dresden Dresden, Zugang Georg-Treu-Platz
Ausstellungen / Museum Verkehrsmuseum Dresden Dresden, Augustusstraße 1
Ausstellungen / Museum Museum aktfotoARTdresden Dresden, Radeberger Str. 15
Ausstellungen / Museum Cartoonmuseum Luckau Luckau, Nonnengasse 3
Ausstellungen / Ausstellung Galerie art form Remo Dudek
Di, 18.6.2019, 10:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Galerie art form Remo Dudek
Mi, 19.6.2019, 10:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Kunstausstellung Kühl Dresden, Nordstraße 5
Mi, 19.6.2019, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Galerie art form Remo Dudek
Do, 20.6.2019, 10:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Kunstausstellung Kühl Dresden, Nordstraße 5
Do, 20.6.2019, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Galerie art form Remo Dudek
Fr, 21.6.2019, 10:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Kunstausstellung Kühl Dresden, Nordstraße 5
Fr, 21.6.2019, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Galerie art form Remo Dudek
Sa, 22.6.2019, 10:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Kunstausstellung Kühl Dresden, Nordstraße 5
Sa, 22.6.2019, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Galerie art form Remo Dudek
Mo, 24.6.2019, 10:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Galerie art form Remo Dudek
Di, 25.6.2019, 10:00 Uhr
Ausstellungen / Museum Stadtmuseum Dresden Dresden, Wilsdruffer Str. 2
Ausstellungen / Museum Landesmuseum für Vorgeschichte Dresden Dresden, Palaisplatz
Ausstellungen / Museum Museum Festung Dresden Kasematten Dresden, Georg-Treu-Platz
Ausstellungen / Museum Käthe Kollwitz Gedenkstätte Moritzburg Moritzburg, Meißner Str. 7
Ausstellungen / Galerie Galerie Stuwertinum Dresden, Fritz-Löffler-Str.18
Ausstellungen / Museum Landschloß Pirna-Zuschendorf Botanische Sammlungen Pirna, Am Landschloß 6
Ausstellungen / Galerie Kunst Haus Dresden Dresden, Rähnitzgasse 8
Ausstellungen / Museum Carl-Maria-von-Weber-Museum Dresden Dresden, Dresdner Straße 44
Ausstellungen / Museum Schillerhäuschen Dresden Dresden, Schillerstraße 19
Ausstellungen / Museum Kügelgenhaus – Museum der Dresdner Romantik Dresden, Hauptstraße 13
Ausstellungen / Museum Kraszewski-Museum Dresden Dresden, Nordstraße 28
Ausstellungen / Museum Richard Wagner Museum Graupa Pirna / OT Graupa, Richard Wagner Str. 6
Ausstellungen / Museum Gedenkstätte Münchner Platz Dresden Dresden, George-Bähr-Str. 7
Ausstellungen / Museum Stadtmuseum Pirna Pirna, Klosterhof 2
Ausstellungen / Galerie Galerie Thomas Reichstein Dresden, Pillnitzer Landstr. 59
Ausstellungen / Galerie Galerie Weise Chemnitz Chemnitz, Innere Klosterstr. 1
Ausstellungen / Museum Robert-Sterl-Haus Museum Struppen, OT Naundorf, Robert-Sterl-Straße 30
Ausstellungen / Museum August Horch Museum Zwickau Zwickau, Audistr. 7
Ausstellungen / Museum Militärhistorisches Museum der Bundeswehr Dresden, Olbrichtplatz 2
Ausstellungen / Museum Das TIETZ Chemnitz Chemnitz, Moritzstraße 20
Ausstellungen / Galerie Galerie Gebrüder Lehmann Dresden, Görlitzer Str. 16
Ausstellungen / Museum Pilzmuseum Reinhardtsgrimma Deutsches Pilzkunde-Kabinett Reinhardtsgrimma, Grimmsche Hauptstraße 44
Ausstellungen / Galerie Galerie Kunstausstellung Kühl Dresden, Nordstraße 5
Ausstellungen / Galerie Galerie Sybille Nütt Dresden, Obergraben 10
Ausstellungen / Ausstellung Waterlounge @ Aquarium, Dresden Dresden, St. Petersburger Str. 21
Ausstellungen / Museum Kunstsammlungen Chemnitz Chemnitz, Theaterplatz 1
Ausstellungen / Museum Museum Gunzenhauser Chemnitz, Falkeplatz Chemnitz
Ausstellungen / Museum Schloßbergmuseum Chemnitz Chemnitz, Schloßberg 12
Ausstellungen / Museum Henry van de Velde-Museum Chemnitz, Parkstraße 58
Ausstellungen / Museum DDR-Museum Zeitreise Dresden, Antonstraße 2A
Ausstellungen / Museum Panometer Dresden Dresden, Gasanstaltstraße 8 b

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.