zur Startseite
© Thomas Eichberg
8

Festung Königstein

Die Festung Königstein ist eine der interessantesten Bergfestungen in Europa und gehört zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Sachsen. Eingebettet in die bizarre Felslandschaft des Elbsandsteingebirges thront die einst unbezwingbare Wehranlage 247 Meter über dem Elbtal und weithin sichtbar. Das 9,5 Hektar große Felsplateau ist mit seinem einzigartigen Ensemble aus mehr als 50 imposanten Bauwerken verschiedener Epochen und seiner fast 800-jährigen, in verschiedenen Ausstellungen erzählten Geschichte ein Magnet für jährlich Hunderttausende Besucher aus der ganzen Welt.

Kontakt

Festung Königstein
Festung 1
D-01824 Königstein

Telefon: +49 (0)35021 64-607
E-Mail: info@festung-koenigstein.de

Bewertungschronik

Festung Königstein bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Festung Königstein

Ausstellung

In Lapide Regis - Auf dem Stein des Königs

800 Jahre Leben auf der Festung Königstein

Die neue Dauerausstellung ist die wichtigste und größte Ausstellung der Festung Königstein. Auf 1.200 qm Fläche und in 33 zum Teil erstmals zugänglichen Räumen erzählt sie die Geschichte des Königsteins von der urkundlichen Ersterwähnung 1241 bis zur Eröffnung des Museums 1955.

Neben zahlreichen Exponaten illustrieren Modelle, anschauliche Dioramen und lebensgroße Figurengruppen historische Meilensteine. Zur Vertiefung dienen etwa 30 Medienstationen und ein Audioguide. Zudem gibt es ein umfangreiches museumspädagogisches Angebot.

In Lapide Regis - Auf dem Stein des Königs bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte In Lapide Regis - Auf dem Stein des Königs

Ausstellung virtuell

Festungsplan online & 360°-Panoramen

Der Festungsplan zeigt auf Fotos die einzelnen Stationen und in den virtuellen Rundgängen können Punkte auf der Festung mit Aussicht auf die Sächsische Schweiz virtuell besucht werden.

Festungsplan online & 360°-Panoramen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Festungsplan online & 360°-Panoramen

Ausstellung

Altes Zeughaus

Das Alte Zeughaus und die Artillerie der Festung Königstein

Themen der neuen Ausstellung:
- „Zeug“ und „Zeughaus“, das Alte Zeughaus als Renaissancebau auf der Festung Königstein
- Nah- und Fernverteidigung einer Bergfestung
- Artillerie: Geschichte, Technik, diese Waffengattung speziell auf dem Königstein

Ausstellungshighlights:
- Eindrucksvolle Kanonen und Mörser, von denen die meisten einst zur Bewaffnung des Königsteins gehörten
- Schnittmodell des Alten Zeughauses im Maßstab 1:20, das mit Waffen und mit Personal den Zustand im Jahr 1647 zeigt (folgt corona-bedingt später)
- interaktive Stationen: Fotos in historischem Kostüm | Schießpulver riechen

Öffnungszeiten:
April - Oktober: 10 - 18 Uhr
November - März: 9 - 17 Uhr

Altes Zeughaus bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Altes Zeughaus

Ausstellung

Geschichte des Brunnens und der Wasserförderung

Seit Februar 2018 bieten die musealen Räume im Brunnenhaus ein neues Erlebnis. 20 Jahre nach Eröffnung der bisherigen Ausstellung im Februar 1998 wurde sie neu gestaltet und technisch modernisiert.

Der Brunnen auf der Festung Königstein ist mit 152,5 Metern der tiefste seiner Art in Sachsen und der zweittiefste Deutschlands. Seine Abteufung zwischen 1566 und 1569 war von Kurfürst August veranlasst worden, um die Wasserversorgung der künftigen Festung zu sichern. Bergleute aus dem Erzgebirge unter Leitung des Bergmeisters Martin Planer verrichteten diese Arbeit. Die Spuren ihrer Meißel sind noch heute im Schacht sichtbar.
Ein neues Modell im Maßstab 1:10 zeigt das Abteufen des Brunnens durch die Marienberger Bergleute vor rund 450 Jahren. (Lesen Sie dazu auch im Festungstagebuch: "Mit Schlägel und Eisen in den Fels getrieben")
Die Highlights der Ausstellung sind nach wie vor der direkte Blick in den beleuchteten Brunnenschacht und die Vorführung der Wasserförderung mit dem alten Elektromotor von 1911 - wenn es wieder möglich ist. Auf Grund der der derzeitigen Einschränkungen entfällt die Vorführung bis auf Weiteres.

Neuerdings kann dieser Vorgang aber auch vom Vorraum aus beobachtet werden: das Geschehen im Brunnenraum wird mit einer Kamera aufgenommen und auf einen großen Bildschirm übertragen.

In Zeiten, in denen die Wasserförderung nicht in Betrieb ist, wird ein Film von der Befahrung des Brunnens gezeigt. Dabei sind auf drei großen Monitoren faszinierende Aufnahmen aus der Tiefe zu erleben.

Geschichte des Brunnens und der Wasserförderung bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Geschichte des Brunnens und der Wasserförderung

Ausstellung

Dokumentation zur Geschichte der Garnisonskirche

- ursprünglich romanische Burgkapelle
- erste Garnisonskirche Sachsens (1676)
- 2000 Wiedereinweihung nach umfangreicher Sanierung

Sonntagsmusik in der Garnisonskirche
An ausgewählten Terminen
12:00 bis 16:15 Uhr zu jeder vollen Stunde
15-minütige Konzerte auf der Jehmlich-Orgel

Öffnungszeiten
April - Oktober: 10 - 18 Uhr
Am Buß- und Bettag sowie an den
Adventswochenenden: 11 - 17 Uhr
November - März: Blick durch Eingangstür ins Kircheninnere

Dokumentation zur Geschichte der Garnisonskirche bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Dokumentation zur Geschichte der Garnisonskirche

Ausstellung

Georgenburg - Baugeschichte und Geschichte des Staatsgefängnisses

Kurfürst Johann Georg I. von Sachsen und Magdalena Sibylla zurück auf der Festung Königstein

Die neue Ausstellung zur Renaissancezeit zeigt die prachtvolle Nachbildung eines Kurfürstenpaares. Als Vorlage diente ein Gemälde, das Kurfürst Johann Georg I. von Sachsen (1585-1656) mit seiner Gemahlin Magdalena Sibylla (1586-1659) zeigt.

Die Kleider mit zahlreichen Verzierungen und Schmuckstücken wurden so originalgetreu wie möglich nachgestaltet. Die aufeinander abgestimmten Materialien und Motive der Prunkgewänder zeigen die Verbundenheit des Kurfürstenpaares.

Zu Lebzeiten hatte es den Anspruch, zu den mächtigsten Fürsten des Heiligen Römischen Reiches zu gehören. Dies unterstreichen zusätzlich die Verzierungen und Schmuckstücke.

Die Ausstellung thematisiert das Leben von Kurfürst Johann Georg I. und seiner Gemahlin Magdalena Sybilla, Bauvorhaben dieser Zeit auf dem Königstein und den Dreißigjährigen Krieg mit Texten und informativen wie unterhaltsamen Medienangeboten.

Die renaissancezeitliche Georgenburg – Virtual Reality

An einer 3D-Medienstation in der Hofestube können Besucher auf eine Zeitreise ins 17. Jahrhundert gehen. Mit einer VR-Brille betreten sie virtuell die Georgenburg in einem Bauzustand zur Zeit der Renaissance.

Auf einem Medienplatz sitzend navigiert sich der Betrachter mit den Augen individuell durch das Gebäude. Zu sehen sind die Renaissancegiebel und Zwerchhäuser an der Fassade, die kunstvoll bemalten Holzbalkendecken, die mächtigen Öfen und die zahlreichen Hirschköpfe in den Innenräumen. Küche, Hofestube und Arkadengang stehen dem Nutzer offen.

Vom kurfürstlichen Glanz des Renaissanceschlosses unter Johann Georg I. von Sachsen ist heute wenig erhalten. Das Gebäude wurde im 18. Jahrhundert umgebaut und bis ins 20. Jahrhundert hinein zur Unterbringung von Staatsgefangenen und Wachmannschaften genutzt.

Georgenburg - Baugeschichte und Geschichte des Staatsgefängnisses bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Georgenburg - Baugeschichte und Geschichte des Staatsgefängnisses

Ausstellung

Kommandantenhaus mit Garten und Pferdestall

Die Kommandantenwohnung - Interieurausstellung aus der Zeit um 1900
Die Ausstellung besteht aus der Küche, dem Arbeitszimmer und dem Damenzimmer der Familie des Festungskommandanten.

Arbeitszimmer
Der nachgestaltete Raum zeigt das Zimmer des Festungskommandanten Oberstleutnant Theobald Freiherr von Oer, wie es auf Fotografien überliefert ist. Es befand sich im Obergeschoss des Kommandantenhauses. Zum Damenzimmer seiner Ehefrau gab es einen direkten Durchgang.

Damenzimmer
Das nachgestellte Zimmer bewohnte zwischen 1914 und 1917 die Ehefrau des Obersten von Tschirschky und Bögendorff im Obergeschoss. Sie hielt sich darin auf, wenn sie las, Briefe schrieb oder Handarbeiten machte. Mit Gästen nahm sie in der behaglichen Sitzgruppe Platz.

Küche
Die nachgestellte Einrichtung stammt aus der Zeit um 1900, als der Festungskommandant Theobald von Oer mit seiner Familie im Kommandantenhaus wohnte: Das Gebäude hatte bereits eine Trinkwasserleitung. Zur Ausstattung einer Küche des gehobenen Wohnstils gehörten auch eine Kochmaschine und ein Eisschrank.

Kommandantengarten
Rekonstruktion der Anlage aus der Zeit um 1900

Kommandantenpferdestall
Die Interieurausstellung zeigt den Zustand um 1900, als hier nicht nur die Pferde des Kommandanten untergebracht waren, sondern auch Zugpferde für die Artillerie.

Kommandantenhaus mit Garten und Pferdestall bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Kommandantenhaus mit Garten und Pferdestall

Ausstellung

Kranichkasematte

Vom Tretkran zum Panoramaaufzug

Ausstellung zu den historischen und modernen Hebewerken auf dem Königstein mit einem Tretkran-Modell des alten hölzernen "Kranichs" und der originalen Antriebstechnik von 1942

Kranichkasematte bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Kranichkasematte

Ausstellung

Magdalenenburg / Fasskeller, Riesenfasskeller

Baugeschichte und Geschichte der drei Riesenweinfässer

Als Renaissanceschlösschen errichtet, diente die Magdalenenburg der Unterbringung des Hofes und als Provianthaus. Im Riesenweinfass-Keller stand von 1725 bis 1819 das 238.600 Liter fassende Riesenfass Augusts des Starken, das vom Oberlandbaumeister Matthäus Daniel Pöppelmann gebaut worden war. (Pöppelmann war auch der Erbauer des Zwingers in Dresden.)

Riesenfasskeller in der Magdalenenburg

Multimediale künstlerische Installation - Moderner Nachbau des Riesenweinfasses

In dem zu Beginn des 19. Jahrhunderts baulich veränderten Raum wird in einer modernen Installation aus Glas, Stahl, Licht und Musik die Geschichte des ehemals größten Weinfasses der Welt erlebbar gemacht.
Nur mit Führung zugänglich.

Magdalenenburg / Fasskeller, Riesenfasskeller bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Magdalenenburg / Fasskeller, Riesenfasskeller

Ausstellung

Schatzhaus mit Nutzgarten

Geschichte des Schatzhauses als "Tresor" für die sächsische Staatsreserve

Das Schatzhaus ist auf Grund von Sanierungs- und Renovierungsarbeiten bis auf Weiteres geschlossen.
Geplante Wiedereröffnung: Sommer 2022

Nutzgarten am Schatzhaus

Beispiel für die Selbstversorgung der Festungsbewohner noch vor 100 Jahren; zeigt typischen Querschnitt all dessen, was dazu angebaut worden war

Schatzhaus mit Nutzgarten bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Schatzhaus mit Nutzgarten

© Thomas Eichberg
8

Festung Königstein

Die Festung Königstein ist eine der interessantesten Bergfestungen in Europa und gehört zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Sachsen. Eingebettet in die bizarre Felslandschaft des Elbsandsteingebirges thront die einst unbezwingbare Wehranlage 247 Meter über dem Elbtal und weithin sichtbar. Das 9,5 Hektar große Felsplateau ist mit seinem einzigartigen Ensemble aus mehr als 50 imposanten Bauwerken verschiedener Epochen und seiner fast 800-jährigen, in verschiedenen Ausstellungen erzählten Geschichte ein Magnet für jährlich Hunderttausende Besucher aus der ganzen Welt.

Festung Königstein bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Festung Königstein

Ausstellungen / Museum Staatl. Kunstsammlungen Dresden Dresden, Taschenberg 2
Ausstellungen / Museum Museum für Völkerkunde Dresden Dresden, Palaisplatz 11
Ausstellungen / Ausstellung Hochschule für Bildende Künste Dresden Dresden, Zugang Georg-Treu-Platz
Ausstellungen / Museum Die Welt der DDR Museum Dresden Dresden, Antonstraße 2a
Ausstellungen / Ausstellung Panometer Dresden Dresden, Gasanstaltstraße 8b
Brauchtum / Museum Deutsches Stuhlbaumuseum Rabenau Rabenau, Lindenstraße 2
Ausstellungen / Museum Stadtmuseum Dresden Dresden, Wilsdruffer Str. 2
Ausstellungen / Galerie Kunst Haus Dresden Dresden, Rähnitzgasse 8
Ausstellungen / Museum Verkehrsmuseum Dresden Dresden, Augustusstraße 1
Ausstellungen / Galerie Kunstausstellung Kühl Dresden Dresden, Nordstr. 5
Ausstellungen / Museum Senckenberg Natuthist. Sammlungen Dresden Dresden, Palaisplatz 11
Ausstellungen / Museum Deutsches Hygiene-Museum Dresden Dresden, Lingnerplatz 1
Ausstellungen / Museum Technische Sammlungen Dresden Dresden, Junghansstraße 1-3
Ausstellungen / Ausstellung KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL
Mi, 7.12.2022, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL
Do, 8.12.2022, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL
Fr, 9.12.2022, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL
Sa, 10.12.2022, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL
Mi, 14.12.2022, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL
Do, 15.12.2022, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL
Fr, 16.12.2022, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL
Sa, 17.12.2022, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Museum Landesmuseum für Vorgeschichte Dresden Dresden, Palaisplatz
Ausstellungen / Museum Museum Festung Dresden Kasematten Dresden, Georg-Treu-Platz
Ausstellungen / Museum Käthe Kollwitz Gedenkstätte Moritzburg Moritzburg, Meißner Str. 7
Ausstellungen / Galerie Galerie Stuwertinum Dresden, Fritz-Löffler-Str.18
Ausstellungen / Museum Landschloß Pirna-Zuschendorf Botanische Sammlungen Pirna, Am Landschloß 6
Ausstellungen / Museum Richard Wagner Museum Graupa Pirna/OT Graupa, Richard Wagner Str. 6
Ausstellungen / Museum Stadtmuseum Pirna Pirna, Klosterhof 2
Ausstellungen / Galerie Galerie Thomas Reichstein Dresden, Pillnitzer Landstr. 59
Ausstellungen / Museum Robert-Sterl-Haus Museum Struppen, OT Naundorf, Robert-Sterl-Straße 30
Ausstellungen / Museum Militärhistorisches Museum der Bundeswehr Dresden, Olbrichtplatz 2
Ausstellungen / Galerie Galerie Gebrüder Lehmann Dresden, Görlitzer Str. 16
Ausstellungen / Museum Pilzmuseum Reinhardtsgrimma Reinhardtsgrimma, Grimmsche Hauptstraße 44
Ausstellungen / Galerie Galerie Sybille Nütt Dresden, Obergraben 10
Ausstellungen / Museum DDR-Museum Zeitreise Dresden, Antonstraße 2A

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.