zur Startseite
12

Kleines Haus

Kontakt

Kleines Haus
Staatsschauspiel Dresden
Glacisstraße 28
D-01099 Dresden

E-Mail: tickets@staatsschauspiel-dresden.de

 

Vorverkaufskassen

Kassen- und Servicezentrum im Schauspielhaus
Theaterstraße 2
01067 Dresden
Mo bis Fr 10.00–18.30 Uhr, Sa 10.00–14.00 Uhr

Vorverkaufskasse im Kleinen Haus
Glacisstraße 28
01099 Dresden
Mo bis Fr 14.00–18.30 Uhr
Tel: 03 51.49 13–555
tickets@staatsschauspiel-dresden.de
Bewertungschronik

Kleines Haus bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Kleines Haus

Theater

Wunderblock

eine Trilogie der Erinnerung von Miriam Tscholl

Uraufführungen (I: Roswitha) 15.10., (II: Dörte) 16.10., (III: Thomas) 22.10.2020

Was ist das nur, was zwischen ihnen steht?!? Sie sind Schwestern. Gemeinsam waren sie im Kinderheim und wurden dann getrennt, und nun, Jahrzehnte später, will die Ältere endlich wissen, was sie immer noch wie eine Mauer voneinander trennt. Die Antwort führt zurück in die Vergangenheit, zu Ereignissen, die längst vergessen oder verdrängt waren.
Häufig ist die Gegenwart geprägt von weit zurückliegenden Erlebnissen. Unser Gedächtnis gleicht einem Wunderblock, jenem faszinierenden Spielzeug, auf dessen Tafel wir immer wieder Neues malen und schreiben können, um es anschließend durch Betätigung eines Schiebers zu löschen. Aber auf der darunterliegenden Wachsplatte bleibt alles als Spur erhalten.
Die langjährige Leiterin der Bürger:Bühne und Regisseurin Miriam Tscholl erforscht diese Spuren anhand von drei Biografien und findet wunderliche und wunderbare, private und zeithistorische Momente in den Erinnerungen von drei Menschen. WUNDERBLOCK nimmt uns mit in ein Kinderheim während der Nachkriegszeit (WUNDERBLOCK I: ROSWITHA), in einen Swingerclub und zu dem dort lauernden Liebes­glück (WUNDERBLOCK II: DÖRTE) sowie in ein spanisches Gefängnis der Franco-Diktatur und zu der dort endenden Reise eines Stotterers (WUNDERBLOCK III: THOMAS). Es entstehen drei voneinander unabhängige Inszenierungen, in deren Mittelpunkt jeweils ein einzelnes Leben in seiner ganzen Fülle steht – mit allen Überraschungen, Höhepunkten und vermeintlichen Nebensächlichkeiten. Drei Geschichten über Ein­samkeit und Sehnsüchte, über politische Verstrickung und religiöse Erwartung. Über Lebenslust und Freiheit. Und über die Musik.

Regie: Miriam Tscholl
Ausstattung: Sabine Hilscher
Musik: Michael Emanuel Bauer
Licht: Jürgen Köhler
Dramaturgie: Tobias Rausch

Wunderblock bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Wunderblock

Theater

Stummes Land

von Thomas Freyer

Sie sind zusammen zur Schule gegangen, dann haben sich ihre Wege getrennt. Esther ist in ihrem inzwischen sanierten und modernisierten Viertel geblieben, während Laura aufs Land flüchtete. Ihren Vater beschimpft sie als Rassisten, weil er die Demokratie für eine „überholte Übergangslösung“ hält. Daniel dagegen hat die Wirklichkeit der Marktwirtschaft erfolgreich akzeptiert und Soska, der als Junge aus Polen nach Ostdeutschland gekommen war, unterzieht seinen türkischen Nachbarn genauester Beobachtung.
Thomas Freyer erzählt die Geschichten seiner Generation im Hier und Jetzt, und er führt sie zurück auf ihre Kindheitserinnerungen. Die Säuberungen, ­Verklärungen und Geschichtsklitterungen unter Ulbricht wirken ebenso nach wie das Auftauchen von Neonazis in der DDR seit den 1970er Jahren, die Gewaltexzesse gegen Vertragsarbeiter aus Algerien und Kuba veranstalteten. Freyer fragt nach den historischen Verläufen und Verortungen von Hass und Gewalt in unserer Gesellschaft und lässt in seinem neuen Stück, das als Auftragswerk für das Staatsschauspiel Dresden entstanden ist, keine monokausalen Deutungsmuster zu. Gemeinsam mit seinen langjährigen künstlerischen Partnern Tilmann Köhler und Karoly Risz setzt Thomas Freyer seine literarische Spurensuche nach dem Gewordensein und den Perspektiven heutiger Konflikte mit dieser Arbeit in und für Dresden fort.

Regie: Tilmann Köhler
Bühne: Karoly Risz
Kostüme: Susanne Uhl
Musik: Matthias Krieg
Licht: Olaf Rumberg
Dramaturgie: Uta Girod

Stummes Land bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Stummes Land

Theater

Ihr habt keinen Plan

eine Anleitung zum Richtig-Wollen

Das Wort Klimawandel ist aus dem Sprachschatz nicht mehr wegzudenken. Egal, ob man daran glaubt oder nicht, egal, ob man damit nur Winter ohne Schnee meint oder dass die Erderwärmung ein unumstößlicher Fakt ist und zum Abschmelzen der Polkappen führt, zu katastrophalen Wetterphänomenen, zu Flucht, zu Chaos. Viele denken um und kämpfen mit Mehrwegbechern, Gemüsenetzen und Stadtteilautos gegen den Kollaps. Das wird nicht reichen. Aber ist überhaupt noch mehr drin? Und was ist mit jenen, die dem Diesel und der Braunkohle die Treue halten, schließlich habe sich die Welt in den letzten 50 Jahren auch kaum verändert, was soll schon passieren? Mit dem Manifest Ihr habt keinen Plan, darum machen wir einen formuliert der Jugendrat der Generationen Stiftung, Interessenvertretung der kommenden Generationen, deutlich, was getan werden muss, um die Katastrophe zu verhindern, und macht konkrete Vorschläge, wie die Gesellschaft, die Politik, wie alle ihren Teil dazu beitragen können.
Die Inszenierung führt das Publikum auf drei Etagen durch die Errungenschaften des menschlichen Fortschritts, Verlorengegangenes und den Traum der Unvergänglichkeit. IHR HABT KEINEN PLAN ist ein Plädoyer für die Möglichkeiten der Generationen, ihr Handeln zu koordinieren.

Regie: Monique Hamelmann
Bühne und Kostüme: Stephanie Zurstegge
Licht / Video: Andreas Kunert
Dramaturgie: Janny Fuchs

Ihr habt keinen Plan bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Ihr habt keinen Plan

Theater

Suburban Motel

Genie & Verbrechen / Loretta!
von George F. Walker

aus dem Englischen von Frank Heibert

Ein Bett, eine Badezimmertür, ein Fenster, eine Eingangstür – ein Motelzimmer am Stadtrand einer Großstadt, immer gleich. Dieses Setting verbindet die sechs Stücke aus George F. Walkers Zyklus mit dem Titel SUBURBAN MOTEL. Hier treffen sich gestrandete Existenzen, ziehen sich Liebespaare zurück oder auch solche, die es mal waren oder gern wären. Hier kreuzen sich Wege von Durchreisenden, Glückssuchern, Kleinkriminellen, Verlorenen und Verzweifelten. Hier entstehen Hoffnungen und Träume genauso schnell, wie sie scheitern. Es wird verfolgt, beobachtet, bedrängt, geflohen, gekidnappt, geschossen, lebendig begraben und unaufhörlich weitergemacht.
In dieser Farce folgt eine Katastrophe der anderen und füttert die Phantasie mit Zitaten von Dokusoap bis hin zu High Noon-Western-Bildern, von Gangsterfilm, Sozialdrama und Screwball-Komödie. Die Begegnung zwischen Mann und Frau verläuft dabei nie konfliktfrei und die Begegnung zwischen Mann und Mann ist nicht unkomplizierter. Je verzweifelter Walkers Figuren versuchen, sich aus ihrer Misere herauszuarbeiten, desto tiefer geraten sie in ihr Unglück hinein. Quentin Tarantino lässt grüßen!

Eine Inszenierung mit Studierenden des Schauspielstudios der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig am Staatsschauspiel Dresden.

Regie: Philipp Lux
Bühne: Sabrina Rox
Kostüme: Steffi Rehberg
Musik: Vredeber Albrecht
Licht: Olaf Rumberg
Dramaturgie: Christine Besier, Philipp Lux

Suburban Motel bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Suburban Motel

12

Kleines Haus

Staatsschauspiel Dresden

Vorverkaufskassen

Kassen- und Servicezentrum im Schauspielhaus
Theaterstraße 2
01067 Dresden
Mo bis Fr 10.00–18.30 Uhr, Sa 10.00–14.00 Uhr

Vorverkaufskasse im Kleinen Haus
Glacisstraße 28
01099 Dresden
Mo bis Fr 14.00–18.30 Uhr
Tel: 03 51.49 13–555
tickets@staatsschauspiel-dresden.de

Kleines Haus bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Kleines Haus

Aufführungen / Oper Semperoper Dresden Dresden, Theaterplatz 2
Aufführungen / Theater Staatsschauspiel Dresden Dresden, Theaterstraße 2
Aufführungen / Theater Landesbühnen Sachsen Radebeul, Meißner Straße 152
Aufführungen / Kabarett Die Herkuleskeule Dresden Dresden, Schloßstraße 2
Aufführungen / Theater 1001 Märchen und Geschichten Dresden, Friedrichstraße 24
Aufführungen / Theater Dresdner FriedrichstaTT Palast Dresden, Wettiner Platz 10
Aufführungen / Theater Kleines Welt Theater im Sonnenhof Radebeul Radebeul, Altkötzschenbroda Nr. 26
Aufführungen / Theater Societaetstheater Dresden Dresden, An der Dreikönigskirche 1a
Aufführungen / Theater Theaterkahn Dresdner Brettl Dresden, Terrassenufer an der Augustusbrücke
Aufführungen / Theater Volksbühne Chemnitz Chemnitz, Käthe-Kollwitz-Str. 7
Aufführungen / Theater Projekttheater Dresden Dresden, Louisenstr. 47
Aufführungen / Theater Kulturhaus Helferei
Sa, 24.10.2020, 20:00 Uhr
Aufführungen / Comedy Dresdner Comedy und Theater Club
Do, 29.10.2020, 20:00 Uhr
Aufführungen / Comedy Dresdner Comedy und Theater Club
Fr, 30.10.2020, 20:00 Uhr
Aufführungen / Comedy Dresdner Comedy und Theater Club
Sa, 31.10.2020, 22:00 Uhr
Aufführungen / Tanz TENZA-Schmiede Dresden Dresden, Pfotenhauer Str. 59
Aufführungen / Theater die bühne Dresden, Teplitzer Straße 26
Aufführungen / Theater Dresdner Comedy & Theater Club Dresden, Hauptstr. 13
Aufführungen / Operette Staatsoperette Dresden Dresden, Kraftwerk Mitte 1
Aufführungen / Theater Boulevardtheater Dresden Dresden, Maternistr. 17
Aufführungen / Kabarett Chemnitzer Kabarett e.V. Chemnitz, An der Markthalle 1-3
Aufführungen / Theater Theater Plauen-Zwickau Zwickau, Gewandhausstr. 7
Aufführungen / Theater Eclectic Theatre e.V. Dresden, Tieckstr. 11
Aufführungen / Kabarett Breschke & Schuch Dresden, Wettiner Platz 10
Aufführungen / Kabarett Kabarett Sachsenmeyer Chemnitz Chemnitz, An der Markthalle 8
Aufführungen / Theater TheaterRuine St. Pauli e.V. Dresden, Königsbrücker Platz
Aufführungen / Theater Hoppes Hoftheater Dresden Dresden, Hauptstraße 35
Aufführungen / Theater Comödie Dresden Dresden, Freiberger Str. 39
Aufführungen / Konzert Kulturbahnhof Radeburg Radeburg, Bahnhofstr.5

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.