DÜSSELDORFER SYMPHONIKER

Die Düsseldorfer Symphoniker gehören zu den großen, renommierten Klangkörpern Deutschlands und haben sich als Konzertorchester der Landeshauptstadt Düsseldorf und als Orchester der Deutschen Oper am Rhein einen hervorragenden Ruf erworben. Die Reihe der Generalmusikdirektoren umfasst seit 1945 so namhafte Dirigenten wie Heinrich Hollreiser, Eugen Szenkar, Jean Martinon, Rafael Frühbeck de Burgos, Bernhard Klee, David Shallon, Salvador Mas Conde und John Fiore. Seit der Spielzeit 2009/10 ist der russischstämmige Dirigent Andrey Boreyko GMD der Düsseldorfer Symphoniker.


Konzertsaison 2017/18

Fixsterne:
Neujahrskonzert Düsseldorfer Symphoniker

Konzerte zu den Festtagen

Düsseldorfer Symphoniker
Pierre Génisson, Klarinette
Alexandre Bloch, Dirigent


Liszt: Ungarische Rhapsodie Nr. 2 d-moll S 359/4 (Fassung für Orchester)
Debussy: Rhapsodie Nr. 1 für Klarinette und Klavier
Bernstein: Prelude, Fugue and Riffs für Soloklarinette und Jazz-Ensemble
Kodály: Tänze aus Galánta
Ravel: Rapsodie espagnole
Fröst: Klezmer-Tänze für Klarinette und Streichorchester

Frei fliegen Sie ins Neue Jahr 2018: Die Düsseldorfer Symphoniker, der Klarinettist Pierre Génisson und Alexandre Bloch servieren Ihnen Stücke, in denen einfach alles möglich ist. Rhapsodien von Liszt, Debussy und Ravel bis hin zu Queens legendärer "Bohemien Rhapsody"´, aber auch Bernsteins "Prélude, Fugue & Riff" stecken voller Überraschungen und fantastischer Wendungen. Prost Neujahr!

Vst.: Tonhalle Düsseldorf

Ort:

Mendelssohn

Termin:

Mo, 1.1.2018, 11:00 |

Sternzeichen:
Mahler-Zyklus

Die Düsseldorfer Symphoniker im Konzert

Düsseldorfer Symphoniker
Anna Larsson, Mezzosopran
Stuart Skelton, Tenor
Adam Fischer, Dirigent


Haydn: Symphonie D-Dur Hob I:104 "Salomon"
Mahler: Das Lied von der Erde

Zusatzveranstaltung Fr. 12.01.2018 19:00 Uhr: StarTalk

Mahlers „Lied von der Erde“ ist wieder eines dieser Opernorchester-Stücke. Es lebt von der immensen, mal zarten, mal üppigen Klangpracht, von tiefer Wehmut, von großen Stimmen und großem Orchester. Und davon, dass eben dieses Orchester mit der Erfahrung von 140 Jahren Oper immer wieder den Zauber des Moments auslösen kann. In Kombination mit einer Haydn-Symphonie ist das die wohl größte Herausforderung an einen symphonischen Klangkörper. Und Adam Fischer ist die größte Versicherung dafür, dass es auf keinen Fall langweilig wird.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf

Ort:

Mendelssohn-Saal

Termine:

Fr, 12.1.2018, 20:00 |
So, 14.1.2018, 11:00 |
Mo, 15.1.2018, 20:00 |

Sternzeichen:
Skrjabin & Mozart

Die Düsseldorfer Symphoniker im Konzert

Düsseldorfer Symphoniker
Danae Dörken, Klavier
Lahav Shani, Dirigent


Prokofjew: Symphonie Nr. 1 D-Dur op. 25 "Symphonie classique"
Mozart: Konzert für Klavier und Orchester C-Dur KV 503
Skrjabin: Le poème de l'extase op. 54

Zusatzveranstaltung: Fr. 02.02.2018 18:59 Uhr StarTalk

Rückkehr zweier junger, hoch spannender Künstler in die Tonhalle: Die mit Düsseldorf so eng verbundene Danae Dörken spinnt den Zyklus der Mozart-Klavierkonzerte weiter. Umrahmt wird das brillante C-Dur-Konzert von Russischem aus unterschiedlichsten musikalischen Klimazonen: Prokofjews heitere Reverenz an Haydn und Mozart, dann Skrjabins wahnwitziges Poem, mit dem er sein Publikum so mächtig in den Orbit katapultiert, dass der C-Dur-Schlussakkord wie ein neuer Planet klingt. Lahav Shani wurde nach seinem 2015er Debüt in Düsseldorf zum Chefdirigenten der Rotterdamer Philharmoniker gewählt. Damit steht er nun in einer Reihe mit David Zinman, Valeri Gergiev und Yannick Nezet-Seguin. Umso mehr freuen wir uns über seine Rückkehr in die Tonhalle.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf

Ort:

Mendelssohn-Saal

Termine:

Fr, 2.2.2018, 20:00 |
So, 4.2.2018, 11:00 |
Mo, 5.2.2018, 20:00 |

Tonhalle Düsseldorf

Ehrenhof 1
D 40479 Düsseldorf

Telefon: +49 (0)211-89 96 123
Fax: +49 (0)211-89 29 306
E-Mail: tonhalle@duesseldorf.de

Service
Mo-Fr 10.00 - 19.00, Sa 10.00 - 14.00
Telefon TicketService: +49 (0)211-89 96 123
Fax TicketService: +49 (0)211-89 29 306
Abo TicketService: +49 (0)211-89 95 546

Anfahrt mit Bus und Bahn
U-Bahnen: U74, U75, U76 oder U77, Haltestelle Tonhalle (Fahrpläne hängen im Kassenfoyer aus)
Nachtbusse: Linien 809 und 805, Stopps auf der Oberkasseler Brücke
Einzelkarten und Abonnementsausweise berechtigen in der Regel am Konzerttag zur freien Hin- und Rückfahrt im VRR (Hinweise sind auf den Karten aufgedruckt)

www.facebook.com/Tonhalle.Duesseldorf