zur Startseite
1

Schauspiel Frankfurt - Schauspielhaus

Das traditionsreiche Schauspiel Frankfurt ist das größte Sprechtheater in der Rhein-Main Region und als überregional profilierte Bühne auch deutschlandweit viel beachtet. 2017/18 übernahm Intendant Anselm Weber zusammen mit seiner Stellvertreterin und Chefdramaturgin Marion Tiedtke die Führung des Hauses.

Neben den Produktionen schafft das Schauspiel Frankfurt in der BOX und im Chagallsaal mit der Reihe der X-Räume Orte für Begegnungen, Diskussionen und Werkschauen, bei denen sich Künstler_innen präsentieren, Zuschauer nachfragen und Bürger_innen der Stadt ins Gespräch kommen.

Kontakt

Schauspiel Frankfurt - Schauspielhaus

Willy-Brandt-Platz
D-60311 Frankfurt am Main

Telefon: +49 (0)69 / 13 40 400
E-Mail: info@schauspielfrankfurt.de

Bewertungschronik

Schauspiel Frankfurt - Schauspielhaus bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Schauspiel Frankfurt - Schauspielhaus

Vorstellungsausfall bis 19.4.

Das Schauspiel Frankfurt stellt seinen Spielbetrieb vom 13. März bis voraussichtlich 19. April 2020 in allen Spielstätten ein. Dies gilt auch für Führungen, Lesungen und sämtliche Begleitprogramme.

Vorstellungsausfall bis 19.4. bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Vorstellungsausfall bis 19.4.

Theater

Quarantäne-Theater

DIE LYRISCHE HAUSAPOTHEKE UNSERES ENSEMBLES
JEDEN TAG EIN NEUES VIDEO – JEDEN TAG EIN BISSCHEN POESIE

Während die Türen des Schaupiel Frankfurt geschlossen bleiben müssen, bringen wir Ihnen in diesen Zeiten das Theater nach Hause. Jeden Tag veröffentlichen wir an dieser Stelle ein neues Video, in dem ein Ensemble-Mitglied sein persönliches Lieblingsgedicht vorträgt. Wir wünschen viel Spaß mit unserer Lyrik-Reihe! Bleiben Sie uns treu, optimistisch und vor allem gesund.

www.schauspielfrankfurt.de/quarantaene-theater/

Quarantäne-Theater bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Quarantäne-Theater

Theater

Fliegende Autos

von Tina Müller und den Jugendlichen aus »All Our Futures«

Uraufführung: 25. April 2020

Meine Damen und Herren, wir präsentieren: die Zukunft. Die neue Generation. Die Jugend. Mit ihren konstruktiven bahnbrechenden Ideen, ihren kreativen Vorschlägen für ein gemeinsames Miteinander und ihren Visionen einer nachhaltigen Welt ohne Grenzen. Hier sind sie endlich auf der Bühne und zeigen uns, dass es allen Anlass zur Hoffnung gibt. Denn schließlich: Wer soll die Zukunft gestalten, wenn nicht die Jugend?
Seit 2017 arbeiten insgesamt 180 Frankfurter Jugendliche zusammen mit 10 Künstler_innen und 15 Pädagog_innen am großen kulturellen Bildungsprojekt des Schauspiel Frankfurt »All Our Futures«. Zum Abschluss dieses Projekts hat die Autorin Tina Müller aus den Texten der Jugendlichen ein Stück montiert, in dem die Hoffnungen und Wünsche, aber auch die Überforderungen, Widerstände und Ängste der jungen Menschen aufscheinen. Um die Vielfalt dieses Langzeitprojekts zu reflektieren, werden die Aufführungen von einer Ausstellung einiger Arbeiten begleitet, die mit den Künstler_innen entstanden sind.

Regie: Jessica Glause
Bühne: Jil Bertermann
Musik: Benedikt Brachtel
Dramaturgie: Alexander Leiffheidt, Martina Droste

Fliegende Autos bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Fliegende Autos

Theater

Früchte des Zorns

von John Steinbeck

Für die Bühne eingerichtet von Frank Galati

Deutsch von Gottfried Greiffenhagen und Bettina von Leoprechting
1939 erschienen, sollte dieser Roman von Großgrundbesitzern und rechtsnationalen Kräften verboten werden: so sehr hatte das Buch die amerikanische Öffentlichkeit aufgewühlt. Steinbeck deckte schonungslos das Elend der Farmer auf, die ihre Heimat Oklahoma aufgrund der hohen Pachtsteuern in Zeiten der »Großen Depression« verließen. Sie wurden angelockt mit dem Traum, in Kalifornien eine bessere Zukunft zu finden. Hunderttausende nahmen für dieses Versprechen den leidvollen Weg über die berühmte Route 66 auf sich, doch dort erwartete sie nur Hunger, Ausbeutung und Fremdenhass. Bei John Steinbeck ist es die Familie Joad, die dieses Schicksal erdulden muss, bis schließlich der jüngste Sohn einen Mord begeht und sich entscheidet, für die Rechte der Migranten zu kämpfen. In einer Art fiktionaler Reportage gelingt es dem Autor, der selbst einen Flüchtlingstreck begleitete, glaubhaft zu berichten, wie Menschen zu Bettlern gemacht werden – er, dessen Vorfahren einst selbst aus Europa nach Amerika als Land der Freiheit geflüchtet waren. Seine parabelhafte Geschichte über den Kampf nach Würde in würdelosen Zeiten bleibt auch heute noch hochaktuell.

Regie: Roger Vontobel
Bühne: Palle Steen Christensen
Kostüme: Tina Kloempken
Dramaturgie: Marion Tiedtke

Früchte des Zorns bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Früchte des Zorns

Theater

Jedermann (stirbt)

von Ferdinand Schmalz

Jedermann ist ein selbstherrlicher Banker, die Zeiten sind hart, nüchtern und gottlos. Geld regiert die Welt und ersetzt die Religion. Während sich draußen auf den Straßen Unruhen ankündigen, will Jedermann hinter Zäunen in seinem Garten ein Fest feiern. Einer der Gäste ist der Tod. Als dem Manager schwant, dass sein letztes Stündlein geschlagen hat, bittet er um Aufschub. Doch wie für jedermann gilt auch für ihn: Alle Menschen müssen sterben und jede_r stirbt für sich allein. Sein Geld wird ihm am Ende nichts nützen. Aus Jedermann wird Niemand werden. Und die Frage bleibt: Was kommt danach? NICHTS?
Der junge österreichische Dramatiker Ferdinand Schmalz befreit das zu einer der Ikonen des Theaters gewordene Original von Hugo von Hofmannsthal aus dem engen Moral-Korsett des mittelalterlichen Mysterienspiels. Sein spielerischer Umgang mit Sprache und Versmaß, Schärfung und Ausweitung der Konflikte durch Einbeziehung heutiger gesellschaftlicher Zustände transportiert diese Neufassung in unsere Gegenwart.
Regisseur Jan Bosse eröffnete die Spielzeit 2017/18 mit einem furiosen »Richard III« und geht in der Inszenierung von »jedermann (stirbt)« erneut der Frage nach: Wer oder was regiert unsere Welt?

Regie: Jan Bosse
Bühne: Stéphane Laimé
Kostüme: Kathrin Plath
Musik: Arno Kraehahn
Dramaturgie: Gabriella Bußacker

Jedermann (stirbt) bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Jedermann (stirbt)

1 Theater

The Fe.Male Trail

Ein Nick Cave-Abend mit Text und Musik von Katharina Bach und Band aka bitchboy

»Orpheus singt so schrecklich, dass die Vögel des Himmels explodieren, Hasen sich panisch die Köpfe einrennen, und selbst Gott verliert seine Geduld, schwingt seinen Hammer und drischt den Sänger in die Unterwelt.«
Nick Cave

Katharina Bach ist in »The Fe.Male Trail« Orpheus und drischt mit ihren Bitchboys Textskulpturen und ein Konglomerat aus Nick Cave-Songs in den Theaterorkus. Eine düstere Hommage an den australischen Sänger, Underground-Musiker und Rock-Poeten, der in über drei Jahrzehnten mit seinen Songs über die Lust, das Grauen und den Tod Musikgeschichte geschrieben hat.

Mit: Katharina Bach, und Band aka bitchboy

The Fe.Male Trail bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte The Fe.Male Trail

Schauspiel Frankfurt - Schauspielhaus

Das traditionsreiche Schauspiel Frankfurt ist das größte Sprechtheater in der Rhein-Main Region und als überregional profilierte Bühne auch deutschlandweit viel beachtet. 2017/18 übernahm Intendant Anselm Weber zusammen mit seiner Stellvertreterin und Chefdramaturgin Marion Tiedtke die Führung des Hauses.

Neben den Produktionen schafft das Schauspiel Frankfurt in der BOX und im Chagallsaal mit der Reihe der X-Räume Orte für Begegnungen, Diskussionen und Werkschauen, bei denen sich Künstler_innen präsentieren, Zuschauer nachfragen und Bürger_innen der Stadt ins Gespräch kommen.

Schauspiel Frankfurt - Schauspielhaus bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Schauspiel Frankfurt - Schauspielhaus

Aufführungen / Oper Oper Frankfurt Frankfurt am Main, Willy-Brandt-Platz
Aufführungen / Theater Kammerspiele Frankfurt Frankfurt am Main, Neue Mainzerstr. 15
Aufführungen / Theater Stadttheater Aschaffenburg Aschaffenburg, Schlossgasse 8
Aufführungen / Theater Internationales Theater Frankfurt Frankfurt am Main, Hanauer Landstr. 5 - 7 (Zoo-Passage)
Aufführungen / Theater Das Europäische Theater im Kulturhaus Frankfurt
Fr, 3.4.2020, 20:00 Uhr
Aufführungen / Theater Das Europäische Theater im Kulturhaus Frankfurt
Sa, 4.4.2020, 20:00 Uhr
Aufführungen / Theater Internationales Theater Frankfurt Frankfurt am Main, Hanauer Landstr. 5 - 7
Aufführungen / Theater Die Katakombe Frankfurt, Pfingstweidstrasse 2
Aufführungen / Tanz TANZPLAN interart projekte Hofheim am Taunus, Kelkheimer Straße 11
Aufführungen / Oper Kammeroper Frankfurt Frankfurt am Main, Sternstr. 31
Aufführungen / Theater Varieté-Theater PEGASUS Bensheim, Platanenallee 5
Aufführungen / Theater Theater alte Brücke Frankfurt, Kleine Brückenstraße 5
Aufführungen / Theater Freies Schauspiel Ensemble Frankfurt, Basaltstraße 23
Aufführungen / Theater Volkstheater Hessen e.V. Frankfurt am Main, Pfingstweidstraße 2

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.