zur Startseite

Oper Frankfurt am Main

Kontakt

Oper Frankfurt am Main
Willy-Brandt-Platz
D-60311 Frankfurt am Main

E-Mail: info@oper-frankfurt.de

Oper Frankfurt am Main bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Oper Frankfurt am Main

Vorstellungsausfall bis 19.4.

Der Spielbetrieb Oper Frankfurt wird bis voraussichtlich 19. April eingestellt.

Außerdem finden in den kommenden zwei Wochen als Vorsichtsmaßnahme keine Proben an der Oper Frankfurt statt. Über den weiteren Verlauf des Probenbetriebs wird wöchentlich entschieden. Aus diesen Gründen entfallen auch die Wiederaufnahme-Serie Peter Grimes, die zwei konzertanten Aufführungen von Mignon die Premieren-Serie Bianca e Falliero und die Vorstellungen von Don Giovanni am 24. und 26. April, sowie alle Führungen und Begleitprogramme.

Vorstellungsausfall bis 19.4. bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Vorstellungsausfall bis 19.4.

Musik

Aktion: Bei Anruf Musik

Liebe Opernfans,

wir durchlaufen eine außergewöhnliche Zeit, die Künstlerinnen und Künstler der Oper Frankfurt können gerade nicht auf der Bühne auftreten und zusammen mit Ihnen das gemeinschaftliche Liveerlebnis, das unsere Kunstform ausmacht, teilen. Am Samstag, 4. April 2020 zwischen 12 und 18 Uhr wollen wir aber trotzdem live für Sie musizieren und zwar am Telefon.

Mitglieder des Opern- und Museumsorchesters, des Opernchores, unseres Ensembles und Opernstudios stehen bereit, um Sie am Telefon zu überraschen oder einfache Wünsche zu erfüllen.

BEI ANRUF MUSIK heißt die Aktion, die sich die Kolleginnen und Kollegen am Staatstheater Darmstadt ausgedacht haben und die wir Ihnen auch in Frankfurt anbieten möchten.

Alles was Sie tun müssen, ist bei uns Ihren Wunsch anzumelden!


Was muss ich tun, wenn ich angerufen werden möchte?

Schreiben Sie uns zwischen dem 1. und 3. April 2020 eine E-Mail an: beianrufmusik@buehnen-frankfurt.de

Wir benötigen folgende Informationen:

- Wie heißen Sie?
- Unter welcher Telefonnummer sind Sie erreichbar?
- Wann erreichen wir Sie am 4. April 2020 am besten: 12-14 Uhr, 14-16 Uhr oder 16-18 Uhr?-
- Kann der Anruf in deutscher oder englischer Sprache erfolgen?
- Was wünschen Sie sich?
- Sie können sich dabei eine Überraschung wünschen oder ein Instrument, ein Musikstück, ein Lied …

Wir versuchen natürlich, alle Ihre Wünsche zu erfüllen! Wir können die Mails aber nur bearbeiten, wenn alle notwendigen Angaben enthalten sind. Haben Sie Verständnis, dass wir dabei in der Reihenfolge der eingegangenen Mails vorgehen und unsere Kapazitäten nicht unbegrenzt sind. Sollten wir es nicht schaffen, Ihren Wunsch zu realisieren, teilen wir Ihnen das bis zum 3. April 2020 mit.

Ihre Telefonnummer geben wir intern an eine Künstlerin oder einen Künstler weiter, der diese Daten dann nach dem erfolgen Anruf wieder löscht.

Wir freuen uns auf die telefonische Begegnung mit Ihnen!

Aktion: Bei Anruf Musik bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Aktion: Bei Anruf Musik

Oper

Inferno

Lucia Ronchetti *1963

Premiere: 18. April 2020

Ein wahrer Höllentrip! Mit überbordender Fantasie hat Dante Alighieri sich zu Beginn des 14. Jahrhunderts ausgemalt, wie es im Jenseits zugehen könnte.

Entstanden ist ein sprachgewaltiges Werk, das nun als eine Art Roadmovie ins Bockenheimer Depot kommt. Die italienische Komponistin Lucia Ronchetti lässt, immer nah am Text, Klanglandschaften entstehen, in denen ausgewählte Episoden aus dem Inferno, dem ersten Teil der Göttlichen Komödie, Gestalt annehmen. Sie nennt ihr Werk eine Oper; dabei bezieht sie Gesangspartien ebenso ein wie Schauspielrollen oder ein Vokalquartett als »Dantes innere Stimme« und lässt den Chor der Höllengeister und Verdammten auftreten. Mitunter werden sogar die Musiker*innen zu Mitspieler*innen.

Ein Mann »in des Lebensweges Mitte« am Abgrund: Dante macht sich selbst zum Protagonisten und beginnt seine Schilderung mit einem Beinahe-Selbstmord. Ins Exil getrieben, als Dichter, Politiker und Mensch gescheitert, erfindet er sich in der Beschreibung des eigenen Läuterungsprozesses neu. Und zeichnet gleichzeitig ein facettenreiches Bild Italiens an der Schwelle vom Mittelalter zur Neuzeit. Dantes immer wieder schreckenerregend genaue Sprache und die lebendigen Porträts einer Vielzahl seiner Zeitgenossen, denen sein Alter ego auf der Höllenwanderung mal voll Mitgefühl, mal voll gerechtem Zorn begegnet, werden zum Spiegel für unsere eigene Zeit. Entgegen der Vorlage, in der Lucifer am Ende beschrieben wird, aber stumm bleibt, lässt Lucia Ronchetti den Höllenfürsten in einem Epilog zu Wort kommen. Der italienische Romancier Tiziano Scarpa schrieb ihr dazu einen hintersinnigen Text. Der Teufel fragt Dante und uns: »Hast du den Mut, mir zuzuhören?«

Musikalische Leitung: Tito Ceccherini
Inszenierung: Kay Voges, Marcus Lobbes
Video Art: Robi Voigt
Bühnenbild: Pia Maria Mackert
Kostüme: Mona Ulrich
Light Design / Director of Photography Filmdreh: Voxi Bärenklau
Licht: Marcel Heyde
Dramaturgie: Konrad Kuhn, Ursula Thinnes

In deutscher und italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Inferno bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Inferno

Oper

Salome

Richard Strauss

Drama in einem Aufzug
Text von Richard Strauss nach dem Drama Salome (1891) von Oscar Wilde. Uraufführung 9. Dezember 1905, Königliches Opernhaus, Dresden

Salomes Wunsch nach dem Kopf des Propheten bringt das Drama ins Rasen. Um Rausch und Askese, Macht und Tod, um eine aufwühlende Zeitenwende geht es in Strauss’ Einakter.

Die Elementarkraft und Sinnlichkeit der Salome rüttelten eine ganze Epoche auf. Die Urquelle, der biblische Salome- Stoff, gewann durch die Jahrtausende mehr und mehr an Bedeutung: Die Wirkungsgeschichte reicht von einer Erzählung über das Ende Johannes des Täufers im Markus-Evangelium bis zum Fin de Siècle, in dem Salome zur Lieblingsfigur der bildenden Künstler, Literaten und Musiker avancierte.

Bei Oscar Wilde, dessen Drama Richard Strauss faszinierte und zu radikalen stilistischen Neuerungen inspirierte, zeigt sich der Mythos als Zusammenprall von Sinnlichkeit und religiöser Askese mit einer außergewöhnlichen Brisanz. Salome handelt in Wildes Drama selbstständig: Sie fordert von ihrem Stiefvater Herodes den Kopf des Propheten, weil ihre Liebe unerfüllt geblieben ist.

Strauss verzichtet auf eine atmosphärische Illustration des Textes und konzentriert sich auf den Konflikt zwischen Salome und Jochanaan, auf die Radikalität ihrer Unterschiede. In einer groß angelegten Steigerung lässt er Welten, Lebensentwürfe und Vorstellungen von Liebe aufeinanderprallen. Seine Musik galt als bahnbrechend und wurde von vielen Zeitgenossen als wichtigstes Ereignis in der europäischen Musik seit Wagners Tristan und Isolde gefeiert. Unter dem Einfluss der ihn faszinierenden Textvorlage hat Strauss seine Klangsprache in den Bereichen von Harmonik, Rhythmik und Instrumentation mit einer bis dahin noch nie gehörten Intensität angereichert. Ein Skandal und der spätere Welterfolg waren damit garantiert.

Musikalische Leitung: Joana Mallwitz
Inszenierung: Barrie Kosky
Bühnenbild und Kostüme: Katrin Lea Tag
Licht: Joachim Klein
Dramaturgie: Zsolt Horpácsy

In deutscher Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

ca. 1 Std. 45 Min. ohne Pause

Einführung jeweils eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn im Holzfoyer

Salome bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Salome

Oper

Don Giovanni

Wolfgang Amadeus Mozart

Dramma giocoso in zwei Akten ~ Libretto von Lorenzo da Ponte

Empfohlen ab 13 Jahren.

Was ist nur sein Geheimnis? Eröffnet er seinen Geliebten eine verbotene Alternative zu Heirat, Kind und Glaube? Eine verbotene Kammer der Lüste, der sexuellen Ausschweifungen und trunkenen Stunden bei Mondschein? Hunderte Frauen wurden bereits begehrt und aufs Sinnlichste verführt vom größten Womanizer aller Zeiten: vom spanischen Edelmann Don Giovanni. Er liebt sie alle: quer durch alle Gesellschaftsschichten, ungeachtet dessen, ob sie einem anderen angehören oder nicht. Er verlässt sie alle: Für Don Giovanni bleibt alles nur ein Spiel. Doch bei seinem jüngsten Liebes-​Abenteuer läuft nicht alles nach Plan … Kaum hat die Oper begonnen, gibt es bereits den ersten Toten und Don Giovanni wird gesucht. Dies hindert den Verführer aller Verführer jedoch nicht daran, die nächste Frau zu begehren: die schöne Zerlina, die gerade mit Masetto Verlobung feiert. Die nächste Katastrophe bahnt sich an. Damit nicht genug, taucht nun seine Ex-​Geliebte Donna Elvira auf und möchte die einstige Treulosigkeit Don Giovannis rächen. In seiner zweiten Zusammenarbeit mit dem Librettisten Lorenzo da Ponte gelang Mozart ein musikalisches Meisterwerk, das sich zwischen der leichten, komischen Welt der Opera buffa und der düsteren Welt des Dämonischen bewegt und das Publikum gleichermaßen in leidenschaftliche Sphären entführt. In Szene gesetzt wird „Don Giovanni“ von Elisabeth Stöppler, die bereits an der Semperoper Dresden, den Staatsopern Hamburg und Hannover, den Staatstheatern Nürnberg und Mainz erfolgreich arbeitete und zuletzt mit einer fulminanten „Götterdämmerung“ für Aufsehen sorgte.

Musikalische Leitung: Marcus Merkel (Mai: 9, 20, 24, Jun: 7) / Andrea Sanguineti (Mär: 15, 20, 22, 29, Apr: 1)
Inszenierung: Elisabeth Stöppler
Bühne: Annika Haller
Kostüme: Su Sigmund
Licht: Sebastian Alphons
Video: Sarah Derendinger
Dramaturgie: Marlene Hahn
Chor: Georgi Mladenov

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Don Giovanni bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Don Giovanni

Oper

Die Passagierin

Mieczyslaw Weinberg

Oper in zwei Akten, acht Bildern und einem Epilog Libretto von Alexander Medwedew nach der gleichnamigen Novelle von Zofia Posmysz

Du sollst nicht vergessen, lautet ein Gebot, das im Dekalog fehlt. Es lebt sich aber schlecht unter dem Schrecken eines penetrant wiederkehrenden Albtraums. Das gilt für die einst Verfolgten nicht minder als für deren Verfolger. Irgendwann stoßen die Dinge, darin einem Drama Ibsens gleich, erneut an die Oberfläche. Nichts von dem, was war, geht verloren. Hiervon handelt die Oper des von den totalitären Szenarien des 20. Jahrhunderts gezeichneten polnisch-jüdischen Komponisten Weinberg. Ihr Ende führt uns an einen großen Fluss. Auf einem Stein am Wasser sitzend, erinnert sich Marta, einst Gefangene des Vernichtungslagers Auschwitz, an die Schreckenszeit. Ihr gegenwärtiger Feind ist das Vergessen, das endgültige Verstummen der Stimmen der toten Gefährtinnen und Gefährten: »Wenn eines Tages eure Stimmen verhallt sind, dann gehen wir zugrunde…«

Die Passagierin, komponiert nach dem Roman der ehemaligen KZ-Insassin Zofia Posmysz, spielt auf einem Ozeandampfer. Die Handlung aber führt immer wieder zurück in die Hölle des Lagers. Zwei Frauen, die einstige Aufseherin Lisa und die Gefangene Marta begegnen sich Ende der 1950er Jahre auf dem Deck des nach Brasilien fahrenden Schiffes. Plötzlich ist alles wieder da: Das Szenario der Gegenwart verschränkt sich mit dem der Vergangenheit, die Schiffsirene wird zur Lagersirene, die Kajüte zur Baracke, die Salonkapelle zum Lagerorchester. Hinter der Wiederbegegnung der beiden Frauen liegt aber auch eine grausam zum Ende gebrachte Liebesgeschichte, eine Liebe, die starb vor der Zeit.

Weinbergs Musik, bei allem Ausdrucksreichtum an der Tonalität festhaltend, wurde auch in der Sowjetunion, wohin er vor den Nazis geflüchtet war, lange repressiv behandelt. Die szenische Uraufführung des Werkes, in dem deutsche, polnische, russische, jiddische und französische Worte die Sprachwelten des Unheilsortes widerspiegeln, fand erst im Juli 2010 anlässlich der Bregenzer Festspiele statt und wurde so dem organisierten Vergessen entrissen.

Musikalische Leitung: Leo Hussain
Regie: Anselm Weber
Bühnenbild: Katja Haß
Kostüme: Bettina Walter
Licht: Olaf Winter
Dramaturgie: Norbert Abels

Mehrsprachig mit deutschen Übertiteln

Die Passagierin bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Die Passagierin

Oper

Peter Grimes

Benjamin Britten 1913-1976

Oper in drei Akten und einem Prolog

In die Enge getrieben, von der Gemeinschaft verstoßen, die ihn bezichtigt, schuld am Tod seines Lehrjungen zu sein – der Fischer Peter Grimes erlebt die Enge einer bigotten Spießer-Kleinstadt: Die Typologie eines Ortes zeichnet Regisseur Keith Warner mit eindringlicher Darstellung bizarrer Typen und der Fokussierung auf die Beziehungen untereinander nach. Mit zunehmender Isolation bleibt Grimes keine andere Wahl, und er sucht seinen Tod im Meer. Das unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg uraufgeführte Werk Benjamin Brittens ist längst zur britischen Nationaloper avanciert. Der Anspruch des Komponisten, »meinem Wissen um den ewigen Kampf der Männer und Frauen, die ihr Leben, ihren Lebensunterhalt dem Meere abtrotzen, Ausdruck zu verleihen«, ward bestens erfüllt.

Musikalische Leitung: Lawrence Foster
Regie: Keith Warner
Bühnenbild: Ashley Martin-Davis
Kostüme: Jon Morrell
Licht: Olaf Winter
Chor, Extrachor: Tilman Michael
Dramaturgie: Norbert Abels

In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Peter Grimes bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Peter Grimes

Oper Frankfurt am Main

Oper Frankfurt am Main bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Oper Frankfurt am Main

Aufführungen / Theater Schauspielhaus Frankfurt Frankfurt am Main, Willy-Brandt-Platz
Aufführungen / Theater Kammerspiele Frankfurt Frankfurt am Main, Neue Mainzerstr. 15
Aufführungen / Theater Stadttheater Aschaffenburg Aschaffenburg, Schlossgasse 8
Aufführungen / Theater Internationales Theater Frankfurt Frankfurt am Main, Hanauer Landstr. 5 - 7 (Zoo-Passage)
Aufführungen / Theater Das Europäische Theater im Kulturhaus Frankfurt
Fr, 3.4.2020, 20:00 Uhr
Aufführungen / Theater Das Europäische Theater im Kulturhaus Frankfurt
Sa, 4.4.2020, 20:00 Uhr
Aufführungen / Theater Internationales Theater Frankfurt Frankfurt am Main, Hanauer Landstr. 5 - 7
Aufführungen / Theater Die Katakombe Frankfurt, Pfingstweidstrasse 2
Aufführungen / Tanz TANZPLAN interart projekte Hofheim am Taunus, Kelkheimer Straße 11
Aufführungen / Oper Kammeroper Frankfurt Frankfurt am Main, Sternstr. 31
Aufführungen / Theater Varieté-Theater PEGASUS Bensheim, Platanenallee 5
Aufführungen / Theater Theater alte Brücke Frankfurt, Kleine Brückenstraße 5
Aufführungen / Theater Freies Schauspiel Ensemble Frankfurt, Basaltstraße 23
Aufführungen / Theater Volkstheater Hessen e.V. Frankfurt am Main, Pfingstweidstraße 2

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.