zur Startseite

Oper Frankfurt am Main

Kontakt

Oper Frankfurt am Main
Willy-Brandt-Platz
D-60311 Frankfurt am Main

E-Mail: info@oper-frankfurt.de

Liederabend

D'Oustrac | Jourdan

Stéphanie d'Oustrac (Mezzosopran)
Pascal Jourdan (Klavier)


Mut und Enthusiasmus sind die zwei wesentlichen Ingredienzien, die es laut Stéphanie d’Oustrac braucht, um sich immer wieder neu auf das Bühnenleben der unterschiedlichsten Figuren einzulassen. Ob Bizets Carmen, Mozarts Sesto, Berlioz’ Béatrice, Charpentiers Médée, Debussys Mélisande oder Massenets Charlotte — die Französin mit dem strahlenden Lächeln legt ihre ganze Passion in ihren warmen Mezzosopran, um eine glaubhafte, einzigartige Verkörperung zu erreichen. An Bühnen wie der Pariser Opéra National, der Mailänder Scala, dem Opernhaus Zürich, La Monnaie in Brüssel, dem Teatro Real in Madrid oder der Nationale Opera Amsterdam sowie bei den Festivals in Salzburg, Glyndebourne und Aix-en-Provence beeindruckt Stéphanie d’Oustrac ebenso mit ihrer intensiven Darstellung. Von William Christie entdeckt und gefördert, verbindet sie auf dem Gebiet der Barockmusik eine langjährige Zusammenarbeit mit dem Dirigenten und seinen Arts Florissants. Die Liebe zu ihrer Muttersprache und zur Poesie lebt sie im französischen Kunstlied aus. Dort fühlt Stéphanie d'Oustrac sich wie eine Goldschmiedin, die an den Mélodies von Debussy, Duparc oder Fauré so lange feilt, bis sie schimmern und glänzen. Seit beinahe zwanzig Jahren ist der Pianist Pascal Jourdan ihr Partner beim Ziselieren der musikalischen Juwelen. Für ihr Debüt an der Oper Frankfurt haben sie sicher ein paar Schätze aus ihrem gemeinsamen Album Invitation au voyage dabei.
Konzert

Happy New Ears

Der 2004 im Alter von nur 41 Jahren verstorbene italienische Komponist Fausto Romitelli schreibt: »Im Mittelpunkt meines Komponierens steht der Gedanke, Klang als Material zu betrachten, in das man eintaucht, um seine physischen Merkmale sowie die Art seiner Wahrnehmung zu schmieden: wie körnig, dick, löchrig, leuchtend, dicht und elastisch ist der Klang?« Davon ausgehend beschreibt er die Arbeit an seinen Klangskulpturen als eine Art Bildhauerei. Beeinflusst von den Bildern eines Francis Bacon faszinieren ihn besonders Deformationen, Verzerrungen und Entstellungen. Ausgebildet zunächst am Mailänder Giuseppe Verdi-Konservatorium und der Accademia Chigiana in Siena, ging er 1991 nach Paris und forschte am dortigen IRCAM, dem Zentrum für elektro-akustische Musik. Zwei Hauptvertreter der Musique spectrale, Gérard Grisey und Hugues Dufort, wurden zu wichtigen Lehrern. Aber auch die Rockmusik hinterließ ihre mitunter heftigen, sozusagen »schmutzigen« Spuren im Oeuvre des Komponisten. Im Happy New Ears-Porträtkonzert werden die drei Teile des Zyklus Professor Bad Trip: Lesson I, II & III erklingen. Inspiriert wurde die Beschäftigung mit dem titelgebenden »Horrortrip« von dem belgischen Autor und Maler Henri Michaux, der in seinen Büchern und Bildern immer wieder seine Erfahrungen mit Drogen wie Mescalin beschreibt. Gesprächspartner von Georges-Elie Octors, der das Ensemble Modern an diesem Abend dirigiert, ist der Neurologe und Physiologe Wolf Singer. Neben der Erforschung der kognitiven Prozesse in unserem Hirn hat er sich in seinen Büchern auch mit dem Begriff der Willensfreiheit, den er kritisch sieht, auseinandergesetzt.

Dirigent und Gesprächspartner: Christian Karlsen
Gesprächspartner: Wolf Singer
Moderation: Patrick Hahn
Liederabend

Gruberová | Valentovic

Edita Gruberová (Sopran)
Peter Valentovic (Klavier)


Mit den schwierigsten Partien des Belcanto hat sie sich in die Herzen des Publikums gesungen: Edita Gruberová gilt seit den 1960er Jahren als »Wunder« in der internationalen Opernwelt. Mit der intensiven, leidenschaftlichen Gestaltung ihrer Rollenporträts hat sich die aus Bratislava stammende Sängerin von der slowakischen Provinz in die ersten Häuser »gesungen«. Sie hat Maßstäbe gesetzt: Gefürchtete Koloraturpartien wurden zu Markenzeichen, ihre Interpretationen hat Generationen von Fans sowie Kritiker begeistert. Als »Königin des Belcanto« oder als »Slowakische Nachtigall« wurde sie gefeiert, die Süddeutsche Zeitung erfand sogar den Titel »Primadonna assoluterova« für sie. Ihre Auftritte in Werken von Donizetti wie Lucia di Lammermoor, Anna Bolena, Maria Stuarda oder Roberto Devereux gelten als ebenso unerreicht wie ihre Zerbinetta in Ariadne auf Naxos. Mit ihren Partien und Liederabenden möchte Edita Gruberová »weit über die Bühne hinaus wirken«. Ihre Popularität hat sie stets genutzt, um selten gespielte Werke neu zu entdecken. Nach ihrem ersten umjubelten Liederabend an der Oper Frankfurt 2015 kehrt eine glänzende Diva unserer Zeit mit einem neuen Programm zurück.
Konzert

Porter | Bauni

Michael Porter (Tenor)
Axel Bauni (Klavier)


Seit 2015 ist der amerikanische Tenor Ensemblemitglied der Oper Frankfurt, nachdem er hier zuvor das Opernstudio absolviert hat. Schon während seiner Ausbildung in Indiana war er Intendant Bernd Loebe bei einem Vorsingen aufgefallen. Mittlerweile hat Michael Porter sich ein breites Repertoire erarbeitet. Mozart-Rollen wie Pedrillo, Ferrando und Ottavio gehören ebenso dazu wie Remendado (Carmen), Steuermann (Der fliegende Holländer) und Brighella (Ariadne auf Naxos). Im Barock-Repertoire ist er in Dido and Aeneas zu erleben gewesen und als Mose in Zelenkas Il serpente di bronzo. In der Uraufführung von Arnulf Herrmanns Der Mieter wirkte er ebenso mit wie in Tonguecat, das bei den Münchner Opernfestspielen uraufgeführt wurde. Als besonders klangschön ist seine Interpretation des Matrosenliedes in Erinnerung, das er als Hylas in Berlioz’ Les Troyens sang. Eine persönliche Vorliebe hat Michael Porter für die Musik von Benjamin Britten, in dessen Billy Budd er als Novice auftrat. Britten darf auch im Programm des Liederabends nicht fehlen. Wer Michael Porter im Holzfoyer mit Ralph Vaughan Williams’ On Wenlock Edge erlebt hat, wird sich auf seinen Liederabend im Großen Haus freuen.
Konzerte / Konzert Bad Homburger Schlosskonzerte Bad Homburg, Schloss, Eingang Herrngasse
Konzerte / Konzert Mozart-Gesellschaft Wiesbaden Wiesbaden, Spiegelgasse 9
Konzerte / Festival Kronberg Academy Kronberg, Friedrich-Ebert-Str.6
Konzerte / Klassik Konzertchor Darmstadt Darmstadt, Mauerstr. 17

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Registrieren Sie sich jetzt, um Kommentare schreiben zu können.