zur Startseite

Theater Görlitz

Kontakt

Theater Görlitz
Demianiplatz 2
D-02826 Görlitz

Telefon: +49 (0)3581 47470
Fax: +49 (0)3581 474736
E-Mail: info@g-h-t.de

 

Theaterkasse Görlitz
Demianiplatz 2, D-02826 Görlitz
Di. bis Fr. 10:00–13:00 Uhr und 14:00–18:00 Uhr | Sa. 10:00–12:30 Uhr
Kartentelefon: +49 (0)3581 474747
E-Mail: service@g-h-t.de
Musical

Der Zauberer von Oz

Musical in zwei Akten von Harold Arlen und E.Y. Harburg nach dem Roman von L. Frank Baum

Das Mädchen Dorothy, das bei Onkel und Tante auf dem Land in Kansas lebt, gerät durch ein Wunder in ein zauberhaftes Land. Allerdings ist es schwer, aus diesem wieder zurück nach Hause zu finden. Nur der große Zauberer von Oz soll ihr diesen Wunsch erfüllen können. Auf dem Weg zu ihm trifft sie drei merkwürdige Gestalten, die sich ihr anschließen: eine Vogelscheuche, die sich ein Gehirn wünscht, einen Blechmann, der ein Herz haben möchte, und einen Löwen, dem es an Mut fehlt. Bevor ihre Wünsche erfüllt werden, sollen die vier jedoch erst noch die böse Hexe des Westens bezwingen…

Der Kinderbuch-Klassiker »The Wizard of Oz« ist inzwischen mehr als 100 Jahre alt. Das Buch wurde mehrfach verfilmt und für die Bühne adaptiert. Als ein zeitloses Märchen zeigt es, wie man auch im Gewöhnlichen das Wunderbare finden kann. Weltberühmt wurde nicht zuletzt das Lied »Somewhere over the Rainbow« in der Verfilmung von 1939 mit Judy Garland. Der Film war die Grundlage für dieses Musical.

Musikalische Leitung: Albert Seidl
Regie: Sabine Sterken
Bühnenbild & Kostüme: Britta Bremer
Choreografie: Dan Pelleg , Marko E. Weigert
Dramaturgie: Ivo Zöllner
Choreinstudierung: Albert Seidl
Musikalische Einstudierung: Olga Dribas /Francesco Fraboni

HINWEIS: Aus sicherheitstechnischen Gründen und zum Wohle Ihres Tieres ist das Mitführen von Hunden nicht gestattet.

PARKMÖGLICHKEITEN: Bitte beachten Sie, dass die Parkmöglichkeiten rund um den Stadthallengarten nur eingeschränkt nutzbar sind. Vielen Dank, Ihr Gerhart-Hauptmann-Theater.
Theater

Come on, comet!

Eine abgründig-ko(s)mische Theater-Collage

Mehr als 40 Schüler des Augustum-Annen-Gymnasiums bringen mit „Come on, comet!“ eine abgründig-ko(s)mische Theater-Collage zur Uraufführung, unter Textvorlage von Sebastian Ripprich sowie Musik des in Berlin lebenden jungen Görlitzer Komponisten Tobias Menzel. Toni Burghard Friedrich, der zu Beginn des Jahres das vielbeachtete Stück "Oleanna" am Zittauer Theater verantwortete, führt Regie, die junge Kunsthochschul-Studentin Hannah Enste übernimmt die Ausstattung, die musikalische Einstudierung liegt in der Verantwortung von Musiklehrer Christoph Liebrenz und die der Tanzszenen in den Händen von Melina Stenzel.

Irgendwo im Universum. Abschlusskonferenz der Himmelskörper beim „G 20 hoch 10“-Gipfel. Wieder einmal werden keine Beschlüsse gefasst, dafür Eitelkeiten und Bündnisse gepflegt, nicht ohne Lust am Ritual. Dem grotesken Protokollteil folgt nahtlos das Event, auf das alle Gipfelteilnehmer eigentlich nur gewartet haben und zu dem stets ein intergalaktischer Party-Gag gehört. Party-DJ Hekuba hat den kleinen mickrigen Planeten „Erde“ ausgemacht, der von angeblich „vernunftbegabten Wesen“ besiedelt ist! Wie würden die wohl reagieren, schickte man ihnen einen jungen, feurigen Kometen? Was für die enthemmten Gestirne allenfalls als originelles Unterhaltungsangebot am Rande der Party wahrgenommen wird, ist auf der Erde von ganz anderer Dimension. Der drohende Kometenaufprall sorgt für „Breaking News“ auf allen Kanälen. Der mediale Katstrophen-Mechanismus läuft heiß, Regierungen dreschen weltweit Kometen-Phrasen und unter den Regierten selbst löst die nahende existenzielle Gefahr weniger von Vernunft getragenes Handeln, denn absurd-abgründige Reaktionen aus. Diese bilden die Grundlage für szenische Miniaturen, die mit dem Einsatz verschiedener musikalischer Stilmittel ganz unterschiedliche Wirkungen beabsichtigen. So werden sich die theatralen Puzzle-Teile, deren Reihung scheinbar keinem erkennbaren Prinzip folgt, Szene um Szene einem irgendwie doch zusammen gehörenden Ganzen formen.

Das Projekt wird technisch-logistisch unterstützt vom Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau.
Operette

Eine Nacht in Venedig

Operette von Johann Strauß

Premiere: 29. September 2018, Großer Saal

»Alle maskiert, alle maskiert, wo Spaß, wo Tollheit und Lust regiert.« Einmal im Jahr feiern die Venezianer ausgelassen den Karneval – und einmal im Jahr besucht der Herzog von Urbino die Lagunenstadt, um das heitere Treiben zu genießen und auch manche zarte Bande zu knüpfen. Sein Leibbarbier entführt in seinem Auftrag die Gondel der jungen Gattin eines alten Senators. Die hatte jedoch zuvor mit einem Fischermädchen Platz und Kleider getauscht, um sich selbst in den Karneval zu stürzen. Nichtsahnend liefert der falsche Gondoliere seinem Herrn also die eigene Freundin aus.

Im Karneval scheinen alle gesellschaftlichen Konventionen außer Kraft gesetzt. Am Ende einer turbulenten Handlung mit vielen Verwechslungen finden zwei junge liebende Paare wieder glücklich zueinander. »Eine Nacht in Venedig«, eine der drei erfolgreichsten Operetten des Walzerkönigs Johann Strauß, ist mit ihrer heiteren wie ­romantischen, von venezianischem Lokalkolorit geprägten Geschichte und ihrer bezaubernden Musik mit Schlagern wie dem Gondellied und dem Lagunenwalzer eines der schönsten und stimmungsvollsten Werke der »Goldenen Wiener Operette«.
Theater

Vorhang auf!

Spielzeiteröffnung

Schauspielensemble
Neue Lausitzer Philharmonie
Solisten des Musiktheaters
Tanzcompany, Opernchor


Freuen Sie sich auf ein vielfältiges Programm mit Ausschnitten aus Stücken der Spielzeit 2017/18.
Aufführungen / Konzert Neue Lausitzer Philharmonie Görlitz, Demianiplatz 2
Aufführungen / Theater Neue Bühne Senftenberg Senftenberg, Am Mühlgraben 1
Aufführungen / Theater Amphitheater Senftenberg Senftenberg, Am Mühlgraben 1
Aufführungen / Konzert Götz Müller Bautzen , Fleischmarkt 1
Fr, 20.7.2018, 20:00 Uhr
Aufführungen / Konzert Kirchensaal Herrnhut Herrnhut, Zinzendorfplatz 5
So, 22.7.2018, 17:00 Uhr
Aufführungen / Aufführung Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen, Seminarstraße 12
Aufführungen / Kabarett Studentenwerk Frankfurt (Oder) Cottbus, Juri-Gagarin-Straße 8a