zur Startseite
© www.mediaserver.hamburg.de / imagefoto.de

Schloss Ludwigslust

Unmittelbar hinter dem alten Jagdschloss errichtete J. J. Busch 1772 – 1776 das neue, repräsentative Residenzschloss der mecklenburgischen Herzöge. Der Bauherr, der den Ruf eines naturwissenschaftlich gebildeten Regenten genoss, nahm selbst regen Einfluss auf das Baugeschehen und entwarf u.a. das Figurenprogramm der Attika. Unter den im Barock üblichen Personifikationen der Künste und der Wissenschaften sind auch einzigartige Allegorien zu finden, wie die der Hydrodynamik oder der Feldmesslehre. Bald nach Fertigstellung des Schlosses bezog der Herzog das neue Domizil und ließ das alte Jagdschloss abtragen.

Im Mitteltrakt des Schlosses erstreckt sich der Goldene Saal über zwei Stockwerke. Große Fenster, Spiegel und Kristallüster lassen den Festsaal in höfischem Glanz erstrahlen. Die vergoldeten Dekorationen, die Wände, Decken und Türen verzieren, sind Produkte der herzoglichen Carton – Fabrik zu Ludwigslust.

Die historisch ausgestatteten Räume im Schloss geben dem Besucher einen Einblick in die höfische Kunst und Wohnkultur des 18./19. Jahrhunderts. Ein Kabinett mit Miniaturen, kostbare Jagd- und Prunkwaffen, kunstvolle Möbel sowie die Werke des französischen Hofmalers Jean Baptiste Oudry künden von der Sammelleidenschaft der mecklenburgischen Herzöge. Gemälde von Georg David Matthieu und Christian Ludwig Seehas stellen die einstigen Bewohner des Schlosses vor.

An die Jagdleidenschaft der Herzöge erinnert der Jagdsaal, der heute dem Schlosscafé ein einmaliges Ambiente bietet. Die Werke der einstigen Hofkomponisten werden in Sommerkonzerten im Goldenen Saal und in der Kirche lebendig gehalten.

Nach den umfangreichen Baumaßnahmen sind ab 6. März 2016 zwanzig aufwendig restaurierte Räume im Ostflügel des Schlosses wieder zugänglich. Die historische und kulturelle Vielschichtigkeit des ausgehenden 18.und frühen 19.Jahrhunderts lässt sich dann noch intensiver nachempfinden.

Herzstück des Schlosses ist der Goldene Saal mit seinen monumentalen Säulen, den kostbaren Kristalllüstern und dem restaurierten Parkettfußboden. Besonders beeindruckend erscheint aber auch die Gemäldegalerie mit einer Fülle von Gemälden und Korkmodellen.

Die Gästeappartements im 2. Obergeschoss präsentieren u.a. Gemälde des französischen Hofmalers Jean-Baptiste Oudry und Büsten von Jean-Antoine Houdon.

Kontakt

Schloss Ludwigslust
Tourist-Information
Schlossfreiheit
D-19288 Ludwigslust

Telefon: +49 (0)3874-57 190
E-Mail: info@schloss-ludwigslust.de

Schloss Ludwigslust bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Schloss Ludwigslust

Ausstellung

Schloss Ludwigslust - Dauerausstellung

„Ich muss gestehen, dieser Ort hat alle meine Erwartungen bei weitem übertroffen“ schrieb ein Ludwigslust-Besucher vor über 200 Jahren. Das einzigartige Ensemble aus Schloss, Park und Stadtanlage hat seit diesen Zeiten nicht einen Funken seines Reizes eingebüßt. Im Gegenteil: nach aufwendiger Restaurierung des Schlossparks und des östlichen Schlossflügels entfaltet sich Ludwigslust in neuem Glanz.

Schloss Ludwigslust - Dauerausstellung bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Schloss Ludwigslust - Dauerausstellung

Bildung

Öffentliche Führungen

Entdecken Sie Schloss Ludwigslust mit unseren Museumsführern und erfahren Sie spannende Details über die ehemalige Residenz Ludwigslust.

Reguläre Termine 15. April bis 14. Oktober
Di–Fr: 14:00 Uhr
Sa/So und feiertags: 11:00, 14:00 und 15:00 Uhr

Reguläre Termine 15. Oktober bis 14. April
Sa/So und feiertags: 14:00 Uhr

Für individuelle Führungen von organisierten Gruppen bitten wir um vorherige Anmeldung.

Öffentliche Führungen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Öffentliche Führungen

Familienprogramm

Angebote für Kinder, Familien und Senioren

Schloss Ludwigslust bietet ein vielfältiges Programm für die ganze Familie. Ob allein oder gemeinsam mit Geschwistern, Eltern oder Großeltern geht es auf eine spannende Zeitreise. Die Neugier und das Erleben von Geschichte und Kunst stehen dabei im Mittelpunkt.

Eine Vielzahl an Veranstaltungen bietet Jung und Alt die Möglichkeit, das Schloss auf ganz unterschiedliche Art und Weise zu erleben. Spezielle thematische Veranstaltungen, Museumsfeste und Schlosskonzerte ergänzen das Programm für die ganze Familie.

Öffentliche Familienführung – mit den Eltern oder Großeltern ins Museum
Thematisch wechselnde Kinderführungen finden im Schloss Ludwigslust mindestens einmal im Monat (auch in den Ferien) statt.

Kindergeburtstag
Einmal in die Kleider einer Prinzessin oder eines Prinzen schlüpfen… das können Kinder bei ihrer Geburtstagsfeier im Schloss Ludwigslust. Eine unterhaltsame Zeitreise durch die historischen Räume und anschließende kreative Gestaltungen machen den Tag mit Sicherheit unvergesslich.
Dauer: ca. 2 Stunden
Preis: 50 Euro + 2 Euro/p.P.
(Termine individuell dienstags–freitags buchbar)

Angebote für Ferienkinder in MV
Ein vielfältiges Angebot erwartet die Schüler während der Ferien in Mecklenburg-Vorpommern. Neben öffentlichen Kinderführungen durch Schloss und Park wird das Ferienprogramm durch museumspädagogische Projekte im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Künstler für Schüler“ ergänzt.

Seniorennachmittag auf Schloss Ludwigslust
Alle zwei Monate findet der Seniorennachmittag auf Schloss Ludwigslust statt. Entdecken Sie das Schloss in thematischen Führungen und begeben Sie sich beim Rundgang durch die restaurierten Räume auf eine spannende Zeitreise. Als Ausklang erwartet Sie eine gemütliche Kaffeetafel im Schlosscafé.

Angebote für Kinder, Familien und Senioren bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Angebote für Kinder, Familien und Senioren

Virtuell

Sandstein, Gold, Papiermaché - 360° Tour

360° Tour durch's Schloss Ludwigslust:

Sandstein, Gold, Papiermaché - 360° Tour bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Sandstein, Gold, Papiermaché - 360° Tour

© www.mediaserver.hamburg.de / imagefoto.de

Schloss Ludwigslust

Tourist-Information

Unmittelbar hinter dem alten Jagdschloss errichtete J. J. Busch 1772 – 1776 das neue, repräsentative Residenzschloss der mecklenburgischen Herzöge. Der Bauherr, der den Ruf eines naturwissenschaftlich gebildeten Regenten genoss, nahm selbst regen Einfluss auf das Baugeschehen und entwarf u.a. das Figurenprogramm der Attika. Unter den im Barock üblichen Personifikationen der Künste und der Wissenschaften sind auch einzigartige Allegorien zu finden, wie die der Hydrodynamik oder der Feldmesslehre. Bald nach Fertigstellung des Schlosses bezog der Herzog das neue Domizil und ließ das alte Jagdschloss abtragen.

Im Mitteltrakt des Schlosses erstreckt sich der Goldene Saal über zwei Stockwerke. Große Fenster, Spiegel und Kristallüster lassen den Festsaal in höfischem Glanz erstrahlen. Die vergoldeten Dekorationen, die Wände, Decken und Türen verzieren, sind Produkte der herzoglichen Carton – Fabrik zu Ludwigslust.

Die historisch ausgestatteten Räume im Schloss geben dem Besucher einen Einblick in die höfische Kunst und Wohnkultur des 18./19. Jahrhunderts. Ein Kabinett mit Miniaturen, kostbare Jagd- und Prunkwaffen, kunstvolle Möbel sowie die Werke des französischen Hofmalers Jean Baptiste Oudry künden von der Sammelleidenschaft der mecklenburgischen Herzöge. Gemälde von Georg David Matthieu und Christian Ludwig Seehas stellen die einstigen Bewohner des Schlosses vor.

An die Jagdleidenschaft der Herzöge erinnert der Jagdsaal, der heute dem Schlosscafé ein einmaliges Ambiente bietet. Die Werke der einstigen Hofkomponisten werden in Sommerkonzerten im Goldenen Saal und in der Kirche lebendig gehalten.

Nach den umfangreichen Baumaßnahmen sind ab 6. März 2016 zwanzig aufwendig restaurierte Räume im Ostflügel des Schlosses wieder zugänglich. Die historische und kulturelle Vielschichtigkeit des ausgehenden 18.und frühen 19.Jahrhunderts lässt sich dann noch intensiver nachempfinden.

Herzstück des Schlosses ist der Goldene Saal mit seinen monumentalen Säulen, den kostbaren Kristalllüstern und dem restaurierten Parkettfußboden. Besonders beeindruckend erscheint aber auch die Gemäldegalerie mit einer Fülle von Gemälden und Korkmodellen.

Die Gästeappartements im 2. Obergeschoss präsentieren u.a. Gemälde des französischen Hofmalers Jean-Baptiste Oudry und Büsten von Jean-Antoine Houdon.

Schloss Ludwigslust bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Schloss Ludwigslust

Ausflüge / Reisen Rostock Rostock, Am Strom 59
Ausflüge / Reisen Lübeck Lübeck, Holstentorplatz 1
Ausflüge / Reisen Schwerin Schwerin, Am Markt 14
Ausflüge / Reisen Stralsund Stralsund, Alter Markt 9
Ausflüge / Reisen Insel Rügen Putbus, Circus 16
Ausflüge / Reisen Insel Usedom Seebad Koserow, Hauptstr. 42
Ausflüge / Gebäude Leuchtturm Warnemünde Rostock Rostock, Am Leuchtturm
Ausflüge / Reisen Kiel Kiel, Andreas-Gayk-Straße 31
Ausflüge / Schloss Schloss Eutin Eutin, Schlossplatz 5

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.