zur Startseite

art KARLSRUHE

13. - 16. Februar 2020, Messe Karlsruhe
Klassische Moderne und Gegenwartskunst


Die art KARLSRUHE bietet rund 50.000 Messebesuchern ein umfangreiches Angebot, das von der Klassischen Moderne bis zur Gegenwartskunst reicht. Über 200 internationale Galerien präsentieren ihr Galerienprogramm sowie zahlreiche One-Artist-Shows, flankiert von einem vielseitigen Rahmenprogramm und den Sonderausstellungen.
Die art KARLSRUHE steht seit über 16 Jahren für besonderen Kunstgenuss. Die gezeigten Positionen spannen einen Bogen über mehr als 120 Jahre künstlerischen Schaffens. Von der Klassischen Moderne bis zu brandaktuellen, zeitgenössischen Werken.
Jedes Jahr kommen national und international renommierte Galerien nach Karlsruhe und begeistern Sie als Sammler, Kunstfreund oder Kenner mit ihrem hochwertigen Angebot an Malerei, Skulptur, Fotografie und Editionen.
Was die art KARLSRUHE außerdem ausmacht: das gekonnte architektonische Wechselspiel zwischen Galerie-Kojen und großzügigen Skulpturenplätzen in lichtdurchfluteten Messehallen. One-Artist-Shows, wo jeweils einem Künstler breiterer Raum gegeben wird, um sein Werk ausführlicher vorzustellen, runden das Angebot dieser einzigartigen Messe ab.

Kontakt

art KARLSRUHE
Messe Karlsruhe
Messeallee 1
D-76287 Rheinstetten


 

Öffnungszeiten:
11 - 19 Uhr

art KARLSRUHE bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte art KARLSRUHE

Messe

art KARLSRUHE 2020

Do, 13.2.2020 - So, 16.2.2020 |

Zuhause im Sammlerland Baden-Württemberg, eingebettet in einer dichten Kulturlandschaft mit großen privaten Sammlungen wie Grässlin (St. Georgen), Schaufler (Sindelfingen), Hoppe-Ritter (Waldenbuch), dem Museum Würth (u.a. Schwäbisch Hall) und der Stiftung Frieder Burda (Baden-Baden), etablierte sich die Messe seit 2004 zu einer festen Größe im internationalen Messegeschehen.

Die einzigartige Aufplanung von Galerien im Wechselspiel mit großzügig angelegten Skulpturenplätzen und One-Artist-Shows in übersichtlichen, lichtdurchfluteten Hallen ist ein absolutes Alleinstellungsmerkmal.

Darüber hinaus überzeugt die art KARLSRUHE durch ihr kuratorisches Konzept, welches unter anderem klar abgegrenzte Hallenschwerpunkte vorsieht:

Halle 1: Druckgrafik & Auflagenobjekte
Halle 2: Moderne Klassik (nach 1945) + Gegenwartskunst
Halle 3: Klassische Moderne + Gegenwartskunst
Halle 4/dm-arena: ContemporaryArt 21

Die 20 Skulpturenplätze durchbrechen die Kojenlandschaft, strukturieren die Messehallen und schaffen Orte der Kontemplation. Auf 100 m² Ausstellungsfläche haben Galeristen die Möglichkeit, maximal zwei Bildhauer zu präsentieren. Das Zusammenspiel der dreidimensionalen Kunst auf offener Fläche mit der zweidimensionalen Kunst an den Messeständen begeistert sowohl ausstellende Galerien als auch Sammler.

Galerien, die einen Skulpturenplatz belegen, können zusätzlich ein weiteres raumgreifendes Werk im Atrium (Grünfläche zwischen den vier Hallen) aufstellen. Der dadurch entstehende Skulpturengarten begeistert sowohl Galerien als auch Besucher und ist ein beliebter Treffpunkt zum Austausch aber auch zum Innehalten und Durchatmen.

Die One-Artist-Shows (mindestens 25 m² Ausstellungsfläche) sind ein Bekenntnis der Galerie zum Künstler, das Sammlern die Möglichkeit gibt, einen intensiven Einblick in das OEuvre zu erhalten.

Rahmenprogramm
Das hochkarätige Rahmenprogramm zur art KARLSRUHE umfasst Sonderschauen, Preisverleihungen, das ARTIMA art meeting, Messetalks und art EVENTS zur art KARLSRUHE.

Preisverleihungen
Es ist der art KARLSRUHE ein wichtiges Anliegen, künstlerisches Schaffen und Kunstvermittlung zu würdigen und in den Blickpunkt der Aufmerksamkeit zu rücken. Deshalb werden gleich drei dotierte Preise verliehen - zwei dezidiert für einen Galeristen und den von ihm vertretenen Künstler und ein weiterer für einen Künstler und sein Werk im Spannungsfeld von Schrift und Malerei.

Talks
Viel Austausch und Dialog auf der art KARLSRUHE
Eine Messe ist immer ein Insider- und Branchentreffen. So auch eine Kunstmesse. Warum die Chance nicht nutzen, und mit Künstlern, Galeristen, Sammlern, Kuratoren, Direktoren und Vertretern von Kunstpolitik ins Gespräch kommen?

art EVENTS - rund um die art KARLSRUHE
Es lohnt sich, den Besuch auf der Messe mit weiteren kulturellen Highlights in der Stadt zu verknüpfen.
Die Karlsruher Museen öffnen während der art KARLSRUHE zeitiger, um Ihnen einen Besuch vor Öffnung der Messe zu ermöglichen. Zudem gibt es vergünstigten Eintritt mit einem Ticket der Messe.

art KARLSRUHE 2020 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte art KARLSRUHE 2020

Ausstellung

Sonderausstellung 2020: Sammlung der HPH Stiftung

Sammlung der Hans-Peter Haas Stiftung – Serigraphien großer Meister von Ackermann bis Vasarely

Die art KARLSRUHE fühlt sich besonders dem privaten Sammeln von Kunst und dem Heranführen an das Sammeln verpflichtet. Die Sonderausstellung 2020 zeigt die Sammlung der HPH Stiftung – Serigraphien großer Meister von Ackermann bis Vasarely.

Die jährliche Sonderausstellung einer Privatsammlung auf der art KARLSRUHE ermöglicht einen vertieften Einblick in die Leidenschaft und das Engagement des privaten Sammlers. Auf gezeigte Sonderausstellungen wie die der Sammlung Würth (2017), Frieder Burda (2018) oder Peter C. Ruppert (2019), folgt in 2020 eine Präsentation, die sich speziell dem Medium der Druckgrafik widmet: die Sammlung der HPH Stiftung – Serigraphien großer Meister von Ackermann bis Vasarely. Gezeigt werden rund 100 Exponate, die Arbeiten von international erfolgreichen Künstlern beinhalten.

HPH – DER KÜNSTLER UNTER DEN DRUCKERN

Hans-Peter Haas (HPH), geboren 1935 in Stuttgart, lernte den Siebdruck bei Luitpold Domberger, dem Pionier des künstlerischen Siebdrucks. Bereits in jungen Jahren wurde HPH vom Virus Kunst erfasst: Seit über 60 Jahren arbeitet er mit international bekannten Malern und Bildhauern zusammen und erweckt ihre Ideen zum Leben – von Salvador Dalí, Lucio Fontana, Max Ernst und Günther Fruhtrunk bis hin zu Heinz Mack oder Victor Vasaerely.

Haas Arbeiten zeugen von einer außerordentlich hohen handwerklichen Qualität, was ihm weltweit einen einzigartigen Ruf einbrachte. Der im baden-württembergischen Leinfelden-Echterdingen nach wie vor tätige Präzisionsdrucker wurde 2008 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Eine besondere Aufmerksamkeit erhält die Sammlung der Stiftung auf der kommenden art KARLSRUHE: HPH ist der Künstler unter den Sammlern. Der renommierte Siebdrucker hat über die Jahrzehnte mit unbestechlichem Blick quer durch die Kunstgeschichte gesammelt. Rund 150 Exponate aus seiner Sammlung werden auf der Messe gezeigt. Bereits der Maler und Bildhauer Heinz Mack urteilte: „HPH ist der Drucker für die Künstler – und der Künstler unter den Druckern.“

Sonderausstellung 2020: Sammlung der HPH Stiftung bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Sonderausstellung 2020: Sammlung der HPH Stiftung

Ausstellung

Sonderschau Druckgrafik

Und da fast jeder Sammler davon berichtet, dass seine ersten Stücke Druckgrafiken waren, nimmt die Messe auch diesen Faden auf und widmet der Druckgrafik in Halle 1 eine Sonderschau.

Die Sonderschau Druckgrafik, die seit 2017 fester Bestandteil der Halle 1 ist, vereint eingereichte druckgrafische Werke aus dem Programm der ausstellenden Galerien. Das Medium Druckgrafik erhält durch die beiden Sonderausstellungen in Halle 1 eine besondere Plattform und bietet sowohl Einsteigern als auch erfahrenen Kunstsammlern ein breites Portfolio, um ihre Kunstsammlung zu beginnen oder zu erweitern.

Die vierte Auflage der Sonderschau Druckgrafik verlängert thematisch die gezeigte Sammlung der Stiftung HPH und bietet auf rund 200 Quadratmetern hochkarätige Druckgrafiken, die in der Preisspanne von einem unteren dreistelligen bis zu einem mittleren fünfstelligen Betrag zu erwerben sind. Das Spektrum deckt unterschiedliche Stilrichtungen, Drucktechniken und Auflagen ab: Von den ausstellenden Galerien werden Radierungen, Lithografien, Holzschnitte und Siebdrucke eingereicht und von einer Experten-Kommission für die Ausstellung kuratiert.

Die Druckgrafik, auch als Einsteigermedium bekannt, diente bereits zahlreichen etablierten Sammlern als Medium zur Annäherung an die Kunst. So bietet auch die Sonderschau Druckgrafik auf der art KARLSRUHE die Möglichkeit, einen Einstieg in die Sammelleidenschaft zu finden oder die bereits bestehende Sammlung um hochkarätige Original-Grafiken zu ergänzen.

Sonderschau Druckgrafik bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Sonderschau Druckgrafik

Preisverleihung

art KARLSRUHE-Preis

Allianz von Stadt und Land: der art KARLSRUHE-Preis 2020

Durch eine Jury werden Galerist und Künstler einer One-Artist-Show im Doppelpack geehrt. Das Preisgeld, vom Land Baden-Württemberg und der Stadt Karlsruhe gemeinsam gestiftet, dient dem Ankauf von Werken aus der, auf der Messe gezeigten, Präsentation.

Wenn der Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, in Sachen art KARLSRUHE-Preis befragt wird, dann betont er gerne die weitreichende Bedeutung der Kunstmesse. Die Auszeichnung, eine Allianz von Land und Stadt, dotiert mit einem Ankaufsetat in Höhe von 15.000 Euro, würdigt seit 2008 einerseits die beste One-Artist-Show, andererseits dient sie dem fortwährenden Ausbau der art KARLSRUHE-Collection.

Jahr für Jahr kommt eine Jury aus Museumsleuten und Kunstkritikern zusammen, um aus der Vielzahl der Einzelausstellungen auf der Messe eine Präsentation auszuwählen und auch Arbeiten für die von der Städtischen Galerie in Karlsruhe betreute Sammlung zu erwerben. So ist es für zahlreiche Aussteller der art KARLSRUHE attraktiv eine One-Artist-Show zu zeigen. Auf mindestens 25 Quadratmetern Standfläche ausgebreitet besteht die Möglichkeit, einen besseren Einblick ins Werk einzelner Künstler zu gewähren. Es kommt nicht von ungefähr, dass auch 2020 manche Galeristen gleich mehrere Künstler in diesem Format vorstellen. Dorothea van der Koelen, Mainz/Venedig, will beispielsweise sogar vier solcher Shows zeigen, darunter Fabrizio Plessi und Günther Uecker.

Unter den bisherigen Preisträgern sind Künstler und Galeristen wie Tatjana Doll (Galerie Klaus Gerrit Friese, Berlin), Julius Grünewald (Galerie Karlheinz Meyer, Karlsruhe), Alfonso Hüppi (Galerie Reinhold Maas, Reutlingen), Sarah McRae Morton (Galerie Anja Knoess, Köln) und Claude Wall (Galerie Angelo Falzone, Mannheim) zu finden. Zum Zehnjährigen des art KARLSRUHE-Preises wurde erstmals im Rahmen einer Sonderschau auf der Messe gezeigt, was die Jury prämiert hat. Welches Künstler-Aussteller-Paar anlässlich der 17. art KARLSRUHE ausgezeichnet wird, steht erst kurz vor der nächsten Preis-Vergabe fest. Die ist für Samstag, 15. Februar 2020, 11.30 Uhr, im ARTIMA art Forum in der dm-arena vorgesehen.

art KARLSRUHE-Preis bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte art KARLSRUHE-Preis

Preisverleihung

Hans Platschek Preis

Hans Platschek Preis für Kunst und Schrift 2020

Die Hans Platschek Stiftung, die ihren Kunstpreis seit mehr als zehn Jahren auf der art KARLSRUHE vergibt, erinnert an den im Jahr 2000 verstorbenen Maler und Schriftsteller Hans Platschek, der zweifellos einer der bedeutenden Vor- und Nachdenker aber auch Kritiker künstlerischer Positionen nach dem zweiten Weltkrieg war.

Zwanzig Jahre nach dem Tod von Hans Platschek wird der nächste Preisträger geehrt.

Wenige Tage nach dem 20. Todestag des Malers und Schriftstellers Hans Platschek, geboren 1923, wird auf der art KARLSRUHE erneut der Hans Platschek Preis vergeben. Der Berliner Künstler, der zuletzt in Hamburg lebte, aber zuvor auch in Weltstädten wie London, Paris und Rom, war als Jugendlicher mit seinen Eltern nach Südamerika geflohen, weil der Alltag unter dem nationalsozialistischen Regime in Deutschland für die Familie unerträglich wurde (die Mutter war Jüdin).

Die Hans Platschek Stiftung in Hamburg, 2005 vom Anwalt Kurt Groenewold gegründet, vergibt nun bereits zum dreizehnten Mal den Hans Platschek-Preis für Kunst und Schrift. Wie alljährlich wählt der Vorstand einen Einzeljuror, welcher für die Preisverleihung eine/n Preisträger/in nominieren wird. Derzeit besteht der Vorstand aus Kurt Groenewold, Bettina Steinbrügge, Kunstverein in Hamburg, sowie Sebastian Giesen, Hermann Reemtsma Stiftung. Der Einzeljuror und somit auch Laudator 2020 ist Alexander Klar, Direktor der Kunsthalle Hamburg.

Am Donnerstag, den 13. Februar 2020, dem ersten Tag der art KARLSRUHE, findet die Preisverleihung um 17.00 Uhr im ARTIMA art Forum in der dm-Arena statt. Alexander Klar hat Helga Schmidhuber nominiert. 1972 geboren studierte Helga Schmidhuber von 1999 bis 2004 an der Kunstakademie Düsseldorf und war Meisterschülerin von Albert Oehlen.

Hans Platschek Preis bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Hans Platschek Preis

Preisverleihung

Loth-Skulpturenpreis

Der Loth-Skulpturenpreis der art KARLSRUHE - gesponsert von der L-Bank wird 2019 zum zweiten Mal verliehen; ausgezeichnet wird die herausragendste Präsentation der 20 bespielten Skulpturenplätze. Den mit 20.000 Euro dotierte Preis vergibt eine Fachjury.

Zum dritten Mal wird auf der art KARLSRUHE der Loth-Skulpturenpreis – gesponsert von der L-Bank vergeben

Als der Kurator der art KARLSRUHE, Ewald Karl Schrade, im Zuge seines Gesamtkonzeptes für die 2004 gestartete Messe auch die vielbeachteten Skulpturenplätze initiierte, war die Begeisterung bei Ausstellern und Besuchern groß. Die zehn mal zehn Meter großen Zonen, ausschließlich der dreidimensionalen Kunst gewidmet, brachten raumgebende Situationen in die hohen, lichtdurchfluteten Hallen und schafften Plätze der Kontemplation zwischen den Messekojen. Von Beginn an erforderten diese raumgreifenden Kunstwerke, welche stets den Dialog mit der Architektur suchen, einen erheblichen logistischen Aufwand.

Um das Engagement der Galeristen und Bildhauer zu würdigen, die alljährlich diese Skulpturen nach Karlsruhe bringen, wurde 2018 der Loth-Skulpturenpreis, der von der L-Bank gesponsert wird, gegründet. Benannt ist der Preis nach dem Karlsruher Akademieprofessor Wilhelm Loth (1920 bis 1993). Eine kompetent besetzte Jury, in der auch 2020 erneut Museumsdirektoren vertreten sind, begutachtet sämtliche Installationen – und hat bereits 2018 mit Joana Vasconcelos (Galerie Scheffel, Bad Homburg) und 2019 mit Jörg Bach (Galerie Wohlhüter, Leibertingen-Thalheim) wiederholt eine überzeugende Wahl getroffen.

Dass der Loth-Skulpturenpreis stets reichlich Aufmerksamkeit erzeugt, hat zweifellos auch damit zu tun, dass er stattlich dotiert erscheint. Die L-Bank stellt erneut 20.000 Euro Preisgeld zur Verfügung, das gleichermaßen dem Künstler und Galeristen zugutekommt.

Loth-Skulpturenpreis bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Loth-Skulpturenpreis

art KARLSRUHE

Messe Karlsruhe

13. - 16. Februar 2020, Messe Karlsruhe
Klassische Moderne und Gegenwartskunst


Die art KARLSRUHE bietet rund 50.000 Messebesuchern ein umfangreiches Angebot, das von der Klassischen Moderne bis zur Gegenwartskunst reicht. Über 200 internationale Galerien präsentieren ihr Galerienprogramm sowie zahlreiche One-Artist-Shows, flankiert von einem vielseitigen Rahmenprogramm und den Sonderausstellungen.
Die art KARLSRUHE steht seit über 16 Jahren für besonderen Kunstgenuss. Die gezeigten Positionen spannen einen Bogen über mehr als 120 Jahre künstlerischen Schaffens. Von der Klassischen Moderne bis zu brandaktuellen, zeitgenössischen Werken.
Jedes Jahr kommen national und international renommierte Galerien nach Karlsruhe und begeistern Sie als Sammler, Kunstfreund oder Kenner mit ihrem hochwertigen Angebot an Malerei, Skulptur, Fotografie und Editionen.
Was die art KARLSRUHE außerdem ausmacht: das gekonnte architektonische Wechselspiel zwischen Galerie-Kojen und großzügigen Skulpturenplätzen in lichtdurchfluteten Messehallen. One-Artist-Shows, wo jeweils einem Künstler breiterer Raum gegeben wird, um sein Werk ausführlicher vorzustellen, runden das Angebot dieser einzigartigen Messe ab.
Öffnungszeiten:
11 - 19 Uhr

art KARLSRUHE bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte art KARLSRUHE

Ausstellungen / Museum Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim Mannheim, C5
Ausstellungen / Messe Art Karlsruhe Rheinstetten, Messeallee 1
Ausstellungen / Ausstellung Reiss-Engelhorn-Museen
Sa, 18.1.2020, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Reiss-Engelhorn-Museen
So, 19.1.2020, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Reiss-Engelhorn-Museen
Di, 21.1.2020, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Reiss-Engelhorn-Museen
Mi, 22.1.2020, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Reiss-Engelhorn-Museen
Do, 23.1.2020, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Reiss-Engelhorn-Museen
Fr, 24.1.2020, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Ausstellung Reiss-Engelhorn-Museen
Sa, 25.1.2020, 11:00 Uhr
Ausstellungen / Museum Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim Mannheim, Zeughaus C5
Ausstellungen / Galerie GALERIE Supper Karlsruhe, Ebertstraße 14
Ausstellungen / Museum Staatliches Museum für Naturkunde Karlsruhe Karlsruhe, Erbprinzenstr. 13
Ausstellungen / Museum Staatliche Kunsthalle Baden-Baden Baden-Baden, Lichtentaler Allee 8a
Ausstellungen / Museum Museum für Kunst und Technik des 19. Jahrhunderts Baden-Baden Baden-Baden, Lichtentaler Allee 8
Ausstellungen / Museum Kunsthalle Mannheim Mannheim, Friedrichsplatz 4
Ausstellungen / Museum Museum für Aktuelle Kunst Sammlung Hurrle Durbach Durbach, Vier Jahreszeiten - Almstr. 49

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.